Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: //

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattfall

Tageszeit: Sonnenaufgang

Tageskenntnis: Die Blätter verfärben sich und damit kommen auch Regen und Wind. Auch die Beute verkriecht sich, wobei das eine oder andere Tier noch eifrig Vorräte für die Blattleere sammelt. Der Wind bringt graue Wolken, Kälte und auch Regen mit sich, der nur hin und wieder von dichtem Nebel abgelöst wird.

DonnerClan-Territorium:
Obwohl die Bäume etwas Schutz vor Regen und Wind bieten, ist der von Blättern übersäte Waldboden matschig und rutschig. Nur wenige Beutetiere sind bei diesem Wetter noch unterwegs.

FlussClan-Territorium:
Durch den Regen steigt der Fluss immer weiter an, aber wer die Nässe gut verträgt, wird keine Probleme beim Fischen haben. Nur das Ufer ist rutschiger als sonst und der Wind ist hier ebenfalls stärker zu spüren.


WindClan-Territorium:
Der Wind fegt über das flache Moorland hinweg und der Regen scheucht die Kaninchen aus ihren Bauen –optimales Jagdwetter für nässeresistente Krieger. Allerdings besteht die Gefahr, auf dem aufgeweichten Boden auszurutschen und im Matsch zu landen.


SchattenClan-Territorium:
Das sumpfige Gelände ist jetzt noch matschiger geworden und die Reptilien haben sich in ihre Baue und Felsspalten zurückgezogen. Beute lässt sich eher im Schutz der Nadelbäume blicken. Außerdem ist man hier besser vor dem Wind geschützt.


WolkenClan-Territorium:
Die Vögel bleiben aufgrund des Regens eher in Bodennähe und sind daher leichte Beute für jeden, den ein nasser Pelz nicht stört. Hier ist aber nur wenig Wind- und Regenschutz vorhanden und am Boden bilden sich Wasserpfützen.


Baumgeviert:
Der Boden ist hier matschig, aber die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind nicht beeindrucken. Nur die bunten Blätter bewegen sich im Wind und auch das Gestrüpp bewegt sich bei jedem Luftzug.


BlutClan-Territorium:
Bei diesem Wetter sind sowohl Zweibeiner als auch Hunde nur ungern draußen. Die Straßen sind nass und teilweise ist es sehr windig.


Streuner-Territorien:
Auch hier kehren die Beutetiere langsam in ihre Baue zurück. Unter den Bäumen lassen sich aber eher ein trockenes und windgeschütztes Plätzchen oder Beute finden.


Zweibeinerort:
Das ist kein Wetter für Hauskätzchen und darum wagen sie sich nur ungern nach draußen. Bis das Herbstwetter vorbei ist, finden sie bei ihren Zweibeinern genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Schnurren.



Austausch | 
 

 DonnerClan-Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 32 ... 61, 62, 63, 64  Weiter
AutorNachricht
Kyssai
Legende
avatar

Avatar von : meow286 [DA]
Anzahl der Beiträge : 1276
Anmeldedatum : 24.08.15
Ort : Bologna

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Di 28 März 2017, 20:58

DC - Hummelstich ▼▲
Laubschatten, Rauchpfote :Erwähnt
Laubschatten, Rauchpfote :Angesprochen
DC Lager :Standort
Alles ging einfach so schnell. Während die anderen Katzen seinen Clan angriffen, zog sich der Krieger wie ein Angsthase zurück und beobachtete alles stumm. Er war einfach unfähig zum handeln gewesen und sah zu wie seine Clankameraden starben. Seine Augen funkeln wütend Jubelstern und Mohnstern an, die es wagten seinen Clan anzugreifen. Wäre er nicht so ein Schwächling gewesen, hätte er sie selbst angegriffen. Traurig senkt er den Kopf. Er ist nutzlos für den Clan. Als er Eichenblatts Wörter vernimmt, zucken seine Ohren unsicher hin und her. Langsam geht er mit suchendem Blick durch das Lager - unwissend was er genau sucht.
Plötzlich bleibt er stehen. Nicht weit von ihm bemerkt er, wie Rauchpfote, eine ihm nicht allzu bekannte Schülerin, zu einem Krieger läuft. Der graue Pelz kommt ihm mehr als nur bekannt vor... Langsam tretet er selbst näher. Ist da...? "Laubschatten!", jault der Krieger laut auf und stürmt die letzen Meter auf ihn zu. Völlig aufgebracht stupst er ihn mit seiner Nase an - in der Hoffnung, dass er reagieren wird.
Doch als keine Antwort von dem Kater kam, senkt er betrübt den Blick. "Laubschatten...", flüstert er noch einmal den Namen seines ehemaligen Mentors. Er hätte seinem Mentor helfen können... wäre er nicht so feige gewesen und hätte einfach zugeschaut, wie alle seine Clankameraden kämpfen. "Es tut mir Leid.", flüstert er leise und senkt seine Nase ebenfalls, wie Rauchpfote, in den Pelz des Kriegers. Er braucht eine Weile bis er sich wieder aufrichtet und an Rauchpfote wendet. "Lass uns ihn begraben." Seine Stimme war kaum lauter als ein Hauchen.
 
»Miau«
© by Crazy.Jo 2016

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~





Milanschrei by Toxy ♡:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kedavra
Moderator
avatar

Avatar von : Luchsy, dankeschön *O* <33
Anzahl der Beiträge : 1547
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Di 28 März 2017, 21:14

»Echoherz«

FlussClan » Krieger

Der große silberne Kater hatte noch eine Zeit lang so da gestanden, trotz das der Kampf zu Ende war. Ein großer Verlust war über den DonnerClan gekommen, und dies durfte niemand unterschätzen, denn sollte Donnerstern einmal endgültig sterben, so würde eine große und lange Ära einfach gehen. Man konnte nie wissen, was dann aus dem Clan wurde. Wie stark er würde. Was die anderen erwartete.
Echoherz seufzte schwer, als er die Kätzin anblickte, die seinen Bruder liebte. Sie hatte einer Katze böses angetan, und er wusste nicht wie er sich ihr gegenüber verhalten sollte. Hatte die hübsche Kriegerin gesehen, dass der silberne Kater den Schüler zuvor trainiert hatte? Er hoffte sehr, dass es nicht so war.
So lauschte der silberne den Worten seiner Anführerin und erfuhr, dass er nun auf SchattenClan Grund stand, und das er mit Rußkralle die Grenzen markieren sollte. Eine leicht zu meisternde Aufgabe, besonders weil die Orte leicht zu finden waren. Das Lager hatten sie schließlich auch erreicht.
»Ja, lass uns gehen.«
Der silberne hielt die Stimmung im DonnerClan Lager so oder so nicht mehr aus.

» Neue Grenze


Rußkralle, Jubelstern (id.), Donnerstern, DonnerClan « Erwähnt
Rußkralle « Angesprochen
© Moony

»Farnpfote«

DonnerClan » Schülerin

Einige Herzschläge erwiderte die gemusterte Katze den Blick des Katers, der ihr bereits jetzt unsympathisch war. Sah er nicht, dass sie noch etwas brauchte, um zu verkraften, was geschehen war? Die Schülerin erhob sich, jeglicher Respekt Kriegern gegenüber verflogen. Schweigend beugte sie sich zu Habichtherz vor, ein verärgerter Blick, der nur ihm galt, in den Augen die pure Wut.
»Fein«, antwortete sie, ihre Antwort klang wie ein Spucken, und sie packte die Leiche von Schimmersee energisch im Nacken, auch wenn sie versuchte, diese nicht "kaputt zu machen".
Ohne Donnerstern oder ähnlichen eines Blickes zu würdigen, stolzierte sie aus dem Lager, und schaute sich durch den Schnee nach einer geeigneten Stelle für ein Grab um. Die Wut pulsierte noch immer durch ihren Körper, und es störte sie, das die Tote in ihrem Maul noch immer Wärme ausstrahlte, auch wenn sie durch den Schnee sehr abgeschwächt war. Doch die Wut konnte die Schülerin nicht halten, denn als sie an die einstige freundliche Katze dachte, die sie in Schimmersee gesehen hatte, übernahm der Schmerz.
Ohne ein Wort zu verlieren, legte Farnpfote die Tote ab und betrachtete sie, ihr Blick voller Schmerz. Sie wollte nicht, dass der Krieger, der ihr vielleicht folgte, sie auch nur berührte, dafür war ihr das Herz zu schwer, und zu viel Wut war in ihr, da sie ermordet wurde. Jeder der diese Leiche berührte, könnte ihren Tod einst gewollt haben: und nun war er da. Waren diese Katzen glücklich?


Habichtherz, Schimmersee, Achatfrost (id.), Donnerstern « Erwähnt
Habichtherz « Angesprochen
© Moony

»Feuerfunke«

DonnerClan » Krieger

Als Reaktion auf die Anweisung, die ihm Eichenblatt gegeben hatte, nickte der feuerrote Kater, und warf einen Blick auf den Clan. Es gab einige, die schwer verletzt waren, einige, die verstorben waren, und einige, die fast mit keiner Wunde davongekommen waren, wie er selbst, und er musste sich entscheiden, welche Katzen er mitnahm.
Zum ersten Mal in seinem Leben spürte er den Ernst einer Situation. Dies war kein Witz mehr, Katzen schwebten in Lebensgefahr. Und er durfte nicht versagen.
Nachdem er das Junge aus dem Heilerbau gefunden hatte, hatte Feuerfunke dieses zu beruhigen versucht, bevor er es auf den Lagerplatz zurücktrug. Der Krieger versuchte alles, um sanft mit dem kleinen Kater zu sein, denn er in einer provisorischen Kuhle ablegte.
»Die Katzen, die ich aufrufe, sollen mir folgen!«, rief Feuerfunke so laut wie möglich. Normalerweise gab er keine Befehle, nein, der feuerrote Kater machte Scherze. Mit allem was er sagte, versuchte er gute Laune zu verbreiten, damit die Stimmung im Clan nicht unterging, und sich alle gegenseitig hassten. Doch dies war neu, und ob sie ihn ernst nahmen, war eine andere Sache.
»Lerchenpfote, Flammenjunges, Kleeblüte, Farbenjäger, Tigerherz, Saphirpfote, Ozeanpfote, Honigpfote, Glanzblüte, Astpelz, Dahlienpfote, Aschenpfote, Borkenpfote, Fuchspfote, Staubpfote, Wellenpfote, Singvogel, Igelpelz, Weidenlied, Rosenjunges, Hummelstich, Nelkenjunges! Krieger tragen die Junge, helft euch gegenseitig!«
Nachdenklich wartete er einen Moment, dann packte er das Junge wieder, und schaute sich nach Katzen um, die ihn vielleicht nicht gehört haben könnten. Taukralles Worte nahm er nickend zur Kenntnis, doch sein Blick hing an der Schülerin von zuvor, die ziemlich verloren bei Seerose stand. Eilig flitzte der feuerrote Kater durch den Schnee, sein Griff so locker wie möglich, damit das Junge nicht aus seinem Maul fiel, und blieb leise neben Lerchenpfote stehen.
»Alles in Ordnung?«
Sacht sprach der Krieger zu ihr, wusste jedoch sofort, das er keine Antwort zu erwarten brauchte. Die Kätzin schien in ihrer eigenen Welt, doch es lauerte noch immer Gefahr. Was, wenn der DonnerClan nicht so schnell wie möglich ging?
»Lerchenpfote, ich weiß, das willst du nicht hören, aber wir müssen gehen. Es ist zu gefährlich, und wenn du den Weg zu deiner Mutter blockierst, wird Eichenblatt ihr nicht helfen kommen. Bitte, komm.«
Er meinte seine Worte sanft, doch er ließ sie auch bestimmend wirken. So wie die Schülerin aussah, wirkte es nicht gesund auf ihn, und er wollte, dass es seinen Clankameraden gut ging. In Gefahrenzone, ein Ding der Unmöglichkeit.
Je länger Feuerfunke sie anschaute, desto klarer wurde es: Er musste sie mitnehmen, ob sie wollte, oder nicht. Er würde sie nicht hier stehen lassen.
Leise sammelte er das Junge wieder auf, und lief zu einer Ansammlung von Kriegern bei der Heilern, und schaute Regenklinge hilfesuchend an.
»Ich weiß, es ist nicht der richtige Zeitpunkt, doch ich kann Flammenjunges nicht tragen, wenn ich versuchen will, Lerchenpfote ins neue Lager zu bringen. Kannst du ihn auf meinen Rücken legen?«
Der Krieger versuchte dem Vater der Schülerin sacht beizubringen, dass er sie zwingen musste, doch bevor dieser ihn ansprechen konnte, nickte er in die Richtung des Bodens, wo er das kleine Häufchen Elend abgelegt hatte.

[Out: Die genannten Katzen verlassen erst nach Feuerfunke das Lager!]


Bitte den Post lesen. « Erwähnt
Bitte den Post lesen. « Angesprochen
© Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Ich gelobe, immer ehrlich zu sein.

Seit dem 22.04.'17 Moderator! schmelz
12.02.'17 HM <3
16.01.'17 CM <3


Bilder von Cupcake <3:
 

WLAI:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Di 28 März 2017, 22:07

»Lerchenpfote|DC



Wie durch eine Art Schleier vernahm sie die Stimme eines Katers. War dies nicht der rote Kater, Feuerfunke, gewesen? Hatte er sie angesprochen oder wollte dieser was von ihr? Lerchenpfote verspürte ein Gefühl der Gleichgültigkeit. Es war nicht von Bedeutung, was mit ihr geschehen würde, ob sie überleben wird, denn eins war gewiss. Sollte ihre Mutter zurückgelassen werden, würde sie mit ihr an Ort und Stelle verweilen, auch wenn dies ihr sicherer Tod bedeutete.

Mit ausdruckslosen Augen blickte sie zum großen Kater hinaus und machte weder Anzeichen ihm etwas zu entgegnen noch sich von Ort und Stelle zu rühren. Sie verharrte weiterhin neben dem beinahe leblosen Körper ihrer Mutter und wandte nach einer kleinen Weile ihren Blick von Feuerfunke ab. Das Funkeln in ihren schönen grünen Augen war seit dem Beginn des Kampfes erloschen und war stattdessen ein grünes Meer, ohne Glanz und Lebensfreude. Nun, für ihr noch recht junges Alter, war dieses Ereignis zu viel.

Als Feuerfunke schließlich ihre Seite verließ, fuhr ein Stich durch ihr Herz. Obgleich sie es sich auszureden versuchte, fühlte sie sich in seiner Nähe sicherer, als ob ihr und ihrer geliebten Mutter nichts geschehen würde. Klar, das war etwas absurd anzunehmen, dass er sie beschützen würde oder beschützen könnte, doch es war weitaus besser als auf sich alleine gestellt den Körper ihrer Mutter gegen ihre Feinde zu verteidigen, abgesehen davon vermittelte er ihr das Gefühl nicht im Stich gelassen zu sein, dass er für sie da wäre.

Werde ich nun sterben?, fragte sie sich zögerlich, und senkte ihren Blick auf ihre Pfoten. Sie blinzelte mehrmals, als sie blutbefleckte Pfoten vor ihrem inneren Auge aufblitzen sah und japste erschrocken auf. Wellenpfote! schoss es ihr mit einem Male durch den Kopf. Wo war ihre Schwester und ging es ihr überhaupt gut? War sie verletzt? Wo blieb Regenklinge?

Die letztere der zwei Fragen wurde mit einem Blick um sich beantwortet, denn Feuerfunke hatte sie wohl verlassen, um das Junge, welchen er zuvor getragen hatte, bei diesem abzusetzen. Es schien so, als ob ihr der Anblick ihres Vaters Mut verliehen hätte. Vater würde niemals zulassen, dass Mutter zurückgelassen wird, oder?, dachte sie erleichtert und robbte noch etwas näher an den Körper ihrer Mutter, Seerose, heran. Sie wollte nach Regenklinge rufen, ihm zu verstehen geben, dass Seerose sich nicht bewegen konnte, doch ihre Stimme schien ihr nicht zu gehorchen. Kein einziger Laut glitt ihr über ihre Lippen, noch konnte sie sich aufrappeln. Ihre Beine fühlten sich wie Pudding an, die keinesfalls ihr Gewicht tragen könnten geschweige denn den Körper ihrer Mutter und so gab Lerchenpfote schließlich auf und blieb neben dem Körper ihrer Mutter liegen.


Nach oben Nach unten
Marderfang
Chatmoderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Avada ♥
Anzahl der Beiträge : 5032
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Di 28 März 2017, 22:08



The best
revenge is
massive
 success.
» Regenklinge«
Wut loderte in den Augen des Kriegers auf, sein blick war auf die Heilerin gerichtet. Kurz stand er einfach nur, für ihn untypisch, da und zweifelte an den Worten von Eichenblatt. Er schüttelte den Kopf, immer noch dachte er, er hätte sich verhört. Einfach so wollte die Heilerin das er ging, ging ohne seine Gefährtin um ein Junges weg zutragen um das sich jemand anderes kümmern konnte. Nicht mal die Frage nach der Kätzin hatte Eichenblatt beantwortet, war sie so unsensibel geworden? Hatten die anderen Clans ihr etwa das Herz heraus gerissen und durch Krähenfraß ersetzt? "Nein, sicherlich werde ich nicht dieses Junge weg bringen. Es stehen genug Krieger die es wegbringen können, ich werde egal was du sagst nicht von der Seite meiner Gefährtin weichen."
Er presste die Worte hervor man könnte meinen ein begleitendes Knurren hören zu können. Das Fell, auch wenn ungewollt, war gesträubt und somit wirkte er sehr bedrohlich. Doch gerade in dem Moment als er zum Angriff setzten wollte, kam ein roter Pelz in sein Blickfeld. Feuerfunke brauchte scheinbar seine Hilfe, sein Körper normalisierte sich.
"Wie du siehst Eichenblatt ich werde gebraucht. Du kannst jemand anderen damit beauftragen diesen Junge zu tragen, ich werde sicherlich nicht von der Mutter meiner Junge weg gehen."
Er beugte sich hinab und packte das Junge zu Feuerfunkes Füßen leicht im Nackenfell, er ging behutsam um was man  gar nicht glauben konnte bei der vorherigen Laune. Er streckte sich leicht und ließ Flammenjunges auf den Rücken des Kriegers sinken.
"Bevor ihr abreist, lass mich noch kurz mit meiner Tochter sprechen."
Langsam ging er auf den regungslosen Körper von Seerose zu, er leckte vorsichtig ihr Fell und betrachtete dann seine Tochter. Lerchenpfote war so sehr gewachsen in letzter Zeit, schmerzlich erkannte er die Panik in ihrem Körper. Doch als er ihn ihre Augen blickte erkannte er die Wut, er wusste genau gegen wenn diese Wut gerichtet war. Ein kleines lächeln spiegelte sich auf seinem Gesicht, dann schloss er kurz die Augen.
"Lerchenpfote, du wirst nun mit Feuerfunke mitgehen. Er wird gut auf dich achten, deiner Mutter wird nichts geschehen. Ich werde sie in unser neues zuhause bringen, ich werde sie dir zurück bringen versprochen."
Fest blickte der Vater in die Augen seiner Tochter, liebe, Zuneigung und Verständnis spiegelten sich in seinen Augen. Sein Blick wanderte zu Wellenpfote, auch sie hatte Angst und hockte an dem Leib ihrer Mutter.
"Geh mit ihnen Wellenpfote, bleib dicht bei deiner Schwester. Ihr dürft euch nicht trennen lassen, ihr könnte Feuerfunke vertrauen."
Auffordernd schaute er die beiden an, er liebte seine Töchter. Er war wenig für sie da gwesen und trotzdem verspürte er soviel liebe zu den Kätzinnen.
»Angesprochen: Eichenblatt, Feuerfunke, Lerchenpfote, Wellenpfote
»Erwähnt: Eichenblatt, Feuerfunke, Flammenjunges, Lerchenpfote, Seerose, Wellenpfote
»Sonstiges: Sprach mit Eichenblatt, hilft Feuerfunke mit dem Jungen, spricht mit seiner Tochter.
»andere Katzen | Reden | Denken«



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Durch Stress auf der Arbeit, werde ich nicht jeden Tag zum Posten kommen. Danke für euer Verständnis.


by Bicaya 2017
Bilder für mich:
 



Zuletzt von Rauchfeder am Di 28 März 2017, 22:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amberlight
Admin
avatar

Avatar von : Mir. :3
Anzahl der Beiträge : 1450
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 80

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Di 28 März 2017, 22:33

Weidenlied

 

Fist Post nach Adoption
Verunsichert sah die Kätzin sich um, als der Ruf der Anführer über dem Lager erschallte. Sie hatte sich den Kampf über vor der Kinderstube aufgehalten um darauf zu achten, dass keiner der fremden Katzen in den Bau eindringen konnten. Zu ihrer Verwunderung, hatte es auch keiner wirklich probiert, weshalb ihr Pelz -im Gegensatz zu dem ihrer Clangefährten, noch immer recht ordentlich aussah. Ihrer Meinung nach, hatte ihr sauberer Pelz keinerlei Zeichen von untreue zum Clan zu bedeuten. Sie hatte einfach gut aufgepasst und niemand hatte sich an sie heran getraut. Vorsichtig sah sie auf der Lichtung umher. Mohnstern und Jubelstern besprachen bereits die Aufteilung ihres Terrioriums und der DonnerClan begann sich zu sammeln. Auch die anderen Clans teilten sich auf und verschwanden langsam von der Lichtung, worüber Weidenlied durchaus erfreut war. Auch wenn ihr Clan diesen Kampf verloren hatte, würden sie noch stärker zurückkehren. Das hoffte die hübsche Kätzin zumindest. Langsam trat sie einige Schritte vom Bau weg, als sie in der Nähe des ehmaligen Frischbeutehaufens ein kleines Fellbündel erkannte. Langsam schritt sie darauf zu und erkannte Rosenjunges, welche mehr oder weniger alleine und verängstigt neben der Kuhle hockte. "Hay Kleines. Alles ist gut, es ist vorbei." Sprach sie mit leiser Stimme um das Junge nicht noch mehr zu verschrecken. Vorsichtig nahm sie es auf und trug es bis zum Ausgang des Lagers, dort setzte sie es kurz ab und miaute dann: "Wir warten hier nur mal grade auf die Anderen. Dann geht es los zu unserem neuen Zuhause." Sie versuchte es so nett und überzeugend rüber zu bringen, als müsste sie sich selbst davon überzeugen, dass es dem Clan in ihrem neuen Zuhause gut gehen könnte. Sie selbst würde ihre Heimat, den schier endlosen Wald und die rauschenden Bäume vermissen. Doch das würde dem Jungen nun auch nicht helfen. Zum Glück hatte es aufgehört zu schneien und Weidenlied stand, zusammen mit dem Jungen etwas geschützt an einer halbwegs trockenen Stelle. Wo sie auf den Rest der Gruppe und vorallem auf Feuerfunke wartete. Der rote Kater hatte sich anscheinend dazu bereits erklärt, die kleine Gruppe in das neue Heim zu bringen, was die Kriegerin nur gut heißen konnte. Es musste auch in dieser schweren Zeit Katzen geben, welche sich trauten die Gruppe anzuführen und ihnen Schutz und Mut zu vermitteln.
Erwähnt: Feuerfunke, Rosenjunges, Jubel-,Mohn- und Donnerstern
  Angesprochen Rosenjunges
© Divina

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» Meow. «




Bilder<3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kedavra
Moderator
avatar

Avatar von : Luchsy, dankeschön *O* <33
Anzahl der Beiträge : 1547
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Di 28 März 2017, 22:48

»Feuerfunke«

DonnerClan » Krieger

Schweigend lauschte der feuerrote Krieger, und schluckte mehrere Bemerkungen runter, um nicht unhöflich zu wirken. Die Spannung zwischen Regenklinge und Eichenblatt war deutlich zu spüren, und er hoffte sehr, dass die beiden nicht zu lange brauchten, da er Pläne und einen inneren Zeitplan hatte. In seinen Pfoten lagen die Leben einiger Clangefährten, und dieses Wissen machte ihn unglaublich Nervös. Das letzte, was der Krieger wollte, war eines zu riskieren, weil er nicht schnell genug gehandelt hatte.
Leicht zitterte der feuerrote Kater, als das Junge, das mit seinem Fell - durch Blut und dessen eigene Fellfarbe - gänzlich verschmolz, jedenfalls vermutete der Krieger das, auf seinen Rücken niedergelassen wurde. Das gleiche Gewicht im Nacken störte ihn kaum, erinnerte ihn jedoch mit wahren Gefühlen an die Last, die er in sich trug - nicht nur, die er sich einbildete.
»Ich danke dir«, murmelte Feuerfunke, sein Zittern zu kontrollieren versuchte. Jeder Fehltritt konnte furchtbare Folgen nach sich ziehen. Auf die Bitte des Kriegers nickte der feuerrote Kater nur schwach, zu sehr auf das Wohl des Jungen achtend.
»Wenn du kannst, Kleiner, dann darfst du dich ruhig mit deinen Krallen festhalten«, flüsterte er Flammenjunges zu, dann folgte er Regenklinge, blieb jedoch etwas früher als dieser stehen. Er wollte nicht stören, diese Angelegenheit war familiär, und ging ihn nichts an. Es schmerzte ihn, die vier Katzen so zu sehen, besonders Lerchenpfote und Wellenpfote, um beide würde er sich sorgen. Beide würde er sicher ins neue Lager bringen. Als Schweigen folgte, atmete Feuerfunke tief durch, und erhob die Stimme:
»Die Katzen, die ich eben genannt habe! Wir brechen auf!«
Einige Herzschläge hielt der feuerrote Krieger inne, dann trat er zu der Familie, und legte seine Schwanzspitze zitternd und vorsichtig auf die Schulter von Regenklinge.
»Ich verspreche dir, dass den beiden nichts passieren wird.«
Sein Blick war ernst, das erste Mal, dass er so schaute. Die Unsicherheit, die er wegen der Last empfand, sah man jedoch noch immer in seinem Zittern.
»Das verspreche ich euch beiden auch, Lerchenpfote, Wellenpfote.«
Beiden schenkte er ein sachtes Lächeln, dann trat er neben die Schülerin mit dem orangegoldenen Fell, und stieß sie sacht an.
»Du wirst deine Mutter wiedersehen, sie ist eine starke Kätzin, und du auch.«
Und somit stieß, und trug der feuerrote Kater sie immer weiter aus dem Lager, in Richtung neue Heimat.

» Verlassenes Zweibeinernest [Streuner Territorium]

Lerchenpfote, Flammenjunges, Gruppe, Eichenblatt, Regenklinge, Seerose (id.), Wellenpfote « Erwähnt
Lerchenpfote, Regenklinge, Wellenpfote, Flammenjunges, Gruppe « Angesprochen
© Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Ich gelobe, immer ehrlich zu sein.

Seit dem 22.04.'17 Moderator! schmelz
12.02.'17 HM <3
16.01.'17 CM <3


Bilder von Cupcake <3:
 

WLAI:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenwolke
Legende
avatar

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2088
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Mi 29 März 2017, 07:01

Dachsklaue
SC Krieger
Der Kater sah die donnerclan Katzen herablassend an und ging langsam ohne jedes Stück von Freundlichkeit an den geschlagenen Gegnern vorbei. Er freute sich jetzt schon darauf das seinen jungen zu erzählen. Abendpfote würde sich sicher freuen zu sehen das es ihm gut geht und sie ihn nicht heilen musste.
--> SC Lager

Karpfenkralle
FC Krieger
Der geschmeidige Kater tappte zu seiner Anführerin. Er freute sich schon endlich auf sein Zuhause vor allem auf seine Schülerin Muschelpfote endlich konnte er ihr alles beibringen und eines Tages würde auch sie dann ihrem clan treu dienen. Er lief hoch erhobenen Hauptes seinen clan Kameraden hinter her, sein Schweif ragte in die Luft.
---> FC Lager


Igelpelz
DC Königin
Sie trat hinter die jungen zu Eichenblatt. "Krähenjunges komm wir folgen Eichenblatt Sie wird uns helfen." Miaut sie voller Liebe und stößt den kleinen Kater mit der Nase in die Flanke. Sie liebt ihren ziehsohn und hatte Angst das er diese Reise nicht überlebte. Sie sah Eichenblatt ängstlich an und hoffte die Heilerin würde ihr diese Angst nehmen. Nun hatten alle Katzen ihr Zuhause verloren. Es tat weh doch leider war es so und keiner konnte es ändern.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD


Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Adopt one today!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/
Traumwiese
Moderator im Ruhestand
avatar

Anzahl der Beiträge : 3014
Anmeldedatum : 02.02.14
Alter : 94

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Mi 29 März 2017, 15:55

Eichenblatt

Heilerin | DC


Wut loderte in den Augen der Kätzin auf, als Regenklinge ihr vor warf, er würde keins der Jungen tragen. Dieser mäusehirniger Nichtsnutz. Wenn er seiner Lauscher so benützten würde, wie es ihm der Sternenclan beigebracht hat, hätte er gewusst, dass er keins der Junge tragen würde, sondern Seerose! Denn diese ist ohnmächtig und an diesem Zustand kann Eichenblatt auch nichts mehr änder, die Kätzin wird Zeit und Flüssigkeit brauchen. Schon wollte sie dem Kater eine Scheuern,aber stattdessen stellte sie sich schützend vor den Jungen. So einem würde sie sicher kein Junges anvertrauen.

"Du sollst Seerose tragen! "

Rief sie ihm hinterher, obwohl sie noch einige hinterher rufen wollte, aber zu liebe der Jungen tat sie dies nicht. Regenklinge wird bestraft, so ein Verhalten duldet Eichenblatt in diese Situation nicht. Ausserdem gab es grössere Probleme. Junge hatten Angst, dies war verständlich, Katzen sind gestorben, aber bis jetzt hatte keine andere Katze so eine Szene veranstaltet wie Regenklinge. Doch... Tulpenfluss, aber dies war eine andere Geschichte.

Aus ihrem Blickwinkel nahm sie Igelpelz war und ihr Herz wurde um einiges leichter. Ein erleichtertes und ehrliches Lächeln bildete sich auf das Gesicht der Heilerin ab. "Igelpelz, du kommst wie gerufen. Bitte gib Acht auf Krähenjunges und Mähnenjunges. Wenn ich wieder zu euch stosse, werden wir alles zusammen zu dem sicheren Ort aufbrechen!" Aufmunterd nickte sie der Mutter zu, dabei schenkte sie ihr einen intensiven Blick, damit diese verstand, dass Eichenblatt wirklich ein Ort für sie hatte. Irgendwie sah Eichenblatt ihr an, dass sie etwas Mut brauchte.

Eigentlich wäre die Rotbraune sofort zu Regenklinge geschritten, aber sie musste zuerst in den Heilerbau gehen, um zu sehen, wie viele Kräuter mitgenommen wurden und welche noch übrig waren... Doch bevor sie dies überhaupt tat, rief sie die restlichen Katzen zusammen, die mit ihr den DonnerClanLager ganz verlassen würden.

"Farnpfote, Habichtherz, Zackensturz, Rauchpfote, Toxinpfote, Jaguarmond, Brandnacht, Samtblüte, Pilzkralle, Pirolengesang, Graujunges, Bussardschwinge, Flügelschwinge, Granitsturm, Luchsfeuer, Rabenkralle, Efeujunges und Erdbeerjunges. Haltet euch bereit, in einigen Minuten brechen wir auf! "

Mit lauter Stimme nannte sie die Namen, obwohl sie Donnerstern ausgelassen hatte, hatte sie ihn die ganze Zeit fixiert. Ihre verflossene Liebe... Es tat weh ihn so zu sehen, wie er das verlor, was er sich hart erbaut hatte... Obwohl sie ihn so sehr liebte, konnte sie nicht leugnen, dass sie auch eine gewisse Wut gegen ihn hegte. Es war nicht ihre Aufgabe, hier das Ruder zu übernehmen, sondern sein. Hin oder weg, dass er getsorben war. Alle hier haben gekämpft und ihr Leben gelassen, Eichenblatt selber wurde so fest am Kopf getroffen, dass sie einen ganzen Teil des Kampfes gar nicht beiwohnen konnte.

Mit gestrafften Schultern eilte sie in den Heilerbau und musste mit Zufriedenheit feststellen, dass die wichtigsten Kräuter mitgenommen wurden. Die restlichen die hier geblieben sind... Die würde sie zerstören. "Egal was einmal war, ich werden den Rattenfresser und den Stinkfischen hier nichts lassen...", knurrte sie und machte sich ans Werk. Dabei zerfetzte sie nicht nur die übrig gebliebene Kräutern, sondern leerte die Mäusegalle auf dem Boden. Meeresblick oder Engelsflügel, wenn einer der beiden diesen Bau betreten, werden sie eine nette Überraschung erleben, die sie nicht so einfach wegkriegen werden.

Zufrieden mit ihrem Werk trat die Heilerin aus dem Bau und steuerte die Katzenmenge an, wo Regenklinge dazugehörte. Dabei verengte sie ihre Augen und fixierte den Tigerkater.

"Du kannst gleich mit Feuerfunke gehen und wenn wir dort an meinem Ort angekommen sind... Wirst du mit Tulpenfluss bestraft!"

Wut flackerte in ihren Augen. Was dachte der Kater? Dass sie Seerose einfach so vernachlässigen würde?! Man konnte momentan nichts an ihrem Zustand ändern, da half nur noch Zeit.

"Lasst uns aufbrechen!"

Laut hallte ihre Stimme durch den halb leeren DonnerClanLager, dabei winkte sie Igelpelz und die Jungen zu sich.
»Erwähnt:  ~
»Angesprochen: ALLE

#8 | reden | denken | handeln | Katzen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



more Deyan from Ray! *0*:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ljubiii.deviantart.com
Akena
Legende
avatar

Avatar von : ausm internet von mir bearbeitet
Anzahl der Beiträge : 862
Anmeldedatum : 27.11.16
Ort : Im Garzen

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Mi 29 März 2017, 16:20




   
Rabenkralle



Erwähnt: Eichenblatt
Angesprochen: xx
Sonstiges: DC Krieger
 
Seine Ohen drehten sich in die Richtung aus deren Eichenblatts worte kamen.Er wurde aufgerufen und rappelte sich auf.Aus seinem Ohr traf noch blut hervor was er in diesem Augenblick als nicht so wichtig empfand.Und er machte sich zum aufbruch bereit.Diese verrräter verbünden sich einfach um den Donnerclan zu verjagen und schaute sich noch einmal in dem ehemaligen Lager des donnerclans um.Bevor er zu Eichenblatt ging undd sich zum aufbruch bereit machte
       

© by Leah

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Sollte mein Charackte im RPG angesprochen werden schickt mir bitte eine PN
Rabenkralle <3:
 
Rabenkralle  <3:
 
Gewitterwolke  <3:
 
Wolfskralle<3:
 
Zwiebelbrod <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Olivenfell
Anführer
avatar

Avatar von : orteil.dashnet.org
Anzahl der Beiträge : 494
Anmeldedatum : 02.11.16
Alter : 16
Ort : Haus

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Mi 29 März 2017, 16:21


Brandnacht

Krieger ;; ansprechbar ;; DC
3 Post


"[...] Brandnacht [...] Haltet euch bereit in wenigen Minuten brechen wir auf." Die Anweisung von Eichenblatt war unmissverständlich gleich würde Brandnacht das Lager für immer verlassen. Wo sie die Katzen wohl hinführen wird? Er hoffte dass sie dort vielleicht sogar ein besseres Zuhause finden würden als hier, auch wenn er sich das nur schwer vorstellen konnte. Wie dem auch sie, sie mussten aufbrechen und so lief Brandnacht, immer noch mit den Kräutern von Eichenblatt im Maul zu ihr herüber, wartete auf weitere Anweisungen und verabschiedete sich nochmal im Geist von seinem Geliebten Lager.  

Angesprochen:-
Erwähnt: Eichenblatt

[b]reden
;; denken ;; träumen ;; handlen ;; Katzen
@Krähenmond | @Zenitstürmer
[/b]

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kedavra
Moderator
avatar

Avatar von : Luchsy, dankeschön *O* <33
Anzahl der Beiträge : 1547
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Mi 29 März 2017, 17:55

»Holunderfell«

DonnerClan » Kriegerin

Nachdem ihre Junge verschwunden waren, schaute sich die schildpattfarbene Kriegerin nach ihrem Gefährten Eisenkralle um, welchen sie mit einem liebevollen Blick in Empfang nehmen wollte - doch seine schönen, hellgrünen Augen, wichen den ihren aus.
Seine Stimme war verändert, er wirkte anders als sonst, als würde er sich noch mehr für etwas die Schuld geben. Als sie den Blick hob, erblickte sie dann auch die Schülerin seiner vorigen Beziehung, welche Schimmersees Körper im Maul trug. Die Erkenntnis erschlug die Kriegerin beinahe, und sie zwang sich dazu, nichts zu sagen. Das Verhalten ihres Gefährten sprach schon für einen erneuten inneren Konflikt, und sie wollte ihn nur noch in ihr neues Lager bringen, damit er die Ereignisse besser verarbeiten konnte.
Erneut nannte er ihren Namen, und dieses Mal trafen sich unsere Blicke, und etwas von diesem Konflikt trat an die Oberfläche. Am liebsten hätte Holunderfell ihn nun getröstet, doch das musste warten, bis sie alle in Sicherheit waren. Hier würde er sich vermutlich noch eher an all das erinnern, was ihn zu diesen Gedanken brachte, an einem unbekannten Ort würde er sich vielleicht auf andere Dinge konzentrieren.
»Habe ich nicht, tut mir leid. Doch ich bin mir sicher, dass es ihm gut geht.«
Die Sorge, die sich ihr Gefährte machte, bereiteten ihr einen Stich, denn sie fühlte mit ihm. Wenn sie nicht wüsste, wo ihre Töchter sind, dann würde sie einfach nicht wissen, was sie tun sollte. Sanft legte sie ihm ihre Schwanzspitze auf die Schulter, um ihm zu signalisieren, dass er für sie da war, dann jedoch folgte sie ihm auf Taukralles Signal aus dem Lager.

» Verlassenes Zweibeinernest [Streuner Territorium]


Schwarzpfote (id.), Schimmersee, Saphirpfote, Eisenkralle, Marderpfote (id.), Taukralle « Erwähnt
Eisenkralle « Angesprochen
© Moony

»Kleeblüte«

DonnerClan » Kriegerin

Schwer atmend war die weiße Kriegerin zurück in den Schnee gesunken, um sich nicht zu überanstrengen. Das Blut, das ihrem Körper fehlte, verursachte in ihr ein Gefühl von Schwindel, und außerdem wollte sie sich übergeben. Doch sie hatte die Worte des jungen Feuerfunkes gehört, und wusste, dass sie sich bis zu ihrem neuen Zuhause zusammenreißen musste.
»Ich weiß...«, flüsterte die langhaarige Katze schwach, keine Kraft mehr, um noch aggressiv zu sein. Nein, sie hatte ihr Feuer verbrannt, und das machte ihr Angst.
»Hilf' mir bitte auf.«
Einige Augenblicke schwieg Kleeblüte, bevor sich langsam aufrappelte. Die Prozedur dauerte eine Weile, doch irgendwann stand sie, zwar schwankend, doch sie stand. Ihre Sinne waren geschwächt, und sie kämpfte um Luft. Das sie einem fast Fremden in dieser Situation vertrauen musste, war für sie eine große Qual.
»Farbenjäger...«
Ihre Stimme war gedämpft, und sie stolperte einige Schritte zum Ausgang des Lagers. Der feuerrote Kater, der sie aufgerufen hatte, war sogar bereits verschwunden, und sie wollte nicht zurückgelassen werden. Und wenn doch, dann sollte sie jemand umbringen, bevor sie lange leiden musste.

» Verlassenes Zweibeinernest [Streuner Territorium]


Feuerfunke, Farbenjäger « Erwähnt
Farbenjäger « Angesprochen
© Moony

»Glanzblüte«

DonnerClan » Kriegerin

Die cremefarbene Krieger stand in der Nähe des Kriegerbaus, ihre Kampfwunden waren weder stark, noch hatte sie viele. Es war fast vorhersehbar gewesen, denn diese chaotische Katze hatte es beinahe nicht einmal aus dem Kriegerbau geschafft, um ihren Clan zu schützen.
»Astpelz?«, rief die getigerte, und suchte mit dem Blick den Kater, den sie so sehr liebte. Wo war er nur? Ging es ihm gut?
Glanzblüte selbst hatte sich zuerst nur im Hintergrund gehalten, da sie sich nicht getraut hatte, einen richtigen Angriff zu starten. Stattdessen hatte sie nur anderen zu helfen versucht, bis ein FlussClan Krieger sie erwischt hatte. Der Kampf mit ihm war hart gewesen, und sie hatte oft keinen Angriff starten können, doch sie war froh, noch mit diesem Zustand davonzukommen, und zu leben.
Als sie den dunkelbraun und weißen Krieger endlich erblickte, um den sie sich so sorgte, lief sie hastig zu ihm, und drückte ihm die Schnauze in seinen Pelz.
»Oh, Astpelz«, begann sie. »Ich habe mir solche Sorgen um dich gemacht! Komm, lass uns gehen, hier ist es nicht mehr sicher!«
Sacht leckte sie ihm stürmisch das Gesicht, dann schaute sie sich nach ihrer Schwester um, die ebenfalls mehr oder minder unversehrt wirkte.
»Weidenlied!«
Mit sanftem Ausdruck winkte sie ihrer Schwester zu, um ihr zu signalisieren, dass sie ihr gleich folgen würde. Ihr Blick galt jedoch schnell wieder dem Kater ihrer Träume, den sie anlächelte, bevor sie sich, mit ihm in der Nähe wissend, auf den Weg machte.

» Verlassenes Zweibeinernest [Streuner Territorium]


Astpelz, Weidenlied « Erwähnt
Astpelz, Weidenlied « Angesprochen
© Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Ich gelobe, immer ehrlich zu sein.

Seit dem 22.04.'17 Moderator! schmelz
12.02.'17 HM <3
16.01.'17 CM <3


Bilder von Cupcake <3:
 

WLAI:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Schattenwolke
Legende
avatar

Avatar von : Schiefmaul aus FK
Anzahl der Beiträge : 2088
Anmeldedatum : 24.03.16
Alter : 22
Ort : Daaa... Schau daaa

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Mi 29 März 2017, 18:28

Igelpelz
Die Königin nickte Eichenblatt zu, sie würde auf die beiden Jungen acht geben. "So ihr beiden, ihr bleibt nun dicht bei mir, wenn wir in unserem Zuhause angekommen sind, dürft ihr wieder spielen." Miaute sie und sah die beiden ernst und fest an. Sie wusste das die beiden sicher so oder so durch den Kampf einwenig ein geschüchtert waren. Sie schob die beiden vor sich her, sie wollte die kleinen nicht mehr aus den Augen lassen. Sie setzte sich in der Nähe des Lagereingangs hin und wartete auf den Aufbruch.


Astpelz
Die Wunden des Kriegers brannten wie Feuer, doch als er Glanzblütes Stimme vernahm war er erleichtert. Er sah auf, in seinen Augen lag Trauer. "Dir geht es gut, Sternen-Clan sei dank." Miaute er voller Liebe und leckte ihr über die Ohren. "Lass mich nur schnell Düsterkralle die letzte ehre erweisen, ich will ihn begraben." Miaute er dabei brach seine Stimme.
Er packte seinen alten Freund am Nackenfell und zog diesen durch das Lager, er ging zu den Platz wo sie schon andere Katzen begraben hatten. Er ließ den Kater los und fing an mit starken Bewegungen ein Loch zu graben, nein ein Grab das einem Krieger würdig sein würde. Es war im Schnee schwerer den Boden der vereist war frei zu bekommen und darin ein Loch zu graben. Es dauerte etwas, dann war das Loch tief und groß genug, erschöpft schob er den Körper seines Freundes hinein, ein dumpfer Aufprall erklang. Der Kater betrachtete seinen gefallenen Freund ehe er die Erde und den Schnee über ihn grub. Dann lief er mit traurigem Gesichtsausdruck ins Lager, es tat ihm weh das er seinen besten Freund hatte begraben müssen. Er trat zu Glanzblüte und schmiegte sich an sie.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Das war der Keks, ich schwöre es xD


Muahahaha! Rosen haben Dornen, meine Zähne haben Löcher... Zucker Vs. Zahnschmelz
Adopt one today!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://die-drachenreiter.forumkostenlos.com/
SnowWhite
Schüler
avatar

Avatar von : einem Kumpel
Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 24.03.17
Alter : 18
Ort : Ich bin hier und ich bin dort

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Do 30 März 2017, 13:43

Flügelschwinge / DC


Traurig sah sich die Kätzin im Lager um. Es war seit Monden ihre Heimat gewesen und doch mussten jetzt alle gehen. Sie wollte es genauso wenig wie die anderen. Eichenblatts Worte verstärkten diese Trauer nur noch mehr, doch jetzt konnte sie auch nichts mehr dagegen tun. Eine Schnee Flocke landete auf ihrer Nasse und sie seufzte leise. Langsam trottete sie zum Ausgang, kurz davor drehte sie ich noch einmal um prägte sich so viel ein wie sie konnte. Die Kälte, das Blut, das Gefühl dieses an ihren Pfoten, die Trauer in allen Gesichtern und die Stille die ab und zu noch von Schluchzern und wimmern der Katzen ihres Clans unterbrochen wurde. Sie hoffte das alle Katzen die nicht mehr unter ihnen weilten im SternenClan angekommen waren. Sie hoffte das ihr Clan einen Platz zum Schlafen finden würden. Sie hoffte das alle dort ankommen würden. Sie hoffte das sie eines Tages zurück kehren würden und somit drehte sie ihrem alten Lager den rücken zu und wartete darauf mit den anderen auf zu brechen.

Erwähnt: Eichenblatt

-> Verlassener Zweibeinernest


Zuletzt von SnowWhite am Do 30 März 2017, 19:42 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marderfang
Chatmoderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Avada ♥
Anzahl der Beiträge : 5032
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Do 30 März 2017, 14:26



The best
revenge is
massive
 success.
» Regenklinge«
Regenklinge beugte seine Nase in das Fell seiner Gefährtin, Kummer verbreitete sich in seinem Herzen und er hoffte die Kätzin würde schnell wieder gesund werden. Er grub seine Zähne vorsichtig in ihr Nackenfell, penibel achtete er darauf  das er gerade so fest zupackte das er Seerose halten konnte. Es war einfach nur ungerecht das es seine Gefährtin traf, nun musste er sich alleine um die Jungen kümmern.. ihnen mut zusprechen und bei ihnen stehen wenn sie ernannt werden. Er wusste nicht ob die zweite Anführerin Gesund werden würde, auch wusste er nicht ob sie überleben würde. Doch Regenklinge hoffte es, er hoffte es so sehr dass er dem SternenClan sein eigenes Leben schenken würde für das ihre.

Als Eichenblatt erneut hinter ihn trat verengten sich kurz seine Pupillen, er fixierte die Kätzin und war bereit ihr wieder zu widersprechen. Doch sie teilte ihn einfach nur in eine der Gruppen ein, er sollte scheinbar Feuerfunke folgen. Mit weit erhobenen Kopf zog er Seerose zu dem Kater, er würde bei seinen Jungen bleiben und auf sie aufpassen können. Er begleitete die Gruppe zu einem unbekannten und vielleicht sogar gefährlichen Ort, doch alles war besser als hier zu bleiben.

→ Verlassener Zweibeiner Ort.
»Angesprochen: Niemanden
»Erwähnt: Feuerfunke, Seerose, Eichenblatt, Wellenpfote, Lerchenpfote
»Sonstiges: Folgt Feuerfunke ins neue Territorium
»andere Katzen | Reden | Denken«







The best
revenge is
massive
 success.
» Tigerherz«
Als er eine Stimme vernahm die seinen Namen aufrief, zuckte der Kater kurz schmerzhaft zusammen. Immer noch schmerzte seine Schulter sehr, doch dieser Schmerz war nicht mit dem in seinem Herzen zu vergleichen. Kurz nickte er seinem ehemaligen Schüler zu und blickte durch die Katzen menge, er konnte Staubpfote entdecken doch Rubinpfote nicht. Sicherlich hielt sich seine Tochter gerade bei irgendjemanden auf der ihre Hilfe gebrauchen könnte.

Er nahm sein Gewicht von dem jungen Kater neben sich, dann ging er auf Feuerfunke zu und nickte dem Kater kurz entgegen. Er würde den weg schon schaffen daran glaube er fest, er war kein verweichter Kater.
→ Verlassenes Zweibeinernest
»Angesprochen: Niemanden
»Erwähnt: Bernsteinkralle, Feuerfunke, Staubpfote, Rubinpfote
»Sonstiges: Katze befindet sich auf der Lagerlichtung, möchte nicht angesprochen werden
»andere Katzen | Reden | Denken«







The best
revenge is
massive
 success.
» Habichtherz«
Leise war er der Schülerin gefolgt, immer noch blickte er leicht Arrogant drein und grinste der Kätzin entgegen.
"Ja Fein, und nun gib gas. Die anderen wollen bald los."
Als die Worte aus seinem Mund kamen schaute er kurz geschockt, doch Farnpfote würde es nicht sehen können, die Kätzin zeigte ihm zum Glück nur ihren Rücken. Er fing an ein Loch in den Boden zu graben, es war so groß das die Kätzin reinpassen würde.
"Leg sie rein und verabschiede dich."
Seine Tonlage war barsch, doch wie sollte es auch anders sein? Sie hatten alles verloren, nur weil sie weich waren. Sie hatten versagt weil sie anderen ein Zuhause gegeben hatten, doch das würde sich nun ändern, zumindest für den Krieger selbst.

Er drehte sich um, setzte sich in einiger Entfernung zu der Katze und wartete dort auf sie. Er gab ihr die Sekunde die Farnpfote brauchen würde, doch würde er auch darauf achten das sie wirklich folgte.
»Angesprochen: Farnpfote
»Erwähnt: Farnpfote, Feuerfunke, Schimmersee
»Sonstiges: Wartet auf Farnpfote
»andere Katzen | Reden | Denken«







The best
revenge is
massive
 success.
» Rauchpfote«
Das Fell sträubte sich als plötzlich Hummelstich angerannt kam, sie hatte sich erschrocken gedacht ein Feind würde auf sie zuspringen und sie genau so brutal töten wie ihren Vater. Als sie erkannte, dass es sich nur um einen Clangefährten handelte legte sich das Fell sogleich wieder an. Dankend nickte sie ihm zu, es war eine Erleichterung das es jemanden gab der ihr half ihren Vater zu begraben.

Präzise grub sie neben Hummelstich ein Loch in das der Leblose Körper passen würde, es war traurig das es soweit kam doch sicherlich würde der SternenClan ihn bei sich aufnehmen. Behutsam packte sie ihren Vater im Nacken, sie zog ihn in das Loch hinein.
"Danke"
Hauchte sie dem Kater kurz zu eher ihr Blick vom Loch zum Himmel abschweifte, Kummer machte sich in ihr breit. Sie seufzte und schob die aufgeschichtete Erde zurück ins Loch hinein, sie drückte es fest und würde dann Eichenblatt nach einem kurzen nicken zu Himmelstich ins neue Lager folgen.
»Angesprochen: Hummelstich
»Erwähnt: Hummelstich, Laubschatten, Eichenblatt
»Sonstiges: begräbt ihren Vater, wartet darauf das sie aufbrechen
»andere Katzen | Reden | Denken«



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Durch Stress auf der Arbeit, werde ich nicht jeden Tag zum Posten kommen. Danke für euer Verständnis.


by Bicaya 2017
Bilder für mich:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Do 30 März 2017, 19:24

»Krallensturm»

Der Kampf war also zu Ende und das DonnerClan Territorium fair aufgeteilt. Krallensturm musste sich irgendwie ins FlussClan Lager schleppen, hatte er den Befehl vernommen, allerdings wirkte er noch erschöpfter. Glücklicherweise hörte der Schneesturm auf, wodurch der FlussClan Krieger sich allmählich auf dem Weg ins Lager machte. Seine Knochen schmerzten, seine Wunden taten ihm beim Gehen weh, weshalb er langsamer und gemächlicher laufen musste. Es machte ihm nämlich viel aus, dass sein Körper schmerzte. Er würde für einige Zeit im Lager bleiben müssen, damit er heilen konnte. Doch er hatte auch keine Kraft um einen FlussClan Krieger oder Schüler, die gestorben waren, zu tragen. Dafür konnte er seine Pfote nicht belasten, daher ging er ohne ein Leichnam von dannen. Meeresblick musste sich um die Wunden kümmern. Denn er hatte keinerlei Ahnung von Kräutern, geschweige denn auch noch Ahnung vom Heilen. Ein kleines Knurren verließ Krallensturms Kehle.
Angesprochen:
Erwähnt: Meeresblick
Standort: DC – Lager tbc: FlussClan Lager

©Irisviel
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan-Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 62 von 64Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 32 ... 61, 62, 63, 64  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» DonnerClan Lager
» DonnerClan Lager
» DonnerClan-Lager
» DonnerClan-Lager
» DonnerClan-Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium :: SchattenClan Bereich-
Gehe zu: