Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Sonnenaufgang [22.01.]

Tageskenntnis:
Die Temperaturen fallen und es geht ein kalter Wind. Die ersten Schneeflocken fallen vom Himmel, aber außer auf dem Moor bleibt kaum etwas davon liegen. Während Wald und Wiesen unter einer dichten Nebelschicht ruhen, fegt der Wind heftig über die höher gelegenen Gebiete hinweg. Auch die Beute hat sich zurückgezogen und der gefrorene Boden erschwert die Jagd besonders für unerfahrene Katzen.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass und teils gefroren, aber der Schnee bleibt nur an wenigen Stellen liegen. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und nur ab und an verirren sich einzelne Schneeflocken zwischen den Ästen zum Waldboden nach unten. Die Jagd ist hier ein wenig einfacher, als auf offenem Gelände, auch wenn der Boden an manchen Stellen ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist an mehreren Stellen gefroren und auf dem Fluss beginnt sich eine Eisschicht zu bilden. Das Wasser darunter ist nach wie vor noch von den inzwischen abgeschlossenen Arbeiten der Zweibeiner verdreckt und Beute ist nur schwer zu fangen. Dass der Nebel die Weiden bedeckt, erschwert außerdem die Jagd auf Landbeute zusätzlich.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor reißt der kalte Wind die Nebelfelder auf und sorgt für tiefere Temperaturen. Hier bleibt zusätzlich zum gefrorenen Boden auch noch etwas Schnee liegen, was den Boden noch rutschiger macht und die Jagd zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und besonders die südlichen Gebiete des Territoriums in Nebel gehüllt. Frösche und Reptilien gibt es hier keine mehr und die Jagd auf andere Beute wird vom Nebel sowie dem rutschigen Boden erschwert. Die Jagd ist im Nadelwald jedoch einfacher, als auf dem offenen Gelände im Norden des Territoriums, wo Schnee liegen bleibt und der Wind stärker ist.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel erschwert die Sicht und Vögel sind um einiges schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise nasse Rinde der Bäume macht das Klettern schwer und die Jagd ist für unerfahrene Katzen besonders schwierig. Der Schnee bleibt hier aber nur an vereinzelten Stellen liegen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind, Schnee und Nebel unbeeindruckt. Der Sturm zerrt an den verbleibenden Blättern, aber unten ist die Senke von Nebel bedeckt. Im Schutz des Unterholzes hat sich etwas Beute zurückgezogen, aber auch hier kommt sie nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es kalt und nebelig. Die Zweibeiner und ihre Hunde gehen lieber kurze Runden und verbringen die meiste Zeit drinnen, was die Straßen ein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Am Rand des Schwarzstroms bilden sich dünne Eisschichten, aber richtig zugefroren ist der Strom nicht.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es nebelig und windig. Leichter Schnee fällt vom Himmel, bleibt aber nur an einigen offenen Stellen liegen. Bewaldete Gebiete sind ein wenig besser von Schnee und Wind geschützt, aber die Jagd auf die wenige Beute wird durch die Wetterbedingungen zusätzlich erschwert. Abenteuerlustige Hauskätzchen sind bei diesem Wetter eher selten, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort:
Mit zunehmend unangenehmerem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie sich aufs warme Kissen kuscheln und aus dem Napf fressen können. Nur wenige abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter überhaupt noch in den Garten … oder darüber hinaus.

 

 Territorium

Nach unten 
+85
Falkensturm
Armadillo
Sandsturm
Amumu
Cavery
Zira
Half Blood Princess
Runensturz
BHSUnicorn
Athenodora
Stein
Schneefell
Miss*Katy
Lichtsturm
Löwenherz
Thunder
Zephyr
Aurea
Mondtau
Krümel
Xayah
Sunny
PlatinumEnd
Schattenwolke
Orkanböe
Raiden Shogun
Abendlicht
Gepardenfell
Ganyu
Wassersturm
Sherlock
Moony
Palmkätzchen
Spike
Kohlenklaue
Abendsonne
Grizzlyschatten
Rakan
Finn
Libellenkraut
Shisoki
Roi
[Herrscherin] Winterglanz
Donnerherz
Vanilleglanz
Kleewirbel
Blutrose
Berrie
Sprenkelpfote
Flammensturm
Goldene Löwin
Denki
Eichenblatt
Vogelfrei
Seelenspiegel
Maalik
Stimmenseele
Bernsteinpelz
Nymeria
Silberauge
Fiva
Morgenblüte
Traumblatt
Sommertraum
Zimtstern
Haru
Amaroq
Honigherz
Haferblatt
Eisflügel
Sternenclankrieger
Lichtpfeil
Venus
Leopardentraum
Leopardenfeder
Ascheregen
Jubelschrei
Finsterkralle
Geisterblick
Mondschweif
Seelenhauch
Rubinschweif
Wolfsgesang
Bernsteinblüte
Goldfluss
89 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 27 ... 51, 52, 53, 54  Weiter
AutorNachricht
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : AngelDalet dA
Anzahl der Beiträge : 5179
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptySo 12 Dez 2021, 18:30




Kronenpfote

There is no Clan in the forest so true or so brave...
WindClan | SchülerinPost #060

Kronenpfote kam zum Stillstand, als Elsterpfote sich auf das Kaninchen warf und es erlegte. Die braune Schülerin atmete ruhig, beobachtete wie ihre Baugefährtin die Beute zu den Sträuchern brachte und sie dort versteckte.
Die schwarz-weiße Kätzin wies ihren Bruder an, sich zu verstecken, da sie ihm die Beute zutreiben wollte. Als sich ihre Blicke kreuzten, hatte Kronenpfote Mühe damit, nicht aus dem Fell zu fahren, denn es war offensichtlich, dass die beiden Schüler ihren Fertigkeiten nicht vertrauten. Wenn diese ihren Fertigkeiten nicht vertrauten, könnten sie auch Sturmstern direkt ins Gesicht sagen, dass sie ihn für unwürdig hielten. Schließlich hatte der Anführer Kronenpfotes Fertigkeiten geformt und es wäre eine Beleidigung, diese in Frage zu stellen.
Manchmal wünschte sie sich, einfach woanders zu sein und nicht in einem Clan, wo sie mit so vielen Katzen zu kämpfen hatte, die sie nicht würdigten.
Doch diesen Gedanken verwarf Kronenpfote genauso schnell.
Als sich Elsterpfote abwandte, suchte sich auch Kronenpfote ein Versteck, in dem sie gespannt kauerte. Es war ihre Aufgabe, einzugreifen, sollte Dachspfote die Beute nicht erlegen können.

Diese Sorge war jedoch unberechtigt und Kronenpfote hätte dem Schüler beinahe zugenickt, doch rechtzeitig war ihr eingefallen, dass die beiden ihr keinen Erfolg so gönnen würden, wie sie ihnen etwas gönnte. Stattdessen beobachtete die braune Schülerin also lieber, wie der schwarz-weiße Kater nun seine Beute neben der seiner Schwester verscharrte und hob den Kopf leicht, als er das Wort erhob.
Die Position, die sie einnehmen sollte, nahm sie mit einem knappen Nicken zur Kenntnis, die anderen Worte versuchte sie so schnell es ging zu vergessen. Das es der braunen Schülerin nur schwer gelang, war jedoch absehbar gewesen, denn obwohl er einen freundlich-scherzhaften Ton angenommen hatte, wusste Kronenpfote es besser. Die Abneigung, die einige Katzen des Clans gegen sie ausübten, verursachten eine gewisse Übelkeit in ihr, mit der sie wohl noch eine ganze Weile zu kämpfen hatte. So viel stand fest.
Kronenpfote lief zu dem Strauch, den Dachspfote ihr gezeigt hatte, und kauerte sich dahinter nieder. Ihr brauner Pelz half ihr eindeutig am besten bei der Tarnung, sie könnte sich strenggenommen einfach in eine Kuhle im Boden legen und schon würde sie verschwinden. Dennoch tat sie, wie geheißen und wartete dann darauf, dass der Schüler mit seinem Kaninchen auftauchte.
Als er dies tat, bemerkte sie, dass die Hetzjagd nicht unbedingt sauber war. Zumindest trieb Dachspfote das Kaninchen nicht so akkurat in ihre Richtung, wie seine Schwester es für ihn getan hatte. Daran wollte sich Kronenpfote allerdings nicht stören, stattdessen spannte sie sich konzentriert an, sprang vor und packte das Kaninchen, dass bei ihrem Auftauchen panisch abgebremst hatte. Mit ihren Zähnen packte sie dessen Genick, schüttelte es kräftig und hörte zufrieden das Geräusch von einem brechenden Genick. Augenblicklich baumelte das Tier leblos aus ihrer Schnauze.
Kronenpfote legte es ab.

"Lasst uns zurückgehen", schlug die braune Schülerin entspannt vor und schnippte mit den Ohren. Zudem versuchte sie sich an einem Lächeln, auch wenn sie den beiden liebend gerne die Ohren zerfetzt hätte. "In der Jagd haben wir uns bestimmt bewiesen."
Zufrieden - und ein bisschen von Stolz erfüllt - packte Kronenpfote ihre Beute wieder, wartete, bis die beiden anderen ihre Beutetiere geholt hatten, und machte sich auf den Weg zum Anfangspunkt der Jagdprüfung. Als sie diesen erreichte, setzte sie sich ordentlich hin und legte ihre Beute vor ihre Pfoten.
Wann Rostkralle wohl auftauchen würde?
the Clan of heroes, the Clan of compassion, the Clan of destiny.

Standort: Im Territorium irgendwo <':
Zusammenfassung: Sind fertig mit der Jagd.

Reden | Denken | Handeln

Code by Marvel




Distelpfote
WiC SchülerinPost 32

Muss an Eulenjunges denken und fühlt sich schlecht. Entscheidet sich dazu, die Jagdprüfung alleine abzulegen und wünscht den anderen viel Erfolg.

Distelpfote hatte sich schnellen Schrittes von ihrer Gruppe entfernt und hoffte, dass sie niemanden mit ihrer Entscheidung verletzt hatte. Ob es in Sturmsterns Augen besser gewesen wäre, wenn sich die Schüler zusammengeschlossen hätten? Die gemusterte Kätzin wusste darauf keine Antwort, wollte sich allerdings auch nicht aus der Ruhe bringen lassen. Bestimmt hätte es dem Anführer gefallen, doch da Distelpfote in Gedanken bei ihren eigenen Sorgen war und es ihr bereits schwer fiel, sich auf die Jagd - die sie eigentlich gut beherrschte - zu konzentrieren, wollte sie ihren Baugefährten nicht die Gruppenjagd erschweren.
Als die Schülerin weit genug entfernt war, schüttelte sie diese Gedanken von sich und kauerte sich tiefer in die hohen Gräser hinein. Leicht öffnete sie ihre Schnauze, um die Luft abzuschmecken, und fand schließlich die Spur einer Maus. Kurz prüfte Distelpfote die Windrichtung, dann kauerte sie sich in ihre richtige Jagdkauer, verlagerte das Gewicht entsprechend der Mäusejagd und tappte etwas näher an die Quelle.
Dank des Nebels war sie besser getarnt, doch Distelpfote wusste nur allzu gut, dass sie auf diesen offenen Geländen schnell handeln musste. Als sie die Maus entdeckte, spannte sie sich an und zischte los, packte diese, bevor sie überhaupt wusste, was geschah. Die erlegte Beute versteckte sie unter einem Strauch in ihrer Nähe und entschied, noch ein weiteres Beutetier zu erlegen.
Also entfernte sich Distelpfote ein Stück von ihrer Maus und prüfte wieder die Luft. Dieses Mal konnte sie ein Kaninchen wahrnehmen und lief los, um dessen Position schneller zu erreichen. Im hohen Gras kauerte sich Distelpfote nieder, beobachtete das Tier, dass etwas zu fressen schien und seinen Jäger gar nicht bemerkte. Angespannt wartete sie auf den richtigen Moment, stieß sich dann ab und preschte hinab zu dem Kaninchen, welches sie packte und blitzschnell erlegte.

Mit dem Kaninchen im Maul lief sie zu ihrer Maus, packte die Beutetiere geschickt und machte sich auf den Weg zurück zum Startpunkt der Prüfung, wo sie sich niederließ und geduldig auf ihre Baugefährten wartete.
Fallen leaves, adorn my night.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

With you by my side, though our mouths stay silent
my heart is at peace.
Nach oben Nach unten
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo


Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptySo 12 Dez 2021, 19:40



Schwarz
pfote


Schüler von Nachtfuß | WindClan
Post #
"Grow through what you go through"


<··········· WiC Lager

Der dunkle Kater unterdrückte sein Schnaufen mit aller Kraft bis er seinen Puls beruhigt hatte. Mit ungerührter Miese hörte er seinem Anführer zu. Sein Gesichtsausdruck verriet nichts über seine Gedanken. Innerlich drehte er beinahe durch vor Nervosität. Die Kampfprüfung würde er bestehen, dessen war er sich sicher. Aber das Jagen? Er war zu langsam um Kaninchen zu fangen.
Es war erleichternd, dass die Sonne unter ging. Dadurch würde er mit seinem dunklen Pelz nicht auffallen. Hoffentlich würde er wenigstens irgendetwas fangen. Man konnte nicht allen können, oder?
Er musterte seine Baugefährten, stand dann auf um in die andere Richtung davon zu gehen und dort nach Beute zu suchen. Kurz kribbelten seine Pfoten. Wollte Kronenpfote nicht mit ihm zusammen jagen?
Eine andere Stimme zog seine Aufmerksamkeit auf ihn und unterbrach seine Gedanken. Er drehte sich zu Staubpfote um und musterte sie kurz, während er immer noch überrascht war. Dann ging sein Herz auf und er stupste sie mit der Schnauze an. "Klar!", miaute er und trabte dann voraus. Als die Geräusche der anderen Katzen leiser wurden wurde der dunkle Schüler langsamer, bis er in ein vorsichtiges Schleichen fiel. Er winkte seine Ziehschwester an seine Seite. "Schau mal; bei dem Felsen dort. Sind das...Wachteln?" Er wandte den Blick von ihrer potenziellen Beute ab. "Hast du eine Idee wie wir die fangen?"


©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Zur Anmeldung für SchattenClan Patrouillen PN!

Bildergalerie::
 
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart/Merrraki
Anzahl der Beiträge : 1694
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDi 14 Dez 2021, 00:28




o Nerzpfote o

WindClan | Schüler | weiblich | #58


Die erste Beute, die Nerzpfote entdeckte, war ein altes Kaninchen, an dass sie sich gekonnt angeschlichen hatte. Nun sprang sie aus dem Stand nach vorne und griff mit einer Kralle nach der Beute, die ihr jedoch entging und davon hüpfte. Mit zusammengebissenen Zähnen hetzte die Schülerin hinterher.
Nerzpfote hatte das Kaninchen fast erreicht, war sich sicher, die Beute erwischen zu können, da nahm sie auf einmal einen Schatten über sich wahr. Fast konnte nur bedeuten… Schlitternd blieb sie stehen und ein paar große Flügel zischten knapp über sie hinweg, bevor das Kaninchen vor ihr aus der Luft von zwei Klauenfüßen gepackt und fortgetragen wurde.
Nerzpfote starrte mit aufgerissenen Augen und pochendem Herzen hinterher. Sie war mittlerweile wohl zu groß, um einfach fortgetragen zu werden, doch hätte sie die Klauen erwischt, hätte sie womöglich einige Verletzungen davongetragen.
Nach diesem Erlebnis war Nerzpfote für eine Weile relativ ziellos umher gestreift, ohne aktiv nach Beute zu suchen, da sie zu beschäftigt damit gewesen war, Schwarzpfote und Staubpfote auszuweichen, aber auch nicht in Distelpfote oder Sturmstern hineinzulaufen.
Doch nun musste sie sich wirklich zusammenreißen und auf die Jagd konzentrieren, wenn sie die Prüfung bestehen wollte, denn sie hatte noch keine Beute erlegt.
Sie kauerte sich einen Moment auf den Boden und schloss die Augen, während sie die Gerüche im Moor sortierte. Dann folgte sie zuerst der Spur eines Kaninchens, wurde jedoch von einer ungewöhnlich Sichtung abgelenkt. Es war ein Wachtel, alleine, die zwischen trockenen Grasbüscheln auf dem Boden saß - vermutlich in der Überzeugung, perfekt getarnt zu sein. Nun, es war wirklich ein Glück, dass Nerzpfote diese Beute überhaupt gesehen hatte. Hätte sie ihren Blick nicht so konzentriert in alle Richtungen geschwenkt, wäre sie wahrscheinlich glatt vorbeigelaufen.
Doch nun wo sie sie entdeckt hatte… Sollte sie den Fang wagen? Sie hatte noch nie Wachteln gejagt, aber es konnte nicht groß anders sein als Kaninchen und zudem waren Wachteln langsamer, richtig?
Unschlüssig blieb die Schülerin auf dem Boden gekauert liegen und starrte das Tier an. Nun, es war bereits einiges an Zeit verstrichen und sie sollte sich langsam beeilen, um überhaupt noch etwas zu fangen.
Außerdem, wie soll ich mich beweisen, wenn ich nicht mal etwas Neues ausprobiere?
In der Hoffnung, dass sie keinen schweren Fehler beging, schlich sie sich langsam näher an das Beutetier heran. Der Wind war sehr stark und blies ihr immer wieder ihr Wangenfell ins Gesicht. Nerzpfote kniff die Augen zusammen und koch weiter. Auf Einmal hatte der Wind sich gedreht und sie sah, dass die Wachtel sich in Alarmbereitschaft angespannt hatte. Jetzt durfte sie nicht mehr zögern!
Die Schülerin sprintete los, die Wachtel im Blick, die sich vom Boden abstieß und zu flattern begann. Mit einem mächtigen Satz sprang sie in die Höhe und packte das Federvieh mit Krallen und Zähnen, bevor sie wieder - etwas unsanft - auf dem Boden aufkam. Ihre Kiefer bissen zu, bis der Vogel sich nicht mehr rührte.
Nerzpfote ließ einen Moment los udn atmete langsam aus, erleichtert, dass ihr zumindest dieser Fang gelungen und nicht durch einen Raubvogel streitig gemacht worden war.
Nun, es musste reichen, denn sie sollte sich langsam auf den Rückweg machen. Hoffentlich hatte sie Sturmstern mit ihrer leistung überzeugt…Sie brächte es nicht fertig noch einen weiteren Mond auf ihre Ernennung warten zu müssen!
Die Kätzin packte die Wachtel am hals und trottete zurück zu der Stelle, wo sie sich von den anderen getrennt hatte. Dort wartete bereits Distelpfote und Nerzpfote nickte ihr freundlich zu, war jedoch zu angespannt um eine Unterhaltung zu beginnen.


Erwähnt: Staubpfote, Schwarzpfote, Distelpfote, Sturmstern
Angesprochen: -
Ort: WC Territorium


Zusammenfassung: Sorry für den langen Text xD Versucht ein Kaninchen zu jagen, wird jedoch von einem Greifvogel überrascht. Jagt dann eine Wachtel und kehrt zum Ausgangspunkt zurück.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Danke an Ara <3

pic by deviantart.com/llllittlebeeuwulll
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13025
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDi 14 Dez 2021, 08:37

Elsterpfote

Schülerin | WindClan



Ziemlich gut!
Natürlich hatte Dachspfote das Kaninchen gefangen und so war es nun an ihm, Kronenpfote ein Beutetier zuzutreiben. Nicht dass ich gerne an seiner Stelle geblieben wäre und die Sorge meines Bruders, dass die Streuner-Kätzin die Beute verpassen könnte, war mehr als begründet. Schon allein deswegen musste ich mich ebenfalls konzentrieren, um einspringen zu können, sollte diese versagen. Ich begab mich also ebenfalls auf Position und wartete mehr oder weniger geduldig, dass mein Bruder das Kaninchen in unsere Richtung trieb. Eigentlich sollte sogar Kronenpfote in der Lage sein, eine so einfache Übung durchzuführen - zumal Dachspfote keinen Fehler machen und ihr die halbe Arbeit abnehmen würde - aber man wusste ja nie.

Schweigend wartete ich darauf, dass mein Bruder und das Kaninchen auftauchten. Die Tatsache, dass mein Bruder das Kaninchen gut vor sich her aber nicht ganz genau in Kronenpfotes Fänge trieb, ließ meine Schnurrhaare ein wenig zucken. Die braune Kätzin sollte nehmen, was sie bekam, wenn sie im WindClan leben wollte, wie ich fand. Es war schließlich schon genug, dass sie und ihre Geschwister überhaupt hier waren und es war ja nicht so, als würde sie gleich das Kaninchen verlieren.
Oder nun, wenn es sie es tat, würde ich einspringen.
So weit kam es allerdings dann doch nicht, denn sogar der Streuner-Schülerin gelang es, dem Tier den Weg abzuschneiden. Offenbar hatte sie einfache Jagdfähigkeiten erlernt. Oder auch einfach Glück gehabt. Eines meiner Ohren zuckte leicht. Lasst uns gehen, stimmte ich also zu, bevor ich mich abwandte, um meine eigene Beute zu holen. Schließlich haben wir alle, was wir brauchen. Meine Schweifspitze schnippte leicht, als ich mich in Bewegung setzte. Zu lange wollte ich meinen Bruder nicht mit der Streuner-Kätzin allein lassen und er würde wohl schneller mit seiner Beute zurück bei ihr sein.
Mit dem erlegten Kaninchen kam ich schließlich ebenfalls zurück zum Ausgangspunkt, wo ich mich ein Stück abseits von Kronenpfote hinsetzte. Ich war nicht verpflichtet, mich mit ihr zu unterhalten. Da war Dachspfote der weit bessere Gesprächspartner.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Kriegerprüfung: Jagdteil
Sieht zu, wie Dachspfote Kronenpfote das Kaninchen zutreibt und diese es erlegt, holt dann ihre eigene Beute und kehrt zum Treffpunkt zurück. Interaktion mit Dachspfote und Kronenpfote


Staubpfote

Schülerin | WindClan



Eine Welle der Enttäuschung überkam mich, als Schwarzpfote mich erst überhaupt nicht registrierte. Spielte meine Wahrnehmung mir einen Streich, oder hatte er sich nach Kronenpfote umgesehen? Wollte er eigentlich mit ihr jagen?
Meine Schwester jedoch hatte sich an Elsterpfote und Dachspfote geheftet - eine Entscheidung die ich nur schwer nachvollziehen konnte - und so wandte mein Ziehbruder sich nun doch zu mir um. Ein seltsames Kribbeln ging durch meinen Körper als er mich anstupste und ich wäre beinahe einen Schritt zurückgewichen. Nicht weil ich ihn nicht gerne bei mir gehabt hätte - am liebsten hätte ich mich neben ihn ins Nest gekuschelt und noch die ganze Nacht mit ihm verbracht, seinen Geruch in der Nase und sein Fell an meinem - aber wie konnte ich seine Nähe genießen, wo seine Augen doch nach meiner Schwester gesucht hatten?
Schwarzpfote aber schien das nicht zu bemerken und hatte sich bereits abgewandt. Mit schnellen Schritten beeilte ich mich, ihm zu folgen und versuchte mich an Nerzpfote Worte zu erinnern. Vielleicht wurde es ja nichts mit ihm und Kronenpfote ... Vielleicht änderte er seine Meinung ... Aber wollte ich seine zweite Wahl sein?
Abrupt verlangsamte ich mein Tempo.
Konzentrier dich, Staubpfote!, ermahnte ich mich selbst in Gedanken, ehe ich mich in eine Kauerstellung fallen ließ. Das war meine Kriegerprüfung. Ich konnte es mir nicht leisten abgelenkt zu sein, weder von Schwarzpfotes so vertrauten Bewegungen noch von dem flauen Gefühl in meiner Magengrube.
Ich kann mich von der anderen Seite anschleichen, schlug ich dem Kater also möglichst ruhig vor. Ob er sich vielleicht freute, wenn ich eine Idee eingebracht hatte? Ob er dann sah, dass ich eine gute Jägerin war? Ich meine, Wachteln sind manchmal etwas träge, wenn wir von zwei Seiten angreifen, sollten wir beide Beute machen können. Ein leichtes Lächeln trat in meine Augen, auch wenn ich mich nicht ganz danach fühlte, als ich mich noch ein wenig tiefer duckte. Es war besser, wenn ich den Part übernahm, mich auf die andere Seite zu schleichen, schließlich war Schwarzpfote zwar nicht der schlechteste Jäger, aber er war größer gebaut und ein besserer Kämpfer. Dafür würde er dann die Wachteln mit Leichtigkeit aufscheuchen und sich seine Beute schnappen, wie ich vermutete.
Ich wartete also auf seine Zustimmung und machte mich dann daran, um die Beute herumzuschleichen, wie ich es vorgeschlagen hatte. Es war schwer, mich nicht wieder ablenken zu lassen, aber irgendwie gelang es mir, jeden Schritt geplant zu setzen, bis ich mich auf einer geeigneten Position befand. Geduckt wartete ich also darauf, dass Schwarzpfote sich in Bewegung setzte. Er würde die Jagd bestimmt nicht verbocken. Und ich ... Naja, Wachteln zu fangen war vielleicht weniger beeindruckend als Kronenpfotes Erzählung von dem Grenzkampf, aber-
Konzentrier dich.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Kriegerprüfung: Jagdteil; Interaktion mit Schwarzpfote, jagen Wachteln

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Territorium - Seite 52 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Thunder
Admin
Thunder


Avatar von : Sarabi
Anzahl der Beiträge : 1752
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 17

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptySo 19 Dez 2021, 18:13


Dachspfote
WindClan-Schüler
#036

Nun, seine Schwester und auch er selbst hatten gar nicht eingreifen müssen, um irgendwelche Fehler der Streunerin wieder gerade zu biegen, tatsächlich hatte sie das Kaninchen selbst gefangen. Selbst ein blindes Kaninchen findet mal einen Grashalm. Da hatte sie eben mal einen Erfolg gehabt, zu einer WindClan-Katze machte sie das nicht. Zumal er trotz seiner nicht ganz so hohen Konzentration eine ziemlich gute Vorarbeit geleistet hatte - was sicherlich zu einem großen Teil zu ihrem Erfolg beigetragen hatte.
Nun, er hätte auch schlechter jagen können, aber immerhin half es ihm sicher nicht weiter, wenn die streunerische Unfähigkeit, auch bei schwierigeren Jagden erfolgreich zu sein, ihm zulasten gelegt werden würde.

Auf Elsterpfotes Worte nickte er nur und folgte ihr auf dem Fuße - je schneller sie mit ihren Beutestücken wieder bei Rostkralle angekommen waren, desto schneller hatten sie ihre Beurteilungen und damit die Möglichkeit, Distanz zwischen sich und das gesamte Streunerpack zu bringen, bevor sie sich noch mit irgendetwas ansteckten oder so. Immerhin hatte Mama ihn schon früh vor all den Streunerkrankheiten gewarnt.
So ließ er sich auch am Treffpunkt dicht neben Elsterpfote und weit entfernt von Kronenpfote nieder - gegen ein privates Gespräch zwischen den Geschwistern während der Wartezeit konnte doch niemand etwas einzuwenden haben. In Ermangelung anderer Ideen - ihre eigenen Erfolge hatten sie nun einmal direkt miterlebt und das Bestehen dieser Prüfung war eigentlich gewiss - kam er auf seine andere, etwas… seltsame Schwester zu sprechen.“Was denkst du, wie unsere liebe Schwester sich schlägt? Ich meine, bei ihrer Ausbildung… und deren ausgesprochen guten Einfluss?” Durch die kaum vorhandene Distanz zwischen ihnen konnte er sichergehen, dass seine Worte auch nur seine Schwester erreichten - so kurz vor dem Ziel wollte er sich nicht durch die Dumm- oder Blindheit seiner streunerliebenden Clangefährten davon abbringen lassen, heute seinen letzten Tag mit Schülernamen zu verbringen.
TL;DR.
Code (c) by [Thunder]


Nach oben Nach unten
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo


Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDi 21 Dez 2021, 23:06



Schwarz
pfote


Schüler von Nachtfuß | WindClan
Post #
"Grow through what you go through"


Staubpfote hatte Recht und somit nickte Schwarzpfote und begann die kleine Wachtelgruppe links herum zu umkreisen. Seine Ziehschwester war klug und würde wortlos verstehen, dass sie rechts herum gehen sollte.
Der dunkle Schüler duckte sich tief in das frostige Gras. Es knirschte ein wenig unter seinen Pfoten, doch die Wachteln schienen es nicht zu bemerkten.
Dann suchte er Staubpfotes Blickkontakt und nickte kurz. Er hoffte, dass sie das Zeichen verstanden hatte, denn er selber stürzte vor, mitten in die Wachtelgruppe und packte sich einer der größeren Tiere. Die restlichen Wachteln liefen laut schreiend in verschiedene Richtungen davon.
Sein Blick fiel auf Staubpfote, die ebenfalls einer der Tiere erlegt hatte. (Gehe ich jetzt mal von aus, sonst änder ich es ab ;)) Seine Augen leuchteten erfreut und er zwinkerte ihr aufmunternd zu. "Schön! Lass uns zurück gehen", miaute er durch die braunen Federn der Wachtel hindurch und trabte zurück zum Treffplatz. Dort setzte er sich und legte seine Beute ab. Er sah in die Runde der Schüler. Kronenpfote saß ein wenig Abseits und er lächelte sie warm an. Dann begutachtete er die Fänge der anderen und nickte ihnen zu: "Schöne Fänge habt ihr!"


©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Zur Anmeldung für SchattenClan Patrouillen PN!

Bildergalerie::
 
Nach oben Nach unten
Athenodora
SternenClan Krieger
Athenodora


Avatar von : Frostblatt ♥
Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDo 23 Dez 2021, 00:17




Sturmstern

WindClan | Anführer | 40 Monde
#072

Während Sturmstern an Ort und Stelle sitzen blieb, verstreuten sich seine Schützlinge langsam aber sicher in alle Himmelsrichtungen, um seinem Auftrag nachzugehen. Es würde definitiv eine Herausforderung werden, alle vier Schüler im Auge zu behalten, das stand fest. Vor allem, da sich Distelpfote und Nerzpfote dazu entschieden hatten, ihre Jagd jeweils allein anzutreten. Nicht, dass Sturmstern irgendetwas dagegen einzuwenden hätte, immerhin hatte er den angehenden Kriegern und Kriegerinnen bewusst freie Wahl bei der Art und Weise der Jagd gelassen. Das hier war eine Prüfung, die möglichst viele Bereiche der Ausbildung abdecken sollte. Dass er jedoch nicht jedes einzelne Bisschen abfragen konnte, das die baldigen Krieger im Laufe ihrer Ausbildung hoffentlich gelernt hatten, war auch ihm klar. Mal ganz abgesehen davon, dass die anstehende Blattleere es schon jetzt zu einer Herausforderung machte, genug Beute für diese Sieben hier zu finden. Der Getigerte hatte bewusst die Weiten des Territoriums gewählt, weil er die Hoffnung gehabt hatte, dass sich hier noch die meisten Beutetiere herumtreiben würden, die sich ihrerseits auf die anstehende Blattleere und den langen Schlaf vorbereiteten, indem sie sich die Bäuchlein vollfutterten. Gut für den WindClan, wenn sie denn Beute finden würden, aber Sturmstern blieb zuversichtlich.
Und damit sollte er auch Recht behalten. Denn wie sich schon bald herausstellte, befanden sich einige talentierte Jäger und Jägerinnen unter den Schülern.
Der drahtige Kater schlich sich auf lautlosen Pfoten durchs Moor und suchte sich Verstecke, aus denen er aus möglichst sicherer Umgebung und ohne fürchten zu müssen, dass er die Konzentration der Schüler störte, die Jagdfortschritte beobachten konnte. Die erste, der er mit ein wenig Abstand gefolgt war, war Nerzpfote gewesen. Sie war nach Distelpfote die Zweite gewesen, die sich auf den Weg gemacht hatte. Er jedoch war nicht nach einer speziellen Reihenfolge vorgegangen, in der er die Schüler hatte beobachten wollen. Einfach schon deshalb, weil er verhindern wollte, dass die Schüler sich nur zu Anfang Mühe gaben, weil sie glaubten der Anführer sähe ihnen zu und danach lockerer ließen. Die Macht des Zufalls und der Überraschung konnte und sollte auch all seine Schützlinge gleichermaßen treffen. Er vertraute zwar durchaus darauf, dass seine Gruppe ein bisschen Anstand und Ehre im Leibe hatte, aber man konnte es ja leider nicht garantieren, ob dem so war.
Vielleicht war es auch einfach nur ein Instinkt gewesen, der ihn dazu getrieben hatte, zuerst der Cremefarbenen zu folgen. Sturmstern war überrascht zu sehen, dass Nerzpfote so schnell die Spur eines Kaninchens hatte aufnehmen können. Böse Zungen hätten behauptet, das sei nichts weiter als Glück gewesen, doch der Kater konnte von seiner Position aus sehr deutlich beobachten, dass es sich bei den Jagdversuchen der jungen Kätzin um alles andere als Glück handelte. Er konnte sehen, wie sich ihre Schnurrhaare bewegten und wie sie der Duftspur des Rammlers folgte, der ein wenig von ihnen entfernt durch Heidekraut streifte und nach Futter für sich selbst suchte. Es mochte daran liegen, dass der Nager nicht mehr der Jüngste war, oder auch nicht, doch das Tier bemerkte die stille Jägerin nicht, die ihm dicht auf den Pfoten war. Allerdings bemerkten auch weder besagte Jägerin, noch ihre Beute, noch Sturmstern, dass sich längst ein anderer Jäger lautlos genähert hatte. Ein Raubvogel! Verdammter Mist!
Er hatte bereits die Muskeln angespannt und hatte eilig sein Versteck verlassen, um der Kätzin zu Hilfe zu eilen, doch wie sich herausstellte, hatte der Vogel es nicht auf Nerzpfote abgesehen, sondern auf deren Beute. Das Kaninchen war damit weg und stand definitiv nicht mehr auf dem Speiseplan des Clans. Bedauerlicherweise. Aber darüber dachte der Anführer des Clans gar nicht nach in diesem Moment. Er stand einfach ein paar Herzschläge lang da, die Krallen ausgefahren und in die kalte Erde des Moors gedrückt, und beobachtete aus besorgten und ernsten gelbgrünen Augen zu der Schülerin, die gerade nur um Schnurrhaaresbreite dem Tod entgangen war. Oder zumindest ernsthaften Verletzungen durch die scharfen Krallen des gefiederten Jägers. Und doch schien es, als würde sich Nerzpfote verhältnismäßig schnell wieder fangen. Er dauerte zwar eine Weile, in der sie ein wenig ziellos umherirrte, doch schon bald begab sie sich auf eine neuerliche Beutespur und gab ihm damit das Zeichen, dass sie in Ordnung war.
Und auch wenn sein eigenes Herz ihm noch immer bis zum Halse schlug, wandte er sich ab und schlug den Weg ein, aus der er die Spur Distelpfotes vernehmen konnte, und folgte dieser.
Dabei führte ihn sein Weg vorbei an einem niedrigen Strauch, unter dem er eine erlegte Maus fand, die eindeutig den Duft der Jägerin an sich trug. Während Sturmstern also um die Sicherheit von Nerzpfote gebangt hatte, war Eisauges Tochter bereits erfolgreich mit ihrer Jagd gewesen. Wenn auch die Maus als solche ein wenig mickrig erschien im Vergleich zu dem Kaninchen, dem ihre Baugefährtin auf der Spur war, wollte er noch lange nicht von dieser Maus auf das Ergebnis schließen. Immerhin gab es einen Grund dafür, dass die junge Kätzin die Maus zurückgelassen hatte, um noch weitere Beute zu erlegen. Sein Eindruck bestätigte sich, als er den Kopf hob und in der Luft den stärker werdenden Geruch der Kätzin witterte, die – kaum, dass er sich in einem Strauch versteckt hatte – mit einem Kaninchen im Maul zurückkehrte und mit den beiden von ihr erlegten Beutetiere an ihm vorbei und zurück zum gemeinsamen Treffpunkt ging. Er hatte zwar die eigentliche Jagd der Kätzin nicht verfolgen können, doch das was sie als Ergebnis präsentieren konnte, reichte ihm völlig aus, um ihre Fähigkeiten zu belegen. Zumal die Kätzin allein unterwegs gewesen war und deshalb vermutlich auch gar nicht hätte betrügen können. Selbst, wenn sie es versucht hätte.
Statt also der talentierten Jägerin weiter zuzusehen, schlug er einen anderen Weg ein, und folgte seiner Nase zu dem Ort, an dem er Staubpfote und Schwarzpfote sehen konnte, die sich ihrerseits für eine gemeinsame Jagd entschieden hatten. Der Umstand allein erleichterte ihn. Er hatte zwar die Art der Jagd zur freien Wahl gestellt, aber er hatte schon befürchtet, dass keiner der angehenden Krieger und Kriegerinnen sich für eine für den WindClan eigentlich recht typische Kaninchenhetzjagd entscheiden würde. Oder wenigstens irgendetwas, was in diese Richtung ging. Der Getigerte musste zwar bald schon feststellen, dass die Beute, die die beiden Geschwister verfolgten, kein Kaninchen war, sondern eine Wachtel, aber das brachte wenigstens mal ein bisschen Abwechslung in diese Prüfung und vor allem auf den Frischbeutehaufen. Zumal Wachteln heutzutage wirklich zu einer seltenen Delikatesse geworden war, die der Clan sicher mit besonderer Vorliebe verspeisen würde. Tatsächlich würde es den Anführer nicht einmal besonders verwundern, wenn die begehrte Beute für die ein oder andere Auseinandersetzung sorgen würde, aber das würde sich ja noch zeigen.
Tatsächlich hatten es Hundeschweifs Streunerjungen tatsächlich geschafft eine kleine Gruppe von Wachteln aufzutreiben, die unbedarft vor sich hin gackerten und sich daran erfreuten einfach nur durch das schon leicht gefrorene Gras zu picken, in der Hoffnung dort noch irgendwelche Beute zu finden. Sturmstern bezweifelte zwar, dass der zunehmend härter werdende Boden noch in irgendeiner Art und Weise Würmer oder dergleichen hergaben, aber er war schließlich auch keine Wachtel…zumindest gestand er sich selbst ein wenig mehr Intelligenz zu, als er es dem Federvieh vor sich zutraute.
Was sich auch darin wiederspiegelte, wie -verhältnismäßig – schnell Schwarzpfote und Staubpfote jeweils eines der aufgeregten Fluchttiere erlegen konnten. Er hätte sich zwar ein wenig mehr Einsatz gewünscht, aber was wollte man schon groß tun, wenn sich diese dummen Tiere so leicht erlegen ließen? Und zumindest hatten die beiden jungen Katzen ihr Jagdziel erfüllt und kehrten erfolgreich zum Treffplatz zurück.
Es mochte dem Anführer zwar nicht gefallen, aber eine kleine Stimme in seinem Hinterkopf flüsterte ihm zu, dass er geschworen hatte sich zu bemühen. Sich zu bemühen und…nicht ganz so hart ins Gericht zu gehen mit Hundeschweifs Jungen. Auch wenn sie keine clangeborenen Katzen waren…er musste…sich an sein Versprechen gegenüber Falkensturz halten. Das war seine Pflicht als Anführer des Clans. Ende der Debatte.
Also trabte der Getigerte mit angespanntem Kiefer mit einigem Abstand hinter den beiden Schülern her und kam somit kurz nach ihnen bei seiner kleinen Gruppe an.
Er wollte gar nicht besonders lange warten und setzte sich daher vor den jungen Katzen nieder und betrachtete die Beute die vor ihnen lag, bevor er sprach:
“Herzlichen Glückwunsch. Ihr alle habt diesen Teil der Prüfung bestanden. Der ein oder andere von euch hat bei der Jagd ein paar mehr Fähigkeiten zum Besten gegeben als andere, aber zumindest kann ich mir sicher sein, dass dem Clan nicht der Hungertod droht, wenn Rostkralle euch künftig auf Jagd schickt.“
In der Ferne konnte er Schritte hören, die sich näherten, und das knackende Gras, das vom Raureif ganz steif geworden war. Offenbar hatten auch die anderen Schüler und Schülerinnen den Weg zu ihnen gefunden. Und so wie er das beurteilen konnte, waren auch Rostkralles Schützlinge – und vor allem Kronenpfote – erfolgreich gewesen.
Einen Moment lang blieb sein Herz stehen, als er den braunen Pelz seiner Schülerin erspähte, doch lange blieb ihm keine Zeit, um diesem Gefühl mehr Raum zu geben. Was auch immer es war, das sein Innerstes gerade erschütterte, er musste es abschütteln und sich konzentrieren! SternenClan hilf!
Als sein Stellvertreter zu ihm aufgeschlossen hatte, gab er den jungen Katzen einen Moment, um sich zu sortieren, bevor er das Wort erneut an sie richtete:
“Der nächste Teil der Prüfung widmet sich dem Kampf. Rostkralle und ich möchten sehen, dass ihr den WindClan verteidigen könnt, falls Mohnstern oder Toxinstern, der Verräter, ihre Krieger auf uns hetzen. Dazu werden wir euch in Paare aufteilen.“
Mit diesen Worten blickte er zu dem rostroten Kriegerkater neben ihm, dem er das Wort erteilte. Die Einteilung in ihre Paare sollte sein Stellvertreter verkünden. Er hatte zwar bereits einen Vorschlag gemacht, doch er überließ es dem Krieger, die endgültige Entscheidung zu treffen. Zumal noch immer die Frage ausstand, wer von ihnen beiden gegen einen der Schüler kämpfen würde. Denn egal, wie man es drehte und wendete, diese Prüfung waren nur sieben junge Katzen angetreten. Das bedeutete, dass sie einen der Kampfpartner ersetzen müssen würden. Ein Ungleichgewicht an irgendeiner Stelle zu schaffen, war alles andere als Sinn und Zweck dieser Übung. Immerhin wollten sie faire Bedingungen schaffen, um sich ein möglichst zuverlässiges Bild machen zu können, über den Stand und die Reife der Schüler und Schülerinnen. Und, um letztlich entscheiden zu können, welche dieser jungen Katzen bei ihrer Rückkehr ins Lager den Schülerbau verlassen würde. Natürlich hoffte Sturmstern noch immer, dass er seinen Ahnen heute Abend mit Stolz sieben Namen empfehlen durfte. Doch das würde sich im Laufe dieser letzten Prüfung zeigen. Er jedenfalls war bereit. Ob die Schüler es auch waren?

Erwähnt: Nerzpfote, Distelpfote, Staubpfote, Schwarzpfote, Falkensturz, Kronenpfote, Mohnstern, Toxinstern, Hundeschweif (id), Eisauge (id), Rostkralle
Angesprochen:Nerzpfote, Distelpfote, Staubpfote, Schwarzpfote, (andere Gruppe), Rostkralle

Zusammenfassung: Beobachtet die Prüflinge bei ihren Jagdversuchen; beglückwünscht seine Schützlinge; erklärt die Jagdprüfung für beendet und eröffnet die Kampfprüfung; Gibt das Wort an Rostkralle

Banner
by  Katsuki




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Territorium - Seite 52 Birke-Sig
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2534
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 55

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDi 28 Dez 2021, 19:25

Rostkralle

WindClan 2. Anführer

PostNr.: 048
irgendwo im Territorium

Nachdem Rostkralle verkündet hatte, was die Aufgabe der Schüler sein würde hatte er natürlich deren Reaktion beobachtet und ihm war auch nicht entgangen wie abfällig Dachspfote und Elsterpfote mit Kronenpfote umgingen. Er war beeindruckt das die Schülerin von Sturmstern sich nicht zur wehr setzte und sich auf einen unnötigen Streit einließ, denn er hätte das in dieser Situation sicherlich getan. Er kniff also seine Augen zusammen und blickte streng zu den Schülern, ehe er sich von der kleinen Gruppe entfernte.
Von nun an war ihm egal was die Schüler untereinander besprechen würden, sie hatten sich für eine Gruppenjagd entschieden also würde er auch sein Hauptaugenmerk auf ihre Zusammenarbeit legen, denn das war schließlich das wichtigste für diese Jagdform. Der zweite Anführer hatte sich auf eine Anhöhe begeben, von der aus er einen guten Blick auf die Schüler hatte. Damit keine Windbrise seine Position verraten konnte kauerte er sich hinter einem Heidestrauch nieder und heftete seinen Blick auf Kronenpfote die als erstes die Kaninchen aufscheuchte. Die braune Schülerin trieb das Kaninchen recht präzise auf den Platz, an welchem sich die beiden anderen Schüler versteckten, zu. Elsterpfote erlegte das Kaninchen und machte sich dann auf, um weitere Beute aufzuscheuchen.
Diesmal landete das Kaninchen in Dachspfotes Pfoten und nachdem dieser die Beute ebenfalls verscharrt hatte, war er als letztes an der Reihe um ein Kaninchen für Kronenpfote aufzuscheuchen. Vor allem das Kaninchen, welches von Dachspfote getrieben wurde machte es dem Schüler besonders schwer. Dennoch gelang es den drei Schülern auch dieses Kaninchen zu erlegen und ohne, dass sie es vorher abgemacht hatten, schienen sich die drei wieder zu ihrem ursprünglichen Startpunkt zurückbewegen.
Rostkralle kam etwas später als die Schüler am besagten Startpunkt an. Er blickte zufrieden nickend zwischen den drei Jungkatzen hin und her. “Gut gemacht. Nun ist es an der Zeit sich wieder mit den anderen zu treffen, um den zweiten und letzten Teil eurer Kriegerprüfung anzugehen.“, miaute er und erhob sich dann. Ohne lange zu warten, stürmte er los, um schnellstmöglich wieder bei der anderen Gruppe zu sein, dieser Tag war sowieso schon lange genug, da musste er ihn nicht mit einem unnötig langsamen Lauf in die Länge ziehen. Zufrieden stellte er fest das die Gruppe von Sturmstern auch schon fertig war. Er deutete den Schülern, die ihm zugeteilt waren, mit einem Schweifzucken, dass sie sich zu den anderen Schülern gesellen würden. Sein Blick lag auf seinem Anführer, der gerade den zweiten Teil der Prüfung ankündigte und dann das Wort an ihn übergab.
“Nun zu der Einteilung für den Kampf. Kronenpfote kämpft gegen Nerzpfote.“, er hielt kurz inne und blickte zu den angesprochenen Schülern, ehe er fortfuhr. Schwarzpfote wird gegen Elsterpfote kämpfen, Distelpfote wird Staubpfote herausfordern und Dachspfote ...“, abermals hielt er kurz inne und blickte zu dem Schüler. “Du wirst gegen mich kämpfen.“
Kaum hatte er geendet war er etwas zur Seite getreten, um sich selbst Platz zu schaffen, da er in diesem Kampf der körperlich Überlegene war, würde er dem Schüler den Vortritt lassen. Er war schon gespannt wie sich der Kater anstellen würde, denn schließlich war es nicht so einfach sich gegen einen körperlich überlegenen Gegner zur wehr zu setzten. Der große getigerte Kater nahm eine defensive Haltung und richtete seinen Blick auf seinen Kampfgegner.

Tldr.: Beobachtet die Jagdprüfung der Schüler, trifft diese dann wieder und verkündet dass sie zum Kampfteil aufbrechen. Dort treffen sie auf Sturmsterns Gruppe die ebenfalls bereits fertig mit dem Jagdteil ist, er teilt schließlich die Kampfpaare ein ehe er sich selbst für den Kampf gegen Dachspfote vorbereitet und eine defensive Haltung einnimmt.

Erwähnt: Dachspfote, Elsterpfote, Kronenpfote, Sturmstern, Nerzpfote, Schwarzpfote, Staubpfote, Distelpfote
Angesprochen: Dachspfote, Elsterpfote, Kronenpfote, Sturmstern, Nerzpfote, Schwarzpfote, Staubpfote, Distelpfote
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Territorium - Seite 52 Lzwe10Territorium - Seite 52 Morgen10Territorium - Seite 52 Lilie10Territorium - Seite 52 Viper10Territorium - Seite 52 Rost10





Territorium - Seite 52 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart/Merrraki
Anzahl der Beiträge : 1694
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDo 30 Dez 2021, 13:59




o Nerzpfote o

WindClan | Schüler | weiblich | #59


Als auch Staubpfote und Schwarzpfote mit Beute zurückkehrten, schaute Nerzpfote auf und entdeckte hinter ihnen sogleich Sturmstern. Der Anführer erhob das Wort und verkündete, dass sie alle die Jagdprüfung bestanden hatten.
Erleichterung machte sich in der Schülerin breit und sie warf Staubpfote ein strahlendes Lächeln zu. Bald schon würden sie zusammen im Kriegerbau leben!
Doch der nächste Teil der Prüfung machte ihr etwas Sorgen. Sie wusste, dass sie eine ganz gute Jägerin war, doch mit ihren Kampffähigkeiten war das nicht ganz der Fall… Nun, sie musste ja nur Sturmstern und Rostkralle von ihren Fähigkeiten überzeugen, nicht gewinnen… hoffentlich.
Nerzpfote schaute zu Rostkralle, da dieser die Einteilung vornehmen würde und wurde direkt als erstes genannt: Ihr Gegner würde Kronenpfote sein.
Sie warf ihrer Mitschülerin einen prüfenden Blick zu. Sie hatte während dem Training nie gegen Kronenpfote gekämpft, noch je ihre Kampftechniken beobachten können. Zudem war sie Sturmsterns Schülerin… Alles keine Idealen Voraussetzungen. Zumindest war Nerzpfote etwas größer als sie.
“Dann… gehen wir hier rüber?”, fragte sie und machte ein paar Schritte auf die offene Fläche hinaus, damit sie etwas Platz hatten für den Kampf.
Sie drehte sich zu Kronenpfote um und ging in Stellung, während sie die Andere aufmerksam beobachtete. Nerzpfote wusste, dass sie ziemlich gut im Ausweichen war, weswegen sie auf die erste Handlung ihrer Gegnerin warten würde. Vielleicht könnte sie ihre Taktik durchschauen?


Erwähnt: Schwarzpfote, Sturmstern, Rotskralle
Angesprochen: Staubpfote (nonverbal), Kronenpfote
Ort: WC Territorium


Zusammenfassung: Freut sich, die Jagdprüfung bestanden zu haben. Macht sich bereit für den Kampf gegen Kronenpfote.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Danke an Ara <3

pic by deviantart.com/llllittlebeeuwulll
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : AngelDalet dA
Anzahl der Beiträge : 5179
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDo 30 Dez 2021, 14:47



Kronenpfote
WiC SchülerinPost 61

Kampfteil der Prüfung gegen Nerzpfote. Macht den ersten Angriff, täuscht auf die linke Schulter an, zischt stattdessen vorbei und schlägt nach der Flanke. Hüpft dann außer Reichweite.

Kronenpfote wartete geduldig auf die Rückkehr ihrer Baugefährten, sowie auf die Gruppe von Sturmstern und auf Rostkralle selbst. Die kalte Blattleere Luft, sowie der gefrorene Boden, machten es ihr schwer, noch länger auf ihren Stolz konzentriert zu sein, denn die braune Schülerin war der Kälte abgeneigt. Der anstehende Kampf würde sie zwar etwas aufwärmen, doch sie freute sich sehr, bald in ihrem Nest zwischen den anderen Katzen ihres Baus zur Ruhe zu kommen. Nicht einmal die Tatsache, dass sie unter freiem Himmel schliefen, konnte sie unglücklich stimmen, schließlich würde sie bei Staubpfote und Schwarzpfote liegen können und deren Wärme spüren.
Ihre Gruppen trafen aufeinander, nachdem Rostkralle sie zu ihnen geführt hatte, und Sturmstern erhob die Stimme, um den nächsten Teil der Prüfung zu erklären. Als Rostkralle die Gruppen einteilte, hielt die braune Kätzin augenblicklich Ausschau nach Nerzpfote, die auch zu ihr blickte. Kronenpfote wartete geduldig, bis Rostkralle zu Ende gesprochen hatte, dann erhob sie sich - ihr Kaninchen etwas verscharrend - und wartete auf Nerzpfote, die eine Stelle für den Kampf ausgewählt hatte.

Tief atmete Kronenpfote ein, bereute dies jedoch, als sie die kalte Luft in ihrer Lunge spürte. Frustriert über die Wetterlage folgte sie ihrer Baugefährtin und stellte sich vor dieser auf. Zu gerne hätte die braune Schülerin der Anderen gesagt, wie froh sie darüber war, dass sie ihnen - insbesondere ihrer Schwester - gegenüber so offen war, doch die Worte behielt sie vorerst für sich. Ein anderer Zeitpunkt würde sich besser eignen.
Kronenpfote ließ sich in ihre Kauer nieder, die dafür sorgte, dass sie besonders leicht vom Boden kam, um über diesen zu tänzeln. Sie war durch ihr Training muskulöser geworden, doch es war nun einmal so, dass sie weiterhin eine zierliche Kätzin blieb. Mit dem Kämpfen kannte sie sich dennoch aus.
Bevor sie ihren Angriff startete, suchte sie nach den Blicken von Rostkralle und Sturmstern, doch es schien ihr so, als könnten sie einfach loslegen.
Nicht die Krallen benutzen.
Kronenpfote spannte sich an.
Was ist, wenn eine von uns verliert? Werden wir dann trotzdem Krieger?
Die braune Schülerin zuckte mit dem Ohr, warf damit diesen Gedanken ab und musterte Nerzpfote kurz. Diese schien ebenfalls zierlich, wie alle WindClan Katzen agil, hatte langes Fell. Wie gut man durch dieses wohl hindurch packen konnte? Wie gut die Schülerin wohl war?
Die gelben Augen von Kronenpfote legten sich auf die Schulter ihrer Baugefährtin und damit schoss sie vor. Zunächst hob sie ihre rechte Vorderpfote tatsächlich an und täusche vor, auf die linke Schulter ihrer Baugefährtin zu zielen, doch kurz vor dieser nahm sie die Pfote wieder runter, tänzelte um die andere herum und versuchte, stattdessen die Flanke der anderen mit ihren Pfoten zu bearbeiten. Nach diesem Versuch hüpfte sie etwas zurück, plante ihren nächsten Angriff, doch primär wollte sie sich vor den Pfoten der anderen Kätzin schützen.
The world looks glorious in the snow. Pure white, like the light of the moon.




Distelpfote
WiC SchülerinPost 33

Kampfteil der Prüfung. Gegner: Staubpfote.
Macht sich nur bereit für einen Angriff.

Nach und nach kehrten die anderen ihrer Gruppe wieder ein und Distelpfote warf warme Blicke in die Runde. Sie alle hatten was erbeutet, was schon ziemlich gut war. Es dauerte auch nicht lange bis Sturmstern bei ihnen auftauchte und sie für diesen Teil der Prüfung lobte. Wärme stieg in der Brust der gemusterten Kätzin auf, die ihre Beute an einem sicheren Ort verscharrte, damit sie sich während des anstehenden Kampfes nicht darum sorgen musste.
Der Gedanke, dass sie baldig zu tatsächlichen Patrouillen eingeteilt werden würde, ließ ihre Pfoten vor Aufregung kribbeln. Eine richtige Kriegerin, die mit anderen aufbricht um dem Clan zu dienen. Wann Eulenjunges und ihre Geschwister wohl ihr Training aufnahmen? Ob diese sich eines Tages genauso auf diese Aussicht freuten, wie Distelpfote es jetzt tat?
Rostkralles Gruppe kam zu ihnen und Sturmstern erklärte ihnen, dass nun mit dem Kampfteil begonnen würde. Mit pochendem Herzen blickte Distelpfote zu Rostkralle, der zunächst Kronenpfote und Nerzpfote einteilte, dann Schwarzpfote und Elsterpfote und schließlich sie und Staubpfote. Mitfühlend warf Distelpfote einen Blick in Dachspfotes Richtung, doch bestimmt würde er Rostkralle ansatzweise zeigen können, dass auch er sich als Krieger gut machen würde. Sie selbst würde sich auf Staubpfote konzentrieren müssen und spürte, wie ihre Hoffnung sank.
Sie selbst war nämlich nicht sonderlich gut im Kampf, viel zu zurückhaltend. Doch sie würde ihr bestes geben und vielleicht konnte Sturmstern sie trotzdem als Jägerin für den Clan gebrauchen.

Bist du bereit?, fragte Distelpfote an Staubpfote gewandt, als sie sich gerade neben diese schob. Die Frage stellte sie nicht nur ihrer Baugefährtin, sondern auch an sich selbst, da sie diesbezüglich noch immer unsicher war. Freundlich lächelte sie und deutete auf eine freie Stelle, zu der sie sich daraufhin begab. Abwartend kauerte sich Distelpfote nieder, nicht so sicher wie andere Katzen es in ihren Kauern wohl wären, und wartete auf das, was Staubpfote wohl tun würde.
The world looks glorious in the snow. Pure white, like the light of the moon.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

With you by my side, though our mouths stay silent
my heart is at peace.
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart/Merrraki
Anzahl der Beiträge : 1694
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDo 30 Dez 2021, 15:45




o Nerzpfote o

WindClan | Schüler | weiblich | #60


Nerzpfotes Muskeln spannten sich an, als Kronenpfote auf sie zu flog. Sie sah ihre angehobene Pfote, die auf ihre Schulter zielte und machte sich bereit, darunter wegzutauchen. Doch Nerzpfote verließ sich nicht darauf, denn sie beide waren keine Anfänger - es war unwahrscheinlich, dass Kronenpfote ohne eine Finte angriff.
Und tatsächlich nahm die Andere die Pfote wieder herunter und war plötzlich an Nerzpfotes Flanke, um sie dort anzugreifen.
Nerzpfote ließ sich gerade noch zur Seite fallen und rollte sich über den Boden ab, eine Rolle, auf die sie sogar recht stolz war, denn sie kam sogleich wieder auf die Pfoten. Ohne zu zögern begann nun sie mit ihrem Angriff, doch Kronenpfote war bereits zurückgewichen, weswegen Nerzpfote nun ihrerseits auf ihre Mitschülerin zusprang, sich statt einem hohen Angriff im letzten Moment für einen tiefen entschied. Ihre Pfote fuhr nur kurz über den Boden auf Kronenpfotes Vorderbeine zu.
Danach schnellte ihre andere Pfote zu Kronenpfotes Gesicht hoch. Zwischen diesen beiden Angriffen zögerte sie einen Moment, wofür sie sich im nachhinein selbst schalt, aber sie war zu unsicher gewesen.


Erwähnt: Kronenpfote
Angesprochen: -
Ort: WC Territorium


Zusammenfassung: Kämpft mit Kronenpfote.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Danke an Ara <3

pic by deviantart.com/llllittlebeeuwulll
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : AngelDalet dA
Anzahl der Beiträge : 5179
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDo 30 Dez 2021, 15:58



Kronenpfote
WiC SchülerinPost 62

Kampfteil der Prüfung gegen Nerzpfote.
Weicht nur minimal dem Angriff aus. Packt Nerzpfotes Pfote und versucht daran zu ziehen, während sie mit ihrer eigenen Pfote gegen deren Schulter drückt. Will sie damit auf ihren Rücken werfen, ohne sie ernsthaft zu verletzen.

Ihre ersten Angriffe hatten nicht treffen können, doch davon ließ sich Kronenpfote nicht entmutigen. Stattdessen machte sie sich bereit, wieder anzugreifen oder den Schlag ihrer Baugefährtin zu parieren. Das diese unsicher schien, fiel Kronenpfote durchaus auf, weshalb sie in Gedanken die Möglichkeit durchging, ihre Schläge und Angriffe etwas zurück zu halten. Sie hatten schließlich auch eine ganz andere Ausbildung genossen, selbst wenn sich das niemand im Clan wirklich bewusst machen konnte. Kronenpfotes Herkunft war schließlich ein Geheimnis, von dem nicht einmal Dunkelfeder wusste.
Also entschied sich Kronenpfote dazu, zwar präzise zu sein, doch etwas sanfter zu bleiben. Vermutlich wäre es keine gute Idee, wenn Nerzpfote in der Zukunft bei Kämpfen mitmachte, doch solange sie im Clan trainierten, konnten sie doch zumindest etwas Spaß haben. Heute Abend würden sie sich gemeinsam über ihre Kriegernamen freuen.
Nerzpfotes Vorderpfoten waren auf den Weg zu Kronenpfotes Vorderbeinen, doch statt eine Schwanzlänge zurück zu weichen, riss die braune Schülerin lediglich ihren Körper um eine Mäuselänge nach hinten. Ihr gelber Blick legte sich auf das Gesicht der anderen Schülerin und beinahe hätte sie ihr eine Ohrfeige verpasst, als sie das Zögern der anderen Kätzin erkannte.
Das die Pfote der anderen schließlich zu Kronenpfotes Gesicht wanderte, überraschte sie nicht. Stattdessen schoss diese vor, packte das Bein der anderen fest - aber sanft genug, um der anderen nicht ernsthaft wehzutun -, ob ihre rechte Vorderpfote und drückte diese auf die Schulter von Nerzpfote, zog dabei an deren Bein und versuchte, sie so auf ihren Rücken zu reißen. Wenn ihr dies gelangt, wäre ihre Gegnerin für einen Moment außer Gefecht und sie könnte sie zu Boden drücken.
The world looks glorious in the snow. Pure white, like the light of the moon.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

With you by my side, though our mouths stay silent
my heart is at peace.
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart/Merrraki
Anzahl der Beiträge : 1694
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDo 30 Dez 2021, 16:19




o Nerzpfote o

WindClan | Schüler | weiblich | #61


Ihr erster Schlag ging ins Leere, wobei Kronenpfote gar nicht so weit zurückwich, wie Nerzpfote angenommen hatte, doch damit konnte sie umgehen.
Wie erwarten war es jedoch ihr Zögern, dass eine Lücke in ihrer Verteidigung geöffnet hatte, die sie sogleich ausbaden musste, als ihre Gegnerin ihr Bein packte und nach vorne zog.
Als sie den Druck auf ihrer Schulter spürte und zu Boden gerissen wurde, fühlte sie sich schließlich fast ein wenig gemobbt. Es konnte doch nicht sein, dass sie sich jetzt so fertig machen ließ, wenn ihre Kriegerzeremonie auf dem Spiel stand!
Ich werde keinen weiteren Mond darauf warten!
Sie hatte ein wenig die Orientierung verloren, als sie auf dem Boden aufschlug, doch ihr eiserner Wille verhalf ihr zu einem ordentlichen Adrenalinstoß. Sie schlug mit ihrer freien Pfote nach Kronenpfotes Schnauze, die ihr Vorderbein gepackt hielt, während ihre Hinterpfoten wiederholt in Richtung Kronenpfotes Bauch stießen, um zu verhindern, dass Nerzpfote am Boden festgehalten wurde und der Kampf so ein schnelles Ende fand.
Sie musste wieder auf die Beine kommen, denn auf dem Boden war sie eindeutig im Nachteil. Sie riss sich schließlich los - ob nun durch den Angriff auf die Schnauze oder auf den Bauch, war ihr nicht bewusst - und kam wieder auf die Füße.
Ihre Gesicht war ziemlich grimmig, während sie Abstand zwischen sich und ihre Gegnerin brachte, um erneut die Lage zu sondieren.


Erwähnt: Kronenpfote
Angesprochen: -
Ort: WC Territorium


Zusammenfassung: Kämpft mit Kronenpfote.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Danke an Ara <3

pic by deviantart.com/llllittlebeeuwulll
Nach oben Nach unten
Raiden Shogun
Admin im Ruhestand
Raiden Shogun


Avatar von : AngelDalet dA
Anzahl der Beiträge : 5179
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDo 30 Dez 2021, 16:44



Kronenpfote
WiC SchülerinPost 63

Kampfteil der Prüfung gegen Nerzpfote.
Schafft es, Nerzpfote auf den Rücken zu befördern, kassiert allerdings ein paar Schläge und muss sie wieder los lassen. Greift deren Nase an und anschließend ihren Bauch, wobei sie sich in Gefahr bringt, selbst an den Boden genagelt zu werden.

Diese Strategie war von Erfolg gekrönt gewesen. Es tat Kronenpfote zwar ein wenig leid, dass sie die andere Kätzin in diese Lage brachte, doch an der Haltung von Nerzpfote erkannte sie erfreut, dass diese nicht bereit war, aufzugeben.
Bevor die braune Schülerin diese also packen und auf den Boden drücken konnte, spürte sie einen Schlag an ihrer Schnauze und zuckte kurz mit ihrem gesamten Körper, während ihr Bauch unter dem Angriff von Nerzpfote litt. Für einige Momente war Kronenpfote genauso desorientiert wie ihre Baugefährtin es gerade gewesen war, doch sie bemühte sich weiterhin, nicht fester zu zu beißen, denn dann würde sie eine richtige Verletzung riskieren.
Allerdings lockerte sich ihr Griff durch den konstanten Angriff, über den sie sich nicht hinweg setzen konnte, und so ließ sie los, als Nerzpfote an ihr zerrte. Die beiden trennten sich von einander und standen sich wieder gegenüber, Kronenpfote erleichtert darüber, dass in Nerzpfote solch ein Wille steckte. Dennoch war sie verwundert darüber, warum diese sie nicht angriff und stattdessen auf einen Gegenangriff wartete.
Kronenpfote richtete ihren Blick auf das Gesicht ihrer Clangefährtin, schoss vor und schlug danach. Es war ein direkter Angriff, keine Finte, denn sie wollte sich für einen Moment für den Schlag gegen ihre Schnauze revanchieren. Das war jedoch nicht ihr einziger Plan, denn nach dem Versuch, Nerzpfote auf die Nase zu schlagen, versuchte sie sogleich, unter die Kätzin zu rollen, um mit ihren Pfoten in deren Bauch zu schlagen. Genauso schnell versuchte sie, sich wieder auf den Bauch zu rollen und sich in Sicherheit zu bringen, doch sie konnte nicht einschätzen, ob ihr dies gelingen würde, oder ob Nerzpfote sie packen könnte.
The world looks glorious in the snow. Pure white, like the light of the moon.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

With you by my side, though our mouths stay silent
my heart is at peace.
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart/Merrraki
Anzahl der Beiträge : 1694
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 EmptyDo 30 Dez 2021, 17:03




o Nerzpfote o

WindClan | Schüler | weiblich | #62


Nerzpfote hatte sich schließlich eine Taktik zurechtgelegt, die vielleicht gegen Kronenpfote funktionieren würde. Die Andere hatte einen sehr energischen und schnellen Kampfstil und ihre Angriffe waren eindeutig besser als die von Nerzpfote.
Diese hatte jedoch nicht vor, sich so einfach besiegen zu lassen und beschloss, ihre Stärken auszunutzen - das hieß ihre Ausdauer und Schnelligkeit. Wenn sie zu lange zögerte, bei ihren Angriffen, dann musste sie eben ausweichen, bis Kronenpfote müde wurde oder einen Fehler machte.
Sie verengte die Augen zu Schlitzen und beobachtete ihre Gegnerin, als dies auf sie zu schoss. Ein weiterer Pfotenangriff, den Nerzpfote zuerst für eien Finte hielt. Erstaunlicherweise war er es jedoch nicht. Sie zog den Kopf zurück, bekam jedoch trotzdem den Schlag ab, wenn auch abgemildert. Zum Glück benutzten sie keine Krallen.
Nerzpfote rümpfte die Nase, sah jedoch aus dem Augenwinkel, wie Kronenpfote unter sie rollte. Die Schülerin machte einen Satz aus dem Stand nach oben, um den Pfoten zu entgehen und landete wieder neben Kronenpfote, die sich jedoch bereits zurück auf alle viere gerollt hatte. Anstatt erneut einen direkten Angriff auf die Braune zu wagen, schnappte Nerzpfote stattdessen nach deren Schweif, der vor ihr durch die Luft zischte. Sicher kein eleganter Angriff, aber vielleicht würde sie Kronenpfote damit zu einer vorschnellen Handlung provozieren?


Erwähnt: Kronenpfote
Angesprochen: -
Ort: WC Territorium


Zusammenfassung: Kämpft mit Kronenpfote.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Danke an Ara <3

pic by deviantart.com/llllittlebeeuwulll
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Territorium - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 52 Empty

Nach oben Nach unten
 
Territorium
Nach oben 
Seite 52 von 54Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 27 ... 51, 52, 53, 54  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: