Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Abenddämmerung

Tageskenntnis:
Die Luft ist feucht und es geht ein kalter Wind. Etwas Schnee fällt vom Himmel, der aber außer am Moor kaum liegen bleibt. Während Wald und Wiese weiterhin in einen dichten Nebel gehüllt sind, fegt der Wind über die höher gelegenen Gebiete hinweg. Aufgrund der Kälte ist auch die Beute selten geworden und der aufgeweichte Boden erschwert die Jagd besonders für junge und unerfahrene Katzen.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass, aber der Schnee ist unter den Bäumen nicht liegen geblieben. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und ab und zu verirren sich Schneeflocken zwischen den Ästen nach unten. Trotz der wenigen Beute ist die Jagd hier zwischen den Bäumen einfacher, auch wenn das nasse Laub ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Durch den Regen ist der Boden aufgeweicht und das Wasser im Fluss steht höher als sonst. Der Nebel bedeckt die Weiden und erschwert die Jagd auf Landbeute. Fische sind in der stärkeren Strömung ebenfalls schwerer zu fangen, aber es gibt noch genügend für alle.


WindClan Territorium
Der kalte Wind fegt über das Moorland und reißt die Nebelfelder auf. Die Jagd wird durch die schlechte Sicht zusätzlich erschwert und hier bleibt sogar etwas Schnee liegen, was den Boden noch rutschiger macht.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es feucht und besonders im südlichen Teil des Territoriums nebelig. Frösche und Reptilien gibt es keine mehr und die Jagd auf andere Beute wird vom Nebel erschwert, auch wenn sie im Nadelwald einfacher ist als auf offenem Gelände im Norden des Territoriums, wo Schnee liegen bleibt und der Wind stärker ist.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel verdeckt die Sicht und Vögel sind schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise nasse Rinde der Bäume macht das Klettern schwer und die Jagd ist für unerfahrene Katzen schwierig, auch wenn der Schnee hier nur an wenigen Stellen liegen bleibt.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind und Nebel unbeeindruckt. Der Sturm zerrt an ihren Blättern, aber unten ist die Senke von Nebel bedeckt. Im Schutz des Unterholzes hat sich etwas Beute zurückgezogen, aber auch hier kommt sie nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es kalt und nebelig. Die Zweibeiner gehen mit ihren Hunden lieber kurze Runden und verbringen die meiste Zeit drinnen. Damit sind auch die Straßen ein wenig sicherer, auch wenn Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie in jeder anderen Zeit eine Gefahr darstellen. Das Wasser im Strom ist nicht gefroren und Beute ist immer schwerer zu finden.


Streuner Territorien
Auch hier ist es nebelig und windig. Leichter Schnee fällt vom Himmel, bleibt aber nur an einigen wenigen Stellen liegen. Bewaldete Gebiete sind ein wenig besser von Schnee und Wind geschützt, aber die Jagd auf die wenige Beute wird durch die Wetterbedingungen zusätzlich erschwert. Abenteuerlustige Hauskätzchen gibt es bei diesem Wetter eher weniger, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort
Mit zunehmend unangenehmerem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie sich aufs warme Kissen kuscheln und aus dem Napf fressen können. Nur wenige abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter überhaupt noch in den Garten … oder darüber hinaus.



 

 Sandkuhle

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 16 ... 27, 28, 29
AutorNachricht
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Armadillo (Farnsee als Mensch <3)
Anzahl der Beiträge : 4205
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 29 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 29 EmptySa 11 Jul 2020, 13:44



Feuerfunke


And I think it's gonna be a long long time
'Till touch down brings me round again to find

DonnerClan Krieger Post 67

I'm not the man they think I am at home

Voller Wärme und Mitgefühl beobachtete der rote Krieger seinen Schüler, der unbeholfen versuchte, es bei der Schülerin wieder gut zu machen. Belustigt sah Feuerfunke, wie die Schwanzspitze des Schülers den Sand aus ihrem Pelz fegen wollte. Manchmal war der Schüler ziemlich lieb und 'niedlich', dafür, dass er sich meist von seinen Clangefährten fernhielt.
»Schüttelt euch kräftig, dann kriegt ihr wenigstens den groben Teil an Sand aus euren Pelzen. Aber nicht direkt nebeneinander, dann könnten wir uns auch gleich alle nochmal in den Sand werfen.«
Sanft lächelte er und trat ein paar Schritte zurück, falls die beiden Schüler sich spontan dazu entschieden, ihre Pelze direkt an seinem auszuschütteln. Kurz warf er Singvogel einen Blick zu, beobachtete dann jedoch die beiden Jungkatzen wieder. Was würde er dafür geben, wieder ein Schüler zu sein...

Die Kriegerin erweckte seine Aufmerksamkeit, während die Schüler noch kurz etwas austauschten, und verkündete, dass sie mit Primelpfote noch zu den Grenzen gehen würde. Nun, wenn sie das aushalten würden, würde er sie nicht aufhalten, doch Feuerfunke wollte unbedingt ins Lager und sich auf die Seite werfen, bis ihm jemand ein bisschen Beute und Wasser brachte. Er fühlte sich einfach nur ausgelaugt, auch wenn die Blattgrüne bevor stand und sie normalerweise zu viel Beute im Lager hatten, genug, dass jeder zweimal am Tag fressen könnte.

»Dann werden wir wohl ins Lager aufbrechen«, verkündete der feuerrote Krieger seinem Schüler und nickte den beiden Kätzinnen zu.
»Vielen Dank, dass ihr uns begleitet habt. Wir sehen uns im Lager.«
Nachdenklich blickte er der Kriegerin hinterher. Sie hätte nicht kommen müssen und trotzdem hatte sie die Möglichkeit genutzt um Primelpfote mit einem Partner zu trainieren. Das hatte auch ein wenig Spaß gemacht, auch wenn der Krieger lange nicht mehr so richtig hatte lachen können. Vielleicht würde ein gutes Stück Beute, dass er sich mit Orchideenmond teilte, das ändern. Es wäre jedenfalls schön.

Träge sprang er an den Rand zur Senke und auf den Pfad hinab, der von den wuchernden Pflanzen abgekühlt war. als er die Ohren spitzte, konnte er tatsächlich mehr Leben im Wald hören. Doch vielleicht bildete er sich das nur ein, weil er so hungrig war. Es war ihm nun wichtiger, ins Lager zu kommen und seine müden Knochen auszuruhen.
So schnell wie er konnte, mit dem Hunger recht langsam, lief er den Pfad zum Lager hinab und hörte bereits Toxinstern Rufen. Sie würden also pünktlich zu einer Versammlung ins Lager kommen!

»Tbc.: DonnerClan Lager

Oh no no no I'm a rocket man
Rocket man burning out his fuse up here alone

»Gesprochen« | Handeln | Andere

Code by Rey | Song by Elton John [Rocket Man] | Image Klick!




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I'm number five...

WHAT?!

...minus four.
Killer by Eminem



Zuletzt von Fluffenhancer am So 27 Sep 2020, 01:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Everlast, zeigt Uferpfote <3
Anzahl der Beiträge : 3486
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 29 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 29 EmptyDi 21 Jul 2020, 11:45


Primelpfote


» We are survivors. «

[#033] | Schülerin | DonnerClan

Es war bisher ein anstrengender Tag gewesen, doch trotzdem fühlte sie die Kätzin noch immer motiviert, es tat irgendwie gut sich zu bewegen und dem Alltag des Lagers aus dem Weg zu gehen. Freundlich nickte sie Splitterpfote zu, bevor sie sich an Singvogel wandte. "Oh ja das klingt toll!" Miaute sie bei dem Gedanken nun auch noch die Grenze kennenzulernen. Vielleicht hatte ihre Mentorin ja recht und sie würden wirklich noch etwas Beute machen, dann konnte sie Splitterpfote nachher davon berichten.
Auch Feuerfunke mischte sich noch kurz ins Gespräch und sein Hinweis, den Pelz zu schütteln, ging Primelpfote auch so gleich nach. Zwar entfernte sie sich zuvor etwas von der kleinen Gruppe, doch es war nicht auszuschließen, dass sie trotzdem etwas von ihrem Sand abbekamen. Doch nun fühlte sie sich gleich viel sauberer.
Freundlich nickte sie den zwei Katern zur Verabschiedung zu, bevor sie Singvogel trabend folgte.

g.t.: Donnerweg 1 [Grenze]

Erwähnt | Gesagtes | Gedachtes
by Moonpie


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Vergebe deinem Feind, vergess‘ nie sein Gesicht."

Sandkuhle - Seite 29 Dec06fk-7ece47d2-919b-4365-8bfa-ace6562dc7da.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZjFlODcyZDEtMmM0Yi00NzQ5LWE1Y2YtNmJiY2RjMzMwMTdmXC9kZWMwNmZrLTdlY2U0N2QyLTkxOWItNDM2NS04YmZhLWFjZTY1NjJkYzdkYS5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ

Jubelstern by me; Zitat: „Hyänen“- Vega, Samra


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Armadillo (Farnsee als Mensch <3)
Anzahl der Beiträge : 4205
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 29 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 29 EmptyDi 10 Nov 2020, 20:40


F
euerfunke


DonnerClan Krieger Post 74





»Angesprochen:
Funkenpfote
»Erwähnt:
Funkenpfote, Splitterherz



Coming from: DonnerClan Lager «

Als Feuerfunke die Sandkuhle erreichte und seine Ballen auf den weichen Sand trafen, wurde dem getigerten Kater warm ums Herz. Kurz prüfte er die Umgebung nach Gerüchen, fand jedoch keine frischen und konnte auch keine alten erkennen. Der Sturm hatte alles weggefegt und eine Pfützen lagen noch auf der Fläche, weshalb einige Stellen härter oder matschiger waren. Diese Stelle war gerade trocken und so konnte sich Funkenpfote gut vorstellen, wie sich das Training wohl schlussendlich anfühlen würde.
Wie so häufig überlegte Feuerfunke, was für Kuhlen die anderen Clans besaßen. Wo übten Schüler und Mentoren der anderen vier Clans das Kämpfen? Sie hatten keine Sandkuhle, die so praktisch genutzt werden konnte. Auch der Bach, der hier so nah floss, war gut für Pausen während des Trainings. Der Krieger richtete seinen Blick auf den Schüler zu seiner Seite. Würde er eines Tages ein Kämpfer oder Jäger sein? Würde er nach Mutter oder Vater kommen? Lagen große Schritte vor ihm?

»Willkommen in der Sandkuhle, Funkenpfote«, eröffnete Feuerfunke also die erste Einheit des Trainings, sein Blick noch immer auf dem Kater. All diese neuen Eindrücke waren gewiss überwältigend, also wollte der rote Kater seinem jungen Schüler Zeit lassen. »Bei Tageslicht sieht es hier noch schöner aus.«
Der Krieger ließ seinen Blick wieder gleiten und richtete ihn schließlich bekümmert auf die nasse Fläche. Eine kleine Übung um dem Schüler ein wenig Energie zu nehmen, würde unter diesen Bedingungen nicht funktionieren und sie hatten noch viel zu erkunden.
»Wir werden hier eine ganze Menge Zeit verbringen bei unserem Kampftraining. Doch in dieser Nacht beginnen wir noch nicht damit, denn es gibt noch eine Menge zu sehen.«
Aufmerksam richtete der Krieger seine Ohren in die Richtung des Schülers und wandte ihm langsam den Blick wieder zu.

»Aber da wir auch ein wenig Zeit haben«, hob Feuerfunke an und deutete auf die Fläche. »Dir brennen bestimmt die Pfoten danach, dich um zusehen. Bestimmt hast du auch einige Fragen und ich bin hier, um sie dir zu beantworten. Dein Training soll schließlich erfolgreich verlaufen, also immer raus damit.«
Um dem Schüler Raum zu geben, tappte der rote Kater selber auf die Fläche und trottete zu einer Pfütze. Ruhig trank er einige Schlucke, auch wenn er doch besser zum Bach hätte gehen sollen. Seinen Schüler wollte er jedoch stets im Auge behalten und das wäre wohl nicht möglich, wenn er jetzt einfach aus der Kuhle ging. Nachdenklich beobachtete er den Kater und erinnerte sich daran, dass er mit Splitterherz kein Glück gehabt hatte. Die beiden hatten ihre erste Einheit nämlich im Exil verbracht und somit fremdes Territorium kennen gelernt während des Trainings. Doch dieses Mal würde es einfacher sein für den Krieger, denn dies war nun sein zweiter Schüler und ihm war diese Umgebung bekannt. Der SternenClan würde nicht zulassen, dass der DonnerClan erneut seine Heimat verlassen müsste, richtig?



»Standort:
Auf der Sandfläche bei einer Pfütze
»Sonstiges:
Erste Einheit Feuerfunke & Funkenpfote


SteckbriefCan somebody tell me how to win a fight? Can somebody tell me is the fear inside? I wanna learn how to live without the consequences... I wanna learn how to live without the consequences!Relations

Code by Fearne | Song by Alice Merton [Learn To Live]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I'm number five...

WHAT?!

...minus four.
Killer by Eminem

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Thunder
Admin
Thunder

Avatar von : Sarabi
Anzahl der Beiträge : 1455
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 16
Ort : Weg.

Sandkuhle - Seite 29 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 29 EmptyDi 12 Jan 2021, 16:04


Funkenpfote
DonnerClan-Schüler
#014

c.f.: DonnerClan-Lager

Staunend war Funkenpfote seinem Mentor gefolgt, hatte auch gut Schritt mit dem Krieger halten können. Und das trotz der Tatsache, dass er sich mehr auf die Umgebung als den Weg konzentriert hatte. Natürlich, die Bäume hatte er auch aus dem Lager sehen können, aber dass hier alles so groß und weitläufig war, das hätte er dann doch niemals gedacht.

Gefühlt waren sie eine Ewigkeit gelaufen und, obwohl sie nicht besonders schnell unterwegs gewesen waren, musste Funkenpfote doch einen Moment lang wieder zu Atem kommen, als Feuerfunke endlich zu einem halt kam. So einen Marsch war der junge Schüler schlicht noch nicht gewohnt, auch wenn er hoffte, dass sich dies ganz schnell ändern würde. Die Senke, in der sie nun standen, war voller Sand und Matsch und hier und da auch großer Pfützen. Es roch deutlicher nach seinen Clangefährten als auf dem Weg, selbst wenn die Gerüche alt und nicht besonders stark waren. Gespannt wandte Funkenpfote seinen Blick zu seinem Mentor, fragte sich, wieso sie nun hier angehalten hatten. War dies ein wichtiger Ort? Das würde Sinn machen, wenn er an die stärkeren Gerüche dachte. Feuerfunke würde es ihm sicherlich bald erklären.

Als der Krieger endlich anfing, zu sprechen, ihm diesen Ort als die Sandkuhle vorstellte, wurde ihm klar, dass er sich das eigentlich bereits hätte denken können. Immerhin hatte er bereits viel von diesem Ort gehört, an welchem die Schüler und Krieger des Clans ihre Kampffähigkeiten trainierten. Allerdings musste er zugeben, dass er sich die so angepriesene Sandkuhle doch etwas... schöner vorgestellt hatte. Vielleicht lag es aber wirklich an der Tageszeit, so wie Feuerfunke schon sagte und sicherlich waren die Pfützen und der Schlamm bei besserem Wetter auch Geschichte. Auf das Kampftraining freute der Schüler sich bereits sehr, weshalb er ein leises Seufzen nicht verhindern konnte, als sein Mentor dies für den heutigen Tag ausschloss. Natürlich wollte er auch das Territorium sehen und alles, aber warum konnten sie denn nicht beides machen? Immerhin war er jetzt einer von den Großen, ein richtiger Schüler, also konnten sie jetzt so richtig loslegen, was das Training anging.

Die Frage nach seine Fragen ließ Funkenpfote kurz stocken, während er gerade noch bereit gewesen war, loszulaufen und diese Sandkuhle und alles drumherum zu erforschen. Was hatte er denn für Fragen? So einige. Aber welche davon sollte er nur zuerst stellen?!
"Wohin gehen wir als nächstes, Feuerfunke? Zeigst du mir heute das ganze Territorium? Was machen wir heute noch? Oh, und was wirst du mir alles beibringen?", sprudelte es geradezu aus dem Maul des jungen Katers. Fragen über Fragen, aber Feuerfunke hatte ja gesagt, dass seine Fragen immer raus sollten. Neugierig schaute er den älteren Kater an, begierig auf die entsprechenden Antworten wartend, ließ seinen Blick aber auch hin und wieder zu den Seiten schweifen und versuchte zumindest, sich die Umgebung ein wenig einzuprägen. Immerhin musste er sich hier auch allein zurechtfinden können, er konnte sich ja wohl schlecht im eigenen Territorium verlaufen.
Code (c) by [Thunder]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 29 37028758pu
Äschenpfote [Wic] -- Lineart (c) by Boogamouse [DA]


Wenn ihr einen meiner Charaktere anspielen wollt oder angespielt habt, informiert mich bitte darüber!


registered since 02.08.2017
Teammember since 19.04.2018
CMod since 19.04.‘18
HMod since 04.06.‘18
Mod since 09.08.‘18

Admin since 01.02.‘19

Member of wahaha

Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Armadillo (Farnsee als Mensch <3)
Anzahl der Beiträge : 4205
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 29 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 29 EmptyMi 13 Jan 2021, 21:44


F
euerfunke


DonnerClan Krieger Post 75





»Angesprochen:
Funkenpfote
»Erwähnt:
Funkenpfote, Meisensang, Donnerstern (id.), Federpfote (id.), Strompfote (id.)



»Das gesamte Territorium werden wir unmöglich schaffen.«
Von all den Fragen hatte der feuerrote Krieger entschieden, diese als erste zu beantworten. Ein belustigtes Schnurren entwich ihm dabei aus der Kehle, doch er freute sich, dass der kleine Kater so begeistert war von seinem ersten Training. Feuerfunke hegte zwar stets die Befürchtung, dass ihm all sein Leid wieder einfallen würde, sobald sie im Lager waren, doch hoffentlich half im sein Training und der Ausflug damit, mit diesem Leid umzugehen. Es besser zu ertragen. Der Kater hob seinen Blick zu den weißen Flocken, die sanft auf sie herabrieselten und die Kälte der Blattleere erreichte ihn langsam. Wäre die Sandkuhle nicht so matschig, wäre ein erstes Training zum Aufwärmen nicht schlecht gewesen, doch seinen unerfahrenen Schüler wollte er lieber im trockenen trainieren.

»Doch heute werden wir noch zur WindClan Grenze gehen, damit du deren Geruch kennen lernst - schließlich solltest du baldig die Gerüche fremder Katzen lernen - und ich werde dir deinen ersten Jagdgrund zeigen. Sollte es sich ergeben und du die nötige Energie haben, werden wir eine Anschleichtechnik erarbeiten. Die erste Jagd erfolgt jedoch erst später, wir haben schließlich auch etwas Zeit.«
Feuerfunke blinzelte freundlich und deutete auf die Umgebung, damit sein Schüler keine Scheu hatte, sich alleine um zu schauen. Es mochte neblig und kalt sein, doch das sollte niemanden davon abhalten, das Territorium zu erkunden! Höchstens Streuner. Sie hatten schließlich Zeit, die sie nutzen konnten... sechs Monde sogar.

Mit weiterhin freundlichem Ausdruck beobachtete der Kater Funkenpfote und verfiel in ein schweigsames Beobachten. Erneut fragte er sich, ob der kleine Kater wohl eher Jäger oder Kämpfer würde... groß würde er zumindest sein. Vielleicht also eher nach seinem Vater kommen? Schließlich war er auch orange... da konnte doch noch mehr Ähnlichkeit bestehen? Seine Schwestern sahen schließlich eher aus wie Meisensang...
Der Krieger schüttelte sich, dass war nun nicht das Thema. Sein Schüler hatte eine letzte Frage gestellt und sie sollten baldig aufbrechen, wenn sie noch ein wenig von dem Sonnenlicht nutzen wollten, insbesondere sobald sie einen der vielen Jagdgründe erkundeten. Vielleicht würde er auch etwas erbeuten, schließlich war nun Blattleere und sein Schüler wollte nicht hungrig in sein Nest gehen, da er noch nicht selbst jagen konnte, sollte Feuerfunke das also für ihn übernehmen!

»Ich werde dir alles beibringen, was ich über das Kriegersein weiß. Du wirst dabei jedoch noch mehr lernen, denn deine Fertigkeiten werden gewiss meine in Teilen überragen, deine Stärken liegen gewiss in etwas, dass ich nicht so gut kann wie du. Wir werden all deine Stärken und Schwächen erfahren und sobald wir alles trainiert haben, was möglich ist... wirst du ein wunderbarer Krieger sein.«
Feuerfunke schüttelte sich, streckte seine Beine von sich und blickte zum Himmel hinauf. Sie sollten los gehen, falls sie die Grenze noch zu Sonnenhoch erreichen wollten. Lächelnd trabte der feuerrote Kater zu seinem Schüler und blickte auf ihn hinab. Auch er fühlte sich lebendiger... das Training schien so viel simpler als seine bisherigen Erfahrungen. Es tat ihm gut. Freundlich stieß er Funkenpfote gegen die Schulter und deutete auf die Erhebung aus der Senke hinaus.

»Komm, lass uns zur Grenze gehen. Wir werden noch einige Zeit hier in dieser Senke verbringen und die Gerüche an der Grenze sind interessanter. Hinter der Senke liegt ein Bach, der ist jedoch schmal und flach, also keine Angst. Folge mir einfach.«
Seine Schwanzspitze zuckte als er an dem Schüler vorbei trat und aus der Senke lief. Feuerfunke entschied sich für einen leichten Trab, damit der junge Schüler nicht zurück fiel und am Bach zeigte er diesem, wie er ihn sicher überqueren konnte. Seinen bernsteinfarbenen Blick hielt er stets auf dem Kater während er ihn zu dem Zweibeinerpfad führte. Oh ja... der WindClan Geruch würde anders sein, als der vom DonnerClan.

»To be continued: Zweibeinerweg (DC x WiC Grenze)



»Standort:
Auf dem Weg aus der Senke, über den Bach dahinter zur WindClan Grenze
»Sonstiges:
Erste Einheit Feuerfunke & Funkenpfote


SteckbriefCan somebody tell me how to win a fight? Can somebody tell me is the fear inside? I wanna learn how to live without the consequences... I wanna learn how to live without the consequences!Relations

Code by Fearne | Song by Alice Merton [Learn To Live]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I'm number five...

WHAT?!

...minus four.
Killer by Eminem

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Gesponserte Inhalte




Sandkuhle - Seite 29 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 29 Empty

Nach oben Nach unten
 
Sandkuhle
Nach oben 
Seite 29 von 29Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 16 ... 27, 28, 29

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: