Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Monduntergang

Tageskenntnis:
Bis auf einige kleine Wölkchen ist der Himmel strahlend blau. Es ist so richtig heiß und die Sonne brennt vom Himmel. Bäume, Sträucher und Wiesen sind grün, aber wo es weniger Wasser gibt, mischen sich vermehrt einige vertrocknete Pflänzchen darunter. Beute gibt es aber dennoch genügend und die meisten Katzen sollten kaum Probleme haben, ihre hungrigen Mägen zu füllen oder ihre Jungen zu versorgen. Nur im Fluss gibt es keine Fische und auch die Landbeute im Territorium des FlussClans hat sich zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen für etwas Schatten. Das Unterholz ist dich genug, um sich bei der Jagd leicht darin verbergen zu können, jedoch können trockene Zweige für unerfahrene Katzen eine Schwierigkeit darstellen. Beute gibt es jedenfalls genug und eine geduldige Katze wird früher oder später eine zweite Chance bekommen.


FlussClan Territorium:
Der Wasserspiegel des Flusses steht niedriger als sonst und die Sonne hat das Wasser aufgewärmt, auch wenn die Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts weiterhin den Fluss verdrecken. Die Fische haben sich inzwischen vollständig zurückgezogen und nach Süden geschwommen. Auch die Landbeute ist verschwunden.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und der höheren Lage geht hier zumindest ein leichter Wind und es ist ein klein wenig kühler als in den Territorien der anderen Clans. Der Wind bietet zumindest eine kleine Abkühlung, auch wenn die meisten Katzen sich bei der Hitze wohl trotzdem nur ungern mehr als nötig in der Sonne aufhalten. Kaninchen gibt es nach wie vor genügend.


SchattenClan Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es warm und grün geworden. Reptilien und Frösche gibt es genügend. In den bewaldeten Gebieten ist bietet der Wald kühlenden Schatten. Auch hier wimmelt es von Beute und ein Jäger kann sich auf ein nettes Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Die Bäume hier tragen grüne Blätter, aber besonders weiter entfernt vom Fluss finden sich immer wieder auch trockene Sträucher. Im Schatten der Bäume ist das Unterholz grüner und überall ist das Zwitschern der Vögel zu hören. Ein erfahrener Jäger sollte kaum Probleme haben, Beute zu finden und zum Clan zurückzubringen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter und spenden kühlenden Schatten für jede Katze, die sich in der Senke ausruhen möchte. Wenn das Baumgeviert verlassen ist, wimmelt es hier von Beute und in den Baumkronen zwitschern die Vögel.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es heiß und trocken, aufgrund der Steinbauten der Zweibeiner vielleicht sogar noch heißer. Zweibeiner und Hunde sind damit aber auch häufiger im Park und auf ihren Spaziergängen anzutreffen. Sie stellen wie ihre Monster eine Gefahr für die Katzen dar und machen die Futtersuche schwieriger. Wasser ist ebenfalls schwieriger zu finden, solange man nicht zum Strom läuft, wo der Wasserspiegel etwas niedriger ist als sonst.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es heiß geworden. In bewaldeten Gebieten bieten die Blätterdächer der Bäume einen kühlenden Schatten, während sich wohl kaum eine Katze gerne länger als nötig auf den offenen Flächen aufhalten möchte. Beute gibt es genügend und ab und zu ist auch mal ein abenteuerlustiges Hauskätzchen anzutreffen, das sich noch nicht im Schatten zusammengerollt hat.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme locken Hauskätzchen immer wieder in die Gärten ihrer Hausleute, auch wenn sich die meisten wohl lieber faul im Schatten zusammenrollen, um zu dösen, anstatt einen Schritt über den Gartenzaun hinaus zu machen. Aber hin und wieder entscheiden sie sich für einen kleinen Spaziergang.


 

 DonnerClan Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24  Weiter
AutorNachricht
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : didy_chu
Anzahl der Beiträge : 1712
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptySo 04 Jul 2021, 19:20





Enzianpfote

Heilerschüler|DonnerClan|#51

Auch wenn Enzianpfote empfänglich für die Emotionen anderer war, es fiel ihm immer noch schwer diese korrekt zuzuordnen. Nicht mehr so schwer wie zu Beginn seiner Ausbildung, doch einfach war es nicht, die verschiedenen Nuancen in den verbalen, nonverbalen und paraverbalen Ausdrücken der anderen Katzen zu erahnen und auch noch zu verarbeiten. Trotzdem hielt er sich wacker, die Ohren gespitzt versuchte der gemusterte Schüler seine Angst vor dem anstehenden Kampftraining zu unterdrücken und sich stattdessen genauso darauf zu freuen wie sein Bruder. Apropos Spinnenpfote. Dieser wirkte auf ihn irgendwie, als wäre der grau getigerte Kater gerade erst aus dem Nest gefallen, wobei er selbst ja auch viel zu lange geschlafen hatte. Erfreut über die Ankunft seines Bruders begann der Schüler zu lächeln, während sein ruhiger blauer Blick langsam über den Körper Spinnenpfotes wanderte. Er war größer geworden – wie er selbst auch, wobei es tatsächlich der Heilerschüler war, der seinen Bruder mittlerweile, um wenige Schnurrhaaresbreiten überholt zu haben schien. In den vergangenen Monden war er immer der Kleinste unter seinen Geschwistern gewesen. Sein grau gemusterter Pelz war unordentlich und irritiert stellte er fest, dass einige unscheinbare Haarbüschel fehlten.

Für einen Augenblick vergaß er vollkommen, dass er sich noch immer zwischen Möwenherz und Eichenblatt befand. Automatisch trat er näher an den schlanken Schüler heran, ließ seine Nase sanft über dessen Schulterfell streichen und stupste schließlich mit der Schnauze gegen eine kleine kahle Stelle. Fragend blickte Enzianpfote auf, legte die Stirn in Falten, bevor er zögerlich doch wieder einen Schritt zurücktrat. Es schien nichts Schlimmes zu sein, also sollte er selbst sich auch nicht so anstellen. Schüler verletzten sich ständig, dass hatte er schon früh gelernt. Eingetretene Dornen, eingerissene Krallen und fehlendes Fell an den unmöglichsten Stellen. Die Ausbildung zum Krieger musste wirklich anstrengend sein. Außerdem schien Spinnenpfote deutlich motivierter bezüglich des kommenden Kampftrainings zu sein als er selbst, denn mit ihnen Kräutersammeln, das wollte er wohl nicht so gerne. Wo er gerade vom Kräutersammeln sprach; das wäre etwas, was Enzianpfote definitiv Spaß gemacht hätte – im Gegensatz zu seinem Bruder. Empört stieß er Spinnenpfote gegen die Flanke, brummte unwillig und nickte seiner Mentorin im gleichen Zuge deutlich zu. Er wusste einfach die guten Dinge nicht zu schätzen! Das musste es sein. Ganz sicher! Vielleicht konnten sie seinen Bruder ja wirklich mal mit zum Kräutersammeln nehmen, dann würde er bestimmt verstehen, was Enzianpfote an seiner Rolle als Heilerschüler so gerne mochte.

Natürlich verstand der Schildpatt-Kater, dass jede Katze nun einmal andere Interessen hatte und so begnügte er sich damit, dem Grauen mit dem Schweif gegen das Ohr zu schnippen und ihm ein warmes Lächeln zu schenken. Er war immer noch Familie. Und er erwartete ja auch gar nicht, dass diese verstand, wieso er diesen Weg einschlug. Was ihn wiederum wieder zum Thema Kampftraining zurückbrachte. Deutlich erkannte man den Unwillen im Gesicht des jungen Schülers. Seine Ohren hingen herab, genauso wie seine Schnurrhaare und in einem letzten Versuch vielleicht doch lieber Kräutersammeln zu gehen schaute er Eichenblatt mit seinen rundesten Kittenaugen an. Dabei versuchte er mit allen Mitteln mitleiderregend zu wirken, bevor er sich geschlagen gab und vorsichtig nickte. Dann eben Kampftraining. Mit, auf dem Boden schleifendem Schweif setzte der Schüler sich in Bewegung und folgte den Spuren des weißen Kriegers aus dem Lager heraus.

tbc. Sandkuhle [DC-Territorium]


» Erwähnt: Eichenblatt, Möwenherz, Spinnenpfote
» Angesprochen:  //
» Ort: Lagerplatz -> Sandkuhle
» tldr: Freut sich über die Anwesenheit von Spinnenpfote und bemerkt, dass er sich einige Haarbüschel rausgezogen hat. Tritt jedoch zurück und ist empört, dass sein Bruder solch ein Problem damit hätte Kräutersammeln zu gehen. Folgt Möwenherz.


»Sprechen« | Denken | Katzen

Know the water's sweet but blood is thicker


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

And yeah it's true that I'm a little bit intense, right...

...things you don’t understand are scary, right?

postingplan|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : Frostblatt. <3
Anzahl der Beiträge : 1333
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptySo 04 Jul 2021, 19:38


Klippenstolz
» oh, and if i could take it all back, i swear that i would pull you from the tide. «

#023 / steckbrief / donnerclan krieger

Ein Kloß bildete sich im Hals des Kriegers und er brachte nur ein stummes Nicken zustande. Wenn ein Vater sich wirklich um seine Junge kümmert… Wenn dies beiden Kriegerinnen wüssten, dass diese Jungen gar nicht wirklich seine eigenen waren, wie würden sie dann wohl reagieren? Bereits jetzt fühlte Klippenstolz sich für die kleinen Fellbündel verantwortlich, konnte es kaum abwarten, sie aufwachsen zu sehen, doch gleichzeitig war ihm auch schmerzlich bewusst, dass er niemals ihr richtiger Vater sein würde.
Klippenstolz bohrte seine Krallen in die Erde und zwang sich dazu, wieder einen halbwegs entspannten Eindruck zu machen - hoffentlich. “Sie heißen Regenjunges und Flockenjunges”, erzählte er. Unbehagen breitete sich in ihm aus als er weitersprach, doch er hatte versprochen, dass er sich als Vater der Jungen ausgeben würde und genau das würde er nun auch tun. “Singvogel sagt, dass Regenjunges so aussieht wie ich.”
Während er sprach wich er immer wieder Farnsees Blick aus. Es fühlte sich einfach nur falsch an, die Zweite Anführerin so gerade heraus anzulügen. Er war noch nie ein guter Lügner gewesen und auch jetzt hatte er das Gefühl, als könnte ihn eine der beiden Kätzinnen jeden Moment durchschauen - welcher Kater war so voller Unbehagen, wenn er von seinen frisch geborenen Jungen sprach? Irgendwie musste er das Thema wieder so lenken, dass er nicht mehr das Gefühl hatte, seine Gesprächspartnerinnen anzulügen.
“Ich bin mir sicher, dass sie einmal hervorragende Krieger werden”, begann er, zog dabei langsam die Krallen wieder ein. “Schließlich sind sie Singvogels Jungen.” Fast schon erleichtert atmete er bei dieser Aussage aus. Dieses Mal hatte er nicht lügen müssen, hatte einfach die Wahrheit erzählen können, so wie er es eben empfand.
Seine Gedanken wanderten zu der Vorstellung, mit den Jungen gemeinsam im Lager zu spielen, ihnen die verschiedenen Baue zu zeigen und ihnen vom Clanleben zu erzählen. Unwillkürlich breitete sich ein verträumtes Lächeln auf seinem Gesicht aus. Wann sie wohl alt genug dafür sein würden? Wieder einmal wurde Klippenstolz bewusst, wie wenig er eigentlich über Junge wusste. Vorsichtig schielte er zu Farnsee hinüber. Sie hatte bereits einen Wurf gehabt, sicherlich würde sie ihm einige Fragen beantworten können.
Der Krieger räusperte sich leise, sah dann mit unsicherem Blick zu seiner Zweiten Anführerin hinüber. “Farnsee, du hast bereits Junge gehabt. Ich … weiß nicht wirklich viel darüber, aber ich möchte Singvogel so gut es geht unterstützen und wissen, wie ich mich auch um die Jungen kümmern kann.”

Erwähnt: Farnsee, Wisperwind, Singvogel, Regenjunges, Flockenjunges
Angesprochen: Farnsee, Wisperwind

TL;DR
Ist ein schlechter Lügner, aber er bemüht sich.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

meet you at the spot, half past ten o'clock
we don't ever stop, and we're never gonna change
say, won't you stay forever



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12889
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptyMo 05 Jul 2021, 07:42

Eisenkralle

"I can’t deny that I’ve failed and I can’t even promise that it will never happen again. But I’ll do the best I can to get it right this time. And I promise you I’ll keep trying."

DonnerClan | Krieger


Ich musste zugeben, dass ich seit unserem letzten Streit, der in einen Kampf auf der Lichtung ausgeartet war, nicht sehr viel Zeit darauf verwendet hatte, nach meinem Bruder zu sehen, order zu beobachten, was dieser tat. Natürlich, ich konnte nicht vermeiden, mal seinen Geruch wahrzunehmen, mal sein geflecktes Fell über die Lichtung zu sehen, aber im Normalfall vermied ich es, ihm über den Weg zu laufen und wir waren auch nicht gemeinsam eingeteilt worden. Ich mochte Farbenjäger zwar, aber konnte mir nach wie vor nichts als Hass entgegenbringen und so zog ich es für den Moment vor, wenn sich unsere Wege so wenig kreuzten. Meine Gefährtin jedoch schien mehr ein Auge auf den Kater gehabt zu haben und ich hatte keinen Grund, ihre Aussage anzuzweifeln.
Nein, gut klingt es nicht, gab ich dann vor. Und Farnsee scheint im Augenblick auch nicht sonderlich glücklich zu sein. Im Grunde hatte ich nichts gegen meinen Bruder, aber seine Handlungen hatten auch in mir nicht unbedingt das Beste hinterlassen und im Moment konnte ich in den Augen der Zweiten Anführerin kaum etwas sehen, das vom Gegenteil zeugte. Vielleicht war mein Bruder auch in dieser Hinsicht nicht unbedingt die ideale Katze ... Andererseits ideal war ich auch nie gewesen, aber Holunderfell hatte mich immer genommen, wie ich war und mir eine zweite Chance gegeben. Farnsee aber wirkte eher gebrochen und ich fürchtete, dass sie eine andere Art von Gefährten brauchen könnte.
Nachdenklich nahm ich einen Bisschen von der Beute, als Holunderfell weitersprach. Hatte sie denn ein gutes Urteilsvermögen über andere Katzen, wenn sie noch mit mir zusammen war? Ich schob den Gedanken wieder beseite, schließlich war ich immer bemüht gewesen, meinen Fehler wieder gut zu machen - selbst zu dem Zeitpunkt als ich es dadurch noch schlimmer gemacht hatte - während ich Farbenjäger dafür kannte, dass er an seinem Hass festhielt wie ich einst an meinen Schuldgefühlen gegenüber meiner Gefährtin. Ich wusste nicht einmal, ob er sich ändern könnte. Wenn würde es lange dauern und viel Zeit in Anspruch nehmen und solange war es vielleicht keine so gute Idee, wenn er mit einer Kätzin zusammen war, die ohnehin dazu tendierte zerbrechlich zu sein.
Nachdenklich nickte ich. Ihre Familie ist sicher keine Hilfe, miaute ich dann nachdenklich, wobei meine eigenen Gedanken für einen Moment wieder zu Marderfang und Schneeeule flogen - mit letzterer musste ich noch sprechen. Eine Familie und ein Gefährte, die sie auch unterstützen können, wären eine bessere Hilfe für sie. Meine Schweifspitze zuckte leicht, bevor ich das Thema wechselte. Ich habe heute übrigens mit Marderfang gesprochen, miaute ich schließlich nach einer Pause.


Angesprochen: Holunderfell
Standort: Sitzt mit Holunderfell beim umgestürzten Baum
Sonstiges: Teilt sich mit Holunderfell das Eichhörnchen und redet mit ihr über Farbenjäger sowie Farnsee und deren Familie. Dann erzählt er ihr, dass er mit Marderfang gesprochen hat.
Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Niyaha, Finsterkralle & Schmetterlingspfote


Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

Noch ehe Muschelherz mir antworten konnte, wurde ich von der Stimme meiner Gefährtin aus den Gedanken geholt und hob den Kopf. Guten Tag, meine Liebe, miaute ich mit einem freundlichen Schnurren und sofort verblassten die Gedanken an Natternschweif ein wenig, als ich zur Seite rückte, um meiner Gefährtin Platz zu machen.
Nein, du störst überhaupt nicht, antwortete ich ihr dann. Wir haben uns nur eben über Taubenschattens Junge unterhalten. Ich schwieg für einen kurzen Moment, bevor ich näher an meine Gefährtin heranrückte und begann, ihr Fell zu putzen. Hast du eine Idee, wer der Vater sein könnte?, fragte ich sie dann nach einem kurzen Augenblick des Schweigens. Ich hätte nicht mitbekommen, dass sie einem Kater sonderlich nahe gewesen wäre.



Angesprochen: Nordwind
Standort: Bei Muschelherz und Nordwind am Rand des Lagers
Sonstiges: Sorry, für diesen Post. Lol.
Taukralle reagiert auf Nordwind, die zu ihm und Muschelherz gekommen ist. Er erzählt ihr, dass sie sich über Taubenschattens Junge unterhalten hatten und fragt sie, ob sie eine Idee hat, wer der Vater sein könnte.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 23 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4857
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptyMo 05 Jul 2021, 10:56



Sometimes you gotta run before you can walk.
Farnsee

Zweite Anführerin | 230 | DonnerClan

Die Euphorie ihrer Schwester war ansteckend und ein sanftes Schnurren brummte in ihrer Kehle, während sie die Kriegerin beobachtete. Ob sie selbst je so euphorisch gewesen war? Sie hoffte, dass dieses Gefühl sie erreichen würde, sobald Farbenjäger und sie Junge erwarteten. Schließlich konnte Farnsee neuerdings an kaum was anderes mehr denken und freute sich darauf, diese Möglichkeit endlich anzunehmen. Allerdings wollte die Zweite Anführerin ihrem Gefährten noch Zeit geben, insbesondere sobald sie ihren Rang erst einmal abgelegt hatte. Zeit hatten sie noch etwas über.
Ihr Blick richtete sich prüfend auf das Gesicht ihrer Schwester und ein sanftes Lächeln kam dazu. Wisperwind schwärmte seit so vielen Monden für den Anführer ihres Clans, dass die gemusterte Kätzin nur hoffen konnte, dass Toxinstern die Kriegerin nicht enttäuschen würde. Allerdings gab es viele Faktoren, die von Hoffnung sprachen und Farnsee war gespannt darauf zu beobachten, wie diese beiden endlich zueinander fanden.

»Regenjunges und Flockenjunges? Ich kann es kaum erwarten, die beiden kennen zu lernen!«
Schnurrend blickte die Zweite Anführerin hinüber zur Kinderstube und stellte sich vor, wie die beiden Kater in jedem Moment mit ihrer Mutter den Bau für den ersten Ausflug verließen. Regenjunges, das Abbild von Klippenstolz, vielleicht sah Flockenjunges im Gegenzug so aus wie seine Mutter!
Schade nur, dass die beiden nicht wirklich aus dem Bau gerollt kamen. Farnsee vermisste den Anblick von Jungen, schließlich war der Bau geleert worden, als Enzianpfote ernannt worden war. Ihr Sohn, der gerade das Lager verließ, doch darüber durfte sie nicht länger nachdenken.
»Und sie werden hervorragende Krieger, weil sie euch beide haben! Du hast eine wichtige Rolle in ihrem Leben.«
Sanft blinzelte sie den Kater an. Er schien so nervös zu sein, dass er doch tatsächlich nicht daran dachte, welch einen Einfluss er auf seine Junge ausübte! Armer Kerl.

Sein Blick und seine Frage machten die Zweite Anführerin allerdings stutzig. Farnsees Blick wurde sogleich etwas trüber, nachdenklich wandte sie sich zu dem Bau, den sie wieder aufgebaut hatte, nachdem der Clan zurückgekehrt war. Damit zukünftige Königinnen in Sicherheit sein konnten. Ihre Schwanzspitze zuckte.
»Das wichtigste ist, dass du für deine Familie da bist«, beantwortete sie die Frage leise. »Sie unterstützt, deiner Gefährtin wird dich nämlich immer wieder brauchen. Die Junge werden schon damit glücklich sein, wenn du sie besuchst, mit ihnen spielst, ihnen neue Dinge übers Clanleben beibringst und ihnen zuhörst.«
Zumindest waren dies Dinge, die sie sich für ihre Töchter erhofft hätte. Die Zweite Anführerin schüttelte den Kopf und sah den Krieger nun wieder mit mehr Wärme an. Es war gut, dass er sich so bemühte.
»Du wirst es schon lernen. Das ist alles Erfahrung, also fürchte dich nicht vor Fehlern.«
Gähnend streckte die Zweite Anführerin ihre Vorderbeine von sich und blickte dann zum Frischbeutehaufen. Sie hatte endlich eine Idee, wie sie ihrer Schwester von ihrer Entscheidung erzählen konnte, ohne Klippenstolz sitzen zu lassen.
»Habt ihr eigentlich auch Hunger? Es fühlt sich so an, als hätte ich das Eichhörnchen vor Mooonden gefressen. Komm Wisperwind, lass uns ein wenig Beute holen.«
Damit erhob sich die Zweite Anführerin und blickte ihre Schwester erwartungsvoll an. Bestimmt würde sie mitkommen, richtig?

Reden | Handeln | Denken | Andere
Nothing lasts forever.

All by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo

Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 607
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptyDi 06 Jul 2021, 16:51



Birken
junges


Junges von Taubenschatten| DonnerClan
Post #3
"Doupt kills more dreams than failure ever will."


Der sanfte Geruch ihrer Mutter umgab sie wieder und ein leises Schnurren grollte in ihrer Kehle. Sie hatte einiges verschlafen und gierig sog sie die ganzen neuen Gerüche auf. Es roch nach neuen Katzen und nach Milch. Milch. Als der süßliche Duft sie erreichte begann ihr Magen zu knurren und sie kroch zum warmen Bauch ihrer Mutter und begann hungrig an einer der Zitzen zu trinken.
Als sie fertig war seufzte sie erleichtert und rollte sich auf den Rücken, streckte die Beine von sich. Als sie sich streckte passierte etwas neues; ihre noch verklebten Augen öffneten sich einen Spalt und ließen Licht hindurch. Erst kniff die kleine weiße Kätzin die Augen erschrocken wieder zusammen. Doch dann begann sie zu blinzeln und ihre Augen öffneten sich immer weiter. Staunend und ein wenig verunsichert blickte sie um sich, bis ihr - noch blauer - Blick an ihrer Mutter hängen blieb.


©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Falls ich irgendwann mal vergessen sollte mit einer meiner Charaktere zu posten oder nicht gesehen habe, dass ihr einen meiner Charaktere angesprochen habt, schreibt mit bitte eine kurze private Nachricht! ^^

Wer freiwillig in eine SchattenClan Patrouille will, darf mir gerne schreiben!!

Relationship goals: Farnsee und Farbenjäger <3
DonnerClan Lager - Seite 23 30930748_QGTT5q26c8iXmP1
DA "AnimatorMations"
DonnerClan Lager - Seite 23 30968371_o1B38UKJP6VvDIN
Didy_chu


Zuletzt von Armadillo am So 11 Jul 2021, 19:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 1388
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptyDi 06 Jul 2021, 17:23




oTaubenschatteno

DonnerClan | Königin | weiblich | #43


Taubenschatten vernahm Geräusche aus ihrem Rücken und drehte sich um. Singvogel war scheinbar aufgewacht und begrüßte ihre Jungen.
Taubenschatten lächelte leicht, als ihre Baugefährtin sie schließlich ansprach.
“Hallo Singvogel!”, erwiderte sie die freundliche Begrüßung. “Danke, uns geht es gut”, schnurrte sie dann und leckte fröhlich über Löwenjunges Köpfchen. “Bei dir ist auch alles in Ordnung?”
Dann deutete sie auf die Beute, die sie neben ihrem Nest abgelegt hatte.
“Ich dachte, wir könnten uns vielleicht diese Beute teilen”, miaute sie und schob die Wühlmaus näher zu Singvogel, damit die andere Königin den ersten Bissen nehmen konnte.
Taubenschatten hoffte wirklich, dass Singvogel und sie engere Freundinnen werden konnten. Die andere Kätzin war so sanft und nett, was der zurückhaltenden Taubenschatten sehr gut tat. Und ihre Jungen waren noch dazu noch im selben Alter wie ihre eigenen und diese würden sicher viel zusammen spielen.
Die taubengraue Kätzin wandte den Kopf wieder ihren Jungen zu und begegnete so dem himmelblauen Blick von Birkenjunges, die sie aus noch leicht verklebten Augen ansah.
Taubenschatten erstarrte einen Moment, bevor wieder Bewegung in ihren Körper geriet.
“Oh! Oh, das ist ja… Birkenjunges hat ihre Augen geöffnet!”, rief sie aus und leckte dann ihrer Tochter laut schnurrend über das Gesicht.


Erwähnt: Birkenjunges, Löwenjunges
Angesprochen: Singvogel
Ort: DC | Kinderstube


Zusammenfassung: Begrüßt Singvogel und bietet ihr die Beute an. Bemerkt dann, dass Birkenjunges die Augen geöffnet hat und ist aus dem Häuschen darüber.

Code by Moony, angepasst Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by deviantart arumrose
Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 1100
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptyDi 06 Jul 2021, 23:50


Flockenjunges


DonnerClan | Junges | männlich | neugeboren| Steckbrief | #002


Flockenjunges grummelte protestierend, als seine Mutter ihn näher zu sich heran schob. Er blinzelte. Licht drang in seine Augen. Erschrocken kniff der kleine Kater sie wieder zu und kuschelte sich dichter an seine Mutter. Die flüsterte ihm etwas zu. Sein Papa, wer immer das sein sollte, war ein guter Kater und er hatte Glück. Genau verstand er nicht was seine Mutter damit sagen wollte, aber er verstand wohl, das er nie weg wollte von ihrem warmen Bauch. Er kuschelt sich tiefer in ihr weiches Fell, während er ihren Worten lauschte, die aber offensichtlich nicht mehr an ihn gerichtet waren. Aber das war egal. Er war hier, seine Mutter war hier und das Geschöpf neben ihm, das seit Anfang an da war, war auch noch da. So sollte es sein und so sollte es bleiben!


Angesprochen idr. Singvogel
Erwähnt idr. Regenjunges | idr. Klippenstolz
Ort Kinderstube

Zusammenfassung
grummelt vor sich hin, hört seiner Mutter zu und kuschelt sie enger an sie


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Meine Katzen:
 

Relation und Wanted:
 

Mein Kunstshop:
 

Nach oben Nach unten
https://www.deviantart.com/litrixum
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : didy_chu
Anzahl der Beiträge : 1712
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptyFr 09 Jul 2021, 00:36


"Durch deine Augen schaue ich..."
Wisperwind

"...wie durch die Nacht ins All."

DonnerClan | Kriegerin | #056

Wisperwind war definitiv eine Katze der es für gewöhnlich leicht fiel sich in andere hineinzuversetzen. Für gewöhnlich zumindest. Und so bemerkte sie unterbewusst ziemlich schnell, das Klippenstolz sich anders verhielt als sonst. Doch war sie mit dem Kopf viel zu weit in den Wolken, um wirklich darauf eingehen zu können. Außerdem schob sie dieses Gefühl ganz schnell beiseite. Sicherlich war er nur durch den Wind, weil er gerade Vater geworden war. Und das war natürlich eine ganz neue und aufregende Erfahrung. Da wurde man sicherlich schnell nervös. Begeistert schlug Wisperwind mit dem Schweif, schnurrte laut und stieß mit dem Kopf erneut gegen den von Klippenstolz. „Das sind wirklich schöne Namen!“ Euphorisch nickte die grau gemusterte Kriegerin auf die Worte ihrer Schwester hin und nahm sich fest vor Singvogel später zu besuchen.

„Ohhh ein kleiner Klippenstolz, wie süß.“
Quietschte die ältere Kriegerin los, ihr Fell stand am Nacken aufgeregt ab und pure Freude blitzte in ihren zweifarbigen Augen auf. Wie wohl die Junge von ihr und Toxinstern aussehen würden? Wären sie schwarz wie er? Oder hätte auch ihre graue Musterung eine Chance? Und die Augen? Welche Augenfärbe hätten sie? Genug Auswahl gab es in ihren Familien allemal. Bestimmt wären sie unglaublich schön, wie alle Junge. Wisperwind merkte gar nicht, wie sie mit den Gedanken immer weiter fortglitt und wie sich ein verträumter Ausdruck auf ihr weiches Gesicht legte. Natürlich befand sich die Möglichkeit Junge zu bekommen noch in weiter Zukunft, immerhin waren sie und ihr Anführer kaum über eine holprige Bekundung ihrer Gefühle hinweggekommen, doch brannte es ihr in den Pfoten ihm näherzukommen. Ihm zu zeigen, dass in den letzten Blattwechseln nichts anderes als er in ihrem Herzen existiert hatte.

Als ihr dann schließlich auffiel, wie weit sie mittlerweile weg mit ihren Gedanken war, schüttelte die Kriegerin den Kopf und versuchte sich auf das Gespräch direkt vor ihrer Nase zu konzentrieren. „Natürlich werden sie tolle Krieger! Immerhin sind es Singvogels und deine Junge!“ Gar nicht wissend, wie sehr sie damit in das Wespennest stach, welches sich um Klippenstolz Gefühle gelegt hatte, sprach Wisperwind weiter, bekräftigte damit nur die Worte Farnsees und überrascht legte sie den Kopf schief, als er sich nun direkt an die gemusterte Zweite Anführerin wandte. Kurz schlich sich wieder das Gefühl heran, dass irgendetwas nicht stimmte, doch schob die Bengalkätzin diese Gedanken schnell wieder tief in ihr Unterbewusstsein zurück. Es war sicherlich normal unsicher zu sein und nicht zu wissen, wie man zu handeln hatte. Und da war ihre Schwester bestimmt ein guter Anhaltspunkt, immerhin hat sie vier Junge quasi allein großgezogen. Interessiert hörte sie zu, ihr Schweif zuckte, genauso wie ihre Ohren, während Wisperwind wieder kurz davor war in ihren eigenen Vorstellungen zu versinken, während sie sachte nickte. Farnsee hat recht. Solange du dein bestes gibst kannst du nicht viel falsch machen.“ Natürlich hatte sie jetzt nicht so viel Ahnung von Jungen, aber sie hatte schon einige Würfe aufwachsen sehen und durch zuschauen allein eignete man sich ja auch ein paar Kleinigkeiten an.

Eigentlich wollte sie noch etwas sagen, doch kam Farnsee ihr zuvor und sofort sprang die Kriegerin auf die Pfoten. „Essen klingt gut, wir sind sofort wieder da.“ Breit grinste sie Klippenstolz an und stieß mit der Nase sanft gegen die Schulter ihrer Schwester an, bevor sie ihr auf fliegenden Pfoten folgte. „Hach, neue Junge für den Clan. Wie schön.“ Summte sie fröhlich und bewegte sich nur langsam in Richtung des Frischbeutehaufens. Die Sonne wärmte ihren gemusterten Rücken und irgendetwas sagte der Kriegerin, dass Farnsee sie nicht ohne Grund mit sich genommen hatte.

Erwähnt: Farnsee, Klippenstolz, Singvogel, Toxinstern
Angesprochen: Farnsee, Klippenstolz
Ort: Lagerplatz / Frischbeutehaufen

Tldr: Unterhält sich über Junge, Sinniert darüber, wie die Junge von ihr und Toxinstern aussehen würden und begleitet Farnsee zum Frischbeutehaufen.

reden | denken | handeln | andere Katzen

(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

And yeah it's true that I'm a little bit intense, right...

...things you don’t understand are scary, right?

postingplan|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Shoto
Anführer
Shoto

Avatar von : by me (Picrew)
Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptyFr 09 Jul 2021, 15:39


Spinnenpfote
08 Monde . . . Schüler . . . . . DonnerClan . . . #014
Spinnenpfote war kaum neben den drei Katzen zum stehen gekommen, da trat Enzianpfote schon auf ihn zu. Es war nur eine kurze Geste, mit der der Heilerschüler die Stellen überprüfte, an denen er sich soeben die kleinen Fellbüschel ausgerissen hatte, aber es machte den jungen Schüler ehrlich glücklich, dass sein Bruder sich um ihn zu Sorgen schien. Ein kleines bisschen zumindest.
Der junge Schüler konnte jedoch kaum weiter darüber grübeln, wurde er doch im nächsten Augenblick in seinen Gedanken unterbrochen. Er hatte ja gewusst, dass es keine gute Idee gewesen war, das Kräutersammeln zu erwähnen, im Nachhinein jedenfalls. Dennoch lief es ihm wie in einem Schauer den Rücken hinunter, als Eichenblatt ihn an brummte. Sie war ja nicht gefährlich oder? Sie war immerhin die Heilerin des Clans. Trotzdem erwischte ihn ihre Drohung eiskalt, denn obgleich er Enzianpfotes Entscheidung immer noch respektierte und sich für ihn freute, dass er in seiner Aufgabe so aufging, gehörte Kräutersammeln für ihn zu den am wenigsten erstrebenswertesten Aktivitäten überhaupt. In seinem Kopf formten sich sogar schon mehr oder minder ernsthafte Ideen, wie er dem ganzen aus dem Weg gehen könnte, sollte sie diese Drohung wirklich eines Tages war machen.
Immerhin war er vorerst aus dem Schneider. Aber ob es seinem Bruder mit dem Kampftraining ähnlich ging wie ihm mit dem Kräutersammeln? Der Gedanke war ihm plötzlich gekommen und beinahe schämte er sich, dass er bis eben nicht daran gedacht hatte. Er war doch nicht der einzige, der bestimmte Tätigkeiten einfach nicht ab konnte. Es gab immerhin einen Grund dafür, dass er zugestimmt hatte sich zum Heiler ausbilden zu lassen. Waren Spinnenpfote den die Gefühle anderer, ihre Leidenschaften, absolut nichts mehr wert? Nein, das war es ganz sicher nicht. Sie bedeuteten ihm sogar sehr viel. Er konnte es nicht ab ihm vertraute Gesichter leiden zu sehen und er freute sich mit ihnen, wenn sie glücklich waren. Es war nur so, dass Spinnenpfote sich manchmal über etwas so sehr freute, deswegen so enthusiastisch wurde, dass er das alles für eine Weile aus den Augen verlor und nicht mehr darüber nachdachte, was er sagte.
Vielleicht sollte er seiner einfachen Bemerkung nicht so viel Bedeutung beimessen? Doch, definitiv. Das war schon richtig so. Sein Bruder hatte es verdient, dass er sich um seine Gefühle Gedanken machte. Wer war er schon, wenn er immer wieder seine Interessen schlecht machte? Spinnenpfote würde sogar so weit gehen und sagen, dass er in diesem Fall keinen solchen Bruder verdient hatte. Ganze einfach.
Ein sanftes Schmunzeln schlich sich auf sein Gesicht, als Enzianpfote ihm mit dem Schweif gegen das Ohr schnippte. Das sein Gegenüber den beiden Mentoren dann jedoch so bedrückt hinterherlief tat selbst dem jungen Schüler weh. Vielleicht könnte er ihm doch einmal vorschlagen, ihn beim Kräutersammeln zu begleiten? Sofern Eichenblatt ihnen dabei nicht an den Fersen klebte. Ganz ehrlich, wenn die Heilerin schlechte Laune hatte, konnte sie einem wirklich ein wenig Angst einjagen. Er hatte jedenfalls einen riesigen Respekt vor ihr.
Spinnenpfote mochte Kräutersammeln als absolut langweilig ansehen, aber wenn er seinem Bruder so eine Freude bereiten konnte? Das mochte es sogar wert sein.
„Danke Enzianpfote,murmelte er leise, an die anfängliche Geste zurückdenkend, dann folgte er ihm aus dem Lager.

->tbc: Sandkuhle [DC-Territorium]
"redet" | andere | denkt

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste

Bilder <3:
 

Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : daily-happiness16 (twitter)
Anzahl der Beiträge : 4226
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptySa 10 Jul 2021, 00:40




Eichenblatt

Es war ein seltsames Gefühl, das Bedürfnis zu haben, die Emotionen und Gedanken ihres Gegenübers deuten zu wollen; für gewöhnlich war Eichenblatt aufmerksam genug, dass sie in der Lage war, Gesten und Mimiken zu deuten, auch wenn sie sich wenig darum scherte - bei Möwenherz jedoch war es nun genau andersrum, was unter anderem ihrer inneren Unruhe und schieren Überforderung geschuldet war. Es reichte soweit, dass sie sogar ihren Blick von ihm abwandte, weil es ihr vorkam, als würde sie ihn nur unverwandt anstarren - und sie erweckte vermutlich sowieso bereits einen eigenartigen Eindruck.
Stattdessen fokussierte sie sich auf Enzianpfote, dessen Interaktion mit Spinnenpfote ihr nicht entgangen war, und für einen kurzen Moment glomm ein Funken Zuneigung in ihren bernsteinfarbenen Augen auf, während sie die beiden beobachtete. Es war gut, dass ihr Schüler den Anschluss an gleichaltrige Katzen nicht verlor - der Pfad eines Heilers würde einen früher oder später bereits dazu zwingen, sich Situationen stellen zu müssen, die sonst keiner anderen Katze widerfuhr. Situationen, die einen dazu zwangen, schneller erwachsen zu werden, als es einem lieb war.
Eichenblatt selbst hatte, nachdem Echoklang sie vor vielen, vielen Blattwechseln unter ihre Fittiche genommen hat, nicht mehr viel Zeit außerhalb des Heilerbereichs verbracht.
»Kräutersammeln können wir auf dem Heimweg noch angehen«, brummte die Kätzin schließlich, Spinnenpfote mit einem scharfen Blick beäugend. »Dann kann Spinnepfote auch gleich die wichtigsten Pflanzen kennenlernen, damit wir ihn immer einmal wieder herausschicken können, wenn wir alle Pfoten voll zu tun haben.«
Möwenherz' kurzes Stocken ging jedoch nicht an der alten Heilerin vorbei und es ärgerte sie, dass der Kater sich ihr gegenüber nicht entspannter verhalten konnte. Zerknirscht presste sie ihre Kiefer zusammen, während sie darüber grübelte, wie sie als gute Mutter seine Anspannung lösen können würde, und ihnen folgte.

tbc » DonnerClan Territorium, Sandkuhle

Tldr » Fühlt sich immer noch überfordert in dem Gespräch mit Möwenherz, freut sich aber, dass Enzianpfote und Spinnenpfote ein wenig Zeit miteinander verbringen können. Überlegt laut, auf dem Heimweg Kräuter zu sammeln (und wie sie Möwenherz' Selbstbewusstsein stärken könnte).

Im Lager ✩ DonnerClan Heilerin ✩ 288

Erwähnt » xx
Angesprochen » Enzianpfote, Möwenherz, Spinnenpfote


Code by Rey


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► post list ||► relations ||► toyhouse
Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.


Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4857
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptySo 11 Jul 2021, 17:29



Sometimes you gotta run before you can walk.
Farnsee

Zweite Anführerin | 231 | DonnerClan

Zur Erleichterung der Zweiten Anführerin kam von ihrer Schwester kein Widerstand und so befanden sich die beiden auf dem Weg zum Frischbeutehaufen. Belustigt beobachtete Farnsee ihre Schwester von der Seite, erfreut darüber, dass diese solch eine gute Laune hatte. Doch von Wisperwind war kaum etwas anderes als gute Laune zu erwarten, nicht wahr? Der Schweif der Zweiten Anführerin schnippte in die Richtung der Kriegerin und sachte strich sie über deren Flanke.
»Ich freue mich schon darauf, sie durch das Lager tollen zu sehen. Nach all den Monden vermisse ich doch sehr den Anblick kleiner Fellhaufen im Lager.«
Beim Frischbeutehaufen kam Farnsee zum Stehen und blickte übers Lager hinweg und dann hinauf zum Sonnenuntergang. Ihre Ohren zuckten nachdenklich, der Mond würde gewiss baldig aufgehen. Wie lange würde sie noch die Zweite Anführerin sein? War sie dies in den Augen des SternenClans überhaupt? Die gemusterte Kätzin war sich darüber unsicher, schüttelte den Gedanken dann allerdings wieder von sich. Ihre Ahnen hatten andere Gründe, erzürnt von ihr zu sein.

»Wisperwind, ich muss dir etwas sagen«, hob die gemusterte Kätzin leise an. Ihren Kopf drehte sie zurück zu der silbergrauen Kriegerin und lächelte leicht, um diese nicht ganz zu verunsichern.
Ob ihre Schwester ihre Entscheidung gutheißen würde? Farnsee war sich nicht sicher, als sie sich mit ihrem gesamten Körper an diese wandte und sich näher zu ihr lehnte, um ihr Gespräch so privat wie möglich zu halten.
»Ich habe die Entscheidung getroffen, nicht mehr die Zweite Anführerin des DonnerClans zu sein. Mit Toxinstern habe ich bereits gesprochen und ich denke, dass er sich auf seiner Patrouille darüber Gedanken macht. Bevor er es dem Clan mitteilt, wollte ich es dir jedoch persönlich sagen, schließlich bist du meine Schwester.«
Farnsee schloss ihre Lippen wieder, betrachtete das Gesicht ihrer Schwester ernst. Sie wollte wissen, was diese empfand, ob diese einverstanden war. Nicht, dass Wisperwind ihre Entscheidung kippen könnte, dennoch war ihre Meinung der Zweiten Anführerin wichtig.

»Einer der Gründe, weshalb ich das entschieden habe, ist, dass ich... nun... hehe...«
Farnsees Ohren zuckten verlegen und schnurrend leckte sie sich über die Brust.
»Ich hab jetzt einen Gefährten«, piepste die Zweite Anführerin und fügte noch leiser hinzu: »Farbenjäger.«
Ihre Schwanzspitze zuckte.
»Und irgendwann hätte ich gerne Junge mit ihm und... ich möchte meine Pflichten als Zweite Anführerin nicht im Hinterkopf haben, möchte meiner Familie die Zeit schenken.«
Farnsee gluckste verträumt, sah die Junge vor sich spielen. Verliebt sah sie zu ihrer Schwester auf, blinzelte die Emotionen jedoch schnell wieder fort. Ihre Schwester verstand bestimmt gut, was sie gerade für den Kater empfand, schließlich hatte sie ihr Auge auch auf einen geworfen.
»Es gibt noch viele andere Gründe, die mich zu dieser Entscheidung geführt haben und ich bin bereit, nach all den Monden darüber zu reden. Mit dir, meine ich. Nicht heute, doch... vielleicht in ein paar Tagen, bei einem Spaziergang? In Ruhe.«

Fast schon hoffnungsvoll sah Farnsee Wisperwind an, spürte, wie ihr Herz heftig in ihrer Brust schlug. Sie hatte sich immer mehr öffnen können, wenn es um Habichtherz ging, und sollte ihre Schwester ein solches Gespräch wünschen, so war es an der Zeit, auch ihr gegenüber ehrlich zu sein. Allerdings wusste Farnsee nicht so recht, ob sie Enzianpfote erwähnen sollte, entschied sich für den Moment dafür, dass sie langsam anfangen wollte. Ob sie ihrer Schwester je von ihrem Sohn erzählen konnte, wusste die Zweite Anführerin selbst nicht.

Reden | Handeln | Denken | Andere
Nothing lasts forever.

All by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Nymeria
Moderator
Nymeria

Avatar von : Mina.<3
Anzahl der Beiträge : 3947
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptyMo 12 Jul 2021, 18:54



Toxinstern

DonnerClan Anführer

All the wisdom to lead...




DC Territorium ;; Territorium >>
Die Sonne warf gerade ihre letzten roten Strahlen auf das herrlich volle Blätterdach des Waldes und verwandelte ihn in eine feurige Abendlandschaft, als der Anführer des DonnerClans den Rand der Klippe erreichte. Nachdenklich blickte er in das Lager hinab, erkannte die Pelze seiner Katzen, den von Eichenblatt, welche just das Lager verließ mitsamt ihrem Schüler, Möwenherz und Spinnenpfote. Farnsees schilpattfarbenen Pelz, auf dem Weg zum Frischbeutehaufen, gemeinsam mit ihrer Schwester. Für einen Moment blieben die gelben Augen des Katers an der grauen Gestalt Wisperwinds hängen, welche vergnügt neben der ehemaligen Zweiten Anführerin hertrabte und er spürte Unmut in sich aufkommen: Farnsee schien recht unbesorgt mit ihrer Schwester zu plaudern und er wusste, dass sie nun alle Zeit der Welt dazu hatte - schließlich hatten ihre Pflichten sich minimiert.  Er würde Wisperwind nie so viel Zeit widmen können, auch wenn er ihr jede freie Sekunde geben würde. Er sollte nun bei ihr sein und sie zum lachen bringen, doch seine Verpflichtung hielt ihn davon ab. Ob sie ihm eines Tages überdrüssig werden würde, um sich einen Kater zu suchen, der mehr Zeit für sie aufbringen konnte?
Den Gedanken mit einem Schütteln seines Kopfes aus seinem Bewusstsein verscheuchend, wandte Toxinstern sich von der Klippe ab und wies Silberpfote mit einem Deuten seines Schweifes an, bereits ins Lager zu gehen.
"Wir kommen später nach. Schau für mich schon einmal nach dem Rechten in Ordnung?" miaute er und warf dem jüngeren einen bedeutsamen Blick zu, bevor er ihm lächelnd nachsah. Dieser Ausflug hatte etwas geändert, irgendwie. Vielleicht war es das nervige Gerenne oder die Jagd, aber etwas schien dem kleinen Kater so gut gefallen zu haben, dass er den Unmut und die Vorbehalte gegenüber seinem Mentor zumindest ein wenig minimiert zu haben schien.

"Ich muss mit dir sprechen, Honignase."
Endlich sah der riesenhafte Kater zu seiner Freundin und spürte, wie ihm das Herz in der Brust mit einem Mal schneller schlug. Langsam setzte er sich und musterte seine Gegenüber mit ernstem Gesichtsausdruck. Es fühlte sich so anders an, als das Gespräch damals mit Farnsee, ohne dass Toxinstern sagen konnte woran das lag. Vielleicht war er sich seiner Entscheidung dieses mal so sicher? Denn das war er und nach dem Ausflug hatte er keine Zweifel mehr, dass sie die richtige Kätzin war um Farnsees Nachfolge anzutreten - und womöglich einmal die seine. Tief atmete er die warme Luft der Blattgrüne ein, während seine Gedanken kurz zu Donnerstern wanderten. Was würde der alte Anführer von seiner Entscheidung halten?



...all the courage that you need...

Angesprochen: Silberpfote, Honignase
Erwähnt: Farnsee, Eichenblatt, Spinnenpfote, Wisperwind, Donnerstern

...you will find when you see.


Katzen || Sprechen || Denken
We are one family.

Code by Fearne



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




» You bring an energy, I've never felt before.  
DonnerClan Lager - Seite 23 M3uck4wl
Some kind of chemical that reaches through my core. «

Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : didy_chu
Anzahl der Beiträge : 1712
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptyMo 12 Jul 2021, 20:13


"Durch deine Augen schaue ich..."
Wisperwind

"...wie durch die Nacht ins All."

DonnerClan | Kriegerin | #057

Ohne sich noch einmal umzuschauen, folgte Wisperwind ihrer Schwester auf der Pfote. Ihr Schweif peitschte freudig hin und her, während sie die Wärme der untergehenden Sonne auf ihrem Pelz genoss. Kurz schloss sie ihre zweifarbigen Augen, als sie die Nähe zu Farnsee spürte, welche anscheinend genau zu wissen schien was in ihrem Innern vor sich ging. War sie wirklich so offensichtlich? Wahrscheinlich schon. Dieser Umstand ließ die graue Kriegerin nur breiter Grinsen, während sie sich ebenfalls dem Frischbeutehaufen näherte. Eigentlich hatte sie gar nicht so viel Hunger, doch hatte sie natürlich nichts gegen einen Augenblick allein mit ihrer Schwester einzuwenden, weswegen sie sich lediglich eine kleine Maus nahm und diese vor sich ablegte.

„Vielleicht muss ich ja eines von ihnen wieder aus dem Heilerbau ziehen.“ Leise lachend dachte sie an den Moment, an dem Enzianpfote ihr während ihrer Zeit im Heilerbau vor die Pfoten gepurzelt war. Das dieser Kater nun Heilerschüler war. Wie schnell die Zeit verging. Seufzend schüttelte die Kriegerin den Kopf, ihre Ohren zuckten, als die Stimme Farnsees wieder ihre Aufmerksamkeit erregte. Ihre Stimme wurde ernst, auch wenn sie lächelte. Die Stimmung schlug ein wenig um, Unsicherheit breitete sich in Wisperwind aus, während sie sich setzte und vorsichtig nickte. „Worum geht’s?“ Antwortete sie ebenso leise und legte nachdenklich den Kopf schief. Natürlich war ihr aufgefallen, dass sich am Verhalten der Gemusterten etwas geändert hatte, aber sie war es gewohnt, dass die Zweite Anführerin ab und an Geheimnisse vor ihr hatte. Das war ganz normal und störte sie auch nicht weiter. Immerhin war es ihr Leben. Mehr als ihr anzubieten für sie da zu sein konnte sie nicht. Alles Weitere stand ihr nicht zu.

Aufmerksam hörte Wisperwind zu, ließ sich die Worte auf der Zunge zergehen und versuchte ihren Sinn zu verstehen. Farnsee wollte ihren Rang abgeben? Keine Zweite Anführerin mehr sein? Irgendwie hatte sie das Gefühl, es hätte sie mehr überraschen sollen. Aber… war Farnsee je wirklich glücklich gewesen?

Natürlich hatte sie ihre Aufgaben großartig gemacht, hatte alles für ihren Clan gegeben. Aber erfüllte sie das wirklich? Verständnisvoll nickte die graue Kriegerin und leckte sich langsam über die Lippen, während sie die Maus zu ihren Pfoten betrachtete. Es war nicht ihre Entscheidung, also war es auch nicht an ihr darüber zu urteilen. „Wenn es das ist…“ überrascht brach sie mitten im Satz ab, als Farnsee  wieder anfing zu sprechen und es bildete sich eine gewisse Neugier in Wisperwind. Jetzt wollte sie tatsächlich wissen was der Grund war. Was anscheinend einer der Gründe war, das würde vielleicht auch das veränderte Verhalten erklären, welches ihr bereits mehr oder weniger bewusst aufgefallen war.

Dann wurde ihr jedoch einiges klar. Mit großen Augen schaute sie ihre Schwester an, ihr Mund klappte auf, bevor sie leise anfing zu lachen. „Oh Farnsee.“ Schnurrte Wisperwind und schritt näher an ihre Schwester heran, bevor sie ihre Stirn gegen das weiche Fell an ihrer Halsbeuge legte. „Wie schön!“ Vielleicht lag es daran, dass die Kriegerin selbst meist in ihren eigenen Gedanken gefangen war und ihr eigenes Liebesleben nicht so recht zu deuten wusste, aber sie hatte kaum bemerkt, dass zwischen den beiden etwas entstanden war. Kurz schämte sie sich dafür, aber die Freude darüber, dass es zwischen ihnen geklappt hatte überwog. Aufmerksam beobachtete Wisperwind die gemusterte Kätzin vor ihrer Nase, ein sanftes Lächeln umspielte ihre Lippen, als sie erkannte wie verliebt ihre Gesprächspartnerin wirklich war. Wie hatte ihr das bloß entgehen können.

Geduldig und mit einem zärtlichen Funkeln in den Augen wartete sie geduldig ab, hörte Farnsee zu und erwiderte den hoffnungsvollen Blick mit der Liebe einer Schwester. „Du musst dich mir gegenüber nicht rechtfertigen. Das musstest du nie. Wenn du mir etwas erzählen willst, bin ich da. Und wenn nicht, dann warte ich und stehe dir bei, wenn etwas sein sollte. Ich kann deine Entscheidung verstehen und wenn es das ist, was du machen möchtest, werde ich dich dabei unterstützen.“ Schmunzelnd leckte sie ihrer Schwester über die Wange und lehnte die Wange gegen ihre. Plötzlich fühlte sie sich Beobachtet nd ihr Blick wanderte im Lager umher. Und anschließend auch die Schlucht hinauf, wo sie tatsächlich ihren Anführer stehen sah und sofort ging in ihrem Gesicht die Sonne auf. Ein Zucken ging durch ihren Körper, ein breites Grinsen zierte ihr Gesicht und ihre Augen funkelten lebendig im rötlichen Licht der untergehenden Sonne. Kurz suchte sie seinen Blick, das Strahlen auf ihren Zügen intensivierte sich, bevor sie schuldbewusst den Kopf abwandte. Sofort schlug ihr das Herz bis zum Hals und es fiel ihr schwer sich wieder zu fokussieren. Gerade ging es nicht um sie. Nicht jetzt. „Sag mir einfach Bescheid, wenn du ein wenig herausgehen möchtest.“ Zwar zitterte ihre eigene Stimme auf einmal ein bisschen, aber Wispewind überging diesen Fakt einfach und versuchte alle Katzen, abgesehen von Farnsee für einige Herzschläge lang auszublenden.

Erwähnt: Farnsee, Toxinstern, Honignase, Silberpfote
Angesprochen: Farnsee
Ort: Lagerplatz / Frischbeutehaufen

Tldr: Unterhält sich mit Farnsee darüber, dass sie ihren Rang ablegen möchte und das sie mit Farbenjäger zusammen ist. Sie versteht es und will sie unterstützen. Sieht Toxinstern und wird zum Simp.

reden | denken | handeln | andere Katzen

(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

And yeah it's true that I'm a little bit intense, right...

...things you don’t understand are scary, right?

postingplan|relations|toyhouse


Zuletzt von Katsuki am Mo 12 Jul 2021, 20:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : Frostblatt. <3
Anzahl der Beiträge : 1333
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptyMo 12 Jul 2021, 20:48


Honignase
» as i continue to grow, i've learned not to regret the choices i've made. «

#027 / steckbrief / donnerclan kriegerin

cf: Territorium (Territorium des DonnerClans)

Immer wieder wandte Honignase ihren Blick dem Himmel entgegen, reckte ihre Nase in die Höhe und ließ die Strahlen der untergehenden Sonne in ihr Gesicht scheinen, während sie hinter Toxinstern her trabte. Ein ganzer Tag war vergangen, seit sie aufgebrochen waren. Als sie das Lager verlassen hatten, hatte der Mond noch über ihnen gehangen und nun senkte die Sonne sich langsam dem Horizont entgegen. Honignase ließ ihren Blick über das umliegende Territorium schweifen, bewunderte den Anblick der Bäume und Blätter im sanften rötlichen Licht. Sie hatte schon so viele Sonnenuntergänge beobachtet und trotzdem faszinierten sie sie jedes Mal aufs Neue.
Trotz der Hitze war die Blattgrüne definitiv eine ihrer liebsten Zeiten des Blattwechsels - der Wald wirkte einfach nur so voller Leben, dass sie nicht anders konnte, als diesen Zeitraum zu genießen. Erfreut zuckten ihre Schnurrhaare als ein Eichhörnchen über ihren Köpfen durch das Geäst huschte und einige kleine Blüten auf sie herab rieseln ließ.

Honignase zog leicht die Augenbrauen zusammen als Toxinstern am Rand des Abhangs stehen blieb und vorerst auch keine Anstalten machte, das Lager zu betreten. Interessiert folgte sie dem Blick des Katers. Von hier oben konnte man gut das Treiben im Lager beobachten, die einzelnen Katzen, die ihren Aufgaben nachgingen.
Sanft stieß sie ihre Nase gegen die Schulter des Anführers und sah mit einem fragenden Blick zu ihm auf. Was ihm wohl gerade durch den Kopf ging?
Noch mehr verwunderte es sie, dass er Silberpfote alleine voraus ins Lager schickte - ganz eindeutig gab es etwas, das ihm auf dem Herzen lag. Vielleicht wollte er noch einmal über die Situation am Fluss sprechen? Doch eigentlich hatte seine vorherige Entscheidung relativ final geklungen und so wie sie ihren Freund kannte, war er nicht unbedingt die Art von Kater, der schnell von seinen Standpunkten abwich. Erneut sah sie ins Lager zurück, ein leichtes Lächeln auf ihrem Gesicht. Der Clan schien stark, kräftig. Sie hatten sie gut von den Rückschlägen der Vergangenheit erholt und waren wieder zu neuer Stärke gekommen. Es freute sie, ihre Clankameraden zu sehen, die scheinbar so sorglos durch das Lager tappten. Hoffentlich würden die Zweibeiner am Fluss diesen Frieden nicht zerstören.
Mit der Vorahnung, dass sie noch einen Moment hier verweilen würden, wischte sie also mit dem Schweif einmal kurz über eine Stelle am Boden, ließ sich dann dort nieder und beobachtete den Anführer mit einer gewissen Neugierde. Als ihre Annahme bestätigt wurde ringelte sie den Schweif ordentlich um die Pfoten und nickte langsam. Honignases Blick war ruhig, ihre Körperhaltung entspannt, als sie den Blick von Toxinstern erwiderte. “Was kann ich für dich tun?”, fragte sie mit sanfter Stimme, war sie sich doch sicher, dass der Kater sich an sie wandte, um ihren Rat oder ihre Unterstützung zu suchen.

Erwähnt: Toxinstern, Silberpfote
Angesprochen: Toxinstern

TL;DR
Ist etwas verwundert, wieso Toxinstern noch nicht ins Lager geht. Denkt sich, dass er vermutlich ihren Rat sucht.





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

meet you at the spot, half past ten o'clock
we don't ever stop, and we're never gonna change
say, won't you stay forever



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4857
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 EmptyDi 13 Jul 2021, 11:31



Sometimes you gotta run before you can walk.
Farnsee

Zweite Anführerin | 232 | DonnerClan

Es überraschte Farnsee kaum, dass ihre Schwester sich so für sie freute, als sie über Farbenjäger sprach. Sie selbst freute sich schließlich ungemein darüber, ihn als ihren liebenden Gefährten an ihrer Seite zu haben, sich die Zukunft mit ihm gemeinsam vorzustellen, auch wenn er zeitig noch beschäftigt war mit der Ausbildung von Schieferpfote. Doch die gemeinsame Zeit würde baldig kommen, ganz sicher. Farnsee hegte daran keine Zweifel.
»Danke, Wisperwind«, schnurrte Farnsee auf die Worte der Kätzin hin, lehnte sich in die Berührung und leckte ihrer Schwester sanft über das Ohr. Sie mochten beide so einige Mitglieder ihrer Familie verloren haben, doch gerade deshalb war Farnsee umso dankbarer darüber, dass ihre Schwester ihre Entscheidungen verstand und akzeptierte. Ihre Töchter würden das ganz gewiss auch schaffen. Eines Tages.

Natürlich spürte Farnsee als ihre Schwester für einige Herzschläge unkonzentriert war, doch daraus machte sich die gefleckte Kätzin nichts. Sie selbst behielt viele Geheimnisse vor anderen, ihre Schwester war sehr gefühlsdusselig, so waren sie nun einmal. Wie könnte die Zweite Anführerin also jemals wütend darauf sein, dass ihre Schwester so intensiv empfand? Und das die kleinsten Dinge sie aus der Bahn werfen konnten? Auch wenn die Kätzin vermutete, dass das "kleinste Ding" in diesem Moment eher der große Anführer des DonnerClans war, auch wenn sie diesen nicht entdecken konnte.
»Das werde ich«, antwortete Farnsee leise und löste sich vorsichtig, um ihrer Schwester liebevoll in die verschiedenfarbigen Augen zu blicken. »Danke dir, für dein Verständnis.«
Ihre Lippen verzogen sich zu einem Lächeln, während sie in das Gesicht der gemusterten Katze blickte.

Langsam beugte sich Farnsee schließlich zum Frischbeutehaufen und wählte zwei Mäuse aus, eine für sich selbst und eine für Klippenstolz. Gewiss war er nach all der Aufregung wegen Singvogel und der Junge hungrig und sie hatte Beute versprochen. Liebevoll blinzelte sie wieder zu Wisperwind hinauf und schnippte sanft mit der Schwanzspitze.
»Laff unf zurück zu Klippenftolz gehen«, miaute sie leise durch die Mäuse hindurch. »Er wartet beftimmt fon auf unf beide.«
Sie packte die Beute fester, drehte sich weg und lief über den Lagerplatz hinweg, in die Richtung des Katers, der so geduldig am Rande des Lagers wartete. Vor ihm legte sie schnurrend eine der Mäuse ab und ließ sich dann neben ihm nieder.
»Ich hoffe, du bist zumindest ein bisschen hungrig?«

Reden | Handeln | Denken | Andere
Nothing lasts forever.

All by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Gesponserte Inhalte




DonnerClan Lager - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 23 Empty

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan Lager
Nach oben 
Seite 23 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: