Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Mondhoch

Tageskenntnis:
Bis auf einige kleine Wölkchen ist der Himmel strahlend blau. Es ist so richtig heiß und die Sonne brennt vom Himmel. Bäume, Sträucher und Wiesen sind grün, aber wo es weniger Wasser gibt, mischen sich vermehrt einige vertrocknete Pflänzchen darunter. Beute gibt es aber dennoch genügend und die meisten Katzen sollten kaum Probleme haben, ihre hungrigen Mägen zu füllen oder ihre Jungen zu versorgen. Nur im Fluss gibt es keine Fische und auch die Landbeute im Territorium des FlussClans hat sich zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen für etwas Schatten. Das Unterholz ist dich genug, um sich bei der Jagd leicht darin verbergen zu können, jedoch können trockene Zweige für unerfahrene Katzen eine Schwierigkeit darstellen. Beute gibt es jedenfalls genug und eine geduldige Katze wird früher oder später eine zweite Chance bekommen.


FlussClan Territorium:
Der Wasserspiegel des Flusses steht niedriger als sonst und die Sonne hat das Wasser aufgewärmt, auch wenn die Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts weiterhin den Fluss verdrecken. Die Fische haben sich inzwischen vollständig zurückgezogen und nach Süden geschwommen. Auch die Landbeute ist verschwunden.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und der höheren Lage geht hier zumindest ein leichter Wind und es ist ein klein wenig kühler als in den Territorien der anderen Clans. Der Wind bietet zumindest eine kleine Abkühlung, auch wenn die meisten Katzen sich bei der Hitze wohl trotzdem nur ungern mehr als nötig in der Sonne aufhalten. Kaninchen gibt es nach wie vor genügend.


SchattenClan Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es warm und grün geworden. Reptilien und Frösche gibt es genügend. In den bewaldeten Gebieten ist bietet der Wald kühlenden Schatten. Auch hier wimmelt es von Beute und ein Jäger kann sich auf ein nettes Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Die Bäume hier tragen grüne Blätter, aber besonders weiter entfernt vom Fluss finden sich immer wieder auch trockene Sträucher. Im Schatten der Bäume ist das Unterholz grüner und überall ist das Zwitschern der Vögel zu hören. Ein erfahrener Jäger sollte kaum Probleme haben, Beute zu finden und zum Clan zurückzubringen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter und spenden kühlenden Schatten für jede Katze, die sich in der Senke ausruhen möchte. Wenn das Baumgeviert verlassen ist, wimmelt es hier von Beute und in den Baumkronen zwitschern die Vögel.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es heiß und trocken, aufgrund der Steinbauten der Zweibeiner vielleicht sogar noch heißer. Zweibeiner und Hunde sind damit aber auch häufiger im Park und auf ihren Spaziergängen anzutreffen. Sie stellen wie ihre Monster eine Gefahr für die Katzen dar und machen die Futtersuche schwieriger. Wasser ist ebenfalls schwieriger zu finden, solange man nicht zum Strom läuft, wo der Wasserspiegel etwas niedriger ist als sonst.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es heiß geworden. In bewaldeten Gebieten bieten die Blätterdächer der Bäume einen kühlenden Schatten, während sich wohl kaum eine Katze gerne länger als nötig auf den offenen Flächen aufhalten möchte. Beute gibt es genügend und ab und zu ist auch mal ein abenteuerlustiges Hauskätzchen anzutreffen, das sich noch nicht im Schatten zusammengerollt hat.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme locken Hauskätzchen immer wieder in die Gärten ihrer Hausleute, auch wenn sich die meisten wohl lieber faul im Schatten zusammenrollen, um zu dösen, anstatt einen Schritt über den Gartenzaun hinaus zu machen. Aber hin und wieder entscheiden sie sich für einen kleinen Spaziergang.


 

 Territorium

Nach unten 
+89
Sandsturm
Stein
Thunder
Finsterkralle
Raiden Shogun
Armadillo
Zenitstürmer
Rakan
Zira
Schmetterlingspfote
Cavery
Qualmjäger
Krümel
Mondtau
Aurea
MagentaFlower
Miss*Katy
Moony
Wassersturm
Palmkätzchen
Kurama
Gepardenfell
Schattenwolke
Jägermond
Silber
Teardrop
Half Blood Princess
Schwarzblüte
Tränennebel
Farbenjäger
SPY Rain
Donnerherz
Toothless
Sonnenwirbel
Blutrose
Eichenpfote
Roi
Amaroq
Adlerschwinge
Neinari
Goldene Löwin
Rubinschimmer
Sprenkelpfote
Seelenspiegel
Bussardpelz
Abendlicht
Schatten
Wolverine
Yae Miko
Vanilleglanz
Rubinschweif
Regenfluch
[Herrscherin] Winterglanz
Farnregen
Nymeria
Rattenflug
Traumwiese
Felicia
Morgenblüte
Apfelpudding
Sangonomiya Kokomi
Blitzpfote
Bernsteinpelz
Stimmenseele
Meeresbrise
Eisflügel
Leopardenfeder
Fiva
Jubelschrei
Dunkelfrost
Drosselpfote
Sternenfunkel
Mohnfrost
Beerenlicht
Vanilla
Seelenhauch
Salbeiduft
Sternenclankrieger
Haru
Sonnenherz
Meeresduft
Libellenfänger
Venus
Kristallsplitter
Sonnenflamme
Leopardentraum
Haferblatt
Efeupfote
Geisterblick
93 posters
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 33 ... 62, 63, 64, 65, 66  Weiter
AutorNachricht
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Denki :3
Anzahl der Beiträge : 3891
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptyDi 26 Jan 2021, 12:35





Kometensturm
•[#123] | Krieger |SchattenClan•
Für einen Augenblick genoss auch er bloß die Stille zwischen ihnen beiden. Es gab Momente, da wäre diese Stille, in der man selbst die blühenden Knospen hätte hören können, unangenehm. In solchen Momenten versuchte der helle Kater oftmals, mit irgendwelchen banalen Themen das Gespräch auf etwas zu lenken und somit die Stille und seine Gedanken zu vertreiben. Doch mit Tigerblüte war es anders. In diesen Momenten genoss er die Stille, hörte, wie sehr ihr Herz für ihn schlug und ihr warmes Schnurren an seine Ohren drang. Jeden Laut, den die Kätzin von sich gab, sog er tief in sich auf und wollte den Klang für immer in seinem Kopf behalten. Es war beinahe magisch, so wie der Frost, welcher im Morgenlicht zu schmelzen begann. Liebevoll blickte er zu ihr hinab. Ihr Fell wirkte bleicher als sonst, was wohl an dem kalten Licht des Mondes, welches zart durch die Wolken glänzte, liegen musste. Schützend hatte sich der große Kater neben ihr aufgebaut. Er wollte vermeiden, dass sie von den leichten Schneeflocken getroffen wurde, er wollte sie vor allem beschützen, was draußen gegen sie Kämpfen wollte.
Ihre Worte zerschnitten die Ruhe, doch ihr Tonfall wirkte nicht so entspannt, wie ihre Worte es ausdrückten. Misstrauisch kniff der Krieger die Augen zusammen. Wenn es nicht an ihrem Training mit Flockenpfote lag, welchen Grund hatte Tigerblüte dann für ihr eigenartiges Verhalten?
Statt ihr sofort ins Wort zu fallen, gab er ihr einen Moment. Er spürte, dass es noch nicht alles gewesen war und, dass seiner Gefährtin etwas auf dem Herzen lag.
Liebevoll drückte er sich erneut an sie und ließ seinen Blick dann durch das Territorium gleiten, er wollte sie nicht unter Druck setzen.
Bei ihren nächsten Worten sah Kometensturm wieder zu ihr, wobei sie ihren Blick unentwegt auf den Boden gerichtet hatte. Bei ihren Worten an den Kampf begannen seine Krallen sich schmerzlich in den frostigen Boden zu drücken. Der SchattenClan hatte an diesem Tage einige Verluste machen müssen, doch das wohl schmerzlichste an diesem Kampf war der Streit mit Tigerblüte, welcher kurz darauf gefolgt war. Der Krieger schluckte schwer und biss die Zähne aufeinander, als seine Gefährtin erneut das Wort erhob und schließlich mit der Sprache raus rückte.
Den Schrecken über ihre Frage konnte Kometensturm nur schwer verstecken. Sein Herz schlug schneller, seine Augen weiteten sich etwas, während er schweigend in die dunklen Schatten des Waldes sah. Seine Gedanken begannen zu rasen. So wortlos war er wohl zuvor noch nie gewesen, doch er wusste, dass er jetzt etwas sagen musste, um Tigerblüte nicht mit seinem Schweigen zu verletzen.
"Tigerblüte..." Begann er stotternd. "De-Denkst du wirklich, dass wir für diesen Schritt schon bereit sind? Du kennst mich. Wenn ich Junge bekomme, dann möchte ich sie mit herzblut beschützen und immer für euch da sein. Ich weiß nicht, ob ich für diesen großen Schritt schon bereit bin." Miaute er und Unsicherheit flammte in seinen blauen Augen auf. Eine Familie war für ihn eine Pflicht für das ganze Leben. Er wollte seine Junge aufwachsen sehen und wollte sie und Tigerblüte bis zu seinem Tod beschützen. Ihre Frage würde ihr gemeinsames Leben für immer verändern und dabei mochte Kometensturm diese Unbeschwertheit zwischen ihnen. Er hatte in der Vergangenheit immer über alles sprechen können, musste sich nie vor Tigerblüte verstellen. Doch jetzt wollte sie etwas festes, etwas, was sie für alle Lebenszeit aneinander band.

#Angesprochen | #Gesagtes | #Gedachtes


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Sometimes you gotta lose to win again."
Territorium - Seite 63 1304f210


Walnut by Waldlicht o3o; Zitat: „SYGL“-Cro, Shindy


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4956
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptySa 30 Jan 2021, 00:39



Tigerblüte

Because I know this love seems real
But I don't know how to feel

POST 1o3

We say goodbye in the pouring rain
And I break down as you walk away


SchattenClan Kriegerin
Erst schwieg Kometensturm, dann erhob er die Stimme stammelnd. Ohne seine Worte überhaupt hören zu müssen, rutschte ihr das Herz in die Pfoten, als sie seinen Tonfall hörte und sie wagte nicht, aufzublicken. Dort, wo ihr Herz hätte sein sollen, bohrte sich nun Schmerz in ihre Brust und sie wollte nicht, dass er diesen Schmerz sah. Tigerblüte hatte schließlich gewusst, dass der Moment schlechter nicht hätte sein können, doch so lange hatte sie auf diesem Wunsch gesessen und so gerne hatte sie sich darüber mit ihm aussprechen wollen, doch die Angst machte es ihr immer schwieriger.
Er klingt nicht zufrieden.
Der Gedanke beunruhigte die erfahrene Kriegerin, die mit ihren Pfoten wieder das Moos bearbeitete.
Er klingt nicht zufrieden und er klingt nicht so, als wäre er sich wegen irgendetwas sicher.
Die Angst vor einem möglichen Verlust machte sich in ihr breit, sie konnte nicht wieder mit ihm streiten, SternenClan, warum machten sie ihr das Leben so kompliziert? Es hatte kompliziert begonnen, würde es auch kompliziert enden? Einige Herzschläge schwieg sie, blickte nicht auf, versuchte seine Worte zu verarbeiten. Ihr Herz pochte nun so heftig, dass sie die Krallen in den Boden graben musste.
»Natürlich denke ich das, ich denke das seit unzähligen Blattwechseln!«, erhob Tigerblüte schließlich mit zittriger Stimme und konnte den weinerlichen Unterton nicht verbergen. Es war ihr peinlich. Sie wollte ihn nicht zu Jungen zwingen, sie wollte diesen Weg schließlich mit ihm gemeinsam gehen. Doch seine Worte gaben ihr ein ganz anderes Gefühl, als wäre er generell nicht bereit für einen Schritt mit ihr. Dabei waren sie Gefährten, nicht wahr?
»Ich... ich könnte mit einem 'Nein' leben, Kometensturm, wirklich, ich könnte dir das nicht aufzwingen, doch... wie kannst du nicht für einen solchen Schritt bereit sein, wenn... ich... wäre es so schlimm, dass du die Junge beschützen willst? Mich beschützen willst? Das tun wir doch auch ohne Junge bereits!«
Tigerblüte rückte näher an ihren Gefährten heran und hob mutig den Kopf, um ihre großen, von Emotion gefüllten Augen zu offenbaren. Sie wollte keinen Streit beginnen, er sollte also sehen, dass seine Worte sie lediglich verunsicherten, nicht wütend machten. Das Angst in ihrem Blick lag.
»Ich will dich für den Rest meines Lebens beschützen. Sogar danach noch im SternenClan mit dir zusammen sein. Du bist das Einzige, was mich interessiert und deshalb halte ich dich für würdig genug, mit mir eine Familie zu haben. Es muss nicht jetzt sein, wenn du dich danach fühlst, ich verstehe nur nicht, warum... erkläre mir, was dich zurückhält? Was befürchtest du?«
Von Sorge erfüllt und mit liebevollen Bewegungen schob sie ihre Schnauze in sein Schulterfell und leckte die Stelle dann. Ein vorsichtiges Schnurren drang aus ihrer Kehle, um ihm zu signalisieren, dass er ihr sagen konnte, was ihn zurückhielt. Auch wenn seine Worte nicht sonderlich ermutigend für die getigerte Kriegerin waren. An ihn gekuschelt fügte sie murmelnd hinzu:
»Ich kann warten, bis du bereit bist.«

S
T
A
Y
...
S
T
A
Y

S
T
A
Y
...
S
T
A
Y
Cause all my life I've felt this way
But I could never find the words to say

»Gesprochen« | Handeln | Andere

So change your mind, And say you're mine
Don't leave tonight...

Code by Rey | Song by Hurts [Stay] | Image Klick!


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Denki :3
Anzahl der Beiträge : 3891
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptySo 31 Jan 2021, 13:09





Kometensturm
•[#124] | Krieger |SchattenClan•
Inzwischen hellte sich die Umgebung zärtlich auf, die schwarzen Schatten wurden zu einem dunklen Grau und der Nebel hatte sich verzogen. Der Tag begann so viel versprechend, doch als Kometensturm wieder auf seine Gefährtin hinab sah, konnte selbst der schön anmutende Morgen seine Gefühlslage nicht verbessern. Es war eine schwere Last, die Tigerblüte ihm mit dieser Frage auferlegt hatte. Immer wieder kam ihm das Bild seiner erst kurz zuvor verstorbenen Mutter in den Sinn. Sie war bei der Geburt seiner jüngeren Geschwister verstorben und es wirkte absurd auf ihn, dass er Tigerblüte aus dem selben Grund verlieren könnte, wenn er den Entschluss fasste, mit ihr eine Familie zu gründen. Er spürte, wie wichtig es ihr war und er musste zugeben, dass er den Gedanken nicht mehr für so unvorstellbar hielt, wie noch vor einigen Augenblicken. Kurz erinnerte er sich zurück zu der Zeit, wie die Beziehung zwischen ihm und Tigerblüte noch relativ frisch gewesen war und sie sich um zwei verlassene Junge gekümmert hatte. Sie wäre sicherlich eine tolle Mutter, wohl sie beste, die er für seine Jungen auswählen konnte. Doch war er ebenso gut als Vater geeignet?
Ihre Worte holten ihn zurück in die Realität und sein Herz wurde schwer vor Liebe für diese Kätzin. Sie traute es ihm zu, sie glaubte an ihn - wohl mehr als er es selbst tat. Als sie ihrem Kopf erhob und sich kurz darauf liebevoll schnurrend an ihn schmiegte, wusste er gar nicht so recht was er sagen sollte. Er fühlte sich beinahe hin und her gerissen. „Ich liebe dich und ich kann mir mit niemand anderem eine Familie vorstellen, du sollst die Mutter meiner Junge werden, Tigerblüte.“ Miaute er mit sanfter Stimme und leckte ihr vorsichtig über den Kopf. „Ich habe nur so Angst dich zu verlieren oder das einem unserer Junge schon bei der Geburt etwas zustößt... Und davor kann uns nichtmal der SternenClan beschützen.“ Fügte er leise hinzu und schluckt schwer, als erneut das Bild seiner Mutter vor seinem inneren Auge auftauchte.
Doch sollte er sich davon nun abhalten lassen? Für einen Moment löste er sich etwas von seiner Gefährtin und sah hinauf zum Himmel, welcher sich langsam aufklarte. Würde der SternenClan ihm dies antun und ihm nun auch noch ein  Junges oder seine Gefährtin nehmen? Er atmete leise aus, biss kurz die Zähne aufeinander, bevor er sagte. „Eigentlich hast du recht. Der SternenClan handelt manchmal ohne, dass wir es verstehen, doch er handelt richtig - auch wenn wir es in dem Moment nicht sehen können. Wenn er mich dir nimmt, dann werden wir uns wiedersehen und wir bleiben für immer zusammen. Doch die Zeit, die wir hier haben, die kann uns der SternenClan nicht nehmen.“ Sein Blick wurde weicher, als er sich wieder auf die Kätzin legte. „Du hast recht. Solange wir zusammen sind, sind wir bereit für alles und ich denke wir wären gute Eltern.“ Kurz verzog er seine Mundwinkel zu einem Lächeln und sein Blick schweift etwas in die Schatten ab. “Stell dir nur vor wie schön es wäre, wenn wir eines Tages mit unseren Jungen im Lager spielen, ihre Ernennung zu Schülern und schließlich zu Kriegern miterleben. Ich wäre so unglaublich stolz.“ Er nickte zaghaft, bevor er leiser in ihr Ohr raunte “Ich bin jetzt bereit, Tigerblüte.“

#Angesprochen | #Gesagtes | #Gedachtes


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Sometimes you gotta lose to win again."
Territorium - Seite 63 1304f210


Walnut by Waldlicht o3o; Zitat: „SYGL“-Cro, Shindy


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4956
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptyDo 04 Feb 2021, 00:38



Tigerblüte

Because I know this love seems real
But I don't know how to feel

POST 1o4

We say goodbye in the pouring rain
And I break down as you walk away


SchattenClan Kriegerin
Nervosität kribbelte in den Pfoten der erfahrenen Kriegerin, als sie auf die Antwort des Katers wartete. Sie wäre nicht wütend, wenn er ablehnen würde, schließlich verstand sie, was vorgefallen war, dass er Sorgen hatte, dass er verarbeiten musste. Es würde ihr wehtun, doch sie würde damit umgehen können, weitermachen können. Schließlich war sie auch ohne Junge die Gefährtin von Kometensturm, wenn ihm ihre Partnerschaft reichte, war das für sie ebenfalls der Fall. Tigerblüte war eine eigensinnige Kätzin, die Beziehungen zu ihrem Nutzen aufbaute, doch diesen Krieger liebte sie ehrlich und innig. Dazu brauchte sie keine Zusätze, er musste keine Familie mit ihr haben, um sie glücklich zu machen.
Deshalb war sie auch nicht überrascht, als seine Sorgen aufkamen. Die Kriegerin drückte ihre Schnauze sanft in sein Schulterfell, um ihm ihren Beistand zu signalisieren, während er formuliert, dass er sich um Verluste fürchtete. Leicht nickte die SchattenClan Kriegerin, auch wenn sie selbst nur hoffte, dass es keine Verluste geben würde. Sie hatte als Findeljunges begonnen, von Streunern die niemand kannte verlassen, aufgesammelt vom SchattenClan. Sie hatte zwei Junge übernommen, die ihre Eltern und ihren Bruder verloren hatten. Verluste und den Beginn des Lebens ohne Eltern kannte Tigerblüte zu gut und so konnte sie nur beten, dass der SternenClan ihre Junge davor verschonte. Einige Herzschläge drängten sich Zweifel in ihre Brust, sie fragte sich, ob sie auf die Jungen verzichten sollte, bei alldem, was sie bereits kannte. Doch konnte sie sich ihr Glück so nehmen lassen? Wie wahrscheinlich war es, dass erneut eine Königin bei der Geburt ihrer Junge starb? Oder deren Junge!
Allerdings ging ein Zittern durch ihren Körper, als er direkt formulierte, was im Falle ihres Ablebens geschehen würde. Das sie sich wiedersehen würden. Zwar war sie ebenfalls der Meinung, doch die Worte so ernst von Kometensturm zu hören, machten sie noch realer, machten ihr sogar ein wenig Angst. Sie war noch nicht bereit, zu den Ahnen empor zusteigen, ihn zurück zu lassen. Auch war sie nicht bereit, ihn gehen zu lassen. Diese Gedanken verflogen jedoch, als er über die Zukunft mit den Jungen sprach und sich schließlich zu ihr hinabbeugte. Ihr Herzschlag erhöhte sich drastisch, als seine Worte an ihr Ohr drangen und aus großen Augen sah sie auf. War dies also der Augenblick, auf den sie so lange gewartet hatte? Angst und Vorfreude breiteten sich in ihrem Körper aus, doch sie schluckte, hielt die aufkommenden Emotionen zurück, um noch einmal das Wort ernsthaft zu errichten.
»Der SternenClan hat mich nicht auf diesen Pfad gebracht, wenn diese Entscheidung unsere Trennung sein soll. Ich habe das große Glück erhalten, vom SchattenClan aufgenommen und groß gezogen zu werden. Ich durfte dich kennenlernen. Ich vertraue den Ahnen, dass sie mich bei dir lassen, ich die Möglichkeit erhalte, unsere Junge mit dir aufzuziehen.«
Die Kätzin richtete sich etwas auf, um seinen Blick aus leuchtenden Augen zu erwidern. Liebe lag darin, genauso wie die aufkommenden Emotionen, die sie noch immer bändigte.
»Du wirst ihnen ein großartiger Vater sein, Kometensturm, daran habe ich keine Zweifel. Du wirst immer derjenige sein, der für mich am besten ist, dem ich am meisten vertraue.«
Tigerblüte presste ihre Schnauze an seine Wange, unangenehm stieg es in ihr auf, schließlich war sie lediglich eine Kätzin, die zum ersten Mal Junge wollte und somit war all das für sie neu und aufregend. Bemüht um ein wenig Ruhe, sah sie zu ihm auf, ein »Dankeschön« entfloh ihren Lippen und mit unruhig-nervösem Ausdruck machte sie es sich in dem Moos gemütlich.

»Zeitsprung | Deckung von Tigerblüte«

Dicht hatte sich die getigerte Kriegerin an ihren Gefährten angekuschelt, ihr Herz schlug heftig in ihrer Brust und eine unglaubliche Hitze raste durch ihren Körper. Sie war glücklich und aufgeregt, dass konnte sie nicht verneinen, dennoch war sie auch etwas besorgt. Ihre Zunge strich liebevoll über die Ohren ihres Gefährten, ein leises Schnurren brummte in ihrer Kehle. Er bereute doch nicht, oder? Tigerblüte fürchtete dies tatsächlich, da all die Ereignisse auf ihn eingestürzt waren. Hatte sie ihn gedrängt? Für einen Augenblick huschte die Sorge über ihr Gesicht, doch sie drückte dieses in seinen wohl duftenden Pelz. Um zur Ruhe zu kommen, malte sie sich aus, wie sie mit den Jungen im Lager stünde, während sie spielten und Kometensturm ihnen von der Jagd Beute brachte. Ein Seufzen entwich ihren Lippen bei dem Gedanken, doch sie klappte die Schnauze zu, um den Kater nicht zu beunruhigen.
Dennoch hatte sie das Gefühl, etwas sagen zu müssen. Allerdings fiel ihr nichts gescheites ein, nichts, dass nicht seltsam wäre. Er war ihr Gefährte, warum fehlten ihr so sehr die Worte? War es die Aufregung? Die Sorge?
Grübelnd rieb sie ihren Kopf an seiner Schulter, entschied sich allerdings fürs Schweigen. Sie wollte schließlich nicht alles kaputt machen, indem sie etwas dämliches satte.

S
T
A
Y
...
S
T
A
Y

S
T
A
Y
...
S
T
A
Y
Cause all my life I've felt this way
But I could never find the words to say

»Gesprochen« | Handeln | Andere

So change your mind, And say you're mine
Don't leave tonight...

Code by Rey | Song by Hurts [Stay] | Image Klick!



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Denki :3
Anzahl der Beiträge : 3891
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptySa 06 Feb 2021, 10:22





Kometensturm
•[#125] | Krieger |SchattenClan•
Mittlerweile war es um sie herum wieder hell geworden, der Nebel des Morgens hatte sich verzogen und die Luft war aufgeklart. Ganz im Gegensatz zu Kometensturms Gedanken. In seinem inneren wütende ein Gefühlschaos, dass ihm beinahe die Kehle zuzuschnüren schien. Er liebte Tigerblüte und der Gedanke, nicht mehr sie an seiner Seite zu haben riss ihm den Boden unter den Pfoten weg. Er hoffte inständig, dass er sie mit seinen Wechselbad der Gefühle nicht zu sehr mitriss, eigentlich wollte er sie schützen und seine Probleme lieber mit sich selbst ausmachen. Doch in dieser Situation mussten sie beide mit offenen Karten spielen. Als Tigerblüte zu sprechen begann, blickte er sie mit seinen tiefblauen Augen an. Sie hatte ihn mit seinen Gefühlen für die Jungen förmlich angesteckt und umso froher war er, als in ihrer Stimme eine Entschlossenheit mitschwang, welche ihm zuvor noch gefehlt hatte. Sie hatten beide die selben Vorstellungen und das seine Gefährtin nun so hinter ihrem Wunsch stand, machte auch Kometensturm zuversichtlicher. Der Kater wusste um die Vergangenheit der Getigerten, darum, dass sie noch weniger Familie hatte als er selbst. Umso mehr freute er sich auf die kommende Zeit mit ihr - sie würden selbst eine Familie gründen. „Du hast recht, wir werden das schaffen, so wie wir bisher jede Herausforderung zusammen gemeistert haben.“ Miaute er und leckte ihr zärtlich über die Ohren. Ihre Worte ließen die Hoffnung und sein Selbstvertrauen steigen. Auch wenn er vielleicht äußerlich stärker, größer und kräftiger wirken mochte, war es eigentlich Tigerblüte, die die wahre Stärke bewies und den Mut für einen ganzen Clan besaß.
Er spürte die angespannte Wärme in seinem Körper, auch für ihn war das Ganze eine neue Erfahrung. Spannung kribbelte in ihm, als er sich liebevoll in Tigerblütes engste Nähe begab und sich langsam über sie beugte.

Zeitsprung

Ein monotones Schnurren war zu hören, während der helle Kater nah an seine Gefährtin gekuschelt im Moos verweilte. Die langsamen und immer gleichen Bewegungen der Getigerten wirkten beinahe einschläfernd auf ihn, wobei sein Inneres noch immer wach und voller Vorfreude war. Wenn alles funktionierte, würden sie beide bald eine kleine Familie haben. Kurz sah er auf seine Gefährtin hinab, wobei in seinen blauen Augen nichts anderes außer die Liebe zu der Kätzin erkennbar war. Sie schnurrte ebenfalls glücklich und schien zufrieden. Kometensturm war es dann schließlich, der mit leiser Stimme behutsam die Stille zwischen  ihnen durchschnitt. „Meinst du, wir sollten dir schonmal ein Test in der Kinderstube her richten?“ Fragte er und legte nachdenklich seine Stirn in Falten. Der Kater hatte sich bisher nie wirklich für die Machenschaften einer Königin interessiert, weshalb er auch gar keine Ahnung von all den Vorgängen und erst recht kein Zeitgefühl für die Dauer einer Schwangerschaft hatte. Doch in seinen Worten lag bloß die Liebe und Fürsorge, mit der er seine Gefährtin stehts behandeln wollte.

#Angesprochen | #Gesagtes | #Gedachtes


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Sometimes you gotta lose to win again."
Territorium - Seite 63 1304f210


Walnut by Waldlicht o3o; Zitat: „SYGL“-Cro, Shindy


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4956
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptySa 06 Feb 2021, 19:33



Tigerblüte

SchattenClan Kriegerin

♘ Post 105 ♘


Sein Schnurren, sein Duft, waren beruhigend für die Kätzin, die noch immer von den Emotionen überwältigt war. Verschiedene Gedanken gingen ihr durch den Kopf, denn sie war eine Denkerin, dachte manchmal zu viel nach, genau wie jetzt. Ihre Schnauze hielt sie an seiner Schulter, leckte sanft über seinen Pelz. Lange waren sie Gefährten gewesen, lange hatten sie keine Jungenentscheidung getroffen oder eher gesagt das Thema nicht aufkommen lassen. Tigerblüte akzeptierte, dass es Katzen gab, die keine Jungen wollten und wenn sie ehrlich mit sich war, hätte sie auch keine anderen gehabt, als ihre Ziehtöchter Eschenpfote und Dämmerpfote. Doch mit Kometensturm an ihrer Seite, hatte sich die Idee durchgesetzt und sie war froh darüber, sich so entschieden zu haben. Sie wollte wieder eine Mutter sein, dieses Mal von eigenen Jungen, auch wenn der Unterschied kaum etwas ausmachte. Lediglich der Prozess war ein anderer.
Es kam Bewegung in den großen Kater und Tigerblüte löste sich, um seinen Blick zu erwidern. Ihre bernsteinfarbenen Augen waren erfüllt von so vielen Emotionen, dass sie eine kaum definierbare Masse in ihrem Blick ergaben. Allerdings sagte das Leuchten doch genug aus, nicht wahr. Ihre Schnurrhaare zuckten belustigt bei seinen Worten, liebevoll presste sie ihre Schnauze gegen seinen Unterkiefer.
»So schnell wirst du mich aus dem Kriegerbau nicht los«, murmelte sie sanft, leckte dem Kater über die Wange und ließ sich wieder auf das Moos senken. Freude schwang in ihrer Stimme mit, Freude gemischt mit Vorfreude. Tigerblüte wollte, dass ihr Gefährte wusste, dass er sie glücklich machte, dass sie ihn genauso glücklich machen wollte. Nach alldem was zwischen ihnen geschehen war, war es Zeit für Freude. »Sobald es soweit ist, werden wir uns dem widmen, doch erst werden wir wohl warten und hoffen müssen. Ich hoffe sehr, dass wir das Nest bald bauen können, doch ich will nicht zu voreilig handeln.«
Sorge schwang in ihrer Stimme mit, denn dies war die Wahrheit. Tigerblüte sorgte sich darum, dass sie keine Jungen bekommen würden, auch wenn es dann natürlich eine nahelegende Lösung gab. Dennoch wollte sie sich dem nicht stellen, wollte, dass es beim ersten Versuch klappte. Nach all den Blattwechseln, die sie darauf gewartet hatte, war dies doch verständlich? Die Unsicherheit spiegelte sich für einen Moment in ihren Augen wider, doch sie versuchte, sie zu verdrängen und schenkte Kometensturm stattdessen ein liebevolles Lächeln.
»Ich liebe dich so sehr...«, flüsterte die getigerte Kätzin, überrumpelt von einer neuen Gefühlswelle. Ihre Stimme war so leise und emotional gewesen, dass selbst sie sich wunderte, ob sie die Worte überhaupt laut gesprochen hatte. Sie hoffte es. Er sollte es wissen. Immer.
Herzschläge vergingen, in denen die Kätzin ihren Gefährten lediglich verträumt anschaute, ihren Blick verliebt über sein Gesicht gleiten ließ. Ihr Schweif zuckte hin und her, mit einer Vorderpfote tippte sie ihm sanft gegen die Schulter. Der Zustand war so angenehm und entspannend für die Kätzin, dass sie ewiglich so daliegen und ihn betrachten könnte.
»Wir können die Kinderstube trotzdem besuchen, wenn das dein Wunsch ist«, flüsterte sie leise, wusste, wie gefährlich diese Aussage sein könnte. Allerdings wollte Tigerblüte nicht ausschließen, dass der Krieger in den Bau gehen wollte, bevor sie ihre Jungen warf, um seine Geschwister kennenzulernen. Das er davor vielleicht Angst hatte, war ihr bewusst, weshalb sie weiter seelenruhig lächelte und ihre Schnauze kurz zu seiner hinaufreckte, um mit ihrer Nase gegen die Seine zu stupsen. Sie würde ihn dabei begleiten, doch sie würde ihn bestimmt nicht zwingen. Insbesondere, da sie in diesem Moment nichts lieber tat, als ihn anzusehen.


»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Denki :3
Anzahl der Beiträge : 3891
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptyFr 12 Feb 2021, 15:11





Kometensturm
•[#126] | Krieger |SchattenClan•
Die Sonne stand inzwischen vermutlich hoch oben am Himmel, doch dies störte den hellen Kater relativ wenig. Er hatte gerade keine dringende Verpflichtung, die im Lager auf ihn warten könnte und somit würde er die Zweisamkeit mit seiner Gefährtin noch etwas genießen. Als Tigerblüte ihm anstwoetete, musste der Helle Lächeln. Natürlich war es noch viel zu früh um sich bereits jetzt ein Nest in der Kinderstube zu suchen, doch irgendwie spürte Kometensturm, dass er diesen Ort wohl trotzdem noch einmal vor der Geburt seiner Jungen betreten musste. Denn aktuell war es so, dass, sobald er an den Ort dachte, sich ein bitterer Beigeschmack in seinem Maul verteilte und dazu führte, dass es ihm kalt den Rücken runter lief. Sofort erschien vor seinem Auge das schreckliche Bild, welches sich ihm dargeboten hatte, als er das letzte mal in der Kinderstube gewesen war. Schnell versuchte er, den Gedanken daran zu verdrängen, doch Tigerblüte schien bereits etwas gemerkt zu haben. „Ich liebe dich auch.“ Miaute er und schluckte bei dem Gedanken daran, seine Gefährtin durch die Geburt zu verlieren. Niemals würde er das zulassen. „Ich werde dich niemals gehen lassen, weißt du das, Tigerblüte? Du wirst für immer bei mir bleiben.“ Seine Stimmlage ließ keinerlei Diskussion zu, bevor er der Getigerten mit liebevollen Zungenstrichen über den Kopf fuhr. „Ich würde die Kinderstube gerne nochmal zuvor besuchen, es würde mich freuen, wenn du mitkommst. Aber lass uns damit bitte noch etwas warten.“ Miaute er und beendete damit seinen Gedankengang. Vorsichtig kuschelte er sich noch etwas mehr in den weichen Boden und das kuschelige Fell seiner Gefährtin, während sein monotones Schnurren erklang.
Ob seine Eltern auch solche Momente geteilt hatten, wie er und Tigerblüte es jetzt tat? Fragte er sich, während er für einen Moment seine Augen schloss und bloß die Wärme und Anwesenheit seiner Gefährtin genoss.

#Angesprochen | #Gesagtes | #Gedachtes


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Sometimes you gotta lose to win again."
Territorium - Seite 63 1304f210


Walnut by Waldlicht o3o; Zitat: „SYGL“-Cro, Shindy


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4956
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptyDi 16 Feb 2021, 00:12



Tigerblüte

SchattenClan Kriegerin

♘ Post 106 ♘


Die getigerte Kätzin nickte lediglich bei seiner Antwort, es gab dazu nichts mehr zu sagen. Stattdessen betrachtete sie ihn weiterhin liebevoll, ließ sich seine Worte durch den Kopf gehen. Sie wollte ihn auch nicht gehen lassen, insbesondere dann nicht, wenn sie tatsächlich seine Junge austragen würde. Zwar hatte Tigerblüte bereits einmal Junge großgezogen, doch sie hatte kein Interesse daran, dies erneut alleine zu tun. Sie brauchte den Krieger und die Junge würden Kometensturm ebenfalls brauchen.
Das Schnurren erwiderte sie leise, reckte die Schnauze und wusch ihm sanft die Ohren. Dieser Moment hatte sich tief in ihr Herz geschlossen und nach allem, was geschehen war, wollte sie, dass sie sich nur positiv daran erinnerten. Spielerisch knabberte sie kurz an seinem Nacken, vergrub ihre Schnauze in seinem Pelz und fuhr dann mit der Fellwäsche fort. Das die Sonne bereits unter ging, bemerkte sie natürlich, doch noch sprach sie es nicht an, sondern genoss die Zweisamkeit.
Tigerblütes liebevolle Wäsche des Katers fuhr sie schließlich an seinem Rücken fort, legte schlussendlich ihr Kinn ab und seufzte sanft. Ihr Schweif wischte über den Boden, bis er gegen Kometensturms schlug, und legte diesen schließlich über seinen. Sein Geruch drang tief in ihre Nase und beruhigte sie, ließ sie etwas dösig werden. Ihr Kopf hob sich leicht, um dies zu verhindern.
»Wollen wir vielleicht noch etwas jagen und dann heimkehren?«
Ihre Frage war leise und sie hoffte, dass der Krieger sie nicht für taktlos hielt. Sie hatte lange genug in diesem Augenblick geruht und würde ihn nie vergessen, doch es war noch immer die Blattleere und die Kälte kroch ihr unter den Pelz mit jedem Herzschlag, der verging. Liebevoll leckte sie ihm über die Wange und betrachtete ihn fragend.
»Im Lager schläft es sich besser«, fügte sie leise hinzu, signalisierte damit auch ihre Erschöpfung. Wäre dies eine warme Nacht, hätte sie sich darauf eingelassen, hier zu schlafen, doch nach allem, was geschehen war, wollte sie sich im warmen Kriegerbau in seinen Pelz kuscheln. Solange er dies auch wollte, könnten sie das auch gleich in angriff nehmen.


»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Denki :3
Anzahl der Beiträge : 3891
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptyMi 17 Feb 2021, 15:13





Kometensturm
•[#127] | Krieger |SchattenClan•
Sein ruhiges Schnurren drang gleichmäßig aus seiner Kehle, während er die sanfte Wäsche seiner Gefährtin genoss. Inzwischen hatte er bereits seinen Kopf auf die Pfoten gesenkt und bloß die Zuneigung der Kriegerin genossen, seine Gedanken waren still und endlich hatte er das Gefühl, dass er auch innerlich Ruhe hatte. Die letzten Monde waren voller Aufregung gewesen, doch Tigerblüte schaffte es immer, ihn zu erden. Liebevoll lenkte auch er über ihren getigerten Kopf, bevor er es sich wieder bequemer machte. Wäre er alleine hier gewesen, wäre er wohl schon längst erfroren, aber zu zweit war es auszuhalten.
Als hätte sie seine Gedanken lesen können, erhob Tigerblüte das Wort. „Ja, du hast recht. Wenn wir noch etwas fangen können, schöpft jedenfalls keiner Verdacht.“ Miaute er und zwinkerte ihr vielsagend zu. Er musste zugeben, dass es ihm schon etwas unter den Krallen brannte und er am liebsten sofort zu Pfirsichhauch laufen würde, um ihr von dem Ereignis zu erzählen, davon, dass er bald Vater werden würde. Doch vermutlich sollte er sich etwas zügeln, denn bis zu diesem Zeitpunkt würde noch einige Zeit vergehen. „Abendhimmel wird es uns danken, wenn wir uns hier draußen nicht erkälten.“ Scherzte er lächelnd und wartete dann einen Moment, bis sich Tigerblüte erhob, bevor auch er aufstand. Gerne wäre er mit seiner Gefährtin noch an Ort und Stelle verweilt, doch sie hatte Recht. Sie konnten sich auch im Kriegerbau aneinander kuscheln, auch wenn sie dort vielleicht nicht ganz so ungestört waren.
„Sollen wir uns kurz trennen und nachsehen, ob wir etwas fangen können? Wir können ja dann von hier aus gemeinsam wieder den Rücktritt antreten.“ Fragte er, seine Ohren bereits nach umstehender Beute suchend. Er wollte die Kätzin nicht verschrecken, aber zugegebenermaßen war er kein wirklich guter Teamplayer und der Gedanke, zusammen mit seiner Gefährtin etwas zu jagen, wirkte eigenartig auf ihn.

#Angesprochen | #Gesagtes | #Gedachtes


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Sometimes you gotta lose to win again."
Territorium - Seite 63 1304f210


Walnut by Waldlicht o3o; Zitat: „SYGL“-Cro, Shindy


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4956
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptySa 20 Feb 2021, 23:58



Tigerblüte

SchattenClan Kriegerin

♘ Post 107 ♘


»Die Jungen werden uns danken«, murmelte die getigerte Kriegerin, als sie sich auf die Pfoten erhob. Grüner Husten würde fatal sein und sie wollte nicht riskieren, die Gesundheit ihrer möglichen Jungen zu gefährden. Zwar wollte sie auch nicht ins Lager verbannt werden, doch sie hatte bereits seit so langer Zeit darauf gewartet, dass es ihr das Herz brechen würde, wenn sie etwas auslösen würde, was ihre Junge verletzte. Auch wenn sie vielleicht noch gar nicht existieren würden.
Auf Kometensturms Vorschlag hin, musste Tigerblüte schmunzeln. Belustigt schnurrend reckte sie ihre Schnauze an seine Wange und leckte dann sanft darüber. Nach all den Blattwechseln kannte sie ihn gut genug und wenn dies sein Wunsch war, wusste sie auch genau, warum. Wie könnte sie ihm das übel nehmen, nicht wahr? Sie selbst gehörte zu den größten Einzelgängern des Clans und hielt nur ihn so wirklich an ihrer Seite, da sollte er in aller Ruhe alleine jagen gehen.
»Wir sehen uns gleich«, flüsterte sie sanft, noch nicht ganz im Stande, laute Worte zu sprechen und diesen Moment mit groben Worten zu stören. »Viel Erfolg, Liebster.«
Damit entfernte sich Tigerblüte und schlüpfte von der Lichtung, um etwas weiter ins Territorium zu laufen. Ihre Sinne schweiften durch die Umgebung, suchten nach einer schwachen Fährte, der sie folgen könnte. Sie brauchte eine ganze Menge an Schwanzlängen, um die schwache Spur einer Maus zu finden. Mit nun geduckter, konzentrierter Haltung folgte sie der Spur, die mit jeder Schwanzlänge kräftiger wurde. Hinter einem Nadelbaum entdeckte Tigerblüte das Tier, welches zwischen den Nadeln wühlte, auf der Suche nach Samen. Ihre Augen verengten sich, sie duckte sich tiefer, verlagerte das Gewicht, umrundete den Baum und sprang schließlich. Gezielt packte sie das Tier und tötete es, nur um festzustellen, dass es ziemlich mager war.
Besser als gar nichts, dachte die Kriegerin und seufzte leise. Wenigstens konnte sie Mutter werden, wenn die Blattleere bereits vorbei war, nicht wahr? Ihr Herz schlug aufgeregt bei dem Gedanken und einige Momente blieb sie mit der Maus im Maul an Ort und Stelle, um in diesen Träumen zu schwelgen. Wie würden ihre Junge aussehen? Wann würde sie Gewissheit haben? Würden sie gute Eltern werden? Welche Erinnerungen würden sie mit ihnen machen?
Schließlich löste sich Tigerblüte aus ihren Träumereien und machte sich auf den Rückweg, um auf der Lichtung einen geschützten Platz zu finden und auf Kometensturm zu warten. Sie wollte baldig ins Lager zurückkehren, um sich auszuruhen.


»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Denki :3
Anzahl der Beiträge : 3891
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptySa 27 Feb 2021, 11:11





Kometensturm
•[#128] | Krieger |SchattenClan•

Er nickte bei den Worten seiner Gefährtin und es brachte sein Herz zum hüpfen, wie Tigerblüte bereits von ihren Jungen sprach. Sie hatte recht, es waren ihre gemeinsamen Jungen und Kometensturm würde alles dafür geben, dass es ihnen und Tigerblüte gut ging. Liebevoll leckte er ihr über die Stirn, bevor er ihr etwas Raum gab und seinen Kopf schnuppernd etwas in die Luft streckte. Es dauerte etwas, bis er eine seichte Spur ausgemacht hatte, doch dies verwunderte ihn zu dieser Jahreszeit nicht. „Wir sehen uns gleich wieder.“ Antwortete er seiner Gefährtin und sah ihr noch einen Moment lang hinterher, als sie im dichten Unterholz verschwand. Noch immer war er so vernarrt in sie, konnte seine Gedanken kaum auf ein anderes Thema lenken. Doch er wollte ihr zeigen, dass er eine gute Wahl als Vater war. Er durfte sich jetzt nicht ablenken lassen und wollte nicht mit leeren Pfoten vor ihr auftauchen, während sie Beute gemacht hatte. Es dauerte etwas, bis er die Spur wieder fand, vor allem da der feuchte Boden die Spuren verwaschen ließ. Doch die Feuchtigkeit hatte gewiss auch Vorzüge, auch wenn nicht umbedingt zu dieser Zeit des Jahres.
Kometensturm musste zugeben, dass er nicht wirklich talentiert war, was die Jagd anging, doch er riss sich zusammen und witterte kurz darauf einen kleinen Kauz, der auf einer moosigen Fläche gelandet war und dort vergnügt an den Resten seiner Beute pickte, die er wohl kurz zuvor erlegt hatte. Dies war wohl die einzige Chance, die sich dem hellen Kater heute bieten würde, wenn er nicht noch ewig suchen wollte. Er wusste, dass Eulen ein besonders gutes Gehör und herausragend gute Augen hatte, gerade wenn es Dunkel war. Da war der helle Kater durch sein weißes Fell natürlich deutlich im Nachteil. Dennoch wollte er versuchen, seine Chance zu ergreifen und ließ sich vorsichtig in die Jagdkauer sinken, um sich dann rücklings an den Vogel anzuschleichen. Immer wieder wartete er einen Moment und verweilte an seinem Ort, als der Kauz seinen Kopf drehte und lauschte. Einige Schwanzlängen lagen noch zwischen ihm und dem Tier, aber da er von hohen Sträuchern umgeben war, konnte die Eule hoffentlich nicht so schnell weg fliegen wie Kometensturm den Abstand zu ihr überwunden hatte. Er wägte die Entfernung genau ab, bevor er mit gestreckten Pfoten los sprang und das Tier mit einem kräftigen Sprung unter sich begrub. Schnell setzte er den Todesbiss, bevor der Kauz sich befreien konnte und nahm ihn auf, um dann zu Tigerblüte zurück zu kehren.
Als er bei ihr ankam, hatte sie bereits einen Nager erbeutet und er nickte ihr anerkennend zu, bevor er den Rückweg einschlug.

g.t.: SchattenClan-Lager
#Angesprochen | #Gesagtes | #Gedachtes


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Sometimes you gotta lose to win again."
Territorium - Seite 63 1304f210


Walnut by Waldlicht o3o; Zitat: „SYGL“-Cro, Shindy


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4956
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptyMi 10 März 2021, 23:54



Tigerblüte

SchattenClan Kriegerin

♘ Post 108 ♘


Während des Wartens hatte die getigerte Kätzin die Zeit genutzt, um ein wenig über die Geschehnisse nachzudenken. Sie hatte es doch tatsächlich geschafft, sich mit ihrem Gefährten auszusprechen, den Streit beiseite zu legen und dann in diesen - für ihn - schweren Zeiten, dennoch eine Möglichkeit für die Zukunft zu eröffnen. Ob sie ihm damit Recht getan hatte? Tigerblüte konnte die Freude an ihm erkennen, wusste, dass er ein guter Vater werden konnte und werden wollte. Dennoch nagte die Schuld ein wenig an ihr, denn vielleicht hatte er wirklich mehr Zeit gebraucht, nachdem er seine Mutter bei der Geburt seiner Geschwister verloren hatte. Doch auch darüber hatten sie gesprochen, sich ausreichend ausgetauscht und würden noch einige Male die Möglichkeit haben, Sorgen und Ängste zu besprechen.
Aufregung strömte durch die erfahrene Kriegerin, als sie daran dachte, dass die Jungen bald in ihr wachsen würden. Ihr erster Wurf, dem sie so viel Zeit und Liebe schenken wollte, wie nur möglich. Dies war ein besonderer Moment für sie, ein großer Schritt, etwas, das niemand ihr nehmen konnte. Sanft leckte sie sich über den Bauch, auch wenn klar war, dass noch nichts da sein konnte, dafür war noch nicht genug Zeit vergangen. Dennoch konnte sie nicht anders, als darüber nachzudenken!
Als Kometensturm auftauchte, erhob sich die Kriegerin mit der Maus im Maul und lief zu ihm. Sanft presste sie ihre Schnauze in sein Schulterfell, konzentrierte sich dann jedoch auf den Weg. Bald würde sie sich in ihr weiches Nest kuscheln und sich ausruhen und bald würden sie eine Familie haben. Ganz bestimmt.

»To be continued: SchattenClan Lager [SC Lager]


Zusammenfassung:
 
»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12970
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptyFr 16 Apr 2021, 20:09



Kobrasand

„Don´t let your emotions cloud your senses. Don´t let them influence your actions because if they do they´ll weaken you and you won´t be able to accomplish anything.“

SchattenClan | Krieger

---> SchattenClan-Lager [SchattenClan-Territorium]


Eschenpfote hatte sich nicht zu viel Zeit gelassen, mir zu folgen und als ich schließlich mein Tempo verlangsamte, war die junge Kätzin nicht zu weit zurückgeblieben. Das war wohl besser für sie, schließlich wollte ich meine Zeit nicht an einer mehr oder minder nutzlosen Schülerin ohne Potenzial verschwenden, weshalb sie gut daran tat, mich nicht zu sehr zu enttäuschen. Im Endeffekt war natürlich Sonnengeist ihre Mentorin, jedoch würde ich meine Enttäuschung gegenüber der Kriegerin auszudrücken wissen, wenn es dazu kommen sollte. Dennoch bislang hatte Eschenpfote gut Schritt gehalten und so prüfte ich kurz die Luft, bevor ich endgültig zum Stehen kam.
Zeig mir erst einmal deine Jagdkauer, wies ich die Schülerin dann mit meiner wie üblich eher kühlen Stimme an. Dann sehen wir, was wir verbessern können, bevor wir dein Können anwenden. Aufmerksam beobachtete ich sie aus meinen gelben Augen, während ich darauf wartete, dass sie meine Anweisung nachkam. Es war besser, mich nützlich zu machen und mein Wissen an Schüler weiterzugeben, anstatt im Lager zu sitzen und nichts zu tun - zumal Eschenpfote die grundlegenden Techniken vermutlich schon einigermaßen beherrschte. Zumindest nahm ich an, dass Sonnengeist ihr diese beigebracht hatte, wie es ihre Aufgabe gewesen war. Und wenn du deine Position eingenommen hast, dann schleich bis zu diesem Strauch dort.
Meine Schweifspitze zuckte in die Richtung.


Angesprochen: Eschenpfote
Standort: Im Territorium bei Eschenpfote, kommt aus der Richtung des Lagers
Sonstiges: Cf: SchattenClan-Lager
Kommt zum Stehen und gibt Eschenpfote die Anweisung ihm ihre Jagdkauer zu zeigen und ein paar Schritte zu schleichen.

Reden | Denken | Handeln | Katzen

(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Finsterkralle

Kriegerin | SchattenClan



---> SchattenClan-Lager [SchattenClan-Territorium]


Draußen zu sein, fühlte sich gleich ein wenig besser an und so ließ ich mich eine Weile einfach von meinen Pfoten davontragen. Es war nicht so, als hätte ich nicht gerne mit Dunstpfote oder auch Tannenblau geredet, aber auf Katzen wie Spiegelschatten oder Feldpfote um mich herum konnte ich verzichten. Trotzdem hätte nicht einmal Weidentanz behaupten können, dass ich bei der Führung meiner ersten Patrouille einen Fehler gemacht hatte. Die Grenze war markiert worden, es hatte keinerlei Zwischenfälle gegeben und Gewitterbrand hatte mich sogar gelobt. Aber obwohl ich einen gewissen Stolz dabei empfand, schien mir das Lob der Zweiten Anführerin doch irgendwie leer zu sein und vermochte wie schon bei meiner Kriegerprüfung nicht, einen wirklichen Wert für mich zu entfalten. All das waren nur Schritte auf meinem Weg und die anerkennenden Worte, der Katze von der ich sie immer hatte hören wollen, waren nach wie vor ausständig. Stattdessen hatte ich erkennen müssen, wie unfair die cremefarbene Kriegerin meinen Fortschritt beurteilte. Sie hatte immer nur meine Fehler gesehen, aber früher oder später musste sich das ändern. Wer war ich gewesen, mich mit dem zweiten Platz hinter ihr zufrieden geben zu wollen? Nein, ich würde sie übertreffen und irgendwann ... irgendwann musste sie mich anerkennen.
Ich hatte mein Tempo verlangsamt und war schließlich zum Stehen gekommen, wobei meine Schweifspitze unruhig hin und her schlug. Ich würde mein Ziel erreichen und mir holen, was ich wollte. Und wenn das bedeutete, dass ich noch härter arbeiten und trainieren musste ... Wenn es hieß, dass ich alles erreichehn musste, was eine einzelne Katze auch nur irgendwie erreichen konnte.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Cf: SchattenClan-Lager
Läuft durchs Territorium und denkt nach, bleibt dann wo stehen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Territorium - Seite 63 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 


Zuletzt von Finsterkralle am Fr 21 Mai 2021, 09:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Palmkätzchen
Moderator im Ruhestand
Palmkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2607
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptySo 16 Mai 2021, 12:12




Mohnstern


SchattenClan | Anführerin



SC Lager -->

Im Licht der untergehenden Sonne war Mohnstern zu dem Plätzchen gelaufen, das ihr von ihrer letzten Prüfung so bekannt war. Der Wind, der über die Sümpfe streifte und hier im Wald nur noch als Brise zu spüren war, brachte den leicht fauligen Geruch der Sümpfe mit. Jetzt, in der Blattfrische würde Schwachpfote zumindest das Jagen leichter von der Pfote gehen, der Kampfteil würde sich noch zeigen.

Kurz drängte sich der kurze Moment zwischen Schiefersturm und Mohnstern auf, der sie soeben aus der Konzentration geworfen hatte. Während ihre Narbe an der Brust bei dem Gedanken wieder zu kribbeln begann, schob sie den Gedanken schnell weg und leckte sich das Brustfell, um dieses verdammte Kribbeln zu unterbinden! Sie hatte keine Ahnung, was das sollte. Und wieso. Mohnstern war nicht in der Position für diesen Mist!

Und so schob sie ihre Gedanken schnell wieder auf Schwachpfote und der Hoffnung, dass er seine Prüfung dieses Mal besser machen würde. Eine leichte Nervosität spannte sich über sie, so sehr wünschte sie ihm einen positiven Ausgang.


Erwähnt: Schwachpfote, Schiefersturm

Angesprochen: xx

Standort: In einem kleinen Waldteil nahe der Sümpfe

Zusammenfassung: Mohnstern findet sich am mit Schiefersturm besprochenen Platz ein und wartet und ihn und Schwachpfote
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun

Avatar von : ZeonXeria on dA, Character "Raiden Shogun / Baal", Genshin Impact
Anzahl der Beiträge : 4956
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 EmptySo 16 Mai 2021, 19:33




31

Schiefersturm


Oooh, All I want to do Is what I do well Ain't a gambler but honey I'd Put money on myself Oooh, All I want to do Is bottle it to sell Cuz my brand of vainglory is Much better for your health
SchattenClan Krieger




Coming from: SchattenClan Lager [SC Territorium]«

Sicheren Schrittes folgte der riesenhafte Krieger seiner Anführerin aus dem Lager. Die Sonne ging bereits unter und Schiefersturm bezweifelte, dass sie es in diesem kurzen Zeitraum schaffen würden. Bis jetzt sah es eher danach aus, dass sie die gesamte Nacht über mit der Prüfung beschäftigt sein würden. Doch da Mohnstern dieses Risiko gekannt zu haben schien, schnippte der fast schwarze Kater lediglich mit seinem rechten Ohr und lenkte seine Gedanken auf etwas anderes.
Wie zum Beispiel auf seinen Schüler. Schwachpfote lief mit recht sicherem Schritt hinter ihm her und ein Seitenblick zeigte ihm, dass der Kater scheinbar sehr ernst an diese Prüfung heranging. Schiefersturm selbst war noch immer angespannt bei dem Gedanken an das, was ihnen bevorstand. Er hatte zwar die Veränderung in seinem Schüler bemerkt und spürte, dass seine Einheit mit ihm geholfen hatte, und dennoch hegte er noch immer Zweifel. Schließlich hatten sie so eine lange Zeit miteinander verbracht und so viel trainiert, dass es doch eigenartig auf den SchattenClan Kater wirkte, dass sich das Gemüt des Schülers so verändert hatte. Allerdings würde er es nicht ansprechen und damit die Entschlossenheit wieder aus dem Schüler rauben. Er wollte nämlich, dass dieser ein Krieger würde und er sich selbst wieder anderen Tätigkeiten hinwenden konnte, ohne immer wieder an den weißen Kater zu denken.
Nach einer Weile erreichte der dunkle Kater die Stelle, an der sie auch zuvor die erste Prüfung abgehalten hatten. Sein Blick fiel augenblicklich auf seine Anführerin und kurz verengte sich Schiefersturms Blick, während er ein seltsames Gefühl in seiner Brust wahrnahm. Im gefiel nicht, dass er neuerdings so häufig an die Kätzin denken musste, noch weniger, dieses Gefühl in seiner Brust zu haben. Somit wandte der Krieger seinen Blick ab, um den von Schwachpfote zu suchen und ihm knapp zu zunicken. Neben Mohnstern kam er schließlich zum Stehen.
»Hoffentlich hast du nicht zu lange auf uns warten müssen«, begann der Kater und sofort schlug sich seine Schnauze wieder zusammen. Einige Herzschläge bedachte er seine Anführerin und hinterfragte, warum er sie auf diese Weise begrüßt hatte. Das war nicht richtig! Oder zumindest nicht seine Art.
Ein wenig kühler schüttelte er also seinen Kopf und nickte stattdessen in die Richtung seines Schülers.
»Wollen wir dann anfangen?«

Oooh oohhh, I can't get enough I'm 'a say it, it's true I can't get enough of myself Oooh oohhh, I can't get enough I don't know about you but I can't get enough of myself

»Gesprochen« Handeln Andere

Code by Rey | Song by Santigold, BC Unidos [Can't Get Enough Of Myself]


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You guys see all these cats?




They are all part of a Clan: WindClan. And you are, too.


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Territorium - Seite 63 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 63 Empty

Nach oben Nach unten
 
Territorium
Nach oben 
Seite 63 von 66Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 33 ... 62, 63, 64, 65, 66  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: SchattenClan Territorium-
Gehe zu: