Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: Seerose
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: //

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer:Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Herbstblatt
Heiler: Krähenfrost
Heilerschüler: Milanpfote

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Glutschatten
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: //

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: Anubis
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattleere

Tageszeit: Sonnenhoch

Tageskenntnis: Es ist eiskalt geworden und der Wind fegt zwischen den Bäumen hindurch. Der Sturm wirbelt einem die Schneeflocken ins Gesicht und teilweise fällt der Schnee so dicht, dass man kaum mehr als eine Schwanzlänge weit sehen kann. Beute fangen gestaltet sich momentan sehr schwierig, wenn man sie überhaupt einmal findet.

DonnerClan-Territorium:
Im DonnerClan Wald ist man zumindest ein Stück weit vor dem Sturm geschützt, aber der Schnee fällt hier dennoch sehr dicht. Die Bäume sind kahl und alles ist mit einer Schneeschicht bedeckt. Beute ist hier momentan kaum zu finden.

FlussClan-Territorium:
Auch hier stürmt es und der Schnee fällt sehr dicht. Der Fluss ist von einer Eisschicht bedeckt. Diese ist aber nicht stark genug, um eine Katze tragen zu können und einer ausgewachsenen Katze wäre es mit etwas Mühe auch möglich sie durchzubrechen und im Fluss zu fischen. Allerdings macht der Schneesturm sowohl das Fischen und noch viel mehr die Jagd auf Landbeute schwierig.


WindClan-Territorium:
Auf dem offenen Moorland bekommt man den heftigen und eiskalten Wind erst richtig zu spüren. Vor allem während dem Sturm werden sich die meisten Katzen wohl lieber an windgeschützteren Orten aufhalten wollen. An die Kaninchenjagd ist bei diesen Umständen überhaupt nicht zu denken.


SchattenClan-Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans fegt einem der Sturm den Schnee ins Gesicht. Eidechsen und Schlangen kann man bei dieser Kälte überhaupt nicht mehr finden und auch andere Beutetiere sind bei diesem Sturm und der Kälte nur sehr schwierig zu fangen.


WolkenClan-Territorium:
Auch hier fegt einem der Sturm den Schnee ins Gesicht und es ist richtig kalt geworden. Die Jagd auf Vögel wird durch den heftigen Wind noch zusätzlich erschwert, da die Beute kaum aufzufinden ist und es sich sehr schwierig gestaltet, die Beute dann auch noch zu fangen. Außerdem machen es vereiste Baumstämme schwer auf Bäume zu klettern und die Beute in den Baumkronen zu jagen.


Baumgeviert:
In der Senke ist man vor dem heftigen Sturm zumindest ein bisschen geschützt, aber auch hier bekommt man den heftigen Wind zu spüren. Die vier massiven Eichen tragen keine Blätter mehr, jedoch suchen auch im Sturm Vögel Schutz zwischen ihren mächtigen Ästen.


BlutClan-Territorium:
Zwischen den Zweibeinernestern ist es einigermaßen windgeschützt, aber auch hier fegt der Sturm, auch wenn es ein wenig wärmer ist als im Wald. Zweibeiner oder Hunde sind bei diesem Wetter nur wenige unterwegs, aber es ist auch schwer Beute aufzutreiben.


Streuner-Territorien:
Auch hier fällt der Schnee sehr dicht und etwas Essbares aufzutreiben ist sehr schwierig geworden. Zwischen den Bäumen und in den Ruinen ist man zwar teilweise vor dem kalten Wind geschützt, es ist aber trotzdem überall ziemlich kalt.


Zweibeinerort:
Es ist sehr kalt geworden und auch wenn es hier weniger windig ist als draußen im Wald verbringen die meisten Hauskätzchen die Zeit während dem Sturm wohl lieber in ihren Zweibeinernestern, als sich nach draußen zu wagen. Es ist also eher unwahrscheinlich jetzt einem Hauskätzchen zu begegnen.



Austausch | 
 

 Schlucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 7 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15  Weiter
AutorNachricht
H2K Euphie
User des Monats


Anzahl der Beiträge : 3201
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schlucht   Sa 07 Feb 2015, 18:19

- Perlenglanz -

Mit vor Schrecken geweiteten Augen beobachtete sie das grausame Szenario, unfähig, auch nur eine einzige Pfote zu heben, um ihren Gefährten zu Hilfe zu eilen oder ihrem Instinkt zu folgen, ganz schnell wegzurennen.
Ihre Angst ließ sie alles ausblenden, selbst Milchjunges' rückte in den hintersten Teil ihres Kopfes. Das Blut war in ihren Adern gefroren und das ganze Geschehen spielte sich so schnell ab, dass ihr Gehirn nicht mehr hinterher kam.
Am liebsten hätte sie geschrien, laut in den Morgen, um ihre Furcht und Verzweiflung Ausdruck zu verleihen, doch Perlenglanz blieb in der Starre, während ihre glasigen Augen Enzo fokussierten, um dessen Leben sie beinahe so sehr bangte wie um ihr eigenes.

- Lavendeljunges

Nicht gerade erfreut hatte Enzo sie zurückgelassen und missmutig schnaubte sie, während sie ihrem ach so tollen Vater hinterherstarrte, der ihrer Mutter zur Hilfe eilte. Perlenglanz spielte anscheinend wieder die Dramaqueen und stahl ihr - ihrer eigenen Tochter - damit unbewusst die Show sowie die Aufmerksamkeit des Streuners.
Als ob ich hier einfach dableibe, dachte Lavendeljunges gereizt und schnalzte missbilligend mit der Zunge, während sie Anstalten machte, ihm zu folgen.
Auf halbem Weg hielt sie jedoch inne, als sie das Kampfgeheule vernahm, und blinzelte irritiert. Ein kleines Lächeln schlich sich dann aber auf ihre Lippen, als sie sah, wie ein anderer Kater, der Perlenglanz anscheinend genauso verachtete wie sie, mit ihrem Vater kämpfte.
Unwillkürlich juckte es ihr in den Fingern, sich ebenfalls auf einen zu stürzen, doch ihr war klar, wie unsinnig das war - zumal sie circa ein Viertel so groß wie die beiden war.
Lavendeljunges warf ihrer Mutter und ihrem Bruder, die beide völlig verängstigt aussahen, einen verächtlichen Blick zu, genoss jedoch dann das dargebotene Spektakel.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»› Pfluftig Club ‹«

I feel like if you say the words over and over, it'll actually happen somewhere along the line.



Danke, Zenit!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiktion.de/u/Euphemia
Federtanz
Legende


Avatar von : Steinjunges
Anzahl der Beiträge : 1021
Anmeldedatum : 19.01.14
Alter : 16
Ort : Dort wo es Kekse gibt :D

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schlucht   Sa 07 Feb 2015, 18:44

Enzo




Er fauchte und jaulte sogleich schmerzhaft auf als sein Bruder auf seinen Rücken sprang.
Der sonst so starke Kater konnte sich nicht mehr bewegen.
Dann begann er kalt zu lachen und miaute
Du willst wirklich deinen eigenen Bruder umbringen?
Denn genau das wirst du tun müssen.
Ich werde nicht zulassen, dass du ihnen etwas antust.
Sein Blick wanderte zu Perlenglanz und dann zu Lavendeljunges die hinter ihr stand.
Was macht sie denn hier?! dachte er wütend.
Er musste seinen Bruder ablenken.
Weisst du, du magst vielleicht stärker sein als ich, Bruder, aber ich war schon immer klüger.
Er rollte sich schnell herum und kratzte seinem Bruder übers Gesicht.
Nun stand er wieder frei.
Aber anstatt seinen Bruder wieder anzugreifen stellte er sich vor Perlenglanz.
Lass uns in Frieden und geh.
Dann werde ich dich Gnade walten lassen und dich nicht töten.
Wirst du mich wieder angreifen, dann werde ich dich töten.
Er knurrte und baute sich zwischen seinem Bruder und seiner Familie auf.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kirschfrost-19.04.2014

Seelenfresser-19.11.2014




[19:34:02] [b]Jubelschrei : [/b]Manchmal kommt es einfach doch auf die Länge an 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tag-und-nachtkatzen.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schlucht   Sa 07 Feb 2015, 19:21

- Damon -


"Ich werde dich nicht töten, hatte ich nie vor.", war das Einzige, was er dazu sagte. 
Er versenkte seine Krallen ein bisschen tiefer im Fleisch seines Bruders.
Klüger?, dachter er verwirrt. Vielleicht mochte das sogar stimmen - aber für den Moment redete er sich ein, dass es nicht so war.
Sein Bruder schüttelte ihn ab und Damon - dem das ganze eigentlich gar nicht so gut gefiel - landete unsanft auf dem Boden. 
"Gnade walten lassen," schnaubte er verächtlich, "so kenne ich dich überhaupt nicht."
In der Tat war das nicht der Enzo, den er kannte. Das Ganze musste ihm wirklich alle Gehirnzellen weg gebrannt haben. 
Er ging einen Schritt auf seinen Bruder zu. 
"Ich werde dich nicht wieder angreifen, versprochen.", nachdem er das gesprochen hatte zwinkerte er ihm, stieß sich vom Boden ab und sprang geradewegs über seinen Bruder drüber. Sein Ziel war Perlenglanz, nicht Enzo. 
Mit einem gezielten Schlag streckte er die Kätzin, die scheinst paralysiert war, nieder. Er warf seinem Bruder noch einen kalten Blick zu und versenkte seine Krallen in ihrer Kehle. -
Nach oben Nach unten
Seelenspiegel
Legende


Avatar von : Meteoritenschauer/Jade <3 Danke <3
Anzahl der Beiträge : 9698
Anmeldedatum : 16.03.14
Alter : 16
Ort : Irgendwo. Allein.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schlucht   Sa 07 Feb 2015, 19:30

Milchjunges
Paralysiert stand der schwarze da und sah dem Geschehen einfach mit weit aufgerissenen, zweifarbigen Augen zu. Erst als dieser Kater seine Krallen in der Kehle seiner Mutter versenkte, reagierte er. Oder zumindest reagierte seine Stimme. »LASS DAS!«, schrie er so laut er konnte. Es überraschte ihnselbst, das er solch eine laute Stimme haben konnte. Tränen sammelten sich in seinen Augen, während er auf seinen Onkel zusprang und so fest er konnte mit seiner Vorderpfote nach diesem schlug. Die Tränen tropften auf den Boden. Tränen der Verzweiflung. Tränen von unkontrollierter Wut, gemischt mit einem Gefühl, dass Hass sehr nah kam. Und Tränen voll unbändiger Trauer. Sein gesamter Körper zitterte wie Espenlaub und er wurde von einem heftigen Hustenanfall geschüttelt.  

Erwähnt: Perlenglanz, Damon
Angeschrien: Damon

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

~Reden~Denken~Handeln~Andere Katzen

*Hier kannst du meine Geschichten und so lesen! :>*

*Danke, Sibbi/Siebenfluch :3*



  
Miau  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H2K Euphie
User des Monats


Anzahl der Beiträge : 3201
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schlucht   So 08 Feb 2015, 20:05

- Perlenglanz -

Entsetzt schrie sie auf, als Damon auf sie zusprang und seine Krallen in ihre Kehle bohrte. Schmerzerfüllt verzog sich ihr Gesicht und mit ausgefahrenen Krallen versuchte Perlenglanz, ihn sich vom Leibe zu halten. Vergebens.
Sie spürte, wie alle Kraft ihren Körper verließ, während sie mit Tränen gefüllten Augen ihren Liebsten anzuschauen versuchte, der sie nicht hätte retten können.
Ein letzter Atemzug, ein letztes Wimmern, bevor sie erschlaffte und jeglicher Lebenswille sie verließ.
Perlenglanz war tot.

- Lavendeljunges -

Amüsiert beobachtete sie das Spektakel und verdrehte die Augen bei Milchjunges' ach so heroischer Aktion, die im Grunde genommen jedoch einfach nur erbärmlich war.
Lavendeljunges wusste, dass es sie eigentlich erschrecken sollte - dass sie von dieser Grausamkeit verstört sein sollte, doch dem war nicht so. Ganz im Gegenteil erfreute sie der Anblick der Leiche ihrer Mutter sogar und sie respektierte ihren Onkel dafür, dass er sie umgebracht hatte.
Nun würde Enzo viel mehr Zeit für sie haben.
Abwartend blickte die kleine Kätzin von Damon zu Enzo und wieder zurück, während sie ihrem jämmerlichen Bruder keinen einzigen Blick mehr schenkte.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»› Pfluftig Club ‹«

I feel like if you say the words over and over, it'll actually happen somewhere along the line.



Danke, Zenit!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiktion.de/u/Euphemia
Federtanz
Legende


Avatar von : Steinjunges
Anzahl der Beiträge : 1021
Anmeldedatum : 19.01.14
Alter : 16
Ort : Dort wo es Kekse gibt :D

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schlucht   So 08 Feb 2015, 20:28

Enzo




Schaute entsetzt zu wie sein eigener Bruder seine Gefährtin tötete.
Er löste sich aus seiner Erstarrung und rammte Damon von seiner Gefährtin weg.
Wie konntest du nur?! fauchte er und verpasste ihm eine Schelle.
Neue Kraft floss durch seinen Körper und er stürzte sich auf seinen Bruder.
Völlig um Blutrausch zerfetzte er ihm die Flanke.
Blut floss und Enzo hörte erst auf, als Damon's Flanke kaum noch Fell hatte. 
Er erhob sich und ging zu seinen Jungen.
Ihr...solltet zurück in den Flussclan.
Ich bringe euch in das Lager.
Mit diesen Worten nahm er Milchjunges am Nackenfell und schob Lavendeljunges vor sich hin Richtung Flussclanlager.
Der Kater war wie taub.
Perlenglanz...tot? dachte er ungläubig und kämpfte sich weiter.
Blut floss aus seinen Wunden und schwächte ihn.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kirschfrost-19.04.2014

Seelenfresser-19.11.2014




[19:34:02] [b]Jubelschrei : [/b]Manchmal kommt es einfach doch auf die Länge an 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tag-und-nachtkatzen.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schlucht   So 08 Feb 2015, 22:19

- Damon -
Es war vollbracht. Perlenglanz war tot. Er hatte sie getötet. Für ihn ein Triumph. Aber für seinen Bruder? Während Damon in seinen Gedanken war merkt er nicht, wie sein Bruder ihn von der Leiche wegrammte. Erst als dieser seine Flanke zerfetzte, beförderte ihn das zurück. Es brannte höllisch. Ein kaum vorzustellender Schmerz. 
Das ganze Blut was er verlor raubte ihm seine Kräfte. Unfähig, sich zu wehren, lag er da. 
Hilflos. Allein. 
Er konnte nichts dagegen tun. Erst, als sein Bruder von ihm ablies, rührte er sich wieder. Sein Aussehen, völlig ruiniert. Ein knurren entwich ihm. Ja, ein Knurren. Mehr brachte er nicht zu Stande. 
Etwas überwältigt von dem ganzen und vor allem von dem Schmerz, den er verspürte blieb er dort zurück. 
Nach oben Nach unten
Seelenspiegel
Legende


Avatar von : Meteoritenschauer/Jade <3 Danke <3
Anzahl der Beiträge : 9698
Anmeldedatum : 16.03.14
Alter : 16
Ort : Irgendwo. Allein.

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schlucht   Mo 09 Feb 2015, 15:27

Milchjunges
Der Körper des kleinen Katers zitterte unkontrolliert und sein Blick war leer auf seine Mutter gerichtet. Oder eher auf das, was mal seine Mutter war. Ihre leere, leblose Hülle. Sein Vater nahm ihm am Nackenfell hoch und er merkte es kaum. Doch dann, dann überrollte ihn der Schmerz in einer dickflüssigen, schwarzen, riesigen Welle, die ihn beinahe verschluckte. Er strampelte sich frei und lief zitternd zu seinem Onkel. »Onkel...irgendwann...befördere ich dich da hin, wo du Mama hingebracht hast!«, rief er seinem Onkel mit Tränen in den zweifarbigen Augen zu und sah ihm vor Wut, Hass, Trauer und Kälte zitternd kurz genau in die Augen, bevor er an seinem Vater und seiner Schwester vorbei in Richtung Lager hetzte. Der Schmerz in seinem Inneren schwächte seinen ohnehin schon nicht gerade starken Körper, doch es war ihm egal. Es war ihm voll und ganz egal. Doch er würde am Leben bleiben. Um Rache an seinem Onkel zu nehmen.
---> Geht zum FlussClan-Lager

Erwähnt: Enzo, Lavendeljunges, Perlenglanz, Damon
Angesprochen: Damon

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

~Reden~Denken~Handeln~Andere Katzen

*Hier kannst du meine Geschichten und so lesen! :>*

*Danke, Sibbi/Siebenfluch :3*



  
Miau  
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
H2K Euphie
User des Monats


Anzahl der Beiträge : 3201
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schlucht   Mi 11 Feb 2015, 20:25

- Lavendeljunges -

Skeptisch schaute sie ihren Bruder an und hätte am liebsten vor Fremdscham aufgestöhnt - dieses heroische Getue war ja kaum zu ertragen. Milchjunges würde von Glück sprechen können, wenn er die Blattleere überlebte.
Sie spürte, wie ihr Vater sie nach vorne schob, um mit ihr zum FlussClan zurückzugehen. Alles in ihr sträubte sich dagegen und sie fauchte leise, während sie zur Seite sprang - in Damons Richtung, ohne Enzo auch nur eines weiteren Blickes zu würdigen.
Entschlossenheit spiegelte sich in ihrer Miene wieder; ihr war nicht klar, wann sie zu diesem Beschluss gekommen war, doch Lavendeljunges war felsenfest davon überzeugt, dass sie damit das Beste für sich tat.
Genauso sehr wie ihr klar war, dass Enzo vehement dagegen sein würde; die Liebe zu ihrer Mutter schien ihn verweichlicht zu machen, was ihr nicht allzu sehr gefiel, doch sie konnte sich vorstellen, dass auch er eine andere - eine gefährlichere - Seite hatte. Die Seite, nach der es sie drängte, sie kennenzulernen.
An Damon gewandt meinte sie ohne Umschweife, »Ich komme mit euch.«
Es war keine Frage, kein Flehen, noch nicht einmal eine Bitte. Es war ein Entschluss, an dem es nichts zu rütteln gab. Ob ihr Onkel oder ihr Vater es billigen würden, scherte die Kätzin nicht.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»› Pfluftig Club ‹«

I feel like if you say the words over and over, it'll actually happen somewhere along the line.



Danke, Zenit!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiktion.de/u/Euphemia
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schlucht   Do 12 Feb 2015, 19:55

- Damon -


Der schwarze Kater hatte einiges an Blut verloren, auch wenn es ihn nicht umbringen würde, war's ein kleiner Rückschlag. Bis das Fell an seiner Flanke komplett nachgewachsen ist würde es Monde dauern. Irgendwie konnte er den Gedanken nicht ertragen -
Mit kaltem Blick betrachtete er das kleine Wesen, was wohl eins von Enzos Jungen war, sein Neffe. Allerdings empfand der Kater überhaupt keine Wärme oder Reue gegenüber dem kleinen. Er hatte das getan, was er für richtig hielt. Die Meinung von anderen zählte da nicht.
Er zuckte mit den Schultern. Das war seine einzige Reaktion darauf. Sollte er es doch versuchen - früher oder später würde er seiner Mutter dann halt ins Grab folgen. War nicht sein Problem.
Damon setzte sich auf und begann das mittlerweile klebrige Blut von seinem Pelz zu entfernen. Im Normalfall würde er ja in den Fluss springen, aber es war einfach zu kalt. Und Damon hasste die Kälte. Während er nicht mehr damit rechnete, dass heute noch etwas passierte, was ihn groß interessierte, war grad das Gegenteil der Fall. 
»Oh, nein. Das kannst du gleich knicken. Du gehst schön dahin, wo du herkamst.«, meinte er leicht genervt und rollte mit den Augen. 

Erwähnt: Enzo, Perlenglanz, Milchjunges, Lavendeljunges.
Angesprochen: Lavendeljunges.
Nach oben Nach unten
Federtanz
Legende


Avatar von : Steinjunges
Anzahl der Beiträge : 1021
Anmeldedatum : 19.01.14
Alter : 16
Ort : Dort wo es Kekse gibt :D

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schlucht   So 15 Feb 2015, 14:48

Enzo




Er war wieder wie früher.
Kalt und unberechenbar.
Enzo drehte sich zu seiner Tochter um.
Dann miaute er an seinen Bruder gewandt
Ruhe.
Der Kater wandte sich Lavendeljunges zu.
Gut, du wirst mitkommen.
Aber als erstes musst du deinen Clannamen loswerden.
Wähle einen Neuen und dann wird dein Streunerleben mit uns beginnen.
Er setzte sich neben seinen Bruder.
Abwartend betrachtete er seine Tochter.
Plötzlich interessierte ihn der Tod seiner Geliebten nicht mehr.
Sein Bruder hatte Recht gehabt, er war verweichlich geworden.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kirschfrost-19.04.2014

Seelenfresser-19.11.2014




[19:34:02] [b]Jubelschrei : [/b]Manchmal kommt es einfach doch auf die Länge an 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tag-und-nachtkatzen.forumieren.com
H2K Euphie
User des Monats


Anzahl der Beiträge : 3201
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schlucht   So 15 Feb 2015, 14:55

- Lavendeljunges | Innocence -


Ein herablassender Ausdruck trat auf ihren Gesicht, als Damon sie ablehnte. Als ob sie sich darum scherte, ob er damit einverstanden war oder nicht. Gemächlich leckte Lavendeljunges sich über ihr Brustfell, bevor sie ihm geziert antwortete, »Bild' dir nicht ein, mir irgendetwas befehlen zu können.«
Mit einem Lächeln auf den Lippen warf sie ihrem Vater einen Blick zu, der sich anscheinend endlich von dem Tod ihrer Mutter erholt hatte. Sie musste zugeben, dass ihr die Kälte in seiner Stimme durchaus gefiel. Jedenfalls konnte sie gut nachvollziehen, was Perlenglanz einst so anziehend an ihm gefunden hatte.
»Innocence«, sagte sie bestimmt, ohne auch nur eine einzige Sekunde lang zu zögern. Die hübsche Kätzin hatte ihren Clannamen schon immer als lästig und äußerst lächerlich empfunden. »Nennt mich Innocence.«

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»› Pfluftig Club ‹«

I feel like if you say the words over and over, it'll actually happen somewhere along the line.



Danke, Zenit!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiktion.de/u/Euphemia
Federtanz
Legende


Avatar von : Steinjunges
Anzahl der Beiträge : 1021
Anmeldedatum : 19.01.14
Alter : 16
Ort : Dort wo es Kekse gibt :D

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schlucht   So 15 Feb 2015, 15:09

Enzo




Der Kater stand auf und trat einen Schritt auf seine Tochter zu.
Willkommen in deinem neuen Leben Innocence.
Seine Stimme war tief und neben der Kälte schwang auch Stolz mit.
Steh auf Bruder, wir gehen zurück auf unser Territorium und zeigen Innocence einmal unser zu Hause.
Er drehte sich um und ging weiter.
Mit dem Schweif bedeutete er seiner Tochter ihm zu folgen.
Ohne auf sie Rücksicht zu nehmen ging er zum Ausgang und ohne nochmals zurückzublicken ging er weiter, zurück in sein zu Hause.


->Streuner Territorium

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kirschfrost-19.04.2014

Seelenfresser-19.11.2014




[19:34:02] [b]Jubelschrei : [/b]Manchmal kommt es einfach doch auf die Länge an 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tag-und-nachtkatzen.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schlucht   So 15 Feb 2015, 17:01

- Damon -
Er schnaubte. 
"Das geht auf deine Kappe, Bruder." Mehr sagte er dazu nicht. Alles was gesagt werden musste, wurde bereits gesagt. Er warf noch einen letzten Blick auf Enzos Tochter Innocence. Der Name war nicht mal übel. Natürlich würde er das niemals zugeben. -
Mit neuer Kraft rappelte er sich schließlich auf und folgte seinem Bruder Richtung Zuhause. 
'Zuhause'.
--> Streuner Territorium 
Nach oben Nach unten
H2K Euphie
User des Monats


Anzahl der Beiträge : 3201
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 18

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schlucht   Mo 16 Feb 2015, 20:49

- Innocence -

Sie lächelte innerlich ein triumphierendes Lächeln, während sie von außen hin eine unbewegte Miene zeigte und nur knapp nickte, als die beiden aufbrachen.
Innocence war sich sicher, dass es eine gute Entscheidung gewesen war, diesen armseligen Clan mit ihren niveaulosen Katzen, die eine unterirdische Intelligenz inne hatten, zu verlassen.
Ohne auch nur ein Wort zu sagen, folgte sie Damon und Enzo.

----> Streuner Territorium

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»› Pfluftig Club ‹«

I feel like if you say the words over and over, it'll actually happen somewhere along the line.



Danke, Zenit!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.fanfiktion.de/u/Euphemia
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schlucht   

Nach oben Nach unten
 
Schlucht
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 11 von 15Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 7 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Schlucht

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: