Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Die vom Regen noch feuchte Luft ist abgekühlt. Auch wenn die Beute nach dem Sturm wieder vermehrt im Freien zu finden ist, erschweren die kalten Sturmböen und der aufgeweichte Boden die Jagd besonders für unerfahrene Katzen. Wald und Wiese sind feucht und der dichte Nebel macht es den Katzen zusätzlich schwer.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass und die feuchte Luft riecht nach Regen. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und die Äste biegen sich im Wind. Dennoch ist die Jagd im Schutz der Bäume leichter, auch wenn der Nebel die Sicht verdeckt und das nasse Laub nach wie vor ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Durch den Regen ist der Boden aufgeweicht und das Wasser im Fluss steht höher als sonst. Der Nebel bedeckt die Weiden und erschweren die Jagd auf Landbeute. Fische sind in der stärkeren Strömung ebenfalls schwerer zu fangen, aber es gibt noch genügend für alle.


WindClan Territorium
Der kalte Wind fegt über das Moorland und der Nebel ist hier noch dichter als unten im Tal. Die Jagd wird durch die schlechte Sicht erschwert und der aufgeweichte Boden erschwert unerfahrenen Katzen die Jagd.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es feucht und nebelig. Die Reptilien und Frösche ziehen bereits langsam zurück, um die Winterstarre anzutreten. Zusätzlich wird die Jagd durch Sturm und Nebel erschwert, wobei es im Nadelwald einfacher ist, etwas zu fangen.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel erschwert die Sicht und die Vögel sind bei starkem Wind schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise noch nasse Rinde der Bäume erschwert das Klettern und macht es für unerfahrene Katzen schwierig.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich vom Wind unbeeindruckt, auch wenn der Sturm an ihren Blättern zerrt. Die Luft ist noch feucht, aber es gibt noch einiges an Beute, die sich im Schutz des Unterholzes verbirgt und auf die Lichtung kommt, wenn keine Katze in der Nähe ist.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nebelig und die Zweibeiner gehen mit ihren Hunden lieber kurze Runden, jetzt wo es kalt wird. Damit werden die Straßen ein klein wenig sicherer, aber Monster, fremde Katzen oder streunende Hunde sind noch eine Gefahr. Der Wasserstand des Stroms ist höher als normal und die Jagd wird immer unangenehmer.


Streuner Territorien
Auch hier ist es nebelig und windig und riecht nach Wald. Beute gibt es besonders im Unterholz noch genug, auch wenn Nebel und Sturm die Jagd erschweren. Abenteuerlustige Hauskätzchen gibt es bei diesem Wetter eher weniger, aber Streuner sind durchaus noch anzutreffen.


Zweibeinerort
Mit zunehmend kälterem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen in den Nestern ihrer Zweibeiner, oder setzen maximal eine Pfote in den Garten. Es gibt aber auch einige wenige neugierige Kätzchen, die durch den Nebel nach draußen gelockt werden. Trotzdem … bei dem Wetter gibt es Angenehmeres, als draußen rumzulaufen!



 

 Kleines Waldstück

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16
AutorNachricht
Number Five
Admin
Number Five

Avatar von : Giphy
Anzahl der Beiträge : 3976
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 16 EmptySo 09 Sep 2018, 17:30


»Ciel


Der cremefarbene Kater hörte ihre zaghafte Bestätigung und beobachtete, wie sie sich vorsichtig auf ihre Pfoten aufrappelte. Er selber stellte sich neben sie und überragte sie damit um einiges mehr als vorher in der Kauer, dennoch versuchte er mit einer lockeren Haltung jegliche Angst zu nehmen, die sie vielleicht hatte. Auch lag auf seinem Gesicht ein freundlicher Ausdruck und er versuchte ihr zu zeigen, dass er sie immer auffangen würde, sollte sie denn ausrutschen oder etwas ähnliches.
Ciel lief einen Schritt vor und beobachtete, ob sie folgte. Zwar tat sie noch nichts, doch schon allein die Haltung die sie aufgenommen hatte zeigte, wie sehr die Schulter sie behinderte, aus welcher er den Dorn gezogen hatte. "Bei mir wird es dir gewiss gefallen, dort kannst du dich schön ausruhen."
Der cremefarbene Kater trat wieder zu ihr und schaute sie prüfend an. Er wollte sie nicht zwingen, doch er wusste, dass es schneller sein würde, wenn er sie einfach trug. Sie war klein und sehr leicht wie er wusste, schließlich hatte er sie unter dem Busch hervorgezogen. Und wenn er schneller Zuhause war, würde Light nicht allzu lang einsam sein und sie würden eine Lösung finden können.
"Komm, ich trage dich dorthin. Dann kannst du dich auch ein wenig schonen", schnurrte er und packte sie sanft im Nacken, bevor er sie vorsichtig in Richtung Zweibeinerort trug.

Ciels Heim


reden|denken|handeln|andere Katzen


©️️️ Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I'm the DADDY here!



Some say the best luck is to die at the right time.

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Todesengel
Anführer
Todesengel

Avatar von : Luchsy
Anzahl der Beiträge : 456
Anmeldedatum : 19.07.18
Alter : 22
Ort : wo du nicht bist

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 16 EmptySo 09 Sep 2018, 18:12

Bild
Ich
»Xyla«

3 Monde | ♀ | Clanlos | Streunerin | Steckbrief


Wissenswertes:

»Angesprochen: -
»Erwähnt:Ciel
»Ort: Am Dornenbusch -> Ciels Heim
»Sonstiges:~


Meine Geschichte

>>Xyla beobachtete den kater genau. Er schien ihr wirklich nichts böses zu wollen. Kurz Schluckte sie.
Sie Kannte den kater nicht. Sollte sie ihm Folgen? Wenn sie ihm nicht folgte, was würde Passieren? Würde ein Zweibeiner sie Finden oder eine andere Katze? Beide Aussichten waren nicht so rosig, vermutlich würde ein Fuchs, ein Dachs oder auch ein Hund sie vor allen anderen Finden. Eigentlich hatte sie glück, dass die noch nicht passiert war.

Kurz nickte sie, als Ciel sagte, er wolle sie Tragen. Vertrauen musste sie ihm und es war bei ihm vermutlich besser als hier im Wald.
Es dauerte nur einen Herzschlag, dann spürte sie, wie Ciel sie sanft mit den Zähnen anhob. Schwer war die kleine Katze nicht, zugegebener weise, dennoch versuchte sie sich leicht zu machen und winkelte die beine an ihren Körper an, um nicht Hängen zu bleiben, während Ciel sie vom Wald weg trug.<<


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Only the strong can be able to survive
the weak should learn to die
Nach oben Nach unten
Haru
Legende
Haru

Avatar von : Pixiv ID 8223920
Anzahl der Beiträge : 3251
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 16 EmptySo 09 Dez 2018, 20:46

Murphy
" Everything that can go wrong, ultimately will go wrong."
Clanlos || Streuner || Männlich


Coming from Zuhause von Coraline -> Kleines Waldstück

Hm.
Stille. Nun wo der junge Kater die Stimme der Hauskatze nicht mehr in seinen Ohren klang, sondern nur die Ruhe um ihn herum so laut erschien, konnte er ausatmen. Zumindest für einen Augenblick.
Warum er sich so unwohl fühlte, obwohl er dem Zweibeinernest und der dazugehörigen Katze eigentlich entkommen war, erübrigte sich einige Momente später.

Der fahle Hundegeruch, welchen er eben vernommen hatte, war anscheinend doch nicht so fahl. Nein, er nahm sogar zu. Beinahe panisch suchte der dürre Kater die zahlreichen Bäume ab, ob sich hinter einem von ihnen ein Hund verstecken mochte, doch er sah nichts. Dann erstarrte er. Er hörte ihn immer näherkommen, und zwar von einer Richtung aus, die er eben noch ignoriert hatte.

Hastig wand er sich um. Um zu rennen war es zu spät, und einen Herzschlag später stand er einem breit gebauten, böse wirkenden Wesen entgegen, welches ihn anmurrte und die Zähne zeigte.
Der Hund war dunkel, und größer als er, wenn auch nicht viel. Was Murphy mit Sicherheit sagen konnte war, dass dieses Viech dreimal so breit und schwer war wie er.
Auch wenn er wusste, dass dieses Ding ihn nicht verstand, versuchte er zu sprechen: „Ich wollte grad gehen!“ warnte er. Dann entwich ihm ein weiteres, warnendes Fauchen.

Hoffentlich verschwand er. Sicher war der Hund ihn aus dem Zweibeinerort gefolgt, und nun bewegte sich das Ding mit seinen staksigen Beinen und der eingedätschten Nase immer weiter auf ihn zu. Der Hund bellte ihn an, als würde er antworten, doch Murphy verstand nichts. Er wich zurück, fauchte erneut, und prompt schnappte der Köter in seine Richtung. Was sollte er tun?


reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Kleines Waldstück - Seite 16 Claw_2_by_lixxis-dcr1wxvKleines Waldstück - Seite 16 Claw_by_lixxis-dcr1wyp
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."

- (c) Frostknospe 

Relations & Postplan


 
Nach oben Nach unten
Dr. Frankenstein
Moderator im Ruhestand
Dr. Frankenstein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1036
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 16 EmptyMi 12 Dez 2018, 00:52



Yun
Streuner
In einem lockeren Trab bewegte sich der Kater zwischen den lichten Bäumen hindurch. Seine kleine Reise hatte ihn in dieses kleine Waldstück geführt und nun blieb ihm in gewisser weise nur der Weg nach vorn, wenn er nicht umkehren oder den Zweibeinerort betreten wollte. Keines von beiden viel in die engere Wahl.
Auch wagte er nicht, noch tiefer in den Wald einzudringen, da er dort eine starke Grenzmarkierung und die Gerüche vieler Katzen wahrgenommen hatte. Und eine Begegnung mit einer Menge an Katzen war das letzte, was Yun wollte.
Er würde dem Waldstreifen so lange folgen, bis er nicht mehr weiter konnte und sich dann etwas neues überlegen.
Eines seiner Ohren zuckte als aus der Ferne ein Kläffen vernahm. Wenn das Geräusch nicht schon eindeutig genug gewesen wäre, so kam nun auch noch der stechende Geruch eines Hundes dazu.
Yun verharrte einen Moment, war schon so weit, doch wieder umzudrehen, da hörte er etwas anderes: "Ich wollte gerade gehen!" Ein Fauchen. Weiteres Bellen.
Fast wie von selbst bewegten sich die Pfoten des Katers und er beschleunigte sein Tempo, bis er mit weit ausholenden Bewegungen auf den Zwischenfall zuhielt. Er sah, wie eine breitgebauter Hund nach einem beigen Kater schnappte, der zurückwich.
Schlitternd kam er zwischen dem Hund und der bedrohten Katze zum stehen, sein Fell aufgeplustert, die Zähne gebleckt und der Schweif steil in die Höhe gerichtet, wenn die Spitze auch wütend hin und her zuckte.
Yun ließ dem Hund keine Zeit, sich auf den neuen Gegner einzustellen und verpasste ihm einen schnellen, aber kräftigen Hieb auf die Schnauze. Etwas Blut spritze auf den Boden, während der Hund überrascht innehielt.
Ein tiefes Grollen drang aus der Kehle des Katers und er trat selbstbewusst ein paar Schritte auf seinen Gegner zu, die Krallen ausgefahren. Obwohl der Hund wesentlich bereiter und schwerer war, schien sich der Kampf nicht für ihn zu lohnen, denn sobald Yun erneut eine seiner Pfoten anhob, wich er erst zurück, drehte sich dann um und floh, wohin auch immer er hergekommen sein mochte.
Für ein paar Herzschläge starrte Yun dem Angreifer nach, dann drehte er sich langsam um und nahm die Katze, die er gerade gerettet zu haben schien, zum ersten Mal richtig in Augenschein.
Es war ein Kater, dürr, aber nicht schwächlich, mit beigem Fell. Er wirkte nicht wie eine Hauskatze, die jeden Tag ihre Malzeiten bekam, eher wie ein Streuner, ganz wie Yun selbst. Ein Streuner mit Pech in der Jagd, so scheint es mir.
Während der Kater sich also seine Gedanken zu seinem Gegenüber machte, blieb er still, starrte den jüngeren Kater einfach nur an, musterte ihn von oben bis unten.
Als sein Schweigen sich weiter zog, fiel ihm ein, dass er etwas sagen sollte. Er räusperte sich leicht, denn er hatte einige Tage schon nichts mehr zu einer anderen Katze gesagt.
"Sei das nächste Mal vorsichtiger", sagte er dann einfach nur und schob sich an dem Kater vorbei, um seinen Weg fortzusetzten.

Angesprochen: Murphy
Erwähnt: -
Standort: kleines Waldstück | beim Zweibeinerort

(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Kleines Waldstück - Seite 16 Teamsp10

Nach oben Nach unten
Haru
Legende
Haru

Avatar von : Pixiv ID 8223920
Anzahl der Beiträge : 3251
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 16 EmptyMo 17 Dez 2018, 11:28

Murphy
"Everything that can go wrong ultimately will go wrong."
Clanlos || Junger Streuner || Männlich


Sicherlich stand mir die Panik noch immer ins Gesicht geschrieben, was mir dermaßen missfiel. Ich wollte keine Schwäche zeigen – nicht jetzt und hier, wo ich nicht davon profitieren konnte, sondern tatsächlich im Nachteil war.
Viel zu lange zögerte ich, starrte das hässliche Tier an ohne zu handeln. Ich hätte danach schlagen sollen, oder rennen, doch stattdessen stand ich bloß angewurzelt da. Bisher hatte ich mich noch nie so negativ mit Hunden auseinandersetzen müssen. Der einzige Hund, welchen ich zuvor gesehen hatte, war relativ friedlich gewesen. Er hatte den Nachbarn meiner alten Zweibeiner gehört, und viel Lärm gemacht – doch er hatte nichts hinter der großen Klappe gehabt.  

Während ich hier also Stand, und fauchte, und der Hund knurrte, und wir uns anstarrten, und keiner sich bewegte bis er plötzlich schnappte (wie hatte ich das nicht vorhersehen können? War ich wirklich so dämlich?) bemerkte ich niemanden.
Und dann stand er vor mir. Zwischen mir und dem Hund. Er hatte mich zurückgestoßen, und in Kauf genommen, dass der Hund nun ihn anfiel. Ohne dies wirklich zu wollen, musste ich den etwas älteren Kater mit Bewunderung anstarren. Meine Augen waren geweitet, und meine Schockstarre lies langsam nach.
Ich beobachtete stumm und ein wenig beschämt wie der Kater ausholte und nach dem Hund schlug, woraufhin dieser sich verzog. Dann herrschte Stille, in welcher ich mich noch mehr zu schämen pflegte.

Der helle Kater blickte mich an. Ich tat es ihm gleich, beruhigte meinen Atem und versuchte auch das aufgestellte Fell an meinem Nacken und meiner Rückseite zu legen. Tiefe Atemzüge. Ein und wieder aus. Es gab keinen Grund ängstlich zu sein.
Dennoch fühlte ich mich enorm unwohl unter dem Blick des Fremden. Es schien als würde er mich einmal ansehen, und alles über mich wissen, was mir durchaus nicht gefiel. Mein eigener Blick wurde beinahe herausfordernd, während ich mich etwas gerader aufstellte, und mit der Schweifspitze peitschte.
Erwartete er sich Dank?
Sicherlich hätte ich mich auch wunderbar selbst aus dieser Situation retten können, wenn ich mehr Zeit gehabt hätte. Warum hatte der Kater überhaupt geholfen? Es hatte doch keinen Sinn sich bewusst in Gefahr zu begeben, wenn man in zuvor sicher war. Wozu? Nur um einem fremden zu helfen, der selbst schuld an diesem Dilemma war?
Nein. Ich war nicht schuld. Das war unsinnig. Wie sollte ich schuld sein?

Dann traute sich der Kater auch noch zu behaupten, ich solle vorsichtiger sein. Empört schnappe ich nach Luft und blicke dem Kater entrüstet nach, welcher sich soeben unsanft an mir vorbeigeschoben hatte.
„Ich hatte die Situation wunderbar im Griff.“ Schnappte ich. „Pass du lieber auf, dass du dich nicht in unnötige Gefahr begibst. Jeder Kater mit Hirn hätte sich verzogen, bei dem Anblick.“



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Kleines Waldstück - Seite 16 Claw_2_by_lixxis-dcr1wxvKleines Waldstück - Seite 16 Claw_by_lixxis-dcr1wyp
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."

- (c) Frostknospe 

Relations & Postplan


 
Nach oben Nach unten
Dr. Frankenstein
Moderator im Ruhestand
Dr. Frankenstein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1036
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 16 EmptyDo 03 Jan 2019, 23:16



Yun
Streuner
Er wusste nicht genau was er erwartet hatte - vielleicht Dank, vielleicht auch überhaupt keine Reaktion - die provokanten Erwiderung des jungen Katers ganz sicher nicht.
Er blieb stehen und überlegte für einen Moment, ob er einfach weiter gehen sollte. Schließlich war es nicht sein Problem, was der andere von ihm dachte oder ob er ihm dankbar war. Er hatte einfach nur getan, was er für richtig gehalten hatte, nicht mehr und nicht weniger.
Doch irgendwas hielt ihn zurück… Eine Erinnerung?
"Ich hatte die Situation im Griff"
Yun drehte sich wieder um und sah dem Kater mit gerunzelter Stirn ins Gesicht.
"Tut mir leid.", miaute er schließlich und legte sich sein nächsten Worte sorgfältig zurecht.
"Für das Retten. Ich kann das nächste mal warten, bis ich weiß, ob jemand mein Hilfe braucht."
Er zuckte leicht mit den Schultern, während sich sein Gesichtsausdruckt unverändert neutral blieb.
"Ich fürchte nur, dann wird es im Ernstfall zu spät sein, um noch einzugreifen"
Er verstummte etwas überrascht, denn so viele Worte hatte er lange nicht mit einer anderen Katze gewechselt.
Den Anderen sah er nun mit leicht schief gelegtem Kopf an. Er ging nicht davon aus, dass dieser seine Worte zurücknehmen würde, doch aus irgendeinem Grund war er neugierig, was der junge Kater darauf erwidern würde.

Angesprochen: Murphy
Erwähnt: -
Standort: kleines Waldstück | beim Zweibeinerort


(c) by Lynch

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Kleines Waldstück - Seite 16 Teamsp10

Nach oben Nach unten
Haru
Legende
Haru

Avatar von : Pixiv ID 8223920
Anzahl der Beiträge : 3251
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 16 EmptyMo 21 Jan 2019, 20:55

Murphy
"Everything that can go wrong, ultimately will go wrong."
Clanlos || Streuner || Männlich


.. was? Was.. geschah hier?
Ich starrte den Kater vor mir blank an, denn zu dem was er soeben gesagt hatte wusste ich keine Antwort. Das hatte ich so nicht erwartet. Die meisten Katzen ignorierten seine provokanten Sprüche, und andere wurden wütend. Doch er… hatte sich entschuldigt?

„Huh?“ entwich es mir schließlich.
Mehr konnte ich dazu nämlich eh nicht sagen. „Ich.. nein. Also…“
Es passte mir nicht, dass dieser Kater mich nun in eine so unangenehme Lage versetzt hatte. Ungern wollte ich ihm tatsächlich danken, denn das würde gegen das sprechen was ich soeben gesagt hatte. Aber… an sich hatte er mir ja wirklich nur geholfen. Nur wozu?!

Warum würde jemand, der halbwegs bei Verstand war, sein Leben gefährden um einen Fremden zu retten?
„Es ist schon okay.“ Nuschelte ich also stattdessen, und sah den Anderen aus kleinen Augen an. Komisch.
Eigentlich hatte er gehen wollen, nicht wahr? Und jetzt? Jetzt sprach er doch wieder mit mir. Ich setzte mich hin und betrachtete den Fremden: er war älter als ich, jedoch nicht um viel.
„Warum bist du hier?“


- Zeitsprung seit Januar weil inaktiv -



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Kleines Waldstück - Seite 16 Claw_2_by_lixxis-dcr1wxvKleines Waldstück - Seite 16 Claw_by_lixxis-dcr1wyp
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."

- (c) Frostknospe 

Relations & Postplan


 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Kleines Waldstück - Seite 16 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 16 Empty

Nach oben Nach unten
 
Kleines Waldstück
Nach oben 
Seite 16 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Zweibeinerorte-
Gehe zu: