Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: Seerose
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: //

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer:Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Herbstblatt
Heiler: Krähenfrost
Heilerschüler: Milanpfote

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Glutschatten
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: //

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: //

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: Anubis
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattfall

Tageszeit: Mondaufgang

Tageskenntnis: Langsam wird das Wetter wieder etwas kühler. Es ist ziemlich windig und die Blätter haben angefangen von den Bäumen zu fallen. Noch gibt es überall reichlich Beute und auch Kräuter sind genügend zu finden. Eine erfahrene Katze weiß jedoch, dass der Blattfall nun begonnen hat und das nicht mehr lange so bleiben wird.

DonnerClan-Territorium:
Im durch die Bäume windgeschützten DonnerClan Territorium ist es ein wenig wärmer, als auf offener Fläche. Die ersten Blätter fallen schon von den Bäumen, aber es gibt noch genügend Beute, um den Clan zu ernähren.

FlussClan-Territorium:
Nach der warmen Blattgrüne ist der Fluss noch etwas seichter. Dennoch gibt es hier genügend Fische, um den einen Clan zu ernähren und auch an Land gibt es noch einiges zu fangen. Hier bekommt man den kühlen Wind richtig zu spüren.


WindClan-Territorium:
Der Blattfall hat dem Moorland seinen heftigen und kalten Wind zurückgebracht und so ist es nun um einiges kühler geworden. Kaninchen gibt es zwar momentan noch genug, jedoch würden sich die meisten Katzen wohl lieber an windgeschützten Orten aufhalten.


SchattenClan-Territorium:
Auch im Territorium des SchattenClans ist es langsam kühler geworden. Eidechsen und Schlangen werden langsam seltener. Dafür gibt es nach wie vor genügend kleinere Nagetiere oder Vögel zu fangen.


WolkenClan-Territorium:
Auch hier sorgt der kühle Wind für ein rasches Sinken der Temperatur und die ersten Blätter fallen bereits von den Bäumen. Vögel sind noch genug unterwegs, aber die Jagd auf sie wird durch den heftigen Wind erschwert.


Baumgeviert:
Am Baumgeviert ist man vor dem unangenehmen Wind geschützt. Auch die vier massiven Eichen verlieren langsam ihre ersten Blätter.


BlutClan-Territorium:
Zwischen den grauen Zweibeinernestern ist man zwar vor dem unangenehmen Wind geschützt, aber auch hier wird es langsam kühler. Es sind immer noch viele Zweibeiner unterwegs und Beute ist im Zweibeinerort momentan etwas schwerer zu finden.


Streuner-Territorien:
Auch hier halt der Blattfall bereits Einzug gehalten. Zwar gibt es noch genügend Beute und zwischen den Bäumen ist man vor dem unangenehmen Wind geschützt, doch verfärben sich auch hier schon die ersten Blätter und fallen langsam zu Boden.


Zweibeinerort:
Jetzt wo das Wetter wieder kühler wird, werden die meisten Hauskätzchen ihre Zeit wohl lieber mit in den Nestern ihrer Zweibeiner verbringen. Jedoch ist es gut möglich, dass das eine oder andere Hauskätzchen trotz des Windes einen Schritt in den Garten setzt oder sich auf den Weg macht, die Umgebung zu erkunden, solange es noch nicht zu kalt ist.



Austausch | 
 

 Schwarzstrom (Fluss)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Ice Queen
Legende


Avatar von : Pharalöle! <3
Anzahl der Beiträge : 741
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schwarzstrom (Fluss)   So 23 Okt 2016, 14:44


»Jane



BlutClan Lager <---

Ausgelaugt wie noch nie tänzelte sie durch die Umgebung des Schwarzstroms. Durch die untergehende Sonne und die Strahlen die ihren Pelz berührten war sie nicht die unauffälligste Katze. So wie sie herumlief schien sie nichts anderes zu wollen, als gefunden zu werden. Ihr Pelz schien in Flammen zu stehen, wie sie da so rum hüpfte schien sie ein kleines Feuer zu sein.
Jane wusste nicht, wohin sie ihre Pfoten trugen, und es war ihr auch egal. Die Gefühle die sie empfand verwirrten sie, und lieber wollte sie diese ordnen, als sich anderweitig zu beschäftigen. Da empfand sie zum einen Wut, weil sie sich von ihrer Schwester verraten fühlte. Warum hatte ihre Schwester diesen Schritt nicht mit ihr beschritten, dann wäre doch alles gut? Sie wären zusammen in ein neues Leben gegangen!
Trauer empfand die Töterin auch, immerhin hatte sie ihre Schwester verloren, richtig?! Da durfte sie ruhig über ihre Einsamkeit trauern...
Und sie empfand Eifersucht. Zum ersten Mal wünschte sich Jane etwas, das ihre Schwester sich zu holen schien. Freunde, Familie. Bei dem letzten Wort schauderte die rote Töterin, Familie? Wusste sie denn überhaupt, was das war? Verriet man sich denn in seiner Familie? War das nicht mit Liebe und Geduld verbunden?
Etwas nasses stieß gegen Janes Vorderpfoten. Erschrocken wich sie vom Rand des Schwarzstroms, in den sie fast gelaufen wäre. Sie war nass genug und sterben wollte sie nicht. Sie brauchte einen Moment, bis sie verstand, wo sie war. Schwarzstrom?!
Überrascht schaute sich die kleine Töterin um, von hier war sie gerade erst fortgelaufen. Warum war sie also wiedergekehrt? Neugierde durchströmte sie, und sie tappte am Ufer entlang, doch schon bald war sie wieder in ihre Gedanken versunken.
Der Geruch eines Katers drang in Janes Nase. Erst konnte sie ihn nicht einordnen, also schaute sie vorsichtig, wo sie angelangt war. Ein großer, heller Kater stand dort, und zerfetzte einen Vogel. Blut, Knochen, Fleisch. Alles lag dort verteilt. Unsicher starrte sie weiter, ihre Gedanken schienen wie betäubt. Sie kannte diesen Kater doch!
Zum ersten Mal empfand Jane wirkliche Angst. Das Zucken, dass durch den Kater ging, damit war nicht zu spaßen. Mit vor Schock geweiteten Augen trat sie einen Schritt zurück.
KNACK
Ruckartig schaute Jane sich um, unter ihrer Pfote lag ein kleiner Stock, den sie zerbrochen hatte. Das Geräusch weckte sie aus der Betäubung, und sie schaute langsam wieder zu dem Kater.
Ist das Tenem?!


reden|denken|handeln|andere Katzen


© Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Pflaumenblüte || Jane || Nebelfängerin || Rosenjunges || Dämmerjunges || Maislicht

Wer definiert, der regiert!
You know... I don't see any money in it <3

Ich lebe nicht, um gehasst zu werden für etwas, dass ich nicht beeinflussen konnte. Ich werde nicht hassen, weil es etwas gibt, das mich schwächt.


Bild (Danke Cupcake <3):
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Rudolf
Moderator im Ruhestand


Avatar von : Pfirsich
Anzahl der Beiträge : 2718
Anmeldedatum : 02.02.14
Alter : 93

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schwarzstrom (Fluss)   Sa 29 Okt 2016, 17:32

Tenem

[justify]Wütend riss er weiter an dem schon halb zerfetzten Vogel bis von dem wirklich fast nicht mehr übrig war, ausser einzelne Knochen, doch die konnte man leicht brechen... viel zu leicht für den eigentlich hellen Kater, der aber nun fast am ganzen Körper mit Blut beschmiert, bespritzt war..
Sein Reissen, Zerren, Brechen laugte den Kater schon etwas aus, aber auch nicht genug... Er wollte sich richtig richtig kaputt fühlen, damit er nicht mal mehr Kraft für die Zuckungen aufbringen konnte, er wollte es so weit treiben, aber etwas hielt ihn ab... Ein Geräusch... Mit einer einzigen Drehung wandte er sich um, erblickte die Rote und er fing anzurennen, genau auf sie. Die Augen weit aufgerissen, die Letze draussen und er sprang vom Boden ab. Der Sprung fühlte sie wie ein Flug an, es fand alles so schnell ab... Tenem dachte wirklich für eine Sekunde, wenn er sowas machen würde, würde es sich wie Zeitlupe anfühlen, tat es aber nicht. Er sprang so schnell ab und landete auf Jane, wo er sie dann grob auf den Boden presste.
Sein geschlossenes Maul nur wenige Zentimeter von ihrer weitentblösste Kehle. Mühsam versuchte er sich wieder zu fangen...
Das ist Jane... Ich habe ihr gesagt, sie soll weg gehen! Sie ist zurückgekommen! Das ist aber immer noch Jane! Nein... Jane... Nein... Jane... Jane...
Mit seinen hellen Augen starrte er starr in ihren eisgrünen Augen, dabei atmete er schwer über seine Nase. Er konnte und musste sein Maul geschlossen halten! Sein ganzer Körper zitterte... Er darf ihr nicht wehtun...
Fang dich! ... Jane...
»Erwähnt: Jane
»Angesprochen: //

#12 | reden | denken | handeln | Katzen
©Pharao
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ljubiii.deviantart.com
Ice Queen
Legende


Avatar von : Pharalöle! <3
Anzahl der Beiträge : 741
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schwarzstrom (Fluss)   Sa 29 Okt 2016, 18:16


»Jane




Jane ging das alles viel zu schnell. Gerade noch hatte der große Katers sich mit der Verstümmelung des Vogels beschäftigt, und nun flog er auf sie zu. Bevor die Töterin unter seinem überraschend schnellen Angriff wegtauchten konnte, hatte er sie schon. Unter seinem Gewicht - und dem Druck, der von ihm Ausging - klappte sie fast schon zusammen, dass er sie dazu zwang, unter ihm auf dem Boden zu verweilen, brachte sie dazu leise zu knurren, doch sie schluckte es schnell wieder hinunter. Mit diesem Kater war gewiss nicht zu spaßen, und nun durfte sie sich keinen Fehltritt erlauben.
Der normalerweise eisige Blick heftete sich auf seine Schnauze, die gefährlich nah an ihrer Kehle war. Langsam, und ohne eine ruckartige Bewegung machen zu wollen, presste sie ihr Kinn an die Brust. Worüber er wohl nachdachte?
Vermutlich wie er mich am besten töten kann. Qualvoll? Schnell? Vielleicht sollte ich ihm mein Genick hindrehen, dann muss ich nicht verbluten!
Ihre sarkastischen Gedanken erschreckten sie beinahe schon, doch sie riss sich zusammen und feilte an einem Plan, der ihr überleben sicherte. Eigentlich war diese Situation sogar Cinders Schuld. Immerhin wusste die graue Töterin doch, was Jane fürchtete. Und darunter war, das sie ihre Schwester verlieren würde. Jane hatte ihre Schwester verloren, sich mit ihr verfeindet, diesen Kater getroffen, und nun war sie in dieser misslichen Lage!
Stur, wie sie in diesem Moment nur sein konnte, hielt Jane es für die einzige Möglichkeit, seinen Blick zu erwidern. Ja, sie hielt es schlichtweg für unmöglich sich umzuschauen, einen Fluchtweg zu suchen, ihn abzuwerfen, oder ihn gar zu töten. Jane weigerte sich einem Individuum aus dem BlutClan ein vermutlich langes, erfülltes Leben zu nehmen - wenn sie es nicht abgrundtief hasste, und es nicht versuchte sie umzubringen - . Tenem versuchte schließlich es nicht zu tun, der Kater hielt sein Maul geschlossen, und sie hörte klar und deutlich seine Atmung, die ihm ziemlich schwer zu fielen schien. Doch sie musste ihn abwerfen, vermutlich sogar fliehen, vielleicht sollte sie reden? Aber er würde nicht antworten...
Mit einem entschlossenen Ausdruck funkelte Jane Tenem an. "Lass mich los", knurrte sie, versuchte soviel Autorität, Willenskraft und Stärke in ihre Stimme zu legen, er sollte nicht merken, das sie große Angst hatte. Angst davor, durch seine Krallen oder Zähne zu sterben.
Warum habe ich Angst? Ich könnte ihn wahrscheinlich loswerden, doch ich müsste ihn verletzen, oder töten... Mache ich mir wirklich darüber sorgen? Ob ich ihn verletze?!
Fassungslos schaute sie weg, wenn sie den Blick weiterhin erwiderte hätte, würde er wissen, was sie fühlte. Beide Optionen führten wahrscheinlich dazu, dass er nicht loslassen würde. Einige Momente verharrte Jane so, dann - sie hoffte, das es überraschend kam - fuhr sie die Krallen aus und versuchte ihre Hinterläufe fest in seinen Bauch zu stoßen. Es fühlte sich absolut falsch an, dies zu tun, doch hatte sie eine andere Wahl, als ihren Tod auf den meist entferntesten Moment zu verschieben? Wenn sie in den nächsten Sekunden nicht doch ihren Tod fand?
So schnell wie möglich tauchte sie vom Boden auf, stellte sich jedoch wieder in Angriffsposition. Ein wütendes Funkeln drängte sich in ihren Blick, sollte er nur kommen! Ihre Krallen warteten schon...

reden|denken|handeln|andere Katzen


© Suzaku

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Pflaumenblüte || Jane || Nebelfängerin || Rosenjunges || Dämmerjunges || Maislicht

Wer definiert, der regiert!
You know... I don't see any money in it <3

Ich lebe nicht, um gehasst zu werden für etwas, dass ich nicht beeinflussen konnte. Ich werde nicht hassen, weil es etwas gibt, das mich schwächt.


Bild (Danke Cupcake <3):
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Rudolf
Moderator im Ruhestand


Avatar von : Pfirsich
Anzahl der Beiträge : 2718
Anmeldedatum : 02.02.14
Alter : 93

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schwarzstrom (Fluss)   Di 01 Nov 2016, 11:28

Tenem

[justify]Die Atmung des Katers ging stossweisse von ihm aus. Er presste die Luft förmlich aus seiner Nase heraus und zog sie dann wieder gierig ein. Es war einfach zum verrückt werden. Er hatte null Beherrschung.
Eigentlich ist er ein Kater, dem alles und jeder gleichgültig war, in diesem Fall war es nun anders. Seine eiskalten schienen die flammende Kätzin zu durchbohren, aber eigentlich schaute er durch sie hindurch. Er war so in seinem inneren Kampf vertieft... Es war ihm ausnahmsweise nicht gleichgültig, was mit dieser Kätzin geschieht. Wieso das so war, konnte der Kater nicht wirklich genau beantworten. Entweder er hasste sich selber für seine Unbeherrscht und stellt dies im Vordergrund, so dass er plötzlich ein Gewissen für eine unbekannte Kätzin entwickelt hatte oder sie hatte was, was ihn verzaubert... Ihre Art und Weise... Manchmal widerspricht sie sich selber mit ihrer Art an Sachen heranzugehen und manchmal ist sie einfach nur sie...
Das ist alles so... verwirrend...
Desto überraschter war der Kater, als die Rote aus seinen Zwängen windete, die Überraschung war so gross, dass es seinen vorübergehenden Wahsinn wegfegte. Doch das Zittern kam schnell wieder und es half keines Weges, dass sie nicht wie erwartet weglief, sondern sich ihm entgegenstellte!
Zitternd stand der Kater vor der Kätzin breitbeinig und fixierte sie, dabei funkelten seine Augen erwartungsvoll und wütend auf.
Renn weg! Oder provozier mich nicht!
Sein Schnaufen durch die Nase ist endlich beendet und er konnte normal durch sein Maul atmen, was sein Beben etwas beruhigte.
Ein wenig Beruhigung würde ihm wahrlich mal gut tun...
"Wieso bist du zurückgekehrt?"
Knurrte er stattdessen, aber verliess nicht seine Position. Er wollte ihr nicht wehtun...
»Erwähnt: Jane
»Angesprochen: //

#13 | reden | denken | handeln | Katzen
©Pharao
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ljubiii.deviantart.com
Ice Queen
Legende


Avatar von : Pharalöle! <3
Anzahl der Beiträge : 741
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schwarzstrom (Fluss)   So 13 Nov 2016, 16:32


»Jane




Jane konnte sich nicht erklären, weshalb er ihr nur gegenüberstand, und sie nicht in der Luft zerfetzte, dafür, dass sie überhaupt Widerstand leistete. Sie sah die Wut in sein Gesicht geschrieben, sah das Beben seines Körpers, hörte seinen schnaufenden Atem. Warum also hielt er Abstand, warum beherrschte er sich in seiner Unbeherrschtheit und schlug nicht zu? So viele Fragen, die die Rote nicht beantworten konnte, so viel, das sie auch gar nicht wissen wollte.
Es dauerte nur wenige Herzschläge, da wurde seine Atmung ruhiger, doch Tenem blieb noch immer fern von ihr, sodass sie bei seiner Frage die Ohren spitzen musste. Warum bin ich zurückgekehrt?
Jane lockerte ihre Haltung nicht, beobachtete ihr Gegenüber eine Weile, bevor sie sich auf ihre Gedanken konzentrierte um ihm eine Antwort zu geben.
Warum bin ich hier? War es denn so schlimm zu sehen, wie Cinder sich unterhält? Warum tu ich ihr das an? Ich rede doch nun auch mit anderen Katzen und finde es entspannender, als erwartet? Weshalb sollte ich also meiner Schwester den Spaß verbieten, den sie verdient?
Die rote begann zu Beben, dieses Mal jedoch aus Angst vor sich selbst, und aus Trauer.
"Ich weiß nicht", wisperte sie also, den Blick zu Boden gerichtet, in der Hoffnung, sich zu beruhigen, in dem sie ihm nicht in die Augen schaute.
"Ich wollte nur aus dem Lager."

reden|denken|handeln|andere Katzen


© Suzaku

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Pflaumenblüte || Jane || Nebelfängerin || Rosenjunges || Dämmerjunges || Maislicht

Wer definiert, der regiert!
You know... I don't see any money in it <3

Ich lebe nicht, um gehasst zu werden für etwas, dass ich nicht beeinflussen konnte. Ich werde nicht hassen, weil es etwas gibt, das mich schwächt.


Bild (Danke Cupcake <3):
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Rudolf
Moderator im Ruhestand


Avatar von : Pfirsich
Anzahl der Beiträge : 2718
Anmeldedatum : 02.02.14
Alter : 93

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schwarzstrom (Fluss)   Mo 21 Nov 2016, 21:43

Tenem

Langsam aber sicher wurde seine Atmung wieder normal und der Grosse konnte wieder einen halbwegs einen klaren Gedanken aufassen, der nicht nur um seine Selbstbeherrschung handelte, sondern gar um eine andere Katze.
Für Tenem ist es ein befremdetes Gefühl, wenn er die Emotionen und Regungen von Jane wahrnimmt... Sie ergeben für ihn keinen Sinn. In den meisten Fällen trifft er in solchen Situation Furcht oder Wut, aber bis jetzt nie so.... etwas...
Er konnte es nicht umschreiben, es war für ihn schlechtweg eine Sache die er nicht definieren konnte. Wie er sich nun in solch einer Situation zu geben hatte... Tja... Eine sehr gute Frage.
Diese Frage beanspruchte so vieles von ihm, dass er sich unmerklich entspannte und wirklich nun klare Gedanken in seinem Kopf herumwehten.

Ein leises Seufzen entwich dem Kater und er kniff seine Augen etwas zusammen, nicht feindselig oder ähnliches... Nur eine Sache seines Benehmens und seiner momentane Lage.
"..."
Ratlos blickte er in ihre so klaren, hellen Augen, die irgendwie vom Trauer überschattet waren.
"Wieso?"
Miaute er mit seiner rauen Stimme und blickte die Rote unverwandt an.
»Erwähnt: //
»Angesprochen: Jane

#14 | reden | denken | handeln | Katzen
©Traum
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ljubiii.deviantart.com
Ice Queen
Legende


Avatar von : Pharalöle! <3
Anzahl der Beiträge : 741
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 15

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Schwarzstrom (Fluss)   Mi 30 Nov 2016, 14:51


»Jane



Jane brachte es nicht über sich, seinen Blick wahrhaftig zu erwidern. Das eisblaue stach in ihrem Herzen und wollte ihr die Wahrheit entlocken. Es wollte, dass sie sprach, es wollte, dass sie etwas sagte, oder etwas erzählte, sei es ihre Geschichte, oder nur ihre Gefühle im jetzigen Augenblick.
Die rote spannte sich an, und entspannte sich nervös wieder. Was war los, warum konnte sie nicht anders, warum war sie so verletzt? Das war neu, das gefiel ihr nicht, sie wollte es nur wieder loswerden.
Sein Blick ruhte noch immer auf Jane, und besonders bei seiner, wenn auch kurzen, Frage musste sie darauf achtgeben, nicht sofort zu reden. Noch immer war sie sich ihrer Gefühle nicht sicher, und ob es den Kater wirklich interessierte.
"Ach, meine Schwester begeht nur Verrat an mir, dass ist alles", antwortete die Rote also so beiläufig und gelangweilt wie möglich, doch sie hob den Blick nicht langgenug, da musste sie wegschauen, da der Schmerz überhand gewann.
"Und was hast du? Geht es dir denn gut?"
Jane interessierte sich nicht annähernd für das, was er tat. Warum er den Vogel zerrissen hatte? Unwichtig. Ob er sie töten konnte? Unwichtig. Sie fand sich wichtig. Sie wollte Aufmerksamkeit, die sie sonst von niemandem bekam.
Tief atmete Jane ein, bevor sie aufschaute und seinen Blick entschlossen erwiderte, die Kiefer gequält aufeinandergepresst, um kein unnötiges Wort mehr zu verlieren. Ihr Blick zeigte ihre Entschlossenheit, die sie dann auch offenbarte. Sie wollte, dass er sich setzte.
Jane fand das selber verrückt, und auch das, was sie tun wollte, fand sie nicht besonders intelligent, dennoch wagte sie es. Vorsichtig ließ sie ihre rechte Vorderpfote vom Boden abheben und setzte sie ein Kätzchenpfötchen davon entfernt wieder ab, atmete tief durch, und beobachtete Tenem sorgfältig.


reden|denken|handeln|andere Katzen


© Suzaku


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Pflaumenblüte || Jane || Nebelfängerin || Rosenjunges || Dämmerjunges || Maislicht

Wer definiert, der regiert!
You know... I don't see any money in it <3

Ich lebe nicht, um gehasst zu werden für etwas, dass ich nicht beeinflussen konnte. Ich werde nicht hassen, weil es etwas gibt, das mich schwächt.


Bild (Danke Cupcake <3):
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schwarzstrom (Fluss)   Heute um 22:52

Nach oben Nach unten
 
Schwarzstrom (Fluss)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 Ähnliche Themen
-
» Wässer (Fluss)
» Territorienbeschreibung + Beutetiere
» Flussclan - Am Fluss
» Watership Down - Unten am Fluss
» Trittsteine am Fluss

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: BlutClan Territorium-
Gehe zu: