Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer:
2. Anführer:
Heiler:

FlussClan
Anführer:
2. Anführer:
Heiler:

WindClan
Anführer:
2. Anführer:
Heiler:
Heilerschüler:

WolkenClan
Anführer:
2. Anführer:
Heiler:


Streuner & Hauskätzchen
Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Monduntergang [22. Februar 2024]

Tageskenntnis:
Die Pfützen am Boden sind getrocknet und auch die Luft ist nicht mehr so feucht wie davor, aber dafür ist es inzwischen ein ganzes Stück kälter geworden. Auch wenn es noch nicht wieder regnet oder schneit, machen die Temperaturen es unmissverständlich, dass die Blattleere angebrochen ist. Der Himmel ist mit grauen Wolken bedeckt, die nur ab und zu von einem Sonnenstrahl durchbrochen werden. Das führt aber kaum dazu, dass es wärmer wird. Die Bäume haben ihre Blätter vollständig verloren. Auch das Unterholz liegt kahl und bietet damit weniger Schutz, was die Jagd vor allem für unerfahrene Katzen, aber auch für diejenigen, deren Fell sich nicht zur Tarnung im Wald eignet, erschwert. Auch die Beute ist weniger geworden. Zwar schneit es nicht, aber einige Tiere verbringen schon aufgrund der Kälte weniger Zeit im Freien – oder nicht mehr als nur irgendwie notwendig.

An den Rändern von Bächen und Flüssen zeigen die ersten Eisbildungen den Beginn der Blattleere an. Diese bedecken aber bei weitem nicht das ganze Gewässer und sind sehr dünn. Bis Tümpel, Bäche oder Flüsse zugefroren sind und das Eis eine Katze tragen kann, wird es wohl noch einige Zeit dauern. Ab und zu sind Zweibeiner mit ihren Hunden zu sehen, die den Moment nutzen, um noch einmal eine größere Runde spazieren zu gehen.

Besonders betroffen:
Keiner der Clans.

Territoriums-
beschreibungen

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche

 

 WindClan-Lager

Nach unten 
+34
Sternenfluss
Sternenklang
RPG Storyteam
SPY Rain
Zenitstürmer
Capitano
Monsterkeks
Runenmond
Finsterkralle
Stein
Regenstille
Moony
Frostblatt
Athenodora
Clealla
Waldpfote
Leah
Ruby
Darki
Wieselsprung
Robyn
Lily
Falkensturm
Pippin
Fey
Kyssai
Cavery
Aquamarine
Nox
Petrichor
Arlecchino
Thunder
Löwenherz
Goldene Löwin
38 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 27 ... 51, 52, 53 ... 61 ... 71  Weiter
AutorNachricht
Moony
Hilfsmoderation
Moony

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Puffasto
Anzahl der Beiträge : 2162
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyDi 24 Jan 2023, 19:53



Spinnenlied

windclan
krieger
#002
Kühles Licht streifte Spinnenlieds grau gestromten Pelz, als sie die bernsteinfarbenen Augen aufschlug. Durch das Blätterdach des Kriegerbaus sah sie nur spärlich, wie die Sonne hinter den Wolkenfetzen des Unwetters unterging und ihre haltlosen Strahlen erfolglos gegen das Territorium warf. Ein Seufzen rüttelte ihren schlanken Körper. Für einen Moment mutmaßte sie, ob es vielleicht besser war, noch eine Weile liegen zu bleiben, doch das Wetter würde sich wohl kaum verbessern, weshalb es nichts brachte, weiter auszuharren. Lustlos schob sie sich voran, schlängelte ihren Körper an den schlafenden Katzen vorbei hinaus in den eisigen Wind. Auf der Lichtung herrschte spärliches Treiben, was Spinnenlied wohl niemanden verübeln konnte. Wer wollte bei dem Wind schon jagen oder die Grenzen kontrollieren? Sie war ganz froh, dass Rostkralle sie noch nicht aufgeschnappt und eingeteilt hatte, denn sie war sich zu hundert Prozent sicher, dass er das gerade bei einem Sturm nur tun würde, um ihr eins auszuwischen. Hohn kam in ihr auf bei den Gedanken an seine "perfekte" Familie. Sie würde immer ein Teil davon sein, egal wie sehr er sich dagegen sträubte. Sperlingsfeder würde sie irgendwann schon richtig kennenlernen.
Ihr Bernsteinblick streifte gründlich die Lichtung, nahm verschiedene Pelze wahr, ordnete Namen ihrem Aussehen zu. Sie entdeckte niemanden, der ihr interessant vorkam, doch gleichzeitig festigte sich ihr Blick auf den gesprenkelten Pelz von Geierschrei. Unruhestifter und Miesepeter. Spinnenlied würde lügen, wenn sie behauptete, dass sein lächerlich grimmiges Verhalten sie nicht amüsierte. Hatte er nicht vor kurzem eine Schülerin bekommen.
Sie leckte sich ein paar mal über ihr zerzaustes Brustfell, streifte mit ihrer Pfote über Kopf und Ohren, wohlwissend, das sie auch ohne morgendliche Pflege gut aussehen würde. Doch ein wenig mehr Selbstbewusstsein würde nicht schaden. So stolzierte sie dem einsamen Kater entgegen und gesellte sich mit einem schelmischen Lächeln zu ihm. "Einen wunderschönen Abend, Geierschrei", miaute sie "Ich habe von deinem neuen Schüler gehört. Ich bin nicht allzu neidisch, denn ohne Schüler kann ich wenigstens ausschlafen. Aber freust du dich denn?" Sie fragte bewusst nicht, ob sie sich zu ihm gesellen durfte, denn wer würde ihre Gesellschaft schon ablehnen? Sie fand lustig, wie grimmig er schaute und wie sein Fell unordentlich von seinem Körper abstand. "Dein erstes Training wird bestimmt wundervoll! Dumme Fragen, viel Bewegung, alles nochmal durchkauen, von dem du geglaubt hast, dass du es nie wieder tun musst", ihre Stimme glich einem Säuseln "Das klingt zuuu aufregend."
Sie leckte sich ein paar mal die zierlichen Pfoten, spreizte die langen grauen Krallen, um dazwischen sauber zu machen. Aus den Augenwinkel luscherte sie auf sein Gesicht, in der Hoffnung, irgendeine spaßige Reaktion mit ihren Worten erzielt zu haben.
Erwähnt » Geierschrei, Rostrkralle, Sperlingsfeder
Angesprochen » Geierschrei

"..."
(c) Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



(c) pic by BOKE-Crow


Toyhouse || Relations
Nach oben Nach unten
Zenitstürmer
Moderator im Ruhestand
Zenitstürmer

Oster-Suche 2023
Event Ostern 2023, Gewinner Auszeichnung

Avatar von : eb0t, DA
Anzahl der Beiträge : 1092
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 27

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyDo 26 Jan 2023, 21:18



Dornenfall

Gold can be deceiving


Weiterhin grinsend hatte Dornenfall Rostkralle zugehört und durchaus mitbekommen wie dessen Brust vor Stolz angeschwollen war - man konnte es ihm ja auch nicht verübeln. Irgendwann würde er selbst bestimmt auch Junge haben wenn sich die richtige Kätzin gefunden hatte - jetzt im Sinn hatte er jedoch niemanden. Er wollte erst einmal sein Leben genießen und dann, irgendwann, würde er sich darum Gedanken machen. "Nelkenjunges und Kreidejunges. Schöne Namen, sie werden tolle Krieger." Wie sollten sie auch nicht bei dieser tollen Verwandtschaft? Ein wenig Eigenlob durfte ja sein, oder nicht? Sein Blick schweifte umher und erfasste ein ihm sehr bekanntes Fell - Spinnenlied. Seine Ohren zuckten erfreut, jedoch erübrigte sich das kaum das Dornenfall erkannte mit wem seine Schwester redete. Grummelnd zuckte sein Schwanz umher und er sah unzufrieden zu Rostkralle. "Ich kann Geierschrei nicht leiden. Wieso redet Spinnenlied mit ihm?" Er erhob sich, schüttelte seinen Körper und leckte sich über das Brustfell das sich wie das an seinem Nacken ein wenig aufgestellt hatte. "Er ist so... nervig. Immer negativ, depressiv wirkt er. Den ganzen Tag. Und so langweilig." Seine grünen Augen verdrehten sich und unwillig wandte er sich von dem Bild der zwei Krieger ab um sich auf das vorherige Gespräch zu konzentrieren. Spinnenlied konnte sich sehr gut selbst verteidigen, dennoch würde er ein Auge auf die beiden haben. "Wie geht es denn Sperlingsfeder und Flickensturm? Milanschrei scheint nicht beunruhigt also nehme ich an das alles gut ist?" Nicht das er viel von dem Heiler hielt, das lag aber nicht daran das er ihn nicht respektierte, sondern das ihn so stille und in sich gekehrte Katzen einfach nur maßlos nervten. Kaum das er über Sperlingsfeder gesprochen hatte, sah er sie auch schon aus der Kinderstube huschen, zum Frischbeutehaufen und wieder zurück. Dornenfall konnte nicht anders als lachen und Rostkralle an der Schulter anstoßen. "So gut sorgst du dich also um sie, ja? Da muss sie sich ihre Beute schon selber holen. Vielleicht solltest du die Schüler mal ein wenig rumkommandieren das sie sich darum kümmern." Belustigt zuckten seine Ohren umher während sein Blick feixend auf seinem älteren Bruder lag.


WindClan Krieger || #004 || Steckbrief


@Midna





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 52 55101844_JYjwSDOTIvgSxKJ
@boke-crow

Toyhouse || DeviantArt
Posttage
Montag || Freitag || Samstag || Sonntag
Scheut euch nicht mich an Posts zu erinnern!


Zuletzt von Feuerflug am Sa 04 März 2023, 20:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Athenodora
Legende
Athenodora


Avatar von : Frostblatt ♥
Anzahl der Beiträge : 766
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyDo 26 Jan 2023, 21:48





Indigonebel


WindClan | Kriegerin | 53 Monde #030


Wie es der Lauf des Lebens so wollte, zog die zeit ins Land und wartete auf niemanden. Manchmal fühlte es sich so an als ob die Kriegerin quf der Stelle saß und mit jedem Blinzeln und jedem Herzschlag war wieder ein bedeutender Teil ihres Lebens vorüber. Man wurde ja immerhin auch nicht jünger. Eben noch hatte sie gefühlt im hohen Schnee gesessen und ihr Fell gegen die Kälte aufgeplustert, da bereute sie jetzt schon bald wieder überhaupt welches zu besitzen. Denn so schnell wie der Schnee geschmolzen war und die Blattgrüne mit sich gebracht hatte, so schnell bahnte sich auch bereits die Blattgrüne mit ihrer sengenden Sonne und der wärmebedingten Trägheit an, die es zu überwinden galt.

Aber genauso schnell wie die Blattwechsel ins Land zogen, war es auch mit dem Wachstum der jüngeren Clanmitglieder. Offensichtlich war doch etwas dran, wenn man sagte, dass man erst dann sah wie alt man eigentlich war, wenn man sich die Jugend ansah. Und genau das wurde Indigonebel in diesem Moment auch wieder einmal lebhaft vor Augen geführt. Wie immer hatte ihr Schlafrhythmus und ihr Ehrgefühl sie früh aus dem Nest getrieben. Was auch gut so war, denn so konnte sie immerhin die Kriegerernennung ihrer jüngeren Geschwister erleben. Ihrer letzten jüngeren Geschwister…denn auch das war ihr mit Wehmut klar geworden. Die Generation, die heute vor Sturmstern und ihren Ahnen ihre Kriegernamen erhalten hatte, gehörte mitunter zu dem letzten Wurf junger Katzen, die ihre Mutter mit Liebe aufgezogen hatte. Ihre Mutter, der sie nicht einmal hatte Lebwohl sagen können, weil das Dasein als Kriegerin sie so sehr eingenommen hatte, dass ihr nicht einmal klar gewesen war, wie schnell die Zeit verging.

Mit einem Seufzen richtete sich die Kriegerin auf und blickte auf ihre großen Pfoten herab, deren Fell von einer dünnen Schlammschicht bedeckt war, als plötzlich eine Stimme sie aufblicken ließ. Um wirklich zu erschrecken brauchte es mehr, war Indigonebel doch eher von der stets aufmerksamen Sorte. Aufmerksam…und sparsam mit ihren Emotionen. So könnte man die breitschultrige Kriegerin wohl am ehesten beschreiben. Und doch gab es einige wenige Ausnahmen, die ihrem steinernen Herzen so etwas wie Wärme entlocken konnten. Die ältere Kriegerin lächelte zwar nicht, aber ihre glasklaren blauen Augen begannen plötzlich zu funkeln als sie die Gestalt der jungen Hasenohr erkannte. Sie hatte gerade das Gefühl von Einsamkeit aufkommen gespürt und war dementsprechend dankbar für die unerwartete Gesellschaft. Irgendwann später würde sie sich wohl zu einer Jagd aus dem Lager begeben, aber bis dahin saß sie einfach am Rand des Lagers und beobachtete das Geschehen aufmerksam. Und obwohl Indigonebel wusste, dass das eine äußerst ehrbare Aufgabe war, konnte sie doch nicht verleugnen, dass es nicht unbedingt die geselligste war.
Umso mehr freute sie sich über die unerwartete Gesellschaft. Auch wenn die Kriegerin sogleich den Kopf fragend schief legte als sie die Frage der jungen Kriegerin vernahm und direkt ernst wurde. Wenn man auf der Suche nach einem ehrlichen Rat war, dann war man mit Indigonebel gut beraten. Außer es ging um Gefühlsdinge…dann…war sicher jeder andere hier im Clan besser geeignet als sie, die schlichtweg nichts davon hielt sich zu verlieben nur um der Reproduktion willen…das konnte man - wenn man sich unbedingt mondelang an die Kinderstube fesseln wollte - nämlich auch ohne irgendwelche komplizierten Gefühlsverstrickungen…
Die Cremefarbene fragte also: ”Aber natürlich. Was liegt dir denn auf dem Herzen?”, fragte sie und sah die Jüngere aus ihren ernsten blauen Augen an, abwartend, was sie wohl beschäftigte.


Erwähnt:Hasenohr, Sturmstern

Angesprochen: Hasenohr


Zusammenfassung: Im Gespräch mit Hasenohr


Banner

by  Katsuki





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 52 Captain-appreciation
Nach oben Nach unten
Pippin
Admin im Ruhestand
Pippin


Avatar von : cebulik (tumblr).
Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptySa 28 Jan 2023, 01:20




Flickensturm


#076KriegerinWindClan

Flickensturm konnte ihren Blick kaum von den Jungen lösen, auch wenn ihre Augenlider immer schwerer wurden. Sie wollte keinen Herzschlag gemeinsam mit ihrer neuen kleinen Familie verpassen.
"Für immer klingt perfekt", flüsterte sie leise und hob für einen kurzen Augenblick den Kopf, um Steinfall anzusehen. Er würde immer dafür sorgen, dass Mohnjunges und Ringeljunges in Sicherheit waren, das wusste sie auch ohne ihn fragen zu müssen.
Sie schenkte ihm ein seichtes Lächeln und zitterte dann leicht. Jetzt, wo die Aufregung langsam aber sicher aus ihrem Körper floss, spürte sie mit einem Mal die kalte Nachtluft besonders deutlich. Schützend zog Flickensturm den Schweif noch ein wenig enger um die beiden Jugen. Nicht, dass sie sich erkälteten. Dafür waren sie noch viel zu jung.
"Vielleicht sollten wir ein paar der Schüler damit beauftragen, den Bau zu verdichten. Es ist ganz schön frisch hier drinnen", murmelte sie, während sie noch einmal prüfend an Mohnjunges und Ringeljunges schnupperte. Nur um auch wirklich sicher zu sein, dass es ihnen noch gut ging. Dicht aneinander gekuschtelt, zwischen ihr und Steinfall, sollten sie hoffentlich kaum etwas von der Kälte spüren. Erneut gähnte sie, legte dann den Kopf auf den Pfoten ab und sah zu ihrem Gefährten. Sie konnte seinen Blick kaum einen Herzschlag lang halten, bevor ihr die Augen vor Erschöpfung zufielen. "Ich könnte mir niemand besseren vorstellen, der darauf achten wird, dass Mohnjunges und Ringeljunges wohlbehalten aufwachsen. Und glücklich. Ich will, dass sie glücklich sind und selbst entscheiden können, was sie mit ihrem Leben machen."
Flickensturm wusste selbst ganz nicht so recht, wieso, aber in diesem Augenblick erschien es ihr ungemein wichtig, dass Steinfall ihren Wunsch hörte. Trotz ihrer Erschöpfung kämpfte sie noch einmal darum, die Augen zu öffnen und ihren Gefährten mit einem eindringlichen Blick zu fixieren.


Erwähnt: Steinfall, Mohnjunges, Ringeljunges
Angesprochen: Steinfall

MARS



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I can't promise you fair sky above, Can't promise you kind road below

But I'll walk beside you, love, any way the wind blows

Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Oster-Suche Bonus 2023
Event Ostern 2023, Bonus Auszeichnung
Oster-Suche 2023
Event Ostern 2023, Gewinner Auszeichnung

Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 3014
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyMo 30 Jan 2023, 19:11


Rostkralle
WindClan 2. Anführer
PostNr.: 086 ||  Ort: mitten im Lager

Rostkralle zuckte erfreut mit seiner Schweifspitze als Dornenfall ihre ausgewählten Namen gefielen. Gerade als er bestätigen wollte, dass aus den beiden sicher ausgezeichnete Krieger werden würden bemerkte er den Blick seines Bruders und folgte diesem. So blieb schließlich auch sein Blick auf ihrer Schwester hängen und Rostkralle zuckte kurz mit den Ohren und kniff seine Augen leicht zusammen. “Da Spinnenlied selbst und ihre Handlungen ein absolutes Rätsel für mich sind, kann ich dir das leider auch nicht erklären.“, brummte er und zuckte mit seinen Schultern. Seine Schwester und er würden so schnell sicherlich nicht warm miteinander werden, sie existierten nebeneinander, doch eine gute Beziehung zu ihr hatte er keinesfalls. Hin und wieder hatte er sogar das Gefühl, dass sie gewisse Dinge nur tat, um ihn zu ärgern. Diesen gefallen wollte er ihr jetzt, vor allem da seine Jungen nun geboren waren, sicherlich nicht mehr tun. “Aber ja, es gibt gewiss fröhlichere Katzen als Geierschrei, miaute er schließlich und zuckte belustigt mit seinen Schnurrhaaren.
Dornenfall wollte zwar das Gespräch wieder auf ihr vorheriges Thema zurücklenken, dennoch entging ihm nicht, dass er noch nicht die volle Aufmerksamkeit seines Bruders hatte. Sein jüngerer Bruder schien die Bruder beschützt Schwester Sache sehr ernst zu nehmen und nur mit mühe konnte er sich ein belustigtes Schnurren verkneifen. Auch wenn sie nicht die perfekte Familie waren, so hielten sie doch auf ihre eigene Art und weise immer wieder zusammen. “Den beiden geht es gut – soweit ich das als Kater der keine Ahnung von Geburten und allem darum herum hat beurteilen kann.“, brummte er und als er ein Rascheln aus der Richtung der Kinderstube vernahm drehte er sich sofort zum Bau und blinzelte überrascht als Sperlingsfeder sich zum Frischbeutehaufen begab und so schnell wieder im Bau verschwand wie sie ihn auch verlassen hatte. Rostkralle schüttelte seinen Kopf und drehte sich wieder zu seinem Bruder. “Ja mir scheint als bekommt morgen irgendein Schüler Königinnendienst.“, miaute er und schlug leicht mit seinem Schweif. Auch wenn es nur ein Spaß war, würde er morgen bevor er die Patrouillen einteilte höchst persönlich dafür sorgen, dass die beiden Schwestern in der Kinderstube genügend zu fressen hatten. “Ich glaube ich übernehme diesen Dienst sogar selbst, denn dann habe ich immer eine Ausrede mich kurz in die Kinderstube zu verziehen und Zeit mit meiner Familie zu verbringen.“, miaute er und blinzelte zufrieden als er sich diese Aussage bildlich vorstellte.

Tldr.: Unterhält sich mit Dornenfall über seine Familie und ihre Schwester.

Erwähnt: Dornenfall, Spinnenlied, Geierschrei, Sperlingsfeder, Flickensturm (id)
Angesprochen: Dornenfall
©SPY Rain



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



by BOKE-Crow (DA)

~Relations~

by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Zenitstürmer
Anzahl der Beiträge : 2814
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyMo 30 Jan 2023, 20:36




o Splitterfrost o

WindClan | Krieger | weiblich | Probe | #1


Splitterfrost überlegte nicht lange. "Vermutlich klettern sie bei diesem Wetter nicht", gab sie mit einem Schulterzucken zu bedenken. Es schauderte sie, bei der Vorstellung, so weit oben zu sein, ohne festen Boden unter den Füßen zu haben. "Aber ich wette bei einem solchen Wetter werden sie regelmäßig von fallenden Ästen getroffen. DonnerClan Katzen bestimmt auch", schmunzelte die Kätzin dann und blickte zu Moorschatten. Splitterfrost war sehr erleichtert, dass sich endlich geklärt hatte, warum er sie plötzlich ignoriert hatte. Wie wichtig er ihr war, hatte sie nämlich erst gemerkt, als sie ihn nun wieder um sich hatte und sie wie vor ihrem Streit zusammen herumblödeln konnten.
"Schau, der Sturm hat endlich aufgehört", bemerkte sie dann. "Wie doof, dass es schon dunkel ist, sonst hätten wir unsere Nester zum trocknen auslegen können… Was hältst du von einem kleinen Mondhochsnack vor dem Schlafengehen?"


Erwähnt: -
Angesprochen: Moorschatten
Ort: Lager | beim Kriegerbau


Zusammenfassung: Spricht mit Moorschatten.

Code by Moony, angepasst Anakin

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations || -> Postplan

pic by deviantart.com/stell-r
Nach oben Nach unten
Pippin
Admin im Ruhestand
Pippin


Avatar von : cebulik (tumblr).
Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyMo 30 Jan 2023, 21:59




Igelbiss


#043KriegerWindClan

Zurücksetzen aufgrund von Inaktivität
Mit finsterer Miene und einem unwohlen Gefühl im Magen, beobachtete Igelbiss die Unterhaltung zwischen Milchnase und Roggenblüte aus dem Kriegerbau heraus. Die beiden waren definitiv nicht der Grund für seine besonders schlechte Laune im Augenblick. Nein, er hatte einzig und allein schlechte Laune, weil der Sturm ihn und sein Nest komplett durchnässt hatte und er jetzt mit einem winzigen trockenen Moosfetzen zum Schlafen Vorlieb nehmen musste. Missmutig zupfte er mit den Krallen daran und sah gerade noch rechtzeitig wieder auf, um Roggenblüte vor Milchnase aus dem Lager schlüpfen zu sehen. Natürlich.
Igelbiss grub die Krallen noch ein wenig tiefer in das, was von seinem Nest übrig gebleiben war. Warum interessierte es ihn überhaupt noch, was der Krieger mit seinem Leben anstellte? Er hatte es doch mehr als deutlich gemacht, dass Igelbiss und seine Meinung ihm egal waren. Also sollte er es Milchnase einfach gleich tun.
Der Mond stand bereits hoch am Himmel, was bedeutete, dass Milchnase sich höchstwahrscheinlich wieder um den Schlaf drücken würde, wenn er jetzt noch unterwegs war. Unzufrieden zuckte Igelbiss mit den Ohren. Jetzt hatte er schon wieder über seinen Freund Baugefährten nachgedacht. Mit einem Schnaufen wandte er den Blick gewillt vom Lagereingang ab, legte seinen Kopf auf den Pfoten ab und schloss demonstrativ die Augen.
Milchnase wollte nichts mehr mit ihm zu tun haben, also war es ihm auch egal, ob der andere Kater sich wieder vollkommen verausgabte und sich bis zum Umfallen erschöpfte. Sollte er das doch ruhig machen, wenn es ihm so viel Freude brachte.


Erwähnt: Milchnase, Roggenblüte
Angesprochen: -

MARS



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

I can't promise you fair sky above, Can't promise you kind road below

But I'll walk beside you, love, any way the wind blows

Nach oben Nach unten
Runenmond
Admin im Ruhestand
Runenmond

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Lisiska
Anzahl der Beiträge : 5049
Anmeldedatum : 20.12.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyMi 01 Feb 2023, 15:31




Milanschrei

WindClan | Heiler | Steckbrief | #088


Egal wie sehr Milanschrei es auch versuchte, seine Gedanken entzogen sich seiner Kontrolle. Auch wenn er sie beiseite schob und sich auf etwas anderes besinnte, so drängten sie sich doch immer wieder neu in sein Bewusstsein. War es wirklich Raupenpfote, die der SternenClan als seine Heilerschülerin ausgewählt hatte? Oder hatte er nur eine Vision gehabt, die sie betraf und er konnte sie beim besten Willen nicht deuten? Doch der Mohn, stechend rot inmitten des Moores, erzählte ihm eine andere Geschichte. Eines der ersten Dinge die jede Heilerkatze auf ihrem Pfad lernte war die Wirkung der auffälligen Pflanze, wie gefährlich sie sein konnte und welchen Nutzen sie für den Clan darstellte. In vieler Hinsicht stellte der Mohn für Milanschrei das Heilersein dar. Er selbst versuchte es meist lieber mit anderen, milderen Pflanzen zu arbeiten und griff selten zu den kleinen schwarzen Kugeln, wenn es sich denn vermeiden ließ. Der Kater widerstand dem Drang, mit seinen Pfoten den Boden zu bearbeiten. Seit diesem Traum schien feste Unruhe ihn gepackt zu haben, als könne er erst Ruhe finden, wenn er sich der Vision gefügt hatte. Leichte Schübe an Kälte fuhren über seinen Rücken, auch wenn ihm selbst nicht kalt war. Eher so als würde die Müdigkeit und seine Anstrengung der letzten Monde ihn wissen lassen wollte, dass sein Leben voranschritt und er den Verlauf der Zeit nicht aufhalten konnte. Und der Tod von Gepardenfefl und Hundeschweif bestätigte diese Dringlichkeit nun.
Er wusste nicht mal mehr, wie lange er eigentlich dort so gesessen hatte, vor sich hin starrend doch ins Nichts blickend. Erst als er plötzlich von einem gefleckten Pelz aus seiner Starre gerissen wurde, bewegte er sich wieder. Und natürlich war es Raupenpfote. Verlucht,  SternenClan, was für ein Humor ist das denn?, beschimpfte Milanschrei seine Ahnen, denn von allen Katzen des Clans, wieso musste sie ihm ins Auge fallen? Ein kurzes Bild der Schülerin, wie sie sich sichtbar von ihm wegduckte tauchte in seinem Gedächtnis auf. Hatte sie sich beim Training vielleicht nur etwas getan? War das einfach der Grund der Vision gewesen? "Raupenpf…", krächzte Milanschrei, seine Stimme kaum mehr als ein Flüstern, als hätte sein Körper vergessen, wie er funktionierte. Der Heiler räusperte sich, zuckte nervöse mit den Schnurrhaaren und versuchte es dann erneut. "Raupenpfote!" Es klappte. Seine Stimme klang in seiner üblichen Rauheit durchs Lager, wie er und seine Clangenossen es gewohnt waren. "Komm mal bitte her." Milanschrei konnte es nicht verhindern, dass sein Tonfall am Ende des Satzes hochging, sodass es sich mehr wie eine Frage als ein direkter Befehl anhörte. Mäusedung, was ist nur los mit mir? Die ganze Sache mit Sperlingsfeder, Enzianpfote und dann diese Vision hinterließen ihn leer, verwirrt, fast schon ängstlich. Welche Zukunft hatte er noch? Würde er so enden wie Eichenblatt - Heiler bis zum letzten Atemzug? Oder so wie Engelsflügel, die selbst in ihrem Ruhestand noch einen Dienst für den DonnerClan antrat? Oder würde er schon bald seinen letzten Atemzug tun, bevor er eine Nachfolge gefunden hatte? Milanschrei schluckte, kämpfte gegen eine aufkommende Panik an, die versuchte ihn zu ergreifen und versenkte seinen Blick in Raupenpfotes Pelz. Der Kontrast der Farben vor der Kargheit des Lagers ließ ihn etwas leichter atmen, obwohl er nur sitzen und warten konnte, ob sie seiner Aufforderung Folge leiste. Wenn sie wirklich etwas hatte würde er es schon behandeln können und im Notfall Jägerseele Bescheid geben, dass sie das Training etwas leichter nehmen mussten. Und vielleicht - vielleicht - bekam er dabei die Gelegenheit, seine Vision mit ihr anzusprechen. Ob sie einen ähnlichen Traum gehabt hatte? Der Blick aus den großen Augen der Schülerin wirkte verschreckt, doch wie er wusste hatte sie öfter mit ser lebhaften Träumen zu kämpfen. Sein eigener Blick verfinsterte sich:  nun konnte er sich gar nicht dagegen wehren, sch zu fragen, ob diese Träume vielleicht sogar auch Visionen gewesen sein könnten. Nein, Milanschrei. Hör auf damit. Der Kater wollte sich weder Hoffnung noch Sorge machen, wo womöglich gar keine war. Und wenn, dann würde er es in einem Gespräch mit ihr jetzt schon erfahren. Als Heiler des Clans, der sich um alle kümmerte. Nicht als Suchender, der Antworten finden musste. Denn wie konnte er seine Hoffnungen und Erwartungen einfach auf ihre Schultern legen? Die Schultern einer Schülerin, die Kriegerin werden wollte? Wahrscheinlich würde er so schnell keine Lösung dafür finden - wenn überhaupt.
reden | denken | Katzen
Erwähnt: Raupenpfote, Gepardenfell, Hundeschweif, Eichenblatt, Engelsflügel, Enzianpfote, Jägerseele
Angesprochen: Raupenpfote
Ort: WiC-Lager
Sonstiges: --

Zusammenfassung: Sitzt gedankenversunken vor seinem Bau (what else at this point tbh), sieht Raupenpfote und ruft sie zu sich.

”I truly try to do my best as a healer and a warrior but sometimes it just feels to much to handle.”



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relas | Post-Liste | TH | Heilerliste | Art: Penevin


« There's much to do and much to see. I'll follow you wherever. »
- Forensachen per PN bitte! ^^ -





Zuletzt von Runenmond am Mi 08 Feb 2023, 14:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyDo 02 Feb 2023, 09:28




Raupenpfote

WindClan | Schülerin | (Steckbrief) | #010


Die Kätzin holte ein paar Mal tief Luft. Immer mit der Ruhe, Raupenpfote.. Deine Träume spielen dir doch so oft Streiche. Der hier war nicht anders.
Sie nickte sich selbst fest zu, nahm noch zwei Schlücke aus der Quelle und begab sich zurück in die Senke. Sie musste nicht aufschauen, um das Augenpaar zu bemerken, das auf ihr lag. Sie spürte es. Ihr Nackenfell stellte sich auf, es war, als vibrierten ihre Schnurrhaare.
Wie zur Bestätigung ertönte eine raue Stimme, die ihren Namen rief.
Milanschrei. Der Heiler.
Na toll.., dachte sie unbehaglich und schaute zu dem alten Kater hinüber. Sie haderte mit sich. Dass der Kater sie so kurz nach ihrem Traum rief, machte ihr mulmiges Gefühl nicht besser.
Sie starrte zu ihm hinüber, knetete den Boden mit den Pfoten und überlegte ernsthaft, 'Nein' zu sagen.
Doch das konnte sie nicht machen. Vielleicht war er nur besorgt. Vielleicht musste auch jemand Kräuter für ihn sammeln. Sie war Schülerin, es war ihre Aufgabe, Bitten der Älteren zu erledigen. Je mehr ich arbeite, desto schneller werde ich zur Kriegerin ernannt, dachte sie verbissen und setzte sich mit einem leisen Seufzen in Bewegung.
Wie falsch sie doch liegen würde..
Sie blieb mit ein wenig Abstand vor dem Kater stehen, sichtlich unbehaglich, denn das verantwortungsschwere Amt des Katers schien ihn wie eine Aura zu umgeben, die ihr schon immer ein wenig Angst gemacht hatte. Das Leben was er führte war so schrecklich einsam, so schrecklich traurig. So eine Last würde ich nicht tragen wollen, dachte sie, bevor sie sich in die Wirklichkeit zurückrief.
Ja?, krächzte sie und schaffte es nicht, den Blickkontakt für länger als ein paar Herzschläge zu halten. Seine Augen hatten so einen seltsamen Ausdruck. Als könnte er direkt in sie hineinsehen. Als könne niemand Geheimnisse vor ihm haben.
Sie fühlte sich nackt und unwohl. 'Mir geht es gut, du hast keinen Grund, mich zu beachten', hätte sie am liebsten geknurrt. Doch sie bemerkte, dass sie sich selbst Angst vor nichts machte.
Brauchst du etwas?, miaute sie also stattdessen heiser. Vielleicht braucht er ja irgendwelche.. Mondkräuter oder so, was weiß ich.
reden | denken | Katzen
Erwähnt: Milanschrei
Angesprochen: Milanschrei
Standort: vor dem Heilerbau

Zusammenfassung: wird von Milanschrei gerufen und fühlt sich sehr unbehaglich, als sie widerwillig zu ihm geht

”Zitat..”




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

dgeddb8-ffb5d9b9-f78e-4c80-946c-195b1b650ed5-siggi

Art by boke-crow on dA
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Zenitstürmer
Anzahl der Beiträge : 2814
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyDo 02 Feb 2023, 17:23




o Steinfall o

WindClan | Krieger | männlich | #118


Besorgt betrachtete Steinfall Flickensturms Gesicht. Sie wirkte wirklich sehr erschöpft und er fragte sich, ob dies in diesem Ausmaß normal war. Er versuchte jedoch, sich seine Sorgen nicht anmerken zu lassen und schnurrte stattdessen sanft. Als sie den kalten Luftzug ansprach, fiel auch Steinfall auf, dass der Bau etwas undicht zu sein schien.
"Ich werde mich morgen darum kümmern", versprach er und blickte seine Gefährtin weiterhin an. "Wenn niemand sonst Zeit hat, werde ich den Bau eben selbst verstärken!", grinste er dann. Der Kater würde alles für seine Familie tun.
Die Sorge trat nun jedoch ganz deutlich in sein Gesicht, als er ihre nächsten Worte hörte.
"Natürlich, wir beide werden dafür Sorgen, dass sie die beste Jungenzeit haben, die ein Junges je haben könnte. Sie werden sich um nichts Sorgen müssen und ohne Bürde in ihre Schülerzeit starten können!", bekeäftigte er und streckte seinen Kopf in Flickensturms Richtung, um sacht ihre Nase zu berühren.
"Wir schaffen das gemeinsam. Ich liebe dich, Flickensturm", wisperte er voller Emotion.


Erwähnt: Ringel- und Mohnjunges (beide ind)
Angesprochen: Flickensturm
Ort: Kinderstube


Zusammenfassung: Macht sich Sorgen um Flickensturm.

Code by Moony, angepasst Anakin
Pic by Min





o Nerzfeder o

WindClan | Krieger | weiblich | #88


Mit leicht verzogenem Gesicht streckte Nerzfeder erst ihre Vorderbeine, machte dann einen Buckel und streckte dann ihre Hinterbeine, bis ihre vom langen liegen Steif gewordenen Glieder wieder geschmeidig wurden. Ein prüfender Blick auf die Umgebung offenbarte ihr die Folgen des Sturms. Es würde noch eine Weile dauern, bis ihre Pfoten wieder trocken blieben bei der Jagd. Zumindest würden die Patrouillen viel Beute finden. Beute… Sie hatte in letzter Zeit einen ordentlichen Heißhunger entwickelt, der ihr fast ein schlechtes Gewissen bescherte. Wie wollte dem Clan nicht alles wegfressen, kam aber auch kaum mit der Jagd hinterher. Wenn gerade so viel Beute unterwegs war, sollte sie die Gelegenheit nutzen. Vor allem in der Dämmerung waren viele Tiere unterwegs.
Während sie dem Treiben im Lager keine große Beachtung schenkte und den Weg ins Heideland einschlug, reflektierte sie erneut ihren Ausflug mit Schmutzstreif. Die Kätzin hatte darüber nachgedacht, nochmal mit ihm darüber zu sprechen, aber da sie ihn ohnehin nicht aufgefunden hatte - tatsächlich schon seit längerem nicht - war sie zu dem Schluss gekommen, dass sie nichts verkomplizieren wollte, was überhauptnicht kompliziert war. Die Nacht mit Schmutzstreif hatte sie in gewisser Weise befreit von all ihren Erwartungen und da sie ihre wirklichen Wünsche nicht wahr machen durfte, konnte sie immerhin diese Freiheit genießen.
Werde ich jetzt auch zu einer, die mit allen anbandelt, wie Schmutzstreif?, fragte sie sich belustigt, wusste aber gleichzeitig, dass sie nie so sein würde. Trotz allem hoffte sie noch immer darauf, ihr Leben mit einer Katze zu verbringen, die sie tatsächlich liebte.
-> Heideland mit Bach


Erwähnt: -
Angesprochen: -
Ort: Lager -> Heideland mit Bach


Zusammenfassung: Reflektiert ihren Ausflug mit Schmutzstreif und bricht zur Jagd auf.

Code by Moony, angepasst Anakin,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations || -> Postplan

pic by deviantart.com/stell-r
Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptySa 04 Feb 2023, 11:25



Geierschrei

WindClan | Krieger

Der Katerschlug im Kriegerbau die Augen auf. Eine Weile lang starrte sein grüner Blick nur auf das fahle Licht am Ausgang und er debattierte mit sich selbst, ob er sich erheben sollte. Aber sein Magen knurrte und er erinnerte sich daran, dass seine letzte Mahlzeit schon eine Weile her war.
Er erhob sich mit einem dumpfen Knurren und schob sich sogleich aus dem Bau. Auf seine Fellpflege verzichtete er wie so oft.
Draußen wehte eine kühle Brise und er legte leicht die Ohren an. Es würde noch ein Weilchen dauern, bis er mit Lilienpfote rausgehen könnte, der Mond kroch über das Silberflies.
Er nahm sich einen mageren Vogel, denn er hatte keine Lust, etwas zu teilen.
Das zähe, starre Fleisch kaute sich wie ein Stück Rinde, aber das war nicht der Grund für sein grimmiges Dreinblicken. Er entdeckte den Heiler des Clans vor seinem Bau und bereits das genügte, um ihm den Appetit zu verderben. Die beginnende Interaktion mit Raupenpfote interessierte ihn wenig, auch wenn er an der Schülerin schätzte, dass sie für ihr Alter ausgezeichnet die Klappe halten konnte. Ob das mit seinem neuen Schüler auch so sein würde..? Er bezweifelte es.
Eine Stimme riss ihn unangenehm aus seinen Gedanken und er konnte ein erschrecktes Zucken nicht unterdrücken. Ein missmutiges Knurren folgte sogleich und er verengte die Augen zu grünen Schlitzen, als sich Spinnenlied mit ihrer überfließenden Selbstliebe zu ihm gesellte.
Die Kätzin war ihm noch nie wirklich geheuer gewesen, schon nicht zu Schülerzeiten, denn er konnte nie einschätzen, ob ihre egozentrische Art nur gespielt oder ernst gemeint war. Und da ihre Zunge so scharf war wie ihre Krallen, konnte sie tatsächlich als eine der wenigen Katzen im Clan behaupten, von Geierschrei größtenteils links liegen gelassen zu werden.
Doch da sie sich nun freiwillig auf Konfrontationskurs begab - denn seien wir mal ehrlich, das war eine Konversation mit Geierschrei immer - schob er den Unterkiefer vor und schnaubte grimmig bei ihren Worten. Sie redete nicht um den Brei herum. Sie wollte gleich zum Punkt kommen. Seinem Punkt, genau den, den sie drücken konnte; an dem, wo es richtig wehtat.
Er peitschte wütend mit dem Schweif. Lästige Fragen? Ja. Schüler waren enorm lästig. Und sie fragten so schrecklich viel.
Aber tief drinnen. Da tat es weh. Denn er hätte sich gewünscht, Wildpfotes lästige Fragen noch ein wenig länger beantworten zu können.
Aber sie war tot. Und Spinnenlied trampelte darauf herum wie auf einem frischen Nest.
Er unterdrückte seinen Ärger, denn Empathie war nicht gerade eine Stärke der vorlauten Kriegerin.
Er kam nicht umher, seine Augen über ihr so überaus selbstbewusstes Gesicht wandern zu lassen. Sag mir, Spinnenlied, dachte er finster, ist das echt? Oder trägst auch du eine Maske..
Er wandte sich wieder seinem zähen Vogel zu und zerriss mit den Krallen eine störende Sehne.
Lilienpfote wird keine Zeit für blöde Fragen haben, knurrte er und warf der Kätzin einen stechenden Blick zu, bei mir lernt man durch Arbeit, durchs Machen, nicht durchs Schwätzen.
Aber du hast ja reglich viel Ahnung von Mentorenschaft, dafür, dass Sturmstern dir noch nie einen Schüler anvertrauen wollte..
Er kam nicht umher, ein Fauchen in seine Stimme einzuschleichen, denn er konnte so eine kindische Dreistigkeit nicht auf sich sitzen lassen.

Erwähnt: Spinnenlied, Wildpfote (verst.), Sturmstern, Lilienpfote
Angesprochen: Spinnenlied

Reden | Denken | Andere

by  Katsuki



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

dgeddb8-ffb5d9b9-f78e-4c80-946c-195b1b650ed5-siggi

Art by boke-crow on dA
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Zenitstürmer
Anzahl der Beiträge : 2814
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptySa 04 Feb 2023, 21:44




o Hasenohr o

WindClan | Schüler | weiblich | #51


Erleichtert atmete Hasenohr aus, als Indigonebel zusagte, ihr einen Rat zu geben.
“Es geht um… Also wenn…”, versuchte sie, die richtigen Worte zu finden, nur um dann wieder zu verstummen und erneut anzufangen. “Sagen wir, ich habe mich mit meinem besten Freund gestritten, weil ich etwas dummes gemacht habe. Aber ich wusste zu dem Zeitpuntk nicht, dass es dumm war, also bin ich ihm aus dem Weg gegangen und jetzt hasst er mich wahrscheinlich. Wie gehe ich am besten auf ihn zu, um mich bei ihm zu entschuldigen?”
Hoffnungsvoll sah sie zu der Kriegerin, fest davon überzeugt, dass die Kätzin in ihrem Leben bestimmt ähnliche Erfahrungen gemacht hatte und eine gute Lösung für ihr Problem kannte. Aber tatsächlich suchte Hasenohr auch nicht nach der einen perfekten Lösung, denn was sie wirklich brauchte, war Zuspruch, damit sie sich endlich überwand und das tat, was sie schon vor Wochen hätte tun sollen: Sich bei Tornadojäger zu entschuldigen.


Erwähnt: Tornadojäger
Angesprochen: Indigonebel
Ort: Lager


Zusammenfassung: Fragt Indigonebel nach einem Rat bezüglich Entschuldigungen.

Code by Moony, angepasst Anakin,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations || -> Postplan

pic by deviantart.com/stell-r
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Administration
Finsterkralle


Avatar von : Moonclaw (warriorcatspics.webs.com)
Anzahl der Beiträge : 13710
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 27

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptySo 05 Feb 2023, 09:29


Eisauge

"When I grew up, I expirienced hurt. So I decided to become cold as ice in order not to be hurt again and to be able to protect them from harm. So I kept going and fought for them. Just to realize… that no one of them noticed ice also can break."

WindClan | Kriegerin

CN: Fremdenfeindlichkeit (gegenüber Streunerkatzen und ehemaligen Streunerkatzen)


Im Kriegerbau angekommen, führte ich Adlerstreif zu meinem Nest und bedeutete der alten Kätzin, sich dort niederzulassen, während ich mich daneben setzte. Ihre Knochen waren gewiss steifer als meine und sie hatte das weiche Moos unter ihrem Körper bestimmt notwendiger. Außerdem war es mir irgendwie ein großes Anliegen geworden, sie nicht einfach draußen oder sonst irgendwo herumstehen zu lassen. Der Gedanke war geradezu unangenehm und ich wollte ihr etwas Besseres bieten. Es fiel mir schwer zu verstehen, warum sich andere Katzen nicht die Mühe machten, Adlerstreif diesen Raum zu geben. In meinen Augen war sie immer eine der treusten und mutigsten Kätzinnen gewesen, die der WindClan je gehabt hatte und ich spürte immer eine gewisse Wärme und Zufriedenheit, wenn ich in ihrer Nähe war oder etwas für sie tun konnte.
Du hast Recht, miaute ich dann. Die neuen Jungen sollten wirklich gute Mentor*innen bekommen. Mein rechtes Ohr zuckte leicht und ich schüttelte mich kurz bei dem Gedanken, dass Sturmstern wieder eine fahrlässige Entscheidung treffen könnte.Nicht Katzen wie Schwarzohr oder Staubfall. Ansonsten gehen am Ende noch unsere Traditionen verloren.
Ich verstummte für einen Augenblick, als ich bemerkte, wie nass die alte Kätzin neben mir war. Nicht, dass sie noch krank wurde! Auch wenn der Regen draußen inzwischen aufgehört zu haben schien, die Wolkendecke aufgebrochen war und die Sonnenstrahlen in den Bau der Krieger fielen, war es nicht gut, wenn Adlerstreif mit nassem Fell hier herumsaß. Besonders wenn ihr auch noch kalt war. Ähm, wir sollten dich trocken bekommen, schlug ich fast schon ein wenig verlegen vor. Sag Bescheid, also ich meine, sag mir, wenn ich dir irgendwie helfen kann, in Ordnung?
Auf die Frage der Kätzin hin verfinsterte sich mein Blick allerdings ein wenig. Der Gedanke daran, mich noch einmal mit einem Kater einzulassen, widerstrebte mir ziemlich. Noch einmal dessen Junge zu bekommen, damit er dann verschwand, weil er sich aus seiner Verantwortung drücken, oder aus sonst einem Grund nicht bei mir bleiben wollte. Ich denke mit Katern bin ich fertig, miaute ich mit einem Seufzen. Sie enttäuschen einen immer, weißt du? Mein rechtes Ohr zuckte leicht. Es ist als würden sie bei dir sein wollen und dann wenn es ernst wird, oder wenn sie keine Lust mehr haben, sind sie einfach weg oder verhalten sich wie die letzten Mäusehirne. Und die Jungen kommen dadurch zu Schaden, verstehst du?


Angesprochen: Adlerstreif
Standort: Im Kriegerbau mit Adlerstreif gemeinsam
Sonstiges: Lässt sich gemeinsam mit Adlerstreif im Kriegerbau nieder und redet mit ihr.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 52 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Athenodora
Legende
Athenodora


Avatar von : Frostblatt ♥
Anzahl der Beiträge : 766
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptySo 05 Feb 2023, 22:08





Indigonebel


WindClan | Kriegerin | 53 Monde #031


Es war lange her, seit sich irgendeine Katze im Clan auf der Suche nach einem Rat an sie gewandt hatte. Denn wenn man das tat, ging es für gewöhnlich um irgendwelche strategischen Dinge, eine Patrouille oder Kampfplanungen. Und all das - mit Ausnahme der Patrouillen - lag lang in der Vergangenheit. Dementsprechend war die Kätzin auch ziemlich gespannt darauf zu hören, was Hasenohr zu erzählen hatte. Dabei würde Indigonebel es sicher nicht aussprechen, aber sie hoffte dennoch, dass die junge Kriegerin nicht versuchte sich Rat in Liebesdingen von ihr einzuholen. Denn wenn die burschikose Kriegerin in einem wirklich versagte, dann war es…im Grunde alles was mit Liebe zu tun hatte. Egal ob nun auf körperliche noch romantische Weise. Denn weder das eine noch das andere waren wirklich ihre Welt. Was nicht heißen sollte, dass sie die Jüngere nicht auch nach bestem Gewissen in diesen Angelegenheiten beraten würde…aber ein Teil von ihr hoffte einfach…dass es um etwas ging, bei dem sie auch wirklich hilfreich sein konnte. Nur was sie ausgerechnet von ihr wollen konnte?

Geduld sah die Cremefarbene auf die jüngere Kätzin hinab und lauschte jedem ihrer Worte. Offensichtlich ging es um verletzten Stolz und sture Jungkatzen. Eine absolute Banalität also. Im Grunde jedenfalls. Und doch erwischte sich die Kriegerin dabei, wie sie kurz lächelte. Es lag schon so unglaublich viele Monde zurück, seit sie selbst in ähnlichen Situationen gesteckt hatte, aber die Erinnerung an Streitereien mit ihren eigenen Freunden weckte eine gewisse Melancholie in ihr, die dafür sorgte, dass sie einen kurzen Moment brauchte, um zu antworten. Dabei wiegte Indigonebel ihren Kopf hin und her, auf der Suche nach einer passenden Antwort.
Auf der einen Seite verstand sie den Stolz, der im Herzen dieser jungen Kriegerin steckte, aber andererseits war die Cremefarbene zu sehr Pragmatin, als dass sie die Notwendigkeit sah sich aus dem Weg zu gehen. Nur konnte sie Hasenohr das ja wohl kaum so um die Ohren werfen. Immerhin wollte sie sie ja nicht unnötig vor den Kopf stoßen.
Also blinzelte sie ein paar Mal mit dem Blick in die Ferne gerichtet, bevor sie sich auf die Kätzin vor sich konzentrierte, und in ihrer üblichen rauen und direkten Stimmlage sagte: ”Wenn er dein bester Freund ist, wird er es verstehen. Nur weil ihr Freunde seid, heißt das nicht, dass ihr immer einer Meinung sein werdet. Solche…Ungereimtheiten werden euch also immer wieder begegnen. Allerdings könnte ihr auch nicht jedes Mal den Kopf in den Sand stecken und darauf warten, dass der jeweils andere euch anspricht.
War das hilfreich? Sicher war sie sich nicht. Also legte sie den Kopf schief und fügte einen kurzen Moment später hinzu: ”Also wenn du mich fragst, solltest du einfach zu deinem Freund gehen und ihn um ein Gespräch bitten. Erklär ihm die Situation und sei einfach ehrlich und geradeheraus. Dann wird er dir schon verzeihen. Und wenn er dich wirklich hasst…”, sagte sie und hielt kurz inne, ”Dann war er vielleicht nie wirklich dein Freund. Denn echte Freunde lassen sich nicht von solchen unwichtigen Streitigkeiten auseinanderbringen. Also…hab Mut, Hasenohr. Dann wird schon alles gut werden.”
Ein wenig fühlte sie sich an ihre Mutter erinnert, die ihr vor so vielen Blattwechseln ähnliche Ratschläge gegeben hatte als sie sich selbst mit ihren Brüdern zerstritten hatte. Zwar konnte man von dieser Situation hier nicht sagen, dass Blut dicker war als Wasser, aber so oder so ähnlich ließ sich das auch auf Freundschaften anwenden. Daran glaubte Indigonebel jedenfalls fest. Nur ob sie Hasenohr damit überzeugen hatte können, das wusste die Cremefarbene natürlich nicht.


Erwähnt:Hasenohr

Angesprochen: Hasenohr


Zusammenfassung: Im Gespräch mit Hasenohr


Banner

by  Leah










Sturmstern


WindClan | Anführer | 45 Monde #094


Eine Weile lang hatte der Anführer des WindClans dabei zugesehen, wie das Treiben im Lager seinem Lauf gegangen war. Clanmitglieder hatten den Ältestenbau betreten und auch wieder verlassen, hatten sich verabschiedet und den beiden Ältesten eine gute Reise in den SternenClan ermöglicht. Die einzige, die Sturmstern nicht aus dem Ältestenbau hatte kommen sehen, war Kronentanz. Ob die Kätzin noch immer trauerte?
Also, natürlich war er sich sicher, dass dem so war, aber allein der Gedanke an den Schmerz, der den schlanken Körper der braunen Kätzin geschüttelt hatte, als er vor der Versammlung dort gewesen war, brach ihm das Herz. Aber er wusste, dass seine ehemalige Schülerin diese Zeit gebraucht hatte. Nur deshalb hatte er so lang gewartet, ehe er sich jetzt erhob und seine Pfoten in die Richtung des Ältestenbaus lenkte. Dort hineingeschlüpft dauerte es einen kurzen Moment, bis sich seine Augen an das dämmrige Licht dort gewöhnt hatten und er die Gestalten der Katzen dort ausmachen konnte. Alles war so, wie er es vor einiger Zeit zurückgelassen hatte. Gepardenkralles und Hundeschweifs kalte Körper ruhten noch immer ohne jegliche Regung in ihren Nestern. Und daneben kauerte eine dunkle Gestalt, von der er einfach wusste, dass es Kronentanz war. Er hatte die Kätzin lange genug beobachten können, hatte sie Monde lang zu jeder Tages- und Nachtzeit im Blick gehabt, dass er ihre Silhouette jetzt auch ohne jedes weitere Zutun erkennen konnte.
Nur die Art und Weise wie sie da kauerte…es gefiel ihm nicht. Auch wenn sich Sturmstern durchaus der Tatsache bewusst war, dass dies der Lauf der Dinge war, wünschte er sich doch, dass er etwas dagegen hätte tun können.
Nicht für sich und auch nicht wirklich für die beiden Verstorbenen…sondern für Kronentanz. Doch leider lag es nicht in seiner Macht gegen den Lauf der Zeit zu kämpfen.
Stattdessen näherte er sich also langsam der jungen Kriegerin, senkte den Kopf und miaute leise und sanft: ”Es ist Zeit, Kronentanz…die beiden haben sich Ihren Frieden verdient.”
Er fragte nicht, ob die Braune bereit war, denn er wusste nur zu gut selbst, dass man nie wirklich bereit war eine geliebte Katze gehen zu lassen. Egal wie viel Zeit verging. Ob nun Sekunden, Minuten, Stunden oder ganze Tage.
Manchmal merkte man eben erst, wie kostbar die Zeit war, wenn man keine mehr gemeinsam hatte…


Erwähnt: Hundeschweif, Gepardenkralle, Kronentanz

Angesprochen: Kronentanz


Zusammenfassung: begibt sich zu Kronentanz in den Ältestenbau


Banner

by  Leah





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WindClan-Lager - Seite 52 Captain-appreciation
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Zenitstürmer
Anzahl der Beiträge : 2814
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 EmptyDi 07 Feb 2023, 14:50




o Hasenohr o

WindClan | Schüler | weiblich | #52


Hasenohr zuckte leicht mit den Ohren. Wie Indigonebel sagte, würde es vermutlich nicht das letzte Mal sein, dass sie sich zerstritten, aber da es das erste Mal war, dass sie sich so heftig gestritten hatten, war die junge Kriegerin verunsichert. Doch die Worte der anderen Kätzin riefen ihr auch zu Bewusstsein, wie kindisch das Ganze eigentlich war. Vor allem jetzt, wo sie Krieger waren, sollte Hasenohr nicht mehr schmollen wie ein Junges. Sie würde jetzt gleich zu Tornadojäger gehen und sich bei ihm entschuldigen, wie es sich für eine erwachsene Katze gehört, die einen Fehler gemacht hat. Die Vorstellung, dass er ihr vielleicht nicht vergeben würde, machte ihr jedoch Angst, denn sie konnte ihn auf keinen Fall verlieren. Sie musste fest daran glauben, dass nichts zwischen sie kommen konnte, vor allem nicht ein dummer Streit.
"Danke für deinen Rat, Indigonebel", miaute sie erleichtert und lächelte die ältere Kriegerin zaghaft an. Bereits als junge Schülerin hatte sie die Kätzin bewundert, da sie ihr Leben immer im Griff zu haben schien und noch dazu eine fantastische Kriegerin war. Wie bereitwillig sie ihre Hilfe angeboten hatte, bewies Hasenohr, dass ihre Bewunderung gerechtfertigt sein musste.
Irgendwann werde ich auch mal eine großartige Kriegerin, genau wie sie.
"Ich glaube das habe ich gebraucht… Ich werde gleich zu Tornadojäger gehen", miaute sie. "Bis später- ich werde dir erzählen, wie es gelaufen ist!"
Voller Tatendrang sprang die junge Kätzin auf die Pfoten und eilte zum Kriegerbau, in dem sie ja erst seit kurzem schlief. Sie konnte es kaum fassen, dass sie nun tatsächlich niemanden um Erlaubnis fragen musste, um das Lager zu verlassen. Und dies würde sie nun ausnutzen.
"Tornadojäger", miaute sie sanft, als sie ihn fand. "Willst du… mit mir jagen gehen? Ich muss dir etwas sagen…"
Abwartend sah sie ihn an. Es fühlte sich gut an, endlich wieder mit ihm zu sprechen, doch sie wollte nicht vor dem ganzen Clan ihren Streit aufrollen, weswegen sie auf ein privates Gespräch im Territorium hoffte.


Erwähnt: -
Angesprochen: Indigonebel, Tornadojäger
Ort: Lagerrand -> Kriegerbau


Zusammenfassung: Fasst durch Indigonebel den Mut, sich bei Tornadojäger zu entschuldigen und bedankt sich bei ihr. Sucht ihn dann sofort auf und läd ihn auf eine Jagd ein.

Code by Moony, angepasst Anakin,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations || -> Postplan

pic by deviantart.com/stell-r
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





WindClan-Lager - Seite 52 Empty
BeitragThema: Re: WindClan-Lager   WindClan-Lager - Seite 52 Empty

Nach oben Nach unten
 
WindClan-Lager
Nach oben 
Seite 52 von 71Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 27 ... 51, 52, 53 ... 61 ... 71  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: