Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Obwohl es noch warm ist, hat der Wind über Nacht stark zugenommen und auch wenn es noch genügend Beute gibt, machen der Sturm und der warme Regen die Jagd besonders für jüngere und unerfahrene Katzen schwerer. Wald und Wiese sind nass und der Wind weht einem ins Gesicht. Trotzdem ist es noch nicht zu kalt und unangenehm, auch wenn es immer wieder blitzt und donnert.


DonnerClan Territorium:
Obwohl die Bäume ein wenig vor Regen und Wind schützen, ist es der Waldboden nass und es riecht nach Regen. Die Äste beigen sich im Wind und das Wasser tropft von den nassen Blättern nach unten. Im Schutz der Bäume ist immerhin die Jagd leichter, auch wenn das nasse Laub ganz schön rutschig werden kann.


FlussClan Territorium:
Durch den Regen ist der Boden aufgeweicht und auch der Fluss steigt wieder an. Von der Trockenheit der letzten Monde ist nichts mehr zu sehen. Fische sind in der stärkeren Strömung schwerer zu fangen, aber trotzdem gibt es noch mehr als genug.


WindClan Territorium
Der Wind fegt den warmen Regen über das Moorland hinweg und weicht den Boden auf. Die wenigen Büsche bieten wenig Schutz und der aufgeweichte Boden erschwert unerfahrenen Katzen die Jagd. Blitze sind über dem offenen Land gut zu sehen.


SchattenClan Territorium:
Auch hier regnet es und Frösche gibt es noch einige. Auch sonst ist die Beute nicht zu selten, auch wenn die Jagd durch den Sturm ein wenig erschwert wird. Der Clan kann also noch einigermaßen leicht versorgt werden, zumal es im Nadelwald einiges an Beute gibt.


WolkenClan Territorium:
Die Vögel haben sich in den Schutz der Baumkronen zurückgezogen, was die Jagd etwas erschwert. Die nasse und damit teilweise rutschige Rinde der Bäume macht das Klettern für unerfahrene Katzen schwierig.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich vom Sturm unbeeindruckt, auch wenn der Wind an ihren Blättern reißt. Die Luft ist feucht vom Regen, aber es gibt auch noch einiges an Beute, die sich blicken lässt, sobald keine Katze mehr in der Nähe ist.


BlutClan Territorium:
Im Spätsommergewitter gehen die Zweibeiner mit ihren Hunden lieber kurze Runden und so ist es ein wenig sicherer. Nur Streuner und fremde Katzen sind noch eine Gefahr, da die Zweibeiner möglichst zuhause bleiben. Der Wasserstand des Stroms ist höher als normal und vor den Monstern auf den Donnerwegen sollte man sich in Acht nehmen!


Streuner Territorien
Auch hier weht einem der Sturm die warmen Regentropfen ins Gesicht und es riecht nach Wald. Beute gibt es besonders im Unterholz noch genug, auch wenn sie sich seltener ins offene nach draußen wagt. Abenteuerlustige Hauskätzchen gibt es bei diesem Wetter eher weniger, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort
Die meisten Hauskätzchen warten das Gewitter in den Nestern ihrer Zweibeiner ab, oder setzen maximal eine Pfote in den Garten, wenn es ihnen drinnen zu stickig wird. Aber lange bleibt bei diesem Wetter kaum eine Hauskatze draußen sitzen, schließlich gibt es Angenehmeres!



 

 Leere Kaninchenhöhlen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21  Weiter
AutorNachricht
Zira
Anführer
Zira

Avatar von : Natter by Avada :3 bearbeitet bei Dunkelchen
Anzahl der Beiträge : 468
Anmeldedatum : 25.01.18
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptySo 29 Dez 2019, 01:39

Achat
Vorsichtig rappelte ich mich auf, als der Kater von mir runter ging. Mein kurzes Fell war total gesträubt und Matsch klebte jetzt in diesem. Widerwillig sah ich den Kater an. „Ist ja gut, ich lauf nicht mehr weg“ mauzte ich. Durch meinen kleinen Körper, musste ich mich ziemlich gegen den Sturm gegen kämpfen. Eine Windböe ließ mich mehrere Pfotenlängen nach vorne stolpern, sodass ich fast in den schwarz-weißen Kater hineingeweht wurde. Ich musste mich mit meinen kleinen Krallen in den matschigen Boden krallen, um nicht dauernd hin und her geweht zu werden. Traurig lies ich die Ohren hängen, als mir wieder bewusst wurde, dass ich niemanden hatte der mich beschützen würde. Nicht vor dem Kater und auch nicht vor dem, was noch mit mir passieren sollte. Der Regen hatte mein dünnes Fell bereits komplett durchtränkt und ich begann ziemlich zu frieren, während ich hinter dem Krieger her lief.
—-> Windclanlager

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Vagjnalo
Fichtenwald done by me

Opal x Achat:
 

Stuff:
 
Nach oben Nach unten
Dunkelfeder
Chatmoderator im Ruhestand
Dunkelfeder

Avatar von : Fewtish [DA]
Anzahl der Beiträge : 5827
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptyMo 27 Apr 2020, 14:51


Dunkelstern
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.


Anführerin | WindClan | #163

← WindClan - Lager

Es war wichtig gewesen das Territorium mit größter Vorsicht abzusuchen, dieser Fuchs den sie gerochen hatten, konnte überall sein und somit mussten die Gruppen sehr vorsichtig vorgehen. Die Anführerin hatte glück, durch ihr schwarzes Fell konnte sie sich recht gut tarnen und somit auch besser vor dem Fuchs verstecken.

Prüfend streckte die Kriegerkatze ihre Nase in die Luft, der Geruch des Fuchses war vorhanden, doch befand sich hier auch sein Bau? Dunkelstern schaute zurück, schaute in die Richtung, aus der auch der Rest der Gruppe kommen sollte. Hoffentlich wurde heute niemand zu schwer verletzt, sie würde sich wohl kaum verzeihen, wenn einem ihrer Katzen etwas geschah.


Handlung | "Angesprochen" | Andere Katzen | *Denken*

Erwähnt » Steinfall, Sandpfote
Angesprochen » Text

Code by Marvel



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Merry
Love
Christmas

Stay a good Cat!

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Dv98q5x3
Zu Postende Charaktere ← Einfach anklicken!
»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 15
Ort : leider noch nicht in Narnia

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptyFr 01 Mai 2020, 21:19

Sandpfote | weiblich | Schülerin

Ich blieb dicht hinter Dunkelstern, als ich ihr zu den leerem Kaninchenhöhlen folgte. Ich kannte mich leider in unserem Territorium nicht so gut aus, weshalb ich mich strikt an unsere Anführerin hielt. Den Weg zur Schlucht kannte ich allerdings, sonst wäre es in dieser Situation etwas unpassend gewesen, schließlich war ich die Läuferin. Ich folgte also meiner Anführerin durch das Ginster und den kleinen Pfaden dazwischen. Selbst mir mit meiner untrainierten Schnauze fiel der eklige Gestank auf, der nur der Fuchs sein konnte. Adrenalien und ein Hauch Angst durchfuhr mich, bei dem Gedanke einem großen Fuchs gegenüberzustehen und ich versuchte mich schon mal mental darauf vorzubereiten. Außerdem machte ich mich bereit, bei dem Befehl von Dunkelstern, los zur Klippe zu rennen. Langsam und vorsichtig schob ich mich weiter, immer auf der Hut vor dem Fuchs.

Erwähnt: Dunkelstern
Standort: c.f. Wind Clan Lager
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1015
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptySo 03 Mai 2020, 11:56


.:Steinfall:.

WindClan | Krieger | männlich

Steinfall hatte etwas den Abschluss and den Rest der Patrouille verloren, holte jedoch nun auf und blieb in der Nähe der anderen Katzen.
Der Geruch des Fuchses lag schwer in der Luft und er rümpfte leicht die Nase und legte die Ohren an. War der Fuchs in der Nähe? Die Kaninchenhöhlen standen schon lange leer, also könnte es sein, dass dieser sich hier niedergelassen hatte.
Er sah aufmerksam zu Dunkelstern und wartete auf ihr Zeichen, wie sie nun vorgehen sollten.
Ich hoffe niemand wird zu schwer verletzt.
Er selbst würde natürlich vorsichtig wie möglich sein. Er hatte erst einen neuen Schüler bekommen und es wäre schlecht, wenn er diesen aufgrund einer Verletzung nicht trainieren könnte.

Erwähnt: Sandpfote, Dunkelstern
Angesprochen: -
Ort: WiC Lager -> Leere Kaninchenhöhlen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Teamsp10

Nach oben Nach unten
RPG Storyteam
RPG Storyteamer
RPG Storyteam

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 24.09.17

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptySo 03 Mai 2020, 16:04




Topaz

RPG Storyteam | Füchsin | o1

Topaz ist eine Fuchsdame, die sich in der harten Blattleere nach einem schweren Verlust bei den Alten Kaninchenhöhlen im WiC-Territorium niedergelassen und die Gegend nun als ihr Revier abgesteckt hat.
Wer auch immer sich in ihre Nähe traut: sie hat viel Feuer und vor allem... riesengroßen Hunger auf Katzen.


Kühler Wind peitschte die Gräser auf dem Hochland, verteilte ihren süßen, frischen Duft, vermischt mit dem von den Moorblumen und Kräutern der Wiesen. Einige Böen pfiffen oberflächlich über die leeren Kaninchenhöhlen, andere schnippten kurz zur Begrüßung hinein und kühlten die Bauten runter. Die fast leeren Bauten.
Eine der Höhlen hatte einen unscheinbaren Eingang, der in einem kleinen Gang mündete, der einst von Kaninchen gegraben und von größeren Tieren aufgerissen worden war. Eine Höhle spannte sich an seinem Ende, ein kleiner Lichtstrahl sickerte durch den Gang hinein, ihm fehlte es allerdings an Stärke. Mehr als die Hälfte des Baus lag im Schatten und nur das leuchten der gierigen gelben Augen deutete darauf hin, dass ein Lebewesen in eine Ecke gekauert lag.
Die zuckende schwarze Nase des mageren Tieres schob sich in den Lichtstrahl und entblößte eine rot und weiße Schnauze. Die lange Zunge fiel zwischen ihren Kiefern hervor, schwang herum und fuhr über eben diese lange, spitze Schnauze. Schon länger hatte das Fuchsweibchen in dieser Höhle einen Unterschlupf gefunden und ihn für gut befunden. Die Zeit ohne Blätter hatte geendet und jetzt, da der Schnee weg war, würde auch die Beute zurückkehren.
Bei dem Gedanken an Beute knurrte Topaz aufgeregt auf, ihre Krallen an den großen Pfoten fuhren über den sandigen Höhlenboden. Der Hunger würde bald enden. Sie hatte in der Nähe ihres neuen Baus häufig die Gerüche von Katzen aufgefangen.
Katzen. Katzen!
Topaz schluckte begierig und leckte sich erneut über die Schnauze.
Beute. Beute! Beute für Topaz.
Die Füchsin kauerte sich wieder in einem Ball zusammen und starrte den Lichtstrahl an. Es schien keine Wolken zu geben, denn sonst wäre immer wieder Schatten in ihren Bau gefallen. Guter Tag für Beute. Topaz knurrte unzufrieden als die Düfte der Zurückkehrenden Blätter ihren Bau erfüllten. Ihre drei Welpen hätten hier sein sollen. Wütend kratzte sie wieder am Boden der Höhle. Ihre Welpen, ihre süßen Welpen! Alle drei waren sie gestorben, weil Topaz keine Beute während der Zeit ohne Blätter hatte finden können. Sie hatte sie in ihrem alten Revier zurückgelassen und lebte nun hier. Hier, wo es nur vor Beute so wimmelte. Ihre Welpen hätten so viel Essen können, wie sie nur gewollt hätten, wären sie hier gewesen!
Ihr wirrer Blick klebte auf dem Stückchen Boden, der von Lichtstrahlen erhellt wurde. Hunger nagte an ihrem Bauch, Feuer brannte in ihrer Brust und ihr Geist sprang von Gedanken zu Gedanken. Welpen. Beute. Töten. Katze. Beute. Katzen. Beute. Welpen.
Ein leises Geräusch riss die rote Gestalt aus ihrer Starre. Ihr Kopf schoss in die Höhe und sie reckte sich dem Höhleneingang entgegen. Wind blies ihr durch den Gang hindurch gegen die Nase. Aufregung schoss durch die Füchsin hindurch, die zwar die Sonnenstrahlen als Zeichen des Schlafes anerkannte, doch daran war nicht zu denken. Der Speichel lief ihr in ihrem Maul zusammen. Etwas näherte sich. Mehrere Etwasse. Das Herz pochte ihr bis in den Hals, als der schmackhafte Duft ihre Schnauze erfüllte.
Katzen. Beute für Topaz... Beute für Topaz...
Langsam und mit gespitzten Ohren schob sich die drahtige Gestalt aus dem ehemaligen Kaninchenbau, ihre Zunge glitt erneut über ihre Schnauze und sie duckte sich im Eingang, um nach der Beute Ausschau zu halten. Eine schwarze große, ein großer grauer und eine kleine junge. Sie alle schienen etwas zu suchen.
Topaz Revier. Topaz Beute.
Die rote Füchsin sprang aus ihrer Senke hinaus und glitt in einige Grasbüschel. Ihr gelber, gieriger Blick lag auf den drei Katzen, die selbst Hunger zu haben schienen. Die Flamme ihres Hungers wuchs an, genauso wie ihre Wut über die vergangenen Ereignisse. Immer näher schob sie sich heran, den Blick auf die sandfarbene Jungkatze gerichtet. Ein leises Knurren löste sich aus ihrer Kehle, lange hatte sie nicht mehr solch intelligente Beute gejagt und vergaß wie so oft, dass diese wohl hören würde, was sie tat.
Mit einem lauten Bellen stürzte sich Topaz aus ihrem Versteck, ein wildes, hungriges Knurren in der Kehle. Den Blick auf die junge Katze gerichtet.
Leichte Beute für Topaz!
Bald würde sie ihre Beute erlegt haben, bald würde sie ihre Nahrung in ihren Bau schleifen und genießen. So lange hatte sie auf Beute warten müssen. Nun würde dem Warten ein Ende gesetzt werden!

Code by Kedavra

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

- Bitte keine PN's an diesen Account. Danke -
Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 15
Ort : leider noch nicht in Narnia

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptyMo 04 Mai 2020, 14:34

Sandpfote | weiblich | Schülerin

Leise schlich ich hinter Dunkelstern her, als ich hinter mir ein leisen knurren und scharren vernahm. Ich wollte gerade Dunkelstern darauf aufmerksam machen, als der Fuchs auch schon aus dem Gebüsch gesprungen kam und in meine Richtung steuerte. Erstaunt und verängstigt schrie ich kurz auf, das große rot weiße Tier mit der spitzen Schnauze jagte mir Angst ein. Kurz entschlossen drehte ich mich um, meinen Auftrag nicht vergessend und machte mich so schnell es ging auf den Weg zur Schlucht um die andere Patrouille zu benachrichtigen.

Erwähnt: Dunkelstern, Topaz (Füchsin)
Standort: Leere Kaninchenhöhlen ------> Schlucht
Sonstiges: Patrouille trifft auf Fuchs, kann gerne weiter gejagt und dann verteidigt werden

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Man sieht nur mit dem Herzen gut - das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Dunkelfeder
Chatmoderator im Ruhestand
Dunkelfeder

Avatar von : Fewtish [DA]
Anzahl der Beiträge : 5827
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptyMi 06 Mai 2020, 21:09


Dunkelstern
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.


Stimme | Anführerin | WindClan| #164

Ein leichter Wind fegte durch das schwarze Fell der Anführerin, ihr Blick ging zur Sonne und sie liebte den Ausblick bei Sonnenaufgang, kurz nickte sie als ihr Sohn Steinfall und die Schülerin Sandpfote bei ihr ankamen. "Achtet auf alles einzelne und Sandpfote, solltest du den Fuchs bemerken, rennst du sofort los und holst Sturmjäger bei der Schlucht." Ihre bernsteinfarbenen Augen hefteten sich an ihren Sohn, das sehende Auge blitzte leicht auf. "Möge der SternenClan unseren Weg erleuchten."

Leicht duckte sie sich im hohen Gras, ihre Pupillen waren schmale Schlitze und sie versuchte diesen Fuchs ausfindig zu machen. Steinfall und Sandpfote wusste sie mit Sicherheit in ihrem Rücken, sie würden ihr beistehen um den Fuchs zu vertreiben. Mit einem ruck blieb Dunkelstern stehen, mit einem ruck hob sich ihr Kopf und leicht öffnete sie ihr Maul um die Umgebung zu prüfen. Ihre Ohren drehten sich leicht in alle Richtungen und da, ein leichtes Knurren war zu hören und dann sah die Schwarze das Wesen. Das Flammenfarbene Fell der Füchsin stach ihr mit einem Mal so sehr ins Auge, sie musterte den Körper dieses Wesens, abgemagert bewegte sie sich vorsichtig auf die Gruppe Katze zu und Dunkelstern wusste, diese Füchsin war mit Vorsicht zu genießen Hunger drang sie nach vorne und sie würde sicherlich nicht ohne Erfolg gehen.

Die Anführerin gab den anderen ein Zeichen, es war ein leichtes zucken mit dem Schweif, eines das die Füchsin wohl nicht deuten konnte. Die Kriegerkätzin duckte sich leicht im hohen Gras, sie spannte ihre Muskeln und machte sich bereit um im Notfall anzugreifen. Der scharfe Geruch der Füchsin setzte sich in ihre Nase, sie musste ein würgen unterdrücken und versuchen bei Sinnen zu bleiben, sie rieb kurz über ihre Schnauze und bereute es sogleich den die Füchsin schob sich mit einem mal näher an Sandpfote.

Erneut spannte sie ihre Muskeln und sprang zwischen Sandpfote und die Füchsin. "Sandpfote!" Fauchte die Anführerin. "Hol Sturmjäger, renn so schnell du kannst! RENN!!" Ihre Aufmerksamkeit schoss zurück zur Füchsin, ihr Körper wuchs um das doppelte und ihre Ohren waren flach an den Kopf gepresst. "Verschwinde du stinkendes Tier!" Spuckte die Schwarze der Fähe entgegen, sie wusste das dieser Kampf nun unvermeidlich war und sie musste auf ihren Sohn Steinfall zählen, sie musste einfach hoffen das Sandpfote schnell genug rannte und Sturmjäger rechtzeitig ankam.


Handlung | "Angesprochen" | Andere Katzen | *Denken*

Erwähnt » Sturmjäger, Steinfall, Sandpfote, Topaz (Füchsin)
Angesprochen » Steinfall, Sandpfote, Topaz (Füchsin)

Code by Marvel

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Merry
Love
Christmas

Stay a good Cat!

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Dv98q5x3
Zu Postende Charaktere ← Einfach anklicken!
»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1015
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptyDo 07 Mai 2020, 21:22


.:Steinfall:.

WindClan | Krieger | männlich

Steinfall nickte Dunkelstern zu und stellte seine Ohren wieder auf, die sich nun aufmerksam in alle Richtungen drehten. eines seiner Ohren zuckte nach rechts als er auf einmal ein Geräusch vernahm, das sich wie ein Knurren anhörte. Er blieb hinter Sandpfote stehen, die es auch bemerkt zu haben schien.
Er duckte sich auf den Boden und sah zu Dunkelstern. Das leichte Zucken von Dunkelsterns Schwanzspitze verriet ihm, dass sie es auch gehört hatte.
Sein Nackenfell stellte sich auf und er fuhr seine Krallen aus, als er das rote Fell im Gras aufblitzen sah.
Dann ging es auf einmal ganz schnell: Die Füchsin stürzte auf sie zu, offensichtlich hatte sie Sandpfote als ihr Ziel ausgewählt. Doch sowohl Dunkelstern als auch die Schülerin selbst reagierten schnell, wobei erstere sich vor die Schülerin stellte und letztere, ihrer Aufgabe folgend, losrannte, um die Verstärkung zu holen.
Steinfall unterdrückte ein wütendes Fauchen und nutzte stattdessen die Gelegenheit, dass der Fuchs von seiner Mutter abgelenkt wurde, um die Flanke des Gegners anzugreifen. Ein mächtiger Hieb mit seinen Vorderpfoten, der der Füchsin hoffentlich zeigen würde, dass sie hier nicht willkommen war.
Er wusste, dass die Instruktionen eigentlich gelautet hatten, auf die Verstärkung zu warten, doch da der Fuchs sie überrascht hatte, ließ sich der Kampf nicht mehr verzögern.
Hoffentlich würden Sturmjäger und die anderen sich beeilen!

Erwähnt: Dunkelstern, Sandpfote, Topaz (Füchsin), Sturmjäger
Angesprochen: -
Ort: Leere Kaninchenhöhlen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Teamsp10

Nach oben Nach unten
RPG Storyteam
RPG Storyteamer
RPG Storyteam

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 24.09.17

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptyDi 12 Mai 2020, 19:51




Topaz

RPG Storyteam | Füchsin | o2

Topaz ist eine Fuchsdame, die sich in der harten Blattleere nach einem schweren Verlust bei den Alten Kaninchenhöhlen im WiC-Territorium niedergelassen hat und die Gegend nun als ihr Revier abgesteckt hat.
Wer auch immer sich in ihre Nähe traut: sie hat viel Feuer und vor allem... riesengroßen Hunger auf Katzen.


Wütend erkannte Topaz, dass ihre Beute zur Flucht einschlug. Das Adrenalin strömte in die feine Nase der hungrigen Füchsen, deren Augen sich begierig weiteten. Sogleich stürzte sie hinter der sandfarbenen Jungkatze nach, spürte, wie ihre großen Pfoten sich in den Boden der Wiese gruben. Die Angst des Beutetieres gaben der Füchsin noch mehr Kraft sich in diese Jagd zu stürzen. Es würde nur ein noch größerer Triumph sein, wenn sie die Katze fing.
Plötzlich erschien ein dunkler Schatten zwischen ihr und ihrer Beute. Topaz kam schlitternd zum Stillstand, den Blick auf die dunkle Katze von zuvor gerichtet. Diese quiekte irgendeinen Alarmruf, doch das störte die rote Gestalt nicht. Jeder wusste, dass sie hier war und trotzdem kamen die Beutetiere angerannt. Geradezu belustigt beobachtete das ausgehungerte Tier, wie sich die Katze so groß wie möglich machte. Als würde ein wenig mehr Fell sie noch erschrecken können.
Ohne zu zögern stürzte Topaz vor, die Zähne entblößt, der hungrige Blick in ihren Bernsteinaugen. Übermütig riss sie ihre lange Schnauze auf und zielte auf eines der Ohren der Katze, schnappte jedoch genau daneben, als etwas sie an der Flanke traf. Wie erstarrt hielt sie gefährlich nah am Gesicht ihrer eigentlichen Beute inne, drehte dann knurrend den Kopf zu dem großen Kater und leckte sich, angetrieben von Wut, über die Lippen.
Her komm. Mehr Beute für Topaz. Gute Beute für Topaz.
Ruckartig warf sich die Füchsin herum, trat mit einem Hinterlauf nach der dunklen Katze und stürzte stattdessen vor, um mit ihren Pranken den Kater zu greifen. Begierig schlug Topaz mit ihrer Pranke in die Richtung seiner Schulter, versuchte ihn mit Gewalt zu Boden zu werfen. Was sollte er dann noch tun? Sie würde ihn doch nicht liegen lassen und ihn nicht töten, nur weil sie vielleicht von der Seite angegriffen wurde.
Doch Topaz wollte auch die dunkle Katze. Sie knurrte wild und bellte kurz auf vor Unschlüssigkeit, grub dann jedoch ihre Hinterläufe in den festen Grund der Weide und warf sich wieder in die Richtung der dunklen Katze. Herausfordernd trat sie erneut gegen den Kater, zumindest versuchte sie es ohne hinzusehen und trat mit gebeugter Haltung und funkelnden Augen auf die Katze zu.
Revier von Topaz. Du Topaz Beute.
Sie bellte bedrohlich auf.
Topaz hungrig. Topaz töten.
Mit einem lauten Aufschrei stürmte die Füchsin wieder auf die Kätzin zu und ließ den grauen endgültig zurück. Ihre Flanke brannte zwar noch von seinem Angriff, doch seine Krallen waren nicht lang genug um durch ihren drahtigen Pelz und tief in ihre Haut zu dringen. Dennoch roch sie das Blut, welches leider nicht von ihrer Beute war. Dabei lechzte sie nach nichts mehr als dem Blut ihrer Beute.
Erneut ging die Füchsin mit ihren Zähnen vor, doch durch den Schmerz noch wilder und wütender. Am Ende würde sie mit Beute in ihren Bau zurückkehren. Sie schnappte nach einer Vorderpfote der dunklen Katze.
Am Ende würde sie das hier gewinnen. Auch wenn die Jungkatze nicht mehr da war... so war doch genug an diesen beiden dran und gewiss würde sie dank der beiden Katzen nur noch stärker sein.
Gespielt von Rey
Code by Kedavra

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

- Bitte keine PN's an diesen Account. Danke -
Nach oben Nach unten
Dunkelfeder
Chatmoderator im Ruhestand
Dunkelfeder

Avatar von : Fewtish [DA]
Anzahl der Beiträge : 5827
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptySo 17 Mai 2020, 23:03


Dunkelstern
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.


Anführerin | WindClan | #165

Kurz erkannte man ein triumphierendes schmunzeln auf ihrer Schnauze, Sandpfote war entkommen und der Fuchs hatte es nicht geschafft der Schülerin zu folgen. Es war ein wildes hin und her, der Fuchs versuchte sowohl Dunkelstern wie auch ihren Sohn Steinfall zwischen die Zähne zu bekommen. Mal musste Dunkelstern aufpassen nicht die Hinterpfoten ab zu bekommen und mal musste sie auf die gefährlichen Zähne achten.

Steinfall war mutig, er bearbeitete den Fuchs und gab dabei nicht nach, Dunkelstern war stolz auf ihren Sohn und es verlieh ihr nur noch mehr ansporn dieses Tier zurück zu drängen. Ihre Schläge wurden fordernder, sie versuchte immer mehr und mehr den Fuchs aus dem Territorium zu drängen.
"Steinfall, gib nicht nach. Die anderen werden sicherlich bald da sein, wir dürfen nur keine Schwäche zeigen." Der Fuchs wirbelte wieder zu ihr, versuchte nach ihrer Pfote zu schnappen und Dunkelstern machte einen Satz nach hinten, doch so gleich schoss sie wieder nach vorne und versuchte ihre Krallen über die Schnauze der Füchsin zu ziehen. Erneut wurde Dunkelstern aufdringlicher und versuchte all ihre Kräfte zu bündeln, doch war es schlau gewesen den Fuchs so zu bedrängen? Zwar war die Füchsin alleine und somit in der unterzahl, doch merkte man deutlich, dass sie von hunger getrieben war.


Handlung | "Angesprochen" | Andere Katzen | *Denken*

Erwähnt » Steinfall, Topaz
Angesprochen » Steinfall

Code by Marvel


{OUT:
Topaz könnte nun Dunkelstern an der Kehle und Schulter verletzen und sie vielleicht so ein wenig weg stoßen/schleudern. Sobald dies geschehen ist, bitte ich Sturmjäger bei der Gruppe anzukommen gefolgt vom rest der Gruppe. }

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Merry
Love
Christmas

Stay a good Cat!

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Dv98q5x3
Zu Postende Charaktere ← Einfach anklicken!
»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1015
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptySa 23 Mai 2020, 18:00


.:Steinfall:.

WindClan | Krieger | männlich

Steinfalls Angriff hatte die Füchsin von Dunkelstern abgelenkt und sie wendete sich nun ihm zu. Er biss die Zähne zusammen, während er zurück sprang, um aus ihrer Reichweite zu gelangen.
Dies gelang ihm jedoch leider nicht ganz. Er wurde an der Schulter getroffen und verlor das Gleichgewicht. Seine Instinkte halfen ihm gerade noch aus der Patsche, da sie ihn dazu trieben, den Schwung auszunutzen, sich abrollen und so wieder auf die Beine zu kommen. Er machte sich bereit für den nun unweigerlich folgenden Angriff, doch die Füchsin wandte sich gerade wieder ab und seiner Mutter zu. Dem Tritt konnte er gerade so ausweichen. Er wusste, dass Schnelligkeit nicht seine Stärke war, also war es gut, dass sie zumindest zu zweit waren und der Fuchs sich so auf sie beide konzentrieren musste.
Er knurrte zustimmend, auf Dunkelsterns aufmunternde Worte hin. Der WindClan würde sich doch nicht von einem einfachen Fuchs niedermachen lassen!
Er versuchte immer wieder kleine Ausfallschritte, wann immer die Füchsin ihre Aufmerksamkeit auf Dunkelstern gerichtet hatte und bearbeitete mal ihre Schulter, mal ihre Flanke. Es war jedoch nur eine Hinhaltetaktik. Solange der Fuchs so schnell zwischen ihnen hin und her sprang, konnte er keine stärkeren Angriffe wagen, ohne seine Deckung aufzugeben. Durchzuhalten und auf die Verstärkung zu warten war nun alles was zählte!


Erwähnt: Dunkelstern, Topaz
Angesprochen: -
Ort: Leere Kaninchenhöhlen


(c) by Moony





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Teamsp10

Nach oben Nach unten
RPG Storyteam
RPG Storyteamer
RPG Storyteam

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 24.09.17

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptyMo 01 Jun 2020, 00:27




Topaz

RPG Storyteam | Füchsin | o3

Topaz ist eine Fuchsdame, die sich in der harten Blattleere nach einem schweren Verlust bei den Alten Kaninchenhöhlen im WiC-Territorium niedergelassen hat und die Gegend nun als ihr Revier abgesteckt hat.
Wer auch immer sich in ihre Nähe traut: sie hat viel Feuer und vor allem... riesengroßen Hunger auf Katzen.


Als die dunkle Kätzin sich in die Richtung von Topaz Schnauze drängte und auch zügiger in die Richtung der roten Füchsin schlug, knurrte diese zufrieden. Zwar war das Gefühl von Hunger und der Bedrängnis beunruhigend, gar peinlich für die starke Füchsin, dennoch übte sie sich in Geduld. Sie wusste, dass sie alle ein Ende hatten, das die Katzen sie zu bedrängen versuchten, zeugte doch nur von ihrer Verzweiflung. Knurrend ließ sie ihre Zähne bedrohlich vor der Kätzin zuschlagen, wandte sich dann jedoch mit funkelnden Augen dem Kater zu. Sie konnte nicht sagen, was die Beute in ihrem Geschrei wechselte, doch sie hörte deutlich, dass sie Topaz unterlegen waren.
Dumme Katzen. Nicht verdient, zu kämpfen. Hungrige Topaz, starke Topaz.
Die Füchsin knurrte dem Kater etwas zu, ein schelmisches Leuchten trat in ihre Augen. Etwas an der dunklen Kätzin schien ihn zu treiben, die Füchsin konnte nicht erkennen, was es war, doch sie wollte diese zuerst töten. Zuerst fressen. Die rote Gestalt verankerte ihren Stand fest auf dem aufgewühlten Wiesenboden, dann sammelte sie sich und trat mit aller Kraft den grauen Kater von sich. Er sollte sie nicht mehr belästigen. Er hatte nicht einmal die Kraft, sie zu belästigen.
Topaz bellte triumphierend, als sie sich zu der dunklen Kätzin zurückdrehte. Ohne zu zögern stieß sie sich ab, riss die Schnauze auf und packte ihre Beute an der Schulter und der Kehle. Der Geruch des Tieres erfüllte ihre Sinne und trieb sie weiter, der Hunger stach fest in ihren Bauch, weshalb ihre Zähne kräftig durch den Pelz des Tieres stachen. Schließlich roch Topaz das salzige Blut, spürte, wie die warme Flüssigkeit auf ihre Zunge traf. Gierig packte Topaz fester zu, knurrte zufrieden und genoss die weiteren Tropfen, die in ihr Maul liefen. Sobald diese Katze tot war, würden die anderen entweder vor Topaz fliehen oder sofort sterben. Reichlich Beute für Topaz.
Die Füchsin riss an der dunklen Kätzin, schleifte sie eine Schwanzlänge und schüttelte sie dann mit einem aufgeregten Knurren. Mehr Blut lief in ihr Maul, bis sie zufrieden grunzte und den Körper der verwundeten Katze von sich trat. Ihre gierigen Augen leuchteten auf, als sie mit ihrer Zunge über ihre helle Schnauze leckte um den Geschmack gänzlich aufzufangen, auch wenn sie ihre Schnauze damit mehr rot färbte, als sie zu reinigen.
Gute Beute für Topaz. Tote Beute.
Die Füchsin wandte sich von der verwundeten Katze ab und drehte sich mit zurückgezogenen Lefzen zum grauen Kater zurück. Sollte er sie doch angreifen, ein Opfer hatte ihre grundlose Jagd auf die Füchsin bereits gebracht. Sie würde noch eines mitnehmen, in ihre Höhle kriechen und zu Kräften kommen. Sobald sie kräftiger war, würden die Katzen ihr nicht noch einen Kratzer zufügen können, wie sie es bereits getan hatten. Kalter Hass flammte in ihren gelben Augen auf und sie kauerte sich sprungbereit nieder. Herausfordernd stieß sie ein lautes Bellen aus, legte die Ohren wütend an. Das hier war jetzt ihr Revier!
Gespielt von Rey
Code by Kedavra

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

- Bitte keine PN's an diesen Account. Danke -
Nach oben Nach unten
Dunkelfeder
Chatmoderator im Ruhestand
Dunkelfeder

Avatar von : Fewtish [DA]
Anzahl der Beiträge : 5827
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptyDi 16 Jun 2020, 23:46


Dunkelstern
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.


Anführerin | WindClan | #166

Anmerkung » Anführerin des WindClans, schwarzes Fell mit weißen Pfoten, Narbe am linken Auge was zur Blindheit führte. Frische Narben an Kehle und Schulter.

Weiter und weiter versuchte Dunkelstern die Füchsin zu bedrängen, versuchte sie aus dem Territorium zu kämpfen und war froh ihren Sohn Steinfall an ihrer Seite zu wissen. Der Gestank der Füchsin brannte in ihrer Nase, er war scharf und deutlich als dieser zu erkennen. Ihr Blick streifte den mageren Körper der Kreatur, ein Fehler den die WindClan Anführerin wohl schnell bereuen würde. Die Füchsin drückte sich ab, riss ihr Maul auf und flog auf die Schwarze zu, Dunkelsterns Augen weiteten sich.

Sie hörte das Maul der anderen zuschnappen und merkte dann deutlich, wie die scharfen Zähne in ihr Fleisch eindrangen. Ein wilder Schrei entfuhr aus Dunkelsterns Kehle, ihre Pfoten schlugen wild um sich und doch versagte ihr die Kraft. Ihr Körper erschlaffte und sie bekam unterbewusst mit, wie die Füchsin ihren Körper hinter sich herzog und noch einmal ihren Kopf schüttelte. Dunkelstern verlor das Bewusstsein, nichts würde sie wohl noch retten können.

→ Bewusstlos und auf dem Weg zum SternenClan.


Handlung | "Angesprochen" | Andere Katzen | *Denken*

Erwähnt » Steinfall, Topaz (Füchsin)
Angesprochen » //

Code by Marvel



Opalschwinge
Die Inspiration beginnt, wenn wir
genug wissen, um nichts zu verstehen.


Krieger | WindClan | #000

Anmerkung » Weißer Krieger mit wenigen schwarzen Flecken und grünblauen Augen.

Gerade noch war der schwarz-weiße Kater auf dem Weg gewesen die Streunerin zum Lager zu bringen, wollte sie Dunkelstern präsentieren und diese dann entscheiden lassen, was mit der Streunerin anzufangen war. Doch lautes Kampfgeschrei und das Gebell eines Fuchses, ließ die Ohren nach vorne schnellen.
"Der Ausflug ins Lager muss Warten, folg mir!" Der Krieger hoffte, dass die Streunerin dem Befehl folge leisten würde, ansonsten würde er ihrer Spur folgen und sie dann selbst beseitigen. Opalschwinge rannte was das Zeug hielt, er streckte seine Beine in voller länge, bei dieser Größe hatte er keine Probleme damit Geschwindigkeit aufzubauen. Der Geruch des Fuchses wurde immer intensiver, abrupt stoppte er und rutschte noch einige Mäuselängen weiter. Das Bild der Kreatur brachte ihm einen schauer ein, sein Körper wurde zu einem Buckel die Ohren waren komplett angelegt und man konnte diese nur noch erahnen. Seine Krallen ausgefahren und das Maul zu einem Fauchen geöffnet stand er seitlich vor dem Wesen, er wirkte bedrohlich und gigantisch. Er war bereit für Dunkelstern sein Leben zu geben, würde Achat ihnen helfen, konnte sie sich darum kümmern die verletzte Anführerin von dem Bau der Füchsin zu holen, während er und Steinfall die Füchsin bearbeiten würden.


Handlung | "Angesprochen" | Andere Katzen | *Denken*

Erwähnt » Steinfall, Achat, Dunkelstern, Topaz (Füchsin)
Angesprochen » Achat

Code by Marvel


[OUT: Damit es nun hier weitergehen kann, kommt bitte nun der Rest der Pat an. Niemand stürzt sich bitte unvernünftig auf die Füchsin, die Schüler halten sich ein wenig zurück und vielleicht kann Sandpfote Milanschrei im Lager holen. Schwarzpfote, kann Achat helfen Dunkelstern zu Schützen sobald Topaz im Kampf ist.]

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Merry
Love
Christmas

Stay a good Cat!

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Dv98q5x3
Zu Postende Charaktere ← Einfach anklicken!
»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Athenodora
Anführer
Athenodora

Avatar von : Stein >^.^<
Anzahl der Beiträge : 461
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 24
Ort : Nimmerland

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptyMo 22 Jun 2020, 13:31

#034

STURMJÄGER
WINDCLAN | 2. ANFÜHRER | 36 MONDE


aut und schrill erklang ein Schrei durch die Luft, der in der Ferne ein paar vereinzelte Vögel aufschrecken ließ und ihm wie Eiswasser durch Mark und Bein fuhr. Natürlich wusste Sturmjäger, zu wem diese Stimme gehörte. Dunkelstern, knurrte er zwischen zusammengebissenen Zähnen hervor und musste Acht geben, dass er nicht urplötzlich über seine eigenen Pfoten stolperte. Dieser schmerzerfüllte Ruf hatte ihn aus dem Trott gebracht und brachte sein kräftig schlagendes Herz auf gefährliche Weise aus seinem Rhythmus. Beim SternenClan…sie kamen zu spät!
NEIN!
Mit einem lauten Kampfschrei – seine sowieso schon brennenden Muskeln ignorierend – brach Sturmjäger durch das Gestrüpp und stürzte sich blind vor Wut in das Getümmel hinein. Er sah den Fuchs, sah sein rotes Fell und die blutrote Schnauze, die sich um die Kehle seiner Anführerin schloss und fuhr automatisch die Krallen aus um die im Boden zu versenken.
“Nicht Dunkelstern!”, rief Sturmjäger entrüstet und zugleich zutiefst in Rage. Er wusste, dass Zypressenhauch und Schwarzpfote hinter ihm waren und würden sich mit ihm gemeinsam in den Kampf stürzen. Und wie es schien, gesellten sich auch noch andere unerwartete Helfer zu ihnen. Als Opalschwinge sich zu ihnen gesellte war der Stellvertreter des Clans sehr dankbar. Dieses widerliche Fuchsvieh schien sich zu einer größeren Bedrohung zu entwickeln, als er selbst es angenommen hatte. Sein Blick fiel auf die Anführerin, die sichtlich mitgenommen wirkte. Sie war eine Anführerin und der SternenClan hatte sie mit mehreren Leben gesegnet. Aber das hieß nicht, dass sie nicht ausbluten konnte, wenn sie nicht schnell etwas taten.
Und allzulange würde der Fuchs auch nicht brauchen um sich an die Situation zu gewöhnen. Daher drehte er blitzschnell den Kopf in Sandpfotes Richtung und zischte ihr zu: “Renn ins Lager, so schnell wie du kannst. Hol Milanschrei. Wenn das hier vorbei ist werden wir ihn brauchen!“
Sich darauf verlassend, dass die Schülerin ihn gehört hatte und seinen Worten folgen würde – immerhin hatte sie schon seinen früheren Auftrag äußerst zuverlässig erledigt – stürzte sich Sturmjäger ins Gefecht um sich zu Steinfall zu gesellen und gemeinsam mit ihm Dunkelstern zu beschützen. Niemand…absolut niemand…würde sich dem WindClan in den Weg stellen! Nicht einmal eine blutrünstige Fähe deren Blick alles andere als nachgiebig wirkte.

cf: Schlucht




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Asantisquana Matschbanana!
Oh yes, the past can hurt. But the way I see it,

you can either run from it, or learn from it
Look beyond what you see…
Nach oben Nach unten
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1280
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 15
Ort : leider noch nicht in Narnia

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 EmptyMi 24 Jun 2020, 18:59

Sandpfote | weiblich | Schülerin

So schnell ich konnte rannte ich dem Rest der Patrouille hinterher, auch wenn meine Lunge sich anfühlte als würde sie gleich platzen. Als wir uns den leeren Kaninchenhöhlen näherten, hörte ich Kampfgeschrei. Kurz darauf sah ich den Fuchs und wie dieser gerade Dunkelstern an der Kehle packte und sie hin und her schüttelte. Ich bremste ab und starrte Dunkelstern an. Nein, das darf doch nicht sein! Nur nebenbei bekam ich mit, wie Sturmjäger mir zu zischte, das ich Milanschrei holen sollte, ich war immer noch in einer fassungslosen Starre gefangen und realisierte nicht, wie wichtig es war, dass ich ins Lager rannte.

Erwähnt: Dunkelstern, Sturmjäger, Rest der Patrouille, Milanschrei
Standort: c.f. Schlucht
Sonstiges: kommt mit der Patrouille zurück zum Kampf, ihr wird befohlen Milanschrei zu holen, sie ist in einer Schockstarre

[OUT: Sandpfote ist gerade in eine Schockstarre gefallen, könnte jemand von euch, bevorzugt Schwarzpfote, sie darauf aufmerksam machen, dass sie zum Lager muss, dann wird sie auch los gehen x3 Das wäre echt nett!]

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Man sieht nur mit dem Herzen gut - das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty
BeitragThema: Re: Leere Kaninchenhöhlen   Leere Kaninchenhöhlen - Seite 20 Empty

Nach oben Nach unten
 
Leere Kaninchenhöhlen
Nach oben 
Seite 20 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 11 ... 19, 20, 21  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: