Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Ahornblatt
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Morgendämmerung [20.05.]

Tageskenntnis:
Auch wenn der Schneesturm sich gelegt hat, ist es immer noch kalt und windig. Nach wie vor liegt eine Schneeschicht über Baumkronen und Hügeln. Die Beute hat sich zurückgezogen. Wald und Wiesen scheinen zu ruhen. Manchmal wird der Schnee durch einen Windstoß verweht, aber alles in allem wirkt es ruhig. Die Jagd ist für alle Clans zu einer Herausforderung geworden.


DonnerClan Territorium:
Die Äste ächzen unter dem Gewicht des Schnees und der Waldboden ist von einer weißen Schicht bedeckt. An manchen Stellen ist der Schnee gefroren und die meisten Bäche sind mit Eis bedeckt. Die Beute kommt nur wenig nach draußen, aber immerhin ist sie jetzt leichter aufzuspüren als im vorangegangenen Schneesturm.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist weitgehend mit Schnee bedeckt und der Fluss gefroren. Einer Kriegerkatze sollte es jedoch möglich sein, das Eis an den schwächeren Stellen zu durchbrechen, um den einen oder anderen Fisch zu fangen. Auch die Landbeute kehrt langsam zurück, auch wenn sie nicht sonderlich einfach zu fangen ist.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor wirbelt der eisige Wind den Schnee immer wieder auf und sorgt für kältere Temperaturen. Unter dem Schnee hat sich außerdem eine Eisschicht gebildet, die die Jagd auch Kaninchen besonders für unerfahrene Katzen zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und von einer Schneeschicht bedeckt. Die Jagd beschränkt sich in der Blattleere auf Vögel und kleinere Säugetiere, die es ihren Jäger*innen aber gar nicht so einfach machen. Im Nadelwald ist es windgeschützter als auf den offenen Flächen des Territoriums und auch ein wenig einfacher an Beute zu kommen.


WolkenClan Territorium:
Mit Nachlassen des Schneefalls wird die Jagd auf Vögel zumindest ein klein wenig einfacher. Die gefiederte Beute hält sich weiterhin vor allem im Schutz der Bäume und häufig in Bodennähe auf. Die nasse Rinde der Bäume macht das Klettern und die Jagd in den Baumwipfeln für unerfahrene Katzen besonders schwierig.


Baumgeviert:
Die Äste der vier mächtigen Eichen sind von Schnee bedeckt. Von Wind und Wetter zeigen sich diese jedoch unbeeindruckt. In der Senke und auf dem Großfelsen liegt Schnee. Vereinzelte Beutetiere haben sich in den Schutz des Unterholzes zurückgezogen, kommen aber nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nach wie vor kalt und nass. Während an ruhigeren Plätzen Schnee liegt, ist dieser auf den Straßen rasch zu einer Art schmutzigem Schneematsch geworden. Zweibeiner und Hunde gehen allerdings eher kürzere Runden, was das Leben von Katzen auf den Straßen ein klein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Auf dem Schwarzstrom hat sich eine dicke Eisschicht gebildet.


Streuner Territorien:
Eine weiße Schneeschicht bedeckt das Land und auf offenem Gelände sorgt der kalte Wind nach wie vor für eisige Temperaturen. Immerhin hat sich der Schneesturm gelegt und bewaldete Gebiete sind ein wenig besser vor Wind geschützt. Die Jagd auf verbleibende Beute ist dennoch schwierig. Abenteuerlustige Hauskatzen sind bei diesem Wetter selten, aber Streuner sind durchaus immer wieder anzutreffen.


Zweibeinerort:
Bei unangenehmen und kaltem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner. Dort können sie sich in ein Kissenkuscheln, neben dem Ofen liegen und täglich Futter aus ihrem Napf fressen. Kaum ein Hauskätzchen wagt sich bei diesem Wetter in den Garten und noch weniger darüber hinaus.

 

 Kornfeuer

Nach unten 
2 verfasser
AutorNachricht
Frostblatt
Anführer
Frostblatt


Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 435
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kornfeuer Empty
BeitragThema: Kornfeuer   Kornfeuer EmptyMi 21 Jul 2021, 20:25


Kornfeuer

ALLGEMEINES

Username: Frostblatt
Name: Kornfeuer
Alter: 32 Monde
Geschlecht: männlich
Clan: WindClan
Rang: Krieger
Gesinnung: good
~but who am I to judge that?~


AUSSEHEN

Beschreibung des Aussehens:
Kornfeuer ist ein langbeiniger, sehr dünner Kater, womit er prinzipiell im WindClan nicht auffallen würde. Jedoch muss in seiner Ahnenreihe einmal eine Orientalisch Kurzhaar vorgekommen sein, denn die Merkmale dieser Hauskatzenrasse schlagen bei dem Kater unübersehbar durch. Er hat eine enge Stirn mit einer langen Schnauze und hoch angesetzten, tief im Schäfel liegenden Augen. Er hat ein ausgeprägtes Kinn und scharf hervortretende Wangenknochen, am auffälligsten sind jedoch wohl seine enorm großen Ohren, die bereits tief am Kopf anfangen, sich dann in hohen, runden Bogen nach oben schwingen und schließlich eng beieinander an der Stirn wieder aufhören. Die Innenseiten sind rosig und durchscheinend.
Ebenfalls recht groß sind seine rosa Nase und seine eng zusammenstehenden, mandelförmigen und stechend türkisfarbenen Augen. Als er ein Junges war, hat er stark geschielt, was ihm zusammen mit seinen Fledermausohren ein wahrlich unverwechselbares Aussehen verliehen hatte. Mit dem Alter ließ das Schielen zum Glück nach, allerdings ist es nicht vollständig verschwunden, auch wenn es heute nicht aufdringlich in den Vordergrund seines Aussehens rückt.
Der Rest seines Körpers ist ebenfalls auffällig. Sein Fell ist sehr kurz und am Bauch sehr spärlich, wenn es in der Blattleere sehr heiß ist, verliert er dort sogar den Flaum und ist beinahe nackig.
An seine überaus langen, dünnen Beine reihen sich erstaunlich große Pfoten mit starken Zehen und ziemlich langen Krallen. Seine Hüfte liegt etwas höher als seine Schultern und sein Schwanz ist lang und ebenfalls ziemlich dünn.
Die Färbung des Katers ist von einem feurigen rötlichen Sandton, der sich in allerlei Variationen von Hellbeige über Gold bis hin zu Dunkelrotbraun in Tiger- und Fleckenmustern über seinen Körper zieht. Seine Beine, sein Schwanz sowie sein Gesicht sind dunkel auf hell getigert, während der Rest seines Körpers dunkel auf hell gepunktet oder halb gestreift ist. Ausgeschlossen sind sein Bauch, der entweder beige oder eben bei Hitze nackig rosa ist, sowie ein heller Streifen, der zwischen seinen Vorderbeinen auf der Brust beginnt, sich den schlanken Hals bis hin zu seiner Schnauze hochzieht und dort endet. Diese hellen Stellen bleiben von der Musterung ausgeschlossen. Seine Pfoten hellen sich ebenfalls ein wenig auf und seine Schweifspitze ist fast reinweiß, ebenso wie zwei dünne Ringe, die seine leuchtenden Augen umschließen.
Der Kater ist also im Allgemeinen durchaus ein wenig exotisch mit seinen großen Ohren, dem leichten Schielblick und der abenteuerlichen Musterung, doch meistens versucht er daraus auch gar keinen Hehl draus zu machen. Der enorm große, wenn auch überhaupt nicht breite Kater hat einen sehr eleganten, sanften Gang und seine Bewegungen vollführt er mit höchster Grazie, die manchmal sogar mehr feminin als maskulin wirken. Er ist also durchaus ein Blickfang, wenn er auf den Plan tritt, strahlt aber mit keinem Haar seines Körpers Scham oder Unsicherheit über seine mögliche Andersartigkeit aus.

Bild:



CHARAKTER

Vorlieben: sich die Zunge mit anderen geben, saftiges Kaninchen, Schmetterlinge und Motten, Heuschrecken fangen, tiefgründige Unterhaltungen, Ruhe und Frieden, ein gemütliches Nest
Abneigungen: Streitereien, Uneinsichtigkeit, Egoismus, Betrug, Hinterlistigkeit, zu viel Regen und Nässe, Lärm
Stärken: Ruhe bewahren (in allen Lebenssituationen), Hören (Fledermaus- große Ohren), Sprinten (gut bei Hetz- und Geschwindigkeitsjagden (Kaninchen)), Klettern (lange Krallen), Geduld, Tarnen (Fellfarbe), im Team arbeiten
Schwächen: Sehen (auf weite Entfernung auf Grund des leichten Schielens), Ausdauer (auf langen Strecken), Kämpfen (gewichtsmäßig fast immer unterlegen), Heilen (schlechtes Kräutergedächtnis), Schwimmen (bekommt Angst, wenn das Wasser höher als sein Bauch steht)

Charakter Eigenschaften
Kornfeuer ist auch was seine Persönlichkeit angeht recht außergewöhnlich, denn er ist außerordentlich ruhig. Um genau zu sein regt sich kaum eine andere Emotion auf seinem Gesicht als entweder eine in sich gekehrte, zufriedene Entspannung oder ein ehrlich frohes, verhaltenes Lächeln. Kornfeuer ist die Ruhe selbst, er glaubt mehr an die Kraft des inneren Friedens und der Selbstreflektion als an die des SternenClan.
Kornfeuer ist ein etwas in sich versunkener, aber sehr besonnener Kater, der oft mit Ratschlägen dient und immer für ein Gespräch, egal ob oberflächlich oder tiefgründig, zu haben ist.
Kornfeuer liebt es anderen etwas Gutes zu tun, er geht in Helfen und Arbeit auf und muss nicht nach einem höheren Sinn im Leben suchen als das Leben selbst.
Er ist wahrlich ein bescheidener Kater, der sehr genügsam und anspruchslos durchs Leben geht und der auch unter den unangenehmsten Umständen Dankbarkeit empfinden kann. Er sieht die Schönheit der Welt in den kleinen Dingen, nicht nur wegen seiner Kurzsichtigkeit, sondern weil er darin eine häufig unterschätzte Quelle der Freude sieht.
Kornfeuer ist manchmal so positiv, dass es nerven kann, vor allen, wenn man ihn provozieren will und es an ihm abprallt wie Wasser von einem Lotusblatt. Das bedeutet nicht, dass der Kater Mauern hat, die ihn schützen, im Gegenteil - der Kater legt alles restlos von sich offen. Er hat keine Geheimnisse und somit nichts, was ihn ernsthaft verletzen kann. Er hat sich davon freigesprochen, Anspruch auf respektvolle Behandlung oder Höflichkeit zu erheben. Er bringt beides entgegen, aber er erwartet keine gleichwertige Behandlung. Es ist, als habe er sein Ego völlig aufgelöst. Und damit ist er so glücklich wie nie.
Aufgrund seines Aussehens wurde er in seiner Vergangenheit oft gehänselt. Ihm wurden fiese Spitznamen gegeben, böse Streiche gespielt und alle Versuche, sich zu wehren, schlugen fehl. Unter anderem auch, weil es Kornfeuer seit er sich erinnern kann missfällt, anderen wehzutun, in welcher Art und Weise auch immer.
Er sprach sich also frei von dem Wunsch nach Rache und gab seine verletzlichsten Punkte einfach frei, sodass jeder von ihnen wusste. Und auf einmal konnte ihm niemand mehr etwas anhaben, Beleidigungen kamen nicht an ihn ran und Provokationen ebenso wenig. Er bemerkte, dass die Katzen, die ihm etwas antaten, meist selbst am verletzlichsten waren und es an anderen ausließen.
Kornfeuers scharfe Auffassungsgabe und gute Intuition lehrten ihn, auf sich selbst zu vertrauen und hinter die Mauern anderer zu blicken. Dann bemerkte er, dass all die Wut eigentlich gar nicht gegen ihn gerichtet war, sondern gegen jene Katzen selbst. Diese Erkenntnis ließ ihn das Gute und Verletzliche in Jedem sehen und manchmal empfindet er bei einer Beleidigung dann Mitleid, statt Wut. Das macht ihn zu einem sehr freundlichen und liebevollen Clankameraden, der immer ein großes Ohr offen und einen guten Rat parat hat, auch wenn dieser manchmal ein wenig kryptisch ausfallen kann.
Dass Kornfeuer ein wenig sehr philosophisch und scheinbar ungerührt oder gar ungewöhnlich ruhig durchs Leben schreitet, mag manchen Katzen komisch vorkommen, doch der Kater selbst ist mit sich im Reinen. Er nimmt die Dinge, wie sie kommen, und macht das Beste draus, auch wenn er nicht gerne nach "gut" oder "schlecht" bewertet. Für ihn sind die Dinge einfach und diese Erkenntnis und die Freiheit von dem Drang, sich zu beweisen oder etwas zu bewerten, macht sein Leben um einiges friedvoller.



BEKANNTSCHAFTEN

Mutter: Nebelmond (fiktiv, verstorben)
Vater: Saatkralle (fiktiv, verstorben)
Brüder: -
Schwestern: -
Gefährte: -
Junge: -
Mentor von ..: -
Schüler von ...: -


SONSTIGES

Regeln gelesen?: K11
Sonstiges: ~Kornfeuer alias Buddha des WindClans~

© by Goldfluss
modifiziert by Sir Le Phil

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Cavery
Moderator
Cavery


Avatar von : Calupes (dA)
Anzahl der Beiträge : 4071
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 83

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kornfeuer Empty
BeitragThema: Re: Kornfeuer   Kornfeuer EmptyMi 28 Jul 2021, 12:18


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

» Can you feel the Love tonight? «

Kornfeuer Federu10
Nach oben Nach unten
 
Kornfeuer
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Planung des Haupt RPGs :: Angenommene Bewerbungen :: WindClan-
Gehe zu: