Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Mondhoch

Tageskenntnis:
Bis auf einige kleine Wölkchen ist der Himmel strahlend blau. Es ist so richtig heiß und die Sonne brennt vom Himmel. Bäume, Sträucher und Wiesen sind grün, aber wo es weniger Wasser gibt, mischen sich vermehrt einige vertrocknete Pflänzchen darunter. Beute gibt es aber dennoch genügend und die meisten Katzen sollten kaum Probleme haben, ihre hungrigen Mägen zu füllen oder ihre Jungen zu versorgen. Nur im Fluss gibt es keine Fische und auch die Landbeute im Territorium des FlussClans hat sich zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen für etwas Schatten. Das Unterholz ist dich genug, um sich bei der Jagd leicht darin verbergen zu können, jedoch können trockene Zweige für unerfahrene Katzen eine Schwierigkeit darstellen. Beute gibt es jedenfalls genug und eine geduldige Katze wird früher oder später eine zweite Chance bekommen.


FlussClan Territorium:
Der Wasserspiegel des Flusses steht niedriger als sonst und die Sonne hat das Wasser aufgewärmt, auch wenn die Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts weiterhin den Fluss verdrecken. Die Fische haben sich inzwischen vollständig zurückgezogen und nach Süden geschwommen. Auch die Landbeute ist verschwunden.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und der höheren Lage geht hier zumindest ein leichter Wind und es ist ein klein wenig kühler als in den Territorien der anderen Clans. Der Wind bietet zumindest eine kleine Abkühlung, auch wenn die meisten Katzen sich bei der Hitze wohl trotzdem nur ungern mehr als nötig in der Sonne aufhalten. Kaninchen gibt es nach wie vor genügend.


SchattenClan Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es warm und grün geworden. Reptilien und Frösche gibt es genügend. In den bewaldeten Gebieten ist bietet der Wald kühlenden Schatten. Auch hier wimmelt es von Beute und ein Jäger kann sich auf ein nettes Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Die Bäume hier tragen grüne Blätter, aber besonders weiter entfernt vom Fluss finden sich immer wieder auch trockene Sträucher. Im Schatten der Bäume ist das Unterholz grüner und überall ist das Zwitschern der Vögel zu hören. Ein erfahrener Jäger sollte kaum Probleme haben, Beute zu finden und zum Clan zurückzubringen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter und spenden kühlenden Schatten für jede Katze, die sich in der Senke ausruhen möchte. Wenn das Baumgeviert verlassen ist, wimmelt es hier von Beute und in den Baumkronen zwitschern die Vögel.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es heiß und trocken, aufgrund der Steinbauten der Zweibeiner vielleicht sogar noch heißer. Zweibeiner und Hunde sind damit aber auch häufiger im Park und auf ihren Spaziergängen anzutreffen. Sie stellen wie ihre Monster eine Gefahr für die Katzen dar und machen die Futtersuche schwieriger. Wasser ist ebenfalls schwieriger zu finden, solange man nicht zum Strom läuft, wo der Wasserspiegel etwas niedriger ist als sonst.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es heiß geworden. In bewaldeten Gebieten bieten die Blätterdächer der Bäume einen kühlenden Schatten, während sich wohl kaum eine Katze gerne länger als nötig auf den offenen Flächen aufhalten möchte. Beute gibt es genügend und ab und zu ist auch mal ein abenteuerlustiges Hauskätzchen anzutreffen, das sich noch nicht im Schatten zusammengerollt hat.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme locken Hauskätzchen immer wieder in die Gärten ihrer Hausleute, auch wenn sich die meisten wohl lieber faul im Schatten zusammenrollen, um zu dösen, anstatt einen Schritt über den Gartenzaun hinaus zu machen. Aber hin und wieder entscheiden sie sich für einen kleinen Spaziergang.


 

 DonnerClan Lager

Nach unten 
+25
Falkensturm
Raiden Shogun
Sonnenflamme
Schattenwolke
Athanasia
Amumu
Blütentanz
Weißpelz
Frostblatt
Zenitstürmer
Thunder
Flügelschlag
Nymeria
Azure
Athenodora
Löwenherz
Armadillo
Palmkätzchen
Sangonomiya Kokomi
Half Blood Princess
Stein
Denki
Xayah
Salbeiduft
Cavery
29 posters
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 25, 26, 27, 28, 29  Weiter
AutorNachricht
Sangonomiya Kokomi
Chatmoderator
Sangonomiya Kokomi

Avatar von : Lykan
Anzahl der Beiträge : 5718
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyMo 02 Aug 2021, 22:55

Knospenfrost
DonnerClan  Kriegerin
If you lie on the grass, you can feel the heartbeat of the world.
Während sie noch eine Antwort des Kriegers wartete, war auf einmal Silberpfote aufgetaucht, der diesen von seiner Wache ablöste. Sie schmunzelte nur und nickte Glutfänger verständnisvoll zu. »Sehr verantwortungsbewusst von dir«, pflichtete sie bei und ihr war nicht entgangen, wie sich etwas Stolz in seine Antwort mitgemischt hatte. Die laute Stimme von Toxinstern, die durch Lager schallte, unterbrach die beiden Katzen schließlich in ihrem Gespräch und neugierig hob Knospenfrost den Kopf, um zu sehen was los war. Eine Versammlung - welch wichtige Neuigkeiten gab es wohl zu verkünden?
Sie stimmte dem Kater zu, der meinte, sie sollten gemeinsam zuhören, und folgte ihm ins Lager, wo sich der Clan bereits versammelte. Dicht hinter Glutfänger schritt sie an den anderen vorbei und ließ sich dann an seiner Seite nieder, lehnte sich gegen seine starke Schulter.
Freude breitete sich in ihrem Körper aus, als Toxinstern mit der Zeremonie von neuen Kriegern fortfuhr. »Frostglut! Lichterglanz!«, rief sie ihre Namen aus vollem Hals. Die beiden hatten hart trainiert und sich ihre Ernennung zum Krieger mehr als verdient und der Clan konnte stolz darauf sein, Zuwachs bekommen zu haben. Sie freute sich schon, sie als nun ihre neue Baugefährten begrüßen zu dürfen. Aufmerksam hörte sie der Versammlung, die noch nicht beendet schien, weiterhin zu, legte den Kopf leicht schief. Was der schwarze Anführer ihnen zu verkünden hatte, hatte sie nicht erwartet, schockierte sie regelrecht. Farnsee tritt zurück? Aber wieso das? Sie hatte immer großen Respekt für die Stellvertreterin gehabt und sie für ihre Stärke und Güte bewundert. Es würde seltsam sein, sie plötzlich nicht mehr als Zweite Anführerin in DonnerClan zu sehen.
»Hm.. Sie muss wohl ihre Gründe haben«, meinte sie leise und warf Glutfänger einen Seitenblick zu, »Aber ich bin mir sicher, dass sie weiterhin für den Clan da sein wird.« Etwas anderes konnte sie sich nicht vorstellen.
Noch bevor sie spekulieren konnten, wer den Platz von Farnsee nun einnehmen würde, hatte Toxinstern schon seine Wahl verkündet. Honignase.
Knospenfrost hätte sich keinen anderen erdenken können, dessen Namen sie nun lieber aus dem Munde ihres Anführers gehört hätte.
»Honignase! Honignase!« Auch ihren Namen rief sie laut, fiel den Jubelrufen ihrer Clankameraden mit ein. Am Liebsten hätte sie ihr sofort persönlich gratuliert, doch es gab noch weitere Nachrichten, die ihre Aufmerksamkeit brauchten. Dieses Mal leider weniger erfreuliche. Die Zweibeiner in der Nähe beunruhigten sie und sie hoffte, sie würden auch beim FlussClan keinen zu großen Schaden anstellen und sich weiterhin so gut es ging von ihren Territorium fernhalten. Das war das letzte, das sie jetzt brauchen konnten. Vielleicht konnte ja der FlussClan selbst mehr zu ihrer Situation sagen, schließlich würden sie sie heute Nacht auf der Großen Versammlung noch treffen. Es war eine große Ehre für die Kätzin, dass sie ausgewählt wurde! Das würde ihre erste Grpße Versammlung als Kriegerin sein. Sie freute sich auch, dass sowohl ihre Schwester, als auch Glutfänger mit- ...Glutfänger? Sie drehte sich zu ihm, wollte ihm etwas sagen. Wo war er so schnell hin? Gerade noch konnte sie die weiche Schweifspitze sehen, die an ihr vorbeizog, als der Kater ohne Halt zu Honignase stürmte. Die frisch ernannte Zweite Anführerin wurde regelrecht von Katzen belagert, die zu ihr wollten, und kurz musste sie lächeln.
Sie selbst erhob sich etwas langsamer und trat dann mit sanften Schritten zu ihnen. Vor ihr und Taubenschatten, die auch gerade herangetreten war, standen die drei Kater, doch daran ließ sie sich nicht hintern. Prompt schob sie sich und graue Kätzin neben ihr nach vorne, zwischen ihnen hindurch.
»Herzlichen Glückwunsch«, schnurrte sie und drückte sich kurz an ihre ehemalige Mentorin, »Toxinstern und der SternenClan haben eine gute Wahl getroffen.«
Erwähnt: Glutfänger, Silberpfote, Toxinstern, Frostglut, Lichterglanz, Honignase, Taubenschatten
Angesprochen: Glutfänger, Honignase
013

Code by Nesselgift



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

toyhouse
DonnerClan Lager - Seite 26 Titell11

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12970
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyDi 03 Aug 2021, 21:16

Lichterpfote

Schülerin | DonnerClan



---> Sandkuhle [DonnerClan-Territorium]


Wir schienen gerade im rechten Moment ins Lager gekommen zu sein. Gerade als ich hinter Natternschweif durch den Ginstertunnel auf die Lichtung trat, rief Toxinstern den Clan zusammen und meine Ohren zuckten leicht. Ein leichtes und stolzes Kribbeln ging durch meinen Körper, als der Anführer mich und meinen Bruder zu sich nach vorne rief und für einen kurzen Augenblick flog mein Blick zu meinem Mentor, als ich seine gemurmelten Worte vernahm. Freute er sich nicht darüber, dass der Anführer mich zur Kriegerin ernannte? Ein wenig verwirrt wandte ich mich von dem Krieger ab, bevor ich mich beeilte zu Frostpfote nach vorne zu gelangen. Auf dem Weg schob ich den Gedanken aber schon wieder beiseite. Natternschweif war schon vorher angespannt gewesen und vielleicht hatte er sich wirklich wieder mit meinem Vater gestritten. In diesem Fall war es wohl nicht verwunderlich, dass der Kater nicht in Stimmung war Luftsprünge zu vollführen ...
Mit aufgestellten Ohren lauschte ich den Worten, die Toxinstern an meinen Bruder richtete. Der Anführer machte wenig Aufsehen darum, dass seine Mentorin Katzen gewesen war, wofür ich beinahe schon dankbar war. Mehr Trubel hätte meinen Bruder wohl weiter verstimmt und es war alles schon schwierig genug. Ich kam kaum dazu, über seinen neuen Namen nachzudenken, denn da richtete Toxinstern seinen Blick auch schon an mich. Loyalität und Tapferkeit waren die Eigenschaften, die er mit mir in Verbindung brachte und für einen kurzen Moment blickte ich erst zu meinen Eltern, die am Rand des Lagers standen und dann zu Natternschweif. Der ehemalige SchattenClan-Krieger hatte mir nie etwas Böses getan und ich hatte nie eine verwerfliche Handlung bei ihm beobachtet, also gehörte er mit zu den Katzen, die mir alles beigebracht hatten. Dass Farnsee zurücktrat, überraschte mich, aber viel Konzentration hatte ich für Honignases Ernennung dann auch nicht mehr.

Dann war die Versammlung zu Ende und Frostglut würde am Abend auch noch zur großen Versammlung mitgehen. Ein wenig beneidete ich ihn darum, aber meine Augen leuchteten, als ich mich zu ihm drehte. Ohne ständig mit Tulpenfluss zusammenzukleben, würde es ihm bestimmt bald wieder besser gehen und unsere Eltern mussten sich weniger Sorgen machen - auch wenn ich dabei bedenken musste, dass sie sich ja auch wegen Natternschweif Gedanken gemacht hatten. Aber sie waren schließlich unsere Eltern und mal waren ihre Sorgen mehr mal weniger berechtigt.
Gratulation Frostglut, miaute ich den neuen Namen meines Bruders in dem Augenblick, als Natternschweif neben uns auftauchte.
Meine Sorgen von vorher waren bereits verblasst, besonders da der Krieger nun wieder zu mir gekommen war und es erfüllte mich mit Stolz meinen neuen Namen aus seinem Maul zu hören. Danke, miaute ich. Dann zögerte ich etwas, bevor ich weitersprach. Du bist ein großartiger Mentor gewesen, fügte ich dann hinzu. Immerhin hast du mir ziemlich viel beigebracht. Ich wusste genau, dass ich ohne den Krieger jetzt nicht hier gestanden hätte und am Ende war ich dankbar, ihn an meiner Seite gehabt zu haben. Ich hätte schließlich auch eine Katze wie Tulpenfluss abbekommen können und da konnte ich schließlich sehen, in welch schwierige Situationen diese Frostglut hineingezogen hatte. Aber jetzt würde es bestimmt bald besser werden. Ja, ich denke, ich werde dann zu meinen Eltern gehen, miaute ich dann mit einem Nicken. Ich freue mich schon auf die Jagd. Kurz wandte ich mich noch an meinen Bruder, bevor ich hinzufügte: Wir sehen uns nachher.

Dann wandte ich mich ab und trabte zu meinen Eltern hinüber, die gemeinsam der Versammlung zugehört hatten. Bestimmt waren sie genauso stolz, wie ich mich fühlte und auch wenn Natternschweif mir vieles beigebracht hatte, waren sie es gewesen, die mich auf meine Schülerzeit vorbereitet hatten. Sie und ... Für einen kurzen Moment trübte sich das Funkeln in meinen blauen Augen, als ich an Rindenfell dachte, die uns in der Kinderstube immer Geschichten erzählt hatte. Was für unbeschwerte Zeiten waren das gewesen ... Frostglut und ich hatten zugehört und über die Welt gelernt, hatten gespielt und Zeit gemeinsam verbracht. Aber jetzt waren wir Krieger und für den Clan verantwortlich. Und Rindenfell wachte vom SternenClan aus über uns. Der Gedanke spendete mir Trost und ich kam bei meinen Eltern zum Stehen. Bestimmt war die alte Kätzin auch jetzt da und hatte die Kriegerzeremonie vom SternenClan aus mitbekommen. Sicher hatte sie wie meine lebenden Verwandten und Clankameraden meinen Namen gerufen. Meine Augen funkelten wieder.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Cf: Sandkuhle
Kommt mit Tüpfelherz, Natternschweif und Lavendelpfote ins Lager zurück und reagiert auf auf die Clanversammlung. Sie wird zur Kriegerin ernannt und erhält den Namen Lichtglanz. Sie gratuliert ihrem Bruder und redet dann mit Natternschweif, bevor sie sich entscheidet, zu ihren Eltern zu gehen.


Eisenkralle

"I can’t deny that I’ve failed and I can’t even promise that it will never happen again. But I’ll do the best I can to get it right this time. And I promise you I’ll keep trying."

DonnerClan | Krieger


Ein tiefes Schnurren stieg in meiner Kehle auf und ich unterbrach für einen kurzen Moment die Fellpflege, als ich die Worte meiner Gefährtin vernahm, nur um sie gleich darauf wieder fortzusetzen. Womit hatte ich eine Kätzin wie Holunderfell verdient? Meine Fehler mussten sie verletzt haben und doch hatte sie mir eine zweite Chance gegeben, eine Chance die ich niemals verschwenden wollte, hätte eine andere Katze mir die doch höchstwahrscheinlich nicht gegeben. Nein, meine Gefährtin war da und ermutigte mich auch noch, meine Beziehung zu den Jungen zu verbessern, die ich mit Schimmersee gezeugt hatte. Sie war eine unglaubliche Kätzin, die mich immer dazu motivierte, mein Potenzial zu erreichen und auch ich wollte nichts anderes für sie. Wo wäre ich ohne Holunderfell? Oder wenn sie mich verlassen hätte?
Ich konnte mir diese Frage nicht beantworten.
Für einen Moment trafen sich unsere Blicke, als die Kätzin mich aufforderte, meine Worte zu überdenken. Vielleicht ist das so, gab ich dann nach einem Moment des Schweigens zu. Aber wie sich die Dinge jetzt entwickeln werden wir noch sehen müssen. Meine Schweifspitze zuckte leicht. Ich hoffe wirklich, dass es nicht das letzte Gespräch gewesen ist, das ich mit Marderfang geführt habe. Und ja, vielleicht würde er mich eines Tages als Vorbild ansehen können, wenn ich es nicht wieder verpatzte. Nun, ich hoffte es jedenfalls. Bis dahin würde ich mich bemühen, für meine übrigen Jungen ein Vorbild zu sein. Meine Gefährtin hatte wohl Recht. Es gehörte viel dazu, sich einen Fehler einzugestehen und zu versuchen, es besser zu machen.
Danke, Holunderfell, murmelte ich leise. Ohne dich wäre ich nie so weit gekommen, weißt du?

Ich hob den Kopf, als Toxinstern den Clan zusammenrief. Es sollten wohl neue Schüler ernannt werden und so beobachtete ich zufrieden, wie Lichterpfote und Frostpfote ihre Kriegernahmen erhielten. Die Eltern der beiden waren bestimmt stolz auf ihre Jungen und manchmal beneidete ich den schwarzen Krieger um seine scheinbar so perfekte Familie. Er schien mir ein Vorzeigekrieger zu sein, aber ich schob den Gedanken beiseite und dachte wieder an meine eigene Familie, auch wenn der Gedanke an Schwarzwolke meine Stimmung ein wenig trübte. Sie würde ihre Geschwister und uns, ihre Eltern, im SternenClan erwarten und wachte nun über uns. Gewiss wollte sie auch, dass wir uns freuten.
Frostglut! Lichterglanz!, stimmte ich in die Rufe des Clans mit ein, bevor es wieder ruhig wurde und Toxinstern wieder das Wort ergriff. Scheinbar hatte Farnsee entschieden zurückzutreten und Honignase würde ihre Position übernehmen. Kann sein, antwortete ich leise auf die Frage meiner Gefährtin hin, wobei mein Blick unwillkürlich zu der ehemaligen Zweiten Anführerin hinüberflog. Irgendwie war ich mir nicht sicher, was ich davon halten sollte. Mein Bruder schien mir nicht gerade der beste Kater für eine ohnehin schon angeschlagene Katze zu sein ...
Als die Rufe von Honignases Namen wieder verklungen waren, wandte ich mich erneut meiner Gefährtin zu. Ich bin schon müde, stimmte ich meiner Gefährtin zu, als sie vorschlug, dass wir uns bald in den Bau der Krieger zurückziehen sollten. Das ist eine gute Idee.


Angesprochen: Holunderfell
Standort: Bei Holunderfell auf der Lichtung
Sonstiges: Ähm. Also, redet mit Holunderfell über sein Verhältnis zu Marderfang und ist froh eine Katze wie sie an seiner Seite zu haben. Er bedankt sich bei ihr und reagiert dann auf die Clanversammlung.
Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Niyaha, Finsterkralle & Schmetterlingspfote


Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

Meine blauen Augen leuchteten stolz, als ich mit aufgestellten Ohren die Kriegerzeremonie meiner Jungen verfolgte. Frostglut und Lichterglanz, wiederholte ich die beiden Namen in meinen Gedanken. Es waren wunderschöne und passende Namen, die Toxinstern für die beiden ausgewählt hatte und für einen kurzen Moment suchte ich Blickkontakt mit meiner Gefährtin. Sie war wohl so stolz, wie ich mich fühlte, aber trotzdem wollte ich meinen Stolz mit ihr teilen, als ich nun die Stimme erhob, um die neuen Namen der beiden frisch ernannten Krieger zu rufen. Dazu den beiden persönlich zu gratulieren, kam ich jedoch nicht, denn der Anführer war noch nicht zum Ende gekommen. Etwas überrascht lauschte ich der Ankündigung, dass Farnsee zurücktreten wollte und Honignase ihren Posten übernehmen sollte. Was die Schildpattkätzin wohl zu dieser Entscheidung bewegt hatte? Eines meiner Ohren zuckte nachdenklich, aber dann flog mein Blick auch schon wieder zu meinen Jungen. Unwillkürlich spannte sich mein Körper ein wenig an, als ich Natternschweif bei meiner Tochter erblickte. Irgendwie löste die Wahrnehmung des ehemaligen SchattenClan-Kriegers inzwischen eine gewisse Unsicherheit in mir aus. Zwar war ich immer noch angespannt, doch stiegen immer mehr die Zweifel in mir auf. Schließlich schien es so, als hätte der Kater die Wahrheit gesagt und wenn ich ihn tatsächlich falsch eingeschätzt hatte, war es vielleicht besser, mich bei ihm zu entschuldigen und ihn dann noch einmal unvoreingenommener von Neuem zu beurteilen. Vielleicht kam ich zu einem anderen Ergebnis als bisher ... Meine Schweifspitze zuckte leicht.

Als ich erneut den Kopf hob, sah ich bereits Lichterglanz auf uns zukommen und erneut breitete sich ein stolzes Lächeln in meinem Gesicht aus. Meine Tochter hatte es geschafft und war zur Kriegerin ernannt worden. Und bestimmt würde sie dem DonnerClan mit ihrer Loyalität und Tapferkeit alle Ehre machen.
Gratulation, Lichterglanz, begrüßte ich meine Tochter stolz mit ihrem neuen Namen, bevor ich einen weiteren stolzen Blick mit Nordwind tauschte. Ob Frostglut auch noch kommen würde? Gut, in letzter Zeit war einiges passiert, aber dennoch wünschte ich mir, dass mein Sohn zu uns kam. Schließlich hatte er seinen Fehler inzwischen bestimmt eingesehen. Er gehörte ja auch zu unserer Familie.




Angesprochen: Lichterglanz; Nonverbale Kommunikation mit Nordwind
Standort: Bei Nordwind auf der Lichtung
Sonstiges: Reagiert auf die Kriegerzeremonie seiner Jungen und gratuliert Lichterglanz als diese zu ihm und Nordwind hinüberkommt.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle




Tulpenfluss

How can you be content to be in the world like tulips in a garden, to make a fine show, and be good for nothing

Kriegerin | DonnerClan



Mit einem Schweifschnitten begrüßte ich meinen Schüler, als dieser sich zu mir gesellte. Natürlich hatte ich darauf gehofft, dass er das tat, anstatt zu seinen übermäßig loyalen Eltern oder seiner Schwester zu gehen, die ihn doch nur dazu bringen wollten, sich auf eine ganz bestimmte Art und Weise zu verhalten. Wenn es nach ihnen gegangen wäre, wäre Frostpfote bereits in der Blattleere verhungert und würde Toxinstern entscheiden den jungen Kater zu opfern, würde wohl keiner von ihnen auch nur eine Pfote bewegen, um ihm zu helfen. Dabei konnte er junge Kater ausgezeichnet selbst denken. Es gab keinen Grund, dass er ein hirnloser Speichellecker werden musste wie seine Eltern.
Und er war ein ausgezeichneter Kämpfer.
Eines meiner Ohren zuckte leicht, als Toxinstern da auch schon den Clan zusammenrief und mein Körper spannte sich leicht an, wie immer wenn der Anführer oder Eichenblatt ins Spiel kamen. Zu meiner Überraschung hatte der Kater jedoch einmal eine sinnvolle Entscheidung getroffen, oder zumindest nicht länger leugnen können, dass Frostpfote bereit war, zum Krieger ernannt zu werden. Dass Lichterpfote mit dem jungen Kater ernannt wurde, interessierte mich weniger und ein stolzes Schnurren drang aus meiner Kehle, als ich dem Kater stolz zunickte. Er verdiente seinen Kriegernamen gewiss, zumindest insoweit man dazu nicht sein eigenes Denken komplett aufgeben musste.
Mit lauter Stimme rief ich den Namen des jungen Kriegers, wobei ich den seiner Schwester mehr oder weniger vernachlässigte. Dann als die Stimmen des Clans wieder verklungen waren, lauschte ich fast ein wenig überrascht der Ankündigung von Farnsees Rücktritt. Honignase sollte offenbar ihren Platz einnehmen und ein leises Grollen stieg in meiner Kehle auf. Aus einer Katze wurde nichts Gutes, wenn sie diesen Rang annahm, aber wieso sollte Farnsee auf ihre Privilegien verzichten und zurücktreten? Da blieb nur zu vermuten, dass zwischen der Schildpattfarbenen und dem Anführer etwas vorgefallen war. Meine Schweifspitze zuckte leicht.
Erneut jubelte der Clan, ich aber beobachtete lieber, wie Frostglut sich kurz mit Lichterglanz unterhielt, bevor der Mentor der Zweiteren zu ihnen stieß. Ich selbst wollte lieber warten, bis sich die Aufregung ein wenig gelegt hatte und wer wusste schon, ob nicht Taukralle oder Nordwind zu ihren Jungen gelaufen kamen? Auch wenn ich vermutete, dass das meinem ehemaligen Schüler vermutlich nicht unbedingt gut tun würde.
Erst als Lichterglanz sich abgewandt hatte, um zu ihren Eltern zu laufen, rappelte ich mich auf, um zu Frostglut hinüberzutrotten. Der junge Krieger wirkte auf seine Art und Weise etwas verloren auf der Lichtung und irgendwie tat er mir auch ein wenig Leid. Aber wen wunderte es, wenn seine Familie ihn doch verurteilte? Eines meiner Ohren zuckte leicht, als ich bei ihm zum Stehen kam. Stolz trat in meine Augen, als ich kurz den Kopf vor dem jungen Kater neigte. Gratulation zu deinem neuen Namen, miaute ich mit einem freundlichen Lächeln. Du hattest ihn schon sehr lange verdient.


Angesprochen: Frostglut
Standort: Am Rand des Lagers
Sonstiges: Ist mit dem Essen fertig und reagiert auf die Clanversammlung (Kriegerzeremonie und Farnsees Rücktritt). Dann geht sie zu Frostglut, um ihm zu gratulieren.


Reden | Denken | Handeln | Katzen
Aufbau von Schmetterlingspfote | Code by Fearne


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 26 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko

Avatar von : dailyhappiness16 (twitter)
Anzahl der Beiträge : 4298
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyMi 04 Aug 2021, 12:27


Malvenpfote
» Say what's on your mind. Always — that's what makes you unique. «

So gern Malvenpfote die Truppe hatte, mit der sie am vergangenen Tag unterwegs war, so ersetzte es doch nicht ganz das Verlangen, mit gleichaltrigen Katzen in Berührung zu kommen und sich mit Baugefährten auszutauschen. Gerade Silberpfote war ihr immer ein netter Geselle gewesen und seine Schnelligkeit, die ihr bereits in der Vergangenheit aufgefallen war, war etwas, was sie dazu anspornte, über ihre Grenzen hinauswachsen zu wollen. Zwar zählte sie sich selbst ebenfalls zu den schnelleren Schülern des DonnerClans, doch es gab schließlich immer Luft nach oben, nicht wahr?
»Mir geht es gut, danke der Nachfrage«, entgegnete sie mit einem kleinen Lächeln, während sie das Verlangen unterdrückte, ein ähnliches Leiden zu schildern. Ihr Körper warf ihr die Anstrengung des gestrigen Tages vor und doch weigerte sie sich, auch nur ein Laut darüber zu äußern. Es war das, was sie wollte, also sollte sie es ohne Murren akzeptieren. »Es könnte nur endlich einmal wieder regnen. Ich bin der Hitze und der Trockenheit leid.« Ein Seufzer folgte auf ihre Worte.
Die Ernennungen hatten ein positives Gefühl in ihr hinterlassen und mehr denn je freute die Kätzin sich darauf, das nächste Mal eine Pfote aus dem Lager setzen zu können. Sie hatte noch einen langen Weg vor sich, bis sie selbst eines Tages ihren Namen erhalten würde.
»Danke! Auch wenn Toxinstern vermutlich sowieso das Meiste wiedergeben wird, erzähl ich dir gern noch mehr, wenn wir wieder da sind«, schnurrte Malvenpfote, sie konnte die Vorfreude auf das nächtliche Ereignis nicht ganz unterdrücken. Bei Silberpfotes Beschreibung funkelten ihre Augen erst recht auf. »Ich hoffe ja, dass ich manch interessante Geschichten aus anderen Clans höre! Man kann bestimmt das eine oder andere Nützliche mitnehmen.«
Fast schon ein wenig verstohlen hatte Malvenpfote sich umgeschaut, ehe sie mit belegter Stimme und doch merkbarer Neugier fragte, »Jubelstern, die Anführerin des FlussClans, war ja einst eine DonnerClan Katze. Sieht man ihr ihren Ursprung an?« Sie hatte Geschichten von der Tochter der ehemaligen zweiten Anführerin gehört, die den Clan in jungem Alter verlassen hatte.
Interessiert hatte sie Silberpfotes Antwort gelauscht und dann langsam genickt, »Was auch immer die Gründe sein mögen, ich trauere um sie als zweite Anführerin, aber respektiere es auch sehr.« Ihr Blick wanderte zu der Kriegerin, die fortan Farnsees Position übernehmen würde, und all die Katzen, die zu ihr kamen, um ihr zu gratulieren. »Honignase wird ihre Sache gut machen.« Trotz der Skepsis bezüglich des Glaubens der Kätzins war Malvenpfote tatsächlich davon überzeugt.
»Würdest du eigentlich gerne Anführer werden?«, fragte sie plötzlich und ein scherzhafter Ausdruck blitzte kurz in ihren Augen auf. »Silberstern?«

Erwähnt » Falkenschwinge, Honignase, Lichterglanz, Frostglut, Toxinstern
Angesprochen » Buchenfrost, Knospenfrost, Silberpfote
Tldr » Unterhält sich mit Silberpfote über die Große Versammlung sowie den Ranghohenwechsel. Fragt ihn schließlich, ob er das Bestreben hat, Anführer zu werden.
SteckbriefDonnerClan Schülerin8 Monde015






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► post list ||► relations ||► toyhouse
Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.


Nach oben Nach unten
Athanasia
Anführer
Athanasia

Avatar von : viofey
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyMi 04 Aug 2021, 22:22



† RABENSTOLZ

„YOU'VE MADE ME THE VILLAIN YOU CAN'T LIVE WITHOUT.“

Post 5 | Vertretung
cf. Territorium [DonnerClan - Territorium]

Noch immer die Beute zwischen Kinn und Brust geklemmt, sowie zwischen ihren Zähnen, sprang Rabenstolz mit vorsichtigen Schritten die Steinwand hinab. Kurz rutschten ihre Pfoten ein Stück, doch sie schaffte es, sich wieder zu fangen und heil vor dem Ginstertunnel anzukommen. Toxinsterns Stimme schallte bereits über das Lager und verkündete die anstehende Ernennung zweier Schüler - sie war also noch rechtzeitig gekommen. Den Blick gesenkt schob die Zweifarbige sich durch die versammelten Katzen bis hin zum Frischbeutehaufen, ließ ihre Beute dort fallen und suchte sich einen Platz in dessen Nähe; für den Fall, dass Feuerfunke und Orchideenmond doch direkt folgten und vielleicht ein Gespräch suchen würden. Auch, wenn sie dies bezweifelte, wenn sie ehrlich war.
Die Ernennung widmete sich Lichterpfote und Frostpfote, ihre Nichte und ihr Neffe, und automatisch suchte sie mit den Augen den Pelz von Taukralle. Sie wurde schnell fündig, der Kater stand nur unweit entfernt, gemeinsam mit seiner Gefährtin. Lichterglanz und Frostglut erhielten ihre neuen Namen, bekamen ihre Gratulation von Toxinstern und waren somit vollwertige Krieger. Es war gut, wenn der Schülerbau sich etwas leerte. Ihr Blick verhärtete sich etwas, als Toxinstern zu dem Punkt der Versammlung kam, den er ihr gegenüber als wichtig bezeichnet hatte. Farnsee gab ihren Posten auf. Skeptisch musterte Rabenstolz die Situation, ihr Blick blieb auf Honignase ruhen, welche diesen Posten von nun an einnehmen würde. Die Entscheidung gefiel der Kriegerin nicht, ohne Frage. Vor Farnsee hatte sie immer einen gebührenden Respekt gehegt, hauptsächlich aus dem Grund, dass sie ihre Pflichten nie zu lang vernachlässigt hatte, auch als sie ihre Jungen geworfen hatte. Der Clan hatte bei ihr an erster Stelle gestanden und dies war für Rabenstolz eher ehrenwert, als vieles andere. Ob Honignase ihr das Wasser reichen konnte? Das würde sie erst einmal beweisen müssen, ohne Frage. Doch immerhin bedeutete es auch, dass Farnsee nun wieder zu den Kriegern gehörte und ihr Können somit auch regelmäßiger in den Patrouillen von Nutzen sein würde.

Wer auch immer Stellvertreter geworden wäre; ihre Skepsis wäre sicherlich geringer gewesen, wenn Toxinstern diesmal einen Kater erwählt hatte, um an seiner Seite zu stehen. Es hätte die Leitung des Clans sicher mehr gestärkt, einen der erfahreneren Krieger zu wählen, der gemeinsam mit dem Anführer über den Clan entschied. Doch Toxinsterns Entscheidung stand nun einmal fest und Rabenstolz würde ohne Frage damit leben müssen; dass sie die Entscheidung begrüßte, bedeutete es aber dennoch nicht.
Die Versammlung endete mit der Verkündung zur Großen Versammlung, in welcher sie selbst diesmal nicht teilnehmen würde. Was sie nicht unbedingt störte. Rabenstolz widmete ihre Zeit lieber einer Patrouille jeglicher Art, als die ganze Nacht inmitten von anderen Clans rumzusitzen und den Frieden zu wahren.
DonnerClan Kriegerin

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Tl;dr » Kommt gerade zu Beginn der Versammlung ins Lager zurück, folgt der Ernennung ihrer Familienmitglieder mit gewissem Stolz. Ist wenig begeistert über die Ernennung von Honignase und zweifelt Toxinsterns Entscheidung an, findet sich aber damit ab. Sitzt allein nahe des Frischbeutehaufens und tut nichts.

Angesprochen » -
Erwähnt » Toxinstern, Farnsee, Honignase, Feuerfunke, Orchideenmond, Lichterglanz, Frostglut, Taukralle
Sonstiges » Anspielbar!

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
DonnerClan Lager - Seite 26 Cf2230ca57efe9cd36a5e7b80e1d4598
Nach oben Nach unten
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo

Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 634
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyDo 05 Aug 2021, 11:19



Lavendel
pfote


Schülerin von Bernsteinkralle | DonnerClan
Post #
"Rise above the storm and you will find the sunshine."


-------> C.f. Sandkuhle

Gerade als die Schülerin ins Lager kam, hörte sie noch, wie Toxinstern die letzte Zeremonie abhielt und Honignase zur zweiten Anführerin ernannte. Die gesamte Wut gegenüber ihrer Mutter stieg wieder in ihr auf und Lavendelpfote wäre am Liebsten wieder weg gelaufen. Doch sie zwang sich durch den Ginstertunnel ins Lager. Sie hörte wie einigen Katzen gratuliert wurde; darunter auch Lichterpfote...äh Lichterglanz, mit der sie gerade noch trainiert hatte. Die Kätzin hatte es mehr als verdient, sie war eine gute Kriegerin und Katze. Freundlich neigte sie den Kopf vor Lichterglanz, als sie den Blick der frisch ernannten Kriegerin einfing.
Dann sah sie sich im Lager um, versuchte ihren Mentor ausfindig zu machen. Dieser stand gerade bei Honignase, also schritt sie auf Bernsteinkralle zu und gesellte sich zu ihm. "Glückwunsch Honignase!", miaute sie ehrlich, doch in ihrer Stimme lag wenig Elan. "Entschuldige, dass ich wieder verschwunden war...", miaute sie dann leise an ihren Mentor gewandt. "Aber...jetzt bin ich wieder da..."


©Kristina Angerer




Birken
junges


Junges von Taubenschatten| DonnerClan
Post #3
"Doupt kills more dreams than failure ever will."


Die kleine weiße Kätzin öffnete die Augen. Nach dem Frühstück hatte sie noch ein wenig gedöst.
Als sie außerhalb des Baus Tumuld und den Ruf einer Katze hörte, die wohl irgendetwas wichtiges sagte, sah Birkenjunges zu ihrer Mutter auf - doch diese war weg. Wie war es möglich, dass sie nicht gemerkt hatte wie ihre Mutter die Kinderstube verlassen hatte?. Neugier und Hinterlist schimmerte in ihren blauen Augen, als sie so schnell ihre kurzen Beine es schafften aufsprang und zum Ausgang der Kinderstube stolperte.
Sie wusste, dass ihre Mutter nicht so schnell bemerken würde, ddass eines ihrer Junge das Nest verlassen hatte. Birkenjunges streckte voller Neugier den Kopf aus dem Bau um zu sehen, was dort draußen los war. Dann trat sie hinaus und sah sich staunend um.
Es war alles so riesig! Eine ganz andere neue Welt, die sich ihr hier draußen offenbarte.
Sie hatte keine Angst. Große Katzen - vermutlich alles Krieger - liefen hin und her und hinter den Büschen der großen Lichtung streckten gigantische Bäume ihre Kronen in den Himmel. Für das kleine Junge war das natürlich alles überwältigend!

(Darf gerne mit interagiert werden)


©Kristina Angerer




Farben
jäger


Krieger | DonnerClan
Post #
"It's not the pain. It's who it came from."


"Schieferpfote!", rief er ein letztes Mal in den Schülerbau hinein und begann sich ein wenig zu ärgern. Toxinstern zog seine Aufmerksamkeit auf die Versammlung. Farbenjäger schmerzte das Herz, als er hörte, wie der Anführer eine neue Stellvertreterin ernannte. Er seufzte und ließ Schieferpfote nun in Ruhe. Sein Schüler würde heute Abend nämlich mit auf die große Versammlung gehen, davor sollte er sich ausruhen.

Mit zügigen Schritten lief er auf Farnsee zu, um als Gefährte an ihrer Seite zu stehen und ihr Beistand zu leisten. Das Lager war so voll, dass er ohne es selber zu bemerken fast in einen großen grauen Kater hinein lief, im letzten Moment auswich und  nur noch das Fell des Kriegers striff. "'tschuldigung", miaute er schnell und erkannte erst als er danach aufsah, dass er in die grünen Augen seines Bruders sah. Sein Gesichtsausdruck wurde kühler. Dann sah er zwischen Eisenkralle und Holunderfell hin und her, sagte nichts weiter und wandte sich ab.

Bei Farnsee angekommen stellte er sich neben sie und neigte - mit einem Respekt, den er sonst noch nie jemandem entgegenbrachte - vor Toxinstern den Kopf.
"Möchtest du  vor der Großen Versammlung noch etwas mit mir essen?", fragte er leise.



©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Falls ich irgendwann mal vergessen sollte mit einer meiner Charaktere zu posten oder nicht gesehen habe, dass ihr einen meiner Charaktere angesprochen habt, schreibt mit bitte eine kurze private Nachricht! ^^

Wer freiwillig in eine SchattenClan Patrouille will, darf mir gerne schreiben!!

Relationship goals: Farnsee und Farbenjäger <3
DonnerClan Lager - Seite 26 30930748_QGTT5q26c8iXmP1
DA "AnimatorMations"
DonnerClan Lager - Seite 26 30968371_o1B38UKJP6VvDIN
Didy_chu


Zuletzt von Armadillo am Do 05 Aug 2021, 12:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4426
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyDo 05 Aug 2021, 11:22


F
rostglut

DonnerClan | Krieger | #032

”I try to be the best I can be, really.”

Frostglut bekam nur am Rande mit wie seiner Schwester tatsächlich zu ihm kam und ihm gratulierte, doch es hörte sich falsch an, seinen neuen Namen aus ihrem Maul zu hören. Er wollte etwas erwidern, aber Natternschweif kam ihm zuvor und so verpasst der frisch ernannte Krieger die Chance, mit Lichterglanz über all das zu reden. Schon wandte sich seine Schwester mit wenigen Worten ab und ging zu Nordwind und Taukralle. Er konnte sich einfach nicht überwinden, dorthin zu gehen, aber Frostglut wusste, er würde sich der Situation stellen müssen, mit ihnen zu reden. Aber nicht jetzt. Nicht jetzt. Er war viel zu hin und hergerissen, als dass er sich ihnen jetzt stellen konnte. Außerdem wollte er erst mit Tulpenfluss sprechen und hören, was sie über die ganze Sache dachte. War sie froh, dass er jetzt Krieger war? Sie würde sicherlich stolz sein, aber er wusste nicht, ob sie sich ernsthaft freute, dass ihm dieser Schritt aufgezwungen wurde. Der Schwarze schielte noch einmal zu seinen Eltern, wurde dann aber davon abgelenkt, dass Tulpenfluss näher zu ihm trat.
“Meinst du?”, fragte er auf ihre Glückwünsche hin. “Ich hätte sicherlich noch sehr viel mehr von dir lernen können.” Es schmerzte ihn, zu wissen, dass ihre gemeinsame Zeit als Mentorin und Schüler vorbei waren. So sehr hatte er gehofft, noch etwas mehr Zeit zu haben. Aber er hatte ja gewusst, dass es so kommen würde: er hatte immer noch eine ganze normale Ausbildung durchgemacht und wurde im richtigen Alter ernannt. Frostglut war fast ein bisschen überrascht, dass Toxinstern seine Ernennung nicht verzögert hatte, aber vielleicht hatte ich der Anführer auch versucht, ihn und Tulpenfluss voneinander zu trennen. Er hielt das für eine realistische Möglichkeit, aber er konnte nicht in die Köpfe anderer Katzen hineinschauen, so sehr er das auch manchmal gerne wollte. Sich schüttelnd vertrieb er diese Gedanken und konzentrierte sich auf die Kätzin vor ihm. “Du gehst doch bestimmt ab und zu nochmal mit mir raus oder?” Die Freundschaft, die sie miteinander aufgebaut hatten wollte er nicht einfach so hinter sich lassen. Er wollte keiner von den Kriegern sein, die kaum noch etwas mit ihren ehemaligen Mentoren zu tun hatten und sich langsam von ihnen entfernten. Schließlich waren sie immer noch im selben Clan und manchmal fühlte er sich so, als wäre sie die Einzige, die ihn noch wirklich verstand.

Erwähnt: Lichterglanz, Natternschweif, Nordwind, Taukralle, Toxinstern, Tulpenfluss
Angesprochen: Tulpenfluss
Standort: DC-Lager
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Kommt gar nicht wikrlich dazu, mit seiner Schwester zu reden und flüchtet sich davor, mit seinen Eltern zu reden. Also wendet er sich lieber wieder an Tulpenfluss.

”But how can that be enough
if it feels like I’m always failing?”


reden | denken | handeln | Katzen | Lineart





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop (Closed) | Toyhouse



Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4959
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyDo 05 Aug 2021, 16:48




Holunderfell

There is no Clan in the forest so true or so brave...
DonnerClan | KriegerinPost #063

Es erwärmte der schildpattfarbenen Kriegerin das Herz, als ihr Gefährte einsah, was sie schon in ihm gesehen hatte, und kurz rieb sie ihren Kopf an seiner Schulter zur Zustimmung.
"Ohne dich wäre ich nicht weiter, Mäusehirn", neckte sie ihn und verharrte mit ihrer Schnauze in seinem Pelz, um in Ruhe durch zu atmen. Ihre Augen schlossen sich automatisch, denn sie war ein wenig müde, wollte allerdings noch nicht sofort vom feierlichen Lagerplatz huschen.
Schweigend lauschte Holunderfell also dem Treiben, unterdrückte ein Gähnen, musste an Eisenkralles Schulter allerdings Seufzen. Von ihren Jungen hatte sie zuvor niemanden im Lager entdeckt und bezweifelte, dass sich dies ändern würde, sollte sie den Kopf heben. Wann sie ihre drei liebsten Söhne sehen würde? Wann sie wohl mit Saphirsee sprechen könnte? Es kam ihr so vor, als wären unzählige Blattwechsel vergangen, seitdem sie zusammen in der Kinderstube gewesen waren und Spinnenpfote und seinen Brüdern das Lager gezeigt hatten. Zu gerne wollte sich die erfahrene Kätzin mit ihrer Tochter die Beine auf einer Jagd vertreten.
Überrascht riss Holunderfell den Kopf hoch, als sie Farbenjäger wahrnehmen konnte. Geradeso erblickte sie den Kater noch, der Eisenkralle streifte, sich eilig entschuldigte und zu Farnsee rannte. Nachdenklich zuckten die Ohren der Kätzin, obwohl sie im Normalfall vielleicht noch gefaucht hätte, hatte ihr sein Verhalten die Sprache verschlagen. Seit wann entschuldigte er sich bei seinem Bruder? Und so wie er neben seiner Gefährtin stand...
Für einen Moment keimte Hoffnung in der Kätzin auf, Hoffnung für Farnsee, dass diese ein gutes Leben mit ihm haben würde. Allerdings zertrampelte Holunderfell diesen Keim innerlich, erinnerte sich an den Kater, der seinen eigenen Bruder auf dem Lagerplatz angegriffen hatte. Konnte er sich wirklich so geändert haben?
"Wollen wir uns ausruhen gehen? Oder warten wir, bis die Sonne untergeht? Vielleicht wachen wir sonst zu Mondhoch auf und das wäre natürlich nicht sonderlich gut."
Nachdenklich legte Holunderfell den Kopf in den Nacken und blickte zur Sonne auf. Sie hatte zwar keine Pflichten, doch vielleicht würde sich dies am nächsten Tag ändern und dann wollte sie bereit dafür sein.
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: Am Rande des Lagers, in der Nähe vom Hochstein und Ältestenbau.
Zusammenfassung: Unterhält sich und kuschelt mit Eisenkralle. Muss dann über Farbenjäger nachdenken, glaubt allerdings nicht, dass er sich wirklich soweit geändert hat. Überlegt dann, wann sie ins Nest gehen sollen.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel




Tüpfelherz

There is no Clan in the forest so true or so brave...
DonnerClan | KriegerinPost #033

Cf.: Sandkuhle [DC Territorium]

Nach dem kurzen "Gespräch", an dem sich die schildpattfarbene Kätzin nicht sonderlich beteiligt hat, hatte sich Tüpfelherz hinter den anderen dreien eingereiht und war der Gruppe gefolgt. Dicht hinter Lavendelpfote war sie die Steinwand hinabgehüpft, hatte ihren grünen Blick stets auf die Schülerin gerichtet, um darauf zu achten, dass diese nicht in Schwierigkeiten geriet. Dabei war ihr der Umgang von Natternschweif mit seiner Schülerin, Lichterpfote, nicht entgangen, auch wenn sie davon durchaus überrascht war. Tatsächlich hatte die Kriegerin den ehemaligen SchattenClan Kater nicht als sonderlich einfühlsam eingeschätzt, war ihr doch aufgefallen, dass er sich wenig in den Clan integrierte. Allerdings schien ihm die Tätigkeit als Mentor ein wenig mehr zu geben. Ob er es nach all den Blattwechseln schaffen würde, ein richtiger DonnerClan Krieger zu sein?
Hinter den anderen dreien schob sich Tüpfelherz schließlich ins Lager und erkannte, dass Toxinstern eine Versammlung abhielt. Eilig lief sie zu der Menge, die sich vor dem Hochstein versammelt hatte, und beobachtete das Geschehen. Das der Anführer Lichterpfote und ihren Bruder ernannte, verwunderte die kleine Kriegerin wenig, da sie zuvor beim Training gesehen hatte, wie weit eben diese war.
"Lichterglanz! Frostglut!", rief Tüpfelherz die Namen der jüngsten Krieger ihres Clans und versuchte, einen Blick auf die beiden zu erhaschen.
Wenig später verkündete Toxinstern, dass Farnsee sich zum Rücktritt entschieden hatte. Sogleich legte sich ihr grüner Blick auf Lavendelpfote, ihre Ohren zuckten. War sie deshalb so aufgebracht zur Sandkuhle gerannt? Sie würde sie eines Tages danach fragen, doch fürs erste überließ Tüpfelherz es der Familie selbst, diesen Konflikt beizulegen. Ihren Blick richtete sie stattdessen auf Honignase, die auf der anderen Seite des Anführers stand, weshalb es offensichtlich war, wer die neue Zweite Anführerin des Clans wurde. Da sie die Kätzin als sehr freundlich kennen gelernt hatte und im Laufe des Lebens öfter davon überzeugt worden war, stimmte sie in die Jubelrufe ein.
Die Nachricht über die Zweibeiner nahm sie mit einem Nicken zur Kenntnis und gähnte dann erleichtert, als sie nicht zur Großen Versammlung aufgerufen wurde. Sie würde also eine gute Nacht haben.
Das Natternschweif seiner ehemaligen Schülerin gratulieren wollte, überraschte sie wenig. Tatsächlich erhob sie sich wenig später ebenfalls, um ihm zu folgen und der jungen Kriegerin ein herzliches Lächeln zu schenken. Da diese sich wenig später entfernte, entschied sich Tüpfelherz selbst dazu, nun endlich ihr Nest im Kriegerbau aufzusuchen. Zwar wusste sie, dass sie dieses baldig wechseln müsste, doch dann könnte sie auch Moos für die Kinderstube sammeln gehen. Ihr waren die Kätzchen am Eingang dieser nämlich sogleich in den Blick gefallen und hatten ein warmes Gefühl in ihr hinterlassen.
Ihre grünen Augen lagen auf einem weißen Kätzchen, dass vor der Kinderstube stand. Den Blick wandte sie nicht ab, als sie auf den Kriegerbau zulief, und bemerkte deshalb zu spät, dass Natternschweif davor stehen geblieben war. Fauchend versuchte sie zu bremsen, rannte jedoch direkt in den braunen Tigerkater hinein. Für einige Augenblicke war sie zu überrascht von dem Ereignis, sprang dann zurück und schüttelte den langen Pelz aus. Die Blattgrüne Sonne lag nun darauf und erhitzte ihn, weshalb sie unruhig auf den Pfoten war und am Lagerboden scharrte. Funkelnd sah sie zu dem Kater hinauf, auch wenn es aus ihrer Position unangenehm war. Er war so groß, dass sie ihren Kopf in den Nacken legen musste!
"Entschuldige", presste sie heraus, schaffte es gerade so, keine Bemerkung hinzuzufügen. "Auch auf dem Weg ins Nest?"
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: Eine Schwanzlänge vom Kriegerbau entfernt.
Zusammenfassung: Kommt ins Lager, lauscht der Versammlung. Denkt dann darüber nach, dass sie neues Moos für die Königinnen anschaffen könnte. Beobachtet Birkenjunges und läuft deshalb vor dem Kriegerbau in Natternschweif hinein.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel




Silberpfote

There is no Clan in the forest so true or so brave...
DonnerClan | SchülerPost #051

Zustimmend nickte der schwarze Schüler, ihm entkam ein erheitertes Schnurren bei ihrer Aussage und seine gelben Augen wanderten über die Schlucht hinauf zum Himmel. Nur wenige Wolken waren zusehen und unter seinem schwarzen Pelz wurde ihm immer wärmer.
"Ich liebe Regen", antwortete Silberpfote, senkte den Blick und lächelte sie an. "Auch wenn die Bäume ihn andauernd abhalten, so ist er mir dann angenehm, wenn er direkt auf mich drauf fällt. Besser als der Sand und Staub des trockenen Lagerplatzes. Ich mag Sand nämlich nicht, musste du wissen."
Demonstrativ leckte er sich die staubigen Pfoten und zuckte dann amüsiert mit den Schnurrhaaren. Wie es wohl war, im WindClan zu leben? Auf dem freien Territorium umher zu huschen, so ganz ohne Bäume? Der schwarze Kater würde es gerne einmal erleben, bezweifelte allerdings, dass er die Chance dazu erhalten würde.
Neugierig betrachtete der Kater seine Baugefährtin. Obwohl sie nun ungefähr gleich alt - auch wenn Silberpfote vermutete, dass er sogar ein wenig älter war - waren, strahlte Malvenpfote eine gewisse Ruhe und Reife aus. Ob es an der Gesellschaft lag, in der sie stets war? Musste sie sich beweisen, wollte sie unter den Kriegerfreunden die sie hatte als gleichgesinnte dastehen? Oder war es nur ihr Ehrgeiz, der sie zu der Kätzin machte, die sie war? Sie war zumindest eine willkommene Abwechslung zu Federpfote oder Kamillenpfote.
"Sehr gerne! Ich bezweifle, dass er es so toll erzählen kann wie du. Er ist ein wenig... festgefahren, würde ich mal behaupten."
Silberpfote meinte seine Worte nicht böse, schließlich wuchs der Respekt, den er für seinen Mentoren empfand, mehr und mehr. Doch ihm fehlten die Unterhaltungen mit seinen Baugefährten, es interessierte ihn viel eher, wie Malvenpfote ihre erste Große Versammlung empfinden würde, als wie Toxinstern seine unzähligste empfand.
"Was, echt?! Ich dachte, das wäre nur ein Mythos und Jubelstern wäre durch und durch FlussClan! Aber jetzt wo du es sagst... sie war zumindest größer, als ich es von FlussClan Katzen erwartet habe..."
Das der Schüler sie unglaublich hübsch fand, trotz ihres Alters, schluckte er lieber hinab. Es würde seine Baugefährtin bestimmt nicht interessieren, dass er während seiner ersten Großen Versammlung über die FlussClan Anführerin geschmachtet hatte.
"Natürlich wird Honignase es gut machen, sie ist super nett gewesen! Aber ich werde Farnsee als Zweite Anführerin vermissen. Schließlich hat sie meiner Mutter bei meiner Geburt geholfen und war lange Zeit Teil meines Lebens. Meine Ziehschwester ist schließlich auch ihre Tochter."
Bedrückt zuckten seine Ohren und er richtete den Blick auf die schildpattfarbene Zwei-... Kriegerin, die bei Toxinstern stand. Farbenjäger gesellte sich soeben zu ihnen.
Bei der Frage seiner Baugefährtin wirbelte er überrascht herum.
"Ich? Anführer?"
Silberpfote schüttelte den Kopf.
"Ich weiß jetzt schon, wie das ist, ein Anführer zu sein. Oder zumindest kann ich es mir gut vorstellen. Toxinstern hat so viel zu tun, dass er mein Training immer wieder zurückstellen muss. Ich brauche meine Freiheiten, ich könnte den Clan nie so führen, wie er es braucht."
Blinzelnd betrachtete er die Schülerin und verzog seine Lippen verschmitzt, stieß sie freundschaftlich mit seiner Pfote an der Schulter an.
"Und du? Wärst du gerne Malvenstern?"
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: Vor dem Schülerbau
Zusammenfassung: Unterhält sich mit Malvenpfote über alles mögliche.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Rakan
daddy owl
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1405
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyDo 05 Aug 2021, 19:50




klippenstolz

#025 / steckbrief / donnerclan krieger
Verständnisvoll nickte der graue Kater. Als Zweite Anführerin hatte man so einiges an Verantwortung, dass er sich gut vorstellen konnte, dass Farnsee ziemlich erschöpft sein musste. Er war im Inbegriff, der Kätzin zu antworten, als plötzlich Toxinstern zu ihnen trat. Respektvoll senkte Klippenstolz den Kopf vor seinem Anführer, wollte sich schon erheben, um den beiden Ranghohen etwas Privatsphäre zu geben - vielleicht hatte er ja etwas mit Farnsee zu besprechen - doch sprach der schwarze Kater von einer Versammlung, die er sogleich abhalten würde und wandte sich dann Wisperwind zu.
Etwas überrascht (und auch ein wenig irritiert) legte der Krieger den Kopf schief, beobachtete die beiden Katzen einen Moment lang. Sie strahlen eine solche Zweisamkeit aus, dass es Klippenstolz einen leichten Stich versetzte. Genau das war es, was er auch wollte. Oder in der Art. Schließlich wollte er es weder mit Wisperwind noch mit Toxinstern, sondern mit Singvogel.
Er suchte kurz den Blick der Zweiten Anführerin, zuckte fragend mit den Ohren. Wusste sie genaueres, was zwischen den beiden Katzen war? Schon lange wusste er von der Schwärmerei seiner Freundin für den Anführer ihres Clans, doch hatte er nicht mitbekommen, dass sich da doch tatsächlich etwas entwickelt hatte - allerdings minderte das seine Freude keineswegs. So sehr ihm der Anblick auch schmerzte und eine gewisse Eifersucht in ihm auslöste, die ihn selbst überraschte, so sehr freute er sich doch auch für die kleine Kätzin.

Klippenstolz hatte nicht wirklich die Gelegenheit, sich mit Farnsee oder sogar Wisperwind darüber zu unterhalten, denn wenige Herzschläge später berief Toxinstern bereits die Versammlung. Gespannt spitzte der Krieger die Ohren, nahm die Neuigkeiten auf, die der Anführer ihnen mitzuteilen hatte. Er schloss sich den Rufen für die neuen Krieger an, sah dann überrascht zu der Kätzin, mit der er sich eben noch unterhalten hatte, als ihr Rücktritt verkündet wurde. Damit hatte Klippenstolz nun wirklich nicht gerechnet und unwillkürlich fragte er sich, was wohl der Grund dafür war.
Doch wollte er nicht spekulieren - er war sich sicher, dass Farnsee einen guten Grund dafür hatte, ihr Amt niederzulegen und Honignase war eine gute Wahl als ihre Nachfolgerin, wenn auch etwas überraschend. Er wusste, dass sie und Toxinstern alte Freunde waren, doch schien sie doch etwas … weich … und er hatte nicht damit gerechnet, dass der Anführer sich ausgerechnet sie an seine Seite holen würde.
Klippenstolz verzog leicht das Gesicht als er von den Zweibeinern am Fluss erfuhr, warf unwillkürlich einen Blick zur Kinderstube hinüber. Hoffentlich würde diese Situation nicht allzu große Probleme für den Clan verursachen. Eine weitere Hungersnot wäre furchtbar und er wollte nicht, dass seine Jungen so etwas durchleben mussten. Bei dem Gedanken machte sich Unruhe in ihm breit und immer wieder wanderte sein Blick zur Kinderstube während er darauf wartete, dass Toxinstern die Versammlung beendete.
Als es schließlich soweit war, sprang Klippenstolz auf die Pfoten und tappte zu dem Bau hinüber, ging dem Drang nach, sich zu vergewissern, dass es seinen Jungen gut ging.

Bereits im Eingang begegnete er Regenjunges, der scheinbar etwas neugierig geworden war und sich aus dem Nest heraus getraut hatte. Amüsiert zuckte Klippenstolz mit den Schnurrhaaren und beugte sich hinab, um auf einer höhe mit dem kleinen Kater zu sein.
“Na du”, raunte er ihm verschwörerisch zu, warf dann einen Blick über die Schulter des Jungen in die Kinderstube, um zu sehen, wie es Singvogel und dem anderen Jungen ging.

» oh, and if i could take it all back, i swear that i would pull you from the tide. «

Erwähnt: Farnsee, Wisperwind, Toxinstern, Frostglut (id), Lichterglanz (id), Honignase, Singvogel, Regenjunges, Flockenjunges (id)
Angesprochen: Regenjunges
TL;DR
Reagiert auf die Versammlung und will dann nach Singvogel sehen und bemerkt Regenjunges im Eingang der Kinderstube.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2485
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 55

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyFr 06 Aug 2021, 15:57

Regenjunges

DonnerClan Junges

PostNr.: 004
vor der Kinderstube

Regenjunges war immer noch dabei die ganzen Katzen zu mustern und merkte deswegen gar nicht wie sein Vater an ihn herantrat. Als dieser Sprach zuckte er leicht zusammen und blickte den großen Kater mit großen Augen an. “Ich wusste gar nicht, dass hier so viele Katzen leben.“ murmelte er und nickte in Richtung der Katzenmenge. So viele Fragen kamen in dem kleinen Kopf des Katers zusammen.
Gehörten sie alle zusammen? Waren alle Freunde? Unterstützten sie sich alle gegenseitig oder lebte jede Familie für sich alleine?

“Wieso brüllt dieser dunkle Kater eigentlich in aller Früh so laut durch die Gegend? Wer ist er? Ist er so etwas … wie ein Anführer?“, begann Regenjunges seine Fragen an Klippenstolz zu stellen. Am liebsten würde er noch viel mehr fragen, doch er war offensichtlich damit überfordert seine wirren Gedanken zu ordnen. Er wollte alles Wissen, war aber nicht dazu in der Lage diese Frage konkret zu stellen. Regenjunges war sich sicher, dass irgendwann alles einen Sinn ergeben würde, aber gerade fühlte sich die Welt außerhalb seines gewohnten Baues viel zu groß an.

Mit gespitzten Ohren und großen blauen Augen schaute er zu dem großen Kater vor sich. Würde er irgendwann auch einmal so groß und kräftig sein? Er hoffte es so sehr. Kurz blickte er an sich selbst herab, zumindest die gleiche Fellfarbe hatte er ja schon einmal, also standen seine Chancen gar nicht so schlecht, dass er so groß wie sein Vater werden würde, oder? Ungeduldig schlug Regenjunges mit seinem Schweif und trat etwas weiter aus dem Bau heraus. Eigentlich würde er am liebsten auf seinen Vater springen, um mit ihm zu spielen, aber er wusste das er sonst nie seine Antworten bekommen würde. Dennoch konnte er sich nicht zurückhalten, dass er mit seinen Vorderpfoten gegen die Vorderpfote seines Vaters stieß, während er auffordernd zu dem Kater hochblickte.

Tldr.: Ist immer noch komplett überfordert was eigentlich passiert, versucht seinen Vater auszufragen kann aber nur schwer dem Drang widerstehen diesen verspielt anzuspringen.

Erwähnt: Klippenstolz
Angesprochen: Klippenstolz
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 26 Lzwe10DonnerClan Lager - Seite 26 Morgen10DonnerClan Lager - Seite 26 Lilie10DonnerClan Lager - Seite 26 Viper10DonnerClan Lager - Seite 26 Rost10





DonnerClan Lager - Seite 26 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Xayah
Moderator
Xayah

Avatar von : didy_chu
Anzahl der Beiträge : 1775
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyFr 06 Aug 2021, 19:37








"The warrior who's a bit too fast”

DC | Krieger | #020 | *Toyhouse*


BannerEs wunderte den Krieger nicht, dass er nicht der einzige Krieger war, der auf die Idee kam, der neu ernannten zweiten Anführerin zu gratulieren. So viel Unterstützung erwartete er von seinem Clan schon, doch schlich sich ein unangenehmes Kribbeln seine Wirbelsäule hinauf, als er sich innerhalb weniger Herzschläge von mehreren Katern umzingelt fand. Er war niemand der Katzenmengen fürchtete, auch wenn er nicht unbedingt gerne im Mittelpunkt stand. Aber in diesem Augenblick wurde es ihm ein wenig zu viel. Kurz erwiderte er den Blick von Honignase mutig, rieb seine Wange an ihrer und schnurrte laut. „Willst du mich wirklich schon loswerden?“ Neckte er die Kätzin vor sich und funkelte sie amüsiert an, auch wenn sie recht hatte. Seine Glieder fühlten sich müde und schwer an und wenn er ehrlich mit sich selbst war: er wusste gar nicht mehr, wann er das letzte Mal wirklich geschlafen hatte.

Doch es lag einfach nicht in seiner Natur so einfach nachzugeben. Und obwohl er sich zwischen Bernsteinkralle und Glutfänger nicht sonderlich wohl fühlte grinste er seine Schwester breit an und streckte ihr wenige Herzschläge lang die Zunge raus, obwohl sie wahrscheinlich mit der stürmischen Belagerung mehr als genug zutun hatte. „Dann will ich mich mal auf den Weg machen, immerhin hat es mir meine Zweite Anführerin befohlen, nicht?“ War das letzte was er direkt zu ihr sagte, bevor er amüsiert den Kopf schüttelte und versuchte sich irgendwie herumzudrehen, um aus der Katzenmasse zu entkommen. Dabei stolperte er jedoch beinahe über Taubenschatten und hielt im letzten Moment abrupt an und lächelte der Königin freundlich zu. „Ach standen wir im Weg? Tut mir leid.“ Miaute er ehrlich und peitschte mit dem Schweif, bevor er sich wieder umdrehte und die beiden Kater mit den Pfoten anstupste. „Ey ihr Riesen. Macht mal platz für die Zierlicheren unter uns!“ Grunzte er also laut und deutete mit der Nase auf die Kätzin neben sich.

Ein letztes Mal nickte er Taubenschatten zu, bevor er sich an ihr vorbeischlängelte und sich wieder frei auf dem Lagerplatz bewegen konnte. Gähnend streckte er seinen goldbraunen Körper in der Sonne und genoss die warmen Strahlen auf seinem Pelz, bevor er in wenigen Sprüngen bereits am Kriegerbau ankam und seinen Kopf ins Innere steckte. Hier war es etwas kühler, was wohl für seine Intention auch das Beste war. Immerhin wollte er schlafen. Träge bewegte er sich auf sein Nest zu, drehte sich einmal um die eigene Achse und legte sich anschließend in das weiche Moos. Zwar hing ihm immer noch eine Unmenge an Sand im Pelz, doch war das nicht sein Problem, sondern das vom Zukunfts-Falkenschwinge. Erschöpft schloss der Kater die Augen und hoffte durch den Schlaf für einige Zeit von seinen widersprüchlichen Emotionen wegzukommen und sie erfolgreich hinter sich zu lassen.
Ob es daran lag, dass er nun seit Tagen kein Auge zugetan hatte oder ob das Training schuld war; innerhalb weniger Augenblicke nachdem er eine bequeme Liegeposition fand war er bereits eingeschlafen.

Erwähnt: Honignase, Bernsteinkralle, Glutfänger, Taubenschatten
Angesprochen: Honignase, Taubenschatten, Bernsteinkralle, Glutfänger
Sontiges: Schläft

TL;DR: Beschließt schlafen zu gehen, sieht Taubenschatten und weist die anderen darauf hin, dass sie ein wenig Platz machen sollen, bevor er sich hinlegt.

"Didn't it all turn out well?"

Hawks

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

thank you for the last three years...

...my perfect trust in you, iwa-chan

postingplan|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Athanasia
Anführer
Athanasia

Avatar von : viofey
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptySa 07 Aug 2021, 18:18



† TOXINSTERN

„ALL THE WISDOM TO LEAD, ALL THE COURAGE THAT YOU NEED, YOU WILL FIND WHEN YOU SEE: WE ARE ONE FAMILY.“

Post 1 [276] | Vertretung
Kaum waren seine Worte gegenüber Farnsee gesprochen, fühlte er bereits die leichte Berührung ihres Schweifs an seiner Schulter und mit noch immer ernstem Blick folgte er den Worten, die sie an ihn richtete. Sie war lang seine Stellvertreterin gewesen und auch, wenn es ihr Wunsch gewesen war diesen Posten aufzugeben, musste es doch eine Umstellung sein. Vor allem allerdings war Farnsee auch seine Freundin und es war gewissermaßen selbstverständlich, sie nach ihrem Befinden zu fragen, jetzt wo es endgültig war. Doch wie erwartet war ihre Entscheidung gut durchdacht gewesen und Toxinstern honorierte ihre Worte mit einem kurzen Nicken. Es bestätigte ihn nur zusätzlich, dass auch die Kätzin Honignase den Rang mehr als zutraute - nicht, das er wirkliche Zweifel daran gehabt hätte, doch es war immer angenehm, noch einmal positive Rückmeldung zu erhalten. Kurz schwieg er, dann neigte er leicht den Kopf in Farnsees Richtung. "Ich danke dir ebenso, Farnsee." In all der Zeit war sie ihm immer eine gute Unterstützung gewesen und nun sollte sie die Freiheit genießen, die sie selbst gefordert hatte. "Honignase wird dir eine gute Nachfolgerin sein, da bin ich sicher.", fügte er mit fester Stimme an und sein Kopf wandte sich kurz in Richtung der Genannten, die gemeinsam mit ihrem Bruder etwas entfernt saß. Auf der Großen Versammlung würde er es noch einmal offiziell vor den anderen Anführern verkünden, sicher auch zur Überraschung des ein oder anderen. Vielleicht würden diesmal alle Anführer vertreten sein, nicht wie zuletzt, wo Sturmjäger an Dunkelsterns Stelle auf den Hochfelsen gesprungen war. Laut dessen Aussage war Dunkelstern lediglich nach einem Kampf zu geschwächt gewesen, doch auch Toxinstern war klar, dass die gesprochenen Worte am Baumgeviert nicht immer der gesamten Wahrheit entsprachen. Wie auch immer - an diesem Vollmond hatte er eine Ankündigung zu machen und der SternenClan würde sie billigen müssen.

Ein leichtes Schmunzeln breitete sich auf seinen Zügen aus, als Farnsee in beinahe neckischem Tonfall mit ihm sprach und etwas belustigt schüttelte der Schwarze seinen breiten Kopf. "Keine Sorge", brummte er zurück, "Ich bekomme schon genug Schlaf." Ihm war bewusst, dass er Ruhe bräuchte, bevor der DonnerClan zum Baumgeviert aufbrach, doch für den Moment fühlte er sich zu ruhelos, um sich einfach in sein Nest zu legen und zu schlafen. Zwar war das, was am Schwersten auf seinen Schultern gelastet hatte, nun für den Moment vollbracht - dennoch würde er sich wohl noch einen Moment die Pfoten vertreten müssen, bevor ihn der Schlaf zu sich holte. Toxinstern bemerkte erst dann, dass er auf die Frage nach seinem Befinden keine Antwort gegeben hatte und räusperte sich kurz, bevor er antwortete: "Bei mir ist ebenfalls alles in Ordnung." Unweigerlich flog sein Blick kurz hinüber zu Wisperwind, dann tarnte er diesen aber, indem er ihn allgemein über das Lager schweifen ließ.
Dabei blieb er auch an Farbenjäger hängen, welcher recht zielstrebig auf Farnsee - und damit auch auf ihn - zusteuerte. Sofort wurde sein Ausdruck wieder dunkler, das Schmunzeln wischte sich von seinen Lippen und Toxinstern war wieder ganz der weitestgehend unnahbare Anführer, als der Krieger bei ihnen ankam. Den respektvollen Gruß des Bunten nahm er zur Kenntnisse, grüßte ihn mit einem knappen Nicken und erhob sich dann auf die Pfote. Aus gelben Augen blinzelte er Farnsee kurz zu, ein wortloser Dank für das kurze Gespräch, und wandte sich dann ab. Dabei striff die Spitze seines Schweifs kurz ihre Schulter; die zweite Geste, dass er ohnehin hatte gehen wollen.

Etwas unschlüssig steuerte der große Kater erst auf den Anführerbau zu, hielt dann allerdings davor inne und schwenkte in Richtung Lagerausgang. Vom Fluss würde auch er sich fern halten, keine Frage, doch er würde für einen kurzen Moment das Lager für einen Spaziergang verlassen - eine schnelle Jagd, frische Beute und im Anschluss etwas Schlaf würden seinem Körper die nötige Kraft geben, um die lange Nacht der Großen Versammlung zu überstehen. Für einen Moment überlegte er, Honignase von seinem Vorhaben zu berichten - dann jedoch bemerkte er die Gruppe Katzen, die sich um die Kätzin scharten und ein belustigtes Schnauben entkam ihm. Offenbar war seine Entscheidung auch für den Clan richtig gewesen.
Es brauchte keine weitere Überlegung. Je länger er herum stand, desto weniger Zeit würde ihm zum Schlafen bleiben und da er ohnehin nicht vor hatte, sich weit vom Lager zu entfernen, würde es keine Probleme geben. Zumal er sich nicht rechtfertigen müsste, wann er weshalb das Lager verließ. Nun zielstrebiger als zuvor schob er sich durch den Ginstertunnel, der das Lager begrenzte und erklomm mit kräftigen Sprüngen die Steinwand. Oben angekommen drehte er den Kopf zurück, blickte kurz von oben auf sein Lager herab und erneut huschte ein Schmunzeln über seine Züge, bevor der Anführer seinen Weg fortsetzte.

tbc. Hochkiefern
DonnerClan Anführer

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Tl;dr » Führt ein Gespräch mit Farnsee, ist dankbar das sie ihn in seiner Entscheidung bestätigt & zufrieden mit ihrem Kriegerdasein ist. Verabschiedet sich wortlos, um die Beiden nicht zu stören und ist unschlüssig, ob er Honignase sagen sollte das er das Lager verlässt, oder nicht. Entschließt sich dazu, allein zu gehen, da er sich ohnehin nicht weit vom Lager entfernen will. Bricht in Richtung Hochkiefern auf.

Angesprochen » Farnsee [id Farbenjäger]
Erwähnt » Farnsee, Honignase, Wisperwind, Farbenjäger [id Falkenschwinge]
Sonstiges » Ich hoffe, ich habe ihn einigermaßen gut getroffen. <3

Code by Rey



--




DonnerClan Kriegerin


„SACRIFICE YOURSELF AND LET ME HAVE WHATS LEFT. I KNOW THAT I CAN FIND THE FIRE IN YOUR EYES.“
☾ Nordwind


Muschelherz verabschiedete sich alsbald, um sich in seinem Nest zur Ruhe zu legen und Nordwind schenkte ihm zum Abschied ein Lächeln, bevor sie mit ihrem Gefährten allein war. Schnurrend lehnte sie sich an Taukralle und genoss die Momente der Ruhe, die sie manchmal mit dem Kater genießen durfte; in der letzten Zeit war vieles passiert und Nordwind konnte nicht leugnen, dass vieles davon sie auch schmerzte. Doch sie trug es mit Fassung und vertraute darauf, dass der SternenClan alle Dinge so zusammenführen würde, wie sie am Ende sein sollten.
Toxinsterns dunkle Gestalt erschien auf dem Felsen, von dem die Versammlungen abgehalten wurden und sogleich rief der Anführer zu einer auf - im gleichen Moment, in dem das Fell von Lichterpfote am Lagereingang erschien. Nordwinds Augen begannen zu leuchten. Würde es die Ernennung ihrer Jungen sein? Die Tatsache, dass auch Natternschweif neben ihrer Tochter ins Lager kam, ignorierte sie für diesen Moment. Von einem solchen Möchtegern-DonnerClan-Krieger würde sie sich diesen Tag nicht versauen lassen, so viel war sicher.

Seite an Seite mit Taukralle lauschte sie den Worten Toxinsterns und die meiste Zeit über lagen ihre Augen dabei auf ihrem Sohn. Nach seiner Ernennung würde er weniger mit Tulpenfluss zutun haben, nicht wahr? Vielleicht würde er endlich wieder zu ihnen finden, wie sie es sich schon lange wünschte. "Frostglut! Lichterglanz!" Jubelnd stimmte Nordwind in die Rufe ihrer Clankameraden ein und ein schnurrend erhob sich tief aus ihrer Kehle. "Sie sind Krieger!", miaute sie zu Taukralle gewandt und leckte ihrem Gefährten liebevoll über die Wange. Sofort erhob sie sich, wollte gerade zu den frisch ernannten Kriegern laufen, als Toxinstern noch etwas weiteres anzukündigen hatte. Überrascht blickte Nordwind zu Farnsee hinüber. Ihre Freundin gab ihren Rang auf? Sicher gab es Gründe dafür, keine Frage, doch es kam unerwartet und Nordwind beschloss, bei Gelegenheit ein Gespräch mit ihr zu suchen. Die Nachfolge würde Honignase antreten; keineswegs eine schlechte Wahl, wenn man ehrlich war.
Die Versammlung endete mit der Ankündigung der Großen Versammlung und den ausgewählten Katzen. Frostglut würde sie begleiten, Lichterglanz jedoch nicht. Nordwind selbst war lang nicht mehr dort gewesen, doch es gab für sie auch schlichtweg keinen Grund, wenn sie ehrlich war. Eher hielt sie sich innerhalb ihrer eigenen Territorien auf, als mit anderen Clans auf Kuschelkurs zu gehen.

Kaum richtete die Bunte ihren Blick zurück auf Lichterglanz und Frostglut, fiel ihre Erheiterung ein ganzes Stück ab. Beide waren bei ihren Mentoren, anstatt zuerst mit ihr und Taukralle zu sprechen. Natternschweif verzog sich immerhin schnell in Richtung Kriegerbau und Lichterglanz kam auf sie zu, doch Frostglut verweilte noch immer bei Tulpenfluss. Es schmerzte sie, keine Frage. Doch nun müsste sie erst einmal stark für ihre Tochter sein und auf schnellen Pfoten eilte Nordwind ihr entgegen. "Lichterglanz! Herzlichen Glückwunsch, meine Kleine", schnurrte sie und leckte der Hellen über den Kopf. "Du darfst jetzt bei uns im Kriegerbau schlafen! Was hältst du davon, wenn wir dir direkt ein Nest herrichten?" Gern hätte sie ihre Tochter nah bei sich und es gehörte einfach dazu, gemeinsam ein Nest fertig zu machen- in ihren Augen zumindest. Doch vorher hatte sie noch etwas zu erledigen, bedeutete Lichterglanz mit einem Wink des Schweifs kurz zu warten und gerade aufgerichtet schritt sie auf Tulpenfluss und Frostglut zu. Der Blick gegenüber der Kriegerin war kalt und distanziert, doch sobald sie ihren Sohn anblickte, wurde er weicher und ein Lächeln erschien auf ihren Zügen. Zögerlich trat Nordwind näher an ihn heran und wollte auch ihm über den Kopf lecken, wartete aber ab, ob er es überhaupt dulden würde. Sie war nicht übergriffig oder gar respektlos und ihr war bewusst, dass die Zeremonie nicht plötzlich alle Probleme aus der Welt schaffen konnte. Aber vielleicht war es ein Anfang. Mit einem zögerlichen Lächeln deutete sie mit einer Kopfbewegung in Richtung Taukralle und Lichterglanz. "Herzlichen Glückwunsch, Frostglut! Wir wollen gemeinsam mit deiner Schwester Nester herrichten, im Kriegerbau. Du kannst gerne mitkommt", miaute sie zu Frostglut gewandt und mit einem leichten Schnurren in der Stimme - Tulpenfluss würdigte sie keines Blickes. Nordwind wollte keinen Streit anzetteln, auch, wenn sie dafür genug Wut in sich tragen würde. Doch sie würde keinen Schatten über die Ernennung ihrer Jungen werfen; dieser Tag sollte ihnen allen positiv in Erinnerung bleiben.

Kurz wartete sie ab, räusperte sich dran und wandte sich wieder zum Gehen. "Du kannst.. einfach mitkommen, wenn du möchtest", miaute sie noch zu Frostglut und eine Art Trauer lag in ihrer Stimme, "Wir... würden uns freuen." Sie schenkte ihm ein weiteres, kleines Lächeln und ging zurück zum Rest ihrer Familie; das Herz schlug ihr schnell in der Brust. Nordwind traute sich nicht, den Blick umzuwenden, um zu schauen, ob er ihr folgen würde. Stattdessen verabschiedete sie sich mit einem Stoß gegen die Nase von Taukralle, flüsterte ihm ein liebevolles "Bis später" zu und winkte dann Lichterglanz, ihr zum Kriegerbau zu folgen. Noch immer wandte sie sich nicht um, doch ihre Schweifbewegung sollte auch für Frostglut sichtbar gewesen sein - falls er denn folgen wollte.
Nahe des Kriegerbaus trafen sie auf Natternschweif und Tüpfelherz. Der Kriegerin schenkte sie ein Lächeln, schob sich an den Beiden vorbei und in den Kriegerbau hinein, der relativ leer zu sein schien. "Also, wo willst du schlafen?", fragte sie Lichterglanz liebevoll und warf dann zum ersten Mal einen Blick nach hinten auf die Lichtung. Es würde ihr viel bedeuten, wenn er folgen würde, doch wenn sie ehrlich war, rechnete sie nicht damit.

Tl;dr » Reagiert auf die Zeremonie, gratuliert ihren Jungen, versucht Frostglut dazu zu bewegen mit ihr zu gehen und läuft mit Lichterglanz zum Kriegerbau, um ein neues Nest einzurichten.

Angesprochen » Taukralle, Lichterglanz, Frostglut
Erwähnt » Taukralle, Lichterglanz, Frostglut, Tulpenfluss, Toxinstern, Farnsee, Honignase, Natternschweif, Tüpfelherz
Sonstiges » --


☽☽☽ | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | ☾☾☾

Post 8

Code by Fearne




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
DonnerClan Lager - Seite 26 Cf2230ca57efe9cd36a5e7b80e1d4598
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12970
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptySo 08 Aug 2021, 12:14



Tulpenfluss

How can you be content to be in the world like tulips in a garden, to make a fine show, and be good for nothing

Kriegerin | DonnerClan



Eines meiner Ohren zuckte leicht, als ich Frostgluts Antwort vernahm. Seine Freude über die Zeremonie schien nicht so groß zu sein wie die seiner Schwester und ich konnte nur vermuten, dass das an seinem Verhältnis zu seiner Familie lag. Natürlich war es auch schön, dass er dachte, dass ich ihm noch mehr hätte beibringen können und es war nie zu spät für eine Katze mehr zu lernen, wenn sie einer Katze begegnete, von der zu lernen es wert war, aber an irgendeinem Punkt musste er auch beginnen auf eigenen Pfoten zu stehen. Natürlich würde ich trotzdem weiter für ihn da sein, aber war es nicht seine Familie gewesen, die ihm beigebracht hatte, dass er immer auf andere zu hören hatte? Auf die Anführer, Heiler, Älteren ... Selbst wenn die es vielleicht oft nicht besser wussten?
Du kannst immer noch weiterlernen, wenn du merkst, dass es noch etwas zu lernen gibt, miaute ich nach einer kurzen Pause freundlich. Aber deinen Kriegernamen hast du dir wirklich verdient. Meine Schweifspitze zuckte leicht und ein leichtes Grollen mischte sich in meine Stimme. Du siehst ja, was im DonnerClan noch alles so mit einem Kriegernamen herumläuft. Da war Frostglut wohl noch eine der geeigneteren Katzen. Und selbstständig würde er auch bald werden, sofern er sich nicht mit den falschen Freunden umgab.
Bestimmt, miaute ich dann, als der junge Krieger mich fragte, ob wir mal gemeinsam rausgehen würden. Du kannst auch gerne wieder einmal mit mir gemeinsam fressen. Meine Schweifspitze zuckte erneut. Das wäre dann zumindest ein besserer Umgang, als wenn Frostglut mit seinen Eltern spazieren ging, wie ich fand. Täte er das, würde er am Ende wohl noch zu einer Katze ähnlich Taukralle verkommen.

Angesprochen: Frostglut
Standort: Auf der Lichtung bei Frostglut
Sonstiges: Redet mit Frostglut


Reden | Denken | Handeln | Katzen
Aufbau von Schmetterlingspfote | Code by Fearne



Eisenkralle

"I can’t deny that I’ve failed and I can’t even promise that it will never happen again. But I’ll do the best I can to get it right this time. And I promise you I’ll keep trying."

DonnerClan | Krieger


Ein tiefes Schnurren drang aus meiner Kehle, als meine Gefährtin den Kopf an meiner Schulte rieb und meine Schnurrhaare bebten leicht, als ich ihre Geste liebevoll erwiderte. Es war schwer zu glauben, dass ich Holunderfell genauso unterstützt hatte wie sie mich, dass sie aus unserer Beziehung genauso viel mitnehmen konnte, aber offenbar war es so und wer war ich, die Selbsterfahrung der Kätzin in Frage zu stellen? Oder vielleicht war sie ja deswegen so liebevoll und verstand mit Fehlern umzugehen, weil sie auch in herausfordernden und schwierigen Zeiten immer eine Lernerfahrung und eine Möglichkeit zum Weiterkommen sah?
Ja, wir sollten uns eine Runde zusammenrollen, miaute ich lächelnd. Es scheint nicht so, als würde Honignase uns aktuell brauchen. Sie wird bestimmt noch etwas Zeit brauchen, sich an den Gedanken zu gewöhnen, jetzt Zweite Anführerin zu sein.
Meine Augen verengten sich etwas, als ich einen unerwarteten Stoß verspürte und etwas überrascht hob ich den Kopf, als ich Farbenjägers Stimme erkannte. Hatte er sich eben entschuldigt? Meine Hoffnung verblasste jedoch wieder, als der Blick meines Bruders kühler wurde ... Er hatte mich wohl schlichtweg nicht gleich erkannt und jetzt wo er wusste, in wen er hineingelaufen war, würde er wohl auch die Entschuldigung zurücknehmen. Ein Seufzen drang über meine Lippen, bevor ich mich aufrappelte.
Komm, miaute ich an meine Gefährtin gewandt, bevor ich mit ihr gemeinsam den Weg zum Bau der Krieger einschlug und hineinschlüpfte. Ich wollte jetzt nicht unbedingt über Farbenjäger nachdenken und so bemühte ich mich, den Gedanken beiseite zu schieben, als ich mich in meinem Nest niederließ. Ich sollte mich besser ausruhen ...


Angesprochen: Holunderfell
Standort: Bei Holunderfell ---> Bau der Krieger
Sonstiges: Reagiert auf Holunderfell und darauf, dass er von Farbenjäger gestoßen wird, macht sich dann auf den Weg zum Bau der Krieger und rollt sich dort in seinem Nest zusammen.
Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Niyaha, Finsterkralle & Schmetterlingspfote


Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

In meinen blauen Augen leuchtete der Stolz als nun auch meine Gefährtin unserer Tochter gratulierte. Natürlich war Nordwind dabei herzlicher, aber sie hatte so etwas immer schon besser gekonnt und so hielt ich mich ein wenig weiter im Hintergrund. Lichterglanz hatte meine Worte gehört und würde wissen, dass ich stolz auf sie war. Jetzt brauchte sie vielleicht noch einmal ihre Mutter an ihrer Seite, wenn es darum ging, in den Bau der Krieger zu ziehen. Ich würde noch genügend Möglichkeiten finden zwischen Patrouillen mit ihr zu sprechen und uns ein wenig auszutauschen. Mit dem Blick folgte ich meiner Gefährtin jedoch, als sie sich zu Frostglut und Tulpenfluss begab. Es gefiel mir nicht, dass mein Sohn sich immer noch mit der Kriegerin abgab, nach allem was passiert war, aber das würde jetzt vermutlich besser werden. Immerhin war er nicht mehr ihr Schüler. Oder zumindest hoffte ich, dass es besser wurde. Die Kätzin war schließlich kein sonderlich guter Einfluss, was sich spätestens bei dem Vorfall mit der Beute gezeigt hatte. Meine Schnurrhaare zuckten leicht. Vielleicht sollte ich das Gespräch mit meinem Sohn suchen. Immerhin war ich sein Vater und Frostglut würde gut daran tun, auf mich zu hören.
Außerdem machte ich mir ja auch Sorgen um ihn ...
Vielleicht würde es ja auch helfen, dass Nordwind mit ihm sprechen würde. Eventuell würde er ja ihrer Einladung folgen und gemeinsam das Nest herrichten gehen.



Angesprochen: Nonverbale Kommunikation Nordwind, Lichterglanz
Standort:  Auf der Lichtung
Sonstiges:  Reagiert darauf, dass Nordwind und Lichterglanz weggehen.
I am very sorry for this crapy thing.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Lichterglanz

Kriegerin | DonnerClan



Mein Herz schlug ein kleines Stück schneller, als meine Eltern mir gratulierten und ich stellte mich unwillkürlich ein wenig gerader hin. Ich war jetzt Kriegerin! Die Augen meines Vaters leuchteten vor Stolz und meine Mutter bot mir sogar an, gemeinsam das Nest im Kriegerbau herzurichten. Was war das für eine Frage? Natürlich hätte ich das auch alleine hinbekommen, oder gemeinsam mit Frostglut, aber unsere Mutter dabeizuhaben fühlte sich einfach richtig an. Wir waren schließlich eine Familie, so wie wir zum DonnerClan gehörten und ein Clan waren, richtig?
Klar, miaute ich mit leuchtenden blauen Augen, bevor ich mit dem Blick meiner Mutter folgte, die zu Frostglut hinübergetrabt war. Mein Fell sträubte sich leicht, als mein Blick auf Tulpenfluss fiel, die offenbar gekommen war, um mit meinem Bruder zu sprechen, als ich mich abgewandt hatte. Wollte die Kätzin sich jetzt auch noch einmischen? Doch beschloss ich, mir den Tag nicht von der cremefarbenen Kriegerin vermiesen zu lassen. Außerdem würde Nordwind die Sache handeln. Vielleicht würden sie ja wieder miteinander ins Gespräch kommen? Oder mein Bruder würde gar jetzt schon mitkommen.
Ich hoffte es zumindest ...

Mit schnellen Schritten folgte ich meiner Mutter, als sie sich nun dem Kriegerbau zuwandte und beeilte mich, hinter ihr hineinzuschlüpfen. Natternschweif und Tüpfelherz waren anwesend, aber ich beschloss mich erst einmal auf das neue Nest zu konzentrieren und schenkte meiner Mutter ein fröhliches Lächeln. Ich sollte mich schließlich auf das Positive konzentrieren so knapp nach der Zeremonie. Die übrigen Probleme konnten wir auch noch lösen, wenn das Nest erst einmal hergerichtet oder auch ein paar Sonnenaufgänge vergangen waren. Ich ließ meinen Blick durch den Bau gleiten, bis ich an einer Stelle einen Platz fand, der noch nicht besetzt zu sein schien. Äh, wie wäre es dort?, fragte ich meine Mutter dann. Ganz so gut kannte ich mich im Bau der Krieger nicht aus, aber ich hoffte, dass es kein Problem sein würde, mein Nest an dieser Stelle zu bauen.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Reagiert auf Nordwind und geht dann mit ihr zum Kriegerbau, um dort ihr neues Nest herzurichten.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 26 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 


Zuletzt von Finsterkralle am So 19 Sep 2021, 19:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm

Avatar von : Waldlicht (Lärchenherz)
Anzahl der Beiträge : 1220
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptySo 08 Aug 2021, 17:40


Flockenjunges


DonnerClan | Junges | männlich | Steckbrief | #003


Zeitsprung

Flockenjunges spürte eine Pfote im Gesicht. Verärgert kräuselte er seine Nase. Sein Traum war so schön gewesen, wer wagte es ihn dabei zu stören. Er blinzelte und konnte gerade noch das graue Fell von Regenjunges erkennen, das im Baueingang Richtung Lager verschwand. Ging sein Bruder etwa ohne ihn auf Erkundungstour?! Seine weißen Ohren zuckten aufgeregt. Das konnte Flockenjunges ihm doch nicht durchgehen lassen! Er stemmte sich auf die Pfoten und kletterte über Singvogel hinweg und preschte Regenjunges hinterher. Lautes Stimmengewirr drang von Draußen in den Bau und der weiße Kater verlangsamte sein Tempo etwas und steckte vorsichtig die Schnauze aus der Kinderstube. Viele Pelze tummelten sich im Lager. Aber Flockenjunges nahm diese gar nicht richtig wahr. Denn seine Aufmerksamkeit galt den zwei grauen Katern vor ihm. Regenjunges schien Klippenstolz, ihren Papa, gerade etwas zu fragen. Eine wunderbare Gelegenheit um sich für die Tritte zu revanchieren. Klippenstolz schaute gerade genau in seine Richtung und Flockenjunges hoffte, dass er ihn nicht verraten würde. “Leise” schlich er sich an seinen Bruder heran und warf sich dann laut “Hab dich!”, schreiend auf ihn.


Angesprochen idr. Regenjunges | Klippenstolz
Erwähnt Singvogel | Regenjunges | Klippenstolz
Ort Lager vor der Kinderstube

Zusammenfassung
Wird unschön von Regenjunges geweckt, schlecht ihm aus dem Bau hinterher und wirft sich spielerisch auf ihn.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Meine Katzen:
 

Relation und Wanted:
 

Mein Kunstshop:
 

Nach oben Nach unten
Palmkätzchen
Moderator im Ruhestand
Palmkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2607
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyDi 10 Aug 2021, 16:20




Bernsteinkralle


DonnerClan | Krieger


Noch bevor Honignase antworten konnte, gesellten sich weitere Katzen zu ihnen, um ihr zu gratulieren. Und darunter auch Lavendelpfote Auch sie gratulierte der neuen Zweiten Anführerin, bevor sie sich an ihn wandte und sich auch gleich für Verschwinden entschuldigte.

Bernsteinkralle peitsche einmal mit den Schweif, ließ es aber mit einem kurzen, strengen Blick auf sich beruhen. Er wusste ja, was sie im Moment durchmachte. Oder zumindest hatte er es im Clan gehört. Die Tuscheleien waren ja nicht zu überhören gewesen.

"Weißt du was? Morgen zu Sonnenaufgang hier, dann lassen wir das Ganze"

Mist, das hätte strenger rüberkommen sollen, als es war. Aber der Krieger war nun mal so weich wie sein Fell. Aber würde seine Schülerin morgen nicht auftauchen, dann würde er sich schon eine nette Bestrafung ausdenken. Denn trotzdem sollte sie eine gute Kriegerin werden. Und wenn sie zur Versammlung gehen würde, wollte er sie zumindest sehen.


Erwähnt: Honignase, Lavendelpfote

Angesprochen: Lavendelpfote

Standort: Lager bei Honignase

Zusammenfassung: Lavendelpfote entschuldigt sich bei ihm und er sagt ihr, dass er sie morgen sehen möchte, dann will er ihr Verschwinden vergessen
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko

Avatar von : dailyhappiness16 (twitter)
Anzahl der Beiträge : 4298
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 EmptyDi 10 Aug 2021, 22:21




Eichenblatt

cf » DonnerClan Territorium, Sandkuhle

Gerade rechtzeitig zur Versammlung Toxinsterns war die alte Heilerin mit ihrer kleinen Gruppe zurück in das Lager gekehrt, wo die Katzen des DonnerClans bereits zuhäufe auf der Lichtung saßen, weshalb sie sich einen ruhigen Platz am Rande aussuchte, um das Geschehen zu beobachten. Mit dem Schweif winkte sie Enzianpfote an ihre Seite; sie hatte sich vorgenommen, nach der Versammlung noch kurz mit ihrem Schützling zu sprechen.
Die Ernennungen der beiden Schüler überraschte sie nicht - sowohl Frostpfote und Lichterpfote, nun Frostglut und Lichterglanz, gehörten definitiv zu den älteren Schülern. Es beruhigte sie zu wissen, mit ihnen zwei weitere junge Krieger in ihren Reihen zu haben, die sich für den Clan einsetzen würden. Seit Langem hatte Eichenblatt das Gefühl, dass sie sich tatsächlich in einer friedlicheren Zeit befanden - der Clan gedeihte, Jungen wurden geboren, Schüler ernannt und auch Beute und Kräuter waren in Scharen zu finden.
»Welchen Namen ich mir wohl für dich überlegen werde?«, schnurrte die Ältere, nachdem die Rufe und Glückwünsche verstummt waren. Sie konnte es kaum glauben, welch innerer Frieden inzwischen in ihr herrschte - nach der Begegnung mit Donnerstern, dem Gespräch mit Möwenherz und dem Wissen, Enzianpfote an ihrer Seite zu haben, hatte sie seit Langem das Gefühl, wirklich zulassen zu können, ein Gefühl von Glück empfinden zu dürfen.

Eichenblatt entglitten die Gesichtszüge, als Toxinstern aus heiterem Himmel den Rücktritt Farnsees verkündete, und sie musste all ihre Willenskraft zusammenkratzen, um nicht geschockt in die Richtung der Kätzin zu schauen, die fortan nicht mehr als Stellvertreterin des Clans fungieren würde. Sie spürte, wie ihr Herz schneller zu schlagen begann - wäre etwas vorgefallen, dass Toxinstern zu diese Entscheidung gezwungen hätte, hätte sie vermutlich davon mitbekommen. Doch so... so konnte die Heilerin nicht anders als schwer zu schlucken und einen gewissen Unmut zu verspüren. Farnsee hatte sich damals dazu entschieden, ihren Rang über Enzianpfote zu stellen, und wenn sie ihn nun freiwillig aufgab - welches Zeichen setzte sie damit gegenüber dem Sohn, der niemals erfahren würde, wer seine eigentliche Mutter war?
Unruhig zuckten ihre Ohren, doch sie zwang sich, den schildpattfarbenen Kater nicht anzustarren, sondern bemühte sich um einen neutralen Ton, während sie Honignases Namen rief. Toxinstern hatte mit der Kriegerin eine gute Wahl getroffen; sie schätzte die Kätzin sehr und wusste, dass sie Farnsee eine gute Nachfolgerin werden würde. Doch Eichenblatt war noch viel zu erschüttert von der Nachricht um Farnsee, um sich weitere Gedanken über Honignase machen zu können. Sie würde zu einem späteren Zeitpunkt auf die neue Zweite Anführerin zugehen, um ihr persönlich zu gratulieren; zum aktuellen Zeitpunkt war sie sowieso von genug Clangefährten umgeben.
»Hol dir am besten etwas zu essen und ruh dich aus. Es wird eine lange Nacht für uns«, krächzte Eichenblatt in Enzianpfotes Richtung, noch immer etwas benommen. Ihre Kehle fühlte sich seltsam trocken an. Wie es Nesselbart wohl damit geht?

Tief atmete sie ein, ehe sie den Kopf in den Nacken legte, um zum Himmel emporzuschauen. Sie hatte selbst gemerkt, wie sehr es ihr half, zu Ruhe zu finden, wenn sie ihren Blick zu ihren Ahnen wandte - auch in den Zeiten, in denen sie an den Entscheidungen und die Gerechtigkeit des SternenClans gezweifelt hatte. Ich hoffe, dass diese Entscheidung dich glücklich machen wird, Farnsee. Die Kätzin war ihr im Laufe der Zeit wichtig geworden und so bemühte sie sich darum, das bittere Gefühl des Vorwurfes hinunterzuschlucken. Eichenblatt wusste, wie sehr Farnsee hatte leiden müssen, als sie Enzianpfote weggegeben hatte. Als jemand, der dieselbe Entscheidung getroffen hatte, war es ihr nicht ihr Recht, böse Gefühle zu hegen.

Tldr » Lauscht der Versammlung und denkt dabei über den Clan nach. Ist geschockt von Farnsees Rücktritt und braucht erst einmal Zeit, um es zu verarbeiten. Empfiehlt Enzianpfote, sich für die Große Versammlung auszuruhen.

Im Lager ✩ DonnerClan Heilerin ✩ 293

Erwähnt » Frostglut, Lichterglanz, Farnsee, Toxinstern, Honignase, Nesselbart
Angesprochen » Enzianpfote


Code by Rey


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► post list ||► relations ||► toyhouse
Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




DonnerClan Lager - Seite 26 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 26 Empty

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan Lager
Nach oben 
Seite 26 von 29Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 25, 26, 27, 28, 29  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: