Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Die vom Regen noch feuchte Luft ist abgekühlt. Auch wenn die Beute nach dem Sturm wieder vermehrt im Freien zu finden ist, erschweren die kalten Sturmböen und der aufgeweichte Boden die Jagd besonders für unerfahrene Katzen. Wald und Wiese sind feucht und der dichte Nebel macht es den Katzen zusätzlich schwer.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass und die feuchte Luft riecht nach Regen. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und die Äste biegen sich im Wind. Dennoch ist die Jagd im Schutz der Bäume leichter, auch wenn der Nebel die Sicht verdeckt und das nasse Laub nach wie vor ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Durch den Regen ist der Boden aufgeweicht und das Wasser im Fluss steht höher als sonst. Der Nebel bedeckt die Weiden und erschweren die Jagd auf Landbeute. Fische sind in der stärkeren Strömung ebenfalls schwerer zu fangen, aber es gibt noch genügend für alle.


WindClan Territorium
Der kalte Wind fegt über das Moorland und der Nebel ist hier noch dichter als unten im Tal. Die Jagd wird durch die schlechte Sicht erschwert und der aufgeweichte Boden erschwert unerfahrenen Katzen die Jagd.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es feucht und nebelig. Die Reptilien und Frösche ziehen bereits langsam zurück, um die Winterstarre anzutreten. Zusätzlich wird die Jagd durch Sturm und Nebel erschwert, wobei es im Nadelwald einfacher ist, etwas zu fangen.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel erschwert die Sicht und die Vögel sind bei starkem Wind schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise noch nasse Rinde der Bäume erschwert das Klettern und macht es für unerfahrene Katzen schwierig.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich vom Wind unbeeindruckt, auch wenn der Sturm an ihren Blättern zerrt. Die Luft ist noch feucht, aber es gibt noch einiges an Beute, die sich im Schutz des Unterholzes verbirgt und auf die Lichtung kommt, wenn keine Katze in der Nähe ist.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nebelig und die Zweibeiner gehen mit ihren Hunden lieber kurze Runden, jetzt wo es kalt wird. Damit werden die Straßen ein klein wenig sicherer, aber Monster, fremde Katzen oder streunende Hunde sind noch eine Gefahr. Der Wasserstand des Stroms ist höher als normal und die Jagd wird immer unangenehmer.


Streuner Territorien
Auch hier ist es nebelig und windig und riecht nach Wald. Beute gibt es besonders im Unterholz noch genug, auch wenn Nebel und Sturm die Jagd erschweren. Abenteuerlustige Hauskätzchen gibt es bei diesem Wetter eher weniger, aber Streuner sind durchaus noch anzutreffen.


Zweibeinerort
Mit zunehmend kälterem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen in den Nestern ihrer Zweibeiner, oder setzen maximal eine Pfote in den Garten. Es gibt aber auch einige wenige neugierige Kätzchen, die durch den Nebel nach draußen gelockt werden. Trotzdem … bei dem Wetter gibt es Angenehmeres, als draußen rumzulaufen!



 

 Territorium

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 32 ... 59, 60, 61
AutorNachricht
Geisterkätzchen
Moderator im Ruhestand
Geisterkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2514
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 61 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 61 EmptyMi 30 Sep 2020, 10:23




Mohnstern


SchattenClan | Anführerin


Schiefersturm riss die Kätzin aus ihren Gedanken, als er sich räusperte. Sie riss ihren Blick von den fernen Bäumen und sah den Kater an. Er war um vieles größer als sie und sie musste hinauf sehen, um ihm in die kühlen Augen zu blicken. Sie erwiderte seinen Blick ebenso und zuckte mit einem Ohr, als er eine Frage stellte. Wie konnte er an seinem Schüler so wenig interessiert sein? Nur weil es Schwachpfote war? Ja er war schwach und ängstlich, aber eigentlich hatte er das Desinteresse des ganzen Clans nicht verdient.

Verärgert über ihre eigenen Gedanken legte sie kurz beide Ohren an, ließ sie aber schnell wieder hochfahren und blickte auf den Sumpf. Schnell fügte Schiefersturm noch ein Kommentar hinzu und Mohnstern nickte.

Mit der Antwort aber wartete sie, bis der Schüler aufgeholt hatte. Als er dies hatte, wandte sie sich ihm zu.

"Schwachpfote, das hier ist deine Prüfung zum Krieger. Als erstes wirst du etwas jagen. Wenn du etwas gefangen hast, kehrst du mit deiner Beute hier her zurück. Was und wo du jagst, überlasse ich ganz dir", sprach sie. Sie sagte ihm mit Absicht nicht, dass Schiefersturm und sie ihn bei der Jagd beobachten würden. Er würde es immerhin nicht merken, außer sein Mentor würde durch seine wenig grazile Erscheinung zu viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

"Wenn du wieder hier bist, sehen wir weiter. Viel Erfolg"

Mohnstern nickte dem Schüler zu, als Zeichen dass sie ihm Glück wünschte.


Erwähnt: Schiefersturm, Schwachpfote

Angesprochen: Schiefersturm, Schwachpfote

Standort: Im Territorium
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12379
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 61 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 61 EmptyFr 02 Okt 2020, 19:37


Schwachpfote

“Sie haben ja alle Recht Ich bin zu klein, zu langsam, zu schwach, zu unfähig - einfach nicht genug.“

SchattenClan | Schüler

---> SchattenClan-Lager [SchattenClan-Territorium]


Mit gesenktem Kopf hatte ich der Anführerin zugehört, aber das Herz pochte wie wild in meiner schmalen Brust, als ich Begriff, dass sie meine Fähigkeiten prüfen wollte. Soweit ich wusste hatten in der Vergangenheit schon öfters Schülerinnen und Schüler die Prüfung nicht beim ersten Mal bestanden, aber was wenn Mohnstern der Meinung war, dass ich schlechter war als alle anderen und es nicht verdient hatte, im SchattenClan zu bleiben? Irgendwie musste ich die Anführerin zumindest davon überzeugen, dass ich im Clan bleiben konnte, denn was würde geschehen, wenn ich sie zu sehr enttäuschte? Alleine würde ich mich da draußen wohl kaum zu Recht finden. Aber wie sollte ich das anstellen? Molchpfote hatte doch Recht damit, dass ich nur eine Last für den SchattenClan war ...
Ich ließ meinen Blick zu meinem Mentor schweifen, der mir eben noch viel Erfolg gewünscht hatte und mich dann erwähnte, dass bei diesem Wetter wenigstens die Frösche draußen waren. Ein anderer Schüler wäre für diesen Hinweis vielleicht dankbar gewesen, in meinem Kopf drehten sich die Gedanken jedoch eher darum, was mein Mentor von mir erwartete. Es hätte mich auch nicht gewundert, wenn er mich schon längst aufgegeben hätte ... Schließlich hatte mich bislang noch kein Mentor zu Ende ausgebildet.
Wer wollte schon einen Schüler wie mich.

Als niemand mehr etwas sagte, rang ich mir ein Nicken ab. Ich wagte es kaum, Schiefersturm noch einmal anzusehen. Mir war klar, dass ich die Prüfung wohl nicht bestehen würde, schließlich konnte ich mich nicht einmal gegen jüngere Schüler zur Wehr setzen, allerdings musste ich mich wohl bemühen. Wenn ich Mohnstern und meinen Mentor nicht zu sehr enttäuschte, war es vielleicht möglich, dass sie mich noch im Clan bleiben ließen? Ich wandte mich also ab und begann ins Territorium hineinzutrotten - in Richtung der feuchteren Gebiete, wo ich wohl leichter einen Frosch finden würde. Wenn ich ihn nur erwischen konnte ... Wenigstens klebte mein vom Regen nasses Fell inzwischen an meinem Körper, sodass niemand sehen konnte, wie sehr es sich gesträubt hatte, aber meine Schweifspitze zuckte trotzdem unruhig hin und her, während ich mich umsah und versuchte die Gerüche von Beute wahrzunehmen.
Ich war nicht gut.
Aber irgendwie musste ich etwas finden.


Angesprochen: Mohnstern, Schiefersturm
Standort: Bei Mohnstern und Schiefersturm ---> Macht sich auf den Weg in die feuchteren Teile des Terris.
Sonstiges: Kriegerprüfung: Jagdteil

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Territorium - Seite 61 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Number Five
Admin
Number Five

Avatar von : Giphy
Anzahl der Beiträge : 3976
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 61 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 61 EmptySa 03 Okt 2020, 15:21




07

Schiefersturm


Oooh, All I want to do Is what I do well Ain't a gambler but honey I'd Put money on myself Oooh, All I want to do Is bottle it to sell Cuz my brand of vainglory is Much better for your health
SchattenClan Krieger



Mohnstern antwortete ihm nicht sofort. Stattdessen wartete sie, bis der weiße Kater zu ihnen aufgeschlossen hatte. Jagen war der erste Punkt, was Schiefersturm zumindest ein bisschen beruhigte. Würde die Anführerin verlangen, dass er gegen seinen Schüler kämpfte, oder würde sie dies selbst übernehmen? Vermutlich würde sie es tun, was nichts daran änderte, dass sein Schüler im Kampf dreimal unterlegen war. Hätten sie zumindest einen Schüler mitgenommen, der den Kampf gegen Schwachpfote austrug, doch der Kater musste sich im Kampf gegen einen Krieger beweisen... auch wenn dieser Krieger entweder ungefähr neun Leben hatte oder um Monde erfahrener war.
Die Unruhe war seinem Schüler auf jede Faser seines Körpers geschrieben. Schwach lächelte Schiefersturm, wandte den Blick jedoch wieder ab in die Ferne, auch wenn er seiner Anführerin einen kurzen Seitenblick schenkte. Ihm war bewusst, dass er seinem Schüler wohl oder übel folgen würde. Er konnte schleichen und sich tarnen, schließlich war er eine SchattenClan Katze, das immer schwächer werdende Licht und das Tosen des Sturms waren zusätzlich eine Hilfe. Dennoch hatte er keinerlei Interesse daran, einfach loszulaufen, denn seine Anführerin konnte sich schon spezifisch artikulieren. Mohnstern hatte ohne Frage eine genaue Vorstellung vom Ablauf der Prüfung und da er nicht sonderlich interessiert an einer Diskussion am Tag der Prüfung seines Schülers war, würde er einfach fragen und befolgen. Ein wenig reizen wäre zwar spannender, doch er hielt sich lieber etwas zurück.
»Nun, Mohnstern«, begann Schiefersturm seine Frage mit dunkler Stimme zu formulieren. Seinen hellen, kühlen Blick richtete er wieder auf die Ranghohe, musste jedoch bei dem Gedanken, dass er dafür den Kopf beugen musste, ein Schmunzeln unterdrücken. Es war erheiternd für ihn, dass seine Anführerin so viel kleiner war als er, doch das würde er nicht noch offensichtlicher kommentieren, als es bereits war. Für seinen Schüler würde er sich an diesem Abend zumindest ein wenig zusammenreißen.
»Was genau soll ich beobachten, was beobachtest du? Aus welcher Richtung soll ich ihm folgen? Wie viel Beute erhoffst du dir eigentlich von ihm? Ein kleiner Frosch wird wohl kaum genügen, eh?«
Die letzte Frage war ihm nur rausgerutscht, doch das leichte Lächeln verriet, dass er sich nicht sonderlich dafür schämte. Gab es überhaupt einen Grund dazu? Sollte er sich schämen, wenn er als ehrlich besorgter Mentor mehr über die laufende Prüfung wissen wollte? Seinem Schüler würde er ja kaum zur Hilfe eilen können, nicht heimlich ein paar Frösche und Echsen mehr auf seinen Fang werfen können, schließlich beobachtete ihn die Anführerin.
Schiefersturm trat einige Schwanzlängen von der Kätzin weg, als ein dicker Regentropfen ihm unangenehm den Nacken runterlief. Kurz blinzelte er die Kätzin an, schüttelte dann jedoch den dicken Pelz einmal aus. Sicher, er würde sogleich wieder nass werden, doch dann fühlte er sich wenigstens ein wenig besser und mehr hatte er nicht zu tun, während er auf ihre Antwort wartete.

Oooh oohhh, I can't get enough I'm 'a say it, it's true I can't get enough of myself Oooh oohhh, I can't get enough I don't know about you but I can't get enough of myself

»Gesprochen« Handeln Andere

Code by Rey | Song by Santigold, BC Unidos [Can't Get Enough Of Myself]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I'm the DADDY here!



Some say the best luck is to die at the right time.

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Geisterkätzchen
Moderator im Ruhestand
Geisterkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2514
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 61 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 61 EmptySo 04 Okt 2020, 11:18




Mohnstern


SchattenClan | Anführerin


Auch wenn Schwachpfote bis jetzt kein Wort gesagt hatte, so sagte seine Körpersprache so viel. Mohnstern glaubte eine gewisse Hoffnungslosigkeit zu sehen. Es war nicht nur die Angst, es schien auch der fehlende Glaube an sich selbst zu sein, der den Kater daran hinderte, ein guter Krieger zu sein. Die Kätzin würde sogar so weit gehen, zu sagen, dass dies so ziemlich der einzige Grund war, der dem Kater im Weg stand.

Schwachpfote nahm sich ein Herz und ging davon. Er drang tiefer in das Sumpfgebiet ein und Mohnstern begann, ihm in gewissem Abstand leise zu folgen. Sie vertraute einfach darauf, dass Schiefersturm ihr folgte.

Und auch wenn die Anführerin gehofft hatte, die Prüfung ohne großes Gerede hinter sich zu bringen, hörte sie ihren Namen aus dem Maul des dunklen Katers. Er stellte direkt einige Fragen und insgeheim wunderte sich die Gestreifte, dass er Interesse an der Prüfung zeigte.

"Mir ist egal, von wo du beobachtest. Hauptsache du beobachtest. Ich möchte, dass du zum Schluss sagen kannst, ob er bereit für einen Krieger ist, oder nicht. Ich bin nur neutrale Beobachterin, die dir zustimmt, oder auch nicht. Ob ein kleiner Frosch bei Dunkelheit, Regen und Wind genug ist, musst du mir sagen. Aber wir wissen doch beide, dass es auf das Gesamtbild ankommt, oder?"

Kurz bedachte sie den Kater mit einem direkten Blick in die blauen Augen. Sie hatte seit sie Anführerin war gelernt, keine Perfektionistin mehr zu sein, sie erwartete bei diesen Bedingungen nicht, dass Schwachpfote den halben Frischbeutehaufen füllte. Sie war realistisch und nicht unfair.

Kurz blinzelte der Kater sie an, bevor er den Regen einige Schwanzlängen neben ihr aus seinem dicken Pelz schüttelte. Mohnstern kniff die Augen zusammen, um kein Wasser hinein zu bekommen. Auch wenn sie einige Tropfen zu spüren glaubte, verkniff sie sich einen bitteren Blick in seine Richtung. Immerhin war er ein wenig weggegangen und es ging hier nicht um die zwei, sondern um Schwachpfote, dem sie nun wieder ihre Aufmerksamkeit schenkte.


Erwähnt: Schwachpfote, Schiefersturm

Angesprochen: Schiefersturm

Standort: Richtung Sumpf
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12379
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 61 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 61 EmptyDi 06 Okt 2020, 17:09


Schwachpfote

“Sie haben ja alle Recht Ich bin zu klein, zu langsam, zu schwach, zu unfähig - einfach nicht genug.“

SchattenClan | Schüler

So nervös ich auch war, Schiefersturm hatte wohl Recht, denn an Fröschen mangelte es bei diesem Wetter ganz bestimmt nicht. Es dauerte nicht lange, bis ich das erste kleine Tier entdeckte. Sonderlich viel Hoffnung machte ich mir nicht, aber wenn ich Mohnstern nicht zu sehr enttäuschen wollte, musste ich zumindest versuchen, einen Frosch zu fangen. Egal wie gering meine Chancen bei dieser Prüfung waren, meine Chancen draußen alleine ohne Clan zu überleben waren noch geringer. Nicht dass die Anführerin deswegen umdenken oder ihre Meinung ändern würde ... Es war schließlich ihre Aufgabe den Clan anzuführen und nicht auf jedes kleine Junge aufzupassen ...
Ich duckte mich also und schob mich über den bereits vom Regen aufgeweichten Boden näher an den Frosch heran. Immer noch zuckte meine Schweifspitze nervös hin und her und auch meine Pfoten wollten nicht unbedingt ruhig bleiben, aber ich musste weitermachen. Schnurrhaarbreite um Schnurrhaarbreite arbeitete ich mich weiter nach vorne, bevor ich endlich zum Sprung ansetzte. Im nächsten Moment merkte ich auch schon, dass der Boden unter meinen Füßen nachgab, aber mit meiner immer noch vom Vortag schmerzenden Schulter und durch meine Unfähigkeit in diesem Augenblick über etwas anderes als mein Versagen nachzudenken, gelang es mir nicht mehr, mein Gewicht abzufangen, sondern landete der länge nach im Schlamm. Blinzelnd blieb ich liegen und beobachtete, wie meine Beute sich mit einem kleinen Sprung davonmachte, bevor ich mich enttäuscht wieder aufrappelte. Eigentlich sollte ich mittlerweile wissen, dass es nicht klappt, erinnerte ich mich, wobei ich mich nach einem anderen Beutetier umsah. Ist ja nicht so, als bräuchte ich Molchpfote dazu, um im Schlamm zu landen. Kurz leckte ich mir über die immer noch schmerzende Schulter, die jetzt wieder ein wenig stärker pochte. Am liebsten wäre ich liegen geblieben, aber dann würde Mohnstern mich wohl sofort aus dem Clan werfen.
Mir blieb nichts anderes als weiterzumachen.


Angesprochen: //
Standort: Im Territorium
Sonstiges: Kriegerprüfung: Jagdteil

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Territorium - Seite 61 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Half Blood Princess
Legende
Half Blood Princess

Avatar von : Nachtpfote by Tox <3
Anzahl der Beiträge : 1628
Anmeldedatum : 09.04.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 61 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 61 EmptyFr 16 Okt 2020, 18:37

Pantherkralle

Sogar der sonst so eigenbrötlerische und strenge Pantherkralle ließ seine starke Fassade fallen und gab den weichen Kern unter seiner harten Schale frei, so entwaffnend wirkte die Liebe in Morgentaus Augen und die weiche Wärme ihres Körpers als sie sich an ihn schmiegte. Es war längst nicht so kalt, dass er sie hätte warmhalten müssen, dennoch umarmte der große Kater seine Gefährtin und stimmte in ihr wohliges Schnurren mit noch tieferen Tönen ein. Es schien unvermeidlich, dass ihn wie schon einige Male die Vorstellung beschlich, wie er eigene Jungen großzog. Und als hätte der SternenClan ein Auge auf das ganz persönliche Schicksal der beiden Liebenden, ja, es kam Pantherkralle vor wie ein Zeichen, sprach Morgentau genau dieses Thema an. Pantherkralle wusste schon lange dass er eines Tages stolzer Vater sein wollte. Seine Familie war ihm immer das wichtigste gewesen, sie stand noch vor seinem Clan und er betrachtete eine eigene Familie als den größten Segen, der einer Katze widerfahren konnte.
Nur eine Kätzin, die seine Launen ertrug und die auch er dauerhaft an seiner Seite geduldet hätte, hatte bisher gefehlt, denn er hatte die Liebe auch gar nicht gesucht. Sie erschien ihm immer wie eine Selbstverständlichkeit in ferner Zukunft, über die man sich jedoch eigentlich keine Gedanken machte.
Bis jetzt. Morgentau, alles an ihr überwältigte den scheinbar doch noch jungen Kater. Er schmiegte sich unwillkürlich noch fester an sie. Konnte sie seinen aufgeregten Herzschlag spüren? An Schlaf war irgendwie gar nicht mehr zu denken, die beiden kuschelten viel zu verliebt miteinander um zu merken, dass die Nacht längst vergangen war und ohne zu wissen was sie eigentlich taten, nahmen die Dinge ihren Lauf und es kam wie es eben kommen musste.

-Zeitsprung-

Wasser tropfte auf den schlafenden Knäuel in dem alten, hohlen Baumstamm, aber wenigstens verschluckte der dichte Nebel jeden noch so entschlossenen Sonnenstrahl und gewährte den beiden Katzen noch einen Moment Frieden. Es schien fast, als wollte der Wald sie noch ein wenig schlafen lassen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Pics <3:
 
Nach oben Nach unten
Geisterkätzchen
Moderator im Ruhestand
Geisterkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2514
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 61 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 61 EmptyMo 19 Okt 2020, 10:28




Mohnstern


SchattenClan | Anführerin


Noch bevor der Krieger etwas entgegnen konnte, begann Schwachpfote auch schon mit der Jagd. Der Kater steuerte die feuchten Gebiete an, in denen er eher einen Frosch finden würde. Mohnstern schenkte Schiefersturm einen letzten Blick, bevor sie dem Schüler geduckt und auf leisen Pfoten in gebührendem Abstand folgte. Wie Schiefersturm die Prüfung verfolgte, war seine Sache.

Als die Anführerin ihre Aufmerksamkeit dem Schüler widmete, fiel ihr vor allem seine Körperhaltung auf. Die gesamte Körpersprache schrie nur so nach fehlendem Selbstbewusstsein. Mohnstern glaubte sogar, dass er es nicht einmal wirklich versuchte, weil er so davon überzeugt war, es nicht zu schaffen. Doch sie konnte sich irren.

Aber dann schien er einem Frosch aufzulauern. Seine Schwanzspitze zuckte unaufhörlich nervös umher und er schien Schwierigkeiten beim Anschleichen zu haben. Doch der Frosch blieb, wo er war. Dann setzte Schwachpfote zum Sprung an und... rutschte im Schlamm aus. Der kleine Kater landete voll im Matsch und brauchte kurz, um sich wieder aufzurappeln. Mohnsterns Herz wurde ein wenig schwerer und sie beobachtete den Kater weiterhin.

Zumindest hörte der Regen mit der aufgehenden Sonne auf und es blieb nur ein kalter, beißender Wind.


Erwähnt: Schwachpfote, Schiefersturm

Angesprochen: xx

Standort: Auf Schwachpfotes Fersen ...
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Number Five
Admin
Number Five

Avatar von : Giphy
Anzahl der Beiträge : 3976
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 61 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 61 EmptyDi 20 Okt 2020, 01:03




08

Schiefersturm


Oooh, All I want to do Is what I do well Ain't a gambler but honey I'd Put money on myself Oooh, All I want to do Is bottle it to sell Cuz my brand of vainglory is Much better for your health
SchattenClan Krieger



Es verwunderte den großen dunklen Krieger ein wenig, dass seine Anführerin ihm ohne sonderlich genervt zu sein eine Antwort auf die vielen Fragen gab. Aufmerksam lauschte er ihren Worten und war ein wenig beeindruckt über ihre durchdachte Anweisung. Mohnstern war sich der besonderen Situation mit Schwachpfote bewusst und ließ ihm so viel Freiraum, um diese Prüfung zu bestehen. Zwar erhoffte sich Schiefersturm nichts mehr für den Schüler, doch tief in seinem Herzen wusste er, dass der junge Kater - auch wenn er der älteste Schüler war - noch lange nicht bereit zum Krieger war. Sollte er diese Prüfung also nicht bestehen, würde er sich auf eine ganze Menge Training vorbereiten müssen, denn sein Mentor würde ein zweites Scheitern nicht zulassen. Wahrscheinlich würde dies nämlich zu sehr an diesem Mentor nagen.
Knapp nickte der SchattenClan Kriegerin seiner Anführerin zu und beobachtete kurz, wie sie sich davon machte. Auch Schiefersturm musste sich nun konzentrieren, denn sollte Schwachpfote es doch schaffen, wollte der Krieger das nicht verpassen. Dennoch erinnerte sich der Kater auch an das Gespräch mit Rotkehle, bei welchem er diesem erklärt hatte, dass die Schüler nicht besser sein sollten, als alle anderen, dass sie nicht lernen sollten, andere zu übertrumpfen. Schwachpfote würde dies heute nicht schaffen, doch er würde auch nicht mithalten können und insgeheim, aus Sorge um seinen unsicheren Schüler, hoffte Schiefersturm, dass dieser keinerlei Glück hatte. Er sollte diese Prüfung nicht schaffen, denn wenn er es tat, würde er vollkommen unvorbereitet sein als Krieger und das würde weder ihm, noch dem Clan, von Nutzen sein.
Schiefersturm wählte einen anderen Weg als seine Anführerin, schlug einen Bogen um die Situation, um alles aus einem anderen Blickwinkel als Mohnstern zu betrachten. Es war nicht undenkbar, dass ihm etwas aus der Perspektive auffallen würde, was sie nicht gesehen hatte... oder andersrum (auch wenn Schiefersturm dies für unwahrscheinlich hielt). Seine geübten Pfoten kämpften nicht mit dem aufgewühlten Boden des Sumpfes und gezielt, ohne seinen Blick von Schwachpfote zu nehmen, bahnte sich der dunkle Kater seinen Weg durch das Gebiet. Tatsächlich holte ihn das Gefühl ein, dass er mit jedem Schritt drei Frösche erledigte, denn sie hüpften überall umher und konnten nicht ahnen, dass nur eine Katze sie jagte - somit waren sie noch aufgeregter, besonders wenn die schweren Pranken des Katers auf den Boden auftrafen. Dieser blieb in den Schatten stehen, als er bemerkte, dass auch sein Schüler die Fährte aufgenommen hatte.
Aus zusammengekniffenen Augen beobachtete Schiefersturm Schwachpfote, und auch wenn der Kater es niemals zugeben würde, so fing sein Herz doch stärker an zu schlagen vor Aufregung. Sein Schüler sollte bestehen, um glücklich zu sein, doch er würde nicht lange glücklich sein und genau deshalb sollte er scheitern. War dieser Wunsch so fuchsherzig oder falsch? War er doch keine echte Sorge, die den Krieger in dieses Meinungsbild versetzte?
Enttäuscht wandte Schiefersturm den Blick kurz ab, als Schwachpfote nach einem kläglichen Sprungversuch das Gleichgewicht verlor und seine Pfoten den Halt verloren. Du hättest ihn ohne Sprung viel einfacher geschnappt. Erinnere dich an alles, was du gelernt hast!
Gestresst blickte der Krieger zurück und bemerkte erleichtert, dass sein Schüler wenigstens wieder aufstand, um einen neuen Versuch zu wagen. Mohnstern musste ganz in der Nähe sein und Schiefersturm interessierte sich sehr dafür, was sie wohl in diesem Moment gedacht hatte.

Oooh oohhh, I can't get enough I'm 'a say it, it's true I can't get enough of myself Oooh oohhh, I can't get enough I don't know about you but I can't get enough of myself

»Gesprochen« Handeln Andere

Code by Rey | Song by Santigold, BC Unidos [Can't Get Enough Of Myself]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I'm the DADDY here!



Some say the best luck is to die at the right time.

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Gesponserte Inhalte




Territorium - Seite 61 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 61 Empty

Nach oben Nach unten
 
Territorium
Nach oben 
Seite 61 von 61Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 32 ... 59, 60, 61

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: SchattenClan Territorium-
Gehe zu: