Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2. Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2. Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2. Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2. Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2. Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Regenwolke

Streuner und Hauskätzchen
Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Mondhoch [30.01]

Tageskenntnis:
Die grauen Wolken bedecken den Himmel wie eine dichte Decke. Auch wenn es immer noch kalt ist, haben Sturm und Regen inzwischen nachgelassen. Immer wieder fallen noch leichte Tropfen vom Himmel auf den bereits aufgeweichten und matschigen Boden. Der Wald lässt sich davon aber nicht einschüchtern: Die Bäume und Sträucher zeigen sich in saftigem Grün und alles riecht stärker als normal.


DonnerClan Territorium:
Von der Sonne ist auf dem Territorium des DonnerClans kaum noch etwas zu sehen, aber das Blätterdach schützt zumindest vor dem kalten Wind. Der Wasserstand in den Bächen und im Fluss ist durch den Regen jedoch gestiegen und manche Stellen sind überschwemmt, weshalb vor allem unerfahrene Katzen in diesen Bereichen vorsichtig sein sollten. Der ganze Wald riecht nach Regen und Pflanzen und der aufgeweichte Boden erschwert so mancher Katze die Jagd.


FlussClan Territorium:
Nach dem Regenguss führen der Fluss aber auch die Bäche im Territorium des FlussClans mehr Wasser und sind an manchen Stellen über die Ufer getreten. Die Strömung im Fluss ist stellenweise besonders für unerfahrene Katzen gefährlich. Zwar verspricht der Fluss den Katzen auch eine Menge Beute, aber dennoch sollte man beim Fischen vorsichtig sein. Auch der Wind ist weiterhin kalt und vor allem an den Ufern und weniger bewachsenen Stellen zu spüren.


WindClan Territorium:
Da es hier nur wenig Schutz gibt, ist der kalte Wind auf dem Hochmoor stärker zu spüren. Da der Regen so manchen Kaninchenbau überflutet hat, sind eine große Anzahl der Tiere im Freien zu finden, auch wenn der aufgeweichte und matschige Boden die Jagd erschwert. Wer aber ein wenig Erfahrung hat, wird sich davon nicht abhalten lassen.


SchattenClan Territorium:
Der mit Nadelbäumen bewaldete Teil des Territoriums ist nach wie vor einigermaßen vor dem Wind geschützt, auch wenn der durch den Regen verstärkte Waldgeruch und die weggewaschenen Geruchsspuren das Auffinden von Beute ein wenig erschwert. Der Boden ist aufgeweicht und matschig, aber zumindest traut sich die Beute wieder ins Freie. Besonders Frösche sind in den sumpfigen Gebieten des Territoriums viele zu finden.


WolkenClan Territorium:
Das Wasser im Fluss und in Bächen ist angestiegen, aber das Ufer des WolkenClans ist aufgrund der steilen Böschungen noch am sichersten. Mit dem Nachlassen von Regen und Wind kommen auch die Vögel wieder ins Freie, auch wenn sie nach wie vor nicht so weit und hoch fliegen. Auch die Rinde ist nass und das Klettern in den Bäumen für unerfahrene Katzen weiterhin eine Herausforderung. Wer sich nicht sicher fühlt, sollte erst einmal weiter in Bodennähe jagen.


Baumgeviert:
Der Boden der Senke ist aufgeweicht und auf der DonnerClan-Seite der Böschung liegt ein großer Ast, der von einem Baum abgebrochen wurde. An manchen Stellen steht das Wasser, aber alles in allem erscheinen die mächtigen Eichen unbeeindruckt von Wind und Regen. Ab und zu ist das eine oder andere Beutetier in der Senke zu erblicken – nicht nur die Katzen kämpfen mit Wind und Wetter!


Ehem. BlutClan Territorium:
Auch nach dem Sturm ist es noch ruhig in den Gassen. Nur wenige Zweibeiner sind mit ihren Hunden unterwegs und es noch nass und unangenehm. Der Sturm hat aber die Gerüche von Essensresten weiterverbreitet, was Beutetiere anlockt und es Streunern einfacher macht, an Nahrung zu kommen. Das Wasser im Schwarzstrom ist angestiegen und manche Uferzonen leicht überschwemmt. Auch schwimmen sollte man in der starken Strömung aktuell lieber nicht.


Streuner Territorien:
Auf offenen Flächen ist der Wind nach wie vor zu spüren, aber der Regen hat stark nachgelassen. Der Boden ist aufgeweicht und matschig, während die Bäche bei weitem mehr Wasser führen als sonst. Nach dem Regen riecht alles viel stärker und langsam wagt sich auch die Beute wieder nach draußen. Zwischen den Bäumen ist man vor dem kalten Wind geschützt, aber auch hier ist es nass und feucht.


Zweibeinerorte:
Auch nach dem Sturm bleiben die meisten Hauskatzen lieber noch drinnen in ihren Zweibeinernestern. Die Gärten sind feucht, kalt, matschig und nach dem Regen erfüllt von den starken Gerüchen der Zierpflanzen – kein Wunder also, dass die meisten ein Plätzchen im Warmen vorziehen.

 

 Weihenblick

Nach unten 
2 verfasser
AutorNachricht
Capitano
Admin
Capitano


Avatar von : hhopeful (deviantArt)
Anzahl der Beiträge : 6233
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Weihenblick Empty
BeitragThema: Weihenblick   Weihenblick EmptyMo 16 Jan 2023, 19:00



Weihenblick
🢒Allgemeines🢐
Username: Capitano
Name: Weihenblick | ehem. Weihenpfote, Weihenjunges
Alter: 24 Monde
Geschlecht: Weiblich
Clan: WolkenClan
Rang: Krieger | ehem. Schüler, Junges
Gesinnung: Neutral

🢒Aussehen🢐
Weihenblick ist eine durchschnittlich große WolkenClan Katze, die vom Gewicht her im gesunden Bereich liegt und deren Körper schlank ist. Trainierte Muskeln ziehen sich über ihren Körper, insbesondere durch ihre kräftigen Hinterläufe. Ihre Schultern sind etwas zierlicher, so auch ihr Becken. Worauf sie fast schon stolz ist, sind die etwas größeren Pfoten, die am Ende der durchschnittlich langen Beine sind.
Ihre Krallen sind kurz und scharf. Die Ballen ihrer Pfoten sind alle hart und von einem dunklen Grau.

Der Kopf der WolkenClan Kriegerin ist passend groß und sitzt auf einem flauschigen Hals. Er ist voller Rundungen und wird an der Schnauze etwas länger und schmaler. Die Ohren der Kriegerin sind etwas größer und länger. Auch sind sie spitz, liegen eng am Kopf an und sind voller beigem Ohrenfell, durch das man die hellrosafarbene Haut der Katze erblicken kann.
Auf der größeren Schnauze sitzt eine dunkle Nase, die von weißen Schnurrhaaren umgeben ist. Der Mund der Kätzin ist ernst geformt, in ihm befinden sich zwei scharfe Zahnreihen, die gut aufeinanderliegen.
Weihenblicks Augen sind etwas größer und mandelförmig. Von der Farbe handelt es sich um ein stechendes, helles Grün, dass in ein satteres, etwas dunkleres Grün verläuft.

Das Fell der Kätzin ist von der Struktur her gerade und von der Länge her mittellang. Es ist von durchschnittlicher Dichte, wird an Hals, Brust, Bauch und Schwanz noch dichter und länger, gar buschig. In ihrem Gesicht ist das Fell kurz und liegt glatt an, während es ansonsten sehr zerzaust ist. Nur zu den Wangen, am Übergang zum Hals, hängen längere Büschel herab. Es glänzt durch die regelmäßige Fellpflege.
Der Grundton von Weihenblicks Fell ist ein rotbraun-grau, das durchbrochen wird von einem dunkleren braungrau. Ein noch dunklerer Ton zieht sich in Form von Streifen über das braungrau und an den Übergängen zum rotbraun-grau entlang. Diese Farben dominieren an ihrem Körper.
Allerdings werden sie noch von einem creme-beigen Ton aufgelockert, der sich an ihrem Hals, in ihrem Gesicht, sowie an Bauch und Schwanz-Unterseite wiederfindet. Auch sind ihre Zehen allesamt weiß, ein weißer Tupfer ist auf dem beige an ihrem Übergang von Brust zu Bauch, und ihre Schnauze ist weiß. Weitere Besonderheiten ihres Musters sind der weiße Fleck auf der Kehle, der weiße Fleck auf der Stirn und kleinere weiße Punkte, die sich hin und wieder über ihren Körper sprenkeln.

Weihenblick hat auch eine Narbe an ihrem rechten Hinterlauf, die sich über ihr Schienbein zieht. Es ist ein rosafarbener krallenbreiter Strich, der sich über das gesamte Schienbein zieht und das Fell dort teilt. Sie hat sich die Narbe zugezogen, als sie als junge Kriegerin unglücklich den Halt verloren hat, während sie von Baum zu Baum jagte.

Bilder:

🢒Charakter🢐
Vorlieben:
Den Wald erforschen [Beuteverhalten, Pflanzen und wo sie wachsen, Naturphänomene]
Gesellschaft
Jungen Katzen etwas beibringen
Regengüsse
Etwas vom neuesten Tratsch erzählt zu bekommen
Alleine in den Wald gehen
Aufgaben bekommen, die ihren Kopf etwas anstrengen

Abneigungen:
Über sich erzählen zu müssen
Den Klang ihrer Stimme
Komplimente [Geben ihr oft ein unwohles Gefühl]
Der Gedanke daran, dass andere sich ebenfalls so verschließen, wie sie es tut, da sie nicht weiß, wie sie diesen helfen kann
Die Tatsache, dass sie nicht so gut kämpfen kann
Wie die Situation mit dem FlussClan abgelaufen ist
Es stört sie sehr, dass es etwas gibt, das sie nicht versteht, und dass das ihre eigenen Empfindungen sind

Stärken:
Ehrlichkeit
Zuhören
Ruhe bewahren
Auffassungsgabe
Jagen [In den Bäumen]
Tarnen
Fährtenlesen

Schwächen:
Eigene Empfindungen und Unwohlsein verstehen [Kämpft mit Dysphorie und hat Schwierigkeiten damit, das zu benennen / die Ursache zu erkennen]
Verschlossenheit mit der Schwierigkeit, Probleme zu kommunizieren, egal wie sehr diese Weihenblick belasten
Strenge zeigen
Kraft
Schwimmen
Fischen
Heilen [Lehrt sich selbst, was es für Kräuter gibt, doch versteht die Anwendung nicht sonderlich gut und würde dementsprechend falsche Sachen zusammenbringen]

Charaktereigenschaften
Weihenblick gehört zu den introvertierten Mitgliedern des WolkenClans. Sie hat einen Energiehaushalt, der Energie gewinnt, wenn sie Zeit für sich im Wald verbringt. Stille Minuten ohne Gesellschaft lassen sie nach langen Tagen aufatmen und nehmen ihr etwas von ihrer Angespanntheit ab. Wenn sie diese Zeit für sich nicht erhält, kann Weihenblick sehr launisch werden und irgendwann auch aus ihrem Unwohlsein heraus vor Wut anfangen, andere anzublaffen, um ihre Ruhe zu bekommen.
Dennoch genießt Weihenblick Gesellschaft und könnte ohne Zeit mit anderen Katzen auch nicht richtig funktionieren. Allerdings fällt schnell auf, dass sie zwar im Gespräch sitzen wird, Ohren gespitzt, nickend und zustimmend miauend, doch selbst wird kaum bis kein Wort ihre Lippen verlassen. Die Kätzin gehört nämlich zu den verschlossenen Katzen der Clans. Sie spricht zwar gerne über einige Interessen, die ihre Forschungen im Wald betreffen, doch sie wird nie persönlich oder intim.
Das bemerkt der ein oder andere vielleicht auch an ihrer Sprechweise. Wenn sie erst einmal spricht, dann meist mit einem behüteten, desinteressierten Ton. Auch kann ihre Art und Weise, wie sie anderen Katzen etwas erklärt, sehr sachlich, gar kantig und überaus neutral sein. Sollte Weihenblick zum Sprechen gezwungen werden, kommt es auch vor, dass aus der kantigen Sprechweise eine harsche, unbeholfene Sprechweise wird, bei der sie über ihre eigene Zunge stolpert, da sie überfordert versucht, sich aus der Konfrontation zurückzuziehen.
Es ist somit am besten, wenn man Weihenblick als stillen Zuhörer teilnehmen lässt. Die Kätzin ist außerdem stets bereit, auch im privaten einfach nur zuzuhören. Solange niemand ihren Rat möchte, ist sie damit einverstanden, alles zu hören, was eine Katze zu sagen hat. Da sie sich jedoch nicht immer in andere hineinversetzen kann, da ihre eigenen Empfindungen häufig stark von denen anderer Katzen (aufgrund ihrer Dysphorie, mit der nicht jede Katze etwas anfangen könnte) abweichen, vermeidet sie Ratschläge oder Kommentare.
Weihenblick ist, bei der Erfüllung ihrer täglichen Aufgaben, eine konzentrierte und nachdenkliche Kriegerin. Sie selbst würde sich als einen der Denker des WolkenClans bezeichnen und kann in ihrer Freizeit häufig dabei beobachtet werden, wie sie das Wachstumsverhalten von Pflanzen oder das Verhalten von Beute beobachtet. Alles was den Wald und ihr Territorium angeht ist frei zur Erforschung. Da sie sich in dieser Zeit nicht mit anderen beschäftigen muss, bleibt sie so isoliert von ihrem Clan.
Ob diese Isoliertheit selbst gewählt ist oder ob der Clan sie isolierte, ist eine ungeklärte Frage. Weihenblick selbst beschäftigt sich damit nicht, doch sollte sie es je tun und aus ihrer Isoliertheit hervorbrechen wollen, wird sie wohl feststellen müssen, dass es durchaus mit ihrer Verschlossenheit zusammenhängt, aber niemand die komplette Schuld trägt.
Ein Rätsel, dass Weihenblick seit Monden plagt, ist ihr inneres Unwohlsein. Es begleitet sie bereits seit ihrer Kinderstubenzeit, verunsichert sie häufig, wenn es "grundlos" auftaucht. Es ist der Grund, warum sie sich vor anderen Katzen verschlossen hat, da sie sich selbst als Denker bezeichnet, aber sich selbst nicht versteht. Diese Tatsache schadet ihrem Selbstbewusstsein, weshalb sie lieber die Mauer aufbaut, um dennoch weiterzumachen. Doch viele ihrer Forschungen versucht sie in dieses Unwohlsein zu stecken, auch wenn es ihr viel Energie raubt und sie nach einer Weile der frustrierenden Selbstreflexion noch launischer sein kann, als wenn ihr Energiehaushalt durch andere Katzen geleert wurde.
Sie fühlt sich einsam mit diesem Unwohlsein, hat kein Wort dafür. Im WolkenClan ist ihr auch noch keiner begegnet, der ähnliche Beschwerden hat und ihr vielleicht erklären kann, wieso sie sich so fühlt. Es war ein harter Tag, als sie feststellte, dass andere nicht dauerhaft das Gefühl von "Unwohlsein" mit sich tragen, und wenn sie es tun haben sie meistens einen benennbaren Grund.
Was Weihenblick erst noch verstehen muss, ist, dass dieses Unwohlsein mit einigen ihrer Abneigungen zusammenhängt und als Dysphorie erklärt werden kann. Da dies so noch nicht in den Clans aufgetreten ist, kann Weihenblick allerdings nicht nachvollziehen, dass sie eigentlich ein Kater ist, weshalb sie immer dann Unwohlsein verspürt, wenn ihr unterbewusst das Signal kommt, dass das Problem in ihrer Stimmlage, ihrem Körperbau oder dem Wort "Kätzin" liegt. Bis sie diese Dinge zusammenfügt, wird sich Weihenblick jedoch weiterhin einsam im WolkenClan fühlen.
Ausgehend von ihren Empfindungen ist Weihenblick allerdings auch sehr "beschützend". Da sie nicht weiß, ob nicht doch noch Katzen so empfinden wie sie, empfindet sie vor allem bei Jungkatzen den Drang, sie vor einem solchen Gefühl zu beschützen und ihnen diese Unsicherheiten zu ersparen. Insbesondere bei ihren jüngeren Schwestern greift sie deshalb häufig in die Trainings ein, auch wenn sie dabei kein wahres Ziel, das über "ich muss beschützen" hinaus geht, verfolgt, da sie nicht weiß, was eigentlich das Problem ist.

🢒Bekanntschaften🢐
Mutter: Feuertanz | Verstorben | Fiktiv
Vater: Nebelkrähe | Verstorben | Fiktiv

Jüngere Schwester: Aschenpfote | Lebend | by Athenodora
Jüngere Schwester: Schlangenpfote | Lebend | by Arlecchino

Cousine: Silbersee | Lebend | by Monsterkeks

zuk. Gefährtin: Eulensturz | Lebend | by Leah

🢒Sonstiges🢐
Regeln gelesen? W3Nein
Sonstiges: Weihenblick wird im Play als Kätzin mit sie / ihr Pronomen geschrieben, bis sie von sich auf darauf kommt, dass sie sich als Kater identifiziert. Das betrifft entsprechend auch die anderen Bereiche.

Code, Character & Design by Capitano


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I hate when I’m an idiot and don’t know it.
I like being aware of my idiocy.

Nach oben Nach unten
Feuerflug
Hilfsmoderator
Feuerflug


Avatar von : Puffasto
Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 18.05.18
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Weihenblick Empty
BeitragThema: Re: Weihenblick   Weihenblick EmptyMo 23 Jan 2023, 19:46


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Weihenblick Fur_Zenit_dA_jaywhispcr_transparent
@jaywhisper

Toyhouse || DeviantArt
Posttage
Montag || Mittwoch || Freitag || Sonntag
Scheut euch nicht mich an Posts zu erinnern!
Nach oben Nach unten
 
Weihenblick
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Planung des Haupt RPGs :: Angenommene Bewerbungen :: WolkenClan-
Gehe zu: