Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Donnerstern
2.Anführer: //
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Efeupfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Meeresblick
Heilerschüler: Kauzpfote

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Falkenfeder
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendpfote

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: //

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit: Blattfall

Tageszeit: Sonnenaufgang

Tageskenntnis: Die Blätter verfärben sich und damit kommen auch Regen und Wind. Auch die Beute verkriecht sich, wobei das eine oder andere Tier noch eifrig Vorräte für die Blattleere sammelt. Der Wind bringt graue Wolken, Kälte und auch Regen mit sich, der nur hin und wieder von dichtem Nebel abgelöst wird.

DonnerClan-Territorium:
Obwohl die Bäume etwas Schutz vor Regen und Wind bieten, ist der von Blättern übersäte Waldboden matschig und rutschig. Nur wenige Beutetiere sind bei diesem Wetter noch unterwegs.

FlussClan-Territorium:
Durch den Regen steigt der Fluss immer weiter an, aber wer die Nässe gut verträgt, wird keine Probleme beim Fischen haben. Nur das Ufer ist rutschiger als sonst und der Wind ist hier ebenfalls stärker zu spüren.


WindClan-Territorium:
Der Wind fegt über das flache Moorland hinweg und der Regen scheucht die Kaninchen aus ihren Bauen –optimales Jagdwetter für nässeresistente Krieger. Allerdings besteht die Gefahr, auf dem aufgeweichten Boden auszurutschen und im Matsch zu landen.


SchattenClan-Territorium:
Das sumpfige Gelände ist jetzt noch matschiger geworden und die Reptilien haben sich in ihre Baue und Felsspalten zurückgezogen. Beute lässt sich eher im Schutz der Nadelbäume blicken. Außerdem ist man hier besser vor dem Wind geschützt.


WolkenClan-Territorium:
Die Vögel bleiben aufgrund des Regens eher in Bodennähe und sind daher leichte Beute für jeden, den ein nasser Pelz nicht stört. Hier ist aber nur wenig Wind- und Regenschutz vorhanden und am Boden bilden sich Wasserpfützen.


Baumgeviert:
Der Boden ist hier matschig, aber die mächtigen Eichen lassen sich vom Wind nicht beeindrucken. Nur die bunten Blätter bewegen sich im Wind und auch das Gestrüpp bewegt sich bei jedem Luftzug.


BlutClan-Territorium:
Bei diesem Wetter sind sowohl Zweibeiner als auch Hunde nur ungern draußen. Die Straßen sind nass und teilweise ist es sehr windig.


Streuner-Territorien:
Auch hier kehren die Beutetiere langsam in ihre Baue zurück. Unter den Bäumen lassen sich aber eher ein trockenes und windgeschütztes Plätzchen oder Beute finden.


Zweibeinerort:
Das ist kein Wetter für Hauskätzchen und darum wagen sie sich nur ungern nach draußen. Bis das Herbstwetter vorbei ist, finden sie bei ihren Zweibeinern genügend warme Orte zum Schlafen, Essen und Schnurren.



Austausch | 
 

 Die Hochfelsen und der Mondstein

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11 ... 20  Weiter
AutorNachricht
Amaroq
Admin im Ruhestand
avatar

Avatar von : mir.
Anzahl der Beiträge : 2481
Anmeldedatum : 25.02.13
Alter : 75

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   Fr 17 Jan 2014, 16:10

Rindentatze

--------> Baumgeviert

Nach einem langen Marsch kam er mit den anderen Heilern bei den Hochfelsen an. Bald war es soweit. Der Mond stand schon fast am Zenit, sie mussten sich beeilen, in die Höhle zu kommen. Er wartete geduldig vor dem Eingang auf die anderen Heiler.
Zu Meerespfote gewandt, die ihm dicht folgte, meinte er: Versuch einfach ruhig zu bleiben, es wird eine unglaublich tolle Erfahrung sein, so nah mit dem SternenClan in Kontakt zu treten, aufregend, breche nicht in Panik aus, auch wenn sie dir schlechte Nachrichten mitteilen sollten. Obwohl wir daran gar nicht denken wollen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silberauge
Legende
avatar

Avatar von : Moi ovo
Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 31.08.12
Alter : 17
Ort : Da wo du nicht bist

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   Fr 17 Jan 2014, 16:33

Krähenfrost
-Baumgeviert->
Krähenfrost kam neben dem Flussclan Heiler zu stand, mit einem völlig ausdruckslosen Gesicht starrte er nun in die Höhle. Ein Schauer lief ihm über den Rücken als er daran dachte wie er in der dunkelheit verschwinden würde, doch sein Schüler riss ihn aus den Gedanken. Mit einem strengen Blick betrachtete er nun Abendpfote der nervös die Erde unter seinen Pfoten aufwühlte.
Abendpfote
-Baumgeviert->
Abendpfote kam wenige Momente später neben den Heilern an, mit neugierig zuckenden Schnurrhaaren betrachtete er den schwarzen Eingang. Doch sein Mentor beschlagnahmte jetzt seine Aufmerksamkeit, der strenge Blick auf seinem Pelz ließ ihn erschaudern und mit einem entschuldigenden Blick sah er zuerst zu seinem Mentor und dann auf seine dreckigen Pfoten.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

[center]DeviantART Silberauge! <-mein dA Account *hust*

Achtung! Totaler Hiddlestoner hier![/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://silberauge14.deviantart.com/
Leopardentraum
Legende
avatar

Avatar von : Sphärentanz, Dank'schöön owo
Anzahl der Beiträge : 1869
Anmeldedatum : 13.08.13
Alter : 16

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   Fr 17 Jan 2014, 16:39

Regenlied
Ich komme an den Hochfelsen an. Ich nicke Rindentatze zu und ich setze mich neben den Eingang. Ich schaue auf Rindentatze und dann auf den Mond. Die anderen sollten bald da sein. Als meine Schülerin eintrifft nicke ich ihr zu. In der Höhle wird nicht gesprochen. Versuche ruhig zu bleiben auch wenn du etwas schlechtes träumst. Flüstere ich ihr zu und bete leise dass das nicht der fall ist. Ich schaue mich um und strecke dann die schnauze in die luft. Ich nehme Gerüche von Beute wahr was mich wieder daran erinnert wie hungrig ich bin.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Seelenhauch
Legende
avatar

Avatar von : We ♥ it
Anzahl der Beiträge : 7343
Anmeldedatum : 09.01.13
Alter : 17
Ort : auf einer weißen Wattewolke

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   Fr 17 Jan 2014, 17:17

<---- Baumgeviert

Engelspfote

Je näher wir dem Ganzen kamen, desto unruhiger wurde ich.
Ich versuchte jedoch, mir nichts anmerken zu lassen und streckte das Kinn ein wenig vor.
Ich hörte den anderen Heilerin ein wenig zu und aus Erfahrung wusste ich, dass man Träume mit den Verstorbenen teilen würde.
Wie genau das jetzt funktionieren sollte, davon hatte ich keinen blassen Schimmer, doch manchmal musste man einfach an Dinge glauben, selbst wenn sie nicht realistisch erschienen.
Etwas unsicher sah ich Ampferblatt von der Seite an und beschloss, genau das zu machen, was alle anderen auch taten, der Rest würde hoffentlich von alleine erfolgen, doch ganz wohl war mir dabei immer noch nicht, als ich einen dunklen Höhleneingang - jedenfalls vermutete ich, dass es einer war - erblickte.
Die Dunkelheit bereitete mir nicht gerade Behagen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Danke Stern :*:
 



Du liebst Fantasy und RPGs? Dann schau doch mal hier *klick* vorbei und finde ein neues Zuhause in unserer magischen kleinen Welt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://storytime.forumieren.com/
Sternenclankrieger
Legende
avatar

Avatar von : Steinjunges
Anzahl der Beiträge : 7565
Anmeldedatum : 02.07.13
Ort : im mittelpunkt der erde

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   Fr 17 Jan 2014, 19:00

<--- Baumgeviert

Meerespfote

Sie blieb neben Rindentatze stehen und nickte knapp.Sie versuchte sich ihre Aufgeregtheit nicht anmerken zu lassen doch ihr stellten sich viele Fragen in den Weg.Werde ich schlechte Nachrichten bekommen? Kann ich überhaupt mit unseren Ahnen in Kontakt treten?Sie wusste es nicht, jedenfalls noch nicht.Ihr Schweif peitsche umher doch schnrll hörte sie auf und richtete den Blick in den dunklen Eingang der Höhle
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mohnfrost
Legende
avatar

Avatar von : Rauchpfote ^^ Danke nochmal!
Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 18
Ort : Im Wald

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   Fr 17 Jan 2014, 19:15

Ampferblatt

Ich kam bei den anderen an und gesellte mich zu meiner Schülerin. Man sah Engelspfote an, wie aufgeregt sie war. Ich stupste sie beruhigend mit der Schnauze an die Schulter und lächele ihr leicht zu.
Keine Sorge, der Tunnel führt nur zur Höhle des Mondsteins, dort ist es heller. Du darfst übrigens niemandem erzählen was du geträumt hast, Engelspfote.
Meine grünen Augen glühten in der Dunkelheit und ich fügte hinzu. Ganz gleich, was es ist, was unsere Kriegerahnen dir mitzuteilen haben, es wird eine einmalige Erfahrung sein, so etwas das erste mal zu erleben.
Ich wandte mich den anderen zu und wartet schweigend ab, bis wir aufbrechen würden.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Seit dem 25.10.13 Tochter von Libellenfänger und Schneeeule. Meine Schwestern sind Regenpelz und Schatten. :3



Lebe deine Träume!

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.


Seit dem 28.05.2014 mit Rattenflug verheiratet! <3  schmelz 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Haferblatt
Moderator im Ruhestand
avatar

Avatar von : Mir :3
Anzahl der Beiträge : 11971
Anmeldedatum : 03.07.12
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   Sa 18 Jan 2014, 11:03

Tränenpfote
---->Baumgeviert
Aufgeregt und mit müden Pfoten von dem langen Marsch stand sie neben ihrer Mentorin.
Als Regenlied ihr erklärte, dass sie in der Höhle nicht reden sollte und sie versuchen sollte ruhig zu bleiben nickte sie. Sie hatte vor, dicht bei ihrer Mentorin zu bleiben. Die anderen Heiler und dieser Mondstein waren ihr noch nicht ganz geheuer, und sie hatte Angst, was sie wohl erwarten würde.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

♥ Seit dem 5.4.2013 mit    verheiratet ♥
                                                             Schriftzug © by Goldfluss

Danke Veilchensturm♥️

Mein Hafer♥:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silberauge
Legende
avatar

Avatar von : Moi ovo
Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 31.08.12
Alter : 17
Ort : Da wo du nicht bist

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   So 19 Jan 2014, 01:30

Krähenfrost
Krähenfrost zögerte einen Moment als die Heiler ankamen, dann erhob er seine Stimme ''Lasst uns gehen.''. Mit zuckenden Ohren sah er seinen Schüler an und deutete ihm durch ein Schwanzschnippen, dass er ihm folgen sollte. Langsam betrat er den dunklen Tunnel der sich vor ihm ergab und seine Schnurrhaare zuckten unerfreut durch die kalte Berührung des Steins. Nach wenigen Momenten stand er nun da, vor dem weiß leuchtenden Felsen der die Luft mit reinem Mondlicht erfüllte. Leicht nervös trat der Heiler nun an den Stein, sein Blick streifte die anderen Heiler, dann seinen Schüler.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

[center]DeviantART Silberauge! <-mein dA Account *hust*

Achtung! Totaler Hiddlestoner hier![/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://silberauge14.deviantart.com/
Jubelschrei
Admin im Ruhestand
avatar

Anzahl der Beiträge : 5715
Anmeldedatum : 27.03.13
Alter : 87
Ort : blubb

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   So 19 Jan 2014, 13:06

--> Baumgeviert


Echoklang
Mit schnellem Schritt und gezielten Sprüngen arbeitete sich die Heilerin den Berg hinauf, bis sie schließlich die anderen Heiler sah. Zwar waren sie noch weit entfernd, Echoklang erhob trotzdem die Stimme, als sie sah, dass einer schon die Höhle betrat.
"HALT! Beim SternenClan, wartet noch auf mich! "
Echoklang hatte so laut gerufen, dass ihr Hals weh tat, dennoch mussten die anderen sie nun gehört haben.
//Ob ich irgendwelche Raubtiere auf mich aufmerksam gemacht habe?//
Sie verharrte einen Moment und suchte sowohl den weiten, blauen Himmel und den Boden ab, konnte aber keine Gefahr erkennen, weshalb sie sich weiter auf den Weg machte und bald bei den Heilern ankam.
"Tut mir leid." japste sie nur und wartete, dass sie wieder anständig Luft bekam.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Ich finde es bezaubernd, wenn euch meine Steckbriefe gefallen, dennoch würde ich euch bitten, sie nicht als Beispiele für eure zu benutzen und euch eigene Ideen zu überlegen.
Dankeschön♥️


Laptop im Arsch ➡️ Nur bedingt RPG-Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amaroq
Admin im Ruhestand
avatar

Avatar von : mir.
Anzahl der Beiträge : 2481
Anmeldedatum : 25.02.13
Alter : 75

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   So 19 Jan 2014, 15:09

Rindentatze

Rindentatze musterte den Neuankömmling, nickte dann und meinte: Kein Problem, wir gehen jetzt einfach rein. Beeilung! Mit den Worten sprang er hinter Krähenfrost her in das Höhlensystem. Er folgte dem Geruch des WindClan-Heilers, dieser kribbelte sanft in seiner Nase.
Irgendwann kam er dann in der Höhle an, erblickte den Mondstein, der schon gleißend hell leuchtete.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


[size=10]Es *zensiert* die
Maus,
es bummst der Bär,
es lebe der Geschlechtsverkehr!
                                            -Jubelschrei, 2014
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Seelenhauch
Legende
avatar

Avatar von : We ♥ it
Anzahl der Beiträge : 7343
Anmeldedatum : 09.01.13
Alter : 17
Ort : auf einer weißen Wattewolke

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   So 19 Jan 2014, 15:58

Engelspfote

Mit einem raschen Blick auf meine Mentorin folgte ich den Heilern zögerlich und tastete mich an der kalten Felswand voran, hier und da streifen meine Schnurrhaare über den Boden, da ich den Kopf gesenkt hielt.
Anscheinend hatten wir es ziemlich eilig, denn einer der fremden Heiler, dessen Name mir entfallen war, schien regelrecht nervös, womöglich war es auch nur die Genervtheit, es war zu dunkel und ich war zu müde und hungrig, um den Unterschied auszumachen.
Schließlich wurde es heller und ich trat in eine Höhle, in der sich ein imposanter Stein befand, mehrere Schwanzlängen hoch, und er schien von Innen aus regelrecht zu strahlen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Danke Stern :*:
 



Du liebst Fantasy und RPGs? Dann schau doch mal hier *klick* vorbei und finde ein neues Zuhause in unserer magischen kleinen Welt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://storytime.forumieren.com/
Amaroq
Admin im Ruhestand
avatar

Avatar von : mir.
Anzahl der Beiträge : 2481
Anmeldedatum : 25.02.13
Alter : 75

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   So 19 Jan 2014, 19:44

Rindentatze

Rindentatze schloss die Augen, die Kälte des Mondsteins spürte er ganz dicht an seinem vom fahlen Licht leicht beleuchteten Pelz. Sein Herz schlug ruhig, doch spürte dennoch jede einzelne Welle Blutes, die seine Venen durchpumpte. Er spürte die sich regelmäßig hebende Flanke Krähenfrost’s neben sich, bei jeder Berührung kribbelte sein Fell merkwürdig auf, als Krähenfrost seine Haltung etwas veränderte und dabei etwas doller gegen Rindentatzes Körper stieß, schien sein Fleisch zu brennen. Was war das?
Langsam verloren sich seine Gedanken in der Dunkelheit. Er hörte noch den Atem der anderen Heiler, die dicht neben ihm gedrängt lagen, dann tauchte er in völlige Stille.
Als er die Augen wieder öffnete, fand er sich auf einer von gleißendem Mondlicht erhellten Lichtung wieder. Das Gras kitzelte seine Pfoten und er blickte sich um. Niemand war zu sehen. Er ging ein paar Schritte, ziellos in Richtung der Bäume. Auf einmal trat ein massiger Körper hervor. Das Fell des Katers glitzerte silbrig.
Ich sehe, du hast Fragen, sprach er. Seine Stimme grollte um Rindentatze herum, schien nicht aus der Kehle des Katers zu kommen, eher aus dem Nichts. Er erkannte sein Gegenüber nicht, roch nur den wohltuenden Geruch des FlussClans.
Die habe ich, erwiderte er mit starker Stimme, als er sich einigermaßen gefasst hatte. Wenngleich er gewusst hatte, dass ihm ein SternenClan-Krieger begegnen würde, war es doch ein weiteres Mal ein unglaubliches Erlebnis, das ihm den Atem raubte.
Sprich! Die Aufforderung klang ruhig, dennoch nachdrücklich, es war ihm nicht gestattet, einen Rückzieher zu machen.
Nun.. Was hat es mit den neun Leben auf sich? Wie kann das sein? Es ist mir unbegreiflich, wie ihr die Macht haben könnt, ein Leben in neun umzuwandeln. Seine Stimme wurde lauter, er rief fast schon. Es war so unwirklich gewesen, als er das erfahren hatte, er verstand es nicht, etwas so Irrationales wollte ihm nicht in den Kopf.
Der SternenClan-Krieger schwieg einen Moment, senkte den Kopf. Rindentatze wich ein paar Schritte zurück, als der Größere seinen Schädel ruckartig wieder hob. Er starrte ihn aus seinen leeren Augen an, dann erhob er wieder die Stimme: Zweifle nicht an unserer Macht, Rindentatze, Heiler des FlussClans! Wir haben deinem Anführer Leben gespendet, damit er bis er im Silbervlies jagd, dem Clan immer Schutz bieten kann. Vor allem in Zeiten des Kampfes braucht der Clan einen starken Anführer, der Verletzungen übersteht, komme was wolle! Deshalb und nur deshalb hat er von uns Leben erhalten. Zweifle nicht, Rindentatze! Er wird dir beweisen, wie würdig er ist.
Mit den Worten drehte sich der Kater um und rannte davon, seine Gestalt verlor sich im Nirgendwo. Ich zweifle nicht!, rief Rindentatze ihm noch hinterher, doch schien er es schon gar nicht mehr gehört zu haben.

Ruckartig öffnete er die Augen. Er brauchte einen Moment, bis sie sich an die Lichtverhältnisse der Höhle gewöhnt hatten. Neben ihm wachten auch die anderen Heiler auf und er begab sich langsam auf die Pfoten.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


[size=10]Es *zensiert* die
Maus,
es bummst der Bär,
es lebe der Geschlechtsverkehr!
                                            -Jubelschrei, 2014
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jubelschrei
Admin im Ruhestand
avatar

Anzahl der Beiträge : 5715
Anmeldedatum : 27.03.13
Alter : 87
Ort : blubb

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   So 19 Jan 2014, 20:15

Echoklang
Auch die Heilerin des DonnerClans begab sich in das Höhlensystem, folgte den Duftspuren der anderen und als sie schließlich am Mondstein ankam, schnappte sie erstaunt nach Luft.
Trotz ihres aufschwellendem Unbehagens begab sie sich gleich zum Stein, legte sich hin und schlief ein.


Ein sanfter Wind wehte durch Echoklang's Fell und weckte sie. Vorsichtig blinzelte sie und öffnete dann ganz die Augen. Vor ihr stand eine Katze, die sie nicht kannte. Noch bevor sie den Fremden grüßen konnte, fing dieser an zu sprechen.
Sei gegrüßt, Echoklang! Ich habe eine gute Neuigkeit für dich.
Euer Lager ist wieder bewohnbar. Zwar hat die Flut ihre Spuren hinterlassen, dennoch kann der DonnerClan wieder nach Hause.
Fröhlich schnurrte Echoklang und neigte den Kopf. Das freut mich, aber wie ist dein Name?
Eigentlich hatte Echoklang eine Antwort erwartet, aber der kleine schwarze Kater fing stattdessen an zu Lachen.
Es wundert mich, dass du mich nicht mehr erkennst, meine kleine Echo!
Rodan!
Ja genau, ich bin's. Nun wirst du gleich erwachen, doch bevor du gehst richte Donner aus, er solle sich hierher zum Mondstein begeben.
Dann schlug Echoklang die Augen auf und sah sich um. Sie war wieder in der kalten Höhle in den Bergen.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Ich finde es bezaubernd, wenn euch meine Steckbriefe gefallen, dennoch würde ich euch bitten, sie nicht als Beispiele für eure zu benutzen und euch eigene Ideen zu überlegen.
Dankeschön♥️


Laptop im Arsch ➡️ Nur bedingt RPG-Posts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silberauge
Legende
avatar

Avatar von : Moi ovo
Anzahl der Beiträge : 743
Anmeldedatum : 31.08.12
Alter : 17
Ort : Da wo du nicht bist

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   So 19 Jan 2014, 21:36

Krähenfrost
Krähenfrost betrachtete Rindentatze der nun auch die Höhle betrat, vorsichtig kauerte er sich in die Nähe des Flussclan Heilers vor den weißen Felsen, sanft berührte er dann die kalte Fläche mit seiner empfindlichen Nase und sofort durchzuckte ihn ein kalter Schauer. 
Mehrere Herzschläge verharrte er auf der Stelle, die Augen geschlossen, dann erfüllte ein Herzbrechender Schrei die Luft. Mit aufgestelltem Nackenfell riss der junge Heiler die Augen weit auf und warf den Kopf herum, doch nur die beunruhigende Schwärze umhüllte seinen Körper. Panik ergriff die Oberhand und der Heiler fing an um sich zu schlagen, doch die tiefe Dunkelheit wollte nicht von ihm weichen. Nach mehreren ermüdenden Schlägen sank Krähenfrost zusammen, Tränen liefen über seine Wange als ihn eine weiche Schnauze an der Schulter berührte. Verschreckt zuckte Krähenfrost zurück, entspannte sich jedoch als er sah wer ihn da zu beruhigen versuchte. ''Schallpfote, was hat dies zu bedeuten?'' die Stimme des Katers war überraschend fest, doch die junge Katze starrte ihn nur bedeutungslos an > Dunkles Blut wird fließen.. <. Krähenfrost musste blinzeln, dann fand er sich auf seinem Territoruim wieder. Verwirrt sah der Kater sich um, dann ertönte ein lautes knurren und Pfotengetrappel. Instinktiv versuchte Krähenfrost rückwärts auszuweichen, doch seine Pfoten klebten am Boden fest. Der panische Blick des Heilers landete auf einem toten Körper, das Fell der Hundeleiche war durchweicht von dunklem Blut. 
Scharf die Luft einziehend schoss Krähenfrosts Kopf in die Höhe, sein Fell prickelte ungewohnt angenehm bei der Berührung mit dem Flussclaner. Mit zuckenden Ohren stemmte sich der Kater selbst auf die Pfoten und wartete auf seinen Schüler der selbst vor sich hin träumte.

Abendpfote
Abendpfote kauerte sich an den Stein, eine Welle der Kälte durchzuckte ihn und nun lag er da.
Wenige Momente später öffnete er die Augen, eine riesige Pranke flog neben ihm auf den Boden und mit einem verschreckten Schrei taumelte der Schüler rückwärts. Blutpfützen waren über den Boden veteilt und ein Schrei ertönte hinter ihm, mit großen Augen sah er hinter sich. Ein paat blutverschmierte Gestalten die trauernd über einer anderen Gestalt saßen erhielten nun seine Aufmerksamkeit, die traurige Stimmung machte Abendpfote selbst traurig. Plötzlich durchfuhr ihn ein stechender Schmerz und er sank in sich zusammen, dann wurde alles Schwarz.
Keuchend und mit großen Augen wich Abendpfote von dem leuchtenden Felsen, schnell blinzelte er sich die Tränen aus den Augen und schüttelte sein Fell bevor er sich immer noch etwas verschreckt neben seinen Mentor stellte.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

[center]DeviantART Silberauge! <-mein dA Account *hust*

Achtung! Totaler Hiddlestoner hier![/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://silberauge14.deviantart.com/
Mohnfrost
Legende
avatar

Avatar von : Rauchpfote ^^ Danke nochmal!
Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 10.02.13
Alter : 18
Ort : Im Wald

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   Mo 20 Jan 2014, 20:04

Ampferblatt

Ich folgte den anderen in den dunklen Gang, der zum Mondstein führte. Als ich in der Höhne ankam, konnte ich zuerst nichts sehen, doch meine Augen gewöhnten sich schnell an das helle Licht, dass der Mondstein ausstrahlte. Mein herz machte einen Satz als ich zum zweiten mal in meinem Leben den Mondstein erblickte. Meine Augen weiteten sich ehrfurchtsvoll und ich lief hinüber zu meiner Schülerin die ebenfalls dastand und es kaum glauben konnte, was sie sah.
Ich atmete die kalte Nachtluft, die durch das Loch im Felsen weit über uns hereinströmte tief ein und fühlte mich mit einem Schlag so lebendig wie noch nie. Ich stupste Engelspfote in die Flanke und bedeutete ihr, mit einer Geste, sich an den Mondstein zu legen und zu schlafen. Mit einem kurzen Blick zu den anderen Heilern legte ich mich ebenfalls an den hell leuchtenden Stein und schloss sie Augen, kurz bevor meine Nase die eisig kalte Oberfläche berührte. Die Kälte schien sich in meinen ganzen Körper auszubreiten was das letzte was ich wahrnahm, bevor ich in einen tiefen Schaf glitt.

Ein leichter Wind, der durch mein Fell wehte, weckte mich und ich schlug die Augen auf.
Ich fand mich auf einer Lichtung im Wald wieder, die von Büschen umrandet war.
Langsam erhob ich mich auf die Pfoten und streckte meine steifen Beine.
Willkommen Ampferblatt!
ertönte auf einmal eine Stimme und eine Sternen Clan Katze trat aus den Büschen am Rande der Lichtung. Mein begann vor Aufregung und Ehrfurcht zu klopfen.
Die schlanke hellbraun getigerte Kätzin sah mich aus  intensiven grünen Augen an und in ihrem Fell glitzerten Sterne.
Ich habe eine Botschaft für dich., begann die Sternen Clan Kätzin und tappte zu mir, bis sie direkt vor mir stand.
Schattenstern soll sich so schnell wie möglich zum Mondstein begeben, richte ihr das aus.
Ich nickte und als ich meine Stimme wiedergefunden hatte miaute ich: Das werde ich. Doch es könnte sein, dass ich etwas Hilfe brauche um sie zu überzeugen.
Die Kätzin lächelte sanft. Du wirst es schaffen Ampferblatt, vertraue auf die Kraft des Sternen Clans.
Sie tappte auf mich zu und berührte meine Nase mit der ihren.
Vertraue Ampferblatt. Der Sternen Clan wird dir immer zur Seite stehen, zweifle nicht daran.
Sie trat zurück und schenkte mir einen letzten saften Blick, ehe sie begann zu verblassen.
Eine tiefe, aber nicht bedrohliche Dunkelheit begann mich einzuhüllen und als ich nicht mehr hörte als meinen eigenen Herzschlag, erwachte ich in der Höhle des Mondsteins.


Ich schlug die Augen auf und sog die frische Nachtluft tief in meine Lungen um wieder vollkommen in der Realität anzukommen. Langsam erhob ich mich auf die Pfoten und sah hinauf zum Loch in der Decke durch das immer noch der Mond schien.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Seit dem 25.10.13 Tochter von Libellenfänger und Schneeeule. Meine Schwestern sind Regenpelz und Schatten. :3



Lebe deine Träume!

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.


Seit dem 28.05.2014 mit Rattenflug verheiratet! <3  schmelz 


Zuletzt von Mohnfrost am Do 23 Jan 2014, 15:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Hochfelsen und der Mondstein   

Nach oben Nach unten
 
Die Hochfelsen und der Mondstein
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11 ... 20  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die Hochfelsen und der Mondstein
» Sterneneiche (bzw. der Mondstein in anderer Form)
» Der Hochfelsen
» Krater der Hochfelsen
» Die Karte der Warrior Cats

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: SternenClan Territorium-
Gehe zu: