Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschfänger
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: -
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Monduntergang [18.08.]

Tageskenntnis:
Kräftige Sonnenstrahlen scheinen vom wolkenfreien Himmel hinab und lassen so langsam auch die letzten Schneeflecken schmelzen, schaffen eine gute Abhilfe gegen die kräftigen Windböen, die regelmäßig über die Territorien pusten. Dafür ist der Boden an vielen Stellen matschig und so einige größere und kleinere Pfützen haben sich gebildet. An vielen Stellen sprießen Frühblüher aus der Erde. Auch die Bäume und Sträucher öffnen ihre Knospen, werden immer grüner und dichter bewachsen.


DonnerClan Territorium:
Der Wald blüht wieder auf! Noch sind die Baumkronen nicht so bewachsen, sodass die Sonne ordentlich durch diese hindurch scheinen kann und so den feuchten Waldboden langsam trocknen lässt. Das Unterholz schützt vor dem kräftigen Wind und so einige Beutetiere sind hier unterwegs. Besonders die Vögel kann man wieder zwitschern hören. Die Bäche stehen etwas höher und haben eine recht starke Strömung, die auch eine ausgewachsene Katze mitreißen könnte.


FlussClan Territorium:
Abgesehen von einigen kleineren Schollen ist das Eis auf dem Fluss nun vollkommen geschmolzen. Auch hier steht das Wasser etwas höher, doch nicht so hoch, dass es Grund zur Beunruhigung bieten würde. Tatsächlich scheint dadurch so langsam auch der letzte Schmutz der Zweibeiner wieder weggewaschen zu werden und immer mal wieder kann die Schuppen von kleineren Fischen zwischen den Fluten aufblitzen sehen. Besonders am Ufer ist der Boden feucht und matschig und in den ungeschützten Teilen des Territoriums weht der Wind ordentlich.


WindClan Territorium:
Noch immer ist der Boden hier matschig und rutschig, erschwert die Jagd besonders für unerfahrene Katzen. Ebenso bietet das kahle Hochmoor kaum Schutz vor dem starken Wind, der trotz der Sonnenstrahlen doch noch recht frisch ist. Zwischen den Pfützen und kleinen Rinnsalen, die durch das Schmelzwasser entstanden sind, sprießen allerdings immer mehr Pflanzen aus der Erde und locken die Kaninchen aus ihren Bauen.


SchattenClan Territorium:
Im dichten Nadelwald ist eher weniger von den Sonnenstrahlen zu erkennen, aber dennoch kann man die veränderten Temperaturen spüren und der Wind ist um einiges schwächer. Dennoch sollte man bei der Jagd vorsichtig sein, denn hin und wieder werden die hohen Bäume von starken Windstößen erfasst und wanken bedrohlich. Langsam erwachen die Echsen, Schlangen und Frösche aus der Kältestarre und auch die Nager finden nun wieder mehr Nahrung. Wenn man gut mit dem matschigen Untergrund umzugehen weiß, sollte sich also einiges an Beute für den Clan finden.


WolkenClan Territorium:
Auch hier sind die Bäume wieder dichter bewachsen und trotz der noch immer leicht feuchten Rinde ist das Klettern so um einiges einfacher geworden. Zwar weht auch hier ein kräftiger Wind, doch kehren immer mehr Vögel zurück und so sollte die Jagd nicht allzu schwer fallen. Ebenso stehen die Gewässer auch hier etwas höher und der Boden ist feucht, trocknet allerdings relativ schnell durch die warmen Sonnenstrahlen. Einzig in den etwas dichteren Teilen des Waldes ist der Untergrund noch immer ziemlich rutschig.


Baumgeviert:
In der Senke selbst hat sich durch das Schmelzwasser eine große Pfütze gebildet, die an ihrem tiefsten Punkt einer ausgewachsenen Katze ungefähr bis zum Bauch reicht. Die Eichen wanken leicht im Wind hin und her, die Sträucher blühen nun wirklich auf, und immer wieder kann man kleine Beutetiere am Rand der Lichtung entlang huschen sehen.


BlutClan Territorium:
Immer häufiger trifft man hier auf Zweibeiner und ihre Hunde, die die Sonnenstrahlen genießen wollen, wie es scheint. Allerdings bringen sie bei ihren Ausflügen auch immer häufiger etwas Beute mit, wovon sie oftmals Reste zurücklassen. Auf den Straßen haben sich Pfützen gebildet und neben ihnen laufen kleine Rinnsale. Ebenso steht auch der Schwarzstrom etwas höher und fließt schneller als gewöhnlich.


Streuner Territorien:
Hier ist es besonders auf dem offenen Gelände ordentlich matschig. Viele Pfützen zieren den Untergrund, sodass man wohl kaum trockene Pfoten behalten kann. Der Wind weht auch hier kräftig, in den bewaldeten Teilen, die immer grüner werden, ist es allerdings etwas geschützter und selbst hier scheinen die Sonnenstrahlen durch die Baumkronen hindurch. Auch die Beute zeigt sich immer häufiger und länger, scheint ebenfalls von den warmen Temperaturen hervorgelockt zu werden.


Zweibeinerort:
Die Zweibeiner verbringen immer mehr Zeit in ihren Gärten und auch die Hauskätzchen werden von den Sonnenstrahlen immer häufiger aus ihren Nestern gelockt. Natürlich ist auch der Boden hier matschig und von Pfützen bedeckt, wodurch diejenigen, die sich das Fell nicht schmutzig machen wollen, vermutlich immer noch vor längeren Ausflügen zurückschrecken.

 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
+22
Falkensturm
Waldlicht
Claw
Nox
Stein
Qiqi
Sternenklang
Lily
Finsterkralle
Bernsteinblüte
Yuumi
Moony
Aziz_Ken.Peace for ukrain
Capitano
SPY Rain
Athenodora
Runenmond
Mars
Regenstille
Cavery
Yae Miko
Leah
26 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 24, 25, 26, 27  Weiter
AutorNachricht
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13243
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptySo 31 Jul 2022, 14:22

Dunstwirbel

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Kriegerin | WolkenClan

Die Tatsache, dass ich bislang noch nicht so viele Worte mit Goldmeer gewechselt und selbst an diesem Tag noch keine vollständige Mahlzeit gehabt hatte, war wohl einer der Hauptgründe, warum ich mich auf das Gespräch mit der Kätzin eingelassen hatte. Natürlich war mir nicht entgangen, dass sie ein wenig überfordert oder unsicher wirkte, aber es gab immerhin Katzen, die das überwanden. Natürlich gab es auch solche, die ihr Leben lang zurückgezogen in einer Ecke hockten, oder die reinen Spaßverderber*innen wie Echohauch, aber es war zu früh zu sagen, zu welcher Kategorie Goldmeer gehörte. Ich würde jetzt meine wohlverdiente Frischbeute bekommen. Und wenn die andere Kriegerin mich langweilte, würde ich nach dem Fressen einfach aufstehen und mir bessere Gesellschaft suchen. Regenwolke war doch bestimmt bereit, etwas zu unternehmen, sofern Tränenwolke ihn einen Moment aus den Augen ließ.
Ich nahm also den ersten Bissen von der Beute. Ich war immer schon schnell beim Fressen gewesen, weshalb auch der zweite Bissen nicht lange auf sich warten ließ. Als Goldmeer mir jedoch antwortete, spitzte ich die Ohren und wandte mich für einen Augenblick lang der Kätzin zu, ehe ich ich mit der Mahlzeit fortfuhr. Als sie von den vielen FlussClan-Gerüchen erzählte, hielt ich endgültig Inne und wandte mich ihr zu. Der ganze FlussClan am Strom?, fragte ich mit einem plötzlich etwas angespannterem und schärferen Ton. Mit aufgerichteten Ohren sog ich die Luft ein, ehe ich Goldmeer, die restliche Beute hinüberschob. Und es waren keine Spuren auf unserer Seite?
Meine Schweifspitze hatte leicht begonnen, von einer Seite zur anderen zu zucken und meine Augen hatten sich ein wenig verengt, als mein Blick für einen Moment in Richtung Lagerausgang flog und sich dann wieder die andere Kriegerin fixierte. Es war ungewöhnlich, dass sich ein so großer Teil des FlussClans am Fluss einfinden sollte. Das klang nach einer Kampfpatrouille, aber offenbar waren Goldmeer und die übrige Grenzpatrouille nicht angegriffen worden. Und nicht einmal Jubelstern würde dumm  genug sein, eine ganze Kampfpatrouille zum Auskundschaften der Umgebung zu schicken? Ein leichtes Zischen drang über meine Lippen. Klingt als hätte der FlussClan irgendwelche gröberen Probleme, miaute ich ungewöhnlich langsam. Vielleicht eine Chance für uns, wenn es sich ergibt.
Fast ein wenig genervt von der Unsicherheit der anderen Kätzin rollte ich mit den Augen, als Goldmeer auf den Rangwechsel zwischen Brombeerstern und Ahornblatt zu sprechen kam. Sie hatte wirklich noch ein wenig an sich zu arbeiten, wie ich fand, aber momentan schien es zumindest so, als würde sie sich bemühen. Ahornblatt ist stark, miaute ich dann einfach. Und das stimmte. Immerhin gehörte die Zweite Anführerin nicht zu den Spaßverderber*innen und Mäusehirnen. Eines meiner Ohren zuckte leicht, bei dem Gedanken, aber die junge Kätzin konnte den WolkenClan wohl zu einer besseren Zukunft führen, als ihr Vater, wie ich fand. Und wenn nicht würde eine andere Katze auf sie folgen. Sie macht das schon, miaute ich mit einem leichten Zucken meiner Schnurrhaare an Goldmeer gewandt. Und was Brombeerpelz angeht, wenn er nicht mehr möchte, sollte er sich ausruhen.
Nicht, dass ich die Entscheidung des ehemaligen Anführers nachvollziehen hätte können, schließlich war es etwas anderes, als Ältester in seinem Bau zu liegen, oder ehrenvoll im Kampf zu sterben. Allerdings würde er auch Platz für Ahornstern machen und ich ging davon aus, dass diese ein wenig mehr Mut und Dynamik in die Führung des Clans bringen würde.

Angesprochen: Goldmeer
Standort: WolkenClan-Lager
Sonstiges: Redet mit Goldmeer über den FlussClan an der Grenze und dann über den Rücktritt von Brombeerstern

Reden | Denken | Handeln | Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Ginkgoblatt

"It doesn't matter where you were born or whose blood flows through your veins. It's your heart that makes you a warrior above all other things."

WolkenClan | Kriegerin


Kurz beugte ich mich zu Flockenjunges hinunter, um ihr sanft über den Kopf zu lecken, ehe ich den Schweif um beide Jungen legte, sodass sie es sich im Nest neben mir gut bequem machen konnten. Ja, als Heilerkatze, musst du andere Dinge können als eine Kriegerkatze, antwortete ich ihr dann mit einem leichten Lächeln. Und da gibt es auch viel mehr zu lernen, obwohl er seinen neuen Namen schon hat. Dann wandte ich mich Sturmjunges zu und schüttelte den Kopf. Nein, antwortete ich dem kleinen Kater dann. Er ist jetzt ein vollwertiges Mitglied des Clans und wird sein Leben lang Regenwolke bleiben. Aber solange er noch lebt, wird er von ihr weiter lernen, bis er irgendwann alleine Heiler des WolkenClans werden und eine*n eigene*n Schüler*in ausbilden kann.
Auch Brombeersterns Rücktritt schien bei den beiden verständlicherweise eine gewisse Verwirrung hinterlassen zu haben. Das konnte ich ihnen auch nicht wirklich verdenken, schließlich ging es mir ähnlich und auch ich machte mir Sorgen, dass Ahornblatt nach bloß drei Monden so einfach den Rang ihres Vaters übernehmen könnte. Sie war schließlich noch jung und unerfahren. Was den Kater dazu gebracht hatte in einer solchen Situation zurückzutreten, konnte ich nicht beantworten und ob der SternenClan wirklich wohlwollend auf diese Entscheidung blickte, blieb eine Frage, die nur die Zeit beantworten konnte. Überhaupt war der Rücktritt einer Anführerkatze selten genug, zumal sie vom SternenClan mit neun Leben gesegnet worden waren ...
Brombeerstern hat entschieden, in den Ruhestand zu gehen, erklärte ich geduldig. Er ist alt und anstatt weiter dem Clan als Anführer zu dienen, möchte er gerne in den Ältestenbau ziehen, aber er wird Ahornblatt bestimmt mit seinem Wissen und Rat zur Seite stehen, wenn sie ihn braucht. Schließlich ist er ja nicht aus dem Clan verschwunden. Auf die Frage hin, ob die anderen Katzen sich nun gegen sie wenden würden, weil sie nicht im Clan geboren worden waren, schüttelte ich den Kopf. Normalerweise heben neue Anführer*innen nicht einfach vorangegangene Entscheidungen auf, beruhigte ich sie dann. Immerhin ist der Rest des Clans ja noch derselbe und Brombeerstern hat bestimmt gute Gründe gehabt, Ahornblatt zu seiner Nachfolgerin zu machen. Mein rechtes Ohr zuckte leicht. Und inzwischen müsste sich der Clan an eure Anwesenheit gewöhnt haben, schloss ich dann, ehe ich den Kopf auf die Pfoten senkte und die Augen schloss. Aber jetzt sollten wir uns wirklich ein wenig ausruhen, miaute ich mit einem Schnurren. Wenn ihr wieder wach seid, können wir weiterreden.


Angesprochen: Sturmjunges, Flockenjunges
Standort: Kinderstube im Nest
Sonstiges: Redet mit den beiden Jungen über Heilerschüler*innen und dann über Brombeersterns Rücktritt. Dann hält sie die zwei an, zu schlafen (Mittagsschlaf? :'D)

Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Schmetterlingspfote


Laubfell

"What's the worth of fighting to be yourself, if it means ending up all alone?"

WolkenClan | Krieger


Immer noch ein wenig eingeschüchtert musterte ich den anderen Kater, ehe ich den Blick wieder abwandte und neben ihm nach vorne ins Lager blickte, um ihn nicht unhöflich anzustarren. Er schien ein wenig vor sich hingeträumt zu haben, aber mir zumindest nicht böse zu sein, was bei mir direkt für etwas Erleichterung sorgte. Schließlich wollte ich nicht, dass Himmelblick anderen Katzen etwas über den Vorfall eben erzählte. Dass er mit den Gedanken wo vollkommen anders zu sein schien und sich gar nicht groß für mein Missgeschick interessierte, nahm mir die Sorge und die Angst, andererseits schien den Kater doch etwas zu beschäftigen. Sollte ich ihn danach fragen? Was wenn er es mir nicht erzählen wollte? Ich wollte auch nicht unbedingt, die Katze sein, die ihre Nase in die Angelegenheiten anderer steckte und wenn Himmelblick nicht darüber reden wollte, wollte ich ihn auch nicht dazu drängen. Das würde bestimmt auch bei niemandem gut ankommen ...
Wir träumen alle manchmal, denke ich, miaute ich etwas nachdenklich und unsicher darüber, wie ich ihm Raum geben, aber gleichzeitig keinen Druck machen wollte. Ich mochte es ja auch selbst nicht, wenn andere Katzen mir Druck machten und meine Schweifspitze begann erneut, nervös von der einen Seite zur anderen zu zucken. Wir wünschen uns ja auch immer Dinge, die wir nicht haben ...
Meine Stimme verklang und mein Herz begann etwas schneller zu pochen. Hoffentlich hatte ich nichts Falsches gesagt, schließlich wäre es mir unangenehm, wenn Himmelblick nach diesem Gespräch anfing, mich zu meiden. Auch das würde unseren Clankamerad*innen bestimmt auffallen ... Zu meiner erneuten Erleichterung jedoch, begann der andere Krieger in diesem Moment von selbst zu erzählen und ich drehte aufmerksam die Ohren in seine Richtung, um zuzuhören. Es schien ihm im Augenblick nicht so gut zu gehen und er wollte lieber im Nest liegen bleiben, verständlich wenn man bedachte, wie hart die Blattleere gewesen war. Ich denke, wir wollen alle manchmal lieber im warmen Bau bleiben, antwortete ich ihm mit einem nervösen Lächeln. Oder die meisten von uns jedenfalls, fügte ich unsicher hinzu. Es gibt so Tage, die echt Überwindung kosten. Meine Schnurrhaare zuckten leicht, als der Kater mir versicherte, dass ich mir keine Sorgen machen musste. Er wollte sich einfach einmal die Beine vertreten und den Kopf freibekommen. Ich nickte also und versuchte ein aufmunterndes Lächeln. Vielleicht wird es besser, jetzt wo die Blattfrische angefangen hat, ermutigte ich ihn. Ein Spaziergang könnte dir wirklich helfen. Und dann such dir ein paar nette Katzen zum Reden. Das hilft mir manchmal.
Eines meiner Ohren zuckte leicht, als Himmelblick sich erhob und ich versuchte es noch einmal mit einer Ermutigung. Das wird wieder, miaute ich mit einem Schnurren, als der Kater meine Schulter berührte. Ich bin mir sicher, es geht dir bald wieder besser.

Nachdenklich blickte ich dem Kater hinterher, als dieser sich auf den Weg aus dem Lager machte. Ich hoffte wirklich, dass es ihm bald wieder ein wenig besser ging und ich ihn zumindest ein klein wenig hatte ermutigen können. Immerhin sollten wir im Clan füreinander da sein und uns gegenseitig unterstützen ...
Überrascht hob ich den Blick, als Eibenpfote sich neben mich plumpsen ließ und nur einen Moment später ging ein Lächeln über mein Gesicht, mit dem ich selbst nicht gerechnet hätte. Meine Schülerin war fröhlich wie immer, ganz anders als Staubwolf es gewesen war und in mir regte sich der Hauch einer Hoffnung, dass es so bleiben würde. Meine Schweifspitze zuckte jedoch etwas nervös, als sie mich fragte, ob sie sich etwas vom Frischbeutehaufen nehmen durfte. Bist du sehr hungrig?, fragte ich die Schülerin mit leichter Sorge in meiner Stimme. Dann richtete ich mich ein klein wenig auf. Im Grunde erst, wenn du deine Aufgaben für heuet erledigt hast und Königinnen und Älteste versorgt wurden, erklärte ich ihr dann in der Hoffnung, dass sie zuhörte und es nicht übel nahm. Wir werden nach dem Training schauen, ob etwas für dich da ist, in Ordnung? Meine Schweifspitze zuckte leicht. Und äh ... guten Morgen.


Angesprochen: Himmelblick, Eibenpfote
Standort: Vor dem Kriegerbau
Sonstiges: Versucht Himmelblick zu ermutigen. Als dieser geht, reagiert er auf Eibenpfote, die zu ihm gekommen ist.

Reden| Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Echohauch
„It´s a fact that we are different. But that doesn´t mean that we have nothing to give. We aren´t useless, but we have a very important task to fulfill. We are not useless but necessary, because we take care of the things that are important to us in our own unique way.“
WolkenClan | Krieger

Mein linkes Ohr zuckte leicht und ich musterte Irisblatt nachdenklich von oben bis unten. Sie schien nicht begeistert von der Idee zu sein, Junge in der Kinderstube großzuziehen - eine Entscheidung die ihr und jeder anderen Kätzin selbstverständlich freistand - aber zugleich bestand sie darauf, dass sie bloß dachte, es gäbe andere Dinge, die für den Clan gerade von größerer Wichtigkeit waren. Dabei war, Junge zu bekommen oder auch Junge zu zeugen, doch nichts, was eine Katze bloß tat, um den Clan zu unterstützen. Natürlich war es gut für den Clan und auch wichtig, dass es immer wieder Katzen gab, die Junge austrugen und diese großzogen, bis sie bereit waren, zu Schüler*innen ernannt zu werden, aber das war im Grunde nichts, was rein aus Pflichtgefühl geschah. Die einzige häufiger auftretende Ausnahme war vielleicht, wenn eine Katze ungewollte Junge austrug und sie dann großzog, weil sie es als ihre Pflicht sah und es insgesamt einfacher war, als sie im Clan einer anderen Königin weiterzugeben oder sie einfach verschwinden zu lassen. Das war für Clankatzen schwerer und im Clan wurde schneller einmal geredet, wenn etwas Ungewöhnliches passierte. Da war es für viele wohl einfacher, ungewollte Junge für sechs Monde großzuziehen. Aber es gab keinen Grund, aus Pflichtgefühl, mit einer anderen Katze Junge zu bekommen, nur damit der Clan neue Kätzchen hatte.
Wenn eine Katze den eigenen Krieger*innenpflichten nicht mehr nachkommen kann, gibt es auch andere Möglichkeiten, dem Clan zu dienen, als Junge zu bekommen, miaute ich nachdenklich. Natürlich ist es wichtig, dass der Clan Junge hat und ich kann selbst keine Jungen austragen, aber ich denke nicht, dass es beim schwanger werden und Junge großziehen, darum geht, dem Clan gegenüber eine Pflicht zu tun. Meine Schweifspitze zuckte leicht. Das sind sehr persönliche Entscheidungen und keine Katze ist dazu verpflichtet, im eigenen Leben Junge auszutragen oder sie zu zeugen. Manche Katzen wollen eben auch einfach keine Jungen und die vernachlässigen dabei auch keine Pflicht gegenüber dem Clan. Für einen kurzen Moment schwenkte mein Blick zur Kinderstube, ehe ich ihn wieder auf die Mitte der Lichtung richtete und meine Schnurrhaare zuckten leicht. Am Ende erfüllte jede Katze ihre Pflicht gegenüber dem Clan anders. Und dem Clan etwas zurückzugeben, konnte schließlich nicht bedeuten, etwas zu machen, was man von selbst nie tun würde.
Wenn es das hieß, dann lief wohl etwas falsch.

Als Irisblatt noch einmal nachfragte, ob ich meinte, dass die Mutter von Sturmjunges und Flockenjunges die Jungen einfach nicht (mehr) gewollt hatte, nickte ich nur langsam. Es schien mir das wahrscheinlichste Szenario zu sein, dass die Streuner-Kätzin die kleinen einfach ausgesetzt und zurückgelassen hatte. Alles andere schien einfach aus dem einen oder anderen Grund keinen Sinn zu machen. Dazu gab es auch nicht mehr viel zu sagen. Es war ein Glück für die beiden Jungen gewesen, dass Ginkgoblatt sie gefunden und zum Clan gebracht hatte. Stattdessen wandten sich meine Gedanken wieder einem anderen aktuellen Thema zu: Brombeersterns Rücktritt und Ahornblatt, die nun nach nur drei Monden als Stellvertreterin zur Zweiten Anführerin werden sollte.
Wieder schwieg ich für einen Moment, ehe ich antwortete. Ich weiß es nicht, miaute ich dann langsam. Aber wir werden es sehen müssen. Mein linkes Ohr zuckte leicht. Ich hoffe, dass Ahornblatt sich eine erfahrene Katze als Stellvertreter*in auswählt und Rücksprache mit den älteren und erfahreneren Katzen im Clan hält. Dann könnte das funktionieren, aber wenn sie das nicht tut, kann ich das nicht so genau sagen.


Angesprochen: Irisblatt
Standort: Bei Irisblatt auf der Lichtung nahe dem Schülerbau
Sonstiges: Redet mit Irisblatt

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 25 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/giinya
Anzahl der Beiträge : 2042
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptyDi 02 Aug 2022, 14:11




o Muschelsee o

WolkenClan | Königin | weiblich | #12


Muschelsee sah zu Wolfsjunges, der gerade aufgewacht war und lächelte sanft. Ihr Sohn schien die angespannte Atmosphäre wahrzunehmen. Und obwohl die Situation ziemlich komplex war, würde die Älteste ihren Sohn niemals anlügen, nur weil etwas schierig zu erklären war. Zudem wollte sie seine Neugier und Wissbegierde fördern. Also setzte sie sogleich zu einer Erklärung an:
“Mein Kleiner, wir haben jetzt eine neue Anführerin. Das an sich ist schon eine besondere Sache, aber in diesem Fall war es noch außergewöhnlicher: Unser alter Anführer Brombeerstern ist nämlich nicht vorher gestorben, wie es sonst der Fall ist bei einem Anführerwechsel.”
Sie seufzte.
“Stattdessen will er seinen Anführernamen ablegen und zu den Ältesten gehen. Habe ich dir nicht schon erzählt, dass Krieger, wenn sie zu alt werden für ihre Pflichten, zu den Ältesten gehen?”, fragte sie. “Nun, genau das hat Brombeerstern vor, auch wenn er kein Krieger ist”, erklärte sie.
Die alte Kätzin schwieg einen langen Moment und betrachtete Wolfsjunges aufmerksam - wartete, ob er noch weitere Fragen dazu hatte.
“Lass uns doch ein wenig nach draußen gehen”, schlug sie vor. “Das Wetter ist seit langem mal wieder schön.” Sie freute sich darauf, sich ein wenig Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen, auch wenn es noch recht kühl war.
Etwas mühsam erhob sie sich wieder auf die Pfoten und trat einen Moment näher zu ihrem Nest, um an Nesseljunges zu schnuppern. Doch er schien noch zu schlafen, also würde sie ihn nicht stören. Sie steuerte den Ausgang an setzte sie sich dann vor die Kinderstube. Hier würde sie einen guten Blick auf Wolfsjunges haben, sollte er etwas spielen wollen.


Erwähnt: Nesseljunges, Ahornstern (ind), Brombeerpelz
Angesprochen: Wolfsjunges
Ort: WoC Kinderstube -> Lager | vor der KS


Zusammenfassung: Erklärt Wolfsjunges den Anführerwechsel und setzt sich dann vor die Kinderstube.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by Min


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/giinya
Nach oben Nach unten
Claw
Legende
Claw


Avatar von : Luchsy
Anzahl der Beiträge : 3349
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptyDi 02 Aug 2022, 16:26

Falterwind


"Oh, I get by with a little help from my friends."
WolkenClan || Krieger || Männlich || #7



Er ärgerte sich fast. Denn als er vor dem Kriegerbau wartete, dass sich Wacholderspiel endlich blicken ließ, um sich von Falterwind updaten zu lassen, was den Anführer des Clans betraf, entdeckte er nicht weit weg von ihm Wurzelschatten, mit dem er ebenfalls gerne jagen würde. Er sah aber wirklich aus, als hätte er Pläne. War er für eine offizielle Jagdrotte eingeteilt worden? Während sich Falterwind selbst eine zusammensuchen musste, die gar nicht beauftragt worden war? Der Krieger wippte auf den Pfoten hin und her und versuchte sich nichts draus zu machen, dass er sich selbst kümmern musste, beziehungsweise die gesamte bisherige Zeit mit Dachskralle verbracht hatte, und deshalb vermutlich nicht auserwählt worden war etwas zu tun, weil er ja beschäftigt ausgesehen hatte.
Also. Nicht, dass er die Zeit mit Dachskralle bereute – auf keinen Fall. Das war es schon wert gewesen, und jagen würde er ja jetzt trotzdem, also war das sicherlich alles okay.
Seine wirren Gedanken wurden von Wacholderspiel unterbrochen, denn der dunkle Kater gesellte sich endlich zu ihm. Noch etwas verschlafen und mit einem übersehen Knöllchen Moos im Fell, welches Falterwind begrinste, traf er endlich neben ihm ein.

„Guten Morgen, Schlafmütze,“ zirpte er und schnippte seinem Baugefährten mit der Schwanzspitze gegen die Schulter. „Du hast etwas gaaaaanz großes verschlafen.“
Ohne lange auf eine Reaktion des Katers zu warten, der vermutlich erstmal damit fortfahren würde sich selbst komplett aufzuwecken, begann Falterwind ihm von der Neuigkeit zu erzählen. Als er fertig war, verfiel er momentär in eine Stille, die aber nicht lange anhielt.
„Naja. Jedenfalls … darum habe ich dich eigentlich gar nicht geweckt. Ich wollte dich eigentlich wecken und fragen ob du mit mir Jagen kommst. Wo ist mir gleich… Grasebene oder eben sonstwo im Territorium?“

Zusammenfassung: Erzählt Wacholderspiel von Brombeersterns Rücktritt und lädt ihn zum Jagen ein.



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



WolkenClan-Lager - Seite 25 9b6d1f10
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."


- (c) Qiqi

Relations & Postplan

Toyhouse (Baustelle)

 
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : Muns11 dA
Anzahl der Beiträge : 5759
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptyFr 05 Aug 2022, 14:20


Sonnentatze

WolkenClan » Krieger « #66


Dankbar blinzelte der goldene Kater den Ältesten an und ließ sich neben ihm nieder. Zwar hielt Sonnentatze etwas Abstand, um nicht zu nah neben dem Kater gedrängt zu sitzen, schließlich wollte er nicht gleich wieder woanders hin müssen.
Sobald er wieder im Bilde war und Ahornblatt und Brombeerstern zurück waren, wollte er sich eine Aufgabe suchen. Eine Patrouille würde ihm gut tun, so hoffte Sonnentatze zumindest. Und vielleicht konnte er mal wieder mit Elsterpfote reden, das hatten sie lange nicht getan. Ob es eine Distanz zwischen ihnen gab, weil er bereits Krieger war? Der goldene Kater hoffte, nicht die Chance auf eine Freundschaft mit dem schwarz weißen verloren zu haben, doch damit würde er sich wann anders beschäftigen. Oder eher gesagt mit jemandem anderen, denn mit Rabenblick würde er bestimmt nicht über solche Sorgen sprechen.
»Weißt du vielleicht, was genau passiert ist? Warum Brombeerstern mit Ahornblatt losgegangen ist? Ich war die letzten Tage an mein Nest gefesselt und mir ist nicht ganz klar, was er mit seinen Worten meinte.«
Peinlich berührt leckte sich der Kater über das Brustfell. Vielleicht hatte der Anführer sich mit jemandem besprechen wollen, also hatte Ahornblatt vielleicht noch Patrouillen eingeteilt? Wenn dem so wäre, konnte er nur hoffen, dass ihm Bescheid gesagt werden würde, wenn er auch zu einer eingeteilt war.
Unbehaglich suchte Sonnentatze mit den Augen das Lager ab, doch niemand schien ihn zu beachten. Also war wohl alles in Ordnung.

Erklärt Rabenblick, dass es ihm nicht ganz gut war und er nicht mitbekommen hat, was Brombeerstern genau erklärt hatte. « Zusammenfassung

Code by Moony | Bild von arumros.e

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even when everything seems to be lost...
...there is hope.
Nach oben Nach unten
Waldlicht
Admin
Waldlicht


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1755
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptyFr 05 Aug 2022, 14:59


Tränenherz

HEILERIN || WOLKENCLAN || STECKBRIEF || #060
Nachdem die Zweite Anführerin von dannen gezogen war, hatte Tränenherz ihren Rat befolgt und sich ein wenig vor dem Heilerbau ausgeruht. Regenwolke kümmerte sich im Inneren gerade um Himbeerglut und die alte Kätzin wusste, dass er ihre Hilfe wohl kaum benötigen würde. Stattdessen ließ sie es ruhig angehen und die Sonnenstrahlen ihren Pelz wärmen. Tränenherz stellte fest, dass sie die Blattleere wohl so ziemlich überstanden hatten. Bald würden wieder frische Kräuter aus der Erde sprießen und Tränenherz würde sich in den nächsten Monden wohl kaum Sorgen über mögliche Krankheiten machen müssen. Entspannt ließ die Heilerin ihren Blick durch das Lager schweifen. Es schien einen ganz schönen Trubel um den Anführerwechsel zu geben, doch Tränenherz war ungewöhnlich gelassen, was das anging. Die alte Heilerin hatte in den vielen Monden ihres Lebens schon so einiges erlebt, da machte ihr so ein Geschehen relativ wenig Sorgen. Stattdessen spukte ihr ständig der Traum, von vor wenigen Nächten im Kopf herum, doch bis zu diesem Moment hatte sie noch nicht erkannt, was dieser zu bedeuten hatte. Tränenherz konzentriere sich wieder auf das Geschehen im Lager. Sie wollte darüber jetzt nicht nachdenken.

ERWÄHNT: Regenwolke, Himbeerglut, Ahornblatt (id.)
ANGESPROCHEN: ---
ORT: vor dem Heilerbau
HANDLUNG: Chillt vor dem Heilerbau und kann gerne angesprochen werden.

(c) Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


WolkenClan-Lager - Seite 25 Tr-ni-und-Ahorn-geschenkt-von-Esme-zugeschnitten
Thank you Esme <3

Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
Hilfsmoderator
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptySa 06 Aug 2022, 00:01

Wolfsjunges
WolkenClan-Junges     #009

Auf meine Frage hin beendete meine Mutter ihre Wäsche und begann mir zu erklären, was geschehen war. Sie erzählte mir, dass wir nun eine neue Anführerin hätten, was an sich schon eine besondere Sache sei, aber es diesmal noch außergewöhnlicher sei, da normalerweise der vorherige Anführer vorher verstirbt, aber dies diesmal nicht der Fall sei, sondern unser alter Anführer nämlich seinen Namen ablegen will, damit er zu den Ältesten gehen konnte. Danach fragte sie mich, ob sie denn schon erzählt hätte, dass ein Krieger, wenn er zu alt für seine Pflichten wird, er zu den Ältesten geht und erklärte gleich darauf, dass auch unser Anführer einer werden will, obwohl er kein Krieger sei. Danach schwieg sie und ich fragte sie neugierig, ,,geht dat überhaut? Ich dachte, ein Anfühher begommd Namen vom SternenCan", und sah dabei fragend zu der Kätzin auf, da ich immer angenommen hatte, dass jemand, der seinen Namen von unseren Ahnen erhalten hatte, diesen nicht mehr ändern kann. Nach ihrer Antwort schlug sie vor, dass wir doch ein wenig nachdraußen gehen könnten, immerhin sei das Wetter seit langem mal wieder schön. Da ich noch nie etwas anderes als die Kinderstube gesehen hatte, nickte ich begeistert und stand auf meine wackeligen Beine auf. So tapste ich mit etwas unsicherem Stand zum Nestrand, während meine Mutter noch kurz nach meinem Bruder sah, der noch tief zu schlafen schien. Nachdem sich die Kätzin auf den Weg nach draußen machte, folgte ich ihr so schnell, wie ich mit meinen kurzen Beinen laufen konnte. An der Schwelle des Ausgangs blieb ich unsicher stehen, da alles so groß aussah und mir das doch etwas Angst machte.

Erwähnt: Muschelsee & Nesseljunges
Angesprochen: Muschelsee
Ort: in der Kinderstube im Nest -> am Eingang der Kinderstube (& blockiert ihn etwas :') )


Zuletzt von Sonnenflamme am Mi 10 Aug 2022, 01:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 574
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptySa 06 Aug 2022, 00:30

WolkenClan-Lager - Seite 25 Deg9wjm-51cac558-0a54-4b7b-bc67-227ff1353d74.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZDgxYTgyNTAtNzg2My00ZDgxLWJiZTUtNDk4ZDYyMWFiZDE1XC9kZWc5d2ptLTUxY2FjNTU4LTBhNTQtNGI3Yi1iYzY3LTIyN2ZmMTM1M2Q3NC5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ
Flockenjunges
4 | weiblich | Junges | WolkenClan

Als Gingkoblatt mir kurz über den Kopf leckte, schloss ich für einen Herzschlag meine Augen, ehe ich der Bewegung des Schweifes von ihr folgte und ein wenig näher kam, um es mir an ihrer warmen Flanke bequem zu machen. Anfangs hatte ich zwar auch vor ihr noch etwas Angst gehabt, aber die hatte ich mittlerweile zumindest ablegen können. Daher lag ich nun auch komplett entspannt bei ihr und genoss es sogar, dass ihr Schweif mich ein wenig von den anderen Katzen des Baus abschirmte - natürlich nicht wirklich, da wir nicht so winzig waren, als dass wir uns dahinter verstecken könnten, aber doch hatte es etwas beruhigendes.

"Also muss Regenwolke immer weiter lernen?", fragte ich nach und überlegte ob es wohl so schwer war ein Heiler zu sein, dass das notwendig war. Ob es darum auch so viel weniger Heiler als Krieger gab?

Danach hörte ich noch zu als sie meinem Bruder auf seine Namens-Frage antwortete. So ganz wohl fühlte ich mich mit meinem neuen Namen noch nicht, da es mich oftmals noch verwirrte, aber solange es zumindest nicht unzählig neue Namen werden würden, sollte ich damit wohl klar kommen.

"Als du uns das Lager gezeigt hattest, hattest du bei dem Ältestenbau gesagt, dass darin Katzen leben, die zu alt für ihre Arbeit als Krieger geworden sind. Ist es bei Brombeerstern dann das Gleiche?", wagte ich leise nachzufragen. Einige Katzen schienen überrascht und verwirrt zu sein. War es denn anders, wenn ein Anführer das tat? Eigentlich hatte ich ihn für gar nicht so alt empfunden, allerdings war ich ja auch furchtbar nervös und unsicher gewesen und hatte da vermutlich nicht darauf geachtet. Wobei mir alle Katzen hier mehr oder weniger alt vorkamen - oder eher gesagt einfach älter als wir. Vielleicht würde ich verstehen wie alt Älteste nun waren, wenn ich mehr mit ihnen zu tun hätte. Allerdings hatte ich es da nicht eilig - wie bei allen Katzen hier. Mir reichten Gingkoblatt und mein Bruder. Aber auch ich hatte einsehen müssen, dass ich mir die anderen Katzen hier nicht einfach fortwünschen konnte. Zumal Brombeerstern ganz nett gewesen zu sein schien.

Die Kätzin unterbrach aber bald schon meine Gedanken und nun da ich darüber nachdachte, musste ich zugestehen, dass ich gar nicht gemerkt  hatte, wie müde ich war. Zumindest entwischte mir ein kleines Gähnen nachdem sie es erwähnt hatte und ich nickte nur kurz, ehe ich es mir noch einmal bequem machte und dann brav die Augen schloss um zu schlafen.

Interagiert mit: Ginkgoblatt
Erwähnt: Regenwolke, Brombeerstern
Zusammenfassung:
Wundert sich warum Regenwolke so viel mehr lernen muss, findet die Namen noch immer verwirrend und fühlt sich bei Ginkgoblatt mittlerweile wohler und sicherer. Denkt noch kurz über das Ältestensein nach und merkt nach Ginkgoblatts Anmerlung dann wie müde sie ist und legt sich hin zum schlafen



WolkenClan-Lager - Seite 25 Deg9wju-5efc31d4-00be-4cb4-8c0d-14ad654cd3b7.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZDgxYTgyNTAtNzg2My00ZDgxLWJiZTUtNDk4ZDYyMWFiZDE1XC9kZWc5d2p1LTVlZmMzMWQ0LTAwYmUtNGNiNC04YzBkLTE0YWQ2NTRjZDNiNy5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ
Sturmjunges
4 | männlich | Junges | WolkenClan

Im Nest angekommen legte Ginkgoblatt uns ihren Schweif um und fuhr dann damit fort unsere Fragen zu beantworten. Nach ihrer Erklärung dachte ich kurz nach und auch an den Anführer, bevor ich für mich selbst langsam nickte und entschied: "Ich werde auch viel lernen, dass ich mal so viel weiß wie Brombeerstern. Auch wenn ich dann noch als Krieger lerne". Nun da ich darüber nachdachte, fragte ich mich ob Krieger denn gar nichts mehr lernten, wenn sie erst einmal ihre Namen hatten. Wäre das nicht langweilig? Zumindest ich mochte es neue Dinge zu lernen - wenigestens im Moment gerade. Zumal ich ohnehin viel lernen musste, wenn ich mal so viel über alles und jeden wissen wollte, wie er.

Auch ich blinzelte erstaunt, als Ginkgoblatt uns nun die Worte des Anführers erklärte und fragte nach: "Ist es denn wirklich so ungewöhnlich, dass ein Anführer zu den Ältesten geht?". Danach fiel mir etwas ein und ich fragte: "Weiß Brombeerstern dann auch so viel, weil er schon viel erlebt hat?". Darüber hatte ich bisher noch gar nicht gedacht, aber sicher hatte der Anführer nicht alles nur stur auswendig gelernt... oder?

Bei ihrer weiteren Erklärung stellte ich dann fest: "Also hilft er immer noch als Anführer aus, obwohl er es nicht mehr ist?". Zumindest verstand ich das so und es ergab für mich auch Sinn. Immerhin wusste er so viel, dass es doch sicher wichtig war... oder?

Als sie nun vorschlug zu schlafen, wollte ich erst widersprechen, dass ich noch gar nicht müde war. Allerdings hatte meine Schwester da auch schon die Augen geschlossen und wenn ich ehrlich war, war es hier an Ginkgoblatts warmer flanke gerade angenehm weich und warm. Und bevor ich mich versah, war ich selbst bereits eingenickt.

Interagiert mit: Ginkgoblatt
Erwähnt: Regenwolke (id), Brombeerstern
Zusammenfassung:
Stellt für sich fest, dass er auch nach der Ausbildung noch lernen möchte um mal so viel zu wissen wie Brombeerstern. Fragt sich zum ersten mal wie dieser so viel gelernt hat und will erst noch nicht schlafen, bevor er dann aber doch recht schnell eingeschlafen ist


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
WolkenClan-Lager - Seite 25 Kleeblatt-und-Nebelherz
~Wer ist wo? & Relations~
Frei zum ansprechen: Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:



Zuletzt von Sternenklang am Di 09 Aug 2022, 23:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/giinya
Anzahl der Beiträge : 2042
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptySa 06 Aug 2022, 22:35




o Eibenpfote o

WolkenClan | Schüler | weiblich | #27


Eibenpfote schüttelte als Antwort mit dem Kopf.
"Nein, nicht wirklich. Ich schaffe es bis nach dem Training!", verkündete sie dann, zufrieden damit, dass sie ihrer Eingebung gefolgt war und sich nichts zu essen genommen hatte. Als sie noch Junges war, hatte ihre Mutter so selbstverständlich etwas vom Frischbeutehaufen für sie genommen, dass sie sich daran gewöhnt hatte, jeden morgen etwas zu essen, auch wenn sie gar keinen Hunger hatte. Das würde sie nun, wo sie es besser wusste, natürlich nicht mehr tun.
Die Schülerin schnurrte leicht über diese Erkenntnis und sah Laubfell dann erwartungsvoll an.
"Gehen wir denn nun trainieren?", fragte sie aufgeregt. "Was machen wir als nächstes? Kann ich klettern lernen? Und können wir weiter jagen üben?"
Neugierig wanderte ihr Blick im Lager umher, immer auf der Suche nach etwas neuem, etwas interessantem.
"Weißt du, ich war auf Patrouille mit meiner Mama und da habe ich die Technik zum riechen angewendet, die du mir gezeigt hast!", miaute sie stolz und richtete sich etwas auf.


Erwähnt: Ahornblatt/stern (ind)
Angesprochen: Laubfell
Ort: WoC Lager


Zusammenfassung: Spricht mit Laubfell.

Code by Moony, angepasst Esme,
Pic by Min


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/giinya
Nach oben Nach unten
Mars
Admin
Mars


Avatar von : _.littleparks._ (instagram).
Anzahl der Beiträge : 1896
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptySo 07 Aug 2022, 23:27


Blasspfote
» all the tales the same, told before and told again. «

#030 / steckbrief / wolkenclan schüler

Mit einem Ruck wurde Blasspfote aus dem Schlaf gerissen. Gerade hatte er noch davon geträumt, wie er sich auf einer Wiese von der Sonne den Pelz wärmen ließ und im nächsten Moment fuhr ihm etwas raues, nasses über das Gesicht. Ganz abgesehen davon, dass Eibenpfote ihm auch geradewegs ins Ohr gejault hatte.
Unzufrieden verzog Blasspfote das Gesicht, knurrte leise in das weiche Moos und vergrub die Nase etwas tiefer darin. Woher seine Schwester diese Energie nahm war ihm ein absolutes Rätsel.
“Geh schonmal vor, ich komm gleich nach”, murmelte er, wobei er sich ziemlich sicher war, dass Eibenpfote den Schülerbau bereits fast verlassen hatte.
Seine Mentorin hatte ihm nicht gesagt, wann sie heute mit dem Training beginnen würden, also würde er die Gelegenheit nutzen, um richtig auszuschlafen. Dunstwirbel war selbst daran Schuld, wenn sie ihm keine genauen Anweisungen gab, also würde sie auch nicht mit ihm deswegen schimpfen können.

Blasspfote musste wieder weggedöst sein, denn als er das nächste Mal erwachte, war das Licht im Bau schon um einiges heller. Er gähnte und streckte sich ausgiebig, zupfte mit den Krallen am Moos, dann erhob er sich langsam. Genüsslich fuhr er sich mit der Zunge übers Maul.
Nachdem er sich die Moosfetzen aus dem Fell gezupft hatte, tappte er verschlafen auf die Lagerlichtung hinaus und sah sich suchend um. Ob Ahornblatt und Brombeerstern bereits zurückgekehrt waren? Mittlerweile waren sie vermutlich schon Ahornstern und Brombeerpelz.
Dass seine Mutter nun den Clan anführen würde, hatte den Kater mit Stolz und Genugtuung erfüllt. Nun war er nicht nur der Sohn der Tochter des Anführers oder der Sohn der Zweiten Anführerin, nein, er war jetzt Sohn der Anführerin. Es musste in seinem Blut liegen, einmal ein besonderer Krieger zu werden.
Doch erst einmal gab es da seine Schülerzeit, die er überstehen musste. Unwillkürlich verzog Blasspfote das Gesicht und sah sich nach Dunstwirbel um. Ein wenig überraschte es ihn, dass die Kätzin sich noch nicht bei ihm beschwert hatte, dass er schon wieder verschlafen hätte. Er erkannte sie im Gespräch mit Goldmeer und zuckte zufrieden mit den Schnurrhaaren. Wenn sie gerade beschäftigt war, dann würde er sie ganz bestimmt nicht stören wollen.


Erwähnt: Eibenpfote, Dunstwirbel, Ahornstern, Brombeerpelz, Goldmeer
Angesprochen: Eibenpfote

TL;DR
Schläft aus. Ist froh, dass Dunstwirbel gerade beschäftigt ist und wartet darauf, dass Ahornstern und Brombeerpelz zurückkehren.





Rabenblick
» but every time i close my eyes, the sunshine gets a little dimmer, now. «

#035 / steckbrief / wolkenclan ältester

Rabenblick zuckte mit den Ohren hob einen Moment lang den Blick von seiner Amsel, um Sonnentatze anzusehen. Durch seine trüben Augen musterte er den Krieger, atmete prüfend dessen Geruch ein. Er schien nicht krank zu sein, dennoch miaute der Älteste mit rauer Stimme: “Du solltest zu Tränenherz oder Regenwolke gehen, wenn es du dich nicht gut fühlst. Das letzte, was wir gebrauchen können, ist eine Krankheit, die sich im Clan ausbreitet.” Selbst wenn er nicht nach Krankheit roch, irgendetwas schien den jungen Kater zu beschäftigen oder zu belasten. Rabenblick verengte kurz die Augen, wandte sich dann allerdings wieder seiner Frischbeute zu.
“Brombeerstern hat beschlossen, als Anführer zurückzutreten”, beantworte er die Frage des Anderen mit ruhiger Stimme. “Er und Ahornblatt sind zum Mondstein gereist, damit Ahornblatt seinen Platz einnehmen kann.”
Bereits vor einiger Zeit hatte Dunkelfeder etwas ganz ähnliches gemacht. Ob das von nun an der neue Standard werden würde? Dass Anführer beschlossen zurückzutreten, wenn sie zu alt wurden? Rabenblick war sich nicht ganz sicher, was er davon halten sollte, schließlich erhielten die Anführer neun Leben vom SternenClan, um sich voll und ganz ihren Clans hingeben zu können. Andererseits schien diese Entwicklung den SternenClan nicht zu stören und es war ihm lieber, wenn die Clans von Katzen geführt wurden, die dieser Aufgabe auch wirklich gewachsen waren, statt verbitterten alten Katzen, die einfach nur ihre Zeit absaßen.


Erwähnt: Brombeerstern, Ahornblatt, Sonnentatze, Dunkelfeder, Tränenherz, Regenwolke
Angesprochen: Sonnentatze

TL;DR
Erklärt Sonnentatze, was passiert ist.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




we are here to fight by your side, your majesty. and so we shall, now and always.


Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : Muns11 dA
Anzahl der Beiträge : 5759
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptyMo 08 Aug 2022, 14:25


[Out: Sie sind noch nicht im Lager!]



Ahornstern
WolkenClan Anführerin
Sometimes accepting help is harder than offering it.

184
Wasserfall [WiC x FC Grenze]«

Ahornstern war die Böschung hinabgelaufen und hatte ihren Weg zu dem Pfad gefunden, den der WolkenClan stets zu nehmen wusste, wenn er durch das DonnerClan Territorium lief. Hier war sie auch entlanggegangen, als ihr Vater sie zu den Hochfelsen geführt hatte. Der Boden war weiterhin feucht, doch da die Pfoten der Anführerin bereits schlammig waren, machte es keinen Unterschied mehr. Dafür genoss sie dieses Stück zum WolkenClan Territorium umso mehr, da die Vertrautheit von hohen Bäumen sie begleitete.
Im WolkenClan Territorium angelangt atmete Ahornstern tief ein und lächelte dann ihrem Vater zu. Sie war stolz auf sich selbst, auf alles, was sie hiermit nun erreicht hatte. Doch sie war noch glücklicher mit dem Gedanken, dass Brombeerpelz bei ihr war, während sie diesen Weg beschritt. Sanft stieß sie mit ihrer Schwanzspitze gegen seine Schulter, dann lief sie ein wenig schneller und spitzte die Ohren gespannt.
Das Territorium war ruhig, auch wenn sie hin und wieder Stimmen hörte.

Einige Schwanzlängen vom Lager entfernt hielt Ahornstern inne und wartete, bis Brombeerpelz ebenfalls stehen geblieben war. Sie konnte ihre Clangefährten hören, zwar leise hinter dem Wall, doch sie waren dort und warteten auf ihren Anführer. Warteten auf sie. Der Gedanke war noch ungewohnt, dennoch fürchtete sie sich nicht allzu sehr. Schließlich war sie hier aufgewachsen und all diese Katzen waren ihr lieb. Warum sollte sie sich also vor ihnen fürchten?
»Da sind wir«, miaute Ahornstern und spürte, wie Nervosität in ihr aufstieg. Kurz lachte sie, versuchte das Gefühl zu verdrängen. »Bist du bereit?«
Liebevoll wandte sie Brombeerpelz ihr Gesicht zu und reckte ihre Schnauze, um dem Kater sanft über die Wange zu lecken. Einige Momente lang atmete sie tief durch, dann suchte sie in seinem Blick nach Antworten.
»Gibt es noch etwas, dass du mir sagen willst, bevor wir hinein gehen?«
Tief in ihrem Inneren hoffte die Anführerin darauf. Insbesondere bei der Frage, wen sie zu ihrem Zweiten Anführer machen sollte. Sie hatte Ideen, vage Ideen, doch sie wusste noch nicht so recht, auf was sie sich festmachen sollte. Ein Tag war nicht genug Zeit!
Hurrikanjäger? Oder doch vielleicht jemanden älteren, so wie Nebelherz? Eine Nussbeere? Oder gar eine Tautropfen?

Angesprochen » Brombeerpelz
Erwähnt » Brombeerpelz, Hurrkanjäger, Nebelherz, Nussbeere, Tautropfen
Zusammenfassung » Durchquert das DC Territorium und irgendwann das WoC Territorium. Bleibt einige Schwanzlängen vor dem WoC Lager stehen und fragt Brombeerpelz nach einem Rat, bevor sie sich dem Clan stellen will.


Embrace others for their differences, for that makes you whole.
Code by Anakin | Art by WildDusTT

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even when everything seems to be lost...
...there is hope.
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2689
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptyMo 08 Aug 2022, 19:50

Mohnfrost

WolkenClan Kriegerin

PostNr.: 002 | auf Probe
vor dem Kriegerbau

Mohnfrost hatte nicht sonderlich lange geschlafen. Kaum hatte sie gemerkt, dass die ersten Krieger zu Patrouillen aufbrachen, war sie wach gewesen. Dennoch hatte sie viel zu lange so getan, als würde sie noch tief und fest schlafen. Einzig alleine das zucken ihrer Schweifspitze hatte verraten, dass sie alles tat, nur nicht mehr tief schlafen. Insgeheim grübelte die rot getigerte Kriegerin darüber, wie sie am besten zukünftigen Konfrontationen mit Rindenstreif aus dem Weg gehen konnte. Sie wollte nicht abermals so direkt von ihm auf ihre Schwächen angesprochen werden. Schon gar nicht, wenn sie unvorbereitet war. Sollte so etwas noch einmal passieren – was sie tunlichst vermeiden wollte – wollte sie darauf vorbereitet sein.

Ihr Grübeln im Nest hatte recht wenig Sinn, deshalb entschied sich die Kriegerin schließlich dazu aufzustehen. Bevor sie sich jedoch aus dem Kriegerbau schob, widmete sie sich einer energischen und sehr peniblen Fellpflege. Wenn sie gepflegt aussah, würde sicherlich niemand bemerken, wie sehr sie sich im Inneren mit ihrem letzten Ausflug beschäftigte. Als sie schließlich jeden abstehenden Fellbüschel geglättet und auch das letzte Nestmaterial aus ihrem Fell gezupft hatte erhob sie sich schließlich und schob sich aus dem Kriegerbau. Draußen angekommen blinzelte sie erstmal und konnte ihren Augen nicht glauben, als sie bemerkte, dass die Sonne mittlerweile wieder unterging. In letzter Zeit vergingen die Tage wie im Flug. Zumindest fühlte sich das für Mohnfrost so an. Eilig leckte sie sich abermals über ihr Brustfell, ehe sie sich etwas abseits vom Eingang des Kriegerbaus niederlies und ihren Blick durchs Lager schweifen ließ.

Tldr.: Ist schon länger wach, bleibt aber im Nest liegen und überlegt. Entscheidet sich dann aufzustehen, putzt sich und setzt sich vor den Kriegerbau.
ANSPRECHBAR

Erwähnt: Rindenstreif
Angesprochen: xxx
©G2 Euphie





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 25 Lzwe10WolkenClan-Lager - Seite 25 Morgen10WolkenClan-Lager - Seite 25 Lilie10WolkenClan-Lager - Seite 25 Viper10WolkenClan-Lager - Seite 25 Rost10WolkenClan-Lager - Seite 25 Regenj12WolkenClan-Lager - Seite 25 Bussar10


WolkenClan-Lager - Seite 25 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/giinya
Anzahl der Beiträge : 2042
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptyMo 08 Aug 2022, 23:07




o Brombeerpelz o

WolkenClan | Ältester | männlich | #569


Wasserfall (Grenze) ->
Brombeerpelz atmete fast auf, als sie endlich das WolkenClan Territorium erreichten. Die lange Reise zum Mondstein rief ihm immer wieder ins Gedächtnis, wie verwurzelte er hier war. Hier, an diesem Ort. Dies wurde ihm nun umso mehr bewusst.
Er folgte den vertrauten Wegen durch das Territorium und blinzelte fröhlich die umstehenden Bäume an, die etwas beruhigendes, konstantes hatten. Jetzt, wo die Blattfrische kam, würde bald wieder das Gezwitscher aller möglichen Vögel zu hören sein.
Als die rote Kätzin langsamer wurde, blieb auch er stehen und sah den Lagerwall mit einer für außenstehende undeutbaren Miene an. Tatsächlich fühlte er sich jedoch wesentlich leichter, offener und zuversichtlicher als in den letzten Monden.
“Ich bin bereit”, miaute er zu Ahornstern und seine Ohren richteten sich gutmütig in ihre Richtung. Sein Gesicht wurde jedoch wieder ernst, als sie eine recht harmlose Frage stellte, in der er aber sogleich ein wenig Nervosität spürte.
Sicher kreisten ihre Gedanken um das Thema Stellvertreter und sie wünschte sich einen Ratschlag von ihm. Nun, die Wahl konnte er nicht für sie treffen, aber ihr Zuversicht in ihre Entscheidung geben.
“Eine Sache, die ich als Anführer früh lernen musste ist: Vertraue auf deinen Clan. Auf ihre Loyalität. Sie mögen manchmal grummeln und zetern”, fuhr er mit belustigt zuckenden Schnurrhaaren fort, “aber am Ende des Tages sind sie froh darüber, dass jemand sich um sie kümmert. Und das ist etwas, das du gut kannst - das weiß ich.”
Der Kater musterte Ahornstern einen Moment, zum ersten Mal nicht als ihr Vater, sondern als Katze ihres Clans.
“Aber was noch viel wichtiger ist: Vertraue auf dich selbst. Und vertraue deine Entscheidungen. Wie ich dir bereits sagte, viele sind nicht einfach und manche wirst du vielleicht falsch treffen. Doch solange du Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten hast, gibt es keinen Grund, sich vor Entscheidungen zu fürchten.”


Erwähnt: -
Angesprochen: Ahornstern
Ort: Wasserfall (Grenze) -> WoC Lager | davor


Zusammenfassung: Gibt Ahornstern Rat.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/giinya
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : Muns11 dA
Anzahl der Beiträge : 5759
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptyMo 08 Aug 2022, 23:53



Ahornstern
WolkenClan Anführerin
Sometimes accepting help is harder than offering it.

185
Die Worte, die Brombeerpelz sprach, wirkten beruhigend auf die junge Anführerin, so wie seine Worte oft beruhigend auf sie gewirkt hatten. Er war ein guter Redner, bereits in ihrer Kindheit hatte sie das gespürt. Ein liebender Anführer, ein warmer Anführer, ein Vorbild. Wer würde sie sein für die jungen Katzen des Clans? Wie würden andere Clans sie wahrnehmen?
Würde sie wie Sturmstern für einen kleinen Bruch des Gesetzes verurteilt werden? Noch immer haftete dieser an dem WindClan Anführer, obwohl Rostkralle eine gute Wahl gewesen war.
Oder würde sie so enden wie Mohnstern? Kalt und distanziert, auf der Großen Versammlung kaum zugänglich? Zwar glaubte Ahornstern nicht daran, dennoch fürchtete sie die Möglichkeit, eines Tages unerreichbar zu sein für ihre Clangefährten. Sie wollte mit ihnen am Clan arbeiten und nicht für sie entscheiden. Die rote Tigerkätzin wollte ihrem Clan alles geben, was dieser sich nur von ihr wünschen konnte. Doch vor allem wollte sie all ihre Zeit in diesem stecken, so wie sie es auch mit ihren Blutsverwandten tat. Doch Blutsverwandtschaft war nicht alles.
Sie wollte Sicherheit für ihre Clangefährten. Dafür hatte sie auch schon Ideen, wollte auch mit den anderen Anführern der fünf Clans verknüpft sein, um die Sicherheit der Katzen der Territorien zu gewährleisten. Würde ihr Clan mit dieser Methode einverstanden sein? Sie würde es versuchen müssen.
Ahornstern hatte bereits Katzen in ihrem Leben enttäuscht. Sie hatte sich mit Katzen entzweit und war hin und wieder einen Weg gegangen, der unkonventionell war. In ihrem Herzen spürte sie, dass sie dies auch als Anführerin tun würde, doch stets mit dem Ziel, das Beste für den WolkenClan daraus zu machen. Der WolkenClan sollte eine noch engere Familie werden und Brombeerpelz hatte die Grundlage dafür geschaffen. Der WolkenClan sollte seinem Namen alle Ehre machen, seine Traditionen und Katzen ehren. Ob ihre Krieger damit einverstanden sein würden?

»Ich danke dir, Vater«, miaute Ahornstern schließlich und konzentrierte sich auf das, was nun getan werden sollte. Sie hatte eine Menge vor, viele Dinge, die sie schaffen wollte, am besten noch vor der Großen Versammlung. »Ich habe dir schon immer am meisten vertraut, neben mir selbst. Ich hoffe, meine Entscheidungen werden dich auch zukünftig stolz machen.«
Ahornstern schmunzelte und lachte dann leise. Sie wollte ihm diese Dinge gesagt haben, bevor sie anfing, an seinem Clan zu arbeiten. Ihre Beziehung zu Brombeerpelz war ihr schon immer wichtig gewesen und da sie nicht sicher war, wie viel Zeit sie in den nächsten Monden in diese stecken konnte, wollte sie ihm lieber jetzt schon alles sagen, was wichtig war. Seine Meinung würde immer wichtig für sie sein und sie nahm sich vor, zukünftig mit ihm zu sprechen, wenn sie Hilfe benötigte. Doch sie musste auch ihren eigenen Weg gehen, denn sie war nun die Anführerin des Clans und er war ein Ältester.
»Lass uns hineingehen. Du musst dir schließlich noch ein neues Nest machen.«
Belustigt schnippte Ahornstern mit ihrer Schwanzspitze gegen die Flanke des Katers, dann setzte sie sich in Bewegung, um die letzten Schwanzlängen zum Lager zu überbrücken. Mit aufgeregt-schlagendem Herzen schob sie sich durch den Tunnel hinein und spitzte die Ohren, die sogleich von noch mehr Geräuschen gefüllt waren.
Hier und dort saßen Katzen und unterhielten sich. Ahornstern konnte ihre Jungen sehen, sowie Königinnen mit ihren Jungen. Ihre Schritte verlangsamten, als sie weiter auf den Lagerplatz getreten war. Unterbewusst hatten ihre Pfoten sie zum Versammlungsfelsen getragen, doch sie war noch eine Schwanzlänge entfernt davon.
Waren es die neun Leben oder fühlte sich das Lager für alle anders an? Vielleicht war es die lange Reise, doch Ahornstern konnte nicht anders, als fasziniert ihren Clan anzublicken. Stolz und Vorfreude überfluteten ihren Körper, während sie die Katzen des WolkenClans beobachtete. Das hier waren ihre Krieger, ihre Schüler, ihre Jungen, Königinnen und Älteste. Tränenherz und Regenwolke waren auch irgendwo. Egal wen sie von ihnen als ihren Zweiten Anführer erwählte, sie waren alle bewundernswert und leisteten ihren Beitrag.
Ob der Clan auch stolz auf sie sein würde? Hitze prickelte in ihrer Brust. Ahornstern konnte nur darauf hoffen, doch sie war überzeugt davon, dass ihnen eine gute Zeit bevorstand.

Angesprochen » Brombeerpelz
Erwähnt » Brombeerpelz, Tränenherz, Regenwolke | Indirekt: Alle Katzen, die im Lager zu sehen sind
Zusammenfassung » Drückt Brombeerpelz ihre Dankbarkeit aus und fragt sich innerlich, was sie wohl für eine Anführerin sein wird. Betritt das Lager, doch bevor sie eine Versammlung einberufen kann, ist sie erst einmal fasziniert von allen Katzen des WolkenClans, die sie für diese Momente einfach nur aus neuen Augen heraus bewundert.


Embrace others for their differences, for that makes you whole.
Code by Anakin | Art by WildDusTT

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even when everything seems to be lost...
...there is hope.
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 574
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptyMo 08 Aug 2022, 23:56

WolkenClan-Lager - Seite 25 Wacholderspiel
Wacholderspiel  
29 | Krieger | Wolkenclan |  Lineart: (DA) Creanima | #010    

Wacholderspiel hatte mit seiner schnellen Wäsche nicht nur etwaige Moosfetzen, sondern scheinbar auch ein wenig seiner Müdigkeit weg gewaschen. Nun bereits deutlich wacher - wenn auch noch nicht gänzlich-, kam er nur kurz nach Falterwind nach draußen auf die Lichtung.

Fast sofort fielen ihm dabei zwei Dinge auf: Erstens, war es wärmer geworden. Anscheinend näherte sich die Blattfrische langsam und die kalte und lange Blattleere war nun vorbei. Das Zweite war eine gewisse Aufregung, oder eher eine Unruhe, die im Lager herrschte. Ein wenig irritierte blickte er sich um, ehe der Freund ihn auch gleich schon in den aktuellen Neuigkeiten unterrichtete.

"Was habe ich denn verschlafen?", wollte der schwarze Kater wissen, ehe er auch schon eine Antwort darauf bekam.  Wenn auch nicht unbedingt Eine, mit der er gerechnet hätte . Irritiert musste er sich erst einmal einen Moment setzen. "Brombeerstern tritt zurück?!", fragte er noch einmal nach um sicher zu gehen, dass er das nicht gerade nur im Halbschlaf geträumt hatte.

Kurz dachte er nach und ließ seinen honigfarbenen Blick noch einmal durchs Lager schweifen. Das waren ja wirklich höchstinteressante Neuigkeiten! Große Sorgen machte der Krieger sich nicht um den Clan. Brombeerstern wusste meistens, was er tat und auch wenn Ahornblatt noch jung und nicht lange in ihrem Amt war, hielt er sie zumindest nicht für unfähig. Wie gut sie in die Pfotenspuren ihres Vaters treten konnte, würde sich noch zeigen. Viel wichtiger war aber, in wie weit sie seinen Pfotenspuren folgen würde. Seine Nase zuckte leicht als er sich fragte, ob das etwas frischen Wind in den Clan bringen würden. Etwas Abwechslung fand er immer gut und das ganze hörte sich doch durchaus spannend und vielversprechend an.

Als Falterwind nun mit der Sprache herausrückte, was er eigentlich gewollt hatte, nickte er nur gut gelaunt: "Klar!", und erhob sich nun wieder auf die Pfoten. Bereit dem Kater zu folgen, wo auch immer er vorhatte zu jagen. "Ein wenig Bewegung nach dem Aufwachen klingt gerade genau richtig", miaute er mit einem Schmunzeln. Vielleicht würde es auch bereits wieder neue Neuigkeiten geben, wenn sie wieder zurück kamen und wenn er ehrlich war, hatte er gerade durchaus ein wenig Freude an der Verwirrung, die diese Neuigkeiten anscheinend bei einigen ausgelöst hatte. Endlich mal war es kein langweiliger Tag und er selbst hatte gar nicht nachhelfen müssen.

WolkenClan-Lager - Seite 25 Chibi-Wacholderspiel

Interagiert mit: Falterwind
Erwähnt: Brombeerstern, Ahornblatt
Zusammenfassung:
Kommt raus, nachdem er sich geputzt hat. Ist überrascht von den Neuigkeiten, aber freut sich, dass es etwas Schwung ins Lager bringt. Fragt sich ob der Anführerwechsel etwas Abwechslung versprechen könnte und stimmt zu mit Falterwind
zu jagen






Lichtstreif

98 | männlich | Ältester | WolkenClan

Der Älteste hatte einige Zeit auf eine Reaktion, oder ein Wort des Kriegers gewartet, doch Kummerfeuer schien in seinen eigenen Gedanken versunken zu sein. Noch einmal blickte er zu dem Kater, ehe er sich abwandte und langsam ins Lager zurück kehrte

- Timeskip zur aktuellen Zeit -

Nach der Beerdigung hatte Lichtstreif sich erst einmal ein wenig ausgeruht. Auch wenn die beiden kräftigen Krieger ihm beim Graben in der gefrorenen Erde geholfen hatten, fühlten sich seine Pfoten immer noch ein wenig schwer an. Solange er seinen Krallen Ruhe gönnte, sollte das aber auch bald wieder vergangen sein. Träge blinzelte er in das letzte Tageslicht. Auch er spürte das näheres Wetter nahte - oder eher gesagt seine Gelenke taten es. Sicher musste auch der alte Dachskralle erleichtert sein, dass die Kälte nun weniger an den Gelenken schmerzte. Er hatte seinen Baugenossen nur kurz in seinem Nest schlafen gesehen, ehe er den Bau verlassen hatte.

Langsam sah er sich auf der Lichtung um und überlegte, wie er am besten seine Zeit verbringen könnte. Dabei fiel sein Blick auf Muschelsee, die mit einem Jungen vor der Kinderstube saß. Dem Jungen seines Bruders, wie ihm nun wieder einfiel. Vielleicht hätte er schon früher einmal nach Muschelsee sehen sollen, aber in letzter Zeit war so viel geschehen, dass er einfach nicht dazu gekommen war. "Und dabei glaubt man immer als Ältester hätte man nichts zu tun", dachte er scherzhaft bei sich selbst, ehe er sich in Bewegung setzte und zu der Königin herüber lief.

"Hallo, Muschelsee, wie geht es dir?", grüßte er sie, ehe sein Blick zu dem kleinen Jungen bei ihr fiel und er fragte: "Ist das dein Junges?". Neugierig betrachtete er den kleinen Kater, der das Junge seines Bruders - und damit auch mit ihm verwandt- war.  Lichtstreif war nicht so wie Dachskralle, der Junge vergötterte und endlos Geduld mit ihnen hatte. Im Gegenteil - meistens fand er sie laut, oder frech. Es war nicht so, als würde er Jungen gar nicht mögen - er hatte eher einfach nur keinen wirklichen Bezug zu ihnen.

Aber das hier war Aschenfalls Junges. Und nicht nur das. Es war auch das Junge der Schwester seiner eigenen Gefährtin. Leider war sie viel zu früh gestorben, aber zumindest mit ihrer Schwester, konnte er hin und wieder über sie - und auch über seinen Bruder - reden und in Erinnerungen schwelgen. Und wäre Aschenfall noch hier, wäre er sicher glücklich und stolz über dieses Junge gewesen. Wenn er schon nicht nach einen Jungen schauen konnte, so konnte Lichtstreif ja wenigstens ab und an für ihn nach ihnen schauen.

Interagiert mit: Kummerfeuer, Muschelsee
Erwähnt: Dachskralle, Wolfsjunges (id)
Zusammenfassung:
ist zurück im Lager und hat sich etwas ausgeruht. Bemerkt Muschelsee und auch, dass er sie bisher noch nicht besucht hat. Geht zu ihr um mit ihr zu reden und das Junge kennen zu lernen


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
WolkenClan-Lager - Seite 25 Kleeblatt-und-Nebelherz
~Wer ist wo? & Relations~
Frei zum ansprechen: Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:

Nach oben Nach unten
Mars
Admin
Mars


Avatar von : _.littleparks._ (instagram).
Anzahl der Beiträge : 1896
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 EmptyDi 09 Aug 2022, 00:19


Käfergift
» be always searching for new sensations. be afraid of nothing. «

#057 / steckbrief / wolkenclan kriegerin

Nachdem Ahornblatt und Brombeerpelz das Lager verlassen hatten, um zu den Hochfelsen zu reisen, hatte Käfergift sich vor der Kinderstube niedergelassen. Blitzjunges war mittlerweile alt genug, um nicht mehr den ganzen Tag in dem kleinen Bau verbringen zu müssen und sie wollte endlich wieder die Sonne auf ihrem Pelz genießen können!
Genüsslich gähnte sie und streckte die Vorderpfoten von sich, genoss auch die leichte Brise, die ihr buschiges Fell zerzauste. Mit ihrer Nase versetzte sie Blitzjunges einen Stupser, um ihn dazu zu animieren, ruhig das Lager ein wenig zu erkunden.
Mit einer gewissen Sehnsucht beobachtete sie ihre Clankameraden, die zum gemeinsamen Training oder zur Jagd aufbrachen. Wie gerne sie sich ihnen anschließen würde. Käfergift legte den Kopf auf den Vorderpfoten ab und zuckte frustriert mit den Ohren. Wenn wenigstens Funkenwut hier wäre, damit er eine Weile auf Blitzjunges aufpassen könnte. Schließlich war er genauso für ihn verantwortlich, wie sie auch!
Käfergift fragte sich wie andere Kätzinnen freiwillig mehrere Male als Königin in die Kinderstube zogen. Die Tage verstrichen so furchtbar langsam und schienen immer nur als den gleichen Dingen zu bestehen. Sie war sich ziemlich sicher, dass sie das Kriegerleben nicht noch einmal aufgeben wollen würde, wenn sie endlich zu diesem zurückkehren könnte. So sehr sie Blitzjunges auch liebte.

Eine Regung am Lagereingang ließ die Kätzin interessiert den Kopf heben. Ihre Schweifspitze zuckte angeregt und als sie schließlich Ahornblatts leuchtend roten Pelz erblickte, jagte ein angenehmes Prickeln über ihren Rücken. Nein, diese Kätzin trug nicht mehr den Namen Ahornblatt. Käfergift war sich ziemlich sicher, dass sie nun Ahornstern war. Sie hielt sich … irgendwie anders. Bereits zuvor war sie eine nicht unscheinbare Katze gewesen, doch nun strahlte sie eine gewisse Stärke aus, die zuvor noch nicht da gewesen war.
Käfergift zuckte mit den Schnurrhaaren, ließ ihren Blick über den Körper der anderen Kätzin schweifen. Mit einem flüchtigen Seitenblick versicherte sie sich, dass Blitzjunges beschäftigt war und nicht unmittelbar davor schien, irgendwelchen Unfug anzustellen, dann schlenderte sie über die Lichtung auf Ahornstern zu.
“Ihr scheint eure Reise gut überstanden zu haben”, miaute sie an die rote Kätzin gewandt, strich zur Begrüßung kurz mit ihrem Schweif an der Flanke der Anderen entlang. Erneut musterte sie ihre Erscheinung, schnurrte leise, suchte dann schließlich Ahornsterns Blick und grinste schief. “Das Anführersein steht dir gut.”


Erwähnt: Ahornstern, Brombeerpelz, Blitzjunges, Funkenwut
Angesprochen: Ahornstern

TL;DR
Langweilt sich bis Ahornstern und Brombeerpelz zurückkehren und gratuliert dieser auf ihre eigene Art zum Anführerrang.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




we are here to fight by your side, your majesty. and so we shall, now and always.


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 25 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 25 von 27Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 24, 25, 26, 27  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: