Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: -
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Mondhoch [24.09.]

Tageskenntnis:
Obwohl der restliche Schnee inzwischen geschmolzen ist, hat sich die Luft noch nicht so richtig aufgewärmt. Auch der kräftige Wind ist wieder ein kleines Stück kühler geworden und immer wieder bedecken Wolkenfelder den Himmel. Der Boden ist nach wie vor matschig und rutschig. Immer wieder finden sich auch Pfützen und eine erfahrene Katze, wird merken, dass es nach Regen riecht. Aber auch die Knospen an Bäumen und Sträuchern öffnen sich und der Wald wird immer grüner.


DonnerClan Territorium:
Der Wald blüht auf und langsam werden auch die Baumkronen und das Untehrolz wieder dichter. Dennoch kommt die Sonne noch gut zum Waldboden hindurch. Das dichtere Unterholz hält außerdem den kalten Wind ab und bietet Katzen wie Beutetieren gleichermaßen Schutz. Die Bäche sind voll Wasser und etwas höher als gewöhnlich. Die starke Strömung könnte auch für eine ausgewachsene Katze zum Problem werden.


FlussClan Territorium:
Das Eis auf dem Fluss ist fast vollständig verschwunden und der Wasserspiegel etwas gestiegen. Auch die Strömung ist etwas stärker, bildet aber kein Hindernis für erfahrene Katzen. Fische gibt es im Fluss ebenfalls genug und von der Verschmutzung durch die Zweibeiner ist kaum mehr etwas zu sehen. Der Boden ist besonders an den Ufern feucht und in den ungeschützten Teilen des Territoriums ist der kühle Wind stark zu spüren.


WindClan Territorium:
Auch hier ist der Boden noch matschig und rutschig, was die Jagd besonders für unerfahrene Katzen erschwert und auch einmal in einer schmutzigen Rutschpartie enden lässt. Das kahle Hochmoor bietet kaum Schutz vor dem kalten Wind. Aber auch hier sprießen die Pflanzen und auch die Kaninchen kommen wieder häufiger und länger aus ihren Höhlen.


SchattenClan Territorium:
Im dichten Nadelwald ist zwar wenig von der Sonne zu merken, aber immerhin ist man hier einigermaßen vor dem kalten Wind geschützt. Dennoch sollten sich Katzen auch hier bei der Jagd in Acht nehmen, schließlich knirschen besonders die Äste der alten Bäume manchmal bedrohlich im Wind. Die Nagetiere und Vögel werden wieder mehr und langsam erwachen auch die ersten Eidechsen, Schlagen und Frösche aus ihrer Kältestarre. Mit dem matschigen Untergrund sollte eine Katze aber umzugehen wissen, wenn sie einen Jagdversuch wagt.


WolkenClan Territorium:
Auch hier blühen die Bäume und Sträucher und die Zweige werden wieder grüner. Die trockenere Rinde erleichtert das Klettern wieder, aber der starke Wind kann für eine unerfahrene Katze durchaus zur Herausforderung werden. Der Wasserspiegel in den Gewässern ist höher und der Boden nach wie vor feucht. Auffällig ist, dass die Vögel eher tief fliegen und sich nicht zu weit hinaus wagen.


Baumgeviert:
Die Böschung ist rutschig und in der Senke haben sich durch das Schmelzwasser Pfützen gebildet. Die Äste der mächtigen Eichen wanken leicht im Wind, aber alles in allem zeigen sich die großen Bäume unbeeindruckt. Auch hier werden die Sträucher wieder grüner und blühen. Immer wieder taucht auch das eine oder andere Beutetier auf der Lichtung auf.


BlutClan Territorium:
Zweibeiner gehen mit ihren Hunden wieder größere Runden, um die Sonnenstrahlen zu genießen, aber auch sie wählen lieber möglichst windgeschützte Stra0en. Beute findet sich jetzt auch wieder etwas leichter, auch weil Zweibeiner draußen mehr Müll liegen lassen. Auf den Straßen haben sich Pfützen gebildet aber auch der Wasserstand des Schwarzstroms ist höher und die Strömung stärker als gewöhnlich.


Streuner Territorien:
Besonders am offenen Gelände ist der Boden nass, rutschig und Katzen bekommen den harschen Wind kräftig zu spüren. In bewaldeten Teilen der Territorien ist man zumindest einigermaßen vor den Böen geschützt. Die Sonnenstrahlen fallen aber nach wie vor zwischen den Blättern hindurch. Auch hier wird das Unterholz wieder grüner und die Beute zeigt sich häufiger.


Zweibeinerort:
Sowohl Zweibeiner als auch Hauskätzchen wagen sich wieder ein wenig mehr in die Gärten und immer häufiger wagen sich auch diejenigen heraus, die sich nicht vom kühlen Wind abschrecken lassen, die warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Auch hier ist der Boden nass und von Pfützen bedeckt. Wer sein Fell nicht schmutzig machen möchte, bleibt also besser drinnen, oder zumindest im eigenen Garten.

 

 Territorium

Nach unten 
+91
Löwenherz
Athenodora
Frostblatt
Sandsturm
Thunder
Finsterkralle
Capitano
Petrichor
Midna
Mars
Zira
Schmetterlingspfote
Cavery
Qualmjäger
Kyssai
Mondtau
Aurea
MagentaFlower
Miss*Katy
Moony
Wassersturm
Palmkätzchen
Kurama
Gepardenfell
Schattenwolke
Jägermond
Silber
Teardrop
Half Blood Princess
Schwarzblüte
Tränennebel
Farbenjäger
SPY Rain
Donnerherz
Toothless
Sonnenwirbel
Blutrose
Eichenpfote
Roi
Amaroq
Adlerschwinge
Neinari
Goldene Löwin
Rubinschimmer
Sprenkelpfote
Seelenspiegel
Bussardpelz
Abendlicht
Schatten
Wolverine
Yae Miko
Vanilleglanz
Rubinschweif
Regenfluch
[Herrscherin] Winterglanz
Farnregen
Tox
Rattenflug
Traumwiese
Felicia
Morgenblüte
Apfelpudding
Yuumi
Blitzpfote
Bernsteinpelz
Stimmenseele
Meeresbrise
Eisflügel
Leopardenfeder
Fiva
Jubelschrei
Dunkelfrost
Drosselpfote
Sternenfunkel
Mohnfrost
Beerenlicht
Vanilla
Seelenhauch
Bernsteinblüte
Sternenclankrieger
Claw
Sonnenherz
Meeresduft
Libellenfänger
Venus
Kristallsplitter
Sonnenflamme
Leopardentraum
Haferblatt
Efeupfote
Geisterblick
95 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 36 ... 67, 68, 69
AutorNachricht
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13273
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 69 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 69 EmptyMo 05 Sep 2022, 09:09


Sturmlicht

“Sie haben ja alle Recht Ich bin zu klein, zu langsam, zu schwach, zu unfähig - einfach nicht genug.“

SchattenClan | Krieger

Auch nach seiner Antwort hatte ich ein weiteres Mal einen vorsichtigen Blick auf Wachholderstaub geworfen. Die Vergangenheit hatte mich bereits gelehrt, dass dem Anschein von Ruhe oder Gelassenheit nicht zu trauen war und manche Katzen sehr plötzlich und ohne Anzeichen dann doch wütend reagierten, oder ihre Meinung änderten und nach einem schlagen konnten, obwohl es davor nicht so gewirkt hatte. Doch als der andere Kater auch nach mehreren Herzschlägen nichts weiter sagte, entspannte sich zumindest mein Körper wieder ein wenig und ich fasste erneuten Mut.
Ja, ich denke schon, miaute ich leise, aber mehr zu mir selbst als an Wachholderstaub gewandt, ehe ich mich wieder auf die Spur der Maus vor mir konzentrierte. Eigentlich kein Thema schließlich hatte Schiefersturm mir beigebracht, wie ich mich an Beute anschleichen konnte und seither war Jagen kein großes Problem mehr gewesen. Nur entwischte jeder Katze einmal ein Beutetier und ich wollte nicht unbedingt, dass der andere Kater mich auch noch für einen Verlierer hielt, wenn er es denn noch nicht tat. Immerhin schien er nicht wütend geworden zu sein, als ich ihm widersprochen hatte. Oder zumindest machte er den Anschein, dass er wollte, dass ich die Maus fing und ich wollte nicht riskieren, dass seine Stimmung kippte. Einmal abgesehen davon, dass ich ohnehin fürchtete, das alles falsch einzuschätzen. Ich hatte schließlich bislang nicht unbedingt eine gute Figur gemacht, wenn es darum ging, die Stimmungslagen anderer Katzen zu interpretieren.

Mein rechtes Ohr zuckte leicht, als ich versuchte den Gedanken abzuschütteln und mich dazu zwang, mich auf die Spur der Maus vor mir zu konzentrieren. Noch einmal sog ich die Luft durch Mund und Nase ein, ehe ich mich in Bewegung setzte, um der Spur noch ein paar Schritte zu folgen, bis meine Augen den kleinen und pelzigen braunen Körper des Beutetiers fixierten, der auf dem Waldboden hin und her huschte, wohl nach etwas Fressbarem suchte.
Gut.
Ich ließ mich also in Kauerstellung fallen und schob mich vorsichtig einen Schritt nach vorne. Der Boden war feucht, aber immerhin gab es kaum trockenes Unterholz, das irgendwie knacken konnte, wenn ich versehentlich darauf trat. Dennoch achtete ich darauf, nicht mit dem feuchten Laub zu rascheln und möglichst leicht aufzutreten. Langsam schob ich mich einen weiteren Schritt nach vorne, ehe ich geduldig wartete, ehe ich nach einer gefühlten Ewigkeit wieder die Pfote vom Boden hob. Vor mir huschte die Maus weiterhin auf und ab. Sie schien sich der Gefahr, die von mir ausging noch nicht bewusst zu sein. Unvorsichtig trippelte sie ein paar weitere Schritte in meine Richtung.
Ich stieß mich vom Boden ab.
Es war nicht viel Zeit zum Denken, also machte ich es genauso, wie Schiefersturm es mir beigebracht und mit mir geübt hatte. Meine Pfoten drückten das Tier zu Boden und kurz darauf gruben sich meine Zähne in seinen Nacken. Erst als der Körper zwischen meinen Zähnen erschlaffte, fiel die Anspannung von mir ab. Ich hatte es geschafft, am heutigen Tag zumindest ein Beutetier zu erlegen. Ich ließ die Maus auf den Boden fallen und warf einen Blick zurück. War Wachholderstaub noch in der Nähe? Oder hatte er sein eigenes Beutetier gefunden und war bereits seiner Spur gefolgt?


Angesprochen: (Wachholderstaub)
Standort: Im Territorium in der Nähe von Wachholderstaub
Sonstiges: Reagiert auf Wachholderstaub und schleicht sich dann an die Maus an, die er erfolgreich erlegt.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Territorium - Seite 69 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Falkenpfote
Legende
Falkenpfote


Avatar von : Flockenpfote von Regenstille
Anzahl der Beiträge : 1476
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 69 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 69 EmptyMi 07 Sep 2022, 12:59



Nebelfluss

SchattenClan | Krieger | Steckbrief | #010


Nachdem Himmelslied die Patrouille für die Jagd aufgelöst hatte, begab Nebelfluss sich auf die Suche nach dem Wühler, den er zuvor gewittert hatte. Es dauerte auch nicht lange, da erspäte er die kleine Kreatur, die zwischen ein paar Wurzeln nach essbarem zu suchen schien. Wie er es in seiner Kriegerausbildung gelernt hatte, schlich er sich an seine Beute heran, wartete auf den Richtigen Augenblick um sich vom Boden abzustoßen und grub bei der Landung seine Zähne in den Nacken der Maus woraufhin diese erschlaffte.
Plötzlich durchbrach ein Fauchen die Stille des Waldes. War das Himmelslied gewesen? Nebelfluss lies seine Maus zu Boden fallen um die Luft zu prüfen. Er stellte seine Ohren auf um die Quelle des Lärms zu lokalisieren, als plötzlich etwas braunes hinter ihm vorbei rauschte. Schlagartig drehte sich der graue Krieger um und sah gerade noch, wie sich ein dreister kleiner Kauz mit seiner Beute wieder in die Luft schwang. “Hey!”, schimpfte er, “Das ist meine Beute!”. Wütend schlug er mit ausgefahrenen Krallen nach dem Vogel, aber bekam nicht eine seiner Federn zu fassen. Stattdessen zerkratzte ihm jemand den Pelz. Noch einer? Was war den mit diesen Vögeln verkehrt? Wieder stürzte sich der Vogel auf ihn. Genervt wehrte sich der Krieger und schlug nach ihm, aber der Vogel war flink und verwirrte ihn, indem er immer wieder von einer anderen Seite auf ihn hinab stürzte und ihm den Pelz zerkratzte. Leicht überfordert mit der Situation, ergriff Nebelfluss schließlich die Flucht und rannte im Zickzack zurück zum Treffpunkt um das verrückte Federvieh los zu werden. Als er das zerrupfte Fell seiner Kameraden erblickte, ahnte er übles. “Scheint als hättet ihr auch neue Freunde gefunden.”, sagte er sarkastisch und schüttelte sich.



Angesprochen:
Himmelslied | Krähenstaub | Kauz
Erwähnt:
Himmelslied | Krähenstaub idr. | Käuze
Zusammenfassung:
erlegt eine Maus und hat eine traumhafte Begegnung mit wunderbaren neuen Freunden

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Wenn ihr einen meiner Charaktere angesprochen oder auf meine Katzen reagiert habt, gebt mir bitte kurz per PN oder Discord bescheid, damit ich zeitnah darauf antworten kann.

Tolle Bilder:
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 69 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 69 EmptyFr 09 Sep 2022, 23:49



Himmelslied
45| weiblich | Schattenclan | #025

Himmelslied musste nicht lange am Treffpunkt warten, als bereits ein ebenfalls zerzauster Krähenstaub sich ihr kurz darauf fluchend anschloss. Zumindest schien er mehr Erfolg gehabt zu haben, denn er trug ein Eichhörnchen bei sich.

Seinen entschuldigenden Blick, nahm sie mit einem kurzen Blinzeln zur Kenntnis. Sie selbst war frustriert und konnte es dem Krieger daher gut nachfühlen. "Ja", antwortete sie ihm und fragte: "Haben sie dich auch während der Jagd angegriffen?".

Der Kater hatte kaum Zeit zu antworten, als auch bereits Nebefluss zu ihnen gerannt kam. Anhand seines ebenfalls zerzaustem Fells und der Art wie er rannte, brauchte sie kaum zu fragen was der Grund war. Er selbst bestätigte es auch gleich darauf mit seiner Frage.

Die Kriegerin lies noch einmal ihren Blick über die beiden Kater und deren zerzaustes Fell schweifen und dann hinauf zum Himmel, an dem sie - zum Glück - noch keine Käuze entdecken konnte. Vielleicht hätten sie zu dritt, oder auch nur zu zweit eine Chance gegen die beiden Käuze gehabt, mit denen sie sich herumgeärgert hatte, aber anscheinend mussten es noch mehr Käuze geben, denn weder sie noch Krähenstaub waren lange hier gewesen, bevor Nebefluss zu ihnen gestoßen war.

Kurz überlegte sie, ehe sie den beiden Kriegern vorschlug: "Lasst und erst einmal zurück ins Lager gehen und Bescheid geben, bevor sie noch auf die Idee kommen uns alle zusammen anzugreifen. Zumal wir vielleicht Mohnstern Bericht erstatten sollten. Die Königinnen würden sicher auch gerne wissen, dass Käuze im Territorium sind", meinte sie nachdenklich. Immerhin könnte ein ausgewachsener Kauz in einem unaufmerksamen Moment ein Junges im Lager erwischen - auch wenn sie hoffte, dass es selbst den Käuzen da zu viele Katzen wären. Allerdings wollte sie die Meinung der Beiden nicht übergehen und fragte: "Oder wollt ihr euer Glück bei der Jagd noch einmal woanders versuchen?". Immerhin war bereits Sonnenuntergang und heute die große Versammlung, wenn Himmelslied sich nicht irrte. Wenn sie Pech hätten war Mohnstern vielleicht schon gar nicht mehr im Lager. Aber falls sie weiter jagen wollten, sollten sie zumindest in ein anderes Gebiet wechseln. Mohnstern würde sicher nichts dagegen haben, solange sie dafür mit Beute zurück kamen.

Territorium - Seite 69 Chibi-Himmelslied

Interagiert mit: Krähenstaub. Nebelfluss
Erwähnt: die Käuze, Mohnstern
Zusammenfassung:
Wartet nicht lange am Treffpunkt bevor auch die beiden anderen von den Käuzen zerzaust eintreffen. Schlägt vor zurück ins Lager zu gehen um Mohnstern Bericht zu erstatten und eventuell die Königinnen zu warnen. Erinnert sich dann aber an die GV und das sie Mohnstern evtl nicht mehr rechtzeitig antreffen und fragt daher nach, ob die beiden Krieger lieber noch wo anders jagen wollten, ehe sie zurück kehrten und auf Mohnstern warteten


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
Territorium - Seite 69 Kleeblatt-und-Nebelherz
~Wer ist wo? & Relations~
Frei zum ansprechen: Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:

Nach oben Nach unten
Claw
Legende
Claw


Avatar von : Midna, danke <3
Anzahl der Beiträge : 3378
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 69 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 69 EmptySa 10 Sep 2022, 16:20

Krähenstaub


better laid than never ;)
SchattenClan || Krieger || Männlich || #47



Zutiefst verärgert starrte der dunkle Krieger den Boden vor seinen massigen Pfoten an und lauschte den Worten seiner Clankameraden. An Himmelslied gewandt, die ihm eine Frage gestellt hatte, rümpfte er erstmal die Nase.
„Ja,“ brummte er. „Sie haben versucht mir mein Eichhörnchen zu klauen, und nachdem das nicht ging hatten sie es sogar auf mich abgesehen.“
Auch Nebelfluss, der soeben aufgetaucht war, sah unglücklich aus. Anhand der Aussage des Katers, und anhand der allgemeinen Situation nur ahnen, dass es ihm genauso ergangen war, wie ihm und Himmelslied auch. Neue Freunde… das war eine Art es auszudrücken.

Ins Lager zurückkehren, wie Himmelslied es zuerst vorschlug, wollte er nicht. Gerade hatte er sein Maul geöffnet um ihr wehement zu wiedersprechen – oder eben so wehement wie es ging, ohne ihre Führung in Frage zu stellen – doch dann fügte die Kätzin eine Alternative hinzu, die ihm eher gefiel. An Mohnsterns Aufbruch zur Großen Versammlung hatte der Kater schon gar nicht mehr gedacht… stattdessen waren seine Gedanken nun zu der Tatsache gestreift, dass es langsam dunkel wurde, und er sich dann, in einem hoffentlich kauz-freien Teil des Territoriums besser tarnen konnte.

„Fände ich besser so.“ gab er nur von sich, ehe er, ohne auf ein Ja-wort seiner Kameraden, schon sein Eichhörnchen schnappte und losging – in die entgegengesetzte Richtung der Käuze, natürlich. Er trabte durch die Bäume, spürte wie die Luft um ihn in der Dunkelheit langsam kühler wurde, und konnte förmlich fühlen wie sich seine Augen dem geringen Licht anpassten.
Nachdem er sich um genügend Distanz entfernt hatte, warf er lediglich einen Blick über die Schulter um sicherzugehen, dass er die anderen beiden nicht verloren hatte, ehe er die Luft prüfte und sein nächstes Beutetier ausfindig machte: eine Wühlmaus, die vermutlich lieber Nachts unterwegs war, und sich deshalb soeben aus ihrer Höhle entfernt hatte.
Sofort verlagerte er sein Gewicht anders, um so still wie möglich auftreten zu können, und näherte sich dem Wesen, wobei er sich hauptsächlich auf sein Gehör verließ.

Zusammenfassung: beschließt weiter zu jagen.



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Territorium - Seite 69 9b6d1f10
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."


- (c) Qiqi

Relations & Postplan

Toyhouse (Baustelle)

 
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/harriers
Anzahl der Beiträge : 2102
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 69 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 69 EmptyMi 21 Sep 2022, 17:47




o Silberstaub o

SchattenClan | Krieger | weiblich | #17


SC Lager ->
Außerhalb des Lagers streckte Silbernase sofort die Nase in die Luft und setzte ihre Pfoten wesentlich vorsichtiger. Im Sumpfland waren sie noch nicht, doch der Boden war aufgeweicht und schlammig und sie wollte nicht ausrutschen.
“Orientierung bei Nacht ist manchmal gar nicht so einfach”, miaute sie an Wieselpfote gewandt und blieb einen Moment stehen, während sie auf ihre Begleitung wartete.
“Obwohl wir SchattenClan Katzen noch besser sehen können als die anderen Clankatzen, müssen auch wir ein paar Dinge beachten, vor allem im Sumpfland. Sieh dir den Mond an zum Beispiel: Wenn du am Lagerausgang stehst bei Mondaufgang, liegt er vor dir und bei Monuntergang liegt er in deinem Rücken. Genau wie die Sonne.”
Sie sah abwartend zu Wieselpfote und legte leicht den Kopf schief, wartete, ob er Fragen hatte.
“Einige Katzen benutzen auch das Silbervlies zum navigieren, aber ich finde es etwas schwer, die einzelnen Sterne zu unterscheiden."
Sie zuckte mit den Schultern und sah wieder in die Landschaft.
“Die einzelnen Baumgruppen sind ebenfalls ein guter Orientierungspunkt, da sie sich vom Himmel abheben - und zwischen den Bäumen ist der Boden gewöhnlich auch trocken”, fuhr sie leicht schnurrend fort.


Erwähnt: Aschenkralle, Froschpfote (beide ind)
Angesprochen: Wieselpfote
Ort: SC Lager -> Territorium


Zusammenfassung: Erklärt Wieselpfote Techniken, wie man sich Nachts orientieren kann.

Code by Moony, angepasst Esme
pic by deviantart.com/WanderingSwordman

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/nilkaarts
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Territorium - Seite 69 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 69 Empty

Nach oben Nach unten
 
Territorium
Nach oben 
Seite 69 von 69Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 36 ... 67, 68, 69

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: SchattenClan Territorium-
Gehe zu: