Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Ahornblatt
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Morgendämmerung [20.05.]

Tageskenntnis:
Auch wenn der Schneesturm sich gelegt hat, ist es immer noch kalt und windig. Nach wie vor liegt eine Schneeschicht über Baumkronen und Hügeln. Die Beute hat sich zurückgezogen. Wald und Wiesen scheinen zu ruhen. Manchmal wird der Schnee durch einen Windstoß verweht, aber alles in allem wirkt es ruhig. Die Jagd ist für alle Clans zu einer Herausforderung geworden.


DonnerClan Territorium:
Die Äste ächzen unter dem Gewicht des Schnees und der Waldboden ist von einer weißen Schicht bedeckt. An manchen Stellen ist der Schnee gefroren und die meisten Bäche sind mit Eis bedeckt. Die Beute kommt nur wenig nach draußen, aber immerhin ist sie jetzt leichter aufzuspüren als im vorangegangenen Schneesturm.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist weitgehend mit Schnee bedeckt und der Fluss gefroren. Einer Kriegerkatze sollte es jedoch möglich sein, das Eis an den schwächeren Stellen zu durchbrechen, um den einen oder anderen Fisch zu fangen. Auch die Landbeute kehrt langsam zurück, auch wenn sie nicht sonderlich einfach zu fangen ist.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor wirbelt der eisige Wind den Schnee immer wieder auf und sorgt für kältere Temperaturen. Unter dem Schnee hat sich außerdem eine Eisschicht gebildet, die die Jagd auch Kaninchen besonders für unerfahrene Katzen zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und von einer Schneeschicht bedeckt. Die Jagd beschränkt sich in der Blattleere auf Vögel und kleinere Säugetiere, die es ihren Jäger*innen aber gar nicht so einfach machen. Im Nadelwald ist es windgeschützter als auf den offenen Flächen des Territoriums und auch ein wenig einfacher an Beute zu kommen.


WolkenClan Territorium:
Mit Nachlassen des Schneefalls wird die Jagd auf Vögel zumindest ein klein wenig einfacher. Die gefiederte Beute hält sich weiterhin vor allem im Schutz der Bäume und häufig in Bodennähe auf. Die nasse Rinde der Bäume macht das Klettern und die Jagd in den Baumwipfeln für unerfahrene Katzen besonders schwierig.


Baumgeviert:
Die Äste der vier mächtigen Eichen sind von Schnee bedeckt. Von Wind und Wetter zeigen sich diese jedoch unbeeindruckt. In der Senke und auf dem Großfelsen liegt Schnee. Vereinzelte Beutetiere haben sich in den Schutz des Unterholzes zurückgezogen, kommen aber nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nach wie vor kalt und nass. Während an ruhigeren Plätzen Schnee liegt, ist dieser auf den Straßen rasch zu einer Art schmutzigem Schneematsch geworden. Zweibeiner und Hunde gehen allerdings eher kürzere Runden, was das Leben von Katzen auf den Straßen ein klein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Auf dem Schwarzstrom hat sich eine dicke Eisschicht gebildet.


Streuner Territorien:
Eine weiße Schneeschicht bedeckt das Land und auf offenem Gelände sorgt der kalte Wind nach wie vor für eisige Temperaturen. Immerhin hat sich der Schneesturm gelegt und bewaldete Gebiete sind ein wenig besser vor Wind geschützt. Die Jagd auf verbleibende Beute ist dennoch schwierig. Abenteuerlustige Hauskatzen sind bei diesem Wetter selten, aber Streuner sind durchaus immer wieder anzutreffen.


Zweibeinerort:
Bei unangenehmen und kaltem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner. Dort können sie sich in ein Kissenkuscheln, neben dem Ofen liegen und täglich Futter aus ihrem Napf fressen. Kaum ein Hauskätzchen wagt sich bei diesem Wetter in den Garten und noch weniger darüber hinaus.

 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
+19
SPY Rain
Athenodora
Moony
Waldlicht
Runenmond
Falkensturm
Mars
Finsterkralle
Stein
Regenstille
Nox
Qiqi
Bernsteinblüte
Shenhe
Yuumi
Armadillo
Cavery
Yae Miko
Leah
23 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
AutorNachricht
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/xenurine
Anzahl der Beiträge : 1873
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptyDi 12 Apr 2022, 16:10




o Brombeerstern o

WolkenClan | Anführer | männlich | #550


Als er ein Räuspern neben sich vernahm, wandte Brombeerstern den Kopf und sah Ahornblatt neben sich. Er blickte zurück zu Kummerfeuer und nickte ihm zu, entließ ihn zu seiner Aufgabe, Wildfeuers Beerdigung einzuleiten.
Nun drehte er sich vollends zu seiner Tochter und ließ sich erschöpft auf den Boden nieder. So lange in der Kälte zu verharren hatte seinen Gelenken nicht gut getan und wahrscheinlich sollte er später den Heilerbau aufsuchen. Später, nachdem Tränenherz und Regenpfote alle Verletzten behandelt und sich etwas hatten ausruhen können.
Wer hätte gedacht, dass Ahornblatts Frage seine Gedanken so sehr aufgreifen würden?
Er musterte sie für einen Herzschlag und schüttelte dann langsam den Kopf. Es schien als würde ihr etwas auf der Zunge liegen. Er wieder auf und schnippte leicht mit der Schweifspitze.
"Lass uns einen Moment in meinen Bau gehen. Hier draußen werden wir nur zu Schneehaufen", miaute er und versuchte etwas Belustigung in seinen Ton zu legen, was ihm nicht so recht gelang. Er war einfach so müde… er hatte kaum sein Fieber überwunden und Wildfeuers Tod lastete noch schwer auf ihm.
Trotzdem war seine Haltung aufrecht und sein Gang ließ nichts von seinem Inneren vermuten, wenn auch sein Humpeln etwas stärker zu sein schien als sonst.
Der Kater erreichte seinen Bau als erstes und trat ein, um sich dann auf das Moos in seinem Nest zu setzen, dankbar, aus der Kälte ins Warme zu kommen. Die Feuchtigkeit aus seinem nassen Fell würde sich in das Moos saugen… Er sollte neues besorgen. Vielleicht hatten die Ältesten noch etwas übrig.
Den Schweif um die Pfoten gerollt blickte er Ahornblatt entgegen.
"Wie geht es dir? Und wie geht es den anderen Verletzten?", fragte er die rot-weiße Kätzin, denn er sah, dass ihre Wunde mittlerweile behandelt worden war.


Erwähnt: Kummerfeuer
Angesprochen: Ahornblatt
Ort: WoC Lager -> Anführerbau


Zusammenfassung: Reagiert auf Ahornblatt und geht für das Gespräch in seinen Bau.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman





o Nebelherz o

WolkenClan | Krieger | männlich | #37


Nebelherz lächelte sanft, als er Kleeblatt betrachtete. Sie sponn seine Idee sogar noch etwas weiter und auch er konnte ein leises Schnurren nicht unterdrücken.
Es war erstaunlich wie sehr Kleeblatt aus sich herauskam, wenn man über etwas sprach, dass ihr gefiel und ihr wichtig war. Er erinnerte sich an das erste mal, als er sie so gesehen hatte, damals, als sie Schüler waren. Zu dem Zeitpunkt hatte er auf einmal gewusst, dass er ihr Freund sein wollte.
Als sie sich an ihn lehnte drückte er seinen Kopf für einen Moment an ihren Hals und sog ihren Geruch auf, der sich mit dem Geruch nach Schnee mischte. Doch im nächsten Moment war sie schon aufgestanden und er bereute einen Vorschlag für einen winzigen Moment, bevor er über sich selbst lachen musste.
Nebelherz, wolltest du dich nicht zurückhalten?
Der Kater schüttelte unwillkürlich den Kopf und stand dann auf, um neben Kleeblatt zu treten.
"Ja, lass uns aufbrechen", stimmte er zu und strich mit seinem Schweif langsam über ihren Rücken, bevor er den Lagerausgang ansteuerte.
"Wo, denkst du, finden wir am meisten Baumaterial?"
WoC Lager -> Territorium


Erwähnt: -
Angesprochen: Kleeblatt
Ort: WoC Lager -> Territorium


Zusammenfassung: Erfreut sich an Kleeblatts Elan und genießt ihre Nähe. Bricht auf.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by deviantart.com/l3lueflu
Nach oben Nach unten
Online
Mars
Hilfsmoderator
Mars


Avatar von : spark-platinum.
Anzahl der Beiträge : 1711
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptyDi 12 Apr 2022, 16:24





Ampferpfote

#030 / Steckbrief / wolkenclan schülerin
Ampferpfote schüttelte so schnell und eifrig den Kopf, dass ihr fast schon schwindelig davon wurde. Das letzte, was sie jetzt wollte, war noch weiter mit ihren eigenen Gedanken im Lager gefangen zu sein.
“Mir geht es schon viel besser”, versicherte sie Nordstürmer und bemühte sich um ein Lächeln, das allerdings noch nicht so ganz ihre Augen erreichte. “Wir müssen das Training nicht pausieren. Ich will weiter trainieren.” Mit einem entschlossenen Gesichtsausdruck erhob die Schülerin sich auf die Pfoten und bemühte sich, so groß wie nur möglich auszusehen. Sie reckte das Kinn in die Höhe und sah Nordstürmer mit einem Funkeln in ihren bernsteinfarbenen Augen an. Ihre Schweifspitze zuckte angeregt. In den letzten Herzschlägen hatte sie einen Entschluss gefasst und genau diesen wollte sie dem grau getigerten Kater nun mitteilen.
“Das nächste Mal, wenn ein Fuchs angreift, will ich bereit sein und meinen Clan verteidigen können, dass nicht wieder eine Katze sterben muss!” Eine gewisse Ernsthaftigkeit hatte sich auf ihre Züge gelegt und genau mit diesem Ausdruck sah sie nun zu ihrem Mentor auf, den Schweif erwartungsvoll in die Höhe gestreckt, bis ihre Haltung schließlich etwas flehendes annahm. “Mir ist es auch egal, dass es schneit und windig ist. Ich will auf alles vorbereitet sein. Also bitte, bitte lass mich heute trainieren, Nordstürmer!”      

» when the storm's out, you run in the rain. «

Erwähnt: Nordstürmer
Angesprochen: Norstürmer

tl;dr: Ist entschlossen, auf den nächsten Fuchsangriff vorbereitet zu sein und fleht Nordstürmer an, mit ihr zu trainieren.





Blasspfote
» all the tales the same, told before and told again. «

#024 / steckbrief / wolkenclan schüler

Gähnend räkelte Blasspfote sich in seinem Nest, streckte sich ausgiebig und sah sich dann verschlafen blinzelnd im Bau um. Es dämmerte bereits und Ahornblatt war nicht mehr an seiner Seite. Auch ihr Geruch war schal, was ihn darauf schließen ließ, dass sie vor einer ganzen Weile den Schülerbau verlassen haben musste. Allerdings störte ihn das nicht sonderlich. Er hatte es genossen, an seine Mutter gekuschelt einzuschlafen, doch war er kein Junges mehr. Nein, er war der Enkel des Anführers und der Sohn der Zweiten Anführerin. Und so hatte er sich auch zu geben.
Außerdem hatte man ihn tatsächlich ausschlafen lassen. Niemand hatte ihn für irgendeine Patrouille oder andere lästige Aufgaben geweckt. Die Ereignisse des vorherigen Tages fühlten sich dadurch umso ferner an; fast so, als wären sie einfach nur ein schlechter Traum gewesen. Das einzige, was ihn davon abhielt, es tatsächlich nur als solchen abzustempeln, waren die lästigen Kratzer in seinem Gesicht, die langsam zu jucken begannen.
Blasspfote schüttelte seinen Kopf, kratze sich mit einem Hinterlauf am Ohr und versuchte dann, sich mit einer ausgiebigen Fellpflege abzulenken. Sein langes Fell kitzelte seine Schnauze und er rümpfte die Nase, hob eine Pfote, um sich wenigstens einmal über das Gesicht zu reiben.
Schließlich erhob er sich mit einem genervten Seufzen und schob sich aus dem Schülerbau hinaus. Sein Magen knurrte. Am Abend zuvor hätte er wohl kaum etwas runter bekommen, doch nun stand ihm der Sinn nach einem saftigen Vogel. Sicherlich würde niemand es ihm streitig machen, wenn er sich jetzt einen vom Frischbeutehaufen nahm, obwohl er selbst nichts erlegt hatte - und wenn doch, dann würden sie es mit seiner Mutter, der Zweiten Anführerin, zu tun kriegen. Wie selbstverständlich trabte Blasspfote also zum Frischbeutehaufen hinüber, schnupperte ausgiebig an jedem der Beutestücke und schnappte sich schließlich eine Amsel, mit der er sich zum Eingang des Schülerbaus zurückzog, wo er zumindest etwas von dem furchtbaren Schnee und Wind geschützt war.


Erwähnt: Ahornblatt, Brombeerstern (id)
Angesprochen: -

TL;DR
Wacht auf und ist froh darüber, dass er tatsächlich ausschlafen konnte. Nimmt sich eine Amsel vom Frischbeutehaufen und verspeist diese vor dem Schülerbau.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

relations / toyhouse



wayward winds, a voice that sings
of a forgotten land
› when I run through the deep dark forest long. ‹

Nach oben Nach unten
Leah
Moderator
Leah


Avatar von : Fewtish (DA)
Anzahl der Beiträge : 1972
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptyDi 12 Apr 2022, 17:45






WolkenClan | Schüler | #029 | *Toyhouse*
Zeitsprung wegen Inaktivität

Krähenpfote war verwirrt. Irgendwie hatte Käfergift ihn schon einige Zeit nicht mehr zum Training abgeholt und im Kriegerbau war sie auch nicht auffindbar gewesen. Auf die Idee einen anderen Krieger zu fragen war der hibbelige Schüler natürlich nicht gekommen. Man musste aber auch sagen, dass der orangene Kater eine Aufmerksamkeitsspanne von… einer Eintagsfliege besaß. Normalerweise würde man behaupten, man bekomme es mit, wenn die eigene Mentorin Junge erwartete, aber nicht, wenn man Krähenpfote hieß und den ganzen Tag damit verbrachte zu vergessen, was er als Letztes getan hatte – oder vorhatte zu tun.

Es war bereits später am Tag, als er sich wirklich in den Kopf setzte seine Mentorin zur Rede zu stellen. Es konnte ja nicht sein, dass alle um ihn herum stärker wurden und er zurückblieb. Am Ende durfte er nicht zu einem Krieger ernannt werden, das wäre absolut schrecklich. Mit konzentrierter Miene saß er auf dem Lagerplatz und zog die Nase kraus. Er konnte doch einfach mal seine Sinne benutzen, dann würde er sie sicherlich finden. Viel Platz gab es hier außerdem sowieso nicht, vor ihm verstecken konnte sie sich also nicht. Komplett in seiner eigenen Welt folgte er dem bekannten Geruch der cremefarbenen Kriegerin, die Nase auf dem Boden schob er sich voran, ignorierte alles um sich herum und zuckte erschrocken zusammen, als er beinahe über den Körper von Wildfeuer stolperte und mit einer lautstarken Entschuldigung stolperte Krähenpfote einige Schritte zurück. Bis ihm wieder einfiel, dass die ehemalige Zweite Anführerin ihn nicht anschreien würde… weil sie nicht mehr am Leben war.

Die Nachricht hatte ihn vollkommen aus allen Wolken fallen lassen und auch jetzt konnte er sich noch nicht an den Gedanken gewöhnen, dass Ahornblatt in Zukunft die Patrouillen einteilen würde. Sie war doch gar nicht so viel älter als er, oder? Kurz schweifte er vollkommen ab, bis ihm wieder einfiel, was eigentlich sein Ziel gewesen war und entschlossen kauerte er sich wieder hin, folgte der Geruchsspur Käfergifts und bemerkte dabei gar nicht, wie er sich in die Kinderstube schob. Als der warme Geruch von Milch seine Sinne einnahm schreckte er auf, fiel über seine eigenen Pfoten und landete mit einem „Rumms“ auf dem Boden, die Nase in Richtung eines Nests, welches für ihn seltsam bekannt roch. „Whoa!“ Rief er aus, als er den Pelz seiner Mentorin erkannte und innerhalb eines halben Herzschlags stand Krähenpfote wieder auf allen vier Pfoten. Vollkommen verwirrt und verstört blickte er die Königin an und das goldgelbene Junge, welches bei ihr im Nest lag. „Was… wie… wann?“ Nicht besonders intelligent legte er den Kopf schief, beugte sich vor und schnüffelte an dem Kätzchen, welches ihn mit der Musterung an irgendetwas erinnerte – es wäre jedoch nicht Krähenpfote, wenn er es genauer benennen könnte.

"do you need a reason to not want to lose?"
Erwähnt: Wildfeuer, Käfergift, Blitzjunges, Ahornblatt
Angesprochen: Käfergift

Tldr: Macht sich Gedanken um Käfergift, geht sie suchen, stolpert beinahe über Wildfeuer und ist total verwirrt, als er Käfergift und Blitzjunges in der Kinderstube findet.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Weißt du...
Dieser Clan braucht dich.
Und ich brauche dich auch, Eichenblatt.

Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm


Avatar von : Rußpelz - made by me
Anzahl der Beiträge : 1376
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptyDi 12 Apr 2022, 21:50




Habichtpfote

WolkenClan | Schüler | Steckbrief | #019



Habichtpfote hatte noch tief und fest geschlafen und vom spielen mit seinen Freunden geträumt, als Rotfels Stimme in seine Träume vordrang. “Habichtpfote, komm, wir gehen trainieren”. Der Getigerte verabschiedete sich von seinen Traumfreunden und kehrt allmählich zurück in die Wirkliche Welt. Drosselpfote hatte sich bereits aufgesetzt und schnippte ihm seinen Schweif gegen die Schnauze. “Heee!”, grummelte er spielerisch entrüstet und schnappte mit seinen Pfoten nach Drosselpfotes Schweif, bekam ihn allerdings nicht zu fassen. “Hab ich gehört…”, seufzte Habichtpfote. Er liebte die Trainingseinheiten mit Rotfels, aber gegen ein paar weitere Moment in seinem Nest mit dem schwarzen Kater hätte er nichts einzuwenden gehabt. Nun hieß es wohl raus in den Schnee. Langsam rappelte Habichtpfote sich auf und begann sein Fell halbwegs ordentlich zu machen. Vollständig säubern würde er sich erst nach dem Training, den er wollte seinen Mentor nicht all zu lange warten lassen. “Ich kann Rotfels ja fragen, ob du mitkommen darfst?!”, schnurrte er und funkelte seinen Freund belustigt an. Er wusste das sein trainingsscheuer Freund ihm da alles andere als dankbar wäre. “Wir können uns ja später Beute teilen, wenn du willst!”, haute er sein Versöhnungsangebot hinterher. Und Hilfe bei einem seiner Streiche schuldete er dem schwarzen Kater ja auch noch. Aber das wollte er jetzt nicht erwähnen, vielleicht vergaß er ja den Unsinn bis heute Nacht. Unwahrscheinlich, aber man konnte es ja versuchen. Habichtpfote streckte sich und tapste Richtung Bauausgang. “Dann bis später!”, sagte er und drehte sich noch einmal zu seinem Kumpel um.
Dann trat er auf die WolkenClanLichtung und er wurde von einem starken Wind und angriffslustigen Schneeflocken begrüßt. Habichtpfote kniff die Augen zusammen und versuchte seinen Mentor durch das Schneegestöber auszumachen. Dort drüben stand er,  nahe bei Nordstürmer und seiner Schülerin Ampferpfote, die ihrem Mentor gerade versicherte, dass sie absolut bereit zum Trainieren war. Habichtpfote schmunzelte. Davon könnte sich Drosselpfote mal etwas abschauen. Er stellte sich neben seinen Mentor und sagte leise, damit er die anderen beiden in ihrer Unterhaltung nicht störte, “Da bin ich!”. Er schaute zu seinem Mentor auf: “Was machen wir heute?”. Das Rotfels vielleicht gerade versuchen könnte ein gemeinsames Training mit Nordstürmer und Ampferpfote zu organisieren, kam ihm nicht in den Sinn. Soweit dachte er erst gar nicht.


Angesprochen:
Drosselpfote | Rotfels
Erwähnt:
Rotfels | Nordstürmer | Ampferpfote | Drosselpfote
Zusammenfassung:
wacht auf und unterhält sich kurz mit Drosselpfote und sucht dann seinen Mentor draußen auf der Lichtung, der ihn zu einem Training aufgefordert hatte

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wenn ihr einen meiner Charaktere angesprochen oder auf meine Katzen reagiert habt, gebt mir bitte kurz per PN oder Discord bescheid, damit ich zeitnah darauf antworten kann.

Tolle Bilder:
Nach oben Nach unten
Online
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : Loomify dA
Anzahl der Beiträge : 5471
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptyMi 13 Apr 2022, 12:52



Ahornblatt

Look, one day, you’re going to have to open up and understand that some cats really do want to help you, and that they can be trusted.

WolkenClan Zweite Anführerin #156

Es schmerzte Ahornblatt zutiefst, als sie sah, wie sich Brombeerstern erschöpft niederließ. Sanft legte sie ihren Schweif an seine Flanke und suchte seinen Blick, um ihn liebevoll anzusehen. Wann war er so alt geworden? So müde von seiner Aufgabe, die er so viele Blattwechsel in voller Stärke erfüllt hatte? Wenn sie die Situation richtig einschätzte, hatte sich ihr Vater noch nicht die Zeit genommen, um zur Ruhe zu kommen. Die Kälte musste ihm unglaublich zusetzen, denn auch sie, als Jungkatze, kämpfte mit dem Schnee und dem Wind.
Seinem Vorschlag, in seinen Bau zu gehen, stimmte Ahornblatt augenblicklich zu und machte ihm Platz. Gerne hätte sie sich als Stütze angeboten, doch sie wagte es nicht, ihm mitten im Lager ein solches Angebot zu machen. Der Clan sah ihn schließlich, verließ sich auf seine Kraft. Wenn sie ihn stützten würde, würden ihre Clangefährten bestimmt zu spekulieren beginnen.

Nach Brombeerstern betrat Ahornblatt den Anführerbau und setzte sich vor dem Nest ihres Vaters hin. Ihr verwundetes Bein hob sie etwas an, um ihr Gewicht nicht auf dieses zu stützen, dann legte sie ihren Blick auf den Anführer, der seinerseits in ihr Gesicht blickte. Sanft lächelte die Zweite Anführerin ihn an.
"Mir geht es den Umständen entsprechend", antwortete Ahornblatt ruhig und deutete dann auf ihr Bein. "Tränenherz' Umschlag hilft mir bereits gut. Ich denke, morgen werde ich zumindest wieder das Lager verlassen können. Vielleicht für eine Patrouille zum Breiten Strom."
Kurz neigte sie den Kopf auf die Seite.
"Himbeerglut und Bussardfeder werden wohl noch ein oder zwei Tage im Lager bleiben müssen, selbst danach sollten sie sich schonen. Dunstwirbel hat es nicht so schlimm erwischt, Blasspfote hat sich gut ausruhen können. Vielleicht nehme ich die beiden ja mit, um sie nach ihrem Befinden zu befragen. Besonders um Blasspfote mache ich mir Sorgen.
Unruhe klang in ihrer Stimme mit. Bevor sie sich ausruhen ging, würde sie noch im Schülerbau vorbeisehen, einfach nur um sicher zu gehen, dass der Schüler nicht litt. Wie lange seine Geschwister noch fortbleiben würden? Eibenpfote und Glockenpfote konnten ihn bestimmt aufmuntern.
"Wie geht es dir?", fragte Ahornblatt schließlich und schüttelte die Gedanken von sich. Sorge lag in ihrem Blick, als sie ihren Vater musterte. "Es waren ein paar harte Tage für dich."
Nicht nur der Tod der Zweiten Anführerin, sondern auch der Besuch beim FlussClan lagen in den letzten paar Tagen. Ihr Vater hatte besonders erschöpft gewirkt nach seinem Ausflug und Ahornblatt glaubte kaum, dass er sich wirklich hatte ausruhen können.
I trust cats.

Angesprochen: Brombeerstern
Erwähnt: Brombeerstern, Blasspfote, Glockenpfote, Eibenpfote, Bussardfeder, Himbeerglut, Dunstwirbel | Indirekt: Wildfeuer (t)
Zusammenfassung: Geht nach Brombeerstern in den Anführerbau. Berichtet ihm von den Verletzten und wie lange sie wohl im Lager bleiben würden. Fragt ihren Vater nach seinem Wohlbefinden.
Verletzungen: Ihr rechtes Vorderbein ist von unterhalb der Schulter bis zur Pfote hin von unterschiedlich tiefen Striemen geziert. Die Blutung hat aufgehört und die Wunden sind gereinigt. Wurde behandelt



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 511
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptyMi 13 Apr 2022, 20:38

WolkenClan-Lager - Seite 13 Latest?cb=20191006022049&path-prefix=de
Tautropfen
23 | weiblich | Kriegerin | WolkenClan

Tautropfen blickte zu der frisch ernannten Kriegerin, ehe sie auf deren Danke hinzufügte: "Aufregend, nicht war? Das erst mal etwas Neues zu tun, selbst wenn nur der Name neu ist". Sie selbst erinnerte sich nur zu gut an ihre eigene Ernennung. Nichts hatte sie damals davon abhalten können gleich am nächsten Morgen das erste mal komplett alleine durch das Territorium zu rennen und zu jagen. Anders wäre sie ihre aufgestaute Energie wohl auch nicht losgeworden und vermutlich einfach mitten im Lager vor Aufregung einfach geplatzt.

Nun stand ihr zwar nicht ihr erstes Mal als vollständige Kriegerin in Erwartung, aber das erste Mal, wo sie ihre eigene Patrouille anführen durfte... Eine PATROUILLE! Erneut hüpfte sie halb von einer Pfote auf die Andere. Den Schnee und den kalten Wind hatte Tautropfen komplett ausgeblendet. Das war einfach so nebensächlich... Alles was zählte war ihre erste eigene Patrouille! Sie würden ganz sicher mehr Beute mitbringen als ihr Bruder mit seiner Jagspatrouille! Oh, ja! Sie würde ein Wettbewerb daraus machen! Warum auch nicht? Sie hätte NOCH mehr Spaß, könnte eventuell vor ihrem Bruder ein wenig angeben UND der Clan hätte so viel Beute wie möglich... Also für alle ein Vorteil!

Die helle Kriegerin war so aufgedreht, dass sie fast vergessen hatte, dass sie noch mit Flammenherz in einem Gespräch war. Erst die Frage der jungen Kriegerin holte sie wieder ein wenig auf den Boden zurück. "Wohin?", fragte sie für einen Augenblick verwirrt, bevor sie sich erinnerte, dass sie das Ziel der Patrouille meinen musste und antwortete: "Ahornblatt wollte, dass wir zur Grasebene gehen".

Die Grasebene... bestimmt war dort ein großer, flauschiger Schneetepich... vielleicht sogar noch unberührt und sie konnte ihre Pfotenspuren dort als erstes hinterlassen? Oh, wenn sie doch nur einfach sofort los gehen könnten! Zu ihrer Freude konnte ihr Flammenherz hier ebenfalls aushelfen, hatte sie doch eben gesagt, dass sie wusste, wo sie Drosselpfote finden könnten. Aufgeregt nickte sie: "Dann lass uns gleich hingehen und ihn abholen!".

Interagiert mit: Flammenherz
Erwähnt: Nachtwind (id), Ahornblatt, Drosselpfote
Zusammenfassung:
Ist so aufgedreht, dass sie halb aus ihrem Fell springt und im Gespräch mit Flammenherz kurz abschweift. Will nun mit ihr  zusammen Drosselpfote abholen



WolkenClan-Lager - Seite 13 Kleebluete_cloverblossom_by_sakura_kuromi_ddhj4l2-pre.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3siaGVpZ2h0IjoiPD0xMDAwIiwicGF0aCI6IlwvZlwvZDgxYTgyNTAtNzg2My00ZDgxLWJiZTUtNDk4ZDYyMWFiZDE1XC9kZGhqNGwyLWJlODg1OWE5LTMwOWMtNGNiMi04NTc4LTIxYTkwNWQ0YjNjYi5wbmciLCJ3aWR0aCI6Ijw9MTAwMCJ9XV0sImF1ZCI6WyJ1cm46c2VydmljZTppbWFnZS5vcGVyYXRpb25zIl19
Kleeblatt
60 | weiblich | Kriegerin | WolkenClan

Der kleegrüne Blick der dreifarbigen Kriegerin ruhte sanft auf dem hellen Krieger neben ihr, dessen Blick sie mit einem Lächeln erwiderte. Der Kater neben ihr bedeutete ihr mehr als sonst etwas und sie war wirklich froh ihn nun hier an ihrer Seite zu haben. Daran, dass sie ihn vielleicht irgendwann verlieren konnte - vielleicht sogar so unerwartet und plötzlich, wie sie Wildfeuer verloren hatten, zog ihr Herz schmerzhaft zusammen. Sie brauchte ihn. Selbst wenn sie ihn nur von weitem sehen könnte, wäre es ihr genug, solange er einfach nur da war.

Als der Krieger sich an ihrer Berührung nicht zu stören schien und sich sogar ein wenig an sie drückte, flatterte ihr Herz sachte und ihr wurde trotz all dem Schnee und dem Wind wieder warm. Dankbar blinzelte sie ihn kurz an, ehe sie wartete, dass er sich zu ihr stellte. Bei seinen Worten nickte sie zustimmend, bevor seine Berührung an ihrem Rücken ein angenehmes Prickeln hinterließ und sie einen Augenblick brauchte um sich wieder zu fassen und ihm nach zu laufen.

Bei Nebelherz' Worten dachte sie einen Herzschlag nach, bevor sie zögernd antwortete: "Am besten wären trockene und vor allem frische Triebe. Je frischer umso biegsamer sind die Äste... Aber wir werden im Moment wohl keines von beidem finden". In der Blattleere gab es nun einmal nahezu keine frischen Triebe, aber sie wäre nicht Kleeblatt, wenn sie ihr Territorium nicht gut kennen würde und schlug daher vor: "Zwischen den Bäumen und auch zwischendurch einmal vereinzelt sollten wir Hartriegelbüsche finden. Die Zweige lassen sich schwer abbrechen und wir müssen sie vermutlich durchkauen, aber sie sollten selbst bei dieser Kälte biegsam genug sein, damit wir sie problemlos verarbeiten können. Ich weiß, wo wir zwei oder drei der Sträucher finden können, aber wenn wir mehr brauchen, müssen wir eben ein wenig suchen".

--> Territorium

Interagiert mit: Nebelherz
Erwähnt: Wildfeuer (†)
Zusammenfassung:
genießt Nebelherz' Nähe, versucht nicht daran zu denken, dass sie ihn vielleicht irgendwann verlieren könnte und überlegt dann zusammen mit ihm wo sie das beste Baumaterial finden können, während sie das Lager verlassen


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
WolkenClan-Lager - Seite 13 Kleeblatt-und-Nebelherz
~3 frei zum spielen/Ansprechen~
Dachskralle & Wacholderspiel (WoC) & Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:

Nach oben Nach unten
Waldlicht
Hilfsmoderator
Waldlicht


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1602
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptyDo 14 Apr 2022, 18:06


Tränenherz

HEILERIN || WOLKENCLAN || STECKBRIEF || #046
Tränenherz nickte als die Zweite Anführerin meinte, am nächsten Morgen noch einmal vorbeizuschauen und verabschiedete sich anschließend von ihr. Überrascht stellte sie fest, dass sie für heute wohl fertig mit ihrer Arbeit war. Reicht ja auch mal so langsam. Kristallfeder kam aus dem Heilerbau zurück und berichtete, dass sie Himbeergluts Nest fertig vorbereitet hätte. Die alte Heilerin musste sich ein Schmunzeln verkneifen als die eifrige Kätzin sogleich nach neuer Arbeit fragte. "Nein, für heute hast du wirklich genug getan. Ruh dich aus, Kristallfeder.", miaute die Heilerin, "Danke für deine Hilfe.".
Tränenherz beobachtete wie Regenpfote Himbeerglut in den Heilerbau brachte und wartete bis ihr Schüler wieder am Baueingang erschien. "Auch wir haben uns jetzt mal eine Pause verdient, Regenpfote. Gute Arbeit!", meinte sie an ihren Schüler gewandt und erhob sich von ihrem Platz. "Bleib nicht zu lange auf, wir Heilerkatzen brauchen auch mal unseren Schlaf." Sie selbst hatte allerdings ebenfalls noch nicht vor schlafen zu gehen. Sie hatte bisher noch keine Möglichkeit gehabt sich von Wildfeuer zu verabschieden, weshalb sie sich nun träge zur Lichtung begab. Dachskralle wachte immer noch über die ehemalige Zweite Anführerin und Tränenherz ließ sich schweigend neben ihm nieder. Die Beerdigung würde wohl bald stattfinden, doch bis dahin wollte die Heilerin noch ein wenig hier bleiben. Tränenherz hatte sich noch überhaupt nicht an den Gedanken gewöhnt, dass Wildfeuer nun nicht mehr unter ihnen weilte. Es fühlte sich so unwirklich an. Traurig blickte sie auf in den Himmel und stellte fest, dass es bereits dämmerte. Auch wenn man die Sterne durch die dichte Wolkendecke heute sicherlich nicht sehen können würde, beruhigte sie der Gedanke, dass irgendwo dahinter nun ein weiterer leuchten würde.

ERWÄHNT: Wildfeuer (†), Himbeerglut, Ahornblatt (id.), Dachskralle
ANGESPROCHEN: Regenpfote, Kristallfeder
ORT: vor dem Heilerbau --> bei Wildfeuer
HANDLUNG: Ist dankbar für Kristallfeders Hilfe und entlässt sie. Stellt fest, dass es nichts mehr zu tun gibt und begibt sich zu Wildfeuers Leiche.

(c) Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


WolkenClan-Lager - Seite 13 Tr-ni-und-Ahorn-geschenkt-von-Esme-zugeschnitten
Thank you Esme <3

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/xenurine
Anzahl der Beiträge : 1873
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptyFr 15 Apr 2022, 21:54




o Brombeerstern o

WolkenClan | Anführer | männlich | #551


Brombeerstern blickte ebenfalls für einen Moment auf Ahornblatts Bein und nickte dann.
“Ich kann mir vorstellen, dass es schwer für Blasspfote sein muss, das mitangesehen haben zu müssen”, seufzte er, “obwohl es wohl auf Dauer keinem von uns Clankatzen je erspart bleibt.”
Er schwieg einen Moment und dachte an den zerfetzten Körper von Blasspfotes Namensvetterin. Er schüttelte leicht den Kopf um das Bild loszuwerden. Er wollte sich nicht ausmalen, was seinem Enkel hätte passieren können, was Ahornblatt hätte passieren können, wäre Wildfeuer nicht dazwischen gegangen.
“Mir?”, fragte er, um die Antwort noch ein wenig hinauszuzögern. “Ich denke, ich habe mir einfach etwas zu viel zugemutet in den letzten Tagen”, gab er schließlich zu und zuckte leicht mit den Schultern. Seine Schnurrhaare hingen herab und er blickte trübe aus dem Bau in die Ferne. Es war die Wahrheit, wenn auch nicht die Ganze. Es gab wohl irgendwann einen Punkt, an dem man sich nicht mehr vollkommen erholen konnte und alles nur schlimmer wurde. Bormbeerstern glaubte diesen Punkt bereits überschritten zu haben und sah das als den Grund an, warum er sich mit jedem Tag nur müder fühlte.
Der Anführer sah seine schließlich Tochter prüfend an, kam dann aber zu dem Schluss, dass es noch zu früh war für die ganze Wahrheit - seine Wahrheit, die er sich ja selbst erst so kürzlich eingestanden hatte. Sie war gerade eine Nacht und einen Tag seine Stellvertreterin, sie sofort mit seinen Plänen zu belasten schien ihm zu viel, auch wenn er immer noch fest davon überzeugt war, dass der SternenClan sie für diese Position auserwählt hatte.
“Du machst deine Sache bereits gut”, lobte er stattdessen. “Ich habe gehört, wie du Patrouillen eingeteilt hast.”
Er legte leicht den Kopf schief.
“Stimmt es, dass Maislicht geworfen hat? Ich sollte wirklich bald in der Kinderstube vorbei schauen… sehen wie die Jungen sich eingelebt haben, die Ginkoblatt gefunden hat…”
Das letzte sagte er mehr zu sich selbst.


Erwähnt: Blasspfote, Maislicht
Angesprochen: Ahornblatt
Ort: WoC Anführerbau


Zusammenfassung: TEXT

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman





o Muschelsee o

WolkenClan | Königin | weiblich | #5


Muschelsee schnurrte sanft, ein Geräusch das tief aus ihrem Inneren kam und ihre Brust vibrieren ließ, sodass ihre Jungen es sicher spüren konnten, auch die schlafenden.
“Der Schnee verwandelt sich in Wasser, wenn er zu warm wird und versinkt dann im Boden”, erklärte sie. Sie wusste nicht, wie genau oder warum dies geschah, aber das war wohl eines der Geheimnisse dieser Welt, die keine Katze zu lösen vermochte.
Dann überlegte sie einen Moment, wie sie “abenteuerlustig” am besten beschreiben konnte.
“Eine abenteuerlustige Katze geht oft im Territorium herum und sucht nach aufregenden Erlebnissen”, erklärte sie geduldig. “Das kann aber auch sehr gefährlich sein, wenn man nicht aufpasst. Schau, ich erzähle dir die geschichte von Schnee, dann verstehst du vielleicht was ich meine.”
Sie räusperte sich und begann dann mit der Geschichte, die sie sich in Teilen bereits während ihrer Schwangerschaft überlegt hatte. Sie hatte sich einige Erzählungen zurechtgelegt, in der Hoffnung, ihren Jungen so durch ihr Hobby etwas beibringen zu können:
“Vor langer Zeit lebte eine Kätzin namens Wolke im Blau des Himmels, zusammen mit ihrem Sohn Schnee. Sie hatten ein sehr ruhiges Leben dort oben, denn niemals war die Beute knapp und auch kein Dachs, kein Fuchs wagte sich so hoch hinauf. Am Tag wärmte die Sonne ihnen die Pelz und in der Nacht wachten ihre Ahnen über er sie vom Silbervlies aus.
Doch wie alle jungen Kater wurde Schnee das einfache Leben schnell langweilig.
'Warum gehen wir nicht nach unten und erleben ein Abenteuer?', fragte er seine Mutter.
'Ein Abenteuer sollst du irgendwann bekommen, aber erst, wenn du älter bist. Dort unten lauern böse Gestalten und ein hartes Leben erwartet dich. Du darfst noch nicht nach unten gehen', antwortete Wolke.
Schnee hatte seine Mutter sehr lieb, aber er war jung und ungehorsam und wollte nicht glauben, was sie sagte. Und so schlich er sich, als es gerade dämmerte und seine Mutter sich zum Schlafen niederlegte, aus dem weichen Nest und kletterte hinab auf den Boden.
Neugierig lief Schnee durch den Wald und über die Wiesen, entdeckte all die neuen Gerüche, die auf ihn wirkten. Er schnupperte an Beeren und an Mäuselöchern und sogar an einigen schlafenden Katzen, die er fand. Einige waren auch noch wach und mit diesen spielte er und lernte ihre Jagdtechniken.
Doch dann traf ihn auf einmal ein eigenartiger, unangenehmer Geruch. Schnee blieb stehen, denn plötzlich hatte er große Angst. Als er nach oben blickte sah er, wie weit entfernt sein Zuhause war, wie weit entfernt seinen Ahnen, die ihn bis jetzt immer beschützt hatten.
In diesem Moment hörte er ein tiefes Knurren aus dem Busch vor ihm. Rote Augen starrten ihn an und ein mächtiger Schatten erhob sich.”

Muschelsee machte ein grimmiges Gesicht, um die Erzählung zu unterstreichen.
“Da wusste Schnee, dass er einen Fehler gemacht hatte. Schnell drehte er sich um und rannte durch den Wald zurück nach Hause.
Dabei blieb sein weißes Fell an den Büschen und Bäumen hängen, so schnell kämpfte er sich durch die Zweige. Und als er in den Himmel zurück kletterte, fiel es von seinem Schweif zu Boden.
Als er seine Mutter erreicht hatte, kuschelte er sich an ihr Fell und schlief die restliche Nacht ganz tief.
Am nächsten Morgen, als die Katzen am Boden aufwachten, sahen sie überall Schnees Fell, dass sich über den ganzen Wald und die Wiesen gelegt hatte. Das war der Schnee und er war so kalt wie die Angst, die Schnee fühlte, als er merkte, wie weit sein Zuhause entfernt war.
Du solltest auf deine Mutter hören, wenn sie von Gefahren spricht und warten, bis du alt genug bist, um mit ihnen fertig zu werden”
, schloss sie die Geschichte ab und strich Wolfsjunges über den Kopf. Er hatte bestimmt noch nicht alles verstanden und vielleicht würde sie die Geschichte irgendwann nochmal erzählen. Aber vielleicht war ihr Sohn für den Moment beschäftigt.


Erwähnt: -
Angesprochen: Wolfsjunges
Ort: WoC Kinderstube


Zusammenfassung: TEXT

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by deviantart.com/l3lueflu
Nach oben Nach unten
Online
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 511
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptySa 16 Apr 2022, 00:25

WolkenClan-Lager - Seite 13 Dc736ecb2154d4b474ba3050c00adf0c350bc098
Kristallfeder
34 | weiblich | Kriegerin | WolkenClan

Die große Kriegerin hatte ruhig gewartete bi Tränenherz Zeit für sie hatte und blickte die Heilerin nun abwartend an. Allerdings schien die Heilerin gerade keine Arbeit mehr für sie zu haben. Langsam ließ sie ihren Blick um sich gleiten. Es schien mittlerweile wirklich ruhig geworden zu sein und am Himmel ging gerade langsam der Mond auf.

Kristallfeder hatte in ihrem Eifer gar nicht bemerkt, dass es bereits dunkel geworden war, weshalb sie dann auch nicht allzu enttäuscht war, dass es nichts mehr zu helfen gab. Langsam nickte sie: "Dann werde ich mich mal in den Kriegerbau begeben und etwas ausruhen und aufwärmen", ehe sie es sich aber nicht verkneifen konnte noch hinzuzufügen: "Falls ihr aber doch bei irgendwas Hilfe brauchen solltet, könnt ihr mich jederzeit wieder holen". Dabei lächelte sie der Heilerin sanft zu, ehe sie sich verabschiedete und langsam zum Kriegerbau lief, in dem sie sich auch gleich hinlegte und ein wenig putzte um sich zu wärmen. Zwar hatte sie auch Hunger, aber sie würde sich nach dem Aufstehen ein Stück Beute holen und jetzt erst einmal schlafen.

Interagiert mit: Tränenherz
Erwähnt: /
Zusammenfassung:
Ist kurz überrascht, dass es nichts mehr zu tun gibt, merkt wie spät es bereits ist und geht dann zum Schlafen in ihr Nest





Dachskralle

108 | männlich | Ältester | WolkenClan

Nachdem Ahornblatt zu ihrem Vater gegangen war, hatte der alte Älteste wieder alleine neben Wildfeuers Leichnahm gesessen. Der graue Kater hatte dem Mond nun ein zweites Mal beim Aufgehen zugesehen, seit die Patrouille zurückgekommen und die ehemalige Zweite Anführer in der Lagermitte abgelegt worden war.

Der alte Kater seufzte leise als er still hinauf zum Sternenflies blickte, das sich leider nach wie vor hinter einer dicken Wolkenschicht verbarg. Dachskralle hoffte, dass sie sicher bei ihren Ahnen angekommen war und nun von dort aus über den Clan wachen konnte.

Eine Bewegung machte ihn auf Tränenherz aufmerksam, die sich neben ihm niedergelassen hatte. Kurz huschten seine bersteinfarbenen Augen zum Heilerbau, der nun wieder ruhig wirkte. Die Heilerin und ihr Schüler schienen nun mit der Behandlung der an der Patrouille beteiligten Krieger fertig geworden zu sein. Dachskralle richtete seinen Blick nun zur Kätzin neben ihm, die ruhig da saß und dabei selbst hinauf zur Wolkendecke sah. Sie hatte ein wenig träge und traurig gewirkt. Sicher war sie selbst müde und hatte noch keine Zeit zum Trauern. Deshalb tippte der Älteste ihr nur sachte mit der Schweifspitze an die Flanke, um ihr zu zeigen, dass er sie bemerkt hatte und um sie zu begrüßen, ohne dabei ihre Gedankengänge zu stören. weiterhin still glitt sein Blick nun ebenfalls wieder nach oben zu dem Sternenflies, dass sie zwar nicht sehen konnten, aber doch wussten, dass es dort war.

Interagiert mit: Tränenherz (id)
Erwähnt: Ahornblatt, Wildfeuer (†), Regenpfote (id), die Patrouille
Zusammenfassung:
Wacht immer noch bei Wildefeuer, bemerkt Tränenherz und begrüßt sie nonverbal um sie nicht zu stören, bevor er mit ihr zusammen zum Sternenflies schaut


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
WolkenClan-Lager - Seite 13 Kleeblatt-und-Nebelherz
~3 frei zum spielen/Ansprechen~
Dachskralle & Wacholderspiel (WoC) & Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:

Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : Loomify dA
Anzahl der Beiträge : 5471
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptySa 16 Apr 2022, 22:17



Ahornblatt

Look, one day, you’re going to have to open up and understand that some cats really do want to help you, and that they can be trusted.

WolkenClan Zweite Anführerin #157

Zu viel zugemutet, wiederholte Ahornblatt betrübt. So sah der Anführer auch aus, selbst wenn er es vor dem Clan zu verstecken versuchte. Vielleicht schaffte er es, einige seiner Clangefährten von dieser Fassade zu überzeugen, doch die rote Tigerkätzin kannte ihn viel zu gut dafür. Nicht gut genug, um in diesem Moment zu sagen, was genau er sich denn alles zugemutet hatte, doch genug, um es deutlich an ihm zu erkennen.
"Ich hoffe, dass nun etwas Ruhe in den Clan einkehrt", war das Einzige, dass der Zweiten Anführerin wirklich einfiel zu sagen. Blinzelnd versuchte sie, ihre Sorgen etwas zu verdrängen und ihrem Vater ein Lächeln zu schenken, dass ihm ebenso Kraft gab. "Dann kannst auch du dich erholen, gemeinsam mit deinen Clangefährten."
So hoffte es Ahornblatt zumindest. Sie konnte nicht im geringsten erahnen, wie erschöpft Brombeerstern war, doch er wusste gewiss, was er tat. Solange er nun endlich die Zeit erhielt, um seine Kraft zu sammeln, würde es schon in Ordnung sein.

Als der Anführer das Thema wechselte, wehrte sich Ahornblatt nicht. Stattdessen nickte sie leicht und verkniff sich ein stolzes Lächeln. Ihr gefielen die neuen Aufgaben, die sie innehielt, doch sie wollte nicht damit angeben. Der Clan war noch nicht einmal über Wildfeuer hinweggekommen und sie wollte ihre Clangefährten nicht dazu drängen, sie in dieser Position zu akzeptieren.
"Ich habe ja auch all die Monde meines Lebens gesehen, was du mit Wildfeuer an deiner Seite getan hast. Schon als Schülerin wollte ich beim ersten Training das gesamte Territorium sehen, um es mir einzuprägen und dem Clan noch besser dienen zu können. Diese Übereifrigkeit hat mir wohl ein paar Vorteile erbracht."
Ahornblatt schnurrte leise bei der Erinnerung an ihren Ausflug mit Schneewolf. Wie es dem Krieger nach all der Zeit wohl ging?
Fröhlich nickte die Zweite Anführerin und warf einen Blick über die Schulter, um auf den immer dunkler werdenden Lagerplatz hinaus zu blicken.
"Ich war in der Morgendämmerung noch in der Kinderstube. Maislicht hat zwei Junge bekommen und erstaunlicherweise habe ich mit Käfergift gesprochen. Sie hat einen Sohn bekommen, er heißt Blitzjunges"
Das kleine Bündel vom Morgen kam ihr deutlich in die Gedanken und amüsiert zuckten ihre Schnurrhaare.
"Ginkgoblatt hat den Jungen glaube ich etwas erzählt, als ich ging. Sie scheinen sehr aufmerksam und wissbegierig."
Ihre Schwanzspitze zuckte und ihr Blick richtete sich wieder auf den Anführer, dem sie einen ebenso neugierigen Blick schenkte, wie jenen, den Junge so gut konnten.
"Hast du dir schon über Mentoren Gedanken gemacht? Lange kann es bei Sturmjunges und Flockenjunges ja nicht mehr dauern."
I trust cats.

Angesprochen: Brombeerstern
Erwähnt: Brombeerstern, Bewohner der Kinderstube, Wildfeuer, Schneewolf
Zusammenfassung: Spricht mit Brombeerstern über ihre neuen Aufgaben und über die Bewohner der Kinderstube. Fragt im Anschluss nach, ob er sich schon über Mentoren Gedanken gemacht hat.
Verletzungen: Ihr rechtes Vorderbein ist von unterhalb der Schulter bis zur Pfote hin von unterschiedlich tiefen Striemen geziert. Die Blutung hat aufgehört und die Wunden sind gereinigt. Wurde behandelt



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Runenmond
Kitten on the Loose
Runenmond


Avatar von : Binse by Lisiska
Anzahl der Beiträge : 4650
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptySa 16 Apr 2022, 23:30



Nordstürmer

WolkenClan | Krieger | Steckbrief | #073
-
» At the top of the trees, the wind blows
as if it wants to take me away. «

Ein wenig überrascht darüber, mit welcher Nachdrücklichkeit Ampferpfote das Training gerne aufnehmen wollte, schaute Nordstürmer sich seine Schülerin genauer an. Es schien wirklich so, als wollte sie gerne aus dem Lager raus und sich nützlich machen. Aber ein Kampftraining sah er nicht unbedingt als beste Idee an. Vielleicht war es besser, erstmal noch etwas zu jagen, bevor sie sich daran machten, ihr Kampfmanöver beizubringen. Aber es war bewundernswert, wie sie sich nicht davon abschrecken ließ sondern aktiv auf die Gefahr zugehen wollte. “Na gut”, sagte er also und lächelte leicht. “Aber wenn du demnächst einen Fuchs siehst, rennst du so schnell du kannst, ja?” Dann schaute Nordstürmer sich um und sah wie Habichtpfote gerade zu Rotfels hinüberlief und fasste schnell einen Entschluss. Rotfels, rief er mit mehr Selbstvertrauen als er eigentlich gerade hatte und machte ein paar Schritte auf den älteren Krieger zu. “Macht es dir was aus, wenn wir uns heute eurem Training anschließen? Ich dachte vielleicht, dass wir heute zusammen etwas jagen könnten.” Es war etwas merkwürdig, den roten Kater danach zu fragen. So oft hatten sie bisher nicht miteinander zu tun gehabt und irgendwie fand er Rotfels auch etwas… einschüchternd? Schließlich war er immer so- Nordstürmer wusste gar nicht, wie er es beschreiben sollte. Jedenfalls wirkte der Ältere irgendwie cool und energievoll und als stände er mit allen Pfoten fest im Leben. Da kam er sich selbst leicht unzulänglich vor. Aber trotzdem: wenn er dadurch die Chance bekommen würde, mit Habichtpfote etwas Zeit zu verbringen - seinem wahrscheinlich engstem Freund außerhalb seiner Familie - dann war es das vielleicht wert. Auch wenn der Gedanke, seinen ehemaligen Baugefährten im Training im Rang zu übersteigen, ihm ein ungutes Gefühl gab, so wollte er es zumindest versuchen. Außerdem würde Ampferpfote von Rotfels sicherlich viel lernen können und er selbst auch.

reden | denken | handeln | Katzen | Lineart

» In those moments,
I feel like I could fly through the clouds. «

Erwähnt: Ampferpfote, Rotfels, Habichtpfote
Angesprochen: Ampferpfote, Rotfels
Ort: WoC-Lager
Sonstiges: Party! Das hier ist Nords insgesamt 100. Post.


Zusammenfassung: Redet mit Ampfer und geht dann zu Rot um ihn zu fragen, ob sie gemeinsam trainieren wollen.







~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Please take me with you
I’ll follow you even to the end of the world...

- Don't Go // EXO



Relas | Post-Liste | TH | Heilerliste



Nach oben Nach unten
Armadillo
Legende
Armadillo


Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 744
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptySo 17 Apr 2022, 00:14



Flammen
herz


Kriegerin | WolkenClan
Post #
"I can do it. I know I can.."


Ein amüsiertes Schnurren erfüllte die Kehle und Tautropfen war ihr sofort sympathisch. Flammenherz hatte sich ihre gesamte Schülerzeit nur auf ihr Training konzentriert, um die Beste zu werden. Doch nun war es Zeit, sich anderen Katzen zu öffnen und Flammenherz hatte das Gefühl, dass sie mit Tautropfen gut zurecht kommen würde.
"Ja, gut", miaute sie schon auf dem Weg zum Schülerbau und steckte den Kopf hinein. Der Bau kam ihr so vertraut vor und es war nicht allzu lange her, als sie von Kriegern so gerufen wurde. "Drosselpfote! Jagdpatrouille!" Es fühlte sich gut an und entschuldigend lächerte sie Tautropfen an. Die Kätzin führte hier die Patrouille an. Nicht Flammenherz. Auch wenn ihr überaus ehrgeiziger Charakter nur allzu gerne anführen würde. Komm wieder runter, du wurdest gerade erst ernennt! Madam-wäre-gerne-direkt-Flammenstern...igh Flammenherz schüttelte eine kleine Schneeflocke von den Schnurrhaaren. "Vielleicht finden wir auf der Grasebene ein paar Dohlen", meinte sie und warf einen Blick auf den spärlichen Frischbeutehaufen.

©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Tüpfelherz&Lavendelpfote
WolkenClan-Lager - Seite 13 43752909_nTQxLqby8KImHyT
DA ApplePuffasto


Und hier geht es zu meiner Bildergalerie, in der ihr alle für mich gemalten Bilder findet <3 viel Spaß beim stöbern und staunen; aber nichts anfassen ;)

*EINTRETEN*
Nach oben Nach unten
Regenstille
Junges
Regenstille


Avatar von : Mir
Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 30.08.21
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptyDi 19 Apr 2022, 14:36




#6

Drosselpfote

Entrüstet blickte er Habichtpfote an, hatte dieser doch vorgeschlagen, dass er seinen Mentor fragen könnte ob Drosselpfote mit trainieren kommen könnte. "Du kennst meine Antwort darauf doch ganz genau!" Er stieß seinen Freund mit verdrehten Augen ein wenig von sich weg. "Das ist ein versprechen." miaute er auf die Aussage Habichtpfotes, dass sie sich später Beute teilen könnten "Und du musst mir auch immer noch mit etwas helfen, vergiss das nicht!" rief er ihm hinterher als der getigerte bereits aus dem Schülerbau verschwand.

Mit einem Seufzen legte der schwarze Kater sich wieder hin, wie froh er doch war, dass er bei der Kälte nicht raus musste. Doch diese Freude hielt nur kurz an, denn schon steckte Flammenherz ihren Kopf in den Bau und meinte, dass er mit auf Jagdpatrouille sollte. Na toll. Murrend erhob der Schüler sich, denn vor dieser Patrouille fliehen konnte er wohl oder übel nicht, wenn sie schon vor dem Bau warteten. Der Missmut war ihm deutlich aufs Gesicht geschrieben, als er aus dem Bau trat und die Kälte ihm direkt durch den ganzen Körper ging. "Hättet ihr euch nicht besseres Wetter aussuchen können? Oder einen anderen mit nehmen können, ich habe viel besseres zu tun als mir die Pfoten ab zu frieren!" frustriert schüttelte der Kater sich die ersten Schneeflocken vom Pelz und plusterte das schwarze Fell auf um sich so gut wie möglich warm zu halten. Er könnte jetzt gerade so schön die Ältesten oder Jungen ärgern, aber nein! Eine Jagdpatrouille, bei diesem Wetter. Wer denkt sich sowas nur aus?
Aber etwas positives hatte das am Ende ja doch, denn er könnte das Beutestück, welches er sich mit Habichtpfote teilen würde, selber fangen und dann vor dem Kater damit angeben. Das war schon genug Ansporn für ihn, dass er sich bereits Richtung Lagerausgang begab. "Dann lasst uns das schnell hinter uns bringen." Wohin es ging wusste er zwar nicht genau, aber er meinte von Flammenherz Grasebene gehört zu haben, also würde er da jetzt auch einfach hingehen.

-> Grasebene

Schüler | Männlich

Angesprochen: Habichtpfote, Flammenherz, Tautropfen
Erwähnt: Habichtpfote, Rotfels, Flammenherz
Ort: Schülerbau -> Lichtung, auf dem Weg zum Lagerausgang -> Grasebene





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 13 Illustration10


Zuletzt von Regenstille am So 08 Mai 2022, 14:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/xenurine
Anzahl der Beiträge : 1873
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptyDi 19 Apr 2022, 22:14




o Brombeerstern o

WolkenClan | Anführer | männlich | #552


Brombeersterns Schnurrhaare zuckten leicht.
“Das hoffe ich auch.”
Erholung war, was er jetzt vornehmlich brauchte. Und obwohl er sich kannte und wusste, wie schwer das für ihn war, würde er von nun an versuchen, sich zurückzunehmen. Ahornblatt weitere Verantwortungen zu geben und sie auf ihre zukünftige Aufgabe vorzubereiten.
“Trotzdem, ich finde du beweist eine Einsicht, die ich als frisch ernannten 2. Anführer noch nicht besessen habe”, miaute er. Die meisten neuen Stellvertreter brauchten wohl eine kleine Eingewöhnungszeit, es war also nicht, als hätte sie verurteilt, hätte sie etwas falsch gemacht. Als ihr Vater würde er das sowieso nie.
Doch dass sie ohne Probleme in ihre neue Rolle hatte schlüpfen können, erfüllte ihn mit Hoffnung für die Zukunft.
Aufmerksam hörte er Ahornblatt zu, als sie von den Königinnen und Jungen berichtete. Also hatte Maislicht tatsächlich geworfen. Und Käfergift? Er hatte nicht gewusst, dass sie Junge erwartet hatte - aber das war vielleicht auch nicht so verwunderlich. Schließlich hatte er nichtmal die die Schwangerschaft seiner Tochter bemerkt, bis sie ihm wortwörtlich ins Gesicht gehalten wurde…
“Oh, das sind gute Nachrichten”, kommentierte er bezüglich Ginkoblatt und ihren Findlingen. “Sie sind noch jung, aber in ein paar Monden werden sie sich dem Clanleben angepasst haben und kaum mehr von einem clangeborenen Jungen zu unterscheiden sein”, überlegte er laut. Und starke Krieger würden den WolkenClan immer bereichern, egal woher sie ursprünglich stammten.
“Und für ihre Mentoren…” Natürlich hatte er sich bereits darüber Gedanken gemacht. Wäre seine Situation eine andere, hätte er vielleicht sogar selbst die Ausbildung eines der Jungen übernommen. Doch so wie die Dinge standen gab es genügend Krieger, die diese Aufgabe übernehmen konnten.
“Ich hatte überlegt, Fuchsjäger einen Schüler zu geben. Seit Zimtpfote hat er niemanden mehr unterrichtet und ich denke die Verantwortung könnte ihm in zukunft gut tun.”
Er sah neugierig zu Ahornblatt, als ihm die Idee kam, dies als Gelegenheit für ihre Ausbildung zu nutzen.
“Was wären denn deine Ideen und warum? Nenn mir ruhig alle Krieger die dir in den Sinn kommen - mich interessiert deine Meinung.”


Erwähnt: Maislicht, Käfergift, Gingkoblatt, Flockenjunges und Sturmjunges (ind), Fuchsjäger
Angesprochen: Ahornblatt
Ort: WoC Anführerbau


Zusammenfassung: Denkt über Ahronblatt in ihrer Rolle Stelli nach. Spricht über Flocken- und Sturmjunges und seine Pläne für deren Mentoren. Möchte dann Ahornblatts Vorschläge hören.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman





o Rotfels o

WolkenClan | Krieger | männlich | #36


Rotfels hörte, wie Ampferpfote voller Elan ihren Willen zum Training verkündete. Bevor er jedoch auf Nordstürmer zugehen konnte, war Habichtpfote bei ihm.
“Gut”, miaute er mit einem belustigten Funkeln in den Augen, denn der andere schien das Gespräch nebenan ebenfalls mitbekommen zu haben. “Den Elan möchte ich sehen. Wir gehen heute Jagen. Ich weiß, eigentlich wollten wir weiter an deinen Kampftechniken arbeiten, aber ich denke, wir sollten uns zuerst um Beute kümmern.”
In diesem Moment rief Nordstürmer seinen Namen, woraufhin sich der Rote zu diesem umdrehte und ihm entgegen blickte.
“Oh, mir macht das überhaupt nichts aus”, grinste er. “Ich wollte euch gerade das selbe fragen. Und jagen wollten wir auch gehen.”
Er sah zu Habichtpfote.
“Ich bin gespannt, ob du deine Mitschülerin im Jagen schlagen kannst”, miaute er und stieß dem Schüler freundschaftlich in die Schulter. Er wusste, Habichtpfotes Stärken lagen eher woanders, doch ein bisschen wettbewerb konnte ja nie schaden.
“Dann… wollen wir vielleicht in Richtung des Kleinen Waldstücks gehen? Vielleicht ist dort der Wind nicht so stark”, schlug er vor und schnippte leicht mit der Schweifspitze. Er wollte nicht das Kommando an sich reißen, doch er wollte auch nicht mehr länger wie eingefroren im Lager stehen.
“Hast du schon konkrete Pläne für das Training?”, fragte er den anderen Krieger dann neugierig, während er sich in Bewegung setzte.
WoC Lager -> Kleines Waldstück


Erwähnt: Ampferpfote
Angesprochen: Habichtpfote, Nordstürmer
Ort: WoC Lager -> Kleines Waldstück


Zusammenfassung: Erzählt Habichtpfote seine Trainingspläne und stimmt dann Nordstürmers Vorschlag zu. Schlägt das Kleine Waldstück als Ziel vor und fragt Norstürmer nach seinen Plänen.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by deviantart.com/l3lueflu
Nach oben Nach unten
Online
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : Loomify dA
Anzahl der Beiträge : 5471
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 EmptyMi 20 Apr 2022, 21:54



Ahornblatt

Look, one day, you’re going to have to open up and understand that some cats really do want to help you, and that they can be trusted.

WolkenClan Zweite Anführerin #158

Das Lob ihres Vaters führte dazu, dass Ahornblatt sich verlegen über die Schulter leckte. Zumindest lobte er sie für alles, was sie bereits tat, und verurteilte sie nicht. Es war schließlich durchaus möglich, dass jemand sie kritisieren würde, weil sie so schnell nach Wildfeuers Tod die Kontrolle ergriff. Bei genauerem Nachdenken musste die Zweite Anführerin allerdings zugeben, dass dies unsinnig war. Der Clan war gewiss froh darüber, niemanden neben Brombeerstern zu wissen, der an den Aufgaben zerbrach, nur weil er seiner Vorgängerin nicht die Aufmerksamkeit stehlen wollte.
"Ich gebe zumindest mein Bestes", murmelte Ahornblatt schließlich und blickte wieder auf. Ihr gelber Blick huschte über die Gestalt ihres Vaters, dann lächelte sie sanft.

Als sie jedoch auf die Mentoren zu sprechen kamen, spitzte Ahornblatt neugierig die Ohren. Für die Findeljungen benötigten sie passende Krieger, die ihnen die Werte des Clans näherbrachten und gleichzeitig ihren Hintergrund akzeptierten. So wie Ginkgoblatt es von Anfang an getan hatte, doch wahrscheinlich würde Brombeerstern sie nicht als Mentorin auswählen. Schließlich war sie fast schon die Mutter der Jungen, so jung wie sie waren.
Als der Anführer Fuchsjäger nannte, nickte die rote Kätzin langsam. Es stimmte zwar, dass der Kater eine solche Aufgabe gut übernehmen konnte, doch wie viel Zeit konnte er einem Schüler widmen, wo er doch gerade eigene Junge bekommen hatte?
Bei Brombeersterns Frage blickte Ahornblatt auf und kniff für einen kurzen Augenblick skeptisch die Augen zusammen. So wie er sie stellte, klang es seltsam, doch die Kätzin verwarf den Gedanken und konzentrierte sich lieber auf die Antwort darauf.

"Für Sturmjunges und Flockenjunges brauchen wir durchaus sensible Krieger als Mentoren, solche, die mit ihrer Herkunft umgehen können und sie im Clan willkommen heißen. Krieger, die nicht nur gut darin sind, Krieger zu sein, sondern sich auch auf die Gefühle der beiden einlassen können."
Ahornblatt hielt für einige Herzschläge inne und grübelte über ihrer eigenen Aussage. Welche Krieger würden denn hier passen?
"Nebelherz hat sich stets als guter Mentor erwiesen, so viele Schüler wie er bereits hatte, hat er auch Erfahrung, um sich an jeden neuen Schüler anzupassen. Ansonsten..."
Die Kätzin hielt erneut inne und ging ihre Clangefährten durch.
"Goldmeer hatte noch keinen Schüler, sie ist zwar schüchtern, aber vielleicht könnte sie an der Aufgabe wachsen. Sensibel und offen genug für eines der Jungen wäre sie zumindest. Gleiches gilt für Birkenfeder, ihr letzter Schüler liegt schon Monde zurück.
Ahornblatt schnurrte belustigt.
"Schneewolf wäre für diese Aufgabe ebenfalls gewachsen. Er hat mich schließlich auch ein ganzes Stück in der Ausbildung begleitet, gewiss schafft er ein Findeljunges ohne Probleme."
Dann wurde die Zweite Anführerin ruhiger, scharrte kurz am Boden und suchte schließlich den Blick ihres Vaters. Forsch suchte sie darin nach Regungen, während sie ihre Worte wählte. Leise räuspernd fügte sie schließlich hinzu: "Und mich gibt es natürlich auch noch. Wobei ich im Moment wohl eher meine ganzen Aufgaben kennenlernen sollte, nicht wahr?
I trust cats.

Angesprochen: Brombeerstern
Erwähnt: Brombeerstern, Sturmjunges, Flockenjunges, Ginkgoblatt, Nebelherz, Goldmeer, Birkenfeder, Schneewolf, Fuchsjäger, Wildfeuer (t)
Zusammenfassung: Ist verlegen, weil ihr Vater sie lobt. Geht dann einige Clangefährten durch, die sie als geeignete Mentoren für die Findeljungen hält.
Verletzungen: Ihr rechtes Vorderbein ist von unterhalb der Schulter bis zur Pfote hin von unterschiedlich tiefen Striemen geziert. Die Blutung hat aufgehört und die Wunden sind gereinigt. Wurde behandelt






Maislicht





WolkenClan Königin

Maislicht schlief für eine ganze Weile. Sie konnte gar nicht sagen, wie lang sie schlief, denn die Erschöpfung nach der Geburt hatte sie vollkommen ausgeknockt. Als sie ihre Augen jedoch blinzelnd öffnete, stellte sie fest, dass die Welt noch recht dunkel war. In der Kinderstube herrschte nicht sonderlich große Aufruhr, auch wenn sie verwundert feststellte, dass Käfergift in einem Nest in ihrer Nähe lang. Verwirrt maunzte sie eine Begrüßung, dann zog sie ihren Schweif näher an ihren Bauch, nur um festzustellen, dass dieser recht Jungenfrei war.
Panisch zuckte Maislicht zusammen, blickte an sich hinab und erkannte Hummeljunges, die neben dem Nest lag und sich umsah.
Was machst du- deine Augen!, hauchte Maislicht überwältigt und starrte ihre Tochter für einige Momente an, nur um sie dann im Nacken zu packen und zurück ins Nest und an ihren Bauch zu setzen. Hektisch fuhr ihre Zunge über den Pelz des Jungen, um es zu wärmen, dann sah sie sich nach Blattjunges um.
Der kleine Kater lag etwas weiter am Nestrand und schien offenbar hilflos zu sein. Mitfühlend schnurrend packte die Königin auch ihren Sohn, wusch ihn und legte ihn dann zurück an ihren Bauch.
Ach, Blattjunges, Hummeljunges, mit euch wird es wohl noch lustig werden, hm?
Ihr grüner Blick glitt erneut durch den Bau. Fuchsjäger war verschwunden, doch sie nahm es ihm nicht übel. Schließlich hatte er seine Kriegerpflichten und sie würde ihn nicht davon abhalten, diesen nachzugehen. Stattdessen machte sie es sich in ihrem Nest gemütlicher und blickte wieder zu den beiden Jungen hinab, gespannt auf das, was diese wohl als nächstes anstellen wollten.

86




Zusammenfassung:



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 13 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 13 von 17Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: