Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2. Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2. Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2. Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2. Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2. Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Regenwolke

Streuner und Hauskätzchen
Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Mondhoch [30.01]

Tageskenntnis:
Die grauen Wolken bedecken den Himmel wie eine dichte Decke. Auch wenn es immer noch kalt ist, haben Sturm und Regen inzwischen nachgelassen. Immer wieder fallen noch leichte Tropfen vom Himmel auf den bereits aufgeweichten und matschigen Boden. Der Wald lässt sich davon aber nicht einschüchtern: Die Bäume und Sträucher zeigen sich in saftigem Grün und alles riecht stärker als normal.


DonnerClan Territorium:
Von der Sonne ist auf dem Territorium des DonnerClans kaum noch etwas zu sehen, aber das Blätterdach schützt zumindest vor dem kalten Wind. Der Wasserstand in den Bächen und im Fluss ist durch den Regen jedoch gestiegen und manche Stellen sind überschwemmt, weshalb vor allem unerfahrene Katzen in diesen Bereichen vorsichtig sein sollten. Der ganze Wald riecht nach Regen und Pflanzen und der aufgeweichte Boden erschwert so mancher Katze die Jagd.


FlussClan Territorium:
Nach dem Regenguss führen der Fluss aber auch die Bäche im Territorium des FlussClans mehr Wasser und sind an manchen Stellen über die Ufer getreten. Die Strömung im Fluss ist stellenweise besonders für unerfahrene Katzen gefährlich. Zwar verspricht der Fluss den Katzen auch eine Menge Beute, aber dennoch sollte man beim Fischen vorsichtig sein. Auch der Wind ist weiterhin kalt und vor allem an den Ufern und weniger bewachsenen Stellen zu spüren.


WindClan Territorium:
Da es hier nur wenig Schutz gibt, ist der kalte Wind auf dem Hochmoor stärker zu spüren. Da der Regen so manchen Kaninchenbau überflutet hat, sind eine große Anzahl der Tiere im Freien zu finden, auch wenn der aufgeweichte und matschige Boden die Jagd erschwert. Wer aber ein wenig Erfahrung hat, wird sich davon nicht abhalten lassen.


SchattenClan Territorium:
Der mit Nadelbäumen bewaldete Teil des Territoriums ist nach wie vor einigermaßen vor dem Wind geschützt, auch wenn der durch den Regen verstärkte Waldgeruch und die weggewaschenen Geruchsspuren das Auffinden von Beute ein wenig erschwert. Der Boden ist aufgeweicht und matschig, aber zumindest traut sich die Beute wieder ins Freie. Besonders Frösche sind in den sumpfigen Gebieten des Territoriums viele zu finden.


WolkenClan Territorium:
Das Wasser im Fluss und in Bächen ist angestiegen, aber das Ufer des WolkenClans ist aufgrund der steilen Böschungen noch am sichersten. Mit dem Nachlassen von Regen und Wind kommen auch die Vögel wieder ins Freie, auch wenn sie nach wie vor nicht so weit und hoch fliegen. Auch die Rinde ist nass und das Klettern in den Bäumen für unerfahrene Katzen weiterhin eine Herausforderung. Wer sich nicht sicher fühlt, sollte erst einmal weiter in Bodennähe jagen.


Baumgeviert:
Der Boden der Senke ist aufgeweicht und auf der DonnerClan-Seite der Böschung liegt ein großer Ast, der von einem Baum abgebrochen wurde. An manchen Stellen steht das Wasser, aber alles in allem erscheinen die mächtigen Eichen unbeeindruckt von Wind und Regen. Ab und zu ist das eine oder andere Beutetier in der Senke zu erblicken – nicht nur die Katzen kämpfen mit Wind und Wetter!


Ehem. BlutClan Territorium:
Auch nach dem Sturm ist es noch ruhig in den Gassen. Nur wenige Zweibeiner sind mit ihren Hunden unterwegs und es noch nass und unangenehm. Der Sturm hat aber die Gerüche von Essensresten weiterverbreitet, was Beutetiere anlockt und es Streunern einfacher macht, an Nahrung zu kommen. Das Wasser im Schwarzstrom ist angestiegen und manche Uferzonen leicht überschwemmt. Auch schwimmen sollte man in der starken Strömung aktuell lieber nicht.


Streuner Territorien:
Auf offenen Flächen ist der Wind nach wie vor zu spüren, aber der Regen hat stark nachgelassen. Der Boden ist aufgeweicht und matschig, während die Bäche bei weitem mehr Wasser führen als sonst. Nach dem Regen riecht alles viel stärker und langsam wagt sich auch die Beute wieder nach draußen. Zwischen den Bäumen ist man vor dem kalten Wind geschützt, aber auch hier ist es nass und feucht.


Zweibeinerorte:
Auch nach dem Sturm bleiben die meisten Hauskatzen lieber noch drinnen in ihren Zweibeinernestern. Die Gärten sind feucht, kalt, matschig und nach dem Regen erfüllt von den starken Gerüchen der Zierpflanzen – kein Wunder also, dass die meisten ein Plätzchen im Warmen vorziehen.

 

 WindClan-Lager

Nach unten 
+27
Runenmond
Finsterkralle
Stein
Regenstille
Moony
Frostblatt
Athenodora
Clealla
Waldpfote
Leah
Yuumi
Lichterspiel
Wieselsprung
Robyn
Lily
Falkensturm
Sōma
Fey
Kyssai
Cavery
Himawari
Nox
Petrichor
Arlecchino
Thunder
Löwenherz
Goldene Löwin
31 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 27 ... 50, 51, 52
AutorNachricht
Moony
Legende
Moony


Avatar von : Arumrose
Anzahl der Beiträge : 1916
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyDi 24 Jan 2023, 19:53



Spinnenlied

windclan
krieger
#002
Kühles Licht streifte Spinnenlieds grau gestromten Pelz, als sie die bernsteinfarbenen Augen aufschlug. Durch das Blätterdach des Kriegerbaus sah sie nur spärlich, wie die Sonne hinter den Wolkenfetzen des Unwetters unterging und ihre haltlosen Strahlen erfolglos gegen das Territorium warf. Ein Seufzen rüttelte ihren schlanken Körper. Für einen Moment mutmaßte sie, ob es vielleicht besser war, noch eine Weile liegen zu bleiben, doch das Wetter würde sich wohl kaum verbessern, weshalb es nichts brachte, weiter auszuharren. Lustlos schob sie sich voran, schlängelte ihren Körper an den schlafenden Katzen vorbei hinaus in den eisigen Wind. Auf der Lichtung herrschte spärliches Treiben, was Spinnenlied wohl niemanden verübeln konnte. Wer wollte bei dem Wind schon jagen oder die Grenzen kontrollieren? Sie war ganz froh, dass Rostkralle sie noch nicht aufgeschnappt und eingeteilt hatte, denn sie war sich zu hundert Prozent sicher, dass er das gerade bei einem Sturm nur tun würde, um ihr eins auszuwischen. Hohn kam in ihr auf bei den Gedanken an seine "perfekte" Familie. Sie würde immer ein Teil davon sein, egal wie sehr er sich dagegen sträubte. Sperlingsfeder würde sie irgendwann schon richtig kennenlernen.
Ihr Bernsteinblick streifte gründlich die Lichtung, nahm verschiedene Pelze wahr, ordnete Namen ihrem Aussehen zu. Sie entdeckte niemanden, der ihr interessant vorkam, doch gleichzeitig festigte sich ihr Blick auf den gesprenkelten Pelz von Geierschrei. Unruhestifter und Miesepeter. Spinnenlied würde lügen, wenn sie behauptete, dass sein lächerlich grimmiges Verhalten sie nicht amüsierte. Hatte er nicht vor kurzem eine Schülerin bekommen.
Sie leckte sich ein paar mal über ihr zerzaustes Brustfell, streifte mit ihrer Pfote über Kopf und Ohren, wohlwissend, das sie auch ohne morgendliche Pflege gut aussehen würde. Doch ein wenig mehr Selbstbewusstsein würde nicht schaden. So stolzierte sie dem einsamen Kater entgegen und gesellte sich mit einem schelmischen Lächeln zu ihm. "Einen wunderschönen Abend, Geierschrei", miaute sie "Ich habe von deinem neuen Schüler gehört. Ich bin nicht allzu neidisch, denn ohne Schüler kann ich wenigstens ausschlafen. Aber freust du dich denn?" Sie fragte bewusst nicht, ob sie sich zu ihm gesellen durfte, denn wer würde ihre Gesellschaft schon ablehnen? Sie fand lustig, wie grimmig er schaute und wie sein Fell unordentlich von seinem Körper abstand. "Dein erstes Training wird bestimmt wundervoll! Dumme Fragen, viel Bewegung, alles nochmal durchkauen, von dem du geglaubt hast, dass du es nie wieder tun musst", ihre Stimme glich einem Säuseln "Das klingt zuuu aufregend."
Sie leckte sich ein paar mal die zierlichen Pfoten, spreizte die langen grauen Krallen, um dazwischen sauber zu machen. Aus den Augenwinkel luscherte sie auf sein Gesicht, in der Hoffnung, irgendeine spaßige Reaktion mit ihren Worten erzielt zu haben.
Erwähnt » Geierschrei, Rostrkralle, Sperlingsfeder
Angesprochen » Geierschrei

"..."
(c) Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~





Toyhouse || Wanted || Relations
Nach oben Nach unten
Feuerflug
Hilfsmoderator
Feuerflug


Avatar von : Puffasto
Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyDo 26 Jan 2023, 21:18



Dornenfall

Gold can be deceiving


Weiterhin grinsend hatte Dornenfall Rostkralle zugehört und durchaus mitbekommen wie dessen Brust vor Stolz angeschwollen war - man konnte es ihm ja auch nicht verübeln. Irgendwann würde er selbst bestimmt auch Junge haben wenn sich die richtige Kätzin gefunden hatte - jetzt im Sinn hatte er jedoch niemanden. Er wollte erst einmal sein Leben genießen und dann, irgendwann, würde er sich darum Gedanken machen. "Nelkenjunges und Kreidejunges. Schöne Namen, sie werden tolle Krieger." Wie sollten sie auch nicht bei dieser tollen Verwandtschaft? Ein wenig Eigenlob durfte ja sein, oder nicht? Sein Blick schweifte umher und erfasste ein ihm sehr bekanntes Fell - Spinnenlied. Seine Ohren zuckten erfreut, jedoch erübrigte sich das kaum das Dornenfall erkannte mit wem seine Schwester redete. Grummelnd zuckte sein Schwanz umher und er sah unzufrieden zu Rostkralle. "Ich kann Geierschrei nicht leiden. Wieso redet Spinnenlied mit ihm?" Er erhob sich, schüttelte seinen Körper und leckte sich über das Brustfell das sich wie das an seinem Nacken ein wenig aufgestellt hatte. "Er ist so... nervig. Immer negativ, depressiv wirkt er. Den ganzen Tag. Und so langweilig." Seine grünen Augen verdrehten sich und unwillig wandte er sich von dem Bild der zwei Krieger ab um sich auf das vorherige Gespräch zu konzentrieren. Spinnenlied konnte sich sehr gut selbst verteidigen, dennoch würde er ein Auge auf die beiden haben. "Wie geht es denn Sperlingsfeder und Flickensturm? Milanschrei scheint nicht beunruhigt also nehme ich an das alles gut ist?" Nicht das er viel von dem Heiler hielt, das lag aber nicht daran das er ihn nicht respektierte, sondern das ihn so stille und in sich gekehrte Katzen einfach nur maßlos nervten. Kaum das er über Sperlingsfeder gesprochen hatte, sah er sie auch schon aus der Kinderstube huschen, zum Frischbeutehaufen und wieder zurück. Dornenfall konnte nicht anders als lachen und Rostkralle an der Schulter anstoßen. "So gut sorgst du dich also um sie, ja? Da muss sie sich ihre Beute schon selber holen. Vielleicht solltest du die Schüler mal ein wenig rumkommandieren das sie sich darum kümmern." Belustigt zuckten seine Ohren umher während sein Blick feixend auf seinem älteren Bruder lag.


WindClan Krieger || #004 || Steckbrief


@Midna





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 52 Fur_Zenit_dA_jaywhispcr_transparent
@jaywhisper

Toyhouse || DeviantArt
Posttage
Montag || Mittwoch || Freitag || Sonntag
Scheut euch nicht mich an Posts zu erinnern!
Nach oben Nach unten
Online
Athenodora
Legende
Athenodora


Avatar von : Frostblatt ♥
Anzahl der Beiträge : 721
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 27

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyDo 26 Jan 2023, 21:48





Indigonebel


WindClan | Kriegerin | 53 Monde #030


Wie es der Lauf des Lebens so wollte, zog die zeit ins Land und wartete auf niemanden. Manchmal fühlte es sich so an als ob die Kriegerin quf der Stelle saß und mit jedem Blinzeln und jedem Herzschlag war wieder ein bedeutender Teil ihres Lebens vorüber. Man wurde ja immerhin auch nicht jünger. Eben noch hatte sie gefühlt im hohen Schnee gesessen und ihr Fell gegen die Kälte aufgeplustert, da bereute sie jetzt schon bald wieder überhaupt welches zu besitzen. Denn so schnell wie der Schnee geschmolzen war und die Blattgrüne mit sich gebracht hatte, so schnell bahnte sich auch bereits die Blattgrüne mit ihrer sengenden Sonne und der wärmebedingten Trägheit an, die es zu überwinden galt.

Aber genauso schnell wie die Blattwechsel ins Land zogen, war es auch mit dem Wachstum der jüngeren Clanmitglieder. Offensichtlich war doch etwas dran, wenn man sagte, dass man erst dann sah wie alt man eigentlich war, wenn man sich die Jugend ansah. Und genau das wurde Indigonebel in diesem Moment auch wieder einmal lebhaft vor Augen geführt. Wie immer hatte ihr Schlafrhythmus und ihr Ehrgefühl sie früh aus dem Nest getrieben. Was auch gut so war, denn so konnte sie immerhin die Kriegerernennung ihrer jüngeren Geschwister erleben. Ihrer letzten jüngeren Geschwister…denn auch das war ihr mit Wehmut klar geworden. Die Generation, die heute vor Sturmstern und ihren Ahnen ihre Kriegernamen erhalten hatte, gehörte mitunter zu dem letzten Wurf junger Katzen, die ihre Mutter mit Liebe aufgezogen hatte. Ihre Mutter, der sie nicht einmal hatte Lebwohl sagen können, weil das Dasein als Kriegerin sie so sehr eingenommen hatte, dass ihr nicht einmal klar gewesen war, wie schnell die Zeit verging.

Mit einem Seufzen richtete sich die Kriegerin auf und blickte auf ihre großen Pfoten herab, deren Fell von einer dünnen Schlammschicht bedeckt war, als plötzlich eine Stimme sie aufblicken ließ. Um wirklich zu erschrecken brauchte es mehr, war Indigonebel doch eher von der stets aufmerksamen Sorte. Aufmerksam…und sparsam mit ihren Emotionen. So könnte man die breitschultrige Kriegerin wohl am ehesten beschreiben. Und doch gab es einige wenige Ausnahmen, die ihrem steinernen Herzen so etwas wie Wärme entlocken konnten. Die ältere Kriegerin lächelte zwar nicht, aber ihre glasklaren blauen Augen begannen plötzlich zu funkeln als sie die Gestalt der jungen Hasenohr erkannte. Sie hatte gerade das Gefühl von Einsamkeit aufkommen gespürt und war dementsprechend dankbar für die unerwartete Gesellschaft. Irgendwann später würde sie sich wohl zu einer Jagd aus dem Lager begeben, aber bis dahin saß sie einfach am Rand des Lagers und beobachtete das Geschehen aufmerksam. Und obwohl Indigonebel wusste, dass das eine äußerst ehrbare Aufgabe war, konnte sie doch nicht verleugnen, dass es nicht unbedingt die geselligste war.
Umso mehr freute sie sich über die unerwartete Gesellschaft. Auch wenn die Kriegerin sogleich den Kopf fragend schief legte als sie die Frage der jungen Kriegerin vernahm und direkt ernst wurde. Wenn man auf der Suche nach einem ehrlichen Rat war, dann war man mit Indigonebel gut beraten. Außer es ging um Gefühlsdinge…dann…war sicher jeder andere hier im Clan besser geeignet als sie, die schlichtweg nichts davon hielt sich zu verlieben nur um der Reproduktion willen…das konnte man - wenn man sich unbedingt mondelang an die Kinderstube fesseln wollte - nämlich auch ohne irgendwelche komplizierten Gefühlsverstrickungen…
Die Cremefarbene fragte also: ”Aber natürlich. Was liegt dir denn auf dem Herzen?”, fragte sie und sah die Jüngere aus ihren ernsten blauen Augen an, abwartend, was sie wohl beschäftigte.


Erwähnt:Hasenohr, Sturmstern

Angesprochen: Hasenohr


Zusammenfassung: Im Gespräch mit Hasenohr


Banner

by  Katsuki





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 52 Captain-appreciation
Nach oben Nach unten
Sōma
Admin im Ruhestand
Sōma


Avatar von : scetchee (instagram).
Anzahl der Beiträge : 2083
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptySa 28 Jan 2023, 01:20




Flickensturm


#076KriegerinWindClan

Flickensturm konnte ihren Blick kaum von den Jungen lösen, auch wenn ihre Augenlider immer schwerer wurden. Sie wollte keinen Herzschlag gemeinsam mit ihrer neuen kleinen Familie verpassen.
"Für immer klingt perfekt", flüsterte sie leise und hob für einen kurzen Augenblick den Kopf, um Steinfall anzusehen. Er würde immer dafür sorgen, dass Mohnjunges und Ringeljunges in Sicherheit waren, das wusste sie auch ohne ihn fragen zu müssen.
Sie schenkte ihm ein seichtes Lächeln und zitterte dann leicht. Jetzt, wo die Aufregung langsam aber sicher aus ihrem Körper floss, spürte sie mit einem Mal die kalte Nachtluft besonders deutlich. Schützend zog Flickensturm den Schweif noch ein wenig enger um die beiden Jugen. Nicht, dass sie sich erkälteten. Dafür waren sie noch viel zu jung.
"Vielleicht sollten wir ein paar der Schüler damit beauftragen, den Bau zu verdichten. Es ist ganz schön frisch hier drinnen", murmelte sie, während sie noch einmal prüfend an Mohnjunges und Ringeljunges schnupperte. Nur um auch wirklich sicher zu sein, dass es ihnen noch gut ging. Dicht aneinander gekuschtelt, zwischen ihr und Steinfall, sollten sie hoffentlich kaum etwas von der Kälte spüren. Erneut gähnte sie, legte dann den Kopf auf den Pfoten ab und sah zu ihrem Gefährten. Sie konnte seinen Blick kaum einen Herzschlag lang halten, bevor ihr die Augen vor Erschöpfung zufielen. "Ich könnte mir niemand besseren vorstellen, der darauf achten wird, dass Mohnjunges und Ringeljunges wohlbehalten aufwachsen. Und glücklich. Ich will, dass sie glücklich sind und selbst entscheiden können, was sie mit ihrem Leben machen."
Flickensturm wusste selbst ganz nicht so recht, wieso, aber in diesem Augenblick erschien es ihr ungemein wichtig, dass Steinfall ihren Wunsch hörte. Trotz ihrer Erschöpfung kämpfte sie noch einmal darum, die Augen zu öffnen und ihren Gefährten mit einem eindringlichen Blick zu fixieren.


Erwähnt: Steinfall, Mohnjunges, Ringeljunges
Angesprochen: Steinfall

MARS



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



here we go, here we go
on a mission undercover and we're in control

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 Empty

Nach oben Nach unten
 
WindClan-Lager
Nach oben 
Seite 52 von 52Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 27 ... 50, 51, 52

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: