Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenuntergang [26.11.]

Tageskenntnis:
Die grauen Wolken haben sich inzwischen zu einer Decke gefestigt, die nur noch wenige Lücken aufweist. Der durch den Wind bereits angekündigte Sturm ist nun losgebrochen. Auch wenn der Wald langsam sprießt und in bunten Farben erblüht, rüttelt der Wind an Ästen und Sträuchern und der Regen nässt den Waldboden. Das losbrechende Gewitter könnte Patrouillen und sonstige Ausflüge beeinträchtigen. Wer seine Beute jetzt noch erwischt, ist vermutliich kein Anfänger mehr.


DonnerClan Territorium:
Von der Sonne ist auf dem Territorium des DonnerClans beinahe nichts mehr zu sehen. Der starke Wind peitscht die Tropfen gegen die Bäume und Felsen des Waldes, ein Regenguss der vermutlich mehrere Stunden anhalten wird. Auch wenn Bäume und Unterholz zumindest einen Teil des Windes abhalten, ist es nass und der Wasserstand in den Bächen sowie im Fluss steigt. Teilweise muss mit Überschwemmungen gerechnet werden und eine erfahrene Katze hält sich von den Landstrichen nahe der FlussClan-Grenze fern.


FlussClan Territorium:
Die Bäche und Flüsse treten aufgrund des Regens an manchen Stellen über die Ufer und die Strömung ist gefährlich geworden. Zwar ist das ein gutes Zeichen für Fische und der Fluss verspricht nach abflachen des Sturms eine Menge Beute, aber FlussClan-Katzen sollten mit dem Fischen vielleicht ein wenig warten, bis das Gewitter ein wenig nachgelassen hat. Am Ufer und anderen weniger bewachsenen Stellen geht weiterhin ein kalter Wind.


WindClan Territorium:
Über dem Hochmoor scheint der Regen weniger stark zu sein als im Wald, aber der Wind weht dafür umso heftiger. Katzen sind beraten in Senken oder zwischen den Hügeln zu bleiben und auf flachem Boden so viel Halt wie möglich zu suchen. Der Regen flutet jedoch auch das eine oder andere Kaninchenloch, sodass bei Abflauen des Sturms eine höhere Anzahl der Tiere an der Oberfläche zu erwischen sein wird.


SchattenClan Territorium:
Mehr oder weniger windgeschützt bleibt der mit Nadelbäumen bewaldete Teil des Territoriums einigermaßen geschützt. Aber auch hier gelangt Regen hinunter auf den Boden und es ist nass. Vögel, Nagetiere und Reptilien haben sich zurückgezogen, aber im sumpfigen Gebiet ist vielleicht der eine oder andere wasser-liebende Frosch zu finden. Immerhin wird der Regen dem Wachstum der Pflanzen gut tun.


WolkenClan Territorium:
Auch hier ist das Wasser im Fluss gestiegen, jedoch sind die Ufer des WolkenClans aufgrund seiner steilen Böschungen am sichersten. Auch hier stürmt und gewittert es, dieser Teil des Territoriums liegt aber nicht im Zentrum des Sturms. Unerfahrene Katzen sollten aber lieber vorsichtig sein und sich trotzdem nicht zu hoch in die Baumkronen wagen, bis der Sturm abflaut. Die Jagd sollte eher in Bodennähe stattfinden, zumal die Vögel ohnehin kaum zu finden sind.


Baumgeviert:
Als hätte er bis aufs Ende der großen Versammlung gewartet, ist der Sturm nun auch hier losgebrochen. Die Senke ist von großen Pfützen bedeckt und die Äste der mächtigen Eichen ächzen im Wind. Eine Katze sollte sich in Acht nehmen, denn der eine oder andere Ast könnte in die Senke hinunterkrachen.


Ehem. BlutClan Territorium:
Aufgrund des Sturms ist in den Gassen des Zweibeinerorts kaum jemand unterwegs. Viele der Zweibeiner warten lieber ab, ob der Sturm sich bei Sonnenuntergang schon wieder verzogen hat. Nässe und Sturm sind unangenehm, jedoch verbreitet der Sturm auch die Gerüche von Essensresten weiter, was einige Beutetiere anlockt. Am besten aushalten lässt sich der Sturm in den windgeschützten engen Gassen. Allerdings tritt auch der Schwarzstrom jeden Augenblick über die Ufer und die Strömung ist so stark, dass selbst ein größerer Hund darin ertrinken könnte.


Streuner Territorien:
Auf offener Fläche und in den Waldgebieten ist das Wetter grausam – Der Sturm wühlt Boden und Gewässer auf und außer den Wesen, die sich am Rand des Zweibeinerorts nach Müll umsehen müssen und einigermaßen leicht zu fangen sind, hat sich inzwischen sämtliche Beute verkrochen. Zwischen den Bäumen ist es windgeschützter. Aber auch hier ist es nass und nicht unbedingt angenehm.


Zweibeinerorte:
Bei diesem Sturm wagt sich kein Hauskätzchen mehr vor die Tür, wenn es nicht unbedingt muss – es sei denn es möchte patschnass und dreckig werden. Zwar ist der Wind in den Gärten nicht so stark, doch da fallende Äste auch Zäune zerstören könnten, ist es besser im Haus zu bleiben.

 

 WindClan-Lager

Nach unten 
+27
Athenodora
Finsterkralle
Clealla
Waldpfote
Comet
Yuumi
Blitzen
Wieselsprung
Christkitten
Robyn
Moony
Lily
Falkensturm
Steinachten
Regenstille
Prancer
Raindeer
Fey
Kyssai
Cavery
Himawari
Nox
Petrichor
Arlecchino
Thunder
Löwenherz
Goldene Löwin
31 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 24 ... 44, 45, 46, 47, 48, 49  Weiter
AutorNachricht
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt


Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 523
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyMi 19 Okt 2022, 10:25





WindClan Krieger
Kornfeuer
"but who am I to judge that?"



Der Kater knetete mit halb geschlossenen Augen den Boden unter sich, um die Muskeln aufzuwärmen. Die Kälte zog sich zwar langsam zurück, doch die Morgen waren noch frisch und da sein Fell so dünn und kurz war, hatte er nicht viel, um sich dagegen zu schützen.
Seine großen Ohren zuckten, als er das raue Geräusch einer Zunge vernahm, die ausgiebig Fell glattstrich. Und wie ausgiebig! Das Geräusch hielt so lange an, dass der Kater den Kopf drehte, um zu sehen, wer da alle Pfoten voll zu tun hatte.
Es war Wieselsprung, die sichtlich mit den Strähnen zu kämpfen hatte. Ein belustigtes Schnurren entfuhr ihm und er dachte sich, dass sein kurzes Fell auch Vorteile hatte.
Da Nusspfote noch zu schlafen schien - was ihm um diese Zeit auch noch gegönnt war, schließlich war die Tour durch ihr Territorium sehr anstrengend gewesen - erhob sich der langbeinige Kater und trottete auf die Kätzin zu. Er bog beim Frischbeutehaufen ab, der jedoch noch nicht befüllt war und somit nur eine Maus für ihn übrig hatte. Er nahm sie auf und trug sie zu dem Heidebusch, in dem immer noch Haare von der Kätzin hingen.
"Guten Morgen, Wieselsprung", miaute er ruhig und lächelte ein wenig, "ich bin mal so frei?" Er ließ sich neben ihr nieder und legte die Maus vor sich ab. "Wie fühlt es sich an, sich ein neues Fell zuzulegen?", schnurrte er belustigt und biss in seine Maus. Während er kaute, deutete er mit seiner dünnen Schwanzspitze auf seinen gefleckten Pelz. "Zumindest damit wurde ich verschont." Er zuckte amüsiert mit den Schnurrhaaren.
"Oh, wo sind denn meine Manieren", maunzte er dann und schob ihr die Maus hin, "möchtest du was? Ich teile gerne."

Erwähnt: Wieselsprung, Nusspfote
Angesprochen: Wieselsprung

"Reden" | Denken | Katzen

by Katsuki




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Steinachten
Moderator im Ruhestand
Steinachten


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2219
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyMi 19 Okt 2022, 12:53




o Steinfall o

WindClan | Krieger | männlich | #114


Steinfall war ziemlich erleichtert, dass Dunkelfeder ihm sofort eine Aufgabe zuteilte, auch wenn er sich so erstmal von Flickensturm trennen musste. Aber das war vermutlich besser so, damit die Königinnen mehr Raum hatten.
Er suchte am Lagerrand nach ein paar Ästen, auf die sich gut beißen ließ und brachte sie zurück in die Kinderstube. Der Krieger hatte vorsichtshalber mehrere mitgebracht.
"Ist einer von diesen hier in Ordnung, Mutter?", fragte er und legte die Äste vor dem Nest ab. Sein Blick fiel auf seine Gefährtin und er legte bei ihrem Anblick die Ohren an.
An ihrer Körperhaltung war offensichtlich, dass sie starke Schmerzen hatte und als sie schließlich meinte, dass sie doch keine Jungen haben wollte, weiteten sich seine Augen vor Schreck. Es war weniger die Aussage selbst, die diese Reaktion hervorrief, als das Wissen, das Flickensturm niemals vor irgendetwas einen Rückzieher machen würde, außer es war wirklich schlimm. Zudem war dem Kater bewusst, dass es überhaupt gar kein Zurück mehr gab.
"Es tut mir so leid", murmelte er und kauerte sich überfordert auf den Boden. Sein Blick war jedoch weiterhin auf seine Gefährtin gerichtet, als könnte er ihr damit die Schmerzen nehmen.


Erwähnt: -
Angesprochen: Dunkelfeder, Flickensturm
Ort: WiC Kinderstube


Zusammenfassung: Holt Äste und entschuldigt sich bei Flickensturm.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by Min


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Yuumi
Moderator im Ruhestand
Yuumi


Avatar von : arumrose
Anzahl der Beiträge : 5917
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyMi 19 Okt 2022, 15:28



”I spend too much time in my head”
Nelkenjunges

WindClan | Junges | #002
Müde und erschöpft hatte Nelkenjunges sich schließlich zum Bauch ihrer Mutter hocharbeiten können, war dabei dem süßlichen Duft von Milch, den diese ausströmte gefolgt. Sie wusste nicht warum, aber irgendwas daran wirkte anziehend auf sie. Als sie es geschafft hatte, eine der Zitzen mit ihrem kleinen Mäulchen zu umklammern, halb dazu hin geschoben wurde, begann sie instinktiv daran zu saugen. Leichte Pfotentritte des braunen Kätzchens berührten den Körper von Sperlingsfeder, während sie glucksend und schmatzend am Trinken war. Mit der Milch, die nach und nach ihren leeren Bauch füllte, wurde sie auch gleichzeitig von Glücksgefühlen erfüllt. Sie war zufrieden und brauchte nicht mehr zum Leben.
Nach einer Weile, als ein gewisses Sättigungsgefühl bei ihr eingetreten war, ließ sie langsam von ihrer Mutter ab und rollte zur Seite, wo sie auf dem Bauch liegen blieb. Wären ihre Augen nicht ohnehin noch geschlossen, wären sie ihr vermutlich zugefallen und sie auf der Stelle eingedöst. Von den anderen Katzen, die in der Kinderstube waren, von den Worten, die fielen, und allem, was um sie herum passierte, bekam sie nicht wirklich etwas mit. Sehr wohl bekam sie allerdings mit, als sie auf einmal im Nest zurückgelassen und mit etwas Weichem bedeckt wurde. Aus dem leichten Schlaf gerissen ließ sie ein leises Mauzen hören. Irgendetwas war anders. Vorsichtig versuchte Nelkenjunges sich zu bewegen und krabbelte dabei über die weiche, warme Fellkugel, die ihr Bruder war, verharrte kurz und kuschelte sich dann verunsichert an ihn.

reden | denken | handeln | Katzen

Erwähnt: Sperlingsfeder, Kreidejunges (id)
Angesprochen: --
Ort: Kinderstube

Sonstiges: --
”wish I could say what needs to be said”


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


despite the overwhelming odds, tomorrow came. ~ rise against

WindClan-Lager - Seite 45 34329223_RlKW6b8mqoCcWfB
by loomify


Nach oben Nach unten
Robyn
Legende
Robyn


Avatar von : Pinterest
Anzahl der Beiträge : 2043
Anmeldedatum : 05.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyMi 19 Okt 2022, 20:35

Aschepfote

Der Kater hatte sich neben dem Gleichaltrigen nieder gelassen und die Pfoten unterschlagen. Eigentlich wartete er darauf dass der Braune den ersten Bissen des Kaninchenfleischs nahm, als dieser, wenn auch ziemlich ziemlich leise, meinte, er hätte keinen Hunger.. Aschepfote runzelte leicht die Stirn und schob Nusspfote das Kaninchen noch etwas mehr hin. "Auch wenn du keinen Hunger hast.. ein bisschen solltest du trotzdem fressen.. du wirst die Kraft und Energie für dein nächstes Training brauchen.." meinte der dreifarbige Kater ungewohnt sanft und drückte Nusspfote lieb die Nase an die Schulter.. "Du warst deutlich länger trainieren als ich.. und wenn du nichts frisst.. naja.. uhm.." nun stockte der Calico kurz und seine Ohren zuckten nervös ehe er weitersprach, nun auch mit gesenkter Stimme "... Dann mach ich mir schon Sorgen um dich.." Aschepfotes Ohren zuckten erneut etwas verlegen und er sah auf das Kaninchen vor ihren Pfoten.. Aber als der braune Kater sich entschuldigte und erklärte dass sein Tag nicht so gut gewesen war, sah Aschepfote wieder auf und nickte leicht.. Dann putzte er dem anderen Kater sanft für einen Moment über die Schulter und schnurrte leise um Nusspfote zu verstehen zu geben, dass alles ok war und er sich nicht entschuldigen brauchte.. "Da ist nichts wofür du dich entschuldigen musst.. Möchtest du mir von deinem Tag erzählen?" Meinte er sanft und war über die Zeit näher an Nusspfote heran gerutscht..

Handypost

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 45 18

Finger weg! Owo:

Bildchen :3:
Nach oben Nach unten
Wieselsprung
Junges
Wieselsprung


Avatar von : Insta: loni.art
Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 28.07.21

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyDo 20 Okt 2022, 23:49



Windclan | Kriegerin | Weiblich | #008

Wieselsprung

Erst als die Kätzin Pfotenschritte auf sich zukommen hörte, ließ sie vollkommen von ihrer Fellpflege ab. Immerhin hatte sich mittlerweile auch schon ein ganzer Haufen Haare gebildet, den sie nun mit einer raschen Bewegung ihres Schwanzes so gut es ging aus dem Sichtfeld schob.
Die im Heidebusch hängenden Fellfetzen konnte sie in so kurzer Zeit nicht beseitigen, aber stattdessen strich sie sich noch schnell ihre Schnurrhaare zurecht und wandte sich dann an den gefleckten Krieger: „Dir auch einen guten Morgen, Kornfeuer!“

Sie rückte leicht zur Seite, damit es nicht zu eng unter dem Heidebusch werden würde, als er neben ihr Platz nahm und miaute dann erfreut ihre Zustimmung: „Gegen gute Gesellschaft habe ich nie etwas einzuwenden.“

Außerdem schützte die etwas größere Gestalt des Katers sie vor den kalten Windböen, aber das war nur ein zusätzlicher und nicht erwähnenswerter Pluspunkt... Zu seiner sarkastische Bemerkung bezüglich ihres Fells erwiderte Wieselsprung schmunzelnd:
„Ich kann es echt nicht weiterempfehlen! Du solltest dich echt bei unseren Ahnen dafür bedanken, dass du von schrecklichen Fellwechseln verschont wurdest! Immerhin wurde mir in der letzten Blattleere nur selten wirklich kalt, also hat es auch Vorteile. Trotzdem freue ich mich schon darauf, wenn diese Strapazen vorbei sind.“
Leicht beschämt über ihr derzeitiges Erscheinungsbild leckte sie sich ein paar Mal über die Brust und sah erst bei dem Essensangebot wieder auf.

„Oh wow. Danke!“ Mit glücklich funkelnden Augen betrachtete sie das Beutestück und meinte, noch ehe sie ein Stückchen abbiss: „Gestern Abend hatte ich schon ordentlich zu fressen, aber eine kleine Stärkung tut am Morgen immer gut.“

Schließlich schob sie die Maus wieder zurück, was ihr die Zeit beschaffte, um im Gegenzug den Kater ein bisschen auszufragen: „Du hast ja jetzt Nusspfote als deinen Schüler, nicht? Wie gefällt es dir Mentor zu sein? Und was hast du heute  vor mit ihm zu machen“ Mit einem Seitenblick auf den leeren Frischbeute fügte sie hinzu: „Vielleicht etwas Jagdtraining?“


Reden | Denken | Handeln | Katzen

Angesprochen: Kornfeuer
Erwähnt: Kornfeuer, Nusspfote
Zusammenfassung: redet mit Kornfeuer, fragt ihn über sein Mentorenleben aus
Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt


Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 523
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 21 Okt 2022, 09:56





WindClan       Krieger
Kornfeuer
"but who am I to   judge that?"



Der Kater blinzelte amüsiert, als er Wieselsprungs Bemühungen bemerkte, ihren Fellhaufen zu beseitigen. "Nun, eines ist klar", miaute er mit einem Zucken seiner Schnurrhaare, "du wirst das weichste Nest im Clan haben, wenn du es damit polsterst."
Er lächelte und nahm ebenfalls wieder einen Bissen von seiner Maus, als die Kätzin eine Frage stellte, die er so nicht erwartet hatte. Natürlich, die Katzen wussten, dass er mit Nusspfote trainierte und jedem anderen wäre diese Frage vermutlich auch nicht so nahe gegangen. Aber Kornfeuer zog es leicht an der Brust, wenn er an seinen Schüler dachte. Nicht aus Abneigung, sondern aus.. Sorge.
"Nun", miaute er und sein Ton wurde leise und nachdenklich, "ich.. ich fühle mich sehr wohl in der Rolle als Mentor", begann er. "Und ich bin mir sicher, dass Nusspfote der richtige Schüler für mich ist. Es ist nur.. nicht einfach."
Er warf Wieselsprung einen Seitenblick zu und schätzte ab, wie viel er ihr wohl anvertrauen konnte. Er wollte nicht, dass es herüberkam als würde er sich über seinen Schüler auslassen oder gar Lästern. So etwas tat Kornfeuer nicht.
"Ich mache mir ein wenig Sorgen", seufzte er schließlich und erblickte den Kater in dem Moment bei seinem Freund Aschenpfote. Er presste die Zähne aufeinander, als er bemerkte, wie niedergeschlagen sein Schüler wirkte. "Ich.. ich habe Zweifel, ob.. ob Nusspfote so über mich denkt wie ich über ihn. Oder ob er.. lieber einen anderen Mentor hätte."
Selbstzweifel waren Kornfeuer nicht fremd, er hatte viele davon. Aber normalerweise nagten sie nicht so an ihm wie diese.
"Er zeigt so.. gar kein Interesse, weißt du..? Und sein Gemüt, es ist so..", raunte er und schob unruhig seine Pfoten unter sich. Erneut blickte er zu der Kriegerin herüber. "Ach, nicht so wichtig", maunzte er schnell und nahm wieder einen Bissen, bevor er die Maus zurückschob. Angespannt blickte er zur Seite und atmete tief durch. Tief atmen, das hatte schon immer geholfen. Er wollte Wieselsprung ihren Tag nicht mit seinen Sorgen vermiesen. Er wollte sie nicht nerven..

Erwähnt: Nusspfote, Aschenpfote
Angesprochen: Wieselsprung

"Reden" | Denken | Katzen

by  Katsuki



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Blitzen
Legende
Blitzen


Anzahl der Beiträge : 6133
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 30

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 21 Okt 2022, 13:27

Dunkelfeder

WindClan || Königin || Steckbrief
Sicherlich würde es nicht mehr lange dauern und Flickensturm würde ihre kleinen Junge gebären, es war immer wundervoll, wenn neues Leben geboren wurde, und so würde es auch jetzt sein, die werdende Königin hatte sich an Ihre Schwester gerichtet und somit blieb Dunkelfeder einfach nur ruhig daneben sitzen, sie selbst wusste genau, wie sich Flickensturm jetzt fühlte, den als Dunkelfeder damals ihren ersten Wurf gebar, hätte sie am liebsten den gesamten WindClan zusammen geschrien und dafür verantwortlich gemacht.

Die Worte der Kätzin ließen sie schmunzeln, und sie peitschte leicht belustigt mit dem Schweif. "Nun Liebes, das hättest du dir wohl vorher überlegen sollen. Sobald die Geburt vorbei ist, wirst du dir nichts anderes mehr wünschen als diese kleinen Jungen." Sie blickte zu Steinfall, der im selben Moment die Kinderstube betreten hatte und sich bei seiner Gefährtin entschuldigt hatte. "Mein Sohn, der Stock ist super." Die Schwarze nahm den Stock und hielt diesen Flickensturm hin. "Sollte der Schmerz zu stark sein, dann beißt du einfach auf diesen Stock und nun solltest du deinen Kleinen endlich die Freiheit schenken." Dunkelfeder schnurrte und blick weiterhin liebevoll auf Flickensturm hinab.

Angesprochen: Flickensturm, Steinfall
Erwähnt: Flickensturm, Steinfall, Sperlingsfeder
Sonstiges: Hilft bei der Geburt von Flickensturms Jungen


Reden || Denken || Handeln || Katzen
(c) Code by Moony
(c) Art by BOKE-Crow



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 45 42011320_WZ5bKEEbnTDdznK
Relations Toyhouse Deviantart
WindClan-Lager - Seite 45 56200204_Fj9zTjfuVIAYQJ4
»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Christkitten
Admin im Ruhestand
Christkitten


Avatar von : Arumrose
Anzahl der Beiträge : 4802
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyFr 21 Okt 2022, 19:13




Milanschrei

WindClan | Heiler | Steckbrief | #082


Unruhe legte sich über Milanschrei während er zur Kinderstube horchte. Sollte er vielleicht doch lieber nachsehen, dass alles gut war? Doch er wusste, dass der Bau bereits aus allen Nähten platzte. Dunkelfeder wird ihnen schon helfen, versuchte er sich selbst zu beruhigen. Der leise Drang meldete sich in ihm, dass er gern mit Sperlingsfeder reden wollte, doch der Kater verdrängte den Wunsch. Er sollte einem solchen Verlangen besser nicht mehr nachgeben, was würde Rostkralle sonst nur davon halten? Schließlich wusste er, dass er sich nicht gerade unauffällig verhielt. Zumindest nicht für seine Monde an Professionalität, die ihm jedes Mal verloren ging, wenn er nur an sie dachte. Nein, das musste jetzt der Vergangenheit angehören. Milanschrei räusperte sich und setzte sich etwas bequemer hin. Seine Schwanzspitze hüfte eigenwillig mal zur einen, dann zur anderen Seite doch er merkte es kaum.
Bis ihn schließlich jemand aus dieser Starre befreite. Der Heiler sah Hasenpfote auf sich zukommen, ihr Fell leicht zerzaust und mit einem leicht unzufriedenem Ausdruck im Gesicht. Guten Morgen, sagte sie. Morgen? War wirklich schon so viel Zeit vergangen? Beim SternenClan, er hatte sie völlig vergessen. Anstatt ihr direkt eine Antwort zu geben, nickte er vorerst nur und wandte sich ihr mit seinem Körper ganz zu. Ein analysierender Blick sagte ihm erstmal nichts und so zuckte er kurz mit den Ohren bei Hasenpfotes Worten. “Sie schmerzen jetzt? Wann hast du dich denn verletzt?” War es zu der Zeit gewesen, in der er im DonnerClan Zeit verbracht hatte. Milanschrei konnte nur hoffen, dass das nicht stimmte. Das würde heißen, er war nicht hier gewesen um ihre Wunden zu verarzten und jetzt war etwas damit passiert. “Darf ich mir das mal ansehen?”, fragte er jedoch sanftmütig und begegnete ihr kurz mit seinem Blick, bevor er ihren Pelz etwas näher beäugte. An einigen Stellen war es leicht merkwürdig geteilt und es roch leicht säuerlich. Eine Entzündung?, fragte er sich und biss besorgt die Zähne aufeinander. “Komm doch bitte einen Moment rein, Hasenpfote. Ich würde gerne genauer danach schauen, damit ich dir die passenden Kräuter dafür geben kann.”
Mit seinem Schweif leicht an ihre Flanke gelegt führte er sie hinein in den langsam heller werdenden Heilerbau und bedeutete ihr, in einem der noch frischen Nester Platz zu nehmen. “Jucken deine Verletzungen? Und verklebt dein Pelz an den Stellen?” Er blickte die junge Kätzin an und machte eine deutende Geste, mit der er ihr zeigen wollte, dass er sie mit seinen Pfoten berühren würde müssen, um eine genaue Untersuchung möglich zu machen. Ein fragender Ausdruck schlich sich auf sein Gesicht und er wartete ab..

reden | denken | Katzen
Erwähnt: Sperlingsfeder, Dunkelfeder, Hasenpfote
Angesprochen: Hasenpfote
Ort: WiC-Heilerbau (erst davor und dann darin)
Sonstiges:

Zusammenfassung: Wartet und bemerkt dabei Hasenpfote. Hört ihr zu und führt sie dann in den Heilerbau für eine Untersuchung.

”I truly try to do my best as a healer and a warrior but sometimes it just feels to much to handle.”



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relas | Post-Liste | TH | Heilerliste


We push away what we can never understand
We push away the unimaginable
- It's Quiet Uptown // Hamilton -



Nach oben Nach unten
Athenodora
Legende
Athenodora


Avatar von : Frostblatt ♥
Anzahl der Beiträge : 716
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptySa 22 Okt 2022, 01:42




Indigonebel

WindClan | Kriegerin | 50 Monde
#029

Indigonebel war noch nie eine Katze gewesen, die sich für so etwas Niederes wie Fortpflanzungstriebe interessiert hatte. Ob sie dagegen gänzlich immun war, mochte vielleicht fraglich sein, aber Fakt war, dass sich weder das Denken der Kätzin noch ihr Verhalten mit dem Thema Reproduktion befasste.
Warum? Weil es einfach nicht in ihren Lebensplan passte. Sie wurde zur Kriegerin geboren. Um den Clan zu schützen, für ihn zu kämpfen und im Zweifelsfall auch für die Katzen des Clans zu sterben. Da war einfach kein Platz für endlose Monde in der Kinderstube.
Aber dementsprechend hatte die Kriegerin auch eher wenig Verständnis dafür, dass andere ihr ganzes Leben danach zu richten schienen eine Nachfolgegeneration nach der anderen in die Welt zu setzen. War ja auch wichtig, damit der Clan irgendwie überlebte. Aber die Cremefarbene war einfach froh, dass sie selbst nicht dafür verantwortlich sein musste für eben jenen Clannachwuchs zu sorgen. So leid es ihr auch für ihre Mutter und ihre Familie tat, aber an ihrem Ende des Stammbaums würde es wohl eine genetische Sackgasse geben. Gemessen an der Tatsache, dass sie keine gute Mutter sein würde, war das aber vermutlich auch besser so. Aber nun.
Es war jedenfalls – zumindest für all jene, die Indigonebel kannten – nur schwer verwunderlich, dass die Kriegerin nur verstimmt brummte, als Nerzfeder sie auf das Gerücht ansprach, dass Roggenblüte wohl die Jungen von Milchnase tragen sollte. Hatte sie eben noch stolz lächelnd Komplimente für die -mehr oder weniger – erfolgreiche Jagd des Falken verteilt, wurde der wasserblaue Blick der Kätzin nun von Schatten verdunkelt. Als ob es sie interessierte, wer sich hier von wem besteigen ließ. Konnte nicht jeder vor seinem eigenen Nest kehren? Wenn es eines gab, das Indigonebel noch mehr hasste, als Fortpflanzung, dann waren es Gerüchte und Lästereien.
Dementsprechend sah die Cremefarbene die jüngere Kriegerin auch nur ernst an, hielt darin inne den Vogel zu entfedern, und meinte leise aber ernst: “Ehrlich gesagt interessiert mich das Geschwätz der Anderen nicht. Wenn Roggenblüte sich wirklich Jungen hat andrehen lassen, dann ist das ihre Sache.“, bevor sie sich wieder dem Vogel widmete, der so viel anders roch als alles, was sie bisher in ihrem Leben zu sich genommen hatte. Kein Wunder. Immerhin waren Falken nicht gerade weit oben auf der Speiseliste. Schon als Junges lernte man, dass man sich vor Falken und anderen Raubvögeln in Acht nehmen sollte, wenn man nicht selbst vom Jäger zur Beute werden wollte. Allein sollte man sich schon gar nicht an eine solche Beute wagen. Nerzfeders Beschreibung zufolge war diese Warnung auch nicht ganz unbegründet. Offenbar hatte es einen der Schüler fast erwischt. “Ihr hattet Glück, dass ihr nicht mehr abbekommen habt.“, murmelte Indigonebel in einem für die Kriegerin doch eher seltenen Anflug von Sorge, als sie die scharfen Krallen des Raubvogels betrachtete, die ihr selbst jetzt, da der Vogel tot war, noch einen Heidenrespekt abverlangten. “Schüler sollten nicht allein da rausgehen und einen verdammten Raubvogel jagen. Das hätte auch gehörig ins Auge gehen können.“, sagte sie und schob den Vogel mit dem Kopf zu der jungen Kriegerin als dieser endlich von allen Federn befreit war. “Geht es Hasenpfote gut?”
Die Kriegerin hatte den Kopf schief gelegt und sah die Jüngere aus ernsten Augen an. Man mochte es der erfahrenen Kriegerin vielleicht nicht unbedingt ansehen, aber ein Teil von ihr – den sie kaum jemandem überhaupt zu erkennen gab – machte sich tatsächlich Sorgen um die angehende Kriegerin. Immerhin war Hasenpfote ihre Ziehschwester. Und auch wenn Indigonebel nicht unbedingt für ihre engen Familienbande bekannt war – zumindest was ihre jüngeren Geschwister anging – hieß das ja nicht, dass sie sich nicht für Falkensturz‘ Jungen interessierte. Die Bande waren einfach…nicht so eng, wie die zu ihren direkten Wurfgeschwistern. Da aber sowohl Schneefell als auch Opalschwinge mittlerweile an der Seite ihrer Mutter im SternenClan wandelte, wurden die Bande zu ihren Geschwistern immer verwaschener. Was...erschreckend war. Vor allem wenn man bedachte, dass sie nun die einzig lebende älteste Schwester war. Aber auf ihre eigene Weise wachte sie über ihre Geschwister. Nur eben nicht aktiv als stützender Part, sondern mehr als stiller Wächter. Solange sie alle ihre eigenen Leben lebten, ihre eigenen Dramen sponnen und glücklich waren, war sie es auch. Das war all die Erfüllung, die sie als Kriegerin im Leben brauchte. Da brauchte sie auch keinen Gefährten an ihrer Seite.
Machte sie das einsam? Manchmal. Fehlte es ihr? Keinesfalls.
Und doch wusste sie, dass nicht alle so dachten. Vor allem wohl nicht die jüngere Generation. Eine Generation zu der auch Nerzfeder gehörte. Aus welchem Holz Rostfeders ehemalige Schülerin wohl geschnitzt war? Und viel wichtiger…sollte sie von ihrer Wolke absteigen und die Kätzin auf diese Dinge ansprechen? War es das was die Jüngere sich von ihr erhoffte? Obwohl Indigonebel was das anging wohl die falscheste Gesprächspartnerin war, die man sich aussuchen konnte?
“Hmm. Wie…sieht es denn bei dir aus? Irgendwelche Pläne in Aussicht dir selbst eine Pause in der Kinderstube zu gönnen?“, murmelte die Kriegerin und klang dabei vermutlich genauso hilflos wie sie sich fühlte. Dieses Thema war einfach absolutes Neuland für sie. Und das merkte man ihr wohl auch an. Sie wollte es…nur wenigstens versuchen. Allein schon deshalb, weil sie den verträumten Blick der Kriegerin bemerkt hatte und sowieso nicht wusste, worüber sie sonst reden sollte.

Erwähnt:Nerzfeder, Hasenpfote, Rostfeder, Opalschwinge, Falkensturz, Schneefell
Angesprochen: Nerzfeder

Zusammenfassung: Im Gespräch mit Nerzfeder

Banner
by  Katsuki




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 45 Captain-appreciation


Zuletzt von Athenodora am Di 08 Nov 2022, 23:06 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Prancer
Admin
Prancer


Avatar von : juniperartz (deviantart).
Anzahl der Beiträge : 2071
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyDi 25 Okt 2022, 14:21


Flickensturm
» no, i don't wanna sit still, look pretty. «

#073 / steckbrief / windclan kriegerin

Es war mehr als offensichtlich, dass Flickensturm ihrem Schicksal nicht mehr entkommen konnte. Sie konnte sich nicht mehr umentscheiden - und eigentlich wollte sie das auch gar nicht. Schließlich war es auch ihr Wunsch gewesen, gemeinsam eine Familie mit Steinfall zu gründen. Als die Realisation auch in ihre vernebelten Gedanken durchsickerte, packte sie eine neue Entschlossenheit. Andere Königinnen hatten genau die gleiche Situation vor ihr durchgestanden, Sperlingsfeder eine von ihnen, und sie war eine starke Kriegerin. Sie konnte das schaffen.
Flickensturm blickte zu Dunkelfeder auf und nahm den Stock mit einem dankbaren Blinzeln entgegen, bevor sie wieder den Blick ihres Gefährten suchte. Wären die Schmerzen nicht so stark gewesen, hätte sie bei seinem Anblick vermutlich gelacht, so reumütig wie er dort kauerte. So war ihr Gesichtsausdruck wohl kaum mehr als ein leicht gequältes Lächeln.

- ZEITSPRUNG (Geburt von Mohnjunges und Ringeljunges) -

Erschöpft und vollkommen kraftlos legte Flickensturm den Kopf auf dem Rand des Nests ab. Selbst nach ihrer Prüfung zur Kriegerin war hatte sie sich nicht so ausgelaugt gefühlt.
Dunkelfeder und Milanschrei hatten recht behalten und ihre Jungen hatten wirklich nicht mehr lange auf sich warten lassen. Nun lagen zwei winzige Bündel dicht an ihrem Bauch und Flickensturm konnte nicht anders, als sie voller Faszination zu betrachten. Sie waren so klein. Schützend zog die Kätzin die Jungen mit ihrem Schweif noch etwas enger an sich heran und beugte sich vor, um sicherzugehen, dass sie wirklich gründlich gesäubert waren.
Dann hob sie den Kopf, um Steinfall anzusehen. Liebevoll blinzelte sie ihn an und zuckte dann leicht mit der Schweifspitze, um ihn näher heran zu rufen.
"Ich hoffe, du hast immer noch vor, dich an dein Versprechen zu halten", miaute sie mit rauer Stimme, ein herausforderndes Funkeln in ihren Augen. "Wobei du für die nächste Zeit erst einmal freigestellt bist. Ich glaube, ich könnte einen ganzen Mond schlafen." Um ihren Worten Nachdruck zu verleihen, gähnte sie ausgiebig, fuhr sich dann mit der Zunge übers Maul und sah schließlich wieder zu den beiden winzigen Fellbündeln. "Sie werden einmal die allerbesten Krieger des Clans werden, da bin ich mir sicher."


Erwähnt Dunkelfeder, Steinfall, Sperlingsfeder, Milanschrei, Mohnjunges (id), Ringeljunges (id)
Angesprochen Steinfall

TL;DR
Geburt von Mohnjunges und Ringeljunges. Happy Birthday!
Code by Mars / Art by 0ccamy




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




the master tactician.


Nach oben Nach unten
Steinachten
Moderator im Ruhestand
Steinachten


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2219
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyDi 25 Okt 2022, 22:01




o Hasenpfote o

WindClan | Schüler | weiblich | #47


Bei der Frage, wann sie sich verletzt hatte, musste Hasenpfote einen Moment überlegen.
“Keine Ahnung, es ist schon eine Weile her. Du warst nicht da, also bin ich normal trainieren gegangen.”
Sie ließ den Heiler die Kratzer betrachten, konnte aber nicht umhin, ihre Schultern unruhig zu bewegen, nur um gleich darauf zusammenzuzucken, als die Schmerzen aufflammten. Deshalb folgte sie Milanschrei auch schleunigst in den Heilerbau. Wenn er irgend ein Heilmittel für ihre unangenehme Situation hatte, wäre das großartig. So wie es jetzt war, konnte sie sich kaum auf etwas anderes konzentrieren.
Die Schülerin setzte sich in das Nest, das er ihr gezeigt hatte und sah den Kater an. Auf die nächsten Fragen kam die Antwort sofort: “Ja, schrecklich. Und… ich denke schon? Ich bin vorhin beim Training ausgerutscht, weswegen mein Fell voller Schlamm war. Ich musste mich also sowieso putzen, aber die Kratzer konnte ich kaum berühren.”
Hasenpfote drehte sich etwas zur Seite, damit Milanschrei ihre Schultern besser sehen konnte und gab ihm so nonverbal das Zeichen, dass er mit der Untersuchung fortfahren sollte.


Erwähnt: -
Angesprochen: Milanschrei
Ort: WiC Lager -> Heilerbau


Zusammenfassung: Lässt sich von Milanschrei untersuchen.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Dancer
Moderator im Ruhestand
Dancer


Avatar von : Mir
Anzahl der Beiträge : 709
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyMi 26 Okt 2022, 21:23



Sperlingsfeder

You are my life, my love, my everything


Sperlingsfeder hatte zugesehen und dagestanden als Dunkelfeder die Leitung übernahm und ihrer Schwester ein paar Tipps gab – sie lächelte liebevoll als Flickensturm sie fragte ob es sich bei ihr auch so angefühlt hatte und daraufhin nickte Sperlingsfeder. „Ja, ja das hat es. Aber es geht schnell vorbei.“ Mit ihrer Schweifspitze schnippte sie der baldigen Königin gegen die Stirn und schnurrte, zog sich dann wieder zurück damit Steinfall an ihre Seite treten konnte. So gerne wäre die Braune nahe an der Seite ihrer Schwester, würde auch gerne Raupenpfote und Nusspfote dazuholen doch die Kinderstube war schon so voll und außerdem wusste sie doch selbst das Ruhe am besten war. Ihre kleinen Geschwister würden noch früh genug Flickenschweifs und Sperlingsfeders Junge kennen lernen. Sie warf einen Blick auf ihr Nest, wollte sichergehen das es Nelkenjunges und Kreidejunges gut ging doch es schien nichts ungewöhnlich zu sein weshalb sie blieb wo sie war und schlussendlich verlief die Geburt ohne Probleme. Mit leuchtenden Augen erhaschte sie einen Blick auf zwei kleine Bündel, ein dunkles und ein helles – doch sie kam nicht näher heran denn nun war es Zeit Steinfall und Flickensturm Ruhe zu gönnen, und auch den zwei kleinen nun jüngsten Kinderstubenbewohnern. Außerdem würde sie noch früh genug ihre Nichten und/oder Neffen kennenlernen. Somit kehrte Sperlingsfeder zu ihrem eigenen Nest zurück, erfüllt von Freude und Wärme über die wachsende Familie. Die Braune stellte die Ohren auf und schnurrte verzückt, Nelkenjunges war auf ihren Bruder gekrabbelt und es sah so süß aus, doch sie wollte ihre Jungen nicht länger alleine lassen. Schnell aber vorsichtig legte sie sich wieder zu ihnen, nahm das Moos herunter und legte wieder ihren Schweif um die beiden. „Na ihr zwei… Ihr habt soeben Cousins und/oder Cousinen bekommen…“ Leise sprach sie zu ihren Jungen, leckte beiden das Fell und zog sie eng an sich, ihr Blick huschte aus der Kinderstube und Sorge machte sich in ihr breit. Wo war Rostkralle? War etwas passiert? Sperlingsfeders Schnurrhaare fingen an verunsichert zu zittern und mit den Pfoten knetete sie das Moos im Nest während Ungeduld in ihr aufstieg. Sie sollten doch alle bereits längst zurück sein...


WindClan Königin|| #017 || Steckbrief


@Midna








Mohnjunges
Light the world up for me


Kälte war nicht das erste das der kleine Kater empfand als er herausgerissen wurde aus seiner wohligen, ruhigen Welt. Es war Verwirrung, beinahe Angst die ihn dazu verleitete zu miauen kaum das er auf einem zwar weichen, aber mehr als ungewohnten Untergrund aufkam. Hilflos strampelte er mit seinen dünnen Beinchen, spürte wie sich etwas neben ihm bewegte denn der Untergrund vibrierte und wackelte ehe sich etwas weiches um ihn legte. Er wurde irgendwohin geschoben, spürte neben sich ein ihm sehr vertrautes weiches Ding an das er sich sofort kuschelte und endlich Ruhe gab. Zufrieden genoss er die Wärme seiner Schwester neben sich und die, die seine Mutter ausstrahlte auch wenn er noch nicht wusste das es Flickensturm war die ihn zu sich gezogen hatte und nun sauber leckte – das lies der Kleine jedoch über sich ergehen ohne einen Laut von sich zugeben, tatsächlich genoss er es. Es fühlte sich gut an, außerdem fühlte sich sein Körper nun nicht mehr kalt an und er fühlte sich gleich wohler. Auch wenn das Fell des Katers ein wenig heller im Ton war als das seiner Mutter, so würde er wohl im ersten Moment kaum auffallen, ein Umstand der ihm ein Grinsen entlockt hätte wenn er es denn schon merken könnte geschweige denn sehen. Denn das konnte er noch nicht, auch hören nicht weshalb er die Gespräche nicht mitbekam, das Gähnen seiner Mutter auch nicht. Irgendwann merkte er ein flaues Gefühl in seinem Magen, es war ungewohnt und lies ihn wieder anfangen zu mauzen denn er mochte es nicht, verstand nicht was das hieß – jetzt erst stieg ihm ein betörender Duft in die Nase dem er instinktiv folgte und kaum das er die Zitze gefunden hatte und die Milch in sein Maul floss fiel die Spannung wieder von ihm ab, gemütlich trank er und trat in einem gleichmäßigen Rhythmus gegen Flickensturms Bauch. Schnell war er fertig, sein Bauch gefüllt und mit einem schmatzen kullerte er wieder neben seine Schwester, gab ein fast schon erleichtertes Gähnen von sich und fiel schlussendlich in einen erschöpften, tiefen Schlaf.


WindClan Junges || #001 || Steckbrief


@Midna





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 45 53295918_TUeY8LPQdjqHD87
Puffasto

Toyhouse || DeviantArt
Nach oben Nach unten
Christkitten
Admin im Ruhestand
Christkitten


Avatar von : Arumrose
Anzahl der Beiträge : 4802
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyDo 27 Okt 2022, 19:19



”I used to think interaction with others was a waste of time.”
Kreidejunges


WindClan | Junges | #002
So orientierungslos der kleine Kater noch war bekam Kreidejunges nichts von dem Trubel um ihn herum. Jedoch presste er sich an das nächste warme und flauschige, was er erreichen konnte. Instinktiv robbte er ein wenig nach vorne um an die Zitzen seiner Mutter zu gelangen. Mit rhythmischen Tritten gegen ihren Bauch stillte er seinen Hunger, schnurrte dabei laut und erst als er satt war ließ er von seiner Nahrungsquelle ab. Leise gluckste er, stieß einmal auf und schloss dann genüsslich die Augen. Neben sich spürte er die Anwesenheit einer weiteren Katze, dessen Geruch ganz dem seinen glich und mit dieser Vertrautheit in der Nase blieb er einfach liegen. In seinem Bauch rumorte es und er stieß ein kleines Winseln aus. Vielleicht würde er damit die Aufmerksamkeit seiner Mutter erringen. Ihm war ein wenig schlecht, doch er spürte keinen Schmerz, also beruhigte er sich bereits nach einigen Herzschlägen wieder.
Dann jedoch schien irgendetwas zu fehlen und er verzog sein Gesicht. Was war nur los? Kreidejunges mochte das Gefühl nicht, als hätte man ihn zurück gelassen. Er kam jedoch nicht dazu, ängstlich zu werden, denn schon hörte er neben sich das leise Maunzen seiner Schwester. Seine Brust zog sich kurz zusammen, doch sobald er ihre Pfoten in seinem Bauch spürte als sie einmal über seinen Körper krabbelte, beruhigte er sich. Stattdessen musste er erneut aufstoßen, bevor er sich an seine Schwester drückte und eine seiner Vorderpfoten auf ihre Flanke legte. Mit der wenigen Kraft, die er aufbringen konnte, zog er sie noch etwas näher an sich heran. Kurze Zeit später spürte er die Zunge seiner Mutter auf seinem Rücken und miaute leise. Er hörte leise Worte, doch er verstand sie noch nicht.

reden | denken | handeln | Katzen
Erwähnt: Nelkenjunges, Sperlingsfeder
Angesprochen: --
Ort: WiC-Kinderstube
Sonstiges: --

Zusammenfassung: Frisst sich satt, kuschelt mit Nelke und Sperling.
”But after meeting you,
I'd rather spend my time on you than other matters.”





Milanschrei

WindClan | Heiler | Steckbrief | #083


Ärgerlich schnippte Milanschrei mit seinen Ohren. Innerlich rügte er sich für seine Abwesenheit, aber was geschehen war, war nun einmal passiert. Also musste er sich jetzt Hasenpfote annehmen. Es war nicht das Klügste, dass de Schülerin einfach normal trainieren gegangen war. Hatte Schmutzstreif keinen näheren Blick darauf haben können? Aber nach den letzten Monden wunderte es ihn nicht, wenn der Krieger immer noch neben der Rolle stand und er selbst hatte ebenfalls Fehler begangen. Trotzdem rümpfte der Heiler missbilligend die Nase, bevor er sich räusperte und seine Gedanken beiseite ließ. Ernst betrachtete er die Wunden der Schülerin, roch daran und betastete vorsichtig ihren Pelz. “Ja, kein Zweifel, die Wunden haben sich entzündet.” Der Kater nickte dankbar als sie sich so drehte, dass er die Kratzer besser sehen konnte. “Ich muss das erstmal ordentlich reinigen, dann mach ich dir eine Paste fertig.” Milanschrei ließ die Schülerin auf dem Nest zurück und ging etwas tiefer in den Bau. Wenn sie meinte, dass sie die Wunden kaum mit der Zunge hatte reinigen können musste er zu anderen Mitteln greifen. Mit einer rauen Zunge über entzündete Kratzer zu streichen war sowieso eine schlechte Idee. Vielleicht wäre es gut, dem ganzen Clan so einfache Prinzipien beizubringen, dachte der Heiler und kramte etwas Moos hervor. Er begutachtete es gründlich um zu sehen, ob noch Dreck daran hing, bevor er a Hasenpfote vorbei zum Baueingang lief. “Ich bin sofort wieder da, bleib ruhig liegen”, sagte er noch zu ihr, bevor er den Bau verließ und mit flotten Sprüngen zu der Quelle nahe des Lagers eilte. Nur kurz erlaubte er sich einen Blick hin zur Kinderstube, ignorierte aber das nagende Gefühl in seinem Bauch. Er tränkte gründlich das Moos und versuchte dann, es so schnell wie möglich wieder zurück in den Heilerbau zu schaffen. Das Wasser tropfte an seiner Brust herunter und tränkte sein Fell, doch er konnte sich nicht darum scheren.
Zurück an Hasenpfotes Seite machte er sich daran, die Wunden gründlich zu reinigen. Vorsichtig ließ er von dem Moos das frische Wasser auf ihren Pelz tropfen und bemühte sich, die Kratzer nicht zu doll zu berühren. Seine grünen Augen fokussierten sich ganz auf die Verletzungen bis er auch das letzte Bisschen Schlamm und Dreck entfernt hatte. “So”, mauzte er konzentriert und trat einen Schritt zurück. Fachkätzisch musterte er erneut seine Arbeit und nickte. “Gut, am Besten putzt du dich jetzt nochmal gründlich, aber pass auf, dass kein neuer Dreck auf die Kratzer kommt.” Es war besser, wenn sie sich nicht putzte, nachdem er die Paste aufgetragen hatte. Kurz begegnete er mit müdem Blick dem ihren und lächelte kurz. Dann wandte er sich ab und machte sich daran, zusammenzusuchen, was er für Kräuter brauchte.

reden | denken | Katzen
Erwähnt: Hasenpfote, Schmutzstreif
Angesprochen: Hasenpfote
Ort: WiC-Heilerbau -> Quelle nahe des Lagers -> Heilerbau
Sonstiges:

Zusammenfassung: Inspiziert Hasenpfotes Wunden, holt mit Wasser getränktes Moos und reinigt ihre Lratzer bevor er sich daran macht, eine Paste zu machen.

”I truly try to do my best as a healer and a warrior but sometimes it just feels to much to handle.”



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relas | Post-Liste | TH | Heilerliste


We push away what we can never understand
We push away the unimaginable
- It's Quiet Uptown // Hamilton -



Nach oben Nach unten
Raindeer
Admin im Ruhestand
Raindeer


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2784
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyDo 27 Okt 2022, 20:34

Falkenjäger

WindClan Krieger

PostNr.: 001 || First Post
wacht auf ;; sitzt vor dem Schülerbau

Falkenjäger schreckte alarmiert aus dem Schlaf hoch. Es war doch schon viel zu spät, oder? Hatte er Sturmsterns Versammlung nach der Großen Versammlung wirklich verschlafen? Eilig erhob sich der getigerte Kater und schüttelte sich kurz energisch, ehe er aus dem Kriegerbau schlüpfte und erst einmal ordentlich Blinzelte, damit sich seine Augen an das Licht gewöhnen konnten. Irritiert ließ er den Blick seiner blassgrünen Augen durch das Lager wandern. Er konnte weder den getigerten Anführer, noch den zweiten Anführer des WindClans erkennen. Waren sie noch nicht von der Versammlung zurückgekehrt?  Irritiert schüttelte er kurz seinen Kopf und heftete seinen Blick dann auf den Schülerbau. Raupenpfote hatte er ebenfalls nirgends entdeckt, also konnte er die gescheckte Kätzin sicher mit etwas Beute überraschen und wecken.
Mit großen Schritten steuerte er also auf den Frischbeutehaufen zu und schnappte sich ein eher kleines Kaninchen, er selbst hatte sowieso noch nicht so viel Hungern, das Wichtigere war sowieso das Raupenpfote gut in ihren heutigen Trainingstag starten würde. Mit dem braunen Beutetier im Maul trabte er dann mit erhobenem Schweif zum Schülerbau. Er legte das Kaninchen etwas abseits vom Baueingang ab und trat dann an den Eingang heran. Falkenjäger steckte seinen Kopf ins Innere des Baus und versuchte zu erkennen ob die gescheckte Schülerin, welche in der letzten Zeit sein Herz förmlich gestohlen hatte, wirklich noch schlief. Als er ihren Pelz im dunklen Bau erkannte setzte er leise – aber dennoch laut genug, um sie zu wecken – an: "Raupenpfote! Ich habe uns etwas zu fressen geholt also komm raus."
Dann zog er sich aus dem Bau zurück und setzte sich vor das Kaninchen. Während er so dasaß und auf die Schülerin wartete, hatte er seinen Blick zwar auf den Lagereingang gerichtet, sein rechtes Ohr war aber dennoch zum Schülerbau gedreht, sodass er sofort bemerkte, wenn sich Raupenpfote aus dem Bau treten würde. Auch wenn er es eigentlich nicht zeigen wollte, zuckte seine Schweifspitze ungeduldig, während er da so vor dem Kaninchen saß.

Tldr.: Wacht auf, wundert sich wo die Katzen der Großen Versammlung sind. Entschließt sich dann Raupenpfote zu wecken und wartet mit einem Kaninchen vor dem Bau auf sie.

Erwähnt: Sturmstern, Rostkralle, Raupenpfote
Angesprochen: Raupenpfote
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 45 Lzwe10WindClan-Lager - Seite 45 Morgen10WindClan-Lager - Seite 45 Lilie10WindClan-Lager - Seite 45 Viper10WindClan-Lager - Seite 45 Rost10WindClan-Lager - Seite 45 Regenj12WindClan-Lager - Seite 45 Bussar10


WindClan-Lager - Seite 45 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt


Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 523
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 EmptyDo 27 Okt 2022, 21:52




Raupenpfote

WindClan | (zuk.) Heilerschülerin | (Steckbrief) | #001


FIRST POST

Es war dunkel und stürmisch und der Wind pfiff über das Moor, als wolle er die Erde öffnen. Sie wusste nicht, wo sie war und fürchtete sich. Schlotternd krallte sich die kleine Kätzin in den aufgeweichten Boden und wollte nach jemandem rufen, doch der Wind nahm ihr die Worte aus dem Maul und trug sie fort, bevor sie je erklungen waren.

Raupenpfote japste nach Luft und schreckte mit einem stummen Schrei hoch. Sie sah sich ängstlich um, bis sie bemerkte, dass sie im Schülerbau lag, und sank erleichtert in ihr Nest zurück. Ihr Herz raste schneller als ein Kaninchen und sie musste die Krallen vorsichtig einfahren, die in dieser Nacht wohl an ihrem Nest gerupft hatten. Was für ein Traum.. Sie blinzelte langsam und hoffte, dass die Müdigkeit vielleicht zurückkommen würde. Vielleicht würde sie einen schöneren Traum haben. Raupenpfote mochte es, wenn sie nachts die außergewöhnlichsten Orte besuchte oder spaßigsten Erlebnisse mit ihren Freunden hatte, denn die Schülerin hatte seit jeher sehr lebhafte Träume. Sie fühlten sich manchmal so echt an, dass sie verwirrt war, überhaupt aufzuwachen.
Bei diesem jedoch war sie froh, ihn keinen Augenblick länger erleben zu müssen. Sie hatte in den letzten Monden vermehrt Alpträume gehabt, schob es jedoch auf die Dunkelheit und Kälte der Blattleere. Jetzt, wo die Tage länger und das Wetter einladender wurden, hatte es sich gebessert.
'Raupenpfote!'
Sie spitzte die Ohren und blinzelte zum Eingang, wo sie gerade noch den schön getigerten Kopf des Katers verschwinden sah, von dem sie ebenfalls fest überzeugt war, dass er ihre Träume schöner machte. Falkenjäger. Ihr Herz schlug höher, denn seit ein paar wenigen Monden hatte dieser Kater ihr ordentlich den Kopf verdreht. Jägerseele war schon manches mal nicht begeistert davon gewesen, sie wegen ihrer Tagträumereien im Training ständig ermahnen zu müssen. Doch seit der Kater vor kurzem zum Krieger ernannt worden war, war die Schülerin Feuer und Flamme, es ihm so schnell wie möglich gleich zu tun. Wenn sie beide Krieger wären und niemand sie mehr mit Aufgaben zuhäufen würde.. Oh was für ein Leben sie haben könnten.
Sie rappelte sich eilig auf und schob sich ohne Weiteres aus dem Schülerbau. Im Gegensatz zu Falkenjäger berührten ihre Schultern den Ginster kaum.
Sie blinzelte in die bereits weit gewanderte Sonne und sah sich um. Der Traum hatte sie verschlafen lassen. Nachdenklich biss sie sich auf die Lippe, während sie noch halb im Eingang stand; Schauer liefen ihr über den Rücken.
Doch sie riss sich zusammen und wandte sich sogleich zur Seite, wo die große Statur des Kriegers nicht zu übersehen war.
Falkenjäger.., miaute sie und klang fast schüchtern, als sie sich unbeholfen neben ihn setzte und den Kopf fast in den Nacken legen musste, um sein Gesicht zu sehen. Dieses schön geschnittene Gesicht.. Das hätte sie in ihrem Traum viel lieber gesehen.
Sie schüttelte schnell und energisch den Kopf, wie sie es oft tat, um lästige Gedanken loszuwerden.
Oh, miaute sie erfreut, als sie errötet nach unten blickte und kauerte sich langsam hin, du hast Frühstück besorgt!
Sie knabberte sogleich und ohne Umschweife an der Flanke des Kaninchens herum, bis sie das lästige Fell beseitigt hatte und der frische Geschmack ihr auf der Zunge zerging. Das musste von der Morgenpatrouille sein, es war noch nicht mal kalt. Ihr kam fast ein schlechtes Gewissen, weil sie selbst noch nicht gejagt hatte.. Andererseits.., säuselte sie in Gedanken und zuckte belustigt mit der Schwanzspitze, hat ein Krieger es mir erlaubt, zu essen, also..
Genüsslich kauend versank sie kurz in Gedanken, bis sie die ganzen Moosfetzen in ihrem Pelz bemerkte, die sie in ihrer Vorfreude gar nicht herausgeputzt hatte. Oh, ups.., murmelte sie und begann sie eilig aus dem dichten, kurzen Pelz zu ziehen, während sie das Kaninchen zu dem Kater zurückschob, fast zurückhaltend, weil sie es immer noch nicht ganz glauben konnte, nicht mit ihren Freunden zu fressen sondern.. mit ihm.
Ehm.. Ist die Patrouille noch nicht zurück?, miaute sie schnell, um abzulenken, Also von der großen Versammlung meine ich.. Wir müssen uns doch wohl keine Sorgen machen..?

reden | denken | Katzen
Erwähnt: Falkenjäger, kurz Jägerseele
Angesprochen: Falkenjäger
Ort: neben dem Schülerbau
Sonstiges: //

Zusammenfassung: hat einen Alptraum und schreckt hoch, als Falkenjäger sie weckt. Huscht schnell raus und beginnt sich zerstreut, ein Kaninchen mit ihm zu teilen. Versucht ein beiläufiges Gespräch anzufangen, während sie ihren Traum abzuschütteln versucht



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





WindClan-Lager - Seite 45 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 45 Empty

Nach oben Nach unten
 
WindClan-Lager
Nach oben 
Seite 45 von 49Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 24 ... 44, 45, 46, 47, 48, 49  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: