Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2. Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2. Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2. Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2. Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2. Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Regenwolke

Streuner und Hauskätzchen
Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Mondhoch [30.01]

Tageskenntnis:
Die grauen Wolken bedecken den Himmel wie eine dichte Decke. Auch wenn es immer noch kalt ist, haben Sturm und Regen inzwischen nachgelassen. Immer wieder fallen noch leichte Tropfen vom Himmel auf den bereits aufgeweichten und matschigen Boden. Der Wald lässt sich davon aber nicht einschüchtern: Die Bäume und Sträucher zeigen sich in saftigem Grün und alles riecht stärker als normal.


DonnerClan Territorium:
Von der Sonne ist auf dem Territorium des DonnerClans kaum noch etwas zu sehen, aber das Blätterdach schützt zumindest vor dem kalten Wind. Der Wasserstand in den Bächen und im Fluss ist durch den Regen jedoch gestiegen und manche Stellen sind überschwemmt, weshalb vor allem unerfahrene Katzen in diesen Bereichen vorsichtig sein sollten. Der ganze Wald riecht nach Regen und Pflanzen und der aufgeweichte Boden erschwert so mancher Katze die Jagd.


FlussClan Territorium:
Nach dem Regenguss führen der Fluss aber auch die Bäche im Territorium des FlussClans mehr Wasser und sind an manchen Stellen über die Ufer getreten. Die Strömung im Fluss ist stellenweise besonders für unerfahrene Katzen gefährlich. Zwar verspricht der Fluss den Katzen auch eine Menge Beute, aber dennoch sollte man beim Fischen vorsichtig sein. Auch der Wind ist weiterhin kalt und vor allem an den Ufern und weniger bewachsenen Stellen zu spüren.


WindClan Territorium:
Da es hier nur wenig Schutz gibt, ist der kalte Wind auf dem Hochmoor stärker zu spüren. Da der Regen so manchen Kaninchenbau überflutet hat, sind eine große Anzahl der Tiere im Freien zu finden, auch wenn der aufgeweichte und matschige Boden die Jagd erschwert. Wer aber ein wenig Erfahrung hat, wird sich davon nicht abhalten lassen.


SchattenClan Territorium:
Der mit Nadelbäumen bewaldete Teil des Territoriums ist nach wie vor einigermaßen vor dem Wind geschützt, auch wenn der durch den Regen verstärkte Waldgeruch und die weggewaschenen Geruchsspuren das Auffinden von Beute ein wenig erschwert. Der Boden ist aufgeweicht und matschig, aber zumindest traut sich die Beute wieder ins Freie. Besonders Frösche sind in den sumpfigen Gebieten des Territoriums viele zu finden.


WolkenClan Territorium:
Das Wasser im Fluss und in Bächen ist angestiegen, aber das Ufer des WolkenClans ist aufgrund der steilen Böschungen noch am sichersten. Mit dem Nachlassen von Regen und Wind kommen auch die Vögel wieder ins Freie, auch wenn sie nach wie vor nicht so weit und hoch fliegen. Auch die Rinde ist nass und das Klettern in den Bäumen für unerfahrene Katzen weiterhin eine Herausforderung. Wer sich nicht sicher fühlt, sollte erst einmal weiter in Bodennähe jagen.


Baumgeviert:
Der Boden der Senke ist aufgeweicht und auf der DonnerClan-Seite der Böschung liegt ein großer Ast, der von einem Baum abgebrochen wurde. An manchen Stellen steht das Wasser, aber alles in allem erscheinen die mächtigen Eichen unbeeindruckt von Wind und Regen. Ab und zu ist das eine oder andere Beutetier in der Senke zu erblicken – nicht nur die Katzen kämpfen mit Wind und Wetter!


Ehem. BlutClan Territorium:
Auch nach dem Sturm ist es noch ruhig in den Gassen. Nur wenige Zweibeiner sind mit ihren Hunden unterwegs und es noch nass und unangenehm. Der Sturm hat aber die Gerüche von Essensresten weiterverbreitet, was Beutetiere anlockt und es Streunern einfacher macht, an Nahrung zu kommen. Das Wasser im Schwarzstrom ist angestiegen und manche Uferzonen leicht überschwemmt. Auch schwimmen sollte man in der starken Strömung aktuell lieber nicht.


Streuner Territorien:
Auf offenen Flächen ist der Wind nach wie vor zu spüren, aber der Regen hat stark nachgelassen. Der Boden ist aufgeweicht und matschig, während die Bäche bei weitem mehr Wasser führen als sonst. Nach dem Regen riecht alles viel stärker und langsam wagt sich auch die Beute wieder nach draußen. Zwischen den Bäumen ist man vor dem kalten Wind geschützt, aber auch hier ist es nass und feucht.


Zweibeinerorte:
Auch nach dem Sturm bleiben die meisten Hauskatzen lieber noch drinnen in ihren Zweibeinernestern. Die Gärten sind feucht, kalt, matschig und nach dem Regen erfüllt von den starken Gerüchen der Zierpflanzen – kein Wunder also, dass die meisten ein Plätzchen im Warmen vorziehen.

 

 "könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle

Nach unten 
2 verfasser
AutorNachricht
Arlecchino
SternenClan Krieger
Arlecchino


Avatar von : wilddustt ♡
Anzahl der Beiträge : 578
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

"könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle Empty
BeitragThema: "könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle   "könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle EmptyDi 10 Jan 2023, 01:03



Hi hi!
Einmal zu später Stunde und aus gegebenem Anlass etwas, was ich schon seit langer Zeit anmerken will - es aber nie getan habe, da ich mich schwer tue, auszudrücken was ich damit meine. Aber da es leider jedes Mal wieder aufkommt und mir bei jedem Steckbrief die Lust nimmt diese zu schreiben, spreche ich das jetzt doch an.

Es geht mir um die Tatsache, dass in den Steckbriefen immer und immer wieder angekreidet wird, dass Eigenschaften der Charaktere zu "bestimmend" sind. Sprich, das darum gebeten wird, Dinge als etwas hypothethisches anzugeben, da man ja nicht bestimmen könne, wie xy auf einen anderen Charakter wirkt. Ich gebe hier mal meinen eigenen Steckbrief von Rehpfote als Quelle an für das, was ich meine, sowie hier nochmal den von Honigwirbel, wo es ebenso der Fall war.

Erst einmal beziehe ich mich auf diese Dinge beim Charaktertext. Ich verstehe den Hintergedanken, den man dabei hat, solche Formulieren anzumerken und ausmerzen zu wollen und der Grundgedanke davon ist im Prinzip auch richtig. Ja, ich kann den Charakter meines Gegenübers nicht steuern; aber eine Formulierung wie "mein Charakter zeigt sich freundlich und sein Lächeln wirkt einladend" tut das auch absolut nicht. Stattdessen gebe ich den 'Vibe' an, den mein Charakter nach außen trägt, der seinen Eigenschaften entsprecht und dem wie er persönlich sich anderen Katzen zeigen möchte. Das mag im guten oder im schlechten Sinne sein, das Beispiel lässt sich auch darauf münzen, dass ein Charakter besonders mürrisch oder kühl wirkt.
Nur, weil ich meinen Charakter so beschreibe wie er sich nach außen gibt, hat das nichts damit zutun, wie das Gegenüber am Ende darauf reagiert. Nur, weil mein Charakter versucht sehr einladend und freundlich zu wirken, darf sein Gegenüber das trotzdem nicht oder gar falsch wahrnehmen. Darf die Freundlichkeit für etwas anderes halten oder sie ignorieren oder nicht bemerken, aus etwaigen Gründen. Dafür gibt es keinerlei Einschränkungen, auch dann nicht, wenn ich nicht ein 'könnte', ein 'eventuell' oder ein 'vielleicht' irgendwo in den Satz quetsche. Und wenn wir mal ehrlich sind, gibt es realistisch gesehen nur sehr wenige Momente, wo die Wirkung eines Charakters wirklich großartig anders/falsch aufgefasst wird als sie eigentlich gedacht ist - denn ob am Ende ein 'könnte' in dem Satz steht oder nicht, ist in der Praxis meistens vollkommen unrelevant (beziehungsweise in der Regel werden solche Dinge eh abgesprochen, ob oder ob nicht).

Beim Aussehenstext verstehe ich noch eher, wieso es diese Regelung gibt, aber auch da gibt es meiner Meinung nach Ausnahmen. Wie zum Beispiel "der Charakter wirkt jünger/älter als er ist". Wenn ich das für meinen Charakter gern so möchte, wenn das zu ihm als Charakter gehört, dann darf das denke ich durchaus ein Fakt sein, der nun mal eben einfach so ist. Für meine Playpartner im RPG ist es doch auch nur etwas, was sie noch als zusätzliche Beschreibung nutzen können, worauf sie eingehen können oder was ihrem Charakter eine Möglichkeit bietet, über den meinen nachzudenken oder ihn anders aufzufassen (im Sinne von Vorurteilen sogar, er sei naiver weil er jünger wirkt, er sei langsam weil er älter wirkt). Ja, natürlich gibt es Charaktere die zum Beispiel kein gutes Verständnis für Alter haben, diesen Fakt nicht bemerken oder ihn anders auffassen, aber die werden doch nicht eingeschränkt, nur weil es laut meinem Steckbrief ein Fakt ist und kein 'ja also es könnte eventuell sein das du es so wahrnimmst'.
Ähnliches würde ich sogar sagen bei Formulieren wie 'das Gesicht meines Charakters wirkt nicht unbedingt freundlich', weil es zum Beispiel stark vernarbt ist oder gar hässlich. Auch da, ja, irgendein Charakter im Clan mag das vielleicht anders sehen oder sich nicht darum scheren, aber auch hier ist es am Ende nur etwas, womit ich dieser Katze mehr Persönlichkeit und Individualität geben möchte.

Der Hautgrund, warum ich das überhaupt anspreche, ist weil mir eben dieser Umstand wirklich die Lust nimmt, an Steckbriefen zu schreiben. Bei jedem Text, Charakter oder Aussehen, hänge ich mich fünfmal an Sätzen auf, weil ich versuche sie irgendwie in die könnte-Form umzustellen oder weil ich sie gar ganz umschreiben muss, da sie sonst keinen Sinn mehr machen. Ich lese wirklich mehrfach über meine Texte und suche nach jedem bisschen was falsch verstanden werden könnte, hole mir sogar Zweitmeinungen ein um sicher zu sein und dann ist am Ende trotzdem etwas drin, was vom Team angestrichen wird, weil es kein 'könnte' beinhaltet. Und es ist wirklich, wirklich frustrierend. Ich würde das hier nicht schreiben wenn das Mal der Fall wäre; es ist etwas, was wirklich häufig vorkommt und es macht mich jedes Mal wütend (nicht auf den Kontrollierenden, natürlich, sondern auf den Umstand).

Zusätzlich dazu denke ich, dass es für das Team auch einfach Arbeit ersparen würde. Ja, es ist nur eine kleine Anmerkungen, aber sehr oft ist es eben doch die Einzige, wenn man stattdessen doch auch einfach Wob-en und verschieben könnte. Stattdessen verlängert sich der Prozess, der User muss korrigieren, eventuell wird diskutiert, es wird nochmal darunter geschrieben und erst dann kann das WOB kommen - wenn das ganze doch auch genauso schon abgegolten sein könnte.
Natürlich gibt es Ausnahmefälle, wo eben doch zu krasse Formulierungen getroffen werden (wenn wir ehrlich sind passiert das aber eher bei Usern die neuer im RP sind und noch nicht viel Erfahrung haben; das sind bei uns aber auch einfach die Wenigsten, die aktiv Steckbriefe erstellen :'>) und in diesen Fällen bin ich sehr sicher, dass die sich deutlich heraus kristallisieren und klar erkennbar sind.

In den letzten Monaten kam das Thema für mich öfter auf und ich habe den Austausch gesucht (auch auf dem Discord-Server) und da erschien es mir doch so, dass einige meine Meinung zu teilen schienen, zumindest vom Grundprinzip her. Ich würde mich also freuen, wenn Zustimmungen und andere Meinungen hier drunter Platz finden könnten, denn Frust ist in der Regel nie etwas Gutes für die eigene Kreativität. Vorallem nicht dann, wenn man sicher auch einen anderen Weg finden kann, um diesen zu vermeiden.
[Um nochmal kurz aus Erfahrung zu sprechen: in keinem anderen RPG, in dem ich je war, gab es eine solche Regelung bei den Steckbriefen. Und ich habe es in den letzten bestimmt mindestens 5 Jahren nie erlebt, dass sich dadurch das Play untereinander anders oder übergriffig gestaltet hat. Wir sind hier zum Großteil eben doch erwachsen und haben denke ich eine gute Einschätzung darüber, wie das RP funktioniert - und selbst wenn es mal bei neuen Usern zu einem anderen Umstand kommt, kann man bei eben jenen immernoch darauf hinweisen und eventuell verbessern.]

Liebe Grüße & eine schöne restliche Woche! ~

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


a thing of  beauty, i know.
will never fade away.
Nach oben Nach unten
Claw
Moderation mit Chatbefugnis
Claw


Avatar von : Luchsyy on DA
Anzahl der Beiträge : 3591
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

"könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle Empty
BeitragThema: Re: "könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle   "könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle EmptyDo 12 Jan 2023, 22:39



Heya! :D

Vielen Dank, dass du dieses Thema so ausführlich ansprichst. Das ist nämlich etwas, wo schon mehrere Leute drüber diskutiert hatten, und etwas, das eigentlich schon länger hätte auch intern besprochen werden müssen.
Jetzt sind wir jedenfalls dazu gekommen.

Tatsächlich haben wir uns im Team darauf geeinigt dir mit diesem Thema zuzustimmen. Die bisherige Handhabung irritiert sowohl beim Erstellen als auch beim Korrigieren.
Bedenken waren allerdings, dass dies aber nun als handfeste Argumentationsgrundlage für RPG Interaktionen verwendet werden könnte. Auch wenn wir die Steckbriefe fortan ohne könnte/hätte/vielleicht annehmen, steht es dennoch jedem Player frei ob er sich zu 100% mit jedem Charakter daran hält. Somit wird ‚der Kater wirkt älter als er ist‘ so akzeptiert, dennoch muss der Bewerber damit rechnen das es vereinzelte Charaktere geben wird, die den Kater dennoch richtig einschätzen, ohne, dass dies zu einer Diskussion führen sollte.

Insgesamt ist dieser Vorschlag angenommen, und wird in Zukunft beim Korrigieren von Steckbriefen angewendet werden.

LG Claw Razz




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."

- (c) Frostknospe
Relations & Postplan

Nach oben Nach unten
Arlecchino
SternenClan Krieger
Arlecchino


Avatar von : wilddustt ♡
Anzahl der Beiträge : 578
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

"könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle Empty
BeitragThema: Re: "könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle   "könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle EmptyFr 13 Jan 2023, 11:07



Ich danke euch für die Zeit das zu besprechen & dafür, dass ihr den Vorschlag angenommen habt!! <3

Und natürlich, um das nochmal klarzustellen, ist mir bewusst was du noch zum Ende erwähnt hast - dass Charaktere individuell Dinge anders sehen, als ich sie vielleicht im Steckbrief beschrieben habe. :D

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


a thing of  beauty, i know.
will never fade away.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





"könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle Empty
BeitragThema: Re: "könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle   "könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle Empty

Nach oben Nach unten
 
"könnte, eventuell, vielleicht" in der Steckbriefkontrolle
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Clan - Lager :: Schülerbau :: Bearbeitete Verbesserungsvorschläge-
Gehe zu: