Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenuntergang

Tageskenntnis:
Inzwischen ist es so richtig warm geworden. Bis auf einige Wölkchen wirkt der Himmel strahlend blau und die wärmenden Sonnenstrahlen kommen ungehindert zur Erde. Auch die Bäume und Sträucher sind wieder grün und die Beute ist vollständig in den Wald zurückgekehrt. Damit wird die Jagd leichter und eine einigermaßen erfahrene Katze sollte keine Probleme mehr haben, sich selbst zu versorgen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen dafür, dass es ein wenig kühler ist. Trotzdem ist es angenehm warm. Auch das Unterholz ist inzwischen wieder so dicht, dass es einem Jäger genügend Deckung und damit einen nicht zu verachtenden Vorteil bei der Jagd bietet. Beute gibt es ebenfalls genug.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand im Fluss ist normal und durch die Sonne etwas wärmer geworden. Aufgrund der Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts ist das Wasser jedoch verdreckt. Die Fische sind ebenfalls weniger geworden, was das Fischen in allen Bereichen ziemlich erschwert und haben sich aus den nahe der Weide liegenden Teilen des Flusses bereits vollständig zurückgezogen. Auf offenen Flächen weht ein leichter Wind, aber es ist trotzdem angenehm warm.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und höheren Lage ist es hier etwas windiger und damit kühler als in den anderen Clanterritorien. Jedoch bietet der Wind inzwischen eine willkommene Abkühlung nach der langen Jagd. Kaninchen sind ebenfalls jede Menge zu finden und dem Jagdglück einer erfahrenen Katze sollte nichts mehr im Wege stehen.


SchattenClan Territorium:
Auf den offenen Flächen ist es hier ein wenig windiger, aber insgesamt ist es warm und grün geworden. Die Reptilien und Frösche sind aus der Winterstarre erwacht und bevölkern nun wieder die Steinebene und den Sumpf. Auch Landbeute gibt es genug und der SchattenClan kann sich auf ein Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Es ist angenehm warm und die Bäume tragen wieder grüne Blätter. Oben in den Baumwipfeln ist es etwas windiger, aber auch hier sind die Temperaturen mehr angenehm als kalt. Vögel zwitschern so gut wie ständig und ein Jäger sollte kaum ein Problem haben, seine Beute zu finden. Sie zu erlegen erfordert natürlich etwas mehr Erfahrung.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter und ihre Kronen halten einen Teil der Sonnenstrahlen ab, sodass es in der Senke etwas kühler ist. Wenn keine Katze da ist, wagt sich auch gerne das eine oder andere Beutetier ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es inzwischen warm und trocken geworden, aber damit stellen auch Zweibeiner und ihre Hunde wieder eine häufigere Gefahr für die hier lebenden Katzen dar. Die Futtersuche ist dadurch etwas riskanter, aber wenigstens gibt es mehr Beute als davor. Der Wasserstand des Stroms ist normal und das Wasser durch die Sonne etwas wärmer als sonst.


Streuner Territorien:
Auch ihr ist es warm und grün, auch wenn der leichte Wind auf offenen Flächen für eine angenehme Kühlung sorgt. Auf bewaldeten Flächen bietet das Unterholz inzwischen genügend Deckung und die Beute ist zurückgekehrt. Streuner sind jetzt wieder auf weiteren Streifzügen anzutreffen und manchmal stößt man vielleicht sogar auf ein abenteuerlustiges Hauskätzchen.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme lockt die Hauskätzchen vermehrt wieder in den Garten ihrer Hausleute oder sogar darüber hinaus. So manche neugierige Katze setzt vielleicht ihre Pfoten auf die andere Seite des Zauns, um zu sehen, was dahinterliegt, einen kleinen Spaziergang zu wagen, oder sogar einen Jagdversuch zu wagen.


 

 DonnerClan Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
AutorNachricht
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1460
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyMo 26 Apr 2021, 12:22


Muschelherz

Krieger | Donner Clan | ♂

Der graue Kater sah sich von seinem Platz beim Nesselfleck im Lager um, auf der Suche nach einem Gesprächspartner. Am Rande der Lichtung sah er Taukralle, der tief in Gedanken versunken zu sein schien und beschloss sich zu ihm zu gesellen, auch wenn ihm nicht wirklich nach aufstehen war. Muschelherz bemerkte, dass Eichenblatt aus der Kinderstube trat und sich hinsetzte und zu den Sternen aufblickte. Vor der Kinderstube standen außerdem Klippenstolz und Singvogel, der Bauch der letzteren war schon geschwollen, so das selbst Muschelherz ausmachen konnte, dass die Kätzin Junge erwartete. Da die Heilerin den Bau verlassen hatte, nahm der Kater an, dass die Geburt von Taubenschattens Jungen, die kurz nach seinem Eintreffen im Lager begonnen hatte, problemlos verlaufen war und es den Jungen gut ging. Zufrieden schnurrte der Kater, während er sich aufrappelte um sich zu Taukralle zu begeben. Langsam trottete er über die Lichtung und räusperte sich neben dem älteren Kater, um auf sich aufmerksam zu machen. Leicht neigte er den Kopf zur Begrüßung und miaute: “Hallo Taukralle, stört es dich, wenn ich mich ein wenig zu dir setze?“ Der Kater fragte nicht, wieso der andere so abwesend war, denn das war nicht seine Angelegenheit und sprach lieber ein erfreulicheres Thema an: Eichenblatt hat gerade die Kinderstube verlassen. Das muss bedeuten, dass die Geburt von Taubenschattens Jungen gut verlaufen ist. Ich hoffe, dass es ihnen allen gut geht. Junge sind doch wirklich immer wieder aufs Neue großartige Nachrichten, findest du nicht auch?“ Muschelherz warf erneut einen Blick zur Kinderstube, bevor er sich dem angesprochenen Krieger zuwandte und sich neben ihm niederließ, um es bequemer zu haben und um seine müden Muskeln ein wenig zu entlasten.

Erwähnt: Taukralle, Eichenblatt, Klippenstolz, Singvogel, Taubenschatten, Taubenschattens Junge
Angesprochen: Taukralle
Standort: Donner Clan Lager, am Rand der Lichtung, bei Taukralle
Sonstiges: Beobachtet wie Eichenblatt aus der Kinderstube kommt und zieht daraus den Schluss, dass bei Taubenschattens Geburt alles gut verlaufen sein muss; geht zu Taukralle und beginnt mit diesem ein Gespräch, indem er ihm von Taubeschattens Jungen erzählt

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Werde in naher Zukunft erneut versuchen Finster davon zu überzeugen mich im Discord Server als BOT einzurichten! ^^

Heilerliste für den Schatten Clan, falls ihr irgendwas von Abendhimmel braucht
----> Heilerliste

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : Blue-Krew <3
Anzahl der Beiträge : 1246
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyMo 26 Apr 2021, 16:17


.:Taubenschatten:.

DonnerClan | Krieger | weiblich | #39

DonnerClan Lager - Seite 15 Taubenschatten

Taubenschatten, die schon fast einem Panikanfall nahe gewesen war, atmete hörbar erleichtert aus, als sie Eichenblatts Einschätzung der Situation hörte. Sie war noch immer besorgt um das weiße Junge, aber nun, da es scheinbar nicht am Rande des Todes stand, hatte ihr Herzschlag sich etwas beruhigt. Stattdessen leckte sie energisch das weiße Junge von Kopf bis zu den Füßchen ab, um dem kleinen Fellball zu zeigen, dass diese Welt sie willkommen hieß.
“Danke.” Sie nickte Eichenblatt und auch Enzianpfote dankbar zu, als diese den Heilerbau verließen. Dann blickte sie wieder auf ihre Jungen hinab. Die Kätzin sollte ihnen Namen geben, richtig?
Nachdenklich schaute sie zu den beiden kleinen Wesen und fragte sich unwillkürlich, welche Namen Krallensturm sich wohl ausgesucht hätte. Dieser Gedanke sorgte dafür, dass sich ihre Miene verdunkelte. Er hatte kein Recht, diese Jungen auch nur zu sehen!
Ich brauche niemanden und meine Jungen brauchen niemanden außer mich!
Entschlossenheit machte sich auf ihrem Gesicht breit und sie wandte sich dem orangen Jungen zu.
Du sollst Löwenjunges heißen, damit du so stark wirst wie unsere Urahnen, der LöwenClan.
“Löwenjunges”, wisperte sie, die Schnauze auf sein Köpfchen gedrückt.
Und du wirst Birkenjunges heißen, damit du niemals brichst, egal wie stark der Sturm um dich herum ist.
“Birkenjunges”, begrüßte sie nun auch das weiße Junge.
Zufrieden blickte sie auf ihr Werk hinab, als ihr auf einmal Holunderfell wieder einfiel. Etwas verlegen sah sie sie an. Ihre ganze innere Konversation war wahrscheinlich auf ihrem Gesicht abzulesen gewesen.
Egal. Solange niemand erfährt, wer der Vater ist, ist alles okay.  


Erwähnt: Holunderfell
Angesprochen: Enzianpfote, Eichenblatt, Birkenjunges(ind), Löwenjunges(ind)
Ort: DC Kinderstube


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
DonnerClan Lager - Seite 15 33782553_pzeSJNENml6zpNF
pic by Kaya
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12760
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyDi 27 Apr 2021, 18:14

Eisenkralle

"I can’t deny that I’ve failed and I can’t even promise that it will never happen again. But I’ll do the best I can to get it right this time. And I promise you I’ll keep trying."

DonnerClan | Krieger


---> Hochkiefern [DonnerClan-Territorium]


Mit einem kurzen Nicken verabschiedete ich mich von Marderfang und begab mich an den Rand des Lagers, wo ich mich niederließ und schließlich begann mein Fell zu putzen. Es blieb nur zu hoffen, dass die Zukunft besseres brachte als die Vergangenheit, oder vor allem ich bessere Entscheidungen treffen würde. Schließlich konnte ich nicht erwarten, dass mein Sohn mit einem mal alle meine Fehler vergaß, aber was war, war zumindest ein Anfang und wenn er mir noch eine Chance gab, wollte ich sie nutzen. Mit seiner Schwester jedoch hatte ich noch nicht gesprochen, auch wenn ich hoffte, dass ich dazu bald eine Chance bekommen würde. Für einen Moment flog mein Blick nun auch zum Bau der Schüler, wo meine jüngeren Söhne vielleicht jeden Moment auf die Lichtung kommen könnten. Ich hatte ihnen noch gar nicht gratuliert und auch Enzianpfote wollte ich noch zu seiner Ernennung gratulieren. Mein schweigsamster Sohn hatte schließlich die Aufgabe übernommen, dem Clan nach Eichenblatt als Heiler zu dienen und sollte wissen, wie stolz ich auf ihn war.
Bald war es mir gelungen mein Fell von den gröbsten Unreinheiten zu befreien und meine Gedanken gingen wieder zurück zum hinter mir liegenden Gespräch. Ich war geradezu erleichtert, dass Marderfang einen anderen Weg einschlagen wollte als mein Bruder. Der jüngere Krieger schien nicht mehr so sehr auf Rache aus zu sein wie früher und ich war mir nicht bewusst gewesen, dass mir die Chance, die er mir geben wollte, so viel bedeutete. Er war schließlich nicht dazu verpflichtet, mir zu vergeben, aber zumindest die Möglichkeit zu haben, wieder ein wenig mehr Beziehung zu dem Kater aufzubauen, würde vielleicht Neues eröffnen.



Angesprochen: //
Standort: Kommt ins Lager ---> im Lager auf der Lichtung
Sonstiges: Cf: Hochkeifern
Kommt mit Marderfang und Veilchenpfote ins Lager und verabschiedet sich. Setzt sich dann an den Lagerrand, um nachzudenken und sich zu putzen.
Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Niyaha, Finsterkralle & Schmetterlingspfote


Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

Muschelherz Stimme holte mich aus meinen Gedanken und ich schenkte dem jüngeren Kater ein kurzes Nicken. Es gab schließlich keinen Grund, ihm nicht zu erlauben, sich zu mir zu gesellen, besonders da ich ohnehin nur über Natternschweif nachdachte und noch keine Entscheidung getroffen hatte. Natürlich, miaute ich mit freundlicher Stimme, wobei ich den Kater mit einem Schweifschnippen einlud, sich niederzulassen. Als er auf die Geburt von Taubenschattens Jungen zu sprechen kam, schweifte mein Blick für einen Moment zur Kinderstube. Ich hatte gewusst, dass die Kätzin trächtig gewesen war, aber es war schwer zu sagen, wer wohl der Vater ihrer Jungen war. Sicher verstand die Königin sich mit einigen Katern, aber ich hatte nicht in Erinnerung, dass sie mit einem von ihnen in letzter Zeit mehr Zeit verbracht hatte?
Das sind wirklich gute Nachrichten, bestätigte ich dann, als ich den Blick wieder von der Kinderstube abgewandt hatte. Vermutlich würde sich bald zeigen, wer der Vater der Jungen war, oder vielleicht war es auch an ihrem Aussehen zu erkennen. Ich hoffe, dass sie gesund bleiben. Meine Schweifspitze zuckte leicht. Natürlich war es in der Blattfrische und Blattgrüne leichter die Jungen des Clans zu versorgen, jedoch machten Rivalitäten und Streitigkeiten zwischen den Clans auch in den besseren Zeiten hin und wieder Schwierigkeiten und manchmal stellten Füchse auch zu dieser Zeit eine Gefahr dar. Wir werden doppelt so aufmerksam sein müssen, dass keine Raubtiere in die Nähe des Lagers kommen, fügte ich dann hinzu. Nicht dass irgendetwas passiert. Es war schließlich unsere Pflicht als Krieger, den Nachwuchs des Clans zu beschützen.




Angesprochen: Muschelherz
Standort: Sitzt auf der Lichtung bei Muschelherz
Sonstiges: Reagiert auf Muschelherz, lädt ihn ein, sich dazuzusetzen und redet mit ihm.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 15 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Nikita
2. Anführer
Nikita

Avatar von : pupsfluff on dA
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyDi 27 Apr 2021, 21:56



† Natternschweif

„I HESITATED, GOT LOST AGAIN, YOU SAW ME AS WOUNDED PREY. I WAS A WRECK, I WAS A BLOODY MESS AND YOU COULDN'T LOOK AWAY.“

Post 13
Als Natternschweif die Augen wieder auf seine Schülerin richtete, konnte er das Leuchten in den Ihren sehen, welches sein Lob ausgelöst hatte. Ein leichtes Lächeln breitete sich auf seinen Lippen auf und er neigte freundlich den Kopf in ihre Richtung, als sie sich bedankte. Dennoch fiel ihm auf, dass sie kein Wort über ihren Vater und dessen Einstellung Natternschweif gegenüber verlor - und vielleicht war es genau das, was dafür sorgte, dass der Mentor wusste das seine Aussage unangebracht gewesen war. Er hätte sich entschuldigen können, doch er tat es nicht. Lichterpfote hatte ihm schweigend bedeutet, dass Thema nicht weiter anzuschneiden und das würde er auch nicht tun.

Stattdessen fiel sein Blick auf eine Kriegerin, die sich ihnen näherte. Er kannte Tüpfelherz bereits, seit er in den Clan gekommen war und bisher hatte sie sich nie negativ ihm gegenüber geäußert - doch derzeit war das Vertrauen des Kriegers nicht unbedingt ausgeprägt und ihre freundliche Begrüßung weckte sofort das Misstrauen in seinem Herzen, welches Schattenstern gesät hatte. Dennoch bemühte er sich um ein Lächeln und ein respektvolles Nicken. "Natürlich, Tüpfelherz. Ich dachte an ein kleines Kampftraining - vielleicht ist da eine dritte Katze ganz gut. Schließlich sollte Lichterpfote auch die Möglichkeit haben, mit anderen Katzen außer mir zu trainieren", gab er zurück, doch seine Stimme klang nicht so erfreut, wie er es gern gehabt hätte. Stattdessen war er zwar freundlich, doch seine Worte wirkten ... leer. Und so fühlte er sich auch. In seinem Herzen breitete sich mit jedem Tag, jedem Albtraum, jedem Gespräch mit Schattenstern mehr die Dunkelheit aus und er konnte es spüren - doch es war ihm egal. Bald würde all das ein Ende haben und selbst wenn er bleibende Narben in seinem Herzen davon trug, würde es das wert sein. Bestimmt.
Kurz wartete der Kater darauf, ob seitens seiner Begleitung noch Einwände oder Anmerkungen kamen, bevor er mit der Schweifspitze schnippte und sich erhob. Als er sich von den Kätzinnen abwandte, presste er kurz die Augenlider aufeinander, suchte seine Selbstbeherrschung und atmete durch. Es war nur ein Training. Er konnte kämpfen, das wusste er und er würde seine Fähigkeiten auch allzu gern Tüpfelherz beweisen, wenn sie ihn für unfähig hielt. Hauptsache, er kam hinaus aus diesem Lager, weg von all den Blicken. Weg von Toxinstern, der gerade wieder ins Lager zurückkehrte. Es würde ihm helfen, ein paar klare Gedanken zu fassen.

Mit einem leichten Lächeln wandte er den Kopf über die Schulter und blickte die 2 Kätzinnen auffordernd an. "Lasst uns gehen. Zur Sandkuhle."

__

tbc. Sandkuhle [DonnerClan - Territorium]
DonnerClan Krieger

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††



Tl;dr » sitzt mit Lichterpfote, grüßt Tüpfelherz, schlägt ein Kampftraining vor, hasst den Clan & ein bisschen sich selbst, merkt wie sehr Schattenstern ihn verdirbt aber verdrängt den Gedanken, geht los zur Sandkuhle
Angesprochen » Tüpfelherz, Lichterpfote
Erwähnt » Tüpfelherz, Lichterpfote, Toxinstern, Schattenstern
Sonstiges » -

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
DonnerClan Lager - Seite 15 Cf2230ca57efe9cd36a5e7b80e1d4598
Nach oben Nach unten
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : Engelsflügel von Crown <3 [Nymeria] <3
Anzahl der Beiträge : 4642
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyMi 28 Apr 2021, 19:30



Sometimes you gotta run before you can walk.
Farnsee

Zweite Anführerin | 220 | DonnerClan

Während des Wartens war der gemusterten Kätzin auch schon eine ihrer Töchter in den Blick gefallen: Lavendelpfote. Sie hatte den Blick gerade so noch aufgefangen und während sie die Schülerin im Auge behielt, fiel ihr auf, dass diese ihrem Blick auswich. Farnsees Herz wurde schwer, schwerer noch mit jedem Augenblick, den ihre Tochter ihr auswich, bis sie schließlich selbst beiseite blickte. Ihre geliebte Tochter weigerte sich, sie anzublicken. Die Zweite Anführerin blickte auf ihre Pfoten herab, spürte, wie ihr Entschluss sich immer mehr festigte. Sie wusste zwar nicht, ob dieser wirklich helfen würde, es bei ihrer Tochter wieder gut zu machen, doch es wäre doch zumindest ein erster Schritt? Denn die Kätzin wollte nicht, dass ihre Tochter weiterhin unglücklich mit ihr war, war sie ihr doch unglaublich wichtig.
Ein Seufzen schlüpfte über ihre Lippen und sie hob den Blick, als Toxinstern das Lager betrat. Wisperwind war bei ihm und neugierig blickte die Kätzin zwischen ihnen hin und her. Der Kater war doch nicht ihrem Rat gefolgt, oder doch? Leicht lächelte sie bei dem Gedanken, wenn es sich ergab, würde sie ihre Schwester fragen... oder den Anführer direkt. Als dieser sich an Honignase wandte, schüttelte sie sich und wandte sich dem Kater zu, der sie zuvor angesprochen hatte.

»Das ist schön zu hören«, miaute Farnsee mit sanfter Stimme. »Dankeschön, Staubwirbel.«
Die Zweite Anführerin blinzelte und betrachtete den Krieger, mit dem sie Zeit im Schülerbau verbracht hatte. So wirklich viel wusste sie nicht über ihn, nur, dass er sich gerne zurückzog und besonders nach dem Tod von Rubinfeuer in sich gekehrt blieb. Soweit sie es einschätzen konnte, hatte er stets Probleme mit dem schwarzen Anführer gehabt, weil dieser wegen Rubinfeuer in den Clan gekommen war. Ob er immer noch so empfand?
»Wie geht es dir?«, fragte die Kätzin schließlich, lächelte freundlich und lud den Krieger damit zu einem Gespräch ein. Gewiss war er müde und sie würde ihn nicht aufhalten, falls er in sein Nest wollte, doch solange sie beide Zeit hatte, wollte sie sich ein wenig austauschen. Sie saßen schließlich fast nebeneinander. »So viel Zeit ist vergangen, ich bin nie dazu gekommen, mit dir zu reden. Entschuldige dies bitte.«
Freundlich blinzelte sie ihn an, wartete auf seine Antwort. Hoffentlich fiel ihm mehr ein als ihr, damit dieses Gespräch tatsächlich in Bewegung geriet. Auch wenn Farnsee ihn nicht als sonderlich gesprächig einschätzte.

Reden | Handeln | Denken | Andere
Nothing lasts forever.

All by Marvel



Holunderfell

DonnerClan Kriegerin

♘ Post 56 ♘


Immer passiver hatte die schildpattfarbene Kriegerin an der Seite der frischgebackenen Königin gelegen, ihr Blick hatte sich fest auf ihren Sohn gelegt, den sie stolz beobachtete. Eines Tages würde er der Heiler des Clans sein, was eine Ehre! Enzianpfote konnte gar nicht ahnen, wie tragisch sein Leben begonnen hatte, doch der SternenClan hatte ihm dennoch einen wundervollen Weg ermöglicht und sie war dankbar dafür, dass er darin scheinbar seine Bestimmung gefunden hatte. Zumindest schien sie zufrieden.
Überrascht wandte sich Holunderfell Taubenschatten wieder zu, als diese panisch über eines der Junge sprach. Besorgt spähte sie zu diesem, schien es tatsächlich nicht zu bewegen, doch tot konnte es unmöglich sein, wo die Heilerin es doch als gesund befunden hatte! Enzianpfote, der die Junge interessiert betrachtet hatte, löste sich von der Königin, um seiner Mentorin Platz zu machen, und stellte sich stattdessen zu Holunderfell. Diese lehnte sich leicht zurück, stieß mit ihrer Schnauze gegen seine Flanke und freute sich, dass er so aufmerksam war. Zumindest in ihren Augen machte der Kater seine Sache gut!
Nachdem die Heilerin gesprochen hatte, verabschiedete sich Holunderfell schnurrend von Enzianpfote und blickte den beiden nach. Ihre Aufmerksamkeit wurde jedoch zurück auf die Königin gelenkt, als diese ihre beiden Junge benannte. Löwenjunges und Birkenjunges also. Als diese verlegen zu ihr blickte, schüttelte Holunderfell sanft den Kopf und setzte sich etwas auf.
»Sehr schöne Namen hast du gewählt. Ich freue mich schon darauf, die Kleinen näher kennen zu lernen.«
Holunderfell blickte zu den Jungen, die am Bauch der Kätzin lagen, und neigte dann den Kopf zur Seite. Die Kinderstube war nun wieder leerer, dennoch wollte sie nicht unnötig hier sein. Auch sollte die Kätzin nicht alleine sein.
»Brauchst du etwas? Wasser, Beute, Moos? Oder einfach nur Gesellschaft?«, fragte Holunderfell also. Bald würde Singvogel in den Bau einziehen, doch bis dahin wollte sich die schildpattfarbene Kriegerin nützlich machen. Etwas anderes war der alleinigen Mutter gegenüber nicht gerecht.


Zusammenfassung:
 
»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Must-Know Facts about ME:





Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Nikita
2. Anführer
Nikita

Avatar von : pupsfluff on dA
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyMi 28 Apr 2021, 20:30






 
    „'CAUSE I'M ONLY A CRACK IN THIS CASTLE OF GLASS.“


    .KAMILLENPFOTE  THUNDER CLAN | #014

>> Zeitsprung nach Inaktivität <<


Die Sonne begann gerade den Himmel zu erhellen, als Kamillenpfote im Schülerbau die Augen aufschlug. Müde streckte sie die Glieder, fuhr sich mit der Zunge über das Fell an den kurzen Vorderbeinen und erhob sich im Anschluss. Es war ein schöner Tag, die Blattfrische zeigte sich in jedem Aspekt des Waldes und es stimmte die Schülerin froh, dass der Sommer zurück gekehrt war. Manches Mal erinnerte sie sich noch an den Tod von Dornenjunges, der der Hungersnot der Blattleere erlegen war. Sie hoffte, dass dies nie wieder jemandem aus ihrem Clan geschehen würde - egal, ob es um ihre Liebsten ging, oder einfach einen Clangefährten. Etwas betrübt senkte sie für einen Moment den Blick, schickte einen Gedanken an den SternenClan, bevor sie aus dem Bau trat und die Sonne genoss, die auf ihren Pelz herab schien.

Die Augen der schildpatt-farbenden Kätzin schweiften über das Lager, instinktiv auf der Suche nach Silberpfote oder einem ihrer Geschwister. Sie fanden Veilchenpfote, die gemeinsam mit ihrem Mentor das Lager betrat und als Kamillenpfote einige Wortfetzen von Marderfang auffing, zuckte sie verwundert mit dem Schweif. So klein war ihre Schwester doch gar nicht. Ihre eigenen Beine waren viel kürzer und sie nannte niemand 'Kleines'. Das glaubte sie zumindest.
Für kurze Zeit verlor sich Kamillenpfote in ihren eigenen Gedanken und dem Konstrukt, welches sie darin erschuf, um den merkwürdigen Einsatz des Wortes zu entschlüsseln. Erst, als sie eine Menge Herzschläge lang reglos mitten im Eingang zum Schülerbau stand und Veilchenpfote anstarrte, bemerkte sie, was sie eigentlich tat. Ihr wurde heiß unter dem Fell und ertappt schaute sie sich um, ob jemand sie merkwürdig ansah oder ihre Träumerei bemerkt hatte. Zum Glück war niemand in sie hinein gelaufen, denn sie wäre sicherlich hingefallen, so wenig wie sie aufgepasst hatte. Vielleicht würde ihre Tollpatschigkeit ja etwas besser werden, wenn sie erst einmal das Training mit Rosenträne begann - solange es nicht allzu peinlich wurde und sie sich nicht völlig blöd anstellte. Leider schienen ihre kurzen Beine ihr manchmal nicht recht zu gehorchen und Kamillenpfote musste bei diesem Gedanken ein leises Seufzen unterdrücken. Um sich abzulenken erinnerte sie sich an die Große Versammlung und daran, wie sie den Weg dort hin und zurück geschafft hatte - und das nahezu ohne Pausen! Ein wenig stolz auf sich selbst begann sie zu lächeln.

Etwas von sich selbst entfernt entdeckte sie Farnsee und das Lächeln festigte sich. Mit vorsichtigen Schritten ging sie auf die zweite Anführerin zu, die in Gesellschaft eines Kriegers war, der Staubwirbel hieß, wenn sie sich richtig erinnerte. Es schien kein wichtiges Gespräch zu sein, zumindest hoffte sie dies - denn sie wollte natürlich nicht stören, wenn es unangemessen war. Daher verharrte sie in einiger Entfernung, wartete bis sie bemerkt wurde und trat erst neben ihre Mutter, als sie sich sicher war, dass es in Ordnung sein würde.
Sanft drückte sie sich an Farnsees Schulter, ein leises Schnurren drang aus ihrer Kehle und sie blinzelte Staubwirbel freundlich entgegen. "Guten Morgen." Die Unsicherheit drang klar aus ihrer Stimme, wie sie es meist tat, und mit ordentlich um die Pfoten gelegtem Schweif ließ sie sich neben der Kätzin nieder. "Ich möchte nur ein wenig zuhören, bis Rosenträne mich zum Training abholt", miaute sie im Anschluss. Vielleicht wollte ihre Mentorin ja auch noch nicht trainieren? Plötzlich war sie sich unsicher, ob ihre Aussage überhaupt sinnvoll gewesen war, doch Kamillenpfote hoffte einfach, dass es so war.

Tl;dr: steht auf, blickt über das Lager, wundert sich das ihre Schwester "Kleines" genannt wird, dezente Verwirrung, begibt sich zu Farnsee & Staubwirbel
Erwähnt: Farnsee, Staubwirbel, Veilchenpfote, Marderfang, Silberpfote [Dornenjunges]
Angesprochen: Farnsee, Staubwirbel
Sonstiges: little bean.



   
Talking xx Dreaming xx Mentioning




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
DonnerClan Lager - Seite 15 Cf2230ca57efe9cd36a5e7b80e1d4598
Nach oben Nach unten
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo

Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyDo 29 Apr 2021, 14:54



Birken
junges


Junges von Taubenschatten | DonnerClan
Post #
"Doupt kills more dreams than failure ever will."


Das kleine weiße Junge schnappte nach Luft und quiekte dabei angestrengt. Nach einiger Zeit wurde es etwas leichter und sie begann etwas süßes zu riechen. So ein schöner, vertrauter Geruch. Sie hob den Kopf als sie ein Wort hörte, welches sie zwar noch nicht verstand, aber tief im Inneren spürte sie, dass das Wort wichtig war. Birkenjunges.
Das kleine Junge folgte dem süßen Duft näher an den warmen Bauch ihrer Mutter und begann genüsslich die Milch zu trinken, während sie fleißig um die Zitze herum knetete.


©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Falls ich irgendwann mal vergessen sollte mit einer meiner Charaktere zu posten oder nicht gesehen habe, dass ihr einen meiner Charaktere angesprochen habt, schreibt mit bitte eine kurze private Nachricht! ^^

Wer freiwillig in eine SchattenClan Patrouille will, darf mir gerne schreiben!!

Relationship goals: Farnsee und Farbenjäger <3
DonnerClan Lager - Seite 15 30930748_QGTT5q26c8iXmP1
DA "AnimatorMations"
DonnerClan Lager - Seite 15 30968371_o1B38UKJP6VvDIN
Didy_chu
Nach oben Nach unten
Nymeria
Moderator
Nymeria

Avatar von : Mina.<3
Anzahl der Beiträge : 3849
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyDo 29 Apr 2021, 19:45



Toxinstern

DonnerClan Anführer

All the wisdom to lead...




Das waren gute Nachrichten und der große Kater konnte nicht behaupten, dass er mit ihnen gerechnet hatte. Neue Junge waren gut. Der Clan konnte also nicht nur Verluste machen, nun kam mit der Blattfrische auch ein neuer Wurf und starke zukünftige Krieger. Erleichtert nickte er und wandte dann den Blick von der Kinderstube ab und hin zu Honignase, welche ihn vorsichtig angestupst hatte. Erstaunt musste er feststellen, dass sie sich scheinbar um ihn sorgte, was ihm ein wenig schmeichelte und unwillkürlich schmunzeln ließ. Er war wirklich lange weg gewesen und ein klein wenig hatte er auch ein schlechtes Gewissen, aber man konnte schließlich nicht immer den Clan vorne anstellen. Abgesehen davon hatte er ja eine fabelhafte Stellvertreterin.

"Ja, alles in Ordnung, keine Sorge. Ich war nur eine sehr große Runde spazieren." antwortete er schließlich und lächelte kurz. Er wagte es nicht mehr zu erzählen - früher oder später würde sowieso der ganze Clan über ihn und Wisperwind Bescheid wissen. Toxinstern musterte die Kätzin neben sich.
"Und ist bei dir auch alles in Ordnung?"
Das war eigentlich auch die Frage, die er ihr hatte stellen wollen, als er sich zu ihr gesellt hatte, doch als Anführer wurde man wohl auch von seinen Freunden missverstanden. Oder vielleicht lag es auch nur an seiner fehlenden Sozialkompetenz, das wäre auch möglich. Neugierig ließ er den Blick durch das morgentliche Treiben im Lager schweifen, welcher schließlich an Silberpfote hängen blieb. Sein Schüler schien sich gerade mit Donnersterns Tochter zu unterhalten. Bestimmt erzählte er ihr von seinem Fang und von dem ersten Training, von welchem er offensichtlich mehr Erwartet hatte - doch Toxinstern würde den kleinen Kater schon zu einem guten Krieger machen - wenn er gelernt hatte, dass auch er nicht mit Gaben beschenkt auf die Welt gekommen war und sich erst Dinge aneignen musste. Eine Lektion die der schwarze Anführer auch einmal hatte lernen müssen.

Leise seufzte er, bevor er sich wieder der Kriegerin neben sich zuwandte.
"Silberpfote ist eine kleine Herausforderung." miaute er und deutete mit einer Bewegung seines breiten Schädels in Richtung des schwarzen Schülers. Vielleicht hatte Honignase mit ihrer feinfühligen Art ja einen Tipp, wie er den jüngeren besser erreichen könnte. Er wollte ihm nicht das Training vermiesen bevor es überhaupt richtig begonnen hatte.



...all the courage that you need...

Angesprochen: Honignase
Erwähnt: Farnsee [id], Silberpfote, Federpfote [id]

...you will find when you see.


Katzen || Sprechen || Denken
We are one family.

Code by Fearne







Singvogel

DonnerClan Kriegerin

Stupid is as stupid does.


Im ersten Moment wurde sie schrecklich wütend darüber, dass Klippenstolz nicht mit ihr jagen gehen wollte. Konnte sie nicht selbst entscheiden, was das beste für sie war? Natürlich war es eine gute Idee hinauszugehen und Beute für den Clan zu holen, das wäre ja wohl immer eine gute Idee. Dieser Kater wollte immer alles besser wissen!

Sie verzog das Gesicht und wollte gerade zu einer trotzigen Antwort ansetzten, als erneut ein krampfartiger Schmerz in ihr zu pulsieren begann. Dieses mal hielt er länger an und es machte Singvogel Angst, wie sehr es wehtat.
Als es schließlich wieder nachließ, folgte die Kriegerin widerstandslos der Aufforderung ihres Freundes und stolperte in die Kinderstube. Langsam aber sicher wusste sie, dass es nun wohl kein zurück gab. Sie würde die Jungen nicht aufhalten können, sie wollten jetzt scheinbar wirklich geboren werden. Und sogar die Schildpattfarbene wusste, dass es nicht unbedingt von Vorteil wäre sie auf dem Lagerplatz auf die Welt zu bringen.
Im Bau angekommen ließ sie sich hastig in eines der Nester fallen und stöhnte auf, als sie eine weitere Wehe überkam.
"Ich kann das nicht, Klippenstolz." flüsterte sie leise und sah verzweifelt zu dem großen Krieger auf. Es war nicht nur die Geburt an sich, es war auch die Tatsache, dass es Schauerregens Junge waren die sie zur Welt bringen sollte. Der Gedanke an den SchattenClaner ließen ihr Herz schwer werden und noch schwerer wurde es, als sie den Kater vor sich sah und ihr ein weiteres Mal bewusst wurde, dass er für ihre Fehler einstand. Abrupt wandte sie ihren gequälten Blick zu Boden und starrte den Staub an, alle anderen Katzen ausblendent. Wie sollte sie das nur schaffen?


Angesprochen: Klippenstolz
Erwähnt: Schauerregen


Katzen || Sprechen || Denken


Code by Fearne



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


»You put a bullet in that fucker's brains...
________
DonnerClan Lager - Seite 15 Original
By order of the Peaky Blinders.«


ToxinsternSingvogelMöwenherzStrompfoteMoorpfote


DonnerClan Lager - Seite 15 Toxinmini
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12760
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyDo 29 Apr 2021, 21:06

Lichterpfote

Schülerin | DonnerClan



Natternschweif sagte nichts mehr, oder wandte sich jedenfalls nicht gleich wieder direkt an mich. Aber er sagte auch nichts mehr zu der angespannten Beziehung zwischen ihm und meinem Vater, was dafür sorgte, dass ich diese Unannehmlichkeiten, genauso wie die Sorgen um meinen Bruder, der inzwischen von Tulpenfluss abgeholt worden war, wieder beseite schob. Frostpfote würde es schon irgendwie schaffen und wenn er seine eigenen Gedanken geklärt hatte, konnte er sicher standhaft bleiben, oder im Notfall sogar Mentorin wechseln. Ich konnte ja am Abend wieder mit ihm reden und schauen, wie es ihm ging. Jetzt aber wollte ich mich auf das bevorstehende Training konzentrieren, schließlich hatte Natternschweif bis jetzt auch nichts anderes getan, als mir Dinge beizubringen, die ich für mein Leben als Kriegerin brauchen würde.
Unwillkürlich stellte ich die Ohren auf, als Tüpfelherz zu uns kam und Natternschweif entschied, dass wir zu dritt zum Kampftraining gehen würden. Meine Pfoten kribbelten leicht vor Aufregung, aber zugleich war da irgendetwas seltsames im Tonfall meines Mentors, dass mich die Muskeln leicht anspannen ließ. Irgendwie waren seine Worte ... leer. Freute er sich nicht, dass die Kriegerin mit uns kommen würde? War irgendetwas passiert, das ich nicht mitbekommen hatte? Gerne hätte ich Natternschweif danach gefragt, aber da forderte der Krieger uns auch schon zum Mitkommen auf und ich schob den Gedanken beiseite. Vielleicht hat er einfach schlecht geschlafen, sagte ich mir selbst. Oder aber der Krieger war noch etwas genervt, von seinem Streit mit meinem Vater? Vielleicht hatten ise auch noch einmal gestritten und ich hatte es nicht mitbekommen? Eines meiner Ohren zuckte leicht. Es hatte nicht viel Sinn ohne jegliche Anhaltspunkte zu spekulieren und außerdem lag vor mir die Möglichkeit einmal mit einer anderen Katze zu trainieren. Vielleicht hatte Natternschweif diese Entscheidung ja irgendwo auch für mich getroffen, damit ich ein vielfältigeres Training hatte, und wenn dem so war, dann sollte ich die Chance lieber nutzen. Schließlich wollte ich auch nicht undankbar sein.
Ich setzte mich also ebenfalls in Bewegung, um meinem Mentor zu folgen. Es war besser nicht noch länger zu warten.


---> Sandkuhle [DonnerClan-Territorium]



reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Tbc: Sandkuhle
Geht mit Natternschweif und Tüpfelherz zur Sandkuhle.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 15 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1536
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyDo 29 Apr 2021, 21:32





Enzianpfote

Heilerschüler|DonnerClan|#44

Mit aufmerksamen Augen beobachtete der junge Schüler, wie die Heilerin an das bewegungslose Junge herantrat und sogleich verkündete, dass es ihm gutzugehen schien. Erleichtert stieß auch der gemusterte Kater die Luft aus und lächelte vorsichtig, während er den Kopf in Richtung Holunderfell streckte und ihr mit der Nase einmal gegen die Wange stieß, nachdem sie ihn ihrerseits mit der Schnauze an der Flanke angestupst hatte. Ob sie Stolz auf ihn war? In ihrem Blick zeichnete sich definitiv etwas ab, was Enzianpfote als Stolz herauslesen könnte, doch war er sich mit den Emotionen anderer immer noch nicht so ganz sicher.  

Interessiert lauschte er den Worten Eichenblatts und legte konzentriert den Kopf schief. Dabei merkte er nicht wie seine Zungenspitze sich zwischen seine Lippen schob und sich dort pink von seinem wild gefleckten Pelz abhob. Mittlerweile fühlte er sich angekommen in seiner Position als Heilerschüler, während immer mehr das Bedürfnis in ihm aufkam mehr zu lernen und endlich auch von sich aus Katzen helfen zu können. Bisher hatte er das Gefühl immer nur nutzlos an der Seite herumzustehen. Kurz kräuselten sich die Lippen des Schülers, bevor er entschieden den Kopf schüttelte. Er lernte eben noch. Das war doch sicherlich ganz normal. Ein letztes Mal wandte er sich seiner Mutter zu, schmiegte sich schnurrend an ihren Leib und neigte dann auch vor Taubenschatten den Kopf.

Denn Eichenblatt hatte recht, sie sollten vielleicht nicht noch länger in einem Bau verbleiben, welcher noch von einer weiteren Königin bezogen werden sollte und sich durch ihre Anwesenheit allein viel zu eng anfühlte. Mit schnellen Schritten folgte er der roten Heilerin, schlüpfte aus dem Brombeerstrauch heraus und schüttelte sein – noch – viel zu langes Fell, bevor er sich zügig auf den Weg zum Heilerbau machte. Dabei kam er an Singvogel und Klippenstolz vorbei, zog jedoch weiter, ohne viel von ihrem Gespräch mitzubekommen. Außerdem war seine Aufmerksamkeit einen Augenblick später schon wieder vollkommen woanders. Seine blauen Augen erfassten den riesigen Leib seines Vaters und schnell hellte sich das Gesicht des Schülers auf. Kurz drehte er den Kopf zum Heilerbau, überlegte, ob er Eichenblatt nicht lieber folgen sollte, doch hatte er seit seiner Ernennung nicht mehr mit Eisenkralle gesprochen und schnell war ein ganz neuer Entschluss gefasst.

Spontan änderte er seine Richtung, steuerte auf den silbernen Krieger zu und lächelte leicht, kaum ließ er sich vor ihm nieder. Ordentlich legte Enzianpfote den Schweif um die Pfoten, leckte sich in zwei langen Zügen über das Brustfell und beugte sich dann vorsichtig vor. Sein Vater schien über irgendetwas nachzudenken und er wollte ihn nicht aus den Gedanken reißen oder gar mit seiner Anwesenheit erschrecken. Mit der Nase stupste er gegen die massige Schulter des Katers und schnurrte leise, um auf sich aufmerksam zu machen. Dann schmiegte er sich an ihn und schloss einen Moment die Augen. Was für ein Glück er doch mit seiner Familie hatte.


» Erwähnt: Eichenblatt, Klippenstolz, Singvogel, Taubenschatten, die Junge, Holunderfell, Eisenkralle
» Angesprochen: //
» Ort: Lagerplatz
» tldr:Verabschiedet sich von Traubenschatten und Holunderfell und folgt Eichenblatt anschließend aus dem Heilerbau, wo er Eisenkralle findet und sich zu ihm gesellt.


»Sprechen« | Denken | Katzen

Know the water's sweet but blood is thicker


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

We’ll never win... ♚



♚... if we don’t believe we can!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12760
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyDo 29 Apr 2021, 22:12

Eisenkralle

"I can’t deny that I’ve failed and I can’t even promise that it will never happen again. But I’ll do the best I can to get it right this time. And I promise you I’ll keep trying."

DonnerClan | Krieger


Ich hob den Kopf, als ich eine Berührung an meiner Schulter meine Aufmerksamkeit erregte und nach kurzer Überraschung bemerkte ich Enzianpfote, der an mich herangetreten war. Das Schnurren meines Sohnes entlockte mir ein freundliches Lächeln und ich lud ihn mit einem begrüßenden Nicken ein, sich zu mir zu setzen. Offenbar brauchte Eichenblatt ihn gerade nicht und das bedeutete wohl, dass er für einen Moment etwas Zeit hatte. Das war wohl gut, denn schließlich brauchte jede Katze einmal eine Pause und wenn nur um danach wieder ihr Bestes geben zu können.
Schön dich zu sehen, Enzianpfote, miaute ich an meinen Sohn gewandt, als dieser sich an mich schmiegte. Sieht so aus als wäre alles gut gelaufen da drinnen? Kurz nickte ich mit der Nase in die Richtung der Kinderstube, wo ich Eichenblatt einige Momente früher herauskommen hatte sehen, bevor ich mich wieder meinen Gedanken zugewandt hatte. Dann schwieg ich für einen Augenblick und schenkte meinem Sohn einen langen und aufmerksamen Blick. Er war groß geworden, seitdem Nesselbart ihn zu Holunderfell und mir in die Kinderstube gebracht hatte. Der junge Kater war nicht nur gewachsen, sondern hatte - wie es mir schien - auch einen Platz im Clan gefunden, der ihm zusagte. Ich konnte mir nicht helfen, stolz auf ihn zu sein. Eichenblatt würde ihm alles notwendige beibringen und eines Tages würde er sich an ihrer Stelle um den Clan kümmern und die Zeichen des SternenClans interpretieren.
Ich habe dir noch gar nicht zu deiner Zeremonie gratuliert, miaute ich nach einer Weile, wobei ich meinen Stolz nur schwer verbergen konnte. Eichenblatt ist bestimmt froh, dass du ihr jetzt hilfst.
Ein Schnurren stieg in meiner Kehle auf.


Angesprochen: Enzianpfote
Standort: Am Rand des Lagers bei Enzianpfote
Sonstiges: Reagiert auf Enzianpfote und redet mit ihm.
Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Niyaha, Finsterkralle & Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 15 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1536
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptyFr 30 Apr 2021, 15:19


Falkenschwinge
Didn't it all
turn out well?
DC | Krieger | #011


Mit den Gedanken noch immer bei seinem besten Freund und seiner Schülerin bekam der junge Krieger kaum mit, dass sich in der Mimik Honignases etwas änderte. Viel mehr kam er nicht einmal ansatzweise auf die Idee, dass sein Verhalten auf das hinwies, was sich in seinem Inneren abspielte. Denn selbst er hatte sich noch nicht eingestanden, dass sein Herz wohl einfach eine Schwäche für das hatte, was er niemals kriegen würde. Aber wer war er, dass er sich damit nicht abfinden könnte. Er hatte schon schlimmere Dinge überstanden. Um nicht weiter darüber nachdenken zu müssen schüttelte der Krieger den Kopf, wandte sich wieder seiner Schwester zu und beschäftigte sich eingehend mit ihrer Fellpflege, während über ihnen die Nacht ein Ende fand. Manchmal hatte Falkenschwinge das Gefühl die Sonnenauf- und Untergänge würden nur so an ihm vorbeiziehen, viel zu schnell, um wirklich produktiv zu sein. Das war wahrscheinlich auch der Grund, wieso der Kater manchmal tagelang ohne Schlaf durch das Territorium wanderte und regelmäßig vergaß zu essen. Sein Zeitgefühl war wirklich absolut daneben.

Total in sein Tun vertieft schreckte er beinahe auf, als die tiefe Stimme Toxinsterns ihn unvermittelt aus seinen Gedankengängen riss. Doch war er beherrscht genug lediglich träge die Augen zu öffnen und den schwarzen Kater einen Moment zu mustern, bevor er kurz den Kopf senkte. Falkenschwinge gab nicht viel auf Hierarchien, hatte er noch nie – was aber nicht bedeutete, dass er dem Anführer gar keinen Respekt gegenüber empfand -, doch verhielt er sich meist ein wenig unkonventionell. Außerdem wusste er, dass Buchenfrost ab und an kleine Auseinandersetzungen mit dem dunklen Kater hatte, also machte er selbst sich zwischendurch einen kleinen Spaß daraus Toxinstern ein wenig aus der Reserve zu locken.

Geduldig wartete er ab, lauschte auch noch der Ausführung seiner Schwester, als sie über die Situation in der Kinderstube näher erläuterte, bevor er sich aufrichtete und seinen Körper streckte. „Na dann lasse ich euch beide lieber mal allein und störe ein paar Katzen bei ihren täglichen Pflichten.“ Flötete der goldene Krieger, zwinkerte Honignase und seinem Anführer mit einem breiten Grinsen auf den Lippen frech zu, bevor er sich an ihnen vorbei schlich und seine eingeschlafenen Pfoten ausschüttelte. In Ermangelung einer Idee was seine restliche Tagesplanung betraf beschloss er einfach seine Worte wahr zu machen und ein paar Katzen bei ihren täglichen Aufgaben zu stören. Diebisch grinsend spannte der Kater seine Muskeln an, duckte sich und schoss wie ein tiefergelegtes Eichhörnchen aus dem Lager heraus in Richtung der Sandkuhle.

Tbc. Sandkuhle

Erwähnt: Honignase, Malvenpfote, Knospenfrost, Buchenfrost
Angesprochen: Honignase
Sonstiges: //
tldr:: Denkt über seine masochistische Ader nach und nervt Toxinstern. Beschließt Buche, Malve und Knospe einen Besuch abzustatten.
The warrior who's
a bit too fast.








Enzianpfote

Heilerschüler|DonnerClan|#45

Es war schön zu wissen, immer zur eigenen Familie zurückkehren zu können. Der Körper seines Vaters fühlte sich vertraut und heimisch an, gab ihm Sicherheit und schmunzelnd vergrub er seine Nase im Pelz des Älteren. Tief vibrierte der breite Brustkorb des Kriegers an Enzianpfotes Wange, während er die ersten Worte in seine Richtung sprach. Gähnend suchte er etwas Abstand, erwiderte den Blick Eisenkralles ruhig und nickte, während der gemusterte Kater den Kopf in Richtung der Kinderstube drehte und sich anschließend wieder seinem Vater zuwandte.

Wirklich verarbeitet hatte der junge Schüler die Eindrücke des Tages noch nicht, aber er fühlte sich gut und hatte das Gefühl wirklich etwas gelernt zu haben. Junge waren immer eine gute Nachricht für den Clan und als Heiler aktiv daran beteiligt zu sein ihnen den Einstieg in diesen Wald einfacher zu machen war sicherlich eine Ehre, auch wenn er noch gar nicht realisiert hatte, dass diese Ehre miteinschloss, dass er selbst nie eine Familie haben würde und sein gesamtes Leben dem Clan unterwarf. Natürlich wusste er, dass es ihm als Heilerkatze verboten sein würde eine Gefährtin zu haben und Junge mit dieser zu kriegen, doch verstand er die emotionale Bedeutung dahinter noch gar nicht. Bisher war es einfach ein Fakt, eine Information ohne wirklichen Gehalt, da er nichts anderes kannte als familiäre Liebe und dementsprechend nichts zu vermissen hatte.

Stolz flammte in seinen blauen Augen auf, als er daran zurückdachte wie ruhig er im Ernst der Lage geblieben war und er wirklich das Gefühl hatte mit seinem Platz im Clan wirklich den Richtigen gefunden zu haben. Schauernd dachte der Schüler an die Angst zurück, die ihn überkommen hatte, kaum dachte er daran, zu einem Krieger ausgebildet zu werden. Wie unwohl ihm dabei gewesen war auch nur an Kampfsituationen zu denken. Die Möglichkeit dem Clan loyal zu sein, ohne andere Katzen verletzen zu müssen beflügelte ihn und motivierte ihn gleichermaßen sein Bestes zu geben. Von den folgenden Worten Eisenkralles ließ er sich aus den Gedanken reißen und schmunzelnd neigte er dankbar den Kopf. Anschließend lehnte Enzianpfote sich wieder in die Richtung des silbernen Kriegers und rieb seine Wange an der Flanke seines Vaters.

„Danke.“ Murmelte er in den weichen Pelz hinein, brummte tief und blinzelte zufrieden, während der Schüler den Kopf in den Nacken, um den größeren Kater ins Gesicht sehen zu können. „Es ist genau das, was ich tun möchte. Es fühlt sich richtig an.“ Irgendwie hatte er das Gefühl diesen Umstand einmal klar machen zu müssen. Er hatte sich nicht für den Weg eines Heilers entschieden, weil er keine andere Möglichkeit gesehen hatte oder Eichenblatt unter die Pfoten greifen wollte. Viel mehr hatte es ihn schon als Junges in Richtung des Heilerbaus gezogen, Kräuter hatten ihn schon immer fasziniert und nun die Möglichkeit zu haben mit ihnen zu arbeiten und alles über sie zu lernen machte Enzianpfote auf einer Ebene glücklich, die wohl kaum eine andere Katze nachvollziehen konnte.
Einige Herzschläge lehnte er sich noch in die Berührung seines Vaters hinein, bevor er sich daran erinnerte, dass dieser gerade erst das Lager betreten haben musste, denn auf seinem Weg in die Kinderstube zuvor hatte er ihn noch nicht auf dem Lagerplatz entdeckt. Ob er schon etwas gegessen hatte? Auffordernd stupste er den Kater an, deutete mit dem Kinn in Richtung des Frischbeutehaufens und anschließend legte der gemusterte Schüler fragend die Stirn in tiefe Falten.


» Erwähnt: Eichenblatt, Eisenkralle
» Angesprochen: Eisenkralle
» Ort: Lagerplatz
» tldr: Genießt die Zeit mit seinem Vater, denkt über seinen Werdegang als Heiler nach und fragt Eisenkralle nonverbal, ob er etwas essen möchte.


»Sprechen« | Denken | Katzen

Know the water's sweet but blood is thicker




"Durch deine Augen schaue ich..."
Wisperwind

"...wie durch die Nacht ins All."

DonnerClan | Kriegerin | #053

cf Territorium

Schnell hatte sie wieder zu dem schwarzen Kater aufgeholt und lief in einem entspannten Tempo neben ihm her, während das Herz in ihrer Brust noch immer viel zu schnell schlug. Sie wollte noch nicht so recht glauben, was in der letzten Nacht geschehen war und ihre Emotionen gingen vollkommen mit ihr durch, was ihr einen federnden und beschwingten Gang bescherte, während sie immer wieder verstohlen zu Toxinstern schaute. Was sie jetzt wohl waren? Wirklich darüber gesprochen hatten sie nicht, aber er schien ähnlich zu fühlen wie sie selbst, das war doch sicher ein gutes Zeichen, oder? Vielleicht sollte sie bei Gelegenheit noch einmal in aller Ruhe mit dem Anführer sprechen, ohne dass sie selbst die Kontrolle über ihre eigenen Worte verlor. Schmunzelnd dachte sie daran zurück, wie unbeholfen sie sich gefühlt hatte, wie unbeholfen sie sich auch jetzt noch immer fühlte und kurz fragte sie sich, ob es mit ihrem Verhalten Toxinstern gegenüber jemals besser werden würde.

Hoffentlich, denn nicht nur einmal wäre sie aufgrund ihrer zittrigen Beine beinahe über unauffällige Kaninchenlöcher oder kleine Erhebungen im Untergrund gestolpert. Das fehlte noch. Was für eine Kriegerin wäre sie, wenn sie sich jetzt das Bein brechen würde, weil der Kater an ihrer Seite sie so aus dem Konzept brachte, würde sie sicherlich innerhalb weniger Herzschläge zur absoluten Lachnummer des gesamten DonnerClans. Der Gedanke allein reichte aus, um die Kätzin leise lachen zu lassen, während sie mit flinken Schritten direkt hinter dem Anführer das Lagerinnere betrat und sich erst einmal kurz versuchte einen Überblick zu verschaffen.

Dabei sah sie das erste Mal aus nächster Nähe wie die gesamte Präsenz Toxinsterns sich veränderte. Das sanfte, das verspielte wich einer ernsten Maske, welche die Emotionen, die die Graue zuvor in seinen Augen hatte erhaschen können, vollkommen überdeckte. Seine Körperspannung verlagerte sich, machte ihn größer, mächtiger. Seine gesamte Ausstrahlung bekam etwas Majestätisches und verblüfft darüber blieb die Kriegerin abrupt stehen und blinzelte mehrfach, bis sie sich an den Anblick gewöhnt hatte. Sie kannte den Anführer seit er das Lager das erste Mal betreten hatte und doch fühlte es sich an, als würde sie ihn vollkommen neu kennenlernen. Kurz wägte sie ab, ob sie einfach gehen sollte, doch dann drehte Toxinstern sich noch einmal zu ihr herum und etwas Zärtliches zeigte sich auf seinem strengen Gesicht, bevor er sich sogar noch einmal zu ihr herabbeugte.

Im ersten Moment von dem Stimmungswechsel überfordert streckte sie unbeholfen den Hals, kam ihm entgegen und schnurrte leise, als ihre Nasen sich berührten. „War es. Bis später.“ Hauchte sie einige Augenblicke später, schloss die Augen und konnte das breite Lächeln auf ihren Lippen nicht zurückhalten, als ihr klar wurde, dass er für sie tatsächlich die Fassade des Anführers ablegte. Seufzend blickte sie dem schwarzen Kater hinterher, ließ die Schultern sinken, welche sie unbewusst angespannt hatte und erkannte noch, wie er sich Honignase und ihrem Bruder nährte, bevor sie selbst sich wieder in Bewegung setzte. Ausschweifend winkte sie Farnsee mit dem Schweif zu, welche jedoch in ein Gespräch vertieft zu sein schien, weswegen die Graue sie nicht stören wollte. Ein kleines Nickerchen würde ihr bestimmt guttun nach solch einem langen Ausflug, also grinste sie ihre Schwester lediglich breit an und schlüpfte anschließend in den Kriegerbau und rollte sich dort in ihrem Nest zusammen, bevor sie selig und zufrieden die Augen schloss.

Erwähnt: Toxinstern, Farnsee, Honignase
Angesprochen: Toxinstern
Ort: Territoirum -> DC Lager

Tldr: Ist immer noch verwirrt. SIMP ™. Winkt Farnsee und legt sich in ihr Nest.

reden | denken | handeln | andere Katzen

(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

We’ll never win... ♚



♚... if we don’t believe we can!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : Engelsflügel von Crown <3 [Nymeria] <3
Anzahl der Beiträge : 4642
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptySa 01 Mai 2021, 14:05




Tüpfelherz

You fell in love with my flowers & not my roots...



Kampftraining klang gut, der Krieger allerdings nicht. Blinzelnd wandte sich Tüpfelherz von Lichterpfote ab und blickte zum großen Krieger hinauf, dessen Tonfall unnatürlich leer war. Beinahe wäre ihr Misstrauen ihm gegenüber in ihren Blick gekrochen, doch sie hielt den kritischen Ausdruck zurück, da sie ihn ohne Verdacht beobachten wollte. Allerdings musste sich die kleine Kätzin sogleich fragen, was das Problem des Kriegers war, warum er es nicht schaffte, im DonnerClan Pfote zu fassen, wenn sogar ein WindClan Kater hatte Anführer werden können!
Wenn es ihm hier nicht passt, kann er doch einfach gehen?
Mit einer Frage im Blick drehte sich die schildpattfarbene Kätzin zu Lichterpfote und stellte fest, dass auch diese den Kater recht nachdenklich betrachtete. Da die Schülerin darüber allerdings schwieg und sich recht schnell in Bewegung setzte, tat Tüpfelherz es ihr nach. Sie war nur eine Begleitung, sie musste sich nicht einmischen - zumindest noch nicht.

Zügig folgte sie den beiden zum Lagerausgang, winkte im vorbeigehen den Anführen des Clans und lächelte Lavendelpfote zu, die vor dem Schülerbau saß. Vielleicht sollte sie Bernsteinkralle einmal fragen, ob sie mit der Schülerin trainieren sollte, da es doch ziemlich viel Spaß gemacht hatte. Doch gewiss fand sich ein anderer Schüler im Clan, dessen Mentor keine Zeit hatte und den sie rausnehmen könnte. Sie würde nach dem Training mit Natternschweif und Lichterpfote ihre Augen offen halten.

»Tbc.: Sandkuhle [DC Territorium]


...so when leaf-fall came you didn't know what to do.


DonnerClan Kriegerin

Post 29



Angesprochen »xx «
Erwähnt » Natternschweif, Lichterpfote, Lavendelpfote, Bernsteinkralle, Farnsee & Toxinstern [id.] «
Standort » Auf dem Weg zur Sandkuhle «
Zusammenfassung » Denkt über Natternschweifs Stimmung nach, folgt dann jedoch schweigend den beiden zur Sandkuhle, mit dem Gedanken, den Kater beobachten zu müssen. «

Code by Mufasa

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Must-Know Facts about ME:





Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : DailyHappines16
Anzahl der Beiträge : 4078
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptySa 01 Mai 2021, 19:46




Eichenblatt

[ schläft im Freien, aber ansprechbar. ]

Bewusst war die Kätzin nicht zu der Namensvergabe des neuen Wurfs geblieben; sie hatte ohnehin schon das Gefühl, erneut auf der Grenze zum Wahnsinn zu balancieren, und nun, wo die Gedanken an Donnerstern sie ungebeten heimsuchten, wusste sie nicht, wie viel sie verkraften würde, wenn es um Junge ging.
Wie soll ich Enzianpfote ausbilden, wenn ich meine eigenen Emotionen und Probleme nicht in den Griff bekomme?, klagte Eichenblatt und ein bitterer Zug hatte sich auf ihr Gesicht gelegt. Vorsichtig hatte sie ihren gebrechlichen Körper auf dem Boden abgelegt und den Kopf erschöpft auf ihre Pfoten gebettet. Sie fand nicht die Kraft dazu, sich zurück in den Heilerbau zu begeben - all die Kräuter würden sie nur an die Verpflichtungen erinnern, die sie einst über ihre eigene Junge gestellt hatte - und zurselben Zeit  empfand sie die aufgehende Sonne in gewisser Weise als tröstend.
Sie war froh, dass der Tag angebrochen war; war froh, nicht mehr dem Silbervlies entgegenblicken zu müssen - der Ort, an dem sich alles befand, nach dem sie sich sehnte.

Müde blickte Eichenblatt ihrem Schüler hinterher, der sich zu ihrer Erleichterung von ihr weg bewegte, denn sie wusste nicht, wie sie in diesem Augenblick mit ihm hätte umspringen sollen. Was sie zu ihm sagen sollte - all das, mit dem sie zu kämpfen hatte, war ein Geheimnis, das sie mit ins Grab nehmen würde. Obgleich es gegen ihre aktuelle Gefühlslage ging, glomm für den Hauch eines Moments Wärme in den Augen der alten Kätzin auf, ehe sie diese schloss und begann, unruhig vor sich hinzudösen.

Tldr » Kämpft mit ihren psychischen Problemen und döst dann unter der Morgensonne vor Erschöpfung ein.
Heilerbau ✩ DonnerClan Heilerin ✩ 273

Erwähnt » Enzianpfote, die neuen Junge (id.)
Angesprochen » xxx


Code by Rey


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► post list ||► relations ||► toyhouse



I'm not insulting you, I'm describing you.


Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Palmkätzchen
Moderator im Ruhestand
Palmkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2583
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 EmptySo 02 Mai 2021, 11:34




Veilchenpfote


DonnerClan | Schülerin



Hochkiefer -->

Zusammen mit ihrem Mentor und dessen Vater kam die kleine Kätzin zurück ins Lager. Zwar lobte Marderfang sie abermals, doch konnte Veilchenpfote diesen Lob irgendwie nicht ganz annehmen. Trotzdem nickte sie und murmelte ein leises "Danke"

Und auf sein Angebot, sich bei ihm zu melden, sollte etwas sein, nickte sie abermals, das dieses Mal gesagte "Danke" war schon lauter und ernst gemeint. Dann legte sie sich im Mondlicht in ihr Nest.

ZEITSPRUNG ZUM SONNENAUFGANG

Als die Sonne wieder aufging, wurde die Schülerin automatisch wach. Eher wenig ausgeschlafen krabbelte sie aus dem Nest, weil sie bei dem hellen Licht der aufgehenden Sonne einfach nicht wieder einschlafen konnte. Mist.

So putzte sie sich flott, damit sie zumindest nicht so fertig aussah, wie sie sich fühlte, und trat in das Lager hinaus. Das Treiben war schon durchaus lebendig und die Schülerin merkte, dass sie zumindest etwas länger geschlafen hatte, als sonst. Sie ließ ihren Blick über die Katzen schweifen und pickte sich ihre Schwestern heraus. Nach dem nächtlichen Ausflug würde sie Marderfang heute sicherlich zu nichts einteilen, vielleicht hatte auch eine ihrer Schwestern Zeit, viel zu lange hatte sie nichts mehr mit ihnen unternommen!

Kamillenpfote stach ihr ins Auge, die auch gleich bei Farnsee stand und sich sanft an sie schmiegte. Auch Staubwirbel war dabei, aber dadurch, dass auch ihre Schwester da war, ging Veilchenpfote einfach davon aus, dass nichts wichtiges im Gange war. Und so gesellte sie sich zu den drei Katzen.

"Guten Morgen", begrüßte sie alle und stupste Kamillenpfote sanft an.

"Ich hoffe ich störe euch nicht!"


Erwähnt: Marderfang, Staubwirbel, Farnsee, Kamillenpfote

Angesprochen: Marderfang, Staubwirbel, Farnsee, Kamillenpfote

Standort: Lager

Zusammenfassung: Kommt nach dem Training mit Marderfang ins Lager, schläft bis Sonnenaufgang und gesellt sich zu Farnsee, Staubwirbel und Kamillenpfote
(c) Palmkätzchen





Krähenblick


DonnerClan | Krieger


Zweibeinerzaun [DC - Zweibeinergrenze] -->

Mit der gut genährten Amsel im Maul und vom Brombeergebüsch zerzausten Fell kam der Kater im Lager an. Seine Glieder schmerzten von seiner uneleganten Landung und er wollte einfach nur in sein Nest. Doch sein Magen rebellierte vor lauter Hunger und er musste sich zusammenreißen, seine Amsel nicht direkt zu verspeisen. Gerade, als er das Tier im Frischbeutehaufen ablegte, erblickte er Lilienregen, die in der Sonne döste. Kurz sah er zum Kriegerbau, entschied sich dann aber für einen kleinen, aufgeplusterten Spatz, der nichteinmal die Häfte seiner Amsel maß. Ein gerechter Tausch, dachte er sich und ließ sich neben dem Kriegerbau nieder. Die Amsel war mit wenigen Bissen verspeist und der Krieger legte sich dann auch direkt in sein Nest. Bei Staubwirbelwürde er sich später entschuldigen, das nahm er sich fest vor, denn sein schlechtes Gewissen, ihm nicht gefolgt zu sein, nagte selbst, als er schon ins Land der Träume schlitterte.


Erwähnt: Staubwirbel

Angesprochen: xx

Standort: Kriegerbau

Zusammenfassung: Kommt von der Patrouille mit einer Amsel, legt sie auf den Frischbeutehaufen, nimmt sich einen Spatz, den er verspeist und legt sich schlafen
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




DonnerClan Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 15 Empty

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan Lager
Nach oben 
Seite 15 von 18Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: