Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattgrüne

Tageszeit:
Sonnenuntergang

Tageskenntnis:
Die Sonne steht hoch am Himmel und inzwischen ist es so richtig heiß geworden. Der Himmel ist strahlend blau und es sind kaum Wölkchen zu sehen. Bäume, Sträucher und Wiesen sind grün. Beute gibt es genügend und den meisten Katzen sollten jetzt keine Probleme mehr haben, ihre hungrigen Mägen zu füllen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume halten hier einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen für etwas Schatten. Dieser spendet in der Hitze eine angenehme Abkühlung. Das Unterholz ist schön dicht und gibt einem Jäger genügend Deckung und einen damit nicht zu verachtenden Vorteil bei der Jagd bietet. Beute gibt es ebenfalls genug.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand im Fluss ist etwas niedriger als sonst und die Sonne hat das Wasser aufgewärmt, auch wenn die Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts das Wasser verdreckt haben. Die Fische haben sich inzwischen vollständig zurückgezogen und nach Süden geschwommen. Nur einige wenige Nachzügler sind noch zu fangen.


WindClan Territorium:
Aufgrund der fehlenden Deckung und höheren Lage ist es hier etwas windiger und damit kühler als in den anderen Clanterritorien. Der Wind bietet inzwischen jedoch eine willkommene Abkühlung in der Hitze. Kaninchen gibt es genügend und eine erfahrene Katze kann die Jagd sicher genießen.


SchattenClan Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es warm und grün geworden. Reptilien und Frösche gibt es genügend. In den bewaldeten Gebieten ist bietet der Wald kühlenden Schatten. Auch hier wimmelt es von Beute und ein Jäger kann sich auf ein nettes Festessen freuen.


WolkenClan Territorium:
Auch hier ist es heiß geworden und die Bäume tragen grüne Blätter. Die Wiesen sind mit bunten Blumen übersäht und es sind viele Vögel unterwegs. Sie zwitschern so gut wie ständig und ein erfahrener Jäger sollte kaum Probleme haben, Beute zu finden und zum Clan zurückzubringen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen tragen grüne Blätter. Ihre Kronen halten einen Teil der Sonnenstrahlen ab und sorgen in der Senke für kühlenden Schatten. Wenn keine Katze da ist, wimmelt es hier nur so von Beute.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es heiß und trocken. Zweibeiner und Hunde sind damit aber auch häufiger im Park und auf ihren Spaziergängen anzutreffen. Sie stellen damit genau wie die Monster eine Gefahr für die Katzen dar und machen die Futtersuche riskanter. Wenigstens gibt es mehr Beute als sonst und das Wasser im Strom ist durch die Sonne angenehm aufgewärmt.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es warm und grün. In bewaldeten Gebieten bieten die Blätterdächer der Bäume einen kühlenden Schatten, während es auf offenen Flächen geradezu heiß wird. Beute gibt es genügend und ab und zu ist auch mal ein abenteuerlustiges Hauskätzchen anzutreffen.


Zweibeinerort:
Sonne und Wärme locken Hauskätzchen vermehrt wieder in die Gärten ihrer Hausleute, auch wenn manche in der Hitze dann doch lieber faul im Schatten liegen. Andere hingegen wagen sich über die Gartenzäune hinaus, um einen kleinen Spaziergang zu wagen oder etwas Neues zu entdecken.


 

 Moorwege und Sumpf

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 25, 26, 27
AutorNachricht
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : Tigerblüte - Lines Icarust dA, Farben Esme
Anzahl der Beiträge : 4727
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Moorwege und Sumpf - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Moorwege und Sumpf   Moorwege und Sumpf - Seite 27 EmptyDi 04 Mai 2021, 18:06



Kronenpfote

WindClan Schülerin

♙ Post 34 ♙


Das Lob ihres Mentoren ließ sie lächeln und ihr Blick legte sich schnell auf das Kaninchen. Es war ein guter Fang, die Kinderstube freute sich bestimmt über so ein Kaninchen. Allerdings wagte sie es nicht, diesen Gedanken laut auszusprechen, da sie fürchtete, dass nur das Wort "Kinderstube" Sturmjäger in den Wahnsinn treiben würde. Zeitig brauchte sie den Zweiten Anführer in ihrer Nähe so ruhig wie möglich.
Seine nächsten Worte ließen jedoch das Lächeln auf ihrem Gesicht erstarren und schnell verschwand es. Ob der Kater sie jemals verstehen würde? Akzeptieren würde? Oder würde er einen guten Augenblick immer mit Worten über ihre "Streuner"-Herkunft kaputt machen? Gefiel ihm das? Kronenpfote schwieg, schüttelte den Kopf und sah dann zu Sturmjäger auf. Obwohl das Lächeln von ihrem Gesicht verschwunden war, strahlten ihre Augen noch immer die Aufregung von der Jagd aus. Auch wenn es ihr schwer fiel, ihre Trauer über seine Worte nicht deutlicher zu zeigen, so betete sie einfach zum SternenClan, dass er es nicht so gemeint hatte. Das er sie auch als Teil seines Clans sah. Das er sie in das "wir" seiner Worte eingeschlossen hatte.
Der Zweite Anführer wechselte schließlich das Thema und schlug vor, dass sie nun die Hetzjagd übernehmen konnte. Kronenpfotes Gesicht hellte sich wieder auf und sogleich nickte sie. Das würde sie sehr wohl können, ein Kaninchen in die geschickten Pfoten ihres Mentoren hetzen? Alles kein Problem! Außerdem würde sie die Wärme in ihrem Pelz genießen können, während sie hinter dem Tier herrannte.
»Natürlich«, flötete die kleine Katze und setzte sich in Bewegung. »Ich bin gleich wieder mit einem Kaninchen für deine Pfoten hier.«
Die braune Kätzin schnappte sich das erste Kaninchen, trug es an einen kleinen Strauch und buddelte es dort ein. Natürlich würde der Kater einen Blick darauf werfen, doch sie wollte ihn nicht damit enttäuschen, dass sie das Tier einfach für alle Räuber zurückließ.
Wenig später verschwand sie hinter einem Hügel und entsandte ihre Sinne, um das Beutetier aufzuspüren. Sie hatte sich für diese Richtung entschieden, weil der Zweite Anführer nicht zuvor hier herumgerannt war und sie sich die Hoffnung machte, dass die Kaninchen hier sie noch nicht bemerkt hatten. Sie tappte einige Schwanzlängen umher, bis sie ein größeres Kaninchen entdeckte. Lange ließ sie sich nicht Zeit, sondern setzte sofort los und schreckte das Tier auf.
Kronenpfote hatte ihren Mentoren zuvor genau beobachtet und versuchte nun, seine Techniken anzuwenden. Nicht so elegant wie er trieb sie das Beutetier vor sich her, lenkte seine Pfoten in Sturmjägers Richtung. Obwohl die Kätzin schnell war und problemlos mithielt, hatte sie das Gefühl, dass sie um einiges langsamer war als der Zweite Anführer.
Er hat aber auch mehr Erfahrung, rief sie sich in Erinnerung und konzentrierte sich dann wieder auf ihre Aufgabe. Als sie die Position von dem Zweiten Anführer erspähen konnte, wurde sie langsamer und achtete nur noch darauf, dass das Kaninchen keinen Ausreißer machte. Als es zielsicher auf den Zweiten Anführer zulief, drosselte sie ihr Tempo und atmete tief durch.
Bitte SternenClan, lass mich gut genug gewesen sein.


Zusammenfassung:
 
»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Must-Know Facts about ME:





Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : didy_chu auf instagram.
Anzahl der Beiträge : 1224
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Moorwege und Sumpf - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Moorwege und Sumpf   Moorwege und Sumpf - Seite 27 EmptyMi 05 Mai 2021, 16:15


Sturmjäger

#002 / vertretung / windclan zweiter anführer

Stumm wartete der Kater darauf, dass Kronenpfote sich für die nächste Jagd bereit machte. Dies würde eine gute Gelegenheit sein, sich ein genaues Bild über ihren jetzigen Kenntnisstand zu verschaffen. Gerade wollte er sich zu dem Kaninchen hinab beugen, um dieses zu verscharren, bis sie wieder den Rückweg einschlagen würden, da kam ihm die Schülerin zuvor. Sturmjäger stieß fast mit seinem Kopf gegen den ihren. Überrascht zuckte er zurück, nickte dann der Jüngeren zu, dass sie fortfahren sollte. Sie denkt mit, bemerkte er in Gedanken.
Aufmerksam folgte sein Blick der Schülerin, als diese über die Landschaft des Moorlands sprang und schließlich hinter dem Kopf eines Hügels verschwand. Ihre Bewegungen waren zielstrebig, zeigten, dass sie voll und ganz auf die Aufgabe vor ihren Pfoten konzentriert war.
Mit langsamen Schritten folgte er Kronenpfotes Fährte. Er musste einen gewissen Abstand wahren, damit sie genug Raum hatte, das Kaninchen in seine wartenden Pfoten zu treiben, doch wollte er sie auch gleichzeitig beobachten. Vorsichtig und so leise wie möglich tappte er über das Moorland, genoss die Sonne, die ihm den Pelz wärmte. Es war ein schöner Tag, der Wind verhinderte, dass die Temperaturen allzu ungemütlich wurden.
Sturmjäger ließ seinen Blick über das Flache Territorium des WindClans schweifen bis seine Augen Kronenpfote gefunden hatten, die ein Kaninchen vor sich her trieb. Er konnte sehen, dass sie sich bemühte, ihn so gut es ging nachzuahmen, doch lag noch eine gewisse Unsicherheit in ihren Bewegungen. Mit etwas Übung wird sie die auch bald ablegen.
Als das Trommeln der Pfoten der Schülerin lauter wurde, brachte Sturmjäger sich selbst in Position, spannte alle Muskeln seines Körpers an.
Panisch versuchte das Kaninchen, noch im letzten Herzschlag einen Bogen zu schlagen, als es bemerkte, dass vor ihm ebenfalls eine Katze wartete. Doch der zweite Anführer war schneller. Mit einem Satz hatte er mit dem Beutetier aufgeschlossen, packte es mit scharfen Krallen und bohrte dann seine Zähne in das Genick. Der kleine Körper erschlaffte in seinem Maul und mit einem zufriedenen Schnurren trabte Sturmjäger zu Kronenpfote hinüber.
“Fehr gut”, nuschelte er zwischen dem Fell hervor, legte die Beute dann vor seinen Pfoten ab. Sein Blick wanderte zum Himmel hinauf. Die Sonne stand bereits hoch am Himmel und Sturmjäger wusste, dass er wieder zu seinem Clan zurückkehren musste - so sehr er sich auch davor scheute, wieder mit der Situation dort konfrontiert zu werden. Er hatte gerade erst das Gefühl gehabt, den ganzen Stress wieder aus seinem Pelz geschüttelt zu haben. Der Schweif des Katers peitsche sanft hin und her, dann schnippte er in Richtung der Stelle, wo Kronenpfote zuvor das andere Kaninchen vergraben hatte.
“Wir sollten ins Lager zurück.” Er schenkte seiner Schülerin ein müdes Lächeln in der Hoffnung, dass sie wusste, dass auch er noch gerne länger mit ihr trainiert hätte. Trotz seiner Worte machte er noch keine Anstalten, sich tatsächlich in Bewegung zu setzen.

Erwähnt: Kronenpfote
Angesprochen: Kronenpfote

TL;DR
Jagt ein Kaninchen mit Kronenpfote, drückt sich dann davor, wieder ins Lager zurück zu müssen.



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

you're my earth, you're the planet
you're the grass, the wind and tides



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : Tigerblüte - Lines Icarust dA, Farben Esme
Anzahl der Beiträge : 4727
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Moorwege und Sumpf - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Moorwege und Sumpf   Moorwege und Sumpf - Seite 27 EmptyFr 07 Mai 2021, 21:41



Kronenpfote

WindClan Schülerin

♙ Post 35 ♙


Zu ihrer Freude lief das Kaninchen in die Pfoten des Zweiten Anführers, welcher es geschickt packte und tötete. Kronenpfote wurde mit jedem Schritt langsamer und tappte dann zu dem Kater, atmete tief durch. Sie war es nicht gewöhnt, ihre Geschwindigkeit zu nutzen, auch wenn sie durchaus schnell war. Eine Hetzjagd war beim ersten Mal dennoch anstrengender, als andere Übungen, die sie bis dahin gemacht hatte - auch wenn das Kämpfen durchaus anstrengend werden konnte, wenn es sich um einen starken Gegner handelte.
Das Lob von Sturmjäger entlockte ihr ein kurzes Schnurren und fröhlich blickte sie auf den gemeinsamen Fang hinab. Ihr Herz schlug noch vor Aufregung von der Jagd und tatsächlich wurde es in ihrer Brust ein wenig wärmer, als sie ihren Stolz zuließ. Gemeinsam mit dem größeren Kater hatte sie Beute gemacht und es machte sie froh, dass sie es geschafft hatten, gemeinsam zu jagen. Insbesondere nach dem Konflikt, den sie zuvor noch geteilt hatten.
Knapp nickte Kronenpfote, als Sturmjäger sie dazu aufforderte, das andere Kaninchen zu holen. Sie würden zurück ins Lager gehen und tatsächlich war sich die braune Kätzin nicht sicher, ob sie das schon wollte. Sicher, sie war müde und hatte keinen Schlaf bekommen, dennoch hatte sie Freude an dieser Einheit empfunden und hatte nach all der Zeit das Gefühl, bei ihrem Mentoren Fortschritte zu machen. Dennoch holte sie das Kaninchen, lief zu ihm zurück, neigte allerdings den Kopf verwirrt auf die Seite, als sie bemerkte, dass er sich nicht in Bewegung setzte.
Zögerlich legte die ältere Schülerin die Beute ab und betrachtete den getigerten Kater von der Seite. Sie wusste, dass es ihn störte, dass Dunkelstern die Streunerjunge aufgenommen hatte, doch... nachdenklich zuckte ihre Schwanzspitze durch die Luft und nach einigen Herzschlägen trat sie etwas näher an ihren Mentoren heran, suchte besorgt seinen Blick. Sie wollte ihm nicht das Gefühl geben, dass sie ihn als schwach sah, weshalb sie mit einem kleinen Abstand noch stehen blieb. Ihr Herz schlug ihr bis in die Ohren, so sehr bereute sie jetzt schon, den Versuch gewagt zu haben.
»Ist alles in Ordnung, Sturmjäger?«, fragte Kronenpfote zögerlich, fast schon zu leise. Vielleicht brauchte ihr Mentor ja auch einfach eine Katze, mit der er reden konnte. Da sie eh schon hier waren, konnte sie es versuchen, nicht wahr? Auch wenn sie nicht wirklich erwartete, damit eine gute Seite von ihm zu erwischen.
Dennoch konnte es nicht schlimmer mit ihnen laufen, also was hatte sie schon zu verlieren?


Zusammenfassung:
 
»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Must-Know Facts about ME:





Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Lykan
Legende
Lykan

Avatar von : didy_chu auf instagram.
Anzahl der Beiträge : 1224
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Moorwege und Sumpf - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Moorwege und Sumpf   Moorwege und Sumpf - Seite 27 EmptyMo 10 Mai 2021, 21:51


Sturmjäger

#003 / vertretung / windclan zweiter anführer

Mit leerem Blick starrte der zweite Anführer auf seine Pfoten hinab, überlegte, was wohl gerade die Situation im Lager war. Er hoffte, dass die Lage sich etwas beruhigt hatte, nachdem sowohl er als auch Dunkelstern die Gelegenheit gehabt hatten, etwas Dampf abzulassen. In der Hinsicht hatte die Jagd mit seiner Schülerin wirklich gut getan - auch wenn der Ausflug etwas unangenehm begonnen hatte - hatte ihm die Möglichkeit gegeben, all die Aufregung zumindest für den Moment zu vergessen. Er hatte sogar etwas Spaß gehabt, hatte sich nicht erdrückt von der Entscheidung seiner Anführerin gefühlt.
Umso mehr scheute er sich nun davor, wieder in das Lager zurück zu müssen, wo die Streunerjungen mit scheinbar offenen Pfoten begrüßt wurden, ganz so als wären sie wahre WindClan-Katzen. Sturmjäger unterdrückte ein abfälliges Schnauben. Diese Jungen würden niemals wirklich Clankatzen sein, in seinen Augen würden sie dem WindClan immer fremd sein.
Kronenpfotes Worte rissen ihn aus seinen Gedankengängen und mit einem leicht ertappten Gesichtsausdruck sah er zu der Schülerin hinab. Gut, dass sie meine Gedanken nicht lesen kann. Einen Moment lang wunderte er sich, warum er nicht wollte, dass die junge Kätzin von seinen Gefühlen gegenüber den Jungen wusste - zumal er sie bereits deutlich gemacht hatte - doch irgendwie wollte er nicht, dass Kronenpfote an diese Seite von ihm erinnert wurde. Zumindest nicht für den Moment. Besonders nicht, da er das Mitgefühl deutlich in ihren Augen erkennen konnte. Er wollte nicht, dass es wieder dem verletzten Blick wich, den er schon viel zu oft in ihnen verursacht hatte.
Die Schultern des Katers sackten leicht und er ließ ein tiefes Seufzen hören, schüttelte den Kopf. “Alles in Ordnung, Kronenpfote. Mach dir keine Gedanken um mich.” Er schenkte der Schülerin ein mattes Lächeln. “Ich bin nur erschöpft.”
Mit diesen Worten straffte er seine Schultern wieder und beugte sich zu dem Kaninchen hinab, packte es mit seinen Zähnen. Es war wirklich an der Zeit, ins Lager zurückzukehren, so sehr er auch versucht hatte, das hinauszuzögern.

tbc: Lager des WindClans

Erwähnt: Kronenpfote, Dunkelstern, Eulenjunges (id), Schemenjunges (id), Tropfenjunges (id)
Angesprochen: Kronenpfote

TL;DR
Will nicht ins Lager zurück, muss aber. Sucks to be a deputy, I guess.



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

you're my earth, you're the planet
you're the grass, the wind and tides



› oops, my bad! ‹
wanted / relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Esme
Admin im Ruhestand
Esme

Avatar von : Tigerblüte - Lines Icarust dA, Farben Esme
Anzahl der Beiträge : 4727
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Moorwege und Sumpf - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Moorwege und Sumpf   Moorwege und Sumpf - Seite 27 EmptyDi 11 Mai 2021, 17:03



Kronenpfote

WindClan Schülerin

♙ Post 36 ♙


Als der Zweite Anführer sie ansah, spannte sich die braune Kätzin ein wenig an. Sein Blick traf auf ihren und obwohl sie immer noch besorgt um das Wohlergehen ihres Mentoren war, so konnte sie nicht verhindern, dass sogleich Unsicherheit in ihre Augen gemischt wurde. So gut wie möglich versuchte Kronenpfote, dem Blick von Sturmjäger standzuhalten und presste ihre Lippen aufeinander, um ihre Unsicherheit zumindest ein wenig zu verbergen. Der getigerte Kater sah zumindest nicht so aus, als wäre er auf Streit aus.
Ihr Blick löste sich von seinem, als Sturmjäger seine Schultern lockerte und den Kopf schüttelte. Verständnisvoll nickte Kronenpfote und erwiderte sein Lächeln vorsichtig, auch wenn sie das Gefühl hatte, dass dem nicht so war und das er log. Allerdings forderte sie ihn nicht heraus. Wenn er nicht darüber reden wollte, wenn er vielleicht sogar einfach nicht mit ihr darüber reden wollte, dann war dem so.
Langsamer als ihr Mentor sammelte sie ihr Kaninchen wieder auf und tappte dann langsam hinter ihm her. Warum war alles in letzter Zeit so chaotisch? Würde es im Lager immer noch so sein, oder würde sie durchatmen können? Würde der Kater wieder mit Dunkelstern streiten oder würden die beiden eine Einigung treffen? Ihr Schweif schnippte nachdenklich durch die Luft, dann zog sie das Tempo an. Sturmjäger war schon ein ganzes Stück von ihr entfernt und sie sollte nicht trödeln, wenn sie sich ausruhen wollte!

»Tbc.: WindClan Lager [WiC Territorium]


Zusammenfassung:
 
»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Must-Know Facts about ME:





Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Blitz von Didy
Anzahl der Beiträge : 4243
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Moorwege und Sumpf - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Moorwege und Sumpf   Moorwege und Sumpf - Seite 27 EmptySa 22 Mai 2021, 19:27


 

M
ilanschrei

WindClan | Heiler | VT. #007

”I truly try to do my best as a healer and a warrior…”

<- WiC-Lager

Mit langsamen, gemächlichen Schritten schritt der helle Kater durch den Sumpf, die Pfoten bereits mit Schlamm bedeckt. Seine Augen glitten umher auf der Suche nach den Löwenzahnpflanzen, mit geübtem Blick studierte er die Blumen und Kräuter um ihn herum. Er war dieses Jahr schon spät dran, die meisten der Pflanzen waren bereits verblüht. Milanschrei grummelte, strich aber vorsichtig an einer weiteren Pflanze entlang, die er nicht mehr pflücken konnte. Er schnupperte leicht an einer der Pusteblumen, schloss die Augen und verharrte für einen Moment. Die Düfte der Blattfrische waren etwas, was ihm schon immer gut gefallen hatte. In diesem Augenblick verflog die Müdigkeit etwas, aber er merkte es kaum. Sich aufzurappeln war schwer gewesen und noch immer hing die melancholische Stimmung über ihm, machte ihn träge und ließ ihn seufzen. Auch wenn das Nest des Heilers immer noch nach ihm rief, tat es ihm gut, dem Lager noch einmal für eine Weile zu entgehen. Wer wusste schon, was der nächste Tag ihm bringen würde? Eine weitere Katze, von der er sich würde verabschieden müssen? Mehr Trauer? All das löste einen Zwiespalt in Milanschrei aus: verkroch er sich lieber in seinem Bau oder flüchtete er in den Wald? Das Sammeln seiner Vorräte war immer anstrengend, aber gab ihm eine Aufgabe und einen Sinn.
Der Kater schlich weiter durch das Territorium, durch einige hohe Gräser und erblickte dann tatsächlich einige, noch gelbe Löwenzahnblüten. Sein Maulwinkel zuckte kurz, er trat näher die Pflanze heran und biss vorsichtig den Stängel ab. Die typisch milchige Flüssigkeit verklebte sein Maul, also fuhr er sich kurz mit der Zung über die Schnauze. Dann hob er seine blumige Beute wieder auf. Es kitzelte ihn an der Nase, aber er konnte sich jetzt nicht schnäuzen, also unterdrückte er das Gefühl. Die friedliche Atmosphäre des Sumpfes färbte auf ihn ab und die leisen Geräusche, die einige der kleineren Tiere machten ließen seine Ohren leicht zucken. Er biss schließlich auch die weiteren Blüten ab, achtete aber darauf, einige von den jüngeren Pflanzen stehen zu lassen. Sie würden noch in Ruhe wachsen können.
Der Mond hatte mittlerweile seinen Höchststand erreicht und thronte hoch über dem Territorium. Milanschrei hielt inne, schaute nach oben und meinte, die Sterne besonders hell funkeln zu sehen. Als würde der SternenClan doch tatsächlich über sie alle Acht geben und nur wenige Schwanzlängen entfernt sein. Die Gedanken des Heilers drifteten zu dem vergangenen Heilertreffen ab. Zu seinem Traum, der Kälte in seinem Pelz. SternenClan, bitte weise mir auch zukünftig den Weg, dachte und ließ sich für einen Herzschlag das silbrige Mondlicht ins Gesicht scheinen. Dann wandte er sich jedoch wieder ab, machte sich wieder auf die Suche, während er sich über seine Clankameraden den Kopf zerbrach. Er wollte Schmutzstreif gern helfen, wusste aber, dass der Krieger seine Trauer selber verarbeiten musste. Falkensturz’ Verlust war ein herber Schlag für den Clan und er selbst würde mehr Zeit damit verbringen müssen, sich entsprechend um die Königinnen und Jungen zu kümmern. Milanschrei seufzte. Lieber wollte er sich von dort fernhalten, sich nicht damit umgeben müssen, was ihm verwehrt blieb. Er würde niemals wirklich ein Vater sein, nicht einmal ein Ziehvater wie Äschenlicht. Und er würde keinen Gefährten haben, niemanden an seiner Seite. Wirklich tiefe Verbindungen zu seinen Clankameraden würde er nicht herstellen können. Unwillkürlich sprangen seine Gedanken zu Sperlingsfeder und wie tatkräftig sie ihm geholfen hatte, sogar nachdem er bereits gegangen war. Die freundliche Geste hatte ihn glücklich gemacht, aber es war wohl nicht mehr als Höflichkeit und Respekt seiner Position gegenüber anstatt der Beginn einer Freundschaft. Milanschrei schnaubte leise und verbannte auch diesen Gedanken in den Tiefen seines Bewusstseins. Er war sich bewusst, dass er endlich damit klarkommen musste, aber es fühlte sich noch nicht so an, als könnte er es jetzt schon.

Erwähnt: Sperlingsfeder, Schmutzstreif, (Falkensturz)
Angesprochen: --
Standort: WiC-Lager -> Moorwege und Sumpf
Sonstiges: --
Zusammenfassung: sammelt Löwenzahn, ist ein cuter boi und macht sich Gedanken über den SternenClan, Schmutzstreif, Falkensturz und Sperlingsfeder (mh, das Timing von Eiche und Milan, hur)

”But sometimes it just feels to much to handle.”


reden | denken | handeln | Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

What if we rewrite the stars?
Say you were made to be mine




Relations || Posting-Liste || Schreibshop


Nach oben Nach unten
Izuku
Admin im Ruhestand
Izuku

Avatar von : icarust (dA, lines), katsuki (colors)
Anzahl der Beiträge : 4126
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Moorwege und Sumpf - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Moorwege und Sumpf   Moorwege und Sumpf - Seite 27 EmptyMi 02 Jun 2021, 21:16


Sperlingsfeder
» Don't pay attention to me please. I'm not really good at anything.. «

cf: WindClan Territorium, Das Lager

Obwohl es noch früh am Morgen war und die Sonne erst vor einiger Zeit am Horizont erschienen war, spürte sie die unglaubliche Hitze bereits und war umso froher um den frischen Wind, der auf dem Moor des WindClans wehte. Auch wenn die Blattgrüne mit einem Aufblühen des Waldes und Beute, wohin das Auge reichte, verbunden war, konnte Sperlingsfeder sich nicht mit den warmen Temperaturen, die mit dem Ganzen mitschwangen, anfreunden. Zumal eine Folge dessen häufig ein schweres Unwetter war  - eine weitere Sache, von der sie nicht unbedingt begeistert war.
Die braune Kriegerin musste zugeben, dass sie keinesfalls den direkten Weg zum Wasserfall eingeschlagen hatte,  weil ihr die Vorstellung, dort möglicherweise auf eine feindliche Patrouille zu stoßen,  schwer im Magen lag. Dazu kam, dass sie ein wenig Angst vor dem Ort hatte - aber wovor hatte sie eigentlich keine Angst? Jedenfalls konnte sie nur inständig hoffen, dass, falls Rostkralle sie begleiten sollte, er es nicht anmerken würde.
Sperlingsfeder wusste, dass Azurpfote eine der schnelleren Katzen des Clans war, und so hatte sie sich in ihrem Tempo nicht ganz zurückgehalten, wie sie es vermutlich bei einem anderen Schüler getan hätte. Das Laufen war schon immer etwas gewesen, das ihr in gewisser Weise Komfort gespendet hat und in dem sie aufging.
Den Wind durch ihren Fell fahren zu spüren, half ihr stets dabei, das kleine bisschen Selbstwertgefühl wiederzufinden, das sie viel zu oft verlor.

Als die Kriegerin den schwachen Duft Milanschreis wahrnahm, verfiel sie jedoch in einen gemächlicheren Trott und instinktiv ließ sie ihren Blick durch die Landschaft wandern. Die Spur führte tiefer in den Sumpf hinein, doch sie konnte den Kater im ersten Moment nicht sehen. Ihre Gedanken wanderten zum Vortag zurück, als sie sich doch tatsächlich hatte nützlich erweisen können, und ein kleines Lächeln schlich sich auf ihr Gesicht. Vielleicht würde sie ihn in nächster Zeit in irgendeiner Weise wieder unterstützen können.
»Hier im Moor haben wir immer die Gelegenheit, reichlich viel Beute zu finden«, hatte sie zu Azurpfote gesagt, als sie sich daran erinnerte, dass sie als Mentorin ja auch ihren Lehrpflichten nachkommen sollte. »Auf dem Heimweg sollten wir hier auf jeden Fall wieder vorbeikommen.«
Frisch und selbst gefangene Beute schmeckt doch immer besser, hätte sie am liebsten hinzugefügt, doch sie verbiss es sich, weil sie Angst hatte, dass es für ihre Verhältnisse seltsam und untypisch erscheinen würde.
»Lass uns weitergehen...«, meinte sie stattdessen ein wenig unsicherer als zuvor.

tbc » Grenze, Wasserfall
Erwähnt » Rostkralle, Milanschrei
Angesprochen » Azurpfote
Tldr » Macht einen kleinen Umweg über das Moor und nimmt dabei Milanschreis Geruchsspur wahr. Erzählt Azurpfote ein wenig über das Territorium und geht dann weiter zur Grenze.
SteckbriefWindClan Kriegerin45 Monde057





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

||► post list ||► relations ||► toyhouse
Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.


Nach oben Nach unten
https://euphiexx.carrd.co/
Denki
Admin im Ruhestand
Denki

Avatar von : Blitz von Didy
Anzahl der Beiträge : 4243
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Moorwege und Sumpf - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Moorwege und Sumpf   Moorwege und Sumpf - Seite 27 EmptyDo 03 Jun 2021, 00:56


 

M
ilanschrei

WindClan | Heiler | VT. #008

”I truly try to do my best as a healer and a warrior…”

Er sollte wieder ins Lager zurückkehren. Wie lang genau starrte er jetzt schon diesen Stein an? Langsam hatte sich die Sonne wieder am Horizont gezeigt, während Milanschrei immer noch seiner selbst auferlegten Aufgabe nachging. Irgendwas hatte seine Aufmerksamkeit erregt, aber jetzt war er sich nicht mehr sicher, was es eigentlich gewesen war. Er schlug kurz mit dem Schweif, wandte sich dann ab und sein Pflichtgefühl brachte ihn dazu, den Löwenzahn vorsichtig aufzuheben und damit den Rückweg anzutreten. Viel hatte er nicht mehr bekommen können, aber im Notfall konnte er vielleicht die Blätter auch verwerten. Es war ja nicht so, als würden ständig Katzen Löwenzahn brauchen oder? Er wollte versuchen, etwas mit der beruhigenden Wirkung der gelben Pflanze zu experimentieren. Das könnte Wissen hervorbringen, welches er an die anderen Heiler weitergeben konnte. Außerdem gab es ihm eine Beschäftigung - etwas, was er alleine tun konnte, unabhängig von seinen Clankameraden. So sehr er sich wünschte, mehr Teil der anderen zu sein: er wollte oft lieber unter sich bleiben. Allerdings hatte er einen Teil der Verantwortung im Lager, dessen war er sich sehr wohl bewusst.
Der Heiler seufzte, wenn auch genuschelt, weil er das Maul voll hatte. Die letzten zwei Tage waren anstrengend gewesen, ein ständiges Auf und Ab. Mal sah er sich dazu in der Lage, ganz normal mit Sperlingsfeder und Flickensturm seinen Vorrat zu füllen, dann wiederum musste er sich um eine tote Clankameradin kümmern und mit Schmutzstreif klarkommen. Das alles kostete ihn Kraft. Trotzdem konnte er nicht sagen, dass das Heiler-Dasein für ihn etwas durchweg Schlechtes wäre: nein, es erfüllte ihn sogar. Es gab ihm Struktur, an die er sich lehnen konnte, obwohl die in den letzten Monden etwas aus der Bahn geraten war. Auch fühlte Milanschrei sich darin bestätigt, einen Sinn im Leben zu haben. Jedenfalls einen anderen, als ein Krieger. Da er nie wirklich die selben Dinge gelernt hatte wie die “normalen” Schüler, sah er zwar die Logik hinter all den Dingen wie Grenzen, Patrouillen und Training, aber es wurde ihm immer deutlicher, wie sehr dieser Lebensstil nichts für ihn gewesen wäre. Er war gut in dem, was er tat - schließlich hatte Krähenfrost ihn gut ausgebildet und er war sich seines Wissens meist absolut sicher. Wenn er das irgendwann an einen eigenen Schüler weitergeben konnte, dann würde er gerne auch etwas Eigenes dazu beitragen, neue Wege zur Behandlung finden. Sofern das denn ging.
Während er weiter durch das Moor schritt, registrierte er die Dinge um sich herum. Das Heidekraut hatte sich sehr weit ausgebreitet in diesem Blattwechsel, die Gräser wuchsen hoch und schienen sehr saftig. Überall auf dem Boden verteilte sich schwammartiges Moos, welches vom Moor durchtränkt war. Es würde sich nicht als Nestmaterial oder für andere Zwecke eignen, dazu war es zu nass und schlammig. Er stellte sich etwas auf und schnupperte. War das nicht Sperlingsfeders Geruch? Doch, er war sich sicher. Leichter, etwas unauffälliger hinter ihr lief wohl Azurpfote, aber er konnte die beiden Katzen nicht sehen. Waren sie auf der Durchreise? Oder doch hier zur Jagd? Er sollte sich darüber keine weiteren Gedanken machen, beschloss er schließlich und ließ sich wieder sinken. Dann schlich er weiter durch das Moor, machte einen kleinen Bogen um seine Clankameraden und kehrte ins Lager zurück. Er bemerkte kurz vor der großen Kuhle, dass Dunkelstern immer noch nicht zurückgekehrt war - wo steckte sie denn bloß? Falls etwas mit ihr nicht stimmte, würde sie doch sicherlich zu ihm kommen. Er hoffte es zumindest. Kopfschüttelnd, um die Sorgen zu vertreiben, kehrte er schließlich in das heimische Lager zurück.

-> WiC-Lager

Erwähnt: Sperlingsfeder, Flickensturm, Schmutzstreif, Azurpfote, Dunkelstern, (Krähenfrost, verst.)
Angesprochen: --
Standort: Moorwege und Sumpf -> WiC-Lager
Sonstiges: --
Zusammenfassung: macht sich ein paar Gedanken, bringt seinen Löwenzahn mit. Witter Sperlingsfeder, kehrt aber ins Lager zurück, ohne sie oder Azurfote gesehen zu haben.

”But sometimes it just feels to much to handle.”


reden | denken | handeln | Katzen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

What if we rewrite the stars?
Say you were made to be mine




Relations || Posting-Liste || Schreibshop


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Moorwege und Sumpf - Seite 27 Empty
BeitragThema: Re: Moorwege und Sumpf   Moorwege und Sumpf - Seite 27 Empty

Nach oben Nach unten
 
Moorwege und Sumpf
Nach oben 
Seite 27 von 27Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 15 ... 25, 26, 27

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: