Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: //

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattfall

Tageszeit: Sonnenaufgang

Tageskenntnis: Die Blätter verfärben sich und damit kommen auch Regen und Wind. Auch die Beute verkriecht sich, wobei das eine oder andere Tier noch eifrig Vorräte für die Blattleere sammelt. Der Wind bringt graue Wolken, Kälte und auch Regen mit sich, der nur hin und wieder von dichtem Nebel abgelöst wird.

DonnerClan-Territorium:
Obwohl die Bäume etwas Schutz vor Regen und Wind bieten, ist der von Blättern übersäte Waldboden matschig und rutschig. Nur wenige Beutetiere sind bei diesem Wetter noch unterwegs.

FlussClan-Territorium:
Durch den Regen steigt der Fluss immer weiter an, aber wer die Nässe gut verträgt, wird keine Probleme beim Fischen haben. Nur das Ufer ist rutschiger als sonst und der Wind ist hier ebenfalls stärker zu spüren.


WindClan-Territorium:
Der Wind fegt über das flache Moorland hinweg und der Regen scheucht die Kaninchen aus ihren Bauen –optimales Jagdwetter für nässeresistente Krieger. Allerdings besteht die Gefahr, auf dem aufgeweichten Boden auszurutschen und im Matsch zu landen.


SchattenClan-Territorium:
Das sumpfige Gelände ist jetzt noch matschiger geworden und die Reptilien haben sich in ihre Baue und Felsspalten zurückgezogen. Beute lässt sich eher im Schutz der Nadelbäume blicken. Außerdem ist man hier besser vor dem Wind geschützt.


WolkenClan-Territorium:
Die Vögel bleiben aufgrund des Regens eher in Bodennähe und sind daher leichte Beute für jeden, den ein nasser Pelz nicht stört. Hier ist aber nur wenig Wind- und Regenschutz vorhanden und am Boden bilden sich Wasserpfützen.


Baumgeviert:
Der Boden ist hier matschig, aber die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind nicht beeindrucken. Nur die bunten Blätter bewegen sich im Wind und auch das Gestrüpp bewegt sich bei jedem Luftzug.


BlutClan-Territorium:
Bei diesem Wetter sind sowohl Zweibeiner als auch Hunde nur ungern draußen. Die Straßen sind nass und teilweise ist es sehr windig.


Streuner-Territorien:
Auch hier kehren die Beutetiere langsam in ihre Baue zurück. Unter den Bäumen lassen sich aber eher ein trockenes und windgeschütztes Plätzchen oder Beute finden.


Zweibeinerort:
Das ist kein Wetter für Hauskätzchen und darum wagen sie sich nur ungern nach draußen. Bis das Herbstwetter vorbei ist, finden sie bei ihren Zweibeinern genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Schnurren.



Austausch | 
 

 Laubfell

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11026
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 21
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Laubfell   So 18 Jan 2015, 19:38


Laubfell

ALLGEMEINES

Username: Finsterkralle
Name: Laubfell
Alter: 16 Monde
Geschlecht: Kater
Clan: WolkenClan
Rang: junger Krieger
Gesinnung: Gut nehme ich an? Zumindest im Moment gut


AUSSEHEN

Beschreibung des Aussehens:
Wenn man Laubfell ansieht, bemerkt man bei ihm auf den ersten Blick nichts sonderlich Ungewöhnliches. Es handelt sich um einen mittelgroßen Kater, mit etwas längeren Beinen und einem durchschnittlichen Körperbau. Er ist nicht sonderlich kräftig, aber auch nicht sonderlich schwach. Es scheint eigentlich überhaupt nichts Besonderes an ihm zu sein. Einzig und allein seine Hinterbeine scheinen kräftiger zu sein, als der Rest seiner Muskulatur.
Auch sein dichtes, kurzes, braun getigertes Fell ist alles andere als ungewöhnlich. Er hat eine ganz gewöhnliche Mackerelzeichnung auf seinem dunkelbraunen Fell. Wo wir schon beim Fell sind, sein Fell ist meistens gut gepflegt, da der junge Kater durchaus darauf achtet, nicht ständig auszusehen, als wäre er gerade aus der Schlacht zurückgekommen, oder als hätte er gerade eine Schlammschlacht mit seinen jungen Kriegerfreunden gemacht.
Sein Kopf ist eher schmal und seine Schnauze eher spitzt, aber alle diese Merkmale sind nicht so extrem, dass man sie als besondere Merkmale bezeichnen könnte. Die Schnauze ist nicht übermäßig spitzt, sondern eben nur ein wenig spitzt, fast noch durchschnittlich. An der Schnauze, also am Kinn und an der Oberlippe hat Laubfell einen weißen Fleck, genauso wie an der Kehle. Seine Nase ist braun und seine Ohren, haben eine an der Spitze abgerundete Dreiecksform. Auch seine Schnurrhaare sind weiß.
Die Augen des braun getigerten Katers sind mandelförmig und auch eher durchschnittlich. Ihre Farbe ist eine Mischung von blassen orange und gelb durch einen Grauton gedämpft.
Seine etwas längeren Beine enden in runden braunen Pfoten mit Pfotenballen, die eine Farbe zwischen braun und zimtfarben haben. Seine Krallen sind kurz und bräunlich grau.
Laubfell trägt eine einzige Narbe an der linken Schulter, die eine Spur seines Lebens im Clan ist. Doch auch das ist nicht weiter ungewöhnlich, da er ja im WolkenClan lebt. Alles in allem ist der junge Krieger wohl vom Aussehen her eine Durchschnittskatze von der Nase bis zur etwas dunkleren Schwanzspitze.
Wörter: 311


Bild:
Laubfell:
 



CHARAKTER

Vorlieben:
Was Laubfell wirklich sehr gerne hat ist die Sonne. Er liebt es, wenn sie sein Fell wärmt und er in der Sonne liegen kann. Natürlich nur, wenn die Pflicht gegenüber dem Clan erledigt ist und ihm eine Pause erlaubt ist. Er findet es angenehm, wenn die Sonne scheint und die Vögel zwitschern. Darum mag er auch die Blattgrüne besonders gerne.
Außerdem mag er Vögel sehr gerne. Lebend, aber noch viel lieber tot, als Frischbeute zwischen seinen Pfoten. Er mag ihr zartes Fleisch, das viel besser ist, als das der Nagetiere, oder das eines Fisches. Auch zwitschern sie so schön, wenn sie noch am Leben sind.
Er hat auch einen Lieblingsort, den er sehr gerne hat und an dem er gerne sitzt. Und zwar handelt es sich dabei, um einen Baum in der Nähe des WolkenClan Lagers auf den er gerne klettert. Allgemein liebt er es auf Bäume zu klettern. Von dort oben hat man einfach einen viel besseren Überblick und man sieht viel mehr, als von irgendwo anders aus.
Laubfell mag auch die anderen jungen Krieger aus seinem Clan sehr gerne und möchte um jeden Preis in dieser Gruppe bleiben. Besonders gerne hat er seine jetzige Gefährtin Silbermond. Er bewundert die dominante Kätzin sehr und würde niemals anfangen mit ihr zu streiten. Er hält sie für die tollste Katze und Kriegerin die ihm jemals begegnet ist und möchte vorallem ihr Gefallen und ihr Lob hören.  Er liebt es Zeit mit ihr zu verbringen und tut auch meistens alles um seiner Gefährtin zu imponieren. Vielleicht ist das auch eine Schwäche, aber nun ja.
Außerdem mag er Sternenklare Nächte sehr gerne. Zwar hat er warme Tage lieber, als Nächte, aber wenn der Mond und die Sterne vom Himmel auf ihn herabscheinen und der SternenClan über ihn wacht findet er das auch toll. Er mag das silbrige Licht des Mondes und der Sterne und auch liebt er die Art, wie Gras, oder Blätter von Bäumen im kühlen Mondlicht manchmal silbrig aussieht.



Abneigungen:
Was Laubfell nicht mag ist Wasser. Er hasst Wasser geradezu und er hasst es wenn sein Fell nass wird. Es ist ihm unangenehm und darum würde er sich dem Fluss auch nicht, auf mehr als zwei Schwanzlängen Entfernung nähern, wenn es nicht wirklich sein muss. Für Silbermond, würde er vielleicht doch hingehen. Auch Regen kann er nicht sonderlich leiden, weil dann auch alles nass ist und außerdem noch das Fell dreckig wird. Nun dasselbe gilt eigentlich für alles wo Wasser im Spiel ist. Er meidet es so gut es geht, sein Fell nicht nass und dreckig zu machen und ja nicht in die Nähe von Wasser zu kommen. Regnerische Tage verbringt er lieber in seinem Nest, aber da es im Clan auch bei Regen und Sturm Pflichten zu erledigen gibt, muss er oft trotzdem nach draußen. Wie gut für den WolkenClan, dass dieser junge Krieger sich Befehlen nicht wirklich widersetzt.
Laubfell hasst es nicht dazuzugehören und abgelehnt zu werden. Ja, vermutlich hasst das wohl jede Katze, aber es gibt auch Einzelgänger die sich dann zurückziehen, lieber ihren Weg alleine gehen, oder sich dann mit älteren oder jüngeren anfreunden, wenn die Katzen in ihrem Alter sie nicht akzeptieren. Aber Laubfell möchte von den anderen Kriegern in seinem Alter gerne akzeptiert werden und dazugehören. Er möchte zu dieser kleinen Gruppe innerhalb des Clans gehören und auf keinen Fall von diesen Katzen verachtet, oder verstoßen werden. Vor allem möchte er es gerne Silbermond Recht machen. Sie ist für ihn eine der tollsten Katzen die er jemals getroffen hat. Diesen Wunsch dazuzugehören können andere Katzen teilweise leicht für sich nutzen und ihn so manipulieren.
Was er des weiteren nicht mag sind Hauskätzchen. Diese verweichlichten Katzen sind doch viel zu feige, um hinaus in die Wildnis zu gehen. Er mag Feiglinge nicht, aber das ist wohl eher eine Sache die er von seinen Nestkameraden übernommen hat, ohne sie wirklich zu hinterfragen. Katzen die sich nicht trauen über den Gartenzaun zu springen und ihrem Zweibeiner zu entfliehen, leben seiner Meinung nach zurrecht eingesperrt und unfrei. Im Zusammenhang damit mag er auch keine Zweibeiner. Er hasst auch alles was generell mit Zweibeinern zu tun hat, wie den Donnerweg, Monster, ihre Hunde etc.
Er mag es auch überhaupt nicht, wenn sein Fell ungepflegt oder dreckig wird. Wenn er nicht einigermaßen gut aussieht, fühlt er sich mies und daher bemüht er sich immer ein schönes Äußeres zu bewahren. Auch befürchtet er, dass die anderen in seinem Alter ihn ablehnen könnten, wenn er nicht anständig daherkommt.
Laubfell mag auch Verräter nicht, aber die mag wohl keiner. Aber bei Laubfell ist es mehr als das. Er mag nicht nur keine Katzen die das Gesetz der Clans, oder den Clan verraten, sondern er empfindet es schon als Verrat, wenn eine Katze in seinem Umkreis sich nicht, an die anderen dominanteren Katzen in seinem Alter anpasst, so wie er. Diese Katze begeht seiner Meinung nach Verrat an der Gruppe.
Eine weitere Abneigung unseres braun getigerten Katers, ist die Blattleere und alles was damit verbunden ist. Also Schnee, Eis, Kälte... Er hasst es wenn es wenig Frischbeute für den Clan gibt und dann im schlimmsten Fall noch eine Krankheit ausbricht und er um die Zukunft von der einen oder anderen Katze ringen muss. Auch hat er Angst selbst einmal in der Blattleere zu erkranken.

Stärken:
Was Laubfell gut kann ist auf jeden Fall jagen. Keine Katze könnte abstreiten, dass er ein guter Jäger ist und ich denke auch nicht, dass es irgendjemand versuchen würde. Besonders gut ist er im jagen von Vögeln, wie sie vom WolkenClan eben häufig gejagt werden. Seine bevorzugte Kampftechnik ist es sich dicht am Boden an einen Vogel anzuschleichen und ihn dann mit einem mächtigen Sprung aus der Luft zu pflücken, auf den Boden zu drücken und letztendlich mit einem schnellen Biss zu töten.
Auch ist er nicht schlecht, wenn es darum geht auf Bäume zu klettern. Er macht es auch sehr gerne und ist dabei unglaublich geschickt und schnell. Manchmal könnte man beinahe meinen ein übergroßes Eichhörnchen klettert durch einen Baum, aber natürlich war noch keine Katze blind und dämlich genug unseren braun getigerten Kater mit einem Eichhörnchen zu verwechseln. Auch auf felsigem Gelände hat er keine Probleme mit klettern. Er hat genug Kraft, um sich hochzuziehen und genug Kraft in den Hinterbeinen um Abstände zu überspringen. Was uns zum nächsten Punkt bringt.
Springen ist auch eine vom Laubfells Stärken. Da er sehr viel Kraft in den Hinterbeinen hat, ist er in der Lage sich kräftig abzustoßen und große Sprünge zu machen. Das hilft ihm beim Laufen, aber auch, wenn er Abstände überspringen muss. Er kann weiter springen, als andere Katzen im Wald, aber hat bestimmt auch nicht die allerkräftigsten Hinterbeine von allen. Auch im hoch springen ist er nicht schlecht, sondern eigentlich ziemlich begabt.
Auch kann er gut schleichen. Er weiß wie er vermeidet gehört zu werden und, wenn er nicht gehört werden will, dann ist er auch in der Lage sein Ziel zu erreichen. Er fühlt den Boden unter seinen Pfoten und ist mit dem Bau dann beinahe am Boden. Das hilft ihm natürlich beim Jagen, oder wenn er sich anderen Katzen unbemerkt nähern möchte.
Laubfell hat außerdem ein ziemlich gutes Gehör. Er hört Geräusche die Katzen mit schlechterem Gehör nicht so gut, oder gar nicht hören können und auch das hilft ihm sehr, wenn es ums Jagen geht. Er kann meistens bestimmen aus welcher Richtung und Geräusch kommt und kann Geräusche gut zuordnen, auch wenn sie nur leise sind.
Eine weitere von Laubfells Stärken, ist seine gute Ausdauer. Er mag vielleicht kein überdurchschnittlich schneller Läufer sein, aber dafür kann er lange durchhalten, ohne müde zu werden, wenn das Tempo etwas langsamer ist. Er wird nicht so schnell müde wie andere Katzen, aber natürlich kann auch er nicht ewig, einfach nur durchlaufen.


Schwächen: TEXT {MIND. 4}
Was Laubfell überhaupt nicht kann ist schwimmen. Da er Wasser hasst und es hasst, wenn sein Fell nass wird, wagt er sich unter normalen Umständen auch nicht in die Nähe des Flusses. Daher ist es auch kein Wunder, dass der junge Krieger niemals schwimmen gelernt hat. Er hofft auch diese Fähigkeit niemals zu brauchen. Er ist ja nicht bei diesen Fischfellen im FlussClan!
Eine weitere Schwäche des jungen Kriegers ist sein schlechter Geruchssinn. So gut sein Gehör ist, so schlecht ist auch sein Geruchssinn und wenn eine Katze ihren Geruch vor ihm verbergen möchte wird sie es leicht haben. Niemals wird er den Geruch einer Katze die sich im Schlamm gewälzt hat, durch den Geruch des Schlamms hindurch erkennen und niemals wird er in der Lage sein einen Geruch zuzuordnen den er nicht schon sehr oft gerochen hat. Darum jagt er auch eher nach seinem Gehör, als nach dem Geruch.
Auch kann Laubfell sich kaum gegen andere, dominantere Katzen durchsetzen. Sein schlechtes Durchsetzungsvermögen, kann bereits als Schwäche gewertet werden. Eher fügt er sich einem Befehl einer anderen Katze (z.b.: Silbermond, oder ein älterer Krieger) auch wenn er nicht hundertprozentig damit einverstanden ist. Aber selbst, wenn er sich durchsetzen möchte ist es meistens einfach seine Argumente zu entkräften, weil er sich schwertut sie zu formulieren und auszudrücken. Demnach fällt es ihm auch schwer sich gegen verbale Angriffe zu verteidigen. Wenn eine Katze ihn mit Worten angreift, wird er sich verletzt fühlen, aber kaum in der Lage sein sich zu verteidigen, oder seine Meinung durchzubringen. Eine dominantere Katze wird eine Auseinandersetzung (mit Worten) mit ihm  auf jeden Fall gewinnen.
Auch hat Laubfell einen schlechten Orientierungssinn. Wege die er nicht schon oft gegangen ist, findet er nur schwer und wenn er irgendwo landet wo er noch nie war, wird er sich schwer tun alleine den Weg zurück zu finden. Sollte er sich jemals verlaufen, oder in fremdem Territorium zu weit weg von der Grenze landen, sollte vielleicht lieber sein Clan nach ihm suchen, da er es wohl kaum schaffen wird den Weg zurück ins Clanterritorium oder ins Lager alleine zu finden.

Charakter Eigenschaften
Im Grunde ist Laubfell ein sehr freundlicher und netter Kater mit einem sanften Gemüt. Wenn er nicht gerade gereizt ist und ihm niemand tierisch auf die Nerven geht, wird er einem nicht umbedingt eins mit den Krallen überziehen, sondern eher freundlich und höflich antworten. Gegenüber seinen Feinden, zum Beispiel Katzen aus anderen Clans, wenn gerade Krieg herrscht ist er natürlich nicht ganz so nett. Aber wenn gerade Frieden herrscht, kann man auch auf der großen Versammlung einmal nett mit ihm plaudern.
Eine oben bereits als Schwäche erwähnte Eigenschaft ist, dass er kein Durchsetzungs Vermögen hat und eher unterwürfig gegenüber dominanteren Katzen aggiert. Man kann ihm das nicht vorwerfen, denn er kann sich einfach nicht gegen sie verteidigen, auch wenn er es manchmal versucht. Oft können sie ihn manipulieren. Generell ist er eher ein folgsamer Kater, der den Regeln und Befehlen folgt die ihm gegeben sind. Vielleicht würde er sich gegen Regeln auflehnen, wenn eine Katze ihn in die Richtung drängt, oder andere Katzen es zusammen mit ihm machen, aber alleine würde er es niemals tun. Generell ist es eher leicht in unter Druck zu setzen und in eine Richtung zu drängen, wenn man das möchte.
Er ist auch ein vertrauenswürdiger und verlässlicher Kater. Es käme ihm nicht in den Sinn jemanden zu Verraten. Vor allem würde er niemanden verraten der dominanter ist, als er außer eben er wird von jemand anderem Dominanteren in diese Richtung gedrängt, oder ist nicht alleine. Wenn man ihm etwas anvertraut behält er es in der Regel für sich und wenn er verspricht etwas zu machen tut er es eigentlich fast immer.
Er ist eher selbstkritisch und hat eher weniger Selbstvertrauen. Er weiß zwar um seine Fähigkeiten, denkt aber, dass die meisten anderen Katzen in seinem Alter (besonders Silbermond) besser und toller sind als er. Ihm das auszureden würde wahrscheinlich sehr lange dauern und wäre ziemlich schwierig. Weil er das glaubt, versucht er immer die anderen zufriedenzustellen und zu ihnen dazuzugehören. Er möchte sie nicht enttäuschen und mehr als alles möchte er ihr Lob und ihre Anerkennung.
Ansonsten ist er eher ein realitätsbezogener Kater, der mit allen vier Pfoten auf dem Boden steht (wenn er nicht gerade irgendwo durch die Bäume klettert) Er weiß meistens ziemlich genau was möglich ist und was nicht, oder was gut ist und was nicht. Aber ihm fehlen nur viel zu oft, die Worte um es den anderen klar zu machen. Womit wir wieder bei seinem Problem wären sich auszudrücken und durchzusetzen...
Er ist eigentlich auch sehr nachdenklich, wobei seine Gedanken sich in letzter Zeit sehr um Silbermond drehen und auch darum wie er von den anderen Katzen in seinem Alter angenommen werden kann, ob sie ihn mögen, oder ob er sie enttäuscht hat und so weiter. Aber auch sonst denkt er eigentlich immer nach. Er ist nicht die Art von Kater, der unüberlegt in einen Kampf stürzt, oder auf den grünen Husten im Lager ohne Nachdenken reagiert. Nein, er macht sich jede Menge Gedanken, über so ziemlich alles was rund um ihn passiert. Das heißt aber nicht, dass er immer alles richtig macht. Wenn er von anderen gedrängt wird, oder glaubt seinen Ruf bei den anderen Katzen verbessern zu können indem er irgendeinen Blödsinn macht, wird er das vermutlich über sein Wissen von Richtig und Falsch stellen.
Da er seine Gedanken meistens nicht so gut ausdrücken kann, ist er auch eher konfliktscheu und meidet es mit einer anderen Katze über seine Meinung zu streiten. Er disktuert auch nicht gerne, sondern hört lieber zu wie andere diskutieren. Dadurch wissen seine Clankameraden aber oft auch nicht was er denkt und es kommt dazu, dass sie ihn manchmal auch unabsichtlich in eine Richtung drängen.
Außerdem ist er sehr aufmerksam, wenn es darum geht herauszufinden wie andere Katzen auf ihn reagieren, sofern sie es nicht gezielt vor ihm verbergen, oder keine Emotionen zeigen. Er merkt schnell was sein Gegenüber sich fühlt, wenn dieses sich durch irgendeine Stimmlage, ein Zucken mit dem Ohr, mit dem Schweif oder mit den Schnurrhaaren verrät. Wenn sein Gegenüber seine Emotionen und Gedanken nicht durch irgendwelche Signale (Stimmlage, Zucken mit dem Ohr, von einer Pfote auf die andere Treten, Ausdruck in den Augen) preisgibt kann er sie natürlich auch nicht erraten, aber wenn es solche Signale gibt entgehen sie ihm selten. In diesem Zusammenhang ist er schon relativ gut darin zu wissen, ob er andere Katzen (z.b.: Silbermond) enttäuscht hat, oder nicht, auch wenn diese es ihm nicht dezidiert ins Gesicht sagen.
Wörter: 742



BEKANNTSCHAFTEN

Mutter:
Himmelssprung (tot)
Sie war eine große grau getigerte Kätzin mit blauen Augen. Sie war eine freundliche aber strenge Kätzin, die Laubfell nach ihren Maßstäben aufzog. Laubfell jedoch erinnert sich nur wenig an sie, da sie verschwand, als er drei Monde alt war. Sie hat ihm auch davor mehr Strenge als Liebe gezeigt, obwohl sie ihn sicherlich geliebt hat. Warum sie verschwand ist unklar, aber da ihr Körper niemals gefunden wurde und ihre Clankameraden ihre Spur bis zum Zweibeinerort verfolgen konnten und es dort wo die Spur endete stark nach Zweibeiner roch, gingen sie davon aus, dass Zweibeiner die Kätzin entführt hatten.
Vater:
Tigerpelz (tot)
Er war ein großer und muskulöser braun getigerter Kater mit gelben Augen. Allerdings war er sehr autorität und obwohl er sich nach dem Verschwinden seiner Gefährtin Himmelssprung um seinen Sohn kümmerte, zollte er diesem nur wenig Anerkennung. Das ist vermutlich die Quelle für Laubfells Wunsch nach Anerkennung und Lob von den anderen Katzen in seinem Alter, da er das von seinem Vater nie bekommen hat. Sein Vater starb in der Blattleere an grünem Husten.
Brüder: Er hatte nie einen Bruder.
Schwestern: Laubfell hat auch keine Schwester.
Gefährte:
Silbermond
Seine Gefährtin ist Silbermond.
Er hat Silbermond sehr gerne und bewundert sie. Für ihn ist sie die tollste Kätzin der er jemals begegnet ist und er versucht immer es ihr Recht zu machen. Da sie eine eher dominante Kätzin ist ordnet er sich ihr in dieser Beziehung unter und lässt sich eher von ihr herumkommandieren. Manchmal wehrt er sich vielleicht dagegen, aber seine Unfähigkeit sich auszudrücken und Silbermonds Dominanz führen dazu, dass seine Argumente immer ziemlich schnell zerschlagen werden.

Junge:
Er hat noch keine Jungen
Mentor von ..:
Er ist noch ein junger Krieger und hat daher noch keinen Schüler.
Schüler von ...:
Sein ehemaliger Mentor war Fuchsfell (tot)
Er wurde von Fuchsfell, einem sehr strengen Mentor ausgebildet, der auch nie ein anerkennendes Nicken für seinen Schüler übrig hatte.


SONSTIGES

Regeln gelesen?: L12
Sonstiges:
Eine kurze Meldung, weil das bei meinem letzten Steckbrief nicht so gut geklappt hat:
Wenn hier irgendetwas mit anderen Charakteren steht, wie sie ihn behandeln, oder ihre Beziehung zu ihnen (zum Beispiel in diesem Fall zu Silbermond), dann ist das mit dem Spieler des jeweiligen Charakters schon abgeklärt. Das heißt es ist ausgemacht und daher kann und darf ich das so schreiben. Danke :)

© by Goldfluss

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 


Zuletzt von Finsterkralle am Do 22 Jan 2015, 19:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Marderfang
Chatmoderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Avada ♥
Anzahl der Beiträge : 5032
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Laubfell   Di 20 Jan 2015, 21:33

Emotionen bei anderen ablesen ist keine wertbare Stärke. Du kannst sie eigentlich ganz weglassen sind ja trotzdem genug. Ansonsten ist der Steckbrief so annahmebereit.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Durch Stress auf der Arbeit, werde ich nicht jeden Tag zum Posten kommen. Danke für euer Verständnis.


by Bicaya 2017
Bilder für mich:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finsterkralle
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 11026
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 21
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Laubfell   Do 22 Jan 2015, 08:02

Okay, ich werde das von den Stärken wegnehmen, wenn ich dazukomme (also heute Abend oder so)
Aber nur eine Frage: Soll/darf ich das unter sonstiges Schreiben? Ich hätte nämlich schon gerne, dass es im Steckbrief erhalten bleibt, dass er es gut kann und zu Charakter und Vorlieben/Abneigungen passt es eben nicht ganz.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.warriors-rpg.com/
Marderfang
Chatmoderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Avada ♥
Anzahl der Beiträge : 5032
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Laubfell   Do 22 Jan 2015, 19:14

So alles via Skype besprochen :D


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Durch Stress auf der Arbeit, werde ich nicht jeden Tag zum Posten kommen. Danke für euer Verständnis.


by Bicaya 2017
Bilder für mich:
 

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Laubfell   

Nach oben Nach unten
 
Laubfell
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Häherpfote, Laubfell und Flammenblüte haben Gebi

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Planung des Haupt RPGs :: Angenommene Bewerbungen :: WolkenClan-
Gehe zu: