Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschfänger
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: -
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Monduntergang [18.08.]

Tageskenntnis:
Kräftige Sonnenstrahlen scheinen vom wolkenfreien Himmel hinab und lassen so langsam auch die letzten Schneeflecken schmelzen, schaffen eine gute Abhilfe gegen die kräftigen Windböen, die regelmäßig über die Territorien pusten. Dafür ist der Boden an vielen Stellen matschig und so einige größere und kleinere Pfützen haben sich gebildet. An vielen Stellen sprießen Frühblüher aus der Erde. Auch die Bäume und Sträucher öffnen ihre Knospen, werden immer grüner und dichter bewachsen.


DonnerClan Territorium:
Der Wald blüht wieder auf! Noch sind die Baumkronen nicht so bewachsen, sodass die Sonne ordentlich durch diese hindurch scheinen kann und so den feuchten Waldboden langsam trocknen lässt. Das Unterholz schützt vor dem kräftigen Wind und so einige Beutetiere sind hier unterwegs. Besonders die Vögel kann man wieder zwitschern hören. Die Bäche stehen etwas höher und haben eine recht starke Strömung, die auch eine ausgewachsene Katze mitreißen könnte.


FlussClan Territorium:
Abgesehen von einigen kleineren Schollen ist das Eis auf dem Fluss nun vollkommen geschmolzen. Auch hier steht das Wasser etwas höher, doch nicht so hoch, dass es Grund zur Beunruhigung bieten würde. Tatsächlich scheint dadurch so langsam auch der letzte Schmutz der Zweibeiner wieder weggewaschen zu werden und immer mal wieder kann die Schuppen von kleineren Fischen zwischen den Fluten aufblitzen sehen. Besonders am Ufer ist der Boden feucht und matschig und in den ungeschützten Teilen des Territoriums weht der Wind ordentlich.


WindClan Territorium:
Noch immer ist der Boden hier matschig und rutschig, erschwert die Jagd besonders für unerfahrene Katzen. Ebenso bietet das kahle Hochmoor kaum Schutz vor dem starken Wind, der trotz der Sonnenstrahlen doch noch recht frisch ist. Zwischen den Pfützen und kleinen Rinnsalen, die durch das Schmelzwasser entstanden sind, sprießen allerdings immer mehr Pflanzen aus der Erde und locken die Kaninchen aus ihren Bauen.


SchattenClan Territorium:
Im dichten Nadelwald ist eher weniger von den Sonnenstrahlen zu erkennen, aber dennoch kann man die veränderten Temperaturen spüren und der Wind ist um einiges schwächer. Dennoch sollte man bei der Jagd vorsichtig sein, denn hin und wieder werden die hohen Bäume von starken Windstößen erfasst und wanken bedrohlich. Langsam erwachen die Echsen, Schlangen und Frösche aus der Kältestarre und auch die Nager finden nun wieder mehr Nahrung. Wenn man gut mit dem matschigen Untergrund umzugehen weiß, sollte sich also einiges an Beute für den Clan finden.


WolkenClan Territorium:
Auch hier sind die Bäume wieder dichter bewachsen und trotz der noch immer leicht feuchten Rinde ist das Klettern so um einiges einfacher geworden. Zwar weht auch hier ein kräftiger Wind, doch kehren immer mehr Vögel zurück und so sollte die Jagd nicht allzu schwer fallen. Ebenso stehen die Gewässer auch hier etwas höher und der Boden ist feucht, trocknet allerdings relativ schnell durch die warmen Sonnenstrahlen. Einzig in den etwas dichteren Teilen des Waldes ist der Untergrund noch immer ziemlich rutschig.


Baumgeviert:
In der Senke selbst hat sich durch das Schmelzwasser eine große Pfütze gebildet, die an ihrem tiefsten Punkt einer ausgewachsenen Katze ungefähr bis zum Bauch reicht. Die Eichen wanken leicht im Wind hin und her, die Sträucher blühen nun wirklich auf, und immer wieder kann man kleine Beutetiere am Rand der Lichtung entlang huschen sehen.


BlutClan Territorium:
Immer häufiger trifft man hier auf Zweibeiner und ihre Hunde, die die Sonnenstrahlen genießen wollen, wie es scheint. Allerdings bringen sie bei ihren Ausflügen auch immer häufiger etwas Beute mit, wovon sie oftmals Reste zurücklassen. Auf den Straßen haben sich Pfützen gebildet und neben ihnen laufen kleine Rinnsale. Ebenso steht auch der Schwarzstrom etwas höher und fließt schneller als gewöhnlich.


Streuner Territorien:
Hier ist es besonders auf dem offenen Gelände ordentlich matschig. Viele Pfützen zieren den Untergrund, sodass man wohl kaum trockene Pfoten behalten kann. Der Wind weht auch hier kräftig, in den bewaldeten Teilen, die immer grüner werden, ist es allerdings etwas geschützter und selbst hier scheinen die Sonnenstrahlen durch die Baumkronen hindurch. Auch die Beute zeigt sich immer häufiger und länger, scheint ebenfalls von den warmen Temperaturen hervorgelockt zu werden.


Zweibeinerort:
Die Zweibeiner verbringen immer mehr Zeit in ihren Gärten und auch die Hauskätzchen werden von den Sonnenstrahlen immer häufiger aus ihren Nestern gelockt. Natürlich ist auch der Boden hier matschig und von Pfützen bedeckt, wodurch diejenigen, die sich das Fell nicht schmutzig machen wollen, vermutlich immer noch vor längeren Ausflügen zurückschrecken.

 

 DonnerClan Lager

Nach unten 
+29
Moony
Sonnenflamme
Bernsteinblüte
Qiqi
Capitano
Petrichor
Frostblatt
Mars
Leah
Yuumi
Cavery
Lily
Yae Miko
Löwenherz
Arlecchino
Runenmond
Athenodora
Finsterkralle
Lichtblatt
Tox
Schattenwolke
Nox
Blütentanz
Weißpelz
Thunder
Flügelschlag
Birkenblatt
Palmkätzchen
Half Blood Princess
33 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 29 ... 54, 55, 56 ... 60  Weiter
AutorNachricht
Moony
Legende
Moony


Avatar von : Puffasto
Anzahl der Beiträge : 1872
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyMo 04 Jul 2022, 19:11



Kieseljäger

donnerclan
krieger
#029
-Zeitsprung aufgrund Inaktivität mit dem Charakter-
Die eisige Sonne der Blattleere stand hoch am Himmel, fixiert von dem grünen Blick des schwarzweißen Katers. Sein Tag hatte so öde begonnen, wie er sich nun fortsetzte und Besserung schien kaum in Sicht. Nichts spannendes geschah um ihn herum, niemand den er kannte hatte Zeit für in. Sonnenflamme hatte jetzt einen Schüler und Schneeflocke hatte nur noch Augen für diesen Haselsturm. Frust brodelte unter dem Pelz des jungen Kriegers, doch er zwang sich zu Ruhe. Er wusste, dass seine Schwester nicht dumm war, weshalb sie bald erkennen würde, dass Haselsturm offensichtlich nicht die beste Wahl für sie war. Jedoch konnte Kieseljäger auch nicht genau sagen, wer denn ansonsten in seinen Augen die beste Wahl war. Eigentlich wollte er Schneeflocke an niemandes Seite sehen, doch das würde er sich nie eingestehen.
Das einzige spannende, was am heutigen Tag verkündet wurde war, dass Toxinstern verschwunden war. Kieseljäger war wie vermutlich alle Katzen überrascht über diese Nachricht gewesen, doch er wusste nicht recht, was er über diese ganze Situation denken sollte. Er glaubte, dass Honignase eine würdige Nachfolgerin werden würde, doch gleichzeitig zwickte der Verlust seines Anführers schmerzhaft in der Brust. Seitdem er denken konnte, hatte Toxinstern schon den Clan geleitet und jetzt war er ohne das es irgendjemand hatte ahnen können verschollen. Kieseljäger war jedoch nicht die Art von Katze, die sich über Verluste von nicht allzu nahe stehenden Katzen allzu sehr den Kopf zerbrach. Es war nun einmal alles so gekommen, wie es gekommen war und niemand konnte es ändern, was brachte also langes Trübsal blasen?

Sein Blick schweifte gelangweilt über die Katzen auf der Lichtung, streifte kurz den feurigen Pelz seiner besten Freundin, ehe er an einem etwas unscheinbareren, tiefschwarzen Exemplar hängen blieb. Ein neugieriges Zucken ging durch seine Ohren, denn er konnte sich nicht entsinnen, Lichterglanz jemals vollkommen allein gesehen zu haben. Kieseljäger würde nicht lügen, wenn er behauptete, manchmal ein Auge auf die junge Kriegerin geworfen zu haben. Schon in ihrer gemeinsamen Schülerzeit hatte sie ihn fasziniert, vielleicht ein wenig zu sehr. Kieseljäger glaubte, dass ihm plötzlich ganz unwohl wurde, denn unter seinem flauschigen Pelz staute sich eine ungewohnte Hitze, die er schwer zuordnen konnte. Doch ein kräftiges Schütteln schaffte Aushilfe und beseitigte jegliche kurze Gefühlsschwankungen. Ihre gemeinsame Zeit im Schülerbau war noch lange kein Grund, um überaus nervös zu werden, ganz im Gegenteil. Eigentlich konnte man ganz gut mal wieder miteinander sprechen und sich austauschen, vielleicht über die momentanen Geschehnisse plaudern und etwas kleines unternehmen. Es würde nicht schaden, wenn Kieseljäger sich Freunde abseits von Sonnenflamme suchte, vor allem weil diese nun sehr viel Zeit für Flockenpfote aufbringen musste. So fasste der schwarzweiße Krieger sich ein Herz und näherte sich der hübschen, dunklen Kriegerin so offen und freundlich wie er konnte.
"Macht es dir etwas aus, wenn ich mich zu dir geselle?", miaute er gerade heraus und schenkte ihr aus seinen grünen Augen einen freundlichen Blick. Er wollte sie keinesfalls verunsichern, noch überrumpeln, hoffte also, dass sie positiv reagierte. Ob sie sich noch an ihn erinnerte? Urplötzlich wurde Kieseljäger wieder etwas wärmer, doch er versuchte das ungewohnte Gefühl zu verdrängen. "Ganz schön verzwickte Situation, huh? Aber ich denke, Honignase wird eine gute Anführerin werden. Sie hatte schon immer eine Pfote dafür übrig, uns alle unter Kontrolle zu halten", der Kater schmunzelte ein wenig, als er sprach, doch gleichzeitig wurde er etwas unruhig. Kieseljäger machte sich eigentlich nie Gedanken darüber, was er sagte, doch plötzlich kam ihm in den Sinn, dass sein gewähltes Gesprächsthema ein wenig zu generisch und offensichtlich angesichts der Situation war. Gleichzeitig hoffte er, Lichterglanz würde auf seinen Kommunikationsversuch eingehen und sich ein wenig nahbar zeigen, denn irgendwie würde das Kieseljäger echt glücklich machen. Merkwürdigerweise.  
Erwähnt » Lichterglanz, Schneeflocke, Haselsturm, Sonnenflamme, Toxinstern, Honignase, Flockenpfote
Angesprochen » Lichterglanz

"Go easy on yourself. Whatever you do today let it be enough."
(c) Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~





Toyhouse || Wanted || Relations
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/giinya
Anzahl der Beiträge : 2042
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyDi 05 Jul 2022, 14:14




o Haselsturm o

DonnerClan | Krieger | männlich | #10


Haselsturm hatte der Versammlung von Honignase gelauscht und war dann eine Weile nachdenklich sitzen geblieben. Dass Toxinstern verschwunden, vielleicht tot war, war ein großer Schock für den jungen Krieger, der den schwarzen Kater seit jeher in der Führungsposition des DonnerClans gesehen hatte. Vielleicht auch ein bisschen als ein Vorbild.
Sein Blick blieb schließlich an Lilienregen hängen, die wohl etwas abseits von den versammelten Katzen gesessen hatte. Unsicher, was er sonst tun sollte, suchte er die Beruhigende Präsenz seiner ehemaligen Mentorin, die er ebenso seine einzige richtige Freundin nennen konnte.
Der Getigerte erhob sich und trottete zu ihr hinüber, ließ sich dort neben ihr nieder.
“Hallo, Lilienregen”, miaute er und sah zu ihr. “Das ist ja mal ne Neuigkeit”, kommentierte er dann die Versammlung, ein halbherziges Lächeln auf dem Gesicht. Dass ihr Anführer in den Fluten verschwunden war, war natürlich keine fröhliche Nachricht und erklärte den Aufruhr, der bei seiner Rückkehr von der Patrouille mit Schneeflocke im Lager geherrscht hatte. Doch da er wirklich nicht wusste, wie er sonst reagieren sollte, blieb ihm nur sein üblicher Optimismus.
“Ich bin sicher, dass Toxinstern noch lebt. Ihm geht es bestimmt gut”, miaute er einigermaßen fest, in der Hoffnung das die ältere Kriegerin ihm dies bestätigen würde.


Erwähnt: Honignase, Schneeflocke
Angesprochen: Lilienregen
Ort: DC Lager


Zusammenfassung: Ist schockiert über die Nachrichten über Toxinstern. Spricht Lilienregen an.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by www.deviantart.com/rainy-frog



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/giinya
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2689
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyMi 06 Jul 2022, 19:13

Regenpfote

DonnerClan Schüler

PostNr.: 022
vor dem Schülerbau

Regenpfote hatte mit gespitzten Ohren seinen Bruder beobachtet, während seine Gedanken immer noch um das Gehörte der Versammlung kreisten. Er war so in seinen Gedanken versunken das er erstens gar nicht bemerkte, wie hungrig er eigentlich war und zweitens hatte er nicht bemerkt, dass Flockenpfote mittlerweile schon neben ihm saß. Kaum merklich zuckte er zusammen als sein Bruder plötzlich begann mit ihm zu sprechen. Eigentlich konnte er nicht anders als belustigt über seine eigene Reaktion zu Schnurren. Langsam schob er die Maus vor Flockenpfotes Pfoten und forderte so wortlos seinen Bruder dazu auf den ersten Bissen zu nehmen, während er von seinem Tag berichtete.
“Du kannst dir gar nicht vorstellen was hinter dem Lagerwall für eine riesige Felswand wartet. Alle erklimmen sie jeden Tag, wenn sie das Lager verlassen – natürlich gibt es aber auch einen kleinen Umweg, der nicht so steil ist.“, begann er und seine Augen leuchteten als er das erlebte nochmal in seinem inneren Revue passieren ließ. Holunderfell hat mir heute die Sandkuhle gezeigt. Der Platz auf dem wir für den Großteil unserer Ausbildung trainieren werden. Danach hat sie mir noch die Grundtechnik des Jagdkauerns beigebracht.“, fuhr er begeistert fort, wurde aber zum Ende hin etwas leiser. Kurz schaute der graue Kater auf seine Pfoten und seufzte kaum hörbar. “Wobei ich anmerken muss, dass ich, als der Zierlichste unter uns dreien, eindeutig auch der Schwächste bin und das alles gar nicht so einfach ist wie es aussieht.“, brummelte er, ehe er energisch seinen Kopf schüttelte. “Deswegen muss ich umso härter Trainieren, einfach so werde ich schließlich nicht zum besten Jäger im Clan.“ während er das aussprach, fand er innerlich wieder neue Motivation.
“Und zu guter Letzt haben wir noch Moos für mein Nest im Schülerbau gesammelt und dieses dann schließlich auch gebaut.“, endete er seine Erzählung und stellte voller Freude fest, dass er eigentlich ganz schön erlebt hatte. Und das war schließlich nur der erste Tag seiner Ausbildung gewesen. Gerade als er darüber so nachdachte fielen in dem Worte von Sonnenflamme, Flockenpfotes Mentorin wieder ein und Regenpfote legte kurz seine Ohren an. “Tut mir leid, dass ich dir das gerade alles so erzählt habe, wo ich doch genau weiß, dass du heute nicht aus dem Lager gekommen bist, weil deine Mentorin beschäftigt war...“, miaute er sanft und blickte leicht besorgt zu seinem Bruder. Es musste wirklich schlimm sein, wenn beide Brüder etwas unternommen hatten und man selbst im Lager hocken blieb.

Tldr.:Teilt sich mit Flockenpfote eine Maus, erzählt von seinem ersten Tag und stellt dann fest, das Flockenpfote sehr traurig sein muss da er nicht aus dem Lager gekommen war und entschuldigt sich bei ihm.

Erwähnt: Flockenpfote, Sonnenflamme, Holunderfell
Angesprochen: Flockenpfote
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 55 Lzwe10DonnerClan Lager - Seite 55 Morgen10DonnerClan Lager - Seite 55 Lilie10DonnerClan Lager - Seite 55 Viper10DonnerClan Lager - Seite 55 Rost10DonnerClan Lager - Seite 55 Regenj12DonnerClan Lager - Seite 55 Bussar10


DonnerClan Lager - Seite 55 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Mars
Admin
Mars


Avatar von : _.littleparks._ (instagram).
Anzahl der Beiträge : 1896
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyDo 07 Jul 2022, 00:04


Buchenfrost
» i'm a good-for-nothing, if you haven't noticed. «

#050 / steckbrief / donnerclan krieger

Der Krieger war mehr als erleichtert, dass Honignase bereits wusste, was geschehen war. Er war sich nicht sicher, ob er wirklich die Energie dazu gehabt hätte, denn bereits jetzt drohten seine Augen wieder zuzufallen. Malvenpfote hatte ihr davon berichtet. Seine Schülerin war wirklich sehr viel verantwortungsbewusster, als er es je sein würde.
Mit halbem Ohr nahm er die Unterhaltungen wahr, die um ihn herum stattfanden, doch schnell wandelte sich es in kaum mehr als ein Hintergrundgeräusch. Der warme Körper, der an ihn gepresst war, hüllte ihn in Zufriedenheit und Sicherheit, sodass jegliche Anspannung von ihm abfiel und er in einen tiefen Schlaf glitt.

Als Buchenfrost das nächste Mal die Augen öffnete, war die Wärme an seiner Seite verschwunden. Träge öffnete er die Augen, sah sich um. Tatsächlich schienen so ziemlich alle Katzen, die sich zuvor noch im Heilerbau gestapelt hatten, verschwunden zu sein.
Der Krieger spielte einige Herzschläge lang mit dem Gedanken, nach jemandem zu suchen, doch wusste er nicht so recht, nach wem er überhaupt schauen würde. Außerdem fühlte sein Körper sich noch immer unglaublich schwer an und jede noch so kleine Bewegung schien ihm eine Unmenge an Kraft zu kosten. Kraft, die er im Augenblick einfach nicht hatte.
Er fühlte sich einsam, so vollkommen allein und ohne die Möglichkeit, etwas dagegen zu tun. Selbst sein Hals fühlte sich so trocken und rau an, dass er Schwierigkeiten hatte, wirklich Wörter heraus zu bringen.
Buchenfrost zitterte leicht, atmete schwer und flach, während er versuchte, sich mit geschlossenen Augen und so wenig Aufwand wie möglich, etwas tiefer in seinem Nest zu vergraben in der Hoffnung, zumindest etwas von der Wärme zurück zu erlangen. Schließlich gab er sein Vorhaben mehr oder weniger auf, vergrub seine Schnauze in dem trockenen Moos und hoffte, dass er bald wieder einschlafen würde.


Erwähnt: Honignase, Malvenpfote, Falkenschwinge (id)
Angesprochen: -

TL;DR
Ist fiebrig und hängt irgendwo zwischen Schlaf & Wachsein.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




we are here to fight by your side, your majesty. and so we shall, now and always.


Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm


Avatar von : Regenjunges - made by Arumrose
Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyDo 07 Jul 2022, 14:05





Flockenpfote

DonnerClan | Schüler | Steckbrief | #019



Flockenpfote nahm einen Bissen von der Maus, die ihm Regenpfote zugeschoben hatte, während dieser ihm von seinem Tag erzählte. Seine Augen weiteten sich, als von der riesige Felswand hinter dem Lagerwall berichtete. Flockenpfote malte sich aus, wie die Krieger jeden Tag mit Beute im Maul mutig die Felswand hinauf und hinunter kletterten, wie er es selbst tun würde wenn er seine erste Beute gefangen hatte.
Er hörte seinem Bruder weiter gebannt zu und konnte es kaum erwarten das morgen selbst alles zu sehen und in der Sandkuhle vielleicht erste Tricks zu lernen. Als sein Bruder allerdings andeutete, dass seine erste Trainingseinheit wohl nicht so gut verlaufen war, stieß er ihm aufmunternd seinen Kopf gegen die Schulter. ‘Das packst du schon’, wollte der damit sagen. Denn er hatte den Mund noch voll mit Maus. Er schob seinem Bruder die Beute zu, während dieser noch von seiner Moossammelaktion erzählte und schließlich sein Bedauern ausdrückte, das Flockenpfote noch nicht aus dem Lager gekommen war. Er schluckte seinen Bissen hinunter und entgegnete dann. “Ja war schon etwas langweilig, aber Sonnenflamme hatte ja auch eine wichtige Mission. Toll angefühlt hat es sich trotzdem nicht.”, miaute er und sah kurz zu Boden, dann fügte er fröhlicher hinzu: ”Buntpfote hat wohl die fetteste Maus aus dem Nest gefangen, was? Darf so kurz nach unserer Ernennung schon zu den Hochfelsen reisen!”. Jetzt da er Gesellschaft hatte und Sonnenflamme ihm versprochen hatte am nächsten Tag los zu ziehen, fühlte er sich sehr viel besser. “Wie weit das bis dahin wohl ist?”, dachte er laut. Er hatte keinerlei Vorstellungen über das Gelände außerhalb des Lagers, geschweige den dem Gebiet darüber hinaus. Er würde Buntpfote Löcher in den Bauch fragen, sobald er zurück war, soviel stand fest.


Angesprochen:
Regenpfote
Erwähnt:
Sonnenflamme | Regenpfote | Buntpfote
Zusammenfassung:
Unterhält sich mit seinem Bruder und nimmt einen Bissen der Maus

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wenn ihr einen meiner Charaktere angesprochen oder auf meine Katzen reagiert habt, gebt mir bitte kurz per PN oder Discord bescheid, damit ich zeitnah darauf antworten kann.

Tolle Bilder:
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2689
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySa 09 Jul 2022, 13:58

Lilienregen

DonnerClan Kriegerin

PostNr.: 046
in der Nähe des Schülerbaus

Lilienregen grübelte immer noch über das gehörte, ihr verschollener Anführer, diese unaufhaltbare Veränderung, welche dem ganzen Clan nun bevorstand. Ihr war gar nicht aufgefallen wie verbissen sie dreinschaute, erst als sie angesprochen wurde, wurde sie aus ihren Gedanken gerissen. Sofort spitzte die getigerte Kriegerin ihre Ohren und drehte sich zu ihrem ehemaligen Schüler. Sie blinzelte kurz freundlich, ehe sie den Kater ebenfalls begrüßte. “Hallo Haselsturm!“ mehr sagte sie gar nicht, ihr nicken, welches sie dem getigerten Kater schenkte musste Reichen, das sie genau das gleiche über das gehörte dachte. Diese Neuigkeiten waren so unberechenbar gekommen und es würde wohl noch eine Weile dauern bis wirklich jeder im Clan verstanden hatte, dass Toxinstern wirklich verschollen war.
Die getigerte Kriegerin stieß schließlich ein leises Seufzen aus. “Wenn er noch lebt, hoffe ich, dass er irgendwo gelandet ist, wo er vielleicht wieder zurückfindet.“, miaute sie leise. Die Realistin in ihr wusste, dass es nicht allzu wahrscheinlich war, dass ihr Anführer noch lebte, dennoch hatte sie das Gefühl, das dem Großteil des Clans wichtig war, mit dem Glauben zu leben, das er vielleicht eines Tages wieder hier auftauchen würde. Sie wusste nicht, ob Honignase nach ihrer Reise zu den Hochfelsen schlauer sein würde, was den verbleib des Anführers betraf. Schließlich glaubte sie nicht daran, dass irgendwelche verstorbenen Katzen mit der zweiten Anführerin sprechen würden. Denn wenn das ginge, wäre das alles doch viel zu einfach, oder? Der ominöse SternenClan könnte ihnen dann ja auch alles sagen und sie müssten sich gar nicht mehr auf sich selbst und ihr eigenes Können verlassen. “So oder so bringen diese Neuigkeiten große Veränderungen in unserem Clanleben mit sich.“, setzte sie schließlich noch an und blickte dann ihren ehemaligen Schüler aufmerksam an. Sie wollte dem Kater weder die Hoffnung nehmen, als etwas Falsches zu ihm sagen. Aus diesem Grund versuchte sie dessen Miene zu lesen, sodass sie dann die richtigen Worte finden könnte.

Tldr.: Ist in Gedanken versunken und spricht dann mit Haselsturm über die Neuigkeiten, beobachtete den Kater damit sie nichts falsches sagt, da sie selbst nicht an den SternenClan und seine Weisheit glaubt.

Erwähnt: Haselsturm, Toxinstern, Honignase
Angesprochen: Haselsturm
©G2 Euphie






Regenpfote

DonnerClan Schüler

PostNr.: 023
vor dem Schülerbau

Regenpfote bedeutete es unausgesprochen viel, dass sein Bruder ihn aufmunternd anstupste, um ihm so das Gefühl zu geben, das er Unterstützung von seiner Familie hatte, auch wenn er sich vielleicht im Moment mit seinen Aufgaben noch tollpatschig anschaute. Er wusste, dass er für diesen Familienzusammenhalt alles tun musste, denn wenn er das verlieren würde, war sich der kleine Kater nicht sicher, was ihn eigentlich noch in diesem Clan hielt oder was überhaupt der Sinn seines Daseins war. Die Worte seines Bruders rissen ihn aus seinen Gedanken und eilig schüttelte der graue Kater seinen Kopf, um seinem Bruder schließlich seine volle Aufmerksamkeit zu schenken.
“Ja ich kann mir vorstellen, dass es spannendere Dinge als das gibt...“, miaute er und überlegte dann kurz was er davon hielt das Buntpfote zu den Hochfelsen aufgebrochen war. Er war sich nicht sicher, ob er selbst dazu in der Lage gewesen wäre, diese Strecke schon so früh hinter sich zu bringen. Er glaubte sich daran zu erinnern, dass seine Eltern gesagt hatten, dass dieser Weg sehr weit warn. “Ich kann mir denken, dass es weit weg ist. Wenn es in der Nähe wäre, würden wir Clankatzen sicher öfter dort hinlaufen.“, überlegte er schließlich laut und legte seinen Kopf leicht schräg. “Denkst du wir dürfen da auch noch im Laufe unserer Schülerausbildung hin? Wenn dann will ich das genauso wie Buntpfote sehen.“, miaute er entschlossen und schlug leicht mit seinem Schweif auf den Boden.  Während er sich ausmalte, wie sie gemeinsam zu den Hochfelsen aufbrechen würden nahm er selbst einen Bissen von der Maus und stellte während er kaute, fest, wie hungrig er eigentlich war.

Tldr.: Unterhält sich mit Flockenpfote über seinen und den Tag ihres Bruders.

Erwähnt: Flockenpfote, Buntpfote
Angesprochen: Flockenpfote
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 55 Lzwe10DonnerClan Lager - Seite 55 Morgen10DonnerClan Lager - Seite 55 Lilie10DonnerClan Lager - Seite 55 Viper10DonnerClan Lager - Seite 55 Rost10DonnerClan Lager - Seite 55 Regenj12DonnerClan Lager - Seite 55 Bussar10


DonnerClan Lager - Seite 55 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz


Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1608
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySa 09 Jul 2022, 14:09


Löwenpfote

Schüler | Donner Clan | ♂


c.f. Territorium

Löwenpfote zog den Kopf ein wenig ein, als er durch den Brombeerwall lief, damit sein Moos nicht in den Ranken hängen blieb. Beim Lager angekommen hatte der junge Kater gemerkt, wie erschöpft er bereits war und so folgte er seine Mentorin müde in den Heilerbau um dort einen Teil seines Mooses abzulegen. Er trug ein letztes Polster mit zum Schülerbau, wo Lilienregen half sein Nest zu bauen. Dankbar blinzelte er ihr zu, als sie ihn entließ und ihn anwies sich ein Beutestück zu nehmen. “Danke, Lilienregen. Ich werde für das morgige Training bereit sein!“ Langsam trottete er zum Frischbeutehaufen und nahm sich dort eine Maus. Sie war zwar ein wenig dürr, aber es würde schon reichen um den Schüler satt zu machen. Die Stimmung im Lager war gedrückt und als Löwenpfote durch das Gemurmel seiner Clangefährten erfuhr, dass Toxinstern verschollen war und Honignase zu den Hochfelsen aufgebrochen war um den Sternen Clan nach Rat zu fragen, war auch ihm seine gute Laune abhanden gekommen. Wir müssen hoffen, dass Toxinstern zu uns zurück findet, denn wenn er es nicht tut, weiß ich nicht was wir machen werden. Honignase wird schon wissen was zu tun ist, wenn sie zurück kommt.
Nachdem er seine erste Mahlzeit als Schüler beendet hatte, leckte sich Löwenpfote ein paar mal ums Maul, bevor er sich zum Schülerbau begab und sich in seinem neuen Nest zur Ruhe legte.

Erwähnt: Lilienregen, Toxinstern, Honignase
Angesprochen: Lilienregen
Standort: Donner Clan Lager, Schülerbau
Sonstiges: Bringt sein Moos in den Heilerbau, baut mit Lilie sein Nest, frisst eine Maus und erfährt die Neuigkeiten über Toxin, legt sich schlafen
Reden ~ Denken ~ Handeln ~ Katzen
@Niyaha&@Kat

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Heilerliste für den Schatten Clan, falls ihr irgendwas von Abendhimmel braucht
----> Heilerliste

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Mars
Admin
Mars


Avatar von : _.littleparks._ (instagram).
Anzahl der Beiträge : 1896
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyMo 11 Jul 2022, 23:09


Honigstern
» as i continue to grow, i've learned not to regret the choices i've made. «

#077 / steckbrief / donnerclan anführerin

cf: Hochfelsen und der Mondstein / Neutrale Gebiete

Obwohl sie auch dieses Mal etwas Zeitdruck hatten, so ließ Honigstern den Rückweg doch etwas entspannter angehen. Auch wenn sie noch nicht so recht wusste, wie genau sie ihrem Clan die Neuigkeiten überbringen würde, so fühlten ihre Schritte sich doch sicherer an, als würden ihre Kriegerahnen ihre Pfotenschritte leiten.
“Es tut mir leid, dass ich dir noch gar keine wirkliche Mentorin sein konnte”, miaute sie an Buntpfote gewandt und verlangsamte ihre Schritte etwas, um gleichauf mit dem jungen Kater zu laufen.
Sie konnte sich gut erinnern, wie schwer es Toxinstern gefallen war, neben seinen Aufgaben als Anführer auch Zeit für seinen Schüler zu finden. Es würde schwierig werden, doch Buntpfote hatte es verdient, dass sie zumindest versuchte, ihm eine wirkliche Ausbildung zu geben. “Morgen zeige ich dir ein paar Jagdtechniken, damit du nicht weiterhin darauf hoffen musst, dass dir Mäuse in die Pfoten gescheucht werden.”
Kurz zwinkerte sie dem Schüler zu, dann beschleunigte sie ihre Schritte wieder. Natürlich erwartete sie im Lager so einiges, das ihre Verantwortung erfordern würde, doch sie war zuversichtlich, dass sie dennoch einen kurzen Ausflug mit ihrem Schüler unterbringen könnte.

Ihre Muskeln entspannten sich etwas, als sie die Grenze zwischen dem Territorium des WindClans und des DonnerClans überquerten. Natürlich durfte Anführer der Weg zu oder von den Hochfelsen nicht verwehrt werden, aber dennoch war sie ganz froh, sich endlich wieder in der vertrauten Umgebung des Waldes zu befinden.
Während sie sich ihren Weg durch das Territorium bahnte, spürte sie immer wieder Sonnenstrahlen, die ihren Rücken wärmten und ihr verrieten, dass die Blattfrische wirklich bald beginnen würde. Auch der Schnee unter ihren Pfoten war weniger geworden, wenngleich das bedeutete, dass der Untergrund nun matschig war und man leicht darauf wegrutschen konnte. Honigstern warf einen prüfenden Blick auf Buntpfote, um zu sehen, wie er damit klarkam, verlangsamte erneut ihre Schritte etwas.
Schließlich kam der schützende Wall in Sicht, der das Lager des DonnerClans umgab. Honigstern stoppte und hielt einen Moment lang inne. Sie würde das Lager als die neue Anführerin des Clans betreten und nun fühlte sich das zum ersten Mal so wirklich real an. Noch immer war sie sich unsicher, was genau sie sagen würde, doch glaubte sie, dass sie in dem Moment schon die richtigen Worte finden würde.
Sie hob den Kopf und sah zum Himmel hinauf, genoss die Wärme der untergehenden Sonne um ihre Schnauze, ein leichtes Lächeln auf ihren Zügen. Bevor sie sich tatsächlich auf den Weg ins Lager machte, trat sie an Falkenschwinges Seite und presste ihre Flanke kurz an die seine.
“Vielen Dank, dass du mich begleitet hast”, schnurrte sie dankbar. Liebevoll leckte sie ihm die Ohren, dann atmete sie tief durch und begann den Abstieg auf den Ginstertunnel zu.

Das Lager lag so da, wie sie es zurückgelassen hatte. Warme Sonnenstrahlen sickerten durch die Blätter der Baumkronen und tauchten die Lichtung in ein rötliches Licht. Einige ihrer Clangefährten waren dabei, sich gegenseitig die Zunge zu geben, andere gingen verschiedenen Aufgaben nach. Honigstern spürte eine Wärme in ihrer Brust. Zwar war sie nur einen Tag weg gewesen, doch merkte sie jetzt erst, wie sehr sie das Lager und seine Bewohner vermisst hatte.
“Dann wollen wir mal”, murmelte sie leise, mehr zu sich selbst als ihren beiden Begleitern, und steuerte auf den Hochstein zu. Beim letzten Mal hatte sie davon abgesehen, diesen zu erklimmen, hatte es sich doch falsch angefühlt, da sie nur die Stellvertreterin gewesen war. Dieses Mal zögerte sie nur einen Herzschlag lang bevor sie auf den Stein hinauf sprang und von dort aus ihre Clankameraden zusammenrief.
“Alle Katzen, die alt genug sind, ihre eigene Beute zu erlegen, mögen sich unter dem Hochstein zu einem Clantreffen versammeln!”


Erwähnt: Falkenschwinge, Buntpfote, Toxinstern, Silberpfote (id)
Angesprochen: Falkenschwinge, Buntpfote

TL;DR
Kommt zurück ins Lager und ruft den Clan zu einer Versammlung zusammen.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




we are here to fight by your side, your majesty. and so we shall, now and always.


Nach oben Nach unten
Qiqi
Moderator im Ruhestand
Qiqi


Avatar von : Mir
Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyDo 14 Jul 2022, 12:49



Buntpfote

Post #014 || Schüler || Steckbrief


cf: Hochfelsen

Müde und mit zittrigen Beinen betrat Buntpfote nach Honigstern das Lager und nickte seiner Mentorin kurz zu. Es dauerte einen kurzen Moment ehe ihre Worte zu ihm durchdrangen, dann aber schüttelte er den Kopf und lächelte leicht. "Alles in Ordnung. Du hast deine Pflichten und außerdem bin ich nun ja nicht mehr der einzige um den du dich kümmern musst." Als Anführerin hatte sie nun so viele Pflichten, Aufgaben und Verantwortungen. Natürlich hoffte er das sie Zeit für ihn fand und ihm viel beibringen würde, aber Buntpfote empfand es auch nicht als schlimm, Mal mit anderen Kriegerin trainieren zu gehen. Honigstern blieb ja trotzdem seine Mentorin. Mit gespitzten Ohren sah er die hübsche Katze an und nickte erneut. "Das würde mich freuen! Auch wenn... Ich hoffentlich ausschlafen darf?" Mit einem schiefen grinsen zuckte er mit dem Schweif, hoffte auf eine gnädige Antwort. Seine Pfoten schmerzten und zum Glück waren sie nun im Lager denn er hatte nicht gewusst wie lange seine Ausdauer das noch mitgemacht hätte. Aber der Schüler hatte es geschafft und so blieb er erstmal an Ort und Stelle stehen,bis er wahrnahm das seine Mentorin den Hochstein erklommen hatte. Als ihre Stimme über das Lager tönte sah er sich nach einem ruhigen Platz um und fand schließlich seine beiden Brüder beieinander sitzen. Fröhlich aber mit wieder relativ ruhiger Miene lief er auf die zwei zu. "Hey ihr zwei." Erst jetzt fiel ihm auf wie rau seine Stimme war, lag das an der Müdigkeit? Buntpfote drückte sich jeweils an Regenpfote und Flockenpfote ehe er sich ächzend neben sie auf den Boden legte und die Augen schloss, einschlafen tat er aber nicht denn er wollte Honigaterns Worte hören und außerdem genoss er die Gesellschaft seiner Brüder.






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 55 Gracesme_by_giinya_df9b3go-pre

Toyhouse || DeviantArt
Nach oben Nach unten
Mars
Admin
Mars


Avatar von : _.littleparks._ (instagram).
Anzahl der Beiträge : 1896
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyFr 15 Jul 2022, 00:15


WICHTIGER POST

Honigstern
» as i continue to grow, i've learned not to regret the choices i've made. «

#078 / steckbrief / donnerclan anführerin

Honigstern wartete einen Moment lang bis die Katzen des Clans sich vor dem Hochstein eingefunden hatten. Währenddessen ließ sie ihren Blick schweifen, bemerkte Holunderfell, die sich vor dem Eingang des Anführerbaus niedergelassen hatte, und zuckte kurz nachdenklich mit den Schnurrhaaren. Ob die Kriegerin ihr etwas mitzuteilen hatte? Sicherlich würde sie auf sie zukommen, wenn dem so war.

“Katzen des DonnerClans”, begann sie und suchte dabei eine passende Position für ihre Vorderpfoten auf dem steinernen Untergrund. “Letzte Nacht habe ich mir mit dem SternenClan die Zunge gegeben, um zu erfahren, was wir im Angesicht von Toxinsterns Verschwinden tun müssen.”
Ihre Stimme war sicher als sie sprach. Die letzten Sonnenstrahlen des Tages verschwanden hinter dem Horizont, beleuchteten gerade noch so ihren gescheckten Pelz. Honigstern atmete tief durch und hob dann zu den nächsten Worten an - die Worte, über die sie fast den ganzen Rückweg lang gegrübelt hatte.
“Toxinstern ist fort.” Sie sprach die Nachricht klar und deutlich, verfiel dann einige Herzschläge lang in Schweigen, um ihren Clangefährten die Möglichkeit zu geben, darauf zu reagieren. Schließlich straffte sie die Schultern, ihre Augen glitten über die Katzen ihres Clans. “Der SternenClan hat mir meinen Anführernamen und meine Leben verliehen. Von nun an trage ich den Namen Honigstern. Ihr habt mein Wort, dass ich alles geben werde, um den DonnerClan zu schützen und zu führen.”
Zu gerne hätte sie ihren Clangefährten die genauen Details über Toxinsterns Verbleib mitgeteilt, doch hatte der SternenClan ihr dies im Vertrauen mitgeteilt. Sie hatte fast das Gefühl, als könnte sie die Gestalt ihrer Mutter erneut neben sich spüren, die ihr ins Ohr flüsterte. Die Ungewissheit würde nur für Unsicherheit und Unruhe im Clan sorgen. Du bist nun ihre Anführerin, ganz unabhängig davon, ob Toxinstern noch am Leben ist.
Der DonnerClan brauchte einen klaren Schnitt, um mit der Frage nach Toxinstern abschließen zu können. Kurz sah sie hinauf zum Himmel, an dem die ersten Sterne bereits schwach funkelten. “Auch wenn wir ihn nicht gefunden haben, werde ich heute Nacht Wache für Toxinstern halten, um ihm die letzte Ehre zu erweisen und jeder, der möchte, kann sich mir anschließen. Er hat den Clan lange geführt und seine Leben gegeben, diesen zu schützen.”
Honigstern atmete zitternd ein und nickte dann knapp. Endlich würde sie die Möglichkeit haben, den Verlust ihres Freundes zu betrauern - etwas, das sie sich bis zu diesem Zeitpunkt nicht erlaubt hatte. Es würde ein guter Weg sein, um mit dieser ganzen Sache abzuschließen. Und es war das, was Toxinstern verdient hatte.

“Zuletzt”, erhob sie erneut die Stimme, nachdem sie sich wieder gesammelt hatte, “ist es an der Zeit, den neuen Zweiten Anführer des DonnerClans zu ernennen.”
Es gab mehrere Krieger, die dafür in Frage kamen. Ihr Clan war reich an verlässlichen Katzen, denen sie allen den Clan ohne zu zögern anvertrauen würde. Selbst junge Krieger wie Buchenfrost oder Glutfänger wären letztendlich eine gute Wahl, auch wenn sie noch eine Menge zu lernen hatten. Doch wusste Honigstern, dass jeder ihrer Clangefährten im Kern das besaß, was man brauchte, um die besten Entscheidungen für den Clan zu treffen.
Dennoch gab es eine Katze, die in den letzten Tagen immer wieder bewiesen hatte, dass die Bedürfnisse des Clans für sie an erster Stelle standen. Eine Kätzin, die Honigstern hatte aufwachsen sehen und von der sie wusste, dass sie auch klar ihre Meinung sagen würde, Honigstern ehrlich beraten würde.
“Ich sage diese Worte vor dem SternenClan, damit die Seelen unserer Kriegerahnen es hören und meine Wahl billigen können. Sonnenflamme, du wirst die neue Zweite Anführerin des DonnerClans sein.”
Ihr grüner Blick fixierte die Kätzin einen Herzschlag lang und sie nickte ihr zu, wobei sie seicht lächelte. Sie gab dem Clan die Zeit, ihre Gefährtin zu feiern und ihr zur neuen Position zu gratulieren, dann rief sie die Aufmerksamkeit wieder zu sich.
“Ich weiß, dass die letzte Zeit alles andere als einfach für unseren Clan war, aber wir müssen darauf vertrauen, dass es besser wird. Der Einbruch der Blattfrische zeichnet sich im gesamten Wald ab und mit ihr wird auch der DonnerClan wieder zu neuer Stärke aufblühen, wenn wir uns wieder auf unsere Kraft besinnen! Die Versammlung ist beendet!” Mit diesen Worten sprang Honigstern vom Hochstein hinab.
Sie rief Holunderfell und Farbenjäger mit einer Geste ihres Schweifes zu sich, damit die beiden Krieger ihr Bericht erstatten würden, was während ihrer Abwesenheit geschehen war.


Erwähnt: Holunderfell, Toxinstern, Sonnenflamme, Farbenjäger
Angesprochen: ALLE

TL;DR
Teilt dem Clan mit, dass Toxinstern fort ist und sie nun die Anführerin des DonnerClans ist. Ernennt Sonnenflamme zur neuen Zweiten Anführerin.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




we are here to fight by your side, your majesty. and so we shall, now and always.


Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
Hilfsmoderator
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptyFr 15 Jul 2022, 16:45





Sonnenflamme


Steckbrief - DonnerClan – Kriegerin/Zweite Anführerin - #050

Irgendetwas ließ mich aus meinem fast komaähnlichem Schlaf aufwachen. Verwirrt blinzelte ich darauf ein paar Mal, um zumindest wieder klarer sehen zu können und versuchte nebenbei herauszubekommen, was mich nun geweckt hatte. Es dauerte einige Herzschläge bis es in mein Gehirn drang, dass draußen im Lager etwas los sein musste, denn ich hörte viele Pfotenschritte und auch das ein oder andere Stimme, die irgendetwas sagte. Wieder brauchte ich etwas, dann verstand ich Fetzen wie "was wird sie sagen?" oder "kann uns sagen, wo Toxinstern ist". Diese und andere brachten mich dazu, dass ich mich sofort aufrappelte und gleich den Bau verlassen wollte, aber im letzten Moment fiel mir ein, dass mein Fell wahrscheinlich vom Schlafen noch verstrubbelt war. Deswegen aber auch um Energie in meine Glieder zu schicken, schüttelte ich einmal kräftig meinen Körper und leckte anschließend schnell noch die ein oder andere Stelle glatt. Erst danach schlüpfte ich durch den Ausgang des Kriegerbaus und sah mich auf der Lichtung um. Gleich darauf war auch die letzte Info in mein Gehirn gesickert und mir war nun klar, dass Honignase, oder jetzt wohl eher Honigstern, eine Clan-Versammlung einberufen hatte. Sofort, nachdem mir das klar war, machte ich mich daran einen guten Platz zu suchen und fand ihn schließlich etwas am Rand der Versammlung nahe des Hochsteins. Dort ließ ich mich nieder und sah zu der Kätzin auf dem Stein hoch, während ich darauf wartete, dass sie zu sprechen anfing. Kurz danach begann sie auch schon und erklärte, dass sie sich letzte Nacht die Zunge mit dem SternenClan gegeben habe, um zu erfahren, was sie nun tun sollten, da unser vorheriger Anführer verschwunden ist. Für einen Moment hatte ich die Hoffnung, dass Toxinstern vielleicht doch noch lebt und gefunden werden konnte, aber gleich darauf schalt ich mich gedanklich selber, da keine Katze so lange in dem kalten Fluss überleben konnte. Auch die Anführer, die noch mehrere Leben hatten, würden es wohl nicht schaffen können, da Wasser die Angewohnheit hatte, dass Fell schwerer zu machen und Kälte war dafür bekannt, die Glieder steif werden zu lassen mit der Zeit. Ich sollte mit meiner eigenen Rüge Recht behalten, den Honigstern teilte uns gerade mit, dass Toxinstern fort war. Trotz dessen dass es eigentlich nicht überraschend war, traf es mich dennoch, da ein Teil von mir immer noch einen Funken Hoffnung gehabt hatte, darum senkte ich auch für ein paar Herzschläge meinen Kopf, um im Stillen Toxinstern zu gedenken. Erst als unsere, jetzt definitiv, Anführerin weitersprach, sah ich wieder zu ihr auf und lauschte, wie sie nun berichtete, dass der SternenClan ihr ihren Namen und ihre Leben verliehen hatten und dass sie von nun an Honigstern heißen würde sowie gab sie uns ihr Wort, dass sie alles geben würde, um den Clan zu beschützen und zu führen. Kurz hielt sie inne, dann wandte sie sich wieder an uns und sagte, dass auch wenn sie ihn nicht hatten finden können, sie heute Nacht Wache für unseren vorherigen Anführer abhalten werde, um ihm die letzte Ehre zu erweisen und das jeder, der möchte sich ihr dabei anschließen könne, denn er hätte den Clan lange geführt und seine Leben gegeben um diesen zu beschützen. Eine Weile sagte sie nichts und gab uns so eine Möglichkeit über alles bisherige gehörte nachzudenken. Bevor sie jedoch die Versammlung auflösen konnte, musste sie noch etwas sagen und zwar musste sie, da es nun an der Zeit war, den neuen Zweiten Anführer ernennen. Für einen Moment schwieg sie danach, nur um dann die bekannten Worte zu sagen, dass sie dies vor dem SternenClan sagen würde, damit die Seelen unserer Ahnen diese hören und ihre Wahl billigen konnten. Dann an der Stelle, wo der Name des oder der neuen Stellvertreterin kommen sollte, hörte ich meinen Namen und ich war darüber so überrascht, dass die nachfolgenden Worte fast nicht mehr mein Gehirn erreichten. Erst als die ersten Rufe, die meinen Namen riefen, aufkamen, kam ich wieder soweit zu mir, dass ich meinen Kopf leicht senken konnte, um dann demütig zu sagen, ,,es ist mir eine Ehre und ich werde alles in meiner Macht stehende tun, um mich dem Vertrauen von dir Honigstern und unseren Ahnen sowie der Verantwortung dieser Position und der damit einhergehenden Pflicht gegenüber dem Clan als würdig zu erweisen." Anschließend lauschte ich wieder den Worten unserer Anführerin, die nun meinte, dass sie wisse, dass die letzte Zeit alles andere als einfach für den Clan war, aber dass wir darauf vertrauen müssen, dass es besser wird. Denn der Einbruch der Blattfrische würde sich bereits im gesamten Wald abzeichnen und dass mit ihr auch der DonnerClan wieder zu neuer Stärke aufblühen würde, wenn wir uns wieder auf unsere Kraft besinnen und damit beendete sie die Versammlung. Einen kurzen Augenblick beobachte ich anschließend die Kätzin, ehe ich aufstand und alle meine Glieder streckte. Anschließend sah ich mich um, um zu schauen, was ich als erstes tun konnte, um meine Pflicht als Zweite Anführerin zu erfüllen.

Reden - Denken - Handeln

Erwähnt: Honignase/-stern, Toxinstern & ind. alle Katzen, die an der Versammlung teilnahmen
Angesprochen: Honigstern, SternenClan & ind. alle Clan-Mitglieder
Ort: im Kriegerbau -> auf der Lichtung vor dem Hochstein


Code (c) by Thunder

Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : Muns11 dA
Anzahl der Beiträge : 5759
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySa 16 Jul 2022, 13:23



But a thing isn’t beautiful because it lasts.
Farnsee

Königin | 272 | DonnerClan


Farnsee konnte noch immer keine richtigen Antworten von sich geben, abgesehen von einem Schluchzen, mit dem sie signalisieren wollte, dass Primelnase richtig geraten hatte. Selbstverständlich ging es um Toxinstern, doch auch die Sorge um Wisperwind brannte in ihrer Brust. Was sollte sie nur tun? Sie konnte ihrer Schwester nicht helfen, ihn zurückzubringen, insbesondere wenn der SternenClan ihnen bestätigte, dass er nicht wieder zurückkommen würde.
Ihre Schwester hatte den Schmerz nicht verdient. Da Farnsee sich gut vorstellen konnte, wie diese sich gerade fühlte, spürte sie, wie sich ihre Kehle etwas zuschnürte. Wimmernd schnappte sie nach Luft, versuchte sich zu beruhigen, versuchte Primelnases Worten Folge zu leisten. Sie musste sich zusammenreißen. Musste für ihre Jungen stark sein, für all ihre Jungen. So wie sie immer hatte stark sein wollen, auch wenn sie es nicht war. Stark genug, um nicht jeden Tag in den Abgrund ihrer Emotionen zu stürzen, zu schwach, um sich wieder herauszuziehen, wenn sie doch versagte.

Wie lange sie so an ihre Tochter gepresst lag, wusste sie nicht. Zu einem Zeitpunkt ging ihr jedoch die Trauer aus und ihr Körper beruhigte sich von selbst, auch wenn der Prozess langsam war. Sie fühlte sich hohl, ausgesaugt, erschöpft. Blinzelnd versuchte sie, sich wieder an das Licht zu gewöhnen, das nach und nach schwand.
»Tut mir leid«, murmelte Farnsee schließlich beschämt, so als wäre sie in Anführerbau gelaufen und ihre Mutter hätte sie herausgezogen. Sie fühlte sich wieder ein Junges.
Den Anblick hätte sie ihrer Tochter gerne erspart.
Schwach drehte sie sich zu ihrem Bauch und bemerkte, dass Rotjunges aus diesem gepurzelt war.
»Ach, mein kleiner Rotjunges«, maunzte sie leise, reckte die Schnauze und packte ihn, um ihm halbherzig das Fell zu putzen. Tief in ihrem Herzen spürte sie die Liebe, die sie für diese Jungen hatte, doch... sie fühlte sich auch so losgelöst von ihren Verpflichtungen. Farnsee konnte ihre Liebe fast schon greifen, doch sie kam nicht nah genug heran.
Es tut mir leid, dass ich nicht die Mutter sein kann, die ich euch versprochen habe.

Seufzend legte sie ihren Kleinen ins Nest zurück und betrachtete die drei.
»Das hier ist Borkenjunges«, fing sie an und tippte auf ihren Erstgeborenen. Dann deutete sie auf das hell gemusterte Kätzchen. »Und das ist Moosjunges.«
Ihre Stimme fühlte sich hohl an, während sie sprach, doch sie verdrängte den Gedanken. Nicht jetzt, sie hatte genug zum Nachdenken erhalten.
Wohlbekannte Worte legten sich über das Lager. Mit zuckenden Ohren und trüben Augen wandte sich Farnsee dem Ausgang der Kinderstube zu, warf dann Primelnase einen zerstreuten Blick zu. Es war Honignases Stimme, die nach ihnen rief.
Vorsichtig löste sich die Königin aus ihrem Nest und von ihren Jungen, dann tappte sie zum Ausgang des Baus und schob sich hinaus, um zumindest davor zu sitzen, während sie ihrer Zweiten Anführerin, vermutlich eher neuen Anführerin, lauschte.
»Wäre ich nicht zurückgetreten, hätte ich heute dort stehen müssen«, miaute sie leise. Der DonnerClan war sicherlich froh, dass dem nicht so war, doch hätten ihre Clangefährten gesehen, wie sie den ganzen Tag mit ihren Emotionen gekämpft hatte, hätten sie noch lauter gejubelt. Eine Anführerin wie sie hätte keinem geholfen.

Schweigend hörte die Königin der Verkündung zu, schaffte es allerdings nicht, für ihre neue Anführerin zu jubeln. Sie würde es nachholen, wenn sie einen ruhigen Moment fand, doch gerade hatte sie nicht die Kraft. Auch für Sonnenflamme blieb ihr jegliche Kraft weg. Wie sich die junge Kätzin als Zweite Anführerin machen würde?
»Ich möchte an der Wache teilnehmen«, miaute sie leise an Primelnase gewandt. »Aber ich kann die Jungen nicht alleine lassen.«
Seufzend richtete sie ihren Blick auf ihre Vorderpfoten. Dann würde sie eben in der Kinderstube Wache halten... alleine.
Reden | Handeln | Denken | Andere
I Can't Control Their Fear, Only My Own.
All by Esme



Holunderfell

DonnerClan » Kriegerin « #77


Holunderfell hatte den ganzen Tag über neben dem Anführerbau gesessen. Zunächst war ihr dies leicht gefallen, doch mit der Zeit hatte das steife Sitzen sich in ein lockeres gewandelt. Sie wurde immer müder, während sie darauf wartete, dass etwas geschah. Doch neben Wisperwind, die hinter ihr, verborgen im Bau, um ihren verlorenen Gefährten trauerte, gab es da nichts.
Als gegen Sonnenuntergang der Lagereingang in Bewegung kam, richtete Holunderfell ihre grünen Augen aufmerksam darauf. Ein erleichterter Seufzer entkam ihr, als Honignase das Lager betrat. Etwas war anders an der Kätzin. Sie erinnerte sie mehr an Toxinstern... oder eher gesagt an jeden Anführer, den es unter den Clans gegeben hatte. Stärker.
Also ist er fort?
Holunderfell beobachtete angespannt, sie die Kätzin den Hochfelsen hinaufsprang, und drehte sich so, dass sie ihren Blick besser auf ihre Anführerin richten konnte.
Nachdenklich verfolgte sie die Versammlung und warf immer wieder Blicke über die Schulter. Von Wisperwind keine Spur. Ob die Kriegerin hörte, was Honigstern ihnen gerade mitteilte? Oder war sie zu sehr in ihrer Trauer versunken und ignorierte, was hier auf dem Lagerplatz geschah? Die schildpattfarbene Kätzin würde es ihrer Clangefährtin nicht verübeln und war in diesem Moment noch froher darum, Eisenkralle an ihrer Seite zu wissen.
»Honigstern! Honigstern!«, jubelte Holunderfell und verstummte dann, um sich den Rest der Versammlung anzuhören. Als Sonnenflamme zur Zweiten Anführerin ernannt wurde und betrachtete diese eher unbehaglich und misstrauisch, als wirklich zufrieden mit der Wahl. Gab es nicht genügend erfahrene Krieger, die sich schon öfter bewiesen hatten und dafür geeignet waren? Wann würde der DonnerClan aufhören, sich mit nicht-DonnerClan Katzen in seinen Anführerpositionen zu rühmen? Würde die neue Zweite Anführerin es überhaupt schaffen, gegen alles, was sie im Clan hatten, anzukommen?
»Sonnenflamme! Sonnenflamme!«, rief sie höflich, aber zurückhaltend. Mit dieser Idee musste sie erst einmal warm werden.
Die Versammlung endete wenig später und Honigstern rief Holunderfell zu sich. Nach wenigen Schritten hatte die Kriegerin ihre Anführerin schon erreicht, neigte respektvoll den Kopf und wartete darauf, dass auch Farbenjäger hier auftauchte. Kurz blickte sie zur Kinderstube und schnaubte. Hatte der großartige Gefährte etwa seine Königin vergessen? Farnsee sah zumindest so aus, als würde sie bald einfach zusammenbrechen und sie hatte den Krieger nicht einmal in ihrer Nähe gesehen.
»Willkommen zurück, Honigstern«, begrüßte Holunderfell ihre neue Anführerin respektvoll. »Ich freue mich, dich wohlbehütet zu begrüßen. Es tut mir um Toxinstern leid, doch ich bin mir sicher, dass du den DonnerClan gut führen wirst.«
Seufzend deutete sie mit einem Nicken auf den Anführerbau.
»Wisperwind hat sich darin zurückgezogen. Ich bin nicht einmal sicher, ob sie gehört hat, was du berichtet hast.«
Einige Momente lang blickte die Kriegerin zu dem Bau, dann warf sie Farbenjäger einen schnellen Blick zu und schnippte mit der Schwanzspitze.
»Ansonsten habe ich allerdings nichts zu berichten.«
Erwartungsvoll wartete sie darauf, entlassen zu werden. Nur zu gerne würde sie sich in ihr Nest zurückziehen, nachdem sie bereits so lange auf gewesen war. Sie hatte Regenpfote schließlich für den kommenden Tag wieder Training versprochen und dafür brauchte sie Energie!

Hat Wache gehalten. Hört Honigsterns Bericht zu und ist skeptisch wegen Sonnenflamme. Berichtet ihrer Anführerin dann, was im Lager war, und hofft, sich bald schlafen legen zu können. « Zusammenfassung

Code by Moony | Bild von Loomify

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even when everything seems to be lost...
...there is hope.
Nach oben Nach unten
Robyn
Legende
Robyn


Avatar von : Pinterest
Anzahl der Beiträge : 1992
Anmeldedatum : 05.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySa 16 Jul 2022, 14:44


DÄMMERSANG

Die ältere Kätzin hatte sich aus ihrem Nest gequält, als zu einer Versammlung gerufen wurde und hatte sich außerhalb des Ältestenbaus niedergelassen.. Den Schweif über die zierlichen Pfoten gelegt, sah die Älteste wage in Richtung Hochstein. Viel konnte sie allerdings nicht sehen, nur wage Schemen konnte die Schwarz-weiße noch erkennen.. Eher an der Stimme erkannte die Älteste dass es nicht Toxinstern war, der auf dem Hochstein stand, sondern Honignase... oder besser Honigstern wie es schien.. Sie hatte zwar dem Tumult im Lager mitbekommen, dass Toxinstern im Fluss verschwunden war bei dem Versuch Silberpfote zu retten.. Dämmersang schnaubte leise.. Wenn der SternenClan Honigstern als neue Anführerin angenommen hatte, würde Toxinstern vermutlich nicht zurückkommen.. Selbst wenn der Kater noch lebte, war die Wahrscheinlichkeit, dass der Kater zurück zum DonnerClan fand doch eher sehr gering.

Die Kätzin hörte weiter zu, schweigend, der Blick zwar in Richtung Hochstein, aber deutlich dass etwas mit den Augen der Kätzin etwas nicht stimmte.. Vermutlich sollte sie damit mal zu Enzianpfote gehen.. Wobei der noch nicht zurück zusein schien.. Sie verstand dass der Schüler seiner Mentorin Eichenblatt vermutlich hinterher trauerte, aber der Clan brauchte ihn.. und doch schien sich der junge Kater auf dem Rückweg Zeit zulassen.. Erneut schnaubte die Kätzin also leise und steuerte ihre Aufmerksamkeit zurück auf die Clanversammlung, als Honigstern Sonnenflamme zur neuen zweiten Anführerin ernannte..

Die Kätzin begann genauso wie ihre Clangefährten den Namen ihrer neuen zweiten Anführerin zu rufen, verstummte aber als Honigstern fortfuhr und die Versammlung auch beendete. Die Älteste kam wieder auf die Pfoten und streckte die steifen Gelenke, ehe sie vorsichtig durchs Lager ging, zum Frischbeutehaufen um zusehen was es gab.. Der Hunger nagte etwas am Magen der Katze, noch mehr allerdings nagte der Verlust ihrer Jungen immer wieder an Dämmersang.. Missmutig schnupperte die Kätzin an der Stelle wo normalerweise der Frischbeutehaufen war, aber dort waren nur schale Gerüche nach Beute.. Sie knurrte leise und unzufrieden, ehe sie sich wieder umdrehte und zurück in Richtung Ältestenbau ging, ihr Schweif zuckte unzufrieden hin und her. Leise fluchend lies sich die Kätzin vor dem Ältestenbau nieder um sich etwas zu beruhigen, ehe sie wieder in den Ältestenbau gehen würde..

Angesprochen://
Erwähnt:Toxinstern, Honignase/-stern, Silberpfote, Enzianpfote, Eichenblatt (♰),Sonnenflamme, ihre Jungen(♰)
Sonstiges: Placementpost, sitzt wieder vor dem Ältestenbau, sehr pissig

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 55 18

Finger weg! Owo:

Bildchen :3:
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : Muns11 dA
Anzahl der Beiträge : 5759
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySa 16 Jul 2022, 16:05


Tüpfelherz

DonnerClan » Kriegerin « #51


Während Tüpfelherz sich ihren Pelz putzte, bemerkte sie aus dem Augenwinkel eine Bewegung am Kriegerbau. Neugierig sah sie auf, und entdeckte ihren alten Freund, Klippenstolz, der, mehr schlecht als recht, auf sie zukam. Mitfühlend blickte sie ihm entgegen, wartete jedoch, bis er wirklich bei ihr war, bevor sie die Stimme erhob. Wie es sich wohl anfühlte, wenn man seine Gefährtin verlor? Da sie ihr Leben lang ohne einen Gefährten verbracht hatte, wüsste sie nicht, was für Schmerzen das auslösen konnte.
»Sei gegrüßt, Klippenstolz«, miaute die Kriegerin sanft und nickte neben sich. Selbstverständlich würde sie ihm den Platz nicht verwehren, sie hatte zeitig eh nichts zu tun. Ein Plausch mit einem alten Freund, egal wie tragisch dieser auch war, war stets erstrebenswert.
»Wie geht es dir? Wie geht es den Jungen?«
Ob er über seine wahren Gefühle reden wollte, ließ sie ihm dabei frei. Vielleicht wollte er auch nicht über Singvogel sprechen, aber den Stolz, den er beim Anblick seiner Jungen empfinden musste, würde er wohl nicht verlieren?

Die Kriegerin verstummte, als sich am Eingang des Lagers der Ginstertunnel raschelnd öffnete. Honignases große Gestalt war leicht zu erkennen, insbesondere jetzt, wo etwas anderes an ihr haftete. Tüpfelherz hatte diese Präsenz nun schon mehrmals gespürt, Donnerstern als ihr Mentor und Toxinstern als ihr voriger Anführer hatten sie beide an sich gehabt. Es schien ihr, als wäre Honignase tatsächlich erhoben worden, vom SternenClan akzeptiert.
Endlich mal eine DonnerClan Katze, die den DonnerClan anführt. Wurde aber auch Zeit!
Aufmerksam spitzte Tüpfelherz die Ohren, als ihre neue Anführerin ihnen erzählte, was sie erfahren hatte. Im richtigen Augenblick erhob sie selbst ihre Stimme, um laut den Jubelrufen beizuwohnen: »Honigstern! Honigstern!«
Ihr Blick huschte zu Klippenstolz.
»Wirst du der Totenwache für Toxinstern beiwohnen?«, fragte sie leise und mit Seitenblick auf Honigstern. Sie selbst war noch nicht ganz sicher, ob sie das wirklich wollte, doch es war ein Zeichen des Respekts, also sollte sie zumindest für den Anfang bleiben.
Honigstern erhob allerdings wieder das Wort und Tüpfelherz spürte, wie ihr Fell kribbelte, als diese einen neuen Zweiten Anführer erwählte. In diesem Fall war es wohl eher eine neue Zweite Anführerin: Sonnenflamme. Skeptisch drehte die kleine Kätzin ihren Kopf in die Richtung der deutlich jüngeren Katze. Sie hatte Sonnenflamme natürlich öfter gesehen, sie hatten auch hin und wieder gesprochen und gemeinsam Aufgaben erledigt. Allerdings wollte ihr nicht einfallen, warum gerade sie die Wahl gewesen war. Was hatte sie an sich, was erfahrenere Krieger nicht hatten?
Verhalten, aber mit höflichem Ton, stimmte sie in die Jubelrufe für ihre neue Zweite Anführerin mit ein, warf Klippenstolz einen skeptischen Blick zu.
»Was hältst du von der ganzen Sache?«, fragte sie ihn leise, gespannt darauf, ob nur sie ein Problem mit der Wahl hatte, oder ob andere Krieger ihre Unsicherheiten teilten.

Unterhält sich mit Klippenstolz. Wohnt der Versammlung bei, wird vermutlich aus Höflichkeit für Toxinsterns Totenwache bleiben, ist aber skeptisch, ob Sonnenflamme die richtige Wahl für den Stellvertreterrang war. « Zusammenfassung

Code by Moony | Bild von Loomify

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even when everything seems to be lost...
...there is hope.
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/giinya
Anzahl der Beiträge : 2042
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 EmptySo 17 Jul 2022, 00:28




o Haselsturm o

DonnerClan | Krieger | männlich | #11


Haselsturm blickte einen Moment auf seine Pfoten und nickte dann. Er hoffte ebenfalls, dass der schwarze Kater irgendwo in Sicherheit war - es war definitiv besser, als wenn er tot wäre. Doch auch Lilienregens zweite Aussage war nur zu wahr.
Wenn Toxinstern nicht zurückkehrte, blieb der DonnerClan ohne Anführer. Doch da war immer noch Honignase. Würde sie weiter nach dem Anführer suchen lassen oder selbst den Posten übernehmen?
“Denkst du, dass Honignase den Posten übernehmen wird?”, fragte er also, und dann, da er wusste, dass Lilienregen nicht wirklich etwas mit dem SternenClan anfangen konnte, mehr zu sich selbst: “Wird der SternenClan ihr überhaupt Anführerleben geben, wenn Toxinsterns Verbleib unbekannt ist?”
Doch es dauerte nicht lange, bis seine Frage von selbst geklärt wurde, denn besagte Kätzin betrat soeben das Lager.
Haselsturm schaute erstaunt und neugierig zu ihr hin, während sie auf den Hochstein zulief. Lange musste er nicht warten, denn sie kam schnell zum Punkt: Toxinstern war tatsächlich fort und sie hatte ihre Leben bekommen.
Der Mund des Katers war leicht aufgeklappt, während er das ganze beobachtete. Doch das war noch nicht alles. Auch ein neuer 2. Anführer musste ernannt werden. Und der Name, der genannt wurde, ließ Haselsturm leicht zerknirscht mit den Ohren zucken. Es war nicht wirklich Sonnenflamme, die ihn störte, es war die Tatsache, dass überhaupt jemand in seinem Alter gewählt worden war. Jemanden, mit dem er vor einiger Zeit erst zusammen im Schülerbau gelebt hatte. Da hätte man ja genausogut ihn wählen können!
Neben Lilienregen grummelte er also ein wenig vor sich hin, bis die Versammlung beendet wurde. Er atmete tief ein und wandte sich wieder an seine Mentorin.
“Soll ich… auch Totenwache halten?”, fragte er sie leise, weil er nicht wusste, ob es angemessen war. Toxinstern war für ihn, genau wir für wahrscheinlich die meisten jungen Katzen im DonnerClan ein Vorbild gewesen, weswegen er gerne hingehen würde. Doch die Totenwache zu halten ohne das der Körper anwesend war war etwas seltsam und er wollte die älteren Katzen ungern belästigen, wenn er es vermeiden konnte. Er hatte vor kurzem erst bei Eichenblatts Beerdigung geholfen - auch dort hatte er sich zurückgehalten.


Erwähnt: Honigstern, Sonnenflamme
Angesprochen: Lilienregen
Ort: DC Lager


Zusammenfassung: Spricht mit Lilienregen und wohnt der Versammlung bei.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by www.deviantart.com/rainy-frog


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/giinya
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





DonnerClan Lager - Seite 55 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 55 Empty

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan Lager
Nach oben 
Seite 55 von 60Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 29 ... 54, 55, 56 ... 60  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: