Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Ahornblatt
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Monduntergang [18.05.]

Tageskenntnis:
Auch wenn der Schneesturm sich gelegt hat, ist es immer noch kalt und windig. Nach wie vor liegt eine Schneeschicht über Baumkronen und Hügeln. Die Beute hat sich zurückgezogen. Wald und Wiesen scheinen zu ruhen. Manchmal wird der Schnee durch einen Windstoß verweht, aber alles in allem wirkt es ruhig. Die Jagd ist für alle Clans zu einer Herausforderung geworden.


DonnerClan Territorium:
Die Äste ächzen unter dem Gewicht des Schnees und der Waldboden ist von einer weißen Schicht bedeckt. An manchen Stellen ist der Schnee gefroren und die meisten Bäche sind mit Eis bedeckt. Die Beute kommt nur wenig nach draußen, aber immerhin ist sie jetzt leichter aufzuspüren als im vorangegangenen Schneesturm.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist weitgehend mit Schnee bedeckt und der Fluss gefroren. Einer Kriegerkatze sollte es jedoch möglich sein, das Eis an den schwächeren Stellen zu durchbrechen, um den einen oder anderen Fisch zu fangen. Auch die Landbeute kehrt langsam zurück, auch wenn sie nicht sonderlich einfach zu fangen ist.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor wirbelt der eisige Wind den Schnee immer wieder auf und sorgt für kältere Temperaturen. Unter dem Schnee hat sich außerdem eine Eisschicht gebildet, die die Jagd auch Kaninchen besonders für unerfahrene Katzen zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und von einer Schneeschicht bedeckt. Die Jagd beschränkt sich in der Blattleere auf Vögel und kleinere Säugetiere, die es ihren Jäger*innen aber gar nicht so einfach machen. Im Nadelwald ist es windgeschützter als auf den offenen Flächen des Territoriums und auch ein wenig einfacher an Beute zu kommen.


WolkenClan Territorium:
Mit Nachlassen des Schneefalls wird die Jagd auf Vögel zumindest ein klein wenig einfacher. Die gefiederte Beute hält sich weiterhin vor allem im Schutz der Bäume und häufig in Bodennähe auf. Die nasse Rinde der Bäume macht das Klettern und die Jagd in den Baumwipfeln für unerfahrene Katzen besonders schwierig.


Baumgeviert:
Die Äste der vier mächtigen Eichen sind von Schnee bedeckt. Von Wind und Wetter zeigen sich diese jedoch unbeeindruckt. In der Senke und auf dem Großfelsen liegt Schnee. Vereinzelte Beutetiere haben sich in den Schutz des Unterholzes zurückgezogen, kommen aber nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nach wie vor kalt und nass. Während an ruhigeren Plätzen Schnee liegt, ist dieser auf den Straßen rasch zu einer Art schmutzigem Schneematsch geworden. Zweibeiner und Hunde gehen allerdings eher kürzere Runden, was das Leben von Katzen auf den Straßen ein klein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Auf dem Schwarzstrom hat sich eine dicke Eisschicht gebildet.


Streuner Territorien:
Eine weiße Schneeschicht bedeckt das Land und auf offenem Gelände sorgt der kalte Wind nach wie vor für eisige Temperaturen. Immerhin hat sich der Schneesturm gelegt und bewaldete Gebiete sind ein wenig besser vor Wind geschützt. Die Jagd auf verbleibende Beute ist dennoch schwierig. Abenteuerlustige Hauskatzen sind bei diesem Wetter selten, aber Streuner sind durchaus immer wieder anzutreffen.


Zweibeinerort:
Bei unangenehmen und kaltem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner. Dort können sie sich in ein Kissenkuscheln, neben dem Ofen liegen und täglich Futter aus ihrem Napf fressen. Kaum ein Hauskätzchen wagt sich bei diesem Wetter in den Garten und noch weniger darüber hinaus.

 

 WindClan-Lager

Nach unten 
+23
Cavery
Mars
Yae Miko
Athenodora
Stein
SPY Rain
Raiden Shogun
Leah
Lily
Frostblatt
Runenmond
Nox
Wieselsprung
Finsterkralle
Yuumi
Bernsteinblüte
Falkensturm
Armadillo
Shenhe
Thunder
Löwenherz
Goldene Löwin
Waldlicht
27 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 32, 33, 34  Weiter
AutorNachricht
Frostblatt
Anführer
Frostblatt


Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptyDo 21 Apr 2022, 21:02






Roggenblüte

WindClan-Kriegerin


cf.: WiC-Territorium

Mit Schnee in den Schnurrhaaren und eisigen, aber immer noch roten Ohrenspitzen schob sich die gescheckte Kätzin zurück ins Lager. Aus ihrem Maul baumelte die Maus, die sie mit ach und Krach ergattert hatte und es knurrte ihr im Magen, sie sogleich zu verspeisen. Die Beute lief zwar verhältnismäßig gut in letzter Zeit und es gab niemanden, der länger als zwei oder drei Tage auf eine Mahlzeit verzichten musste, aber wenn die Beute einem dann schon so schön warm und frisch auf der Zunge lag.. das machte es doch um einiges schwieriger, seinen Hunger zu vergessen. Aber sie verdrängte es und steuerte auf den Frischbeutehaufen zu.
Sie scharrte den Schnee und die lose Erde beiseite und legte ihre Beute in das Loch zu den anderen Stücken. Sie überließ Splitterfrost später das zuscharren, denn die Kätzin hatte auch etwas gefangen.
Verstohlen blickte die junge Kriegerin sich um, doch der eine Kater, nach dem ihre dunklen grünen Augen Ausschau hielten, war nicht zu sehen. Er ist jetzt Mentor.., dachte sie grübelnd, er hat andere Sachen zu tun.
Es regte sich etwas in ihr, nichts was stark genug war, um als Eifersucht durchzugehen, aber irgendwie empfand sie den Umstand als störend. Er hatte doch versprochen, mit ihr auf Patrouille zu gehen.. Sobald er geschlafen hatte und so.
Sie seufzte. Für heute reichte es ihr mit Patrouillen und Ausflügen. Sie wollte in ihr warmes Nest und den Rest der Nacht noch nutzen, um zu schlafen und dem Hunger und der Kälte zu entkommen.
Sie nahm sich vor, ihre Maus morgen früh zum Frühstück zu verspeisen, sollte sie noch da sein.
Wer weiß, vielleicht stand Milchnase ja ganz zufällig zur gleichen Zeit auf und griff ganz zufällig im gleichen Moment zum gleichen Beutestück.. ihre Pfoten könnten sich berühren.. "Hach..", seufzte sie noch, schon im Halbschlaf versunken.
Banner
»if u gonna hit it, hit it 'till it breaks«

Erwähnt: Splitterfrost, Milchnase
Angesprochen: //

"Reden" | Denken | Andere

by Katsuki








WindClan Krieger
Kornfeuer
"but who am I to judge that?"



cf.: Moorwege und Sumpf

Der langebeinige Kater schob den getüpfelten Pelz durch den spärlichen Wall und schüttelte sich Eis von den Ohren. In seinem Maul baumelten gleich zwei Kaninchen und sein Nacken schmerzte schon von dem Gewicht. Er ließ sie in die Beutekuhle plumpsen - na na na, wer hatte die denn einfach offen gelassen? - und verscharrte eines zusammen mit den anderen Stücken wieder unter der Schneeschicht. Er dehnte kurz den Hals und ließ den Blick durchs Lager schweifen. Viele hatten sich verzogen und sie taten gut daran, es war eisigkalt. Einen kurzen Moment lang schweiften seine Gedanken zu Holunderbeere. Ob es ihr gut ging? Was, wenn sie sich verletzte und in der Eiseskälte lag. Doch er schüttelte den Kopf. Er war schließlich auch alleine den Heimweg angetreten und ihm ging es gut.
Er nahm ihr Kaninchen auf und trug es in den alten, aber beinahe geschütztesten Bau des Lagers. Als er den Kopf hindurch steckte, bemerkte er zufrieden, dass die drei Ältesten in dem Bau ganz heimelich aussahen.
"Adlerstreif", raunte er leise, sollten ihre Baugefährten schlafen. Er schmunzelte belustigt, denn vermutlich dachte die mürrische Kätzin, dass er sie schon wieder mit einem Kiebitz beleidigen würde. "Ich habe euch Frühstück gebracht", miaute er und legte das Kaninchen am Nestrand ab, damit es an Temperatur gewann, "Holunderbeere hat es gefangen", sagte er noch und zwinkerte. Ihre ehemalige Schülerin konnte sicher nichts bei ihr falsch machen.
Dann zog er die großen Ohren wieder aus dem Bau heraus und lief zum Kriegerbau. Dabei bemerkte er Geräusche aus dem Schülerbau und blieb sogleich stehen.
Kurz lauschte er konzentriert. Für seine Segelohren war es kein Problem, die einzelnen Stimmen einzufangen.
Er lugte hinein und lächelte ein mümmeliges Lächeln. "Nusspfote", maunzte er erfreut und ein belustigtes Tadeln lag in seinen Augen, "du solltest bald schlafen. Ihr alle", fügte er hinzu und richtete sich dann wieder an seinen frischen Schüler, "du solltest gut ausgeruht sein. Bei Sonnenaufgang zeige ich dir unser Territorium."
In der Hoffnung, etwas Aufregung in ihm geweckt zu haben, zog er sich zurück und schlüpfte stattdessen in den Kriegerbau. Auch er sollte etwas Ruhe kriegen.
Er rollte seine Giraffenbeine in seinem viel zu kleinen Nest zusammen und kringelte den dürren Schwanz um sich. Dann schloss er die türkisfarbenen Augen und lauschte seinem eigenen Herzschlag, bis sein Atem immer ruhiger wurde und er schließlich friedlich in den Schlaf sank.

Erwähnt: Holunderbeere, Adlerstreif, Nusspfote und co.
Angesprochen: Adlerstreif, Nusspfote

"Reden" | Denken | Katzen

by Katsuki








Haferblume
WindClan Kriegerin

Die Kätzin war rastlos. Seit sie Milanschrei aus dem Lager hatte eilen sehen, hatte sie kein Auge zugetan, ihre Pfoten hatten nicht stillgehalten und von ihren Gedanken brauchte sie gar nicht erst anfangen. Ihr Clan war ohne Heiler, ohne Berater, ohne.. Nein, Haferblume, dachte sie resigniert. Es war nicht das Fehlen des Heilers im Clan, das ihr zusetzte. Es war Milanschreis Fehlen im Lager. Das war ein Unterschied.
Sie seufzte und zog die Augenbrauen kraus. Was hast du bloß immer.., murrte sie sich an und lief unruhig den Lagerwall auf und ab. Die Gefühle, die in ihr tobten, ließen sich nicht einordnen. Es war keine Liebe, die sie empfand. Es war kein Herzschmerz, auch keine Enttäuschung oder gar Gram. Es war nichts der gleichen. Der Kater löste ein Chaos in ihr aus, welches sich mit nichts vergleichen ließ, was andere so erlebten.
Es war vermutlich die Sicherheit, die der Kater ihr gab. Ein Gefühl der Geborgenheit, das unabhängig von Liebe oder ähnlichem war. Sie spürte einen unangenehmen Druck in ihrem Gesicht, als ihr ihre hässliche Narbe mal wieder schmerzlich bewusst wurde. Sie hatte Angst, das war es. Obwohl Milanschrei kein Krieger war, würde sie sich bei einem potentiellen erneuten Hundeangriff hinter niemand anderen stellen wollen. Es war eine seltsame Verknüpfung, die ihr Gehirn nach ihrem Trauma geknüpft hatte. Es brachte sie fast um den Verstand, ihre Gefühle nicht rational verstehen zu können, war sie doch eigentlich eine sehr direkte und deutliche Kätzin.
Sie schnaubte, vor Frustration überschäumend, und stapfte schließlich mit ihren kurzen Beinen in den einzigen Ort, an dem ihre Pfoten vielleicht mal kurz stillhalten konnten.
Als sie sich in das schummrige Licht des Heilerbaus schob, das selbst bei Tage nicht viel heller war als jetzt in tiefster Nacht, kamen ihre Gedanken zur Ruhe. Der Geruch von Kräutern und Tau klärte ihren Kopf.
Erleichtert stieß sie die Luft aus und ging langsam durch den Bau. Sie bemerkte ein paar alte Nester, die der Kater wohl nicht mehr hatte wegräumen können. Sie nahm sich vor, bei Sonnenaufgang etwas aufzuräumen.
Doch es überkam sie plötzlich eine schwere Müdigkeit. Sie senkte den Kopf und schnupperte zaghaft an Milanschreis Nest. Niemals würde sie auf die Idee kommen, sich hineinzulegen. Soetwas tat sie nicht. Und zu so etwas fühlte sie sich auch nicht verleitet. Doch es tat gut, etwas Halt zu finden in etwas, was ihr mehr als vertraut war.
Sie ging ein paar Schwanzlängen weg und ließ sich zwischen den alten Nestern auf der platten Erde nieder. Sie schloss die Augen und verspürte endlich Ruhe. Die Sorgen, wann er zurückkommen würde, wurden leiser, je tiefer ihr Schlaf wurde.
Erwähnt: Milanschrei
Angesprochen: //
"Reden" / Denken / Andere

LYKAN




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Leah
Moderator
Leah


Avatar von : Fewtish (DA)
Anzahl der Beiträge : 1969
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptyFr 22 Apr 2022, 14:55







"I lie awake at night with these memories”

WiC | Schüler | #012 | *Toyhouse*


BannerKaum richteten sich die zweifarbigen Augen der Kriegerin auf ihn, fiel die Nervosität von ihm ab. Sie schien sich wirklich darüber zu freuen, was dafür sorgte, dass auch er selbst sich etwas besser entspannen konnte. So oft, wie er sich auch ein bisschen fehl am Platz fühlte – seine Mentorin schien das alles nicht zu interessieren. Nein, ganz im Gegenteil. Sie schien so motiviert zu sein, dass sie direkt vorschlug mit ihm loszuziehen und ein wenig erschlagen davon nickte er nur.

Die Patrouilleneinteilung ging so an ihm vorbei, weil sie ihn bisher nie betroffen hatte und erst, als Rostkralle bereits geendet hatte, fiel ihm ein, dass er ja jetzt auch eingeteilt werden konnte. Aber sicher wäre ihm aufgefallen, wenn sein eigener Name genannt worden wäre! Mit dunklen blauen Augen beobachtete er Flickensturm, die selbst im stehenden Zustand nicht mehr viel größer war als er selbst. Allgemein schienen die Katzen des WindClans alle eher kleinerer Natur zu sein. Schnell verstand er, worauf die gemusterte Kriegerin hinauswollte und ohne eine weitere Aufforderung schüttelte er seine Schultern aus und folgte der Älteren, welche zwar direkt auf den Lagerausgang zuhielt, jedoch kurz vorher stehenblieb und Sperlingsfeder ansprach. Neugierig beobachtete er die Schwester von Flickensturm und zuckte lediglich mit den Ohren, als er verstand, worauf seine Mentorin hinauswollte. Sie würden sich also einer Patrouille anschließen.

Beim SternenClan, wieso hatte er nur nicht zugehört? Dann wüsste er jetzt wenigstens, wer sie noch begleiten würde. Eventuell – oder eher wahrscheinlich handelte es sich dabei um Weidenwirbel, da der Krieger ebenfalls auf den Ausgang zuhielt und direkt im Territorium verschwand. Ob sie ihm folgen sollten? Fragend blinzelte er Flickensturm an und wartete auf eine Antwort von Sperlingsfeder.

Erwähnt: Flickensturm, Sperlingsfeder, Weidenwirbel, Rostkralle
Angesprochen: //

TL;DR: Folgt Flickensturm und wartet auf Anweisungen.

"With every issue I gotta breathe through"

big brother

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Weißt du...
Dieser Clan braucht dich.
Und ich brauche dich auch, Eichenblatt.

Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko


Avatar von : Lisiska
Anzahl der Beiträge : 4597
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptySa 23 Apr 2022, 08:47

Sperlingsfeder / 086
In Gedanken hing sie den Ereignissen der letzten Tage hinterher und allein die Erinnerungen reichten, um ihr die Wärme zu spenden, die sie die eisigen Winde, die über das Territorium wehten und den zahlreichen Schnee mit sich trugen, fast schon vergessen ließen. Noch immer kam ihr das Ganze recht unwirklich vor und unter all den Glücksgefühlen verbarg sich die Sorge, dass alles jäh ein Ende finden würde - dass es Rostkralle nur einen Augenblick kostete, um zu erkennen, wie wertlos sie eigentlich war. Zurselben Zeit fühlte sie sich unfassbar schlecht, ihm solche Dinge zu unterstellen, und ihr war klar, dass er das womöglich nicht gut aufnehmen würde, wenn er wüsste, was in ihrem dummen Kopf vor sich ging.
So sehr mit sich selbst beschäftigt, bemerkte sie Flickensturm erst, als diese an sie herantrat. Merklich zuckte sie zusammen, bis sie erkannte, um wen es sich handelte, und sie schließlich mit einem Lächeln begrüßte, »Guten Morgen, Flickensturm. Ich würde mich freuen, wenn du - ich mein "ihr" uns begleiten wuerdet.« Als waere sie die Schuelerin und nicht Schemenpfote blinzelte sie ihm unsicher zu. Gerne hätte sie die Chance wahrgenommen, um sich mit ihrer Schwester auszutauschen und sie gegebenenfalls - wenn sie sich denn traute, sie damit zu belästigen - um Rat gefragt, doch sie wollte keineswegs die Ausbildung Schemenpfotes stören.
Kaum waren die beiden zu ihr gestoßen, erschien auch Weidenwirbel, dem sie grüßend zunickte. »Mach dir keine Sorgen, so lange habe ich nicht gewartet«, entgegnete Sperlingsfeder zaghaft, ehe sie dem wesentlich Energetischeren hinaus in das Territorium folgte und dabei zum SternenClan betete, dass sie tatsächlich so erfolgreich sein würden, wie er es sagte.

tbc » WindClan Territorium, Das Territorium
Erwähnt » Schemenpfote, Rostkralle
Angesprochen » Weidenwirbel, Flickensturm

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



My family is my life, and everything else comes second as far as what’s important to me

||► relations ||► toyhouse




Zuletzt von Yae Miko am Do 28 Apr 2022, 07:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Mars
Hilfsmoderator
Mars


Avatar von : spark-platinum.
Anzahl der Beiträge : 1707
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptySa 23 Apr 2022, 18:18


Igelbiss
» here there's too many stupid people and they have control. «

#036 / steckbrief / windclan krieger

cf: Leere Kaninchenhöhlen / Territorium des WindClans

Mit dem Anbruch des neuen Tages wurde auch das Wetter ein wenig besser, was Igelbiss erleichterte. Dennoch bemühte er sich darum, dicht an Entenpfotes Seite zu laufen, um den jungen Kater so gut wie möglich vor der Kälte zu schützen. Besonders, nachdem er sich darüber beschwert hatte. Auch er selbst war nicht unbedingt ein Freund von den eisigen Temperaturen, doch fühlte sich die kalte Luft in diesem Augenblick ganz angenehm an, schien den dumpfen Schmerz in seiner Schulter etwas zu lindern. Unruhig zuckte Igelbiss’ Schweifspitze. Hoffentlich würde Milanschrei ihm nicht das Fell über die Ohren ziehen, weil er trotz seiner Verletzung so lange mit seinem Schüler unterwegs gewesen war.
Der Ausflug war … interessant gewesen. Definitiv nicht das, was der dunkle Krieger erwartet hatte, doch hatte Entenpfote ihn ordentlich auf Trab gehalten, sodass er nicht die Gelegenheit gehabt hatte, viel über seinen Streit mit Milchnase nachzudenken. Natürlich war der braun gesprenkelte Kater immer wieder in seinen Gedanken aufgetaucht, doch waren diese zum Glück eher flüchtig gewesen. Igelbiss wusste nicht so recht, wo er und der andere Krieger nun standen und es machte ihn unruhig. Sein gesamtes Leben hatte Milchnase immer wie eine Klette an ihm geklebt und es fühlte sich falsch an, ihn plötzlich so komplett aus seinem Alltag zu entfernen. Er schüttelte den Kopf. Das war ein Problem für später. Wann auch immer später sein würde.

Ganz so, als wollte der SternenClan ihm einen Streich spielen, nahm Igelbiss plötzlich Milchnases Geruch wahr als er durch den Eingang zum Lager trat. Der Krieger stutzte, hielt mitten im Schritt inne und sah sich mit leicht geweiteten Augen um. Doch Milchnase war nirgendwo zu erkennen. Etwas beschämt zwang Igelbiss sein Nackenfell dazu, sich wieder anzulegen. Vermutlich war der andere Kater vor Kurzem auf Patrouille gegangen. Der Krieger zuckte mit den Ohren und schob sich dann voll und ganz auf die Lagerlichtung.
Mit seinem Schweif schnippte er gegen Entenpfotes Ohr und nickte in Richtung des Heilerbaus. Das war der beste Ort, um das Moos, das sie gesammelt hatten, zu trocknen. Auch wenn sein Fell prickelte, als er daran dachte, dass er so Milanschrei vermutlich direkt in die Pfoten laufen würde.
Innerhalb weniger Herzschläge hatte Igelbiss den Eingang des Baus erreicht, legte das Moos vor seinen Pfoten ab bevor er den Kopf hinein streckte. “Milanschrei?”, rief er und suchte mit den Augen den dunklen Bau ab, konnte den Heiler allerdings nicht erblicken. Auch sein Geruch war schal. Irritiert kräuselte Igelbiss die Nase, zuckte dann allerdings mit den Schultern.
“Wir lassen das Moos hier zum Trocknen”, erklärte er Entenpfote und suchte eine gut geschützte Ecke im Bau, bedacht darauf, nicht an Milanschreis Kräuter vorräte zu kommen. “Wenn es trocken ist, kannst du dir daraus ein neues Nest machen. Erst einmal wirst du allerdings das alte Moos im Schülerbau nutzen müssen.”  
Er warf dem Schüler einen entschuldigenden Blick zu. Es war schon irgendwie enttäuschend, wenn man nicht einmal sein eigenes Nest hatte, wenn man in den Schülerbau zog, doch würde der junge Kater sich nur Weißen Husten einfangen, wenn er ein Nest aus feuchtem Moos hatte. Igelbiss beugte sich hinab und stieß mit der Schnauze gegen Entenpfotes Entenpopo. “Nimm dir etwas vom Frischbeutehaufen und leg dich dann schlafen. Ich weck dich, wenn es wieder Zeit fürs Training ist.”


Erwähnt: Entenpfote, Milchnase, Milanschrei
Angesprochen: Entenpfote

TL;DR
Kommt zurück ins Lager und wird von Gedanken über Milchnase geplagt. Bringt das Moos, das er mit Entenpfote gesammelt hat, zum Trocknen in den Heilerbau und wundert sich über Milanschreis Abwesenheit. Schickt seinen Schüler dann essen und schlafen.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

relations / toyhouse



wayward winds, a voice that sings
of a forgotten land
› when I run through the deep dark forest long. ‹

Nach oben Nach unten
Robyn
Legende
Robyn


Avatar von : Pinterest
Anzahl der Beiträge : 1956
Anmeldedatum : 05.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptySo 24 Apr 2022, 16:49

Aschepfote

Wind Clan || Schüler || Steckbrief || #001
Der junge Kater hörte dem Gleichaltrigen zu, aber dieser hielt sich sehr kurz und schien nicht wirklich an einem Gespräch interessiert… Vermutlich war der andere Kater einfach nur müde und wollte eigentlich schlafen… Ein anderer Grund war für den Calico in dem Moment nicht ersichtlich… Aber Aschepfote nahm es dem anderen Schüler nicht übel…
Auch dass der andere Schüler sich nur noch mehr zusammenrollte und Aschepfotes Vorschlag ablehnte, nahm der Glückskater das einfach hin…
„Na gut…“, meinte der junge Kater und rollte sich ebenfalls nur zusammen, ein richtiges Gespräch würde gerade eh nicht zustande kommen… Trüffelpfote hatte er gar nicht bemerkt und so erst recht nicht, dass diese sein Gespräch mit ihrem Bruder belauschen zu schien… Sie war aber auch gerade für Asche nicht wirklich interessant, was dazu beitrug, dass er sich nicht wahrnahm…
Leise murrend streckte der Kater sich noch etwas, sah noch mal zu Nusspfote rüber und wollte Nusspfote gerade eine gute Nacht wünschen, als er hörte wie der Busch am Eingang des Baus raschelte… Sofort sah er hoch und zu Kornfeuer, der in den Bau sah und die Schüler und vor allem scheinbar Nusspfote tadelte, dass sie doch schlafen sollten und Nusspfote darüber informierte, dass er diesen bei Sonnenaufgang mitnehmen würde, um dem rotbraunen Schüler das Windclan Territorium zu zeigen…
Aschepfote neigte nur schweigend aber zustimmend zu Kornfeuers Worten den Kopf, um anzuzeigen, dass er den Worten des Kriegers gleich Folge leisten würde…
Nachdem Kornfeuer wieder gegangen war, flüsterte der Schüler Nusspfote nur noch ein „Viel Erfolg für morgen…“ zu, ehe er sich eng zusammenrollte, den Schweif über seine Nase legte und die Augen schloss, um bis zum nächsten Sonnenaufgang zu schlafen…
Erwähnt : Nusspfote, Kornfeuer, Trüffelpfote
Angesprochen : Nusspfote, Kornfeuer (irgendwie indirekt)

(c) by Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 33 18

Finger weg! Owo:

Bildchen :3:
Nach oben Nach unten
Frostblatt
Anführer
Frostblatt


Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptyMi 27 Apr 2022, 22:05





WindClan       Krieger
Kornfeuer
"but who am I to   judge that?"



Der Krieger erwachte mit den ersten Anzeichen eines Sonnenstrahls. Er blinzelte und rappelte sich sogleich auf, denn er hatte sein Versprechen an seinen Schüler nicht vergessen, auch wenn es ihm noch ungewohnt vorkam, auf einmal die Verantwortung für eine so junge Katze zu tragen.
Er streckte sie langen Gliedmaßen und riss sein schmales Gesicht zu einem ausgiebigen Gähnen auf, bevor er sich mit eingezogenem Kopf in die Kälte schob. Sein Pelz war selbst in der Blattleere so kurz, dass es keine große Wäsche brauchte, denn nichts war zerzaust und um ehrlich zu sein störten ihn die paar losen Haare auf der Haut auch nicht, im Gegenteil, je mehr Polster er gegen die Kälte hatte, desto besser.
Er ging am Frischbeutehaufen vorbei, ohne ihn zu beachten, denn er ließ vor allen in der Blattleere ein Frühstück geflissentlich aus. Er hatte zwar gestern gute Beute gemacht, aber dennoch das Gefühl, dass er erst etwas geben wollte, bevor er sich etwas nahm.
Er streckte den Kopf in den Schülerbau und schmunzelte, als er die jungen Katzen noch schnarchen hörte. Natürlich waren sie müde. Die Nacht war sicher kurz für sie gewesen, aber ihre Ausbildung wartete nicht und sie waren nicht mehr in der Kinderstube.
"Aufstehen, ihr Schlafhasen", maunzte er munter und zuckte belustigt mit der Schweifspitze, "wir laufen das Territorium ab. Der Sturm hat sich gelegt, also sollten wir die Gelegenheit nutzen, damit ihr von unserem Land auch was seht." Er zwinkerte amüsiert und fügte hinzu: "Trüffelpfote, man hat mir gesagt, du kannst mit Nusspfote und mir mitkommen. Also dann, hopp hopp, ich warte am Wall auf euch."
Damit zog er den Kopf auf dem Bau und blickte zum Himmel, der zwar immer noch verhangen war, aber die Schneeschicht in einem ruhigen Grau schimmern ließ. Es war ein guter Tag zum Patroullieren, besser als die letzten jedenfalls.
Er setzte sich an den Lagerrand, gewährte den Schülern etwas Zeit für eine Wäsche und wartete dann mir gespitzten Ohren, dass sie bei ihm auftauchten. Als sie schließlich vor ihm standen - er konnte nicht so recht deuten, ob sie hinter ihren verschlafenen Augen auch so etwas wie Enthusiasmus verspürten - schnippte er mit der Schweifspitze und erhob sich.
"Also gut, gehen wir los. Ich laufe mit euch zuerst die Grenzen ab, das ist wichtig, damit ihr beim Jagdtraining keine Linien überschreitet. In der Blattleere kann das immer etwas heikel werden..", erklärte er und schob sich durch den dürren Lagerwall. Draußen war die Heide schier endlos mit einer Eisschicht überzogen und funkelte im Zwielicht. Er wählte einen etwas ausgetretenen Pfad für den Anfang und behielt ihn so lange wie möglich bei. Erst, als er in die andere Richtung abbog, schlug er den Weg Richtung Grenze ein und selbst er musste mit seinen langen Beinen immer wieder zurück auf die eisverkrustete Oberfläche pflügen, wenn er eingebrochen war. Möglicherweise hatten die Schüler es leichter, weil sie nicht so schwer waren wie er, aber er fürchtete, dass es ein anstrengender Tag für sie werden würde, denn gegen das Wetter konnte er nichts tun.

tbc.: Zweibeinerweg (Wanderweg) WC-DC-Grenze

Erwähnt: Nusspfote, Trüffelpfote
Angesprochen: Nusspfote, Trüffelpfote

"Reden" | Denken | Katzen

by  Katsuki



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Kyssai
Legende
Kyssai


Avatar von : Heslig. ♡
Anzahl der Beiträge : 1356
Anmeldedatum : 24.08.15
Alter : 71

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptyDo 28 Apr 2022, 21:59

Trüffelpfote▼▲
Nusspfote, Aschenpfote, Kornfeuer, Rostkralle :Erwähnt
// :Angesprochen
Schülerbau » Zweibeinerweg (Wanderweg) :Standort
Immer noch lag die Schülerin unbewegt in ihrem provisorischen Nest, als sie plötzlich die bekannte Stimme ihres Bruders vernahm. Sie spürte sofort, dass sie sich entspannte. Jetzt, wo sie wieder klare Gedanken fassen konnte, verstand sie auch, woher die zwei Namen, die Aschepfote genannt hatte, wieder erkannte. Kornfeuer, war Nusspfotes Mentor! Und Rostkralle, war nicht nur der zweite Anführer, sondern auch Aschepfotes Mentor. Aber allzu sehr vermochte sich Trüffelpfote nicht zu freuen, denn ihr Bruder klang in ihren Ohren gar nicht glücklich. Zu gern wäre sie aufgestanden und hätte sich an ihn geschmiegt und ihn gefragt was los ist. Doch stattdessen lag sie auf ihrem kalten Nest und belauschte ihn heimlich. Sicher wäre er davon nicht allzu sehr begeistert, wenn er das herausbekommen würde. Daher blieb sie einfach dabei, sich schlafen zu stellen. Er war wahrscheinlich einfach nur müde. Mit dieser Schlussfolgerung ließ sie den Gedanken fallen ihren Bruder trösten zu müssen.
Aschepfote kam wohl zur selben Schlussfolgerung, denn er hakte nicht weiter nach.

Plötzlich hörte sie eine weitere Stimme. Diesmal erschreckte sie sich zum Glück aber nicht. Die Stimme sprach ihren Bruder direkt an und erzählte davon, dass er ihm morgen das Territorium zeigen würde. Dann muss das Nusspfotes Mentor sein. Aber er erwähnte auch, dass es schon spät sei und es endlich Zeit zum schlafen wäre. Trüffelpfote atmete einmal tief ein und wieder aus. Kornfeuer hatte recht, dennoch fiel es ihr schwer bei all dem Trubel im Schülerbau einschlafen zu können. Doch nachdem Kornfeuer wieder weg war, hörte sie nur noch Aschepfote kurz etwas flüstern und dann war es ganz ruhig im Schülerbau. Trüffelpfote lag noch einige Herzschläge so da, bevor sie Kornfeuers Hinweis zu Herzen nahm und schließlich einschlief.

»Zeitsprung«
Beim ersten Morgengrauen wurde Trüffelpfote von Kornfeuer geweckt. Blinzelnd schaute sie den Kater mit den riesigen Ohren an während dieser erläuterte, dass der Sturm nachgelassen hatte. Bei der Erwähnung ihres Namens ließ sie ihren Blick schnell zu Boden fallen. Sie sollte mitkommen? Zugegebenermaßen freute sie sich in diesem Moment mehr darüber, dass sie in der Nähe ihres Bruders bleiben konnte, als, dass sie sich darüber freute, endlich den Pfad eines Schülers einzuschlagen. Die getigerte Kätzin rappelte sich auf, wobei sie spürte, wie ihre Glieder schmerzten. Das lag wohl daran, dass sie die ganze Nacht auf ihrem unbequemen Nest verbracht hatte. Die junge Kätzin seufzte, denn sie vermisste ihr altes Nest aus der Kinderstube. Sie müsste wohl oder übel sich etwas überlegen, wie sie es besser polstern würde.
Schließlich streckte sie sich ausgiebig und wusch sich gründlich ihr Fell. Sie brauchte dabei ein wenig länger als ihr lieb war, denn einige Strähnen waren etwas widerspenstig. Nachdem sie fertig war erhob sie sich und huschte aus dem Schülerbau hinaus.

Sie entdeckte Kornfeuer am Lagerrand auf sie wartend. Kurz lunzte sie zum Frischbeutehaufen rüber von dem sie sich nur zu gern sich ein Beutestück geholt hätte. Ihr war jedoch bewusst, dass Kornfeuer dies gutheißen würde, weshalb sie ihr Frühstück ausließ und zu dem Kater trottete. Als auch Nusspfote sich zu ihnen gesellte, erklärte Kornfeuer sein Vorhaben für den heutigen Tag. Jagdtraining? Bei dem Gedanken schauderte es ihr. Hoffentlich meinte er damit nicht heute. Doch fürs nachfragen hatte sie keine Zeit, denn ehe sie sich versah, war Kornfeuer schon losgelaufen. Sie schaute einmal kurz verunsichert zu ihrem Bruder rüber, ehe sie sich ebenfalls in Bewegung setzte und dem großen Kater folgte.
Der kalte Boden gefiel ihr dabei gar nicht. Das unangenehme Gefühl, welches die Kälte an ihren Ballen auslöste, versuchte sie, auch wenn es ihr schwer fiel, zu ignorieren. Kornfeuer schien ebenfalls Probleme bei diesem Wetter zu haben, denn er musste sich immer mal wieder auf die eisverkrustete Oberfläche pflügen, wenn er durch die Eisschicht eingebrochen war.
Trüffelpfote wäre jetzt schon am liebsten umgekehrt und zurück in ihr Nest gekrochen, biss sich aber die Zähne zusammen und lief trotzdem weiter.

tbc.: Zweibeinerweg (Wanderweg) WC-DC-Grenze
 
»Miau«
©️️ by Crazy.Jo 2016

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 33 Siggin10

WindClan-Lager - Seite 33 Tatze_10
Nach oben Nach unten
Mars
Hilfsmoderator
Mars


Avatar von : spark-platinum.
Anzahl der Beiträge : 1707
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptyFr 29 Apr 2022, 20:28


Flickensturm
» no, i don't wanna sit still, look pretty. «

#050 / steckbrief / windclan kriegerin

Erfreut hob Flickensturm den Schweif und ringelte die Spitze. “Sehr schön, dann kann Schemenpfote auch direkt das Territorium ein wenig kennenlernen.”
Sie nickte dem jungen Kater auffordernd zu. Etwas irritiert zuckten ihre Ohren als Weidenwirbel einfach an ihnen vorbei stürmte und unter anderen Umständen war sie vermutlich direkt hinterher gerast, um zu beweisen, dass auch sie so schnell laufen konnte, doch sie hatte jetzt einen Schüler. Schemenpfote würde nichts von ihr lernen können, wenn sie Wettrennen mit anderen Kriegern veranstaltete. Auch war ihr nicht entgangen, dass Sperlingsfeder etwas abwesend gewirkt hatte.
“Pass auf, wo du deine Pfoten hinsetzt”, wies sie Schemenpfote mit einem strengen Blick an, als sie das Lager verließen. “Der Sturm hat zwar aufgehört, aber der Schnee kann trotzdem ganz schön rutschig sein, wenn man die falsche Stelle erwischt. Und mit einem durchnässten Pelz in der Blattleere auf Patrouille gehen, ist geradezu eine Einladung für Weißen Husten.”

Flickensturm passte ihr Tempo an, sodass sie neben Sperlingsfeder laufen konnte während sie über das Territorium trabten, und stieß ihre Schulter gegen die ihrer Schwester. “Wo bist du schon wieder mit deinen Gedanken, hm?”
Interesse war deutlich in ihrem Blick zu erkennen. Natürlich waren sie gerade auf Patrouille und hatten Pflichten ihrem Clan gegenüber, die sie zu erfüllen hatten, aber das bedeutete nicht, dass sie nicht auch gleichzeitig mit ihrer Schwester reden konnte. Außerdem wartete sie nur auf den richtigen Augenblick, um ihr von ihrem Gefährten zu erzählen.
Das Fell der gemusterten Kriegerin prickelte noch immer ungewohnt, wenn sie Steinfall in Gedanken als solchen bezeichnete. Womit er wohl gerade beschäftigt war? Vielleicht hatte er sich ja seinen eigenen Schüler geschnappt, um mit diesem zu trainieren. Flickensturm sah zu Schemenpfote. Bestimmt könnten ihre beiden Schüler auch mal gemeinsam trainieren, was ihr ermöglichen würde, direkt etwas mehr Zeit mit ihrem Gefährten zu verbringen.

tbc: Territorium / Territorium des WindClans


Erwähnt: Sperlingsfeder, Schemenpfote, Weidenwirbel, Steinfall
Angesprochen: Schemenpfote, Sperlingsfeder

TL;DR
Bricht gemeinsam mit Schemenpfote, Sperlingsfeder und Weidenwirbel zur Patrouille auf.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

relations / toyhouse



wayward winds, a voice that sings
of a forgotten land
› when I run through the deep dark forest long. ‹

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13150
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptySa 30 Apr 2022, 08:31


Eisauge

"When I grew up, I expirienced hurt. So I decided to become cold as ice in order not to be hurt again and to be able to protect them from harm. So I kept going and fought for them. Just to realize… that no one of them noticed ice also can break."

WindClan | Kriegerin

Moderate CN: Konservative Einstellung in Bezug auf Gender sowie Geschlechterrollen.


Es war überraschend erfrischend, mit einer Katze zu reden, die zumindest meine Skepsis darüber teilte, dass Kronentanz sofort zur Mentorin gemacht hatte. Immer noch fehlte mir jegliches Verständnis für diese Wahl und eine Katze konnte nur hoffen, dass aus Eulenpfote trotzdem etwas wurde. Es gab schon genügend Streunerblut im Clan und da blieb mir nur, zu hoffen, dass wenigstens unsere jungen Schüler unsere Traditionen und Wege gut genug lernten. Nicht dass alle im Clan geborenen Katzen sich total richtig verhielten, oder gute Mentoren abgegeben hätten, aber einer eben dem Schüleralter entwachsenen Streunerkatze waren sie allemal vorzuziehen.
Mein stolzer Blick verdunkelte sich jedoch ein wenig, als Adlerstreif meinte, dass meine Jungen wohl auch eher einen Schüler verdient hätten als Kronzentanz und ich nickte kurz. Elsterblick und Dachsbiss hätten bestimmt bessere Mentoren für Eulenpfote abgegeben, miaute ich überzeugt. Und diese Jungen sind schon ohne eine Mutter aufgewachsen. Etwas leicht empörtes schwang in meinen Worten mit, als ich daran dachte, dass Äschenlicht sich selbst um die Jungen gekümmert hatte. Er hatte sie schließlich gefunden und auch entschieden, in die Kinderstube zu ziehen. Für diese Umstände hatten sie sich erstaunlich gut entwickelt, aber das konnte mich nicht direkt beruhigen. Viele Mütter machten sich nicht so gut in der Kinderstube und ein Kater hatte da erst Recht nichts zu suchen. Und jetzt wollte Sturmstern eines der Jungen noch an eine unerfahrene Streunerkätzin übergeben?
Ich schüttelte den Kopf.

Ein fremder Geruch ließ mich den Kopf heben und meine eisblauen Augen verengten sich zu Schlitzen, als ich den Kater erblickte, der seinen Weg ins Herz des WindClans gefunden hatte. Was macht der hier, zischte ich meiner Mentorin angespannt zu, wobei meine Augen instinktiv in Richtung der Kinderstube flogen, wo die Schwächsten unseres Clans lebten. Wenn der hier ist, um unser Lager auszukundschaften ...
Nur einen Augenblick später war der Kater auch schon wieder verschwunden und noch viel schlimmer, Milanschrei war mit ihm gegangen. Als könnte der WindClan seines Heilers einfach so entbehren und als wäre die Situation absolut ungefährlich.
Das gefällt mir nicht, miaute ich mit einem knurrenden Unterton an Adlerstreif gewandt. Erstens hatte eine DonnerClan-Katze nichts in unserem Lager zu suchen. Und zweitens konnten sie nicht einfach unseren Heiler mitnehmen, wie es ihnen beliebte. Was wenn Milanschrei etwas zustieß? Oder hier etwas passierte, während er fort war. Der Kater hatte im Augenblick doch noch nicht einmal einen Schüler!


Angesprochen: Adlerstreif
Standort: Bei Adlerstreif auf der Lichtung
Sonstiges: Unterhält sich mit Adlerstreif

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 33 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Yuumi
Moderator
Yuumi


Avatar von : Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 5866
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptySa 30 Apr 2022, 17:38




...Entenpfote...


WindClan Schüler


- 17 -

----------> Leere Kaninchenhöhlen

Brav kam Entenpfote direkt hinter Igelbiss ins Lager gedackelt. Auch wenn ihr erster Ausflug ins Territorium sehr spannend gewesen war, war er doch irgendwie auch froh, jetzt wieder zurück zu sein. Seine kurzen Beine wurden so langsam müde und das Loch in seinem Bauch nur größer. Immer wieder hatte er an die leckere Beute denken müssen, die sie im Lager wohl erwartete. Immerhin war das Wetter etwas besser geworden, als sie ankamen und der Sturm hatte sich gelegt. Der junge Kater schüttelte sich erstmal ausgiebig, um den Schnee loszuwerden, der sich auf seinem dunklengrauen Pelz gesammelt hatte, während er über die Lichtung tappte und wartete dabei auf weitere Anweisungen seines Mentors. Er war sich ziemlich sicher, während dem Weg etwas von dem Moos verloren zu haben, aber er hoffte, es würde Igelbiss einfach nicht auffallen.
Er zuckte ein wenig erschrocken zusammen, als dieser ihm auf einmal mit dem Schweif gegen das Ohr schnippte, nickte dann allerdings eifrig, nachdem er verstand, dass sie das Moos in den Heilerbau bringen sollten. Schneller als man gucken konnte, war der Schüler in Richtung des Heilerbaus geflitzt und dann ins Innere gestolpert, weil er fast über seine eigene Beine gefallen war.
»Wo ist Milanschrei?«, fragte er, nachdem er das Moos neben das von Igelbiss gelegt hatte und spuckte ein paar Moosfetzen aus, »...bäh.«
Es schien so, als ob der Heiler des WindClans gerade wohl nicht hier war und auch im Lager hatte er ihn nicht gesehen. Irgendwie juckte es Entenpfote jetzt ja in den Pfoten danach, den ganzen Bau auf den Kopf zu stellen und die Kräutervorräte anzugucken, wo sie alleine waren. Ob er wohl Zeug hatte, das gut schmeckte? Die Stimme des älteren Kriegers an seiner Seite rief ihn allerdings wieder in die Gegenwart zurück und hielt ihn dadurch von irgendwelchen mäusehirnigen Plänen ab.
»Okay mach ich!« Dass er sich etwas zu essen nehmen dürfte, brauchte man ihm nicht zweimal sagen. Milanschrei war schnell wieder vergessen und auch das Nest, das er sich noch bauen musste. »Danke für das Training, Igel.«
Entenpfote blickte Igelbiss fröhlich an, bevor er ihm dann auch schon den Rücken zukehrte und aus dem Heilerbau hinauslief.
Sein Blick sprang durch das Lager, auf der Suche nach Streifenherz oder Wildpfote, von denen er leider niemanden finden konnte. Schade. Dabei hätte er ihnen doch so gerne von seinem ersten Training erzählt! Etwas enttäuscht nahm er sich einen kleinen Wühler vom Frischbeutehaufen und setzte sich dann damit vor den Schülerbau.

Erwähnt: Igelbiss, Milanschrei, Streifenherz, Wildpfote
Angesprochen: Igelbiss


Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


despite the overwhelming odds, tomorrow came. ~ rise against

WindClan-Lager - Seite 33 34329223_RlKW6b8mqoCcWfB
by loomify


Nach oben Nach unten
Leah
Moderator
Leah


Avatar von : Fewtish (DA)
Anzahl der Beiträge : 1969
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptyDo 05 Mai 2022, 17:10







"I lie awake at night with these memories”

WiC | Schüler | #013 | *Toyhouse*


BannerFroh darum, endlich zu seiner ersten Trainingseinheit aufzubrechen, folgte Schemenpfote seiner Mentorin und nickte, als sie ihn vor der Glätte warnte. Ihr schien es wichtig zu sein, dass er auf sich achtete und so gab er sich Mühe, nicht als erste Amtshandlung aufgrund der Witterungsverhältnisse auf die Nase zu fliegen.

tbc. Territorium - WiC Territorium

Erwähnt: Flickensturm
Angesprochen: //

TL;DR: Folgt Flickensturm.

"With every issue I gotta breathe through"

big brother

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Weißt du...
Dieser Clan braucht dich.
Und ich brauche dich auch, Eichenblatt.

Nach oben Nach unten
Waldlicht
Hilfsmoderator
Waldlicht


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1593
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptyFr 06 Mai 2022, 21:01



Splitterfrost
✻ WindClan | Kriegerin | Steckbrief | #035 ✻
WindClan-Territorium --> WindClan-Lager

So langsam begann Splitterfrost ordentlich zu frieren und war daher froh als sie kurz nach Roggenblüte endlich das Lager erreichte. Sie folgte der Kätzin zum Frischbeutehaufen, legte ihren Fang ab und scharrte das Loch zu, welches Roggenblüte zuvor gegraben hatte. Hmm, was jetzt? Splitterfrost merkte, dass Roggenblüte ziemlich in Gedanken zu sein schien. Vermutlich wegen Milchnase. Ob sich die beiden Kater mittlerweile wieder vertragen hatten?
Splitterfrost beschloss sich vor dem Kriegerbau ein wenig auszuruhen. Schlafen gehen wollte sie noch nicht, aber sie konnte die Zeit ja nutzen um ihren Pelz in Ordnung zu bringen.

✻ Zusammenfassung ✻

Kommt nach Roggenblüte im Lager an und legt ihre Beute ab. Setzt sich vor den Kriegerbau um ihr Fell zu pflegen.

Angesprochen: ---
Erwähnt: Roggenblüte, Milchnase

Handeln | Reden | Denken | Andere
(c)by Waldlicht



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


WindClan-Lager - Seite 33 Tr-ni-und-Ahorn-geschenkt-von-Esme-zugeschnitten
Thank you Esme <3

Nach oben Nach unten
Lily
Krieger
Lily


Avatar von : sushipanda
Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 08.12.21
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptySo 08 Mai 2022, 17:35

Holunderbeere
Kriegerin • WindClan • 19 Monde • #012




Zeitsprung


c.f.: Grenzen - Donnerweg 2

Eine mickrige, alte Maus, dessen Fell um die kleine Schnauze des Tiers herum bereits anfing, sich silber zu verfärben, hing aus Holunderbeeres Maul. Der Wind zerrte an ihrem langen Fell und ein Blick gen Himmel verriet ihr, dass sie länger unterwegs gewesen war, als sie anfänglich geplant hatte. Die Sonne begann nun damit, am Horizont zu verschwinden und warf dabei lange Schatten über das Moor -  das Innere des WindClan-Lagers hatte sie das letzte Mal zum Sonnenaufgang des Vortages zu Gesicht bekommen und es schien ihr, als würde ihr Clanleben eine Ewigkeit zurückliegen. Es wurde nun höchste Zeit, den Rückweg anzutreten, vor dem sie sich vor sehr sträubte, bevor Verdacht geschöpft werden würde. Und trotzdem konnte sie noch immer nur an den dunkelgrauen SchattenClan-Kater namens Rauchtatze mit seinen tiefen bernsteinfarbenen Augen denken und wünschte sich nichts mehr, als ihn diese Nacht wieder treffen zu können, seine Nähe genießen zu können. Zum Sonnenaufgang hin hatten sich die beiden Katzen verabschiedet, doch aus ihrem Kopf war der Krieger seitdem noch nicht verschwunden, weswegen sie aus Gründen der Ablenkung eine weitere anstrengende und vor allem frustrierende Jagd hinter sich gelegt hatte. Holunderbeeres Glieder schmerzten und es mangelte ihr nicht nur an ausreichendem Schlaf, sondern auch an Nahrung. Sie wünschte sich nun, sie hätte auch ein paar Bissen von dem Kaninchen genommen, welches sie Rauchtatze angeboten hatte und so jämmerlich wie die alte Maus, die sie erbeutet hatte, auch aussah, der bunten Kätzin lief dennoch das Wasser im Maul zusammen, während sie sich mit dem Fang im zwischen ihren Zähnen den Weg über das Moor bahnte.

Eine Vorteil hatte diese Aktion dennoch gehabt, denn sie würde nicht ganz ohne Alibi das Lager betreten, auch wenn dieses unter dem Druck weiterer Nachfragen zu bröckeln beginnen würde, weswegen sie hoffte, dass niemand sie auf ihr Verschwinden ansprechen würde – Kornfeuer wollte sie am besten gar nicht erst begegnen, so unangenehm wäre es ihr, ihn offen anzulügen. Die schildpattfarbene Kätzin hielt kurz inne, um die kühle Luft durch ihre Nase einzuatmen und zu prüfen, ob jeglicher weiterer SchattenClan-Geruch noch immer an ihrem Fell hing. Den Pelz hatte sie sich gründlich gewaschen - grünlicher als je zuvor -, nachdem sie sich zum wiederholten Male in der tiefen Schneedecke gewälzt hatte und auch der Duft der Beute, die sich an sich trug, überdeckte nun alles weitere Unbekannte. Sie konnte nichts feststellen und hoffte, es wäre genug, um ihren Verstoß gegen das Gesetz der Krieger zu verheimlichen und trotzdem zuckte die Spitze ihres langen Schweifs nervös von einer Seite kurz anderen. Die Kriegerin seufzte kurz leise und setzte ihren Weg fort, bis sie die familiären Gerüche des WindClans vernahm.

Sie nahm einen tiefen Atemzug, als sie sich dem Lager näherte und bereitete sich darauf vor, wieder in ihr normales Clanleben einzutauchen, während sie die Lüge – das Geheimnis – mit sich herumtrug, von dem niemand etwas erfahren durfte. Ihr Pelz prickelte vor Spannung und etwas in ihr genoss das Gefühl von Angst, welches sich in ihr breit machte, Angst davor, entdeckt zu werden. Sie fragte sich, was ihr Cousin Äschenlicht wohl über ihr Verhalten denken würde, ob er ihr Interesse an einem fremden Kater verstehen konnte oder ob er dieser Gedanke ihm zuwider wäre, schließlich hielt er sich auch nicht immer an alle Regeln und Normen. Sie fragte sich auch, was überhaupt geschehen würde, wüsste Sturmstern von ihrem Handeln – ob er sie bestrafen würden - und aus was diese Strafe bestünde -, ob er sie einfach sofort verbannen würde. Holunderbeere schüttelte den Kopf, denn so schlimm wäre es sicherlich nicht, schließlich redeten sie und Rauchtatze ja nur ein wenig miteinander. Nicht mehr und nicht weniger. Oder etwa doch? Sie wollte sich keine weiteren Gedanken machen, vor allem nicht jetzt, und sich stattdessen davor brüsten, die Lichtung zu betreten, denn sie fand sich nun vor dem Tunnel zum Lager wieder. Die Kätzin schüttelte sich noch einmal den Pelz aus und schluckte ihre Unsicherheit herunter, bevor sie ihre Pfoten durch den Gang schob.

Ihr Herz hämmerte in ihrer Brust, obwohl alles andere um sie herum völlig normal zu sein schien. Das normale, altbekannte Leben des Clans war so abgelaufen, wie immer, als sie fort gewesen war. Sie war einerseits erleichtert, bekannte Gestalten und Strukturen um sich herum zu erkennen, andererseits verspürte sie pure Panik dem Fakt gegenüber, dass sie sich völlig Fehl am Platz fühlte – als ob sie nie Teil des WindClans gewesen wäre. Ich fühlte sich, als ob alle sie anstarren müssten, sie aus dem Lager vertreiben, aber ihr Ankommen erzeugte keine Aufruhr. Zum Glück. Sie ließ ihren Blick über die Senke schweifen, erkannte Adlerstreif, ihre Tante, und Eisauge, die in ein Gespräch verwickelt zu sein schienen. Die Grünäugige fragte sich, ob Kornfeuer ihrer Tante, der Ältesten, das zuvor erbeutete Kaninchen überreicht hatte. Sie erkannte Igelbiss und seinen Schüler Entenpfote – der kleine schwarzweiße Kater suchte sich gerade ein Stück Beute vom Frischbeutehaufen aus und verzog sich damit vor den Schülerbau. Alles beim Alten. Holunderbeeres Schnurrhaare zuckten und sie trabte ebenfalls zum Frischbeutehaufen, um ihre Maus zu den bereits dort liegenden Beutetieren hinzuzufügen – vermied jedoch Augenkontakt zu Allen. Sie blieb ruhig, ließ sich nichts anmerken, auch wenn ihr Kopf brummte. Ihr Magen knurrte, als sie den Duft des Frischbeutehaufens einsog, doch sie zwang sich dazu, nun erst einmal nichts zu essen und stattdessen nach ihrem Erwachen eine ordentliche Mahlzeit zu sich zu nehmen. Müdigkeit zerrte an ihr und sie machte rasch Kehrt, um auf den Kriegerbau zuzusteuern. Ihr Blick war gesenkt – eigentlich gar nicht ihre Art, wenn sie es sich genau überlegte, aber die Müdigkeit konnte statt ihres heimlichen Treffens verantwortlich dafür gemacht werden – und ihre Pfoten flogen über den harten Boden, überquerten die bekannte Strecke durchs Lager von ganz allein. Sie verlangsamte ihre Schritte, als sie sich der Öffnung näherte und plötzlich durchfuhr sie ein kleiner Schock und das Blut gefror in ihren Adern, als sie einen sehr bekannten Duft einatmete. Splitterfrost. Ihre grau-weiße Freundin hatte sich anscheinend direkt vor den Bau platziert und so gern sie die selbstbewusste Kätzin auch hatte, gerade wollte sie eigentlich so unbeobachtet wie möglich in ihr Nest schlüpfen. Dies war nun wahrscheinlich nicht mehr möglich und Holunderbeere schob ihr Verlangen nach Schlaf noch tiefer in ihr Unterbewusstsein, als sie sich der anderen Kriegerin näherte und ihren Blick hob. Die gelben Augen der Getigerten schienen sie zu durchbohren, obwohl die Kätzin sie wahrscheinlich noch nicht einmal entdeckt hatte. Ich halluziniere völlig… Reiß dich zusammen.
----------------------------------------------------------------------------

Erwähnt: Rauchtatze, Kornfeuer, Äschenlicht, Sturmstern, Adlerstreif, Eisauge, Igelbiss, Entenpfote, Splitterfrost
Angesprochen: //
Ort: Moor ► Frischbeutehaufen ► Kriegerbau
----------------------------------------------------------------------------

tldr.: Macht sich mit ihrer erbeuteten Maus auf den Weg ins Lager. Betritt das Lager und beobachtet aus dem Augenwinkel das Geschehen, bevor sie ihre Beute zum Haufen hinzufügt und sich auf den Weg zum Kriegerbau macht. Riecht Splitterfrost und sucht ihren Blickkontakt, auch wenn sie sie nicht anspricht.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 33 7e8874432-schneeflocke-lh
Schneeflocke by @Stein (thanks ♥)
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2627
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 55

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptyMo 09 Mai 2022, 20:51

Rostkralle

WindClan 2. Anführer

PostNr.: 063
am Lagerrand
ANSPRECHBAR

Es war eine Weile vergangen, seit Rostkralle von seinem Ausflug mit Sperlingsfeder zurückgekehrt war. Der groß gewachsene WindClan Kater hatte sich mehr oder weniger selbstständig um unwichtig scheinende Tätigkeiten im Lager gekümmert und immer wieder zwischen den Katzen, welche fleißig das Lager verließen und wieder heimkehrten, hin und her.
Irgendwie war es fast schon wieder beruhigend für den Kater gewesen, seinen Kopf kurz abzuschalten und dorre, nutzlose und zugleich störende Äste aus den Heidesträuchern zu ziehen, welche das Lager umgaben. Doch kaum war diese Arbeit getan hatte er wieder Zeit nachzudenken. Viel zu oft kreisten seine Gedanken um Sperlingsfeder und ihren letzten Ausflug zu zweit. Auch wenn sich der Kater seinen Pflichten gegenüber dem Clan bewusst war, so könnte er sich genauso gut vorstellen einfach mit der Kriegerin das Weite zu suchen und alleine irgendwo zu leben. Einfach nur damit sie so viel Zeit wie möglich miteinander verbringen konnten, ohne dass er vom Clan in Anspruch genommen wurde. Wenn er ehrlich mit sich selbst war, fehlte ihm einfach noch die Routine, um seinen Tagesablauf so zu optimieren, dass er wirklich für alles was ihm wichtig war – im Moment zu 90% Sperlingsfeder – genügend Zeit zu finden.
Wo er gerade beim Punkt Zeit war, suchend ließ er seinen Blick durchs Lager schweifen. Er musste unbedingt mit Sturmstern sprechen, um herauszufinden ob er während seiner Abwesenheit irgendetwas wichtiges – wie zum Beispiel Ernennungen – verpasst hatte. Es gab schließlich nichts peinlicheres als einen zweiten Anführer, welcher die Katzen zu den Patrouillen mit ihren alten oder gar falschen Namen einteilte.

Tldr.: Erledigt basic Lagertasks und denkt dabei über Sperlingsfeder und seine Pflichten nach.

Erwähnt: Sperlingsfeder, Sturmstern
Angesprochen: xxx
©G2 Euphie





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 33 Lzwe10WindClan-Lager - Seite 33 Morgen10WindClan-Lager - Seite 33 Lilie10WindClan-Lager - Seite 33 Viper10WindClan-Lager - Seite 33 Rost10WindClan-Lager - Seite 33 Regenj12WindClan-Lager - Seite 33 Bussar10


WindClan-Lager - Seite 33 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Hilfsmoderator
Waldlicht


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1593
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 EmptyMi 11 Mai 2022, 00:11



Splitterfrost
✻ WindClan | Kriegerin | Steckbrief | #036 ✻
Splitterfrost war gerade dabei sich die Ohren zu waschen, als ein bunter Pelz ihre Aufmerksamkeit erregte. Holunderbeere lief mit gesenktem Blick durchs Lager direkt in ihre Richtung und Splitterfrost warf ihr einen schelmischen Blick zu. "Holunderbeere!", begrüßte sie die Kätzin laut, erfreut ihre Freundin zu sehen. "Was schleichst du so herum, als hättest du etwas ausgefressen?", lachte sie und lud die Kätzin mit einem Schwenker ihres Kopfes ein sich neben sie zu setzen, "Was ist los? Will die Beute etwa nicht so wie du willst?" Splitterfrost meinte dies eher als Scherz, ihr kam überhaupt nicht in den Sinn, dass ihre Freundin vielleicht ernsthafte Probleme haben könnte. Erwartungsvoll blickte sie die Kätzin an, gespannt auf ihre Antwort, als ihr auffiel, wie gründlich sich die Kätzin geputzt hatte. "Wow, du siehst heute aber gepflegt aus.", miaute Splitterfrost und fuhr sich noch ein weiteres Mal mit der Pfote über ihre Ohren, "Ich sollte mir wohl ein Beispiel an dir nehmen, aber in der Blattleere ist es nun mal so lästig sich zu putzen. Der Schnee hängt einfach überall!".

✻ Zusammenfassung ✻

Sieht Holunderbeere und labert sie voll.

Angesprochen: Holunderbeere
Erwähnt: ---

Handeln | Reden | Denken | Andere
(c)by Waldlicht



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


WindClan-Lager - Seite 33 Tr-ni-und-Ahorn-geschenkt-von-Esme-zugeschnitten
Thank you Esme <3

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





WindClan-Lager - Seite 33 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 33 Empty

Nach oben Nach unten
 
WindClan-Lager
Nach oben 
Seite 33 von 34Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 32, 33, 34  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: