Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenuntergang [26.11.]

Tageskenntnis:
Die grauen Wolken haben sich inzwischen zu einer Decke gefestigt, die nur noch wenige Lücken aufweist. Der durch den Wind bereits angekündigte Sturm ist nun losgebrochen. Auch wenn der Wald langsam sprießt und in bunten Farben erblüht, rüttelt der Wind an Ästen und Sträuchern und der Regen nässt den Waldboden. Das losbrechende Gewitter könnte Patrouillen und sonstige Ausflüge beeinträchtigen. Wer seine Beute jetzt noch erwischt, ist vermutliich kein Anfänger mehr.


DonnerClan Territorium:
Von der Sonne ist auf dem Territorium des DonnerClans beinahe nichts mehr zu sehen. Der starke Wind peitscht die Tropfen gegen die Bäume und Felsen des Waldes, ein Regenguss der vermutlich mehrere Stunden anhalten wird. Auch wenn Bäume und Unterholz zumindest einen Teil des Windes abhalten, ist es nass und der Wasserstand in den Bächen sowie im Fluss steigt. Teilweise muss mit Überschwemmungen gerechnet werden und eine erfahrene Katze hält sich von den Landstrichen nahe der FlussClan-Grenze fern.


FlussClan Territorium:
Die Bäche und Flüsse treten aufgrund des Regens an manchen Stellen über die Ufer und die Strömung ist gefährlich geworden. Zwar ist das ein gutes Zeichen für Fische und der Fluss verspricht nach abflachen des Sturms eine Menge Beute, aber FlussClan-Katzen sollten mit dem Fischen vielleicht ein wenig warten, bis das Gewitter ein wenig nachgelassen hat. Am Ufer und anderen weniger bewachsenen Stellen geht weiterhin ein kalter Wind.


WindClan Territorium:
Über dem Hochmoor scheint der Regen weniger stark zu sein als im Wald, aber der Wind weht dafür umso heftiger. Katzen sind beraten in Senken oder zwischen den Hügeln zu bleiben und auf flachem Boden so viel Halt wie möglich zu suchen. Der Regen flutet jedoch auch das eine oder andere Kaninchenloch, sodass bei Abflauen des Sturms eine höhere Anzahl der Tiere an der Oberfläche zu erwischen sein wird.


SchattenClan Territorium:
Mehr oder weniger windgeschützt bleibt der mit Nadelbäumen bewaldete Teil des Territoriums einigermaßen geschützt. Aber auch hier gelangt Regen hinunter auf den Boden und es ist nass. Vögel, Nagetiere und Reptilien haben sich zurückgezogen, aber im sumpfigen Gebiet ist vielleicht der eine oder andere wasser-liebende Frosch zu finden. Immerhin wird der Regen dem Wachstum der Pflanzen gut tun.


WolkenClan Territorium:
Auch hier ist das Wasser im Fluss gestiegen, jedoch sind die Ufer des WolkenClans aufgrund seiner steilen Böschungen am sichersten. Auch hier stürmt und gewittert es, dieser Teil des Territoriums liegt aber nicht im Zentrum des Sturms. Unerfahrene Katzen sollten aber lieber vorsichtig sein und sich trotzdem nicht zu hoch in die Baumkronen wagen, bis der Sturm abflaut. Die Jagd sollte eher in Bodennähe stattfinden, zumal die Vögel ohnehin kaum zu finden sind.


Baumgeviert:
Als hätte er bis aufs Ende der großen Versammlung gewartet, ist der Sturm nun auch hier losgebrochen. Die Senke ist von großen Pfützen bedeckt und die Äste der mächtigen Eichen ächzen im Wind. Eine Katze sollte sich in Acht nehmen, denn der eine oder andere Ast könnte in die Senke hinunterkrachen.


Ehem. BlutClan Territorium:
Aufgrund des Sturms ist in den Gassen des Zweibeinerorts kaum jemand unterwegs. Viele der Zweibeiner warten lieber ab, ob der Sturm sich bei Sonnenuntergang schon wieder verzogen hat. Nässe und Sturm sind unangenehm, jedoch verbreitet der Sturm auch die Gerüche von Essensresten weiter, was einige Beutetiere anlockt. Am besten aushalten lässt sich der Sturm in den windgeschützten engen Gassen. Allerdings tritt auch der Schwarzstrom jeden Augenblick über die Ufer und die Strömung ist so stark, dass selbst ein größerer Hund darin ertrinken könnte.


Streuner Territorien:
Auf offener Fläche und in den Waldgebieten ist das Wetter grausam – Der Sturm wühlt Boden und Gewässer auf und außer den Wesen, die sich am Rand des Zweibeinerorts nach Müll umsehen müssen und einigermaßen leicht zu fangen sind, hat sich inzwischen sämtliche Beute verkrochen. Zwischen den Bäumen ist es windgeschützter. Aber auch hier ist es nass und nicht unbedingt angenehm.


Zweibeinerorte:
Bei diesem Sturm wagt sich kein Hauskätzchen mehr vor die Tür, wenn es nicht unbedingt muss – es sei denn es möchte patschnass und dreckig werden. Zwar ist der Wind in den Gärten nicht so stark, doch da fallende Äste auch Zäune zerstören könnten, ist es besser im Haus zu bleiben.

 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
+23
Regenstille
Lichterspiel
SPY Rain
Runenmond
Leah
Moony
Arlecchino
Petrichor
Falkensturm
Waldpfote
Claw
Nox
Stein
Midna
Sternenklang
Lily
Finsterkralle
Yuumi
Aziz_Ken.Peace for ukrain
Capitano
Athenodora
Cavery
Himawari
27 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 35, 36, 37, 38  Weiter
AutorNachricht
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13333
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptyMi Nov 09, 2022 8:53 pm

Ginkgoblatt

"It doesn't matter where you were born or whose blood flows through your veins. It's your heart that makes you a warrior above all other things."

WolkenClan | Kriegerin


Meine Schweifspitze begann wieder schneller zu zucken, als Sturmjunges fragte, was denn so besonders an neuen Flecken wäre und meine Sorge wuchs erneut an. Hatte er eben gesagt, er bekäme ständig neue Flecken? Und seine Flecken würden größer werden? Galt das auch für Flockenjunges? Meine grünen Augen weiteten sich ein wenig, als ich von Tränenherz wieder zu den Jungen blickte. Hatten sie schon die ganze letzte Zeit neue Flecken bekommen, ohne dass ich es bemerkt hatte? War es vielleicht gar schon zu spät, um irgendetwas zu tun? Für die Jungen mochte es vielleicht nichts Besonderes sein, neue oder größere Flecken zu bekommen, aber ich wusste, dass das nicht unbedingt normal war. Das Fellmuster einer Katze änderte sich normalerweise nicht auf diese Weise. Wo dunkles Fell war, wuchsen nicht plötzlich weiße Haare, es sei denn eine Katze wurde alt, oder verletzte sich. Dann konnten rund um die Narbe weiße Haare wachsen. Aber dass eine junge Katze vermehrt weiße Flecken bekam, war nichts was mir bislang begegnet war und auch nichts, was mir in irgendeiner Weise gesund zu sein schien.
Normalerweise bekommen Katzen nicht plötzlich weiße Flecken, murmelte ich als Antwort, wobei ich der Heilerin etwas Platz machte, sodass diese Sturmjunges untersuchen konnte. Dennoch ließ ich die Jungen und Tränenherz nicht aus den Augen, als die Kätzin sich zu meinem Ziehsohn hinunterbeugte. Ob es etwas Schlimmes war? Ob es Kräuter gab, die wir den Jungen geben konnten, bevor es zu weiteren Problemen kam? Die Worte der Heilerin gaben mir jedoch nicht die erhoffte Entspannung, denn scheinbar hatte auch sie so etwas noch nie erlebt und fragte daher nun, ob die Jungen an den Stellen Juckreiz oder Schmerzen hatten. Mein Fell sträubte sich leicht und ich hoffte inständig, dass die Jungen das verneinten. Wenn die Stellen schmerzten, würde das heißen, dass sie nie etwas dazu gesagt hätten. Und dann musste ich meine Rolle als ihre (Zieh-)Mutter in Frage stellen.
Ich konnte nur hoffen, dass Tränenherz eine gute Idee hatte, was wir jetzt unternehmen konnten.

Angesprochen: Tränenherz, Sturmjunges, Flockenjunges
Standort: Im Heilerbau
Sonstiges: Reagiert auf Sturmjunges, Flockenjunges und Tränenherz

Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Schmetterlingspfote


Echohauch
„It´s a fact that we are different. But that doesn´t mean that we have nothing to give. We aren´t useless, but we have a very important task to fulfill. We are not useless but necessary, because we take care of the things that are important to us in our own unique way.“
WolkenClan | Krieger

Mit einem weiteren kurzen Nicken zu Kohlenbrand und Nesseljunges ließ ich mich neben den beiden nieder und wandte meinem Blick dem Jungen zu. Ich helfe gerne, wenn ich kann, miaute ich langsam, wobei ich den Kopf leicht schief legte und den kleinen Kater für einen Augenblick lang eindringlich betrachtete. Worum geht es denn? Ich hatte zwar nicht wirklich Erfahrung damit, wie ich mit Jungen umgehen sollte und im ehrlich zu sein, fiel mir das alles andere als leicht - ich hatte das schon als Junges nicht gekonnt - aber wenn der Kleine spielen wollte, dann ließ sich da vielleicht eine Möglichkeit finden. Zumindest solange Kohlenbrand ebenfalls dabei war. Der Kater wusste bestimmt besser, wie tatsächlich mit Jungen umzugehen war.
Das Anliegen des kleinen Katers war aber glücklicherweise erst einmal ein ganz anderes und mein linkes Ohr zuckte leicht, als er kleinlaut zugab, die Kinderstube aus den Augen verloren zu haben. Für einen Moment lang musste ich daran denken, wie gerne ich mich aus dem Bau an den Lagerrand zurückgezogen hatte, als ich noch ein Junges gewesen war. Ich hatte mich häufig in die Ginsterbüsche geschlagen und am Ende hatte ich auf diese Weise einen Kampf miterlebt. Nesseljunges war vollkommen anders als ich, aber Irisblatt hatte wohl Recht damit, dass die Vielfalt den Clan auch weiterbrachte. Zumindest wenn bestimmte Charaktere nicht zur Gefahr wurden.
Ich konnte mich jedoch nicht daran hindern, dankbar zu sein, dass der kleine Kater sich für das nächste Spiel Kohlenbrand ausgesucht hatte und dessen Schweif mit den Pfötchen traktierte und schließlich sogar hineinbiss. Nicht dass ich nicht wusste, dass viele Jungen eben spielten, aber ich selbst hatte mich eigentlich nie so verhalten und wusste auch nicht intuitiv, wie ich damit umgehen sollte. Als der kleine Kater sich nun mir zuwandte und meine Pfote anvisierte, bemühte ich mich jedoch, zumindest irgendwo auf das Spiel des Jungen einzugehen und ruhig zu halten. Schließlich wollte ich Nesseljunges ja auch nicht verschrecken und es gab gewiss schlimmere Spiele, denen der junge Kater sich hätte hingeben können. Dennoch überkam mich eine gewisse Erleichterung, als dessen Bruder auftauchte und die Aufmerksamkeit so von den Kriegern ablenkte. Ich verstand vieles der Spiele nicht, aber dennoch zuckte ein leichtes Lächeln über mein Gesicht. Ich hoffte, die Sache hatte Nesseljunges zumindest Spaß gemacht.
Sieht so aus, als würden die beiden jetzt miteinander spielen, miaute ich an Kohlenbrand gewandt. Ist vielleicht auch besser, Spielkamerad*innen im eigenen Alter zu haben.
Angesprochen: Kohlenbrand, Nesseljunges (indirekt)
Standort: Bei Kohlenbrand und Nesseljunges auf der Lichtung
Sonstiges: Interagiert mit Nesseljunges und Kohlenbrand

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 36 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Online
Claw
Hilfsmoderator
Claw


Avatar von : Puffasto
Anzahl der Beiträge : 3497
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptyDo Nov 10, 2022 11:36 pm

Falterwind


“Oh, I get by with a little help fromm y friends.“
WolkenClan || Krieger || Männlich || #20



Bereits einige Momente lang war der gesprenkelte Kater damit beschäftigt gewesen (falls man das so überhaupt sagen durfte) Krähenpfote zu beobachten. Der Schüler schien zu Tode gelangweilt, und streunerte unruhig durch das ganze Lager, was Falterwind, als ebenfalls schnell gelangweilter & meistens hibbeliger Kater zum einen sehr gut nachempfinden konnte, zum anderen aber recht amüsant fand. Wenn er sich recht erinnerte, handelte es sich bei Krähenpfote um Käfergifts Schüler – kein Wunder also, dass er momentan nicht allzu viel zu tun hatte, während die Kätzin sich um ihr Junges kümmerte. Rabenblick hatte sich auch schon mit dem jungen Kater beschäftigt, wenn er sich recht erinnerte, doch Falterwind vermutete, dass der Älteste nicht die größten Möglichkeiten hatte, einen so aufgedrehten Schüler zu bespaßen.
Letztendlich hatte er vielleicht Mitleid, andererseits war es auch Eigennutz der ihn motivierte: nachdem sich der junge Krieger einmal ausgiebig gestreckt hatte, bis seine Schultern kurz klickten, wandte er sich dem Schüler zu.

„Du siehst aus, als würdest du explodieren, wenn du nicht bald was unternimmst.“ Kommentierte Falterwind gutmeinend, und grinste Krähenpfote dabei an. Er war kurz getrabbt um den Schüler einzuholen, nur um ihn genau dann zu erreichen, als dieser sich letztendlich doch hingesetzt hatte.
Falterwind selbst ließ sich nicht nieder, sondern blieb auf allen Vieren, da ihm recht schnell ein Gedanke kam. „Was hast du am längsten nicht mehr trainiert?“ fragte er, und freute sich schon jetzt ungemein, genau diese Fertigkeit eventuell mit Krähenpfote üben zu dürfen, sofern der Jüngere das wollte. In diesem Augenblick schien es aber, als würde der Schüler alles akzeptieren, solange er damit aus dem Lager kam; sich bewegen konnte. Und naja, ehrlichgesagt ging es Falterwind ähnlich. Der vorherige Tag war lang und aufregend gewesen, doch danach hatte er sich ausreichend ausgeruht… nun hatte er einen Haufen Energie, die er aufs Neue loswerden konnte.  

Zusammenfassung: Spricht Krähenpfote an.



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



WolkenClan-Lager - Seite 36 Claw_2_by_lixxis-dcr1wxvWolkenClan-Lager - Seite 36 Claw_by_lixxis-dcr1wyp
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."

- (c) Frostknospe

Relations & Postplan


 
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Lineart: Udekai (DA)
Anzahl der Beiträge : 658
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 34

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptyFr Nov 11, 2022 2:21 pm

WolkenClan-Lager - Seite 36 Kleeblatt2
Kleeblatt  

☁ 60 ☁ Kriegerin ☁ WoC ☁ Lineart: BoogaMouse ☁ #038 ☁

--> Baumgeviert

Kleeblatt setzte langsam eine Pfote vor die Andere. Sie war tief in Gedanken versunken, auch wenn sich Diese immer nur wieder im Kreis drehte. Wie sollte sie Nebelherz gegenübertreten? Was hatte sie falsch gemacht? Hatte sie etwas falsches gesagt? Hatte sie etwas falsches getan? Oder hatte er etwa erraten, dass sie ihn mochte und war darum geflohen? War er sauer? Enttäuscht? Verletzt? Sie wusste es einfach nicht.

Ohne dass sie es bemerkt hatte, war sie bereits weit hinter den anderen zurück geblieben und bemerkte es erst, als sie wieder ihr eigenes Territorium betrat. Ihr Territorium, dass sie so sehr liebte. Doch im Moment brachte es ihr nicht das vertraute Gefühl von Heimat und Geborgenheit und selbst beruhigen konnte der Anblick ihres geliebten Zuhauses sie nur bedingt. Ein schweres Seufzend entfuhr ihr, als ihre Pfoten sie weiter trugen. So genau wusste sie selbst nicht, wo genau sie denn gerade hin lief. Ihr Körper fühlte sich schwer an und ihre Pfoten ein wenig zittrig. Kurze Zeit später erinnerte ein schmerzhaftes Ziehen und lautes Knurren ihres Magens sie daran, dass sie seit nun mehr zwei Tagen nichts gegessen hatte.

Überrascht blinzelte die Dreifarbige, als ihr bewusst wurde, dass sie den ganzen Tag durch das Territorium gelaufen sein musste. Sie hatte Hunger und war sowohl körperlich, als auch Geistig gänzlich erschöpft. Vielleicht sollte sie sich nun endlich auf den Rückweg in Lager machen. Sollte jemand sie fragen, wo sie so lange gewesen war, konnte sie darauf keine Antwort geben. So genau wusste sie ja selbst nicht, was sie den ganzen Tag herumgetrieben hatte. Nun ja, sie wusste natürlich was es war. Das was immer ihre Gedanken füllte und ihr mehr als alles Andere am Herz lag: Nebelherz

Erneut seufzte sie Kriegerin schwer, bevor sie sich auf müden Pfoten wieder auf den Weg machte. Nur einmal hielt sie kurz an, als eine unvorsichtige Maus ihr mehr oder weniger in die Pfoten lief. Kleeblatts Magen knurrte hungrig bei dem Geruch der frisch geschlagenen Beute und ihr lief das Wasser im Maul zusammen. Allerdings traute sie sich nicht Diese zu fressen. Immerhin hatte sie den ganzen Tag verschwendet und selbst bei der Großen Versammlung kaum etwas mitbekommen. Sie würde die Maus für den Clan mitbringen. Dann hatte sie zumindest etwas zustande gebracht.

Müdigkeit, Hunger und die daraus resultierende Erschöpfung und
Schwäche, ließen die Pfoten der Kriegerin ein wenig zittrig und ihre Schritte ein wenig langsamer als sonst werden. Ihr Blick glitt hinauf zum Mond, der bereits wieder dabei war unterzugehen, auch wenn sie ihn hinter den grauen Wolken nur erahnen konnte. Ein steifer und kalter Wind ließ sie ihre Schritte trotz ihrer Erschöpfung ein wenig beschleunigen.

Als das Lager schließlich in Sichtweite kam, wusste sie nicht, ob sie erleichtert oder beunruhigt sein sollte. Dort wartete ihr Zuhause, ihr warmes Nest und ihr Clan auf sie. Aber auch Nebelherz würde dort sein. Sie freute sich immer ihn zu sehen, aber im Moment wusste sie einfach nicht, wie sie sich verhalten; was sie sagen sollte, wenn sie ihn das nächste Mal sah. Nun ja, es war noch sehr früh und wenn sie Glück hatte, würde der Krieger noch in seinem Nest liegen und schlafen, so dass sie unbemerkt in ihr Nest kriechen konnte.

Ihr Herz wurde bei dem Gedanken schwer, denn eigentlich genoss sie jede Möglichkeit, die sich ihr bot, mit dem Krieger Zeit zu verbringen. Dass der Gedanke an ein Treffen mit ihm sie nun so verunsicherte, belastete sie dann doch sehr. Noch einmal seufzte sie schwer und betrat dann langsam das Lager. Sie würde zum Frischbeutehaufen gehen und ihre Maus dort ablegen und dann am besten gleich in ihr Nest gehen, auch wenn ihr Magen bei dem Gedanken daran laut protestierte. Aber so würde sie vielleicht in ihrem Nest sein, bevor die anderen Krieger aufwachten.

Allerdings bemerkte sie nur einen Herzschlag später, dass ihr Plan wohl so nicht aufgehen würde. Durch die Maus in ihrem Maul, hatte sie ihn nicht gleich riechen können, aber übersehen konnte sie ihn selbst dann nicht, wenn ihre Augen nicht ohnehin schon immer automatisch nach ihm suchen würden. Immerhin saß er gleich am Eingang und wartete offensichtlich. Aber worauf? Etwa auf sie?!

Kleeblatts Herz schien für einen Augenblick auszusetzen, als sie verunsichert einen Schritt zurück machte und dann erst einmal total überfordert und wie angefroren stehen blieb. Warum wartete er hier? Wollte er mit ihr sprechen? Wenn ja, was sollte sie dann sagen? Wie sollte sie reagieren? Sollte sie überhaupt etwas sagen? Überfordert stand sie einfach nur da wie versteinert und wartete unsicher.


WolkenClan-Lager - Seite 36 Chibi-Kleeblatt

Interagiert mit: Nebelherz
Erwähnt: Nebelherz
Zusammenfassung:
Kommt von der Versammlung zurück und irrt nachdenklich durchs Territorium. Ist fast schon erschrocken, dass ein ganzer Tag vergangen ist und bemerkt erst jetzt wie hungrig und müde sie ist. Jagt eine Maus für den Clan, bevor sie zurück kommt und dann erst einmal vollkommen überfordert Nebelherz gegenüber steht



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy Halloween

WolkenClan-Lager - Seite 36 Kleeblatt-von-Otokyi-DA
~Wer ist wo? & Relations~

Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : scetchee (instagram)
Anzahl der Beiträge : 6083
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptySa Nov 12, 2022 12:32 pm



Ahornstern
WolkenClan Anführerin
Sometimes accepting help is harder than offering it.

214
Mooskuhle [WoC Territorium]«

Der Weg war anstrengend, doch Ahornstern hatte nicht vor, diesbezüglich etwas zu äußern. Sie waren langsamer als gewöhnlich, doch daran wollte sie sich nicht stören lassen. Viel eher war die Anführerin dankbar dafür, dass Habichtpfote nicht mehr passiert war. Auch konnte sie nicht froher darüber sein, dass der Weg von der Mooskuhle zum Lager nicht zu weit war. Zwar mussten sie über eine schmale Stelle im Bach, doch dem SternenClan sei Dank waren sie nicht an der Mündung zum Fluss jagen gewesen.
Durch den Lagereingang zu schlüpfen erwies sich als kompliziertes Unterfangen, doch schließlich stand die rote Kätzin in ihrem Lager. Alles schien ruhig, doch es war auch noch nicht einmal der Tag angebrochen. Ohne ein Wort dirigierte sie Dunstwirbel und den verwundeten Kater zum Heilerbau und schob sich ohne Wenn und Aber hinein.
»Tränenherz? Regenwolke? Habichtpfote ist während der Prüfung von einem Baum gefallen, er braucht Hilfe.«
Ahornstern entdeckte die Heilerin bei Ginkgoblatt und deren Findlingen. Nachdem die Anführerin den verwundeten Kater ins Nest abgelegt hatte, wandte sie sich vollends der Situation und betrachtete die Katzen im Bau. Waren sie hier, weil es den Jungen nicht gut ging? Oder waren sie hier, um Tränenherz und Regenwolke kennenzulernen? Ahornstern hoffte auf letzteres, denn kranke Jungen waren nie ein gutes Zeichen.
»Ich war gerade bei Eulenpfote, als es passiert ist. Dunstwirbel wird euch mehr dazu sagen können, sie hat den Sturz direkter beobachtet.«
Ihre Schnurrhaare zuckten, dann betrachtete sie nochmal die Jungen, warf Tränenherz einen fragenden Blick zu und wandte sich ab. Sie war müde, es war spät und sie mussten sich alle von dem Schock erholen. Dennoch wollte sie Dunstwirbel kurz ansprechen.
Dementsprechend trat sie neben ihre Zweite Anführerin und bedeutete ihr, etwas vom Nest des jungen Katers wegzukommen. Zwar blieb sie im Bau und glaubte nicht, dass er sie hören würde, doch sie wollte nicht laut über die Prüfung sprechen.
»Eulenpfote hat sich gut geschlagen und ist bereit, eine Kriegerin des Clans zu werden. Doch Habichtpfote wird sich erst einmal erholen müssen. Ich bin mir sicher, dass er ein guter Krieger sein wird, doch unter diesen Umständen, werde ich ihn im Heilerbau lassen und warten, bis er tatsächlich vor mir stehen und ernannt werden kann.«
Kurz wartete Ahornstern darauf, ob es Proteste geben würde, dann neigte sie leicht den Kopf vor ihrer Zweiten Anführerin.
»Die Zeremonie wird zu Sonnenaufgang stattfinden. Jetzt werde ich mich ausruhen gehen, was du auch baldig tun solltest.«
Mit einem Nicken entließ sie ihre Zweite Anführerin und warf erneut einen Blick in die Richtung der Jungen. Dann schob sie sich aus dem Heilerbau und betrat sogleich ihren eigenen. Seufzend rollte sie sich in ihrem Nest zusammen und zuckte mit den Ohren. Bevor sie einschlief, waren ihre Gedanken noch bei der Zeremonie, bei Habichtpfote, doch auch bei Drosselpfote, der seit Krallentanz' Tod keinen neuen Mentoren erhalten hatte.
Vielleicht ist es für mich an der Zeit, einen Schüler zu nehmen... Und so viel muss er gewiss nicht mehr lernen...

Angesprochen » Tränenherz, Regenwolke, Dunstwirbel
Erwähnt » Dunstwirbel, Eulenpfote, Habichtpfote, Tränenherz, Regenwolke, Ginkgoblatt und die Jungen
Zusammenfassung » Kommt ins Lager, bringt Habichtpfote in den Heilerbau, erklärt Tränenherz und Regenwolke, was passiert ist, spricht kurz mit Dunstwirbel und legt sich dann schlafen.


Embrace others for their differences, for that makes you whole.
Code by Anakin | Art by WildDusTT

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I hate when I’m an idiot and don’t know it.
I like being aware of my idiocy.

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2209
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptySa Nov 12, 2022 6:09 pm




o Brombeerpelz o

WolkenClan | Ältester | männlich | #577


Veränderungen hatten nicht nur den WolkenClan erreicht. Es war fast als hätte der SternenClan beschlossen, dass es Zeit für eine neue Ära im Wald war. Leise seufzte der Älteste und dachte über die Neuigkeiten der Versammlung nach.
Dass der BlutClan erneut Konfrontation gesucht hatte, beunruhigte ihn und machte ihn zugleich wütend. Seit sie seinen Clan überfallen und sein Zuhause bedroht hatten, hegte er eine tiefe Abneigung gegen den Streuner Clan, die er sonst nichts und niemandem gegenüber empfand.
Er wollte Blasspfote jedoch nicht beunruhigen, weswegen er seine Gesichtszüge glättete und stattdessen über die Heilersituation im DonnerClan nachdachte.
"Mohnstern ist ein schwieriger Charakter, aber ich glaube nicht, dass sie dem DonnerClan ihre Hilfe verwehrt hat", erklärte er seinem Enkel und lächelte sanft. Da der WolkenClan zwei ausgebildete Heiler hat, hätte sich Honigstern, wie die neue Anführerin hieß, auch an sie wenden können. Da das jedoch nicht der Fall gewesen war, glaubte Brombeerpelz, dass der SternenClan involviert gewesen sein musste. Und gegen den SternenClan würde selbst Mohnstern sich nicht auflehnen, richtig?
Doch den Lebensabend in einem fremden Clan zu verbringen, war wiederum keine leichte Entscheidung, was seinen Respekt für Engelsflügel - gerade in seiner jetzigen Situation - noch steigen ließ.
"Was möchtest du nun machen?", wandte er sich an Blasspfote mit einem amüsierten Schnurren. "Noch weitere Geschichten hören?"<


Erwähnt: Mohnstern, Engelsflügel
Angesprochen: Blasspfote
Ort: WoC Lager | beim Anführerbau


Zusammenfassung: Denkt über die Neuigkeitender GV nach und ist überzeugtdavon, dass Mohnstern Engelsflügel hat gehen lassen. Möchte Blasspfotes weiteren Pläne wissen.

Code by Moony, angepasst Anakin,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Midna
Moderator im Ruhestand
Midna


Avatar von : Mir
Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptySa Nov 12, 2022 10:59 pm



Kräuterhauch

Do I need to know that?


cf: Lichter Wald

Kräuterhauchs Herz pochte noch immer als sie das Lager betrat, ihre Pfoten hatten wieder angefangen zu zittern je näher sie dem Lager gekommen war. Ihre Ohren klangen ebenfalls noch weiter, das Bellen hatte sich in ihrem Kopf festgesetzt und lies ihre Aufmerksamkeit immer wieder dahinschweifen sodass sie auf dem Rückweg zum Lager das ein oder andere mal fast gestolpert wäre. Bis auf ihre Pfoten verriet nach außen hin jedoch nichts über ihren Schock und die Angst die sich um ihren Verstand gelegt hatte, hektisch huschten ihre Augen hin und her während sich ihr Kopf suchend mit ihnen bewegte - sie musste mit Dunsthauch sprechen. Sie würde ihr davon erzählen müssen, und mit Ahornstern ebenso. Rational gesehen war es wohl nichts wofür sich Kräuterhauch direkt schämen müsste, sie war noch jung und unerfahren und diese Begegnung würde ihr eine Lehre sein, doch der kleine Funke in ihr der eben nicht Rational dachte kämpfte sich hinauf und rief ihr Schuldzusprüche in den Kopf. Kräuterhauch hätte aufpassen müssen, sich nicht nur auf sich konzentrieren sollen sondern das Große und Ganze im Auge behalten müssen. Müsste. Hätte sollen. Es half nun auch nichts mehr, es war geschehen und sie würde darüber berichten müssen. Mit strammen, schnellen Schritten lief sie auf den Bau der Anführerin zu und zögerte nicht vorsichtig den Kopf hinein zu stecken - sie musste ein paar mal blinzeln um sich an die Lichtverhältnisse zu gewöhnen. "Ahornstern? Bist du wach?" Normal hörte sich Kräuterhauchs Stimme nicht an, zwar zitterte sie nicht mehr wirklich aber klang wohl belegt und fahl. Zwar war sie nie wirklich von Emotionen getränkt, aber jetzt.... sie klang einfach anders. Das merkte Kräuterhauch selbst und es gefiel ihr absolut nicht. Schnell zog sie sich aus dem Anführerbau zurück und setzte sich in dessen Nähe hin, den Schwanz über die Pfoten gelegt wenngleich die Spitze immer wieder umher zuckte.


Kriegerin || #008 || Steckbrief







~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 36 53295918_TUeY8LPQdjqHD87
Puffasto

Toyhouse || DeviantArt
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13333
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptySo Nov 13, 2022 9:47 am

Dunstwirbel

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Zweite Anführerin | WolkenClan

---> Mooskuhle [WolkenClan-Territorium]


Habichtpfote ins Lager zu bringen, gestaltete sich als kleine Herausforderung und ich musste mich immer wieder zurücknehmen, um langsam genug zu bleiben, sodass der junge Kater sich auf mich und Ahornstern stützen konnte. Das war alles andere als mein gewohntes Tempo, aber dennoch hielt die Situation mich bei der Sache. Dass eine Schülerkatze sich bei der Kriegerprüfung verletzte, war nichts Alltägliches und die Möglichkeit, im Heilerbau auf Regenwolke zu treffen, sorgte für eine andere Art der Aufregung, als wir endlich durch den Ginstertunnel ins Lager traten.
Meine Pfoten kribbelten leicht, las wir den jungen Kater ohne ein Wort über die Lichtung zum Bau der Heiler*innen brachten, wo Tränenherz offenbar gerade mit Ginkoblatt und deren Ziehjungen beschäftigt war. Meine Schweifspitze zuckte ein wenig enttäuscht, da Regenwolke nirgendwo zu sehen war, machte mich aber daran Habichtpfote in seinem Nest niederzulegen.
Dann hob ich jedoch den Kopf und nickte.
Er hat bei einem heftigen Windstoß die Balance verloren und ist gestürzt, erklärte ich der Heilerin, ohne weiter Rücksicht auf Ginkgoblatt oder die Jungen zu nehmen - schließlich sahen die beiden nicht verletzt aus und die Mutter schien hauptsächlich besorgt zu sein und zu viel nachzudenken. Habichtpfotes Pfote hingegen war verdreht und der junge Kater konnte nicht alleine laufen. Seine Pfote ist verdreht, fügte ich mit einem Blick auf die Pfote des Schülers hinzu.
Als Ahornstern mir deutete, ein Stück zur Seite zu kommen, begab ich mich zu der Anführerin. Diese schien über die Prüfung sprechen zu wollen und eines meiner Ohren zuckte leicht bei ihren Worten. Ja, Eulenpfote hat sich ihren Kriegernamen verdient, antwortete ich der Kätzin ebenso leise. Habichtpfote kann in im Kampf noch offensiver werden, aber auch er hat Mut und Ausdauer bewiesen. Er wird ein guter Krieger werden, wenn er erst einmal wieder laufen kann. Mein Blick schweifte für einen kurzen Moment in die Richtung des Nests mit dem verletzten Schüler. Bei der Jagd hatte er eindeutig auch einen Willen zum Risiko gezeigt und das rechnete ich ihm an. Dennoch würde der Schüler sich erst von seiner Verletzung erholen müssen, eine Tatsache, die mir nur zum Teil wirklich behagte. Zwar stellte ich es mir gut vor, viel Zeit mit Regenwolke in einem Bau zu verbringen, jedoch würde es bestimmt auch schnell langweilig werden, wenn Tränenherz zu streng war und einem jegliche Bewegung verbot.
Ich werde mich ausruhen, wenn hier alles erledigt ist, miaute ich dann an die Anführerin gewandt, ehe ich mich von ihr verabschiedete und dann wieder Habichtpfote und dem Geschehen zuwandte.
Angesprochen: Ahornstern, Tränenherz
Standort: Kommt ins Lager ---> Heilerbau
Sonstiges: Cf: Mooskuhle
Bringt gemeinsam mit Ahornstern Habichtpfote ins Lager und geht mit ihnen zum Heilerbau. Sie legen Habichtpfote dort in ein Nest und Dunstwirbel erzählt Tränenherz was passiert ist, auch wenn sie etwas enttäuscht ist, Regenwolke nicht zu sehen. Danach redet sie kurz abseits mit Ahornstern über die Kriegerzeremonien und wendet sich dann wieder dem Geschehen im Heilerbau zu.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 36 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Online
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Lineart: Udekai (DA)
Anzahl der Beiträge : 658
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 34

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptySo Nov 13, 2022 8:05 pm

WolkenClan-Lager - Seite 36 Kristallfeder
Kristallfeder

☁ 34 ☁ Kriegerin ☁ WoC ☁ Lineart: MintChiip ☁ #038 ☁

--> Zweibeinernester

Die Kriegerin lief mit geschmeidigen Schritten zurück zum Lager und blickte dabei immer mal wieder zu Feuermond und Grauerz, damit sie sich nicht allzu weit voneinander entfernten. Das Lager kam in Sichtweite und Kristallfeder verlangsamte ihre Schritte, als sie gerade die Jagdpatrouille sah, die ebenfalls zurückkehrte. Erstaunt musterte sie den großen Hasen, den sie geschafft hatten zu fangen, und ließ ihnen dann den Vortritt ins Lager. Kurz wartete sie, bevor sie schließlich mit ihrer Patrouille ebenfalls Dieses betrat.

Im Lager angekommen blickte die helle Kriegerin sich erst einmal nach Ahornstern und Dunstwirbel um. Erstere schien dabei aber gerade von Kräuterhauch aufgesucht zu werden, weshalb sie ihren Blick ein weiteres mal suchend über die Lagerlichtung gleiten ließ. Sie konnte riechen, dass Dunstwirbel vor nicht allzu langer Zeit selbst erst zurück gekommen sein musste, aber sie konnte sie nicht sehen und ging dann los um sie im Lager zu suchen

WolkenClan-Lager - Seite 36 Chibi-Kristallfeder


Interagiert mit: Flammenmond, Grauerz
Erwähnt: Ahornstern, Dunstwirbel, Kräuterhauch, die Jagdpatrouille
Zusammenfassung:
kehrt zurück, ist erstaunt über den Hasen und sucht dann Dunstwirbel




WolkenClan-Lager - Seite 36 Tautropfen
Tautropfen

☁ 23 ☁ Kriegerin ☁ WoC ☁ #020 ☁ Lineart: Heckules ☁

--> Grasebene

Stolz und zufrieden hielt Tautropfen den Hasen im Maul, den sie mit ihrer Patrouille zusammen erjagt hatte. Noch immer bebten ihre Flanken von der Anstrengung der Hetzjagt und das Adrenalin pulsierte angenehm aufregend durch ihren Körper. Dass die Jagd anders geplant gewesen war, hatte sie bereits wieder vergessen. Aber ein Hase! Da würden die anderen im Clan sicher Augen machen. Kaum konnte sie erwarten das ihrem Bruder unter die Nase reiben zu können.

Allerdings riss sie dann ein Knurren aus ihren Gedanken und verwirrt blinzelnd sah sie den Schüler an, von dem das Knurren gekommen war. "Plan?", wiederholte sie überrascht durch ein Maul voll Fell und zuckte verwirrt mit den Ohren. Warum Drosselpfote auf einmal so sauer? Freute er sich etwa nicht über die geglückte Jagd? Ihr Plan war es doch gewesen den Hasen zu fangen... Dass das nur das Ziel und nicht der eigentliche Plan war, war ihr spätestens dann entfallen, als ihre Ungeduld die Oberhand gewonnen hatte und sie wie eine Irre dem Hasen nachgerannt war.

Flammenherz war verletzt? Wann sollte denn das geschehen sein? Nachdenklich versuchte sich die Kriegerin daran zu erinnern. Allerdings lag ihr nachdenken nicht sonderlich und sie verwarf den Gedanken an das "Wann" sofort wieder. Allerdings prüfte sie nun die Luft und musste zugeben, dass sie tatsächlich einen Blutgeruch in der Luft wahrnehmen konnte, der nicht von dem Hasen stammte. Gerade wollte sie auf die Worte des Schülers eingehen - was eher schwer war mit dem Hasen in ihrem Maul - als dieser ihr das Sprechen erleichterte. Auch wenn das wohl eher nicht der Grund hinter der Aktion war, als er ihr das Beutetier regelrecht aus dem Maul riss.

Sichtlich irritiert blickte sie dem jungen Kater nach und konnte offensichtlich nicht verstehen, warum Dieser so sauer war. Sie hatten den Hasen doch gefangen... wo war also sein Problem?

Kopfschüttelnd folgte sie ihm und betrat nach kurzer Zeit das Lager. Dort angekommen blickte sie sich erst einmal nach ihrem Bruder um. Sie musste ihm unbedingt unter die Nase halten, dass sie eine Patrouille hatte anführen dürfen... und dann hatten sie auch noch einen HASEN gefangen! Im ersten Moment enttäuscht musste sie feststellen, dass er nicht da war. Allerdings erhellte sich ihre Miene, als der graue Kater nach Kräuterhauch das Lager betrat. Kurz wartete sie ab um zu sehen ob er noch etwas zu tun hatte, aber danach würde sie ihm alles lang und breit erzählen. Sicher würde er sich ärgern, dass er nicht so viel spannendes erlebt hatte wie sie!

WolkenClan-Lager - Seite 36 Chibi-Tautropfen


Interagiert mit: Flammenherz, Drosselpfote
Erwähnt: Nachtwind, Kräuterhauch
Zusammenfassung:
ist verwirrt warum Drosselpfote so sauer ist, folgt ihm ins Lager und sucht ihren Bruder





WolkenClan-Lager - Seite 36 Nachtwind
Nachtwind

☁ 23 ☁ Krieger ☁ WoC ☁ Lineart: Heckules ☁ #032 ☁

--> Lichter Wald

Der graue Kater war zusammen mit seiner Patrouille zum Lager zurück gerannt. Der Gestank des Hundes war noch in seiner Nase und der Anblick der Zähne noch deutlich in seinen Gedanken, die auf dem Weg vom Lager weg noch so leicht waren und von einer Sache zur Anderen geschwebt waren. Warum hatte er den Geruch nicht gemeldet, als er bemerkt hatte, dass er ihn nicht erkannte? Wäre das alles nicht passiert, wenn er die anderen gewarnt hätte? Aber was wenn er nur etwas harmloses gerochen hatte und das mit dem Hund und dem Zweibeiner nur Zufall war?

Seine Gedanken drehten sich immer wieder um das eben geschehene und er bemerkte kaum, wie das Lager in Sichtweite kam. Hinter Kräuterhauch schlüpfte er noch immer recht aufgewühlt ins Lager, bis er bemerkte, dass er nicht wusste, was er nun tun sollte. War die Patrouille nun zu Ende? Würden sie später noch mal losgeschickt werden? Musste er der Kriegerin folgen? Diese hatte gerade den Kopf in Ahornsterns Bau gesteckt, weshalb Nachtwind gerade einfach nur unsicher und noch immer ein wenig unruhig stehen blieb. Seine Schwester, die zufrieden grinsend zu ihm blickte, hatte er dabei noch gar nicht bemerkt.

WolkenClan-Lager - Seite 36 Chibi-Nachtwind


Interagiert mit: Kräuterhauch
Erwähnt: Ahornstern, die anderen der Patrouille, Tautropfen (id)
Zusammenfassung: folgt Kräuterhauch zurück ins Lager, ist immer noch unruhig und weiß gerade nicht, was er tun soll/Was von ihm erwartet wird zu tun



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy Halloween

WolkenClan-Lager - Seite 36 Kleeblatt-von-Otokyi-DA
~Wer ist wo? & Relations~

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2209
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptySo Nov 13, 2022 10:35 pm




o Muschelsee o

WolkenClan | Königin | weiblich | #19


Muschelsee erwachte zunächst orientierungslos, denn sie wusste nicht, wie spät es war, wie lange sie geschlafen hatte. Waren ihre Clankameraden bereits von der Großen Versammlung zurückgekehrt? Waren deren Neuigkeiten bereits verkündet?
Sie fühlte sich unendlich müde, dabei musste sie einen halben Tag geschlafen haben.
Langsam drehte sich den Kopf und streckte eine Pfote nach ihren Junge aus, nur um den größten Schock ihres lebens zu bekommen. Sie waren fort!
Schnell, für ihr Alter, doch wankend, kam sie auf die Beine und stolperte aus dem Bau, nur um ihre Söhne fröhlich im Lager spielen zu sehen. Echohauch und Kohlebrand waren bei ihnen und so lange einige Krieger die beiden beaufsichtigten und sie im Lager blieben, machte die Königin sich relativ wenige Sorgen. Trotzdem saß der Schock tief und ihr Herz klopfte so schnell, dass sie es selbst in ihren Ohren vernahm. Sie musste sich erst einmal setzen und einige Male tief durchatmen, bevor sie wieder zur Ruhe kam. Sie war eben nicht mehr jung. Hoffentlich würde ihr das nicht nochmal passieren.
Nachdem ihre Jungen nun aber beschäftigt waren, konnte sie sich eine andere Aufgabe suchen. Mit etwas steifen Schritten lief sie zum Ältestenbau hinüber, um ihre Freunde und Baukameraden zu besuchen, fand dort aber nur Rabenblick vor. Der verschlafene Kater war ihr jedoch genauso recht als Gesprächspartner, weswegen sie sich in seiner Nähe niederließ.
“Guten Morgen, Rabenblick”, miaute sie sanft. “Wie kommt ihr zurecht im Ältestenbau, so ganz ohne mich?”, fuhr sie fort und zuckte belustigt mit den Schnurrhaaren.


Erwähnt: Nesseljunges, Wolfsjunges, Echohauch, Kohlenbrand
Angesprochen: Rabenblick
Ort: WoC Kinderstube -> Ältestenbau


Zusammenfassung: Bekommt einen ordentlichen Schrecken, weil ihre Jungen weg sind, sieht sie aber gleich darauf im Lager und besucht den Ältestenbau.

Code by Moony, angepasst Anakin,
pic by Min


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Lineart: Udekai (DA)
Anzahl der Beiträge : 658
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 34

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptyMo Nov 14, 2022 3:33 pm

WolkenClan-Lager - Seite 36 Flocke
Flockenjunges

☁ 5 ☁ Junges ☁ WoC ☁ Lineart: Heckules ☁ #036 ☁

So ganz konnte ich gerade nicht verstehen, warum sich Ginkgoblatt wegen ein paar Flecken solche Sorgen machte. Immerhin waren die doch schon immer da gewesen und kamen auch schon immer neu dazu, oder vergrößerten sich. Allerdings zeigten sowohl ihre zuckende Schweifspitze, als auch Tränenherz' zuckende Ohren, dass beide Kätzinnen scheinbar nervös waren.

Brav hatte ich mir nach meinem Bruder ebenfalls die Untersuchung der Heilerin über mich ergehen lassen und merkte dabei nicht einmal, dass ich vor Verwirrung kaum Angst davor gehabt hatte. Ich blickte sie einfach nur verwirrt an, während sie sich mein Fell anblickte. Als sie uns dann fragte, ob die Flecken weh taten, oder juckten, schüttelte ich nur ehrlich den Kopf. Aber bei ihrer Frage, ob wir andere Katzen kannten, die das auch hatten, wagte ich mich verwirrt zu fragen: "Haben das denn nicht alle? Mama hat nie etwas dazu gesagt".

Ratlos blickte ich zu meinem Bruder, der aber auch nur unsicher den Kopf schüttelte. Ginkgoblatt hatte ebenfalls gesagt, dass das anscheinend nicht normal war. Aber wenn das stimmt, warum hat Mama dann nie  etwas gesagt? Ob es für Mama normal war und nur die Katzen hier es nicht kannten? Nachdenklich legte ich meine Stirn in Falten, bevor ich aber auch schon einen Satz machte und mich mit gesträubtem Fell an die weiße Kätzin presste. Die drei Katzen, die soeben den Heilerbau ohne Vorwarnung betreten hatten, hatten mich erschreckt und ich nahm nun zum ersten mal auch die beiden anderen Kater im Bau war, die aber scheinbar schliefen und uns nicht beachteten.


WolkenClan-Lager - Seite 36 Chibi-Flockenbl-te


Interagiert mit: Ginkgobatt, Tränenherz, ihrem Bruder
Erwähnt: alle Katzen im HB
Zusammenfassung: Ist vollkommen verwirrt warum sich alle Sorgen machen und ihr sagen, dass es nicht normal sei. Denkt darüber nach und bekommt dann einen gehörigen Schrecken als die anderen drei Katzen den Bau betreten




WolkenClan-Lager - Seite 36 Sturm
Sturmjunges

☁ 5 ☁ Junges ☁ WoC ☁ Lineart: Heckules ☁ #036 ☁

Verwirrt und mittlerweile auch ein wenig verunsichert blickte ich von einer Kätzin zur Anderen. Sollte das etwa heißen, dass es nur für meine Schwester und mich normal war, diese Flecken zu bekommen. "Aber wir haben diese Flecken doch schon immer", meinte ich nur unsicher und hoffte, dass es dadurch geklärt wäre. Immerhin waren es doch nur neue Flecken... oder?

Als die Heilerin schließlich das Wort an uns richtete und nach den Flecken fragte, schüttelte ich wie meine Schwester ebenfalls den. Dieses Mal schaffte sie es sogar selbst zu antworten, wobei sie aber vermutlich einfach nur mindestens so verwirrt war wie ich. Daher ergänzte ich nur: "An den Flecken ist nichts anders, als an den anderen Stellen. Nur die Farbe".

Überrascht zuckte ich kurz zusammen, als meine Schwester so einen Satz machte. Den Grund dafür konnte ich aber auch gleich selbst sehen, als drei Katzen den Heilerbau betreten hatten. Das Eine war die Katze, die zuvor von dem Baum aus zu den anderen Katzen gesprochen hatte. Das musste also Ahornstern sein. Allerdings erkannte ich weder die Kätzin an ihrer Seite noch den Kater, der anscheinend etwas jünger als die anderen Beiden war. Letzterer schien nicht alleine laufen zu können, weshalb ich durchaus ein wenig neugierig zu den Dreien blickte und meine Ohren spitzte, als diese erzählten. Von einem Baum? War der verletzte Kater etwa auf einen hinauf geklettert? Bisher hatte ich von Mama nur Mäuse gekannt, die soweit ich wusste auf dem Boden gefangen werden konnten. Um ehrlich zu sein, hatte ich mir bisher nie sonderlich Gedanken gemacht, wie die Vögel gefangen wurden. Ich wusste, dass Katzen auf Bäume kletterten, aber dass sie auf diesen auch jagten wusste ich noch nicht und fragte mich, warum er wohl bei solch schlechtem Wetter auf einen Baum geklettert war.


WolkenClan-Lager - Seite 36 Chibi-Sturmwolke



Interagiert mit: Ginkgoblatt, Tränenherz, Flockenjunges
Erwähnt: Ahornstern, Dunstwirbel, Habichtpfote
Zusammenfassung: Ist wie seine Schwester verwirrt & merkt an, dass die Stellen sich nicht unterscheiden; wird dann von den drei Katzen unterbrochen, starrt Habichtpfote erstaunt an als er hört, dass Dieser vom Baum gefallen ist



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy Halloween

WolkenClan-Lager - Seite 36 Kleeblatt-von-Otokyi-DA
~Wer ist wo? & Relations~

Nach oben Nach unten
Runenmond
Admin im Ruhestand
Runenmond


Avatar von : Arumrose
Anzahl der Beiträge : 4802
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptyMo Nov 14, 2022 6:41 pm



”At the top of the trees, the wind blows as if it wants to take me away.”

Nordstürmer

WolkenClan| Krieger | Steckbrief | #083

“Schlaf gut”, maunzte Nordstürmer und sah seiner Schülerin noch für einen Moment hinterher. Dann erhob er sich schwerfällig und entsorgte ebenfalls seine Essensreste. Sobald er den Kriegerbau betrat begrüßte ihn der vertraute Geruch der Nester sowie der Familieeee? Funkenwuts und Käfergifts. Die Stimmung schien angespannt und so er ließ sich schnell in das weiche Moos sinken. Langsam begann er seine abendliche Wäsche und zog sich die Fetzen an Gräsern und Blättern aus seinem Fell. Sehr bewusst blendete er das Gespräch neben sich aus, wollte sich nicht einmischen. Seine Pfoten rochen noch nach Territorium und er wusch sie ordentlich. Dann streckte er sich wohlig aus und nahm sich still vor, morgen endlich mit Dunstwirbel zu sprechen. Er musste sie früh erwischen, sonst war sie vielleicht direkt wieder unterwegs auf Patrouille. Also schloss er schnell seine Augen, doch der Schlaf blieb ihm noch fern. Mehrere Male drehte er sich auf die andere Seite und unterdrückte einige Seufzer. Schließlich kehrte jedoch die Dunkelheit ein und nahm sein Bewusstsein mit sich.

- Zeitsprung zur aktuellen Tageszeit -

Mit dem Zwitschern der Vögel erwachte Nordstürmer aus seinem Schlaf. Er hatte einige Träume gehabt - Beute, der Wald. Verwirrte Bilder der letzten Großen Versammlung auf der er mit gewesen war. Er fühlte sich wie vom Baum überrollt nach gestern und mit einem müden Gähnen verließ er sein Nest. Es war trüb draußen, der Himmel dicht behangen mit Wolken und der Krieger ließ seinen Blick schweifen. Konnte er seine Schwester irgendwo entdecken?

reden | denken | handeln | Katzen

Erwähnt: id. Ampferpfote, Dunstwirbel
Angesprochen: Ampferpfote
Ort: WoC-Lager
Sonstiges: @Fin: Dunst kann ihn gerne ansprechen, wann immer Zeit ist, er hockt da jetzt einfach rum und wartet lol.

Zusammenfassung: Wünscht Ampfer eine gute Nacht, geht schlafen, wacht auf und sucht nach Dunst.
”In those moments,I feel like I could fly through the clouds.”

”I was lonely so I ended up following you!”

Blitzjunges

WolkenClan | Junges (m) | Steckbrief | #010

Blitzjunges sah zwischen seiner Mutter und Funkenwut hin und her. Dann sah er einmal kurz auf den Stein zu seinen Pfoten. War er etwa nicht gut genug? Das Junge hatte sich so gefreut, seinem Vater seinen Fund zu zeigen und Käfergift hatte es doch auch für eine gute Idee gehalten. Blitzjunges blinzelte langsam, seine mittlerweile braunen Augen suchten einen Fokus. Dann jedoch hob er den Kopf und sah Funkenwut durchdringend an. So wie es nur Junge tun konnten, wenn sie etwas genau erforschen wollten. Und er nahm alles an Mut, welchen er in den letzten Wochen angesammelt hatte und sprach sein erstes Wort. “Papa?” Selbst in seinen eigenen Ohren klang seine Stimme piepsig. Bisher hatte er sie kaum gehört - er hatte das Sprechen nicht für nötig gehalten, denn Käfergift verstand ihn auch so und gegenüber anderen war er bisher zu schüchtern gewesen. Blitzjunges räusperte sich, überlegte, ob er mehr sagen sollte, doch sein Kopf blieb leer und somit er selbst stumm. Nur sein Blick bohrte sich noch in seinen Vater, versuchte seine Augen einzufangen. Er wollte nur wissen, wo er stand. Bisher war er Funkenwut praktisch nicht begegnet, denn sein Vater war aus dem Lager geflüchtet und hatte Käfergift einfach mit ihm alleine gelassen. Und Blitzjunges war eigentlich niemand der sonderlich nachdenklichen Sorte. Seine Emotionen waren offen für alle zu lesen, die sie sehen wollten und er versteckte sich vor ihnen nicht. Doch selbst ihm war in der Zwischenzeit deutlich geworden, dass Funkenwut bisher nie anwesend gewesen war. Mit einer Pfote schob er zögerlich den Stein näher in Richtung des großen Kriegers. Eine Aufforderung zum Spielen? Ein Annäherungsversuch? Er wusste es selbst nicht, doch mit seiner Mutter im Rücken und der Anwesenheit der Krieger um ihn herum traute er sich zumindest das.

reden | denken | handeln | Katzen

Erwähnt: Käfergift, Funkenwut
Angesprochen: Funkenwut
Ort: WoC-Lager
Sonstiges: --

Zusammenfassung: Ist sich mit seinem Steinchen plötzlich doch unsicher, spricht tatsächlich das erste Mal und starrt Funkenwut an.
”Mom, Dad, stop! Nice words are important, you know?”

”» However far I fall ...”

Fichtensprung

WolkenClan| Kriegerin | Steckbrief | #001

Fichtensprung befürchtete fast, dass sie den Sonnenaufgang bereits verpasst hatte. Sie hatte so fest geschlafen, dass sie die Geräusche im und vorm Bau gar nicht hatten wecken können, doch als etwas sie an der Nase kitzelte musste sie heftig niesen und wurde davon geweckt. Schniefend zog sie die Nase hoch und öffnete die Augen. Sie musste mehrere Male blinzeln um wirklich etwas sehen zu können, ihre Lider schwer und leicht verkrustet. Wurde sie etwa krank? Nein, das war es nicht. Denn als sie vor ihre Nase schielte erkannte sie, was sie da so zum Niesen gebracht hatte und vom Niesen tränten ihre Augen ein wenig. Bussardfeders Schweif hatte sich scheinbar eigenständig gemacht und hing halb aus seinem Nest, das doch recht nah an ihrem war. Rache, war ihr erster Gedanke, denn warum sollte er mehr Schlaf kriegen als sie selbst? Dann bemerkte sie aus dem Augenwinkel die anderen Katzen im Kriegerbau und wie angespannt die Stimmung war. Sie betrachtete den Pelz Bussardfeders und wie sich seine Flanke langsam hob und senkte während er noch im Land der Träume war. Und von draußen drang schummriges Licht herein - es würde wohl kein besonders sonniger Tag werden.
Kurzerpfote entschloss sie sich, zwar ihren Plan immer noch in die Tat umzusetzen, aber den üblicherweise grummeligen Kater einfach danach mit sich hinaus ins Lager zerren würde um niemanden zu stören. Schließlich hatte er ebenfalls seine Kriegerverpflichtungen. Kurzerpfote, ohne weiter darüber nachzudenken, trat sie mit der Pfote auf seine Schweifspitze. Nicht fest genug, um ihm tatsächlich wehzutun, aber so sehr, dass er es definitiv spüren konnte. Aufmerksam schaute sie, ob er davon tatsächlich aufwachte - ihre Schnurrhaare zuckten, als wäre sie auf der Jagd und hätte gerade Beute gewittert. Er war nur wenige Monde älter als sie und einen Teil ihrer Schülerzeit waren sie gemeinsam im Bau gewesen. Konnte man sie dadurch als gute Freunde bezeichnen? Vielleicht, vielleicht auch nicht. Aber er war ihr Clangefährte und das reichte ihr, um ihre Tat zu rechtfertigen nachdem sie so schrecklich unsanft geweckt wurde. “Oh, Bussardfeder, raunte sie ihm mehr oder weniger leise zu. “Das tut mir aber leid, hab ich dir wehgetan?” Leise in ihr meldete sich die Stimme, die sich fragte, ob sie nicht vielleicht zu weit gegangen war, doch sie war vorsichtig gewesen, nicht?

reden | denken | handeln | Katzen

Erwähnt: Bussardfeder, Katzen im Kriegerbau
Angesprochen: Bussardfeder
Ort: WoC-Kriegerbau
Sonstiges: I'm sorry Rain XD

Zusammenfassung: Wird von Bussards Schweif geweckt und entscheidet sich dazu, ihn auf ihre ganz eigene Art zu wecken.

”... as long as there's so much as a thread left I will use it to climb.”


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relas | Post-Liste | TH | Heilerliste


We push away what we can never understand
We push away the unimaginable
- It's Quiet Uptown // Hamilton -



Nach oben Nach unten
Monsterkeks
Heiler
Monsterkeks


Avatar von : Waldpfote
Anzahl der Beiträge : 174
Anmeldedatum : 01.09.22
Alter : 30

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptyDi Nov 15, 2022 9:41 am





Silbersee

WolkenClan | Kriegerin |#005



cf: Lichter Wald
Hinter Nachtwind und Kräuterhauch betrat Silbersee das Lager. Während Kräuterhauch zielgerichtet auf Ahornsterns Bau zuging, blieb Silbersee bei Nachtwind stehen und sah sich flüchtig um. Ihre Hoffnung, dass nicht allzu viele Katzen von ihrer Schande erfahren würden, wurde je her enttäuscht. Es waren so viele Katzen auf der Lichtung und am liebsten wäre Silbersee in den Kriegerbau gerannt und hätte sich in ihrem Nest versteckt. Wie konnte eine Kriegerin, nur so ein Angstkätzchen sein? Sie senkte den Blick um nicht allzu viele Fragende Blicke aufzufangen. Ihre Ohren wurden ganz warm und sie knetete nervös den Boden unter ihren Pfoten. Zum Glück mussten ihre Eltern, dass nicht mehr miterleben und hoffentlich hatten sie es beim SternenClan nicht gesehen. Bekanntlich starb die Hoffnung ja zu Letzt. Sie seufzte. Letztendlich konnte sie es sowieso nicht mehr ändern, weshalb sie tief Luft holte und sich setzte. Sie ringelte den Schweif um ihre Pfoten und sah zu wie Kräuterhauch den Kopf in den Anführerbau steckte. Der Mut verblasste den sie sich noch vor ein paar Sekunden gemacht hatte. Es half nichts, sie musste da jetzt durch.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt: Nachtwind, Kräuterhauch, Ahornstern und in ihre Eltern, sowie alle Katzen auf der Lichtung.
Angesprochen: xxx
Ort: WoC-Lager-Lichtung
Zusammenfassung:Schämt sich für ihre Angst und erwartet eine Strafe von Ahornstern.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah



Nach oben Nach unten
Waldpfote
Admin
Waldpfote


Avatar von : Falkensturm <3
Anzahl der Beiträge : 1910
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptyDi Nov 15, 2022 10:14 pm


Tränenherz

HEILERIN || WOLKENCLAN || STECKBRIEF || #071
Tränenherz schloss für einen Moment erleichtert die Augen, als die Jungen ihre erste Frage verneinten. Kein Jucken oder Schmerzen. Auch ansonsten zeigten die Jungen keine besorgniserregenden Symptome. Dennoch konnte sich das im Laufe der Zeit natürlich ändern, sie durfte also keine leichtsinnige Entscheidung treffen. "Mama hat nie etwas dazu gesagt". Die Worte Flockenjunges trafen die alte Kätzin. Ihre Mutter hatte nie mit ihnen darüber gesprochen? Weil sie wusste, worum es sich handelte, oder… Hat sie die beiden deshalb zurückgelassen? Schnell verbannte Tränenherz diesen Gedanken wieder. Wie die Jungen in den Clan gekommen waren, spielte nun keine Rolle. Wichtig war, dass sie herausfand um was es sich handelte. Gerade jetzt, wo sie sich gerne mit einer Katze besprochen hätte, war ihr Schüler nicht da. Vielleicht sollte sie Ahornstern über die Jungen informieren. Aber was für Möglichkeiten hatte die Heilerin überhaupt? Die Jungen zu isolieren, damit sie auch ganz sicher niemanden ansteckten? Wer wusste schon, was für Ausmaße diese Krankheit noch annehmen könnte? Aber das konnte sie den beiden Jungen und auch Ginkoblatt nicht antun, schließlich könnte es genauso gut völlig harmlos sein und sie würde den drei Katzen nur riesige Angst einjagen. Zudem könnte es sein, dass Flocken- und Sturmjunges stark darunter leiden könnten, wenn ihre Clankameraden erfuhren, dass etwas mit ihnen nicht stimmte. Nein, um sie zu isolieren war es noch zu früh. Fürs erste sollten sie einfach nur die Augen offen halten. Etwas unter Stress atmete die Kätzin hörbar aus. "Also gut.", sie blickte Ginkoblatt fest in die Augen. "Ich weiß nicht um was es sich handelt. Von so etwas habe ich in meiner gesamten Heilerlaufbahn noch nicht gehört." Sie hielt noch einmal kurz inne, überlegte ob ihre Entscheidung auch wirklich die richtige war. "Fürs erste sollten wir ruhig bleiben. Bitte untersuche die Jungen regelmäßig auf neue Flecken und achte darauf, ob sie noch weitere Symptome entwickeln. Sollte dir an ihnen oder auch an anderen Katzen irgendetwas ungewöhnliches auffallen, komm bitte sofort zu mir in den Bau. Fürs erste sollen die beiden aber in der Kinderstube bleiben, das ist besser für sie." Hoffentlich hatte Tränenherz damit keinen Fehler gemacht. Die Heilerin wartete Ginkoblatts Antwort ab, doch in diesem Moment ertönte Ahornsterns Stimme vom Baueingang. Erschrocken warf die Heilerin den Kopf herum und beobachtete wie sie und Dunstwirbel den verletzten Habichtpfote in eines ihrer Nester legten. Sie verstand irgendetwas mit "vom Baum gefallen" und "verdrehter Pfote", aber da war Tränenherz auch schon dabei den Kater zu untersuchen. Sie warf noch einmal einen entschuldigenden Blick zu Ginkoblatt und hoffte, dass diese mit ihrer, doch etwas risikoreichen Entscheidung bezüglich der Jungen einverstanden war. Sie wandte sich wieder dem verletzten Schüler zu: "Habichtpfote?". Sie wollte sicher gehen, dass der Kater nicht das Bewusstsein verlor.  

ERWÄHNT: Dunstwirbel, Regenwolke (id.), Ahornstern
ANGESPROCHEN: Ginkoblatt, Flockenjunges, Sturmjunges, Habichtpfote
ORT: im Heilerbau mit Ginkoblatt und den Jungen --> bei Habichtpfote
HANDLUNG: Trifft die Entscheidung, dass die Jungen erst einmal in der Kinderstube bleiben sollten und weist Ginkoblatt an, sie genau im Auge zu behalten. Ihr Gespräch wird durch den verletzten Habichtpfote unterbrochen, welchem sich Tränenherz sofort widmet.

(c) Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


WolkenClan-Lager - Seite 36 Charaktere-als-Chibis-komprimiert
Bild by me

Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
Legende
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 733
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptyMi Nov 16, 2022 12:59 am

Wolfsjunges
WolkenClan-Junges     #017

Ich war so auf meinen Bruder und das versuchte heranschleichen an diesen fixiert, dass ich keine Beachtung den Reaktionen der beiden Krieger auf mein Erscheinen schenkte. So entging mir zum Beispiel, dass Echohauch erleichtert darüber war, dass ich meinen Wurfgefährten ablenkte, indem ich einen Versuch startete, diesen anzugreifen. Jedoch gelang mir dies nicht, weil mein Bruder kurzfristig sein eigenes Ziel wechselte und ich ihn dadurch verfehlte. Statt auf ihm landete ich also auf dem Boden, was auch mein Wurfgefährte mitbekommen hatte, denn er lachte kurz, während ich mich aufrappelte und zu einem neuen Angriff ansetzte. Dabei forderte ich meinen Bruder spielerisch zu einem Kampfspiel auf, welchen dieser auch annahm, da er versuchte mich mit seinen Pfoten zu treffen. Diesen wich ich jedoch immer wieder aus, während der gleichaltrige Kater selbstbewusst verkündete, dass er mich besiegen würde, was ich mit einem belustigten Lachen abtat. Auch als er sich auf die Vorderpfoten sinken ließ und seinem Hintern in die Höhe streckte, bevor er auf mich zu sprang. Ich musste noch mehr lachen, als er behauptete, dass er Nesselklaue, der stärkste Krieger des WolkenClans wäre und er mich bezwingen würde. Als mein Bruder mich aber "Wolfsblüte" nannte, war der Spaß für mich vorbei und die beste Möglichkeit mich dafür zu revanchieren war ihn zu attackieren, um ihm zu zeigen, dass ich der bessere von uns beiden war. Jedoch als ich ihn angreifen wollte, bemerkte ich, dass mein Bruder etwas abwesend wirkte, weswegen ich von einem Angriff absah und ihn stattdessen nur freundschaftlich anstupste. Dies schien auch geholfen zu haben, denn er lächelnde mich an, bevor er mich leise fragte, ob ich mitkomme werde. ,,Wohin den mit?", fragte ich meinen Bruder ebenso leise und folgte ihm währenddessen zum Lagerwall. Davor blieb ich stehen und wollte von Nesseljunges zögerlich flüsternd wissen, ,,was willst du hier? Und was hast du vor?" Es behagte mir nicht, so nah am Wall des Lagers zu sein, ohne die Aufsicht von unserer Mutter oder einem anderen der erwachsenen Katzen.

Erwähnt: Nesseljunges, Echohauch, Kohlenbrand, Muschelsee & ind. die erwachsenen Mitglieder des Clans
Angesprochen: Nesseljunges
Ort: auf der Lagerlichtung -> am Lagerrand mit Nesseljunges

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13333
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 EmptyMi Nov 16, 2022 7:56 am

Dunstwirbel

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Zweite Anführerin | WolkenClan

Die Tatsache, dass Tränenherz immer noch mit den in meinen Augen komplett quicklebendingen Jungen beschäftigt war, während Habichtpfote mit einer verdrehten Pfote im Nest neben ihr lag, bedachte ich mit einem Augenrollen. Wer wusste schon, ob diese beiden Jungen die Versorgung überhaupt in derselben Weise wert waren, wie der verletzte Schüler? Der hatte im Kampf immerhin Mut bewiesen. Bei Gimkgoblatts Jungen war das hingegen im Grunde ein Vertrauensvorschuss, der auf den Leistungen ihrer Mutter beruhte ...
Habichtpfote wird sich deine Pfote ansehen, miaute ich noch einmal an den jungen Kater gewandt. Beiß solang noch die Zähne zusammen. Mein rechtes Ohr zuckte leicht. Du hast Mut bewiesen bei deiner Kriegerprüfung. Da wirst du dich von so einem Rückschlag doch nicht lange aufhalten lassen.
Ich richtete meinen Blick wieder auf Tränenherz, die sich nun endlich von Ginkgoblatt und ihren Jungen abwandte und nickte der Heilerin kurz zu. Diese wandte sich aber sehr direkt an Tränenherz, weshalb ich beschloss, die ohnehin schon seltsame Situation zu verlassen. Außerdem gab es hier für mich ja nicht einmal mehr etwas zu tun, zumal Regenwolke nicht hier war.
Sag uns Bescheid, miaute ich also kurz an die Heilerin gewandt, wobei ich ihr nur sehr rasch zunickte. Ich sollte mich um andere Dinge kümmern. Wenn du noch etwas von mir brauchst, komme ich gerne später wieder. Vielleicht war dann auch Regenwollke vor Ort ... Ich hoffte schon, den grauen Kater bald einmal wiederzusehen ... Mit ihm hatte ich zumindest immer eine Menge Spaß.

Mit diesen Worten wandte ich mich also ab und schlüpfte aus dem Bau nach draußen auf die Lichtung, wo ich zuallererst das Fell gegen den Regen aufplusterte. Immerhin lag das Lager meines Clans in einer Senke war damit einigermaßen windgeschützt, aber der Wind zerrte hörbar an den Zweigen der Ginsterbüsche und graue Wolken bedeckten den Himmel. Mein Blick fiel auf Kristallfeder, die wohl gerade von der Patrouille zurückgekommen war, nur um jetzt im Lager in den Regen zu geraten. Mit schnellen Schritten eilte ich zu der Kätzin hinüber.
Guten Morgen, begrüßte ich sie mit einem kurzen Nicken, wobei ich mich ein wenig aufrichtete. Irgendetwas Ungewöhnliches an der Grenze?
Und insgeheim hoffte ich schon fast darauf, dass sie die Frage bejahte. Die Kriegerprüfung von Habichtpfote und Eulenpfote war zwar spannend und neu gewesen, aber meine Aufregung war schon so gut wie wieder abgeflaut ...

Angesprochen: Tränenherz, Habichtpfote, Kristallfeder
Standort: Heilerbau --> auf der Lichtung
Sonstiges: Ist genervt, dass Tränenherz immer noch beschäftigt ist und lobt noch einmal Habichtpfote für seinen Mut (und sein Risikoverhalten -> Dunstwirbel ist pädagogisch so wertvoll. Und das ist Zweite Anführerin. Lol. :'D). Als Tränenherz sich dem Schüler zuwendet, verabschiedet sie sich noch einmal und kündigt aber an, wiederzukommen, falls noch Informationen gebracht werden und um ein Update zum Zustand des Schülers zu erfragen. Dann kehrt sie zurück auf die Lichtung, reagiert auf den Sturm und erblickt Kristallfeder, welche sie auf die Patrouille anspricht.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Ginkgoblatt

"It doesn't matter where you were born or whose blood flows through your veins. It's your heart that makes you a warrior above all other things."

WolkenClan | Kriegerin


Die Tatsache, dass Tränenherz mir nicht sagen konnte, was mit den Jungen los war, trug nicht unbedingt zu meiner Beruhigung bei, jedoch klangen die Anweisungen der Heilerin dennoch sinnvoll und gaben mir zumindest etwas zu tun. Wenn nur meine Jungen nicht wirklich eine schlimmere Krankheit hatten. Instinktiv und als könnte ich dadurch etwas erreichen, legte ich den Schweif um die Kleinen. Ich würde ihnen nicht von der Seite weichen und irgendeine Katze musste es ja geben, die sich um sie kümmerte, ehe wir herausfanden, was wirklich mit ihnen los war. Darüber dass ich mich vielleicht anstecken könnte, machte ich mir nur geringfügige Sorgen. Es waren schließlich meine Jungen und wenn ich krank wurde, würde ich es Tränenherz mitteilen, auch wenn weiße Flecken in meinem Fell wohl nicht auffallen würden.
In Ordnung, miaute ich mit immer noch deutlich besorgter Stimme an die Heilerin gewandt. Ich sage dir sofort, wenn sich etwas ändert, oder mir etwas anderes auffällt. Dass in diesem Moment Ahornstern und Dunstwirbel gemeinsam mit dem offensichtlilch verletzten Habichtpfote den Bau betraten, Da dieser nun Tränenherz Aufmerksamkeit benötigte und die Heilerin mir im Augenblick mit den ungewöhnlichen Flecken nicht weiter helfen konnte, wandte ich mich an die Jungen. Wir sollten in den Bau zurückkehren, miaute ich, wobei ich sowohl Sturmjunges als auch Flockenjunges sanft anstupste, um sie zum Aufstehen zu ermuntern. Und fürs Erste dort bleiben, bis wir Genaueres wissen und sicher sind, dass ihr keine anderen Symptome bekommt.
Gemeinsam mit den Kleinen schob ich mich aus dem Bau, um zur Kinderstube zurückzukehren.


Angesprochen: Tränenherz, Sturmjunges, Flockenjunges
Standort: Heilerbau --> Lichtung ((auf dem Weg zur Kinderstube)
Sonstiges: Ist besorgt, stimmt Tränenherz aber zu und macht sich dann mit den Jungen auf den Weg zurück zur Kinderstube.

Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Schmetterlingspfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 36 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Online
Gesponserte Inhalte





WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 36 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 36 von 38Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 35, 36, 37, 38  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: