Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenuntergang [26.11.]

Tageskenntnis:
Die grauen Wolken haben sich inzwischen zu einer Decke gefestigt, die nur noch wenige Lücken aufweist. Der durch den Wind bereits angekündigte Sturm ist nun losgebrochen. Auch wenn der Wald langsam sprießt und in bunten Farben erblüht, rüttelt der Wind an Ästen und Sträuchern und der Regen nässt den Waldboden. Das losbrechende Gewitter könnte Patrouillen und sonstige Ausflüge beeinträchtigen. Wer seine Beute jetzt noch erwischt, ist vermutliich kein Anfänger mehr.


DonnerClan Territorium:
Von der Sonne ist auf dem Territorium des DonnerClans beinahe nichts mehr zu sehen. Der starke Wind peitscht die Tropfen gegen die Bäume und Felsen des Waldes, ein Regenguss der vermutlich mehrere Stunden anhalten wird. Auch wenn Bäume und Unterholz zumindest einen Teil des Windes abhalten, ist es nass und der Wasserstand in den Bächen sowie im Fluss steigt. Teilweise muss mit Überschwemmungen gerechnet werden und eine erfahrene Katze hält sich von den Landstrichen nahe der FlussClan-Grenze fern.


FlussClan Territorium:
Die Bäche und Flüsse treten aufgrund des Regens an manchen Stellen über die Ufer und die Strömung ist gefährlich geworden. Zwar ist das ein gutes Zeichen für Fische und der Fluss verspricht nach abflachen des Sturms eine Menge Beute, aber FlussClan-Katzen sollten mit dem Fischen vielleicht ein wenig warten, bis das Gewitter ein wenig nachgelassen hat. Am Ufer und anderen weniger bewachsenen Stellen geht weiterhin ein kalter Wind.


WindClan Territorium:
Über dem Hochmoor scheint der Regen weniger stark zu sein als im Wald, aber der Wind weht dafür umso heftiger. Katzen sind beraten in Senken oder zwischen den Hügeln zu bleiben und auf flachem Boden so viel Halt wie möglich zu suchen. Der Regen flutet jedoch auch das eine oder andere Kaninchenloch, sodass bei Abflauen des Sturms eine höhere Anzahl der Tiere an der Oberfläche zu erwischen sein wird.


SchattenClan Territorium:
Mehr oder weniger windgeschützt bleibt der mit Nadelbäumen bewaldete Teil des Territoriums einigermaßen geschützt. Aber auch hier gelangt Regen hinunter auf den Boden und es ist nass. Vögel, Nagetiere und Reptilien haben sich zurückgezogen, aber im sumpfigen Gebiet ist vielleicht der eine oder andere wasser-liebende Frosch zu finden. Immerhin wird der Regen dem Wachstum der Pflanzen gut tun.


WolkenClan Territorium:
Auch hier ist das Wasser im Fluss gestiegen, jedoch sind die Ufer des WolkenClans aufgrund seiner steilen Böschungen am sichersten. Auch hier stürmt und gewittert es, dieser Teil des Territoriums liegt aber nicht im Zentrum des Sturms. Unerfahrene Katzen sollten aber lieber vorsichtig sein und sich trotzdem nicht zu hoch in die Baumkronen wagen, bis der Sturm abflaut. Die Jagd sollte eher in Bodennähe stattfinden, zumal die Vögel ohnehin kaum zu finden sind.


Baumgeviert:
Als hätte er bis aufs Ende der großen Versammlung gewartet, ist der Sturm nun auch hier losgebrochen. Die Senke ist von großen Pfützen bedeckt und die Äste der mächtigen Eichen ächzen im Wind. Eine Katze sollte sich in Acht nehmen, denn der eine oder andere Ast könnte in die Senke hinunterkrachen.


Ehem. BlutClan Territorium:
Aufgrund des Sturms ist in den Gassen des Zweibeinerorts kaum jemand unterwegs. Viele der Zweibeiner warten lieber ab, ob der Sturm sich bei Sonnenuntergang schon wieder verzogen hat. Nässe und Sturm sind unangenehm, jedoch verbreitet der Sturm auch die Gerüche von Essensresten weiter, was einige Beutetiere anlockt. Am besten aushalten lässt sich der Sturm in den windgeschützten engen Gassen. Allerdings tritt auch der Schwarzstrom jeden Augenblick über die Ufer und die Strömung ist so stark, dass selbst ein größerer Hund darin ertrinken könnte.


Streuner Territorien:
Auf offener Fläche und in den Waldgebieten ist das Wetter grausam – Der Sturm wühlt Boden und Gewässer auf und außer den Wesen, die sich am Rand des Zweibeinerorts nach Müll umsehen müssen und einigermaßen leicht zu fangen sind, hat sich inzwischen sämtliche Beute verkrochen. Zwischen den Bäumen ist es windgeschützter. Aber auch hier ist es nass und nicht unbedingt angenehm.


Zweibeinerorte:
Bei diesem Sturm wagt sich kein Hauskätzchen mehr vor die Tür, wenn es nicht unbedingt muss – es sei denn es möchte patschnass und dreckig werden. Zwar ist der Wind in den Gärten nicht so stark, doch da fallende Äste auch Zäune zerstören könnten, ist es besser im Haus zu bleiben.

 

 FlussClan-Lager

Nach unten 
+20
Coraline
Robyn
Prancer
Schneeflocke
Monsterkeks
Comet
Falkensturm
Christkitten
Raindeer
Lily
Wolfsgesang
Santa Claws
Löwenherz
Finsterkralle
Nox
Arlecchino
Waldpfote
Wieselsprung
Moony
Frostblatt
24 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Monsterkeks
Heiler
Monsterkeks


Avatar von : Waldpfote
Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 01.09.22
Alter : 30

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptyMo 24 Okt 2022, 17:09





Herzschlag

FlussClan | Kriegerin |#008



Ihre Ohren wurden ganz heiß, als sie eine bekannte Stimme in ihrer Nähe vernahm und Pfoten Schritte die sich in ihre Richtung bewegten. Lieber SternenClan wieso? Sie zuckte nervös mit ihrem Schweif und knetete unbeholfen den Boden unter ihren Pfoten. Was hatte sie nur falsch gemacht, dass sie mit so viel Scharm und Unwohlsein bestraft wurden? Nun gut es half nichts. Da musste sie nun durch. Sie strafte etwas die Schultern und richtete ihren Blick geradeaus. Sie konnte Pumafang noch nicht in die Augen sehen, dass war noch zu viel für die Kriegerin. Seine Stimme klang voller Sorge und Mitgefühl. Herzschlag war das ganze so peinlich, aber seine Hilfe ablehnen wäre dumm. Sie hätte keine Kraft allein zum Heilerbau hinüber zu gehen und wollte sie wirklich den ganzen weiteren Tag hier zwischen Exkrementen verbringen? Sie rümpfte die Nase und seufzte. Die junge Kriegerin sah nun zu Pumafang hinüber und nickte. "Wenn du mir helfen würdest, wäre das sehr nett von dir." Sie hatte Mühe ihn um Hilfe zu bitten, aber sie war auch nicht Mäusehirnig, denn wer wusste schon warum sie sich übergeben hatte. Der Kater hatte recht, auch wenn sie das nur ungern zugab. Es wäre klüger sich von Kauzflug untersuchen zu lassen. Herzschlag stand mit Mühe auf und lehnte sich an Pumafang. Sie durchfuhr ein angenehmer Schauer, als sich ihre Pelze berührten. Das war ein eigenartiges Gefühl, dass sie so noch nicht kannte. Fühlte sie sich wirklich wohl bei diesem Kater? Das war echt seltsam. So schnell hatte es sonst noch niemand geschafft, dass in ihr auszulösen. Sie schüttelte den Kopf und konzentrierte sich auf ihre Schritte.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt: Pumafang, Kauzflug
Angesprochen: Pumafang
Ort: FC-Lager-Schmutzplatz-Heilerbau
Zusammenfassung:Nimmt Pumafangs Hilfe an.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah



Nach oben Nach unten
Santa Claws
Hilfsmoderator
Santa Claws


Avatar von : Prynicc (zeigt Falterwind)
Anzahl der Beiträge : 3498
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptyMo 24 Okt 2022, 17:47

Häherfrost


"Hangin' out where I don't belong is nothing new to me; I get tired, and I get sick, and then I lose the strength to leave."
FlussClan || Krieger || Männlich || #05



Obwohl Häherfrost zugestimmt hatte bei dem Begräbnis der vier Toten zu helfen, stand er dennoch ein wenig planlos da. Sturmflut hatte bereits einen von ihnen auf sich gehievt – Elsterherz. Zwar war der drahtige Kater froh, nicht den schwersten Toten tragen zu müssen, doch gleichzeitig lief das alles recht schnell.
„Lassen wir Jubelstern hier? Das will sicher jemand anderes machen?“ fragte er unsicher, sah dann aber von Flammenpfote zu Fliederherz und wieder zurück, ohne zu wissen welchen Körper er bewegen konnte, wollte, sollte. Blaubeerbauch…“

Er hielt einen Moment inne, sah dem alten Kater tief in die Augen, wenn auch er das selbst als unangenehm empfand. „Möchtest du sie alleine tragen, oder machen wir das zusammen? Sonst nehme ich Flammenpfote…“
Der Älteste hatte Häherfrosts Ziehmutter bereits den ganzen Weg ins Lager getragen, und er war nicht mehr der Jüngste… dennoch schien es, als wäre ihm dieses Ritual ein stückweit wichtig – der beige Kater wollte nicht zu viel von dem Übernehmen, was Blaubeerbauch vielleicht alleine schaffen konnte; vielleicht lieber alleine machen wollte. Wenn Blaubeerbauch es wirklich schaffen sollte Fliederherz alleine aus dem Lager zu tragen, dann wäre das beeindruckend, und Häherfrost würde sich bemühen ihm einfach mit Flammenpfote zu folgen. Hoffentlich hatte Sturmflut bereits begonnen Löcher zu graben – das war sicherlich der unangenehmste Teil, wenn auch der junge Krieger natürlich auch hier helfen würde, falls es dazu kam.

Zusammenfassung: Fragt welche Toten er tragen soll.



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



FlussClan-Lager - Seite 8 Claw_2_by_lixxis-dcr1wxvFlussClan-Lager - Seite 8 Claw_by_lixxis-dcr1wyp
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."

- (c) Frostknospe

Relations & Postplan


 
Nach oben Nach unten
Steinachten
Moderator im Ruhestand
Steinachten


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2219
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptyMo 24 Okt 2022, 22:17




o Ulmenpfote o

FlussClan | Schüler | weiblich | #46


In der engen Umarmung mit Wirbelpfote fühlte sich die Schülerin geschützt und warm. Ihre Schultern, die, ohne, dass sie dies bewusst wahrgenommen hätte, äußerst angespannt gewesen waren, lockerten sich nun. Tief atmete sie den Geruch der dunklen Kätzin ein, der ihr so vertraut war und stehts eine gewisse Geborgenheit versprach.
Ulmenpfote zuckte leicht mit den Ohren.
“Es tut mir leid”, miaute sie schließlich. “Es war ziemlich dumm von mir, der Patrouille zum Kampf zu folgen… Ich hätte mir das zweimal überlegen sollen.”
Ich will nicht, dass sie sich Sorgen um mich machen muss, nahm sie sich vor. Darauf werde ich zukünftig achten.
Während sie diesem Gedanken noch einen Moment nachhing, hatte Wirbelpfote etwas Wahrgenommen und löste sich langsam von ihr. Ulmenpfote vermisste die Umarmung schon schon kurze Zeit später, was sie ein wenig verwirrte, bevor ihr einfiel, sich umzudrehen und zu schauen, was Wirbelfpotes Aufmerksamkeit erregt hatte.
Ihr Blick fiel sogleich auf Esme, die aufgewacht war. Sofort erschien ein warmes Lächeln auf ihrem Gesicht.
Nachthauch übernahm bereits die Erklärung für Esme und der Fisch, den Wirbelpfote mitgebracht hatte, kam der Kriegerin zu gute. Also blieb es an Ulmenpfote, ihrer Freundin die Situation zu erklären.
“Das ist Esme”, erklärte sie. “Ich habe sie am Fluss gefunden und weggebracht, bevor sie zwischen die Pfoten der Kämpfenden gelangen konnte. Sie gehört- gehörte zum BlutClan. Ich… hoffe, sie darf im Clan bleiben”, fügte sie dann leiser hinzu. Kauzflug hatte sich für sie eingesetzt und Rußpelz hatte ebenfalls nicht wütend oder abweisend gewirkt, was Ulmenpfote einiges an Hoffnung gab. Nachthauch sah das wohl ebenso, denn sie schien überzeugt, dass der FlussClan kein Junges wieder aussetzen würde.
“Ich fühle mich ein bisschen für sie verantwortlich”, vertraute sie Wirbelpfote an; leise genug, sodass nur diese es hören konnte. “Wie als wäre ich plötzlich große Schwester.”
Die Schülerin schnurrte und schmiegte ihren Kopf einen Moment an Wirbelpfotes Schulter.
“Jetzt weiß ich auch mal, wie das ist.”

Die ersten Sonnenstrahlen fanden ihren Weg durch das Riedgras dach des Baus und Ulmenpfote blickte überrascht auf. Sie hatte diese Nacht kaum geschlafen und fühlte die Erschöpfung in jedem ihrer Glieder. Vermutlich sollte sie etwas Platz im Heilerbau machen und sich lieber im Schülerbau ausruhen. Schließlich wollte sie bald wieder fit sein für das Training mit Kiefernpelz.
“Ich glaube, ich sollte mich etwas hinlegen”, meinte sie an die im Bau Anwesenden gewandt, vor allem aber an Wirbelpfote, da sie hoffte, dass ihre Freundin sie begleiten würde. Vorher entschloss sie sich aber doch, Kauzflug eine kleine Freude zu machen. Sie ging zu der Ecke im Bau, wo er die Kräuter lagerte und zögerte einen langen Moment, bevor sie das Blatt aufhob, auf dem noch ein übrig gebliebenes Stück Honigwabe lag.
Ihr Blick viel auf die Kräuterbündel, die, fein säuberlich sortiert, in zwei Stapeln zu ihren Pfoten lagen. Es war nicht lange her, dass sie Kauzflug geholfen hatte, sie herzurichten, nachdem sie ihn im Heilerbau besucht hatte.
“Rechts die Kräuter für die Wundbehandlung, links die für Geburten”, hatte er ihr gesagt. Ulmenpfote hatte es für sehr sinnvoll gehalten, diese oft in ungeplanten Situationen benötigten Kräuter immer parat zu haben.
Schließlich wandte sie sich ab und brachte die Honigwaben zum Nest des Heilers, platzierte sie gut sichtbar davor. Er hatte ihr damals, nach Klangfeders Tod Honig angeboten und sie setzte darauf, dass er die Geste verstehen würde, nachdem nun seine Mutter ebenfalls gestorben war. Hoffentlich war Kauzflug ihr nicht böse, dass sie seine Kräuter angefasst hatte, auch wenn es sich hierbei nur um Honig handelte…
Dann ging sie in Richtung des Ausgangs, wobei ihr Blick jedoch fragend auf Wirbelpfote gerichtet war.


Erwähnt: Esme, Nachthauch, Kauzflug, Rußpelz, Kiefernpelz
Angesprochen: Wirbelpfote
Ort: FC Heilerbau


Zusammenfassung: Fühlt sich bei Wirbelpfote geborgen und erklärt Esmes Anwesenheit. Will dann Schlafen gehen, reflektiert jedoch vorher ein vergangenes Gespräch mit Kauzflug und legt ihm Honig als Trost zu seinem Nest.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by www.deviantart.com/rainy-frog





o Igelnase o

FlussClan | Krieger | weiblich | #29


Obwohl der Kater sagte, dass es ihm gut ginge, war Igelnase nicht weniger besorgt.
Sie konnte seine Gedanken nachvollziehen. Die Hungersnot war gerade vorbei, doch so viele waren gestorben, noch mehr geschwächt. Generell machte sich Igelnase zu jedem Zeitpunkt um vieles Sorgen und gerade jetzt ging es ihr wegen Elsterherz’ Verlust noch immer nicht sehr gut.
“Ich… Ich weiß es nicht”, miaute sie mit belegter Stimme. “Ich hätte nicht gedacht… Er wollte doch noch Mentor werden…”
Die Kriegerin verstummte und schluckte, beschloss, das Thema zurück auf Asterlieds Befinden zu lenken.
“Und wenn du dich in dein Nest legst?”, schlug sie vor. “Vielleicht kommt der Schlaf ja trotzdem zu dir.”
Igelnase war selbst sehr erschöpft. Die letzten Monde waren für sie in mehr als einer Hinsicht ein emotionales Auf und Ab gewesen und sie glaubte nicht, dass sich das alles mit einer Nacht Schlaf regeln lassen würde. Wie von selbst sah sie sich wieder an Splittermonds Seite, das hieß, in seinem Nest. Zu dieser Jahreszeit würde er jedoch wohl kaum ihre Wärme brauchen, also würde sie es nicht ansprechen. Es war ihr einfach zu peinlich… Was, wenn er schlecht von ihr dachte? Sie wollte sich ihm nicht aufdrängen.
Langsam schüttelte sie den Kopf und klärte ihren Blick wieder.
“Denkst du, der Fluss ist jetzt wieder wie früher? Ganz ohne Dreck?”
Die Kriegerin hatte sich schließlich nicht getraut und war dem Fluss stets auf mehrere Schwanzlängen entfernt geblieben. Es gab kaum etwas, was sie nun so sehr vermisste, wie das Gefühl von Wasser in ihrem Pelz.


Erwähnt: Splittermond
Angesprochen: Asterlied
Ort: FC Lagerrand


Zusammenfassung: Spricht mit Asterlied über Elsterherz und den Fluss.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Nox
SternenClan Krieger
Nox


Avatar von : by me (Picrew)
Anzahl der Beiträge : 586
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptyMo 24 Okt 2022, 22:25




Hirschstern

FlussClan Anführer Post 91


c.f.: Das Baumgeviert [Neutrale Gebiete]

Beinahe jede Katze, die diese Nacht mit ihm bei der Großen Versammlung gewesen war, schien Hirschstern müde oder zumindest zu einem gewissen Grad erschöpft. Aus diesem Grund hatte er nach dem Verlassen des Baumgevierts beschlossen, ein eher gemächliches Tempo anzuschlagen. Sie waren nicht ohne Zeitdruck. Vor allem Kauzflug, der sicherlich noch einige Patienten im Heilerbau warten hatte. Auch wenn diese nicht schwerverletzt waren.  
So war es bereits hell, als er an der Spitze seiner Patrouille den Schilfwall erreichte, sich hindurch schob und das Lager betrat. Nach der Versammlung war er recht positiv gestimmt gewesen, soweit es eben ging. Immerhin hatte es keine großen Streits gegeben. Vielleicht wegen der bevorstehenden Blattfrische, die alle trotz der Geschehnisse optimistisch stimmte. Aber kaum das Hirschstern einen Blick auf die Lagerlichtung geworfen hatte, versetzte es ihm einen Schlag. Noch mehr Tote? Hatte es nicht schon genügend Verluste gegeben? Fliederherz war kein Gewaltopfer. Er konnte keine Spuren an ihrem Körper erkennen. Woher hätten die auch stammen sollen? Natürlich war die Kätzin nicht mehr die jüngste gewesen, aber nach der Blattleere und dem Kampf hatte er irgendwie angenommen, dass die schlechten Nachrichten erstmal ein Ende gefunden hätten.
Elsterherz. Hirschstern hatte den Krieger mit in den Kampf gegen den BlutClan genommen, weil auf ihn immer Verlass gewesen war. Aber sein geschundener Körper legte nahe, dass er die Verletzungen nicht überlebt hatte. Hirschstern neigte den Kopf und trat mit leisen Schritten an die Gruppe um die vier Toten heran. Unter ihnen auch Blaubeerbauch, Fliederherz´ Baugefährte.
„Es tut mir leid, dass sie von uns gegangen ist“. Er richtete seine Worte an den Ältesten. Dann richtete er seinen Blick auf den toten Elsterherz. „Er war wirklich ein guter Krieger und Clangefährte.“ Seine Stimme klang erschlagen, nach all den Ereignissen der letzten Tage kaum noch zu sichtbarer Trauer im Stande. Ein Seufzen entwich ihm, als sein Blick über all die Leichen glitt. „Braucht ihr Hilfe, um unsere Gefährten zu begraben?“ Es war seine Pflicht ihnen seine Hilfe anzubieten. Vor allem Jubelstern würde er gerne zu ihrer letzten Ruhestätte begleiten. Aber sie alle hatten es verdient, keine Frage.

Reden Andere Denken

Zusammenfassung: Kehrt von der GV zurück und sieht die zwei Toten Fliederherz und Elsterherz, von denen er bis jetzt nichts wusste. Bietet an bei der Beerdigung der vier Toten zu helfen.

Code by Anakin


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste
Nach oben Nach unten
Prancer
Admin
Prancer


Avatar von : juniperartz (deviantart).
Anzahl der Beiträge : 2071
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptyMi 26 Okt 2022, 16:19


Espenpfote
» i'm your girl! «

#025 / steckbrief / flussclan schülerin

cf Sonnenfelsen / Territorium des FlussClans

Espenpfote war erleichtert als das Lager ihres Clans in Sicht kam. So langsam waren die Fische in ihrem Maul doch ziemlich schwer geworden - und außerdem hatte sie das Ziehen in ihrem Magen kaum noch verdrängen können, bei dem verlockenden Geruch, der ihr in die Nase stieg. Hinter Löwenfeder tappte sie ebenfalls zum Frischbeutehaufen hinüber und ließ ihre Beute dort fallen, fuhr sich danach genüsslich mit der Zunge übers Maul. Es war ewig her, seit sie das letzte Mal Fisch geschmeckt hatte. Umso mehr freute es sie, dass ihre Mentorin ihr tatsächlich erlaubte, einen der Fisch für sich selbst zu nehmen.
Sie ließ ein erfreutes Zwitschern hören und ihre Schwanzspitze kringelte sich, bevor sie ganz bewusst den kleineren der beiden Fische wählte und mit der Pfote zu sich heranzog. "Dankeschön, Löwenfeder!"
Auch wenn es ihr ziemlich schwer fiel, wartete sie doch, bis die Kriegerin sie entlassen hatte, bevor sie den Fisch packte und mit federnden Schritten zum Schülerbau hinüber trabte. Mit wenigen Bissen verschlang sie fast die ganze Beute - einen Teil ließ sie übrig, um ihn mit einem ihrer Baugefährten zu teilen - und rollte sich dann auf die Seite. Sie hob eine Vorderpfote und presste diese vorsichtig gegen ihren Bauch.
Sie konnte sich nicht erinnern, sich jemals in ihrem Leben so satt gefühlt zu haben. Es war fast schon schmerzhaft. Etwas verlegen zuckte sie mit den Schnurrhaaren. Vermutlich hatte sie einfach nur viel zu schnell gegessen und ihr Magen war noch gar nicht wieder daran gewöhnt, so viel Beute auf einmal zu bekommen.
Sobald sie das Gefühl hatte, nicht bei der nächsten Bewegung zu zerplatzen, erhob sie sich schwerfällig auf die Pfoten und tappte in den Schülerbau hinein, wo sie sich in ihrem Nest fallen ließ.

Der Schlaf der Schülerin war unruhig. Lange wälzte sie sich hin und her, um überhaupt eine gemütliche Position zu finden, die ihren Magen nicht unangenehm zwicken ließ. Und als sie schließlich eingeschlafen war, träumte sie von einer Horde Fischen, die durch das Lager des FlussClans hopsten und dieses zu überrennen drohten.
Wirklich erholt fühlte sie sich nicht, als sie die Augen aufschlug und feststellte, dass es bereits Sonnenhoch war. Erschrocken sprang sie aus ihrem Nest, zuckte dann leicht zusammen, weil der Fisch ihr noch immer schwer im Magen lag. Nächstes Mal würde sie ganz sicher nicht so übereifrig beim Essen sein, beschloss sie. Mit bedacht langsamen Schritten schob sie sich aus dem Schülerbau hinaus auf die Lagerlichtung und blinzelte einige Male, bis ihre Augen sich an das helle Licht gewöhnt hatten. Wobei es gar nicht wirklich so hell war, denn dicke Wolken waren vor die Sonne gezogen und verhinderten so, dass ihre warmen Strahlen Espenpfote den Pelz wärmen könnten.
Die Schülerin hob den Kopf und sah sich auf der Lichtung nach ihrer Mentorin um, entdeckte dabei Hirschfänger bei einer Gruppe von anderen Kriegern. Ob er wohl schon von der Großen Versammlung berichtet hatte? Espenpfote legte sie Ohren flach an ihren Schädel an. Nicht dass sie seine Ankündigung verschlafen hatte!


Erwähnt Löwenfeder, Hirschfänger
Angesprochen Löwenfeder

TL;DR
Isst ihren Fisch (zu schnell), legt sich dann schlafen; Wacht auf und sieht sich nach Löwenfeder um.
Code by Mars / Art by simkxa




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




the master tactician.


Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
Legende
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 735
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptyMi 26 Okt 2022, 17:01

Pumafang
Streuner/Gast des FC #024

Nachdem sie wohl meine Schritte gehört hatte, straffte die Kätzin zwar ihre Schultern und hob auch ihren Blick an, auch wenn sie nicht zu mir sah, jedoch wirkte ihre Erscheinung immer noch wie ein Häufchen Elend, was in Anbetracht der Tatsache, dass es ihr nicht gut ging und sie möglicherweise krank war, auch keine Wunder war. Vorsichtig, damit sie meine Hilfe nicht von vornherein ablehnte, sprach ich sie mit Sorge und Mitgefühl in der Stimme an und schlug ihr vor, sie zum Heilerbau zu begleiten, damit sie sich untersuchen lassen konnte. Ich merkte, dass es ihr unangenehm zu sein schien, dennoch nahm sie mein Angebot an, indem sie sagte, dass wenn ich ihr helfen würde, das sehr nett von mir wäre. Mit Sorge beobachtete ich schließlich wie die Kätzin mit Mühe aufstand und sich danach sofort Halt suchend an mich anlehnte. ,,Wenn du nicht mehr kannst, gib mir irgendwie ein Zeichen und wir machen eine Pause bis du dich wieder stark genug fühlst, weiterzugehen", miaute ich sanft in freundlichem Ton zu ihr und ging anschließend langsam los, immer darauf achtend meine Schrittlänge und -geschwindigkeit an die der Kriegerin an zu passen. So schafften wir es nach einiger Zeit, den Durchgang vom Schmutzplatz zum Lager zu durchqueren, von wo aus ich die Richtung des Heilerbaus einschlug. Währenddessen bekam ich nebenbei mit, wie die Patrouille, die an der Großen Versammlung teilgenommen hatte, zurückkehrte und meinte zu der Kätzin neben mir, ,,wie es scheint, hatte ich Recht damit, dass Kauzflug bald zurückkommt. Dann kann er dich auch gleich untersuchen." Danach schwieg ich wieder bis wir schließlich den Heilerbau erreichten und diesen betraten. Es waren einige Katzen in diesem anwesend, weswegen es nicht ganz so einfach war, Herzschlag zu einem der Nester zu führen, aber irgendwie gelang es mir. Anschließend miaute ich freundlich zu ihr, ,,jetzt müssen wir nur noch auf euren Heiler warten. Soll ich dir in der Zwischenzeit Wasser besorgen?", und dachte dabei an den Geschmack, den sie noch im Maul haben müsste und sicher los werden wollte.

Erwähnt: Herzschlag, Kauzflug & ind. alle anderen Mitglieder der GV-Patrouille & die Anwesenden im Heilerbau
Angesprochen: Herzschlag
Ort: am Schmutzplatz -> Lagermitte -> im Heilerbau bei Herzschlag

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Monsterkeks
Heiler
Monsterkeks


Avatar von : Waldpfote
Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 01.09.22
Alter : 30

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptyDo 27 Okt 2022, 18:11





Herzschlag

FlussClan | Kriegerin |#009



Als sie losliefen und Pumafang sie darum bat Bescheid zu geben, falls sie nicht mehr konnte, nickte Herzschlage nur. Aus irgendeinem Grund schmerzte ihr Bauch bei jedem Schritt und um nicht mitten im Lager zusammen zu brechen, versuchte sie alle Energie zu sammeln und in ihre Pfoten Schritte zu setzen. Sie verließen den Schmutzplatz und hatten halb die Lichtung überquert, als die GV-Patrouille das Lager betrat. Herzschlag war so erleichtert, dass sie anfing zu weinen. Kauzflug wäre bald hier. Pumafang brachte sie in den Heilerbau und legte sie in eines der freien Nester. Neben den beiden waren auch Ulmenpfote, Wirbelpfote, Nachthauch und ein fremdes Junges hier. Herzschlag war nicht ganz wohl mit so vielen Katzen in ihrer Nähe, aber es blieb ihr nichts weiter über, als das nun zu ertragen. Pumafang wollte ihr Wasser holen gehen, aber irgendwie wollte sie das er hier blieb, nur konnte sie ihm das nicht sagen. Seine Nähe schenkte ihr Trost. Seine Besorgnis war echt und sie wünschte sich, dass er schnell wieder kam. "Ja danke." miaute sie stattdessen und biss die Zähne zusammen, als ein erneuter Schmerz ihren Körper durchfuhr. "Verdammt." fauchte sie und rollte sich fest in ihrem Nest zusammen. "Bitte holt Kauzflug." wimmerte sie, während ihr die Tränen nur so die Wangen runter rollten. So schlimme Schmerzen hatte sie noch nie verspürt. Musste sie nun sterben? Sie war doch noch so jung und wollte noch so vieles erleben. Panische Angst durchströmte sie und ihr schluchzen wurde lauter. Am liebsten hätte sie das ganze Lager zusammen gebrüllt. Sie atmete schnell und hektisch. "Bitte ich halte das nicht mehr aus." flehte sie und bemerkte das das Nest feucht wurde. Zunächst dachte sie, sie hätte sich eingemacht, doch es war nicht gelb, sondern rot.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt: Pumafang, Kauzflug, Ulmenpfote, Wirbelpfote, Nachthauch und in. Esme
Angesprochen: Pumafang, in. alle anderen im Heilerbau
Ort: Heilerbau
Zusammenfassung:Sie hat schlimme Schmerzen und möchte das jemand Kauzflug holt.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah



Nach oben Nach unten
Steinachten
Moderator im Ruhestand
Steinachten


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2219
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptySa 29 Okt 2022, 22:38




o Blaubeerbauch o

FlussClan | Ältester | männlich | #38


Blaubeerbauch nickte dankbar, als beide Kater ihre Hilfe anboten. Sturmflut nahm währenddessen bereits Elsterherz auf seine Schultern und ging aus dem Lager, während der Älteste nun seinen Blick auf Häherfrost richtete, in der Frage, wie sie Fliederherz transportieren sollten.
Als der jüngere Kater Jubelstern erwähnte, sah Blaubeerbauch ratslos zum Körper der verstorbenen Anführerin. Es fühlte sich falsch an, sie einfach hier liegen zu lassen. Sie hatte dem Clan so lange gedient und Blaubeerbauch respektierte sie sehr.
Doch nun ging es zunächst um Fliederherz. Blaubeerbauch fühlte sich müde und steif und er wusste, dass er sich alleine mit Fliederherz schwer tun würde, auch wenn die Begräbnisstätte sehr nahe am Lager lag. Bevor er jedoch antworten konnte, gesellte sich eine weitere Katze zu ihnen.
Hirschstern war von der Großen Versammlung zurückgekehrt und drückte nicht nur sein Beileid aus, sondern bot auch seine Hilfe an.
“Vielen Dank, Hirschstern”, miaute Blaubeerbauch ehrlich dankbar. Nicht nur war er von Fliederherz’ Tod emotional angeschlagen, auch alle die Clankameraden zu beerdigen war ein harter Brocken und jede helfende Pfote schien etwas der emotionalen Last zu nehmen.
“Wenn du Jubelstern übernehmen könntest, wären wir dir dankbar”, sagte der Älteste dann, für alle sprechend, und neigte leicht den Kopf in die Richtung, wo die graue Kätzin lag. Vermutlich war dem Anführer ohnehin daran gelegen, seine ehemalige Anführerin zu Grabe zu tragen.
Damit wandte er sich wieder an Häherfrost.
“Wenn du mir mit Fliederherz helfen könntest, wäre ich dir sehr verbunden, denn ich fürchte, ich schaffe den Weg nicht mehr allein”, meinte er. Er nahm seine Freundin an einer Seite hoch - seine Beine zitterten bereits leicht - und steuerte den Lagerausgang an, sobald Häherfrost an seiner Seite war.
“Wir kommen gleich zurück für Flammenpfote”, versicherte er eher sich selbst, als Häherfrost, in der Hoffnung, dass er dazu noch die Kraft hatte. Er schwankte leicht, fing sich aber sogleich wieder. Er musste sich dringend ausruhen, doch daran war jetzt nicht zu denken.
Als sie die Begräbnisstätte erreichten, legte Blaubeerbauch Fliederherz ab und half Sturmflut mit den restlichen Löchern. Zumindest einem davon, denn mehr schaffte er nicht.
In dieses bettete er Fliederherz zur letzten Ruhe.


Erwähnt: Sturmflut
Angesprochen: Hirschstern, Häherfrost
Ort: FC Lager -> Begräbnisstätte beim Lager


Zusammenfassung: Bedankt sich bei Hirschstern und schlägt vor, dass er sich um Jubelstern kümmert. Bittet Häherfrost um Hilfe mit Fliederherz und bringt sie zur Begräbnisstätte.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman





o Ulmenpfote o

FlussClan | Schüler | weiblich | #47


Bevor Ulmenpfote überhaupt den Ausgang des Baus erreicht hatte, traten zwei Katzen hindurch. Bereits bevor sie deren Eigengerüche erkannte, roch sie das Blut und legte die Ohren an, denn dieser Geruch erinnerte sie zu sehr an das Schlachtfeld am Fluss.
Ihr Kopf folgte Pumafang, dem Kater, der zufällig beim Kampf aufgetaucht war, der Herzschlag zu einem der freien Nester brachte und ihr half, sich dort niederzulassen. Ulmenpfote war nur eine Schülerin, gerade 10 Monde alt, doch ihr war durchaus bewusst, dass Herzschlag keine gewöhnliche Krankheit haben konnte.
Sie trat näher an die Kätzin heran und schnupperte an ihrem Fell, wich jedoch zurück, als Herzschlag sich vor Schmerzen krümmte. Es war wohl eine Art Eingebung, die ihr schließlich den Namen der “Krankheit” gab:
Ihr dicker Bauch und das Blut, das das Nest tränkte - bekam sie etwa gerade Junge? War das hier eine Geburt? Und wenn ja, war es eine normale Geburt? Oder gab es Komplikationen?
Die Schülerin schluckte schwer, während ihre Ohren noch immer flach an ihren Kopf gedrückt waren. Am liebsten wäre sie sofort aus dem Bau gerannt, um sich im Schülerbau zu verstecken, aber das kam jetzt nicht in Frage. Hier war offensichtlich ein Notfall, selbst wenn bei dieser Geburt alles nach Plan verlief. Da war er wieder, ihr Drang, allen um sich zu helfen. Der Drang, der sie auch äußerst dumme Entscheidungen treffen ließ. Aber in diesem Moment fühlte es sich richtig an…
“Ich glaube…”, begann sie leise wie immer, bevor ihr klar wurde, dass sie so niemand verstehen würde. “Ich glaube du bekommst gerade Junge, Herzschlag”, miaute sie dann wesentlich lauter und sah die Kätzin mit einer Mischung aus Angst und Respekt an. Angst, vor dem was gerade hier passierte und Respekt vor dem, was sie jetzt gleich durchstehen würde müssen.
Das wichtigste war jetzt natürlich, dass Kauzflug zurückkam. Eigentlich hätte er schon längst hier sein müssen… War die Große Versammlung nicht schon vorbei? War ihm etwas passiert?
Pumafang bat sich gerade an, Wasser für Herzschlag zu holen und obwohl es ihr enormst widerstrebte ihn anzusprechen - schließlich war er die ihr unbekannteste Katze in diesem Raum - wandte sie sich an ihn.
“Könntest du jemanden im Lager finden, der nach Kauzflug suchen geht? Wir brauchen ihn…”


Erwähnt: Kauzflug
Angesprochen: Herzschlag, Pumafang, (ind alle Anwesenden)
Ort: FC Heilerbau


Zusammenfassung: Reagiert auf Herzschlag und lässt die Vermutung verlauten, dass diese gerade Junge zur Welt bringt. Bittet Pumafang, jemanden zu finden, der Kauzflug suchen kann.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by www.deviantart.com/rainy-frog



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Sonnenflamme
Legende
Sonnenflamme


Anzahl der Beiträge : 735
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 29

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptySo 30 Okt 2022, 02:38

Pumafang
Streuner/Gast des FC    #025

Ich merkte, dass es der Kätzin gar nicht gut ging und deswegen war ich auch sehr froh als wir endlich den Heilerbau erreicht hatten und ich sie dort zu einem der Nester bringen konnte, wo sie sich anschließend auch gleich hinlegte. Jedoch zuckte ihr Körper immer wieder vor Schmerzen zusammen und ließ mich hilflos daneben stehen, denn ich wusste nicht, was ich tun konnte, um ihr zu helfen. Das einzige, was mir einfiel, war ihr Wasser zu bringen, damit sie wenigstens den Geschmack von ihrem Erbrochenem loswerden konnte und vielleicht auch ihr hilft, ihren Magen zu beruhigen. Deswegen fragte ich sie auch, ob sie gerne welches hätte, worauf sie es bejahte und sich bedankte. Ich wollte mich gerade aufmachen, um etwas Moos für das Wasser von dem Vorrat im Heilerbau zu nehmen, damit ich dieses im Fluss neben dem Lager tränken konnte. Jedoch kam ich gerade mal ein, zwei Schritte weit, als Herzschlag plötzlich fauchte und nach Kauzflug verlangte, den jemand von uns holen sollte. Ich stand wie angewurzelt da und hatte keine klaren Gedanken mehr, vor allem als die Kätzin auf einmal auch noch zu bluten anfing, denn ich wurde immer panischer. Erst die unsichere Stimme einer Schülerin (Ulmenpfote), die ich nicht kannte und die näher an Herzschlag herangetreten war, holte mich etwas aus meiner Panik heraus und noch mehr klarte mein Kopf auf, als diese die Vermutung aufstellte, dass die Kriegerin eine Königin sei und gerade ihre Jungen bekam. Ich wusste zwar immer noch nicht, was ich tun konnte, da ich noch nie bei einer Geburt dabei gewesen war. Was aber auch nicht verwunderlich war, denn ich war immerhin ein Krieger und kein Heiler und hatte auch nie eine Ausbildung zu diesem gemacht, aber ich war wenigstens nicht mehr in meiner Angst gefangen und konnte so der Bitte der Schülerin nachkommen, nach jemanden im Lager zu suchen, der sich auf die Suche nach Kauzflug begeben konnte. Ich nickte daraufhin kurz, ehe ich mich schnell umwandte und den Heilerbau verließ. Draußen ließ ich meinen Blick über das Lager schweifen bis er bei einem Kater (Jaguarfeuer) am Lagerrand hängen blieb, der sich gerade wusch und begab mich zu diesem hin. Vor ihm angekommen, sprach ich ihn mit versucht ruhiger Stimme, indem trotzdem auch etwas Panik und Sorge mitschwang, an und erklärte ihm, ,,es tut mir leid, dass ich dich störe, aber könntest du bitte nach Kauzflug suchen? Er wird dringend im Heilerbau benötigt, da es so aussieht als bekäme eine eurer Kätzin gerade Junge." Leicht ungeduldig mit meinen Vorderpfoten tretend, stand ich vor ihm, während ich darauf hoffte, dass der andere meiner Bitte nachkommen würde. Zwar ging es mich eigentlich nichts an, was im FlussClan passiert, aber ich kann nicht einfach tatenlos zusehen, wenn jemand Hilfe benötigt und ich ihm helfen kann.

Erwähnt: Herzschlag, Ulmenpfote, Kauzflug, Jaguarfeuer & ind. die Anwesenden im Heilerbau und auf der Lagerlichtung
Angesprochen: Jaguarfeuer & ind. Ulmenpfote
Ort: im Heilerbau bei Herzschlag & Ulmenpfote -> vor dem Heilerbau -> am Lagerrand auf der Lichtung mit Jaguarfeuer



Sturmflut
FlussClan-Krieger    #068

Nach dem ich meine Glieder ausreichend gestreckt hatte, machte ich mich auf den Weg zu dem Leichnam von Elsterherz, während Häherfrost wegen Jubelstern wissen wollte, ob wir oder wer anderes ihre Beerdigung machen sollten. Ich stoppte dann aber kurz vor dem Toten, als die Patrouille, die an der Großen Versammlung teilgenommen hatten, ins Lager zurückkehrten. Aus Respekt vor unserem Anführer wollte ich noch abwarten, was dieser zu sagen hatte, ehe ich mit meiner Tätigkeit weiter machte und so lauschte ich anschließend stillschweigend. Dieser bekundete gerade meinem Großvater sein Beileid bezüglich des Todes seiner Freundin seit der Jungenzeit, ehe er auch noch ein paar Worte über Elsterherz sagte und diesen als guten Krieger und Clangefährten lobte. Dem stimmte ich mit einem Nicken zu, bevor ich seine Fragen hörte, ob er uns bei dem Begraben der Toten helfen könne. Dies bejahte mein Großvater, indem er sich bei dem Anführer bedankte und diesem vorschlug, dass er unsere verstorbene, vorherige Anführerin zur Begräbnisstätte tragen könnte. Da das weitere Vorgehen nun mehr oder weniger geklärt war, machte ich dort weiter, wo ich stehen geblieben war, als die Patrouille zurückgekehrt war. Mit dem Körper von Elsterherz auf meinen Schultern und Rücken ging ich schließlich los, während Häherfrost und mein Großvater mit einander ausmachten, dass sie Fliederherz gemeinsam tragen werden. Mit einem Ohr nach hinten gerichtet, versuchte ich so mitzubekommen, wie es dem Ältesten währenddessen ging und ob er nicht noch zusätzliche Hilfe gebrauchen könnte. Schließlich erreichten wir den Ort, wo normalerweise alle aus dem Clan begraben wurden und ich legte meine Last vorsichtig auf dem Boden ab, bevor ich damit begann daneben ein Loch zu graben, der groß genug für den toten Kater war. Als ich dies erreicht hatte, machte ich damit weiter auch für die anderen eine Vertiefung im Boden zu schaffen, da dies eines der anstrengendsten Aufgaben bei einem Begräbnis waren und ich es ungern meinem Großvater alleine aufbürden wollte, zumal dieser auch nicht mehr der Jüngste war und deswegen aufpassen sollte, dass er sich nicht überanstrengte.

Erwähnt: Blaubeerbauch, Häherfrost, Hirschstern, Fliederherz (†) & alle anderen Verstorbenen & ind. die GV-Patrouille
Angesprochen: xxx
Ort: in der Lagermitte -> an der Begräbnisstätte mit Blaubeerbauch, Hirschstern, Häherfrost & den Verstorbenen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Monsterkeks
Heiler
Monsterkeks


Avatar von : Waldpfote
Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 01.09.22
Alter : 30

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptySo 30 Okt 2022, 12:16





Herzschlag

FlussClan | Kriegerin |#010



Der nächste Krampf ließ nicht lange auf sich warten und war heftiger als die davor. Der Schmerz wurde von Mal zu Mal immer schlimmer und die vielen Augen, die auf ihr Lagen machten, die ganze Situation nur noch schlimmer. Konnten die nicht alle weggehen oder zu mindestens wegsehen. Die Kätzin wünschte sich, dass die Katzen um sie herum, sich einfach in Luftauflösen würden. Es war schon schlimm genug, dass Pumafang sie so schwach sah, aber dann auch noch so viele andere. Das Ulmenpfote an ihr schnupperte behagte Herzschlag überhaupt nicht und am liebsten hätte sie wieder gefaucht, aber dafür reiche ihre Kraft nicht mehr aus. Ulmenpfote war doch nur eine Schülerin und nicht mal die Heilerschülerin des Clans, was wusste sie schon. Wo war dieser verdammte Heiler, wenn man ihn brauchte. Erneut durchfuhr sie ein Schmerz, der noch alle vorherigen übertraf. Sie pustete und hechelte wie verrückt. Die Worte der jungen Kätzin vernahm sie nur am Rande. Doch, dann waren sie ganz präsent in ihrem Kopf. Was? Hatte sie gerade richtig gehört? Junge? Jetzt? Wie? Wieso? Verwirrt blickte sie zu Ulmenpfote und realisierte ihren Blick. Angst, Respekt. Was wollte sie ihr damit sagen? Herzschlag war nicht in der Lage, den Blick zu deuten. "Nein. Du musst dich irren...Ich..." Sie schwieg und schüttelte energisch den Kopf, denn sie war nicht trächtig, dass hätte sie doch bestimmt mitbekommen. Sie war in letzter Zeit etwas pummeliger und schwerfälliger, aber sonst war alles normal, bis auf die Bauchschmerzen. Sie war davon ausgegangen, dass sie eine Erkältung oder sowas hatte und deshalb so viel aß. Mit einem Mal wurde ihr bewusst, dass Ulmenpfote recht haben könnte. War sie überhaupt bereit Mutter zu werden? Wollte sie Junge? Sie hatte sich darüber nie Gedanke gemacht. Zumal sie mit Dunkelmond nur ein einziges Mal zusammen war und da musste es direkt funktioniert haben. War das möglich? Sie hatte keine andere Wahl, als diese Situation durchzustehen. "Ich habe Angst." Sie sah die Schülerin flehend an, dann wandte sie den Blick zu Pumafang. Dieser schien genauso panisch zu sein, wie sie selber und das machte die Kriegerin nur noch unruhiger. Als er verschwand um der bitte von Ulmenpfote nachzugehen, sah sie ihm hinterher und wünschte sich, dass er bald wieder hier wäre. Sie hatte keinen Gefährten mehr, keine Familie und niemanden der sich sonst um die Jungen kümmern konnte. Was sollte sie tun? Überfordert und völlig kraftlos, ließ sie sich, nachdem Krampf in das Nest sinken. Sie wusste noch nicht mal, ob sie eine gute Mutter sein konnte. Ihre eigene war es jedenfalls nicht gewesen. Schleierlicht hatte sie nie vor ihrem Vater beschützt und ihre Schwester auch nicht. Wenn etwas feststand, dann das sie nie so eine Mutter sein würde oder besser gesagt werden wollte. Herzschlag schloss erschöpft die Augen und schluckte schwer. Ihr Hals war von dem ganzen Atmen trocken geworden. Diese Jungen, wenn es denn wirklich welche waren, gingen ihr schon jetzt auf die Nerven. Doch auch wenn sie es im Moment noch nicht zugab, liebte sie den Gedanken Mutter zu werden und die kleinen würde sie vor allem beschützen. Wenn es sein musste, würde sie für diese kleinen winzigen Störenfriede in den Tod gehen. Überrascht über ihre Gedanken, öffnete sie die Augen und fuhr sich mit der Pfote über den Bauch. Konnte das sein? Hatte sie sich bereits in die kleinen verliebt? Sie waren noch nicht einmal auf der Welt. Sie stellten ihre ganze eigene Welt auf den Kopf und dennoch liebte sie sie schon jetzt über alles. Plötzlich kam ihre Kraft zurück. Sie würde das alles auch alleine schaffen, ohne Kauzflug oder ihre Familie. Sie war stark und diese Jungen brauchten sie. Herzschlag sah entschlossen zu Ulmenpfote hinüber. „Bist du bereit mir zu helfen?“ Die Kriegerin oder besser gesagt, bald Königin, brachte sich in eine etwas bequemere Position. „Was muss ich beim nächsten Schmerz tun?“ Sie steckte all ihr vertrauen, was sie aufbringen, konnte in die junge Schülerin. Ulmenpfote hatte Kauzflug einige Male geholfen, dass wusste Herzschlag und sie hoffte inständig, dass die junge Kätzin wusste was zu tun war, damit die Jungen sicher auf diese Welt kamen. Den sie hatte absolut keine Ahnung.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt: Ulmenpfote, Pumafang, Kauzflug, Dunkelmond, Schleierlicht, in. alle im Heilerbau und Wellenlicht, sowie Blauherz
Angesprochen:Ulmenpfote, Pumafang
Ort:Heilerbau
Zusammenfassung:Liegt im Heilerbau und hat Wehen. Ulmenpfote hilft ihr, während Pumafang jemanden sucht der Kauzflug holen soll.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah



Nach oben Nach unten
Santa Claws
Hilfsmoderator
Santa Claws


Avatar von : Prynicc (zeigt Falterwind)
Anzahl der Beiträge : 3498
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptySo 30 Okt 2022, 13:24

Häherfrost


"Hangin' out where I don't belong is nothing new to me; I get tired, and I get sick, and then I lose the strength to leave."
FlussClan || Krieger || Männlich || #06



Gerade als Häherfrost nickend auf Blaubeerbauch zugetreten war, traf der Rest des FlussClans ein, und Hirschstern selbst gesellte sich zu den beiden Katern die bei den Toten warteten. Häherfrost fühlte sich fehl am Platz, als Hirschstern sein Beileid aussprach, welches eher an Blaubeerbauch gerichtet zu sein schien, als an ihn. Dennoch nickte auch er dem Anführer dankbar zu. Immerhin beantwortete sein Eintreffen die Frage, die der cremefarbene Kater eben gestellt hatte recht schnell – wenn Hirschstern den ehemaligen Anführer übernehmen würde, konnten sie die Verstorbenen schneller bewegen.

„Ich helfe dir,“ sagte er knapp zu Blaubeerbauch, ehe er begann Fliederherz‘ andere Seite anzuheben, und sich dem Schritttempo des Ältesten anzupassen, damit Häherfrosts Ziehmutter endlich zu ihrer letzten Ruhestätte ziehen konnte. Es beruhigte ihn, dass sie gleich zurückkehren und Flammenpfote holen würden, doch in diesem Augenblick war er gedanklich damit beschäftigt, wie seltsam sich diese Bewegungen anfühlten. Er und Blaubeerbauch waren unähnlicher Statur, und auch ihre Schritte verliefen in einem unterschiedlichen Rhythmus. Es fiel dem Krieger schwer, seine übliche Haltung anzunehmen, während er trotzdem bemüht war, das Gewicht der Verstorbenen Ältesten auf beide zu verteilen.

Nachdem sie die Begräbnisstätte erreichten, und die Last der Kätzin nicht mehr auf seinen Schultern lag, musste sich Häherfrost erst einmal schütteln. Stumm überlegte er, ob er sofort zurückkehren und den letzten Körper holen sollte, oder ob auch er beim Buddeln der Gräber beteiligt sein sollte. Eigentlich wäre ihm letzteres nicht so lieb… es war immer anstrengend, so viel Erde zwischen den Ballen zu entfernen. Letztendlich galt aber vermutlich eine Erwartung seiner Beteiligung. Deshalb half auch er dabei, Kuhlen hervorzuheben, und versuchte die Sensation feuchter Erde, die sich in seinem Fell verklebte und in den Zwischenräumen seiner Ballen verschwand so gut wie möglich auszublenden.

Nachdem er seinen Teil geleistet hatte, blickte er zu den anderen Katern auf und legte fragend den Kopf schief. Flammenpfote?“ hob er an.

Zusammenfassung:



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



FlussClan-Lager - Seite 8 Claw_2_by_lixxis-dcr1wxvFlussClan-Lager - Seite 8 Claw_by_lixxis-dcr1wyp
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."

- (c) Frostknospe

Relations & Postplan


 
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : scetchee (instagram)
Anzahl der Beiträge : 6093
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptySo 30 Okt 2022, 16:59


Esme

Zugehörigkeit??? » Rang??? « #28

Das "Nachthauch" neben ihr saß, beunruhigte Esme ein wenig. Zwar versuchte sie, ruhig zu bleiben und der FlussClan Katze offen gegenüber zu sein, doch das Misstrauen in ihrer Brust wollte nicht einfach so verschwinden. Schließlich war Nachthauch ihr fremd und... sie war die Fremde in deren Zuhause.
Dennoch trennte die weiße Kätzin ihr etwas von... was war das? Esme starrte den Bissen von der Beute an. Sie hatte so eine Beute noch nie gesehen. Mit runden Augen blickte sie wieder zu Nachthauch auf und konnte sich kein trauriges Gesicht zurückhalten. Alles war so fremd und verwirrend, sie wusste gar nicht, wie sie in einem Clan wie diesem interagieren sollte. Im BlutClan hatte sie genau gewusst, was angemessen war, doch das konnte hier einfach nicht richtig sein!
Es war viel, was das Junge verarbeiten musste. Rußpelz, Zweiter Anführer, Große Versammlung, diese komische Beute, dann eine Kätzin, die voller Schmerzen in den Bau kam. Überfordert drückte sich das Junge schließlich doch hilfesuchend an Nachthauch, unfähig, etwas zu sagen. Für eine ganze Weile starrte sie nur aus ihrem Versteck hervor und versuchte, all diese Dinge zu verstehen.
»Der BlutClan hatte keinen Zweiten Anführer«, miaute Esme schließlich leise und blickte auf das Tier. »Nur Djinn.«
Sie schauerte. Djinn war weit weg und sie hoffte, dass er glaubte, dass sie fort war. Genau wie sie nur hoffen konnte, dass Slyder annahm, dass sie verstorben war.
»Was passiert da?«, fragte Esme endlich und deutete auf die fremde Kätzin und den Kater, die den Bau betreten hatten. Die Kätzin sah aus, als würde sie Schmerzen leiden. Unglücklich beobachtete das Junge die Szene, dann warf sie Nachthauch einen hilflosen Blick zu. War das hier immer so chaotisch? Würde sie sich daran gewöhnen, wenn sie denn bleiben durfte?
Dann zeigte sie endlich auf das Beutetier.
»Was ist das?«

Wird von Nachthauch versorgt. Frisst den Fisch nicht, da sie nicht weiß, was das ist. Fragt etwas herum und traut sich erst nach einer Weile, nach dem Fisch zu fragen. « Zusammenfassung

Code by Anakin | Bild von Zuncik


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I hate when I’m an idiot and don’t know it.
I like being aware of my idiocy.

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13341
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptyMo 31 Okt 2022, 08:49

Scherbenherz

Kriegerin | FlussClan



Ich schenkte Apfelfleck ein dankbares Lächeln, als diese mir erlaubte, mich zu ihnen zu setzen und ließ mich nieder. Es war so lange her gewesen, seit ich mich wirklich frei auf der Lichtung hatte bewegen können und trotz versuchtem Training war meine Leistungsfähigkeit noch nicht genau dieselbe wie sie vor meiner Verletzung gewesen war. Ich konnte nur hoffen, dass sich die ganze Sache sich bald wieder normalisierte, aber am Ende durfte ich mich nicht zu sehr stressen oder überstrapazieren. Trotzdem ... es tat gut, mit anderen Katzen zusammenzusitzen und auch wenn ich während des Kampfes mit dem BlutClan noch von meiner Verletzung erschöpft und zu schwach für einen richtigen Kampf im Lager gewesen war, sträubte sich mein Fell leicht, als ich merkte, dass es gerade um dieses Thema ging.
Hirschstern wird wissen was er tut, oder?, miaute ich ein klein wenig zögerlich. Also, er wird die anderen Clans doch hoffentlich vor dem BlutClan warnen. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass ein Clan Probleme mit diesen Katzen hat.
Meine Schweifspitze zuckte leicht und ich sah Apfelfleck nachdenklich an. Aber an unser Territorium werden sie sich so schnell nicht mehr heranwagen, oder?, fragte ich dann. Auch wenn wir einige Verluste zu betrauern hatten ...


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Redet mit Stachelbeere und Apfelfleck





Libellenjäger


”A friend is someone who walks into a room when everyone else walks out.”
FlussClan | Krieger

Ich schenkte meiner Gefährtin ein sanftes Lächeln und verlor mich für einen kurzen Moment in den hübschen Augen, ehe ich mich noch einmal an sie schmiegte. Es tat gut, sie wieder so nahe bei mir zu haben und aneinander gekuschelt in einem Nest einschlafen zu können, jetzt wo unsere Jungen ihre Ausbildung begonnen hatten. Dennoch verlangte es mich nach etwas mehr Ruhe und Privatsphäre, die wir lange nicht mehr gehabt hatten, erst während der Kinderstubenzeit unserer Jungen und dann aufgrund der chaotischen Geschehnisse der letzten Monde, in denen wir uns mehr um unser Überleben als Clan als um unsere Beziehung im Speziellen kümmern hatten müssen.
Das ist wahr, schnurrte ich, wobei ich Hagelsturm erneut zu liebkosen begann. Die letzte Zeit hat uns ganz schön auf Trab gehalten, aber ich hoffe, wir finden jetzt bald wieder ein wenig Ruhe. Meine Schweifspitze zuckte leicht und ich schob mich noch ein wenig näher an die Kätzin heran. Das Schlimmste scheint überwunden, miaute ich dann mit einem Lachen. Aber mir würde es noch besser gehen, wenn wir in nächster Zeit wieder einmal etwas Zeit gemeinsam hätten ... nur wir zwei.
Mein rechtes Ohr zuckte.
Oder was meinst du?


Angesprochen: Hagelsturm
Standort: Bei Hagelsturm Mitten im Lager
Sonstiges: Redet mit Hagelsturm und tauscht Zärtlichkeiten mit ihr aus.

Reden | Denken | Handeln | Katzen





Reifglanz

„Du kannst jetzt nicht aufgeben! Wenn wir nicht selbst für das einstehen, was wir für richtig halten, wer wird es dann tun?“

FlussClan | Kriegerkatze
Keine Pronomen | dey/deren

Nachdem ich wieder erwacht war, hatte ich es mir draußen auf der Lichtung bequem gemacht, um mir das Fell zu putzen. Es tat gut, wieder einmal einen ruhigeren Tag zu erleben. Oder zumindest wagte ich es, zu Sonnenuntergang zu hoffen, dass der Tag soweit ruhig bleiben und nicht nachts noch irgendetwas passieren würde. Zwar mochte ich es Langeweile nicht sonderlich, jedoch hatten die letzten Monde genügend Probleme für meinen Clan bereitgehalten und mir fiel keine Katze im Clan ein, die nach diesen Strapazen nicht auch einmal ein paar entspanntere Momente gebrauchen konnte.
Ich hatte mich auf der Lichtung niedergelassen, um mir das Fell zu putzen, aber als ich nach einer Weile aufblickte, bemerkte ich Samtfell, die ebenfalls auf die Lichtung gekommen war. Mit einem Sprung war ich auf den vier Pfoten und trabte zu meiner Mutter hinüber, um mich neben ihr auf den Boden fallen zu lassen.
Guten Morgen, Samtfell, begrüßte ich die Kätzin mit einem freundlichen Lächeln. Hast du dich heute ein wenig ausruhen können oder hatte Rußpelz dich für die Patrouille eingeteilt?


Angesprochen: Samtfell
Standort: Im Lager --> bei Samtfell
Sonstiges: Putzt sich, bemerkt dann Samtfell, läuft zu ihr und spricht sie an.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 8 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Dancer
Moderator im Ruhestand
Dancer


Avatar von : Mir
Anzahl der Beiträge : 709
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptyMo 31 Okt 2022, 20:55



Grauvogel

I believe in me


cf: Baumgeviert

Grauvogel kam hinter Hirschstern im Lager an, beim verlassen des Baumgevierts hatte er gesehen wie Spinnenpfote sich bei Rußpelz eingereiht hatte – ihm war natürlich nicht entgangen das sie sich mit den beiden Schülern unterhalten hatte und das war nichts was ihm gefiel, sie hatte sich anständig zu benehmen, immerhin war die Kätzin seine Tochter. Spinnenpfote war von seinem Blut und doch schien es ihm als hätte man sie ihm untergejubelt. Seine ganze Existenz hatte Grauvogel damit verbracht sich hervorzuheben, aufzufallen, zu wachsen und stärker zu werden. Gesehen zu werden. Macht war es was der Braune Kater haben wollte, das was er verlangte und nachdem er lechzte – und dann kam Spinnenpfote. Sie war ein Nichts im Gegensatz zu ihm und die Kätzin gab sich nicht einmal Mühe aus seinem Schatten zu treten. Natürlich, sie war nur eine Kätzin, doch von seinem Blut erwartete er eigentlich mehr – nicht einmal Eschenpfote konnte ihm das Wasser reichen, aber wenigstens sah er ihm ähnlich, das war wohl auch die größte Eigenschaft an seinem Sohn weshalb Grauvogel ihm Beachtung schenkte. Kopfschüttelnd und mit erhobenem Kopf betrat der Krieger schließlich das Lager und sofort huschten seine Grüne Augen durch das Lager bis sie fanden was er suchte – seinen Schüler. Fleckenpfote war… Nun ja. Gewöhnlich, aber nicht so gewöhnlich das Grauvogel ihn nicht beachten würde, mit ihm konnte man arbeiten und als sein Schüler würde Fleckenpfote es weit bringen. Wenn schon seine eigenen Jungen zu nichts taugten. "Fleckenpfote!" Bellend erhob sich Grauvogels Stimme als er in der Nähe des schwarz-weißen Katers war und abwartend schnippte er mit dem Schwanz - sie würden trainieren gehen, jetzt. "Hast du dich nützlich gemacht? Ich hoffe doch du lagst nicht faul auf deiner Haut. Wir werden jetzt trainieren gehen, streng dich an." Stechend bohrte sich sein Blick in die ebenfalls grünen Augen Fleckenpfotes ehe er schnaubte und sich wegdrehte, wieder in Richtung Ausgang an dem er seine Tochter bereits erkennen konnte. "Spinnenpfote!" Ihr gegenüber setzte er ein Lächeln auf, seine Verachtung durfte niemand sehen, was würden sie sonst von ihm denken? Ihm, dem Vorzeigekrieger? "Tochter, ich möchte das du mit mir und Fleckenpfote trainieren kommst - natürlich nur wenn Rußpelz nichts mit dir vor hat." Sogar ein lieb klingendes Schnurren entkam ihm während sich sein Blick wie so oft in ihren Pelz brannte.


FlussClan Krieger|| #004 || Steckbrief


@Midna





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 8 53295918_TUeY8LPQdjqHD87
Puffasto

Toyhouse || DeviantArt
Nach oben Nach unten
Prancer
Admin
Prancer


Avatar von : juniperartz (deviantart).
Anzahl der Beiträge : 2071
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 EmptyDi 01 Nov 2022, 12:37


Stachelbeere
» possessing strength alone does not make one worthy of respect. «

#005 / steckbrief / flussclan kriegerin

Stachelbeeres Haltung entspannte sich nicht wirklich. Noch immer war ihre Miene ernst, ihr Maul kaum mehr als eine gerade Linie, während ihr kurzer Schwanz eigenwillig zuckte. Natürlich war es wichtig, dass die anderen Clans von der neu entflammten Gefahr durch den BlutClan erfuhren, doch durften sie dabei auch nicht preisgeben, wie verletztlich der FlussClan momentan dastand. Zumindest sah Stachelbeere die Dinge so.
"Die anderen Clans müssen nicht wissen, wie es gerade um den FlussClan steht. Oder dass wir Katzen beherbergen, die eine Weile mit dem BlutClan zusammengelebt haben", miaute sie also mit beinahe schon strenger Stimme an Apfelfleck und Scherbenherz gewandt. Sie hatte Geschichten gehört, wie der DonnerClan aus seinem Lager vertrieben worden war - vom FlussClan - weil sie eine BlutClan-Kätzin in ihren Reihen aufgenommen hatten. Und das war ein Schicksal, das sie ihrem eigenen Clan ersparen wollte. Vielleicht war das auch der Grund, weshalb sie eine solche Unsicherheit über Hirschsterns Entscheidung bezüglich Schilfkralle und der restlichen Verbannten verspürte. Jubelstern hatte einen anderen Clan für das zur Rechenschaft gezogen, was der FlussClan nun selbst tat.
Kaum merklich schüttelte die Kriegerin den breiten Kopf. Sie musste Vertrauen in Hirschstern haben und darin, dass er schon das richtige für den Clan tun würde.
Ihr Blick blieb an Blaubeerbauch und Häherfrost hängen, die Fliederherz' leblosen Körper gemeinsam mit dem WolkenClan-Krieger über die Lichtung und aus dem Lager hinaus trugen. Noch ein Verlust. Ohne es wirklich zu realisieren, hatte Stachelbeere sich erhoben und das Maul leicht geöffnet, so als wollte sie etwas sagen. Die verstorbene Älteste hatte ihr geholfen, als sie sich selbst in einer schwierigen Lage befunden hatte. Hatte Häherfrost aufgenommen, wie ihr eigenes Junges aufgezogen und Stachelbeeres Geheimnis niemals verraten.
Stachelbeere hatte sich bereits in Bewegung gesetzt, als ihr wieder einfiel, dass sie sich ja mitten in einem Gespräch befunden hatte. Sie hielt inne, wandte Apfelfleck und Scherbenherz den Blick zu und blinzelte eingie Male, um ihre Gedanken wieder zu ordnen. "Ich sollte nachsehen, ob sie Hilfe brauchen", versuchte sie ihre Handlungen zu erklären und wartete gar nicht auf eine Antwort.
Mit wenigen Sprüngen hatte sie den Lagerausgang erreicht, blieb vor diesem jedoch ruckartig stehen, als wären ihre Pfoten mit einem Mal am Boden festgewachsen. Ihre Schnurrhaare zuckten nervös, ganz entgegen ihrer sonst so gefassten Art und Weise.


Erwähnt Apfelfleck, Scherbenherz, Jubelstern (†), Häherfrost, Hirschstern, Schilfkralle, Pumafang (id), Blaubeerbauch, Fliederherz (†)
Angesprochen Apfelfleck, Scherbenherz

TL;DR
Unterhält sich mit Apfelfleck und Scherbenherz; bemerkt Blaubeerbauch, Häherfrost und Pumafang mit Fliederherz; geht zum Lagerausgang.
Code by Mars / Art by spark-platinum






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




the master tactician.


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





FlussClan-Lager - Seite 8 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 8 Empty

Nach oben Nach unten
 
FlussClan-Lager
Nach oben 
Seite 8 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: