Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Mondhoch

Tageskenntnis:
Die Wolkendecke ist aufgerissen und die Sonne kommt immer mehr hervor. Auch wenn weiterhin ein kühler Wind geht, ist es insgesamt wärmer geworden und die Beute wagt sich immer mehr ins Freie, was den Katzen ein größeres Jagdglück beschert. Auch die Luft wird langsam trockener und das Unterholz immer grüner.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Großteil des Windes ab und sorgen so dafür, dass es angenehm warm wird. Das Unterholz ist inzwischen schon richtig grün geworden und bietet den Jägern einen Vorteil auf der Jagd nach der sich nun wieder vermehrenden Beute. Der Boden ist inzwischen ebenfalls trockener geworden und sorgt für gute Jagdbedingungen.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand im Fluss hat sich wieder normalisiert und seine Temperatur wird langsam ein wenig angenehmer. Fische gibt es genügend, nur Wasser nahe der Weide haben sie sich aufgrund der Zweibeiner zurückgezogen. Auch die Lufttemperatur steigt, wenn es auch auf offenen Flächen ein wenig windiger ist.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung ist es hier von allen Clanterritorien am kühlsten und der Wind ist am stärksten zu spüren. Trotzdem wird es auch hier langsam wärmer und die Ginsterbüsche werden grün. Die Kaninchen kommen immer mehr ins freie und die Jagd wird auch wieder einfacher.


SchattenClan Territorium:
Auf den offenen Flächen ist es hier ein wenig windiger, aber insgesamt ist es wärmer und grüner geworden. Auf warmen und steinigen Flächen tauchen inzwischen auch schon die ersten Reptilien wieder auf und auch die Landbeute wagt sich immer mehr ins Freie.


WolkenClan Territorium:
Die Wolkendecke ist aufgerissen und die Bäume werden wieder grün. Auch wenn es auf den freien Flächen und in den Baumwipfeln windig ist, ist die Temperatur langsam wieder angenehm für eine Katze und die Beute wird wieder häufiger. Das Vogelgezwitscher ist inzwischen schon so gut wie ständig zu hören und ein guter Jäger dürfte kein Problem haben, seine Beute zu finden.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen frische Blätter. Unten in der Senke ist die Temperatur inzwischen ganz angenehm und immer wieder wagt sich auch hier die Beute ins Freie. So manch eine Clankatze könnte versucht sein, auf neutralem Gebiet zu jagen.


BlutClan Territorium:
Auch hier wird es langsam wärmer und trockener. Zweibeiner und ihre Hunde kommen immer mehr nach draußen und stellen damit auch eine größere Gefahr für die hier lebenden Katzen dar. Die Futtersuche wird dadurch allgemein ein wenig schwieriger, aber immerhin ist jetzt auch mehr Beute zu finden. Der Wasserstand im Strom hat sich inzwischen wieder normalisiert, auch wenn die Strömung nach wie vor stark ist.


Streuner Territorien:
Der Wind sorgt auf offenen Flächen noch für kühlere Temperaturen aber langsam ist es wärmer geworden. Das Unterholz ist inzwischen wieder dichter und grün und die Beute ist inzwischen endgültig zurückgekehrt. Streuner wagen wieder weitere Streifzüge und auch abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich wieder weiter von ihren Gärten fort.


Zweibeinerort:
Mit Sonne und Wärme kommen auch die Hauskätzchen wieder vermehrt nach draußen in die Gärten ihrer Hausleute oder darüber hinaus. So manche neugierige Katze setzt vielleicht ihre Pfoten auf die andere Seite des Zaunes, um zu sehen, was dahinterliegt oder auch nur einen kurzen Spaziergang zu unternehmen.


 

 DonnerClan Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 14  Weiter
AutorNachricht
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12686
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptyMo 22 Feb 2021, 11:24

Lichterpfote

Schülerin | DonnerClan



Meine Schweifspitze zuckte leicht, als Frostpfote meinte, dass Tulpenfluss und er sich auch gut verstehen würden. Sofort flogen meine Gedanken wieder zu den Dingen, die ich gehört hatte, als ich krank im Heilerbau gelegen hatte. Ich war bestimmt keine Katze, die schnell urteilte und wollte die Wahrheit auch von meinem Bruder selbst hören, jedoch hatte ich nicht damit gerechnet, dass dieser noch viele gute Worte für seine Mentorin übrig hatte, nachdem sie ihn in so eine Sache hineingezogen hatte. Soweit ich wusste, war sogar eines von Meisensangs Jungen am Hunger gestorben und mein Bruder machte sich darüber doch sicher Gedanken, hatte wohl Gewissensbisse. Vielleicht, so erklärte ich es mir, fiel es ihm auch schwer seine Beziehung, die er vor dem Zwischenfall zu Tulpenfluss gehabt hatte, von der jetzigen Situation zu trennen.
Gerade als ich das Maul öffnete, um nachzufragen, sprach mein Bruder aber schon weiter. Er schien tatsächlich noch nicht sicher zu sein, wie er all das bewerten sollte. Eines meiner Ohren zuckte leicht. Ja, ich wollte Tulpenfluss nicht ungerecht beurteilen, aber es fiel mir schwer, mir vorzustellen, dass eine Katze, die soweit ich gehört hatte, keinerlei Einsicht gezeigt hatte, sich ehrlich um ihren eigenen Schüler kümmern konnte. Schließlich schien sie keinerlei Reue gezeigt zu haben, als ein Junges verstorben war. Oder Frostpfote meinte schlichtweg etwas anderes. Was meinst du damit?, fragte ich ihn deshalb mit ehrlichem Interesse, aber durchaus auch ein wenig unsicher darüber, was er mir sagen wollte. Also, damit dass sie sich um dich gekümmert hat?


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 9 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Bimse von Didy
Anzahl der Beiträge : 4154
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptyDo 25 Feb 2021, 00:28


»Frostpfote«

DonnerClan | Schüler | #010

» Nachdem Frostpfote die Worte ausgesprochen hatte fühlte er sich, als hätte er bereits zu viel gesagt: konnte er Lichterpfote wirklich erzählen, wie Tulpenfluss, Azurblick und er gejagt hatten während er sich kaum auf den Beinen hatte halten können? Dass er so schwach gewesen war, dass er das Gefühl gehabt hatte, sich kaum mehr bewegen zu können. Welches Licht würde das auf Toxinsterns Entscheidung werfen? Er wusste, dass das nicht den Tod von Dornenjunges entschuldigen oder wieder gut machen würde, aber er hatte so unter dem Hunger gelitten. Konnte es wirklich sein, dass ein Leben im Clan mehr wert oder schützenswert als das eines anderen? Wenn er nicht gefressen hätte, was wäre dann wohl mit ihm passiert? Der Clan war doch auch da, um ihn zu schützen und das war, was Tulpenfluss getan hatte. Sein Ohr zuckte.
Trotz seines Vertrauens zu Lichterpfote wusste er nicht, wie sehr er ihr tatsächlich anvertrauen konnte - schließlich war Taukralle auf sie und Natternschweif konzentriert. Falls sie ihm von Tulpenfluss erzählte, würde er ihn vielleicht von seiner Mentorin trennen wollen. Er würde es seiner Schwester nicht zutrauen, dass sie damit zu ihm gehen würde, aber er konnte sich auch nicht sicher sein. Frostpfote wurde klar, wie sehr er seiner Mentorin vertraute und sich nicht vorstellen konnte, ohne sie seine Ausbildung weiter zu führen. Obwohl er wusste, dass sie sich manchmal kalt und wütend zeigte, war ihm bewusst, dass sie sich um ihn sorgte und er ihr etwas bedeutete. Er rang mit sich, was er tatsächlich zu Lichterpfote sagen sollte. Sorgsam legte er sich die Worte im Maul zurecht, bevor er sie aussprach.
"Mir ging es wirklich schlecht und Tulpenfluss hat dafür gesorgt, dass ich etwas zu Fressen bekommen würde." Er richtete seine blauen Augen auf sie und leckte sich kurz über die Nase. "Ich weiß nicht, ob ich jetzt vor dir stehen könnte, wenn sie sich nicht um mich gesorgt hätte." Dabei wollte es Frostpfote auch gerne belassen. Zumindest, bis er tatsächlich mit der Kriegerin gesprochen hatte. Sie war bisher nicht ins Lager zurückgekommen und langsam machte Frostpfote sich Sorgen, wo Tulpenfluss abgeblieben war und ob es ihr gut ging. Sie wird doch deswegen nicht den Clan verlassen? Sobald der Gedanke in seinem Bewusstsein auftauchte, scheuchte er ihn fort. So ist sie nicht und das weißt du auch. Schließlich bedeutete der Clan Tulpenfluss etwas, daran glaubt er fest. Sie hatte ihm zudem bisher keinen Grund gegeben, an ihr zu zweifeln oder sie zu hinterfragen.
Der Schüler vermutete, dass Lichterpfote gerne mehr über das hören wollte, was passiert war, aber Frostpfote brachte es nicht über sich. Denn das würde auch bedeuten, dass er Tulpenfluss' Handlungen hinterfragen müsste und das wagte er noch nicht. Also äußerte sich nicht weiter, wich aber Lichterpfotes interessiertem Blick nun aus und konzentrierte sich auf seine Pfoten. Das war ihm für den Moment lieber, aber er achtete bewusst darauf, seine Schultern und seine Körperhaltung zu entspannen damit sie ihm die Anspannung nicht ansah. Er fühlte sich emotional ausgelaugt, wollte ihr das aber nicht zeigen. «

Erwähnt: Lichterpfote, Tulpenfluss, Azurblick, Toxinstern, Taukralle, (Dornenjunges)
Angesprochen: Lichterpfote
Standort: DC-Lager, neben dem Ältestenbau
Sonstiges: --

tun / reden / denken / andere Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relations | Posting-Liste

Binsenflut: am Baumgeviert mit Panther und Kauz
Limettenhauch: vor der Kinderstube, bei der Geburt
Nordpfote: im Lager bei Rabenblick und Nebelherz
Frostpfote: klettert mit Tulpenfluss auf Bäume
Apfelfleck (VT.): im Gespräch mit Scherbenherz
Milanschrei (VT.): im WiC-Lager in der Kinderstube
Blitzjunges / Falkenjunges (ungeboren)


Nach oben Nach unten
Nymeria
Moderator
Nymeria

Avatar von : Chee<3
Anzahl der Beiträge : 3815
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptyDo 25 Feb 2021, 19:29



Toxinstern

DonnerClan Anführer

All the wisdom to lead...




Endlich. Da war sie wieder, die Verlegenheit in Wisperwinds Zügen: sie hatten jeder wieder ihre altbekannten Fronten eingenommen und merkwürdigerweise gab es dem Anführer ein beruhigendes Gefühl, beinahe als ob ihre Nervosität ihm bestätigen würde, dass alles beim alten war. Er musste sich keine Sorgen machen, dass sie wegen des Vorfalls mit Buchenfrost anders über ihn dachte - ihn womöglich nicht mehr mochte? Unsinn.
Das Schmunzeln des großen Katers wurde noch ein wenig breiter und behutsam legte er der grau gemusterten Kätzin seinen Schweif auf den Rücken.
"Ist schon gut, ich helfe wo ich kann. Auch erschöpften Kriegerinnen."
Das 'erschöpft' wohl der falsche Ausdruck für Wisperwinds damaligen Zustand war, das würden sie beide wissen, doch Toxinstern wäre es nicht geheuer in diesem Fall das Kind beim Namen zu nennen. Er erinnerte sich nur ungern daran zurück, wie die Bengalkätzin (welche zu dieser Zeit nur aus Haut und Knochen bestanden hatte) vor seinen Augen beinahe leblos in sich zusammengefallen war - überhaupt erinnerte er sich nur mit Schaudern an diese fürchterliche Blattleere zurück. Doch er wollte auch nicht vergessen, dass all die Ereignisse dazu geführt hatten, dass er und die hübsche Kriegerin sich nähergekommen waren: wenn er ehrlich war, dann dachte er seit dem an kaum etwas anderes als an sie. Das war ihm der Verlust eines Lebens wert.

Ihre Stimme holte den schwarzen Kater aus seinen Gedanken und für einen Moment musterte er sie nachdenklich, bevor sein Blick durch das Lager wanderte. Er war vorhin erst wiedergekommen, die Dunkelheit hatte sich inzwischen ausgebreitet und Toxinstern konnte die Erschöpfung in seinen Gliedern spüren. Doch vermutlich war da nichts, was er lieber tun würde als mit Wispwewind spazieren zu gehen - wie also könnte er ihr diese bitte Ausschlagen?
"Gern." antwortete er also schlicht nach kurzem Schweigen und lächelte sanft. Dann erhob er sich auf die Pfoten und deutete mit einem Nicken zum Lagerausgang.
"Geh schon vor, ich bin sofort bei dir."
Er hatte Farnsee gemeinsam mit Primelpfote aus dem Lager gehen sehen und auch wenn es bereits eine Weile her war und sie sicherlich bald heimkehren würde, so musste zumindest einer der Krieger wachsam sein. Sie waren bereits einmal zu oft unaufmerksam gewesen.
Zielstrebig steuerte Toxinstern auf Knospenfrost zu, welche gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester am Rand saß und sich zu unterhalten schien.
"Guten Abend ihr beiden." erhob er seine tiefe Stimme, als er die Kätzinnen erreichte.
"Da Farnsee nicht hier ist und ich das Lager auch gleich verlassen werde, möchte ich, dass ihr Wache haltet solange wir weg sind."
Ernst musterte er die beiden jungen Kätzinnen und wartete einen Moment ab, dann wurden die Züge des großen Katers einen Augenblick lang weicher.
"Vielen dank!"
Dass Wisperwind seine Stimmung radikal verbessern konnte, musste man ihr lassen. Doch auch mit Knospenfrost und Malvenpfote hatte er zwei zuverlässige, tüchtige Wachen gefunden und musste sich keine Sorgen um das Wohlbefinden im Lager machen.
Zufrieden wandte er sich ab und trabte unbeschwert auf den Tunnel zu, welcher den Lagerausgang darstellte. Was diese Nacht wohl noch mit sich bringen würde?
>> DC Territorium ;; Territorium



...all the courage that you need...

Angesprochen:  Wisperwind, Knospenfrost, Malvenpfote, Buchenfrost, Primelpfote
Erwähnt: Farnsee

...you will find when you see.


Katzen || Sprechen || Denken
We are one family.

Code by Fearne



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


»You put a bullet in that fucker's brains...
________
DonnerClan Lager - Seite 9 Original
By order of the Peaky Blinders.«


ToxinsternSingvogelMöwenherzStrompfoteMoorpfote


DonnerClan Lager - Seite 9 Toxinmini
Nach oben Nach unten
Thunder
Admin
Thunder

Avatar von : Sarabi
Anzahl der Beiträge : 1550
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 17

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptySa 27 Feb 2021, 15:47


Funkenpfote
DonnerClan-Schüler
#018

c.f.: Zweibeinerweg [Grenzen: DC-WiC]
Allmählich musste der Jungkater wohl wirklich zugeben, dass er nicht mehr ganz so wach war, wie er eben noch vermutet hatte, weshalb es gleich ein umso schöneres Gefühl war, das Lager wieder zu betreten. Sein Nest war nicht mehr weit und, wie ihm auffiel, musste er sich vermutlich erst einmal eines suchen, ab jetzt würde er ja im Schülerbau schlafen und nicht mehr in der Kinderstube bei den Jungen! Um ehrlich zu sein, hatte er sich die Freude in diesem Moment etwas größer vorgestellt, als er noch auf seine Ernennung gewartet hatte - aber vielleicht war das auch auf seine Müdigkeit zu schieben und am Morgen, mit neuer Energie, würde alles ganz anders aussehen. Netterweise hatte Feuerfunke ihm auf dem Rückweg noch die Gelegenheit gegeben, ein wenig aus dem Bach zu trinken. Erst, als er das Wasser schon auf der Zunge gehabt hatte, war Funkenpfote erst so wirklich aufgefallen, dass er ganz schönen Durst gehabt hatte - und dieser war dann auch sogleich gestillt worden.

Auf die verabschiedenden Worte seines Mentors nickte der Kater kurz, etwas Frischbeute klang wirklich nicht schlecht, gerade, wenn sie am Morgen wirklich so früh aufbrechen sollten und dann keine Zeit mehr für eine umfangreichere Mahlzeit war. "Mach ich, Feuerfunke. Schlaf gut!", gab er schon halb im Gehen noch zurück, dann wandte er sich ganz dem Frischbeutehaufen zu. Nach kurzer Überlegung entschied er sich für ein Eichhörnchen, welches für die Blattleere auch ziemlich gut genährt erschien. Ihm selbst würde sicher auch eine kleine Maus oder etwas ähnliches reichen, allerdings konnte er so mit jemandem teilen - und der junge Kater wusste schon ganz genau, wen er deshalb fragen wollte. Dunkelfuß nämlich, seinen Lieblingsältesten. So tappte er mit dem Eichhörnchen im Maul geradewegs auf den Ältestenbau zu, wo sonst sollte sich der gesuchte Kater auch aufhalten? Gedanken darüber, dass diese Tageszeit vielleicht nicht die ganz ideale Besuchszeit war, machte Funkenpfote sich selbstverständlich nicht. "Dunkelfuf?", nuschelte er also in den Bau hinein, ohne ihn jedoch wirklich zu betreten. Draußen war eh viel mehr Platz, da konnte man sicher besser gemeinsam essen. Erst, als auch nach mehreren Herzschlägen keine Antwort oder auch nur irgendwas aus dem Bau zu entnehmen war, trat der Schüler vorsichtig ein und blickte sich um - nur, um den Bau vollkommen verlassen vorzufinden. Keine Spur von Dunkelfuß und auch keine von seiner einzigen Baugefährtin, Quellwolke. Aber wo sollten sie denn bitte hin sein? Auf der Lagerfläche hatte er ihn - oder, die Beiden - immerhin auch nicht gesehen! Verwirrt und leicht verängstigt tappte der Kater wieder aus dem Bau. blickte sich noch einmal im lager um - um sicherzugehen. Und wirklich, die beiden waren nirgendwo zu entdecken! Aber zwei Älteste konnten sich doch nicht einfach in Luft auflösen! War etwa etwas passiert, während er mit Feuerfunke beim Training gewesen war?
Code (c) by [Thunder]






Nesselbart
DonnerClan-Krieger
#029

Scheinbar hatte Eichenblatt andere Pläne als er und verfügte sogleich, dass sie einfach zusammen aufbrechen sollten. Nun gut, Nesselbart hatte grundsätzlich nichts gegen Gesellschaft... aber ob die Heilerin dann zwingend seine erste Wahl wäre? Wohl eher nicht. Nicht, weil er Eichenblatt unsympathisch fand oder so, nur gab es eben gewisse Geschehnisse, an die der Kater gerade nicht besonders gern dachte und da war es sicherlich nicht hilfreich, seine Zeit mit anderen, ebenfalls beteiligten Katzen zu verbringen. Vermutete er jedenfalls, aus genannten Gründen hatte er seine Theorie nicht großartig getestet. "Oh... auch in Ordnung,", antwortete er also wenig wortgewandt. Er hatte sich das Ganze selbst eingebockt, also würde er es auch überstehen. Mal abgesehen davon, dass es für einen Rückzieher ohnehin zu spät gewesen wäre. Ein paar Worte richtete die Heilerin noch an ihren Schüler - den Nesselbart noch immer nur ungern ansehen wollte - dann schob sie sich aus dem Bau und ließ ihn hinter sich. Der Krieger wandte sich ebenfalls zum Gehen, zwang sich vorher aber doch noch dazu, Enzianpfote zumindest einmal zuzunicken. Aus Höflichkeit, verstand sich. Immerhin hatte er nun die Möglichkeit, schnell und mit versteinerter Miene aus dem Heilerbau zu verschwinden... wobei Rosenträne ihm scheinbar ausweichen musste. Ein gemurmeltes "'tschuldige" gab es noch in ihre Richtung, dann stand er auch wieder auf der Lichtung und konnte sich daran machen, Eichenblatt zu folgen, die sich schon längst in Bewegung gesetzt hatte. Immerhin besser, als bei diesem eisigen Wetter zu lang an einer Stelle zu bleiben und zu frieren - oder sich im schlimmsten Fall noch etwas einzufangen. Das wollte der Krieger unter allen Umständen vermeiden... aus vielerlei Gründen. Krankheit war ohnehin nicht schön, er hatte eine Schülerin, die er auszubilden hatte... und er wüsste nicht, wie er einen längeren Aufenthalt im Heilerbau und vor allem in Gegenwart von gewissen Heilerschülern mental verkraften würde. Beim SternenClan, warum musste sein Leben nur so kompliziert sein?!
Kopfschüttelnd trabte der Kater Eichenblatt hinterher, in der Hoffnung durch die Bewegung und die Geschwindigkeit einen klareren Kopf zu bekommen - und auf andere Gedanken zu kommen, wenn es möglich war.

t.b.c.: Territorium [DonnerClan-Territorium]
Code (c) by [Thunder]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 9 37028758pu
Äschenpfote [Wic] -- Lineart (c) by Boogamouse [DA]


Wenn ihr einen meiner Charaktere anspielen wollt oder angespielt habt, informiert mich bitte darüber!


registered since 02.08.2017
Teammember since 19.04.2018
CMod since 19.04.‘18
HMod since 04.06.‘18
Mod since 09.08.‘18

Admin since 01.02.‘19

Member of wahaha

Nach oben Nach unten
Azure
Anführer
Azure

Avatar von : Ahornschweif von @Frostblatt <33
Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 14.06.19
Alter : 13

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptySo 28 Feb 2021, 09:28




Krieger | DC | m | #018
Love me or hate me, I'm happy either way.
Eichenblatt | Muschelherz | Waldseele | Lilienregen

Glutfänger

Lichtung

Luchskralle



Luchskralle trat, nachdem er sein Fell gepflegt hatte gähnend aus dem Kriegerbau ins Freie, geweckt von einigen leichten Sonnenstrahlen, und schaute sich um. Das gute Wetter machte ihn automatisch fröhlicher und er war optimistisch, dass heute ein guter Tag werden würde.
Er schaute sich auf der Lichtung um und sah, wie Eichenblatt und einige andere Katzen aus dem Lager gingen. Vermutlich wollten sie im Angesicht des guten Wetters Kräuter sammeln gehen. Er schaute sich nach Muschelherz, Waldseele und Lilienregen um, aber keiner von ihnen war in Sicht. Stattdessen sah er Glutfänger, der alleine auf der Lichtung saß.
"Guten Morgen", begrüßte der goldene Kater den anderen und setzte sich freundlich lächelnd neben ihn. "Über Nacht ist es wärmer geworden, was?"
Er ließ seinen Blick erneut über die Lichtung schweifen. "Bestimmt gibt's jetzt wieder mehr Beute", hoffte er.

"reden" | denken | handeln | Katzen

Code by ©Azure



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



"I'll show them…

DonnerClan Lager - Seite 9 Giphy
…the power of the darkness."

 
--------------------------------------------------------------------

Abenddunst von Anakin:
 

Nach oben Nach unten
Frostblatt
Krieger
Frostblatt

Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptySo 28 Feb 2021, 09:47


Glutfänger
DonnerClan | Krieger


"Guten Morgen."
Glutfänger schreckte herum. Wo kam so viel Freundlichkeit her? Blinzelnd betrachtete er Luchskralle, der neben ihm aufragte und die Schnauze in die Sonne streckte.
Er blinzelte noch mal. Das Wetter? Er redete über das Wetter? Und Beute?
Gemächlich richtete sich der Krieger etwas auf und legte den nun endlich wieder entknoteten Schweif um die Pfoten. Die ganze Nacht hatte es gebraucht, ihn wieder glatt und seidig zu kriegen. Mitleidig blickte er auf ihn herunter und versank kurz in seiner eigenen Schönheit..
Als er die Gedanken wieder in die Gegenwart richtete, leckte er schnell sein Brustfell glatt. Himmel, das sah ja vielleicht aus...
"Ja", murmelte er zwischen den Zügen mit seiner rauen Zunge. "Wärmer.. Natürlich.." So recht wusste er nicht, was er hiervon halten sollte. Glutfänger redete gerne über die großen Themen. Wie Leben und Tod und den Sinn des Ganzen. Langezogen seufzte er, als er daran dachte, wie lange die letzte ehrlich Unterhaltung mit jemandem darüber her war. Er war schon arm dran.. Wie auch immer.
Sein Magen knurrte verräterisch laut. Er beugte sich vor, um an Luchskralle vorbei auf den Beutehaufen zu schielen. Genervt seufzte er. Wieso redete der Kater über Beute und machte ihm Hunger, wenn nichts da war? Da müsste sich Glutfängers Wenigkeit wohl selbst drum kümmern.
"Nun..", miaute er und stand auf, warf den glänzenden flammfarbenen Schweif in die Höh. "Da du gerade so schön über Beute redest, nehme ich das als Anlass, mal was beschaffen zu gehen", fuhr er mit einem Ruf über die Schulter fort, denn er stakste bereits voran, eitel und stolz wie er war natürlich so, dass jeder seinen leuchtenden Pelz in der aufgehenden Sonne sehen konnte.
"Möchtest du mitkommen?", fragte er beiläufig, als würde er eine schwer zu ergatternde Einladung aussprechen, und blieb mit fragend geneigtem Kopf und minimal gelangweiltem Blick stehen.
Wenn der Tag schon mit Arbeit beginnen musste, dann wenigstens nicht allein. Er hoffte, dass er das nicht bereuen würde, nichts war schlimmer als ein nerviger Morgentrip mit einer Plappertasche, die übers Wetter quasselte.

Erwähnt | Denken | "Reden"

Erwähnt: Luchskralle
Angesprochen: Luchskralle

Code by Mufasa


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Wo ist wer?

DonnerClan
Glutfänger: Große Platane (Jagen)

FlussClan
Elsterherz: Vorm Kriegerbau (Unterhaltung mit anderen)

SchattenClan
Dunstpfote: Laubkuhle (Training)

WolkenClan
Himmelblick: Lagermitte (bereit zum Aufbruch mit Flickenpfote)
Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
Anführer
Sonnenflamme

Anzahl der Beiträge : 391
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 27

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptySo 28 Feb 2021, 17:15





Sonnenflamme


Steckbrief - DonnerClan - Kriegerin - #001

Langsam wachte ich auf und musste kurz gähnen, bevor ich meinen Kopf schüttelte um die Müdigkeit zu vertreiben. Danach setzte ich mich auf und leckte meinen, vom Schlafen verwuschelten, Pelz glatt. Als ich mit meiner Tätigkeit fertig war, schaute ich mich im Kriegerbau um und sah, dass bereits einige Katzen aufgestanden sein mussten. Nachdem ich aufgestanden war, streckte mich noch und machte mich dann auf den Weg zum Eingang. Als ich aus dem Kriegerbau trat, musste ich kurz meine Augen schließen wegen dem Sonneneinfall. Nachdem ich meine Augen wieder geöffnet hatte, sah ich mich im Lager um. Dabei entdeckte ich Luchskralle, der neben Glutfänger saß und mit ihm redete. Da ich meinen ehemaligen Mentor und Pflegebruder ,,guten Morgen" sagen wollte, entschied ich mich zu den beiden Katern zu gehen. Als ich bei ihnen angekommen war, hörte ich noch wie Glutfänger Luchskralle fragte, ob er mit ihm jagen gehen wolle. Bevor mein Pflegebruder antworten, sagte ich: ,,Guten Morgen Luchskralle und Glutfänger." Danach wendete ich mich Glutfänger zu und fragte ihn: ,,Hättest du etwas dagegen, wenn ich mich anschließe?"

Reden - Denken - Handeln

Erwähnt: Luchskralle, Glutfänger
Angesprochen: Luchskralle, Glutfänger
Ort: Kriegerbau --> Lichtung


Code (c) by Thunder



Zuletzt von Sonnenflamme am Mo 15 März 2021, 19:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Mina
Legende
Mina

Avatar von : little_parks on dA.
Anzahl der Beiträge : 1121
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptyMo 01 März 2021, 20:29


Buchenfrost

#014 / steckbrief / donnerclan krieger

cf: Große Platane

Buchenfrost hatte sich Zeit bei seinem Weg zurück ins Lager gelassen, ganz und gar entspannt durch seinen erfolgreichen Jagdausflug mit Rosenträne. Er hatte die kühle Brise genossen, wie sie die Gräser rascheln ließ und ihm durch das Fell fuhr. Fast hatte er es sogar geschafft, noch eine junge Meise zu erhaschen, doch war diese ihm im letzten Herzschlag doch noch entwischt. Da hatte der SternenClan wohl schlecht Laune, dachte er mit einem leichten Schmunzeln, zumindest wäre das, was Honignase sagen würde.
Kurz bevor er den Ginstertunnel erreichte, der in das innere des Lagers führte, hielt er einen kurzen Moment inne, sog die Luft tief ein und straffte die Schultern. Dann schob er seinen kräftigen Körper durch das Geäst und trat mit selbstbewussten Schritten in das Lager.
Sein Blick wanderte aufmerksam über die Lichtung, suchte nach der Kätzin mit der er unterwegs gewesen war, doch konnte er sie auf den ersten Blick nicht finden. Vielleicht hatte sie sich schon in den Kriegerbau zurück gezogen, um sich nach der ganzen Aufregung erst einmal auszuruhen. Buchenfrost konnte es ihr nicht verübeln - seine Gegenwart war wirklich sehr beeindruckend.
Anstelle von Rosenträne entdeckte er allerdings Malvenpfote und ihre ältere Schwester, die sich unterhielten. Interessiert stellte er seine Ohren auf und war schon fast im Inbegriff, sich zu den beiden zu gesellen, als er bemerkte, wie auch Toxinstern in ihre Richtung schritt. Buchenfrost zuckte genervt mit den Ohren und peitschte einige Male mit dem Schweif - der Kater war wirklich überall.
Langsam schritt der Krieger auf den Frischbeutehaufen zu und ließ seinen Blick dabei noch einmal über die Gestalten seiner Clanmitglieder schweifen. Auch Falkenschwinge oder Honignase konnte er nirgendwo entdecken. Anscheinend hatte der SternenClan wirklich schlechte Laune, dabei hatte Buchenfrost doch gar nichts angestellt, um dessen Ärger auf sich zu ziehen. Mit einem leisen Seufzer legte er sein Eichhörnchen zu der restlichen Frischbeute und schlug dann den Weg in Richtung Kriegerbau ein.
Malvenpfote schien gut beschäftigt zu sein also würde er sich um sie vorerst keine Sorgen machen müssen. Das bedeutete, er hatte genug Zeit, um ein kurzes Nickerchen einzulegen, bevor er sich um das Training seiner Schülerin kümmern würde.

Erwähnt: Rosenträne, Falkenschwinge, Honignase, Toxinstern, Malvenpfote, Knospenfrost
Angesprochen: Rosenträne



Klippenstolz

#009 / steckbrief / donnerclan krieger

Klippenstolz musste für eine kurze Weile weggedöst sein, denn als er verschlafen die Augen wieder auf blinzelte - auch wenn er sich nicht daran erinnern konnte, sie geschlossen zu haben - war die Sonne bereits weiter am Himmel gewandert.
Es dauerte einige Herzschläge lang, bis diese Tatsache wirklich bei ihm im Kopf angekommen war, während er sich mit dem Kopf auf die Vorderpfoten gebettet im Lager umsah, doch dann war er mit einem Ruck auf den Pfoten. Seine Müdigkeit ganz und gar vergessen blickte er sich auf der Lichtung um - war Singvogel zurückgekehrt während er geschlafen hatte? Er könnte sich selbst dafür eine Pfote über die Ohren ziehen.
Auf der Lagerlichtung selbst konnte er sie nicht erkennen, doch bezweifelte er, dass sie eine weitere Nacht weg geblieben war. Oder zumindest sandte er jegliche Gebete zum SternenClan hinauf, dass dies nicht der Fall war. Und wenn doch … dann würde er wirklich mit Toxinstern sprechen müssen. Auch wenn da ein Teil von ihm war, der nur ungern zum Anführer gehen wollte, wenn er nicht vorher mit Singvogel selbst gesprochen hatte. Es fühlte sich einfach falsch an. Klippenstolz schüttelte den Kopf - Toxinstern war der Anführer des Clans, es war seine Pflicht als Krieger ihm solche Dinge mitzuteilen. Wahrscheinlich machte er sich eh vollkommen unnötig diese Gedanken.
Wenn sie wirklich zurück war, dann hatte sie sich sicherlich schlafen gelegt. Immerhin musste sie eine ganze Weile auf den Pfoten gewesen sein. Wieder machte sich die Sorge in seiner Brust breit und sein Herz pochte ungewohnt schnell. Was war nur los mit ihm?
Der graue Kater schob die merkwürdigen Gefühle und Gedanken in die hinterste Ecke seines Kopfes zurück und fokussierte sich stattdessen darauf, mit entschlossenen Schritten auf den Kriegerbau zuzugehen. Beinahe wäre er dabei in Buchenfrost gelaufen, der sich direkt vor ihm in den verdunkelten Bau schob.
Einen kurzen Moment lang wartete er, dann folgte er dem jüngeren Krieger, blieb jedoch im Eingang stehen anstatt selbst den Weg zu seinem eigenen Nest einzuschlagen. Sobald seine Augen sich an das schummrige Licht im Kriegerbau gewöhnt hatten, wanderte sein Blick zu der Stelle hinüber, an der er Singvogels Nest wusste - und ihm fiel ein riesengroßer Stein vom Herzen, als er sah, dass sie tatsächlich wieder zurück war.
Mit zügigen Schritten eilte er zu ihr hinüber und erst als er direkt neben ihr stand fiel ihm der Zustand auf, in dem die Kriegerin sich befand. Seine Brust zog sich beinahe schmerzhaft zusammen.
“Singvogel?”, fragte er zögernd, die Stimme leise, damit er andere schlafende Katzen nicht versehentlich störte. Vorsichtig stupste er ihr mit der Nase gegen die Schulter, wobei ihm der ganze Schlamm auffiel, der sich im Fell der hübschen Kätzin gesammelt hatte. Ohne wirklich darüber nachzudenken, begann er damit, ihr mit der Zunge in ruhigen, rhythmischen Bewegungen über den Pelz zu fahren. “Was ist passiert?”

Erwähnt: Singvogel, Toxinstern, Buchenfrost
Angesprochen: Singvogel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

this is our decision to live fast and die young
we've got the vision, now let's have some fun



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan
Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1478
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptyMo 01 März 2021, 21:07


"Durch deine Augen schaue ich..."
Wisperwind

"...wie durch die Nacht ins All."

DonnerClan | Kriegerin | #046

Natürlich fiel der Kriegerin auf, dass der riesige Kater nicht mehr so unbeholfen wirkte wie noch einige Herzschläge zuvor und dieser ständige Wechsel ihrer Positionen in diesem Gespräch verunsicherte sie zugegebenermaßen noch mehr als wahrscheinlich zu rechtfertigen wäre. Immer wieder hob und senkte sich ihr zweifarbiger Blick, während sie zwischendurch die Blicke ihrer Clankameraden in ihrem Rücken brennen spürte. Die Meisten meinten es wohl nicht böse, aber Wisperwind war nie gerne der Mittelpunkt von irgendetwas. Doch wusste sie, sollte das mit ihr… und Toxinstern - Etwas wovon sie vor einigen Blattwechseln noch nicht einmal hätte träumen können - wirklich etwas… ernstes werden würde sie sich wohl oder übel daran gewöhnen müssen, immerhin lag der Anführer einen Clans im ständigen Fokus seiner Clankatzen. Doch für diesen Kater würde sie sich mit Freuden in die Aufmerksamkeit des ganzen verdammten Waldes werfen. Wieder war sie überrascht von der Intensität der Emotionen in ihrem Inneren, welche sich jetzt, wo sie auf einmal immer wieder mit dem riesigen schwarzen Kater zusammentraf noch weiter zu steigern schienen.

Wie verschossen konnte man sein?


Als Toxinstern auf einmal seinen Schweif auf ihrem Rücken platzierte erstarrte die grau Gemusterte in ihrer Bewegung und schluckte schwer. Heftig polterte das Herz in ihrer Brust als wolle es daraus hervorbrechen, bevor sie nicht mehr als ein unentschlossenen brummen aus ihrer Kehle gepresst bekam. Irgendetwas an seiner Stimme brachte ihr innerstes dazu zu erzittert, zu beben und eine Schar aufgeregter Schmetterlinge durch ihren Magen zu scheuchen. Auch der Fakt, dass er sie begleiten würde, brachte sie so weit durcheinander, dass sie nur neben der Spur nicken konnte, als er sie bat schon einmal vorzugehen. Wo war die Ruhe, welche sie zuvor in Toxinsterns Nähe überkommen hatte? Warum war sie wieder so nervös? So… aufgeregt? Es war doch nur ein einfacher Spaziergang, nicht mehr und nicht weniger.

//Aber ein Spaziergang mit dem Kater in den du verliebt bist seit du eine Schülerin bist und der auf einmal Interesse an dir zeigt!//


Die verwirrenden Gedanken irgendwie in die hinterste Ecke ihres Bewusstsein schiebend blickte sie dem dunklen Leib einen Moment hinterher, alle anderen Katzen um sich herum hatte die Kriegerin erfolgreich ausgeblendet, bevor sie sich zögerlich in Bewegung setzte. Erst hatte sie kurz angst ihre Beine würden versagen und sie wie ein unbeholfenes Junges auf den Boden befördern, doch stand sie stabiler als erwartet. Mit langsamen Schritten näherte Wisperwind sich dem Lagerausgang, wo sie beinahe in Buchenfrost hinein lief, da sie mit ihren Gedanken immer noch ganz weit weg war. “Huch entschuldige.” Murmelte sie abwesend, lächelte vorsichtig ohne die Katze vor sich anzublicken, bevor sie sich unweit des Ausganges setzte und mit fahrigen Zügen das Fell an ihrer Brust putzte.

Es dauerte jedoch nicht lange, bis der Anführer wieder direkt auf sie zukam und eine unbeschwertheit ausstrahlte welche sie selbst so gerne gespürt hätte, doch noch immer war sie furchtbar nervös und mit flinken Schritten folgte sie ihm nach wenigen Augenblicken schließlich ins innere des DonnerClan Territoriums.


Erwähnt: Toxinstern, Buchenfrost
Angesprochen: Buchenfrost
Ort: tbc. Territorium

reden | denken | handeln | andere Katzen

(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even If There's Nothing Left Of Me



I Will Win The Way I Want To!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : DailyHappines16
Anzahl der Beiträge : 4042
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptyDi 02 März 2021, 12:01


Dunkelfuß
» Everything was better in the good ol' days. «

cf » DonnerClan Territorium, Das Territorium

Quellwolke hatte etwas angesprochen, was sie vielleicht nicht hatte ansprechen sollen - der Älteste selbst war nun niemand, den man als machthungrig beschreiben könnte, aber er war schon sehr von sich überzeugt, weshalb er sich noch im Laufen zu der Kätzin umgedreht hatte, um großspurig von sich zu geben, »Ich bin ja der Meinung, dass mir der Name Dunkelstern gut gestanden hätte. Ich verstehe, dass Donnerstern einen Jungspund an der Spitze sehen wollte, damit der SternenClan nicht alsbald wieder einen neuen Anführer begrüßen muss, aber ich bin mir sicher, dass auch ich eine gute Wahl gewesen wäre.«
Aufgeregt hatten die Augen des alten Katers gefunkelt, als er sich zu ihr umdrehte, bevor sie in das Lager schritten. »Meinetwegen mit dir auch als meine Stellvertreterin!« Es war seine Art zu sagen, dass er sie als kompetent genug ansah, um den Clan gemeinsam mit ihm zu führen - nicht, dass er sich dazu hinreißen lassen würde, es genau in diesem Wortlaut auszusprechen.
»Aber die Beute ist tot und gegessen, nichts, was man jetzt noch bewirken könnte«, seufzte er schließlich zum Abschluss und schüttelte sich, bevor er die Kätzin mit einem fast schon spitzbübischen Ausdruck im Gesicht anstupste. Verschwörerisch zwinkerte er ihr, »Du kannst mir aber nicht erzählen, dass wir die Sache nicht gut gemacht hätten.«

Der Spaziergang und das Gespräch mit Quellwolke hatte ihn in eine verblüffend gute Stimmung gebracht - die nur besser wurde, als er bemerkte, dass Toxinstern nicht im Lager war, dafür jedoch immer mehr Krieger und Schüler bereits am frühen Morgen herumlungerten. Und hoffentlich die Zeit nutzen würden, etwas Produktives mit sich anzustellen!
Just wollte der Kater gerade in die Richtung des Ältestenbau marschieren - seine alten Knochen machten es nicht mehr lange mit -, als sein Blick auf die kleine Gestalt fiel, die es jedes Mal schaffte, sein Herz zu erweichen. Ihm entging nicht, dass Funkenpfote ein wenig aufgebracht wirkte, und mit einem Stirnrunzeln näherte er sich dem Schüler, um ihn mit der Pfote grob von der Seite anzustoßen. Grob und Nachdruck waren Dunkelfuß' Zeichen von Zuneigung.
»Morgen, Funkenpfote. Welcher Floh ist dir denn in den Pelz gekrochen?«, brummte er nicht unfreundlich. Sein Blick fiel auf die Beute, der der Kleine im Maul hatte, was ihn dazu verleitete, fortzufahren. »Ich hoffe doch, das Eichhörnchen ist für uns? Quellwolke und ich sterben vor Hunger - oder du altes Ding?« Fragend drehte er sich zu seiner Baugefährtin um.

Erwähnt » Toxinstern
Angesprochen » Quellwolke, Funkenpfote
SteckbriefDonnerClan Ältester95 Monde023






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Ganyu
Chatmoderator
Ganyu

Avatar von : abby-cat-14
Anzahl der Beiträge : 5557
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptyDi 02 März 2021, 12:13

Knospenfrost
DonnerClan  Kriegerin
If you lie on the grass, you can feel the heartbeat of the world.
Seelenruhig ruhten ihre Augen auf ihrer Schwester, die ihre Begrüßung herzlich erwiderte. Knospenfrost war im Allgemeinen stets die Geduld in Person, es gab kaum etwas, das die Kätzin aus der Ruhe bringen konnte. Vor allem bei ihrer Familie musste sie sich darüber keine Sorgen machen, aber gleichzeitig wusste sie auch, dass sie in Malvenpfotes Gegenwart so sein konnte, wie sie war und sich nicht verstellen musste.
»Oh, na so etwas aber auch«, meinte die graue Kätzin kopfschüttelnd, als sie hörte, dass Buchenfrost andere Pläne für diesen Tag gehabt hatte, »Aber ich bin mir sicher, dass er dir bald etwas zu tun gibt.« Sie musste ein wenig schmunzeln, als sie bemerkte, wie ihre Schwester genervt mit den Augen rollte. Manchmal hatte es den Anschein, als sei die Schülerin strenger mit ihrem Mentor als umgekehrt, wie es eigentlich sein sollte. Andererseits konnte sie sie auch verstehen, dass diese sicher gerne trainieren wollte, war sie selbst doch auch als Schülerin - und auch jetzt als Kriegerin - nicht weniger fleißig gewesen. Konspenfrost war nocht nicht lange eine vollwertige Kriegerin, tatsächlich war es noch gar nicht so lange her, seit Toxinstern sie ernannt hatte, doch den Tag ihrer Ernennung würde sie immer in Ehren halten. Es war so ein schönes Gefühl gewesen, hatte sie mit Stolz erfüllt. Sie konnte es gar nicht abwarten, Malvenpfotes Zeremonie zu sehen. Malvenfrost wäre doch ein schöner Name!
»Da kann ich dich beruhigen.« Sie lachte und blickte zum Himmel hoch. »Ich war heute morgen kurz jagen, aber sonst war ich leider auch nicht viel unterwegs- « Gerade war sie dabei gewesen, weiter von ihrem restlichen Tagesablauf zu erzählen, natürlich nicht, dass dieser besonders spannend gewesen wäre, da schritt auf einmal Toxinstern direkt auf sie zu. Als der Anführer in ihr Blickfeld geriet, beschleunigte sich ihr Herzschlag auf einmal und sie richtete sich augenblicklich auf. »Sei gegrüßt, Toxinstern«, begrüßte sie ihn und nickte respektvoll den Kopf, »Aber natürlich! Wir werden gut auf das Lager aufpassen.«
Eine Weile lang blickte sie dem schwarzen Kater noch hinterher wie er hinter der Schlucht verschwand. Man konnte nicht leugnen, dass es sie durchaus freute, für diese Aufgabe persönlich ausgewählt geworden zu sein. Schließlich war es äußerst wichtig, dass das DonnerClan Lager immer ausreichend geschützt wurde, insbesodere in der Abwesenheit ihres Anführers. Die Kätzin hatte eine aufmerksame Haltung eingenommen, aufmerksamer als sie es sonst war, und musterte die Katzen auf der Lichtung akribisch. Die meisten von ihnen waren mit etwas beschäft oder aber hatten sich in den Kriegerbau gelegt. Etwas abseits von ihnen fiel ihr allerdings der goldbraunen Pelz eines Katers ins Auge, der gerade zum Frischbeutehaufen lief. »Sieh mal, Buchenfrost ist auch wieder hier«, miaute sie etwas leiser und blickte wieder zu Malvenpfote, während sie sich kurz über die Schnauze leckte. Der Kater zeigte allerdings nur wenig Interesse an dieser, sondern steuerte direkt auf den Kriegerbau zu.
Erwähnt: Malvenpfote, Buchenfrost, Toxinstern
Angesprochen: Malvenpfote, Toxinstern
002

Code by Nesselgift



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 9 32821958_yIgZtHJa26NKoAw
by didy_chu
Nach oben Nach unten
Nymeria
Moderator
Nymeria

Avatar von : Chee<3
Anzahl der Beiträge : 3815
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptyMi 03 März 2021, 18:16



Singvogel

DonnerClan Kriegerin

Stupid is as stupid does.


Noch immer saß die Kriegerin kerzengerade in ihrem Nest, den Blick starr in die Leere gerichtet, während in ihrem Kopf ein fürchterlicher Gedanke den anderen jagte. Sie konnte gar nicht anders, als an die Konsequenzen zu denken, die das ganze nach sich ziehen könnte. Dabei kreisten ihre Gedanken weniger um sich selbst, als um Schauerregen - würde man ihm etwas antun? Was wenn jemand sie gesehen hatte? Ein eiskalter Schauder lief Singvogel über den Rücken.

Klippenstolz Ankunft entging ihr gänzlich und bei seinen Worten zuckte sie unwillkürlich vor Schreck zusammen, um ihn dann aus großen, runden blauen Augen anzustarren. Auch in dem Gesicht des sanften Kriegers stand der Schreck geschrieben und sofort verspürte die Schildpattkätzin wieder das Schuldgefühl in sich aufkeimen. Nicht nur, dass sie ihren Freund im Stich ließ, nun brachte sie ihn auch noch dazu sich um sie zu sorgen. Ohne weiteres ließ sie seine Berührungen zu und begann eilig selbst den Schmutz aus ihrem Pelz zu entfernen. Wie peinlich.
Doch Klippenstolz Frage ließ sie ein weiteres mal zusammenzucken und in ihrer Arbeit innehalten.

Was ist passiert?
Was ist passiert?
Was ist passiert?


Immer wieder hallte seine Frage in ihrem Kopf wieder, doch die passende Antwort blieb zu ihrem Bedauern aus. Was war passiert?
Singvogel war eine offene Katze und sie handelte den Großteil der Zeit nach ihrem Instinkt. Ihres Wissens nach hatte es dadurch - abgesehen von ihrer Tollpatschigkeit - nie Probleme gegeben. Und an diesem morgen wollte sie Klippenstolz instinktiv alles erzählen - naja, nicht ganz alles. Aber das wesentliche. Sie musste einfach.

"Klippenstolz ich habe etwas schlimmes getan." flüsterte sie in das schwache Licht der Dämmerung, so dass es kaum zu hören war. Den Blick hatte sie niedergeschlagen, denn sie schämte sich auf einmal für das was gerade passierte. Erneut bildete sich ein Dicker Kloß in ihrem Hals. Es raschelte ein wenig und aus dem Augenwinkel sah sie, wie Buchenfrost sich in seinem Nest niederließ. Niemand durfte mitbekommen was sie ihrem Freund nun anvertrauen wollte. Sie wusste ja selbst nicht mal, ob es die richtige Entscheidung war...


Angesprochen: Klippenstolz
Erwähnt: Buchenfrost, Schauerregen


Katzen || Sprechen || Denken


Code by Fearne



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


»You put a bullet in that fucker's brains...
________
DonnerClan Lager - Seite 9 Original
By order of the Peaky Blinders.«


ToxinsternSingvogelMöwenherzStrompfoteMoorpfote


DonnerClan Lager - Seite 9 Toxinmini
Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Mir; zeigt Bärenpfote
Anzahl der Beiträge : 3654
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptyMi 03 März 2021, 19:40



Quellwolke

#012 - DonnerClan - Steckbrief


c.f.: DonnerClan Territorium

Schnaufend erkannte sie bereits die Ränder des steinigen Abgangs an welchem das Lager des DonnerClans gelegen war und sie atmete erleichtert aus. Der Weg war doch irgendwie ziemlich anstrengend gewesen und ihre Muskulatur war einfach nicht mehr so stark und ausdauernd wie zu ihrer Zeit als Kriegerin. Gerade dachte sie bereits darüber nach, welche Beute sie sich wohl am ehesten aussuchen würde, wenn ihr am Frischbeutehaufen jetzt alle möglichen Beutearten zur Verfügung stehen würden, da stoppte Dunkelfuß abrupt und Quellwolke verzog verärgert das Gesicht, als sie unsanft gegen einen Stein trat, gegen den sie wohl ohne den Stopp des alten Katers nicht getreten wäre. Sie war kurz davor ihrem Ärger darüber platz zu machen, da brabbelte ihr verwirrter Baugefährte schon wieder über die Herrschaft als Anführer des DonnerClans. Dunkelfuß, hör doch auf mit deiner Tagträumerei, sie nur was du angerichtet hast!“ Miaute sie mit tadelnd, verärgertem Ausdruck und sah auf ihre Pfote hinab. Ihre äußerste Kralle war leicht verschoben und blutete am Ansatz etwas. Das würde sie umgehend von Eichenblatt behandeln lassen müssen - wer wusste schon wie gut ihr Immunsystem das sonst wegstecken würde. Die Bemerkung darüber, dass er sie ja auch zur Stellvertreterin gemacht hätte, ignorierte sie mit einem knurren, bevor sie sich ihre vorlauten Worte doch nicht verkneifen konnte. „Wenn schon hätte ich Quellstern sein müssen und du wärst Stellvertreter geworden. Damit wäre der Clan sicher besser organisiert !“ Miaute sie und musste gegen Ende ihres Satzes schmunzeln. Wenn sie und Dunkelfuß etwas anpackten, endete es meistens im Chaos, sie wollte also gar nicht wissen was passieren würde, wenn sie und der senile Kater die Verantwortung für den DonnerClan haben würde.
Mit einem schmunzeln auf dem Gesicht humpelte sie ins Lager, was wohl angesichts ihrer leichten Verletzung übertrieben war, aber dennoch tat es ihr weh und das sollten bloß nicht unterschätzt werden.
Kurz blickte sie hinter ihrem Baugefährten her, der scheinbar bereits vergessen hatte, dass sie existierte, bevor sie sich auf den Weg zum Heilerbau begab.
„Hallo?! Ist hier wer der mir helfen kann?“ Krächzte sie in den Bau hinein, bevor sie vorsichtig ihren Kopf hinterher schob und darauf wartete in Empfang genommen zu werden.





Angesprochen | Gesagtes | Gedachtes

Code by Cavery 2020



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Vergebe deinem Feind, vergess‘ nie sein Gesicht."

DonnerClan Lager - Seite 9 Dec06fk-7ece47d2-919b-4365-8bfa-ace6562dc7da.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZjFlODcyZDEtMmM0Yi00NzQ5LWE1Y2YtNmJiY2RjMzMwMTdmXC9kZWMwNmZrLTdlY2U0N2QyLTkxOWItNDM2NS04YmZhLWFjZTY1NjJkYzdkYS5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ

Jubelstern by me; Zitat: „Hyänen“- Vega, Samra


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : DailyHappines16
Anzahl der Beiträge : 4042
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptyFr 05 März 2021, 19:54


Malvenpfote
» Say what's on your mind. Always — that's what makes you unique. «

Auch wenn graue Wolken den Himmel bedeckten, sagte ihr Zeitgefühl ihr, dass der Morgen inzwischen angebrochen sein musste - sie war äußerst froh, nicht zu den Katzen zu gehören, die sich anmaßten, bis Sonnenhoch zu schlafen und damit den halben Tag  zu verpennen. Nur die frühe Katze fing die Beute, mit der Grundeinstellung war sie aufgewachsen und sie war froh, dass sie in ihrer Schwester eine Persönlichkeit hatte, die ebenso arbeitsam war wie sie selbst. Wenn nicht sogar noch mehr.
Malvenpfote kam nicht ohnehin, eine Grimasse zu ziehen. »Wir werden es sehen. Ansonsten suche ich mir einfach selbst eine Beschäftigung - es gibt genug zu tun hier.« Ordentlich legte sie den Schweif um ihre Pfoten und warf Knospenfrost schließlich einen freundlichen Blick zu. »So stattlich, wie Buchenfrost sich selbst findet, muss ich doch gestehen, dass ich meine Schwester lieber anschaue.« Ihre Worte entsprachen nur der halben Wahrheit, denn tatsächlich musste sie zugeben, dass sie den Kater doch sehr ansprechend fand; nicht, dass sie ihn jemals mit solchen Worten überhäufen würde. Dennoch sah man ihr, der miserablen Lügnerin, deutlich an, dass sie ihre Aussage nicht ganz so meinte.
Die kleine Schülerin war froh zu hören, dass Knospenfrost bereits ihren Pflichten nachgegangen war - sie selbst strebte danach, eine Kriegerin zu werden wie sie -, sich jedoch nicht überanstrengt hatte. Zu einer Antwort kam sie jedoch nicht, weil Toxinstern sich indessen kurz an sie gewandt hatte und respektvoll neigte sie ihm den Kopf zu.
Malvenpfote konnte nicht anders, als stolz ein wenig die Brust vorzuschieben, als sie hörte, wie er ihnen auftrug, einen Blick über das Lager zu behalten. »Ja, du kannst dich auf uns verlassen«, bekräftigte sie die Antwort, die ihre Schwester bereits gegeben hatte, und freudig funkelten ihre Augen, weil sie das Gefühl hatte, dass sie mit ihrem Herumsitzen nun auch etwas Sinnvolles für den Clan tat.
Ihre Freude war jedoch nur von kurzer Dauer und wurde etwas gedämpft, als Knospenfrost sie auf ihren Mentoren hinwies, der sich jedoch wortlos in seinen Bau verzogen hatte, und missgestimmt peitschte sie mit dem Schweif gegen den Boden, ehe sie trocken erwiderte, »Und weg war er wieder.« Sie seufzte. »Aber nachdem Toxinstern uns aufgetragen hat, auf das Lager aufzupassen, wäre ein Training ja sowieso nicht infrage gekommen.«
Höflich nickte sie Eichenblatt zu, die nur kurz nach Toxinstern in Begleitung von Nesselbart ebenfalls das Lager verließ, richtete ihre Aufmerksamkeit aber rasch wieder Knospenfrost zu. »Irgendwann gehe ich noch zu Toxinstern und frage ihn danach, ob du mich nicht ausbilden könntest«, miaute Malvenpfote. Es war ein Scherz ihrerseits gewesen, doch aus ihrem Mund klang es doch ernster als beabsichtigt. »Hmmm, oder Falkenschwinge.« Ein Funken Schelm blitzte in ihren Augen auf, da sie von von der tiefen Freundschaft zwischen den beiden Katern wusste.

Erwähnt » Buchenfrost, Falkenschwinge, Eichenblatt, Nesselbart
Angesprochen » Knospenfrost, Falkenschwinge
SteckbriefDonnerClan Schülerin8 Monde003






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Shoto
Anführer
Shoto

Avatar von : Nymeria :moon:
Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 EmptyFr 05 März 2021, 21:35


Spinnenpfote
07 Monde . . . Schüler . . . . . DonnerClan . . . #012
Noch immer pochte Spinnenpfotes Herz aufgeregt, weil er sich so in Rage gedacht hatte, sich so in den Gedanken an das Training hinein gesteigert hatte. Doch zumindest hatte er sein Schweif aufgehört vor Aufregung hin und her zu zucken und auch sein Blick hatte sich beruhigt. Stattdessen ruhte dieser nun fest auf seinem neuen Mentor, den Kopf hatte der junge Schüler ein wenig schief gelegt, während er Möwenherz betrachtete. Auch dieser schien, ganz wie er selbst, nicht alles zu sagen, was er dachte, denn er brauchte immer einige Momente, bis er ihm antwortete. Aber vielleicht handelte er auch einfach nur überlegt? Immerhin war der Kater ein Krieger und Krieger hatten schließlich schon einiges an Erfahrung.
Die Spur von Unsicherheit in der Stimme seines Mentors entging ihm nicht, doch fand er den Ton in dem er sprach irgendwie beruhigend. So ignorierte er den Unterton und überdachte seine zuvor gefasste Überlegung auch nicht weiter. Daran dachte er nämlich momentan überhaupt nicht. Seine Gedanken waren schon längst weiter gewandert.
Spinnenpfotes Ohren stellten sich aufmerksam auf und er nickte, ohne auf irgendeine Art und Weise großartig zu zögern. „Oh aber klar doch. Du, Möwenherz, ist das Territorium wirklich so groß, wie es in den Erzählungen der Ältesten immer klingt?“ Er richtete sich noch ein wenig mehr auf, streckte seine Beine und leckte sich über das eine Vorderbein, an dem noch ein wenig Dreck klebte. Wieso auch immer. Hatte er sich nicht eigentlich schon geputzt heute?
Aber wen kümmerte es schon, er würde endlich das Territorium kennen lernen! Endlich all die Orte sehen, die er bis jetzt nur aus Erzählungen und Gesprächen der anderen Clankatzen gehört hatte. Aber nun gehörte mit zu ihnen, die er die letzten Monde über beneidet hatte. Und er freute sich. Wirklich. „Also“, miaute er, zuversichtlich. „Gehen wir?“
"redet" | andere | denkt

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste

Bilder <3:
 

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




DonnerClan Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 9 Empty

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan Lager
Nach oben 
Seite 9 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 14  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: