Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenuntergang [26.11.]

Tageskenntnis:
Die grauen Wolken haben sich inzwischen zu einer Decke gefestigt, die nur noch wenige Lücken aufweist. Der durch den Wind bereits angekündigte Sturm ist nun losgebrochen. Auch wenn der Wald langsam sprießt und in bunten Farben erblüht, rüttelt der Wind an Ästen und Sträuchern und der Regen nässt den Waldboden. Das losbrechende Gewitter könnte Patrouillen und sonstige Ausflüge beeinträchtigen. Wer seine Beute jetzt noch erwischt, ist vermutliich kein Anfänger mehr.


DonnerClan Territorium:
Von der Sonne ist auf dem Territorium des DonnerClans beinahe nichts mehr zu sehen. Der starke Wind peitscht die Tropfen gegen die Bäume und Felsen des Waldes, ein Regenguss der vermutlich mehrere Stunden anhalten wird. Auch wenn Bäume und Unterholz zumindest einen Teil des Windes abhalten, ist es nass und der Wasserstand in den Bächen sowie im Fluss steigt. Teilweise muss mit Überschwemmungen gerechnet werden und eine erfahrene Katze hält sich von den Landstrichen nahe der FlussClan-Grenze fern.


FlussClan Territorium:
Die Bäche und Flüsse treten aufgrund des Regens an manchen Stellen über die Ufer und die Strömung ist gefährlich geworden. Zwar ist das ein gutes Zeichen für Fische und der Fluss verspricht nach abflachen des Sturms eine Menge Beute, aber FlussClan-Katzen sollten mit dem Fischen vielleicht ein wenig warten, bis das Gewitter ein wenig nachgelassen hat. Am Ufer und anderen weniger bewachsenen Stellen geht weiterhin ein kalter Wind.


WindClan Territorium:
Über dem Hochmoor scheint der Regen weniger stark zu sein als im Wald, aber der Wind weht dafür umso heftiger. Katzen sind beraten in Senken oder zwischen den Hügeln zu bleiben und auf flachem Boden so viel Halt wie möglich zu suchen. Der Regen flutet jedoch auch das eine oder andere Kaninchenloch, sodass bei Abflauen des Sturms eine höhere Anzahl der Tiere an der Oberfläche zu erwischen sein wird.


SchattenClan Territorium:
Mehr oder weniger windgeschützt bleibt der mit Nadelbäumen bewaldete Teil des Territoriums einigermaßen geschützt. Aber auch hier gelangt Regen hinunter auf den Boden und es ist nass. Vögel, Nagetiere und Reptilien haben sich zurückgezogen, aber im sumpfigen Gebiet ist vielleicht der eine oder andere wasser-liebende Frosch zu finden. Immerhin wird der Regen dem Wachstum der Pflanzen gut tun.


WolkenClan Territorium:
Auch hier ist das Wasser im Fluss gestiegen, jedoch sind die Ufer des WolkenClans aufgrund seiner steilen Böschungen am sichersten. Auch hier stürmt und gewittert es, dieser Teil des Territoriums liegt aber nicht im Zentrum des Sturms. Unerfahrene Katzen sollten aber lieber vorsichtig sein und sich trotzdem nicht zu hoch in die Baumkronen wagen, bis der Sturm abflaut. Die Jagd sollte eher in Bodennähe stattfinden, zumal die Vögel ohnehin kaum zu finden sind.


Baumgeviert:
Als hätte er bis aufs Ende der großen Versammlung gewartet, ist der Sturm nun auch hier losgebrochen. Die Senke ist von großen Pfützen bedeckt und die Äste der mächtigen Eichen ächzen im Wind. Eine Katze sollte sich in Acht nehmen, denn der eine oder andere Ast könnte in die Senke hinunterkrachen.


Ehem. BlutClan Territorium:
Aufgrund des Sturms ist in den Gassen des Zweibeinerorts kaum jemand unterwegs. Viele der Zweibeiner warten lieber ab, ob der Sturm sich bei Sonnenuntergang schon wieder verzogen hat. Nässe und Sturm sind unangenehm, jedoch verbreitet der Sturm auch die Gerüche von Essensresten weiter, was einige Beutetiere anlockt. Am besten aushalten lässt sich der Sturm in den windgeschützten engen Gassen. Allerdings tritt auch der Schwarzstrom jeden Augenblick über die Ufer und die Strömung ist so stark, dass selbst ein größerer Hund darin ertrinken könnte.


Streuner Territorien:
Auf offener Fläche und in den Waldgebieten ist das Wetter grausam – Der Sturm wühlt Boden und Gewässer auf und außer den Wesen, die sich am Rand des Zweibeinerorts nach Müll umsehen müssen und einigermaßen leicht zu fangen sind, hat sich inzwischen sämtliche Beute verkrochen. Zwischen den Bäumen ist es windgeschützter. Aber auch hier ist es nass und nicht unbedingt angenehm.


Zweibeinerorte:
Bei diesem Sturm wagt sich kein Hauskätzchen mehr vor die Tür, wenn es nicht unbedingt muss – es sei denn es möchte patschnass und dreckig werden. Zwar ist der Wind in den Gärten nicht so stark, doch da fallende Äste auch Zäune zerstören könnten, ist es besser im Haus zu bleiben.

 

 WindClan-Lager

Nach unten 
+27
Finsterkralle
Clealla
Monsterkeks
Waldpfote
Leah
Yuumi
Lichterspiel
Wieselsprung
Runenmond
Robyn
Moony
Lily
Falkensturm
Stein
Regenstille
Mars
SPY Rain
Fey
Kyssai
Cavery
Himawari
Nox
Petrichor
Arlecchino
Thunder
Löwenherz
Goldene Löwin
31 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 25 ... 46, 47, 48, 49  Weiter
AutorNachricht
Athenodora
Legende
Athenodora


Avatar von : Frostblatt ♥
Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyMo 07 Nov 2022, 18:34




Sturmstern

WindClan | Anführer | 45 Monde
#092

Als er das Lager durch den Ginstertunnel betrat - Fuchsjunges vor ihm, war die Tristheit der Dämmerung dem Beginn der Nacht gewichen. Erschreckend, wie viel Zeit ins Land ziehen konnte, wenn man seinen Tag nicht minutiös taktete und das Leben einen dann noch mit ungeplanten Überraschungen segnete, die mehr Zeit kosteten, als man es sich selbst bewusst war. So hatte der Rückweg von der Grenze noch eine ganze Weile gedauert; länger jedenfalls als er gebraucht hätte, wenn er allein diesen Weg gegangen wäre. Aber mit Fuchsjunges an seiner Seite hatte er schlichtweg nicht so schnell laufen können, wie allein. Auch wenn das Junge offenbar bewiesen hatte, dass es mehr als bereit für seine Schülerzeremonie war, hieß das nicht, dass er an ihn schon den gleichen Maßstab anlegen konnte, wie an einen ausgewachsenen Krieger. Oder vielleicht begann der Eisklotz in ihm doch endlich zu schmelzen und er fing an sich für die Unschuld von Jungen zu erwärmen, oder er sollte sich ernsthaft mal von Milanschrei untersuchen lassen. Also…wirklich. Eigentlich war das besorgniserregend. Aber wie sollte man sich auch nicht von der jugendlichen Unschuld dieser kleinen Fellbälle anstecken lassen? Noch dazu, wenn sie einen mit so großen Augen ansahen?
“Aus dir wird einmal ein großer Krieger werden, Fuchsjunges, sagte Sturmstern, nachdem sie vollends im Lager angekommen waren, “Deine Mutter wird allen Grund haben stolz auf dich zu sein. Auch…wenn sie es vermutlich jetzt gerade nicht sein wird. Nächstes Mal, wenn dir nach einem Abenteuer der Sinn steht, dann sag ihr bitte wenigstens Bescheid, ja? Oder nimm einen Krieger mit…“der dich im Zweifelsfall beschützen kann“Versprich mir das, ja?“
Mittlerweile war der Anführer mit dem Jungen vor der Kinderstube angekommen und sah dem roten Kater ernst in die Augen. Er mochte ihn so niedlich finden, wie er wollte, aber hinter seinen Worten steckte ein gewisser Ernst, den er nicht untergraben wollte. Immerhin war das kleine Abenteuer des Katers dumm und gefährlich gewesen und der Getigerte wollte sich gar nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn ihm etwas passiert wäre. Aber was das anging…hatten sie wohl alle Glück gehabt. Dem SternenClan sei Dank.
Sturmstern streckte den Kopf in die Kinderstube, nur um zu sehen, dass es in der Wärme des Baus nach Blut und frischer Milch roch. Die Sorte an Gerüchen, die an der Grenze zu seiner Theorie gefehlt hatte. Hieß das…?
Er zog den Kopf zurück und gab dem Jungen ein kurzes Zeichen, damit er ihm voraus in die Kinderstube ging, bevor er ihm folgte. Dunkelfeder? Bist du noch wach?“, rief er leise in die Richtung des Nests, aus dem er den Geruch seiner ehemaligen Mentorin wahrnehmen konnte. Doch erst, als er sich ganz unter dem Dornbusch befand und seine Augen sich an die Lichtverhältnisse gewöhnt hatte, konnte er sehen, dass auch Rostkralle sich in der Kinderstube eingefunden hatte. Wenig verwunderlich, wenn man bedachte, dass seine Gefährtin nur wenige Stunden, bevor sie zu der Versammlung am Baumgeviert aufgebrochen waren, ihre gemeinsamen Junge geworfen hatte. Ein warmer Funken schlich sich in seinen Blick, als er zuerst zu Sperlingsfeder und dann schließlich auch zu Flickensturm sah, an deren Bäuchen sich kleine quiekende Fellknäule bewegten. Junge, die jetzt noch klein und unschuldig waren, aber bald schon den ehrbaren Weg von Kriegern und Kriegerinnen gehen würden, um den WindClan stark und stolz zu machen. Seinen Clan mit seinen stolzen Kriegern, für die er alles geben würde, um sie in Sicherheit zu wissen. Auch wenn es sein Leben war, das er geben sollte, so würde Sturmstern nicht einen Moment lang zögern es zu tun. So war er nun mal gestrickt. Und auch, wenn Dunkelfeder während seiner Ausbildung sicher alle Pfoten voll zu tun gehabt hatte, ihm den Unsinn aus dem Kopf zu bekommen, so hatte er sich doch zu einer Katze entwickelt, die würdig war das Amt des Anführers auf den Schultern zu tragen. Und dafür war er dankbarer denn je. Denn am Ende des Tages waren es Momente wie diese, die ihn daran erinnerten, wofür er all das tat. Wofür er jeden Tag aufs Neue aus seinem Nest aufstand und Kämpfe ausfocht, um die Sicherheit seines Clans zu gewährleisten und Jungen wie diesen eine schöne und sichere Zukunft bieten zu können. Immerhin…wer wusste schon, ob nicht unter ihnen der nächste WindClan-Anführer war? Weder er, noch Rostkralle würden ewig leben. Und wie es das Gesetz der Natur so wollte, würden sie beide eines Tages unter den Sternen weilen. Doch der WindClan würde weiterbestehen. Viele, viele, viele Generationen, wenn es nach ihm ging. Und das war gut so.
Er blickte zu seinem zweiten Anführer, nickte ihm zu und miaute dann leise in Richtung der frischgebackenen Königinnen: “Meinen Glückwunsch, Sperlingsfeder und Flickensturm. Wie ich sehe, habt ihr die Geburt gut überstanden. Ich hoffe es ist alles glatt gelaufen. Eure Jungen sind sicher wunderschön.“
Er würde sich ja selbst davon überzeugen, dass es so war, aber das dämmrige Licht war nicht wirklich hilfreich. Außerdem wollte er nicht die intime Privatsphäre der Eltern stören, die gerade wertvolle Augenblicke mit ihrer kleinen Familie teilten.
Der Anführer räusperte sich also kurz leise, wandte den Blick ab und sah wieder zu Dunkelfeder, die mit ihrem anderen Jungen im Nest lag. Dunkelfeder, Ich habe dir ein kleines…Geschenk mitgebracht. Könnte man zumindest so sagen.“, sagte er leise und sah sich nach dem fuchsroten Pelz um, der hier sicher irgendwo durch die Schatten der Dämmerung krabbelte, “Oder besser gesagt…einen kleinen Ausreißer. Ich habe ihn draußen im Territorium umherstreifen sehen. Wie es scheint, kann er es kaum noch erwarten endlich Schüler zu werden. Was denkst du? Sollten wir ihm diesen Wunsch erfüllen? Zeit wird es wohl allemal, denkst du nicht?“, sagte er und verschwieg zum einen, dass der Kleine sich unwissentlich in Gefahr gebracht hatte und hoffte andererseits, dass die Schwarze ihm zustimmen würde. Immerhin waren es ihre Jungen. Ihre letzten Jungen. Von daher wollte er ihr das nicht nehmen.

Erwähnt: Fuchsjunges, Rostkralle, Dunkelfeder, Milanschrei, Flickensturm, Sperlingsfeder
Angesprochen: Rostkralle, Sperlingsfeder, Flickensturm, Dunkelfeder, Fuchsjunges

Zusammenfassung: Kehrt mit Fuchsjunges ins Lager zurück | belehrt ihn über die Dummheit Gefahren seines kleinen Ausflugs | Betritt die Kinderstube und beglückwünscht die frischgebackenen Eltern | Spricht Dunkelfeder auf Fuchsjunges und Lilienjunges Ernennung an

cf: Neutrale Gebiete – Baumgeviert [Umweg über Grenze zum DC]

Banner
by  Leah




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 47 Captain-appreciation


Zuletzt von Athenodora am Di 08 Nov 2022, 23:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : scetchee (instagram)
Anzahl der Beiträge : 6083
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyMo 07 Nov 2022, 23:03


Maulwurfbart

WindClan » Krieger « #10

Cf.: Das Baumgeviert [Neutrales Gebiet]«

Auf dem Weg ins Lager war Maulwurfbart irritiert gewesen. Sturmstern hatte kurz nach dem Baumgeviert die Patrouille an Rostkralle übergeben und war ohne eine Erklärung verschwunden. Hatte er Lust auf einen Spaziergang? Oder ein heimliches Treffen mit Honigstern oder Hirschstern? Grübelnd lief der braune Kater hinter seinem Zweiten Anführer her, warf ab und zu einen Blick in Wolfslieds Richtung. Was sie von der Situation hielt? Gähnend brachte er jedoch kein Wort darüber zustande, denn er wollte sie auch nicht dazu zwingen, noch über so etwas nachzudenken, nachdem sie eine lange Nacht hinter sich liegen hatten.
Rostkralle führte die Patrouille jedoch gelassen ins Lager zurück, sodass sich Maulwurfbart nicht zu beschweren wagte. Gerade wollte der Krieger sich bei seiner Begleiterin verabschieden, da sein Nest ihn rief, doch da stand Rostkralle vor ihnen, um sie zu einer Jagd zu beordern.
Mit runden Augen sah der Kater ihm nach. Sie hatten ebenso sehr Schlaf verdient wie Katzen, die die Nacht lang hier gewesen waren!
»Weißt du...«, hob der braune Kater nachdenklich an und warf der Kriegerin einen schnellen Blick zu. »Es ist mitten in der Nacht, die Kinderstube will jetzt auch ruhe und wir fangen sowieso nichts. Ich zumindest nicht, mir fallen die Pfoten gleich ab. Lass uns ein wenig schlafen und direkt zu den ersten Sonnenstrahlen aufbrechen. So lange wird der Clan wohl überleben und Rostkralle sicherlich auch.«
Erwartungsvoll wartete Maulwurfbart auf Wolfslieds Antwort, dann setzte er sich vorsichtig in Bewegung, um zwischen den hohen Gräsern des Kriegerbaus zu verschwinden. Da Rostkralle in der Kinderstube verschwunden war, und in der Zwischenzeit auch Sturmstern zurück im Lager war, nur um ebenfalls in die Kinderstube zu gehen, bezweifelte er, dass es den beiden auffallen würde, wenn sie sich vor der Jagd nach ausruhten.
Dass er mit Wolfslied jagen gehen würde, eröffnete ihm nur die Möglichkeit, bei dem Ausflug am Morgen über die Große Versammlung sprechen zu können. Das würde es schon wert sein!

Kommt ins Lager und wird von Rostkralle zur Jagd eingeteilt. Entscheidet aber, aufgrund seines langen wachseins und aufgrund von Mondhoch noch kurz zu schlafen, und statt sofort, lieber zu Sonnenaufgang aufzubrechen. Schläft, sofern Wolfslieds Post nichts anderes sagt. « Zusammenfassung

Code by Anakin | Bild von MoonDoodles7


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I hate when I’m an idiot and don’t know it.
I like being aware of my idiocy.

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2209
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyDi 08 Nov 2022, 12:52




o Nerzfeder o

WindClan | Krieger | weiblich | #78


Wie immer in letzter Zeit sah Schmutzstreif nachdenklich und abwesend aus, aber für Nerzfeder machte ihn gerade das interessant genug, um zu versuchen ihn für sich zu gewinnen. Was wohl in seinem Kopf vorging? Worüber dachte er den ganzen Tag nach, während er in die Ferne schaute?
Der Einladung folgend setzte sich die Kriegerin und nahm einen Bissen von der Beute.
"Es geht um Hasenpfote", miaute sie, nachdem sie heruntergeschluckt hatte. "Lärchenlied und ich haben sie und Tornadopfote letztens mit auf eine Jagd genommen. Dabei wurde sie von einem Falken angegriffen…"
Sie schielte zu dem anderen Krieger hinüber.
"Wir konnten den Falken erlegen, aber sie hat einige Kratzer abbekommen. Hat sie dir davon erzählt?"
Nun waren sie zumindest schonmal im Gespräch. Sie drehte leicht den Kopf und versuchte ihren besten Augenaufschlag. Sie wusste, dass sie nicht hässlich war und das konnte sie sich ja zunutze machen.
Dann ging sie sogar noch einen Schritt weiter und rückte ein wenig näher an ihn heran.


Erwähnt: Hasenpfote, Lärchenlied, Tornadopfote
Angesprochen: Schmutzstreif
Ort:


Zusammenfassung: Erzählt von Hasenpfotes Unfall mit dem Falken und rück dann näher.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Athenodora
Legende
Athenodora


Avatar von : Frostblatt ♥
Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyDi 08 Nov 2022, 21:49




Wolfslied

WindClan | Kriegerin | 32 Monde
#016

[Zeitsprung GV & wieder zurück]

Die Nacht der Großen Versammlung war schneller an ihnen allen vorbeigezogen als ihr das bewusst war. Dabei war so vieles geschehen, dass sie immer noch nicht so recht wusste, wo ihr der Kopf stand. Normalerweise war man es als Clankatze gewöhnt, dass man auf der Großen Versammlung in erster Linie Berichte hörte, die nach blühendem Leben klangen. Neue Schüler, neue Krieger, neue Jungen, Krieger, die sich in den Ältestenbau zurückgezogen hatten…Dinge, die eben danach klangen, dass alles in bester Ordnung waren. Für manche mochten solche Berichte vielleicht langweilig klingen und sicher waren sie zuweilen etwas monoton, aber gerade heute wurde ihr bewusst, dass diese Monotonie auch ein Segen sein konnte. Ein Leben in den Clans in denen alles nach Plan verlief? Gab definitiv schlimmere Dinge, über die man sich beschweren konnte. Sie hatten gerade erst die Blattleere hinter sich gelassen und dennoch erschien die Zeit der Kälte und Beuteknappheit im Vergleich dazu, was in den anderen Clans geschehen war, doch irgendwie nach einem Spaziergang. Einmal mehr im Leben war Wolfslied froh, dass es momentan deutlich ruhiger im WindClan zuging. Anfangs hatte sie ein wenig Zweifel gehabt, wie sich der Clan entwickeln würde, wenn Sturmstern an der Spitze stand, aber bisher hatte sie keinen Grund gefunden, um sich zu beschweren. Im Gegenteil. Es schien, als hätte Dunkelfeder vor vielen Monden eine weise Entscheidung getroffen, indem sie ihr Vertrauen in den Getigerten gelegt hatte. Auch wenn sicher nicht alle Clans diese Meinung teilten. Aber spielte die Meinung der anderen überhaupt eine Rolle?
Ihr wasserblauer Blick glitt zu dem Kater, der nicht nur die ganze Versammlung über an ihrer Seite gewesen war, sondern auch den Weg zurück ins Lager neben ihr hergegangen war. Dabei hatte sie sich die ganze Zeit über auf die Zunge beißen müssen, um nicht über die Ereignisse der Versammlung zu sprechen. Dabei hätte es mehr als genug Gesprächsstoff zwischen ihnen gegeben! Ihr Kopf platzte geradewegs vor lauter ungesagten Worten. Aber umgeben von so vielen anderen Katzen hatte sich die Cremefarbene nicht so richtig getraut ihren Gedanken Raum zu geben. Erst hatte sie der Versammlung und den Berichten der Clanführer Respekt zollen wollen – die übrigens mit jedem Beitrag mehr Spannung in die Sache gebracht hatte – und dann waren ihre Clankameraden müde gewesen. So müde, dass sie sich nicht getraut hatte diese Stille zu stören. Mal ganz abgesehen davon, dass sowohl Sturmstern als auch Rostkralle nicht weit von ihnen entfernt gewesen waren. Und so sehr die Kriegerin auch die beiden Kater respektierte, so wusste sie doch weder dem einen noch dem anderen wirklich in den Kopf zu schauen. Was wenn einer von ihnen ihre Worte gehört und persönlich genommen hätte?
Wolfslied schüttelte sich, kaum dass sie den Ginstertunnel hinter sich gelassen hatten und gähnte herzhaft, in freudiger Erwartung eines schönen, erholsamen Schlafes, den sie sich in dieser Nacht wohl mehr als verdient hatte! Sie war schon drauf und dran Maulwurfbart eine angenehme Nacht zu wünschen, da kam ihr der Zweite Anführer in die Quere. Also…wortwörtlich. Er wandte sich ihnen beiden zu und…schickte sie auf Jagdpatrouille?
“Ehm…jetzt noch?“, fragte Wolfslied völlig verwirrt und sah hinauf zum Silbervlies, das dunkel auf sie herabschien. Natürlich war es für sie als Katze und durchaus passable Jägerin sicher kein Problem jetzt noch Beute zu finden. Immerhin war vieles, was so auf dem Territorium der Moorkatzen herumkreuchte durchaus nachtaktiv, aber sie war sich nicht so ganz sicher, warum das nicht bis zum Morgen warten konnte. Immerhin würde sie definitiv mehr Erfolg bei der Jagd haben, wenn sie etwas ausgeschlafener war. In ihrem jetzigen Zustand würde sie wohl alles verjagen, was nicht sowieso schon bei Drei unter der Erde verschwunden war. Natürlich wusste sie, dass Rostkralle jetzt frischgebackener Vater war, daher konnte die Kätzin seine Sorge um die Kinderstube und ihre Bewohner durchaus verstehen, aber…
Wortlos verschwand der Rostrote im Dornenbusch unter dem die Königinnen schliefen und ließ sowohl Wolfslied, als auch Maulwurfbart mit großen, runden Augen voller Ungläubigkeit zurück.
“Ist das jetzt…sein Ernst?“, fragte die Cremefarbene verwirrt und wandte sich dem Krieger zu, dessen Blick genauso von Erschöpfung und Müdigkeit sprach, wie ihr eigener. Aber wenigstens schien ihr Unverständnis bei dem Kater auf gleichgesinnte Gedanken zu stoßen, weshalb sie den Vorschlag dankbar annahm. Schnurrend nickte sie also mit dem Kopf und flüsterte Maulwurfbart verschwörerisch zu: “Ich glaube nicht, dass irgendwem auffällt, wenn wir vorher ein kleines Nickerchen machen.“, sagte sie und folgte dem Kater dann in Richtung der hohen Gräser, die die Schlafmulden der Krieger und Kriegerinnen ein wenig vom Wind abschirmten, suchte sich einen Platz neben dem Kater und gähnte herzhaft. Bevor sie einschlief – und das ließ immerhin nicht lange auf sich warten – murmelte sie noch: “Wenn ich verschlafen sollte, dann weck mich ruhig, ja?“, bevor ihre Augen sich für die Nacht schlossen. Das geflüsterte [i]Gute Nacht, Maulwurfbart schaffte es schon kaum mehr über ihre Lippen und ob der Kater es gehört hatte, konnte sie schon gar nicht mehr so richtig sagen.

Erwähnt: Sturmstern, Rostkralle, Maulwurfbart, Dunkelfeder
Angesprochen: Rostkralle [id], Maulwurfbart

Zusammenfassung: Kehrt von der Versammlung zurück und wird überraschend zu einer Jagd eingeteilt | stimmt Maulwurfbarts Vorschlag zu und holt sich eine Mütze Schlaf

Banner
by Katsuki





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 47 Captain-appreciation
Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt


Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 520
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyMi 09 Nov 2022, 07:18




Raupenpfote

WindClan | Heilerschülerin | (Steckbrief) | #003


Die Kätzin konnte gar nicht in Worte fassen, wie dankbar sie dem Kater für seine Fürsorge war. Ihr kribbelte ganz verlegen der Pelz, als er von einem gemeinsamen Nest sprach. Ja, sie würde sich die Pfoten abtrainieren, um so schnell wie möglich Kriegerin zu werden. Wenn sie sich ganz dolle anstrengte und sich ausnahmsweise auch mal richtig gut anstellte, würde Sturmstern sie womöglich sogar schon in zwei Monden ernennen. Zwölf Monde, das reichte für eine Kriegerernennung. Zugegeben, dafür müsste sie wirklich schon herausragend sein.. Aber genügend Motivation saß ja gerade neben ihr.
Sie rückte langsam näher und lehnte den Kopf schüchtern gegen Falkenjägers Schulter. Sie konnte sein Herz schlagen hören und ihr wurde ganz warm. Wenn sie andere Katzen sah, die so verzweifelt um die Liebe eines anderen kämpften, so ganz ohne Erfolg.. Dann konnte sie gar nicht froh genug sein, dass es ihr nicht so erging. Sie würde glücklich sein und an Falkenjägers Seite.
Sie vergrub ihre Schnauze in seinem Brustfell und sein Geruch machte sie ganz schwindelig, doch der Moment schien perfekt und ihre Zukunft war rosig. Vielleicht würde sie auch irgendwann in der Kinderstube liegen, so wie es ihre Schwestern gerade taten.
Vielleicht kann ich morgen mal Flickensturm und Sperlingsfeder besuchen. Ihre Jungen sind sicher wundervoll, schnurrte sie, weil ihr ganz warm ums Herz wurde, wenn sie daran dachte, dass bald wieder viele Jungen in der Senke spielen würden, ihre Neffen und Nichten.
Sie hatte eine so große Familie. Und sie wollte selber eine, das merkte sie in solchen Momenten besonders.
Ein plötzliches Knistern und Miauen ließ sie schnell den Kopf heben, denn sogleich stob Rostkralle mit der lang überfälligen Patrouille durch den Ginstertunnel.
Oh, sieh mal!, miaute sie und verfolgte die Katzen mit den Augen, sie sind zurück. Aber.. wo ist Sturmstern..?
Die Antwort auf ihre Frage ließ nicht lange auf sich warten, denn der Anführer folgte bald, aber in Begleitung. Erschrocken holte Raupenpfote nach Luft. Fuchsjunges.. Ist der etwa ausgebüchst? Du liebe Zeit, was dem alles hätte passieren können.., flüsterte sie und schüttelte den Kopf.
Na, jetzt bin ich aber wirklich auf die nächste Ansprache gespannt. Es scheint ja, als gäbe es eine Menge zu erzählen..

reden | denken | Katzen
Erwähnt: Falkenjäger, Flickensturm und Sperlingsfeder, Rostkralle, Sturmstern und kurz Fuchsjunges
Angesprochen: Falkenjäger
Ort: Neben dem Schülerbau
Sonstiges: (bereit für's Training, wird bald von Jägerseele aufgesammelt)

Zusammenfassung: Ist ganz glücklich mit Falkenjäger und denkt an ihre Neffen und Nichten. Nimmt sich vor, sie zu besuchen und träumt von einer eigenen Familie. Beobachtet dann die zurückkehrenden Katzen von der GV und wartet sehnsüchtig auf die nächste Ankündigung, um alles zu erfahren










Roggenblüte

WindClan-Kriegerin


Die Kätzin kaute missmütig auf ihrem Kaninchen herum, als die Patrouille der großen Versammlung zurückkam. Sie machte keine Anstalten, sich zu bewegen, denn wenn Sturmstern nicht etwas wirklich spannendes zu erzählen hätte, war ihr das Leben anderer Katzen gerade egal. Sie war selten in ihrem Leben so schlecht gelaunt gewesen.
Nun, Rostkralle, der zugegeben von all dem nichts ahnen konnte, machte es nicht besser, als er sie urplötzlich zu einer Patrouille einteilte. Mitten in der Nacht! Sie brachte erst gar kein Wort heraus.
Ihr erster Impuls war seinem Befehl zu folgen, doch dann sah sie Maulwurfbart und Wolfslied, die mit der Entscheidung des zweiten Anführers ebenfalls nicht zufrieden schienen und seinen Befehl schlichtweg missachteten.
Roggenblüte rutschte unruhig auf ihren Pfoten herum. Sie war normalerweise folgsam.. Aber jetzt gerade hätten die Umstände nicht schlechter sein können. Nein, sie würde es nicht tun. Sie würde es machen wie die beiden Krieger und hier sitzen bleiben, weil jetzt in der Dunkelheit wohl kaum eine Katze an den Grenzen herumstromern würde, insbesondere nicht, nachdem allen fast die Latschen abfielen, weil sie den Marsch von der großen Versammlung hinter sich hatten.
Nein, sie würde nicht gehen. Aber sie würde zumindest kreativ genug sein, sich eine Ausrede einfallen zu lassen, sobald Rostkralle sie fragen würde, was sie hier noch herumsaß.
Banner
»if u gonna hit it, hit it 'till it breaks«

Erwähnt: Rostkralle, Maulwurfbart, Wolfslied
Angesprochen: //
Sonstiges: //
Zusammenfassung: ist nicht erfreut über die Einteilung zu einer Pat und entschließt, sich zu weigern und eine Ausrede einfallen zu lassen

"Reden" | Denken | Andere

by Katsuki








WindClan Krieger
Kornfeuer
"but who am I to judge that?"



Der Kater lächelte leicht, denn Wieselsprungs Worte wärmten sein Herz. Ja, auch er, der sonst so ruhige und friedliche Kornfeuer, hatte Sorgen, Ängste und Zweifel. Er vertraute sie nicht oft jemandem an, denn er war gut darin, selbst eine Lösung zu finden und einen anderen Standpunkt einzunehmen, seine Probleme also aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Aber.. Nun ja, es war sein erster Schüler und er hatte Angst, nicht zu ihm durchzudringen.
"Ich danke dir, Wieselsprung", miaute er aufrichtig und neigte leicht den Kopf, "es tut gut zu hören, dass man mit seinen Gedanken nicht alleine ist. Ich werde es einfach weiter versuchen und, wer weiß, vielleicht braucht er ja einfach nur eine Weile, um aufzutauen."
Er schnurrte und haftete seinen türkisblauen Blick auf seinen Schüler, der nicht weit entfernt saß.
"Hab noch eine gute Nacht", miaute er dann abschließend zu der Kriegerin, "ich bin sicher, mit all dem Polster schläfst zu gut." Er lächelte schief und zwinkerte den Fellbüscheln zu, die sie umgaben, dann stand er auf und schritt mit seinen langen Beinen zu dem jungen Kater herüber.
"Nusspfote", miaute er und begrüßte seinen Schüler mit einem Schwanzschnippen, "schön, dass du schon wach bist. Ich würde dich gerne bei Sonnenaufgang zum Training hinausnehmen, es wird Zeit, dass du lernst, wie man Beute für seinen Clan macht. Nutz die Nacht noch, um dich auszuruhen. Ich warte bei Dämmerung auf dich."
Er zuckte mit den Ohren und verabschiedete sich, dann trabte er zur Wasserquelle außerhalb des Ginsterwalls und nahm ein paar Schlucke des noch kalten Wassers.
Er beschloss, hier vor dem Wall zu warten. Der Wind wehte sanft und er schmeckte Regen in der Luft. Hoffentlich hatten sie Glück und es würde nicht zu stark werden, sonst müsste er das Training verschieben und das würde seinem Enthusiasmus einen ordentlichen Dämpfer verpassen.

Erwähnt: Wieselsprung, Nusspfote
Angesprochen: Wieselsprung, Nusspfote
Zusammenfassung: Bedankt sich bei Wieselsprung für ihren Rat und beschließt, es gleich in die Tat umzusetzen. Geht zu Nusspfote und erklärt ihm, dass er am Morgen mit ihm trainieren gehen möchte. Wartet außerhalb des Lagers bis zum Morgen

"Reden" | Denken | Katzen

by Katsuki




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Leah
Moderator
Leah


Avatar von : Scetchee (Insta)
Anzahl der Beiträge : 2153
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyMi 09 Nov 2022, 10:52






WindClan | Krieger | #028 | *Toyhouse*
cf. Wasserfall – Grenzen

Die Schritte Milchnases waren langsam und fast ein wenig träge, während er sich dem Lager näherte. Irgendwann hatte er Fliederpfote aus den Augen verloren, doch machte er sich keine Sorgen, dass sie nicht zurückfinden würde – ihren Geruch hatte er immer noch in der Nase. Sie war sicherlich nur ein Stück vorgelaufen. Müdigkeit beschwerte ihm die Glieder und ein unangenehmes Stechen ging erneut von seinem Knie aus. Ob es nun an der Erschöpfung lag oder seinem allgemeinen Zustand war dem Krieger nicht wirklich klar. Vielleicht versuchte sein Körper aber auch nur ihn daran zu hindern schnell ins Lager zurückzukehren – da Igelbiss ihn dort erwarten könnte. Okay. Erwarten würde der kleinere ihn vermutlich nicht. Er war sicherlich noch sauer auf ihn. Und doch fürchtete er sich ein wenig davor dem anderen Krieger unter die Augen zu treten. Sie stritten häufig, vermutlich, weil sie schon immer relativ unterschiedlich gewesen waren. Aber eigentlich rauften sie sich normalerweise immer ziemlich schnell wieder zusammen. Ganz anders als dieses Mal. Doch Milchnase stand sein verfluchter Stolz im Weg. Der Stolz, der verhinderte, dass er sich aufrichtig bei seinem besten Freund entschuldigen konnte.

Ein leises Knurren entkam der Kehle des braun gemusterten Katers, während er die Augen niederschlug. Er musste sich zusammenreißen. Tief atmete er durch, betrachtete die Umrisse des WindClan-Lagers von weitem und korrigierte seine Haltung. Mit durchgestreckten Schultern und erhobenem Kopf betrat er schließlich den Lagerplatz und ließ einen Moment seinen Blick schweifen. Der Geruch von Igelbiss war schal, er hatte vermutlich vor einiger Zeit das Lager verlassen. Unsicherheit blitzte einen Augenblick in den braunen Augen des Kriegers auf, bevor er sachte den Kopf schüttelte. Er würde nur noch etwas essen und sich anschließend in sein Nest legen. Kein Grund zur Beunruhigung. Dann traf sein Blick auf die Gestalt von Roggenblüte und irritiert zog sich die Stirn des jungen Katers in Falten. Sie wirkte nicht besonders begeistert und saß mehr oder weniger deprimiert in der Dunkelheit des Lagerplatzes. Ein wenig, um sich selbst abzulenken und auch, um nach außen hin den Schein zu wahren schnappte er sich ein kleines Kaninchen vom Frischbeutehaufen und ließ dieses vor der ebenfalls fressenden Kätzin fallen.

Zunächst stumm begann er zu essen, ignorierte dabei die dumpfe Übelkeit, die ihm den Hals hinaufstieg sobald seine Gedanken auch nur ansatzweise in Richtung Igelbiss wanderten. „Ist alles in Ordnung?“ Fragte er also, versuchte so ehrlich interessiert zu wirken wie möglich und legte fragend den Kopf schief.

"you’d best never forget this worthless pride of mine"
Erwähnt: Fliederpfote, Igelbiss, Roggenblüte
Angesprochen: Roggenblüte

Tldr: Kommt von der Patrouille, macht sich Gedanken um Igelbiss und bemerkt Roggenblüte, die irgendwie unglücklich auf dem Lagerplatz sitzt. Fragt sie, ob alles in Ordnung ist, um sich abzulenken.

Code by Leah | Art by MysticalNe0n






"the steps you take don’t have to be big~"


Ringeljunges

WindClan | Junges | #001


*first post*

Für eine neugeborene Seele existiert wohl kaum etwas unheimlicheres als Veränderung. Sie begleitet einen stetig und auch, wenn sie wichtige Erfahrungen vermittelt ist sie doch etwas, was die ersten Augenblicke eines jungen Lebens ordentlich auf den Kopf stellen kann. Beginnend mit dem Entzug bekannter Wärme und dem aufeinanderprallen verschiedenster Sinneseindrücke. Harter Untergrund, weiches Moos, warmes Fell. Etwas raues, was in regelmäßigen Abständen kräftig über den zierlichen gemusterten Körper streicht. Der Geruch, der schon bald als der der eigenen Familie zugeordnet werden kann. Doch im ersten Moment schlägt in den meisten Fällen erst einmal die reine Reizüberflutung zu.

---

Das Erste, was man von dem hell gemusterten Bündel hören konnte war ein schwaches Japsen nach Luft, bevor ein leiser Klagelaut aus der untrainierten Kehle hervorbrach. Eine Mischung aus Überforderung und Angst drang aus jeder Pore des frisch geborenen Clankätzchens, bevor es an etwas Warmes gepresst wurde. Ein bekannter Geruch stieg der kleinen Kätzin in die Nase, beruhigte ihr zartes Wimmern und unkoordinierte Pfoten suchten orientierungslos Halt, während ein regelmäßiges dumpfes Pochen ihren eigenen rasenden Herzschlag langsam zu regulieren begann. Neben sich konnte sie noch etwas spüren. Etwas, was nicht zu der schier riesigen Gestalt zu gehören schien, die ihren Körper weiter an sich herangezogen hatte. Etwas, was ungefähr so groß sein musste wie sie selbst und ebenso einen vertrauten Geruch trug.

Plötzlich strömte ein weiterer intensiver Geruch auf sie ein, ließ ihre Pfötchen weiter tasten und weiter erforschen, bis sie schließlich fand, was sie unbewusster Weise gesucht zu haben schien. Zufriedenheit breitete sich in der kleinen Kätzin aus, während die ersten Tropfen warmer Milch ihren Körper in eine erschöpfte Trance versetzten, bis sie schließlich schnell an den Körper ihrer Mutter gepresst einschlief.

Erwähnt: Mohnjunges, Flickensturm
Angesprochen: //
TL:DR: Wird in die Welt hinauskatapultiert. Ist überfordert und weiß nichts mit den Sinneseindrücken anzufangen. Findet Milch, ist happy und schläft ein.

Steckbrief | Toyhouse


"~they just need to take you in the right direction "



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


"to what do I owe this honor?"
"let me in. I need to talk."
"I don’t know. are you going to hurt me if I let you in?”"


Toyhouse | relations | postingplan


Nach oben Nach unten
Mars
Admin
Mars


Avatar von : juniperartz (deviantart).
Anzahl der Beiträge : 2069
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyMi 09 Nov 2022, 19:10


Tropfenpfote
» i’m all right now. i think i can look forward to living my life. «

#027 / steckbrief / windclan schülerin

CF Baumgeviert / Neutrale Gebiete

Dass Sturmstern scheinbar nicht auf direktem Weg zurück ins Lager gehen würde, irritierte Tropfenpfote und mit schief gelegtem Kopf sah sie dem Anführer nach, als dieser sich von der Gruppe, die zur Großen Versammlung aufgebrochen war, entfernte. Ob er erwartete, dass sie ihm folgte? Schließlich war sie ja seine Schülerin und auch, wenn er nichts dergleichen gesagt hatte - vielleicht erwartete er ja einfach, dass Tropfenpfote wusste, wann sie ihm zu folgen hatte und wann nicht. Hilflos sah die junge Schülerin zur restlichen Patrouille, doch auch von ihnen wandte niemand das Wort an sie, gab ihr irgendwelche Anweisungen.
Wäre es nicht bereits so dunkel gewesen, hätte Tropfenpfote vermutlich einfach auf dem Fleck verharrt und auf Sturmsterns Rückkehr gewartet. Doch der Gedanke, ganz allein in der Dunkelheit auf ihren Mentor zu warten, jagte der Schülerin einen unheimlichen Schauer über den Rücken und nach einigen Herzschlägen des Zögerns eilte sie schließlich hinter ihren restlichen Clankameraden her.
Als sie das Lager betraten, warf Tropfenpfote Rostkralle einen kurzen Blick zu. Vielleicht hatte Sturmstern ihm ja eine Botschaft für sie mitgegeben, bevor er sich von der Gruppe abgespalten hatte. Doch abgesehen von den Worten, den der Zweite Anführer an die gesamte Patrouille richtete, erhielt sie keine Informationen.
Ein wenig verloren blickte sie sich im Lager um. Alle anderen schienen genau zu wissen, was sie jetzt zu tun hatten, nur sie selbst war irgendwie vollkommen planlos. Sollte sie sich einfach schlafen legen? Sie war müde und ihre Pfoten schmerzten vor Erschöpfung, doch hatte sie von niemandem die explizite Erlaubnis dafür erhalten. Was, wenn Sturmstern mit ihr sprechen wollte, sobald er wieder im Lager war?
Tropfenpfote war so lange mit diesen Gedanken beschäftigt, dass sie noch immer neben dem Lagereingang saß, als Sturmstern schließlich auch durch diesen trat, Fuchsjunges an seiner Seite. Sofort richtete die Schülerin sich etwas gerade auf, sah den Anführer aufmerksam an, doch lief er geradewegs an ihr vorbei und steuerte auf die Kinderstube zu. Tropfenpfote sackte wieder ein wenig in sich selbst zusammen, ließ die Ohren leicht hängen. Vielleicht sollte sie wirklich einfach in ihr Nest gehen...
Langsam und noch immer ein wenig unsicher über ihre Entscheidung, erhob sie sich auf die Pfoten und tappte zum Schülerbau hinüber. So leise und vorsichtig wie möglich, schlängelte sie sich zwischen den Nestern entlang, bis sie ihr eigenes erreicht hatte. Enttäuscht musste sie feststellen, dass Eulenpfotes Nest, das sich direkt neben ihrem eigenen befand, leer war. War sie noch immer mit Kronentanz trainieren? Tropfenpfote hätte sich jetzt gerne die Gesellschaft ihrer Schwester gewünscht, statt vollkommen allein mit ihren Gedanken zu sein, als sie sich in ihrem Nest zusammenrollte.


Erwähnt Sturmstern, Rostkralle, Fuchsjunges, Eulenpfote, Kronentanz
Angesprochen -

TL;DR
Weiß nicht so recht, was sie tun soll und legt sich letztendlich schlafen.
Code by Mars / Art by moondoodles




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




the master tactician.


Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2784
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyFr 11 Nov 2022, 10:17

Falkenjäger

WindClan Krieger

PostNr.: 004
vor dem Schülerbau

Falkenjäger schnurrte leise, als seine Worte die Wirkung erzielten, auf die er auch gehofft hatte. Als sich Raupenpfote leicht gegen ihn lehnte konnte der Kater dem drang nicht widerstehen, der gescheckten Schülerin kurz liebevoll über den Kopf zu lecken. Er hatte noch nicht ganz verstanden, wieso er derjenige war, der so ein Glück aufgrund einer Verbindung zu einer Kätzin genießen konnte. Andere hingegen kämpften Tag und Tag für die Aufmerksamkeit anderer – er hingegen konnte mittlerweile jeden Augenblick mit der Kätzin neben sich genießen und wenn er ehrlich war, so würde er wahrscheinlich nie in seine Leben auf die Gesellschaft der um einiges kleineren Kätzin verzichten können.
Der getigerte Kater spitzte die Ohren als Raupenpfote schließlich von ihren Schwestern sprach, welche beide fast zeitgleich ihre Jungen zur Welt gebracht hatten. Falkenjäger gab ein belustigtes Brummen von sich. “Tante Raupenpfote wird dann sicherlich gleich zum Jungendienst verdonnert.“, begann er und blickte dann mit einem belustigten Funkeln in den Augen zu der Schülerin “Nicht dass sie dich so einspannen, dass du gar nicht mehr zum Trainieren kommst. In diesem Fall würde ich Jägerseeles Reaktion nämlich wirklich gerne sehen.“, endete er mit einem deutlich hörbaren belustigten Unterton in der Stimme.
Als er das rascheln des Ginstertunnels vernahm hob auch er den Kopf und beobachtete das Treiben, welches recht passend von Raupenpfote kommentiert wurde. Falkenjäger zuckte kurz mit seinem Ohr und legte seinen Kopf leicht schräg. “Es wird  Zeit, dass die beiden zu Schülern ernannt werden, sie sind mittlerweile eindeutig zu Abenteuerlustig um den ganzen Tag im Lager zu verbringen.“, schmunzelte er und nickte dann zustimmend. “Oh ja. Fast schade, dass wir nicht mit auf die Große Versammlung durften – aber so ist immerhin die Ankündigung interessanter für uns.“ Es würde aber wohl noch eine Weile dauern, bis sie zu hören bekamen, was sie alles versäumt hatten, denn Sturmstern hatte sich zuerst in die Kinderstube geschoben. Falkenjäger fragte sich nun ernsthaft wie groß dieser Bau wirklich war, immerhin hatten da drinnen gerade drei ausgewachsene Kater und die Königinnen mit ihren Jungen Platz.

Tldr.: Unterhält sich weiter mit Raupenpfote und bemerkt wie glücklich er sich schätzen kann. Amüsiert sich dann über den Gedanken eines verärgerten Jägerseeles wenn Raupenpfote zum Jungenaufpassen eingeteilt wird und ist dann gespannt was Sturmstern zu verkünden hat.

Erwähnt: Raupenpfote, Sturmstern, Rostkralle, Fuchsjunges [id], die Königinnen
Angesprochen: Raupenpfote
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 47 Lzwe10WindClan-Lager - Seite 47 Morgen10WindClan-Lager - Seite 47 Lilie10WindClan-Lager - Seite 47 Viper10WindClan-Lager - Seite 47 Rost10WindClan-Lager - Seite 47 Regenj12WindClan-Lager - Seite 47 Bussar10


WindClan-Lager - Seite 47 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Lichterspiel
Legende
Lichterspiel


Avatar von : Qiqi
Anzahl der Beiträge : 6133
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 30

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyMo 14 Nov 2022, 18:09

Dunkelfeder

WindClan || Königin || Steckbrief
Als Lilienjunges sich an Ihren Bauch kuschelte, fing die Königin automatisch an zu schnurren, ihr kleiner Sohn war so unverdorben und sie hoffte, dass auch Fuchsjunges bald zu ihr zurückkehren würde.
Als der kleine Kater anfing zusprechen, schaute die Schwarze kurz zu Flickensturm. "Es geht ihr gut, mein kleiner, weißt du, sie hat kleinen Kriegern das Leben geschenkt und eines Tages werden sie genauso tolle Krieger wie du und Fuchsjunges." Sie leckte dem kleinen Kater liebevoll über den Kopf.
"Das weiß ich mein kleiner Schatz, du bist wirklich ein toller Sohn. Aber ich möchte das du ein toller Krieger wirst und du kannst mir ja immer besuchen kommen, wann immer du deine Pflichten erfüllt hast mein Schatz."

Leicht zuckte die ehemalige Anführerin mit den Ohren als sie die Stimme von Sturmstern vernahm, der gerade in die Kinderstube kam, sie schaute zu Lilienjunges. "Schau mein Kleiner, Sturmstern kommt und besuchen und hat sogar deinen Bruder dabei." Sie legte sich in Brustlage, so dass sie und auch Lilienjunges einen besseren Blick auf Sturmstern hatten, doch ihre nächsten Worte machten Sie für einen kurzen Augenblick sprachlos. "Er war draußen im Territorium?" Sie war erstaunt und schaute das Junge verwundert an. "Was hast du draußen gemacht Fuchsjunges, du hättest auch fragen können, dann wären wir mit Lilienjunges gemeinsam rausgegangen, aber einfach zu gehen ist nicht ok. Du kannst froh sein, dass Sturmstern dich nicht bestraft Monde länger ein Junges zu bleiben." Ihre Stimme klang schroff, doch Dunkelfeder machte sich nur sorgen, sie wollte ihre Jungen nicht verlieren, sie wollte das die kleinen gute Krieger werden.  

"Ich denke, du hast recht Sturmstern, es ist Zeit für die kleinen. Aber ich möchte bitte noch nicht in den Ältestenbau, wir haben zwar bereits darüber gesprochen, doch ich denke, es wäre wichtig für die kleinen zu sehen, das Ihre Mama noch ein wenig Kriegerin ist, wenn Sie älter sind, werde ich zu den Ältesten ziehen. Ich hoffe, du kannst meinen Wunsch verstehen." Sie schaute zu den Kleinen. "So und nun mein kleiner ab ins Nest, macht euch sauber, wenn Sturmstern euch ernennt, dann solltet ihr toll aussehen ohne Moos im Fell." Sie lachte und nickte Sturmstern dann noch kurz zu.

Angesprochen: Sturmstern, Lilienjunges, Fuchsjunges
Erwähnt: Sturmstern, Flickensturm, Lilienjunges, Fuchsjunges
Sonstiges: Redet mit Lilienjunges, Spricht mit Sturmstern, besorgt über Fuchsjunges, Stimmt der Ernennung zu.  


Reden || Denken || Handeln || Katzen
(c) Code by Moony
(c) Art by Boke-Crow



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 47 42011320_WZ5bKEEbnTDdznK
Relations Toyhouse Deviantart
WindClan-Lager - Seite 47 56200204_Fj9zTjfuVIAYQJ4
»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13333
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyDi 15 Nov 2022, 10:43


Eisauge

"When I grew up, I expirienced hurt. So I decided to become cold as ice in order not to be hurt again and to be able to protect them from harm. So I kept going and fought for them. Just to realize… that no one of them noticed ice also can break."

WindClan | Kriegerin

Fetzohr schien mehr verwirrt als beunruhigt oder besorgt zu sein und für einen kurzen Augenblick hoffte ich, dass der Kater Recht hatte. Dennoch er besaß nicht den Instinkt einer Mutter, wenn ein Junges verschwunden war und ich erinnerte mich noch gut an meine Suche nach Elsterblick und Dachsbiss. Auch damals hatte ich zuerst im Lager gesucht, aber wäre ich nicht rechtzeitig gekommen, hätten die beiden im kalten Regen und dem alten Kaninchenloch erfrieren können. Mein rechtes Ohr zuckte leicht, als ich diese Gedanken beiseite schob, aber als Fetzohr Dunkelfeder erwähnte, spannten sich meine Muskeln leicht an. Auch ich hatte einmal zwei meiner Jungen aus den Augen verloren, aber mir schien als ließ die ehemalige Anführerin ihre Jungen einfach ohne Aufsicht auf der Lichtung spielen. Und dann sah sie noch nicht einmal selbst nach ihnen? Erschöpfte sich ihre Liebe für ihre Jungen wirklich so schnell? Hatte sie denn keine emotionale Bindung zu ihnen oder einen Mutterinstinkt?
Die Bemerkung, dass die Kätzin gerade alle Pfoten voll zu tun hatte, überging ich einfach. Am Ende war die ehemalige Anführerin zumindest eine Clankätzin und selbst wenn sie Außenseiter*innen in den Clan geholt hatte, war sie vermutlich eine bessere Mutter als Hundeschweif oder deren Töchter. Solange die Jungen nicht eben diese Katzen als Mentor*innen bekamen, würde alles gut laufen.
Dann lass uns weitersuchen, miaute ich also an Fetzohr gewandt. Den Schülerbau können wir also ausschließen. Ich wandte meinen Blick dem Ältestenbau zu und nickte, zumal mich der Gedanke, kurz nachzusehen, wie es Adlerstreif ging, in keinster Weise störte. Vielleicht hatte ja die ältere Kätzin das Junge gesehen und wir mussten wirklich nirgendwo anders suchen. Wenn nicht, würden wir uns aber beeilen müssen, auch das restliche Lager und vielleicht die Hügel rundherherum abzusuchen.
Ich setzte mich in Bewegung, um zum Bau der Ältesten zu laufen, gerade als sich die Zweige am Lagereingang bewegten. Für einen Moment hielt ich Inne, als ich aus den Augenwinkeln Sturmstern erblickte, der die Patrouille von der großen Versammlung zurück ins Lager führte. Ich wollte mich gerade wieder abwenden und weiter auf den Bau der Ältesten zulaufen, als mir die kleine Gestalt ins Auge fiel, die der Anführer vor sich hatte. Ich hielt, als in der Bewegung Inne und erkannte im nächsten Augenblick auch schon dass es sich dabei tatsächlich, um Fuchsjunges handelte. Für einen kurzen Moment mischten sich in mir die Erkenntnis, dass meine Sorge berechtigt gewesen war, mit einem Anflug von Ärger und der Erleichterung, dass der kleine Kater wohlbehalten wieder im Lager angekommen war. Sieht so aus, als hätte Sturmstern den Kleinen gefunden, miaute ich mit einer gewissen Erleichterung an Fetzohr gewandt, als der Anführer den kleinen Kater nun in die Kinderstube brachte. Dann ist ja noch einmal alles gut gegangen.


Angesprochen: Fetzohr
Standort: Auf der Lichtung bei Fetzohr
Sonstiges: Redet mit Fetzohr und beschließt im Bau der Ältesten zu suchen. Bis dahin kommt sie aber nicht, weil die Patrouille von der Großen Versammlung zurückkommt. Sie braucht einen Moment, um zu checken, dass Sturmstern Fuchsjunges mitgebracht hat, reagiert dann aber entsprechend darauf. Ist hauptsächlich dann erleichtert, dass das Junge wieder da ist.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 47 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Monsterkeks
Heiler
Monsterkeks


Avatar von : Waldpfote
Anzahl der Beiträge : 174
Anmeldedatum : 01.09.22
Alter : 30

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyDi 15 Nov 2022, 14:38





Fetzohr

WindClan | Krieger |#004



Der alte Kater musterte Eisauge eindringlich und legte den Kopf schief. Wieso war sie so aufgeregt? Fuchsjunges versteckte sich sicher hier irgendwo im Lager. Doch die kleine winzige Stimme in seinem Inneren ließ sich von Eisauges Sorge anstecken. Was wen das Junge doch nicht im Lager war? Fetzohr bemühte sich so ruhig wie möglich zu bleiben, geriet innerlich jedoch immer mehr in Panik. Ganz ruhig du alter Esel. Er schüttelte den Kopf und folgte Eisauge zum Ältestenbau. Gerade als er ihn betreten wollte, erregte etwas am Eingang seine Aufmerksamkeit, also wandte er seinen Blick in die Richtung und er erkannte den winzigen Körper, direkt vor Sturmstern, als Fuchsjunges wieder. Sturmstern kam mit dem kleinen Kater und der GV-Patrouille ins Lager. Fetzohr hielt in der Bewegung inne und seufzte erleichtert auf. "Ähm ja sieht so aus." bestätigte Fetzohr die Bemerkung der Kriegerin und zuckte nervös mit dem Schweif. Die Sorgen der Kriegerin waren wohl doch nicht unbegründet. Woher hatte sie das gewusst? Wie konnte sie so etwas erahnen? Das Junge ohne Aufsehen zu erregen, aus dem Lager verschwinden, passierte ja nun nicht alle Tage. Gut, vielleicht lag es an ihrer Erfahrung mit Jungen. Fetzohr hatte selber keinen Nachwuchs. Er bewunderte ihren Instinkt und lächelte. "Fuchsjunges wird wohl immer agiler. Wahrscheinlich dauert es nicht mehr lange bis zu seiner Ernennung." mutmaßte Fetzohr und sah dabei zu wie Sturmstern, Fuchsjunges in die Kinderstube brachte. Gut, dass der junge Kater nun wieder im Lager war und ihm augenscheinlich auch nichts fehlte. Kurz überlegte der Krieger ob er zu Dunkelfeder gehen sollte um sie um Verzeihung zu bitten. Doch er beließ es dabei. Schließlich hatte er Fuchsjunges gesucht und hätte Sturmstern ihn nicht gefunden, dann wäre Fetzohr sicher früher oder später aus dem Lager gegangen und hätte ihn gefunden. Wie weit konnte der junge Kater schon gekommen sein. Fetzohr redete sich ein, dass alles halb so schlimm war, aber eigentlich war er schon besorgt und beschämt zu gleich. Er dankte innerlich dem SternenClan, dass Sturmstern den jungen Kater wohlbehalten heimgebracht hatte.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt: Eisauge, Sturmstern, Fuchsjunges, Dunkelfeder, in. GV-Patrouille
Angesprochen: Eisauge
Ort: WiC-Lager-vor dem Ältestenbau
Zusammenfassung:Sieht dabei zu wie Sturmstern, Fuchsjunges ins Lager zurück bringt.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah



Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : scetchee (instagram)
Anzahl der Beiträge : 6083
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyMi 16 Nov 2022, 18:19


Maulwurfbart

WindClan » Krieger « #11

Maulwurfbart schlug die Augen auf. Er vermutete, dass die Sonne bereits aufging, doch sicher konnte er sich nicht wirklich sein, denn der Wind peitschte über die hohen Gräser des Kriegerbaus und hin und wieder erwischte ihn ein kalter, unangenehmer Tropfen. Es stürmte.
Genau das war etwas, dass ihm die Laune vermiesen konnte. Zwar genoss Maulwurfbart die Blattfrische und das Aufkeimen der Pflanzen, mochte es, wenn die Blattfrische die Blattleere vertrieb. Doch er konnte niemals damit zufrieden sein, wie die Blattfrische immerzu auf stürmte und das kalte Wetter wieder über die Clans ziehen ließ.
Jetzt mussten sie auch noch bei diesem Wetter jagen.
Kurz schob Maulwurfbart die Schnauze seufzend unter seine Pranken, dann richtete er sich auf. Das Gejammer würde ihm nicht helfen und es gab eine Kinderstube, die voller Katzen war, die Beute brauchten. Mal abgesehen von den vielen Mäulern des Clans, die ebenfalls gestopft werden mussten.
»Wolfslied«, raunte er in die Richtung der Kätzin und versuchte, so heiter wie sonst auch zu klingen. Sie hatten schließlich eine Aufgabe zu erfüllen. Rostkralle wartete gewiss schon ganz ungeduldig auf sie. »Wir sollten jagen gehen. Ich warte auf dem Lagerplatz auf dich.«
Kurz streckte er die Schnauze vor, um mit dieser kurz gegen die Schulter der Kriegerin zu tippen. Vielleicht brauchte es mehrere Versuche, um sie wirklich zu wecken. Vielleicht war sie aber auch schon wach. Woher sollte der braune Kater sowas ahnen?
Gähnend rappelte sich Maulwurfbart auf, streckte kurz die Glieder und schob sich aus dem hohen Gras. Es war nicht nötig - zumindest nicht in seinen Augen - den Pelz zu richten, denn das stürmische Wetter drückte ihn eh in Richtungen, die der Krieger nicht gewollt hatte. Seufzend wartete er auf Wolfslied, blickte sich auf dem Lagerplatz um. Ob die anderen Patrouillen bereits aufgebrochen waren?

Wacht auf und erkennt, dass es stürmt. Ist dementsprechend nicht super gut gelaunt. Weckt Wolfslied und stellt sich dann auf den Lagerplatz, um dort auf sie zu warten. « Zusammenfassung

Code by Anakin | Bild von MoonDoodles7


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I hate when I’m an idiot and don’t know it.
I like being aware of my idiocy.

Nach oben Nach unten
Waldpfote
Admin
Waldpfote


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1910
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyMi 16 Nov 2022, 18:22



Splitterfrost
✻ WindClan | Kriegerin | Steckbrief | #045 ✻
Heideland mit Bach --> WindClan-Lager

Klatschnass und völlig aus der Puste nach ihrem Wettrennen kam die Kriegerin endlich zum stehen. Wasser tropfte an ihren Schnurrhaaren und ihrem gesamten Pelz herab. Immerhin hatten sie in der Senke etwas Schutz vor dem Sturm. Als Splitterfrost langsam wieder zu Atem kam, war sie doch so ein wenig frustriert über ihre Niederlage. "… Das war Glück.", miaute sie auf Moorschattens Anmerkung hin und stolzierte mit erhobenem Kinn an dem anderen Krieger vorbei auf die Lichtung. "Beim nächsten Mal mach' ich dich fertig!", drohte sie spielerisch und warf ihm über die Schulter ein verschmitztes Lächeln zu. Die Kriegerin beschloss, dass es an der Zeit war Schutz vor dem Regen zu suchen, weshalb sie sich in den Eingang des Kriegerbaus setze und Moorschatten mit einem Schwanzschnippen bedeutete, dass er sich doch zu ihr setzen sollte.

✻ Zusammenfassung ✻

Verliert ihr Rennen gegen Moorschatten und kommt völlig durchnässt und aus der Puste im Lager an. Sucht im Kriegerbau schutz vor dem Regen.

Angesprochen: Moorschatten
Erwähnt: ---

Handeln | Reden | Denken | Andere
(c)by Waldlicht



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


WindClan-Lager - Seite 47 Charaktere-als-Chibis-komprimiert
Bild by me

Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm


Avatar von : Regenjunges by me
Anzahl der Beiträge : 1529
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyMi 16 Nov 2022, 21:00






Moorschatten

WindClan | Krieger | Steckbrief | #044


Heideland mit Bach -> WindClanLager

“Wir werden sehen!”, antwortete der schwarze Krieger keck und folgte der Kriegerin unter die schützenden Sträucher. Bevor er sich unterstellte, schüttelte er sich einmal kurz das Regenwasser aus dem Pelz. Dann setzte er sich neben Splitterfrost und starrte eine Weile hinaus in den Regen und beobachtete das treiben des Sturms. Das heulen des Windes war auch innerhalb des Lagers noch ohrenbetäubend laut. “Im Wald ist es jetzt sicherlich gefährlich.”, maute er nachdenklich, “Was meinst du? Hat es schon ein paar WolkenClanKatzen aus den Bäumen gefegt?”. Er legte sich auf den Boden und schaute weiter nach draußen in das Unwetter. Es war immer wieder faszinierend, wie gewaltig der Wind sein konnte. Sturmstern trug wahrlich den richtigen Namen für einen WindClanAnführer.


Angesprochen:
Splitterfrost
Erwähnt:
Splitterfrost | Sturmstern | WolkenClan
Zusammenfassung:
kehrt ohne Beute zurück ins Lager und stellt sich mit Splitterfrost unter/div>

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wenn ihr einen meiner Charaktere angesprochen oder auf meine Katzen reagiert habt, gebt mir bitte kurz per PN oder Discord bescheid, damit ich zeitnah darauf antworten kann.


Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2209
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 EmptyDo 17 Nov 2022, 00:05




o Adlerstreif o

WindClan | Älteste | weiblich | #15


Baumgeviert (Neutrale Gebiete) ->
Müde, erschöpft und noch schlechter gelaunt als gewöhnlich, betrat Adlerstreif das Lager. Jedes einzelne ihrer Gelenke schien weh zu tun und sie war bis auf die Haut durchnässt. Hätte der Regen nicht warten können, bis sie im Lager war? Himmelsternenclan noch mal!
Ohne sich groß nach rechts oder links umzuschauen, steuerte sie geradewegs auf den Ältestenbau zu. Sie wollte einfach nur ihre Ruhe haben und Schlafen. Doch auch dies war ihr nicht vergönnt.
Sie hatte keine Pfote hineingesetzt, da kam ihr auch schon ein Gejaule entgegen, als wäre jemand auf einen Schwanz getreten. Wütend über diese Ruhestörung stampfte die Älteste in den Bau, doch sogleich wurde ihr der Wind aus den Segeln genommen, als sie die Szene vor sich sah.
“Beim SternenClan…”, murmelte sie. Offenbar waren zwei ihrer Clankameraden von ihnen gegangen. Nicht irgendwelche natürlich, es waren auch noch die beiden Neuzugänge im Ältestenbau, Hundeschweif und Gepardenfell Wenn es hier nicht gerade um Verstorbene gegangen wäre, hätte sie sich vermutlich gefreut, denn weniger Baumbewohner bedeutete weniger Ruhestörungen. Doch Adlerstreif hatte ein angespanntes Verhältnis zum Tod und die Leichen vor ihr gepaart mit der trauernden Kronentanz riefen keine guten Erinnerungen in ihr hoch. Allen voran ihre geliebte Heubrise, die von einem Monster erfasst worden war und viel zu früh aus ihrem Leben gerissen wurde. Und Adlerstreif hatte ihr nie eine endgültige Antwort geben können.
Wortlos wandte sie sich um und marschierte wieder hinaus in den Regen, der passenderweise die Tränen in ihren Augenwinkeln kaschierte. Sie wusste nicht, was sie jetzt tun sollte, denn ihr Rückzugsort war vereinnahmt und sie fühlte sich einfach nur elend.


Erwähnt: Kronentanz
Angesprochen: -
Ort: Baumgeviert (Neutrale Gebiete) -> Ältestenbau -> Lager


Zusammenfassung: Kommt in keiner guten Verfassung im Lager an. Geht in den Ältestenbau, wird jedoch von den Verstorbenen und Kronentanz überrumpelt und verlässt den Bau wieder.

Code by Moony, angepasst Anakin
pic by deviantart.com/WanderingSwordman





o Steinfall o

WindClan | Krieger | männlich | #116


Langsam setzte sich Steinfall vor dem Nest auf den Boden. Auf seinem Gesicht erschien ein glückliches, wenn auch leicht dümmliches Grinsen. Er war einfach zu erfreut über alles und nichts konnte diese Freude trüben.
Am allerwenigsten die hervorragende Namenswahl, die Flickensturm soeben traf. Ringeljunges und Mohnjunges! Wie die Blumen, die er ihr aus dem Moorland mitgebracht hatte.
“Sie sind wunderschön”, schnurrte er und betrachtete die Jungen. Eines sah Flickensturm ganz ähnlich, doch erkannte er den Blitzförmigen Streifen hinter den Schultern. Und das andere hatte seine Fellfarben, aber entsprach ganz Flickensturms Muster. Es faszinierte den Kater enorm, tatsächlich das Ergebnis ihrer Liebe vor sich zu sehen. Jungen, die von ihnen beiden etwas hatten. Er konnte es kaum erwarten, ihre späteren Augenfarben zu sehen!
Tief in sich spürte er den Drang, diese kleinen, wundervollen Wesen zu stets zu beschützen, egal was passierte und das Schnurren in seiner Kehle, wurde immer lauter und inbrünstiger.
“Wilkommen in der Welt, Mohnjunges und Ringeljunges”, begrüßte er die jüngsten Mitglieder des Clans und berührte jedes der beiden sanft mit seiner Nase. Dann wandte er sich wieder an Flickensturm.
“Willst du dich ausruhen? Soll ich bei dir bleiben und aufpassen?”


Erwähnt: -
Angesprochen: Flickensturm, Mohnjunges, Ringeljunges
Ort: Kinderstube


Zusammenfassung: Freut sich über die Namen und heißt die Jungen wilkommen.

Code by Moony, angepasst Anakin
Pic by Min

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle


Zuletzt von Stein am Fr 18 Nov 2022, 16:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





WindClan-Lager - Seite 47 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 47 Empty

Nach oben Nach unten
 
WindClan-Lager
Nach oben 
Seite 47 von 49Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 25 ... 46, 47, 48, 49  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: