Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Mondhoch

Tageskenntnis:
Bis auf einige kleine Wölkchen ist der Himmel strahlend blau. Es ist so richtig heiß und die Sonne brennt vom Himmel. Bäume, Sträucher und Wiesen sind grün, aber wo es weniger Wasser gibt, mischen sich vermehrt einige vertrocknete Pflänzchen darunter. Beute gibt es aber dennoch genügend und die meisten Katzen sollten kaum Probleme haben, ihre hungrigen Mägen zu füllen oder ihre Jungen zu versorgen. Nur im Fluss gibt es keine Fische und auch die Landbeute im Territorium des FlussClans hat sich zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen für etwas Schatten. Das Unterholz ist dich genug, um sich bei der Jagd leicht darin verbergen zu können, jedoch können trockene Zweige für unerfahrene Katzen eine Schwierigkeit darstellen. Beute gibt es jedenfalls genug und eine geduldige Katze wird früher oder später eine zweite Chance bekommen.


FlussClan Territorium:
Der Wasserspiegel des Flusses steht niedriger als sonst und die Sonne hat das Wasser aufgewärmt, auch wenn die Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts weiterhin den Fluss verdrecken. Die Fische haben sich inzwischen vollständig zurückgezogen und nach Süden geschwommen. Auch die Landbeute ist verschwunden.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und der höheren Lage geht hier zumindest ein leichter Wind und es ist ein klein wenig kühler als in den Territorien der anderen Clans. Der Wind bietet zumindest eine kleine Abkühlung, auch wenn die meisten Katzen sich bei der Hitze wohl trotzdem nur ungern mehr als nötig in der Sonne aufhalten. Kaninchen gibt es nach wie vor genügend.


SchattenClan Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es warm und grün geworden. Reptilien und Frösche gibt es genügend. In den bewaldeten Gebieten ist bietet der Wald kühlenden Schatten. Auch hier wimmelt es von Beute und ein Jäger kann sich auf ein nettes Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Die Bäume hier tragen grüne Blätter, aber besonders weiter entfernt vom Fluss finden sich immer wieder auch trockene Sträucher. Im Schatten der Bäume ist das Unterholz grüner und überall ist das Zwitschern der Vögel zu hören. Ein erfahrener Jäger sollte kaum Probleme haben, Beute zu finden und zum Clan zurückzubringen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter und spenden kühlenden Schatten für jede Katze, die sich in der Senke ausruhen möchte. Wenn das Baumgeviert verlassen ist, wimmelt es hier von Beute und in den Baumkronen zwitschern die Vögel.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es heiß und trocken, aufgrund der Steinbauten der Zweibeiner vielleicht sogar noch heißer. Zweibeiner und Hunde sind damit aber auch häufiger im Park und auf ihren Spaziergängen anzutreffen. Sie stellen wie ihre Monster eine Gefahr für die Katzen dar und machen die Futtersuche schwieriger. Wasser ist ebenfalls schwieriger zu finden, solange man nicht zum Strom läuft, wo der Wasserspiegel etwas niedriger ist als sonst.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es heiß geworden. In bewaldeten Gebieten bieten die Blätterdächer der Bäume einen kühlenden Schatten, während sich wohl kaum eine Katze gerne länger als nötig auf den offenen Flächen aufhalten möchte. Beute gibt es genügend und ab und zu ist auch mal ein abenteuerlustiges Hauskätzchen anzutreffen, das sich noch nicht im Schatten zusammengerollt hat.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme locken Hauskätzchen immer wieder in die Gärten ihrer Hausleute, auch wenn sich die meisten wohl lieber faul im Schatten zusammenrollen, um zu dösen, anstatt einen Schritt über den Gartenzaun hinaus zu machen. Aber hin und wieder entscheiden sie sich für einen kleinen Spaziergang.


 

 DonnerClan Lager

Nach unten 
+25
Falkensturm
Raiden Shogun
Sonnenflamme
Schattenwolke
Athanasia
Amumu
Blütentanz
Weißpelz
Frostblatt
Zenitstürmer
Thunder
Flügelschlag
Nymeria
Azure
Athenodora
Löwenherz
Armadillo
Palmkätzchen
Sangonomiya Kokomi
Half Blood Princess
Stein
Denki
Xayah
Salbeiduft
Cavery
29 posters
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28, 29  Weiter
AutorNachricht
Rakan
daddy owl
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1405
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptyDi 10 Aug 2021, 22:34



Honignase
Banner
» as i continue to grow, i've learned not to regret the choices i've made.«

#032 / steckbrief / donnerclan zweite anführerin

Noch bevor Falkenschwinge die Möglichkeit hatte, Honignase zu antworten, wurde sie plötzlich von einem rotbraunen Wirbelwind überrumpelt. Amüsiert schnurrte die Zweite Anführerin und leckte Glutfänger liebevoll mit der Zunge über die Wange. “Ach”, begann sie, machte eine wegwerfende Bewegung mit dem Schweif, “mach lieber dich selbst stolz. Dann bin ich auch stolz auf dich.”
Sie stieß ihre Nase gegen seine Schulter, dann hob sie den Blick und blinzelte erst einmal ein wenig überrascht. Mit runden Augen besah sie die Menge an Katzen, die sich um sie herum versammelt hatte - alle, um ihr zu gratulieren.
“Oh”, miaute die gescheckte Kätzin überrascht. Honignase verspürte nicht oft wirkliche Verlegenheit, schließlich war es ihr um einiges wichtiger, dass es ihren Clangefährten gut ging, als dass sie irgendwelche Anerkennung oder Lob erhielt, doch der Anblick, der sich ihr nun bot, sorgte dafür, dass ihr doch schon ganz schön warm unter ihrem Pelz wurde. Doch zu sehen, wie sehr die anderen Krieger ihre Ernennung gutzuheißen schienen, ihre Gratulationen zu hören - es machte sie glücklich und vielleicht auch ein wenig stolz, bestärkte sie in ihrer Entscheidung. Sie würde diesen Katzen eine gute Zweite Anführerin sein.
“Vielen Dank, ihr seid wirklich lieb, dass ihr euch hier alle um mich schart.” Kurz zuckte sie mit den Schnurrhaaren und blinzelte den ganzen Katzen amüsiert zu.
Auch, wenn ihr große Katzenmengen nicht wirklich etwas ausmachten, so fühlte sie sich so langsam doch etwas belagert. War es Farnsee auch immer so ergangen? Trotzdem begrüßte sie natürlich auch Knospenfrost mit einem Schnurren, schmiegte sich an den Körper ihrer ehemaligen Schülerin. Auch Falkenschwinges Worte ihr sehr gelegen. Honignase warf ihrem Bruder einen dankbaren Blick zu, bereute es etwas, dass sie nun nicht mehr die Gelegenheit haben würde, sich richtig von ihm zu verabschieden, bevor sie zur Großen Versammlung aufbrachen. Doch würde sie ihn auch auf gar keinen Fall von dem Schlaf abhalten, den er nun wirklich bitter nötig hatte.
Endlich hatte sie auch die Möglichkeit, Taubenschatten zwischen all den anderen Katzen zu erkennen und ihr Blick hellte sich gleich noch weiter auf. “Ich hatte eine wunderbare Mentorin”, erwiderte sie auf ihre Glückwünsche hin und löste sich von Knospenfrost und Glutfänger, um ihre Wange gegen die ihrer ehemaligen Mentorin zu reiben.

Schließlich trat sich ein paar Schritte zurück, bedachte alle ihre Gegenüber mit einem warmen Blick, wandte ihre Aufmerksamkeit aber schließlich voll und ganz Taubenschatten zu.
“Wie geht es deinen Jungen?”, fragte sie, die Neugierde deutlich in ihrer Stimme. Honignase ließ sich neben der Königin nieder und ringelte den Schweif ordentlich um ihren Körper, lehnte sich etwas nach vorne, um der Anderen in regelmäßigen Zügen mit der Zunge über das Fell zu fahren. Mittlerweile tauchte die Sonne das Lager in einen rötlichen Schimmer und sicherlich würden sie bald zur Großen Versammlung aufbrechen, doch bis dahin würde sie noch die Zeit nutzen, um sich ein wenig mit der anderen Kätzin zu unterhalten und die Zunge zu geben.

Banner
» thunderclan warriors don't kill unless they have to. «

Erwähnt: Zu viele. ;-;
Angesprochen: Glutfänger, Taubenschatten

TL;DR: Wird von allen Seiten belagert. Ist dankbar, aber auch ein wenig überfordert. Fängt dann ein Gespräch mit Taubenschatten an.

by  Katsuki






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko

Avatar von : dailyhappiness16 (twitter)
Anzahl der Beiträge : 4298
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptyDi 10 Aug 2021, 22:58


Malvenpfote
» Say what's on your mind. Always — that's what makes you unique. «

Erfreut weiteten sich ihre Augen und verstehend nickte sie. »Ich finde den Regen auch fantastisch - ich muss zwar jetzt nicht unbedingt im Wasser baden wie eine FlussClan Katze, aber eine Abkühlung ist immer sehr angenehm«, entgegnete sie mit einem glücklichen Schnurren, weil er ihre Vorliebe teilte. Malvenpfote wusste es sich nicht zu erklären, doch etwas an einem stürmischen Regen und tosendem Gewitter brachte ihr Herz dazu, höher zu schlagen, und ihre Pfoten zum Kribbeln, als könne sie nicht länger stillsitzen.
Amüsiert zuckten ihre Schnurrhaare und mit einem leichten Spott in der Stimme legte sie den Kopf schief. »Besser als Sand und Staub, sagst du? Dann muss die Sandkuhle ja dein größter, persönlicher Feind sein.« Bei der Erwähnung des Ortes, an dem das meiste Kampftraining stattfand, musste sie an ihre eigene Trainingseinheit am Vortag denken - und damit inbegriffen die Niederlage, die sie hatte einstecken müssen. Es ärgerte sie noch immer ein wenig, doch es war niemanden zu verdenken als ihr selbst.
Ein wenig verwirrt blinzelte die Kätzin Silberpfote zu, riss sich jedoch zusammen; sie war sich sicher, dass er keinesfalls im Sinn gehabt hatte, seinen Mentoren zu kritisieren, weshalb sie sich da auch nicht festzufahren brauchte. »Toll erzählen, huh? Ich werde mein Bestes geben«, schmunzelte sie, ehe sie sich stolz über das Brustfell leckte. Jedenfalls war sie nicht besonders gut darin, zu verheimlichen, dass es sie freute, Komplimente jeglicher Art zu erhalten - und auch wenn es nur etwas Belangloses wie das Wort "toll" war.
»Anscheinend war sie sogar die Tochter von einer ehemaligen Ranghohen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe«, grübelte Malvenpfote laut, die sich zusammenreißen musste, um nicht aufgeregt auf und ab zu hüpfen. Sie hatte sich bei ihrer Ernennung zur Schülerin vorgenommen, sich erwachsener verhalten zu wollen. »Ich muss Buchenfrost einmal fragen, ob er weiß, von wem.«
Verständnisvoll nickte sie, als Silberpfote fortfuhr, von Farnsee zu sprechen. Sie selbst hatte keine sehr enge Beziehung zu ihr, hatte sie jedoch immer bewundert. »Farnsee wird all ihre guten Qualitäten darauf verwenden, eine ausgezeichnete Kriegerin zu sein«, miaute sie , ehe sie ein wenig kritischer hinzufügte, »Honignase mag ja nett sein, aber Nettigkeit ist nicht unbedingt das, was eine gute Stellvertreterin ausmacht. Aber sie ist eine gute und intelligente Katze, die fähig ist, den Clan an Toxinsterns Seite zu führen, das stimmt schon.« Ehrlich waren die Worte aus Malvenpfote gepurzelt; sie sah es nicht ein, ihre Meinung zurückzuhalten.
Lange blickte Malvenpfote ihn an und eine gewisse Zuneigung blitzte in ihren Augen. »Als Schüler Toxinsterns hast du da vermutlich tatsächlich einen der tiefsten Einblicke in sein Leben. Auch wenn du den Clan nicht so führen würdest, wie er es braucht, glaube ich, dass jede Katze, wenn sie sich darum bemüht, den DonnerClan auf ihre eigene Weise ein guter Anführer sein kann. Dich mit eingeschlossen, Silberpfote« , miaute sie. »Es ist aber auch völlig in Ordnung, diese Rolle nicht einnehmen zu wollen. Man muss schließlich kein Anführer sein, um nützlich für den Clan zu sein.«
Spielerisch schlug sie zurück, bevor sie ihm aus dem Brustton der Überzeugung antwortete, »Ja, eines Tages wäre ich gern Malvenstern. Aber das muss ich mir erst verdienen.«
Leicht schüttelte sie sich und erhob sich. »Genug von all dem ernsten Zeug. Wo du deine Ziehschwester erwähnst - wie geht es Kamillenpfote? Und den anderen? Irgendwie komm ich kaum dazu, mit irgendjemand anderen als Buchenfrost zu sprechen.« In gespieltem Ekel verzog sie das Gesicht.

Erwähnt » Toxinstern, Farnsee, Honignase, Buchenfrost
Angesprochen » Silberpfote
Tldr » Unterhält sich mit Silberpfote über ihre Interessen, anderen wichtigen Katzen und dem Wunsch, Anführer zu werden. Fragt am Ende nach dem Wohl der anderen Schüler
SteckbriefDonnerClan Schülerin8 Monde016






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► post list ||► relations ||► toyhouse
Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.


Nach oben Nach unten
Rakan
daddy owl
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1405
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptyDi 10 Aug 2021, 23:15




klippenstolz

#026 / steckbrief / donnerclan krieger
Ein amüsiertes Schnurren drang aus Klippenstolz’ Kehle, ähnlich einem leisen Brummen, das von seinem Körper ausging. Einen Moment lang verharrte sein Blick auf Singvogels schlafender Gestalt, die er über den Kopf des Jungen hinweg erkannt hatte, dann wandte er sich wieder Regenjunges zu. Die Kriegerin konnte den Schlaf mehr als gebrauchen und ihm selbst würde es nichts ausmachen, seinen Sohn eine Weile lang zu beschäftigen - ganz im Gegenteil.
“Alle Katzen hier sind Mitglieder des DonnerClans. Es sind so viele, weil der DonnerClan besonders stark ist.” Stolz richtete Klippenstolz sich wieder zu seiner vollen Größe auf und streckte einmal seinen Rücken durch, dann nahm er neben dem kleinen grauen Kater Platz. Sanft tippte er seine Schweifspitze gegen Regenjunges’ Kopf, um seinen Blick auf den Hochstein zu richten.
“Der Kater, den du da gerade gesehen hast, das ist Toxinstern. Er ist unser Anführer, er steht an allerhöchster Stelle im Clan und was er sagt, das haben wir auch zu befolgen.” Kurz hielt er inne, sah mit ernstem Blick zu seinem Sohn hinab, verzog dann die Lippen zu einem leichten Lächeln. “Genauso, wie du auch darauf hören solltest, was deine Mama dir sagt.”
Als er erneut in die Kinderstube hinein sah, konnte er Flockenjunges erkennen, der sich wohl anschleichen versuchte. Klippenstolz zuckte mit den Schnurrhaaren, beobachtete den kleinen Kater dabei, wie er sich doch eher unbeholfen voran bewegte. Nun, eine Maus würde er damit sicherlich nicht fangen, aber dafür war er ja auch noch etwas jung. Es würde noch etwas dauern bevor die beiden zu Schülern ernannt werden würden.

Klippenstolz lachte leise auf als Flockenjunges sich auf Regenjunges stürzte, ringelte dann seinen Schweif um die beiden kleinen Kater und zog sie etwas näher an sich heran, damit sie nicht versehentlich auf die Lichtung kugelten.
“Passt auf. Nicht, dass ihr euch noch verletzt. Eichenblatt und Enzianpfote gehen heute Nacht zur Großen Versammlung, dann können sie sich nicht um euch kümmern, wenn etwas passieren sollte”, meinte er ernst und nickte in Richtung der älteren Heilerin, die soeben wieder das Lager betreten hatte.

» oh, and if i could take it all back, i swear that i would pull you from the tide. «

Erwähnt: Regenjunges, Flockenjunges, Singvogel, Toxinstern, Eichenblatt, Enzianpfote
Angesprochen: Regenjunges, Flockenjunges
TL;DR
Verbringt Zeit mit seinen beiden Jungen.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo

Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 634
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptyMi 11 Aug 2021, 22:48



Lavendel
pfote


Schülerin von Bernsteinkralle | DonnerClan
Post #
"Rise above the storm and you will find the sunshine."


Die Schülerin atmete erleichtert aus, als Bernsteinkralle ihr verzieh und sich keine Strafe für sie ausdachte. "Natürlich, Bernsteinkralle. Danke." Die Ehrlichkeit und Erleichterung war in ihren Augen abzulesen und sie neigte respektvoll den Kopf vor ihrem Mentor. Dennoch konnte sie sich nicht zurückhalten und dem Kater ein freundliches Lächeln schenken.
Wie sehr würde sich Lavendelpfote ärgern, wenn ihr Mentor nun auch noch gegen sie gewesen wäre und auf ihr rumgehackt hätte. So sehr wollte sie sich ihm oder ihrer Freundin Tüpfelherz anvertrauen, doch sie konnte Farnsees Geheimnis nicht offenbaren. So sehr sie ihre Mutter gerade auch hasste; das konnte sie ihr nicht antun.

Mit einem erneuten Nicken wandte sich die Kätzin ab und trabte in Richtung des Schülerbaus, wo sie sich dann endlich in ihr Nest legte.


©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Falls ich irgendwann mal vergessen sollte mit einer meiner Charaktere zu posten oder nicht gesehen habe, dass ihr einen meiner Charaktere angesprochen habt, schreibt mit bitte eine kurze private Nachricht! ^^

Wer freiwillig in eine SchattenClan Patrouille will, darf mir gerne schreiben!!

Relationship goals: Farnsee und Farbenjäger <3
DonnerClan Lager - Seite 27 30930748_QGTT5q26c8iXmP1
DA "AnimatorMations"
DonnerClan Lager - Seite 27 30968371_o1B38UKJP6VvDIN
Didy_chu
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : brandy-snap deviantart
Anzahl der Beiträge : 1470
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptyDo 12 Aug 2021, 21:08




oTaubenschatteno

DonnerClan | Königin | weiblich | #45


Etwas ratlos blickte sie die Rücken der Kater an und als Knospenfrost sich einfach an ihnen vorbeidrückte, sah Taubenschatten nicht ohne Neid um das Selbstbewusstsein der anderen Kätzin zu. Sie seufzte leise und wollte sich schon abwenden, um Honignase ein anderes mal zu gratulieren, da rettete Falkenschwinge sie aus ihrer Not (auch wenn er dabei fast in sie hinein rannte).
Mit viel Dankbarkeit und einiges an Heldenverehrung erwiderte sie sein Nicken und konnte nun endlich näher zu ihrer ehemaligen Schülerin treten.
Sie schnurrte leicht und blickte Honignase stolz an. "...die eine wunderbare Schülerin hatte", vollendete sie deren Satz mit einem sanften Lächeln. "Ich bin sehr stolz auf dich."
Als die Kriegerin sich neben sie setzte, setzte Taubenschatten sich ebenfalls.
"Es geht ihnen sehr gut! Sie haben bereits die Augen geöffnet und werden immer aktiver", schwärmte sie ein wenig und putzte ihrerseits Honignases Schulterfell.
"Und es ist eine solche Freude, dass Singvogel ebenfalls gerade in der Kinderstube ist und unsere Würfe fast gleich alt sind. Die Kleinen werden bestimmt gute Freunde werden." Das war zumindest ihre Hoffnung. Sie wusste nicht, ob sie ihnen jemals von der Herkunft ihres Vaters erzählen sollte - wenn sie es vermeiden konnte, dann nicht. Sie wollte, dass ihre Jungen DonnerClan Katzen wurden, die sich nie darüber Gedanken machen mussten, ob sie es vielelicht nicht wären.
"Freust du dich schon auf die Große Versammlung?", fragte sie Honignase. "Es ist bestimmt spannend, sich mit den anderen 2. Anführern zu unterhalten."
Taubenschatten hatte sich nie getraut, mit diesen auf der Großen Versammlung zu sprechen, selbst wenn sie mal nicht ihren exklusiven Club am Fuße des Hochsteins bildeten. Vermutlich hätte Honignase damit nie ein Problem gehabt, Stellvertreter oder nicht.
Sie selbst war ganz froh drum, dass sie nicht mitkommen musste. Was, wenn sie Krallensturm dort antraf? Sie konnte sich nicht vorstellen, wie sie auf ihn reagieren sollte.
Ihren Gedanken ließ sie sich jedoch nicht anmerken, sondern lächelte weiterhin sanft vor sich hin. Bald würde der DonnerClan zum Baumgeviert aufbrechen, aber bis dahin erfreute sie sich an Honignases Gesellschaft.


Erwähnt: Knospenfrost, Glutfänger, Bernsteinkralle, Birkenjunges und Löwenjunges (ind), Singvogel
Angesprochen: Falkenschwinge (ind), Honignase
Ort: DC Lager


Zusammenfassung: Ist dankbar, als Falkenschwinge ihr Platz verschafft. Gibt sich dann mit Honignase die Zunge.

Code by Moony, angepasst Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by Sangonomiya Kokomi
Nach oben Nach unten
Athanasia
Anführer
Athanasia

Avatar von : viofey
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptyDo 12 Aug 2021, 21:12



† Natternschweif

„I HESITATED, GOT LOST AGAIN, YOU SAW ME AS WOUNDED PREY. I WAS A WRECK, I WAS A BLOODY MESS AND YOU COULDN'T LOOK AWAY.“

Post 18
Kaum war sein aufmerksamer Blick einmal durch das Lager geschweift, traf irgendetwas auf seinen Körper. Natternschweif stolperte mit einem erschrockenen Fauchen zur Seite und suchte die Balance auf seinen Pfoten - was ihm auch gelang. Aus zusammengekniffenen Augen blickte er die Katze an, die ihn beinahe von den Pfoten gerissen hatte und sein Ausdruck neutralisierte sich etwas. Es war Tüpfelherz gewesen, die wohl nicht mit seinem plötzlichen Innehalten gerechnet hatte und Natternschweif rang sich ein schiefes Lächeln ab. "Ich hab mich zu entschuldigen", murmelte er ihr entgegen und leckte sich über das Brustfell. Die Situation machte ihn nervös und er mochte es nicht, nervös zu sein. Um die Kriegerin nicht ansehen zu müssen, sah er über die Katzen innerhalb des Lagers hinweg und seine Augen blieben an dem schwarzen Pelz Toxinsterns hängen. Der Kater schien auf dem Weg aus dem Lager zu sein. Sein Herz schlug einen Schritt schneller. War das die günstige Gelegenheit, die Schattenstern ihm versprochen hatte? Hatte sie es für ihn eingefädelt, dass der Anführer allein das Lager verließ? Erst dann fiel ihm auf, dass Tüpfelherz ihn etwas gefragt hatte und seine gelben Augen fielen wieder auf die bunte Kätzin. "Ich..." Natternschweif räusperte sich und strich sich mit der Zunge das Schulterfell glatt. "Ich habe eigentlich gerade festgestellt, dass ich noch kurz .. wohin muss", miaute er etwas ausweichend zurück und deutete mit dem Schweif in Richtung des Schmutzplatzes. Eine bessere Ausrede war ihm gerade nicht eingefallen, doch es war auch nicht die Schlechteste, die ihm hätte einfallen können. Natternschweif trat einen Schritt zur Seite, um die Kriegerin durchzulassen. "Gute Nacht, Tüpfelherz." Er lächelte ihr zu und lief in Richtung des Schmutzplatzes, wo er außer Sicht verschwand. Kurz verweilte er dort, seine Pfoten kribbelten. Er hatte eine Aufgabe. Es war Zeit, diese zu erledigen.
Als er nur einige Herzschläge später wieder auf die Lichtung trat, war Tüpfelherz im Kriegerbau verschwunden. Es war also Zeit. Mit sicherem Abstand folgte er Toxinstern aus dem Lager heraus und die Steinwand hinauf. Ich werde dich stolz machen, Schattenstern.

tbc. Hochkiefern [DonnerClan - Territorium]
DonnerClan Krieger

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Tl;dr » Spricht mit Tüpfelherz, entschuldigt sich zum Schmutzplatz als er sieht das Toxinstern das Lager verlässt. Wittert seine Chance, wünscht Tüpfelherz eine gute Nacht und folgt dem Anführer unauffällig aus dem Lager.

Angesprochen » Tüpfelherz
Erwähnt » Tüpfelherz, Toxinstern, Schattenstern
Sonstiges » -

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
DonnerClan Lager - Seite 27 Cf2230ca57efe9cd36a5e7b80e1d4598
Nach oben Nach unten
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Binsenflut von Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 4426
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptyDo 12 Aug 2021, 22:56


F
rostglut

DonnerClan | Krieger | #033

”I try to be the best I can be, really.”

Mit unschlüssiger Miene reagierte der junge Krieger auf  Tulpenfluss’ weise Worte. Er hatte zwar nicht ausgelernt, aber trotzdem waren sie nicht mehr Schüler und Mentor. Sie war nicht mehr auf dieselbe Art und Weise für ihn verantwortlich und noch fühlte er sich nicht bereit dazu. Allerdings war es nun zu spät: er war Krieger und musste damit leben. Bevor er allerdings das Maul öffnen konnte, um ihr eine Antwort zu geben, trat Nordwind zu ihnen. Eher peinlich berührt sah er zu ihr und er würde lügen, wenn er behaupten würde, dass ihn das Angebot nicht überforderte und er sah zwischen seiner Mutter und Tulpenfluss hin und her.
Dass Nordwind der anderen Kriegerin so wenig Beachtung schenkte, kränkte ihn - schließlich war Tulpenfluss der Grund, warum er es überhaupt so weit gebracht hatte. Es schmerzte ihn, dass seine Eltern so wenig von der Katze hielten, die ihn mit aufgezogen und schon mehr als einmal gerettet hatte. Warum nur waren Nordwind und Taukralle so gegen sie? Frostglut vertraute seiner ehemaligen Mentorin blind und würde sie nicht anzweifeln: nicht so, wie seine Familie es tat. Trotzdem wollte er diese Bande nicht einfach aufgeben, denn er erinnerte sich noch gut daran, wie es gewesen war, gemeinsam eine Familie zu sein.
“Ich, äh, sollte mich wohl wirklich mal um mein Nest kümmern.” Er stolperte nur so über die Wörter, schaffte es kaum, Tulpenfluss tatsächlich anzusehen. “Ich bin wirklich froh, dass du meine Mentorin warst." Der schwarzweiße Kater schaffte es, ein kleines, aber ehrliches Lächeln zustande zu bringen und folgte dann mit eher zögerlichen Schritten doch seiner Mutter und Lichterglanz in den Kriegerbau. Wortlos stellte er sich an den Eingang, lauschte ihren Worten und er wäre liebend gern wieder rausgerannt und hätte sich im Territorium verkrochen. Hier an diesem Ort waren seine Eltern zu nah, die Krieger zu nah, einfach alles zu nah. Frostglut würde es fast bevorzugen, draußen zu schlafen, aber er würde wohl vorlieb damit nehmen müssen, sein Nest in der hintersten Ecke de Baus einzurichten. So konnte er zumindest immer alles im Auge behalten und wurde nicht einfach so überrascht. Der Kater trat von einer Pfote auf die andere, schlich sich dann aber an seiner Mutter und seiner Schwester vorbei, um sich etwas Material für ein Nest zusammen zu kratzen. Es war nicht sonderlich viel und auch nicht gerade das gemütlichste, aber er zog es zu einer freien Stelle an der Hinterseite des Baus und vertiefte sich darin, es angenehm zu machen. Dabei kehrte er seiner Familie den Rücken zu, wollte nicht unbedingt mit ihnen sprechen. Es war schon eine Überwindung, dass er hier war...

Erwähnt: Tulpenfluss, Lichterglanz, Nordwind, Taukralle
Angesprochen: Tulpenfluss
Standort: DC-Kriegerbau
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Ist awkward und reddet noch ein bisschen mit Tulpenfluss, bevor er sich mit seiner Familie ein Nest machen geht.

”But how can that be enough
if it feels like I’m always failing?”


reden | denken | handeln | Katzen | Lineart





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even though I always know the morning will come
I want to stay in your sky like a star
- Still with you




Relations | Posting-Liste | Schreibshop (Closed) | Toyhouse



Nach oben Nach unten
Athanasia
Anführer
Athanasia

Avatar von : viofey
Anzahl der Beiträge : 423
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptyDo 12 Aug 2021, 22:59



† TOXINSTERN

„ALL THE WISDOM TO LEAD, ALL THE COURAGE THAT YOU NEED, YOU WILL FIND WHEN YOU SEE: WE ARE ONE FAMILY.“

Post 3 [278] | Vertretung
cf. DonnerClan - Lager

Unweigerlich fiel sein Blick zuerst auf Wisperwind, die noch immer auf der Lichtung saß, sowie im Anschluss auf Honignase, welche nach ihrer Ernennung von mehr als nur zwei Katzen umringt wurde. Noch immer, wohlbemerkt. Sein schmunzelndes Lächeln wurde von der Maus verdeckt, die noch immer aus seinem Maul baumelte und auf relativ direktem Wege schob er sich in den Anführerbau hinein.
Die Beute war schnell gegessen, doch sie gab ihm Energie und die konnte er immer gebrauchen, wenn es darum ging, den Weg zum Baumgeviert anzutreten. Der DonnerClan musste stark wirken, insbesondere, seit man ihnen im letzten Jahr den Hunger gewissermaßen hatte ansehen können; auch, wenn Toxinstern sein bestes getan hatte, den Clan stärker wirken zu lassen, als er war. Dieses Jahr allerdings würde es keine Zweifel daran geben, dass man sich mit seinen Katzen besser nicht anlegen sollte. Sicher war auch der WolkenClan wieder zu Kräften gekommen, ebenso wie der WindClan, nachdem Dunkelstern zuletzt nicht aufgetaucht war. Noch immer interessierte ihn, was es damit auf sich hatte und ob Sturmjäger wirklich die Wahrheit gesprochen hatte, wie es um das Befinden der Anführerin stand. Das würde er sicher herausfinden, sobald es so weit war. Für den Moment aber würde er seine verbleibende Zeit weise nutzen und etwas schlafen; wenn auch nicht allzu lang.

Tatsächlich war es allenfalls ein kurzes Schläfchen, welches der Anführer machte und als er die Augen aufschlug, war nur wenig Zeit vergangen. Der Schwarze erhob sich auf die breiten Pfoten, streckte seinen Körper aus und sah hinauf in den Himmel. Die Sonne war beinahe vollständig untergegangen - es war Zeit für den DonnerClan aufzubrechen.
Aufrecht trat er aus seinem Bau hinaus und seine Schritte trugen ihn zu dem Ginstertunnel, der den Lagerausgang bildete. Seine dunkle Gestalt zeichnete sich deutlich in den rötlichen Farben der untergehenden Sonne ab und Toxinstern hob die Schnauze in die Luft: "DonnerClan! Es ist Zeit aufzubrechen!" Seine tiefe Stimme flog über das Lager und über laufende Gespräche hinweg. Zufrieden blickte er die Katzen an, die sich bei ihm einfanden, bereit, um zur Versammlung aufzubrechen. Den Blick richtete er auf Honignase und schnippte einladend mit der Schwanzspitze, um sie aufzufordern, gern neben ihm zu laufen - sofern sie das wollte natürlich. Es würde ihre erste Versammlung aus Stellvertreterin des DonnerClans sein - und er war sich vollkommen sicher, das seine Wahl richtig gewesen war.
Als Erster trat Toxinstern den Weg an, sprang erneut die Steinwand hinauf und führte seine Patrouille in Richtung des Baumgevierts.

tbc. Baumgeviert [Neutrale Gebiete]
DonnerClan Anführer

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Tl;dr » Kehrt ins Lager zurück, frisst im Anführerbau seine Beute und schläft für einen kurzen Moment. Wacht nach seinem Nap wieder auf und ruft den Clan zum Aufbruch. Lädt Honignase ein, neben ihm zu laufen und verlässt das Lager.

Angesprochen » alle Katzen des Clans [id Honignase]
Erwähnt » Honignase, Wisperwind, Dunkelstern, Sturmjäger [id alle Katzen des Clans]
Sonstiges » Danke, dass ich ihn vertreten durfte! <3

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
DonnerClan Lager - Seite 27 Cf2230ca57efe9cd36a5e7b80e1d4598
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12970
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptyFr 13 Aug 2021, 07:39



Tulpenfluss

How can you be content to be in the world like tulips in a garden, to make a fine show, and be good for nothing

Kriegerin | DonnerClan



Meine Augen verengten sich leicht, als Nordwind auftauchte, um ihren Sohn zu bitten, das Nest mit ihr gemeinsam herzurichten und meine Schweifspitze begann leicht hin und her zu schlagen. Immer noch schien mir Frostglut unsicher und das Auftauchen seiner Mutter schien mir da auch nicht zu helfen. Wenn überhaupt machte es die Sache eher schlimmer, schließlich würden sie ihn nur solange akzeptieren, wie er ihren Vorstellungen von einer guten und loyalen Clankatze entsprach, also ein Speichellecker wurde, der ungefragt jegliche Befehle ausführte. Eine Umschreibung die dem Schüler meiner Ansicht nach überhaupt nicht entsprach und von der ich hoffte, dass sie niemals zutreffen würde. Schließlich hatte er seinen eigenen Kopf und den konnte er auch benutzen.
Dennoch nickte ich ruhig - wenn auch etwas besorgt - als der junge Kater schließlich beschloss, dass er wirklich sein Nest herrichten wollte. Seine Familie war noch nie sonderlich gut für ihn gewesen, wie ich fand, aber zurückhalten wollte ich ihn auch nicht. Dann wäre ich nicht besser als seine Mutter, sein Vater oder sogar seine Schwester.
Geh, miaute ich mich einem kurzen Zucken meiner Schnurrhaare. Wir sehen uns später.
Für einen kurzen Moment blickte ich ihm hinterher, bevor ich mich auf der Lichtung niederließ und begann, mein cremefarbenes Fell zu putzen. Die Sonne ging bereits unter und von Schneeeule und Azurblick war nichts draußen zu sehen. Die anderen Katzen ignorierte ich einfach. Blieb nur zu hoffen, dass Frostglut nicht zu viel Zeit mit seiner Familie verbringen musste.


Angesprochen: Frostglut, nonverbale Kommunikation mit Nordwind
Standort: Auf der Lichtung bei Frostglut
Sonstiges: Reaktion auf Nordwind und verabschiedet sich von Frostglut. Dann setzt sie sich auf der Lichtung hin und beginnt ihr Fell zu putzen.


Reden | Denken | Handeln | Katzen
Aufbau von Schmetterlingspfote | Code by Fearne



Taukralle

„When we are born, we need protection. We are nothing. But we grow and learn to pass on what was given to us. It is caring for and protecting our clan, that makes us who we are.“

DonnerClan | Krieger

Eine Bewegung in den Augenwinkeln ließ mich den Kopf heben und ich erhaschte nur noch einen kurzen Blick auf den getigerten Pelz des Katers, der sich aus dem Lager schob. Instinktiv spannte mein Körper sich an. Es konnte nur eine Katze geben, der diese Fellzeichnung gehörte. Warum verließ der das Lager in einem Moment, in dem die Sonne fast hinter dem Horizont verschwunden war? Sofort kamen meine üblichen Sorgen hoch und ich rappelte mich instinktiv auf, bevor wieder die Zweifel hinzukamen. Im Kampf hatte es nicht so ausgesehen, als ob Natternschweif mich angelogen hätte. Weidentanz und Kobrasand schienen ihn tatsächlich zu hassen und ein Bündnis des Kriegers mit seinem ehemaligen Clan schien mir nicht mehr realistisch. Dennoch ... wie konnte eine Katze ihren GeburtsClan verlassen und einem neuen Clan ihre Loyalität schenken? Das hatte ich noch nie verstanden, schließlich hatte ich meine ganze Familie im DonnerClan. Nordwind, meine Jungen, Rabenstolz, ... Hier war ich geboren und aufgewachsen. Aber wenn Natternschweif die Wahrheit gesagt hatte, war alles komplexer und schwieriger als angenommen. Wenn der Kater die Wahrheit gesagt hatte, musste ich mit ihm sprechen und mich entschuldigen. Vielleicht könnten wir auch ins Gespräch und dann konnte ich vielleicht verstehen, wie er in diese Situation gekommen war und ich würde die Sache von neuem mit mehr Informationen bewerten können.

Ich setzte mich also in Bewegung und trabte mit langsamen Schritten auf den Lagerausgang zu. Vielleicht weil ich nicht wollte, dass Natternschweif dachte, ich würde ihn verfolgen - das hätte die Situation wohl noch mehr erschwert - oder auch weil ich unser Gespräch eher privat halten wollte, bemühte ich mich nicht sofort ihn einzuholen. Draußen im Wald würde ich noch genügend Gelegenheit dazu haben, mit ihm zu sprechen. Und auch wenn ich befürchtete, dass unser Gespräch vielleicht wieder nicht sonderlich gut laufen könnte, war ich diesmal davon überzeugt, dass ich mich zumindest bemühen musste. Vielleicht würde der ehemalige SchattenClan-Krieger sich ein wenig beruhigen, wenn ich versuchte, ihm ohne Vorannahmen entgegenzutreten. Das würde zwar schwierig sein - zumal ich seine offenbar sehr komplizierten Familienverhältnisse nicht verstand - aber einen Versuch war es wert.


---> Hochkiefern [DonnerClan-Territorium]




Angesprochen: //
Standort: Im Lager ---> verlässt das Lager nach Natternschweif
Sonstiges: Bemerkt dass Natternschweif das Lager verlässt und folgt ihm mit etwas Abstand.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 27 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 


Zuletzt von Finsterkralle am So 19 Sep 2021, 20:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Xayah
Moderator
Xayah

Avatar von : didy_chu
Anzahl der Beiträge : 1775
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptySa 14 Aug 2021, 01:03





Enzianpfote

Heilerschüler|DonnerClan|#56

cf. Sandkuhle (DC-Territorium)

Es war warm. Richtig warm und dieser Umstand ließ die Schritte des Heilerschülers noch langsamer werden als sonst. Das Training hatte ihn ausgelaugt und die warmen Temperaturen der Blattgrüne trugen nur noch zu einem Zustand bei, wodurch er fast schon hechelte, als sie das Lager wieder betraten. Zwar hatte er auf dem Weg etwas getrunken, trotzdem hämmerte ihm das Herz hart in der Brust. Er war nicht gemacht für so viel Bewegung, wirklich nicht. So bemerkte er die Versammlung erst, als er seiner Mentorin an den Rand der Lichtung folgte und sich dort ermattet niederlegte.

Immer noch schmerzte seine rechte Seite und genervt davon, begann er sich den Sand aus dem Pelz zu putzen, während er mit gespitzten Ohren der Versammlung lauschte. Dabei lehnte er sich ein wenig gegen die Seite Eichenblatts und schloss entspannt die Augen, auch wenn es eh schon viel zu warm war und ihre Wärme dabei nicht half. Doch beruhigte ihn die Nähe zu der Heilerin, ganz egal was sonst so um sie herum geschah. Interessiert richtete er sich dann doch auf, ließ den Blick schweifen und fixierte anschließend den dunklen Körper des Anführers. Das erinnerte ihn unweigerlich an seinen ersten Ausflug innerhalb des Lagers, wo er dem Kater einfach gefolgt war und dadurch den Heilerbau kennengelernt hatte. Schmunzelnd dachte er an die Erinnerung zurück, wurde jedoch hellhörig, als die Versammlung nach der Ernennung der neuen Krieger noch nicht beendet wurde. Dabei schnippte er mit dem Schweif, um Eichenblatt zu signalisieren, dass er sie gehört hatte. Sie hatte recht. Welchen Namen er wohl irgendwann bekommen würde?

Dann jedoch streckte er irritiert den Kopf ein wenig, um besser sehen zu können und deutliche Überraschung zeigte sich auf seinem Gesicht, als angekündigt wurde, dass Farnsee zurücktreten würde. Sie gab den Rang der Zweiten Anführerin auf? Wieso? Sofort schoss sein Blick zu seiner Mentorin und er erkannte schnell, dass diese davon auch nichts gewusst hatte. Doch schaute sie ihn nicht an, viel mehr war ihr Blick fast schon krampfhaft auf die neue Stellvertreterin gerichtet. Mit einem unangenehmen Gefühl in der Magengegend schaute auch er Honignase an, versuchte sich für sie zu freuen, doch wurde er das Gefühl nicht los, dass etwas ganz und gar nicht stimmte. Dabei gab es doch gar keinen Anhaltspunkt dafür, oder? Die Müdigkeit vollkommen vergessen war es nun an dem Schüler unruhig den Boden mit den Pfoten zu kneten, während er lediglich abgelenkt nickte und sich eine Kleinigkeit zu Essen besorgte. Da er nicht wusste, ob Eichenblatt schon gegessen hatte brachte er ihr eine Maus mit, legte sie vor ihr ab und setzte sich dann etwas abseits hin, um seine eigenen Gedanken zu sortieren.

Es war nicht der Rücktritt als solches gewesen der ihn verwirrt hatte. Auf keinen Fall. Sowas konnte passieren und er wusste natürlich nicht, welche Beweggründe Farnsee zu dieser Entscheidung getrieben hatten. Doch die Reaktion seiner Mentorin hatte sich in seine Gedanken gefressen und er wurde sie einfach nicht wieder los. Sie schien so… schockiert? War das der richtige Begriff? Als würde sie es nicht so recht verstehen. Und das tat er selbst ja auch nicht, aber etwas war anders. Und aus irgendeinem Grund schien er darin involviert zu sein. Vielleicht fühlte Eichenblatt sich auch nur überrumpelt, weil Farnsee ihre Freundin war und sie nichts davon gewusst hatte? Konnte es das sein? Vielleicht überdachte er auch einfach alles viel zu sehr und er hatte gar nichts damit zu tun. Wieso war sie dann jedoch seinem Blick ausgewichen?

Total verwirrt und zerrissen hatte der Kater sich anschließend zusammengerollt und für einige Zeit die Augen geschlossen. Das war dann auch der Punkt, an dem er realisierte, dass er Eichenblatt am Abend wahrscheinlich begleiten würde. Hoffentlich war das Baumgeviert nicht so weit weg, immerhin fühlte er sich nicht sonderlich fit. Seufzend versenkte er seine Nase unter seinem Schweif und ließ zu, dass sich eine gewisse Vorfreude in ihm breitmachte. Egal wie unmotiviert er war und wie sehr seine Pfoten bereits schmerzten. Er würde sich die Möglichkeit die anderen Heiler kennenzulernen nicht entgehen lassen.

Und tatsächlich schaffte er es noch ein bisschen zu schlafen, bevor die Stimme seines Anführers ihn aus der Erholung trieb. Gähnend öffneten sich seine blauen Augen, bevor er begann sich träge den Pelz zu säubern, während er mit einem Ohr zuhörte. Und tatsächlich, er würde seine Mentorin begleiten – nicht, dass es sonderlich unwahrscheinlich gewesen wäre. Irgendwie aufgeregt, aber auch immer noch Müde machte er sich bereit, suchte mit den Augen nach Eichenblatt, bevor er sich zu ihr gesellte und einen Augenblick ihren Blick suchte. Ging es ihr besser? Hatte sie die Nachricht verarbeitet? So wartete er darauf, dass sie sich auf den Weg aus dem Lager hinaus machen würde, damit er ihr folgen konnte.

tbc. Baumgeviert (Neutrale Gebiete)


» Erwähnt: Eichenblatt, Farnsee, Honignase, Toxinstern
» Angesprochen:  //
» Ort: Sandkuhle -> Lager -> Baumgeviert
» tldr: Kommt im Lager an, sucht sich einen Platz um etwas zu liegen, hört der Versammlung zu und ist irritiert von Eichenblatts reaktion. Weiß nicht wie er mit dem Rücktritt umgehen soll. Bringt Eichenblatt eine Maus, legt sich etwas hin und rappelt sich dann auf, um sich bei seiner Mentorin zu positionieren, damit er mit ihr gemeinsam aufbrechen kann.


»Sprechen« | Denken | Katzen

Know the water's sweet but blood is thicker


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

thank you for the last three years...

...my perfect trust in you, iwa-chan

postingplan|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4959
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptySa 14 Aug 2021, 10:24



But a thing isn’t beautiful because it lasts.
Farnsee

Kriegerin | 235 | DonnerClan


Genau wie der Anführer auch, drehte Farnsee ihren Kopf in die Richtung der Zweiten Anführerin des Clans und ihre Lippen verzogen sich zu einem sanften Lächeln. So einige ihrer Clangefährten hatten sich um Honignase versammelt um ihr zu gratulieren. Als der Blick der erfahrenen Kriegerin auf Lavendelpfote fiel, die neben alldem stand, um mit Bernsteinkralle zu reden, zog Farnsee den Kopf zurück, so, als hätte ihr jemand auf die Nase geschlagen. Ob sie diesen Konflikt mit ihrer geliebten Tochter jemals lösen könnte, oder war diese bereits zu weit von ihr entfernt?
Ihr Blick schnellte zu dem Anführer zurück und geradeso erwischte sie ihn dabei, wie er Wisperwind einen Blick zuwarf. Leise schnurrend sah Farnsee zwischen ihrer Schwester und dem Anführer hinterher, bis sie schließlich nur noch in die gelben Augen ihres Freundes blickte. Dessen Ausdruck wandelte sich wieder in etwas distanziertes und für einen Moment war die gemusterte Kätzin verwirrt, doch da wenige Herzschläge später der Duft von Farbenjäger sie umhüllte, war sie zu sehr in ihre Glücksgefühle vertieft, um länger darum nachzudenken. Zum Abschluss blinzelte sie dem Anführer zu, drehte sich dann zu ihrem Gefährten und leckte ihm sanft über die Schulter.

»Aber sicher, komm, wir setzen uns dort zu den Nesseln.«
Mit funkelndem Blick strich sie an dem Krieger vorbei, schnippte mit ihrer Schwanzspitze um sein Kinn herum, und trottete dann zum Frischbeutehaufen, von dem sie eine Maus zog, die sich zwei Katzen teilen konnten. Zwar hatte sie vor der Zeremonie gefressen, doch der Weg zum Baumgeviert war weit und Farnsee nicht so trainiert, wie sie es gerne wäre. Sie benötigte alle Kraft, die sie aufwenden konnte, wenn sie die Nacht und ihre ersten Monde als Kriegerin überstehen wollte.
Wenig später trat die Kätzin zu ihrem Gefährten, ließ sich an dem Platz nieder und genoss die Strahlen der untergehenden Sonne, während sie hin und wieder einen Happen der Maus nahm und zerkaute.
»Ich wünschte, ich könnte hier im Lager bleiben und den Abend mit dir verbringen. So lange haben wir nichts mehr gemeinsam unternommen, ich weiß, dass du mit Schieferpfote trainieren musst, aber ich... ich fühle mich manchmal einsam.«
Seufzend zupfte sie an etwas Gras, das unter ihren Pfoten wuchs und warf Farbenjäger einen flüchtigen Blick zu. Es war der Kätzin unangenehm, dass es sie so sehr nach Zeit mit ihm verlangte und sie konnte nur zum SternenClan beten, dass der Kater sie ebenso sehr vermisste.
Sie hatte ihren Anteil aufgefressen, als sie ihren orangen Blick nachdenklich funkelnd auf das Gesicht ihres Gefährten legte.
»Vielleicht kann ich euch ja Mal begleiten? Ich könnte etwas Training gebrauchen...«
Erwartungsvoll lächelte sie ihrem Gefährten entgegen, während ihr Herz heftig in ihrer Brust schlug. Ob er sie bei einer Trainingseinheit mit seinem Schüler dabei haben wollte?

Ihr oranger Blick glitt wenig später über den Lagerplatz und ihr Herz sank zu Boden, als sie Eichenblatt erkannte. Sie schien etwas angespannt zu sein und Farnsee befürchtete, dass ihre Entscheidung der Grund dafür gewesen war. Unruhe packte die Kriegerin, die versuchte, den Blick der Heilerin aufzufangen. Sie hatte sie in ihr Herz geschlossen, trotz vergangener Konflikte, und wünschte sich, sie nicht auch noch zu verlieren, wie sie Lavendelpfote verloren hatte. Ob sie es auf der Großen Versammlung schaffen würde, der Heilerin zumindest zu sagen, wie leid es ihr tat? Oder würde diese zu sehr mit Enzianpfote und den anderen Heilerin beschäftigt sein würde?
Enzianpfote darf nicht davon erfahren.
Als Toxinstern ins Lager trat, erhob sich die ehemalige Zweite Anführerin auf die Pfoten und seufzte leise. Ihr Blick fiel allerdings auf den Schülerbau, in dem ihre Tochter soeben verschwunden war. Nervös tippelte sie auf ihren Pfoten, dann neigte sie den Kopf zu Farbenjäger und atmete tief durch.
»Ich muss dann wohl los, ruh' dich gut aus, ja? Wir sehen uns gleich nach der Großen Versammlung wieder.«
Die Kätzin legte ihre Schnauze an seine und rieb diese dann an seiner Wange, hinauf zu seinem Ohr.
»Ich liebe dich.«
Sanft löste sich Farnsee von ihrem Gefährten, blinzelte ihn liebend an, und lief auf den Lagerausgang zu. Neben dem Schülerbau hielt sie inne, um Eichenblatt und Enzianpfote vorgehen zu lassen. Ihr Nackenfell begann zu kribbeln, als sie den Kopf leicht zur Seite drehte und das dunkle Fell ihrer Tochter im Bau erblickte. Zögerlich warf sie dem Lagerausgang einen Blick zu, schob sich dann jedoch in den Schülerbau und huschte leise zu Lavendelpfotes Nest.

»Schlaf gut, meine Kleine«, wisperte sie und leckte sanft über die Ohren der Schülerin, wie sie es getan hatte, als sie ihre Töchter noch in der Kinderstube großgezogen hatte. »Ich hoffe, dass du weißt, wie sehr ich dich liebe. Bitte verzeih mir, nicht jetzt, aber eines Tages. Ich werde immer darauf warten und immer für dich da sein, wenn du mich brauchst.«
Farnsee erhob sich und blinzelte voller Trauer auf die schlafende Kätzin hinab. Ob diese ihre Worte vernommen hatte? Die Mutter hoffte es so sehr, fürchtete jedoch, dass die Kätzin ihr die Krallen über die Schnauze gezogen hätte, wenn sie sie gehört haben sollte. Bedauernd senkte sie den Kopf, schob sich aus dem Schülerbau und huschte zum Lagerausgang. Sie konnte nicht länger der Patrouille fern bleiben und würde nun akzeptieren müssen, dass sie nicht mehr mit ihrer Tochter sprechen könnte, bis diese sich dazu entschied, sie aufzusuchen.

»Tbc.: Das Baumgeviert [Neutrale Gebiete]
Reden | Handeln | Denken | Andere
I Can't Control Their Fear, Only My Own.
All by Esme




Holunderfell

There is no Clan in the forest so true or so brave...
DonnerClan | KriegerinPost #064

Ihr Gefährte hatte Recht, Honignase - und der Clan - brauchte noch Zeit, um sich an diese Aufgaben zu gewöhnen und würde wohl kaum jetzt noch Patrouillen entsenden. Insbesondere da sie von so vielen Katzen belagert wurde, was Holunderfell ein Schnurren entlockte. Die neue Zweite Anführerin hatte es verdient, so vom Clan willkommen geheißen zu werden und sie war ganz erpicht darauf, ihre Kriegerpflichten unter ihren Pfoten auszuführen.
"Ich bin gespannt, was sie morgen alles von der Versammlung berichten", schnurrte die schildpattfarbene Kätzin, als sie hinter Eisenkralle den Weg zum Kriegerbau einschlug und in diesen schlüpfte. Neben ihrem Gefährten rollte sie sich müde zusammen, reckte allerdings den Kopf, um diesem noch schnurrend über Kopf und Schultern zu lecken, um ihn ein wenig zu entspannen. "Der DonnerClan hat sicherlich die interessanteste Geschichte zu erzählen."
Dabei verdrängte Holunderfell mit Absicht die Zweibeiner, die das Territorium des FlussClans aufwühlten. Schließlich hatte der FlussClan Jubelstern nicht verloren, also würde es schon nicht ganz so tragisch sein, nicht wahr? Ihre Schwanzspitze zuckte und sie kuschelte sich an ihren Gefährten, während ihre Gedanken immer wieder zur Großen Versammlung schweiften. Ihre Söhne würden sich dort bestimmt amüsieren und neue Katzen treffen. Ob sie am Morgen Zeit finden würden, um ihrer Mutter davon zu erzählen?
Leise schnurrend schmiegte Holunderfell sich noch enger an ihren Gefährten, schloss die Augen und seufzte. Hoffentlich würden sie den Ausflug gut überstehen.
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: Kriegerbau, im Nest bei Eisenkralle
Zusammenfassung: Denkt über Honignase nach, dann über die GV. Folgt Eisenkralle und schläft an ihn gekuschelt ein.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel





Tüpfelherz

There is no Clan in the forest so true or so brave...
DonnerClan | KriegerinPost #034

Überrascht über seine Entschuldigung starrte Tüpfelherz zu ihm hinauf, während ihre Schwanzspitze hin und her schnippte. Dieser Krieger war stets sonderbar und unberechenbar. Waren das seine SchattenClan Adern? Oder war es einfach nur "er", der so seltsam war? Missbilligend machte sie einen Schritt zurück, damit sie ihren Nacken nicht weiter anspannte, und schüttelte sich aus. Dabei bemerkte sie, dass Natternschweif sie gar nicht betrachtete. Seine Antwort führte ebenfalls nur dazu, dass sie misstrauisch die Augen zusammenkniff und ihm eine Weile hinterher sah, nachdem er sich auf den Schmutzplatz geschoben hatte.
Zum Glück ist er kein Mentor mehr. Wie hat Lichterglanz das nur überstanden?
Zögerlich schob sie sich in den Kriegerbau, warf dem Schmutzplatz noch einen Blick zu. Sehr gerne wollte sie ihm mehr vertrauen, schließlich hatte auch Toxinstern es geschafft, sich als ehemaliger WindClan Kater zum Anführer des DonnerClans hoch zu kämpfen. Doch bei Natternschweif hatte Tüpfelherz stets das Gefühl, dass er sich nicht die Mühe geben wollte, sich in den Clan und das Clanleben einzufügen.
Leise tappte die Kätzin um die Nester zu ihrem eigenen und rollte sich darin zusammen. Nach der Zeit im Heilerbau und dem Training in der Sandkuhle war die schildpattfarbene Kriegerin froh, nun zur Ruhe zu kommen. Die Krankheit hatte sie vollständig abgeschüttelt, doch etwas Schlaf würde ihr die restliche Energie zurückgeben.
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: Eine Schwanzlänge vom Kriegerbau entfernt.
Zusammenfassung: Denkt über Natternschweif nach und hält ihn für nicht-vertrauenswürdig. Geht dann in ihr Nest und schläft ein.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel





Silberpfote

There is no Clan in the forest so true or so brave...
DonnerClan | SchülerPost #052

"Tochter einer Ranghohen?", stieß Silberpfote überrascht hervor und suchte das Lager mit seinem Blick nach Toxinstern ab. Ob sein Mentor mehr darüber wusste? Er selbst konnte kaum glauben, dass Jubelstern ihren Clan verlassen hatte, andererseits war auch Toxinstern nicht im Clan geboren und zum Anführer geworden. "Und ich frage Toxinstern! Er weiß das bestimmt."
Aufregung kroch in die Glieder des jungen Katers, dessen Nackenfell sich aufstellte. Er war zwar nicht sicher, ob der Anführer seine Fragen überhaupt hören wollte während des ernsten Trainings, doch da in dieser Nacht die Große Versammlung war, würde er am Morgen danach vielleicht Glück haben und etwas über die Anführerin aus dem Kater holen können. Das er dabei mehr über sie erfuhr, war nur ein angenehmer Bonus.
Auf Malvenpfotes Worte hin, blickte der Schüler hinüber zu der schildpattfarbenen Kriegerin, die beim Training so hilfreich und freundlich zu ihm geblieben war, obwohl er schlechte Laune hatte.
"Wenn sie nicht nett wäre, würde man sie nicht aus den richtigen Gründen respektieren können. Wir können froh sein, dass sie nicht intelligent und gerissen, sondern intelligent und gutmütig ist."
Jemand musste schließlich die düsterte Einstellung des Anführers ausgleichen. Seine gelben Augen legten sich wieder auf Malvenpfotes Gesicht und mit zuckenden Ohren leckte er sich das Brustfell.
"Das stimmt allerdings. Hoffentlich müssen wir uns nun für eine lange Zeit nicht mehr darüber Gedanken machen, wer für den DonnerClan geeignet ist, und uns bleiben unsere jetzigen Anführer erhalten. Doch vor mir gibt es so viele andere Kandidaten, die in dieser Rolle eher aufgehen würden, als ich."
Ein Schnurren verließ seine Kehle.
"Katzen, die es wollen und sich das verdienen wollen, sollten es sich auch verdienen. Malvenstern, an den Namen könnte ich mich gewöhnen."
Amüsiert zuckten seine Schnurrhaare und er schüttelte sich den Pelz aus, nur um seinen Blick dann wieder auf die Schülerin zu richten. Es tat gut, ein solch lockeres Gespräch führen zu können.
Als die Kätzin auf die anderen Schüler lenkte, neigte Silberpfote den Kopf nachdenklich zur Seite.
"Kamillenpfote hat endlich ihr Training aufgenommen, Lavendelpfote ist so launisch wie immer und Federpfote ist immer gut gelaunt. Die anderen habe ich allerdings länger nicht gesehen", fügte er nachdenklich hinzu und blickte hinter sich zum Schülerbau, in dem vor kurzem die zweit genannte Schülerin verschwunden war. Seine Schnurrhaare zuckten.
Als er Toxinsterns Stimme vernahm, riss er den Kopf zu diesem herum. Der Kater wollte zur Großen Versammlung aufbrechen und Silberpfote wollte Malvenpfote nur ungern aufhalten. Also stupste er sie mit der Pfote an und schnurrte freundlich.
"Dann mal los, Malvenpfote! Wenn du etwas brauchst, dann hilft dir bestimmt jemand, Farnsee hat mit und Kamillenpfote damals einiges gezeigt und andere tun das ganz sicher auch. Und vergiss nicht, mir dann alles zu erzählen!"
Mit schnippender Schwanzspitze erhob er sich auf die Pfoten und verzog die Lippen zu einem Lächeln.
"Hab' viel Spaß!"
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: Vor dem Schülerbau
Zusammenfassung: Führt das Gespräch mit Malvenpfote fort. Beendet dies jedoch, als Toxinstern die Katzen zur Großen Versammlung auffordert, aufzubrechen. Wünscht ihr viel Spaß und ist gespannt darauf, am Morgen alles zu erfahren.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko

Avatar von : dailyhappiness16 (twitter)
Anzahl der Beiträge : 4298
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptySa 14 Aug 2021, 12:35

Eichenblatt [294]

Auf ihre Atmung konzentrierend, bemühte Eichenblatt sich um Ruhe, während sie die Informationen des Ranghohenwechsels verdaute. Mehr als nur die Tatsache selbst stellte sich ihr die Frage, wie sie reagieren sollte: War es angebracht, Farnsee aufzusuchen und das Thema anzusprechen? War es erwartet als Freundin?
Seit jeher würde die alte Heilerin sich selbst als sozial aversiv bezeichnen, weshalb es sie mulmig stimmte, jemanden auf eine solche Art zu konfrontieren. Sie konnte auch nicht behaupten, dass sie das Gespräch mit Möwenherz gut gemeistert hatte - vielmehr war es der Kater gewesen, der mit seinen Worten den Damm gebrochen hatte.

In ihren Gedanken versunken hatte sie erst bemerkt, dass Enzianpfote ihren Rat zu Herzen genommen hatte, als dieser ein Beutestück vor ihren Pfoten ablegte. Überrascht hatte sie geblinzelt, ehe sie ihm dankbar zugenickte und begann, einige Bissen von der Maus zu nehmen. Eichenblatt schätzte die Mahlzeit nach dem langen Tag, den die beiden hinter sich hatten. Mit einem wohlwollenden Blick hatte sie ihren Schüler betrachtet, der sich zu einem Fellknäuel zusammengerollt hatte, und ein warmes Gefühl machte sich in ihr breit.
Farnsees Rücktritt würde keine Auswirkungen auf den kleinen Kater haben und das war das Einzige, was zählte. Es brachte nichts, sich weiter den Kopf darüber zu zerbrechen

Ob Möwenherz glücklicher gewesen wäre, wenn er nie von uns erfahren hätte? Sie hasste sich dafür, dass der Gedanke sich in ihr einnistete - nun, nachdem sie ihren Frieden mit ihrer Familie geschlossen hatte.
Es kam ihr nur gelegen, dass Toxinstern zum Aufbruch aufruf, und kurz wartete die Heilerin darauf, dass ihr Schützling aus seinem Schlaf erwachte und sich aufrappelte. Sie bemühte sich darum, eine neutrale Miene zu bewahren, als sie ihm zumiaute, "Dann wollen wir einmal zu deiner ersten Großen Versammlung, hm? Mal schauen, was dir anderen Heiler so erzählen. Mit welchen Dummheiten ihre Krieger ihnen das Leben schwermachen."

tbc: Neutrales Territorium, Baumgeviert
Erwähnt: Farnsee, Toxinstern, Möwenherz, die anderen Heiler
Angesprochen: Enzianpfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► post list ||► relations ||► toyhouse
Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.


Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2485
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 55

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptySa 14 Aug 2021, 14:28

Regenjunges

DonnerClan Junges

PostNr.: 005
vor der Kinderstube

Regenjunges hatte mit großen Augen zu seinem Vater aufgesehen und lauschte mit gespitzten Ohren seinen Erklärungen. Sie waren also in einem Clan und in einem Starken noch dazu? Perfekt. Dann würde es sicher keiner mit ihnen Aufnehmen können und sie wurden sicher von allen Respektiert. Als er von seinem Vater angetippt wurde folgte er seinem Blick zu dem großen Stein, von dem vorher der schwarze Kater gebrüllt hatte. Toxinstern also, Regenjunges nickte und blickte zu seinem Vater. “Natürlich doch. Immer!“, miaute er und nickte eifrig. Den Worten seiner Mutter würde er sowieso folgen lassen und der schwarze Kater war sicher nicht ohne Grund Anführer, also war es sicherlich das beste auch ihm einfach zu gehorchen.
Der kleine graue Kater war gerade so im Gedanken versunken, dass er seinen Bruder Flockenjunges erst bemerkte, als sich dieser brüllend auf ihn warf. Regenjunges gab ein erschrecktes Miauen von sich und landete am Rücken. Flockenjunges drückte ihn auf den Boden weshalb Regenjunges mit seinen Hinterpfoten leicht gegen seinen Bauch trommelte. Gleichzeitig versuchte er irgendwie seinen Bruder loszuwerden, er wollte es schließlich nicht auf sich sitzen lassen, dass ihn sein Bruder so leicht überwältigen konnte. Eigentlich war schließlich er besser im Schleichen, doch er war ja so beschäftigt damit gewesen seinen Vater auszufragen. Er kam nicht dazu weiter mit seinen Pfoten auf den Bauch seines Bruders zu trommeln da Klippenstolz sie mit seinem Schweif zu sich zog.
“Warte, bis ich dich das nächste Mal erschrecke!“, miaute er und schüttelte sich dann kurz den Staub aus dem Fell. Ihr Vater wollte nicht, dass sie sich verletzten und Regenjunges schaute kurz zu seinem Bruder, das würden sie doch sowieso nie tun, oder? Nur ungeschickte Junge verletzten sich, sie zwei konnte doch aufeinander aufpassen. Kurz blickte er also zu seinem Vater und nickte, einfach nur um ihm zu zeigen das er seinen Worten Folge leisten würde. Dieser sprach von einer großen Versammlung und sofort hatte er Regenjunges Interesse wieder geweckt. “Gehst du auch auf diese Große Versammlung? Es ist sicher eine wichtige Versammlung, wenn so viele Clankatzen hingehen?“, fragte er schließlich.

Tldr.: Lauscht gespannt den Erklärungen seines Vaters, wird schließlich von Flockenjunges überrascht und versucht diesen loszuwerden - mit wenig Erfolg - fragt seinen Vater dann weiter aus.

Erwähnt: Toxinstern, Klippenstolz, Flockenjunges
Angesprochen: Klippenstolz, Flockenjunges
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 27 Lzwe10DonnerClan Lager - Seite 27 Morgen10DonnerClan Lager - Seite 27 Lilie10DonnerClan Lager - Seite 27 Viper10DonnerClan Lager - Seite 27 Rost10





DonnerClan Lager - Seite 27 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Frostblatt
2. Anführer
Frostblatt

Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 315
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptySo 15 Aug 2021, 11:53




Glutfänger

DonnerClan Krieger


Der rote Kater strich der Kätzin mit einem letzten Schnurren mit der Schweifspitze über die Flanke, dann löste er sich von Honignases Seite und trabte zurück zu Knospenfrost. Sein Gesicht war völlig verändert, seine Augen strahlten und er wirkte wie elektrisiert. "Eine wunderbare Wahl, findest du nicht auch?" Sein Schweif schwang aufgeregt hin und her.
"Und jetzt werden auch gleich alle Katzen des Waldes es erfahren!"
Seine Krallen bearbeiteten den Boden. "Lass uns zusammen laufen", miaute er und stupste die Kätzin mit der Schulter an. Ein schiefes Lächeln schlich sich in sein Gesicht und er zwinkerte. "Und zusammen sitzen vielleicht?"
Dann brach Toxinstern auch schon auf und Glutfänger verlor keine Zeit. Zum ersten Mal war ihm sein strubbeliges Fell egal oder der Fakt, dass er einen Mordshunger hatte nach der Wache.
"Los komm!", rief er und schlüpfte aus dem Lagerausgang. Wenngleich er zu Knospenfrost einen Blick über die Schulter warf und sie mit dem Schweif unauffällig neben sich holte, achtete er trotdem darauf, ganz vorne bei Honignase zu laufen. Sie das erste mal als Stellvertreterin neben dem Anführer laufen zu sehen, ließ sein Herz hüpfen. Seine Pfoten trabten rhythmisch über den Waldboden und die klare, kühle Luft ließ sein Fell prickeln. Das konnte nur eine gute Nacht werden.

tbc.: Baumgeviert



"Reden" | Andere | Denken

Angesprochen: Knospenfrost
Erwähnt: Toxinstern, Honignase, Knospenfrost
Zusammenfassung: Ist happy wegen Honignase und flirty wegen Knospenfrost
Code by Fearne


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm

Avatar von : Waldlicht (Lärchenherz)
Anzahl der Beiträge : 1220
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 EmptySo 15 Aug 2021, 13:39





Flockenjunges

DonnerClan | Junges | Steckbrief | #004



Regenjunges Pfoten trommelten unangenehm gegen Flockenjunges Bauch. Aber so leicht würde Flockenjunges sich nicht geschlagen geben. Seinen Bruder konnte man ohnehin nur schwer überraschen, da musste er sein Glück schon einmal ausnutzen. Aus dem Ausnutzen wurde nichts, den Klippenstolz zog die beiden mit dem Schweif zu sich. “Warte, bis ich dich das nächste Mal erschrecke!“ miaute Regenjunges und schüttelte sich den Staub aus dem Pelz. Flockenjunges tat es seinem Bruder gleich, Weiß war sein Fell aber trotzdem nicht mehr. Aber das störte den nicht weißen Kater nicht, eigentlich bemerkte er es kaum. Es gab viel wichtigeres! Zum Beispiel, dass Regenjunges der meinung war, er könnte ihn das nächste mal erschrecken! Das konnte er lange versuchen. Das der graue Kater jedoch viel besser im anschleichen war als er, verdrängte er aus seinen Gedanken. „Denkst duuu!“, schnurrte Flockenjunges. “Passt auf. Nicht, dass ihr euch noch verletzt. Eichenblatt und Enzianpfote gehen heute Nacht zur Großen Versammlung, dann können sie sich nicht um euch kümmern, wenn etwas passieren sollte”, bei den Worten seines Papas hob Flockenjunges den Kopf und schaute Klippenstolz irritiert in die Augen. Warum sollten sie sich verletzen? Er hatte doch die Krallen eingezogen. Er würde seinem Bruder doch nicht weh tun wollen! Seltsame Gedanken hatte sein Papa da. Aber das andere, wovon er erzählte, war viel interessanter. Was war eine große Versammlung? Konnte er da auch hin? Was machte man überhaupt auf einer Versammlung? Vielleicht spielten die Katzen dort ja miteinander? Egal was man dort machte, Flockenjunges wollte mit und das alles selber sehen! Regenjunges fragte ihren Vater bereits darüber aus, aber er vergas doch die wichtigste von allen Fragen! „Dürfen wir mitkommen?! Biiiiittttteeeeee!“, bettelte der nicht ganz weiße Kater, schaute seinen Vater aus großen Augen an, schnurrte ihm um die Pfoten und wartete erst gar nicht auf eine Antwort: „Wenn du da hingehst, will ich auch mit! Und Mama und Regenjunges müssen auch mit!“. Es würde sicher toll sein mit Regenjunges, Mama und Papa dort hinzugehen. Egal was man dort machte. Es war eine Große Versammlung und große Sachen klangen nach großem Spaß!


Angesprochen:
Regenjunges | Klippenstolz
Erwähnt:
Singvogel
Zusammenfassung:
Interagiert mit Regenjunges und Klippenstolz - will unbedingt mit auf die große Versammlung. Große Sachen machen ja bekanntlich großen Spaß!

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Meine Katzen:
 

Relation und Wanted:
 

Mein Kunstshop:
 

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




DonnerClan Lager - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 27 Empty

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan Lager
Nach oben 
Seite 27 von 29Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 26, 27, 28, 29  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: