Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Sonnenaufgang [22.01.]

Tageskenntnis:
Die Temperaturen fallen und es geht ein kalter Wind. Die ersten Schneeflocken fallen vom Himmel, aber außer auf dem Moor bleibt kaum etwas davon liegen. Während Wald und Wiesen unter einer dichten Nebelschicht ruhen, fegt der Wind heftig über die höher gelegenen Gebiete hinweg. Auch die Beute hat sich zurückgezogen und der gefrorene Boden erschwert die Jagd besonders für unerfahrene Katzen.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass und teils gefroren, aber der Schnee bleibt nur an wenigen Stellen liegen. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und nur ab und an verirren sich einzelne Schneeflocken zwischen den Ästen zum Waldboden nach unten. Die Jagd ist hier ein wenig einfacher, als auf offenem Gelände, auch wenn der Boden an manchen Stellen ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist an mehreren Stellen gefroren und auf dem Fluss beginnt sich eine Eisschicht zu bilden. Das Wasser darunter ist nach wie vor noch von den inzwischen abgeschlossenen Arbeiten der Zweibeiner verdreckt und Beute ist nur schwer zu fangen. Dass der Nebel die Weiden bedeckt, erschwert außerdem die Jagd auf Landbeute zusätzlich.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor reißt der kalte Wind die Nebelfelder auf und sorgt für tiefere Temperaturen. Hier bleibt zusätzlich zum gefrorenen Boden auch noch etwas Schnee liegen, was den Boden noch rutschiger macht und die Jagd zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und besonders die südlichen Gebiete des Territoriums in Nebel gehüllt. Frösche und Reptilien gibt es hier keine mehr und die Jagd auf andere Beute wird vom Nebel sowie dem rutschigen Boden erschwert. Die Jagd ist im Nadelwald jedoch einfacher, als auf dem offenen Gelände im Norden des Territoriums, wo Schnee liegen bleibt und der Wind stärker ist.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel erschwert die Sicht und Vögel sind um einiges schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise nasse Rinde der Bäume macht das Klettern schwer und die Jagd ist für unerfahrene Katzen besonders schwierig. Der Schnee bleibt hier aber nur an vereinzelten Stellen liegen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind, Schnee und Nebel unbeeindruckt. Der Sturm zerrt an den verbleibenden Blättern, aber unten ist die Senke von Nebel bedeckt. Im Schutz des Unterholzes hat sich etwas Beute zurückgezogen, aber auch hier kommt sie nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es kalt und nebelig. Die Zweibeiner und ihre Hunde gehen lieber kurze Runden und verbringen die meiste Zeit drinnen, was die Straßen ein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Am Rand des Schwarzstroms bilden sich dünne Eisschichten, aber richtig zugefroren ist der Strom nicht.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es nebelig und windig. Leichter Schnee fällt vom Himmel, bleibt aber nur an einigen offenen Stellen liegen. Bewaldete Gebiete sind ein wenig besser von Schnee und Wind geschützt, aber die Jagd auf die wenige Beute wird durch die Wetterbedingungen zusätzlich erschwert. Abenteuerlustige Hauskätzchen sind bei diesem Wetter eher selten, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort:
Mit zunehmend unangenehmerem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie sich aufs warme Kissen kuscheln und aus dem Napf fressen können. Nur wenige abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter überhaupt noch in den Garten … oder darüber hinaus.

 

 FlussClan + Storylines

Nach unten 
3 verfasser
AutorNachricht
Denki
Admin im Ruhestand
Denki


Avatar von : Blitz von Arumrose
Anzahl der Beiträge : 4523
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan + Storylines Empty
BeitragThema: FlussClan + Storylines   FlussClan + Storylines EmptyDo 13 Jan 2022, 18:03


Hallo ihr Lieben!
Einige werden es vermutlich schon im Discord mitbekommen haben, aber es wurde um eine Zusammenfassung und ein Thread hier im Schülerbau gegeben also will ich dem gerne nachkommen.

Dazu möchte ich einmal kurz darauf eingehen, um was es eigentlich geht, wie meine Infos so derzeit sind und wie man sowas zukünftig vielleicht lösen könnte, sodass die meisten damit zufrieden sind.

Es ging im Groben darum, wie man jetzt nach der Verlängerung der Jahreszeiten mit den verbliebenen geplanten Stories verfahren könnte und, da die derzeit aktuell ist, spezifisch mit der Verbannungsstoryline des FlussClans. Unabhängig davon, dass die Verbannung jetzt kommen soll und nicht mehr abänderbar ist, kam es zu der Diskussion darum, wie man im weitern Verlauf handeln kann und auch darum, wie allgemein mit Storylines verfahren werden sollte.

Trotzdem gebe ich eine kleine Zusammenfassung der Argumente, als es um die Verbannung zu jetzigem Zeitpunkt selbst ging, wer das lesen möchte.

Zusammenfassung:
 


Für die, die derzeit mit der Storyline nicht so vertraut sind: aufgrund der Bauarbeiten von den zweibeiner am Fluss wurden die Fische vertrieben und der FlussClan leidet unter einer starken Hungersnot. Einige Katzen (ich weiß gerade nicht ganz genau wer) sind dann ins WoC-Gebiet vorgedrungen, um dort Beute zu sthelen - das Ganze passierte zwei Mal und in der jetzt stattfindenden Versammlung im FlussClan sollen diese Beutediebe von Jubelstern verbannt werden.
Im FlussClan geht es jetzt, meinen limitierten Infos nach, wie folgt weiter: Die Beutediebe werden verbannt, fliehen und ein Teil von ihnen soll zum BlutClan gehen. Später im Verlauf soll es dann zu einem Kampf zwischen FC und BC kommen, wo vor, während oder danach (ich bin nicht ganz sicher) die Verbannten wieder zurück in den Clan kommen sollen, inklusive einer oder mehrerer BlutClan-Katzen. Während dieser Story sollen zwei Katzen (Hibibskusblüte und Spatzenpelz) ihren Tod finden. Soweit dazu.

Mein Vorschlag war jetzt gewesen, den Zeitraum der Verbannung zu verlängern. Soweit ich weiß ist der ungefähr auf zwei Monate angelegt worden, was mir persönlich entschieden zu wenig ist, um den entsprechenden Effekt zu erzielen, den es haben soll. Schließlich wissen die Clankatzen nicht, dass die Verbannten irgendwann wiederkommen sollen. Einige sehen sich vielleicht mit Jubelsterns Entscheidung auch nicht einverstanden und so kommt es zu Konflikten im Clan. Wenn man jetzt betrachtet, wie unser übliches Postingtempo so läuft wird man innerhalb von zwei Monaten nicht die Chance haben, das auf befriedigende Art und Weise auszuspielen und das wäre schade, weil die Idee an sich eine sehr gute ist.

Also, mein konkreter Vorschlag:
- die Dauer der Verbannung wird bis in die späte Blattfrische/ frühe Blattgrüne gezogen
- bis dahin hat der Clan immer noch sehr stark mit der Hungersnot zu kämpfen, weil sie wichtige Jäger verlieren und zu schwach sind, um tatsächlich ausreichend zu erlegen, auch wenn die Fischis vielleicht langsam wieder zurückkommen, da die Bauarbeiten beendet sind
- die Stimmung im Clan wird gespalten durch Jubelsterns Entscheidung ~tension~, weil die Clankatzen glauben, die anderen nicht wieder zu sehen
- in der Blattfrische hat der Clan Zeit, sich etwas zu erholen und Kräfte zu sammeln, man lebt sich langsam damit ein, dass die anderen weg sind (was den Verbannten auch Zeit gibt, ihre Stories entsprechend auszuspielen)
- der Kampf könnte dann in der frühen Blattgrüne stattfinden und die Verbannten danach wider in den Clan aufgenommen werden (die Details wissen ja dann hoffentlich die betroffenen Spieler)

Wie sieht eure Meinung dazu aus?



Und dann gäbe es da die ganze Problematik mit den Storylines allgemein.
Ich hab jetzt wahrscheinlich schon öfter ausgedrückt, dass es mir persönlich lieber wäre, besonders von den großen Storylines zu wissen und dass das für die Userschaft transparent gemacht wird. Bisher bin ich damit von einer Seite immer auf die Wand von "das sollte eine Überraschung sein" gestoßen. Was für mich ein an sich verständliches Argument wäre, wenn es dazu nicht immer wieder zu Zeit- und Playproblemen, sowie größeren Diskussionen kommen würde, wo was abgebrochen, umgelegt etc. werden muss, weil eben was an wichtiger Story passiert, von der man nichts wusste. In Anbetracht dessen, dass die meisten von uns entweder arbeiten oder studieren oder beides müssen und entsprechend nicht immer die gleiche Menge an Zeit zur Verfügung haben um plötzlich Pläne umzuwerfen, möchte ich dafür plädieren, die wichtigen Punkte der Storyline öffentlich, transparent und für alle diskutierbar zu machen. Das Argument der Überraschung greift meiner Meinung nach nur dort, wo man sich auch darüber freut, überrascht zu werden und so wie ich das aus Gesprächen gehört habe, ist das eher nicht der Fall.

Um vielleicht ein Beispiel für was zu geben, wo ich eine Überraschung gut fand:
Extrem gelungen fand ich den letzten Verlust von Brombeersterns Leben, obwohl ich teils auch eingewiesen war, dass es kommen würde, ich wusste nur nicht, wann. Es hat mich positiv überrascht, mich emotional gemacht und fügte sich sehr gelungen in das Play ein. Da, finde ich, hat Stein sehr viel richtig gemacht, sich die Zeit genommen, sich darauf vorzubereiten und darauf hingespielt, sodass die meisten wirklich involviert waren, aber eben nicht betroffen.

Auch möchte ich darauf hinweisen, dass mir die restliche Planung der ganzen Zweibeinbersache an der Weide sehr gut gefallen hat. Ich konnte meine Charaktere anmelden und hatte eine ungefähre Ahnung, was passiert, auch wenn ich natürlich nicht alle Details kannte. Die Patrouillen zur Weide waren gut organisiert und es hat Spaß gemacht, das zu spielen.
Danach hätte ich mir gewünscht, dass es so weitergeht: dass es zu wiederholtem Beuteklau kommt, dass Charaktere Zeit haben, misstrauisch zu werden, warum immer bestimmte Katzen mit viel Beute zurückkommen, dass der WolkenClan beginnt, stärker an den Grenzen zu patrouillieren und schließlich Brombeerstern rübergeht und die Sache erst wesentlich später eskaliert. Gleichzeitig hätte es ja auch in den anderen Clans zu mehr Story kommen können. Allerdings ist die Situation jetzt anders gekommen, weil es eine interne Planung gab, die dann etwas beschlossen hat und der Rest der User außen vor war, obwohl es unsere Charaktere genau so betrifft.
EDIT: Ich möchte kurz das Edit nutzen, um zu erwähnen - danke Inno - , dass da Smara in Bezug auf "Überraschungen" schon mal angesprochen wurde und sie auch meinte, in Zukunft etwas darauf zu achten, dass die Info früher kommt, was mich sehr gefreut hat.

Und da sehe ich eben den Knackpunkt: Überraschungen, die meine Charaktere so stark betreffen, wie eine Verbannung von einem Familienmitglied oder einer guten Freundin, finde ich unverantwortlich und verderben mir persönlich den Spaß an der Story. Das bedeutet nämlich, dass ich daran gebunden bin, meine Charaktere darauf reagieren zu lassen, auch wenn ich vielleicht andere Pläne hatte oder gar nicht auf dem Stand bin, wo ich eigentlich hätte sein wollen zu dem Zeitpunkt. Da sehe ich eben auch den Unterschied zu jetzt beispielsweise Brombeers jüngstem Tod: meine Charaktere waren nicht direkt davon betroffen (aufe lange Sicht narülich aber schon) und so konnte ich die ganze Sache viel mehr genießen, ohne mir Sorgen darüber machen zu müssen, ob ich jetzt schnell noch einen Post zum Reagieren schreiben muss und was das jetzt konkret für meine Furzis bedeutet.

Also ist mein Fazit dazu: Überraschungen ja, wenn sie nicht einen Einfluss auf mehr Leute haben, mit denen es explizit abgesprochen war.

Ich würde es wirklich gerne sehen, wenn wir uns zusammen Dinge erarbeiten würden, anstatt in dieses Muster zu fallen, dass immer hintenrum alles erzählt werden muss, damit man irgendwas erfährt. Es ist doch schöner, eine Userschaft zu haben, die mitreden und mitplanen kann, anstatt das nur von einer Seite her zu machen.

Aber da würde ich auch gerne noch eure Meinung dazu hören und bin gespannt darauf.

LG Rune Teampfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

In the darkness spreading like poison
Throw yourself into the world
- Damage



Relations | Posting-Liste | Toyhouse



Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery


Avatar von : Steinchen, vielen Dank!
Anzahl der Beiträge : 3979
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 83

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan + Storylines Empty
BeitragThema: Re: FlussClan + Storylines   FlussClan + Storylines EmptyFr 14 Jan 2022, 09:18

Huhu,

soo, da ich mich doch bei alle dem sehr direkt angesprochen fühle, melde ich mich direkt mal zu Wort. :)

Grundsätzlich gebe ich dir recht und verstehe deine Kritik auch (besonders den letzten Part bezüglich der Reaktion, die der eigene Chara dann auf das Geschehen haben muss). Wie du auch schon erwähnt hast, habe ich persönlich bereits einen Mehrwert aus der ganzen Aktion gesammelt, sodass ich die Storys im FC fürs nächste mal generell transparenter halten möchte, da hatten wir ja schon drüber gesprochen.
Allerdings möchte ich trotzdem die Story und den Verlauf bzw. warum es so ist, wie es gerade ist, kurz von meiner Seite aus erläutern.

Die FlussClan Story ist so ziemlich die erste große Story, die mehr als einen Clan betrifft, seit unsere alte Hauptstory (Vertreibung des DC etc) durchgelaufen ist. Zeitgleich ist es die erste Story, die ich selbst so intensiv geplant habe. Somit stand ich direkt vor mehreren Herausforderungen, da es über die alte Story viel Kritik gab, die ich natürlich verbessern wollte (Unteranderem das sich die alte Story viel zu lange gezogen hätte). Somit war es von Anfang an klar, dass die Story in einem zeitlich begrenzten Rahmen ablaufen sollte, um eben das Play spannend zu halten und damit auch darauffolgenden Storys anderer Clans problemlos laufen konnten, ohne das in zwei Clans gerade etwas großes passiert. Zudem habe ich mir gewünscht, dass mehr User bzw Charaktere aktiv eingebunden werden sollen, ohne, dass sie einen wichtigen Rang tragen. Um nun noch auf das Überraschungsargument zu kommen: Ich persönlich war in der DC Story (trotz das ich im Team bin) überhaupt nicht eingebunden und wusste nie was passiert, bevor ich die Posts gelesen hatte. Eigentlich fand ich das auch immer ganz gut und vor allem auch entspannt (Ich musste mich nicht ums posten kümmern, da mein Chara nicht wirklich eingebunden war und konnte dennoch, wenn ich wollte, darauf reagieren).
Somit war der Überraschungseffekt auch etwas, das ich für die Story im FC nutzen wollte.

Als dann die Grundidee (Menschen im Terri, Hungersnot im FC) stand, haben wir uns über die Umsetzung Gedanken gemacht. Dafür wurden im Info Bereich die Themen ausgeschrieben, doch wirklich genutzt wurde dieses Angebot nur von wenigen. Eigentlich hätte ich damals damit gerechnet, dass mehr Leute ihren Charakter als Beutedieb anmelden würden, was leider nicht geklappt hat.
Somit schien das Interesse in meinen Augen kaum vorhanden, denn auch die Hungersnot (Welche bereits seit Mitte 2021 da ist) wurde bisher kaum merklich ausgespielt. Auch wenn es Probleme bei den Gesprächen bzw. Der Informationsvermittlung gab, hat eigentlich jeder mitbekommen, dass der FC gerade die Hungersnot durch macht und dennoch haben sich darauf seit Mitte 2021 keine wirklichen Plays oder Storys ergeben (Man hätte bspw. Katzen sterben lassen können, Streit um die wenige Beute ausspielen können, mehr Katzen im Hb bringen können etc.). Potential gab es m.M.n. Allerdings genug. Auch wenn man selbst eventuell nicht wusste, was direkt als nächstes passiert.

Also ja, man kann das alles mehr ausspielen. Es hätte eine längere Zeit geben können, in der die Beutediebe Beute klauen und der Clan sich wundert. Aber in meinen Augen hätte das (Wenn man sich das vorherige eher wenige Interesse an allem, was davor passiert ist, ansieht) nicht wirklich Sinn gegeben, sondern eher den Zeitplan für alle nachfolgenden Stories eher verzogen. Zudem war es eben extra angedacht, dass sich die Story nicht über mehrere Jahre legt, wie es bei der alten DC Story der fall war, damit auch Platz für andere Storys ist. Somit war es schon beabsichtig, dass es nicht alles bis ins Detail ausgespielt werden konnte, denn darauf lag hier nicht das Augenmerk.

Was mir gerade auch noch einfällt, was die Zukunft der Story bereits einmal gefährdet hat: Es gibt ja noch immer Gespräche darüber, was mit Bc und SC passieren soll, da diese so inaktiv sind. Aus dem Grund wollte ich die Story auch nicht bis ins unendliche ziehen, da der Bc ohnehin nicht mega aktiv ist und keiner weiß, wie lange er noch existiert. Daher war bereits zuvor einmal im Gespräch, die Story komplett ins leere fließen zu lassen (Jubel hätte die Katzen nicht verbannt und im Fluss kehren die Fische schneller zurück, Brombeersterns Warnung wäre also nur ein Warnschuss gewesen), aber wir haben uns im Endeffekt dagegen entschieden.

Bezüglich dazu, dass Jubel jetzt Katzen verbannt, obwohl sie nur wenige male Beute gestohlen haben: Aus anderen Augen mag auch das eher sinnlos wirken, doch in meinen Augen passt das sehr gut zu Jubelstern. Sie ist schwach und sehr hungrig (Was ich tbh extra in den letzten Posts extrem betont habe, damit man ihre Stimmung ggf nachvollziehen kann) und nun kommt Brombeerstern ins Lager, welcher eine Gefahr darstellt und beschuldigt ihren Clan des Dienstahls. Nun könnte sie natürlich auch eine Patroullie zur Grenze schicken, sich das Ganze ansehen oder eben sagen, dass es nicht stimmt. Aber das würde im Endeffekt eher zu einem Kampf zwischen WoC und FC führen, was Jubelstern nicht riskieren kann. Sie ist nunmal rabiat, neigt zu impulsiven Taten und ebenso impulsiv, geschwächt, wütend und in ihrer Ehre verletzt verbannt sie nun die Katzen, nachdem diese von ihren Clangefährten in die Pfanne gehauen werden.
Für sie gibt es da keinen Grund zur Diskussion, wer so gegen ihr Vertrauen verstößt und den Clan in Gefahr bringt, wird verbannt.

Abschließend würde ich daher sagen, dass bei Bedarf (Sprich, wenn noch mehr User eine Verlängerung des Verbannungszeitraumes wollen) der Zeitraum verlängert werden kann, damit wäre ich einverstanden. Ich werde mich auch nochmal um ein Update in den Clan Infos bemühen, in dem ich dann auch den weiteren Verlauf der Story komplett offen lege. Falls es dazu Diskussionensbedarf gibt, kann man das sicherlich auch noch in einem Thema ausführen, da würde ich bei dementsprechender Rückmeldung eines erstellen, da ich das ungern in den Update hätte :D

Ich hoffe, dass es alles nun vielleicht etwas klarer ist und man nun bestimmte Sachverhalte besser nachvollziehen kann. C:

LG Smara

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» We can stay forever young. <3«

FlussClan + Storylines Komet_10
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart/Merrraki
Anzahl der Beiträge : 1694
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan + Storylines Empty
BeitragThema: Re: FlussClan + Storylines   FlussClan + Storylines EmptyFr 14 Jan 2022, 11:16

Hi!
Ich dachte ich melde mich auch mal kurz dazu. Ich selbst hatte eigentlich kein Problem mit dem Verlauf der Story bis jetzt, aber das mag daran liegen, dass meine FC Charaktere nicht direkt involviert sind und es mir ganz recht war, Brombeersterns Teil der Story so schnell wie möglich abzuhaken, wegen WolkenClan interner Planung. Es tut mir leid, wenn ich dadurch unwissentlich die Story noch schneller gepushed habe.
Ich verstehe aber auch die genannten Kritikpunkte und werde sicherlich auch meine eigenen Lehren draus ziehen.

Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass es durch Brombeersterns schnelles Auftauchen im FC zu Änderungen an der Story gekommen ist, auf die glaube ich niemand vorbereitet war (weswegen ich mir da auch an die eigene Nase fassen muss).
Und zwar die Tatsache, dass die Bloßstellung der Beutediebe durch ihre Clankameraden so öffentlich geschieht. Im Infothema war ja die Rede davon, dass einige Katzen privat zu Jubel und Hirsch gehen und ihre Besorgnis äußern, was ja jetzt nicht mehr passieren kann, außer Jubel beendet die Versammlung wieder, ohne Erfolg, und dann kommen Katzen privat zu ihr.
Weil selbst wenn nicht alle Clankatzen super dicke sind, hätten die meisten Charaktere denke ich Hemmungen, ihre Bedenken auf so einer Clanversammlung auszusprechen. Zumindest meine Charaktere würden das nicht tun und wie ich in den Posts von einigen anderen Charas gelesen habe, die das ganze "oh, die Katze bringt aber viel Beute mit" Thema ausgespielt haben, würden diese das auch nicht unbedingt...
Insofern kann ich dem Vorschlag, die Verbannung noch ein wenig zu ziehen nur Zustimmen, obwohl ich finde, dass späte Blattfrische wohl etwas zu lange wäre (das ist mit den neuen Jahreszeiten ja erst in einem Jahr).
LG

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Danke an Ara <3

pic by deviantart.com/llllittlebeeuwulll
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





FlussClan + Storylines Empty
BeitragThema: Re: FlussClan + Storylines   FlussClan + Storylines Empty

Nach oben Nach unten
 
FlussClan + Storylines
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Clan - Lager :: Schülerbau :: Verbesserungsvorschläge-
Gehe zu: