Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Luft ist kühl und der Himmel ist mit grauen Wolken bedeckt, zwischen denen nur ab und zu die Sonne hervorkommt. Der Wind macht es noch ein wenig kälter, aber jetzt wo es trockener und doch ein klein wenig wärmer ist, kommt die Beute langsam wieder ins Freie. Auch die Pflanzen beginnen langsam zu sprießen und der Wald wird mit einem Mal wieder ein wenig einladender.


DonnerClan Territorium:
Da die Bäume einen guten Teil des Windes abhalten, ist es hier ein klein wenig wärmer. Aber nicht nur in den Baumwipfeln sondern auch im Unterholz beginnen die ersten Knospen zu sprießen. Nur an manchen Stellen ist der Boden noch von Regen und Schnee schlammig, aber die Beute kommt trotzdem zurück. Eine erfahrene Katze erkennt, dass die Blattfrische bevor steht.


FlussClan Territorium:
Durch den geschmolzenen Schnee steht das Wasser im Fluss höher als sonst. Fische gibt es genügend, auch wenn die starke Strömung es für unerfahrene Katzen schwierig macht sie zu fangen und auch die Landbeute kommt langsam zurück. Auf offenen Flächen ist es etwas kühler und windiger.


WindClan Territorium:
Der kalte Wind sorgt hier für niedrigere Temperaturen, aber auch hier hält die Blattfrische Einzug. Auf den Sträuchern finden sich bereits Knospen und die Beute traut sich zum Fressen aus ihrem Bau. An manchen Stellen ist der Boden noch matschig, was unerfahrenen Katzen die Jagd erschwert, aber alles in allem wird es einfacher.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es auf offenen Flächen windiger und kühler. Trotzdem ist es eindeutig, dass die Beute zurückkehrt und auch die Pflanzen wieder zu sprießen beginnen. Reptilien und Frösche sind noch nicht wieder zu sehen, aber dafür gibt es andere Landbeute, auf die ein guter Jäger hoffen kann.


WolkenClan Territorium:
Der Wind hat den Nebel aufgerissen und ab und zu kommt auch die Sonne zwischen den grauen Wolken hindurch. Die Knospen sprießen und auch die Vögel sind wieder vermehrt zu hören. Musik in den Ohren eines guten Jägers und auch wenn der Wind immer noch kalt ist, sind Kletterpartien und Jagd alles in allem weniger gefährlich und erfolgreicher.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind unbeeindruckt und zeigen die ersten Knospen. In ihrem Schutz ist die Senke ruhig und langsam wagt sich auch hier wieder Beute ins Freie. Aber wehe der Clankatze, die es wagt, auf neutralem Gebiet zu jagen.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es noch kühl und windig. Zweibeiner und ihre Hunde halten sich zu einem großen Teil immer noch lieber drinnen auf, aber manche haben schon begonnen, größere Runden zu gehen. Auch wenn die Straßen damit noch gefährlicher werden, erleichtert das die Futtersuche. Der Strom führt mehr Wasser als sonst, weshalb sich unerfahrene Katzen und Nichtschwimmer vielleicht nicht zu nahe ans Ufer wagen sollten.


Streuner Territorien:
Der Wind und die Wolken sorgen für kühle Temperaturen, die im Schutz des Unterholzes aber leichter zu ertragen sind. Doch auch hier sprießen die Pflanzen wieder und die Beute kehrt langsam zurück. Da abenteuerlustige Hauskätzchen bei der Kälte lieber noch drinnen bleiben, haben Streuner ihre Territorien für sich.


Zweibeinerort:
Noch bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie kuscheln und sich sonst auf dem Sofa zusammenrollen können. Ein Napf zum Fressen wird meist auch bevorzugt, anstatt im schlimmsten Fall die kalte Nacht im Garten verbringen zu müssen. Nur manche Hauskätzchen setzen jetzt schon die ersten Schritte in den Garten.


 

 DonnerClan Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
Weißpelz
2. Anführer
Weißpelz

Avatar von : inky_cloak auf Insta
Anzahl der Beiträge : 312
Anmeldedatum : 31.01.15
Alter : 20
Ort : U.S.S. Enterprise NCC-1701

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptyDi 02 Feb 2021, 04:28

Finsterwolf
If you are prepared to adapt, you can transform.

Der langhaarige Krieger war erst seit einigen Minuten wach. Er hatte sich erhoben, sich einmal ausgiebig gestreckt und anschließend versucht, zumindest das weiße Fell um seinen Hals und die Brust zu glätten, nachdem er sich gewaschen hatte. Alles andere war für gewöhnlich ein vergebliches Unterfangen, seine Fellmassen würden sich jedoch erfahrungsgemäß im Laufe des Morgens würden sich die Fellmassen von alleine ordnen.

Als er, nachdem er die Moosreste von seinem Körper gefischt hatte, schließlich halbwegs zufrieden mit seinem Werk war, begab er sich endlich auf die Lagerlichtung. Sein Blick glitt gen Himmel. Die Sonne leicht durchbrechen zu sehen, stimmte den Krieger ein wenig hoffnungsvoll. Er hatte genug von Schnee, Matsch und Feuchtigkeit, sogar die Kälte begab sich in der Blattleere in einen für ihn unangenehmen Bereich. Jeder Sonneneinfall wurde deshalb geschätzt.

Finsterwolf sah sich für einen Moment um, konnte Nusskralle jedoch noch nirgendwo entdecken. Aber seine Aufmerksamkeit wurde auch sehr schnell davon abgebracht und auf Farnsee gelenkt, welche den Clan einberief. So begann sie einmal mehr, die tägliche Routine. Für die Einteilung der Patrouillen; oder eher, der Patrouille, wie sich herausstellte; bewegte er sich natürlich zum Hochstein, blieb jedoch direkt stehen, anstatt sich für den kurzen Moment zu setzen und zuckte zufrieden mit der Schweifspitze, als er seinen Namen hörte. Sehr schön. Wenn der Tag so blieb, wie er begonnen hatte, versprach er, ein guter zu werden.

Er streckte sich ein weiteres Mal, dieses Mal weniger ausgiebig, als der Clan sich wieder zerstreut hatte, bevor sein gelber Blick sich einmal mehr prüfend auf seine Clankameraden legte. Diesmal nicht auf der Suche nach seinem besten Freund, sondern Staubwirbel und dem Rest der Patrouille, hauptsächlich, um einzuschätzen, wann sie aufbrechen konnten. Wenn es nach ihm gehen würde, würden sie wahrscheinlich sofort aus dem Lager spazieren.
Erwähnt: Nusskralle, Farnsee, Staubwirbel

Angesprochen:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 7 1ec022533c3584385349085232bbe2e613bb623c

We're down with the fallen tonight
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Avatar von : Toxii ♥
Anzahl der Beiträge : 2396
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 54

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptyDi 02 Feb 2021, 16:45

Lilienregen

022 | mitten im Lager

Lilienregen hatte es unbewusst sehr aufgewühlt über ihre leicht verrückte Vergangenheit zu sprechen und auch wenn sie nicht an den SternenClan glaubte, so konnte sie doch zumindest dankbar für ihr Schicksal sein, ob es nun von den ominösen toten Kriegerkatzen geleitet worden war oder nicht würde sie wahrscheinlich niemals verstehen. Doch das war der getigerten Kriegerin im Prinzip egal, sie durfte noch Atmen und das hatte sie Eichenblatt und Donnerstern zu verdanken.

Bei der Aussage des Katers blinzelte Lilienregen kurz freundlich und zuckte mit ihrem rechten Ohr, sie würde noch mehr davon erzählen, wenn sie sich sicher war, dass sich deswegen ein Clankollege nicht mehr so alleine fühlte. Anscheinend hatte ihre kleine Geschichte aus der Vergangenheit Krähenblick etwas mehr Sicherheit gegeben, was seine Herkunft betraf. Das war es doch sicherlich wert diese Gedanken wieder wach zu rütteln, auch wenn sie für die große Kätzin nicht die besten Erinnerungen waren. Sie konnte nicht anders als sich unbewusst über die Schulter zu lecken, wenn sie das tat erreichte sie gerade so die Ränder ihrer Narben, welche ihr damals von Violence zugefügt worden waren. Ein Zeichen, das sie es nicht leicht gehabt hatte, aber dass sie es geschafft hatte, dass sie solche Dinge nicht unterkriegen konnten.

Sie biss abermals von der Amsel ab und leckte sich dann über das Maul, ihr Hunger war zwar noch nicht gestillt, aber jetzt wo die Blattleere wiederkam, konnte sie sich sowieso daran gewöhnen, dass sie wieder weniger zu sich nahm. Als Farnsee aus dem Kriegerbau trat spitzte sie ihre Ohren und verfolgte die Kätzin mit ihrem Blick. Wenn das Glück auf ihrer Seite war, würde sie sicherlich zu einer Patrouille eingeteilt werden, dann musste sie sich wenigstens nicht selbstständig auf die Suche nach Katzen machen, die mit ihr Jagen gehen wollten. Bei den Worten der zweiten Anführerin bestätigte sich ihre Vermutung und sie nickte kurz als Bestätigung für sich selbst. Schnell suchte sie mit dem Blick ihrer grünen Augen das Lager ab, doch sie konnte Staubwirbel nicht entdecken. Finsterwolf war bereits wach und widmete sich gerade seiner Fellpflege.

Kurz blickte sie zu Krähenblick und miaute: “Ich gehe schnell Staubwirbel holen, wenn wir noch Jagen wollen sollten wir keine Zeit verlieren.“ Sie lies dem gescheckten Krieger nicht wirklich Zeit zu antworten und steuerte gleich auf den Kriegerbau zu. Auch wenn ihr das minimal Unangenehm war, so wollte sie nicht schon wieder von ihren Patrouillenmitgliedern stehen gelassen werden, weil diese die Einteilung verschlafen hatten. Sie steckte ihren Kopf in den Kriegerbau und zischte leise um wirklich nicht jeden zu Wecken. Staubwirbel wir sind zu einer Grenzpatrouille eingeteilt.“, miaute sie also leise aber dennoch mit einem leicht drängenden Unterton, ehe sie ihren Kopf wieder aus dem Baueingang zog und zu Krähenblick zurück ging. Sie hoffte das der Kater ihr folgen würde, kurz zuckte sie mit ihrer Schweifspitze und steuerte dann auf Finsterwolf zu. Sie nickte dem Kater zur Begrüßung kurz zu. “Guten Morgen Finsterwolf, ich hab gerade Staubwirbel geweckt, also können wir sicher gleich aufbrechen.“, miaute sie freundlich und setzte sich in der Nähe des Kriegers und lies ihren Blick über das Lager schweifen um beiläufig das morgendliche Treiben im Lager zu beobachten.

Erwähnt: Krähenblick, Eichenblatt, Donnerstern, Violence, Staubwirbel, Finsterwolf
Angesprochen: Krähenblick, Staubwirbel, Finsterwolf
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 7 Lzwe10DonnerClan Lager - Seite 7 Morgen10DonnerClan Lager - Seite 7 Lilie10DonnerClan Lager - Seite 7 Viper10DonnerClan Lager - Seite 7 Rost10





DonnerClan Lager - Seite 7 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12571
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptyDi 02 Feb 2021, 17:45

Lichterpfote

Schülerin | DonnerClan



Frostpfote schien es etwas besser zu gehen und meine Schnurrhaare zuckten leicht, als er sich neben mir vorbei in den Bau der Ältesten drängelte, um das Moos zu verteilen. Ich folgte meinem Bruder langsamer und beeilte mich, ihm zu helfen.
Gerne, miaute ich, nachdem ich ihm nach draußen gefolgt war. Er wirkte jetzt schon etwas ruhiger und gefasster, aber ich hielt meine Fragen weiter zurück. Er brauchte wohl immer noch etwas Zeit und da konnte ich meine Neugier zumindest ein klein wenig kontrollieren. Stattdessen war es vielleicht besser, wenn ich als Schwester für ihn da war, bis er sich genug selbst mit dem Geschehenen auseinandergesetzt hatte. Fragen stellen konnte ich ihm später immer noch. Wenn du willst können wir uns noch ein wenig unterhalten, schlug ich meinem Bruder vor. Wenn wir hier bleiben, werden unsere Mentoren uns finden, wenn sie uns suchen.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 7 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/ Online
Mina
Legende
Mina

Avatar von : uneasywolf auf Twitter.
Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptyMi 03 Feb 2021, 01:04


Honignase
» as i continue to grow, i've learned not to regret the choices i've made «

#004 / steckbrief / donnerclan kriegerin

Worte fielen der Kriegerin nicht schwer, doch gab sie sich trotzdem immer Mühe, diese mit Bedacht zu wählen. Oftmals führte es dazu, dass Gespräche zwischen ihr und anderen Katzen für eine Weile scheinbar verstummten, bis sie plötzlich wieder die Stimme erhob.
So gab Honignase auch in diesem Moment nur ein leises Summen von sich und schloss erneut die Augen, genoss die Wärme, die der Kater neben ihr ausstrahlte, während sie mit einem beinahe wehmütigen über seine Worte nachdachte. Wie Mutter. In gewisser Weise hatte er recht. Schon als ihre Mutter noch am Leben gewesen war, hatte sie diese immer unterstützt, wenn es um Falkenschwinge ging. Hatte ihn getröstet oder dafür gesorgt, dass er nicht allzu viel Unfug mit Buchenfrost ausheckte. Allerdings hatte sie es nur als ihre Pflicht als seine große Schwester gesehen, würde sie es sich doch niemals anmaßen, sich selbst in der Mutterrolle zu positionieren.
Trotzdem. Die Worte des Katers brachte ihre Brust für einen kurzen Moment dazu, sich mit einem Gefühl der Wärme zu füllen. Sie vergrub die Nase in seinem Schulterfell und schnurrte sanft.
Schließlich richtete sie sich wieder auf und nahm sich die Zeit, den Schweif ordentlich um ihre Pfoten zu legen. “Ich sehe darin nichts schlechtes. Mutter war eine großartige Kriegerin.”

Ampferbiss war eine großartige Kriegerin gewesen … bis zum Tod ihres Gefährten kurz nach Falkenschwinges Ernennung zum Schüler. Honignase konnte sich noch gut an die beeindruckende Kätzin erinnern, eine der besten Kämpferinnen des Clans, hatte oft von anderen Kriegern gesagt bekommen, wie stolz sie auf ihre Mutter sein durfte. Die Kätzin hatte Kraft und Eleganz ausgestrahlt. Und dann war Ginsterbrand gestorben und Ampferbiss hatte ihren Wurf verloren und war zu einem Schatten ihrer selbst geworden. So sehr sie sich an die beeindruckende Kriegerin erinnern konnte, so sehr war ihr auch im Gedächtnis geblieben, wie sie ihre Mutter nahezu hatte füttern müssen, ihr das Fell geputzt hatte, weil sie selbst nicht dazu in der Lage gewesen war. Alles, während sie versuchte, den Zustand so gut es ging vor dem Rest des Clans, aber hauptsächlich vor Falkenschwinge, geheim zu halten. Sie war froh, dass er während all dieser Zeit Buchenfrost gehabt hatte, der einen Großteil seiner Zeit in Anspruch genommen hatte.
Die Erinnerung an ihre Mutter war … kompliziert. Mit den ganzen guten Erinnerungen, wurde sie auch immer wieder an die bitteren Momente erinnert. Am meisten bedauerte sie allerdings, dass Falkenschwinge nie die Kriegerin hatte kennenlernen dürfen, die Honignase als Junges so bewundert hatte. Der jüngere Kater hatte so einige Eigenschaften ihrer Mutter geerbt. Auch wenn es ihm nie so wirklich bewusst sein würde, so war er Ampferbiss doch um einiges ähnlicher als Honignase es war.

Zögerlich betrachtete sie das Eichhörnchen, das der Kater vom Frischbeutehaufen gebracht hatte. Ihr Blick huschte zum Ältestenbau hinüber. Ob die Ältesten wohl schon gegessen hatten? Zurzeit gab es keine Königinnen oder Jungen, dennoch wollte sie nicht die Beute den Katzen wegnehmen, die es am meisten nötig hatten - auch wenn ihr Magen beim Anblick der Beute zu grummeln begann.
Sie konnte erahnen, welche Intention Falkenschwinge hatte. Immer wieder erinnerte er sie mit simplen Gesten wie diesen daran, dass auch er sich um sie kümmerte, so wie sie sich um ihn sorgte.
Honignase wartete bis er den ersten Bissen getan hatte, dann beugte auch sie sich hinunter. Vorsichtig riss sie einen kleinen Fetzen Fleisch von dem mageren Körper und schob die Beute dann zurück zu dem goldenen Kater.

Respektvoll senkte sie den Kopf vor Farnsee, als sie zweite Anführerin zu den beiden hinüber trat. “Guten Morgen, Farnsee”, miaute sie sanft und blinzelte der anderen Kätzin freundlich zu. “Wir werden uns gerne auf den Weg machen, um etwas für den Clan zu jagen. Nicht wahr, Falkenschwinge?”
Als die Andersfarbige weiterzog winkte Honignase ihr kurz mit dem Schweif und beobachtete, wie sie sich zu Primelpfote und Splitterherz gesellte, dann sah sie zurück zu ihrer eigenen Familie. “Sobald du aufgegessen hast können wir uns auf den Weg machen. Vielleicht treffen wir ja auch Buchenfrost unterwegs”, mit einem Kichern fügte sie hinzu, “solange er nicht wirklich von einem Dachs gefressen wurde.”

Erwähnt: Falkenschwinge, Buchenfrost, Farnsee, Primelpfote, Splitterherz, (Ampferbiss, Ginsterbrand)
Angesprochen: Falkenschwinge, Farnsee




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

she gets everything she wants when she gets me alone, like it's nothing
she got two little horns and they're getting me a little bit



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan
Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1386
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptyMi 03 Feb 2021, 23:48


Falkenschwinge
Didn't it all
turn out well?
DC | Krieger | #004


Es kam nicht selten vor, dass zwischen ihm und Honignase über einen gewissen Zeitraum Stille herrschte. Manchmal hingen sie einfach ihren Gedanken nach, manchmal suchten sie nach den richtigen Worten. Oder aber, sie dachten an die Vergangenheit. Etwas, was Falkenschwinge wirklich nicht gerne tat. Vergangenheit war Vergangenheit. Nichts weiter.

Wer braucht schon Erinnerungen?

Nicht, dass die Vergangenheit des Kriegers so ereignisreich gewesen wäre, als das es in irgendeiner Art und Weise wichtig gewesen wäre darüber zu erzählen. Zumindest redete er sich das ein. Doch gab es einige Dinge in seinem Leben die wohl nicht so gelaufen waren, wie sie hätten laufen sollen. Und er war sich sicher, dass seine Schwester keinen blassen Schimmer hatte, wie kaputt ihre Familie zum Ende hin wirklich gewesen war. Aber erzählen wollte er es ihr auch nicht. Es war Vergangenheit, nicht mehr wichtig. Hatte keinen Einfluss auf die Gegenwart. Also wieso sollte er das Bild zerstören, welche sie mit aller Kraft festzuhalten versuchte? Mit einem seichten Kopfschütteln versuchte er sich wieder auf seine Schwester zu konzentrieren, doch schien diese ebenfalls in ihren Erinnerungen versunken zu sein. Wenn es wohl auch andere waren als seine eigenen.

“Ich sehe darin nichts schlechtes. Mutter war eine großartige Kriegerin.”

Einen Moment hielt der gemusterte Kater inne, unruhe breitete sich in seinem Körper aus und unzufrieden wandte er seinen bernsteinfarbenen Blick ab. Die Aussage als solches war nichts Neues für ihn. Er hatte schon öfter gehört, dass ihre Mutter eine große Kriegerin gewesen war. Mit Betonung auf war. Er selbst kannste sie so nicht. Kannte nur die zerschlissene, abgenutzte Version ihrer selbst. Die Version, die nicht in der Lage gewesen war, sich um ein hilfloses Junge zu kümmern. Sich um ihn zu kümmern. Ihn zu beschützen, wie es Aufgabe einer Mutter gewesen wäre. Es fiel ihm schwer etwas dazu zu sagen, die Worte hingen schwer in seiner Kehle, wurden durch den Kloß aufgehalten der tief in seinem Rachen klebte und ihm einen Moment das Atmen verwehrte.

Wäre sein Leben anders verlaufen, wenn Ampferbiss die Kriegerin gewesen wäre, von der er immerzu erzählt bekam?

Genervt von dem Gedanken biss er die Zähne zusammen, sein Kiefer mahlte unangenehm, während er aus dem Augenwinkel erkannte, wie Honignase sich herab beugte, um etwas von der Beute zu essen, die er ihr hingelegt hatte. Bevor er sich noch weiter in diese unnötigen Gedanken verstricken konnte, lenkte die zweite Anführerin seine Aufmerksamkeit auf ihren gemusterten Körper. Sofort war die Dunkelheit, die sich einen Moment in seinem Geist breit gemacht hatte verschwunden. Breit Grinsend beugte er ein wenig übertrieben den Kopf, bevor er Farnsee zuzwinkerte. “Guten Morgen Farnsee!” Machte er es seiner Schwester nach, hievte sich auf die Pfoten und streckte seinen erkalteten Körper. “Aber natürlich, alles für den Clan.” Seine Stimme verlor sich in einem leichten Singsang, bevor er seine Muskeln streckte, sich aufwärmte, um in bestmöglicher Form auf die Jagd zu gehen. Das die Stellvertreterin schon wieder gegangen war, merkte er erst, als er wieder aufblickte.

Sein Lächeln intensivierte sich, kaum wurde ihm das letzte Stück der Beute zugeschoben. Mit einem Bissen war sie vertilgt und zufrieden leckte er sich über die Lippen. Dabei schüttelte er nur amüsiert den Kopf. “Dann lass uns losgehen.” Er schüttelte sich nochmal, wurde so die letzten nervigen Schneeflocken los und trat blickte sich nochmal entspannt um.

“Ach, das Mäusehirn ist so zäh, den will nicht mal ein verhungernder Dachs.”
Schmunzelnd feixte er auf Kosten seines Kinderstuben-Freundes, bevor Falkenschwinge mit dem Schweif schnippte und sich langsam in Richtung des Lagersausganges bewegte, um nicht noch mehr Zeit zu verschwenden.

Erwähnt: Honignase, Buchenfrost
Angesprochen: Honignase
Sonstiges: tbc. Hochkiefern
The warrior who's
a bit too fast.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even If There's Nothing Left Of Me



I Will Win The Way I Want To!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Online
Weißpelz
2. Anführer
Weißpelz

Avatar von : inky_cloak auf Insta
Anzahl der Beiträge : 312
Anmeldedatum : 31.01.15
Alter : 20
Ort : U.S.S. Enterprise NCC-1701

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptyDo 04 Feb 2021, 19:40




Finsterwolf
If you are prepared to adapt, you can transform


Text | Sprache | Andere Katzen

"Lilienregen." Der massige Krieger sah zu seiner Clankameradin, als diese sich zu ihm gesellte. "Einen guten Morgen auch dir.", lautete die erste Antwort. Seine Tonlage war dabei wie gewohnt ruhig und freundlich. Auf die nächsten Worte war seine erste Reaktion ein leichtes Nicken.

"Wundervolle Neuigkeiten.", lautete sein anschließender Kommentar. Bis jetzt hatte er noch nicht allzu viel Zeit mit der weißen Kätzin zu tun gehabt, stufte sie bis jetzt aber als recht angenehme Gesellschaft ein. Schon allein wegen ihres Engagements, denn er selbst musste sich eingestehen, verpasst zu haben, dass Staubwirbel noch schlief. Die Tatsache wurde jedoch allein durch die Tatsache, dass Finsterwolf den Krieger ebenfalls noch nicht im Lager zu sehen war, untermauert. Er hoffte lediglich, dass er sich nicht allzu viel Zeit damit ließ, die Müdigkeit abzuschütteln und sich zu der Truppe zu bewegen.

Ein letztes Mal ließ der schwarz-weiße Kater seine Zunge über das helle Fell an seinem Nacken fahren, schüttelte sich anschließend kurz und schien dann mit seinem Aussehen für den Moment zufrieden zu sein, weshalb sich sein Blick erneut auf Lilienregen legte.
"Ich hoffe, du hast gut geschlafen?", wollte er wissen. Die Zeit, die sie hier eh warteten, ließ sich ebenso mit Konversation überbrücken.

Erwähnt: Staubwirbel, Lilienregen
Angesprochen: Lilienregen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 7 1ec022533c3584385349085232bbe2e613bb623c

We're down with the fallen tonight
Nach oben Nach unten
Mina
Legende
Mina

Avatar von : uneasywolf auf Twitter.
Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptyFr 05 Feb 2021, 18:39


Honignase
» as i continue to grow, i've learned not to regret the choices i've made «

#005 / steckbrief / donnerclan kriegerin

Sie konnte spüren, wie sich der Körper neben ihrem anspannte. Sah, wie sein Blick sich verdunkelte. Er kannte ihre Mutter nicht so, wie sie selbst sie erlebt hatte und so wunderte es sie nicht, dass er Schwierigkeiten damit hatte, zu verstehen, wieso Honignase sie so bewunderte, hatte er die wirkliche Ampferbiss doch nie richtig kennengelernt - so sehr sie sich auch wünschte, dass es anders war. Die Gemusterte unterdrückte ein leises Seufzen und presste ihre Nase versöhnlich in das Schulterfell des kleineren, hoffte, dass damit das Thema vorerst erledigt war.
Es war nicht so, als würde die Kätzin sich vor Konfrontationen scheuen. Doch es gab vieles, das sie ihm über ihre Mutter verschwiegen hatte und Honignase bevorzugte es, wenn er weiterhin in Ungewissheit bleiben würde, wusste sie doch nicht, wie er reagieren würde, wenn er die ganze Geschichte kannte.

Leicht schüttelte sie den Kopf, schnaubte amüsiert und gab Falkenschwinge einen gut gemeinten Klaps gegen das Ohr, als er Farnsee in so einer übertriebenen Manier begrüßte. Sie wusste, dass er es keineswegs respektlos meinte, doch fühlte sie sich trotzdem noch immer in gewisser Weise für seine Erziehung verantwortlich - und der Respekt gegenüber Ranghöheren gehörte nun einmal mit dazu.
Mit aufmerksamem Blick beobachtete sie ihn, achtete darauf, dass er auch den letzten Rest der Beute verschlang. Viel war an dem Eichhörnchen wirklich nicht dran gewesen, doch beruhigte es sie etwas zu wissen, dass er den größeren Anteil gehabt hatte. Mit seiner aufgeweckten Art würde er die Energie eher brauchen als sie selbst. Als er sich schließlich wieder erhob, schenkte sie ihm zufriedenes Lächeln und nickte.
Honginase erhob sich ebenfalls auf die Pfoten, streckte ausgiebig ihre kalten Glieder und machte einige vorsichtige kreisende Bewegungen mit ihrem linken Hinterlauf. Die Verletzung, die sich durch einen Zweibeinerzaun zugezogen hatte, bemerkte sie eigentlich kaum, doch immer wenn das Wetter kälter wurde, schien das Bein besonders schnell steif zu werden. Nach dem Aufwachen schien es immer etwas länger zu brauchen, um aufzutauen, als der Rest ihres Körpers. Dabei hatte sie sich bei dem Unfall nicht einmal etwas gebrochen, lediglich eine tiefe Wunde zugezogen, die ihre Ausbildung um einen Mond lang verzögert hatte.

Ein letztes Mal streckte sie ihren Hinterlauf, stellte zufrieden fest, dass dieser genau so beweglich schien wie all ihre anderen Glieder und trottete dann hinter dem jüngeren Kater her. Sie reckte die Nase Richtung Himmel, sog tief die frostige Luft ein und ließ die vielen Gerüche des Waldes auf sich einprasseln.
“Wir sollten Erfolg bei der Jagd haben, das Wetter ist um einiges besser als es gestern war”, bemerkte sie nachdem sie den Blick wieder Falkenschwinge zugewandt hatte. Sie warf einen letzten Blick auf das Lager zurück, spürte eine Wärme in ihrer Brust als sie beobachtete, wie die einzelnen Gruppen sich zusammentaten, um auch ihren Pflichten nachzugehen, und preschte dann hinter ihrem Bruder aus dem Lager.

tbc: Hochkiefern

Erwähnt: Falkenschwinge, Farnsee, (Ampferbiss)
Angesprochen: Falkenschwinge





Klippenstolz

#008 / steckbrief / donnerclan krieger

Mit einem ausgiebigen Strecken erwachte der graue Krieger in seinem Nest, blinzelte gegen die schwachen Strahlen der Sonne, die durch das Geäst einfielen und ihn feststellen ließ, dass er um einiges länger geschlafen hatte, als er vorgehabt hatte. Scheinbar war er um einiges erschöpfter gewesen, als er gedacht hatte.
Klippenstolz setzte sich auf und leckte sich über das Brustfell, zog sich einige Moosfetzen aus dem Pelz und sah sich dann im Kriegerbau um. Singvogels Nest war leer und kurz verspürte er den Drang, hinüber zu tapsen und daran zu riechen, hatte er doch den Verdacht, dass sie in der Nacht gar nicht ins Lager zurückgekehrt war. Etwas sagte ihm, dass er ihre Ankunft mit Sicherheit bemerkt hätte. Kopfschüttelnd entschied er sich allerdings trotzdem gegen die Handlung und erhob sich stattdessen aus seinem eigenen Nest, tappte langsam auf den Ausgang des Kriegerbaus zu.
Es war nicht seine Art nur wenig Enthusiasmus zu verspüren, wenn er an seine heutigen Pflichten dem Clan gegenüber dachte, doch schienen fast alle seine Gedanken sich um Singvogel zu drehen, ließen nur wenig Raum für anderes.
Aufmerksam blickte er sich auf der Lagerlichtung um. Vielleicht hatte er sich ja getäuscht und die Kriegerin war tatsächlich zurückgekehrt, während er geschlafen hatte, doch fehlte von ihrer Gestalt jede Spur. Der blaue Blick des Katers legte sich auf Farnsee und Primelpfote, die Schülerin der Kätzin, die er momentan vermisste, und folgte ihnen, als sie gemeinsam das Lager verließen. Scheinbar schien was auch immer sie aus dem Lager getrieben hatte wichtiger zu sein, als die Ausbildung ihrer Schülerin.
Frustriert schlug er seine Krallen in den Boden unter sich. Klippenstolz war nur selten aus der Ruhe zu bringen, hatte eine nahezu unbegrenzte Menge an Geduld, doch irgendwann war auch diese aufgebraucht. Die Tatsache, dass Singvogel so überstürzt das Lager verlassen hatte und noch immer nicht zurückgekehrt war beunruhigte ihn, geschweige denn davon, dass die Kriegerin ohnehin schon etwas … anders gewirkt hatte. All diese Sorge hatte sich in der Brust des grauen Katers angesammelt und wandelte sich nun langsam in Frustration.
Er zwang sich, einige Male tief durchzuatmen. Keineswegs wollte er die Kätzin verschrecken, indem er direkt auf sie losging, wenn sie sich dann doch endlich wieder blicken ließ, doch würde er sie auf jeden Fall mit ihrer Abwesenheit konfrontieren. Den Entschluss hatte er gefasst. Er brauchte Antworten, wollte wissen, was vor sich ging, dass sie so bedrückt gewirkt hatte.

Erwähnt: Singvogel, Farnsee, Primelpfote
Angesprochen: -

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

she gets everything she wants when she gets me alone, like it's nothing
she got two little horns and they're getting me a little bit



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / postplan
Nach oben Nach unten
Ganyu
Chatmoderator
Ganyu

Avatar von : Lyka
Anzahl der Beiträge : 5535
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 20
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptyFr 05 Feb 2021, 21:29


The higher I get, the lower I'll sink.

Staubwirbel

I can't drown my demons, they know how to swim.


Lange hatte Staubwirbel nicht mehr so gut geschlafen. Endlich hatte er die Zeit gehabt, sich nach den Ereignissen der vergangenen Sonnenaufgänge etwas auszuruhen, hatte im Traum alleine einigen Vögeln hinterhergejagt, den sanften Wind im Rücken. Nur der SternenClan wusste, wann er von selbst aufgewacht wäre, hätte man ihn nicht plötzlich aufgeweckt.
Noch etwas schlaftrunken blickte der große Kater um sich, in seinen Ohren hallte die Stimme, die leise seinen Namen gezischt hatte, wider. 'Staubwirbel, wir sind zu einer Grenzpatrouille eingeteilt.' Sofort schaltete sein Körper auf Alarmbereitschaft um und innerhalb von wenigen Herzschlägen war er aus seiner zusammengerollten Pose auf die Pfoten aufgesprungen. Ein wenig schwindelig blinzelte er. Eine Kriegerin stand vor ihm, Lilienregen um genau zu sein, und verlangte nach seiner werten Anwesenheit. Doch ehe er weiter auf sie reagieren konnte, hatte sie ihren Kopf schon wieder aus dem Kriegerbau gezogen. Jetzt wieder alleine zu sein, entlockte ihm ein erleichtertes Seufzen. Wie sehr er Überraschungen doch hasste. Und plötzlich von jemanden aufgeweckt zu werden zählte er durchaus als eine Überraschung, auch wenn er theoretisch zu jeder Zeit damit rechnen musste, für eine Patrouille eingeteilt zu werden.
Nachdem er die Situation auf sich wirken hatte lassen, streckte er sich erstmal und schüttelte sich die Moosfetzen aus seinem Nestmaterial, die sich im Schlaf wie Kletten in seinem Pelz verfangen haben mussten, herab. Dabei glitt sein Blick auf die leeren Nester zu seiner Seite. Rosenträne war nicht mehr im Bau, sie musste wohl schon lange vor ihm aufgestanden sein. Viele der anderen Krieger schienen ebenfalls schon auf den Beinen. Nun zählte auch Staubwirbel dazu. Wenn er ehrlich war, kam ihm die Grenzpatrouille gerade recht. So konnte er nicht nur seine täglichen Pflichten erfüllen, sondern auch die Beziehung zu seinen Clangefährten stärken. Zwar musste er sich selbst noch immer zu dieser Denkweise zwingen, aber das war immer noch besser als nichts. Es tat ihm gut. Tat es das...? Ja, natürlich.
Er versuchte, Lilienregen wieder in sein Blickfeld zu bekommen, während er sich durch den Eingang zum Kriegerbau nach draußen auf die Lichtung schob. Etwas unangenehm, dass man ihm extra wecken musste und er nicht mitbekommen hatte, dass Farnsee ihn für heute eingeteilt hatte, war es ihm schon, allerdings merkte man ihm dies kaum an, da ihm ohnehin so vieles unangenehm war, dass eine Sache mehr oder weniger keinen Unterschied bei dem Kater machte. Er hoffte, dass neben der weiß gestreiften Kätzin, die ihm aufgrund ihrer Herkunft schon immer etwas suspekt war, noch andere Katzen an seiner Seite sein würden, mit deren Charakter er kein Problem hatte. Krähenblick und Finsterwolf also. Eindringlich musterte er die beiden Kater, als er sie bemerkte. Keiner von ihnen löste starke Emotionen in ihm aus.
»Hier bin ich«, murmelte er, in dem Versuch nicht verschlafen zu klingen, und gesellte sich zu der kleinen Gruppe. Waren sie komplett? Dann konnten sie aufbrechen. Er hatte die Hoffnung, dass einer von ihnen die Initiative ergreifen würde und die Patrouille anführte, insbesondere da er nicht wusste wo es hinging.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

DonnerClan Lager - Seite 7 AK-Team

Babes <3:
 
Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Mir; zeigt Bärenpfote
Anzahl der Beiträge : 3588
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptySa 06 Feb 2021, 08:56


Primelpfote


» We are survivors. «

[#043] | Schülerin | DonnerClan

Während sie so auf die Antwort des jungen Kriegers wartete, hatte sie ihren Blick aufmerksam durch das Lager geschickt, in der Hoffnung auf ihre Mentorin zu treffen. Es war bereits Sonnenhoch und sie und Splitterherz saßen nun schon einige Zeit hier. Wenn Singvogel im Lager war, müsste sie ihre Schülerin doch eigentlich gesehen haben, oder? Frustriert sah sie wieder zu ihrem Gesprächspartner und bemerkte gar nicht, dass sich ihre Mutter sich zu ihnen gesellt hatte. Erst, als sie ihren flauschigen Schweif auf ihren Schultern spürte und sie der warme, bekannte Duft einhüllte, sah sie zu der zweiten Anführerin. Sofort erschien ein warmer Ausdruck auf ihrem Gesicht und sie wartete einen Augenblick, bis Farnsee gesprochen hatte. „Sehr gerne begleite ich dich, Mutter.“ Miaute sie freundlich, wobei sie eigentlich zugeben musste, dass sie das nasse und matschige Wetter nicht umbedingt dazu einlud, sich ins Territorium zu begeben. Doch wer wusste schon wie lange ihre Mentorin mit anderen Dingen beschäftigt war und wann sie somit wieder die Chance dazu hatte, das Lager sinnvoll zu verlassen.
Für einen Moment erschien ein entschuldigender Ausdruck auf ihrem Gesicht. Schließlich war sie es gewesen, die Splitterherz erst kurz zuvor gebeten hatte, sich zu ihr zu setzen. Jetzt hatte der Kater es sich bei ihr bequem gemacht und nun verließ sie ihn wieder. „Tut mir leid Splitterherz. Ich bin sicher, dass wir später nochmal was weiter quatschen können, außer du bist dann auch schon beschäftigt.“ Miaute sie und neigte zur Verabschiedung kurz den Kopf. „Bis später.“
Eilig trabend folgte sie ihrer Mutter, welche inzwischen schon am Lagerausgang auf sie wartete. „Da bin ich, los gehts!“ Miaute sie erfreut und schob sich durch den Ausgang.

g.t.: Donnerweg und Schlangenfelsen


Erwähnt | Gesagtes | Gedachtes
by Moonpie


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Vergebe deinem Feind, vergess‘ nie sein Gesicht."

DonnerClan Lager - Seite 7 Dec06fk-7ece47d2-919b-4365-8bfa-ace6562dc7da.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZjFlODcyZDEtMmM0Yi00NzQ5LWE1Y2YtNmJiY2RjMzMwMTdmXC9kZWMwNmZrLTdlY2U0N2QyLTkxOWItNDM2NS04YmZhLWFjZTY1NjJkYzdkYS5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ

Jubelstern by me; Zitat: „Hyänen“- Vega, Samra


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Blütentanz
Legende
Blütentanz

Avatar von : Luchsy
Anzahl der Beiträge : 944
Anmeldedatum : 08.02.15
Alter : 21
Ort : Zuhause natürlich

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptySa 06 Feb 2021, 10:22



 

Nusskralle
 
Nusskralle gähnte. Er lag noch im Kriegerbau und hatte bis grade eben noch geschlafen. Verschlafen öffnete er die die Augen und streckte sich ausgiebig. Der Helligkeit nach zu schließen,  die von draußen in den Kriegerbau strahlte, musste es schon kurz vor Sonnenhoch sein. Verschlafen…na sowas. Nusskralle putzte sich schnell sein Fell zurecht und trat dann aus dem Kriegerbau.
Die Sonnenstrahlen die sich vereinzelt durch die Wolkenschicht kämpften blendeten ihn und so kam er leicht von seinem Weg ab und streifte so den Ausgang des Kriegerbaus beim Rausgehen. Fängt ja gut an… Nusskralle schaute sich im Lager um. Die Aufteilung der Patrouillen und Jagdgruppen hatte er wohl verpasst. Zumindest hatte ihn niemand geweckt und da sich die meistens Kater und Katzen bereits in Richtung Lagerausgang begaben schien er heute für nichts eingeteilt worden zu sein. Ausgelassen worden… Er warf kurz einen bösen, nicht unbedingt ernst gemeinten, aber dennoch bösen Blick zu Farnsee. Er mochte es nicht, wenn man ihn ignorierte oder ausließ. Er unterstellte Farnsee keineswegs Absicht dahinter, aber es gefiel ihm dennoch nicht.
Am besten warte ich kurz bis ein paar der anderen das Lager verlassen haben. Vielleicht finde ich ja noch jemanden, der mit mir Jagen gehen möchte. Nusskralle hoffte allerdings nicht allzu lange warten zu müssen. Er setzte sich neben den Kriegerbaueingang auf seine Hinterläufe und schnippte ungeduldig mit seinem dünnen Schweif auf den Boden. Vielleicht müsse er auch allein Jagen gehen. Bei der wenigen Beute die aktuell rumlief wäre es wahrscheinlich kein großer Unterschied…

 
 

 


 

 




Erwähnt:
Farnsee
Angesprochen:
//
Standort:
Lager | Neben dem Kriegerbaueingang
:copyright: by Ky
[/b][/b]

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

03.05.2015 Der Schönste Tag meines Lebens!
21.06.2018 Der Tag, der die Sonne zurück in mein Leben gebracht hat!
23.01.2021 Der Tag an dem wir endlich wieder vereint waren.
Ich liebe dich Pelzchen!♥️

DonnerClan Lager - Seite 7 Original

Sprechen | Denken | Andere Katzen
Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : Lixxis (dA)
Anzahl der Beiträge : 3969
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptySa 06 Feb 2021, 20:28


Malvenpfote
» Say what's on your mind. Always — that's what makes you unique. «

FIRST POST - ANSPRECHBAR
Es war bereits Sonnenhoch gewesen, als die zierliche Kätzin aus dem Schülerbau trat, nachdem man sie  bereits den gesamten Tag nicht benötigt hatte - etwas, was ihr gehörig gegen den Strich gegangen war, aber sie wollte sich weder Toxinstern noch Farnsee groß aufdrängen, wenn doch eigentlich ein anderer zugegebenermaßen süßer, goldener Kater, der sich ihr Mentor schimpft, dafür verantwortlich war, sie bei Launen zu halten. Wo er sich genau wieder herumtrieb, war ihr zwar ungewiss, doch sie konnte sich gut vorstellen, was er wieder einmal  so anstellte.
Die wenigen Monde, die vergangen waren, seit er sie unter seine Fittiche genommen hatte, hatten ausgereicht, um sie erkennen zu lassen, wie der Gute tickte.
Bei dem Gedanken daran konnte Malvenpfote nicht anders, als kurz ihre dunkelblauen Augen zu verdrehen, ehe sie sich in  der Nähe des Schülerbaus niederließ und mit ihrer fast schon exzentrischen Fellpflege begann. Man durfte sie nicht falsch verstehen: Ihr ging es am hübschen Hintern vorbei, wenn Buchenfrost meinte, sich mit anderen Kätzinnen die Zeit zu vertreiben, doch es wurmte sie  ein wenig, dass man sie unbeschäftigt zurückgelassen hatte. Sie fühlte sich in diesem Moment unglaublich unnütz - insbesondere, weil die meisten Schüler zum Training aufgebrochen waren (oder vermutlich bald aufbrechen würden), und sie selbst noch nicht einmal ein Teil der Patrouillen, die ausgesandt wurden, war. Gleichzeitig wollte sie jedoch niemanden fragen, ob sie sich ihnen anschließen könnte - für den Fall, dass ihr geliebter Mentor bald zu ihr heimkehren würde.
Mit einem Seufzen leckte sie sich ein letztes Mal über das Brustfell, bevor sie ihren Kopf in den Nacken legte und gen Himmel blickte. Leichter Schnee fiel auf sie herab, doch sie hatte nicht unbedingt das Verlangen danach, nach den Flocken auszuschlagen; dafür, dass sie noch recht jung war, hatte sie insbesondere das kindlichere Verhalten rasch abgelegt, nachdem sie ihren Schülernamen erhalten hatte.
Ungeduldig, weil sie nicht wusste, was sie mit sich anfangen sollte, blickte sie sich im Lager umher und konnte gerade noch so erspähen, wie Falkenschwinge just gemeinsam mit seiner Schwester aufzubrechen schien. Ein kleiner Stich der Enttäuschung fuhr durch ihre Brust, weil sie sich insgeheim ein simples, aber doch unterhaltsames Gespräch erhofft hatte, doch rasch schob sie das Gefühl beiseite, weil es nichts zur Sache tat. Er konnte schließlich tun und lassen, was er wollte.

Erwähnt » Buchenfrost, Toxinstern, Farnsee, Falkenschwinge, Honignase
Angesprochen » xxx
SteckbriefDonnerClan Schülerin8 Monde001






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Palmkätzchen
Moderator im Ruhestand
Palmkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2563
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptySo 07 Feb 2021, 12:53




Krähenblick


DonnerClan | Krieger


Nach einem freundlichen Blinzeln seiner Gesprächspartnerin winkte Farnsee den Clan zusammen, um eine einzelne Patrouille aufzustellen. Und wie es sich anhörte, würde er selbst dabei sein, genauso wie Lilienregen. Zumindest hatte der Kater schon einen vollen Magen und die Patrouille würde er ohne Probleme hinter sich bringen können. Um ehrlich zu sein freute er sich sogar darauf. Seit er nichtmehr unter dem extremen Hunger leiden musste, ging es ihm generell besser. Er hatte mehr Energie und sein Interesse seinen Aufgaben nachzugehen war auch wieder gestiegen.

Außerdem würde Lilienregen weiter seinen Weg teilen, dagegen hatte er nichts. Staubwirbel kannte er nicht gut, Finsterwolf kannte er so gut wie gar nicht. Aber irgendwie hatte Lilienregen Mut in ihm geweckt und Krähenblick sah seine Clankollegen offener an. Vielleicht war ihnen auch nicht bewusst, dass seine Herkunft außerhalb des Clans war, so wie es ihm bei der Kätzin gegangen war? Er hatte anscheinend ganz vergessen, dass jede Katze mit ihren eigenen Problemen am meisten beschäftigt war.

Als Lilienregen sagte, sie hole die anderen Katzen, nickte der junge Kater und sah zu, wie sie in den Kriegerbau schlüpfte, um Staubwirbel zu holen. Finsterwolf saß schon auf der Lichtung und als Lilienregen wieder auf ihn zulief, um dann zu Finsterwolf zu gehen, setzte sich auch der gefleckte Krieger in Bewegung, natülich erst nachdem er den letzten Bissen der Amsel aufgegessen hatte. Essen wurde nicht verschwendet.

"Guten Morgen Finsterwolf", begrüßte auch Krähenblick den Krieger und setzte sich in Lilienregens Nähe, um auf den letzten Teil ihrer Parouille zu warten. Doch es dauerte nicht lange, bis auch Staubwirbel sich zu ihnen gesellte.

"Guten Morgen, sieht aus, als wären wir nun komplett", bemerkte er und stand auf.
"Na dann", er setzte sich als erster in Bewegung, in der Hoffnung dass Staubwirbel nicht böse sein würde, da immerhin er die Patrouille leiten sollte.

--> Zweibeinerzaun


Erwähnt: Farnsee, Lilienregen, Staubwirbel, Finsterwolf

Angesprochen: Finsterwolf, Staubwirbel

Standort: --> Zweibeinerzaun
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Himmelsstürmer
Admin im Ruhestand
Himmelsstürmer

Avatar von : Himmel von Lixxis (DA)
Anzahl der Beiträge : 4084
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptySo 07 Feb 2021, 15:31


»Frostpfote«

DonnerClan | Schüler | Vertretung #008

» "Klar!", sagte Frostpfote erfreut, als sich Lichterpfote wieder zu ihm setzte. Insgeheim hoffte er, dass Tulpenfluss ihn nicht hier finden würde. Er wollte seine Mentorin so viel fragen und sehen, wie es ihr jetzt ging. Trotzdem war es ihm jetzt wichtig, die Zeit mit seiner Schwester zu genießen und keinen Gedanken daran zu verschenken, sich wieder Sorgen zu machen. Es fühlte sich wieder normaler an, mit dem Clan zu interagieren und er wusste, dass mit seiner Mentorin auch wieder die Zweifel einkehren würden.
Also lächelte Frostpfote Lichterpfote zu. Er wollte etwas sagen, aber die Worte versagten ihm. Einen Moment lang rang er mit sich, wie er das Gespräch beginnen konnte, aber nichts schien ihm gut genug. Sie hatte durch ihr Fieber etwas an Training verpasst und auch heute hatte sie ihm geholfen anstatt eine Einheit zu haben. Schließlich fragte er sie: "Wie kommst du mit Natternschweif so zurecht?" Eine platte Frage, aber eine, die ihn interessierte. Er wollte wissen, wie die Beziehung von Lichterpfote und Natterschweif aussah. Ist sie ähnlich wie meine mit Tulpenfluss? Behandelt er sie gut? Reden sie viel miteinander? Was bringt er ihr wohl bei? Nur das jagen und kämpfen oder ist da doch noch mehr? Wie denkt Natternschweif über die Clanregeln?
Frostpfote war sich bewusst, dass diese Fragen seiner Unsicherheit entstammten, aber er war ehrlich neugierig, was Lichterpfote antworten würde. Er hoffte (und wünschte sich), dass sie mit Natternschweif einen guten Mentor hatte.  «

Erwähnt: Lichterpfote, Tulpenfluss, Natternschweif
Angesprochen: Lichterpfote
Standort: DC-Lager, nahe dem Ältestenbau
Sonstiges: --

tun / reden / denken / andere Katzen


Nach oben Nach unten
Nymeria
Moderator
Nymeria

Avatar von : Chee<3
Anzahl der Beiträge : 3774
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 21
Ort : Wonderland♥

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptySo 07 Feb 2021, 18:43



Toxinstern

DonnerClan Anführer

All the wisdom to lead...




Den Blick noch immer nachdenklich auf das Geschehen im Lager gerichtet, hing der Anführer einen Moment lang seinen Gedanken nach und bemerkte beinahe Farnsee nicht, welche ihm im Vorbeigehen zunickte. Eilig erwiderte er ihre Geste, sah ihr kurz hinterher und wandte sich dann der Kriegerin neben sich zu, welche wie ausgewechselt schien. Der angespannten Nervosität schien eine selige Ruhe Platz gemacht zu haben und als ihr zweifarbiger Blick dem seinen begegnete, war es mit einem Mal an ihm die Augen beinahe verlegen zu Boden zu richten. Seine Wut war gänzlich abgeflaut, doch Wisperwind ließ ihm nicht die Möglichkeit erneut zu sprechen, sondern ergriff selber die Intiative. Es störte ihn, dass sie den jungen Taugenichts nun in Schutz nahm, doch er hatte sie heute bereits einmal in Verlegenheit gebracht, das war mehr als genug. Außerdem vermutete er keinen bösen Willen dahinter: die graue Kriegerin hatte einfach ein zu großes Herz. Und Kater wie Buchenfrost nutzten so etwas aus, ohne auch nur den Hauch eines schlechten Gewissens zu spüren. Wahrscheinlich hatte er nicht mal mehr ein Gewissen.
"Ist wohl auch besser so." murmelte der große Kater leise, ohne sie anzusehen. Womöglich würde sie nicht verstehen, was er damit meinte - schließlich hatte sie im Eifer des Gefechts auch das Offensichtliche (zu seinem Glück) nicht verstanden - aber es entsprach dem, was Toxinstern empfand. Er war heilfroh, dass sie nicht auf die offensichtlichen Annährungsversuche eingegangen war und ihre Reaktion machte sie doch umso liebenswerter.

Nun begann der Anführer sich sorgsam über das dichte schwarze Brustfell zu lecken und befreite seine Ohren mit einem Zucken von einer vereinzelten Schneeflocke, welche sich darauf verlaufen hatte. Bei Wisperwinds nächsten Worten hielt er abrupt inne, während sich die Zahnrädchen in seinem Kopf ratternd in Bewegung setzten. Natürlich war da nichts was er hätte mit ihr besprechen müssen, doch das wollte er sich auf keinen Fall anmerken lassen. Also fuhr er gelassen mit der Fellpfelge fort, bevor er sich wieder aufrichtete und mit einem Räuspern das unangenehme Kratzen, was sich bei dem Gedanken an billige Ausreden in seinem Hals gebildet hatte, vertrieb.
"Ich, uhm..-"
Kurz wandten sich seine gelben Irden dem wolkenverhangenen Himmel, in der Hoffnung dort eine Angelegenheit zu finden, die so wichtig war, dass er dafür sogar einen seiner Krieger in die Wüste hatte schicken müssen.
"Es geht um..-" Das es eine Pause zu viel war wusste er, doch nun musste etwas kommen. Etwas bedeutungsvolles.
"Um Gesundheit." Hä?
"Um deine Gesundheit meine ich. Ich wollte dich fragen, ob du dich in dieser Blattleere auch genug schonst und genug frisst. Fühlst du dich gut?"
Das war doch was. Schließlich erinnerten sie sich wohl beide noch lebhaft an die Bilder aus der vergangenen Blattleere, die weder ihr noch ihm selbst gutgetan hatte. Nun suchte er mit seinen Augen wieder ihren Blick, um darin zu lesen, ob sie ihm glauben könnte. Was sprach dagegen? Die Frage war immerhin aus ehrlichem Interesse entstanden. Es war seine Pflicht als Anführer sich nach dem Wohl der hübschen Kriegerin zu erkundigen und noch mehr seine Pflicht als ihr Freund. Außerdem schlug sein Beschützerinstinkt jedes Mal Alarm, wenn er ihre schlanke Gestalt zu dieser Jahreszeit erkannte. Er würde es nicht nochmal ertragen eine geliebte Katze durch Krankheit zu verlieren.



...all the courage that you need...

Angesprochen:  Wisperwind
Erwähnt: Buchenfrost, Farnsee

...you will find when you see.


Katzen || Sprechen || Denken
We are one family.

Code by Fearne



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


»You put a bullet in that fucker's brains...
________
DonnerClan Lager - Seite 7 Original
By order of the Peaky Blinders.«


ToxinsternSingvogelMöwenherzStrompfoteMoorpfote


DonnerClan Lager - Seite 7 Toxinmini
Nach oben Nach unten
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1386
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 EmptyDi 09 Feb 2021, 23:36


"Durch deine Augen schaue ich..."
Wisperwind

"...wie durch die Nacht ins All."

DonnerClan | Kriegerin | #044

Wisperwind war sozial jetzt nicht unbedingt mit Unfähigkeit gesegnet. Sie gehörte definitiv zu den intelligenten Katzen und hatte eigentlich keinerlei Probleme damit sich mit anderen auch auf einer lockeren Basis zu unterhalten. Außerdem war die grau Gemusterte empathisch, was ihr im Allgemeinen dabei half andere einzuschätzen und ihre eigenen Reaktionen auf ihre Gesprächspartner und deren Verfassung anzupassen. Also mangelte es ihr nicht an sozialer Kompetenz. Sie war lediglich ein wenig naiv wenn es darum ging, dass jemand ihr Gegenüber ein besonderes Interesse bekundete, da sie das einfach so nicht kannte. Sie hatte ihr ganzes Leben lang damit verbracht einem Kater hinterher zu schauen, der bisher immer unerreichbar gewirkt hatte. Und jetzt auf einmal war sie Teil seines Lebens und er schien sich wirklich Gedanken um sie zu machen.

Und wenn sie sich nicht ganz täuschte konnte sie so etwas wie Eifersucht von ihm ausgehen spüren. Zumindest bestand eine latente Unzufriedenheit die irgendwie mit ihr und Buchenfrost zusammenhing. Und auch wenn sie selbst erst viel zu spät verstanden hatte was die Intentionen des Katers gewesen waren, verunsicherte es sich ein wenig, dass dies den Anführer fast aus der Haut fahren ließ. Vielleicht irrte sie sich auch vollkommen und der große Kater hatte lediglich einer Art Beschützerinstinkt ihr Gegenüber, aber jetzt, wo sie darüber nachdachte waren die Zeichen ganz klar. Das wütende Funkeln in seinen gelben Augen, die spitzen Worte dem jüngeren Krieger gegenüber, die Art und Weise wie er sich das Brustfell leckte und ihrem Blick auswich. Und allein bei dem Gedanken daran begann ihr Herz unglaublich schnell in ihrer Brust zu poltern. Konnte es wirklich sein? Das er doch mehr in ihr sah als eine nervtötende Halbclan-Katze?

Mit aufmerksamen Augen musterte sie den Anführer, schmunzelte leicht als er beinahe ins Straucheln geriet und anscheinend überlegen musste, was genau er eigentlich mit ihr hatte besprechen wollen. Dabei war es ausnahmsweise mal nicht sie die stotterte. Und es wäre gelogen zu behaupten, das wäre nicht unglaublich liebenswert an dem, eigentlich immer so taffen und starken Kater. Mit einem sanften Lächeln bedachte Wisperwind Toxinstern, legte den Kopf leicht schief und verkniff sich ein leises Lachen. Sie wollte auch nicht, dass er sich in ihrer Gegenwart unwohl fühlte, jetzt wo sie es endlich hinbekommen hatte sich bei ihm wie sie selbst zu verhalten, ohne die ganze Zeit aus dem Konzept zu geraten.

“Um Gesundheit!”

Mit einer Überzeugung die sie einen Moment irritierte kamen lediglich diese Worte aus seinem Mund, was im Endeffekt dazu führte, dass Wisperwind wirklich anfing zu Lachen. Gleichermaßen stimmte es die Kriegerin nachdenklich, da sie sich eigentlich schon denken konnte, worum es ihm in diesem Zusammenhang ging. Und das stellte sich auch als die Wahrheit heraus. “Mir gehts gut, keine Sorge. Die Beute läuft bedeutend besser als in der letzten Blattleere.” Versöhnlich blinzelte sie den deutlich größeren an, kaum suchter er ihren Blick, bevor sie das warme Kribbeln dieses Mal vollkommen selbstverständlich willkommen hieß, welches sie überkam, kaum blickte Toxinstern ihr genau in die Augen. “Sag mal Toxinstern.” In einer flüssigen Bewegung zog Wisperwind sich wieder auf die Pfoten, trat einen Schritt auf den schwarzen Kater heran und spürte so etwas wie freudige Erregung, welche ihre Augen einen Moment liebevoll strahlen ließ, bevor etwas Freches sich in ihren zweifarbigen Blick schlich. “Machst du dir etwa Sorgen um mich?” Damit stupste sie Toxinstern an, grinste und genoss einen Moment die unbeschwertheit, welche sich in ihrer Brust breit machte.

Warum konnte es nicht immer so einfach zwischen ihnen sein? So selbstverständlich?

Erwähnt: Buchenfrost, Toxinstern
Angesprochen: Toxinstern
Ort: Vor dem Kriegerbau

reden | denken | handeln | andere Katzen

(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even If There's Nothing Left Of Me



I Will Win The Way I Want To!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Online
Gesponserte Inhalte




DonnerClan Lager - Seite 7 Empty
BeitragThema: Re: DonnerClan Lager   DonnerClan Lager - Seite 7 Empty

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan Lager
Nach oben 
Seite 7 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: