Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschfänger
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: -
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Monduntergang [18.08.]

Tageskenntnis:
Kräftige Sonnenstrahlen scheinen vom wolkenfreien Himmel hinab und lassen so langsam auch die letzten Schneeflecken schmelzen, schaffen eine gute Abhilfe gegen die kräftigen Windböen, die regelmäßig über die Territorien pusten. Dafür ist der Boden an vielen Stellen matschig und so einige größere und kleinere Pfützen haben sich gebildet. An vielen Stellen sprießen Frühblüher aus der Erde. Auch die Bäume und Sträucher öffnen ihre Knospen, werden immer grüner und dichter bewachsen.


DonnerClan Territorium:
Der Wald blüht wieder auf! Noch sind die Baumkronen nicht so bewachsen, sodass die Sonne ordentlich durch diese hindurch scheinen kann und so den feuchten Waldboden langsam trocknen lässt. Das Unterholz schützt vor dem kräftigen Wind und so einige Beutetiere sind hier unterwegs. Besonders die Vögel kann man wieder zwitschern hören. Die Bäche stehen etwas höher und haben eine recht starke Strömung, die auch eine ausgewachsene Katze mitreißen könnte.


FlussClan Territorium:
Abgesehen von einigen kleineren Schollen ist das Eis auf dem Fluss nun vollkommen geschmolzen. Auch hier steht das Wasser etwas höher, doch nicht so hoch, dass es Grund zur Beunruhigung bieten würde. Tatsächlich scheint dadurch so langsam auch der letzte Schmutz der Zweibeiner wieder weggewaschen zu werden und immer mal wieder kann die Schuppen von kleineren Fischen zwischen den Fluten aufblitzen sehen. Besonders am Ufer ist der Boden feucht und matschig und in den ungeschützten Teilen des Territoriums weht der Wind ordentlich.


WindClan Territorium:
Noch immer ist der Boden hier matschig und rutschig, erschwert die Jagd besonders für unerfahrene Katzen. Ebenso bietet das kahle Hochmoor kaum Schutz vor dem starken Wind, der trotz der Sonnenstrahlen doch noch recht frisch ist. Zwischen den Pfützen und kleinen Rinnsalen, die durch das Schmelzwasser entstanden sind, sprießen allerdings immer mehr Pflanzen aus der Erde und locken die Kaninchen aus ihren Bauen.


SchattenClan Territorium:
Im dichten Nadelwald ist eher weniger von den Sonnenstrahlen zu erkennen, aber dennoch kann man die veränderten Temperaturen spüren und der Wind ist um einiges schwächer. Dennoch sollte man bei der Jagd vorsichtig sein, denn hin und wieder werden die hohen Bäume von starken Windstößen erfasst und wanken bedrohlich. Langsam erwachen die Echsen, Schlangen und Frösche aus der Kältestarre und auch die Nager finden nun wieder mehr Nahrung. Wenn man gut mit dem matschigen Untergrund umzugehen weiß, sollte sich also einiges an Beute für den Clan finden.


WolkenClan Territorium:
Auch hier sind die Bäume wieder dichter bewachsen und trotz der noch immer leicht feuchten Rinde ist das Klettern so um einiges einfacher geworden. Zwar weht auch hier ein kräftiger Wind, doch kehren immer mehr Vögel zurück und so sollte die Jagd nicht allzu schwer fallen. Ebenso stehen die Gewässer auch hier etwas höher und der Boden ist feucht, trocknet allerdings relativ schnell durch die warmen Sonnenstrahlen. Einzig in den etwas dichteren Teilen des Waldes ist der Untergrund noch immer ziemlich rutschig.


Baumgeviert:
In der Senke selbst hat sich durch das Schmelzwasser eine große Pfütze gebildet, die an ihrem tiefsten Punkt einer ausgewachsenen Katze ungefähr bis zum Bauch reicht. Die Eichen wanken leicht im Wind hin und her, die Sträucher blühen nun wirklich auf, und immer wieder kann man kleine Beutetiere am Rand der Lichtung entlang huschen sehen.


BlutClan Territorium:
Immer häufiger trifft man hier auf Zweibeiner und ihre Hunde, die die Sonnenstrahlen genießen wollen, wie es scheint. Allerdings bringen sie bei ihren Ausflügen auch immer häufiger etwas Beute mit, wovon sie oftmals Reste zurücklassen. Auf den Straßen haben sich Pfützen gebildet und neben ihnen laufen kleine Rinnsale. Ebenso steht auch der Schwarzstrom etwas höher und fließt schneller als gewöhnlich.


Streuner Territorien:
Hier ist es besonders auf dem offenen Gelände ordentlich matschig. Viele Pfützen zieren den Untergrund, sodass man wohl kaum trockene Pfoten behalten kann. Der Wind weht auch hier kräftig, in den bewaldeten Teilen, die immer grüner werden, ist es allerdings etwas geschützter und selbst hier scheinen die Sonnenstrahlen durch die Baumkronen hindurch. Auch die Beute zeigt sich immer häufiger und länger, scheint ebenfalls von den warmen Temperaturen hervorgelockt zu werden.


Zweibeinerort:
Die Zweibeiner verbringen immer mehr Zeit in ihren Gärten und auch die Hauskätzchen werden von den Sonnenstrahlen immer häufiger aus ihren Nestern gelockt. Natürlich ist auch der Boden hier matschig und von Pfützen bedeckt, wodurch diejenigen, die sich das Fell nicht schmutzig machen wollen, vermutlich immer noch vor längeren Ausflügen zurückschrecken.

 

 DonnerClan Lager

Nach unten 
+29
Moony
Sonnenflamme
Bernsteinblüte
Qiqi
Capitano
Petrichor
Frostblatt
Mars
Leah
Yuumi
Cavery
Lily
Yae Miko
Löwenherz
Arlecchino
Runenmond
Athenodora
Finsterkralle
Lichtblatt
Tox
Schattenwolke
Nox
Blütentanz
Weißpelz
Thunder
Flügelschlag
Birkenblatt
Palmkätzchen
Half Blood Princess
33 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 29 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60  Weiter
AutorNachricht
Qiqi
Moderator im Ruhestand
Qiqi


Avatar von : Mir
Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptySo 17 Jul 2022, 17:01



Waldseele

Post #001 || Krieger || Steckbrief


Waldseele leckte sich gerade über die Pfoten um den Dreck zwischen seinen Zehen wegmachen zu können, als der Ginstertunnel zu rascheln begann. Er saß relativ in dessen Nähe und spitzte daher die Ohren, sah den Tunnel gespannt an und lächelte als hinter Honignase auch ihr Schüler Buntpfote das Lager betrat - der Grund war zwar eigentlich nicht der erfreulichste da Honignase immerhin bei den Ahnen war da Toxinstern verschwunden war, aber Waldseele ließ sich seine gute Laune und den Optimismus nicht nehmen. Mit den Blicken folgte er erst Buntpfote bis dieser bei seinen Brüdern angekommen war, dann flog er zu Honignase zurück als diese vom Hochfelsen aus den Clan zu einer Versammlung einberief. Er erhob sich und trat näher an das Geschehen heran, setzte sich schließlich neben irgendeine Katze welche sich schlussendlich als Dämmersang herausstellte - die Älteste des Clans. Besonders fröhlich sah die Kätzin nicht aus also nahm Waldseele sich vor dafür selbst umso fröhlicher zu sein. "Hallo Dämmersang!" Er flötete seine Worte quasi heraus und grinste ehe er verstummte, Honignase erhob die Stimme. Er lauschte gebannt ihren Worten und schnurrte schließlich erfreut. Honigstern. Das war schon ein äußerst süßer Name. "Honigstern! Honigstern!" Natürlich war auch er traurig über Toxinsterns verschwinden - vor allem für Wisperwind tat es ihm leid - aber es half nichts. Sie mussten nun einmal in die Zukunft sehen und neben Honigstern selbst empfand diese wohl das Sonnenflamme die beste Zukunft sein würde. "Sonnenflamme! Sonnenflamme!" Erneut verließ ein schnurren seine Kehle ehe er sich wieder an Dämmersang wandte. "Was hältst du von den beiden? Ich meine, als Team. Honigstern stelle ich gar nicht infrage und auch ihre Wahl in Sonnenflamme nicht - aber zwei Kätzinnen als Team, das könnte doch durchaus Zickereien geben, oder?" Er verzog fragend und nachdenklich das Gesicht, sein Schweif peitschte hin und her, dann schüttelte er sich leicht. "Auf jeden fall bin ich gespannt wie Sonnenflamme sich macht. Bestimmt gut, schau sie dir an, sie sucht ja jetzt schon nach neuen Aufgaben! So jung und schon so Verantwortungsbewusst!" Das Waldseele die Älteste eventuell zuquatschen könnte kam ihm gar nicht in den Kopf, er merkte so etwas meist sowieso nicht wenn man ihn nicht daraufhin wies und da das die meisten eh nicht taten... Nun ja. Man konnte aus nichts lernen was einem nicht gesagt wurde, richtig? Aufmerksam sah Waldseele Dämmersang an und wartete lächelnd auf eine Antwort, hatte mittlerweile wieder angefangen seine Pfoten zu putzen.






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 56 Gracesme_by_giinya_df9b3go-pre

Toyhouse || DeviantArt
Nach oben Nach unten
Lily
Heiler
Lily


Avatar von : Holunderbeere by Bolt
Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 08.12.21
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptySo 17 Jul 2022, 19:23

Schneeflocke
Kriegerin • DonnerClan • 14 Monde • #020



Das eifrige Nicken ihrer Freundin Rosenträne ließ Schneeflocke bereits innerliche Luftsprünge vor Freude machen. Die schöne cremefarbene Kriegerin – bald Königin - erwartete also tatsächlich Junge. Bessere Nachrichten hätte sich die Schneeweiße gar nicht wünschen können. Die kleine, weiße Kätzin stimmte bei dem glücklichen Schnurren ihres Gegenübers ein, als diese begann, von weiteren Details zu berichten und ihrer Begeisterung mit Worten Nachdruck zu verleihen. Schneeflockes schlanker Schweif stieg vor Entzückung in die Luft und als sie es nicht mehr länger schaffte, ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten, schmiegte die helle Kätzin sich an die Flanke der Trächtigen und brach in ein so heftiges Schnurren aus, dass sich die Töne in ihrer Kehle fast überschlugen. „Ich bin so glücklich für dich!“, maunzte die Kleine in einem enthusiastischem Fiepston und leckte der anderen Kätzin liebevoll zwischen ihren beiden Ohren über die beige Stirn. Unterbewusst wechselte ihr verschieden farbiger Blick immer wieder zwischen Rosentränes zartem Gesicht – geschmückt von ihren großen, blauen Augen - und ihrem noch flachen Bauch hin und her, da Schneeflocke es gar nicht erwarten konnte, die ersten Anzeichen der Trächtigkeit ihrer Freundin an ihrem Körper erkennen zu können – und somit auch den klaren Beweis für heranwachsendes Leben in ihr zu haben. „Du wirst die beste Mama für die Kleinen sein.“ Sie warf Rosenträne einen gefühlvollen Blick zu, bevor sie ein wenig in Gedanken verloren neben der anderen niederließ und sich mit einem angenehm wohligem Gefühl im Bauch überlegte, wie es wohl wäre, selber einmal Junge zu bekommen.


Zeitsprung zur aktuellen Zeit


Ein wenig abseits wohnte Schneeflocke der Versammlung bei, die Honignase einberufen hatten, nachdem sie von ihrer Reise zum Mondstein zurückgekehrt war. Ihr Bruder Kieseljäger hatte sich zu der schönen Kätzin Lichterglanz gesellt und sie augenscheinlich in ein Gespräch verwickelt, weswegen sie sich nicht traute, sich zu ihm zu gesellen, auch wenn sie ihn bereits schrecklich vermisste und auch Haselsturm war mit seiner ehemaligen Mentorin Lilienregen beschäftigt. Der Anblick seines dichten, gestreiften Pelzes auf seinen breiten Schultern ließ ihren Magen kribbeln, doch sie schluckte das Gefühl herunter und versuchte nicht weiter in seine Richtung zu starren. Der Mond ging am Himmel auf und tauchte das Lager in ein kühles, blaues Licht – das Silbervlies über ihren Köpfen schimmerte heute besonders hell und mit einem leichten Seufzen fragte sich die kleine Kriegerin, ob Toxinstern nun von oben über seinen Clan wachte oder noch immer unter ihnen weilte – entfernt vom DonnerClan, allein und ohne seine Gefährtin Wisperwind, die ebenfalls einsam zurückblieb. Sie bemitleidete die Kriegerin ungemein. Anspannung prickelte unter ihrem glatten Pelz und ihre spitzen Krallen fuhren immer wieder in die kühle Erde unter ihren Pfoten, als sie aufmerksam den Worten der getüpfelten Kätzin lauschte. Ein benommenes Schweigen lag über der glänzenden Lichtung, als Honignase berichtete, dass sie sich in der letzten Nacht mit dem SternenClan die Zunge gegeben habe und dann nachdrücklich bestätigte, dass Toxinstern fort sei. Eine leichte Brise zischte durch das Lager und Schneeflocke senkte kurz trauernd ihren schmalen Kopf. Lebe wohl, Toxinstern. Sie murmelte die Worte innerlich und richtete dann ihren Blick gen Himmel – in der Hoffnung, egal wo der Kater sich befand, dass die Worte ihn erreichen würden. Die Zweite Anführerin des DonnerClans fuhr rasch fort und verkündete, dass der SternenClan ihr ihre neun Leben verliehen und somit zur neuen Anführerin des DonnerClans gemacht hatten und obwohl Schneeflocke den dunklen Anführer, den sie ihr Leben lang kannte und unter deren Führung sie zur Kriegerin ernannt wurde, vermisste, funkelten ihre Augen stolz, als sie Honigstern betrachtete. Sie wusste, dass die Kriegerin eine ehrenwürdige Nachfolgerin darstellen würde und das Wohl ihres Clans bei ihr an erste Stelle stand. Die weiße Kätzin zweifelte nicht einen Herzschlag lang an ihren Fähigkeiten oder an ihrer Loyalität, weswegen sie guten Gewissens beim Jubel mit einstimmte und den neuen Namen der Anführerin so laut sie konnte ausrief. „Honigstern! Honigstern!“ Sie war froh, dass der DonnerClan in fähige Pfoten übergeben worden war und machte sich keine Sorgen über die Zukunft des Clans. Honigstern würde ihr Bestes geben, da war sie sich sicher.

Nach einer kurzen Pause fuhr die Gesprenkelte sofort fort und präsentierte ihre Wahl für die neue Zweite Anführerin des Clans sofort und Schneeflocke sprang überrascht auf, als sie den Namen ihrer rotbraunen Freundin Sonnenflamme nannte. Kaum älter als sie selbst und doch schon Zweite Anführerin des DonnerClans! Die Schneeweiße staunte nicht schlecht und suchte das Lager nach der freundlichen Kätzin ab. Als sie sie entdeckte, warf die Kleine ihr einen ermutigenden Blick zu und rief auch ihren Namen voller Freude. „Sonnenflamme! Sonnenflamme!“ Sie war glücklich für die treue Kriegerin und vertraute auf Honigsterns Urteil bei ihrer Wahl. Sonnenflamme würde mit dieser neuen Verantwortung gut umgehen – sie kannte die Kätzin gut genug, um das zu wissen. Mit ein paar weiteren gut gewählten Worten beendete die neue Anführerin des DonnerClans die Versammlung und Erleichterung durchströmte Schneeflockes Körper. Sie war froh, dass es nun wieder mehr Struktur gäbe und die Zukunft des Clans in begabten Pfoten lag.
----------------------------------------------------------------------------

Erwähnt: Rosenträne, Honigstern, Kieseljäger, Lichterglanz, Haselsturm, Lilienregen, Toxinstern, Wisperwind, Sonnenflamme
Angesprochen: Rosenträne
Ort: Mitte des Lagers
----------------------------------------------------------------------------

tldr.: Freut sich über die Trächtigkeit ihrer Freundin Rosenträne und redet ihr gut zu. Wohnt der Versammlung bei und jubelt für Honigstern und Sonnenflamme.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 56 Chemical-ne0n
hazelstorm x snowflake ♥
by chemical-ne0n

DeviantArt | Toyhouse | Wanted
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13244
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyMo 18 Jul 2022, 13:11



Tulpenfluss

How can you be content to be in the world like tulips in a garden, to make a fine show, and be good for nothing

Kriegerin | DonnerClan



Der Mond stand bereits hoch am Himmel, als ich die Fellwäsche beendete und mich erhob. inzwischen wollte ich nicht länger warten, um nach meinem ehemaligen Schüler zu sehen und Enzianpfote war hoffentlich mit anderen Dingen beschäftigt, als andere Katzen von seinen Patient*innen wegzujagen. Meine Schweifspitze zuckte leicht bei der Erinnerung daran und meine Muskeln spannten sich leicht an, als ich den Weg zum Ältestenbau überquerte, wo der verletzte Krieger jetzt untergebracht war. Natürlich verhielt der Heiler sich mir gegenüber anders, als gegenüber einer "respektablen" Katze, aber das war ja nun einmal nichts Neues und davon würde ich mich auch bestimmt nicht aufhalten lassen.
Zumindest nachts sollte die Situation jetzt ein wenig ruhiger geworden sein, also schob ich mich langsam in den Bau. Für einen Augenblick lang verharrte ich im Eingang und blinzelte in die Dunkelheit des Baus, ehe es mir gelang, Frostglut ausfindig zu machen. Der Kater lag in seinem Nest ein Stück weiter hinten im Bau und es fiel mir schwer von meiner Position aus, zu sehen, ob er gerade schlief oder wach war. Dennoch wollte ich zumindest nach ihm sehen. Im Gegensatz zu seiner Familie interessierte ich mich dafür, wer er wirklich war und nicht allein dafür welche Regeln er einhielt. Es musste hart genug für den jungen Kater sein, aus dieser Familie an Speichelleckern zu kommen und für einen Moment fragte ich mich, ob sie überhaupt nach ihm gesehen hatten. Oder waren sie immer noch sauer auf ihn, nachdem Toxinstern und vor Monden zum Sündenbock für Dornenjunges Tod gemacht hatte?
Vorsichtig - um niemanden zu wecken - trat ich näher an das Nest meines ehemaligen Schülers heran und ließ mich daneben nieder. Frostglut?, fragte ich mit gesenkter Stimme, sodass der Kater darauf reagieren könnte, sollte er gerade wach sein, aber hoffentlich auch einfach weiterschlafen konnte, wenn er gerade noch zu erschöpft war. Wie geht es dir?


Angesprochen: Frostglut
Standort: Auf der Lichtung vor dem Heilerbau ---> Ältestenbau
Sonstiges: Beendet ihre Fellwäsche und geht dann zum Ältestenbau, wo noch die Verletzten untergebracht sind. Dort schiebt sie sich hinein und geht zu Frostgluts Nest und spricht ihn an.


Reden | Denken | Handeln | Katzen
Aufbau von Schmetterlingspfote | Code by Fearne



Lichterglanz

Kätzin | DonnerClan



Primelnases Worte gaben mir ein klein wenig Hoffnung. Vielleicht war es wirklich nicht so schlimm, wählerisch zu sein oder noch nicht direkt zu wissen, was ich wollte. Ganz konnte das meine Unsicherheit bezüglich des Themas jedoch nicht beruhigen, schließlich schienen es doch die meisten Kätzinnen in meinem Alter bereits zu wissen. Mein Gegenüber war schließlich nicht die einzige Kätzin, die schon genau zu wissen schien, wen sie hübsch fand, während ich immer nur mit Müh und Not eine Antwort fand. Es war nicht, dass ich nicht sehen konnte, wenn ein Kater bestimmten ästhetischen Standards entsprach, aber ich hatte einfach noch nicht die Katze gefunden, an die ich mich gerne angekuschelt hätte, oder mit der ich gerne Junge großziehen würde. Überhaupt war das mit den Jungen noch einmal so bisschen ein eigenes Thema. Nicht dass ich mich nicht gerne um Junge gekümmert oder dabei geholfen hätte, aber selbst welche zu bekommen und die ganze Zeit mit ihnen in der Kinderstube liegen? Vielleicht auch eine Sache, die sich änderte, wenn man den richtigen Kater gefunden hatte. Oder auch etwas, was man ausprobieren musste. Vielleicht fühlte sich der Gedanke auch nur seltsam an, weil es etwas war, das ich selbst noch nicht erlebt hatte ...
Mein Blick hellte sich merklich auf, als Primelnase weitersprach. Sie schien sich nicht daran zu stören, dass ich sie als Freundin bezeichnet hatte. Genauer gesagt, bezeichnete sie mich sogar selbst als Freundin. Und nicht nur als irgendeine Freundin sondern auch noch als eine gute. Meine unbedachte Aussage war also zumindest einmal nicht falsch gewesen und hatte auch keinen Schaden zwischen uns angerichtet, sodass ich mich wieder ein wenig entspannen konnte. Es war ein gutes Gefühl, für meine Freundin da sein zu können, wenn sie es brauchte und ließ mich zumindest für einen Moment die eigenen Sorgen vergessen. Manchmal war es auch einfach gut, für eine andere Katze da zu sein.
Sicher höre ich es mir an, schnurrte ich, ehe mein Blick dem der anderen Kätzin folgte und auf Honignase zum Liegen kam, die gerade in die Kinderstube schlüpfte. Irgendwie schien der Gedanke an die Kinderstube und ihre Mutter sie wieder erreicht zu haben, denn ihr war die Nachdenklichkeit förmlich anzuhören. Kein Wunder eigentlich, es ging schließlich um ihren eigenen Konflikt mit der Familie. Ich konnte verstehen, dass sie das beschäftigte. Mich beschäftigte die Sache mit meinem Bruder schließlich auch und ich konnte nur hoffen, dass er erkannte, dass Tulpenfluss hauptsächlich den eigenen Vorteil im Blick zu haben schien, anstatt den Clan an erste Stelle zu setzen. Jetzt wusste ich nicht ganz genau, was zwischen Primelnase und ihrer Mutter vorgefallen war, aber Streiereien unter den Katzen, die einem am nächsten waren, waren nie schön. Lass dir Zeit, wenn du mit ihr reden möchtest, miaute ich nachdenklich. Du musst es nicht überstürzen, aber wenn du das Gefühl hast, dass es dir gut tut, wird sie dich bestimmt nicht fortjagen. Ein ermutigendes Lächeln huschte über mein Gesicht. Ihr seid schließlich immer noch Familie. Mein rechtes Ohr zuckte leicht. Mit, trotz und vielleicht auch durch das alles.

Viel Zeit blieb allerdings dann doch nicht, denn Honignase war wieder aus der Kinderstube gekommen und vor uns aufgetaucht, sodass meine Freundin sich wohl schneller entscheiden musste - oder zumindest in diesem Moment entscheiden musste, ob sie schon bereit war, sich dem Gespräch mit ihrer Mutter zu stellen. Ein weiteres Lächeln flog über mein Gesicht, als ich ihre Worte vernahm. Ein warmes Gefühl breitete sich in meinem Inneren aus, als ich den Körper meiner Freundin an meinem spürte und sie sich an mich drückte. Ich erwiderte ihr Schnurren und nickte kurz. Sie freut sich sicher, dass du zu ihr kommst, miaute ich langsam. Das wird wieder, bestimmt. Mein rechtes Ohr zuckte leicht. Und ich laufe auch nicht weg, versprochen, fügte ich noch hinzu. Außer ich werde zu irgendeiner Patrouille eingeteilt.
Mit den Augen verfolgte ich Primelnase als sie zum Frischbeutehaufen trabte und ein Eichhörnchen herausholte, ehe sie zur Kinderstube trabte. Sehr gut. Etwas Essbares konnte nicht schaden auch nicht für Farnsee und ihre Jungen. Dann war die Sache hoffentlich bald geklärt, einfacher als mein Thema mit Frostglut vielleicht ... Oder zumindest hoffte ich das. Schließlich sollte Primelnase nicht noch weiter unter der Situation leiden. So ein Konflikt war schließlich auch belastend ...

Dass ich nun erfuhr, dass Toxinstern verschwunden war, machte die Situation auch nicht besser und so begann ich mir nachdenklich das Fell zu putzen. Erst Kieseljägers Stimme holte mich aus den Gedanken und ich hob etwas überrascht den Kopf. Als ich den freundlichen Blick des Katers sah, trat aber auch wieder ein leichtes Lächeln in mein Gesicht und ich lud ihn mit einem Nicken ein, sich zu mir zu setzen. Nicht dass ich bislang so viel mit Katern zu tun gehabt hatte, aber vielleicht war das auch einer der Gründe, warum ich mir schwer tat, wenn es um dieses Thema ging. Mich mit dem jungen Krieger zu unterhalten, konnte da schließlich nicht schaden. Hm, wirklich kompliziert, stimmte ich ihm zu, als er die Situation ansprach. Weißt du eigentlich Genaueres darüber, was passiert ist? Nachdenklich richtete ich die blauen Augen auf den Kater. Honignase würde bestimmt eine gute Anführerin abgeben, aber ich machte mir doch Sorgen, ob der SternenClan das so einfach akzeptieren würde. Meine Eltern waren bedacht darauf gewesen meinem Bruder und mir Wichtigkeit von Regeln beizubringen und auch von unseren Kriegerahnen aus galten Regeln. Ob unsere Ahnen eine neue Anführerin akzeptieren würden, wenn wir nicht einmal genau wussten, was mit Toxinstern passiert war? Ich schüttelte mich leicht.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Redet mit Primelnase und sitzt dann auf der Lichtung und putzt sich. Sie sieht auf, als sie von Kieseljäger angesprochen wird, lädt ihn ein, sich zu ihr zu setzen und redet mit ihm.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 56 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Leah
Moderator
Leah


Avatar von : applepuffasto (DA)
Anzahl der Beiträge : 2064
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyMo 18 Jul 2022, 19:14




DonnerClan | Krieger | #030 | *Toyhouse*
cf. Hochfelsen und Mondstein - Neutrale Gebiete

Obwohl er versuchte, sich seine durcheinandergeratenen Gedanken nicht anmerken zu lassen schien seine Aufmerksamkeit irgendwie zu Wünschen übrigzulassen. Es war vermutlich lediglich seinen antrainierten Reflexen zu verdanken, dass er nicht im nächstbesten Graben landete. Ganz automatisch lehnte er sich seiner Schwester entgegen, als diese sich bei ihm für seine Gesellschaft bedankte und während sie und Buntpfote bereits zum Ginstertunnel aufbrachen blieb Falkenschwinge noch einen Moment stehen. Ruhig ließ er seinen Blink wandern, beobachtete, wie der Mond am Himmel zwischen den Wolken hervorschaute. Wenn die Dinge, die er in der vergangenen Nacht erfahren hatte, richtig zuordnete, blieb Honigstern nicht mehr sonderlich viel Zeit, um einen Stellvertreter für sie zu ernennen. Als hätte er es mit seinen Gedanken beschworen, konnte er bereits ihre Stimme über den Lagerplatz schallen hören.

Geschickt sprang er zum Ginstertunnel und anschließend durch diesen hindurch. Auch, wenn er seine Gedanken erst noch sortieren musste, er wollte die erste richtige Versammlung seiner Schwester nicht verpassen. Aufmerksam hörte er zu, als sie all die Dinge sagte, die er bereits geahnt hatte. Dabei schlängelte er sich zwischen den Katzen hindurch, die anfingen sich auf dem Lagerplatz zu sammeln. Ihm entgingen die kritischen Stimmen – aber auch die Worte des Zuspruchs – seiner Kameraden nicht, doch gab es etwas, was wichtiger als das. Vor dem Heilerbau angekommen nahm er sich noch einen Augenblick, um herauszufinden, wer wohl der neue Zweite Anführer werden würde. Und irgendwie verwirrte ihn die Entscheidung für Sonnenflamme einen Augenblick. Nicht, dass er die Kätzin nicht mochte, doch gab es sicherlich erfahrenere Katzen im Clan, oder? Dann jedoch fiel ihm – zu seinem Leidwesen – wieder ein, was sein Vater immer über den Posten des Zweiten Anführers gesagt hatte und dass es ein schlecht organisiertes Überbleibsel der alteingesessenen Anführer war ewig alte Stellvertreter zu ernennen. Immerhin sollte ein Zweiter Anführer immer in der Lage sein den Clan zu übernehmen, sollte dem Anführer etwas passieren. Und das nicht nur für ein paar Monde lang.

Sobald er erfahren hatte, was ihn interessierte schlüpfte er in den Heilerbau und schüttelte anschließend seinen goldbraunen Pelz. Die Reise hatte wirklich ordentlich an seinen Kraftreserven gezerrt, doch merkte er schnell, dass er sich wohl nicht einfach wieder an den Körper von Buchenfrost schmiegen konnte, um so zu tun, als würde er ihn aufwärmen. Zum Glück war es nicht der andere Krieger, der ihn erschrocken die Luft einziehen ließ. Es war der schale Geruch des Heilerschülers, vermischt mit dem des WindClan-Heilers. Schal. Er war seitdem er zum Mondstein aufgebrochen war, nicht wieder hier gewesen. Und sie hatten ihn auf dem Rückweg nicht gesehen, zumindest nicht, dass er es irgendwie mitbekommen hätte. Kurz verfluchte er, dass er während der Reise so neben der Spur gewesen war. Natürlich sah Buchenfrost nicht auf einmal wieder super aus. Eigentlich machte er auf Falkenschwinge denselben Eindruck wie bei seiner Abreise. Trotzdem nahm er sich etwas Moos, tunkte dieses in das Rinnsal, welches an der Felsspalte entlanglief und legte es seinem besten Freund vor die Nase.

Da er kein Fuchsherz war machte er dasselbe bei Orchideenmond und wollte auch Silberpfote etwas bringen, bis er abrupt stehenblieb und ihm das feuchte Büschel Moos aus dem Maul fiel. Der Schüler sah nicht gut aus. Es schien, als hätte sein Zustand sich nahezu drastisch verschlechtert – und das sagte er als Laie. Er hatte keine Ahnung von Heilkräutern und konnte auch den Zustand von anderen nicht gut einschätzen, aber dass es nicht gut um den dunklen Kater stand – dafür musste er keine Heilerkatze sein. Auch, wenn sein Körper allein bei dem Gedanken daran ächzte, hetzte er nahezu aus dem Heilerbau und stolperte auf den Lagerplatz. Es war einem glücklichen Zufall geschuldet, dass er nicht total in Dämmersang und Waldseele hineinlief und kurz vor ihnen zum Stehen kam. „Ich brauche eure Hilfe.“ Miaute er ernst, gar nicht darüber nachdenkend, dass er hier mit einer Ältesten sprach. Sie mussten Enzianpfote finden. Und das so schnell wie möglich.

"the warrior who's a bit too fast"
Erwähnt: Honigstern, Buntpfote, Sonnenflamme, Waldseele, Dämmersang, Buchenfrost, Orchideenmond, Silberpfote, Enzianpfote, Milanschrei (id)
Angesprochen: Dämmersang, Waldseele

Tldr: Kommt ins Lager, will sich eigentlich bei Buchenfrost ausruhen und bemerkt, dass Silberpfote nicht okay ist. Spricht Dämmersang und Waldseele an, weil er hilfe dabei braucht, Enzianpfote zu suchen.





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


if we must part forever
give me but one kind word
while my heart’s breaking

Nach oben Nach unten
Lily
Heiler
Lily


Avatar von : Holunderbeere by Bolt
Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 08.12.21
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyDi 19 Jul 2022, 00:01

Borkenjunges
Junges • DonnerClan • 1 Mond • #001


first post als Borkenjunges


Das warme, vertraut duftende Fell seiner Mutter war plötzlich verschwunden und alles, was zurückblieb, war ein unangenehm kühles Gefühl an seinen Gliedern. Borkenjunges blinzelte ein paar Mal – völlig aus dem Schlaf gerissen - orientierungslos aus seinen noch blauen Äuglein. Die Umgebung um ihn herum schien dunkler als zuvor und neue Gerüche überfluteten seine sensible, zarte Nase. Als er sich an das Licht gewöhnt hatte, blickte er in der Kinderstube umher und entdeckte im Zwielicht plötzlich einen unbekannten weiß-braunen Pelz. Er gehörte seiner großen Schwester Primelnase an, doch das wusste der kleine Kater bisher noch nicht. Neugierig legte er seinen kleinen Kopf zur Seite und purzelte kurz darauf mit unbeholfenen Schritten aus dem Nest und über seine Geschwister Rotjunges und Moosjunges hinweg – worüber er sich jedoch recht wenig Gedanken machte, bis er etwas ungeschickt vor den Pfoten der Unbekannten landete. Unter genauerer Beobachtung und vor allem nach intensiverem Beschnuppern, rümpfte Borkenjunges seine kleine Nase und seine dünnen Schnurrhaare zuckten überrascht, denn diese Katze roch zwar auf irgendeine Art und Weise familiär, doch der Kleine war sich sicher, dass er sie bisher noch nicht getroffen hatte. Sie roch nicht wie seine Mutter Farnsee nach süßlicher Milch, denn die fremden Gerüche des Waldes, welcher sich hinter der Lagergrenze befand und für Borkenjunges unerreichbar war, hafteten an der Kätzin. Dennoch konnte der Kleine seine Neugierde nicht verstecken und er beäugte die Kriegerin interessiert, während diese mit seiner Mama über Dinge sprach, die er noch nicht verstehen konnte. Die auf der Lichtung stattfindende Versammlung und den Anführerwechsel des DonnerClans bekam das Junge nicht aktiv mit, stattdessen fischte er mit einer seiner kleinen weißen Pfötchen in der Luft und streifte das glatte Fell von Primelnase, um ihre Aufmerksamkeit zu erlangen.
----------------------------------------------------------------------------

Erwähnt: Primelnase, Farnsee, Rotjunges, Moosjunges
Angesprochen: /
Ort: In der Kinderstube
----------------------------------------------------------------------------

tldr.: Wird wach dadurch, dass Farnsee sich entfernt. Entdeckt Primelnase und purzelt aus dem Nest, um ihre Aufmerksamkeit zu erlangen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 56 Chemical-ne0n
hazelstorm x snowflake ♥
by chemical-ne0n

DeviantArt | Toyhouse | Wanted


Zuletzt von Lily am Do 21 Jul 2022, 18:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Robyn
Legende
Robyn


Avatar von : Pinterest
Anzahl der Beiträge : 1992
Anmeldedatum : 05.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyDi 19 Jul 2022, 22:13

Dämmersang

Und gerade als die Kätzin dachte ihre Ruhe zu haben und sich ein wenig entspannen zu können, nahm sie eine sehr nervig fröhliche Stimme war.. Die Älteste unterdrückte ein Knurren und drehte nur den Kopf zu dem Kater, den sie nun am Geruch und der Stimme als Waldseele erkannte.. Auf die Begrüßung antwortete die grummelige Älteste erst gar nicht und sah nur wieder zur Versammlung.. Für sie war die Fröhlichkeit des Katers einfach nur nervig und ging ihr mächtig auf die Schnurrhaare..

So war sie froh dass sich die Aufmerksamkeit des Kriegers, zumindest für eine Weile, auf das Geschehen der Versammlung richtete und er sie für einen Moment nicht zutextete..
Aber auch dieser Moment der Ruhe war schnell vorbei und Dämmersang unterdrückte ein unzufriedenes Grollen als der Kater wieder anfing zu plappern, sich scheinbar nicht bewusst wie schlecht die Laune der älteren Katze war.. Der Schweif der Kätzin begann schneller über den Boden zu wischen als sie nun antwortete "Nur weil zwei Kätzinnen unser neues Anführerteam bilden muss es noch lange nicht zu Streitigkeiten oder Zickereien kommen, Jüngling.. Über ein Team aus zwei hormongeladenen Katern, vorallem wenn sie im gleichen Alter wie Honigstern und Sonnenflamme wären, würde ich mir deutlich mehr Gedanken über Meinungsverschiedenheiten machen.."
Auf die dann folgende Aussage hin, dass Sonnenflamme schon eifrig nach neuen Aufgaben suchte und wie verantwortungsbewusst sie doch in Waldseeles Augen war, schnaubte Dämmersang etwas amüsiert.. "Trotzdem wird sie vermutlich etwas brauchen um sich in ihre neuen Aufgaben einzufügen.. Das werden sie beide, sowohl Sonnenflamme als auch Honigstern.. Auch Wisperwind wird Zeit brauchen, vermutlich sogar noch mehr als die beiden. Eine geliebte Katze zu verlieren, vorallem einen Gefährten, hinterlässt tiefe Wunden die lange brauchen um zu heilen."

Der Schweif der Ältesten zuckte noch immer etwas als ihr nun ein neuer Geruch in die Nase stieg, der Geruch von Falkenschwinge, gepaart mit dem deutlichen Gestank von Angst und Panik.. Sofort stellten sich die Ohren der Ältesten auf und sie hob den Kopf von den Pfote um in Falkenschwinges Richtung zu sehen, der scheinbar aus Richtung des Heilerbaus gestolpert kam..
Sofort war die schlechte Laune und der knurrende Magen der Ältesten Nebensache geworden und sie stemmte sich aus ihrer liegenden Position hoch.. "Falkenschwinge, beruhig dich erstmal. Und dann ganz langsam erzählen was los ist." meinte die Älteste ernst und auch mit einer gewissen Strenge in der Stimme, welche die Älteste früher dazu benutzt hatte um mit ihren Schülern zu reden. "Wobei brauchst du unsere Hilfe? Stimmt etwas im Heilerbau nicht? Von dort kommst du doch oder nicht?"

Angesprochen:Waldseele, Falkenschwinge
Erwähnt:Waldseele, Falkenschwinge, Honigstern, Sonnenflamme, Wisperwind

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 56 18

Finger weg! Owo:

Bildchen :3:
Nach oben Nach unten
Runenmond
Admin im Ruhestand
Runenmond


Avatar von : BinsexPanther by Loomify
Anzahl der Beiträge : 4710
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyDi 19 Jul 2022, 23:16


F
rostglut

DonnerClan | Krieger | #048

”I try to be the best I can be, really.”

Frostglut hatte seine Zeit der Heilung im Ältestenbau größtenteils mit Schlafen verbracht. Er war anfangs zu aufgewühlt gewesen, um tatsächlich Ruhe zu finden, aber nach und nach meldete sich die Erschöpfung und er war in einen tiefen Schlaf gefallen. Als er erwachte war es draußen dunkel - hatte er etwa so lange geschlafen? Irritiert darüber, dass weder Enzianpfote, noch jemand anderes der Ranghohen ihm bereits gesagt hatte, er solle sich wieder in den Kriegerbau begeben, rappelte er sich auf und erkannte, was ihn geweckt hatte. Tulpenfluss stand neben ihm, den Kopf zu ihm herunter gesenkt und sprach in leiser Stimme mit ihm. “Mh? Mir geht es ganz gut. Ist irgendetwas passiert? Wo sind Enzianpfote und Honignase?” Er hoffte doch sehr, dass die Katzen im Heilerbau in Ordnung waren und dass nicht deswegen der Heilerkater noch nicht bei ihnen reingeschaut hatte. Er fühlte sich zwar immer noch wie von Eulen zerpickt, aber die Schrammen sahen schon wesentlich weniger schlimm aus und er konnte sicherlich wieder an einer Jagd teilnehmen. Oder nicht? Musste er doch noch länger hierbleiben? Wenigstens hatte er Gesellschaft von seiner ehemaligen Mentorin bekommen und so konnte er sich etwas ablenken. “Geht es dir denn gut? Hast du auch genug geschlafen?” Er war froh, sich auf etwas anderes konzentrieren zu können als seine Wunden und die Panik, die er im heilerbau verspürt hatte als er Buchenfrost und Silberpfote erblickt hatte. Er konnte nur dankbar für die Kätzin sein, die immer genau zu wissen schien, was er brauchte.

Erwähnt: Tulpenfluss, Enzianpfote, Honignasem Buchenfrost, Silberpfote
Angesprochen: Tulpenfluss
Standort: DC-Ältestenbau
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Wacht auf und unterhält sich mit Tulpenfluss.

”But how can that be enough
if it feels like I’m always failing?”


reden | denken | handeln | Katzen | Lineart






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

To say that there's no reason to falling in love is a lie
I can say it to you all night, look into my eyes

- Baby You Are // EXO



Relas | Post-Liste | TH | Heilerliste



Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2689
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyMi 20 Jul 2022, 18:30

Lilienregen

DonnerClan Kriegerin

PostNr.: 047
mitten im Lager

Lilienregen hatte aufmerksam die Reaktion ihres ehemaligen Schülers beobachtet. Der Kater schien mit der gesamten Situation nicht wirklich zufrieden zu sein. Sie konnte ihn verstehen, Veränderungen brachte immer Verunsicherung mit sich. Sie waren Gewohnheitstiere. Wenn irgendetwas nicht so lief wie es immer war, brachte das Tumult und Unruhe mit sich. “Ich gehe davon aus das Honignase die neue Anführerin des DonnerClans wird. Auch wenn es nur vorübergehend ist braucht der DonnerClan einen Anführer, ohne Anführer würden wir wie ein Haufen aufgescheuchter Beute herumrennen.“, miaute sie und hielt dann kurz inne.
Die getigerte Kriegerin hatte schon immer mit dem Gedanken gehadert, dass ihre Anführer mehr als ein Leben hatten. Natürlich kannte sie die Geschichten, in welchen Anführer gestorben und dann wieder auferstanden waren. Irgendwie konnte sie das aber nicht wirklich glauben, auch wenn es vielleicht stimmte. Sie stieß kurz hörbar die Luft aus und nickte dann. “Wenn der SternenClan sie als Anführerin anerkennt wird sie auch ihre Leben erhalten denke ich.“, antwortete sie und hob dann ihren Blick als sie das Rascheln des Ginstertunnels vernahm. Honignase, Falkenschwinge und Buntpfote waren zurückgekehrt. Neugierig folgte die Kriegerin mit ihrem Blick der Kätzin, welche schnurstracks auf den Hochstein zusteuerte. Was auch immer sie Erfahren hatte sie wollte es dem Clan gleich mitteilen.
Während sie der Kätzin zuhörte, nickte sie nur hin und wieder. Ihre Vermutung hatte sich bestätigt, Toxinstern war verschollen und Honigstern war nun ihre neue Anführerin. Gemeinsam mit ihren Clankammeraden rief sie den Namen der frisch ernannten Anführerin. Als die Kätzin jedoch Sonnenflamme zu ihrer zweiten Anführerin ernannte zuckte Lilienregen kurz überrascht mit ihrem Ohr. Die Kriegerin, nun zweite Anführerin, war doch gleichzeitig mit Haselstrum zur Kriegerin ernannt worden, oder? Sie blickte kurz zu dem Krieger neben sich, die Reaktion ihres ehemaligen Schülers sprach Bände. Auch er schien mit so einer Wahl nicht zufrieden zu sein. Lilienregen blickte dennoch zu Sonnenflamme und stimmte gemeinsam mit ihren Clankammeraden die Jubelrufe an.  
Die Frage von Haselsturm brachte sie schließlich dazu sich wieder ihm zuzuwenden. Lilienregen blinzelte ihn kurz liebevoll an. Ihr ehemaliger Schüler lag ihr immer noch sehr am Herzen und sie mochte es nicht, den jüngeren Kater so überfordert mit der Situation zu sehen. “Wenn du willst. Ich werde mit zu den Katzen gesellen welche Totenwache halten. Toxinstern hat mir ermöglicht mit einem harten Kapitel meines Lebens abzuschließen und dafür stehe ich auf Ewig in seiner Schuld.“, miaute sie und erhob sich langsam. Auch wenn sie keinen Körper betrauerten, so ging es doch ums Prinzip, aus diesem Grund blickte Lilienregen fragend zu Haselsturm, wenn er wollte, könnte er sich ihr anschließen. Langsam schritt sie also zu den bereits versammelten Katzen, um sich der Totenwache anzuschließen.

Tldr.: Unterhält sich mit Haselsturm, kann sich nicht vorstellen das ihre Anführer wirklich 9 Leben haben. Versucht Haselsturm zu beschwichtigen. Ist erstaunt darüber das Sonnenflamme zur zweiten Anführerin ernannt wurde. Erklärt Haselstrum wieso sie Totenwache hält und warten auf den Krieger falls er sich ihr anschließen will.

Erwähnt: Haselsturm, Toxinstern, Honigstern, Sonnenflamme, Falkenschwinge, Buntpfote
Angesprochen: Haselsturm
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 56 Lzwe10DonnerClan Lager - Seite 56 Morgen10DonnerClan Lager - Seite 56 Lilie10DonnerClan Lager - Seite 56 Viper10DonnerClan Lager - Seite 56 Rost10DonnerClan Lager - Seite 56 Regenj12DonnerClan Lager - Seite 56 Bussar10


DonnerClan Lager - Seite 56 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : Muns11 dA
Anzahl der Beiträge : 5759
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyDo 21 Jul 2022, 18:16


Rosenträne

DonnerClan » Kriegerin « #106


Schneeflockes erfreutes Schnurren gab Rosenträne ein noch besseres Gefühl. In diesen wollte Rosenträne für immer verweilen, denn in den Monden ihres Lebens hatte es selten lange Zeit von Glück und Freude gegeben. Allerdings, so war sich die baldige Königin sicher, würde es nicht mehr lange dauern, bis sie ihre Jungen geboren hatte und dann gab es nichts mehr, das ihr Glück zerstören konnte. Zumindest war sie sich diesbezüglich unglaublich sicher.
»Eine Mama so wie meine es war. Nur hoffentlich lebe ich länger.«
Leichter Schmerz legte sich in ihre Stimme, doch das Lächeln auf ihrem Gesicht zeigte, dass sie damit fertig werden konnte. Und ein Scherz über das Ableben ihrer Mutter konnte nichts schlechtes sein.

Zeitsprung zur aktuellen Tageszeit

Obwohl Toxinsterns Verschwinden tragisch war, hatte Rosenträne sich nicht erlaubt, deswegen unruhig zu werden. Ihr Bauch war seit ihrem Gespräch mit Schneeflocke deutlich angeschwollen, doch die junge Kätzin wusste instinktiv, dass es noch etwas dauern würde, bis ihre Jungen geboren waren.
Junge. Es kann nichts schöneres geben.
Mit fröhlichem Ausdruck hatte Rosenträne auf Enzianpfotes Rückkehr gewartet, doch von dem Heilerschüler gab es keine Spur. Als jedoch Honignase zurückkehrte, setzte sie sich bereits in die Nähe des Heilerbaus. Sie brauchte den jungen Kater nicht mehr, um zu wissen, dass sie wirklich Junge kriegen würde. Nun musste sie nur mit Buchenfrost sprechen und sie könnten ihre gemeinsame Zeit planen.
Nachdem Rosenträne für ihre neue Anführerin und Zweite Anführerin gejubelt hatte, wandte sie sich ab und betrat den kühlen Farntunnel. Das Tauwetter hatte bereits eingesetzt, also waren ihre Vermutungen richtig gewesen: ihre Jungen würden geboren werden, sobald die Blattfrische so richtig über die Territorien gezogen war.
Die Lichtung war, bis auf die schlafenden Verwundeten und Federpfote, leer und... Rosenträne hatte kein gutes Gefühl, wenn sie hier war. Dennoch spürte sie eine starke Wärme und Zuneigung, als sie Buchenfrost erblickte, der in seinem Nest zusammengerollt lag.
Da sie niemanden wecken wollte, legte sie sich so leise wie möglich neben den Körper ihres Geliebten und begann, dessen Ohren zu waschen. Ob er sich freuen würde? Natürlich würde er das, schließlich hatte er sich dazu entschieden! Eine andere Option kam für sie gar nicht in Frage, denn sie war geblendet von dem, was sie für diesen Krieger empfand.

Besucht Buchenfrost nach der Versammlung im Heilerbau und wäscht ihm den Pelz. « Zusammenfassung

Code by Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even when everything seems to be lost...
...there is hope.
Nach oben Nach unten
Qiqi
Moderator im Ruhestand
Qiqi


Avatar von : Mir
Anzahl der Beiträge : 544
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyDo 21 Jul 2022, 20:53



Waldseele

Post #002 || Krieger || Steckbrief


Konnte es sein das Dämmersang schlecht gelaunt war? Nein, das bildete er sich nur ein, oder? Mit Sicherheit. Schlechte Laune war schädlich und gekonnt ignorierte Waldseele das grimmige Gesicht der Ältesten und auch deren Tonart. Ihren Worten lauschte er lächelnd und zuckte dann mit den Ohren. „Ach was, ich meine ja nicht das sie sich an den Hals gehen, aber so wie zwei „hormon gesteuerte“ Kater schlimm wären, können auch Kätzinnen ganz schön austeilen.“ Er meinte es ganz und gar nicht böse, aber ganz falsch war er mit dieser Aussage nun auch wieder nicht! Immerhin war er sich dessen bewusst das Kater in jungem Alter wirklich schlimm sein konnten. „Außerdem sind Meinungsverschiedenheiten wichtig. Es wäre doch langweilig und äußerst Kontraproduktiv wenn sie immer einer Meinung sind, wir würden stagnieren. Und der DonnerClan hat schon so viel durchgestanden, es würde uns nur schaden wenn wir auf einer Stelle treten würden.“ Er hatte den Kopf erhoben und grinste Dämmersang entgegen – er war wirklich stolz ein Kater dieses Clans zu sein und Honigstern hatte seine volle Unterstützung, Waldseele kannte die Kätzin noch aus Kinderstubenzeiten und sah in ihr nicht nur eine Anführerin sondern allen voran eine Clangefährtin. Auf die Worte bezüglich Sonnenflamme hin nickte Waldseele und schnurrte optimistisch. Er war sich ganz sicher das sie das hinbekommen würde, sonst hätte Honigstern sie nicht ausgewählt, irgendwas musste sie in der Kätzin gesehen haben das sie beeindruckt hatte. Vielleicht war es auch die Tatsache das Sonnenflamme nicht aus dem Clan kam, sie war ein wenig anders gestrickt, aber das würde ihr bestimmt helfen manche Dinge aus einer andere Perspektive zu sehen. „Sie schafft das schon. Außerdem ist Sonnenflamme ja nicht alleine – nur weil sie jetzt Stellvertreterin ist heißt das ja nicht das sie ihre Clangefährten nicht um Hilfe bitten darf wenn sie diese braucht. Vor allem die Älteren – dich zum Beispiel.“ Der Krieger zwinkerte der Ältesten lachend zu ehe es kurzzeitig erstarb und schließlich nur ein leichtes Lächeln übrig blieb, eine gewisse Traurigkeit war aber trotzdem zu sehen. „Ja… Wisperwind wird mehr als nur Zeit brauchen. Eine geliebte Katze zu verlieren… Sie wird Zuspruch und Unterstützung brauchen.“ Seine Gedanken glitten ab zu seinem Bruder, Hasenfang war neben Tüpfelherz sein ein und alles gewesen, ihn zu verlieren traf ihn bis heute tief und auch die Zeit hatte daran nichts ändern können. Er hatte noch etwas sagen wollen, wurde jedoch von einem etwas abgehetzt wirkenden Kater unterbrochen der sich als Falkenschwinge herausstellte. Noch immer das leichte Lächeln auf dem Gesicht legte Waldseele den Kopf zur Seite und hörte dem Bruder seiner Anführerin zu, nickte schließlich. „Dämmersang hat recht. Ganz langsam, sonst verstehen wir ja gar nicht was du brauchst und können nicht helfen.“ Mit einer Pfote tätschelte der Ältere Krieger Falkenschwinge kurz gegen die Schulter um die Strenge aus Dämmersangs Worten zu nehmen – er schien aufgelöst und sein Anliegen schien ihm wichtig zu sein. „Ist etwas mit Buchenfrost? Oder Silberpfote?“ Es war ja schwer zu übersehen das Falkenschwinge und Buchenfrost sich verstanden doch auch Silberpfote machte dem ganzen Clan Sorgen – zwar war auch Orchideenmond noch im Heilerbau aber wenn Waldseele sich recht entsann war Feuerfunke noch bei ihr, also musste es wohl mit einem der anderen Zwei zu tun haben. Aus dem Augenwinkel bemerkte er Rosenträne die in dem Heilerbau verschwand und kurz musste er Lächeln – er hatte mitbekommen das sie Junge erwartete und er freute sich wahnsinnig für die beschwingte Kätzin, Junge waren etwas tolles und immer gut für den Clan! Der Krieger besann sich aber schnell und konzentrierte sich wieder auf Falkenschwinges Anliegen.










Primelnase

Post #012 || Krieger || Steckbrief


Primelnase hatte ruhig neben Farnsee gesessen und leise vor sich hin geschnurrte, fast wie ein Mantra um ihre Mutter zu beruhigen. Als Junges, daran erinnerte sie sich noch sehr gut, hatte es ihr immer geholfen zu sich zu finden wenn sie das monotone, warme schnurren Farnsees gehört hatte. Während sie hier so saß kam ihr ihre Tante in den Sinn und das auch diese nun einen tiefen Schmerz verspüren musste – schlimmer noch als der Farnsees denn immerhin war Toxinstern Wisperwinds Gefährte gewesen und selbst ein blinder Streuner hatte gesehen das sie sich geliebt hatten. Primelnases Herz zog sich zusammen bei dem Gedanken daran irgendwen der ihr Lieb und Teuer war zu verlieren, unwillkürlich huschte ihr Blick zu den Jungen und ihre Ohren legten sich an. Seufzend schloss die Rote ihre Augen und senkte den Kopf ein wenig. Egal wie sehr sie es versuchte, sie konnte die drei nicht hassen, hatte sie sowieso nicht, aber auch ignorieren fiel ihr äußerst schwer – als eines der drei, ein rotes Kätzchen, aus dem Nest purzelte stieß sie es mit dem Schweif zurück damit es sich nicht weh tat, kam nicht umhin doch irgendwie stolz zu sein denn ihre Fellfarben schienen sich zu ähneln soweit sie es im dunklen Bau beurteilen konnte. „Nein.“ Auf die Worte ihrer Mutter hin schoss das ‚nein‘ geradezu aus ihr heraus und mit einer gewissen Strenge im Blick besah sie sich die Königin, stupste ihr gegen die Wange. „Du musst dich für überhaupt nichts entschuldigen. Du trauerst um eine Katze der du Nahe standest, das kann dir keiner Übel nehmen.“ Primelnases Fell schien zu brennen so warm war ihr, innerlich kochte sie. Ihre Wut über Honignase war noch lange nicht abgeklungen und je mehr sie die tonlose Stimme ihrer Mutter hörte desto schlimmer schien es nur noch zu werden. Unmerklich gruben sich ihre Krallen tief in den Boden, es tat ihr fast schon weh denn er war hart getreten wie Stein aber es hielt sie davon ab Farnsee zu sagen was sie von der bunten Kätzin hielt. Das würde ihrer Mutter jetzt auch nicht helfen, zumal Honignase sich ja ihre Freundin schimpfte. „Rotjunges, Borkenjunges und Moosjunges also…“ Ein seufzen, dann ein leichtes Lächeln. „Freut mich euch kennen zu lernen. Ich bin Primelnase, eure Schwester.“ Der Kopf der Kätzin schoss zum Ausgang der Kinderstube kaum das sie Zuende gesprochen hatte und ein wütendes Fauchen entkam ihrem Maul. Honigs… Nein. Primelnase weigerte sich Honignase als mit einem Titel zu nennen. Diese Kätzin hatte gerade verkündet das der SternenClan Toxinstern als verschollen ansah, das sie nun Anführerin war. Nicht für sie – es mochte der Trotz und ihre aufbrausende Art aus ihr sprechen, aber die Tatsache wie Rücksichtslos Honignase gehandelt hatte nur weil sie nicht weiter wusste – was ihre Aufgabe gewesen wäre und nicht Farnsees – machten die junge Kriegerin einfach nur wütend. Erneut verließ sie ein Knurren, grimmig setzte sie sich wieder. „Immerhin hat sie genug Verstand einen ordentlichen Stellvertreter zu wählen.“ Für Sonnenflamme freute sie sich ehrlich, die Kätzin war zwar nicht sehr viel älter als sie selbst, aber kam ihr bis jetzt immer symphatisch vor. Bei den nächsten Worten Farnsees seufzte Primelnase auf und stupste sie wieder an, lächelte leicht. „Sei mir nicht böse, Mama, aber ich bin froh das du hier liegst, mit meinen neuen Geschwistern anstatt jetzt dort oben. Du hast drei tolle, kleine Würmer bei dir und in Farbenjäger einen Gefährten der dich liebt – außerdem hast du immer noch uns Vier! Genieß es. Lass es hinter dir. Es ist nicht deine Aufgabe an den Clan zu denken wie Honignase und Sonnenflamme es nun müssen – sie hätte dich sowieso nicht damit belästigen dürfen und ihre Nase bei sich behalten sollen.“ Ihre letzten Worte verließen ihr Maul spitz und man hörte das brodelnde Feuer durchaus heraus – wäre es möglich gewesen wären wohl Funken umher getanzt. „Wenn du einen Moment für dich brauchst dann… dann bleibe ich hier. Ich passe kurz auf die Drei auf. Verabschiede dich ruhig von Toxinstern, er war dein Freund.“ Sie bemühte sich wieder ruhiger zu werden, auch wenn es ihr sehr schwer fiel. Sie fragte sich wirklich woher Lavendelfrost und sie dieses Temperament hatten… Ob eines der kleinen Würmer auch so war? Ihr Blick huschte über sie und erst jetzt fiel ihr auf wie verschieden sie aussahen – Moosjunges hatte ein so weiches Fellmuster im Gegensatz zu Borkenjunges, dessen Fell so markant wirkte. Rotjunges wirkte ruhig, die Rottöne waren nicht durcheinander und doch passten alle drei zusammen. Primelnase und ihre Schwestern sahen sich ja auch nicht sonderlich ähnlich – farblich hielten nur sie und Veilchenwind sich nahe. Vor allem Lavendelfrost stach heraus – so wie Borkenjunges. Bei Moosjunges musste sie auch sofort an ihre süße Kamillenpfote denken und augenblicklich, kaum das sie Kamillenpfotes Bild vor sich hatte, beruhigte sich ihr Gemüt wieder und sie konnte ehrlich lächeln. „Nimm dir die Zeit die du brauchst.“ Als Borkenjunges schließlich auf sich aufmerksam machte in dem er ihr Fell mit seinen kleinen Pfoten striff schnurrte sie amüsiert, stupste dem kleinen Kater mit der Pfote gegen die Stirn. "Ich glaube ich bekomme das hier hin." Und danach würde sie wieder zu Lichterglanz gehen, ihre Unterhaltung hatte ihr sehr gefallen und sie mochte die Kätzin wirklich, außerdem hatte sie versprochen wieder zu ihr zurück zu kommen.






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 56 Gracesme_by_giinya_df9b3go-pre

Toyhouse || DeviantArt
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/giinya
Anzahl der Beiträge : 2042
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyDo 21 Jul 2022, 22:58




o Haselsturm o

DonnerClan | Krieger | männlich | #12


Haselsturm zögerte nur einen Moment, denn die Worte von Lilienregen hatten ihn bestärkt. Wenn er teilnehmen wollte, würde sich sicher niemand an ihm stören. Zumal Honigstern ja auch alle dazu eingeladen hatte, die wollten… Er folgte Lilienregen und setzte sich, den Kopf andächtig etwas nach unten geneigt, zu den anderen, die Totenwache hielten.
Honigstern. Erst vor ein paar Tagen war er noch mit ihr auf Patrouille gewesen und hatte ihr (ausversehen) Schnee ins Gesicht geworfen. Hätte er zu diesem Zeitpunkt nicht aus erster Pfote erfahren, wie gutmütig und locker die Kätzin war, so hätte er sich wohl viele Gedanken darüber gemacht. Aber das war nicht notwendig.
Auch über Toxinstern dachte er nicht so viel nach, wie er in diesem Moment vielleicht sollte. Stattdessen war sein Blick hinüber zu einer schönen weißen Kätzin gewandert, die ihn ebenso kürzlich auf eine Patrouille begleitet hatte. Er versuchte, nicht zu auffällig zu starren und zwang sich, seinen Blick ab und auf jemand anderen zu lenken.
Lilienregen kam somit in sein Blickfeld. Sie hatte gesagt, dass sie Toxinstern viel verdankte. Ob es mit ihrer Vergangenheit beim BlutClan zusammenhing? Haselsturm hatte sie als Schüler nach ihren Narben gefragt und so dieses Detail aus der Vergangenheit seiner ehemaligen Mentorin erfahren.
Wieder wanderte sein Blick zu Schneeflocke und er hoffte unwillkürlich, dass ihre Blicke sich kreuzten. Vielleicht würde sie ja rüber kommen und mit ihm hier Wache halten?


Erwähnt: Lilienregen, Honigstern, Schneeflocke
Angesprochen: -
Ort: DC Lager


Zusammenfassung: Hält Totenwache für Toxinstern und denkt über Honigstern und Lilienregen nach. Versucht Blickkontakt mit Schneeflcoke aufzunehmen.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by www.deviantart.com/rainy-frog

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/giinya
Nach oben Nach unten
Petrichor
Legende
Petrichor


Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyFr 22 Jul 2022, 13:48



Farben
jäger


Krieger | DonnerClan
Post #
"It's not the pain. It's who it came from."


Der Krieger blieb auf der Stelle sitzen, selbst als die Zweite Anführerin zurück ins Lager kehrte und sofort der Hochstein ansteuerte. Ein ungutes Gefühl regte sich in Farbenjägers Bauch und aufmerksam lauschte er den Worten der - nun - neuen Anführerin. Der DonnerClan wechselt seine Anführer wie die Bäume ihre Blätter... Mit einem Seufzen erhob er sich und jubelte Honigstern und Sonnenflamme zu. Die neue Anführerin des DonnerClans war klug und verantwortungsbewusst. Sie würde den Clan gut leiten. Auch wenn Farbenjäger schmerzlich bewusst war, dass Farnsee dort oben hätte stehen können. Auch sie wäre eine fantastische Anführerin gewesen, doch es sollte einfach nicht sein.
Gerade wollte der Kater zur Kinderstube gehen und Farnsee und seine Jungen besuchen, da rief Honigstern ihn zu sich. Zügigen Schrittes trabte er auf die neue Anführerin des Clans zu und neigte respektvoll den Kopf. Eine Geste, vor der er sich vor einigen Monden noch gedrückt hätte. "Herzlichen Glückwunsch zu...deinen Neun-Leben und deinem Namen. Wir trauern alle um Toxinstern, doch das Leben muss und wird weiter gehen", miaute er und wartete, dass Holunderfell ihren kurzen Bericht beendet hatte. Dann hob er die Stimme und berichtete knapp: "Ansonsten habe ich nichts hinzuzufügen. Es war alles ruhig. Lavendelfrost und Veilchenwind sind jagen."

Nachdem er mit seinem Bericht fertig war und somit entlassen wurde, erhob er sich und steuerte direkt auf die Kinderstube zu. An dem süßlich duftenden Bau angekommen steckte er den Kopf hinein und fixierte Farnsee. Eine wohlige Wärme stieg in ihm auf und er zwängte sich in die Kinderstube hinein. "Hallo, meine Liebe. Guten Morgen Primelnase", miaute er und begrüßte danach jedes seiner Jungen mit der Nase.


©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Tüpfelherz&Lavendelpfote
DonnerClan Lager - Seite 56 43752909_nTQxLqby8KImHyT
DA ApplePuffasto


Und hier geht es zu meiner Bildergalerie, in der ihr alle für mich gemalten Bilder findet <3 viel Spaß beim stöbern und staunen; aber nichts anfassen ;)

*EINTRETEN*
Nach oben Nach unten
Lily
Heiler
Lily


Avatar von : Holunderbeere by Bolt
Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 08.12.21
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyFr 22 Jul 2022, 19:31

Schneeflocke
Kriegerin • DonnerClan • 14 Monde • #021



Die Versammlung war offiziell beendet, doch Schneeflocke blieb wie versteinert auf der Stelle sitzen, von der sie die Rede ihrer neuen Anführerin Honigstern aus angehört hatte. Der Boden unter ihr war nach wie vor kühl, doch langsam wurde bemerkbar, dass die Temperaturen milder wurden. Sie fragte sich, inwiefern das Clanleben sich unter neuer Führung verändern könnte - während der neuen Jahreszeit - und ob diese Veränderung womöglich zur einer Verbesserung für sie und ihre Clankameraden führen würde. Die Schneeweiße hätte gern mit ihrem Bruder Kieseljäger über das Thema gesprochen, schließlich teilten die beiden Geschwister alles miteinander, doch noch geduldete sie sich mit der Hoffnung daran, dass sie ihre Chance dazu noch früh bekommen würde. Als sie ihren kleinen, weißen Kopf in den Nacken legte, bemerkte sie, dass der Mond am Himmel bereits unterging und lange Schatten über das stille Lager warf - sie fragte sich kurz, ob sie die öffentliche Einladung zur Totenwache annehmen sollte, auch wenn sie sich unwohl dabei fühlte, um Toxinstern zu trauern, solange sie nicht genau wusste, dass er nicht wiederkehren würde. Gleichzeitig wollte sie ihm die letzte Ehre erweisen und vermutete, dass die Geste nicht schaden würde, selbst wenn ihr ehemaliger Anführer noch nicht vom SternenClan aus über sie wachte. Deshalb fuhr ihr Blick über die Katzen in der Mitte der Lichtung, auf der Suche nach einem familiären Gesicht. Aus dem Augenwinkel sah sie einen bekannten braun-getigerten Pelz im Zwielicht funkeln bei dessen Anblick ein Kribbeln in ihrem Bauch entstand. Haselsturm. Seine Muskeln spielten beim jedem Schritt unter seinen breiten Schultern und seine bernsteinfarbenen Augen leuchteten im schwindenden Mondlicht. Unauffällig versuchte sie Haselsturm genauer zu mustern, über die Entfernung einen Hauch von seinem süßen Duft zu erschnuppern und wendete ihren Blick ab, als sie peinlich berührt feststellte, dass sie sich über den Kater mehr Gedanken machte als über das Verschwinden ihres ehemaligen Anführers.

Schneeflocke richtete sich erschöpft auf und blinzelte dem Kriegerbau aus ihren verschiedenfarbigen Augen zu. Sie vermutete, es wäre wohl die beste Entscheidung, sich einfach schlafen zu legen, doch gerade als sie sich auf den Weg machen wollte, fühlte sie sich plötzlich so, als ob sie beobachtet werden würde.
Ohren zuckend ließ sie ihren Blick schweifen, hob dabei leicht eine ihrer weißen Pfoten an und ließ sich vom der leichten Brise die Gerüche des Waldes zutragen, die die Blattfrische ankündigten. Sie brauchte nicht lange, bis sie wieder am markanten Kopf des Kriegers hängen blieb, der sich in letzter Zeit häufig in ihre alltäglichen Gedanken schlich – nur dieses Mal blickte auch Haselsturm definitiv auch in ihre Richtung. Sie legte schüchtern ihre Ohren an ihren Kopf und blickte für einen Augenblick lang auf ihre Pfoten, bis sie nicht anders konnte, als wieder Blickkontakt zu dem großen Krieger aufzubauen. Seine ehemalige Mentorin, Lilienregen – ihr weißer Pelz wurde von schwarzen Musterungen durchzogen und ihre Narben schimmerten im Halbdunkeln – war noch immer in seiner Nähe, doch es schien, als galt Haselsturms ungeteilte Aufmerksamkeit nur ihr allein. Sein tiefer Bernsteinblick haftete an ihr und ihr weicher Pelz fing an zu prickeln vor Nervosität und heißes Blut floss in ihre Ohren, bis sie vor Wärme glühten. Ein paar Herzschläge lang konnte sie sich nicht dazu bringen, sich ihm zu nähern, obwohl ihre Pfoten darauf brannten, sie in seine Nähe zu transportieren, doch dann fasste die kleine Kätzin genug Mut und setzte ein paar erste, sanfte Schritte in seine Richtung, während ihr Blick entschuldigend auf ihm lag.

Als sie vor dem Krieger ankam, zitterten ihre Pfoten leicht vor Aufregung und doch schaffte sie es, äußerlich ihre Fassung zu wahren und richtete sich zuerst an Lilienregen, da sie die ältere Krieger aus Respekt immer zuerst grüßte. „Sei gegrüßt, Lilienregen.“ Sie neigte ihren Kopf zur Begrüßung vor ihr, bevor sie ihre moosgrünen Augen suchte und ihr einen mitfühlenden Blick zuwarf, schließlich hatte sie Toxinstern länger gekannt und trauerte womöglich intensiver als sie. Rasch gesellte sich an Haselsturms freie Seite, kam ihm so nah, dass sich ihre Pelze streiften. Sie betrachtete sein langes Brustfell, konnte nun viel intensiver von seinem Duft umspielt werden und ließ ihren Blick langsam zu seinen Augen wandern. Dort angekommen, merkte sie erneut, wie ihr Herz in ihrer Brust stehen blieb und sie schluckte einmal, um ihre Nervosität loszuwerden. „Haselsturm...“ Ihre Stimme war nicht mehr als ein Säuseln, sie wollte die anderen Katzen nicht stören. „Dürfte ich mich zu dir gesellen?
----------------------------------------------------------------------------

Erwähnt: Kieseljäger, Toxinstern, Haselsturm, Lilienregen
Angesprochen: Lilienregen, Haselsturm
Ort: Mitte des Lagers
----------------------------------------------------------------------------

tldr.: Bleibt etwas liegen, denkt an ihren Bruder und beobachtet Haselsturm. Steht auf, um schlafen zu gehen und bemerkt dann Haselsturms Blicke. Gesellt sich daraufhin zu Lilienregen und Haselsturm, um der Totenwache beizuwohnen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 56 Chemical-ne0n
hazelstorm x snowflake ♥
by chemical-ne0n

DeviantArt | Toyhouse | Wanted
Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm


Avatar von : Regenjunges - made by Arumrose
Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptyFr 22 Jul 2022, 23:27





Flockenpfote

DonnerClan | Schüler | Steckbrief | #020



“Ich hoffe es!”, antworte Flockenpfote auf die Frage seines Bruders. Es konnte doch nicht sein, dass nur sein Buntpfote die Hochfelsen sehen durfte! Der Gedanke daran, dass er vielleicht eines Tages mit Regenpfote und ihren Mentoren dort hin reisen würde füllte seine Körper mit Adrenalin. Aber Morgen würde er sich erst einmal mit Sonnenflamme das Territorium ansehen.
Nach einiger Zeit, sah er wie Honignase und Buntpfote zurück ins Lager kamen. “Hey du!”, begrüßte er den gefleckten als er sich zu ihnen gesellte, “Wie war die Reise?”. Honignase hatte den Hochstein erklommen und rief zu einer Versammlung zusammen. Flockenpfote setzte sich auf, damit er einen besseren Blick auf die Zweite Anführerin hatte und spitzte die Ohren.
Honigstern war also jetzt die Anführerin des Clans? Obwohl Toxinstern noch lebte? Das verwirrte ihn etwas. War es nicht eigentlich ihre Pflicht den Anführer zurückzuholen, wenn sie wussten er lebte noch? Wenn er verloren gehen würde, würde er sich wünschen, dass ihn jemand retten kam. Aber der SternenClan wusste es sicherlich besser?  Schließlich war Singvogel eine von ihnen und seine Mutter hatte immer alles gewusst. Die Rufe seiner Clangefährten rissen ihn aus seinen Gedanken und er stimmte freudig mit in die Rufe ein: “Honigstern! Honigstern!”.
Schließlich für Honigstern fort. Sie wollte einen zweiten Anführer ernennen. Er schaute sich im Lager um. Welche Katze eignete sich zu einem zweiten Anführer? Im ersten Moment fiel ihm nur sein Vater ein, den für Flockenpfote war er sein Held. Aber die Lippen der Anführerin verkündeten einen anderen Namen, der den weißen Kater zuerst etwas überraschte, weil es eben nicht sein Vater war. Aber dann jubelte er freudig und ohrenbetäubend Laut den Namen seiner Mentorin: “SONNENFLAMME! SONNENFLAMME!”. Wie toll war das den?! Seine Mentorin Stellvertretende Anführerin des DonnerClans. Am liebsten wäre er sofort zu ihr gelaufen um ihr zu gratulieren. Aber sie hatte jetzt sicherlich erst einmal alle Pfoten voll zu tun und das konnte am nächsten Morgen schließlich auch noch tun. Stattdessen wandte er sich Buntpfote zu. “Wie war die Reise zu den Hochfelsen? Hast du den Mondstein gesehen? Erzähl uns alles!”. Flockenpfote wusste gar nicht was er sich unter dem Mondstein genau vorstellen sollte. Er starrte seinen Bruder an um jedes Wort das aus seinem Mund kam in sich aufzusaugen.
Nach einer Weile gähnte Flockenpfote herzhaft und sein Blick glitt zum Himmel. Der Mond war bereits dabei unter zu gehen, dabei hatte er doch Sonnenflamme versprochen sich zeitig schlafen zu legen! “Ich glaub ich leg mich in mein Nest!”, sagte er zu seinen Brüdern, “Sonnenflamme hat versprochen morgen mit mir hinaus zu gehen und ich hab ihr eigentlich versprochen nicht zu lagen auf zu bleiben!”. Er grinste. “Aber dafür ist es jetzt wohl zu spät! Hoffentlich hat sie es nicht bemerkt!”. Er schmiegte sich an seine Beiden Brüder und tappte dann zum Schülerbau hinüber. “Gute Nacht!”, schnurrte er noch ehe er den Bau betrat und sich in seinem Nest zusammenrollte und bereits nach wenigen Herzschlägen ins Land der Träume verschwunden war.


Angesprochen:
Regenpfote | Buntpfote
Erwähnt:
Sonnenflamme | Regenpfote | Buntpfote | Honignase/stern | Singvogel | Klippenstolz | Toxinstern
Zusammenfassung:
Redet noch mit seinen Brüdern, bejubelt Honigstern und besonders Sonnenflamme und legt sich irgendwann endlich schlafen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wenn ihr einen meiner Charaktere angesprochen oder auf meine Katzen reagiert habt, gebt mir bitte kurz per PN oder Discord bescheid, damit ich zeitnah darauf antworten kann.

Tolle Bilder:
Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
Hilfsmoderator
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 EmptySa 23 Jul 2022, 16:04





Sonnenflamme


Steckbrief - DonnerClan – Zweite Anführerin - #051

Auch wenn ich durch meine überraschende Ernennung zur Stellvertreterin des DonnerClans selber überrascht war und deswegen die darauf folgenden Augenblicke wie im Nebel für mich war, bekam ich dennoch die Rufe meiner Clan-Kameraden mit. Diese brachten mich auch wieder in die Wirklichkeit und mit demütiger Stimme, versprach ich mein Bestes für den Clan zu tun, jedoch spürte ich einen leichten Stich in meinem Herz, da mir trotz meiner kurzzeitigen Abwesenheit aufgefallen war, dass einige nur verhalten in die Rufe eingestimmt hatten. Natürlich konnte ich es teilweise verstehen, denn ich war jung und noch unerfahren, darum hatte selbst ich nicht damit gerechnet, zur Zweiten Anführerin ernannt zu werden, da es doch etliche weitaus erfahrene Krieger gab, die ebenfalls diese Position verdient hatten. Was mich aber leicht vor Freude zum Lächeln brachte, war, dass ich unter den Stimmen, die meinen Namen gerufen hatten, sehr gut die Stimme meines Schülers heraus hatte hören können. Jedoch hatte ich jetzt nicht die Zeit, mich zu ihm zu gesellen, außerdem sollte er bald schlafen gehen, wenn er fit sein möchte für die Erkundung des Territoriums. Darum streckte ich nach der Versammlung nur meine Glieder und sah mich dann im Lager um, während ich überlegte, was ich als erstes tun sollte. Dabei fiel mein Blick auf Dämmersang, die gerade von der Stelle kam, wo eigentlich der Frischbeutehaufen war, aber ein Blick dorthin zeigte mir jedoch nur eine leere Stelle. Das heißt, als erstes muss ich dafür sorgen, dass der Frischbeutehaufen wieder aufgefüllt wird, damit keiner hungern muss, aber wenn wähle ich dafür aus. Jedenfalls aufgrund der Leere sollten es mindestens zwei Patrouillen sein, mit mindestens jeweils drei Katzen. Jedoch sollte ich auch unsere Grenzen nicht vernachlässigen. So viel, wie soll ich das nur alles schaffen?, fragte ich mich etwas verzweifelt in Gedanken, ehe ich kurz meinen Kopf schüttelte und dann entschlossener dachte, es bringt jetzt nichts zu verzweifeln. Besser wäre es, wenn ich es Schritt für Schritt durchgehe. Wichtig ist jetzt vorrangig die Nahrung, damit wir alle bei Kräften bleiben und dafür muss ich genug Katzen für zwei Patrouillen auswählen. Einige fallen schon mal weg, wegen Verletzungen oder weil sie Junge haben oder bekommen. Andere weil sie mit ihren Schüler trainieren sollten, bevor diese für eine Patrouille eingeteilt werden. So ging ich in Gedanken alle Katzen des Clans durch bis ich schließlich sieben für die beiden Patrouillen ausgewählt hatte und machte anschließend dasselbe mit den Katzen für die Grenz-Patrouille. Auch die Orte, wo ich diese hinschicken wollte, hatte ich nach einer kurzen Zeit, also blieb mir jetzt nur noch die betreffenden zu informieren. Hoffe, ich bekomme dass jetzt hin, da es mir doch schwer fällt mit älteren und damit erfahrenen Kriegerin zu reden und vor allem diesen Befehle zu erteilen, seufzte ich leise, nur um mich schließlich aufzuraffen und auf den ersten zu zulaufen. Dieser war Waldseele, welcher bei Dämmersang saß und mit dieser sprach. ,,Entschuldigt die Störung", sprach ich die beiden zurückhaltend, nach einer Begrüßung durch Kopfnicken, an und wandte mich anschließend an den Kater, ,,Waldseele ich möchte gerne, dass du zusammen mit Staubwirbel, Muschelherz und Spinnenpfote auf die Jagd gehst. Dabei soll Staubwirbel die Patrouille zum Territorium anführen. Aufbruch spätestens zu Sonnenhoch. Könntest du bitte die anderen deiner Patrouille darüber informieren?", bat ich ihn zum Schluss fragend und wartete noch seine Antwort ab, ehe ich mich von den beiden Katzen verabschiedete und mich auf den Weg zu den nächsten machte. Diesmal waren es Tüpfelherz und Klippenstolz, die ich aufsuchte und mit zurückhaltender Stimme ansprach, ,,hallo, entschuldigt bitte die Störung, aber ich möchte, dass ihr zusammen mit Haselsturm und Kamillenpfote euch spätestens zu Sonnenhoch auf den Weg zur WindClan-Grenze macht und diese patrouilliert. Könnte dies bitte auch einer von euch der Schülerin mitteilen?", fragte ich wieder mit leicht bittender Stimme, bevor ich noch anmerkte, ,,Haselsturm werde ich es selber mitteilen", nur um anschließend die Antwort der beiden ab zu warten. Nachdem ich diese hatte, machte ich mich auf den Weg zu den letzten beiden, die ich entdecken konnte und für eine Patrouille ausgewählt worden waren. Bei ihnen angekommen, begrüßte ich die drei, ehe ich mich kurz freundschaftlich an Schneeflocke anschmiegte, ehe ich zum Grund für mein Auftauchen kam, ,,Haselsturm, Schneeflocke, ich habe euch beide für eine Patrouille ausgewählt. Du Haselsturm sollst eine Patrouille zur WindClan-Grenze anführen. Die Mitglieder deiner Patrouille sind Klippenstolz, Tüpfelherz und Kamillenpfote. Die beiden ersteren wissen auch schon Bescheid." Dann wandte ich mich an meine Freundin und sagte zu ihr, ,,du bist für eine Jagdpatrouille zur Großen Platane eingeteilt, zusammen mit Lavendelfrost und Glutfänger, wobei erstere diese anführen soll. Kannst du mir bitte dabei helfen, beide zu informieren?", fragte ich sie, ehe ich noch an beide eingeteilten gewandt hinzufügte, ,,die Patrouillen sollen spätestens zu Sonnenhoch aufbrechen."

Reden - Denken - Handeln

Erwähnt: Dämmersang, Flockenpfote, Waldseele, Staubwirbel, Muschelherz, Spinnenpfote, Klippenstolz, Tüpfelherz, Kamillenpfote, Haselsturm, Lavendelfrost, Glutfänger & Schneeflocke
Angesprochen: Waldseele, Klippenstolz, Tüpfelherz, Haselsturm & Schneeflocke
Ort: vor dem Hochstein -> vor dem Ältestenbau -> beim Kriegerbau -> mitten auf der Lichtung


Code (c) by Thunder

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





DonnerClan Lager - Seite 56 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 56 Empty

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan Lager
Nach oben 
Seite 56 von 60Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 29 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: