Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Sonnenuntergang

Tageskenntnis:
Es hat vollständig aufgehört zu regnen, aber der Himmel ist immer noch von einer dicken Schicht grauer Wolken bedeckt. Es ist eiskalt geworden und die Beute hat sich endgültig verkrochen. Der Wind peitscht über das Land und bringt zusätzliche Kälte mit sich, die sogar Katzen mit dichterem Fell zu spüren bekommen. Die Blattleere ist am Anbrechen.


DonnerClan Territorium:
Die Bäume bieten etwas Schutz vor dem kalten Wind. Der Boden ist jedoch immer noch matschig vom vergangenen Regen und an manchen Stellen hat sich Eis gebildet, was die Jagd auf die wenige Beute zusätzlich erschwert.


FlussClan Territorium:
Nach dem Sturm führt der Fluss jede Menge Wasser, was das Schwimmen im Fluss an manchen Stellen auch für erfahrene Krieger schwierig gestaltet. Auch hier ist der Wind stark zu spüren und die Landbeute zieht sich zurück. Im Fluss gibt es aber noch genügend Fische, auch wenn sich Fischen im Moment nicht immer einfach gestaltet.


WindClan Territorium
Der Wind fegt über das kalte Moorland hinweg und die beißende Kälte ist hier stark zu spüren. Auch ist der Boden nach dem Regen an vielen Stellen rutschig und gefroren, was die Jagd auf die wenigen Kaninchen zusätzlich erschwert. Eine unvorsichtige Katze kann hier schnell einmal auf der Nase landen!


SchattenClan Territorium:
Das sumpfige Gelände ist gefroren und Beute ist nur noch wenig zu finden. Wenn lässt sie sich eher im Schutz der Nadelbäume finden, wo sie und ihre Jäger etwas vor dem Wind geschützt sind. An der Kälte selbst ändert das aber nichts.


WolkenClan Territorium:
Vögel finden sich eher im Schutz der Baumgruppen und in Bodennähe wenn überhaupt. Hier ist man auch ein wenig vor dem kalten Wind geschützt ganz anders als in den Wipfeln der Bäume. Vor allem in den offenen Gebieten hat sich aber auch hier an vielen Stellen Eis gebildet und der Boden ist rutschig.


Baumgeviert:
Auch hier ist der Boden gefroren, aber die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind kaum beeindrucken. Nur einige kleine Äste bewegen sich im Wind.


BlutClan Territorium:
Zweibeiner mit Hunden sind auch bei diesem Wetter unterwegs, machen aber kleinere Runden und kümmern sich weniger um dahergelaufene Katzen. Es ist kalt und teilweise liegt Salz auf den Straßen, aber in verlassenen Gebäuden und Kellern lässt sich etwas Schutz vor der Kälte finden.


Streuner Territorien
Auch hier haben sich die Beutetiere in ihre Baue zurückgezogen. Besonders in den offenen Bereichen ist der Wind deutlich zu spüren und der Boden teilweise gefroren. Im Unterholz lässt sich eher ein windgeschützter und wärmerer Platz finden, aber auch hier ist die Blattleere angekommen.


Zweibeinerort
Nur wenige Hauskätzchen verlassen bei diesem Wetter ihre Zweibeinernester. Drinnen ist es schließlich wärmer und angenehm, es gibt genügend Futter und Spielzeug. Es ist besser bei ihren Zweibeinern darauf zu warten, dass die kalte Zeit vorbeigeht, anstatt draußen einen Spaziergang zu wagen.



Teilen
 

 Hannibal

Nach unten 
AutorNachricht
Joker
Schüler
Joker

Avatar von : @ever_cw
Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 19

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Hannibal Empty
BeitragThema: Hannibal   Hannibal EmptySo 12 Jan 2020, 16:16


Hannibal


Allgemeines

Username: Joker
Name: Hannibal
Alter: 63 Monde
Geschlecht: männlich
Clan: BlutClan
Rang: Normaler.
Gesinnung: böse.

Aussehen

Beschreibung des Aussehens:

Das, was an Hannibals Aussehen das Ausfälligste ist, sind wohl seine Augen, dicht gefolgt von seinem generellen Gesicht. Der Kater zeigt das Merkmal der Iris-Heterochromie, was bedeutet, dass er 2 verschiedene Augenfarben besitzt. Das Rechte ist gelblich-grün, das Linke allerdings blau mit einem leicht grünen Schimmer. Sie sind mandelförmig mit recht großen Pupillen.
Die Grundfarbe seines Gesichts ist ein tiefes schwarz, ebenso wie beim Rest seines Körpers. Im Bereich der Stirn, der Augen, sowie des oberen Nasenrückens zeigen sich rote Markierungen, die sich deutlich von der Fellfarbe abheben. Diese Färbung wiederholt sich auch an seiner linken Schulter, sowie der linken Flanke und im rechten Rippenbereich. Das Fell an seinem Kinn ist cremefarbend, ebenso wie ein blattgroßer Fleck direkt auf seiner Brust und ein Teil der linken vorderen Pfote.

Hannibal zieren große, oben abgerundete Ohren auf einem durchschnittlichen Kopf mit ausgeprägten Wangenknochen. Seine Schnauze ist breit, eher rund und die Zähne weiß und groß, obwohl er nicht mehr alle von ihnen besitzt. Seine Eckzähne sind stark ausgeprägt und scharf, die Anderen dafür eher abgestumpft. Der Kater zählt zu der größeren Sorte, mit ausgeprägten Schultern und einer breiten Brust, die eher den Anschein erwecken, er würde mit Stärke trotzden, anstatt mit Wendigkeit. Dennoch ist er zwar bemuskelt, doch nicht außergewöhnlich stark und ist demnach eher zäh, was man an dem breiten Brustkorb des Katers gut erkennt, da sich die Rippen ein wenig mehr abzeichnen, als sie sollten. Seine Hinterläufe sind kräftig, der Schweif lang und buschig.

Da er im Laufe seines Lebens bereits des Öfteren in Kämpfen verwickelt war, zieren ihn auch einige Narben. Viele davon sind wieder von Fell überwachsen und daher kaum zu sehen, doch es gibt einige signifikante, die man deutlich erkennen kann. Die Auffälligsten zieren sein Gesicht und ziehen sich beginnend zwischen den Augen, über die ganze Nase und bis herunter zum Hals. Sie verlaufen in 3 Linien nahezu parralel und schneiden wie rosige Krater durch seine dunkle Haut. Zudem befinden sich an seinem rechten Knie drei ähnliche Narben, welche sich direkt über das Knie und ein Stück in den Oberschenkel hinein ziehen. Auch sie sind nicht von Fell bedeckt und immer sichtbar. Diese Narben sind auch der Grund dafür, dass Hannibal keine hohen Sprünge mehr absolvieren kann - diese alte Verletzung ist nie wieder vollkommen verheilt.

Bild:
Spoiler:
 

Charakter


Vorlieben: Ästhetik † Abhängigkeit ihm gegenüber † Sonnenauf & -untergänge † Regen

Abneigungen: Unordnung † Wälder † schlechter Geruch [von Katzen, Pflanzen, Beute, Umgebung] † Asymmetrie

Stärken: stark ausgeprägter Geruchssinn † schnell & wendig † Seelenruhe [in stressigen, emotional aufwühlenden Situationen] † sehr guter Lügner

Schwächen: vermindertes Schmerzempfinden † psychopathisch [insb. Bereich interpresonell-affektiv] † Dissoziale Persönlichkeitsstörung [Typ instrumentell-dissozial] † Fortbewegung in Wäldern [klettern, schleichen]
Charaktereigenschaften

seelenruhig † höflich † mangelndes Schuldbewusstsein † gefährlich † psychopathisch † hoch intelligent † manipulativ † leidenschaftlich † bindungsgestört † stolz † narzisstische Züge † geringes Empathieempfinden † oberflächlich charmant † neugierig

Hannibals Charakter ist einer derer, die man als weitreichend vielseitig bezeichnen kann. Viele verschiedene Facetten zeichnen den Kater aus, welche er je nach Gegenüber gut einzusetzen weiß. Im Allgemeinen trägt er eine deutliche, autoritäre Ausstrahlung nach außen, die mit der Tatsache vereint wird, dass man ihm nur selten Gefühlsregungen anmerkt. Er ist überwiegend rational, trifft Entscheidungen nahezu nie emotional und wirkt dadurch vermehrt kühl und distanziert. Dies ist auch der Grund, dass er sich niemals einen Blutrausch erlauben würde; er trägt eine Seelenruhe in sich, wie man sie nur selten bei jemandem finden kann. Man würde ihm eine gewisse Gefühlskälte oder auch Herzlosigkeit zuschreiben, doch dies ist nicht unbedingt der Fall. Er ist lediglich gut darin, seine Emotionen zu verbergen, doch nicht gänzlich unfähig, Liebe oder andere tiefere Gefühle zu empfinden. Hannibal hat keine Schwierigkeiten, andauernde Beziehungen einzugehen. Jedoch liegt sein Problem dabei, diese langfristig zu halten, da sie oft aus einem Impuls heraus entstehen. Seine zwischenmenschlichen Beziehungen sind meist intensiv, doch instabil und destruktiv für die andere Person. Innerhalb seinem Wunsch, das Beste für jemanden zu wollen, neigt er zu ausgeprägten negativen Einflüssen auf jemanden, da in seiner Sicht er selbst das Beste unter allem ist. Diese Aussage impliziert automatisch, dass in seiner Idealvorstellung derjenige niemanden hat, außer ihm selbst. Demnach arbeitet er auf die Entwicklung einer gewissen emotionalen Abhängigkeit ihm gegenüber hin. Außenstehend könnte man diese Umstände mit einer ausgeprägten Eifersucht gleichsetzen.

Eine Abhängigkeit ist etwas, was er auf Grund seiner einnehmenden Ausstrahlung und vielen gut gewählten Worten schnell erreichen kann. Zumindest jenen gegenüber, die einen ohnehin schon gebrochenen Geist haben und anfällig für Manipulationen sind. Es sind auch insbesondere jene, denen er sich speziell widmet - seine Zeit mit denen zu verschwenden, bei denen er ohnehin nichts erreicht, wäre nicht sein Stil und außerdem deutlich zu aufwendig. Was nicht bedeutet, dass er keine Herausforderungen schätzt; er geht sie lediglich nur selten ein und nur den Wenigsten Charakteren mit stabiler Psyche gelingt es, seine Aufmerksamkeit zu wecken. Diese wahrhaftig zu erlangen ist schwierig, doch der Weg, welcher am Erfolgversprechendsten ist, ist wohl hohe Intelligenz. Intelligenz weckt seine Neugierde, vielleicht noch mehr, als es alles andere tut. Es ist ihm nahezu ein innerer Drang, dieser Intelligenz auf die Spur zu gehen und sie auszureizen - zu sehen, ob sie höher ist als die seine. Zu sehen, ob sie besser ist als er. Ein Umstand, der für ihn nur schwer, nahezu utopisch zu erreichen ist.

Wer einst unter Hannibals Einfluss stand, der wird eines schnell feststellen können: Was er tut ist keine Zwangsausübung. Es ist Überzeugungskraft. Dazu, keine andere Wahl zu haben, als das zu tun, was Hannibal von demjenigen möchte. Jeder Moment des klaren Denkens unter seinem Einfluss ist ein persönlicher Sieg. Er ist im Bereich der Manipulation ein Künstler, wie er nur selten zu finden ist; eine Fähigkeit, die er auf Grund seines Krankheitsbildes schon früh ausgeprägt hat. Innerhalb seines doch recht langen Lebens hatte er mehr als genug Zeit, seine Kenntnisse weiter auszubauen und wenn der BlutClan eines bieten kann, dann sind es eine Menge "Patienten", denen er zu einer klareren Sicht auf die Welt verhelfen kann.
Denn im Endeffekt sind all seine Handlungen und seine Manipulationen seine ganz eigene verschrobene Art, demjenigen helfen zu wollen. Damit, mit ihren Gelüsten und Ängsten jemanden zu haben, an den sie sich wenden können und der ihnen hilft, diese Gedanken nicht mehr länger zu unterdrücken, sondern sie auszuleben. Es ist ihm nahezu unmöglich, die negativen Folgen seines Handelns zu erkennen, da er stehts der Meinung ist, er tue das Richtige für jene, denen er "helfen" möchte. Einer der Gründe dafür ist sein größtenteils nicht vorhandenes Schuldbewusstsein. Wer mal eine Entschuldigung aus dem Mund des Katers gehört hat, der hat einen besonderen Stellenwert in seinem Leben gehabt - und ist vermutlich kurz darauf auf mysteriöse Art und Weise gestorben.

Hannibals vielleicht größte Schwäche ist seine Selbstgefälligkeit. Gern verliert er sich in dieser; schließlich gibt es auf Grund seiner Klugheit in seinen Augen ohnehin niemanden, der ihm ernsthaft das Wasser reichen könnte. Zumindest gab es in seinem Leben noch niemanden dieser Art, außer seine Schwester, von welcher er aber nie ein Wort verliert. Wenn man in die Zukunft blickt, könnte es eines Tages diese Selbstgefälligkeit sein, die den Grund für seinen Untergang darstellt. Doch wer weiß das schon.

Alle psychischen Erkrankungen wurden mit @Thunder abgesprochen und genehmigt.


Bekanntschaften


Mutter: unbekannt
Vater: unbekannt
Brüder: --
Schwestern: Abigail † Streunerin † verstorben [getötet von Hannibal]
Gefährte: --
Junge: --
Mentor von ..: [ehemals] Harley † Normale † lebend † gespielt von Leah
Schüler von ...: --


Sonstiges


Regeln gelesen?: H8
Sonstiges: Anhand der Psychopathie-Checkliste [PCL-R] von R. D. Hare weißt er 29 von 40 Punkten auf, was einen hohen Psychopathie-Wert zeigt. Ab 30 Punkten erfolgt die Diagnose Psychopathie. Er steht also ziemlich genau auf der Kante zur Psychopathie.

Innerhalb der Dissozialen Persönlichkeitsstörung zeigt er 4 von 6 Kriterien nach dem ICD-10. Ab 3 von 6 Kriterien wird die Dissoziale Persönlichkeitsstörung diagnostiziert.

Dieser Charakter darf bei Eintritt meiner Inaktivität oder dem Verlassen des Forums NICHT zur Adoption weitergegeben werden.

©? by Goldfluss ©? bearbeitet von Leah

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Let the past die. Kill it, if you have to.
That’s the only way to become what you were meant to be.
Nach oben Nach unten
Tox
Moderator
Tox

Anzahl der Beiträge : 3318
Anmeldedatum : 21.10.13
Alter : 20
Ort : Wonderland♥

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Hannibal Empty
BeitragThema: Re: Hannibal   Hannibal EmptyDo 16 Jan 2020, 16:35

Hannibal Ange

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Hannibal Tumblr_pkjf9jki791x4equoo6_500

» You're not alone. «
» Neither are you. «
Nach oben Nach unten
 
Hannibal
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Planung des Haupt RPGs :: Angenommene Bewerbungen :: BlutClan-
Gehe zu: