Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Ahornblatt
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Morgendämmerung [20.05.]

Tageskenntnis:
Auch wenn der Schneesturm sich gelegt hat, ist es immer noch kalt und windig. Nach wie vor liegt eine Schneeschicht über Baumkronen und Hügeln. Die Beute hat sich zurückgezogen. Wald und Wiesen scheinen zu ruhen. Manchmal wird der Schnee durch einen Windstoß verweht, aber alles in allem wirkt es ruhig. Die Jagd ist für alle Clans zu einer Herausforderung geworden.


DonnerClan Territorium:
Die Äste ächzen unter dem Gewicht des Schnees und der Waldboden ist von einer weißen Schicht bedeckt. An manchen Stellen ist der Schnee gefroren und die meisten Bäche sind mit Eis bedeckt. Die Beute kommt nur wenig nach draußen, aber immerhin ist sie jetzt leichter aufzuspüren als im vorangegangenen Schneesturm.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist weitgehend mit Schnee bedeckt und der Fluss gefroren. Einer Kriegerkatze sollte es jedoch möglich sein, das Eis an den schwächeren Stellen zu durchbrechen, um den einen oder anderen Fisch zu fangen. Auch die Landbeute kehrt langsam zurück, auch wenn sie nicht sonderlich einfach zu fangen ist.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor wirbelt der eisige Wind den Schnee immer wieder auf und sorgt für kältere Temperaturen. Unter dem Schnee hat sich außerdem eine Eisschicht gebildet, die die Jagd auch Kaninchen besonders für unerfahrene Katzen zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und von einer Schneeschicht bedeckt. Die Jagd beschränkt sich in der Blattleere auf Vögel und kleinere Säugetiere, die es ihren Jäger*innen aber gar nicht so einfach machen. Im Nadelwald ist es windgeschützter als auf den offenen Flächen des Territoriums und auch ein wenig einfacher an Beute zu kommen.


WolkenClan Territorium:
Mit Nachlassen des Schneefalls wird die Jagd auf Vögel zumindest ein klein wenig einfacher. Die gefiederte Beute hält sich weiterhin vor allem im Schutz der Bäume und häufig in Bodennähe auf. Die nasse Rinde der Bäume macht das Klettern und die Jagd in den Baumwipfeln für unerfahrene Katzen besonders schwierig.


Baumgeviert:
Die Äste der vier mächtigen Eichen sind von Schnee bedeckt. Von Wind und Wetter zeigen sich diese jedoch unbeeindruckt. In der Senke und auf dem Großfelsen liegt Schnee. Vereinzelte Beutetiere haben sich in den Schutz des Unterholzes zurückgezogen, kommen aber nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nach wie vor kalt und nass. Während an ruhigeren Plätzen Schnee liegt, ist dieser auf den Straßen rasch zu einer Art schmutzigem Schneematsch geworden. Zweibeiner und Hunde gehen allerdings eher kürzere Runden, was das Leben von Katzen auf den Straßen ein klein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Auf dem Schwarzstrom hat sich eine dicke Eisschicht gebildet.


Streuner Territorien:
Eine weiße Schneeschicht bedeckt das Land und auf offenem Gelände sorgt der kalte Wind nach wie vor für eisige Temperaturen. Immerhin hat sich der Schneesturm gelegt und bewaldete Gebiete sind ein wenig besser vor Wind geschützt. Die Jagd auf verbleibende Beute ist dennoch schwierig. Abenteuerlustige Hauskatzen sind bei diesem Wetter selten, aber Streuner sind durchaus immer wieder anzutreffen.


Zweibeinerort:
Bei unangenehmen und kaltem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner. Dort können sie sich in ein Kissenkuscheln, neben dem Ofen liegen und täglich Futter aus ihrem Napf fressen. Kaum ein Hauskätzchen wagt sich bei diesem Wetter in den Garten und noch weniger darüber hinaus.

 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
+19
SPY Rain
Athenodora
Moony
Waldlicht
Runenmond
Falkensturm
Mars
Finsterkralle
Stein
Regenstille
Nox
Qiqi
Bernsteinblüte
Shenhe
Yuumi
Armadillo
Cavery
Yae Miko
Leah
23 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17  Weiter
AutorNachricht
Qiqi
Moderator im Ruhestand
Qiqi


Avatar von : Mir selbst, OC Jorœn
Anzahl der Beiträge : 433
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptyMi 04 Mai 2022, 21:16




Blattjunges

>The jokester<

Post 004 || Will wissen was außerhalb des Nestes ist, versucht zu laufen, kippt aber um

Bereits seit ein paar Minuten starrte Blattjunges so gut es ging über den Nestrand hin zum Eingang, fast als würde er daran glauben das dieser dadurch näher kommen würde und sich offenbaren würde was außerhalb dieser schützenden Kuppel war. Seit er die Augen öffnen konnte und damit sah wohin er robbte, war der bereits große Kater dabei alles zu erkunden - aber alles war hier ziemlich begrenzt denn wirklich groß war das Nest in welchem er mit seiner Mutter und seiner Schwester lag nicht. Ja, er war nicht alleine hier wie Blattjunges selbst feststellte - seine Mutter hatte er ja bereits vor seiner Sehkraft Gewinnung wahrgenommen, aber das kleine Fellknäuel das sich seine Schwester nannte hatte er erst dann richtig bemerkt. Nicht das er etwas gegen sie hatte, ganz und gar nicht. Sie war weich und flauschig und er fühlte sich stark mit ihr verbunden - seinen Entdeckerdrang milderte ihre Gesellschaft aber auch nicht wirklich. Er musste blinzeln, das starren strengte seine Augen ziemlich an und auch seine Beine gaben langsam nach - bisher waren sämtliche Gehversuche fehlgeschlagen, jetzt auch schaffte er es nur sich mit den Vorderbeinen nach oben zu stämmen und so ein wenig über den Nestrand zu lurgen. Missmutig grummelte er und drehte sich um - ein wenig zu ruckartig denn er wackelte und kippte zur Seite um. "Maaaa!" Verärgert fiepte er auf und sah seine Mutter an, wieso klappte das nicht so wie er das wollte? Er wollte jetzt wissen was da außerhalb dieses Nestes war! Das es kalt und nass war und Blattjunges es definitiv nicht wollte, konnte er ja nicht ahnen. So blieb er stur dabei es jetzt wissen zu müssen.


Erwähnt | Gesprochen | Gedacht
Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 16 Bumblexleaf_ych_c_by_applepuffasto_df1wtmu-pre

Toyhouse || DeviantArt
Nach oben Nach unten
Runenmond
Kitten on the Loose
Runenmond


Avatar von : Binse by Lisiska
Anzahl der Beiträge : 4650
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptyDo 05 Mai 2022, 00:15



”I was lonely so I ended up following you!”

Blitzjunges

WolkenClan | Junges (m) | Steckbrief | #006

Protestierend quiekte das Junge, als es von seinen Robbversuchen abgebracht wurde und prompt wieder im weichen Bauchfell seiner Mama landete. So ging das einfach nicht. Orientierungslos legte Blitzjunges seinen Kopf mal auf die eine, dann wieder auf die andere Seite. Er konnte Stimmen hören, obwohl er sie nicht zuordnen konnte und das machte ihn zappelig. Er wollte unbedingt seine Augen öffnen und sehen, was da vor sich ging. Also verzog sein Gesicht, kräuselte die Nase und musste erstmal niesen, bevor er plötzlich die Lider aufriss. Alles war viel zu hell und bunt und groß, schnell schloss er sie wieder bevor er sie erneut öffnete, um alle Eindrücke gleichzeitig in sich aufzunehmen. Das schwache Grün und Braun der Bauwände um sich herum, die jetzt sein ganze Universum darstellten und der Schein des Lichts von draußen trafen auf die Neugierde eines Jungen, welches gerade zum ersten Mal etwas sehen konnte. Jetzt bestand seine Welt nicht mehr nur aus Dunkelheit, Wärme, Kälte und flauschiger Mama sondern da war noch so viel mehr, was es zu entdecken gab! Mit großen, blauen Augen schaute er zu der Kätzin hoch, dessen geruch ihr so vertraut vorkam wie kein anderer und langsam blinzelte er. War das seine Mama? Sie musste es ja sein. Mit einem leisen Blubbern machte er auf sich aufmerksam, zu beeindruckt von allem, als dass er es lautstark tun konnte. Dann aber wanderte sein Blick bereits weiter, hin zu einer anderen Katze, die er gar nicht erkannte. Soweit er eben schon andere erkennen konnte. Trotzdem erregte der grelle Pelz des Katers seine Aufmerksamkeit und mit tappsigen, wackeligen Schritten bewegte Blitzjunges sich auf ihn zu. Dabei schwankte er nach links und rechts, noch nicht vertraut mit der Kraft in seinen Pfoten oder der Länge seiner Beine. Es war schon eine Mühe, stehen zu bleiben, aber das hielt den kleinen gelben Kater nicht davon ab, es zu versuchen. Seine Zunge streckte er konzentriert aus seinem Maulwinkel und ließ sich nicht von dem Ziel beirren, sich den jungen Kater aus der Nähe anzusehen.

reden | denken | handeln | Katzen

Erwähnt: Käfergift, Krähenpfote
Angesprochen: --
Ort: WoC-Kinderstube
Sonstiges: --

Zusammenfassung: Öffnet seine Äuglein und wackelt auf Krähe zu.
”Mom, Dad, stop! Nice words are important, you know?”


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Please take me with you
I’ll follow you even to the end of the world...

- Don't Go // EXO



Relas | Post-Liste | TH | Heilerliste



Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko


Avatar von : Lisiska
Anzahl der Beiträge : 4597
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptyDo 05 Mai 2022, 19:35


Nussbeere

Cf » Grenze, Zweibeinernester

Trotz den ungünstigeren Wetters hatte der erste Ausflug mit Glockenpfote gemeinsam mit Kohlenbrand ihr Gemüt durchaus gehoben; tatsächlich legte sich der Sturm, je näher sie dem Lager kamen und kurz hatte sie mit dem Gedanken gespielt, das Training eventuell doch sogleich fortzusetzen. Nach einem kurzen Seitenblick auf ihre Begleiter hatte sie sich jedoch rasch dagegen entschieden. Es war ein langer Tag gewesen und sie war niemand, der ihren Schüler bis an die Grenze zur Bewusstlosigkeit hetzen würde.
»Trocknet euer Fell und wärmt euch auf. Wir wollen schließlich nicht von Tränenherz und Regenpfote eins auf den hübschen Hintern bekommen«, riet Nussbeere beiden mit einem freundlichen Schnurren und strich beiden mit dem Schweif über die Flanke. Auch wenn viele Blattwechsel vergangen waren, seit Kohlenbrand die Kinderstube und anschließend auch den Schülerbau verlassen hatte, so konnte sie nicht dagegen tun, in ihm noch ihm den kleinen Bruder zu sehen - obgleich er nur zur Hälfte ihrer Familie angehörte.
Ihre gute Stimmung fand jedoch jäh ein Ende und im Nu entgleisten ihr ihre Gesichtszüge, als sie die in sich zusammengesunkene Gestalt in der Lagermitte erspähte. Sie wollte nach Luft schnappen, doch ihre Kehle fühlte sich wie zugeschnürrt an, verwandelten jeden Atemzug in eine qualvolle Tätigkeit.
»Wildfeuer?«, krächzte sie, während sie ungläubig auf die Kätzin zusteuerte, die ihre Zweite Anführerin gewesen war. Was war geschehen, während sie mit Glockenpfote unterwegs gewesen war? »Wie...«
Kummer wallte in ihr auf, wurde jedoch rasch ersetzt durch eine Mischung aus Fassungslosigkeit und Wut, als sie nicht fern von sich einige Gesprächsfetzen über ihre angeblich neue Zweite Anführerin vernahm. Von allen Katzen sollte ausgerechnet Ahornblatt zukünftig an Brombeersterns Seite sein?
Nur mit Mühen konnte sie sich ein bitteres Glucksen verkneifen, während ihr Blick sich mehr und mehr verfinsterte. Welch eine Tragikomödie, zu der sie zurückgekehrt war.

Erwähnt » Wildfeuer, Irisblatt & Echohauch (id.)
Angesprochen » Glockenpfote, Kohlenbrand
Tldr » Ist geschockt von Wildfeuers Tod und wütend über Ahornblatts Ernennung.
SteckbriefWolkenClan Kriegerin42 Monde021





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



My family is my life, and everything else comes second as far as what’s important to me

||► relations ||► toyhouse


Nach oben Nach unten
Waldlicht
Hilfsmoderator
Waldlicht


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1602
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptyDo 05 Mai 2022, 21:11


Tränenherz

HEILERIN || WOLKENCLAN || STECKBRIEF || #048
Die Heilerin ging bei der Behandlung genauso vor, wie beim letzten Mal. Sie zerkaute Kräuter zu einer Paste, welche sie anschließend auf Ahornblatts Bein auftrug und mit Spinnweben fixierte. Sie war gerade damit fertig geworden, als die Zweite Anführerin fragte, ob sie am nächsten Tag noch einmal vorbei kommen solle. "Schaden würde es definitiv nicht.", miaute die Heilerin, während sie ihr Werk noch einmal prüfend begutachtete. "Die Kräuter unterstützen den Prozess. Wenn du dich regelmäßig behandeln lässt, kannst du dir also sicher sein, dass deine Wunden schneller und ohne Komplikationen verheilen.", erklärte sie und räumte währenddessen ein paar übrig gebliebene Kräuter zur Seite. Nachdrücklich fügte sie hinzu: "Ich überlasse es dir, ob du kommst, kann dir aber nur dazu raten!". Als Ahornblatt schließlich fragte, wie lange die Heilung wohl noch dauern würde, betrachtete Tränenherz nachdenklich die frisch verbundene Verletzung. "Hmm, so genau lässt sich das nicht sagen. Wenn du aber aufpasst, dass die Wunden nicht wieder aufreißen, sollte es eigentlich nicht allzu lange dauern." Tränenherz war sich bewusst, dass sich die Kätzin sicherlich eine genauere Zeitangabe gewünscht hatte und fügte daher gutmütig hinzu: "Hab etwas Geduld. Desto mehr du darauf achtest, dich zu schonen, desto früher wirst du wieder voll einsatzfähig sein."

ERWÄHNT: ---
ANGESPROCHEN: Ahornblatt
ORT: vor dem Heilerbau
HANDLUNG: Behandelt Ahornblatts Bein und beantwortet ihre Fragen.

(c) Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


WolkenClan-Lager - Seite 16 Tr-ni-und-Ahorn-geschenkt-von-Esme-zugeschnitten
Thank you Esme <3

Nach oben Nach unten
Online
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 511
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptySo 08 Mai 2022, 00:00

WolkenClan-Lager - Seite 16 Latest?cb=20191018020441&path-prefix=de
Irisblatt
24 | weiblich | Kriegerin | WolkenClan

Irisblatt blickte zu dem Katern neben sich und blinzelte bei seinen Worten ein wenig verwirrt. Hatten sie etwa nicht davon gesprochen inwieweit Brombeersterns Entscheidung gut für den Clan war und ob Ahornblatt eine gute Wahl gewesen war? Sie hatte mit ihrer Antwort eigentlich allgemein alle Aspekte abdecken wollen, um nichts auszulassen, fragte sich nun aber doch, ob sie vielleicht eine falsche Antwort auf seine Frage gegeben hatte.

Einige Herzschläge versank sie in ihren eigenen Gedanken, bis Echohauchs Worte ihre Aufmerksamkeit wieder auf ihn richtete. Die winzige Kriegerin legte den Kopf ein wenig schief, als sie ihm daraufhin nach kurzer Überlegung antwortete: "Deswegen sagte ich ja, dass sie schon einmal zumindest nicht ungeeignet sei. Nur ob sie die beste Katze ist, die er hätte wählen können, wird sich noch zeigen müssen". Da die rot-weiße Kriegerin die Tochter ihres Anführers war, musste man zumindest keine allzu großen Abneigungen oder Widersprüche der Beiden gegenseitig befürchten. Zumal sie eine Vertrauensbasis hatten, auf der sie vielleicht nicht einmal Worte brauchten um sich zu verstehen.

Interagiert mit: Echohauch
Erwähnt: Ahornblatt, Brombeerstern
Zusammenfassung:
Redet weiter mit Echohauch über Ahornblatts Ernennung
Sonstiges:
Sorry, wenn der Post etwas unintelligent wirkt. Ich habe die Woche schon ein paar Anläufe mit Irisblatt unternommen, aber es wird einfach nicht besser. Ihre langwierigen und ausschweifenden Gedanken mit meinem Matschhirn auszudrücken will nicht so ganz funktionieren...



WolkenClan-Lager - Seite 16 Deg9wjm-51cac558-0a54-4b7b-bc67-227ff1353d74.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZDgxYTgyNTAtNzg2My00ZDgxLWJiZTUtNDk4ZDYyMWFiZDE1XC9kZWc5d2ptLTUxY2FjNTU4LTBhNTQtNGI3Yi1iYzY3LTIyN2ZmMTM1M2Q3NC5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ
Flockenjunges
3 | weiblich | Junges | WolkenClan

Ich hatte Ginkgoblatt aufmerksam zugehört, als sie meinem Bruder antwortete, bevor ich dann aber verwirrt nachfragte: "Aber bringst nicht du uns alles bei?". Zumindest hatte ich alles, was ich bisher wusste von meiner Mutter gelernt - außer natürlich den Dingen, die den Clan betrafen - diese hatten wir von ihr gelernt. Daher war ich bisher davon ausgegangen, dass auch hier die Mütter - oder in unserem Fall Ginkgoblatt - ihren Jungen alles notwendige zum Überleben beibrachten.

Als sie sich nun daran dachte meine Frage zu beantworten, sah ich sie ein wenig nachdenklich an. Bisher hatten Sturm und ich nie den Bau verlassen, außer diesem einem Mal. Sicher hatten wir ein paar mal direkt vor dem Bau mit mitgebachten Federn oder Moosbällen gespielt, aber wirklich unser Nest verlassen, hatten wir nur als Mama uns zu dem schönen Ort bringen konnte. Wo dieser schöne Ort denn nun aber sein sollte, hatten wir ja leider nie herausgefunden. Traurig seufzte ich, als meine Gedanken kurz zu unserer Mutter wanderten und ich mich fragte, ob wir sie jemals wieder sehen würden. Ob wir noch bei ihr wären, wenn wir nicht auf den Ausflug gegangen wären?

Irgendwie fiel es mir daher noch schwer vorzustellen, was man außerhalb des Lagers machte. Sicher Beute musste irgendwo her kommen, aber bisher hatte mir die Außenwelt nur Angst gemacht. Hier drinnen machten mir zwar all die fremden Katzen auch Angst, aber zumindest passte Ginkgoblatt auf uns auf, so dass es einigermaßen ging.

Diese sprach nun auch wieder weiter und fragte, ob wir uns das Lager anschauen wollten. Unsicher nickte ich nur, als sie die Kinderstube und den Heilerbau ansprach. Ich hoffte einfach nur, dass wir nicht allzu vielen Katzen bei unserer Besichtigung begegnen mussten. Als Ginkgoblatt nun langsam los lief, beeilte ich mich mit ihr Schritt zu halten. Zum Einen war es nahe bei ihr etwas wärmer und zum Anderen schirmte sie mich so vor den Blicken der anderen Katzen ein wenig ab.

Bei dem Schülerbau blickte ich nur kurz hin und fragte mich stumm, ob Ginkgoblatt dann mit uns zusammen in den Bau wechseln würde. Am Anfang hatte sie mir zwar auch ein wenig Angst gemacht, aber mittlerweile war sie manchmal das Einzige, was mich davon abhielt Angst zu haben. Oder zumindest zu viel Angst. Als Letztes kamen wir nun bei Brombeersterns Bau an und zum ersten mal sah ich auch wieder den Felsen, auf dem der Kater damals gelegen hatte, als wir hier angekommen waren - nicht dass ich bei meiner Angst und dem Hunger damals sonderlich viel mitbekommen hätte.

Interagiert mit: Ginkgoblatt
Erwähnt: Sturmjunges, ihre Mutter,  Brombeerstern
Zusammenfassung:
hört Ginkgoblatt zu und stellt eine Frage, folgt ihr dabei nahe bei ihr laufend und schaut sich etwas zurückhaltend das Lager an



WolkenClan-Lager - Seite 16 Deg9wju-5efc31d4-00be-4cb4-8c0d-14ad654cd3b7.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZDgxYTgyNTAtNzg2My00ZDgxLWJiZTUtNDk4ZDYyMWFiZDE1XC9kZWc5d2p1LTVlZmMzMWQ0LTAwYmUtNGNiNC04YzBkLTE0YWQ2NTRjZDNiNy5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ
Sturmjunges
3 | männlich | Junges | WolkenClan

"Was wird ein Mentor uns denn alles beibringen?", fragte ich neugierig nach, da ich es wie meine Schwester auch nur kannte, alles von unserer Mutter zu lernen. Bei ihren weiteren Worten sah ich Ginkgoblatt kurz an uns stupste meinen Kopf leicht gegen ihr Bein - weiter kam ich noch nicht. Ich war wirklich froh, dass uns damals eine Katze wie sie gefunden hatte und nicht irgendeine böse Katze oder ein Raubtier. Auch war ich dankbar, dass sie so lieb zu uns war und uns alles erklärte. Mittlerweile mochte ich sie schon recht gerne und freute mich, dass sie sich so um uns kümmerte. Unsere Mutter hatte uns immer vor fremden Katzen gewarnt, aber sie war immer gut zu uns und auch die anderen Katzen - auch wenn es mir immer noch etwas zu viele waren - hatten bisher nicht einmal auch nur versucht uns was zu tun.

Langsam nickte ich nun bei ihrer weiteren Erklärung. Das erleichterte mich ein wenig. Für einen Moment hatte ich mir damals Brombeerstern als eine Überkatze vorgestellt, der einfach alles weis. Aber dass er nur eine Katze wie alle Anderen war, freute mich dann doch. Das hieß zumindest, dass ich nicht komplett unbrauchbar im Merken von Sachen war und andere alles wussten, sondern dass selbst der Anführer manche Sachen nicht wusste. Vielleicht würde ich ja auch irgendwann alles lernen, so dass ich auch so viel wusste wie er oder Ahornballt, die ihm ja half.

Als Ginkgoblatt davon redete immer nur drinnen zu sein, fügte ich noch frech hinzu: "Außerdem wäre es doch auch furchtbar langweilig, oder?". Zwar vermisste ich immer noch unsere Mutter, aber ich war neugierig. Sehr neugierig. Ich wollte wissen wie die Katzen hier lebten, was die Schüler lernten und was sie alles außerhalb des Lagers taten. Daher nickte ich auch nur begeistert als sie uns nun begann das Lager zu zeigen.

Wie sie sagte, kannten wir die Kinderstube und den Heilerbau ja bisher. Die Lichtung damit natürlich auch, da sie alles miteinander verband. Nun da die Stimmung auch nicht mehr so drückend schien und der Blutgeruch sich ein wenig verzogen hatte, war ich auch wieder deutlich lockerer und hüpfte ein wenig aufgeregt neben ihr her.

Als sie uns den Schülerbau zeigte, fragte ich neugierig: "Werden wir hier auch irgendwann schlafen? Aber erst dann, wenn wir neue Namen haben, oder?", fragte ich dabei noch nach, um festzustellen, ob ich bisher alles richtig verstanden hatte. Danach liefen wir weiter und ich blickte reichlich neugierig nun zu dem Bau von Brombeerstern, als wir kurz davor stehen blieben. Ich fragte mich einfach wie der Bau von solch einer wichtigen Katze wohl aussehen würde.

Interagiert mit: Gingkoblatt
Erwähnt: Flockenjunges, seine Mutter, Brombeerstern, Ahornblatt
Zusammenfassung:
saugt wissbegierig alle Informationen auf, ist neugierig auf die anderen Baue, stellt einige Fragen und fragt sich wie Brombeersterns Bau wohl aussieht


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
WolkenClan-Lager - Seite 16 Kleeblatt-und-Nebelherz
~3 frei zum spielen/Ansprechen~
Dachskralle & Wacholderspiel (WoC) & Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:

Nach oben Nach unten
Yuumi
Moderator
Yuumi


Avatar von : Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 5868
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptySo 08 Mai 2022, 17:58




» high and drunk on ego «
Regenpfote
Vorsichtig hatte Regenpfote sich um die Verletzungen von seiner Patientin gekümmert und ließ dann wieder ab von ihr als er fertig damit war. Er begutachtete sie noch einmal kurz, ehe der den Kopf hob, um der Kätzin direkt in die hellen Augen zu blicken. Dunstwirbels Augen hatten immer einen so lebhaften, sorgenfreien Ausdruck inne, der ihn ganz verlegen machte und irgendwo auch ansteckte.
Das nächste Mal schick ich dich dann einfach zu Tränenherz., scherzte er und warf ihr einen gespielt böse funkelnden Blick zu, um sie gar nicht auf die Idee zu bringen, leichtsinnig mit ihren Wunden umzugehen. Wenn er ehrlich war, hätte er allerdings gar nicht mal so sehr etwas dagegen, käme sie ihn öfter im Heilerbau besuchen. War das ein egoistischer Gedanke?
Gerade als er darüber nachgedacht hatte, schlug die Kriegerin auf einmal vor, dass sie ja bald etwas unternehmen könnten. Ihre Worte brachten seinen Blick sofort dazu sich sichtlich aufzuhellen.
Ja, gerne, antwortete er schnurrend und zuckte mit dem Ohr, Wir- Gerade als er dabei gewesen war, einen Vorschlag zu machen, war Ahornblatt zu ihnen in den Heilerbau getreten, um Dunstwirbel zu einer Patrouille einzuteilen. Ein wenig Enttäuschung machte sich in ihm breit, aber sie blieb nicht von langer Dauer, denn eigentlich hatte er gerade ohnehin keine Zeit, die er vertrödeln konnte. Heute war Vollmond und sie sollten sich lieber beeilen, denn die Sonne war mittlerweile schon am Untergehen.
Naja, dann sehen wir uns später, miaute der Heilerschüler und schnippte ihr mit dem Schweif gegen die Flanke, Ich hoffe für den FlussClan, dass er seine Krieger bei sich behält.
Einen Kampf konnten sich wohl beide Clans nicht leisten und Regenpfote hoffte sehr, dass es in Zukunft nicht dazu kommen würde. Vermutlich konnte Kauzflug ihnen heute Nacht mehr zu der Situation in seinem Clan sagen.
Der graue Kater streckte sich kurz und machte sich dann gemeinsam mit Dunstwirbel auf den Weg, aus dem Heilerbau hinaus. Tränenherz saß noch vor dem Bau und kümmerte sich gerade noch einmal um die Wunden der neuen zweiten Anführerin. Unbeirrt von ihrem Gespräch ließ er sich neben Tränenherz nieder.
Wir sollten bald zum Mondstein aufbrechen, damit wir noch rechtzeitig da sind, stellte er fest, Gibt es davor noch etwas zu erledigen?
Erwähnt: Dunstwirbel, Tränenherz, Ahornblatt, Kauzflug
Angesprochen: Dunstwirbel, Tränenherz
heilerschüler / wolkenclan / #032

- niympha -


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


despite the overwhelming odds, tomorrow came. ~ rise against

WolkenClan-Lager - Seite 16 34329223_RlKW6b8mqoCcWfB
by loomify




Zuletzt von Yuumi am So 08 Mai 2022, 19:01 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/xenurine
Anzahl der Beiträge : 1873
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptySo 08 Mai 2022, 18:14




o Brombeerstern o

WolkenClan | Anführer | männlich | #554


Nachdem Ahornblatt gegangen war, hatte Brombeerstern sein Fell trocken geleckt und sich dann in seinem Nest zusammengerollt, um wohlverdienten Schlaf nachzuholen. Er erwachte durch Stimmen vor seinem Bau und fragte sich, ob Ahornblatt zurückgekehrt war oder… vielleicht wollte Birkenfeder ihn besuchen?
Er dachte einen Moment darüber nach, was er ihr sagen würde und hörte währenddessen mit einem Ohr zu, sodass er (nicht ohne ein kleines bisschen Enttäuschung)schnell feststellte, dass es sich nicht um Birkenfeder handelte, sondern Ginkgoblatt.
Trotzdem richtete er sich auf und schob sich aus dem Bau, denn er hatte sich sowieso noch mit der Kätzin unterhalten wollen und schauen, wie die Jungen sich eingelebt hatten.
Der Anführer trat vor seinen Bau und sah zuerst Ginkgoblatt, der er freundlich zunickte. Dann fiel sein Blick auf die Jungen und er runzelte einen Moment verwirrt die Stirn. Ja, es war eine Weile her, seit er sie das letzte mal bewusst gesehen hatte, doch trotzdem kamen sie ihm ungewöhnlich anders vor.
“Seid gegrüßt ihr drei”, miaute er und zuckte mit den Schnurrhaaren. Dann wandte er sich an Ginkgoblatt.
“Sie haben sich gut eingelebt? Es gab keine Probleme?”, fragte er interessiert und kauerte sich dann wieder vor den Jungen hin, damit er nicht mehr so bedrohlich vor ihnen auftragte.
“Na, wie gefällt es euch hier?”, wollte er von den beiden Jungkatzen wissen und lächelte sanft.


Erwähnt: Ahornblatt, Birkenfeder
Angesprochen: Ginkgoblatt, Sturmjunges, Flockenjunges
Ort: Anführerbau -> WoC Lager | vor dem Anführerbau


Zusammenfassung: Ruht sich aus. Wird von Stimmen vor seinem Bau geweckt und geht hinaus. Redet mit Ginkgoblatt, Stumr- und Flockenjunges.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by deviantart.com/l3lueflu
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : Loomify dA
Anzahl der Beiträge : 5471
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptySo 08 Mai 2022, 18:29



Ahornblatt

Look, one day, you’re going to have to open up and understand that some cats really do want to help you, and that they can be trusted.

WolkenClan Zweite Anführerin #163

Aufmerksam lauschte Ahornblatt der Erklärung von Tränenherz, sagte allerdings wenig, da die Säfte der Kräuter ein wenig brannten. Die Behandlung ging deutlich besser vonstatten, dennoch gab es noch empfindliche Stellen an den Wunden, die durch die Berührungen der Heilerin etwas unangenehm in ihrem Bein kribbelten. Dass die Priorität ihrer selbst sein sollte, das Bein zu schonen, war in der Theorie gut, doch da sie sich schon sehr viel besser fühlte, war ihr Interesse an einer Patrouille gestiegen und nicht mehr aufzuhalten. Sie würde einfach doppelt so gut auf ihre Wunden achten, dann würde schon nichts passieren, richtig?
"Ich werde schon drauf aufpassen", versprach die Zweite Anführerin und erhob sich auf die Pfoten. Der Schnee, auf dem sie gesessen hatte, war etwas unangenehm an ihre Haut gelangt, doch sie würde sich gleich aufwärmen. Zwar brach die Nacht bereits ein, doch das sollte sie nicht an der Aufgabe hindern. "Und im Verlaufe des morgigen Tages schaue ich noch einmal bei dir vorbei."
Die Kätzin hielt inne, als Regenpfote aus dem Heilerbau getreten kam und sich zu ihnen gesellte. Der Heilerschüler war offensichtlich drauf und dran, aufzubrechen, was der Zweiten Anführerin erst vor Augen führte, dass das Halbmondtreffen ja bereits anstand. Angespannt schnippte ihre Schwanzspitze und prüfend betrachtete sie die beiden Heilerkatzen. Tränenherz war nun schon älter, gewiss würde der Weg ihr so einiges an Kraft kosten.
"Dann möchte ich euch nicht länger aufhalten. Habt eine gute Reise und passt auf euch auf. Hoffentlich ermöglicht euch der SternenClan eine angenehme Heimreise und uns allen nicht erneut einen Schneesturm."
Die rote Tigerkätzin schüttelte sich bei dem Gedanken, dann neigte sie den Kopf respektvoll vor ihren Clangefährten und tappte davon.

Dunstwirbel wird dann wohl auch schon bereit sein für den Aufbruch.
Ahornblatts Schwanzspitze zuckte nachdenklich, als sie über den Lagerplatz trat und den Schülerbau anlief. Blasspfote und Eibenpfote kauerten halb im Bau, sodass die Kätzin nicht lange nach ihnen suchen musste. Worüber sie wohl geredet haben? Sie würde es zumindest nicht mehr mitbekommen haben.
Bei dem Anblick ihrer beiden Junge lächelte die Zweite Anführerin warm und spürte, wie Energie in ihren Körper strömte. Die beiden gaben ihr so viel. Wo wohl Glockenpfote war? Nachdenklich sah sie sich im Lager um und entdeckte Nussbeere bei Wildfeuers Körper. Ihre Tochter würde wohl kaum weit sein, doch nun hatte sie diese beiden hier vor sich.
"Na, meine Süßen?", fragte Ahornblatt heiter und berührte beide Schüler mit ihrer Schnauze. Ein leises Schnurren begleitete ihre Begrüßung. "Habt ihr es euch gemütlich gemacht? Wie geht es euch?"
Geduldig wartete sie auf die Antwort der beiden und musterte sie besonders aufmerksam. Blasspfote hatte sie zwar zur Patrouille mitnehmen wollen, um ihn ein wenig im Blick zu haben, nach all den Ereignissen, doch Eibenpfote mitzunehmen konnte nicht schaden. Schließlich hatte ihre Tochter immer Energie, diese würde für die Patrouille eine Bereicherung sein können.
"Ich wollte Blasspfote mit zu einer Patrouille nehmen, aber möchtest du uns nicht begleiten, Eibenpfote? Dunstwirbel ist auch mit dabei und wir können euch den Fluss zeigen."
Sanft betrachtete die Zweite Anführerin die beiden Schüler und wartete auf deren Antwort. Ob sie einverstanden waren? Ob sie überhaupt eine Wahl hatten?
I trust cats.

Angesprochen: Tränenherz, Regenpfote, Blasspfote, Eibenpfote
Erwähnt: Tränenherz, Regenpfote, Eibenpfote, Blasspfote, Eibenpfote, Nussbeere, Glockenpfote, Wildfeuer (t)
Zusammenfassung: Wurde behandelt. Verabschiedet die Heiler und wünscht ihnen eine gute Reise. Sucht dann Blasspfote auf und lädt ihn und Eibenpfote zu ihrer Patrouille ein (auch wenn es für Blasspfote eher ein muss ist).
Verletzungen: Ihr rechtes Vorderbein ist von unterhalb der Schulter bis zur Pfote hin von unterschiedlich tiefen Striemen geziert. Wunden im Vernarbungsprozess. Wurde behandelt.



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Mars
Hilfsmoderator
Mars


Avatar von : spark-platinum.
Anzahl der Beiträge : 1711
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptySo 08 Mai 2022, 21:29


Rabenblick
» but every time i close my eyes, the sunshine gets a little dimmer, now. «

#033 / steckbrief / wolkenclan ältester

Das schwache Licht, das in den Ältestenbau vordrang, verriet Rabenblick, dass die Sonne bereits wieder am Untergehen war. In der Blattleere waren die Tage immer so fürchterlich kurz. Nicht, dass seine Tage tatsächlich noch irgendeine Form von Struktur hatten. Seit er in den Ältestenbau gezogen war, bestand sein Leben eigentlich nur noch aus Schlafen und Schmerzen. Unzufrieden zuckten seine Schnurrhaare. Es war nicht so, dass er sich langweilte, schließlich hatte er selbst diese Entscheidung getroffen, doch es war einfach frustrierend, dass sein Körper nicht mehr so wollte, wie er es gerne hätte. Besonders, wenn er sah, wie seine ehemaligen Baugefährten noch immer ihren Pflichten als Krieger nachgehen konnten.
Langsam erhob Rabenblick sich aus seinem Nest und streckte seine steifen Glieder. Es würde ihm nichts Gutes bringen, hier weiter in Selbstmitleid zu versinken. Die Art Kater war er nun wirklich nicht. Außerdem war es langsam an der Zeit, mal wieder etwas zu essen. Auch wenn er nicht wirklich hungrig war.

Mit hängendem Kopf schlurfte der schwarze Kater zum Frischbeutehaufen hinüber, ließ sich dabei mehr von seiner Nase als von seinen Augen leiten. Im Licht der Dämmerung erschien das Lager noch schemenhafter, seine Clankameraden kaum mehr als Schatten, die an ihm vorbei strichen.
Erst, als ihm ein bestimmter Geruch in die Nase stieg, hielt er inne und hob leicht den Kopf. Nussbeere. Sie musste wohl von ihrer Trainingseinheit mit Glockenpfote zurück sein. Irritiert zuckte Rabenblick mit den Ohren. Die beiden waren auch lange genug unterwegs gewesen.
Als er an der Kriegerin vorbei tappte, konnte er den Ärger förmlich unter seinem eigenen Pelz prickeln spüren, der von ihr ausging. Seine Schweifspitze zuckte, doch griff er sich erst etwas vom Frischbeutehaufen, bevor er seine Aufmerksamkeit der braunen Kätzin zuwandte. Mit einem leisen Ächzen ließ er sich neben Nussbeere nieder und begann dann, den Vogel, den er gegriffen hatte, von Federn zu befreien.


Erwähnt: Nussbeere, Glockenpfote
Angesprochen: -

TL;DR
Holt sich etwas vom Frischbeutehaufen und lässt sich neben Nussbeere nieder. Weil er neugierig ist, wieso sie so verärgert ist.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

relations / toyhouse



wayward winds, a voice that sings
of a forgotten land
› when I run through the deep dark forest long. ‹

Nach oben Nach unten
Waldlicht
Hilfsmoderator
Waldlicht


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1602
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptySo 08 Mai 2022, 22:10


Tränenherz

HEILERIN || WOLKENCLAN || STECKBRIEF || #049
"Sehr gut. Auch eine Zweite Anführerin muss auf ihre Gesundheit achten.", miaute Tränenherz zufrieden, als Ahornblatt meinte, am nächsten Tag noch einmal vorbeizukommen. Kurz darauf hatte sich Regenpfote zu ihnen gesellt und erinnerte Tränenherz daran, dass sie zum Heilertreffen aufbrechen sollten. "Da hast du recht, Regenpfote!", antwortete die Heilerin. Tatsächlich war sie in letzter Zeit so beschäftigt gewesen, dass sie das Treffen beinahe vergessen hatte. "Danke.", fügte sie an Ahornblatt gewandt hinzu, die ihnen eine gute Reise wünschte. Tränenherz blickte zum wolkenverhangenen Himmel und erkannte erschrocken, dass die Sonne bereits unterging. "Nein, ich denke wir können direkt los.", antwortete sie ihrem Schüler und ließ ihren Blick noch einmal durchs Lager wandern. Alles wichtige war erledigt und sie würden den Clan guten Gewissens eine Weile alleine lassen können. "Lass uns losgehen. Wir haben nicht mehr viel Zeit und meine alten Knochen werden uns die Reise sicher nicht erleichtern.", miaute die alter Kätzin. Auf dem Weg zum Lagerausgang warf sie Brombeerstern zum Abschied noch einen Blick zu und hoffte einfach, dass ihr Anführer im Gegensatz zu ihr daran gedacht hatte, dass heute Halbmond war. Es ärgerte sie ein wenig, dass sie es nicht mehr geschafft hatte mit ihm darüber zu sprechen, was sie heute beim Mondstein vorhatte und warf Regenpfote bei dem Gedanken noch einmal einen nachdenklichen Blick zu. Seit er ihr Schüler geworden war, hatte er deutlich an Größe gewonnen. Kein Wunder, sein Bruder war mittlerweile schließlich auch schon zum Krieger ernannt worden. Es wurde Zeit, dass auch er seinen vollen Namen erhielt. In den letzten Tagen hatte sich Tränenherz des Öfteren den Kopf darüber zerbrochen, ob er bereit dafür war und nur wenige Gründe gefunden die dagegen sprachen. Sie wollte ihren Schüler nicht noch länger warten lassen, dafür hatte er in den letzten Tagen nur allzu oft bewiesen was in ihm steckte. Die Heilerin wandte ihren Blick wieder nach vorne. Es war ein seltsames Gefühl, dass dies Regenpfotes letzter Tag als Schüler sein würde. Tränenherz letzter Tag als Mentorin. Sie wollte es sich kaum eingestehen, doch Regenpfote war vermutlich bereiter für diesen Schritt als sie es war.

WolkenClan-Lager --> Hochfelsen

ERWÄHNT: Brombeerstern, Echohauch (id.)
ANGESPROCHEN: Ahornblatt, Regenpfote
ORT: Heilerbau --> Lagerausgang
HANDLUNG: Bricht mit Regenpfote zum Heilertreffen auf.

(c) Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


WolkenClan-Lager - Seite 16 Tr-ni-und-Ahorn-geschenkt-von-Esme-zugeschnitten
Thank you Esme <3

Nach oben Nach unten
Online
Sonnenflamme
SternenClan Krieger
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 593
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptyMo 09 Mai 2022, 12:58

Wolfsjunges
WolkenClan-Junges     #004

Nachdem ich meine Fragen gestellt hatte, bekam ich sogleich die Antworten von meiner Mutter. Diese erklärte mir, das Füchse große rote Wesen mit einer langen Schnauze und einem buschigen Schweif und Dachse kräftige Tiere mit kleinen Ohren und schwarzen Streifen auf beiden Seiten seien, sowie dass beide sehr gefährlich wären, weswegen sie nur von mehreren Kriegern bekämpft werden sollten. Was sind Krieger? Ich glaub, ich werd Mama später fragen, beschloss ich und lauschte weiter den Erklärungen. Als nächstes wurde meine Frage bezüglich der Ahnen beantworten, wo meine Mama sagte, dass wir unsere eigenen Ahnen hätten und wir diese in der Nacht im Himmel sehen könnten, von wo sie uns ebenfalls so beschützen wie die in der Geschichte Schnee und ihren Sohn. Sie merkte auch an, dass die Ahnen SternenClan genannt werden und als sie zu meiner letzten Frage kam, stoppte sie die Erklärung und schien nachzudenken. Ich wollte schon fragen, was los sei und warum sie nicht darauf antwortete, aber da sprach meine Mutter auch schon weiter. Sie erklärte mir, dass dies nur eine Geschichte sei und nicht alles darin stimmt, aber so besser Dinge wie "abenteuerlustig" erklärt werden können und dass es doch lustig sei, zu denken, dass der Schnee Schnee's Fell wäre. Ich nickte daraufhin, da es wirklich Spaß machen könnte, zu denken, dass das weiße kalte Zeug namens Schnee Fell von einer Katze wäre. Während ich in Gedanken durch den Schnee tobte, hörte ich mit halben Ohr, dass meine Mutter mit einer anderen Katze zu sprechen schien, darum bekam ich nicht alle Worte mit. Erst als sie mich wieder ansprach, sah ich auf und hörte ihr zu, wie sie meinte, dass es mir doch gefallen würde einen neuen Spielgefährten zu haben, zumindest wenn Blitzjunges älter wäre. Ich neigte fragend meinen Kopf etwas zur Seite, während ich zu meiner Mama aufsah, da ich nicht ganz verstanden hatte, wenn sie gemeint hatte. Bevor ich Fragen stellen konnte, um besser verstehen zu können, wurde ich abgelenkt, denn mein Bruder war aufgewacht und hatte sich zu uns gesellt. Spielerisch begrüßte ich ihn, indem ich mit einer meiner beiden Vorderpfoten über seine Schulter fuhr, dabei schnurrte ich auch leise. Danach wandte ich mich aber wieder unserer Mutter Muschelsee zu und fragte neugierig, ,,wen meint du mit Blitjun..gs? Und wat sind Kkkr..ieger?" Ebenso sah ich auch zu ihr auf und spitzte meine Ohren.

Erwähnt: Blitzjunges, Muschelsee, Nesseljunges & ind. Käfergift
Angesprochen: Muschelsee
Ort: in der Kinderstube bei Muschelsee
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13150
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptyMo 09 Mai 2022, 20:48

Laubfell

"What's the worth of fighting to be yourself, if it means ending up all alone?"

WolkenClan | Krieger


Als meiner Schülerin verschwunden war, stand ich noch einen Moment halb erleichtert halb immer noch nervös angespannt vor dem Bau der Krieger. Ich konnte nur hoffen, dass die Sache so positiv weiterging, wie sie angefangen hatte und ich Blasspfote möglichst lang am Training interessiert halten konnte. Was das anbelangte war die junge Kätzin bislang eindeutig umgänglicher als Staubwolf es gewesen war, aber niemand konnte leugnen, dass ich nicht wirklich zum Mentor geschaffen war und dementsprechend ängstlich und nervös war ich. Was außerdem wenn meine Baukamerad*innen herausfanden, wie lange ich gebraucht hatte, um auf Blasspfote Fehler draufzukommen? Vielleicht lag es überhaupt an mir, dass sie ihn gemacht hatte, weil es mir nicht gelungen war, die grundlegenden Punkte in ausreichendem Detailgrad zu erläutern? Meine Schweifspitze zuckte leicht von der einen Seite zur anderen, als ich mich nun dem Kriegerbau zuwandte. Was auch immer die Antwort auf diese Fragen war, das Training mit der jungen Kätzin hatte mich geschafft und ich wollte mich ein wenig ausruhen. Mit diesem Wunsch kam jedoch auch ein Hauch von Schuldgefühl, als ich langsam zum Bau hinübertrottete. Im Grunde hatte ich meine Aufgaben für heute erfüllt, aber es war Blattleere und weder ich noch meine Schülerin hatten Beute mitgebracht. Was Blasspfote anging, war sie noch jung und war zum ersten Mal draußen gewesen, um Grundlagen zu lernen. Da war das kein Wunder. Es wäre eher außergewöhnlich gewesen, wenn sie in ihrer ersten Trainingseinheit Beute gemacht hätte und dann noch bei diesen Bedingungen. Was mich anging, beschlich mich jedoch das Gefühl, dass ich unterwegs noch etwas fangen hätte können, oder noch einmal nach draußen gehen sollte, um mein Glück zu versuchen. Schließlich würden die anderen Clankatzen auch nicht sonderlich erfreut sein, wenn ich mir nicht die Mühe gab, die eine Kriegerkatze sich eigentlich geben sollte.
Ein wenig beschämt, betrat ich also den Kriegerbau, wo mir die wärmere Luft entgegenschlug und meine Schweifspitze zuckte leicht, als ich mich rasch umsah, wer eigentlich schon aller drinnen war. Vermutlich würde ich in meinem Zustand ohnehin nichts mehr fangen, zumal die Bedingungen schwierig waren. Meine Pfoten waren bereits schwer und sonderlich konzentriert wäre ich ohnehin nicht mehr gewesen. Trotzdem ... eine leise Stimme in meinem Hinterkopf teilte mir mit, dass ich es doch noch nicht einmal versucht hatte, als ich zu meinem Nest im hinteren Teil des Baus trottete. Und vermutlich sollte ich vom Training mit meiner Schülerin nicht so erschöpft sein. Was würden die anderen darüber denken? Wir hatten doch noch nicht einmal Kampftraining gemacht.

Plötzlich stießen meine Pfoten auf einen Widerstand. Für einen Moment versuchte ich es, konnte aber das Gleichgewicht nicht mehr halten und landete die Schnauze nach vorne im Moos. Erschrocken und mit einem benommenen Blick im Gesicht, versuchte ich mich wieder aufzusetzen, nur um erkennen zu müssen, dass ich wohl über Himmelblick gestolpert war, der sich schon in seinem Nest zusammengerollt hatte. Augenblicklich stieg mir die Hitze in den Kopf und meine Schweifspitze begann erneut nervös von einer Seite auf die andere zu zucken. Ich musste den Krieger geweckt haben!
Entschuldigung, presste ich beschämt hervor. Ich bin ... Also, ich meine, ich habe dich nicht gesehen und- Mit einem Mal pochte das Blut in meinen Ohren. Ich habe nicht aufgepasst. Es tut mir Leid!
Meine Clankamerad*innen würden lachen, wenn sie hiervon erfuhren.


Angesprochen: Himmelstanz
Standort: Lichtung ---> Kriegerbau
Sonstiges: Laubfell hat ein schlechtes Gewissen, ist aber müde und beschließt schlafen zu gehen. Er läuft zum Kriegerbau, wo er sich zurückzieht. Auf dem Weg zu seinem Nest stolpert er aber über Himmelblick, der schon in seinem Nest liegt und fliegt der Länge nach auf die Schnauze. Beschämt entschuldigt er sich für den Zusammenstoß.

Reden| Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Ginkgoblatt

"It doesn't matter where you were born or whose blood flows through your veins. It's your heart that makes you a warrior above all other things."

WolkenClan | Kriegerin


Ich schenkte Flockenjunges ein ermutigendes Lächeln. Es war schön, wenn die junge Kätzin sich traute, Fragen zu stellen und ich wollte sie nicht verschrecken oder ihr den Eindruck geben, dass diese von mir nicht gewünscht waren. Liebe wollte ich jede ihrer Fragen annehmen und ihr und ihrem Bruder alles genau erklären. Hm, ich bringe euch sicher vieles bei, erklärte ich ihr also mit einem sanften Lächeln. Aber für die Dinge, die ihr in eurer Ausbildung kennt, ist es besser, eine Katze als Mentor*in zu haben, die noch nicht so nahe an euch dran ist, weil sie in der Kinderstube schon bei euch war. Meine Schweifspitze zuckte leicht. Wer auch immer euch dann ausbildet, hat dadurch eine objektivere Sicht darauf, wie es um euer Können steht und was ihr noch an Training benötigt. Das ist schwerer, wenn ihr einem so wichtig seid. Als ein trauriges Seufzen aus der Kehle der kleinen Kätzin kam - ich vermutete, dass sie wieder an ihre Mutter dachte, die sie wohl verlassen hatte oder nun im SternenClan jagte - rieb ich sanft meine Nase an ihrer Schulter. Es war verständlich, dass die kleine Kätzin um ihre Mutter trauerte und ich konnte (und wollte) die fremde Kätzin auch nicht ersetzen. Aber ich wollte ihr nach Möglichkeit beiistehen und ihr zeigen, dass das Leben weiterging. Katzen gingen und das schmerzte ... ABer wir konnten deswegen nicht einfach aufhören weiterzumachen.
Dann wandte ich den Blick jedoch ihrem Bruder zu. Ihr werdet lernen zu jagen und auf Bäume zu klettern, erklärte ich dem jungen Kater mit einem stolzen Leuchten in den Augen. Es freute mich, dass er so wissbegierig war und gerne lernte. Sein Mentor würde bestimmt gerne mit ihhm arbeiten, wenn er sich weiterhin in diese Richtung entwickelte. Aber auch euch zu verteidigen. Und dann gibt es noch andere Dinge im Clanleben. Schüleraufgaben, die ihr vielleicht nicht immer toll findet, die aber trotzdem wichtig sind, damit wir als Clan gut zusammenleben können, oder auch die Grenzen zu markieren, damit sie nicht übersehen werden. Auch sein sanftes Stupsen freute mich sehr und als der nun darauf zu sprechen kam, dass immer drinnen bleiben doch langweilig wäre, drang ein Schnurren aus meiner Kehle. Da hast du natürlich Recht, Sturmjunges, miaute ich lachend. Wenn wir nur im Kriegerbau hocken würden und nichts anderes täten, würde uns vermutlich auch langweilig werden.
Seine nächste Frage ließ nicht lange auf sich warten und diesmal bestätigte ich sie mit einem Nicken. Ja, das hast du richtig verstanden, lobte ich ihn. Er war wirklich ein intelligenter junger Kater. Seine Schwester war auch klug, wenn auch ein ganzes Stück schüchterner. Aber es war beides in Ordnung und ich war überzeugt, dass die beiden einmal zu großartigen Schüler*innen werden würden.
Brombeersterns Auftauchen und seine Stimme ließen mich den Kopf heben und ich neigte gleichfalls respektvoll den Kopf vor dem Anführer. Guten Abend, Brombeerstern, begrüßte ich den Kater freundlich. Es scheint alles in Ordnung zu sein, miaute ich dann. Uns geht es gut und wir haben uns gerade das Lager angesehen. Für einen Moment flog mein Blick zu den Jungen. Stimmt's ihr zwei? Dann sah ich wieder Brombeerstern an. Aber das können sie dir vermutlich am besten selbst erzählen.
Meine Augen leuchteten stolz.


Angesprochen: Sturmjunges, Flockenjunges, Brombeerstern
Standort: Vor dem Anführerbau
Sonstiges: Beantwortet die Fragen von Sturmjunges und Flockenjunges, ehe sie Brombeerstern bemerkt und auf sein Auftauchen reagiert. Sie begrüßt ihn respektvoll und beantwortet dann seine Fragen.

Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Schmetterlingspfote


Dunstwirbel

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Kriegerin | WolkenClan

Meine Schnurrhaare zuckten belustigt, als Regenpfote mir androhte, mich beim nächsten Mal zu Tränenherz zu schicken und meine grüngelben Augen funkelten. Nicht einen Moment dachte ich darüber nach, die Worte des Schülers zu ernst zu nehmen. Er würde doch bestimmt selbst nicht wollen, dass ich stattdessen von der alten Heilerin behandelt wurde und außerdem waren die meisten älteren Katzen ein wenig steifer als die jüngeren. Es gab auch Ausnahmen. Regenpfotes rot getigerter Bruder bewies zum Beispiel tagtäglich, dass man auch als junge Katze die größte Spaßbremse sein und sich benehmen konnte, als hätte man ständig Ameisen im Pelz. Mein Gegenüber hingegen lockerte die Stimmung mit seinen Worten auf und ich konnte Spaß mit ihm haben. Meine Pfoten kribbelten, wenn ich mit dem Heilerschüler sprach und mit ihm Zeit zu verbringen, war immer spannend.
Bei Tränenherz würde ich mich doch zu Tode langweilen, miaute ich mit einem schelmischen Funkeln in den Augen. Und das willst du doch selbst nicht, gibt's zu. Spielerisch stupste ich den Kater in die Seite, bevor ich auf seine Antwort wartete. Ich hatte nicht erwartet, dass er ablehnen würde - schließlich war er kein Langweiler - aber dennoch hellte sich mein Gesicht bei seinen Worten noch einmal auf, ehe wir von Ahornblatts Stimme unterbrochen wurden.
Ich komme sofort, miaute ich kurz, ehe ich mich mit wieder an  Regenpfote wandte. Eine Patrouille konnte spannend zu werden, aber irgendwie schwang trotzdem etwas Enttäuschung mit, dass ich den grauen Kater dafür verlassen musste.
Wenn sie es nicht tun, werde ich ihnen schon zeigen, wo ihr Territorium endet, verabschiedete ich mich mit einem Grinsen. Wir sehen uns dann später.
Mit einem letzten Blick auf den Heilerschüler wandte ich mich schließlich ab und verließ den Bau. Draußen schlug mir die Kälte entgegen und ich trabte zum Lagerausgang hinüber, wo ich mich niederließ, um auf Ahornblatt und die anderen zu warten. In Wahrheit war ich der Idee eines kleinen Grenzkampfes gegen den FlussClan gar nicht so abgeneigt. Zumindest in dem Fall, in dem eine FlussClan-Katze dumm genug war, die Grenze zu übertreten oder besser zu überschwimmen, musste ich doch die Möglichkeit nutzen, sie in die Schranken zu weißen. Natürlich wusste ich theoretisch, dass ich mich nicht überstrapazieren sollte, jedoch war ich auch nicht so empfindlich wie manche anderen Katzen. Ich war schließlich auch einigermaßen gut durch den Kampf mit dem Fuchs gekommen, auch wenn ich mir einen Riss im Ohr und ein paar Schrammen zugezogen hatte. Das konnte man natürlich nicht garantieren, aber am Ende war das ja auch das Spannende an einem Kampf.
Es gab ein Risiko.
Im schlimmsten Fall den Tod.
Angesprochen: Regenpfote, Ahornblatt
Standort: Heilerbau ---> Überquert die Lichtung ---> wartet beim Lagerausgang
Sonstiges: Reagiert auf Regenpfote. Als Ahornblatt kommt und sie zur Grenzpatrouille auffordert, verabschiedet sie sich von dem Heilerschüler und geht zum Lagerausgang, um dort auf Ahornblatt und die Schüler*innen zu warten.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Echohauch
„It´s a fact that we are different. But that doesn´t mean that we have nothing to give. We aren´t useless, but we have a very important task to fulfill. We are not useless but necessary, because we take care of the things that are important to us in our own unique way.“
WolkenClan | Krieger

Ich nickte langsam auf Irisblatts Worte hin.
Damit war alles gesagt und mehr konnten wir erst sagen, wenn wir mehr Informationen besaßen und etwas Zeit vergangen war. Manche Katzen redeten dann trotzdem, aber ich gehörte nicht zu diesen Katzen. Meine Gesprächspartnerin offensichtlich auch nicht und so kehrte Schweigen zwischen uns ein. Das war dann wohl der Teil eines Gesprächs, in dem ich etwas hätte sagen müssen, um den Austausch am Laufen zu halten, aber das war jetzt auch nicht unbedingt meine Stärke und ich war noch nie eine Katze gewesen, die redete, um zu reden oder sich selbst sprechen zu hören.
Eine Weile passierte rein gar nichts.
Immerhin schien Irisblatt auch nicht zu besagten Katzen zu gehören und das machte sie mir ein klein wenig sympathischer. Trotzdem war die Situation ein wenig seltsam, denn normalerweise, wenn ich das Geschehen im Lager beobachtete, saß ich bewusst alleine da. Jetzt saß die Kriegerin mit mir vor dem Schülerbau. Mein Blick war auf Brombeerstern zum Liegen gekommen und ich beobachtete aufmerksam, wie der Anführer sich den beiden Jungen annäherte, um die Ginkgoblatt sich kümmerte. Es waren nicht ihre leiblichen Jungen und es war wohl positiv, dass der Anführer sich für das Leben der jüngeren Katzen im Clan interessierte. Ich persönlich konnte mit Jungen nicht so viel anfangen - besonders bevor man sich vernünftig und reflektiert mit ihnen unterhalten konnte - aber dennoch fand ich es gut, dass sich die Kätzin, um die fremden Jungen angenommen hatte. Vielleicht war es gut, dass Katzen nicht alle gleich waren. Für einen kurzen Augenblick erinnerte ich mich daran, dass Irisblatt noch neben mir saß und fragte mich, wie sie wohl über diese Dinge dachte. Mit einem Zucken meines rechten Ohrs schob ich den Gedanken aber wieder beiseite und widmete meine Aufmerksamkeit wieder dem Geschehen im Lager.
Angesprochen: //
Standort: Vor dem Schülerbau
Sonstiges: Sitzt neben Irisblatt vor dem Bau der Schüler und beobachtet das Lager.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 16 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Yuumi
Moderator
Yuumi


Avatar von : Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 5868
Anmeldedatum : 15.07.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptyDi 10 Mai 2022, 19:04




» high and drunk on ego «
Regenpfote
Ahornblatt und Dunstwirbel machten sich für die Patrouillen bereit und so waren Regenpfote und Tränenherz kurze Zeit später alleine vor dem Heilerbau. Der graue Schüler ließ seinen Blick durch das Lager schweifen und nickte dann, als diese meinte, dass sie nun direkt los konnten. Wenn das so war, sollten sie keine Zeit mehr verlieren. Von allen Clans hatte der WolkenClan die längste Reise vor sich. Immerhin war das Wetter ein wenig besser als an den Tagen davor geworden und der Schneefall hatte sich gelegt, auch wenn es noch immer kalt war, das hätte ihnen gerade noch gefehlt.
»Übernimm dich nicht«, murrte er rau an Tränenherz gewandt und musterte die ältere Heilerin kurz während er sich neben ihr erhob. Er war immer an ihrer Seite und verbrachte die meiste Zeit mit ihr, da war es ihm gar nicht so recht bewusst geworden, wie alt Tränenherz eigentlich schon war. Ein leichtes Schaudern ging ihm über den Pelz, als er es sich wieder ins Gedächtnis rief. Sie alle wurden nicht jünger. Zum Glück hatte er sich seine Schönheit bis jetzt bewahren können und hoffentlich war dies noch lange der Fall.
Langsam lief er gemeinsam mit seiner Mentorin zum Lagerausgang und schlüpfte dann hinter ihr hinaus und machte sich auf den Weg.

-----------> Hochfelsen und Mondstein
Erwähnt: Dunstwirbel, Tränenherz, Ahornblatt
Angesprochen:Tränenherz
heilerschüler / wolkenclan / #033

- niympha -


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


despite the overwhelming odds, tomorrow came. ~ rise against

WolkenClan-Lager - Seite 16 34329223_RlKW6b8mqoCcWfB
by loomify


Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/xenurine
Anzahl der Beiträge : 1873
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptyDo 12 Mai 2022, 00:24




o Rindenstreif o

WolkenClan | Krieger | männlich | #93


Lichtung (Grenze) -> WoC Lager
Sonnentatztes Reaktion schien zu bedeuten, dass er ihn mit der Frage überrumpelt hatte, woraufhin Rindenstreif leicht mit den Zähnen knirschte und wünschte er wäre besser in sowas. Doch jetzt wo er angefangen hatte, musste er auch damit weitermachen.
"Gute Wahl, denke ich", murmelte er und grübelte einen Moment, ob er eine Lieblingsbeute hatte. Er zog Vögel generell jeglicher anderen Beute vor, aber eine spezifische Vogelart war ihm noch nicht in den Sinn gekommen.
"Ich denke meine sind Sperlinge", miaute er dann, was ihm als erstes einfiel - den letzten Vogel, den er gefangen hatte.
Damit war das Thema gewisserweise abgehakt und Rindenstreif verfiel in Schweigen, was wahrscheinlich für beide angenehmer war.
Da der Schneesturm aufgehört hatte, war es wesentlich einfacher, sich durch den Schnee zu kämpfen und Rindenstreif trödelte auch nicht herum, sodass der Kater bald das Lager erreichte.
Bevor er das Lager betrat, drehte er sich halb zu Sonnentatze um und sah ihn einen Moment an, bevor er ihm zu nickte.
“Danke, dass du mir zugehört hast und mir eine Chance gibst… Ich werde… Ich werde meine Fehler nicht wiederholen”, murmelte er und schlüpfte schnell durch den Lagereingang.
Im Lager angekommen suchte er nach jemanden, dem er Bericht erstatten konnte und hatte die Wahl zwischen Brombeerstern, der mit Ginkgoblatt und zwei Jungen, von denen Ridnentsreif schon wieder vergessen hatte, wo sie herkamen, und Ahornblatt, die vor dem Schülerbau stand - offensichtlich im Gespräch mit ihren Kindern.
Beides nicht unbedingt günstige Situationen für ihn. Entweder die nervigen Jungen selbst oder vor die Nase gehalten zu bekommen, dass andere Eltern von Beginn an eine Beziehung zu ihren Jungen haben.
Schließlich entschied er sich für Ahornblatt, nicht ohne den Hintergedanken, seinen Vorsatz wahr werden zu lassen und seine eigene Beziehung zu Sonnentatze zu… normalisieren. Wie interagieren Eltern mit ihren Jungen überhaupt? Vielleicht konnte er sich ein paar Dinge von der 2. Anführerin abschauen.
Er näherte sich dem Grüppchen hin und lauschte ein wenig, bevor er mit einem leisen Räuspern auf sich aufmerksam machte.
“Wir haben Honignase an der DonnerClan Grenze getroffen und ihr Brombeersterns Botschaft übermittelt”, erklärte er, sobald sie ihn bemerkte. “Es scheint alles in Ordnung zu sein.”


Erwähnt: Brombeerstern, Ginkgoblatt, Sturm- und Flockenjunges, Eiben- und Blasspfote
Angesprochen: Sonnentatze, Ahornblatt
Ort: Lichtung (Grenze) -> WoC Lager


Zusammenfassung: Redet über seine Lieblingsbeute und bedankt sich für Sonnentatzes Chance. Geht zu Ahornblatt und berichtet knapp von der Patrouille.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga

pic by deviantart.com/l3lueflu
Nach oben Nach unten
Mars
Hilfsmoderator
Mars


Avatar von : spark-platinum.
Anzahl der Beiträge : 1711
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 EmptyFr 13 Mai 2022, 16:19


Blasspfote
» all the tales the same, told before and told again. «

#025 / steckbrief / wolkenclan schüler

Nie in seinem Leben würde Blasspfote es tatsächlich zugeben, aber nachdem er es ausgiebig genossen hatte, dass niemand ihn mit irgendetwas beauftragte oder ihn gar zum Training zwingen wollte, machte sich ein Gefühl bei ihm bemerkbar, mit dem er so gar nicht gerechnet hätte. Langeweile. Es war zu kalt, um wirklich ein gutes Nickerchen in der Sonne zu halten und eigentlich wollte er auch nicht in den Schülerbau zurück, denn von dort aus würde er das Lager nur schlecht beobachten können.
Natürlich bedeutete das nicht, dass er plötzlich trainieren oder auf Patrouille gehen wollte, aber … er brauchte irgendetwas, das sein Interesse wecken würde. Dass dieses ‘etwas’ in Form seiner Schwester Eibenpfote auftauchte, ließ ihn erfreut schnurren. Auch wenn er seine Schwestern manchmal nicht so wirklich verstand, verbrachte er doch gerne Zeit mit ihnen. Trotzdem konnte er nicht anders, als das Gesicht bei ihrem schrillen Kreischen zu verziehen.
“Hallo Eibenpfote”, antwortete er durch ein Gähnen und begrüßte die Schülerin mit einem trägen Stupser. Ihr Wortschwall ließ ihn verwirrt blinzeln und er brauchte einige Herzschläge, um zu ordnen, was sie ihm gerade alles gesagt hatte. Sein Blick fiel auf die Maus. Er zuckte mit den Schultern. “Okay.”
Seine Ohren zuckten bei ihren weiteren Fragen und ungläubig sah er Eibenpfote an. Sie hatte tatsächlich nicht mitbekommen, was geschehen war.
“Wildfeuer schläft nicht”, miaute er nachdem er einen Bissen von der Maus genommen und genüsslich zerkaut hatte. “Sie ist tot. Dunstwirbel hat mich zum Training gezwungen und dann musste ich mit ihr und Wildfeuer auf Patrouille, weil sie den Fuchs suchen wollte.”
Unruhig zuckte seine Schweifspitze während er sprach und unwillkürlich stellte sein Nackenfell sich auf, als er an den Anblick des Fuchses zurück dachte. Langeweile war um einiges besser, als so etwas noch einmal sehen zu müssen.
“Der Fuchs hat uns angegriffen und Wildfeuer getötet”, miaute er hastig und wandte sich dann wieder der Maus zu, um das nervöse Zittern seiner Schnurrhaare und seine beschleunigte Atmung zu verbergen.
Sein Körper beruhigte sich erst wieder etwas, als er Ahornblatts Stimme vernahm. Rasch blickte er auf, blieb dann mit seinem Blick an der Verletzung am Bein der Zweiten Anführerin hängen. Sie hätte genauso gut das Opfer des Fuchses werden können. Seine Ohren zuckten bei ihren Worten.
“Ich will nicht auf Patrouille”, platzte er heraus und schüttelte den Kopf.


Erwähnt: Ahornblatt, Eibenpfote, Dunstwirbel, Wildfeuer
Angesprochen: Eibenpfote, Ahornblatt

TL;DR
Berichtet Eibenpfote, dass Wildfeuer tot ist. Will nicht auf Patrouille.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

relations / toyhouse



wayward winds, a voice that sings
of a forgotten land
› when I run through the deep dark forest long. ‹

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 16 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 16 von 17Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: