Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Wolken sind vollständig verschwunden und der Himmel erstrahlt in klarem Blau. Inzwischen ist es so richtig warm geworden und die letzten Schneeflecken sind vollständig verschwunden. Auch der Wasserstand des Flusses normalisiert sich langsam wieder und die Beute ist in den Wald zurückgekehrt. Nur auf dem DonnerClan-Territorium bleibt sie aus, aber auch hier verbreitet der leichte Wind die Gerüche der Blattfrische überall.


DonnerClan Territorium:
Im DonnerClan-Territorium sprießen die Pflanzen und das Unterholz ist wieder dichter. Der Schnee ist mittlerweile vollständig verschwunden und es ist deutlich wärmer geworden. Überall riecht es nach Blattfrische, die Beute ist allerdings noch immer nicht zurückgekehrt.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand und die Strömung im Fluss normalisieren sich wieder, während das Schilf wieder dichter wird. Das Flussufer wird damit wieder sicherer und auch an Land sprießen die Pflanzen. Fisch gibt es reichlich und auch die Landbeute kommt wieder aus ihren Nestern.


WindClan Territorium
Ein kühler Wind fegt über das Hochland, aber auch hier ist es wieder wärmer geworden. Die Kaninchen lassen sich zunehmend wieder im Freien blicken und die Jagd ist jetzt wieder um einiges einfacher. Moor und Wiesen kleiden sich in üppiges Grün.


SchattenClan Territorium:
Auch hier riecht es nach Blattfrische und die Beute ist wieder ins Territorium des Clans zurückgekehrt. Der Schnee ist verschwunden und bis auf die sumpfigen Gebiete ist es auch wieder trockener geworden. Ein wenig kühl ist es besonders in Richtung Hochland trotzdem noch, aber im Lager sind alle Katzen gut vor dem kühlen Wind geschützt.


WolkenClan Territorium:
Das Tauwetter ist vorbei und die Beute ist zurückgekehrt. Die Sonne wärmt das Territorium des Clans du überall zwitschern die Vögel – ein Paradies für einen guten Jäger. Der Wind ist zwar immer wieder deutlich zu spüren, aber nicht mehr wirklich unangenehm.


Baumgeviert:
Auch hier ist es warm geworden und die vier mächtigen Eichen strecken ihre Äste der Sonne entgegen. Auch hier zwitschern die Vögel und wenn keine Katze zu sehen ist, huscht die Beute durch die Senke.


BlutClan Territorium:
Die Wärme lockt Hunde und Zweibeiner auf die Straßen. Sie gehen größere Runden, um die Sonne zu genießen und lassen ihre Tiere frei laufen. Allerdings hinterlassen sie auch wieder Müll, in dem sich Beute und Nahrung finden lässt. Sogar der Wasserstand des Stroms normalisiert sich wieder. Ein Problem stellen allerdings die vielen Monster da, die jetzt auf den Donnerwegen verkehren. Vorsicht!


Streuner Territorien
Auch in den Wäldern und auf den Wiesen außerhalb der Clangebiete ist die Blattfrische jetzt endgültig angebrochen. Die Pflanzen sprießen und die zurückkehrende Beute ist leichter Fang für Streuner sowie das eine oder andere abenteuerlustige Hauskätzchen. Auch hier laufen Zweibeiner mit ihren Hunden umher, um das wärmere Wetter zu genießen.


Zweibeinerort
Hauskätzchen tummeln sich wieder in den Gärten um auf trockenen Stellen die warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Langsam wagen sich die neugierigeren auch schon wieder auf Erkundungstouren, jetzt wo es so richtig warm geworden ist!



 

 Sandkuhle

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 23, 24, 25, 26, 27  Weiter
AutorNachricht
Rey
Admin
Rey

Avatar von : Tüpfelherz by Yellow-Night DA
Anzahl der Beiträge : 3668
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 18
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyFr 21 Feb 2020, 13:16



Sometimes you gotta run before you can walk.
Farnsee

Zweite Anführerin | 140 | DonnerClan

Seufzend lag Farnsee mit dem Krieger unter diesem kleinen Gebüsch, lange war ihr nicht so warm gewesen. Die euphorischen Gefühle lagen schwer auf ihren Schultern, mit schnell schlagendem Herzen wurden sie immer und immer wieder durch ihren gesamten Körper gespült. Dennoch, sie fühlte sich ein wenig seltsam, besonders als der Krieger seine Schnauze erneut in ihrem Pelz vergrub, wie er es so oft getan hatte. Die Zweite Anführerin konnte lediglich mit ihm dort liegen, ein kleines Schnurren aus ihrer Kehle dringen lassen und immer wieder mit ihrer Zunge sanft über seine Schulter gleiten.
Dabei jegliche Negativität oder Anspannung bekämpfend, die langsam in ihr auf kroch und sich in ihre Glieder setzen wollte. Die gemusterte Kätzin musste sich das gar nicht Fragen, denn die Antwort auf die Frage 'Was ist nur falsch mit mir?' war eine sehr offensichtliche. Das hier war schön gewesen, vielleicht auch ein richtiger und wichtiger Schritt für ihre vollständige Genesung, doch im Nachhinein so ein Wagnis, welches sie vollkommen zerreißen könnte, dass sie am liebsten ihre Hinterläufe in seinen Bauch gedrängt hätte, nur um wenige Sekunden später aus dem Bau zu fliehen und sich irgendwo anders vor Angst zu übergeben. Doch für Nesselbart hielt sich die Zweite Anführerin zusammen, auch wenn ihr immer mehr die Last dieser Tat bewusst wurde.

»Das... das war wirklich schön...«, murmelte Farnsee endlich und hielt inne. Ihre Schnauze war wieder in seinem Schulterpelz, denn sie wollte ihm nicht in die Augen sehen müssen. Seine würden voller Freude und vielleicht sogar voller Liebe sein, sein Ausdruck vor wenigen Herzschlägen hatten schließlich ebenfalls Bände gesprochen. Doch... ihr eigener? Ihrer würde voller Unsicherheit sein, voller Sorge, vielleicht sogar mit einem Funken der Abneigung. Sie wollte ihm nicht in sein hübsches Gesicht sehen müssen, nur um ihm zu sagen, dass sie das hier vielleicht sogar bereute?
Nein, sie bereute nicht die letzten Herzschläge selbst, diese hatte sie wohl genossen. Farnsee konnte einfach nicht mehr tun. Dieser Ausflug war eine wundervolle Erinnerung, doch mehr als eine Erinnerung würde er nie sein können. Sie spürte, dass sie nicht bereit für eine richtige Beziehung war, sie spürte, dass ihr Körper mehr dagegen rebellierte, als sie es gewohnt war. Lag es daran, dass sie diese Gedanken verdrängt hatte, dass sie jetzt viel stärker zurückkehrten? Die Zweite Anführerin fühlte sich einfach nur grausam bei dem Gedanken, Nesselbart so wehtun zu müssen.

Ein weiterer Gedanke erschlug die Kätzin beinahe, es brauchte all ihre Körperkontrolle um nicht jeden einzelnen Muskel anzuspannen. Junge, schoss es ihr durch den Kopf. Schon einmal hatte sie geworfen, ihr erster Wurf ganze vier Junge. Vier Junge, etwas, dass sie so erschöpft hatte, nachdem sie so oder so schon Mondelang Schmerzen gelitten hatte. Sie nicht einmal beziehungsfähig, wie sollte sie, von allen Katzen ausgerechnet sie, weitere Junge großziehen? Natürlich liebte sie ihre vier Töchter, würde sie um nichts in den Territorien eintauschen, natürlich würde sie ihre neuen Junge lieben, wenn sie welche werfen würde! Doch das reichte nicht, um ihnen eine gute Mutter zu sein, denn ihre jetzigen Junge waren gerade mal Schüler seit zu kurzer Zeit. Farnsee war noch lange nicht mit der Erziehung der vier am Ende, wie sollte sie weitere Junge großziehen? Auch, wenn sie jetzt vielleicht sogar einen Vater hätten...
Ihre Gedanken rasten, ihr Herz schlug verwirrt bei dem Gedanken an Junge vor Liebe schneller, vor Angst um ihre Zukunft und vor der Reaktion des Katers, der sie offensichtlich mochte, raste es beinahe. Tapfer versuchte die Zweite Anführerin zu lächeln, auch wenn sie am liebsten im Boden versinken würde, oder zumindest in den Pelzen ihrer Familie. Die Kätzin sehnte sich nach deren Trost, doch würde sie unmöglich den Krieger zurücklassen...

Reden | Handeln | Denken | Andere
Nothing lasts forever.

All by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 22515776_GI3c9uKXvFLVocv
By LaughingOwls DA
Fragen? Code-Bestellen oder Bild? =
Klick


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Mockingbird
Legende
Mockingbird

Avatar von : Enzianjunges by Frostblatt <3
Anzahl der Beiträge : 1011
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyMo 24 Feb 2020, 13:53

Nesselbart
»Donnerclan | Krieger | Vertretung«
Wo er vor einigen Sekunden noch in den tiefen seines eigenen siebten Himmels geflogen war, landete er schneller wieder auf dem Boden der Tatsachen, als er es sich für sich selbst gewünscht hätte. Schnell merkte er, wie die Bewegungen Farnsees fahrig wurden, als würden ihr die verschiedensten Dinge durch den Kopf gehen. Er hatte sie in den letzten Stunden so weit einschätzen gelernt, dass er merkte, wenn sie mit dem Kopf nicht bei der Sache war.

Einerseits schien ein Teil von ihm zu wissen was auf ihn zukommen würde, sonst wäre es in seiner Brust nicht mit einem Mal so kalt. Vielleicht malte er auch nur den Teufel an die Wand und war gut daran zu übertreiben. Ihre Stimme war leise, fast vorsichtig und auch seinem Blick wich die gefleckte Katze aus, indem sie ihr Gesicht in seinem Schulterpelz verbarg. Seine unwohle Vorahnung, welche er eben noch versucht hatte zu leugnen, kam wieder hervor und ließ ihn einen Moment verschwommen sehen.

Ein Gedanke setzte sich in seinen Kopf, welcher es ihm schwer machte zu atmen. Bereute sie diese Tat mit ihm? Diese Nacht? Diese Nähe? Er hätte ihr niemals so nahe treten sollen, er hätte abwarten sollen, grade, nachdem sie ihm solch eine Geschichte erzählt hatte. War er für sie nur eine Ablenkung gewesen? Kälte breitete sich in ihm aus und ein kaum spürbares Zittern durchzog ihn von der Nase bis zur Schweifspitze. Er wusste nicht was er sagen sollte. Eine Mischung aus Schuldgefühl und Unsicherheit beherrschte sein Handeln, sodass er ebenfalls den Blick abwandte. Steigerte er sich wirklich nur in einen kleinen Gedanken hinein, oder würde sie ihn wirklich gleich verlassen. Die Worte blieben ihm im Halse stecken, als er kurz einen Blick auf das gequälte Lächeln auf ihrem Gesicht erhaschen konnte.

Seufzend richtete er sich ein wenig auf, sodass er sie besser ansehen konnte, bevor er versuchte sie so offen wie möglich anzusehen. "Was ist los Farnsee. Ich merke doch, dass etwas nicht stimmt." Sagte er bemüht ruhig, er würde ihr keine Schuld an alledem geben, dazu gehörten immer noch zwei. Und hätte er sich nicht verhalten wie eine närrische Jungkatze... hätten sie sich einfach ein wenig mehr Zeit gelassen... Er schüttelte kurz den Kopf, um seine Gedanken zu klären. Er wollte offen und kommunikativ sein, ohne eine Spur einer Schuldzuweisung, von Enttäuschung oder Unzufriedenheit.

   
Erwähnt: Farnsee,
Angesprochen:
Ort:Sandkuhle

   
reden | denken | handeln | Katzen
©️ Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I solemnly swear that I am up to no good

Sandkuhle - Seite 24 Giphy

*Relations* *Wanted*

Stuff:
 
Nach oben Nach unten
Rey
Admin
Rey

Avatar von : Tüpfelherz by Yellow-Night DA
Anzahl der Beiträge : 3668
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 18
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyMo 24 Feb 2020, 17:55



Sometimes you gotta run before you can walk.
Farnsee

Zweite Anführerin | 141 | DonnerClan

Als sich der Krieger etwas von ihr löste, traute sie sich noch immer nicht ihm ins Gesicht zu sehen. Geprägt von ihren Ängsten konnte sie nicht über ihr Herz bringen, seinen nun mehr wissenden Blick zu erwidern, sie spürte, wie auch er sich aus seiner Freude löste und zunehmend angespannter wurde. Was sollte sie ihm sagen? Das sie die Konsequenzen erst jetzt realisierte, sich an ihre Aufgabe im Clan erinnerte und daran, dass sie diese vielleicht wieder verlor? Das sie keine Beziehung haben konnten, weil sie sich - von allen Dingen - dafür nicht bereit fühlte? Aber stattdessen eine große Angst überwinden konnte? Farnsee fühlte sich lächerlich, wie sollte sie dies denn erklären?
Die Krallen der Zweiten Anführerin gruben sich in den kalten Boden, die Wände des Busches schienen plötzlich viel näher und sie wollte einfach nur raus. Egal wo sie hinsah: Nesselbart war dort. Sein Pelz, seine Beine, sein Gesicht, seine Nähe war plötzlich erschlagend. Es fühlte sich so an, als könnte sie kaum Luft bekommen, als würde sie eingezwängt werden, doch nicht durch einen Ast, der sie erdrückte, sondern durch Erwartungen, Gefühle, Hoffnungen die sie nicht teilte. Sie war erschöpft, der Hunger nagte an ihr, sie könnte Monde über Monde schlafen, doch sie musste sich mit diesem unangenehmen Thema befassen. Die Nerven der Kätzin lagen einfach nur blank.

»Ich...«
Farnsee sah endlich auf, all ihre widersprüchlichen Gefühle lagen tief eingekerbt auf ihrem Gesicht. Er schien so aus, als wolle er es wirklich wissen, als hielte er noch an seinen Hoffnungen fest. Die gemusterte Kätzin konnte nicht mehr wegschauen, ihr Herz presste sich heftig schlagend gegen ihre Brust, ihre Atmung schneller als gewöhnlich.
»Es war wirklich, wirklich schön, ich verspreche dir das«, miaute sie schließlich ernst und ehrlich, ihre Vorderpfoten begannen den Boden zu bearbeiten. »Und ich bereue es nicht, ich würde es nie bereuen. Diese Nacht war so wichtig für mich, ist so wichtig für mich. Es ist einer meiner schönsten Momente meines ganzen Lebens...«
Ihre Stimme brach und endete in einem leisen Schluchzen, welches Farnsee sofort versuchte herunterzuschlucken. Sie wollte kein Mitleid! Sie wollte nicht, dass er sich wieder zu ihr beugte, nicht, weil sie ihn nicht mochte, sondern weil sie sich zunehmend erdrückt fühlte. Sie brauchte Ruhe, sie brauchte diese schnell. Doch sie konnte ihn nicht einfach sitzen lassen, ohne es wirklich auszusprechen.

»Ich habe seit damals nie einen Kater geliebt, ich habe mich isoliert von ihnen, meine Angst war zu groß«, wisperte die Zweite Anführerin, wandte ihren Blick zu Boden. »Ich bin sehr froh, dass ich diese Zeit mit dir verbringen konnte... Aber ich bin nicht bereit? Für eine Beziehung, meine ich, ich war schließlich schon zu einigen Dingen bereit diese Nacht, doch schon allein... allein die Tatsache das ich dich mit hineingezogen habe, das war nicht fair.«
Farnsee erhob sich so schnell, dass sie mit ihrem Kopf an die Decke des Busches stieß und spürte, wie der pudrige Schnee an ihm entlang zu Boden rutschte.
»Ich hasse, dass ich dir so sehr wehtun muss«, presste sie weiter hervor, auch wenn sie zunehmend verwirrt war und nur noch fliehen wollte. Raus aus diesem Gebüsch, weg von dieser Situation, einfach weg! Doch wohin? Im Kriegerbau würde er bald auch sein, sie würde dort keine Ruhe finden, unmöglich. Kinderstube? Zu ihrer Tochter, dort könnte sie hingehen, sie könnte sich dort verstecken, sagen, dass sie diese liebte... so sehr liebte.
Ein flüchtiger Blick flog zu ihrem Bauch. Konnte sie noch mehr Junge haben, wenn sie denn wirklich welche mit ihm bekam?

»Es tut mir wirklich leid, Nesselbart«, miaute Farnsee endlich, der rechte Hinterlauf schob sich bereits - bereit zur Flucht - zu der Lücke, durch die sie hier her gekommen waren. Vermutlich wirkte sie nun eher verrückt als stabil, denn ein leichtes Zittern lag ihr, auch wenn dieses eher durch die Erschöpfung ausgelöst wurde. Ihr Blick zuckte von einer Stelle zur nächsten, sein Pelz, ein Ausdruck, seine Vorderpfoten, seine Ohren, der Boden, die übrigen Blätter des Gebüsches. Die Kälte grüßte sie bereits von außerhalb des Baus.
»Aber ich bin nicht bereit, sollte ich mich dazu zwingen, wäre keiner von uns jemals wirklich glücklich. Ich kann dir nicht noch mehr wehtun, als ich es bereits getan habe.«
Ein Schatten der Trauer legte sich auf ihren wirren Gesichtsausdruck, endlich wandte sie sich ab und floh aus dem Gebüsch. Ihr Herz pulsierte und beinahe hätte sich die Kätzin übergeben vor Angst, doch sie grub stattdessen ihre Krallen in den Boden, atmete einige Male tief ein und aus. Sie musste ins Lager, sie musste vor ihren Clan zu ihren geliebten Clangefährten, fort von der Stelle, an der sie sich wohl am meisten selbst weh getan hatte.
Ohne auf den Krieger zu warten stürzte sie endlich tiefer ins Unterholz und suchte in der dünnen Schneeschicht den Pfad, der sie zur Schlucht führen würde. Der Gedanke an ihre kleine Tochter war das einzige, was sie noch zusammenhalten konnte in diesem Augenblick.

»Tbc.: DonnerClan Lager

Reden | Handeln | Denken | Andere
Nothing lasts forever.

All by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 22515776_GI3c9uKXvFLVocv
By LaughingOwls DA
Fragen? Code-Bestellen oder Bild? =
Klick


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Mockingbird
Legende
Mockingbird

Avatar von : Enzianjunges by Frostblatt <3
Anzahl der Beiträge : 1011
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyMo 24 Feb 2020, 22:02

Nesselbart
»Donnerclan | Krieger | Vertretung«
Alles, was ab jetzt passierte, schien an Nesselbart vorbeizugehen wie ein Film. Er sah Farnsee, wie durch einen Tunnel an. Sein Blick war ruhig, auch wenn in seinem inneren ein Sturm tobte, und die gewissheit, dass er mit seiner Vermutung wohl oder übel Recht gehabt hatte. Er hörte ihre Worte nur undeutlich, der Sinn dieser erschloss sich ihm wahrscheinlich erst als er allein unter diesem Strauch zurückblieb. Irgendetwas hatte ihn vollkommen aus der Bahn geworfen, auch wenn er nie mit Farnsee liiert gewesen war. Er fühlte sich elendig. Schuldig. Als hätte er einen schweren Fehler begangen. Energisch schüttelte er den Kopf, er konnte grade noch sehen wie Farnsee aus seinem Sichtfeld verschwand und alles was zurückblieb, war eine eisige Kälte, welche sich wie Schnee über seinen Pelz legte.

Von sich selbst irritiert und enttäuscht richtete er sich auf. Bleischwer lag noch immer der süße Geruch Farnsees in der Luft, haftete an jedem Blatt und auch an ihm selbst. Entschlossen stand er auf, ließ diesen Busch nun hinter sich und knurrte als seine Pfoten die kühle Nässe des Schnees berührten, jedoch sorgte eben diese Kälte dafür, dass sich der vernebelte Kopf des Katers langsam wieder klärte. Er hatte die Entscheidung Farnsees zu respektieren, jedoch fiel es ihm schwer all die Dinge, über die sie gesprochen hatten, die Gefühle die ihn in dieser kurzen Zeit heimgesucht hatten einfach zu verdrängen, als wären sie nie passiert. Wie würde es zwischen ihnen weitergehen.

Was wenn sie nun ein Junges von ihm erwarten würde? Könnten sie es gemeinsam großziehen? Würde sie ihn an der Seite der kleinen Wesen Akzeptieren oder ihn von sich stoßen, so wie jetzt? Eine Welle der Angst erfasste ihn, als er daran dachte vielleicht nicht für eventuell entstandene Jungen da sein zu können. Plötzlich fühlte der Wald sich erdrückend für den Kater an, alles schien zu eng, zu klein. Die Luft schien für ihn nicht zu reichen und hustend taumelte er einige Schritte zurück, landete mit dem Hintern im Schnee und versuchte irgendwie Luft in seine Lungen zu prügeln. Er musste sich zusammenreißen. Er musste Farnsee beweisen, dass er gut für sie war, gut für diese kleinen Wesen war, welcher er vielleicht gezeugt hatte.

Innerlich schallt er sich dumm, wie konnte er so naiv sein und denken das alles würde ohne Konsequenzen an ihnen vorbeigehen. Mit tiefen Atemzügen versuchte er die Angst und die Unsicherheit weg zu atmen, er konzentrierte sich auf die langsam fallenden Flocken und stand wieder auf. Er sollte sich auf den Weg zurück ins Lager machen, schauen, ob der Schülerbau so weit fertiggestellt war und dann in sein Nest gehen und versuchen zu schlafen. Vielleicht sah der Morgen schon wieder ganz anders aus.

Vor seinem inneren Auge spielte sich die ganze Nacht noch einmal ab, er hätte nicht mit solch einem Ende gerechnet und vielleicht war es genau dass, was ihn so aus dem Konzept gebracht hatte. Der Fakt, dass er nicht damit gerechnet hatte, dass er sich zu sehr auf all das eingelassen hatte ohne zu hinterfragen, ohne seinen Verstand einzuschalten. Merklich ruhiger schob er mit den Pfoten den Schnee hin und her, sein Schwanz zuckte als er von irgendwo einen Vogel kreischen hörte. Vielleicht konnte er ja noch eine Kleinigkeit fangen bevor er ins Lager zurückkehrte.

Schnell merkte der Kater jedoch, dass er mit dem Kopf doch nicht genug bei der Sache war um sich auf die Gerüche - die nicht von ihm und Farnsee stammten - konzentrieren zu können. Frustriert peitschte sein Schweif hin und her, als er sich doch auf den Weg zurück zum Lager machte, die Gedanken immer noch irgendwo in den Wolken.

   
Erwähnt: Farnsee,
Angesprochen:
Ort:Sandkuhle -> Donnerclan Lager

   
reden | denken | handeln | Katzen
©️ Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I solemnly swear that I am up to no good

Sandkuhle - Seite 24 Giphy

*Relations* *Wanted*

Stuff:
 
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12217
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyMo 24 Feb 2020, 22:09

Tulpenfluss

Kriegerin | DonnerClan



---> DonnerClan-Lager [DonnerClan-Territorium]


Mein Schüler schien so hungrig zu sein wie ich und auch wenn ich nicht langsamer lief als sonst - mittlerweile schien er sich schon langsam an das Tempo gewöhnt zu haben - war ich nur umso beschlossener uns nachher zumindest einen kleinen Bissen zu fangen. Beinahe tat Frostpfote mir auch etwas Leid, denn seine Eltern hatten ihm bestimmt nicht beigebracht, sich selbst zu versorgen. Eines meiner Ohren zuckte leicht, als ich versuchte das Knurren meines Magens noch für einen Moment zu vertreiben. Wenn man unkonzentriert war, konnte man weder gut trainieren, noch Beute fangen und mein Schüler musste schließlich auch lernen, sich zu verteidigen.

In der Sandkuhle angekommen, rümpfte ich kurz die Nase, als ich die bekannten Gerüche meiner Clankameraden aufnahm. Das fehlte noch, dass ausgerechnet die Zweite Anführerin und ein Krieger, mir bei meinem Training dazwischenfunkten und das hätte ich besonders Ersterer tatsächlich zugetraut. Ich würde der Kätzin auf jeden Fall nicht einfach hinterherhecheln ... ganz bestimmt nicht und von Frostpfote sollte sie ihre Pfoten auch lassen, denn schließlich hatte der Kleine nun endlich einmal eine Chance, sich frei von den ganzen Speichelleckern zu entwickeln, die sich seine Familie schimpften. Farnsee aber war nirgendwo mehr zu sehen und entspannte ich mich wieder ein wenig.
Wie schon gesagt, widmen wir uns heute deinen Kampffertigkeiten, wiederholte ich, bevor ich die Muskeln etwas anspannte und mich, nur um es ihm zu zeigen, in eine leicht geduckte Verteidigungshaltung begab. Wie würdest du denn gegen einen Gegner wie mich vorgehen? Ich betrachtete den Schüler interessiert und wartete für einen Moment auf seine Antwort. Schließlich wollte ich ihn dazu anregen selbst zu denken, anstatt immer nur nachzuplappern, was eine höherrangige Katze gesagt hatte, wie es ihm in seiner Familie vorgelebt wurde.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Cf.: DonnerClan-Lager; Kampftraining mit Frostpfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
B.T
2. Anführer
B.T

Avatar von : Bearbeitet von: B.T
Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 03.10.18
Alter : 26
Ort : Verloren im Nirgendwo <3

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyMo 24 Feb 2020, 22:22


ϟ Frostpfote ϟ
Donner Clan | Schüler | 6 Monde
"reden" || denken || handeln || Katzen


-> kommt vom Donner Clan Lager

Mittlerweile kam er Tulpenfluss immer näher, wenn sie dann vor lief. Irgendwann würde er es sicherlich auch schaffen an ihrer Seite Schritt zu halten. Motiviert lief er immer in ihrem Windschatten und kam dann etwas außer Atem hinter ihr in der Sandkuhle an. Er roch einen frischen Duft von Donner Clan Katzen, konnte diese aber leider noch nicht zuordnen. Nachdem er wieder genug Luft zum sprechen hatte, begann seine Mentorin auch schon mit dem Training. Sie duckte sich mit angespannten Muskeln vor ihn und fragte ihn, wie er sie angreifen würde. "Garnicht?" fragte er etwas verunsichert. "Du wärst ein Gegner den ich mit meinen aktuellen Kentnissen nicht besiegen könnte" murmelte er anschließend und sprang nach hinten um sich in Sicherheit zu wiegen. "Ich würde versuchen immer außerhalb deiner Reichweite zu bleiben und meine kleine Statur und wendigkeit dazu nutzen dich müde zu machen" erklärte er dann weiter und musterte seine Mentorin. Seine Ausdauer würde dafür wahrscheinlich auch nicht ausreichen, er war frustriert. Von seiner Stärke und auch Ausdauer hätte er einem Erwachsenem Krieger kaum was entgegenzusetzen. "Aber schlussendlich hätte ich wohl keine Chance" schloss er frustriert.



Erwähnt: Tulpenfluss, Toxinstern, neue Krieger
Angesprochen: Tulpenfluss
Ort: Bei Tulpenfluss

(c) by Simdras

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 Sigiwc10

Bitte schreibt mich an, wenn ihr auf einen Post von mir wartet!
Per PN hier oder per Skybe, beim letzteren bin ich aktuell sehr gut zu erreichen.
Skybe: dastarotgirl

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12217
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyMo 24 Feb 2020, 22:44

Tulpenfluss

Schüler | DonnerClan



Einerseits zuckten meine Schnurrhaare belustigt. Im Gegensatz zu haufenweise naiven Schülern und jungen Kriegern, die ich kannte, war Frostpfote realistisch, wenn es darum ging, sein Können einzuschätzen. Das war vielleicht nicht unbedingt die Antwort gewesen, die ich erwartet hatte und zugleich hatte ich natürlich vor, meine Fähigkeiten an ihn weiterzugeben. Er konnte schließlich nicht für immer von anderen Katzen abhängig bleiben und ihnen zu den Pfoten kriechen, wie seine Eltern es gewählt hatten. Trotz seiner realistischen Antwort sagte der Schüler aber auch etwas durchaus Richtiges, woraufhin ich mir ein knappes Nicken entlocken ließ. Ja, du müsstest eher auf deine Wendigkeit zählen als auf deine Kraft, miaute ich zustimmend. Und dich aus meiner Reichweite zu begeben, ist auch eine gute Idee. Meine Schweifspitze zuckte leicht. Und es stimmt, dass du im Augenblick wenig Chance gegen mich hättest, fügte ich dann halb belustigt, halb bedrohlich hinzu. Aber das heißt nicht, dass es so bleiben muss.
Ich schnippte mit dem Schweif und duckte mich etwas tiefer. Ich werde dich jetzt angreifen, erklärte ich meinem Schüler kurz. Und du wirst versuchen auszuweichen. Schau dir gut an, wie meine Kampfstellung aussieht und versuch sie zu kopieren. Später kannst du die Stellung dann mit deiner eigenen Erfahrung weiterentwickeln. Ich gab ihm etwas Zeit sich vorzubereiten, schließlich wollte ich den Schüler noch nicht überfordern. Zu einfach machen würde ich es ihm jedoch auch nicht, weshalb ich ihn nicht aus den Augen ließ. Ein echter Gegner würde es ihm schließlich auch nicht leicht machen, aber einem gewöhnlichen Angriff von mir auszuweichen, konnte der junge Kater durchaus hinbekommen. Ausweichen können ist wichtig, fügte ich noch hinzu, während meine Augen noch ihr Ziel suchten. Deine Beweglichkeit ist ein Vorteil, den du nicht verspielen solltest.
Ich wartete noch einen Herzschlag lang.
Dann stieß ich mich vom Boden ab und sprang auf den Schüler zu.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Kampftraining mit Frostpfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
B.T
2. Anführer
B.T

Avatar von : Bearbeitet von: B.T
Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 03.10.18
Alter : 26
Ort : Verloren im Nirgendwo <3

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyMo 24 Feb 2020, 23:06


ϟ Frostpfote ϟ
Donner Clan | Schüler | 6 Monde
"reden" || denken || handeln || Katzen


Unsicher darüber das seine Mentorin nicht sofort antwortete, gab er seine sichere Position auf und legte den Kopf leicht schief. Endlich reagierte sie und er war erstaunt darüber das er offensichtlich richtig mit seiner Antwort lag. Sein Magen knurrte erneut, diesmal so laut das der kleine Kater zusammen zuckte und dann Probleme hatte sich wieder auf seine Mentorin zu konzentrieren. Er schnaubte frustriert und hörte wieder genau zu. Er nickte konzentriert, als diese ihm erklärte, das sie ihn nun angreifen würde und er ihr Ausweichen sollte. Er fuhr seine krallen aus um einen besseren halt im gefrorenen Boden zu haben und zuckte nervoes mit seiner Schwanzspitze. Im nächsten Moment fixierten ihr Blick ihn aufeinmal und sie sprang auf den Schüler zu, er zuckte zusammen und duckte sich vor schreck. Er machte sich so klein wie möglich und hoffte sie würde nur über ihn drüber springen. In der nächsten Sekunde war ihm klar wie doof diese Idee war und er rollte sich nach rechts weg. Er spürte wie seine Mentorin ihn knapp verpasste und rollte sich noch eine Umdrehung weiter und sprang dann schon fast panisch auf. Seine Augen waren geweitet und das Adrenalin peitschte ihm durch die Venen.


Erwähnt: Tulpenfluss
Angesprochen: Tulpenfluss
Ort: Bei Tulpenfluss

(c) by Simdras

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 Sigiwc10

Bitte schreibt mich an, wenn ihr auf einen Post von mir wartet!
Per PN hier oder per Skybe, beim letzteren bin ich aktuell sehr gut zu erreichen.
Skybe: dastarotgirl

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12217
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyDi 25 Feb 2020, 09:07

Tulpenfluss

Kriegerin | DonnerClan



Frostpfote duckte sich erst einmal wohl hauptsächlich aus Reflex, allerdings nicht tief genug und schon zu einem Zeitpunkt, dass ein erfahrener Krieger leicht seine Flugbahn korrigieren und sich aus der Luft auf ihn fallen lassen könnte, wenn er zu hoch gewesen wäre. Ich hatte zwar nicht vor ihm die Aufgabe zu verunmöglichen, doch würden so etwas wohl auch ältere Schüler hinbekommen und außerdem war ich bei weitem nicht so hoch gesprungen, dass das funktioniert hätte. Unnötig leicht würde ich es ihm auch nicht machen, denn dann würde er nie lernen auf eigenen vier Pfoten zu stehen.
Als ich fast über ihm war, rollte er sich jedoch zur Seite, sodass ich knapp an ihm vorbeisauste. Einen Herzschlag später und ich hätte dich gehabt, schoss es mir durch den Kopf und meine Schnurrhaare zuckten leicht. Du musst im Kampf einen kühlen Kopf bewahren, wies ich den Schüler an, bevor ich herumwirbelte. Wir versuchen das noch einmal und dann nutzt du deine Chance nach meinem Sprung und versuchst einen Gegenangriff zu starten.
Ohne weiter zu warten, nahm ich erneut meine Angriffsstellung ein. Wieder wartete ich einen kurzen Moment, damit Frostpfote es mir gleichtun konnte, wenn auch nicht ganz so lange wie beim Ersten Versuch. Kein Wunder, dass er so unkonzentriert ist mit dem leeren Magen, ging es mir durch den Kopf, als mein Bauch mich an meinen eigenen Hunger erinnerte. Aber wir müssen es trotzdem noch einmal versuchen. Eines meiner Ohren zuckte leicht, als ich meine Gedanken wieder dem Schüler zuwandte, ihn fixierte und sprang - diesmal ein kleines bisschen schneller aber ansonsten ziemlich ähnlich wie beim letzten Mal. Mit anderen Kampftechniken würde Frostpfote es später zu tun bekommen. Jetzt mussten wir erst uns erst einmal auf die Grundlagen konzentrieren.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
B.T
2. Anführer
B.T

Avatar von : Bearbeitet von: B.T
Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 03.10.18
Alter : 26
Ort : Verloren im Nirgendwo <3

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyDi 25 Feb 2020, 21:44


ϟ Frostpfote ϟ
Donner Clan | Schüler | 6 Monde
"reden" || denken || handeln || Katzen


Nun wies Tulpenfluss ihn auch noch darauf hin, das er sich besser konzentrieren musste. Er sollte einen kühlen Kopf bewahren und sich sozusagend nicht von seinen Gefühlen leiten lassen. Seine Gedanken huschten zu seinen Eltern die sich in letzter Zeit häufiger gestritten hatten, bevor sie zurück ins Terrtorium gekommen waren. Seitdem sie nun wieder im Wald waren hatte er kaum noch Kontakt zu ihnen gehabt, auch nicht zu seinen anderen Familienmitgliedern. Schnell fixierten sich seine Gedanken wieder im hier und jetzt um sich vollkommen auf das Training zu konzentrieren. Sie wollte erneut das Ausweichen wiederholen und Frostpfote nickte nur kurz, seine Gedanken rasten schon in die unterschiedlichsten Richtungen um eine gute Taktik heraus zu finden. Erneut beobachtete der Kater wie seine Mentorin ihn fixierte und nun reagierte er sofort, erneut duckte er sich und machte sich klein. Dabei spannte er jedoch alle seine Muskeln an um im richtigen Moment aus seiner äußerlich erscheinenen Überforderten Haltung raus zu springen. Nur einen kleinen Herzschlag später schwebte sie fast über ihm sodass der junge Kater langsam etwas nach vorne krabbelte nur so weit um mit einem Sprung auf die nun fallende Tulpenfluss zu springen. Er wollte auf ihrem Rücken landen, in der Sekunde in der sie den Boden berührte. Er erhoffte sich durch sein extra Gewicht auf ihrem Rücken, sie in die Knie zu zwingen.


Erwähnt: Tulpenfluss
Angesprochen: Tulpenfluss
Ort: Bei Tulpenfluss

(c) by Simdras

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 Sigiwc10

Bitte schreibt mich an, wenn ihr auf einen Post von mir wartet!
Per PN hier oder per Skybe, beim letzteren bin ich aktuell sehr gut zu erreichen.
Skybe: dastarotgirl

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12217
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyDi 25 Feb 2020, 22:16

Tulpenfluss

Kriegerin | DonnerClan



Auch wenn Frostpfote noch vieles zu lernen hatte, war es offenkundig, dass er sich bemühte, als er sich erneut duckte, um aus der geduckten Haltung einen Ausweichversuch und dann einen Gegenangriff zu starten, wie ich ihn aufgefordert hatte. Es war noch kein großartiger Angriff, der in einem echten Kampf Schwierigkeiten gemacht hätte, doch in Anbetracht der Tatsache, dass mein Schüler keine Kampferfahrung besaß durchaus nicht schlecht für den Anfang. Er landete auf meinem Rücken, aber zu einfach wollte ich es ihm auch nicht machen, weshalb ich mich ohne großartig zu Zögern auf die Hinterbeine aufbäumte, sodass Frostpfote von meinem Rücken rutschen würde, wenn er nicht darauf gefasst war.
Gut gemacht, miaute ich an den Schüler gewandt. Für den Anfang zumindest. Ich hoffe aber, du bist dir bewusst, dass der Gegner im Kampf nicht zweimal genau denselben Angriff wiederholen wird.

Plötzlich erstarrte ich und meine Schnurrhaare zuckten leicht, als mir ein bekannter Geruch in die Nase stieg. Maus! Augenblicklich lief mir das Wasser im Mund zusammen und meine Schweifspitze zuckte leicht, während ich Frostpfote mit einem kurzen Blick zum Schweigen ermahnte, bevor ich meinen Blick aufs Unterholz richtete, um das magere Tier zu lokalisieren. Der ganze Clan litt Hunger und so war ich ziemlich froh darüber, dass uns ausgerechnet hier ein Beutetier über den Weg gelaufen war. Im Lager würden wir schließlich nichts bekommen, weil die Frischbeute von Toxinstern und den anderen höherrangigen Katzen verteilt wurde. Davon ging ich zumindest aus.
Mit einem Schnippen meiner Schweifspitze, wies ich meinen Schüler auf die Beute hin. Sie sah mir nicht sonderlich fett aus, aber zwei Bissen für jeden von uns würden schon drinnen sein. Ich deutete Frostpfote zu bleiben, wo er war, bevor ich ins Unterholz und um das Tier herumschlich, um ihm den Weg zu dem Gebüsch abzuschneiden, wo ich seinen Bau vermutete. Wenn es nicht nötig war, würde ich das Tier nicht zu meinem Schüler scheuchen und ihm so die Möglichkeit zur Flucht ermöglichen, aber ich wollte, dass der junge Kater gut zusah. Schließlich würde er früher oder später auch unter schwierigen Bedingungen Beute erledigen müssen und auf den Clan konnte er sich schließlich nicht verlassen.
Ich schob also das Knurren meines Magens beiseite und zwang mich zur Konzentration, bevor ich mich noch zwei weitere Schritte an die Beute heranschob. Dann stieß ich mich mit den Hinterbeinen ab und schoss auf die Beute zu.
Im nächsten Moment grub ich meine Zähne in das Tier und tötete es ohne Umschweife sofort, bevor ich den Kopf hob und zu Frostpfote sah. Komm, miaute ich an den Schüler gewandt. Sieht so aus, als hätten wir Glück gehabt.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Kampftraining mit Frostpfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
B.T
2. Anführer
B.T

Avatar von : Bearbeitet von: B.T
Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 03.10.18
Alter : 26
Ort : Verloren im Nirgendwo <3

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyMi 26 Feb 2020, 17:20


ϟ Frostpfote ϟ
Donner Clan | Schüler | 6 Monde
"reden" || denken || handeln || Katzen


Leider beeinflusste sein extra Gewicht seine Mentorin kaum, das lag wohl an der mageren Beute die er in den letzten Zeit gefressen hatte. Weder er noch die anderen Schüler sind seit dem groß gewachsen und konnten an Muskeln zunehmen. Er spürte Tulpenfluss Muskeln anders unter seinen Pfoten arbeiten, bevor sie sich auf die hinter beine stellte und er hinunter rollte. Frustriert sprang er auf und schüttelte sich den Frost aus dem Fell und blickte zu ihr hinauf. Er wollte noch viel besser werden und war mit dem Ergebnis vom Kampftraining so garnicht zufrieden. Natürlich hatte er das Glück das seine Mentorin mit ihm privat trainierte, statt einen anderen Schüler zu nutzen der schon mehr Erfahrung hatte als er. "Das wäre ja Mäusehirnig" erwiederte der junge Schüler mit einem schmunzeln auf den Lippen und wollte gerade Fragen was sie nun trainieren würden, als seine Mentorin wie eingefroren wirkte und ihn mit ihrem Blick zu verstehen gab, still zu sein. Der junge Kater machte es ihr nach und blieb wie angewurzelt stehen und ließ nichtmal Ohren oder schweif zucken. Dann nahm auch er endlich den Geruch von Maus war, sein Mund füllte sich sofort mit Speichel und sein Magen zog sich schmerzhaft zusammen. Dann machte sich seine Mentorin auch schon auf den Weg die Maus zu erlegen und er folgte ihr mit seinem Blick. Sie bewegte sich so elegant und vorallem sehr leise, davon könnte er nur träumen. Er machte noch zuviele Fehler im Wald und trat häufiger auf einen Ast und verscheuchte so die Beute. Erneut erkannte Frostpfote das Tulpenfluss ihre Muskeln anspannte und dann sprang. Er legte neugierig den Kopf schräg und grub die krallen in den Boden. Sie hatte die Maus wirklich erwischt! Glücklich darüber tapste er einen Schritt nach vorne, blieb dann aber wieder stehen. Durften sie die Maus nun wirklich zusammen essen? Erneut knurrte sein Magen und er schüttelte sich und die unangenehme Frage gleich mit weg. Nun kam er der Aufforderung seiner Mentorin nach und betrachtete das kleine Tier vor ihren Pfoten. "So mager waren die Mäuse am Zweibeinernest aber nie" dachte er laut und blickte seine Mentorin neugierig an. "Wird das hier in jedem Blattfall so sein?" fragte er sie nun sehr verunsichert.


Erwähnt: Tulpenfluss
Angesprochen: Tulpenfluss
Ort: Bei Tulpenfluss

(c) by Simdras

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 Sigiwc10

Bitte schreibt mich an, wenn ihr auf einen Post von mir wartet!
Per PN hier oder per Skybe, beim letzteren bin ich aktuell sehr gut zu erreichen.
Skybe: dastarotgirl

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12217
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyMi 26 Feb 2020, 20:22

Tulpenfluss

Kriegerin | DonnerClan



Also, es war schon immer eher schwierig Beute zu erwischen, aber ganz so schlimm war es nicht, beantwortete ich die Frage meines Schülers, als ich mich setzte und die magere Beute zwischen mich und Frostpfote legte. Vielleicht gibt es dieses Jahr für die Beute noch weniger Futter als sonst. Kurz musterte ich das Tier. Es war wirklich mager, aber wohl besser als nichts und wir mussten schließlich bei Kräften bleiben. Einen ausgehungerten Schüler konnte ich ja wohl nur schlecht trainieren und wie sollte sich irgendjemand auf Jagen und Kämpfen konzentrieren, wenn der Magen vor Hunger schmerzte? Also beugte ich mich hinunter, um den ersten Bissen zu nehmen und die Maus dann zu meinem Schüler hinüberzuschieben. Es ist nicht viel, sprach ich meinen Gedanken aus. Aber es sind zumindest zwei bis drei Bissen für jeden von uns. Kurz flogen meine Gedanken zu Schneeeule und Azurblick, die abgesehen von meinem Schüler zu den wenigen Katzen gehörten, um die ich mich wirklich kümmerte. Ob sie auch Glück hatten? Wenn nicht heute, aber dafür vielleicht in den nächsten Tagen? Ich schüttelte mich leicht bei dem Gedanken, bevor ich einen weiteren Bissen von der Maus nahm. Die Blattfrische wird ja hoffentlich bald wieder kommen, miaute ich schließlich. Es ist jetzt schon ziemlich lange so kalt.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
B.T
2. Anführer
B.T

Avatar von : Bearbeitet von: B.T
Anzahl der Beiträge : 302
Anmeldedatum : 03.10.18
Alter : 26
Ort : Verloren im Nirgendwo <3

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyMi 26 Feb 2020, 20:55


ϟ Frostpfote ϟ
Donner Clan | Schüler | 6 Monde
"reden" || denken || handeln || Katzen


Er lauschte neugierig seiner Mentorin und runzelnte leicht die Stirn, wie konnten die Mäuse denn kein Futter finden? Aßen sie nicht die Pflanzen im Wald? Hungrig musterte er die Maus die Tulpenfluss ihm herüber schob und nahm einen bissen. Er schlang ihn schnell herunter und merkte sofort wie sein sein Magen aufhörte sich schmerzhaft zusammen zu ziehen. Er seufzte vor erleichterung sofort aus und blickte seine Mentorin dankbar an und miaute "Danke". Er musste in seinem jungen Leben noch nie hungern, weswegen die gesamte Situation für ihn besonders schwer war. Er nahm erneut einen bissen und ließ sich die Maus auf der Zunge zergehen, diesen Bissen nahm er mit all seinen Sinnen wahr und genoss ihn. "Hoffentlich wird es bald wieder wärmer" brummte er glücklich und stand auf um sich zu strecken. "Können wir noch was trinken gehen?" fragte der junge Karter nun wieder motiviert aber auch glücklich.


Erwähnt: Tulpenfluss
Angesprochen: Tulpenfluss
Ort: Bei Tulpenfluss

(c) by Simdras

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 Sigiwc10

Bitte schreibt mich an, wenn ihr auf einen Post von mir wartet!
Per PN hier oder per Skybe, beim letzteren bin ich aktuell sehr gut zu erreichen.
Skybe: dastarotgirl

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12217
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 EmptyMi 26 Feb 2020, 21:13

Tulpenfluss

Kriegerin | DonnerClan



Ich beendete meine Mahlzeit ebenfalls und nickte Frostpfote kurz zu, als dieser sich bei mir bedankte. Auch für ihn war die Beute schließlich notwendig gewesen und auch wenn jeder von uns durchaus eine ganze Maus und mehr alleine hätte verschlingen können, hätte der Hunger meinen Schüler auch nicht konzentrierter gemacht. Eines meiner Ohren zuckte leicht bei dem Gedanken, dass seine Eltern ihm vermutlich nie beigebracht hätten, die Beute hier draußen zu verzehren, aber jetzt war niemand hier, um ihm etwas vorzuschreiben und außerdem gab es kein Gesetz dazu, auch wenn der Clan seine Traditionen hatte. Ich schüttelte mich leicht bei dem Gedanken an die von älteren und verstorbenen Katzen eingerichteten Regeln und rappelte mich dann auf.
Ja, komm mit, antwortete ich, als mein Schüler fragte, ob wir noch etwas trinken gehen konnten, bevor ich mich ohne ein weiteres Wort aufrappelte und zum Bach trottete, der ein Stück von der Sandkuhle entfernt dahinplätscherte. Am Rand war das Wasser etwas angefroren, doch war es nicht einmal eine richtige Eisschicht und leicht das kalte Nass zu erreichen. Pass auf, die Erde ist rutschig, ermahnte ich meinen Schüler noch, bevor ich mich hinunterbeugte, um einen Schluck Wasser zu nehmen.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 24 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Gesponserte Inhalte




Sandkuhle - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 24 Empty

Nach oben Nach unten
 
Sandkuhle
Nach oben 
Seite 24 von 27Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 23, 24, 25, 26, 27  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: