Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Ahornblatt
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Monduntergang [18.05.]

Tageskenntnis:
Auch wenn der Schneesturm sich gelegt hat, ist es immer noch kalt und windig. Nach wie vor liegt eine Schneeschicht über Baumkronen und Hügeln. Die Beute hat sich zurückgezogen. Wald und Wiesen scheinen zu ruhen. Manchmal wird der Schnee durch einen Windstoß verweht, aber alles in allem wirkt es ruhig. Die Jagd ist für alle Clans zu einer Herausforderung geworden.


DonnerClan Territorium:
Die Äste ächzen unter dem Gewicht des Schnees und der Waldboden ist von einer weißen Schicht bedeckt. An manchen Stellen ist der Schnee gefroren und die meisten Bäche sind mit Eis bedeckt. Die Beute kommt nur wenig nach draußen, aber immerhin ist sie jetzt leichter aufzuspüren als im vorangegangenen Schneesturm.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist weitgehend mit Schnee bedeckt und der Fluss gefroren. Einer Kriegerkatze sollte es jedoch möglich sein, das Eis an den schwächeren Stellen zu durchbrechen, um den einen oder anderen Fisch zu fangen. Auch die Landbeute kehrt langsam zurück, auch wenn sie nicht sonderlich einfach zu fangen ist.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor wirbelt der eisige Wind den Schnee immer wieder auf und sorgt für kältere Temperaturen. Unter dem Schnee hat sich außerdem eine Eisschicht gebildet, die die Jagd auch Kaninchen besonders für unerfahrene Katzen zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und von einer Schneeschicht bedeckt. Die Jagd beschränkt sich in der Blattleere auf Vögel und kleinere Säugetiere, die es ihren Jäger*innen aber gar nicht so einfach machen. Im Nadelwald ist es windgeschützter als auf den offenen Flächen des Territoriums und auch ein wenig einfacher an Beute zu kommen.


WolkenClan Territorium:
Mit Nachlassen des Schneefalls wird die Jagd auf Vögel zumindest ein klein wenig einfacher. Die gefiederte Beute hält sich weiterhin vor allem im Schutz der Bäume und häufig in Bodennähe auf. Die nasse Rinde der Bäume macht das Klettern und die Jagd in den Baumwipfeln für unerfahrene Katzen besonders schwierig.


Baumgeviert:
Die Äste der vier mächtigen Eichen sind von Schnee bedeckt. Von Wind und Wetter zeigen sich diese jedoch unbeeindruckt. In der Senke und auf dem Großfelsen liegt Schnee. Vereinzelte Beutetiere haben sich in den Schutz des Unterholzes zurückgezogen, kommen aber nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nach wie vor kalt und nass. Während an ruhigeren Plätzen Schnee liegt, ist dieser auf den Straßen rasch zu einer Art schmutzigem Schneematsch geworden. Zweibeiner und Hunde gehen allerdings eher kürzere Runden, was das Leben von Katzen auf den Straßen ein klein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Auf dem Schwarzstrom hat sich eine dicke Eisschicht gebildet.


Streuner Territorien:
Eine weiße Schneeschicht bedeckt das Land und auf offenem Gelände sorgt der kalte Wind nach wie vor für eisige Temperaturen. Immerhin hat sich der Schneesturm gelegt und bewaldete Gebiete sind ein wenig besser vor Wind geschützt. Die Jagd auf verbleibende Beute ist dennoch schwierig. Abenteuerlustige Hauskatzen sind bei diesem Wetter selten, aber Streuner sind durchaus immer wieder anzutreffen.


Zweibeinerort:
Bei unangenehmen und kaltem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner. Dort können sie sich in ein Kissenkuscheln, neben dem Ofen liegen und täglich Futter aus ihrem Napf fressen. Kaum ein Hauskätzchen wagt sich bei diesem Wetter in den Garten und noch weniger darüber hinaus.

 

 SchattenClan-Lager

Nach unten 
+26
Waldlicht
Mars
Frostblatt
Raiden Shogun
Claw
Falkensturm
Sternenklang
Moony
Leah
Yae Miko
Sonnenflamme
Finsterkralle
Fey
Qiqi
Armadillo
Löwenherz
Yuumi
Regenstille
Cherylin
Bernsteinblüte
Thunder
Runenmond
Nox
Palmkätzchen
Cavery
Shenhe
30 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16  Weiter
AutorNachricht
Löwenherz
Legende
Löwenherz


Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1587
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptyFr 15 Apr 2022, 02:04



Abendhimmel

☾ Schatten Clan Heilerin ☽


Erwähnt Kiefernfall, Amaranthfeuer, Schwalbenjunges, Falkenjunges, Tigerblüte (ind.)
Angesprochen Kiefernfall, Schwalbenjunges, Falkenjunges
Standort c.f. Territorium, jetzt im Heilerbau
Sonstiges kommt vom Moos- und Kräutersammeln zurück, bedankt sich bei Kiefer, bemerkt Schwalbe und Falke in ihrem Bau und geht hinein und macht die zwei um ein paar Köpfe kürzer


c.f. Territorium

Zusammen mit Kiefernfall und Amaranthfeuer war die Heilerin ins Lager zurückgekehrt, wobei letztere mit ein wenig Vorsprung eingetroffen war, weshalb die Kätzin beim Betreten des Lagers nur noch sah, wie die Kätzin das Moos vor ihrem Bau ablegte und sich dann anderen Dingen widmete. Die Heilerin trabte zu ihrem Bau und legte vorsichtig ihre gesammelten Vorräte ab, bevor sie sich zu dem Kater umdrehte und miaute: “Vielen Dank für deine Hilfe Kiefernfall, du kannst das Moos einfach hier hinlegen, ich verräume es dann selbst.“ Sie wollte noch etwas sagen, als sie aus ihrem Bau Geräusche vernahm. Das hört sich doch schwer nach Schwalbenjunges und Falkenjunges an. Wenn die beiden irgendetwas verwüstet haben, dann ziehe ich ihnen das Fell über die Ohren, dachte sich die Heilerin, die durch die Blattleere schon genug Probleme hatte Kräuter zu finden. Besorgnis und Wut legte sich in ihren Blick, weshalb sie sich mit einem kurz angebundenen Schweifschnippen von Kiefernfall verabschiedete und schnell ihren Bau betrat, in der Hoffnung den Schaden noch minimieren zu können.
Als sich ihre Augen an das leichte Dämmerlicht gewöhnt hatten, sah sie das es bereits zu spät war. Schwalbenjunges hatte sich anscheinend in Spinnenweben verheddert und hatte sich bei dem Versuch sich zu befreien durch einige Beeren, die noch zum Trocknen draußen gelegen hatten, gewälzt, die ihr nun das Fell verklebten. Ihr Bruder Falkenjunges half ihr gerade sich von den Spinnweben zu befreien, wobei er sich jedoch gehörig ungeschickt anstellte und die Weben am Ende im Staub landeten. Abendhimmel hatte genug gesehen. Die sonst so ruhige und liebevolle Heilerin machte sich mit einem wütenden Schnauben bemerkbar, bevor sie sich vor den beiden Jungen aufbaute. Es interessierte sie gerade gehörig wenig, dass es nur Jungen waren, sie mussten lernen, dass mit Heilkräutern nicht zu spaßen war, vor allem nicht in der Blatleere. “Was genau denkt ihr was ihr hier macht? Hat euch eure Mutter nicht beigebracht, dass man nicht in fremde Baue reinspaziert und diese verwüstet?“ Die Heilerin duckte sich um auf der Höhe mit den zwei Jungkatzen zu sein: “Habt ihr eine Ahnung wie schwer es ist in der Blattleere Kräuter zu finden? Vor allem Beeren? Und das selbst Spinnenweben nicht an Bäumen wachsen?“ Wütend peitschte die Kätzin mit ihrem Schwanz. Sie musste sich gehörig zusammennehmen um die beiden Jungen nicht anzufauchen. Aber soviel Kontrolle hatte sie noch in ihrem Körper. Sie wollte die beiden nicht verängstigen, sie wollte nur, dass sie sich angemessen verhielten. Diese zwei haben wirklich noch nie etwas von Vorsicht und Überlegungen gehört. Die Heilerin seufzte. Und doch sind es am Ende nur ein paar mäusehirnige Jungen. “Währt ihr schon Schüler hätte ich euch für solche Dummheiten für einen Mond die Versorgung der Ältesten aufgebrummt! Aber weil ihr noch Jungen seid, werde ich es eurer Mutter überlassen sich euch vorzunehmen! Und ihr könnt euch darauf verlassen, dass sie von mir ganz genau erfahren wird was ihr getan habt. Junge wie ihr vertuschen nämlich gerne was vorgefallen ist!“ Bei den letzten Worten blickte sie scharf Falkenjunges an, bei dem sie schon beim Eintreten eine gewisse Nervosität bemerkt hatte, als der kleine Kater gesehen hatte, dass der ruinierte Pelz seiner Schwester nicht so leicht zu verbergen sein würde. Immer noch erbost peitschte die Kätzin mit ihrem buschigen Schweif durch die Luft. Sie setzte sich vor die Jungkatzen auf den Boden und starrte sie mit durchdringendem Blick an. “Nun, habt ihr irgendwas zu eurer Verteidigung zu sagen? Die Heilerin wusste natürlich, dass die Jungen keine bösen Intentionen gehabt hatten, aber in einem Clan gab es keinen Platz für unvorsichtiges und unüberlegtes Handeln, dass nur das Leben der anderen Clanmitglieder erschwerte und für diese zusätzliche Arbeit bedeutete. Geduldig starrte die graue die Jungen an, wartete auf eine Entschuldigung.


Reden | Denken | Handeln | Andere

Code by Esme


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Heilerliste für den Schatten Clan, falls ihr irgendwas von Abendhimmel braucht
----> Heilerliste

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Hilfsmoderator
Waldlicht


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1593
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptyFr 15 Apr 2022, 21:06



Kiefernfall
SchattenClan Krieger #014
SC-Territorium --> SC-Lager

Kiefernfall kam mit den anderen beiden Katzen im Lager an. Er folgte ihnen zum Heilerbau und legte auf Abendhimmels Anweisung sein Moos zu dem, das Amaranthfeuer zuvor getragen hatte. "Kein Problem.", miaute er, als er endlich wieder frei sprechen konnte. Geräusche, die aus dem Heilerbau drangen, erregten ihre Aufmerksamkeit und Abendhimmel war augenblicklich darin verschwunden. Als er hörte, wie die sonst so freundliche Heilerin auf einmal schwer auf jemanden einschimpfte, bekam sogar der massige Krieger ein wenig Angst. Er hatte nicht vor sich in diese Angelegenheit einzumischen und verkrümelte sich daher sofort in Richtung Frischbeutehaufen um seine Amsel abzulegen. Danach machte er sich auf zum Kriegerbau. Seine Pfoten fühlten sich an, als wären sie erfroren und die Feuchtigkeit des Schnees war mittlerweile auch durch den dichten Pelz des Kriegers gesickert. Es wurde Zeit sich aufzuwärmen und zu schlafen. Der Mond ging bereits auf und Kiefernfall wollte am nächsten Morgen gut ausgeruht sein, für den Fall, dass er für eine Patrouille gebraucht wurde.
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Falkenjunges (id.), Schwalbenjunges (id.)
Angesprochen: Abendhimmel, Amaranthfeuer
Zusammenfassung: Kommt mit Abendhimmel und Amaranthfeuer im Lager an und geht kurz darauf schlafen.
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


SchattenClan-Lager - Seite 15 Tr-ni-und-Ahorn-geschenkt-von-Esme-zugeschnitten
Thank you Esme <3

Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery


Avatar von : Calupes (dA)
Anzahl der Beiträge : 4069
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 83

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptySa 16 Apr 2022, 18:02

Kometensturm (Handypost)

Seine Gedanken waren etwas von der Unterhaltung mit Kobrasand abgeschweift, während er das rege Treiben im Lager beobachtete. Es wirkte schon beinahe beruhigend auf ihn zu sehen, wie all seine Clankameraden geschäftig ihren Aufgaben nachgingen. "Den Jungen und Tigerblüte geht es hervorragend, danke der Nachfrage." Miaute er dann schließlich und ein stolzes Lächeln umspielte seine Lippen. Er war atolz auf seine Jubgen, dass sie sich bereits so hervorragend entwickelten und sich so gut benahmen. Und auch auf Tigerblüte war er stolz. Sie übernahm schließlich einen Großteil der Erziehung der beiden Energiebündel und das war sicherlich nicht immer so ganz einfach.
Noch während er über seinen eigenen Nachwuchs nachdachte, rief Mohnstern zur Versammlung, weshalb Kometensturm nicht dazu kam, sich auch bei Kobrasand nach seinem Familienstand zu informieren. Freudig lauschte er der Ernennung und jaulte laut die Namen der neuernannten Katzen. Der SchattenClan entwickelte sich prächtig und der Helle war froh, dass er mit Tigerblüte ebenfalls dazu beigetragen hatte.
Mit einem kurzen Wink seiner Schweifspitze verabschiedete er Kobrasand und sah ihm einen Moment nach, bevor sein Blick weiter durch das Lager glitt. Soeben verschwand Abendhimmel im Heilerbau und er erinnerte sich daran, dass er die Kätzin ohnehin hatte aufsuchen wollen.
Er wollte Tigerblüte gerne eine Freude machen und vielleicht hatte Abendhimmel ja einige gut schmeckende Samen oder Kräuter über, welche er seiner Gefährtin mitbringen konnte. Freudig erhob er sich und merkte erst jetzt, wie lange er doch dort neben dem anderen Krieger gesessen haben musste, da seine Muskulatur bereits erkaltet war. Langsam schob er sich dann in den Heilerbau, er wusste schließlich nie ob er in dem Moment nicht vielleicht bei einer wichtigen Behandlung störte. "Hallo Abend-" Weiter kam er nicht, denn  vor ihm lag ein Schlachtfeld und in Mitten davon standen seine beiden Jungen. "Was macht ihr beiden denn hier?" Fragte er skeptisch und spürte bereits die Wut, welche von der sonst so ruhigen Heilerin ausging. Das konnte nichts gutes heißen... Als er sich dann seine Jungen genauer ansah, erkannte er die nasse Hinterpfote Falkenjunges' und auch Schwalbenjunges helles Fell war gezeichnet von roten Flecken. Am liebsten wäre er rückwärts aus dem Bau gestolpert und hätte so getan als hätte er nie gesehen für welches Chaos scheinbar seine beiden Jungen verantwortlich waren. Sorgenvoll legte sich seine Stirn in Falten. Wenn Tigerblüte das hier nur sehen würde, würde sie vermutlich höchstpersönlich zu Mohnstern laufen und dafür sorgen, dass nicht nur seine beiden Jungen eine Strafe erhielten, sondern auch, dass Kometensturm für die nächsten Monate die Arbeiten der Schüler machen musste. Schließlich hatte er die Jungen aus den Augen gelassen.
"Ähhm, Abendhimmel. Das lässt sich doch bestimmt einfach alles aufräumen oder? Sobald die Pflanzen wieder wachsen werde ich dafür sorgen, dass die beiden dir alle Kräuter neu sammeln..." Blinzelnd hoffte er, dass die Heilerin mitleid mit ihm haben würde und das sie nicht auf die Idee kam, Tigerblüte sofort zu holen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» Can you feel the Love tonight? «

SchattenClan-Lager - Seite 15 Federu10
Nach oben Nach unten
Claw
Legende
Claw


Avatar von : Luchsy
Anzahl der Beiträge : 3284
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptySo 17 Apr 2022, 13:42

Krähenstaub - Krieger

(vom handy gepostet)


Bevor er auch nur die Chance hatte eine Reaktion von seinem vorherigen Schüler zu bekommen, kam dann auch noch ein weiterer Krieger zu ihnen. Kobrasand. Er beobachtete ihn wie er sich dem ehemahligen Schüler näherte; vorsichtig und aufmerksam. Im Gesicht des Krieges war durchaus auch Stolz zu erkennen. Ein Stück weit, so empfand Krähenstaub es, durfte Kobrasand auch stolz sein. Er hatte durchaus etwas dazu beigetragen, dass Molchschatten nun ein Krieger war, doch nichts davon tat Krähenstaub davon ab, sich ein wenig angegriffen zu fühlen. Der andere Kater würdigte ihn keines Blickes; er lief schnurstracks an ihm vorbei, auf den jungen Krieger hinzu, und sprach. Das alleine war genug, um in ihm eine gewisse Wut aufblubbern zu lassen. Ignoranz war einfach nicht nötig.

Auch Krähenstaub hatte nichts gesagt, da er ein Gespräch mit dem anderen lieber vermeiden wollte, wenn das ging. Als sich der Kater also abwandte, und ihm entgegen kam, wollte er ihm gerade nur kurz zunicken. Der Gesichtsausdruck des Anderen verhinderte dies. Wenn auch seine ersten Worte genug waren, um den Mund des älteren Kriegers zu trocknen, so stach sein zweiter Satz noch mehr. Sofort zog sich die Stirn des dunklen Katers zusammen, seine Mundwinkel zuckten.
Du denkst also, nur weil du auch ab und an etwas mit ihm trainiert hast, steht es dir zu so etwas respektloses von dir zu geben? knurrte er. Egal was du jetzt sagst, Molchschatten war trotzdem mein Schüler.
Seiner. Nicht sein Erster, nicht sein Letzter. Er würde es ihnen zeigen. Er hatte es schon einmal besser gemacht, also lag es sicherlich nicht vollkommen an ihm, oder nicht? Er würde es ihnen zeigen. Und seinen Übermut und die Arroganz konnte sich Kobrasand gerade sonstwohin schieben.
Lern halt, dich nicht in das Training anderer einzumischen.

Angesprochen: Kobrasand
Erwähnt: Kobrasand, Molchschatten

Reden - Handeln - Katzen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


SchattenClan-Lager - Seite 15 Claw_2_by_lixxis-dcr1wxvSchattenClan-Lager - Seite 15 Claw_by_lixxis-dcr1wyp
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."

- (c) Frostknospe 

Relations & Postplan


 
Nach oben Nach unten
Runenmond
Kitten on the Loose
Runenmond


Avatar von : Binse by Lisiska
Anzahl der Beiträge : 4648
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptyMo 18 Apr 2022, 14:13


F
alkenjunges

SchattenClan | Junges | #017

”What do you mean, life is ugly?”

“Halt doch mal still”, mauzte Falkenjunges, während er immer noch versuchte, seine Schwester von den klebrigen Fäden zu befreien. Wenn sie so hier erwischt wurden gab es bestimmt Ärger und das wollte er dann doch lieber vermeiden. Es war nicht das erste Mal, dass er und Schwalbenjunges eine dumme Idee gehabt und dafür einen übergezogen bekommen hatten. Aber sie konnten halt nichts dafür: mittlerweile war es in der Kinderstube zu langweilig geworden und sie beide sehnten sich danach, endlich zu Schülern ernannt zu werden. Oh SternenClan, was passiert, wenn Mohnstern das hier rausfindet? Bestimmt durften sie eigentlich gar nicht hier sein. Dass Schwalbenjunges einige wichtige Beeren zerquetscht hatte war ihm gar nicht so bewusst, aber allein ihre Anwesenheit im Heilerbau kam ihm jetzt wie eine doofe Idee vor. Vielleicht hätten sie einfach mal außerhalb des Lagers was erkunden sollen? Da konnte doch nicht so viel passieren…
Dann aber hörte Falkenjunges die unverkennbaren Pfotenschritte Abendhimmels. “Oh”, sagte er und starrte Schwalbenjunges mit großen Augen an. Schon brach die Heilerin durch den Baueingang und wirkte plötzlich gar nicht mehr so nett wie sonst. Das Junge verzog das Gesicht bereits bevor Abendhimmel ihr Donnerwetter auf sie niederregnen ließ. Er legte seine Ohren an und lehnte sich etwas von seiner verklebten Schwester weg, als würde er dann von den Worten verschont bleiben. Er stotterte, versuchte etwas zu sagen, aber der Anblick von Abendhimmels wütendem Blick verschlug ihm die Sprache. Hilfslos sah er zu seiner Schwester hinüber und schien ihr mit den Augen zu sagen: “Das hier war doch deine Idee, tu was”, als wäre er nicht selbst daran beteiligt gewesen. Seine Pfoten bearbeiteten den Boden und er schickte ein kurzes Stoßgebet an den SternenClan, dass er sie bitte retten würde.
Genau in dem Moment steckte Kometensturm, so wunderbar vertraut, seinen Kopf in den Heilerbau. “Papa!”, rief Falkenjunges und konnte gerade noch so verhindern, dass er in ein breites Lächeln ausbrach. Sie waren gerettet! Ihr Papa war schließlich einer der größten und mächtigsten Krieger des Waldes, der konnte doch sicherlich etwas gegen Abendhimmel tun, oder? Als er jedoch den etwas zögerlichen Ton Kometensturms hörte, erschrak er nur umso mehr. Selbst Papa hat so großen Respekt vor Abendhimmel? Uh oh. Er konnte glatt ahnen, dass sie aus dieser Geschichte nicht herauskommen würde und er glaubte der Heilerin sofort, dass sie Tigerblüte explizit von ihrem Ausflug berichten würde. Er liebte seine Mama ja, aber manchmal konnte sie ganz schön streng sein. “Es tut uns Leid, Abendhimmel, sagte er also in dem Versuch, ein wenig die Wogen zu glätten. “Wir sind hier so reingerutscht.” Was schließlich die Wahrheit war. Er hatte von seiner Mama gelernt, ehrlich zu sein. Zumindest das, wenn er schon nicht still sitzen konnte und Unsinn anstellte. “Und wir werden dir ganz dolle beim suchen helfen, um alles wieder zu holen.” Er klimperte Abendhimmel aus großen, sich langsam bernstein färbenden Augen zu. “Versprochen!”

Erwähnt: Schwalbenjunges, Abendhimmel, Kometensturm, Tigerblüte
Angesprochen: Schwalbenjunges, Kometensturm, Abendhimmel
Standort: SC-Heilerbau
Sonstiges: --
Zusammenfassung: Versucht Schwalbe immer noch zu helfen, wird aber von Abend überrascht und hält sich an der Hoffnung fest, dass Komet das regeln kann.

”The world is absolutely stunning, can't you see?”


reden | denken | handeln | Katzen | Lineart






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Please take me with you
I’ll follow you even to the end of the world...

- Don't Go // EXO



Relas | Post-Liste | TH | Heilerliste



Nach oben Nach unten
Fey
Junges
Fey


Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 05.02.22
Alter : 27

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptyMi 20 Apr 2022, 07:40

Lichterspiel   Post #03


Die junge Kätzin saß noch immer bei den Anderen, als plötzlich eine Ernennungszeremonie ausgerufen wurde.
Interessiert wandte Lichterspiel sich der Stimme ihrer Anführerin zu, gespannt darauf welche der Schüler des Clans Heute ihren Krieger Namen erhalten würden.
Ihr Herz pochte ein wenig, denn es erinnerte sie an ihre eigene, noch nicht allzu lange zurückliegende, Ernennung zur Kriegerin.
Als dann um sie herum auch schon der Sprechgesang des SchattenClans ertönte, stimmte sie freudig mit ein. "Düsterklaue!  Molchschatten!  Dunstschimmer!".

Während der Clan langsam verstummte, wandte die Kätzin sich wieder den anderen zu und war sichtlich angetan von Silberstaubs Idee.
"Also da sage ich auf keinen Fall Nein!" Pflichtete sie den beiden Katern bei und sprang freudig auf ihre Pfoten.
Die Anderen hatten sich auch schon in Bewegung gesetzt und Lichterspiel eilte ihnen hinterher, wenb auch von einem leichten Seufzen begleitet. Hoffentlich würden Lärchenherz und Funkensturm sich zusammen raufen und ihr ein weiteres 'Abenteuer' am Donnerweg ersparen.

SchattenClan Lager -> Donnerweg 1

Standort: SchattenClan Lager -> Donnerweg 1
Angesprochen: Funkensturm, Lärchenherz & Silberstaub
Zusammenfassung: Freut sich über die Ernennung der neuen Krieger und bricht dann mit den anderen zur Patrouille auf.

Nach oben Nach unten
Frostblatt
Anführer
Frostblatt


Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptyMi 20 Apr 2022, 18:16







Schwalbenjunges

SchattenClan Junges


Es war so schrecklich. Das Junge hatte noch nie so einen Ekel verspürt, wie in diesem Moment. Es fühlte sich wie eine Erlösung an, als ihr Bruder endlich die klebrigen Fäden von ihr zog und die wieder sehen konnte. Ihr Herz raste schneller als jeder Vogel am Himmel und sie wollte gerade das zweite Ekel an ihrem Rücken begutachten, als ihr ihr angewidertes Maunzen im Rachen stecken blieb. Vor ihnen stand Abendhimmel und sah sehr erbost aus. Die helle Kätzin erstarrte in ihrer verdrehten Haltung und starrte die Heilerin aus großen, hellblauen Augen an. Sie presste sich an ihren Bruder, weil sie sich so stärker fühlte. Vielleicht, dachte sie, würde sie Schwalbenjunges ja gar nicht so bemerken, wenn diese einfach ganz still hielt. Aber ihr hellroter Fleck am Rücken war auf ihrem weißen Fell doch sehr verräterisch..
Sie setzte sich gerade hin, denn sie war bereit, für ihre Schuld einzustehen. Schüler und Krieger waren doch sicher immer ehrlich, das müsste sie dann auch sein!
Doch als sie bemerkte, dass sogar ihr Vater Kometensturm unter dem kritischen Blick der Kätzin den Kopf einzog, sackte ihr das Herz in die Beine. Nein, vielleicht wäre es jetzt eher von Vorteil, unehrlich zu sein.
Aber da kam ihr Bruder ihr schon zu vor. Mit.. na ja, der Halbwahrheit. Sie warf ihm einen grimmigen Blick zu, als dieser sie so schuldzuweisend ansah. Wer war hier denn einfach an ihr vorbei stolziert und hatte das Blatt angetatscht, hä?! Sie konnte sich nicht verkneifen, ihm böse die Zunge rauszustrecken, doch sie fing sich schnell wieder, bevor ihr Vater oder Abendhimmel es sehen konnte.
"Es war keine Absicht", miaute sie kleinlaut und guckte die beiden Katzen mit angelegten Ohren an. "Wir..- Ich bin hängengeblieben.. und reingestolpert", murmelte sie und wurde dabei immer leiser, doch die Erinnerung weckte wieder den Ekel in ihr und panisch sah sie sich den Fleck auf ihrem Rücken an. In was war sie da reingerollt?? "Ist.. ist das.. gefährlich?!", maunzte sie heiser und ihre Stimme wurde zu einem hohen, ängstlichen Piepsen. Was, wenn ihr das Zeug ein Loch in den Rücken ätzen würde??
Ihr Atem ging hastig und am liebsten wäre sie zu Tigerblüte gelaufen, damit ihre Mama sie sauberleckte. Doch dann erinnerte sie sich, dass ihre Mutter ja gar nichts von diesem.. Vorfall hier wusste und das vielleicht auch besser so blieb. Und dann fiel ihr Mohnstern ein. Wenn die Anführerin das erfuhr, würde sie sie bestimmt noch Monde lang nicht zu Schülern ernennen!
Der Kätzin schossen vor Scham wütende Tränen in die Augen, denn sie war so fürchterlich wütend auf sich selbst. Sie war so dumm gewesen und hatte ihren Bruder mit reingezogen und sich selber von ihm mitreißen lassen.. Und jetzt war jeder wütend und ihre Ausbildung stand auf dem Spiel und sie KLEBTE!


Angesprochen: Abendhimmel
Erwähnt: Abendhimmel, Kometensturm, Falkenjunges, Mohnstern
Standort: im Heilerbau
Zusammenfassung: bemerkt Abendhimmel und versteinert. Streckt ihrem Bruder die Zunge raus, weil er die Erkundungstour angefangen hat, bekommt dann Panik vor dem Saft auf ihrem Rücken und dann Angst, dass sie nicht mehr zu Schülern ernannt werden

Code by Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
SternenClan Krieger
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptyDo 21 Apr 2022, 14:33

Brandherz
SchattenClan-Krieger    #003     In Probe

Kurz nachdem ich der Schülerin geantwortet hatte, rief unsere Anführerin auch schon eine Clan-Versammlung ein und rief dann drei Schüler zu sich, darunter auch die Kätzin, die vor mir stand. Erleichtert das sie nun weg war und ich keine weitere Gespräche mit ihr führen musste, wandte ich mich der Versammlung zu und lauschte den Worten von Mohnstern. Diese ernannte die eben aufgerufenen Schüler zu Kriegern, nachdem diese wiederum versprochen hatten, den Clan auch auf Kosten ihrer Leben zu beschützen. Danach beendete die Anführerin auch schon wieder die Versammlung, während ich teilweise widerwillig die Namen der neuen Krieger rief wie die anderen des Clans. Anschließend wandte ich meinen Blick ab und suchte durch die herabfallenden Schneeflocken nach der Kriegerin, der heimlich mein Herz gehört. Schließlich fand ich sie am Rande des Lagers neben Rauchtatze sitzend und schien sich mit ihm zu unterhalten, wobei sich der Krieger kurz darauf entfernte. Da ich gerne wieder die Stimme von der Kriegerin hören wollte, erhob ich mich und plusterte dann noch etwas mein Fell gegen die Kälte auf, ehe ich zu der Kätzin lief. Bei ihr angekommen, begrüßte ich sie freundlich, ,,hallo Finsterkralle", und setzte mich dann neben sie. ,,Wie geht es dir?", fragte ich sie danach und sah dabei in ihre Richtung.

Erwähnt: Mohnstern, die drei neuen Krieger, Finsterkralle & Rauchtatze
Angesprochen: Finsterkralle
Ort: neben dem Kriegerbau -> Rande des Lagers bei Finsterkralle



Mondschatten
SchattenClan-Krieger    #009

Ich war in Gedanken versunken aus dem ich aufschreckte, als ich die laute Stimme unserer Anführerin vernahm, die eine Clan-Versammlung einberief. Von meiner Stelle konnte ich zwar nicht alles sehen, aber ich wollte sie auch nicht verlassen, da ich hier niemanden stören konnte, wenn ich meinen Gedanken nachhing. Dennoch lauschte ich etwas den Worten und bekam so mit, dass drei Schüler nun zu Kriegern ernannt wurden, ehe die Versammlung für beendet erklärt wurde. Im Gegensatz zu den anderen rief ich nicht die Namen der neuen Kriegern, sondern versank wieder in meinen Erinnerungen und damit in meinen Gedanken.

Erwähnt: Mohnstern & die drei neuen Krieger
Angesprochen: xxx
Ort: abgelegene Stelle am Rande des Lagers
Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz


Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1587
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptyFr 22 Apr 2022, 00:12



Abendhimmel

☾ Schatten Clan Heilerin ☽


Erwähnt Schwalbenjunges, Falkenjunges, Kometensturm, Tigerblüte
Angesprochen Schwalbenjunges, Falkenjunges, Kometensturm
Standort Schatten Clan Lager, Heilerbau
Sonstiges Stutzt Schwalbe und Falke noch ein wenig zusammen, leckt Schwalbes Pelz nur so weit sauber, dass Tiger herausfindet das was passiert ist (is this Abends villain origin story?), "roastet" dann Komet für seine parenting-skills, widmet sich am Ende der Unordnung


Bevor Schwalbenjunges oder Falkenjunges etwas sagen konnten, hörte die Heilerin wie sich eine weitere Katze in den Bau schob, die sich als Kometensturm entpuppte. Abendhimmel hob die Augenbrauen. Na das wird ja immer besser hier. Mal sehen was er dazu sagt, ich wette er hat es vermurkst richtig auf die beiden aufzupassen. Tststststs. Die nervöse Reaktion des älteren Kriegers bestätigte ihre Vermutung prompt und die Graue lachte innerlich darüber. Ich hätte gut Lust Kometensturm auch eine kleine Lektion zu erteilen. Bevor die Kätzin sprach, hörte sie sich an was die beiden Jungen zu ihrer Verteidigung zu sagen hatten. Ihre Wut war in der Zwischenzeit zwar ziemlich abgeebbt, aber sie wollte die drei nicht so leicht davonkommen lassen. “Nun ich sehe, dass ihr beide den Bau zwar anscheinend durch ein Versehen betreten habt, dass erklärt aber nicht wieso ihr einige wichtige Kräuter soeben untauglich gemacht habt. Nur weil ihr einen Bau unbeabsichtigt betretet solltet ihr nicht unvorsichtig sein. Der Clan kann sich in der Blattleere keine Kräuterverluste leisten. Ihr beide seid alt genug um zu wissen, dass mit Kräutern schonend und sparsam umgegangen werden soll. Ich bin zutiefst enttäuscht von eurem Verhalten.“ Das sollte für die beiden genügen. Belustigt miaute Abendhimmel auf, als Schwalbenjunges sich panisch erkundigte ob die Reste der Wacholderbeeren an ihrem Rücken gefährlich seien. “Denkst du wirklich ich würde gefährliche Kräuter frei zugänglich in meinem Bau aufbewahren Schwalbenjunges? Ich bin doch kein Mäusehirn. Genauso wie ihr beide nicht die ersten Jungen seid die den Heilerbau unsicher machen.“ Obwohl das Junge anscheinend ziemliche Angst vor ihr hatte, beugte sich die Graue über es und leckte die zerdrückte Wacholderbeere aus ihrem Pelz. Jedoch nicht gründlich genug, so dass Tigerblüte bemerken würde, dass etwas vorgefallen war.
Sie leckte sich ein paar Mal ums Maul, um den Geschmack weitestgehend loszuwerden, bevor sie sich dem Krieger zuwandte. “Sooo, denk nicht das du mir ungestraft davonkommst Kometensturm. Deine gesamte Reaktion lässt darauf schließen, dass du nicht ganz unschuldig an dem ganzen Vorfall warst. Zwar hätten deine Jungen von sich aus wissen sollen nicht mit Kräutern zu spielen, aber du hast sie dennoch anscheinend aus den Augen gelassen. Nebenbei bemerkt hast du ihnen wohl nicht beigebracht, dass Kräuter unser Überleben sichern. Wirklich Kometensturm, von dir hätte ich mehr erwartet. Deine Gefährtin ist sicher schon auf der Suche nach ihren Jungen, dir fehlt also die Zeit um die Fehler zu vertuschen. Ich erwarte, dass du ihr ehrlich von der Situation berichtest. Sowohl von deinem Fehler als auch von den Fehlern deiner Jungen.“ Die Heilerin schnippte kurz mit dem Schwanz um zu signalisieren, dass die drei entlassen waren. Sie wandte sich ihrem Kräuterlager zu. Ich werde schauen müssen was noch zu retten ist. Zum Glück waren es nur wenige Kräuter. Und um das Moos und den Ampfer muss ich mich auch kümmern. Sie schaute zurück zu den drei Katzen. “Ach ja Kometensturm: Ich werde erfahren wenn du Tigerblüte nicht die Wahrheit gesagt hast, also denkt nicht mal daran, hörst du?“ Damit drehte sie sich endgültig zu den Kuhlen im Boden um und begutachtete die auf dem Boden liegenden Spinnenweben.


Reden | Denken | Handeln | Andere

Code by Esme


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Heilerliste für den Schatten Clan, falls ihr irgendwas von Abendhimmel braucht
----> Heilerliste

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13150
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptySo 24 Apr 2022, 18:52


Aschenkralle

„Liebe hat Bedeutung. Sie ist nicht sinnlos und verfliegt nicht einfach. Sie ist stärker als Trauer. Ja, stärker sogar als der Tod.
Liebe ist genug.“

SchattenClan | Krieger

Für einen Moment lang genoss ich einfach die Berührung meiner Gefährtin und schloss die Augen, ehe ich ihr ein langsames Nicken schenkte. Die neuen Krieger*innen würden gewiss helfen, den Clan in der Blattleere zu versorgen und zu verteidigen, auch wenn ich unter den jungen Katzen einige schwierige Charaktere wahrnahm. Da machte ich mir manchmal Sorgen um Brandherz und darüber, ob mein Sohn unter seinen Altersgenoss*innen gut aufgehoben war. Andererseits wer war ich schon, mir diese Gedanken machen? Der junge Krieger wusste das bestimmt selbst am besten und ich hatte mich schließlich bis vor wenigen Monaten nicht sonderlich viel für ihn interessiert. Dass ich als Vater in sein Leben getreten war, war spät passiert und ich konnte sein Leben wohl nicht so gut beurteilen, wie ich es gekonnt hätte, wäre ich von Beginn an dabei gewesen. Und vielleicht war es ja nur eine natürliche Sorge oder die Distanz, die ich als ausgewachsener Krieger gegenüber jüngeren Katzen fühlte. Sie mussten sich erst ausprobieren, bevor sich alles einpendelte. Vielleicht waren wir damals genauso herausfordernd für das Denken der vorangegangenen Generation gewesen.
Wer wusste das schon?
Der Clan wird sie nötig haben, stimmte ich meiner Gefährtin zu, wobei ich langsam begann, ihr Fell zu putzen. Es wird immerhin noch eine Weile kalt sein. Mein Blick schweifte an Himmelslied vorbei zum Ausgang des Kriegerbaus und meine Schnurrhaare zuckten leicht. Immerhin hat es aufgehört zu schneien, miaute ich, wobei ich mit der Nase in Richtung Ausgang deutete. Die nächste Patrouille wird es zumindest ein klein wenig leichter haben, etwas Frischbeute aufzutreiben.


Angesprochen: Himmelslied
Standort: Im Kriegerbau
Sonstiges: Unterhält sich mit Himmelslied

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle



Sturmlicht

“Sie haben ja alle Recht Ich bin zu klein, zu langsam, zu schwach, zu unfähig - einfach nicht genug.“

SchattenClan | Krieger

Unwillkürlich hatte meine Schweifspitze begonnen, von der einen Seite zur anderen zu zucken und verriet damit meine Unsicherheit, als ich mein Gegenüber noch einmal musterte. Gab es Anzeichen, die mir zeigen konnten, ob Wachholderstaub mir wirklich wohlwollend gesinnt war? Bislang hatte er noch nichts getan, das irgendwie auf eine böse Absicht hätte schließen lassen, aber andere Katzen hatten ihr Verhalten auch schon blitzschnell im Bruchteil eines Herzschlags verändert. Trotzdem ... es hatte auch Ausnahmen gegenüber wie zum Beispiel Schiefersturm. Und Dämmerpfote hatte mir auch noch nie weh getan. Wie sollte ich jemals andere Freund*innen finden, wenn ich mich nicht traute, mit einer anderen Katze zu sprechen? Außerdem versuchte Wachholderstaub ja offensichtlich, ein Gespräch aufrecht zu halten. Wenn er mir in Wahrheit negativ gesinnt war, würde er sich nicht freuen, wenn ich ihm nicht antwortete. Und wenn er mir wohlgesonnen war, würde ich es dann nicht bereuen, es nie herausgefunden zu haben?
Hm ... vielleicht, antwortete ich unsicher, wobei ich mit den Pfoten nervös begann die Erde zu kneten. Aber man muss sich auch immer selbst um alles kümmern und ich sehe Schiefersturm viel weniger. Ob Wachholderstaub das hören wollte? War es in einer Bekanntschaft oder Freundschaft nicht wichtig, dass man sich verstand? Vielleicht sollte ich ihn einmal bewusst ansprechen, ob er gemeinsam jagen möchte oder so, gab ich dann zu. Aber es ist so anders, jetzt wo ich Krieger bin. Für einen Moment legte ich unsicher die Ohren an, ehe ich meinen Gesprächspartner kurz ansah, nur um dann gleich wieder wegzusehen. Es lag mir nicht, einer anderen Katze zu lange ins Gesicht zu sehen. Aber vielleicht würde es ihn nicht stören und ich konnte noch einen anderen Freund finden?
Das hoffte ich jedenfalls.
Hm, ja, immerhin hat es inzwischen aufgehört zu schneien, ergänzte ich Wachholderstaubs Kommentar zum Wetter vorsichtig. Aber furchtbar kalt ist es bestimmt immer noch. Ich schüttelte mich kurz beim Gedanken an die Kälte. Gerne wollte ich nicht nach draußen, aber ich wusste, dass der Clan Beute brauchte und ich wollte anderen Katzen keinen Grund geben, mich noch weniger zu mögen. Vielleicht werde ich später jagen gehen, miaute ich deshalb. Gewitterbrand wird bestimmt bald Patrouillen losschicken.


Angesprochen: Wachholderstaub
Standort: Kriegerbau
Sonstiges: Unterhält sich mit Wachholderstaub.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle




Kobrasand

„Don´t let your emotions cloud your senses. Don´t let them influence your actions because if they do they´ll weaken you and you won´t be able to accomplish anything.“

SchattenClan | Krieger

Krähenstaub schien über die Wahrheit nicht sonderlich begeistert zu sein. Er gehörte wohl zu der Sorte Katze, die ihre eigenen Fehler nicht sehen wollten und daher ignorierten. Nicht dass es mich überrascht hätte, aber vielleicht war es auch in dieser Hinsicht gut, dass er sich nicht allein um Molchschattens Ausbildung gekümmert hatte. Blieb nur noch zu hoffen, dass die Vernachlässigung des Schülers auch Mohnstern aufgefallen war und der Krieger nicht zu schnell wieder eine*n Schüler*in zugeteilt bekam. Schließlich brauchte der SchattenClan starke und geschickte Krieger*innen und keine schlecht ausgebildeten Jungkatzen, die ihre Gefühle nicht im Zaum halten konnten, wenn es darauf ankam.
Einen Moment lang musterte ich Krähenstaub aus meinen kalten gelben Augen, ehe ein tiefes Knurren aus meiner Kehle drang. Wollte er mich als respektlos bezeichnen, weil ich ihn darauf aufmerksam gemacht hatte, dass er seinen Schüler vernachlässigt hatte? Es gab schließlich einen Grund, warum ich mit Molchschatten trainiert hatte und der war, dass sein Mentor nicht die notwendige Zeit für ihn gefunden hatte.
Wenn ich mich nicht in Molchschattens Training eingemischt hätte, hätte er wohl heute nicht seinen Kriegernamen bekommen, stellte ich trocken fest. Er ist ein kluger und starker junger Kater, aber auch die besten können sich nicht alles im Selbststudium antrainieren. Mein Blick durchbohrte Krähenstaub förmlich. Keinen Moment lang taten mir diese Worte Leid, schließlich entsprachen sie der Wahrheit und der Krieger sollte nicht einmal denken, dass sein Verhalten nicht aufgefallen war. Wenn du deinen nächsten Schüler auch so behandelst, wird Mohnstern dir vermutlich so bald keinen mehr anvertrauen, fügte ich knapp hinzu. Jungkatzen brauchen Mentor*innen, die in sie investieren. Und keine die sie vernachlässigen. Und der Clan braucht sie auch.

Angesprochen: Krähenstaub
Standort: Lichtung bei Krähenstaub
Sonstiges: Diskutiert/Streitet mit Krähenstaub darüber, dass dieser Molchschattens Training vernachlässigt und Kobrasand sich eingemischt hatte.

Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Finsterkralle

Kriegerkatze | SchattenClan



Rauchtatze schien mir auch nicht genau sagen zu können, was passiert war und im nächsten Moment war der Krieger auch schon wieder verschwunden. Ein etwas angenervtes Knurren drang aus meiner Kehle und meine Schweifspitze zuckte leicht. Ich hatte vielleicht nicht unbedingt mit jemandem reden wollen, aber jetzt war ich schon unter Katzen und auch nach der seltsamen Unterhaltung mit Molchschatten wollte ich Dunstschimmmer Kriegerzeremonie nicht einfach verstreichen lassen, ohne meiner Freundin zu ihrem neuen Namen zu gratulieren. Nicht dass ich sie brauchte - ich war stark genug, um keine anderen Katzen zu brauchen, wie ich mir sagte - aber am Ende waren wir dennoch befreundet. Ich konnte mich mit ihr freuen, auch wenn meine Gedanken momentan oft mit anderen Dingen beschäftigt waren. Oder zumindest konnte ich einen gewissen Stolz empfinden.
Gerade als ich mich aufrappeln wollte, drang eine andere Stimme an meine Ohren und ich wandte den Kopf, um Brandherz zu erblicken, der zu mir gekommen war. Für einen Moment musterte ich meinen Baukameraden mit einem kühlen Blick aus meinen stechend grünen Augen. Ganz in Ordnung, miaute ich dann knapp. Natürlich war ich nicht sonderlich glücklich. Weder verdienten Molchschatten und Düsterklaue ihre Kriegernamen, noch hatte Weidentanz Anblick zu meiner Stimmung beigetragen. Aber das ging meinen Baukameraden doch wohl kaum etwas an.
Ich wollte gerade zu Dunstschimmer gehen und ihr gratulieren, fügte ich dann hinzu, ohne die Frage des Katers zu erwidern. Es lag mir nicht viel daran Smalltalk mit einem Baukameraden zu führen. Du kannst mitkommen, wenn du magst. Nicht dass mir viel an der Anwesenheit des Katers gelegen hätte - wir kannten uns nicht sonderlich gut, aber er war auch nicht die Art von Katze, deren Anwesenheit prinzipiell störend war. Wenn er wollte, sollte er mitkommen und vielleicht wollte er ohnehin auch gratulieren.
Ich rappelte mich also auf und trabte zu meiner Freundin hinüber. Hallo, Dunstschimmer, begrüßte ich die Kriegerin mit einem knappen Nicken. Gratulation zu deinem Kriegernamen. Das wurde ja auch schon Zeit.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Reagiert auf Brandherz und geht dann mit ihm zu Dunstschimmer, um ihr zu gratulieren.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

SchattenClan-Lager - Seite 15 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Claw
Legende
Claw


Avatar von : Luchsy
Anzahl der Beiträge : 3284
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptySo 24 Apr 2022, 19:33

Krähenstaub


"better laid than never ;)"
SchattenClan || Krieger || Männlich || #40




Der Blick, der aus Kobrasands Augen kam, bohrte sich direkt in den dichten Pelz des grauen Kriegers; seine Worte jedoch bohrten sich in Krähenstaubs Herz. Der ältere Krieger glaubte Fest daran, dass auch er zu Molchschattens Ernennung und Ausbildung beigetragen hatte, doch als er seine Stimme erheben wollte um dem anderen zu wiedersprechen, sah er andere Dinge vor Augen: Pfirsichhauch, vor Allem. Die Kätzin hatte viel seiner Zeit bekommen, die er vielleicht in seinen eigenen Schüler hätte investieren können. Dazu erinnerte er sich an einen Kampf, aus dem er mehrere kleinere Verletzungen getragen hatte – vielleicht wären sie schneller verheilt, wenn er sich ein oder zwei Tage Ruhe gegeben hätte, damit er danach wieder trainieren konnte. Stattdessen hatte er sie größtenteils ignoriert, und war anderen Tätigkeiten nachgegangen, wiel er für ein Training nicht fit genug war, aber sich selbst keine Ruhe erlauben wollte.
Die Tatsache, das an Kobrasands Worten etwas wahres war, stach sehr. Gespräche mit seinen Clan-Kameraden, die in Patrouillen ausarteten, die zwar auch nützlich waren, aber nicht der Aufgabe entsprachen die ihm eigentlich zugeteilt worden war, kamen noch dazu. Wenn er sich wirklich Gedanken machte, erinnerte er sich nicht mal mehr an das letzte Mal, wo er mit Molchschatten trainiert hatte. Er knurrte leicht, eigentlich aber über sich selbst.

Trotz der Kälte in Kobrasands Augen verspürte Krähenstaub ein brennendes Gefühl; ein Gefühl von Hitze die sich unter seiner Haut ausbreitete, und ihn sogar dazu brachte unwillig seinen Blick zu senken. Es war die letzte Aussage des anderen Katers gewesen, die es hervorgerufen hatte: auch Mohnstern war es vielleicht aufgefallen. Er würde vielleicht keinen Schüler mehr zugeteilt bekommen… und so wenig wie er es sich eingestehen wollte, und so wenig er auch sonst mit Jungkatzen anfangen konnte… der Gedanke, dass er nicht mehr allzu lange im Kriegerdienst aktiv sein würde und sich vielleicht die letzte Chance auf eine richtige, längere Aufgabe verbockt hatte, füllte ihn mit Scham und Sorge. Er war wütend. Natürlich war er wütend, zu großen Teilen auf sich selbst, und das machte diesen Moment noch schwieriger. Ganz wichtig war es ihm aber dennoch, jetzt gerade zu stehen, und sich diese Worte nicht gefallen zu lassen – auch wenn sie ihren Treffer gelandet hatten. Seine Wut richtete sich auch teils auf den Krieger.

Ich habe viel für diesen Clan geleistet, fauchte er. Und ich werde weiterhin viel für ihn tun. Natürlich sind Schüler wichtig für den Clan, wer glaubst du zu sein, dass du mir das beibringen willst. Verbittert buddelte er seine Krallen in den Untergrund unter seinen Tatzen, und bemühte sich seinem Gegenüber doch noch in die Augen zu sehen Während er sprach. Teilweise hast du mir ja nicht einmal die Chance gelassen, Molchschatten mitzunehmen, weil du schon mit ihm fort warst wenn ich etwas tun wollte.

Als er seinen Blick dann erneut abwandte, weil er ihn nicht mehr halten konnte, und sich nach dieser Anspannung sogar physisch geschwächt fühlte, sprach er erneut. Leiser. Eigentlich nur für sich. Mein nächster Schüler wird sich keinen besseren Mentor wünschen können. Dann soll es keiner Wagen ihn mit-trainieren zu wollen.

Zusammenfassung: Diskutiert mit Kobrasand ob er ein anständiger Mentor sein kann; ertappt sich im Altern (was ihm stinkt) und entwickelt Sorge, nicht noch einmal eine Chance zu kriegen sich als nützlich zu beweisen.




reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


SchattenClan-Lager - Seite 15 Claw_2_by_lixxis-dcr1wxvSchattenClan-Lager - Seite 15 Claw_by_lixxis-dcr1wyp
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."

- (c) Frostknospe 

Relations & Postplan


 
Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
SternenClan Krieger
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 590
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptySo 24 Apr 2022, 20:52

Brandherz
SchattenClan-Krieger    #004     In Probe

Auf meine Frage bezüglich ihres Empfinden antwortete mir die Kätzin mit den Worten "ganz in Ordnung" knapp und nach meinen Gefühl eher in einem kühlen Ton. Ich dachte schon, dass damit unserer Gespräch beendet wäre, bevor es richtig begann, aber dann meinte die Kriegerin, dass sie gerade zu Dunstschimmer gehen wollte, um ihr zu gratulieren und dass ich mitkommen könnte, wenn ich möchte. Natürlich wollte ich es, denn für mich war es bereits schön, wenn ich Zeit mit ihr verbringen konnte und so konnte ich es noch länger. Also nickte ich als Antwort und folgte ihr dann zu der anderen Kätzin. Bei der neuen Kriegerin angekommen und nachdem Finsterkralle sie begrüßt und ihr gratuliert hatte, sagte ich in einem freundlichen Ton, da ich im Hinterkopf hatte, dass die frischernannte Kriegerin bisher noch nie gemein zu der anderen Kätzin war, ,,hallo, auch ich möchte dir gratulieren. Und wie fühlt es sich für dich an nun endlich eine Kriegerin zu sein?", fragte ich sie mit immer noch freundlicher Stimme, während ich zu ihr sah.

Erwähnt: Finsterkralle & Dunstschimmer
Angesprochen: Dunstschimmer
Ort: am Rande des Lagers -> Lagermitte bei Finsterkralle & Dunstschimmer
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 510
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptyMi 27 Apr 2022, 20:51



Himmelslied
45| weiblich | Schattenclan | #013

Auch die braune Kriegerin genoss die Nähe zu ihrem Gefährten, ehe sie ihm ein warmes lächeln schenkte. Aschenkralle schien ein wenig in Gedanken zu sein, weshalb sie einfach nur still an seiner Seite saß und ihm Zeit für seine Überlegungen gab. So saß sie einige Herzschläge schweigend bei ihm, bis der Kater wieder das Wort ergriff und an sie richtete.

Leise schnurrte sie als der dunkle Krieger nun begann sie zu putzen, ehe sie ihm antwortete: "Der Clan wird immer Krieger brauchen, aber ja, vor allem jetzt in der Blattleere ist jede zusätzliche Pfote hilfreich. Vor allem wenn diese keinen weiteren Krieger mehr zur Begleitung braucht". Sanft erwiderte sie seine Geste und begann nun ihrerseits ihren Gefährten zu waschen. Bei seinen Worten blickte sie dann aber doch noch einmal kurz auf und zum Ausgang des Baues, als sie leise zustimmte: "So sollten es die eingeteilten Patrouillen zumindest etwas leichter haben und die Jäger vielleicht auch mehr Erfolg mit ihrer Beute".

Wenn es nach ihr ging, könnte sie Monde lang einfach nur so bei Aschenkralle verweilen und seine Nähe genießen. Natürlich wusste sie, dass sie früher oder später selbst Aufgaben haben würden, aber nach all dem was früher geschehen war, genoss sie doch einfach nur die Zeit, die sie mit dem dunklen Krieger verbringen durfte. Zwischenzeitlich hatte sie die Hoffnung schon nahezu gänzlich aufgegeben, aber am Ende hatte es dann doch noch eine Chance gegeben. Eine Chance, die sie nur allzu gerne soweit ausnutzte, wie sie konnte. Vielleicht gab es doch noch die Möglichkeit eine Familie zu werden. Sicher konnte sie das nicht einfach so bestimmen, aber alleine die Tatsache, dass Aschenkralle das Gespräch mit ihrem Sohn gesucht hatte, erfüllte sie bereits mit Hoffnung.

SchattenClan-Lager - Seite 15 Chibi-Himmelslied

Interagiert mit: Aschenkralle
Erwähnt: Brandherz (id)

Zusammenfassung:
Reden über den nutzen der neu ernannten Krieger für den Clan und ist dabei einfach nur zufrieden Aschenkralle bei sich zu haben


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
SchattenClan-Lager - Seite 15 Kleeblatt-und-Nebelherz
~3 frei zum spielen/Ansprechen~
Dachskralle & Wacholderspiel (WoC) & Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:

Nach oben Nach unten
Minze
Junges
Minze


Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 01.04.22

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptyDo 28 Apr 2022, 19:22

Minzpfote
Schattenclan-Schülerin
Post 001

Minzpfote seufzte leise. Gerade eben war sie noch im Land der Träume einer fetten Spitzmaus hinterhergejagt, als ein kalter Windstoß sie zurück in die Realität holte und sie mit gesträubten Fell in ihrem Nest aufwachte. Nach etlichen versuchen wieder ein zu schlafen hatte die kleine Katze vor gehabt ihren bestimmt wundervollen Tag zu planen und wälzte sich nun unablässig von der einen Seite zur anderen. Ach... dachte sich Minzpfote seufzend Ich würde so gerne den Wald erkunden und für den Clan Beute fangen! Was wäre das nur für ein Spaß! Doch der Schülerin war klar, dass dies zumindest nicht heute passieren würde. Nun…aufstehen oder nicht? murmelte die Katze. Den letzten Ruck sich auf die Beine zu stemmen gab ihr dann der pfeifende Wind, der sie so oder so beim Schlafen stören würde. Mit müden Beinen und einer schläfrigen Grimasse trottete die junge Katze langsam nach draußen und ließ sich leise in den kühlen Schnee sinken, während sie ihren Clangefährten friedlich bei ihren Aktivitäten zusah. Schlaftrunken beobachtete sie wie die Sonne langsam ihre warmen Strahlen in das wunderschöne Lager schickte und ihr ihr kleines Ohr kitzelte. Wie schön so ein Morgen doch seien konnte!
Erwähnt: /
Angesprochen: /
Ort: Schülerbau --> Vor dem Schülerbau
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 510
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 EmptyMo 02 Mai 2022, 23:34

SchattenClan-Lager - Seite 15 Froschpfote

Froschpfote
weiblich| 6 | Schattenclan | #001

Froschpfote hatte heute ein wenig in den Tag hinein geschlafen. Eigentlich war die quirlige Kätzin immer gleich voller Energie, vor allem nun, da sie eine frisch ernannte Schülerin war. Allerdings wusste sie, dass sie heute keine Aufgaben hatte und war daher solange wie möglich in ihrem neuen und warmen Nest geblieben.

Langsam tapste sie nun aus dem Bau heraus und stellte sogleich erst einmal ihr kurzes und buschiges Fell auf, um sich vor dem unbeliebten kalten Wind zu schützen. Was sollte sie an so einem Tag nur tun? Frustriert kratzte sie mit ihren Krallen leicht über die gefrorene Erde. Sie hatte leider recht schnell lernen müssen, dass die Blattleere auch gleichzeitig bedeutete, dass sie keine lustig herum springenden Frösche sehen könnte. Außerdem war es so... kalt...

Fürs Erste entschied sie sich ihre Energie ein wenig auszulassen, indem sie nachahmte, wie die Frösche immer herum sprangen. Das hatte auch den Vorteil, dass ihr dabei auch gleich wieder etwas wärmer wurde. Am Anfang war es zwar noch lustig wie sie dabei Spuren im Schnee hinterließ, aber alleine wurde es dann doch schnell ein wenig langweilig. Wie gerne hätte sie jetzt einen Frosch hier, mit dem sie herum hüpfen konnte. Aber die gab es ja gerade nicht. Leise seufzte sie und blickte sich dann kurz im Lager um. Vielleicht würde sie ja eine Katze finden, mit der sie etwas reden und vielleicht auch ein wenig spielen könnte.

Der Blick ihrer grünen Augen richtete sich dabei auf Minzpfote, die gerade selbst nicht weit vom Ausgang des Schülerbaus entfernt lag und dabei noch ein wenig schläfrig wirkte. Froschpfote machte noch zwei weitere, übermütige Hüpfer, die sie direkt vor die neue Baugefährtin brachten. "Guten Morgen", miaute sie dabei fröhlich und fragte mit leicht schief gelegtem Kopf nach: "Hast du nicht gut geschlafen?", da sie doch noch ein wenig dösig wirkte.

SchattenClan-Lager - Seite 15 Chibi-Froschpfote


Interagiert mit: Minzpfote
Erwähnt: /


Zusammenfassung:
wacht auf, bedauert dass es in der Blattleere keine Frösche gibt, hüpft energiegeladen herum und spricht dann Minzpfote an


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
SchattenClan-Lager - Seite 15 Kleeblatt-und-Nebelherz
~3 frei zum spielen/Ansprechen~
Dachskralle & Wacholderspiel (WoC) & Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 15 Empty

Nach oben Nach unten
 
SchattenClan-Lager
Nach oben 
Seite 15 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: SchattenClan Territorium-
Gehe zu: