Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenuntergang [26.11.]

Tageskenntnis:
Die grauen Wolken haben sich inzwischen zu einer Decke gefestigt, die nur noch wenige Lücken aufweist. Der durch den Wind bereits angekündigte Sturm ist nun losgebrochen. Auch wenn der Wald langsam sprießt und in bunten Farben erblüht, rüttelt der Wind an Ästen und Sträuchern und der Regen nässt den Waldboden. Das losbrechende Gewitter könnte Patrouillen und sonstige Ausflüge beeinträchtigen. Wer seine Beute jetzt noch erwischt, ist vermutliich kein Anfänger mehr.


DonnerClan Territorium:
Von der Sonne ist auf dem Territorium des DonnerClans beinahe nichts mehr zu sehen. Der starke Wind peitscht die Tropfen gegen die Bäume und Felsen des Waldes, ein Regenguss der vermutlich mehrere Stunden anhalten wird. Auch wenn Bäume und Unterholz zumindest einen Teil des Windes abhalten, ist es nass und der Wasserstand in den Bächen sowie im Fluss steigt. Teilweise muss mit Überschwemmungen gerechnet werden und eine erfahrene Katze hält sich von den Landstrichen nahe der FlussClan-Grenze fern.


FlussClan Territorium:
Die Bäche und Flüsse treten aufgrund des Regens an manchen Stellen über die Ufer und die Strömung ist gefährlich geworden. Zwar ist das ein gutes Zeichen für Fische und der Fluss verspricht nach abflachen des Sturms eine Menge Beute, aber FlussClan-Katzen sollten mit dem Fischen vielleicht ein wenig warten, bis das Gewitter ein wenig nachgelassen hat. Am Ufer und anderen weniger bewachsenen Stellen geht weiterhin ein kalter Wind.


WindClan Territorium:
Über dem Hochmoor scheint der Regen weniger stark zu sein als im Wald, aber der Wind weht dafür umso heftiger. Katzen sind beraten in Senken oder zwischen den Hügeln zu bleiben und auf flachem Boden so viel Halt wie möglich zu suchen. Der Regen flutet jedoch auch das eine oder andere Kaninchenloch, sodass bei Abflauen des Sturms eine höhere Anzahl der Tiere an der Oberfläche zu erwischen sein wird.


SchattenClan Territorium:
Mehr oder weniger windgeschützt bleibt der mit Nadelbäumen bewaldete Teil des Territoriums einigermaßen geschützt. Aber auch hier gelangt Regen hinunter auf den Boden und es ist nass. Vögel, Nagetiere und Reptilien haben sich zurückgezogen, aber im sumpfigen Gebiet ist vielleicht der eine oder andere wasser-liebende Frosch zu finden. Immerhin wird der Regen dem Wachstum der Pflanzen gut tun.


WolkenClan Territorium:
Auch hier ist das Wasser im Fluss gestiegen, jedoch sind die Ufer des WolkenClans aufgrund seiner steilen Böschungen am sichersten. Auch hier stürmt und gewittert es, dieser Teil des Territoriums liegt aber nicht im Zentrum des Sturms. Unerfahrene Katzen sollten aber lieber vorsichtig sein und sich trotzdem nicht zu hoch in die Baumkronen wagen, bis der Sturm abflaut. Die Jagd sollte eher in Bodennähe stattfinden, zumal die Vögel ohnehin kaum zu finden sind.


Baumgeviert:
Als hätte er bis aufs Ende der großen Versammlung gewartet, ist der Sturm nun auch hier losgebrochen. Die Senke ist von großen Pfützen bedeckt und die Äste der mächtigen Eichen ächzen im Wind. Eine Katze sollte sich in Acht nehmen, denn der eine oder andere Ast könnte in die Senke hinunterkrachen.


Ehem. BlutClan Territorium:
Aufgrund des Sturms ist in den Gassen des Zweibeinerorts kaum jemand unterwegs. Viele der Zweibeiner warten lieber ab, ob der Sturm sich bei Sonnenuntergang schon wieder verzogen hat. Nässe und Sturm sind unangenehm, jedoch verbreitet der Sturm auch die Gerüche von Essensresten weiter, was einige Beutetiere anlockt. Am besten aushalten lässt sich der Sturm in den windgeschützten engen Gassen. Allerdings tritt auch der Schwarzstrom jeden Augenblick über die Ufer und die Strömung ist so stark, dass selbst ein größerer Hund darin ertrinken könnte.


Streuner Territorien:
Auf offener Fläche und in den Waldgebieten ist das Wetter grausam – Der Sturm wühlt Boden und Gewässer auf und außer den Wesen, die sich am Rand des Zweibeinerorts nach Müll umsehen müssen und einigermaßen leicht zu fangen sind, hat sich inzwischen sämtliche Beute verkrochen. Zwischen den Bäumen ist es windgeschützter. Aber auch hier ist es nass und nicht unbedingt angenehm.


Zweibeinerorte:
Bei diesem Sturm wagt sich kein Hauskätzchen mehr vor die Tür, wenn es nicht unbedingt muss – es sei denn es möchte patschnass und dreckig werden. Zwar ist der Wind in den Gärten nicht so stark, doch da fallende Äste auch Zäune zerstören könnten, ist es besser im Haus zu bleiben.

 

 FlussClan-Lager

Nach unten 
+20
Coraline
Robyn
Prancer
Schneeflocke
Monsterkeks
Comet
Falkensturm
Christkitten
Raindeer
Lily
Wolfsgesang
Santa Claws
Löwenherz
Finsterkralle
Nox
Arlecchino
Waldpfote
Wieselsprung
Moony
Frostblatt
24 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Steinachten
Moderator im Ruhestand
Steinachten


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2219
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyMi 02 Nov 2022, 20:16




o Ulmenpfote o

FlussClan | Schüler | weiblich | #48


Ulmenpfote zog leicht den Kopf ein, als Herzschlag meinte, dass sie sich irren müsse. Es konnte sehr gut sein, dass sie das tat, schließlich war sie keine Heilerin und noch nicht mal eine ausgewachsene Kätzin.
Trotzdem erschien es ihr in diesem Moment so klar. Doch was konnte sie für Herzschlag überhaupt tun?
Sie erinnerte sich an Kauzflugs Kräuterbündel und holte eines von denen, die für Geburten bestimmt waren. Aber sie legte es nur neben dem Nest ab, denn sie traute sich nicht, es Herzschlag zu geben - mal abgesehen davon, dass diese momentan vermutlich nichts herunterschlucken wollte. Hoffentlich konnte das bis zu Kauzflugs Rückkehr warten.
Doch was nun? Konnte sie überhaupt etwas für Herzschlag tun? Pumafang war bereits auf dem Weg, um Wasser und hoffentlich jemanden zu holen, der nach Kauzflug suchen konnte.
In Gedanken verloren starrte Ulmenpfote zu der werdenden Mutter, bis diese sie auf einmal direkt ansah.
"I..Ich?", stammelte sie, denn dass gerade sie von jemandem um Hilfe gebeten wurde, überraschte die Schülerin. Gleichzeitig erfüllte es sie mit einem Tatendrang und einer Entschlossenheit, die sie noch nie gespürt hatte.
Trotzdem war sie leicht überfordert mit der Aufgabe, die ihr nun bevorstand, denn sie hatte ja noch nie tatsächlich einer Geburt beigewohnt. Oder doch? Dunkel stieg eine Erinnerung in ihr hoch, ihr Gesicht in das Fell ihrer Mutter gepresst, während diese mit einer anderen Kätzin sprach.
"Atmen, atme tief ein und aus. Und dann musst du pressen", wiederholte sie laut die Worte ihrer Mutter.


Erwähnt: Kauzflug
Angesprochen: Herzschlag
Ort: FC Heilerbau


Zusammenfassung: Gibt Herzschlag (vermutlich vor allem seelische) Hilfestellung bei der Geburt.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by www.deviantart.com/rainy-frog



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm


Avatar von : Regenjunges by me
Anzahl der Beiträge : 1529
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyDo 03 Nov 2022, 11:43





Rußpelz

FlussClan | Zweiter Anführer | Steckbrief | #022



Baumgeviert → FC-Lager

Rußpelz kehrte zusammen mit seinem Clan in das FlussClanLager zurück. Er war ziemlich ausgelaugt von der Großen Versammlung und dem Kampf gegen den BlutClan. Aber bevor er sich aber Schlafen legen konnte, musste er sich zuvor noch um die Einteilung der Patrouillen kümmern. Eigentlich war es dafür schon reichlich spät. Er musste künftig mehr Planung an den Tag legen. Die Pflichten eines zweiten Anführers, waren doch mehr fordernd, als er anfangs gedacht hatte.
Er hörte Grauvogel nach Spinnenpfote rufen, und sah sich dankbar nach dem grau-cremefarbenem Kater um. Er nickte ihm dankbar zu, als Zeichen dafür, das es für ihn in Ordnung ging. Sobald er etwas schlaf abbekommen hatte und mit Hirschstern gesprochen hatte, würde er selbst wieder mehr energie  in ihre Ausbildung stecken. Schließlich sollte Fleckenpfote sich nicht dauerhaft seinen Mentor teilen müssen. Er hoffte er würde eines Tages ein eben so fürsorglicher Vater werden, wie Grauvogel es für seine Kinder war. Eines Tages, den gerade konnte er sich nicht einmal vorstellen, wie genau er seine neuen Pflichten mit seinen bisherigen vereinen konnte.
Er warf in Gedanken ein paar Patrouillen zusammen. Als er sich dann schließlich für zwei geeignete Formationen entschieden hatte, suchte er mit seinen Augen die Lager Lichtung nach Asterlied ab. Als er ihn schließlich bei Igelnase erblickte. Er tappte zu dem älteren Kater hinüber: “Guten Abend Asterlied, Igelnase. Ich hoffe ich störe euch gerade nicht. Ich möchte, dass du, Asterlied, eine Jagdpatrouille anführst. Nimm bitte Stachelbeere und Echoherz mit dir, und Eschenpfote, etwas Training schadet ja nie. Und gebt auf euch acht da draußen.“. Er machte sich immer noch sorgen um eine evtl. rückkehr des BlutClans. Sie hatten ihnen ordentlich eingeheizt, aber die bittere Mordlust der fremden Katzen verstörte ihn immer noch. Er wartete einen Moment auf Rückfragen und verabschiedete sich dann mit einem Kopfnicken von den beiden Katzen und suchte nach Jaguarfeuer. Für die Patrouille zur WolkenClanGrenze hatte er bewusst keine Katze genommen, die in den Kampf mit dem BlutClan verwickelt gewesen war. Sie würden die Situation an der Grenze mit mehr Abstand betrachten können. Und für den Falll der Fälle waren Jaguarfeuer und Luchsmut hervorragende Kämpfer und konnten schnell Laufen um Hilfe zu holen. Häherfrost hatte ein hervorragendes Gehör, und konnte die Gruppe rechtzeitig warnen, im Falle eines erneuten Angriffes. Zugleich wollte er nicht übermäßig Viele Katzen an die Grenze schicken und für Unruhe im Clan sorgen. Doch Rußpelzs Plan ging nicht ganz auf, wie er sich das gedacht hatte. Pumafang, der Neuankömmling, bat den jungen Krieger darum sich auf die Suche nach dem Heiler zu machen. War Kauzflug nicht mit ins Lager gekommen? Junge? Bei Herzschlag musste es wohl so weit sein, dann war es weit aus dringlicher, dass Jaguarfeuer nach dem Heiler suchte und er musste eine andere Katze für die Patrouille suchen. Sein Blick kreiste über das Lager, aber jede Katze schien bereits unterwegs oder beschäftigt zu sein. Und Pumafang, konnte er ja wohl schlecht darum bitten. Was sollte er jetzt tun? Er konnte die beiden doch nicht alleine auf Patrouille schicken! Nein, das war viel zu riskant, selbst wenn sich nur Streuner an der Grenze tummelten. Er schaute hinüber zum Kriegerbau. Dann würde sein Nest wohl doch noch eine weile auf ihn warten müssen. In Zukunft, sollte er sich besser früher um die Einteilung kümmern, damit er diese auch so umsetzen konnte, wie er sich das vorstellte.
Etwas müde also suchte er sich seine beiden Begleiter. Luchsmut fand er nahe des Frischbeutehaufens. “Hallo Luchsmut!”, begrüßte er den jüngeren Kater, “Ich möchte, dass du mich mit Krähenfrost zu einer Patrouille an die WolkenClanGrenze begleitest. Wir treffen uns gleich vor dem Lagerausgang.”. Er nickte dem Kater einmal kurz zu und sah sich dann nach Häherfrost um, der allerdings gerade nicht im Lager zu sein schien. Sein Geruch schien aber noch frisch zu sein, also hatte er das Lager vor nicht all zu langer Zeit verlassen. Als er durch den Schilftunnel nach draußen schlüpfen wollte, rannte er fast in den Kater hinein. “Oh Hallo Krähenfrost. Du kommst ja wie gerufen. Ich möchte, dass du mich und Luchsmut zur WolkenClanGrenze begleitest. Wir treffen uns gleich hier vor dem Lagerausgang.”. Er wollte dem Krieger Zeit geben, sich selbst zu sammeln, bevor sie loszogen, also setzte er sich im Lager noch einmal kurz hin, um zu warten bis die beiden fertig waren. Wobei sein Blick sehnsüchtig auf den Kriegerbau viel. Nach dieser Patrouille würde er sich aufs Ohr hauen, so viel stand sicher.


Angesprochen:
Grauvogel idr. | Asterlied | Igelnase | Luchsmut | Häherfrost
Erwähnt:
Hirschstern | Grauvogel | Spinnenpfote | Fleckenpfote | Asterlied | Igelnase | Echoherz | Stachelbeere | Jaguarfeuer | Luchsmut | Häherfrost | Pumafang | Kauzflug
Verletzungen:
Tiefe Kratzwunde an der Schulter und weitere kleinere Verletzungen - wurde behandelt und sind am verheilen
Zusammenfassung:
kommt von der GV zurück, bedankt sich mit einem nicken bei Grauvogel, dass er Spinnenpfote mit zum Training nimmt, Teilt die Patrouillen ein:
Jagd: Asterlied mit Echoherz, Stachelbeere und Eschenpfote
WoC-Grenze: Rußpelz mit Häherfrost und Luchsmut

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wenn ihr einen meiner Charaktere angesprochen oder auf meine Katzen reagiert habt, gebt mir bitte kurz per PN oder Discord bescheid, damit ich zeitnah darauf antworten kann.




Zuletzt von Regenstile am Do 03 Nov 2022, 19:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Patrouilleneinteilung)
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : scetchee (instagram)
Anzahl der Beiträge : 6093
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyDo 03 Nov 2022, 13:23


Spinnenpfote

FlussClan » Schülerin « #05

Cf.: Baumgeviert [Neutrale Gebiete]«

Spinnenpfote wollte sich einfach nur in Ruhe ins Lager begeben, dann den Schülerbau aufsuchen und sich nach der langen Nacht ausruhen. Hatte sie es auch nicht anders verdient? Nach der Großen Versammlung ruhte man sich aus, das wusste doch jeder! Rußpelz hätte es für sie auch gewiss nicht anders gewollt, schließlich würden sie baldig ihr Training wieder aufnehmen. Die Kätzin musste sich zwar ein Schnauben zurückhalten, da sie sich nicht vorstellen konnte, dass der neue Zweite Anführer Zeit für das Training aufbringen konnte, doch sie würde wohl oder übel einem solchen Training nachgehen müssen.
Doch Spinnenpfotes Leben und ihr Alltag waren nicht einfach. Denn Grauvogel existierte, um jeden Moment grausam zu gestalten. Wie jetzt, in diesem Moment, als sie hörte, wie ihr Vater nach ihr rief. Sie hatte doch gerade Mal ihre Pfoten auf den Lagerplatz gebracht, hatte keine Zeit bekommen, sich umzusehen.
Die gefleckte Kätzin hielt inne und drehte langsam ihren Kopf in die Richtung ihres Vaters. Fleckenpfote war bei ihm und sie hatte eine dunkle Vorahnung, was ihr Vater wollte. Als der Krieger ein gemeinsames Training bestätigte, suchte sie im Lager nach Rußpelz, nur um zu sehen, dass dieser Grauvogel sein Einverständnis gab.
Aber... ich muss mich doch ausruhen...
»In Ordnung, ..Vater«, miaute Spinnenpfote so ruhig wie möglich. Ihre Haltung war deutlich geknickt, als sie sich zu ihrem Vater bewegte. Er machte ihr Angst und doch durfte sie das nicht allzu sehr zeigen.
Deshalb gähnte sie demonstrativ und raffte dann ihre Schultern etwas. Bestimmt dachten die anderen Katzen im Lager, dass sie einfach nur müde war, nicht, dass sie am liebsten davonrennen wollte.
»Hallo, Fleckenpfote«, miaute Spinnenpfote so ruhig wie möglich und versuchte, freundlich zu klingen. Allerdings mochte sie Grauvogels Schüler nicht, hielt sich am liebsten von diesem fern. Sie wollte gar nicht wissen, was ihr Vater dem Kater alles beibrachte. Ob dieser wusste, wie grausam sein Mentor wirklich war?
»Was trainieren wir heute?«, fragte Spinnenpfote dann an ihren Vater gewandt und versuchte, eifrig und bereit zu wirken. Kurz schenkte sie ihm ein Lächeln, doch es verschwand schnell wieder, da sie über den Lagerplatz blickte. Sicherlich hielt er es für falsch, wenn sie lächelte... oder er würde irgendeinen anderen Fehler an ihr finden, so wie er es immer tat.

Kommt ins Lager und wird von Grauvogel zum Training mit Fleckenpfote eingeladen. Will eigentlich schlafen, wehrt sich jedoch nicht und versucht, begeistert zu wirken. « Zusammenfassung

Code by Anakin | Bild von Puffasto


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I hate when I’m an idiot and don’t know it.
I like being aware of my idiocy.

Nach oben Nach unten
Santa Claws
Hilfsmoderator
Santa Claws


Avatar von : Prynicc (zeigt Falterwind)
Anzahl der Beiträge : 3498
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyDo 03 Nov 2022, 22:53

Häherfrost


"Hangin' out where I don't belong is nothing new to me; I get tired, and I get sick, and then I lose the strength to leave."
FlussClan || Krieger || Männlich || #07



Es passierten viel zu viele Dinge auf einmal. Zum einen war es eine gewisse Erleichterung für den beigen Krieger in eine Patrouille eingeteilt zu werden, weil er sich dann von der zu hohen Menge an Toten entfernen konnte. Außerdem konnte er sich gedanklich ablenken. Andererseits hatte er eine Aufgabe angefangen, die er nun nicht zu Ende führen konnte, was ihn ein wenig ärgerte, wenn auch er nicht genau wusste warum. Er blinzelte zwischen Blaubeerbauch und Pumafang und Sturmflut und Hirschstern umher. Es waren genügend Pfoten vor Ort, um Flammenpfote zu holen, und somit auch die letzte Leiche zu begraben. Mit einem nüchternen Nicken entschuldigte er sich dann, und trabte er Rußpelz hinterher, ins Lager zurück.

Dort stieß er beinahe mit Stachelbeere zusammen.
“Entschuldigung,” nuschelte er, und ärgerte sich weiter.
Wie üblich geduckt versuchte er, sich seitlich an der Kriegerin vorbei zu schieben, und warf ihr zur Seite einen fragenden Blick zu, weil sie aussah, als ob sie etwas bestimmtes tun oder sagen wollte, und nun nicht mehr dazu kam. Viel Zeit hatte er aber nicht. Er nahm an, dass die Patrouille zur WolkenClan Grenze recht bald aufbrechen würde, und wollte diese schnell hinter sich bringen, weil er allein von den Begräbnissen schon wieder total ausgelaugt war. Sein Rücken, seine Schultern, seine Beine – alles fühlte sich unangenehm schwer an. Wenn er zurück kehrte, würde er sich rasch schlafen legen.
Er hielt nur kurz inne, um zu warten. Würde sie etwas sagen? Beim genaueren Betrachten der Kätzin fiel Häherfrost wieder einmal auf, wie seltsam häufig sie sich über den Weg liefen. Natürlich lebten sie im gleichen Lager, da waren einem schnell alle Gesichter vertraut… aber Stachelbeere? Sonderbar. Er runzelte die Stirn.



Zusammenfassung: Betritt das Lager und interagiert kurz mit Stachelbeere, während er sich mental auf die anstehende Patrouille vorbereitet.



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



FlussClan-Lager - Seite 9 Claw_2_by_lixxis-dcr1wxvFlussClan-Lager - Seite 9 Claw_by_lixxis-dcr1wyp
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."

- (c) Frostknospe

Relations & Postplan


 
Nach oben Nach unten
Prancer
Admin
Prancer


Avatar von : juniperartz (deviantart).
Anzahl der Beiträge : 2071
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyFr 04 Nov 2022, 11:26


Stachelbeere
» possessing strength alone does not make one worthy of respect. «

#006 / steckbrief / flussclan kriegerin

Einige Herzschläge lang blinzelte Stachelbeere Häherfrost nur mit einer ausdruckslosen Miene an. Ihre Pfoten hatten sie in seine Richtung getragen, weil sie den Drang verspürt hatte, doch in Gedanken war sie noch nicht so weit, dass sie wusste, was sie überhaupt sagen wollte. Der junge Krieger schien so müde, so erschöpft. So traurig. Am liebsten hätte Stachelbeere ihn in ein Nest verfrachtet und erst einmal ordentlich umsorgt. Doch das konnte sie nicht. Durfte sie nicht, wenn sie ihr Geheimnis nicht preisgeben wollte.  
"Ich", begann sie, nur um ihr Maul direkt wieder zufallen zu lassen. Kurz zuckten ihre Schnurrhaare, frustriert mit sich selbst, bevor sie den Kopf schüttelte und Häherfrost mit einem fokussierteren Blick betrachtete. Es schien fast so, als würde sie in seinem Gesicht nach etwas suchen. Wirklich ähnlich sahen sie sich nicht - etwas, wofür Stachelbeere recht dankbar war - doch hatte sie trotzdem das Gefühl, dass seine Art und Weise, seine Regungen, ihren eigenen manchmal recht ähnlich waren. Erneut schüttelte sie den Kopf, zuckte mit den Ohren, um die Gedanken abzuwerfen.
"Ich habe gesehen, dass ihr Fliederherz beerdigt habt", erklärte sie schließlich und machte einen vorsichtigen, zaghaften Schritt auf Häherfrost zu, fast so, als wollte sie ihm tröstend die Nase gegen die Wange pressen. Dann schien ihr bewusst zu werden, wie merkwürdig diese Geste vermutlich auf den jungen Kater wirken musste und sie hielt inne. Ihr kurzer Schwanz zuckte nervös.
"Ich habe sie sehr geschätzt, sie hat dem Clan lange und gut gedient", versuchte sie von ihrem eigenartigen Verhalten abzulenken. "Falls du etwas brauchst, kannst du gerne zu mir kommen." Es war kaum eine wirkliche Erklärung für ihr Verhalten, doch für den Moment war das der Kätzin egal. Sie wollte einfach nur, dass Häherfrost wusste, dass sie für ihn da war, sollte er sie denn brauchen.  
Stachelbeere schwieg einen Augenblick lang, bemühte sich dann um ein aufmunterndes Lächeln, was ihr allerdings nicht wirklich gelang.  


Erwähnt Häherfrost, Fliederherz (†)
Angesprochen Häherfrost

TL;DR
Redet mit Häherfrost.
Code by Mars / Art by spark-platinum






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




the master tactician.




Zuletzt von Mars am Fr 04 Nov 2022, 23:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Lily
Heiler
Lily


Avatar von : Puffasto
Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 08.12.21
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyFr 04 Nov 2022, 16:53

  • Krieger
  • FlussClan
  • 36 Monde
  • #020

     Haselfrost hatte den bisherigen Tag ausschließlich im Lager verbracht. Graue Wolken trübten den Himmel und ein kräftiger Wind ließ das wohlige Gefühl der aufkommenden Blattfrische in ihm verblassen. Die Kratzer, welche er sich im vergangenen Kampf zugezogen hatte und seinen gemusterten Pelz durchzogen, waren zwar noch sichtbar, schmerzten jedoch nicht mehr, weswegen der Kater wieder volle Bewegungsfreiheit genoss. Gern hätte er Wildpfote mit dem restlichen Territorium bekannt gemacht, ihr demonstriert, wie man fischt – doch seine Schülerin erholte sich noch immer vom Schock der Geschehnisse und Haselfrost wollte ihr eine Pause gönnen, um ihre Gedanken zu sortieren.
Ein Seufzen entwich seiner Kehle, als er sich von seiner Position vor dem Kriegerbau auf seine kräftigen Pfoten erhob, um seinen Rücken ausgiebig zu dehnen, indem er seine Vorderbeine vor sich ausstreckte und seine Brust dem Boden näherte. Seine müden Glieder zitterten unter der Bewegung und als er sich wieder aufrichtete, musste er unwillkürlich sein Maul zu einem großen Gähnen öffnen. Seine Schnurrhaare bebten und seine Ohren zuckten – plötzlich drang die Stimme von Rußpelz – der tiefe Kratzer an seiner Schulter erinnerte ihn erneut an deren Auseinandersetzung mit dem BlutClan - zu ihm herüber, der gerade dabei war, Patrouillen einzuteilen.

Interessiert näherte sich Haselfrost ein paar Schritte, erkannte, dass der Zweite Anführer sich an Asterlied, Wildpfotes Großvater, richtete, der sich gerade in einem Gespräch mit Igelnase befand, ihn bat mit Stachelbeere, Echoherz und Eschenpfote eine Jagdpatrouille zu bilden. Die Ohren des Kriegers zuckten erneut interessiert, als er den Namen Stachelbeere vernahm. Er erinnerte sich an die Blicke, die er mit der Kätzin getauscht hatte, als er sich so elend gefühlt hatte, dass er am liebsten vergessen würde, dass sie ihn so gesehen hatte. Er suchte die Lichtung nach der braunen Kriegerin ab, erkannte sie im Gespräch mit dem jungen Krieger Häherfrost und machte ein paar Schritte auf die beiden zu. Der mickrige blassbraun-cremefarbene Kater hatte noch zerzausteres Fell als normalerweise, seine blauen Augen waren vor Müdigkeit und Trauer getrübt – wenn Haselfrost sich richtig entsann, dann hatte der junge Kater gerade seine Mutter Fliederherz verloren. Er hatte beschlossen, dass er einen besseren Eindruck bei Stachelbeere hinterlassen wollte, dass sie sehen würde, dass Haselfrost nicht einfach weich und verletzlich war. Er würde Asterlied fragen, ob er sich der Patrouille anschließen dürfe und dann hätte er die Möglichkeit, sich von seiner besten Seite zu präsentieren. Mit leicht aufgeblähter Brust stolzierte der Krieger weiter auf die beiden zu, konnte, je weiter er sich näherte, überhören, wie Stachelbeere dem deprimierten Kater ihre Hilfe anbot, in ihren Augen lag eine Art Sorge, die er von ihr bisher für eher untypisch gehalten hätte.

Seid gegrüßt, ihr beiden.“ Selbstbewusstsein lag in seiner Stimme, als er sich neben Stachelbeere platzierte, um die beiden zu begrüßen, kurz einen Hauch ihres Dufts einatmen konnte. Er neigte seinen Kopf vor Häherfrost, bemühte sich um eine rücksichtsvolle Art und Weise, als er an ihn gerichtet sprach: „Der gesamte Clan trauert um Fliederherz. Sie hat dem Clan treu gedient.“ Er konnte sich seinen Schmerz vorstellen, bemitleidete ihn um seinen Verlust – auch er war noch jung - doch trotz allem traute er dem Kater zu, sich früher oder später von diesem Schicksalsschlag zu erholen – wie sie es alle tun mussten.
   

Erwähnt
Wildpfote, Rußpelz, Asterlied, Igelnase, Stachelbeere, Echoherz, Eschenpfote
Angesprochen
Stachelbeere, Häherfrost
Ort
Lagermitte

tl;dr
Überhört die Einteilung der Patrouillen und gesellt sich zu Stachelbeere und Häherfrost, um sich Stachelbeeres Patrouille anzuschließen.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 9 Chemical-ne0n
hazelstorm x snowflake ♥
by chemical-ne0n

DeviantArt | Toyhouse | Wanted
Nach oben Nach unten
Monsterkeks
Heiler
Monsterkeks


Avatar von : Waldpfote
Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 01.09.22
Alter : 30

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyFr 04 Nov 2022, 21:02





Herzschlag

FlussClan | Königin |#011



Auch wenn Herzschlag sich alles andere als sicher war, dass Ulmenpfote ihr helfen könnte, hatte sie dennoch keine andere Wahl als das zutun was die Kätzin von ihr verlangte. Herzschlag musste ihr einfach vertrauen und hoffen, dass alles gut werden würde. Insgeheim betete sie dafür, dass ihre Jungen eine Chance bekommen würde und sollte der SternenClan andere Pläne haben, dann bat sie darum an der Stelle ihrer Jungen zu gehen. Sie könnte den Gedanken nicht ertragen diese kleinen Störenfriede zu verlieren, auch wenn sie gerade erst von ihnen erfahren hatte. Die liebe einer Mutter ist bedingungslos und unendlich. Als sich ein erneuter Schmerz anbahnte, tat sie das was Ulmenpfote gesagt hatte, atmet tief ein und wieder aus. Das ging ein paar Mal so, bis der Schmerz so schlimm wurde, dass sie es nicht mehr aushielt und presste, als würde ihr Leben davon abhängen. Naja vielleicht nicht ihr Leben, aber das Leben ihrer Jungen. Herzschlag war mittlerweile davon überzeugt, dass die junge Kätzin recht hatte und in Herzschlag Jungen herangewachsen waren, die nun ihr neues Leben im Clan beginnen wollten. 

>>Zeitsprung - Geburt von Brombeerjunges, Wasserjunges und Nebeljunges<<

Sie wusste nicht mehr wie lange es gedauert hatte, aber schließlich nach endlosem pressen, kreischen, Hilfe ersuchen und stillen gebeten an den SternenClan, lagen drei süße Wonneproppen an ihrem Bauch und quiekten vor sich hin. Herzschlag war völlig erschöpft von den Anstrengungen der letzten Stunden, schloss jedoch nicht die Augen, aus Angst jemand könnte ihr die drei wegnehmen. Liebevoll betrachtete sie ihre Jungen, ringelte den Schweif um ihre kleinen Körper, um sie warm zu halten und sah zu Ulmenpfote hinüber. "Danke" hauchte sie fast tonlos. Die Strapazen waren ihr deutlich anzusehen, doch auch ihr strahlen als frisch gebackene Mutter, war nicht zu übersehen. Jetzt war die Frage wie sollten die drei heißen. In Gedanken kam ihr wieder eine Erinnerung hoch. Sie erinnerte sich an einen Tag in der Blattleere, als Dunkelmond mit ihr einen Ausflug zum Fluss machte. Es war nebelig gewesen und sie hatten sich hinter einem Brombeerstrauch niedergelassen. Dort hatte das Leben der drei begonnen. Mit leichtem Plätscherndem Wasser im Hintergrund, dass war da einzige mal das sie sich Dunkelmond hingegeben hatte und nun waren diese drei Wunder zur Welt gekommen. Behutsam stupste sie ihren Ältesten Sohn an. "Dein Name wird Brombeerjunges." miaute sie sanft und leckte ihm über den winzigen Rücken. Das war ein schöner Name und auch wenn Dunkelmond es nicht verdient hatte in ihrem Leben zu sein, so hatte er ihr doch ein großen Geschenk an diesem Tag gemacht. Vorsichtig wandte sie sich ihrer einzigen Tochter zu. Ihre Musterung erinnerte Herzschlag an Wellen, jedoch würde sie sie nicht Wellenjunges nennen. Nein. "Dein Name wird Wasserjunges." miaute sie leise und zum Schluss wandte sie sich ihrem jüngsten Sohn zu. Mit liebevollen Augen betrachtete sie den kleinen Kater. "Dein Name wird Nebeljunges sein." Erst jetzt bemerkte sie das Kräuterbündel. Warum war ihr das nicht vorher aufgefallen? "Wofür ist das?"fragte sie und schnupperte daran.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt: Ulmenpfote, Dunkelmond, Brombeerjunges, Wasserjunges, Nebeljunges
Angesprochen: Ulmenpfote, Brombeerjunges, Wasserjunges, Nebeljunges
Ort: FC-Lager-Heilerbau
Zusammenfassung:Bekommt ihre drei wunderschönen Jungen.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah





Zuletzt von Monsterkeks am Sa 05 Nov 2022, 08:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Santa Claws
Hilfsmoderator
Santa Claws


Avatar von : Prynicc (zeigt Falterwind)
Anzahl der Beiträge : 3498
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyFr 04 Nov 2022, 21:19

Häherfrost


"Hangin' out where I don't belong is nothing new to me; I get tired, and I get sick, and then I lose the strength to leave."
FlussClan || Krieger || Männlich || #08



Stachelbeere stellte sich weiterhin ein wenig sonderbar an. Mit viel Mühe geduldig zu bleiben, und zumindest ein halbes Lächeln zu versuchen, um nicht ganz gemein zu wirken, hörte er der älteren Kriegerin dabei zu, wie diese vor sich in stotterte, ehe sie ihm letztendlich ihr Beileid ausdrückte. Die vielen bisherigen Beileidsbekundungen waren zwar nett – zugegebenermaßen bedeutete es ihm doch viel, dass mehrere Katzen sich die Zeit für ihn nahmen – doch gleichzeitig wusste er nicht, inwieweit ihn das nun weiterbrachte. So hart wie es klang… Fliederherz war trotzdem weg.
Die Art und Weise auf die Stachelbeere ihm Gehör schenken wollte… ihm Hilfe anbot. Das wirkte doch, vor Allem dadurch, dass sie außerdem ein Stück näher getreten war, sehr ehrlich. Nicht aufgesetzt, oder gespielt; nicht als wäre es bloß eine Pflicht.

Ein direkter Kontrast dazu kam, ehe der zerzauste Kater überhaupt antworten konnte durch die Ankunft eines weiteren Kriegers. Haselfrost – einer derjenigen Kater, auf deren Existenz Häherfrost vermutlich verzichten konnte, hatte sich zu den beiden gesellt, und ebenfalls etwas zu Fliederherz gesagt. Allerdings kam von ihm nicht einmal direkter Zuspruch – stattdessen wirkte es auf Häherfrost, als ob der andere Kater seine Trauer relativieren wollte. Der gesamte Clan trauert. Nicht nur du. So klang das für ihn. Doch der Jüngere biss sich auf die Zunge, sagte nichts dazu, sondern nickte nur beiden dankbar zu. Haselfrost hatte sich doch um einen überzeugenden Ton bemüht– zumindest in diesem schwang ein Häufchen Mitleid mit.
„Ja, sie war besonders.“ Antwortete Häherfrost also knapp; wandte sich dann eher der Kätzin zu, als er ein weiteres Wort hinzufügte: „Danke.“

Er hatte weder die Energie noch die Nerven, sich jetzt noch mehr Gedanken dazu zu machen, warum Stachelbeere sich so seltsam verhalten hatte. Vielleicht, dachte er sich, als er sich zwischen den beiden umsah, war sie einfach unsicher gewesen, wie genau sie am besten ihr Mitleid ausdrücken sollte, um nicht zu aufdringlich, aber dennoch ehrlich zu wirken. Oder vielleicht war sie einfach eine seltsame Katze. Trotzdem angenehmer als der Krieger, den Häherfrost nun schon seit längerem als eher Aufgesetzt, und ein wenig Arrogant empfand. Wie es Wildpfote wohl mit ihm als Mentor aushielt? Immerhin war Haselfrost vermutlich fähiger darin, jemandem etwas beizubringen, als es Häherfrost selbst jemals sein würde.

„Ich sollte vermutllich los,“ nuschelte er, und nickte beiden noch einmal zu, „auf Patrouille.“
Nach einer Pause, um zu warten, ob noch jemand etwas wichtiges zu sagen hatte; trottete er dann mit lallendem Kopf einige Schwanzlängen weg, um am Rand, in Nähe des Ausgangs, auf Rußpelz und Luchsmut zu warten. Seine Gedanken schweiften wieder weg von der Interaktion und zurück zu Fliederherz. Wenn Häherfrost irgendwann starb, würde sie ihn dann abholen? Oder würde das jemand anderes tun? Seine leiblichen Eltern, vielleicht?

Zusammenfassung: Kurze Interaktion mit Stachelbeere und Haselfrost; wartet nun auf die Patrouille.



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



FlussClan-Lager - Seite 9 Claw_2_by_lixxis-dcr1wxvFlussClan-Lager - Seite 9 Claw_by_lixxis-dcr1wyp
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."

- (c) Frostknospe

Relations & Postplan


 


Zuletzt von Claw am So 06 Nov 2022, 14:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : scetchee (instagram)
Anzahl der Beiträge : 6093
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyFr 04 Nov 2022, 22:25



[Out: @Monsterkeks - Geburten müssen in einen "Zeitsprung" gesetzt werden und dürfen, laut unseres Regelwerks, nicht im Play ausgespielt werden! Bitte editiere deinen Post diesbezüglich.]

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I hate when I’m an idiot and don’t know it.
I like being aware of my idiocy.

Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz


Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1646
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptySa 05 Nov 2022, 15:58

Luchsmut | Fluss Clan | Krieger | männlich
Als der große Kater Rußpelz auf sich zukommen sah, hoffte er inständig, das er eine Aufgabe für ihn haben würde, denn er starb vor Langeweile. Somit erfreuten ihn die nächsten Worte des Katers und er neigte leicht den Kopf um seine Zustimmung und Respekt zu zeigen. “Hallo Rußpelz! Ich werde gleich bei dir sein, ich bin froh endlich mal wieder auf Patrouille gehen zu können.“ Freundlich lächelte er den Kater an, dieser wirkte erschöpft nach der Großen Versammlung und er hoffte, dass die Patrouille schnell gehen würde, damit er sich endlich ausruhen konnte. Der zweite Anführer hatte sich bereits auf die Suche nach Häherfrost gemacht und so nutzte Luchsmut kurz die Zeit sich ein letztes Mal über die Brust zu lecken und sich dann zum Lagerausgang zu begeben. Mit ein wenig Abstand hörte er Stachelbeeres und Häherfrosts Gespräch zu, der sich jedoch schnell verabschiedete um sich ihnen anzuschließen. Respektvoll nickte er dem anderen Kater zur Begrüßung zu und sprang gut gelaunt und voller Energie auf die Pfoten, bereit das Lager zu verlassen und die Wolken Clan Grenze zu kontrollieren. Er wartete noch kurz auf das Signal zum Aufbruch und folgte den anderen beiden Katern aus dem Lager, die Nachhut bildend.

g.t. Breiter Strom (Wolken Clan Grenze)

Erwähnt: Rußpelz, Häherfrost, Stachelbeere
Angesprochen: Rußpelz
Standort: Fluss Clan Lager, g.t. Wolken Clan Grenze (Breiter Strom)
Sonstiges: Ist erfreut das er auf Patrouille darf, sorgt sich kurz um Rußpelz, gesellt sich zu seiner Patrouille und bricht dann mit dieser auf.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Meine Charakter:
Muschelherz (DC) - im Kriegerbau, ansprechbar, man beachte das hier: Gerüchteküche + Muschel

Löwenpfote (DC) - auf Jagdpatrouille bei der Großen Platane (Fangpfote, Waldseele, Taubenschatten, Lilienregen)

Luchsmut (FC) - auf Grenzpatrouille am Breiten Strom (Rußpelz, Häherfrost)

Abendhimmel (SC) - Schatten Clan Lager, Heilerbau

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Prancer
Admin
Prancer


Avatar von : juniperartz (deviantart).
Anzahl der Beiträge : 2071
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptySo 06 Nov 2022, 12:56


Stachelbeere
» possessing strength alone does not make one worthy of respect. «

#007 / steckbrief / flussclan kriegerin

Stachelbeere zuckte zusammen, als sie plötzlich Haselfrosts Stimme dicht neben sich vernahm. Sie hatte nicht bemerkt, wie der Kater an ihre Seite getreten war und schalt sich innerlich dafür, so unaufmerksam gewesen zu sein. Für einen kurzen Moment haftete ihr Blick an dem Krieger, dann wandte sie sich wieder Häherfrost zu, sagte allerdings nichts. Was konnte sie auch sagen? Keine Worte konnten diese Situation für den jungen Kater leichter machen. Sie erinnerte sich noch gut daran, wie sie sich gefühlt hatte, als Eschenbeere gestorben war. Es hatte Zeit gebraucht - sie hatte Zeit gebraucht -, nicht die tröstenden oder aufmunternden Worte ihrer Clankameraden. Und trotzdem wünschte Stachelbeere sich nichts sehnlicher in diesem Augenblick, als dass es irgendetwas gab, das sie sagen oder tun konnte, um Häherfrost zumindest einen Bruchteil von dem Schmerz zu nehmen, den er verspüren musste.
Gedankenverloren sah sie seiner hellen Gestalt nach, als er sich mit einer genuschelten Entschuldigung von ihnen verabschiedete, ihre eigene Gestalt starr und unbeweglich, wie festgefroren. Sie könnte ihm sagen, dass sie wusste, wer seine Mutter war. Doch befürchtete sie, dass dieses Wissen nur noch mehr Schaden und Schmerz verursachen würde, statt ihm irgendwie zu helfen. Außerdem hatte sie eine Entscheidung getroffen. Vor vielen, vielen Monden, als sie Häherfrost and Fliederherz übergeben hatte. Und Stachelbeere war nicht die Art von Katze, die ihre eigenen Entscheidungen infrage stellte oder gar zurücknahm.


Erwähnt Haselfrost, Häherfrost, Eschenbeere (†), Fliederherz (†)
Angesprochen -

TL;DR
Steht da und sieht Häherfrost nach.
Code by Mars / Art by spark-platinum






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




the master tactician.


Nach oben Nach unten
Schneeflocke
SternenClan Krieger
Schneeflocke


Avatar von : Lineart: Udekai (DA)
Anzahl der Beiträge : 658
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 34

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyMo 07 Nov 2022, 06:23

FlussClan-Lager - Seite 9 Wasserfeder
Wasserjunges

💠 00 💠 Junges 💠 FC 💠 Lineart: Angelpaw33 💠 #001 💠

~~Geburt~~

Eben war sie noch nahezu schwerelos in etwas angenehm warmen und vertrauten gewesen, als ihr das Alles auf einmal in kürzester Zeit genommen wurde. Das kleine, nasse Bündel landete auf etwas, dass zwar recht weich, aber auch so ungewohnt kalt war. Eigentlich war alles hier so furchtbar kalt und das zitternde Bündel wand sich unglücklich und maunzte unzufrieden. Sie wollte zurück in die Wärme, die sie vorher gespürt hatte und auch die Vertrautheit ihrer vorherigen Umgebung. Nicht, dass sie sonderlich viel hatte wahrnehmen können, aber einfach die Wärme, ein stetes Pulsieren und da war noch etwas bei ihr gewesen...

Leise fiepend strampelte sie noch einmal und schaffte es diesmal sich dabei auf ihren Bauch zu rollen. Sie konnte in dem Untergrund Bewegungen spüren und robbte instinktiv darauf zu. Ein vertrauter Geruch stieg ihr in die Nase und gleich darauf - was sich für sie aber wie eine Ewigkeit anfühlte - hatte sie zwei weitere kleine und nasse Bündel erreicht, die ihr das Gefühl der Vertrautheit wieder zurück gaben. Ja, sie kannte die beiden Bündel, auch wenn sie noch nicht wusste, dass es sich bei Diesen um ihre Geschwister handelte.

Ein erneutes jammern entfuhr dem kleinen Jungen, als etwas sie ganz unerwartet berührte. Erst wollte sie protestieren, spürte dann aber die Wärme, die dieses Ding (Herzschlags Schweif) mit sich brachte und das sie auch ein wenig näher an eine weitere Wärmequelle heran brachte. Auch diese roch bekannt. Aber nicht nur der bekannte Geruch stieg ihr in die Nase, sondern auch noch etwas, dass ein leichtes Ziehen in ihrem Bauch auslöste und sie ein weiteres Mal unzufrieden fiepen lies.

Das kleine Bündel war nach all der Anstrengung schon furchtbar müde, aber dennoch spürte sie instinktiv, dass sie da hin musste. Ungeschickt robbte sie etwas näher an diese vertraute, flauschige Wärme und fand nach kurzem Suchen auch das, was den Geruch verströmte, der ihren Magen hatte so ziehen lassen. Das dieses Gefühl Hunger war, wusste die kleine Kätzin noch nicht. Auch wusste sie noch nicht, warum ihre kleinen Pfötchen damit begannen auf dem weichen Untergrund herum zu treten, während sie zu trinken begann. Für einige Augenblicke trank sie hungrig, bevor ihr kleines Bäuchlein aber sehr schnell voll war und sie leise Schmatzend von der Milchquelle ab lies. Nun da ihr Bauch voll war, war das kleine Bündel unglaublich müde und bevor sie auch nur noch irgendetwas mitbekam, rutschte sie am Bauch ihrer Mutter herab und kullerte bereits tief schlafend auf die Seite.


FlussClan-Lager - Seite 9 Chibi-Wasserfeder-m-Text


Interagiert mit: Herzschlag
Erwähnt: ihre Geschwister (id)
Zusammenfassung: Versteht nicht was los ist, ist unzufrieden, findet schließlich zu ihren Geschwistern & den Zitzen, trinkt hungrig und schläft gleich darauf ein


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy Halloween

FlussClan-Lager - Seite 9 Kleeblatt-von-Otokyi-DA
~Wer ist wo? & Relations~

Nach oben Nach unten
Comet
Moderator
Comet


Avatar von : Arumrose
Anzahl der Beiträge : 2157
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyDi 08 Nov 2022, 16:44






FlussClan | Schülerin | #034 | *Toyhouse*
Wirbelpfote merkte natürlich irgendwo, dass Nachthauch mit dem fremden Jungen sprach, doch ihr Fokus lag voll und ganz auf Ulmenpfote. Ihre bernsteinfarbenen Augen blitzten unruhig, während sie fast schon ein bisschen bereute Abstand aufgebaut zu haben. Die Wärme und der Geruch ihrer Freundin hatten ihr unglaublich gut getan. „Das nächste Mal begleite ich dich! Ganz sicher!“ Kurz stellte sich der dunkle Pelz im Nacken der Schülerin auf, als sie daran dachte, dass eventuell irgendwann wieder ein Kampf ausbrechen würde, doch holte Ulmenpfote sie schnell und geschickt wieder ins Hier und Jetzt zurück.

Aufmerksam beobachtete sie das Gesicht der hübsch gemusterten Kätzin, als diese begann über das Bündel zu sprechen, welches wohl den Namen Esme trug. Und auch, wenn es sich bei der kleinen Kätzin um ein Junges handelte und Ulmenpfote vermutlich ihr gesamtes Leben nach engen familiären Verbindungen suchte – ein stechendes Gefühl breitete sich im Herzen der dunklen Schülerin aus, als sie das warme Funkeln in den Augen ihrer Freundin erblickte. Dabei gab es absolut keinen Grund eifersüchtig zu sein. Sie war nie eifersüchtig. Bisher hatte sie eigentlich alles immer so genommen, wie es halt gekommen war. Doch nun schmerzte ihr Herz und sie konnte nicht einmal genau sagen wieso.

Das Ulmenpfote ihren Kopf an der Schulter Wirbelpfotes anschmiegte konnte die Situation nur ein wenig angenehmer machen. Ein leichtes Lächeln zeigte sich auf den erschöpften Zügen, während sie mit der Zunge über das weiche Fell ihrer Stirn strich. Als Ulmenpfote erwähnte, dass sie sich vermutlich hinlegen sollte, begann die schwarze Kätzin zu grinsen. „Hinlegen klingt gut.“ Miaute sie ein wenig beruhigt und streckte ihren müden Körper. Interessiert beobachtete sie, wie die gemusterte Schülerin noch etwas tiefer im Heilerbau tat, bevor sie sich ihr zuwandte. Zufrieden nickte sie Ulmenpfote zu und so drehte sie sich einmal um die eigene Achse, um mit ihrer Freundin zusammen den Heilerbau zu verlassen.

Weit kamen sie allerdings nicht, denn zwei Katzen drängten sich in den Bau und überfordert stolperte Wirbelpfote zurück. Der Geruch des frischen Blutes stieg ihr in die Nase und mit großen Augen beobachtete wie, wie Ulmenpfote ganz natürlich auf die Situation reagierte und Pumafang darum bat jemanden zu finden, der nach Kauzflug suchen konnte. Kurz wollte sie sich selbst anbieten, da sie ja noch im Bau stand, doch war der Krieger bereits aus dem Bau verschwunden. „Ich… ich…“ stammelte Wirbelpfote, bevor sie den Kopf schüttelte. Sie hatte schnell verstanden was hier vor sich ging und ein überwältigendes Gefühl der Angst überkam sie unvorbereitet. Komplett verwirrt davon kniff sie die Augen zusammen, versuchte zu atmen doch war da nur der überwältigende Geruch nach Blut und der Angst, die von Herzschlag auszugehen schien. „Ich muss gehen, es tut mir leid.“ Flüsterte sie, ging allerdings nicht davon aus, dass man sie hören würde, bevor sie so unauffällig wie möglich aus dem Heilerbau schlüpfte und tief  Luft zu holen begann.

Die Umgebung war undeutlich, die Gestalten ihrer Clankameraden wirkten verschwommen und weit weg – als würde sie träumen. Auf zittrigen Beinen stolperte sie in Richtung des Schülerbaus und unverhofft brachen ihr die Beine ein, kaum hatte sie sich ihrem Nest genährt. Sie kannte solch intensive Reaktionen von sich nicht. Und sie wusste auch nicht, was genau der Auslöser gewesen war. Aber was sie spürte war echt. Und beängstigend. Nie hatte sie sich selbst so panisch erlebt – und das nur wegen einer anstehenden Geburt? Im Clan gab es ständig Geburten – das war nichts Neues. Und doch registrierte Wirbelpfote, dass sie nie wirklich bei einer dabei gewesen war. Und das allein der Gedanke an eine Schwangerschaft – geschweige dann die darauf folgenden Geburt – ein unbekannt beklemmendes Gefühl in ihrer Brust auslöste.

Unruhig und noch immer leicht zitternd legte die Schülerin sich den Schweif über die Augen und versuchte sich auf ihre Atmung zu konzentrieren. Hoffentlich würde Ulmenpfote irgendwann zu ihr stoßen. Das war der letzte Gedanke, den sie wirklich fassen konnte, bevor die Erschöpfung sie in einen traumlosen Schlaf leitete.

"i'll guard your backs with my life if i have to!"
Erwähnt: Kaurflug, Ulmenpfote, Esme, Nachthauch, Pumafang, Herzschlag
Angesprochen: Ulmenpfote

Tldr: Möchte sich mit Ulmenpfote im Bau hinlegen. Wird dabei von Pumafang und Herzschlag unterbrochen und findet auf sehr intensive Weise heraus, dass sie  Ängste hat, mit denen sie so nie gerechnet hätte. Legt sich in ihr Nest und schläft ein.











"Uns gehört die Nacht”

FC | Krieger | #034 | *Toyhouse*


BannerIhm war bewusst, dass zumindest Malvenpfote kaum zu bemerken schien, dass er da war. Aber das war auch gar nicht sein Ziel. Er wollte ein wenig Trost spenden, während er selbst versuchte all das geschehene zu verarbeiten. Irgendwie. Es war in den letzten Monden so viel passiert – er war kaum in der Lage es wirklich zu verstehen. Und wieder stellte sich ihm die Frage, ob der FlussClan irgendetwas getan hatte, was den SternenClan erzürnt hatte? Oder spielten ihre Ahnen in diesem Fall gar keine Rolle? Seufzend schüttelte Splittermond den Kopf und begann leise zu schnurren um sich und die beiden Kätzinnen vor sich zu beruhigen.

Stumm hörte er den beiden zu, leckte immer wieder leicht über das weiche Fell an Igelnases Stirn und nahm dabei ihren Geruch weiter in sich auf – was wiederum auch ihn weiter zur Ruhe zwang. Er wusste nicht wie viel Zeit vergangen war, bis das hübsche Gesicht der Kriegerin sich zu ihm drehte. „Immer gern.“ Miaute er ehrlich und erwiderte ihren Blick, bevor er ihr ein sanftes Lächeln schenkte. „Ich kümmere mich drum.“ Sagte er anschließend und versuchte seine Stimme weiterhin leise und dumpf zu gestalten. Seine Glieder fühlten sich ein wenig steif an, als er sich in Bewegung setzte und den Frischbeutehaufen betrachtete. Er sah besser aus als er es mittlerweile gewohnt war – trotzdem würde er vermutlich bei Gelegenheit noch selbst aufbrechen, um ein wenig zu jagen. In weiser Voraussicht nahm er sich dieses Mal sogar zwei Beutestücke, bevor er sich wieder auf den Weg machte.

Er fand Igelnase bei Asterlied und hoffte einfach, dass Malvenpfote seiner Freundin gefolgt war. Lautlos ließ er die Beute vor ihnen fallen und trat anschließend respektvoll einen Schritt zurück und lächelte leicht. Als Rußpelz auftauchte zuckte er kurz zusammen, sagte allerdings nichts, während er der Einteilung der Jagdpatrouille lauschte. „Viel Erfolg.“ Wünschte er den beiden, bevor er seine Schultern kreisen ließ. „Und… uhm Igelnase?“ Begann er leise, leckte sich über die Nase und musste anschließend den Blick abwenden, weil ihm ein wenig die Hitze ins Gesicht stieg. „Ich würde mir sehr freuen, wenn du dich später wieder zu mir legen würdest.“ Eigentlich war Splittermond niemand, der schnell aus der Fassung zu bringen war. Doch irgendwie schien das bei Igelnase anders zu sein. Unruhig schlug er mit dem Schweif, lächelte unsicher und drehte den beiden Katzen dann den Rücken zu, nur, um sich am Rand des Lagers niederzulassen und mit heftig pochendem Herzen seine Brust zu putzen.
.

Erwähnt: Igelnase, Malvenpfote, Rußpelz, Asterlied
Angesprochen: Igelnase, Asterlied

TL;DR: Besorgt Beute für Igelbiss, Malvenpfote und indirekt auch Asterlied. Legt diese ab und fragt Igelnase unsicher, ob sie wieder bei ihm schlagen würde. Ergreift ein wenig überfordert die Flucht.

"Wir tanzen durchs Leben, immer neben dem Takt"

sphinx







FlussClan | Krieger | #051 | *Toyhouse*
cf. Baungeviert – Neutrale Gebiete

Irgendwo erwartete er, dass Schilfkralle angepisst am Lagereingang stehen würde, um ihm eine mitzugeben, weil er einfach so verschwunden war – doch war er tatsächlich einigermaßen erleichtert, als er den roten Pelz des Katers nicht sofort erblickte. Außerdem war er vermutlich auch einfach zu müde und erschöpft, um sich jetzt auch noch auf dieser Ebene mit jemandem auseinandersetzen zu müssen. Es fiel ihm nämlich immer noch schwer auf allen vier Beinen stehenzubleiben. Außerdem nagten die Dinge  an ihm, die beim Kampf passiert waren, obwohl man davon gar nicht mehr so viel erkennen konnte. Das Clanleben war dahingehend sehr strikt. Es ging halt einfach weiter. „Ich glaube jeder von uns wollte diesen Katzen nicht begegnen, Binsenflut.“ Miaute er leise und schenkte der gemusterten Kätzin ein typisches schiefes Grinsen, während sein Innerstes sich erneut einen Herzschlag lang zusammenzog. Es würde einiges an Zeit brauchen, bis er mit den Geschehnissen wirklich klarkommen würde.

Die Worte seiner Freundin ließen seinen Körper einen Moment beben. Er bereute es nicht seinen Kameraden beigestanden zu haben. Und trotzdem wünschte er sich irgendwo, dass er Binsenflut nicht solch einen Schrecken eingejagt hätte. Sie hatte sich vermutlich in seiner Abwesenheit viel zu sehr um sein Wohlergehen gesorgt. Aufgrund seines bescheidenen Zustands konnte er gar nicht genau sagen, wie lange er eigentlich weg gewesen war – ein bisschen hatte das Lager sich in seiner Abwesenheit organisiert – trotzdem musste er sich noch daran gewöhnen, wie viel sich für sie in Zukunft ändern würde. Wie viel sich geändert hatte. Immerhin war Jubelstern die längste Zeit seines Lebens seine Anführerin gewesen.  Und egal, wie fertig er war und wie sehr er schlafen wollte. Eine gewisse Neugier blitzte in seinen Augen, als er Binsenflut beobachtete. Genau darauf achtete wohin ihre Augen sich verirrten und was sie sah. Denn den Moment, in dem sie ihren Bruder erblicken würde – den wollte er niemals vergessen. „Ich glaube Kauzflug hat gerade genug zu tun.“ Stellte er fest, als er Pumafang und Herzschlag im Heilerbau verschwinden sah und kurz würde das Bedürfnis nach Schlaf übermächtig. Doch er würde sich nicht hinlegen, bevor er nicht seinen Moment bekommen hatte!

Und er wurde nicht enttäuscht. Kurz war vollkommen unwichtig was um sie herum geschah. Es waren für diesen Moment nur sie drei. Wie immer. Wie früher. Schmunzelnd stieß er Binsenflut an der Schulter an und warm funkelte es in seinen braunen Augen, während er aus dem Augenwinkel erkennen konnte, wie Schilfkralle näher heran trat. Er hatte den roten Kater noch nicht oft nervös erlebt. Meist war er wirklich gut darin seine Emotionen zu verbergen doch selbst er erkannte, dass der Krieger vorsichtig an Binsenflut herantrat und versuchte abzuschätzen, wie sehr sie ihn hassen würde. „Dass sie für deine Wiederaufnahme nicht den SternenClan persönlich vom Himmel geholt haben wundert mich ja.“ Miaute er ein wenig gespielt, bevor er erleichtert seufzte. Sie waren wieder zu Hause.  

"Remember. We are blood. Never stop flowing. Keep moving."
Erwähnt: Binsenflut, Jubelstern, Schilfkralle, Herzschlag, Pumafang, Kauzflug
Angesprochen: Binsenflut, Schilfkralle
Sonstiges: Hat tiefe Krallenverletzungen an der Schulter bis zur Flanke

Tldr: Kommt mit Binsenflut an. Ist ein wenig im Delirium, will aber noch mitbekommen, wie die beiden Geschwister aufeinandertreffen.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


"once bitten and twice shy"
"i keep my distance, but you still catch my eye"
"tell me baby, do you recognize me?"


Toyhouse | relations | postingplan


Nach oben Nach unten
Steinachten
Moderator im Ruhestand
Steinachten


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2219
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyMi 09 Nov 2022, 20:47




o Ulmenpfote o

FlussClan | Schüler | weiblich | #49


Ulmenpfote konnte es immer noch nicht fassen, dass sie soeben einer werdenden Mutter bei der geburt ihrer Jungen beigestanden hatte. Das war so etwas, wo sie sich selbst nie gesehen hatte. In diesem Moment hatte es sich ganz natürlich angefühlt, Herzschlag helfen zu wollen und alles in ihrer Macht stehende zu tun, auch wenn das nicht viel gewesen war.
Glücklicherweise schien alles ohne Komplikationen verlaufen zu sein und nun lagen drei kleine Fellbündel an Herzschlags Bauch. Doch natürlich würde letztendlich Kauzflug beurteilen müssen, ob alles in Ordnung war.
Die Schülerin atmete langsam aus, gab der frischgebackenen Mutter ein wenig Platz und ließ sich schließlich irgendwo am Rand des Heilerbaus nieder. Sie schloss die Augen und verharrte eine ganze Weile so, bis Herzschlag das Kräuterbündel ansprach.
Sie hob den Kopf und richtete dann den Blick darauf.
“Das ist eins von Kauzflugs Notfallkräuterbündeln. Dieses hier ist für Geburten”, erklärte sie. “Ich glaube, er sagte, es ist Borretsch enthalten… oder Kamille?”
Sie versank ein wenig in ihren Gedanken bevor ihre Augen sich auf einmal weiteten. Mit der Geburt war alles auf einmal so schnell gegangen.
Doch wo war Wirbelpfote?
Sie musste irgendwann gegangen sein, aber ihr Geruch hing noch schwach in der Luft. Ulmenpfote seufzte und wünschte sich nichts sehnlicher, als sich in ihr Nest legen zu können. Es war direkt neben Wirbelpfotes, weshalb ihr beim Einschlafen immer deren Geruch in der Nase hing. Und sie musste nur eine Pfote ausstrecken, um die andere Schülerin berühren zu können. Ein beruhigendes Gefühl. Es fühlte sich an, als würde sie dazugehören. Es fühlte sich nach Sicherheit an.
Doch sie konnte noch nicht weg, hatte das Gefühl, sie müsste hier die Stellung halten, bis Kauzflug zurückgekehrt war.


Erwähnt: Kauzflug, Wirbelpfote
Angesprochen: Herzschlag
Ort: FC Heilerbau


Zusammenfassung: Beantwortet Herzschlags Frage zu dem Kräuterbündel und denkt über Wirbelfpote nach.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by www.deviantart.com/rainy-frog





o Fleckenpfote o

FlussClan | Schüler | männlich | #3


Fleckenpfote hatte artig vor dem Schülerbau gewartet, weswegen er die logistischen Vorgänge mit den Beerdigungen bestens beobachten konnte. Er hätte vermutlich seine Hilfe angeboten, wenn Grauvogel nicht in diesem Moment ins Lager zurückgekommen wäre.
Sofort leuchtete der Blick des Gefleckten auf und er richtete sich sogleich ein wenig höher auf, als er merkte, dass die Aufmerksamkeit des Kriegers auf ihm lag.
Bei seinem Rufen war Fleckenpfote bereits losgelaufen und blieb schließlich vor dem Kater stehen, der seinerseits auf ihn zugekommen war.
Auf die Frage seines Mentors hin reckte er ein wenig die Brust raus und wollte gerade davon berichten, dass er das Dach des Schülerbaus repariert hatte, als Grauvogel sich bereits wieder weg drehte und diesmal nach Spinnenpfote rief.
Der Schüler runzelte leicht die Stirn, denn er hatte eigentlich gehofft, sich seinen Mentor heute nicht mit jemandem teilen zu müssen. Letztendlich ließ er sich jedoch nichts anmerken und lächelte seine Mitschülerin offen an.
“Hallo, Spinnenpfote”, grüßte er zurück und betrachtete sie schamlos von oben bis unten. Sie hatte so gar nichts von ihrem Vater. Sie hätten genausogut tauschen können und sie wäre die Tochter von zwei toten Katzen und er ein Sohn von Grauvogel. Es war himmelschreiend ungerecht.
“Das würde mich auch interessieren”, fügte er zu Spinnenpfotes Worten hinzu und sah aufmerksam zu Grauvogel.


Erwähnt: -
Angesprochen: Spinnenpfote, Grauvogel
Ort: FC Lager


Zusammenfassung: Ist nicht glücklich über Spinnenpfotes Anwesenheit lässt sich aber nichts anmerken.

Code by Moony, angepasst Esme



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Raindeer
Admin im Ruhestand
Raindeer


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2784
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 EmptyFr 11 Nov 2022, 10:06

Morgenblüte

FlussClan Kriegerin

PostNr.: 051
beim Frischbeutehaufen > schläft


cf.: Sonnenfelsen
Morgenblüte schob sich langsam durch das Schilfdickicht und war sofort froh, dass es im Lager etwas Windstiller war. Die gescheckte Kriegerin steuerte direkt auf den Frischbeutehaufen zu und legte ihren Fisch ab. Das Lager hatte immer noch eine bedrückende Wirkung auf sie und wenn sie ehrlich war, konnte sie es gar nicht erwarten, den Schutz des Lagerwalls und die damit einhergehenden Sorgen und Trauer am neuen Tag wieder hinter sich zu lassen. Sie legte also ihre Ohren leicht an und schüttelte ihren Kopf. Es war einfach alles frustrierend in diesem Lager. Wie lange es wohl dauern würde, bis die Zeiten des Leids und der Trauer wieder durch Freude und Glück ersetzt wurden?
Langsam hob sie ihren Blick und drehte sich zu Sandsturm. “Danke für diese Jagd und den damit einhergehenden Ausflug. Mir wird erst jetzt, wo wir wieder zurück sind, bewusst wie dringend ich Abstand zu der Situation hier gebraucht habe.“, seufzte sie und leckte sich kurz über ihr Brustfell. Sie war zwar müde, wollte dem Krieger mit einem eiligen Abgang aber nicht das Gefühl vermitteln, dass sie seine Gesellschaft nicht wertgeschätzt hatte. Morgenblüte stieß also lauter als beabsichtigt die Luft aus und blinzelte den Kater dann freundlich an. “Ich werde mit in mein Nest verziehen. Je schneller ich einschlafe, desto weniger kann ich mir den Kopf über alles zerbrechen.“, murmelte sie und winkte dem Kater mit ihrem Schweif zum Abschied, ehe sie noch ein leises “Schlaf gut Sandsturm von sich gab und dann Richtung Kriegerbau trabte.
Da es schon sehr spät war schob sie sich bewusst leise ins innere des Baus und rollte sich auch, sehr darauf bedacht niemanden zu wecken, zügig in ihrem Nest zusammen. Sie bettete ihren Kopf auf ihren Vorderpfoten und zog ihren Schweif über die Schnauze, ehe sie sich dazu zwang ihre Augen zu schließen, um hoffentlich bald einzuschlafen.

Tldr.: Spricht noch kurz mit Sandsturm, verabschiedet sich dann und legt sich schlafen.

Erwähnt: Sandsturm
Angesprochen: Sandsturm
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

FlussClan-Lager - Seite 9 Lzwe10FlussClan-Lager - Seite 9 Morgen10FlussClan-Lager - Seite 9 Lilie10FlussClan-Lager - Seite 9 Viper10FlussClan-Lager - Seite 9 Rost10FlussClan-Lager - Seite 9 Regenj12FlussClan-Lager - Seite 9 Bussar10


FlussClan-Lager - Seite 9 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





FlussClan-Lager - Seite 9 Empty
BeitragThema: Re: FlussClan-Lager   FlussClan-Lager - Seite 9 Empty

Nach oben Nach unten
 
FlussClan-Lager
Nach oben 
Seite 9 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: