Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: -
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Mondhoch [24.09.]

Tageskenntnis:
Obwohl der restliche Schnee inzwischen geschmolzen ist, hat sich die Luft noch nicht so richtig aufgewärmt. Auch der kräftige Wind ist wieder ein kleines Stück kühler geworden und immer wieder bedecken Wolkenfelder den Himmel. Der Boden ist nach wie vor matschig und rutschig. Immer wieder finden sich auch Pfützen und eine erfahrene Katze, wird merken, dass es nach Regen riecht. Aber auch die Knospen an Bäumen und Sträuchern öffnen sich und der Wald wird immer grüner.


DonnerClan Territorium:
Der Wald blüht auf und langsam werden auch die Baumkronen und das Untehrolz wieder dichter. Dennoch kommt die Sonne noch gut zum Waldboden hindurch. Das dichtere Unterholz hält außerdem den kalten Wind ab und bietet Katzen wie Beutetieren gleichermaßen Schutz. Die Bäche sind voll Wasser und etwas höher als gewöhnlich. Die starke Strömung könnte auch für eine ausgewachsene Katze zum Problem werden.


FlussClan Territorium:
Das Eis auf dem Fluss ist fast vollständig verschwunden und der Wasserspiegel etwas gestiegen. Auch die Strömung ist etwas stärker, bildet aber kein Hindernis für erfahrene Katzen. Fische gibt es im Fluss ebenfalls genug und von der Verschmutzung durch die Zweibeiner ist kaum mehr etwas zu sehen. Der Boden ist besonders an den Ufern feucht und in den ungeschützten Teilen des Territoriums ist der kühle Wind stark zu spüren.


WindClan Territorium:
Auch hier ist der Boden noch matschig und rutschig, was die Jagd besonders für unerfahrene Katzen erschwert und auch einmal in einer schmutzigen Rutschpartie enden lässt. Das kahle Hochmoor bietet kaum Schutz vor dem kalten Wind. Aber auch hier sprießen die Pflanzen und auch die Kaninchen kommen wieder häufiger und länger aus ihren Höhlen.


SchattenClan Territorium:
Im dichten Nadelwald ist zwar wenig von der Sonne zu merken, aber immerhin ist man hier einigermaßen vor dem kalten Wind geschützt. Dennoch sollten sich Katzen auch hier bei der Jagd in Acht nehmen, schließlich knirschen besonders die Äste der alten Bäume manchmal bedrohlich im Wind. Die Nagetiere und Vögel werden wieder mehr und langsam erwachen auch die ersten Eidechsen, Schlagen und Frösche aus ihrer Kältestarre. Mit dem matschigen Untergrund sollte eine Katze aber umzugehen wissen, wenn sie einen Jagdversuch wagt.


WolkenClan Territorium:
Auch hier blühen die Bäume und Sträucher und die Zweige werden wieder grüner. Die trockenere Rinde erleichtert das Klettern wieder, aber der starke Wind kann für eine unerfahrene Katze durchaus zur Herausforderung werden. Der Wasserspiegel in den Gewässern ist höher und der Boden nach wie vor feucht. Auffällig ist, dass die Vögel eher tief fliegen und sich nicht zu weit hinaus wagen.


Baumgeviert:
Die Böschung ist rutschig und in der Senke haben sich durch das Schmelzwasser Pfützen gebildet. Die Äste der mächtigen Eichen wanken leicht im Wind, aber alles in allem zeigen sich die großen Bäume unbeeindruckt. Auch hier werden die Sträucher wieder grüner und blühen. Immer wieder taucht auch das eine oder andere Beutetier auf der Lichtung auf.


BlutClan Territorium:
Zweibeiner gehen mit ihren Hunden wieder größere Runden, um die Sonnenstrahlen zu genießen, aber auch sie wählen lieber möglichst windgeschützte Stra0en. Beute findet sich jetzt auch wieder etwas leichter, auch weil Zweibeiner draußen mehr Müll liegen lassen. Auf den Straßen haben sich Pfützen gebildet aber auch der Wasserstand des Schwarzstroms ist höher und die Strömung stärker als gewöhnlich.


Streuner Territorien:
Besonders am offenen Gelände ist der Boden nass, rutschig und Katzen bekommen den harschen Wind kräftig zu spüren. In bewaldeten Teilen der Territorien ist man zumindest einigermaßen vor den Böen geschützt. Die Sonnenstrahlen fallen aber nach wie vor zwischen den Blättern hindurch. Auch hier wird das Unterholz wieder grüner und die Beute zeigt sich häufiger.


Zweibeinerort:
Sowohl Zweibeiner als auch Hauskätzchen wagen sich wieder ein wenig mehr in die Gärten und immer häufiger wagen sich auch diejenigen heraus, die sich nicht vom kühlen Wind abschrecken lassen, die warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Auch hier ist der Boden nass und von Pfützen bedeckt. Wer sein Fell nicht schmutzig machen möchte, bleibt also besser drinnen, oder zumindest im eigenen Garten.

 

 Birkenblatt

Nach unten 
AutorNachricht
Birkenblatt
Anführer
Birkenblatt


Avatar von : Ahornschweif von @Frostblatt <33
Anzahl der Beiträge : 416
Anmeldedatum : 14.06.19
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Birkenblatt Empty
BeitragThema: Birkenblatt   Birkenblatt EmptySa 10 Sep 2022, 21:50




Relations
Übersicht
Clans

⤐ Allgemein


⤐ DonnerClan
⤐ FlussClan
⤐ WindClan
⤐ SchattenClan
⤐ WolkenClan
Charaktere

insg. 1 Charakter, 1 ♂ | 0 ♀, 1 DC, 0 FC, 0 WiC, 0 SC, 0 WoC

Adlerschrei | m | 50 Monde
xXx
xXx
xXx
xXx

DonnerClan
Adlerschrei
männlich | 50 Monde | Krieger | Steckbrief
Verwandschaft

⤐ Mutter
⤐ Vater
⤐ älterer Bruder
⤐ ältere Schwester
⤐ Gefährtin


gesucht
gesucht
Kerbelmut | @Midna | lebend
Heubeere | fiktiv | verstorben
Scherbensplitter | @Monsterkeks | lebend
Bekanntschaft

⤐ Schülerin
⤐ ehm. Schülerin
⤐ Freunde
⤐ Feinde
Wichtige Posts

⤐ Postanzahl
⤐ letzter Post
⤐ erster Post

Sonstiges

⤐ Würfe
⤐ Altersunterschied



Im zweiten Wurf von 2. Würfen
Kerbelmut ist 18 Monde älter
Scherbensplitter ist 15 Monde jünger
Adlerschreis Abwärtsspiralen

Seit dem Tod seiner Schwester erlebt Adlerschrei immer wieder Abwärtsspiralen. Normalerweise werden diese durch ein negatives Ereignis in seinem Leben ausgelöst, wenn er Pech hat reicht es auch schon, wenn er einen schlechten Tag hat und negative Gedanken kriegt.
Wenn so eine Zeit anbricht zieht der Kater sich zurück, wird sehr leise und spricht mit niemandem. Er erledigt weiterhin seine Arbeit, aber nur sehr schleppend und mit viel Mühe. Ansonsten verkriecht er sich in den Kriegerbau oder zu seinem Lieblingsbaum im Territorium.
Es fällt ihm sehr schwer aus solch einer Spirale raus zu kommen, weil er das Gefühl hat, dass es nie wieder besser wird. In den meisten Fällen ist ihm auch anfangs gar nicht bewusst, dass er wieder abrutscht. Stattdessen schmollt er in seinem eigenen Elend und rutscht immer weiter ab.
In dieser Zeit wird er von negativen Gedanken geplagt und steigert sich immer mehr in seine Trauer rein. Dieses Verhalten ist sehr selbstzerstörerisch und ein teuflischer Zyklus. Wenn etwas schlechtes passiert zieht er sich zurück wodurch er sich noch einsamer fühlt, wodurch er sich wiederum noch weiter zurück zieht. Es ist eine Abwärtsspirale aus der er ohne Hilfe von anderen nicht wieder raus kommt.
Normalerweise halten diese Abwärtsspiralen mehrere Wochen an, bis er sich mit Hilfe von anderen wieder zurück kämpft und zu seinem alten Ich gelangt, er hat aber auch schon längere Phasen erlebt.

Birkenpfote | @Petrichor | Schülerin

Birkenpfote ist Adlerschreis vierte Schülerin. Demnach hat er schon vor ihr einiges an Erfahrung sammeln können, welche er bei ihrem Training anwendet. Unter anderem versucht er eine tiefgründige Beziehung mit ihr aufzubauen und sein Training spezifisch an ihre Persönlichkeit und Bedürfnisse anzupassen. Anfangs wird Birkenpfote diese tiefgründige Beziehung abweisen, aber mit der Zeit lässt sie sich drauf ein. Sie wird Vertrauen in Adlerschrei entwickeln und mit ihren Problemen zu ihm kommen. Und Adlerschrei wird eine Art Vaterrolle im Leben der Schülerin einnehmen. Adlerschrei versucht die Kätzin immer wieder auf einer liebevollen Weise zu bändigen, allerdings bleibt Birkenpfote weiterhin eine anstrengende Persönlichkeit.  

Kerbelmut | @Midna | älterer Bruder (1. Wurf)

Das Verhältnis der beiden Brüder ist sehr eng und das war es schon immer.
Normalerweise ist Adlerschrei immer sehr verantwortungsbewusst, nimmt die Lasten seiner Mitkatzen auf sich und spielt allgemein in den meisten Fällen die Rolle des "Älteren". Deswegen ist die Beziehung zu seinem Bruder sehr wichtig für ihn, weil er bei Kerbelmut immer der Jüngere ist. Anstelle selbst zu beschützen wird er beschützt, anstelle selbst Rat zu geben wird ihm Rat geboten. Kerbelmut ist Adlerschreis Halt und er geht mit all seinen Problemen erstmal zu seinem Bruder.
Er schaut zu Kerbelmut auf und würde alles für ihn tun und er vertraut ihm mehr als sich selbst.


Adlerschrei und Scherbensplitter sind noch gar nicht so lange Gefährten, ca. 6 Monde um genau zu sein.
Sie hatten sich schon immer flüchtig gekannt aber einmal wurden sie alleine zur Jagd eingeteilt und dort hat Adlerschrei Scherbensplitters Verwandlung im Wald das erste Mal mitbekommen. Er hat sich sehr darueber gewundert, da die Kätzin im Lager eine ganz andere Person war. Verunsichert, schüchtern und von Ängsten geplagt. Aber in der Natur war sie ganz anders. Das hat ihn fasziniert und er wollte erfahren, wieso sie so war.
Von da an hatten die beiden immer wieder Zusammenstoße, wodurch sie sich mit der Zeit näher kamen und enge Freunde wurden.
Allerdings ist Adlerschrei dann wieder in eine seiner Abwärtsspiralen gelangt und Scherbensplitter war die Katze, die ihn da rausgeholt hat. Seit dem sind die beiden Gefährten.

Ihre Beziehung ist aber keine für die Ewigkeit. Die Unterschiede der beiden wird irgendwann einen Spalt zwischen sie treiben, welcher nicht mehr überwunden werden kann.
Mit der Zeit wird es Adlerschrei immer mehr nerven, wie wenig Scherbensplitter sich am Clanleben beteiligt und ihre Zweifel am Clan und seinem Glauben an den SternenClan würden es ihm unmöglich machen, um eine gesunde Beziehung zu führen. Sie werden immer und immer wieder streiten, bis es zu viel wird. Außerdem erinnert Scherbensplitter ihn zu sehr an seine Abwärtsspiralen und damit an seine dunkelste Seite, schließlich ist das der Grund wieso sie zusammengekommen sind. Demnach basiert die ganze Beziehung auf keiner stabilen Ebene.
Und es ist geplant, dass auch noch die tatsächlichen zukünftigen Lebensgefährten der beiden daher kommen und das wird nur noch mehr Drama und Grund zur Trennung verursachen.

Adlerschrei hegt einen starken Beschuetzerinstinkt gegenüber Scherbensplitter. Er möchte ihr dabei helfen selbstbewusster zu werden und ihre Ängste abzulegen, allerdings machen sie ihre Unterschiede nicht besser zusammen, sondern schlechter.
Natürlich fühlt er sich immer besser bei ihr, aber das hält nur so lange an, bis die beiden wieder streiten und ihr eigenes Drama erzeugen. Es gleicht beinahe einer Sucht.
Ihre Beziehung ist allgemein toxisch und der einzige Grund, wieso Adlerschrei nicht viel früher Schluss macht ist, dass er emotional von Scherbensplitter abhängig ist. Er muss ihr helfen und er braucht ihren Trost.

Heubeere | fiktiv | verstorben | ältere Schwester (1. Wurf)

Seine große Schwester ist verstorben, als Adlerschrei gerade mal 10 Monde alt war. Ihr Tod hat seine erste Abwärtsspirale ausgelöst und seitdem ist das ein wiederkehrendes Thema in seinem Leben.
Heubeere war für ihn ähnlich wie Kerbelmut seine größte Heldin. Von ihr hat er sich seinen Mut und seine Ideologien abgeguckt und irgendwann wollte er genau so sein wie sie.
Als sie dann bei der Rückkehr des DonnerClans vor Adlerschreis Augen ums Leben kam, um seins zu retten, war er nicht mehr derselbe.
Er versuchte immer stark für seine Familie zu sein und dadurch hat er heutzutage vermutlich all sein Verantwortungsbewusstsein, aber ihr Tod hat bleibende Schäden verursacht. Jahre später träumt der Krieger noch vom Mord seiner Schwester und er trägt stetig dieses nagende Schuldgefühl mit sich. Was, wenn er nur etwas stärker gewesen wäre? Wenn er nur ein bisschen mehr trainiert hätte? Hätte er den Krieger dann selbst abwehren können? Hätte seine Schwester nicht an seiner Stelle sterben müssen? Wäre Heubeere heute noch am leben?

Nachthimmel | @Robyn | 3. ehm. Schülerin

Nachthimmel war Adlerschreis dritte Schülerin. Die beiden hatten von Anfang an ein enges Verhältnis und heutzutage übernimmt Adlerschrei die Vaterrolle im Leben der Kriegerin, da diese ihren echten Vater vor einiger Zeit verloren hat.
Adlerschreis Training und Arbeitsmoral haben die Kätzin so beeinflusst, dass sie ihren Zielen fleißig und mit vollem Engagement nachgeht, allerdings weichen diese Ziele etwas von dem ab, was Adlerschrei sich für die Kriegerin vorgestellt hat.
Nachthimmel möchte nämlich nach ihrem ersten Wurf als vollzeitige Königen in der Kinderstube bleiben und das gefällt Adlerschrei nicht so gut. Er wird immer mal wieder versuchen sie zu überreden doch ihre Kriegerpflichten zu erledigen, aber er wird ihre Entscheidung auch respektieren. So lange sie etwas nützliches für den Clan macht ist alles akzeptabel und Junge aufzuziehen ist wohl eine der wichtigsten Aufgaben des Clanlebens.
Nachthimmel kommt auch heutzutage noch zu Adlerschrei wenn sie Probleme hat. In Zukunft wird Adlerschrei sie auch mit ihrer Mentorenaufgabe unterstützen.


Nadelpfote und Adlerschrei haben keinen direkten Kontakt, aber als pflichtbewusster Krieger ist der Ich-bezogene Schüler auf seinem Radar. Wenn Nadelpfote wieder mal jemand gleichaltriges runtermacht wird sich Adlerschrei ab und zu mal einmischen und spricht vielleicht auch mal mit seinem Mentor.
Deswegen wird Nadelpfote mit der Zeit einen gewissen Hass für den Krieger entwickeln. Anfangs ist dies nur einseitig und Adlerschrei lässt die Feindseligkeit an ihm abprallen aber wenn Nadelpfote dann ein Krieger ist wird daraus eine richtige Feindschaft, die auch von Adlerschrei ausgeht.


Ähnlich wie bei Adlerschreis und Nadelpfotes Verhältnis ist Fangpfote ein Störenfried, der immer mal wieder von Adlerschrei ermahnt und bei seinem Mentor angeschwärzt wird. Er ist ein Freund von Nadelpfote, wodurch er von dessen Hass auf Adlerschrei beeinflusst wird und selbst eine Abneigung entwickelt.
Fangpfote findet auch viel Spaß darin Adlerschrei Streiche zu spielen, wodurch der Krieger nur noch genervter von dem Kater wird.



Nach oben Nach unten
 
Birkenblatt
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Planung des Haupt RPGs :: Relations-
Gehe zu: