Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Engelsflügel
Heilerschüler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Abenddämmerung

Tageskenntnis:
Die Luft ist feucht und es geht ein kalter Wind. Etwas Schnee fällt vom Himmel, der aber außer am Moor kaum liegen bleibt. Während Wald und Wiese weiterhin in einen dichten Nebel gehüllt sind, fegt der Wind über die höher gelegenen Gebiete hinweg. Aufgrund der Kälte ist auch die Beute selten geworden und der aufgeweichte Boden erschwert die Jagd besonders für junge und unerfahrene Katzen.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass, aber der Schnee ist unter den Bäumen nicht liegen geblieben. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und ab und zu verirren sich Schneeflocken zwischen den Ästen nach unten. Trotz der wenigen Beute ist die Jagd hier zwischen den Bäumen einfacher, auch wenn das nasse Laub ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Durch den Regen ist der Boden aufgeweicht und das Wasser im Fluss steht höher als sonst. Der Nebel bedeckt die Weiden und erschwert die Jagd auf Landbeute. Fische sind in der stärkeren Strömung ebenfalls schwerer zu fangen, aber es gibt noch genügend für alle.


WindClan Territorium
Der kalte Wind fegt über das Moorland und reißt die Nebelfelder auf. Die Jagd wird durch die schlechte Sicht zusätzlich erschwert und hier bleibt sogar etwas Schnee liegen, was den Boden noch rutschiger macht.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es feucht und besonders im südlichen Teil des Territoriums nebelig. Frösche und Reptilien gibt es keine mehr und die Jagd auf andere Beute wird vom Nebel erschwert, auch wenn sie im Nadelwald einfacher ist als auf offenem Gelände im Norden des Territoriums, wo Schnee liegen bleibt und der Wind stärker ist.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel verdeckt die Sicht und Vögel sind schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise nasse Rinde der Bäume macht das Klettern schwer und die Jagd ist für unerfahrene Katzen schwierig, auch wenn der Schnee hier nur an wenigen Stellen liegen bleibt.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind und Nebel unbeeindruckt. Der Sturm zerrt an ihren Blättern, aber unten ist die Senke von Nebel bedeckt. Im Schutz des Unterholzes hat sich etwas Beute zurückgezogen, aber auch hier kommt sie nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es kalt und nebelig. Die Zweibeiner gehen mit ihren Hunden lieber kurze Runden und verbringen die meiste Zeit drinnen. Damit sind auch die Straßen ein wenig sicherer, auch wenn Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie in jeder anderen Zeit eine Gefahr darstellen. Das Wasser im Strom ist nicht gefroren und Beute ist immer schwerer zu finden.


Streuner Territorien
Auch hier ist es nebelig und windig. Leichter Schnee fällt vom Himmel, bleibt aber nur an einigen wenigen Stellen liegen. Bewaldete Gebiete sind ein wenig besser von Schnee und Wind geschützt, aber die Jagd auf die wenige Beute wird durch die Wetterbedingungen zusätzlich erschwert. Abenteuerlustige Hauskätzchen gibt es bei diesem Wetter eher weniger, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort
Mit zunehmend unangenehmerem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie sich aufs warme Kissen kuscheln und aus dem Napf fressen können. Nur wenige abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter überhaupt noch in den Garten … oder darüber hinaus.



 

 SchattenClan-Lager

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 27 ... 50, 51, 52  Weiter
AutorNachricht
Cavery
Moderator
Cavery

Avatar von : Everlast, zeigt Uferpfote <3
Anzahl der Beiträge : 3484
Anmeldedatum : 23.07.13
Alter : 82

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptySo 10 Jan 2021, 16:55





Kometensturm
•[#120] | Krieger |SchattenClan•
Mittlerweile hatte sich eine hauchdünne Schneedecke über das helle Fell des Katers gelegt, so lange verweilte er bereits hier draußen im Lager. Um ihn herum war es mittlerweile heller geworden und die Dämmerung war vergangen. Als er erwachte, spürte verwundert die Wärme und das Fell einer anderen Katze. Erst jetzt stieg ihm der Duft seiner Gefährtin in die Nase und er öffnete schnurrend seine blauen Augen. Ohne ein Wort zu sagen rieb er seinen Kopf kurz an ihr, bevor er sich aufsetzte. Sein Körper war inzwischen etwas verspannt, was wohl seinem kleinen Nickerchen zuzuschreiben war. Lautlos riss er sein Maul zu einem Gähnen auf, wobei seine hellgelben Zähne für einen Moment sichtbar wurden. „Guten Morgen.“ Miaute er verschlafen und wartete, bis sich Tigerblüte neben ihm aufgerichtet hatte, bevor er seinen Kopf nochmals liebevoll an ihren schmiegte. Er bedachte nicht, dass sich ebenfalls Mohnstern und einige Krieger auf der Lichtung befanden, wo er kurz zuvor noch geschlafen hatte, es war ihm einfach egal. Die letzten Tage waren einfach zu turbulent gewesen und er war froh darüber, dass Tigerblüte ihn geweckt hatte, um mit ihr gemeinsam in den Tag zu starten. „Lass uns einen Ausflug machen, solange uns noch keiner braucht.“ Miaute er motiviert und aufmunternd und erhob sich sofort. Ohne seinen Pelz noch einmal zu glätten trabte er locker zum Lagerausgang und wartete dort kurz auf seine Gefährtin, bevor er das Lager verließ.

g.t.: Territorium [SchattenClan]

#Angesprochen | #Gesagtes | #Gedachtes


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

“Vergebe deinem Feind, vergess‘ nie sein Gesicht."

SchattenClan-Lager - Seite 51 Dec06fk-7ece47d2-919b-4365-8bfa-ace6562dc7da.png?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOiIsImlzcyI6InVybjphcHA6Iiwib2JqIjpbW3sicGF0aCI6IlwvZlwvZjFlODcyZDEtMmM0Yi00NzQ5LWE1Y2YtNmJiY2RjMzMwMTdmXC9kZWMwNmZrLTdlY2U0N2QyLTkxOWItNDM2NS04YmZhLWFjZTY1NjJkYzdkYS5wbmcifV1dLCJhdWQiOlsidXJuOnNlcnZpY2U6ZmlsZS5kb3dubG9hZCJdfQ

Jubelstern by me; Zitat: „Hyänen“- Vega, Samra


*Danke* an alle mega Künstler! <3
Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Armadillo (Farnsee als Mensch <3)
Anzahl der Beiträge : 4196
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptySo 10 Jan 2021, 17:17



Tigerblüte

Because I know this love seems real
But I don't know how to feel

POST 100

We say goodbye in the pouring rain
And I break down as you walk away


SchattenClan Kriegerin
Während des kurzen Zeitraumes, den sie damit verbrachte, ihrem Gefährten die Ohren zu putzen, beobachtete Tigerblüte auch das Treiben auf dem Lagerplatz. Ihr fiel Schiefersturm auf, der sich von der SchattenClan Anführerin entfernte. Der Heilerbau wurde besucht, die Kinderstube ebenfalls, es schien also alles recht normal zu laufen. Ihre Ohren zuckten bei dem Gedanken kurz und für einen Moment verharrte ihr Blick auf der Kinderstube. Ein leichtes Kribbeln machte sich in ihren Pfoten breit, sie mochte erfahrener sein als andere Kätzinnen, doch konnte es schaden, den Einzug in die Kinderstube zu wagen? Ihr liebevoller Blick legte sich wieder auf den schlafenden Kater, der zunehmend wacher wurde, wie sie feststellte.
Mit einem warmen Schnurren stieg Tigerblüte in sein Schnurren ein, auch wenn es ihr ein wenig unangenehm war. Sie hielt ihre persönlichen Angelegenheiten gerne aus dem Clanalltag heraus, doch nachdem sie so lange kein vernünftiges Gespräch mit Kometensturm geführt hatte, war sie gerade einfach nur dafür dankbar, dass sie zusammen sein konnten. Genau wie er setzte auch sie sich auf und blickte liebevoll zu ihm auf, suchte seinen hellen Blick. Belustigt beobachtete sie ihn beim wach werden und nach seiner sanften Berührung stieß auch sie ihre Stirn gegen seine Schulter, um sich an dieser anzureiben.
Von seiner Idee überzeugt, erhob sich auch die Kriegerin, wobei ihr Herzschlag sich sogleich erhöhte. Konnte sie diesen Ausflug endlich als Chance nutzen? Konnte sie Kometensturm endlich fragen, was sie ihn bereits nach der Rückkehr des DonnerClans hatte fragen wollen? Auf flinken Pfoten folgte sie dem weißen Krieger, Aufregung strömte durch ihren Körper. Es war also endlich soweit... zumindest hoffentlich. Selbst wenn nicht könnte sie mit ihm zumindest besprechen, was sie sich von ihrer gemeinsamen Zukunft erhoffte, nicht wahr?

»Tbc.: Territorium [SC Territorium]

S
T
A
Y
...
S
T
A
Y

S
T
A
Y
...
S
T
A
Y
Cause all my life I've felt this way
But I could never find the words to say

»Gesprochen« | Handeln | Andere

So change your mind, And say you're mine
Don't leave tonight...

Code by Rey | Song by Hurts [Stay] | Image Klick!



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I'm number five...

WHAT?!

...minus four.
Killer by Eminem

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Lyka
Legende
Lyka

Avatar von : didy_chu auf Instagram.
Anzahl der Beiträge : 978
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptySo 10 Jan 2021, 18:25


Blattsprenkel

#003 / kinderstube

Verständnislos sah er die rote Königin an und blinzelte einige Male langsam. Tatsächlich konnte er sich nicht daran erinnern, wann er das letzte Mal Beute zu sich genommen hatte. Es war das letzte gewesen, woran er gedacht hatte. Und überhaupt hatte er kein bisschen Appetit gehabt. Alles hatte sich so taub angefühlt, so weit weg, als wäre er nicht wirklich anwesend und sein Körper agierte nur instinktiv, ging die üblichen Wege ohne dass es einen großen gedanklichen Aufwand bedurfte. Doch nun, als er die zunächst schwierigste Aufgabe hinter sich hatte, die Jungen benannt hatte, da kehrten so langsam die Gefühle in seinen Körper zurück, da meldete sich auch sein Magen mit einem leisen Grummeln. Blattsprenkel sah zu der halb aufgegessenen Maus und nickte der Roten dankbar zu, bevor er mit wenigen Bissen die kalte Mahlzeit verzehrte.
"Vielen Dank." Er fuhr mit der Zunge über sein Maul, leckte die letzten Reste der Maus weg und konnte nicht umhin, sanft zu schnurren. Auch wenn es nur eine winzig kleine Hoffnung, die in seiner Brust zu wachsen begann - es war das erste Mal seit dem letzten Sonnenaufgang, dass er wieder eine gewisse Normalität spürte. Dass er sich vielleicht sogar etwas glücklich fühlte. Vorsichtig erwiderte er Flammentänzerins Lächeln. Die Handlung fühlte sich noch immer leicht fremd an, doch fiel es ihm schon etwas leichter als er es das letzte Mal versucht hatte. "Ich könnte mir keine bessere Königin als Ziehmutter für sie wünschen."
Sein grüner Blick huschte erneut zu dem Mooshaufen hinüber, in dem er Pflaumenjunges wusste. Sobald er daran dachte, dass er sich darum kümmern sollte, das Junge begraben sollte, kehrte die Schwerfälligkeit in seine Glieder zurück. Doch er wollte es auch nicht einer anderen Katze überlassen. Dies war sein Junges. Langsam richtete er sich auf, streckte prüfend seine Beine und fuhr die Krallen in den Boden in dem Versuch, sich selbst etwas Halt zu geben, sich an dem Gefühl der Normalität so lange wie irgend möglich festzuhalten.
Es brauchte nur wenige Schritte seiner langen Beine, bis er die leblose Gestalt erreicht hatte, sah liebevoll auf diese hinab. "Ich würde nachher noch einmal nach ihnen schauen", miaute er an Flammentänzerin gewandt. Mit sanften Pfoten schob er das Moos beiseite und nahm die  schutzlose Figur zwischen seine Zähne. Er konnte bereits die Kälte spüren, die von dem winzigen Körper ausging, ein sicheres Zeichen dafür, dass kein Hauch Leben mehr in ihm steckte. Blattsprenkel nickte der Königin ein weiteres Mal zu, blinzelte dankbar, und trug dann das Junge aus der Kinderstube. Er würde es dort begraben, wo auch seine Mutter zur Ruhe gelegt worden war. Mutter und Junges, Seite bei Seite.

Erwähnt: Pflaumenjunges, Traubenjunges, Apfeljunges, Marillenjunges, Flammentänzerin
Angesprochen: Flammentänzerin



Spinnenfang

#009 / beim frischbeutehaufen → kriegerbau

Etwas überrascht davon, wie schnell sich die Schülerin dann doch von ihm verabschiedete, brachte der Krieger nur ein leichtes Nicken zustande. Die grünen Augen weit aufgerissen folgte sein Blick ihr hinüber zum Schülerbau. "Keine Ursache", murmelte er leise nachdem Vipernpfote schon längst verschwunden war.
Spinnenfang blickte auf die Maus zwischen seinen Pfoten hinab, seine Gedanken noch immer um Vipernpfote und Eisgewitter kreisend. Die Schülerin hatte ziemlich deprimiert gewirkt, dass ihre Mentorin bisher so wenig Zeit für sie gehabt hatte. Vielleicht sollte er die Kriegerin darauf ansprechen? Nein, was dachte er sich da nur? Wer war er, dass er das Gespräch mit Kriegern über deren Schüler suchen durfte? Er hatte noch nicht einmal einen eigenen Schüler gehabt, er hatte definitiv keine Autorität in diesem Bereich. Eisgewitter wusste schon am besten, wie sie ihre Schülerin auszubilden hatte, da war der braune Krieger sich sicher. Trotzdem. Wenn sich die Gelegenheit ergab, würde er die ältere Kriegerin nach ihrem Einverständnis fragen, die Schülerin mit jagen zu nehmen, wenn sie nichts anderes zu tun hatte.
Seine Sorgen zunächst erst einmal beschwichtigt spürte Spinnenfang die Müdigkeit nun mit voller Wucht. Er war die ganze Nacht unterwegs gewesen und das holte den Krieger nun so langsam ein. Ein gewaltiges Gähnen entwich dem Braunen. Mit großer Anstrengung kämpfte er dagegen an nicht mitten auf der Lagerlichtung einzuschlafen, seine Augen immer wieder zufallend während er die letzten Reste seiner Beute verschlang. Das wäre wirklich peinlich. Und dann würde ihn sicherlich niemand mehr ernst nehmen, wenn er mit der Nase in einer Maus steckend einschlief. Sobald er fertig war erhob er sich und schleppte sich mit schweren Gliedern zum Kriegerbau hinüber. Sein ganzer Körper sehnte sich nach seinem warmen, gemütlichen Nest.
Erneut gähnend schob er sich durch den Eingang, bedacht darauf niemandem in die Quere zu kommen, und schritt zu seinem Nest hinüber, rollte sich zu einem kleinen Ball zusammen. Es dauerte nicht lange, da hatte der Schlaf den Krieger auch schon für sich beansprucht.

Erwähnt: Vipernpfote, Eisgewitter
Angesprochen: Vipernpfote

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



die drei idioten vom dienst <3


› oops, my bad! ‹
wanted / relations
Nach oben Nach unten
Palmkätzchen
Moderator im Ruhestand
Palmkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2539
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptyMo 11 Jan 2021, 11:14




Mohnstern


SchattenClan | Anführerin


Anfangs schien der Krieger kaum interessiert an einem Gespräch mit ihr. Doch nachdem sie angefangen hatte, schien sich sein Blick regelrecht in ihren zu bohren. Mir kaltem Blick hielt sie dem stand und war verwundert über seine plötzliche ... Motivation? Ganz konnte sie sein Verhalten nicht einschätzen, aber seinen Worten schenkte sie Glauben. Und sie wusste, dass seine Worte über Schwachpfotes Namen mehr als wahr waren.

Als er sich verabschiedete, schien er ihren Blick auf etwas lenken zu wollen und sie folgte seinem Wink mit der Schwanzspitze. Engelsflügel hockte vor dem Anführerbau und schien auf sie zu warten. Verdammt. Das Heilertreffen war ja zuende. Die Anführerin war so müde, dass sie sie gar nicht bemerkt hatte, als sie gekommen waren...

Also trottete die Graue zur Heilerin, mit der sie das Gespräch noch nie gesucht hatte, aber was sein musste, musste eben sein.

"Hallo Engelsflügel, du und Abendpfote seit gut heimgekehrt?", fragte sie und sah zum Heilerbau, wo sie Abendpfote vermutete. Dann legte sich ihr Blick wieder auf die Heilerin.
"Gibt es etwas, das du mit mir besprechen möchtest?"


Erwähnt: Schiefersturm, Schwachpfote, Engelsflügel, Abendpfote

Angesprochen: Engelsflügel

Standort: Vor dem Anführerbau
(c) Palmkätzchen





Sonnengeist


SchattenClan | Kriegerin


Sonnengeist war schon lange wach und hockte seit einiger Zeit auf der Lichtung. Das Treiben im Clan interessierte sie und sie verfolgte es mit großen Interesse, währenddessen sie aber immer wieder von ihren eigenen Gedanken abgelenkt wurde.

Sie schwirrten die ganze Zeit um Zedernherz und Pantherkralle, sowie ihren schwierigen Familienverhältnissen. Sie hoffte auch inständig, dass einer der beiden Katzen aus dem Kriegerbau kommen würde, sie hatte Lust jagen zu gehen, doch wollte sie nicht alleine aufbrechen. Gerne würde sie mit einer kleinen Patrouille mitgehen, doch es hatte noch keiner Patrouillen eingeteilt. Gewitterbrand schien auf etwas zu warten, zumindest kam es ihr so vor und Mohnstern ging von einem Gespräch zum nächsten, nachdem sie von der Kriegersprüfung gekommen war. Außerdem wirkte sie müde, war vermutlich ne lange Nacht gewesen.

Ungeduldig saß sie Kriegerin und beobachtete weiterhin das Treiben.


Erwähnt: Pantherkralle, Zedernherz, Mohnstern, Gewitterbrand

Angesprochen: xx

Standort: Nahe des Frischbeutehaufens

Sonstiges: Kann gerne angesprochen werden!
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Armadillo (Farnsee als Mensch <3)
Anzahl der Beiträge : 4196
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptyMo 11 Jan 2021, 15:13




Engelsflügel


SchattenClan Heilerin

Angesprochen » Mohnstern
Erwähnt  » Abendhimmel, Flammentänzerin, Blattsprenkel, Mohnstern, Schiefersturm, Schattenstern, Morgentau, Pantherkralle
Standort  » Vor dem Anführerbau
But still, they keep on provoking me...
Vertretung
Während die weiße Kätzin auf die Anführerin wartete, beobachtete sie das Treiben im Lager. Da die Blattleere nun begonnen hatte, war sie aufgebracht darüber, nicht zuvor noch Kräuter gesammelt zu haben. Wie denn auch? Die Kinderstube und all die Kranken und Verwundeten hatten ihre Zeit so sehr in Anspruch genommen, dass sie keine andere Wahl gehabt hatte! Für das Kräutersammeln war keine Zeit geblieben und sie war sich sicher, sobald sie in den Heilerbau kam, die Blätter von den Kuhlen mit den Kräutern hob... würde sie in sich zusammensacken, beim Anblick staubiger kleiner Blätter.
Als ein schmerzerfülltes Jaulen aus der Kinderstube drang, zuckte Engelsflügel zusammen und richtete ihren Blick auf den Bau. Es juckte sie in den Pfoten, aufzustehen und nach dem Rechten zu sehen, doch das würde warten müssen. Sollte es absolut dringend sein, würde sie jemand holen... oder Abendhimmel würde dies als erste Aufgabe als vollwertige Heilerin übernehmen. Dennoch brannte Sorge in der alten Heilerin, die ihre Instinkte bekämpfen musste. Flammentänzerin hatte eine Fehlgeburt erlitten und litt auch an emotionalen Schmerzen, sie brauchte ihre Heilerin als Unterstützung! Somit fühlte sie sich auch schuldig bei dem Gedanken, dass sie ihren Rang ablegen wollte... obwohl sie gebraucht wurde.

Der Blick der alten Heilerin legte sich schließlich wieder auf Mohnstern, die noch immer mit Schiefersturm beschäftigt war. Erleichtert erkannte sie jedoch, dass nun Blattsprenkel die Kinderstube betrat, um die Königin zu besuchen. Auch mit ihm wollte die Kätzin noch reden... schließlich war es ihre Aufgabe im Clan, sich um alle Katzen zu kümmern, denen es nicht gut ging.
Wenig später konnte Engelsflügel Morgentau erkennen, die den Heilerbau anpeilte. Der Bauch der Kätzin war angeschwollen und die erfahrene Kätzin erkannte die tragende Königin sogleich. Junge. Diese Kätzin bekam Junge. Wahrscheinlich von Pantherkralle. Zwei respektlose Krieger würden respektlose Junge bekommen, wunderbar! Da war der SchattenClan ja in sicheren Pfoten! Demonstrativ wandte sie sich ab, denn ihre Schülerin könnte die anstrengende Kätzin übernehmen. Engelsflügel hatte anderes zu tun und es war ja nicht so, als könnte jede Kätzin - ob Clankatze oder Streuner - Junge gebären! Für einen Moment drängte sich das Gefühl von Schuld in ihr Bewusstsein, denn sie war den beiden Kriegern noch immer harsch gegenüber. Doch die Heilerin entschied, dass die beiden es nicht gelernt hatten und nie lernen würden, somit auch keine andere Behandlung mehr verdienten!
Junge in der Blattleere, wann genau dachten die beiden denn, dass ich Kräuter sammeln gehen könnte?! Nachdem sie alle meine Vorräte aufgebraucht hatten, weil Pantherkralle sich nicht einmal hinlegen kann?!

Die alte Kätzin hatte zu zittern begonnen und richtete ihren Blick wieder auf die Anführerin, nur um erleichtert zu Seufzen. Schiefersturm war aufgestanden und deutete auf Engelsflügel, nur um dann davon zu tappen, sodass Mohnstern endlich zu ihr konnte. Sie erhob sich, als die Anführerin zu ihr trat und nickte respektvoll, auch wenn ihr das äußerst schwer fiel. Dennoch... sie hatte dem SchattenClan so lange gedient und seit dem letzten Gespräch konnte sie ein wenig besser mit der Anführerin umgehen... auch wenn sie nicht immer mit ihr einer Meinung war. Und nur selten mit ihr reden wollte.
»Gut würde ich unsere Reise nicht nennen, doch ohne Schaden«, antwortete die Heilerin also und verlor dann auch keine Zeit mehr, denn sie wollte endlich aussprechen, was es zu sagen gab.

»Mohnstern, es gibt tatsächlich einiges zu berichten. Zum einen habe ich meine Schülerin zu einer vollwertigen Heilerin ernannt... mit dem Namen Abendhimmel. Sie wird ihre Sache gut machen, da habe ich keine Zweifel. Sie wird dir und dem SchattenClan eine gute Heilerin sein.«
Engelsflügel reckte das Kinn und blickte die Anführerin ernst an. Sie erwartete keine Sympathie. Keine Freundschaft. Doch ein Verständnis.
»Doch mein Weg endet hier.«
Noch immer hielt sie den Blick der anderen Kätzin stand, um ihr ihre Entschlossenheit zu zeigen. Sie war bereit, der Clan war es auch.
»Ich habe dem SchattenClan seit mehr Monden gedient, als das du dich erinnern könntest. Zunächst unter Schattenstern, nun unter deiner leitenden Pfote. Der SternenClan erkennt meine Arbeit an und ist meiner Meinung. Mohnstern, ich möchte meinen Rang ablegen und in den Ältestenbau ziehen, bis ich mich friedlich von meinem Clan verabschieden kann und mich unseren Ahnen anschließe. Bist du mit meiner Entscheidung einverstanden?«
Post 20
...They're hoping to see me completely broken emotionally.
Code by Rey


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I'm number five...

WHAT?!

...minus four.
Killer by Eminem

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Palmkätzchen
Moderator im Ruhestand
Palmkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2539
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptyMo 11 Jan 2021, 16:45




Mohnstern


SchattenClan | Anführerin


Trocken berichtete die weiße Heilerin von der Reise, zumindest dem wichtigsten davon. Mohnstern hatte mittlerweile Mühe, ihren Worten zu folgen, doch als sie von Abendhimmels Ernennung sprach, zuckten ihre Schnurrhaare erfreut. Der Clan wuchs und gedieh, auch wenn sie noch so einige Probleme hatten.

Doch es war nicht vorbei. Engelsflügel verkündete ihren Ruhestand. Das überraschte Mohnstern doch. Die Heilerin quatschte noch eine Weile wie warum wieso, doch Mohnstern interessierten diese Worte nicht mehr. Wieso mussten Heiler immer so viel reden? Mein Weg endet hier und Ich möchte meinen Rang ablegen hätte doch völlig gereicht, oder?

Als die Heilerin geendet hatte, ließ Mohnstern kurze Augenblicke verstreichen, in denen sie sich ihre Worte zurechtlegte. Sie war müde und musste aufpassen, was sie nun sagte.

"Zuerst... es freut mich, dass Abendhimmel nun vollwärtige Heilerin ist. Ich bin mir sicher, dass sie ihre Aufgabe hervorragend meistern wird"

Dann zum unangenehmeren Teil. Mohnstern fühlte etwas wie... Erleichterung. Sie hatte die Heilerin nie gemocht und nicht mehr mit ihr streiten zu müssen, war eine gute Nachricht. Mit Abendhimmel selbst hatte sie nie sonderlich viel zu tun gehabt, doch vielleicht hatte Abendhimmel ihre Meinung ihr gegenüber noch nicht ganz in Stein gemeißelt wie Engelsflügel?

Doch das konnte die Anführerin schlecht sagen. Also nickte sie und fuhr fort.

"Ich bedaure es sehr, dass du deinen Rang niederlegst. Du warst eine hervorragende Heilerin Engelsflügel. Doch ich werde deiner Bitte selbstverständlich nachkommen. Du hast deinen Dienst so lange ausgeführt und dem Clan mehr als ausreichend gedient, deinen Ruhestand hast du dir verdient"

Mohnsterns Blick ruhte auf der Heilerin, eine der wenigen Katzen, bei denen sie nicht aufblicken musste, um Augenkontakt herzustellen. Doch auch ihre müden Augen ließen nicht erahnen was sie dachte. Neutral sah sie die Heilerin an. So sehr sie die Heilerin auch verabscheute, dass sie ihr Handwerk verstand, konnte man nicht abstreiten. Und wenn sie sagte, dass ihre Nachfolgerin so weit war, den Clan alleine zu versorgen, dann glaubte sie ihr.

"Bei Sonnenaufgang werde ich die Neuigkeiten verkünden"


Erwähnt: Engelsflügel, Abendhimmel

Angesprochen: Engelsflügel

Standort: Vor dem Anführerbau
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Armadillo (Farnsee als Mensch <3)
Anzahl der Beiträge : 4196
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptyMi 13 Jan 2021, 12:01




Engelsflügel


SchattenClan Heilerin

Angesprochen » Mohnstern, Flammentänzerin, Morgentau
Erwähnt  » Abendhimmel, Flammentänzerin, Blattsprenkel, Mohnstern, Morgentau
Standort  » In der Kinderstube
But still, they keep on provoking me...
Vertretung
Die alten Augen der kleinen Kätzin funkelten, als sie den Blick ihrer Anführerin erwiderte. Es war eine unausgesprochene Tatsache, dass sich die zwei Kätzinnen nicht leiden konnten und trotzdem Ruhe bewahrten. Zwar mochte dies so sein, doch Engelsflügel liebte ihren Clan, egal mit welchem Anführer. Sie hatte stets gedient und war stolz darauf, auch wenn ihr nicht alles passte. Damit würde sie auch weiterhin leben.
Sonnenaufgang...
Die alte Heilerin nickte. Die Anführerin hatte zugestimmt und entschieden, so sollte es geschehen. Bis Sonnenaufgang war es zwar noch ein wenig hin, doch das war beruhigend für die Heilerin, denn somit könnte sie ihre Pflichten ein letztes Mal aufnehmen um sie dann abzulegen und in den Ältestenbau zu ziehen.
»Vielen Dank, Mohnstern. Möge der SternenClan deinen Weg weiterhin erleuchten.«

Damit wandte sich die Kätzin ab, um ihre Anführerin in Ruhe zu lassen. Die Müdigkeit an dieser war ihr natürlich aufgefallen und sie konnte sie nicht noch länger aufhalten, insbesondere da es nichts zu sagen gab. Zwar musste die alte Kätzin noch ihre Schülerin an die Prophezeiung erinnern, doch das würde sie baldig genug tun können. Mit langen Schritten lief sie zum Heilerbau, vor dem noch immer Morgentau stand. Abendhimmel könnte sich kümmern. Mit ihrer Schwanzspitze schnippte die alte Heilerin gegen die Flanke der Kätzin.
»Komm mit rein, Liebes«, murmelte sie, um ein wenig Höflichkeit zu zeigen. Seit dem damaligen Vorfall konnte sie die Kriegerin allerdings nicht leiden. »Abendhimmel wird sich um dich kümmern.«
Engelsflügel führte die junge Kriegerin hinein und deutete auf eines der Nester, nur um dann ihre eigene Schülerin anzustupsen und ihr zusagen, dass sie eine Patientin hatte. Ihre Pfoten führten sie jedoch schon bald zu Moos, welches sie mit Wasser tränkte und sie packte ein paar trockene Himbeerblätter für Flammentänzerin. So wenige Kräuter waren übrig geblieben...

Ohne ein weiteres Wort zu verlieren, verließ die Heilerin den Bau und trottete zur Kinderstube, aus der sie soeben noch Laute gehört hatte. Ihr war Blattsprenkel mit dem toten Jungen aufgefallen, doch zunächst würde sie sich um die Kätzin kümmern und ihm danach beruhigende Kräuter geben. Er brauchte nun seine Zeit. Mit einem leisen Maunzen kündigte die Heilerin ihr Eintreten an und tappte dann in den dämmrigen Bau.
Mit vorsichtigen Schritten trat sie näher an das Nest der Kätzin, legte das Moos und die Kräuter ab und ließ sich dann mit einer Schwanzlänge Abstand nieder, um der Königin nicht unnötig zu nahe zu kommen.
»Wie geht es dir, Liebes?«
Ihre Worte sprach sie mit leiser und sanfter Stimme, so gut wie es ihr Alter eben zuließ. Es roch nach und nach dem Vater der Junge, somit ging sie davon aus, dass die Kätzin soeben gefressen hatte. Ein sanftes Funkeln lag in ihren Augen.
»Ich habe gesehen, was geschehen ist. Wenn du möchtest, werde ich mir deine anderen drei angucken, um sicher zu gehen, dass sie gesund sind. Auch wenn sie auf den ersten Blick schon sehr gut aussehen.«
Für einen Moment hielt sie inne, dann nickte sie in die Richtung der Königin.
»Und dich möchte ich ebenfalls untersuchen, wenn du mich lässt.«
Post 21
...They're hoping to see me completely broken emotionally.
Code by Rey


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I'm number five...

WHAT?!

...minus four.
Killer by Eminem

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Löwenherz
Legende
Löwenherz

Avatar von : Pixabay
Anzahl der Beiträge : 1332
Anmeldedatum : 06.10.17
Alter : 15
Ort : leider noch nicht in Narnia

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptyMi 13 Jan 2021, 15:05

Abendhimmel | Heilerschülerin | weiblich

Die Kätzin hatte nur eine kurze Zeit Ruhe gefunden, denn sie wurde durch eine Pfote in ihrer Flanke geweckt. Erschöpft sah sie auf, denn die kurze Zeit an Schlaf, hatte sie nicht unbedingt erfrischt sondern eher noch müder gemacht. Trotzdem stand die Graue auf, denn hinter ihrer Mentorin Engelsflügel konnte sie die Kätzin Morgentau ausmachen, die offensichtlich schwanger war. Vermutlich von Pantherkralle, den die beiden Heiler erst vor kurzem behandelt hatten und der es nicht mal auf die Reihe bekommen hatte sich in seinem Nest aufzuhalten, wodurch sie wertvolle Kräuter an ihn verloren hatten. Ihre Mentorin griff sich ein paar Himbeerblätter und getränktes Moos, bevor sie den Bau verließ, weswegen Abendhimmel alleine mit Morgentau zurückblieb. Freundlich lächelte sie die Kätzin vor ihr an, auch wenn sie immer noch total erschöpft war und gerne einfach geschlafen hätte. Nun, wie kann ich dir helfen Morgentau? Du bist offensichtlich schwanger, herzlichen Glückwunsch! Hast du denn irgendwelche Beschwerden? Vermutlich war die baldige Königin nur für eine Routineuntersuchung hier, aber vielleicht hatte sie auch ernsthafte Beschwerden um die sich die Heilerin kümmern musste.

Erwähnt: Engelsflügel, Morgentau, Pantherkralle
Angesprochen: Morgentau
Standort: Schatten Clan Lager, Heilerbau
Sonstiges: redet mit Morgentau

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Man sieht nur mit dem Herzen gut - das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Grundsätzlich könnt ihr meine Charas einfach immer anschreiben, gebt mir dann nur durch eine PN Bescheid!
Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Armadillo (Farnsee als Mensch <3)
Anzahl der Beiträge : 4196
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptyMi 13 Jan 2021, 22:45




14

Schiefersturm


Oooh, All I want to do Is what I do well Ain't a gambler but honey I'd Put money on myself Oooh, All I want to do Is bottle it to sell Cuz my brand of vainglory is Much better for your health
SchattenClan Krieger



Mit wenigen Bissen hatte der große Kater den Frosch verschlungen und beobachtete daraufhin das Treiben auf dem Lagerplatz. Er bemerkte Morgentau, die mit ihrem geschwollenen Bauch vor dem Heilerbau wartete, und nickte billigend, nur um seinen Blick weiter schweifen zu lassen. Mehr Junge... vielleicht auch welche, die überlebten, zumindest konnte der Clan lebende Junge eher gebrauchen als tote. Etwas, dass der Kater nicht laut aussprechen würde, insbesondere nicht vor Angehörigen der Familie. Dennoch musste er sich fragen, wie der SchattenClan mit einem Schlag eine Königin und mehrere Junge verloren hatte. Sein Rückenfell kräuselte sich unzufrieden, dann wandte er sich seiner rechten Vorderpfote zu und begann, die Zwischenräume seiner Ballen zu reinigen.
Während dieser Wäsche ließ er seinen stechenden Blick weiter wandern und beobachtete Kometensturm, der mit seiner Gefährtin das Lager verließ. Weiter beobachtete er Mohnstern, die sich zu der alten Heilerin gesellt hatte. Seine Pfoten brannten bei ihrem Anblick und er musste an Schwachpfote denken, sowie an sein Versprechen. Aus seinem Schüler würde ein großartiger Krieger werden, der Clan sollte sich in acht nehmen! Sein Schüler auch, denn er würde keine andere Wahl haben, als großartig zu sein, denn alles andere konnte Schiefersturm nicht mehr akzeptieren!
Schließlich bemerkte der schwarze Riesenkater jedoch die braune Gestalt von Blattsprenkel. Der große Kater schob sich aus der Kinderstube und in seiner Schnauze baumelte ein schwarz und weiß geflecktes Bündel... welches offensichtlich tot war. Schiefersturms Ohren spitzten sich und für einen Moment musste er daran denken, wie jemand ein Junges hatte sterben lassen. Diese Frage würde er jedoch nicht laut stellen, insbesondere nicht bei seinem Vorhaben.
Schweigend erhob sich der dunkle Kater und wartete darauf, dass der trauernde Vater an ihm vorbeikam. Mit seiner Schwanzspitze streifte er für einen Moment dessen Brust, um ihn auf sachte Weise zu blockieren und betrachtete ihn dann so mitfühlend, wie es ihm möglich war.
»Darf ich dich begleiten, mein Freund?«, fragte der Krieger mit belegter Stimme. Seine Frage war ehrlich gemeint, denn - ob man es nun glaubte oder nicht - er teilte einen gewissen Respekt für den Krieger. Er hielt diesen Kater nicht für ein Mäusehirn. »Kein Kater sollte alleine sein müssen, wenn er sich in der Situation befindet, wie du.«
Es würde Schiefersturm nichts ausmachen, abgewiesen zu werden. Doch er hoffte, dass der Krieger seine guten Intentionen erkannte und ihn nicht deshalb zurückwies, weil er ihn für jemanden anderen hielt, als er war. Mit respektvoller Haltung wartete der dunkle Kater auf die Reaktion seines Gegenübers, denn er würde sich dem trauernden Kater nicht aufdrängen.

Oooh oohhh, I can't get enough I'm 'a say it, it's true I can't get enough of myself Oooh oohhh, I can't get enough I don't know about you but I can't get enough of myself

»Gesprochen« Handeln Andere

Code by Rey | Song by Santigold, BC Unidos [Can't Get Enough Of Myself]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


I'm number five...

WHAT?!

...minus four.
Killer by Eminem

Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Waldpfote
2. Anführer
Waldpfote

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 330
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptyDo 14 Jan 2021, 04:07



Kiefernfall
SchattenClan ◦ Krieger ◦ männlich
in Vertretung
Kiefernfall trottete ins Lager. Der Krieger war heute morgen losgezogen um zu jagen. Er wusste, dass viele seiner Clan-Kameraden aufgrund der aktuellen Situation sehr bedrückt sein mussten. Da er den meisten von ihnen nicht besonders nahe stand und andere zu trösten nicht unbedingt zu seinen Stärken zählte, hatte er beschlossen sich dafür umso nützlicher zu machen um den Betroffenen etwas Arbeit abzunehmen. Kiefernfall trug seinen Fang zum Frischbeutehaufen. Ein fettes Eichhörnchen, welches er bei dem Nebel fast übersehen hätte. Auf seinem Weg nickte er kurz seinem Bruder Lärchenherz zu, welcher natürlich wieder einmal mit der Fellpflege beschäftigt war. Er war gerade nicht in der Stimmung zu quatschen und machte sich direkt wieder auf in den Sumpf um noch etwas zu jagen. Heute wollte er lieber alleine unterwegs sein und sich von niemandem ablenken lassen. Die Blattleere hatte begonnen und er wollte so viel fangen wie nur möglich. ---> SchattenClan Territorium
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Lärchenherz
Angesprochen: ---
(c)by Waldpfote



Wacholderstaub
SchattenClan ◦ Krieger ◦ männlich
Wacholderstaub tappte aus dem Kriegerbau. Was? Schon Sonnenhoch?! Er war heute nicht besonders motiviert gewesen aufzustehen, aber so lange zu schlafen, hatte er dann doch nicht beabsichtigt. Der junge Krieger schämte sich etwas seinen Kriegerpflichten nicht nachgekommen zu sein. Bei der Jagd bin ich schon zu nichts zu gebrauchen und dann verschlaf ich auch noch... Während Wacholderstaub etwas zu sehr in Selbstmitleid versank, beobachtete er wie sein Bruder Kiefernfall alleine das Lager verlies. Hat denn niemand Zeit für mich? Etwas geknickt schaute er sich um und entdeckte Lärchenherz ganz in der Nähe. Wacholderstaub tappste zu ihm. „Hallo Lärchenherz.“, begrüßte er ihn und setzte sich neben seinen Bruder. „Ich hab heut echt lang geschlafen… Hast du Lust jagen zu gehen?
RedenDenkenAndere
Erwähnt: Kiefernfall
Angesprochen: Lärchenherz
Sonstiges: Zeichnung von Stein :)
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relations: (Stand: 15.01.21): klick!

Meine Charaktere:

Wacholderstaub:
 
Splitterfrost:
 
Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Avatar von : Toxii ♥
Anzahl der Beiträge : 2363
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 54

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptyDo 14 Jan 2021, 13:39

Vipernpfote

019 | bei Mohnstern

Vipernpfote war mit ihrer Fellpflege recht zügig fertig geworden und leckte sich gerade die Ballen als Engelsflügel ihr Gespräch mit Mohnstern beendet hatte und in die Kinderstube verschwand. Kurz bevor die Heilerin sich in die Kinderstube drückte war noch Blattsprenkel mit einem leblos in seinem Maul baumelnden Fellbündel herausgetreten. Vipernpfote legte betrübt ihre Ohren an, ein totes Junges musste das schlimmste für eine Mutter und auch für den Vater sein. Auch wenn sie am liebsten irgendetwas zu dem Krieger sagen wollte, so wusste sie, dass sie als Schülerin nicht wirklich helfen konnte. Sie hoffte, dass irgendein Krieger dem anderen Gesellschaft leisten würde, denn in so einer Situation brauchte man sicher jemanden zum Reden.

Erleichtert stellte die dunkelgraue Kätzin fest, dass Schiefersturm schon zu dem Kater, der das gefleckte Fellbündel aus dem Lager trug, gestoßen war. So war Blattsprenkel wahrscheinlich am meisten geholfen. Sie wandte sich also von den beiden Kriegern ab und erhob sich, wobei sie einmal tief einatmete. Jetzt war die Zeit also gekommen. Mit großen Schritten und gespitzten Ohren trabte sie zu ihrer Anführerin und blieb vor dieser stehen. Sie nickte kurz respektvoll, um die Kätzin zu begrüßen, ehe sie zu sprechen begann.

“Hallo Mohnstern, ich habe eine recht unangenehme Frage.. bei der ich nicht weiß, ob es nicht vielleicht sogar eine dumme Frage ist.“, setzte sie an und in diesem Moment, auch wenn sie genau das nicht wollte, war sie wirklich die junge Schülerin, die noch grün hinter den Ohren war und noch rein gar nichts von der Welt gesehen hatte. Sie hielt kurz inne und blickte ganz kurz auf ihre Pfoten, ehe sie wieder versuchte der Anführerin in die Augen zu schauen. “Ich wollte dich Fragen ob nicht vielleicht Spinnenfang mein Training übernehmen kann, er hat mich gestern mit auf die Jagd genommen und es war so als wäre er mein Mentor..“ Ihre Stimme zitterte etwas während sie diesen Gedanken aussprach, sie war unsicher, wie Mohnstern auf diese Bitte reagieren würde, vor allem da sie wirklich nichts gegen ihre Mentorin sagen wollte, was diese ins schlechte Licht rücken würde. Im Grunde genommen ging es ihr nur darum, dass es mit Spinnenfang war, als wäre sie ihm von Anfang an zugeteilt gewesen und er hatte auch einen tollen Mentor abgegeben für diese kurze Zeit.

Sie würde verstehen, wenn Mohnstern ihr diese Bitte abschlagen würde, denn sonst würde sicherlich jeder Schüler, der nur irgendetwas an seinem Mentor auszusetzen hatte, zu ihr rennen, um sich einen neuen zu suchen. “Ich weiß, dass das normalerweise nicht geht, dennoch wollte ich fragen ob du nicht eine Ausnahme machen könntest?“, fügte sie aus diesem Grund noch hinzu und sie konnte nicht anders als die graue Kätzin flehend anzusehen. Vipernpfote hoffte einfach inbrünstig, dass die Anführerin in diesem Fall beide Augen zudrücken würde und ihrem Vorschlag zustimmte, ebenfalls war ihr bewusst, dass sie sich gerade nicht wirklich respektvoll verhielt, aber sie wollte einfach unbedingt, dass der braune Kater sie ausbildete. Im Nachhinein hätte sie sich vielleicht mehr Gedanken dazu machen sollen und auch nicht blindlings zu ihrer Anführerin rennen sollen, doch jetzt war es sowieso schon zu spät und sie musste zu ihrer Aktion stehen.

Erwähnt: Mohnstern, Engelsflügel, Blattsprenkel, Schiefersturm, Spinnenfang
Angesprochen: Mohnstern
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

SchattenClan-Lager - Seite 51 Lzwe10SchattenClan-Lager - Seite 51 Morgen10SchattenClan-Lager - Seite 51 Lilie10SchattenClan-Lager - Seite 51 Viper10SchattenClan-Lager - Seite 51 Rost10






SchattenClan-Lager - Seite 51 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Lyka
Legende
Lyka

Avatar von : didy_chu auf Instagram.
Anzahl der Beiträge : 978
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptyDo 14 Jan 2021, 21:47


Blattsprenkel

#004 / redet mit schiefersturm

Der gesprenkelte Kater hatte nur kaum darauf geachtet, was um ihn herum vor sich ging als er aus der Kinderstube getreten war. Das tote Junge, welches aus seinem Maul baumelte, fühlte sich um einiges schwerer an, als es sein durfte. Es schien seinen Kopf wie ein Stein nach unten zu ziehen. In seiner leicht geduckten Haltung schlich er nahezu durch das Lager, hielt sich dabei am Rande der Lichtung und hoffte, dass er niemandem auffallen würde. Im Moment war ihm nicht nach reden zumute. Allein der Gedanke daran, einer anderen Katze erklären zu müssen was passiert war, erschöpfte ihn und ließ seinen Kopf noch weiter Richtung Boden sinken.
Fast hatte er den Lagerausgang erreicht, ohne die Aufmerksamkeit einer anderen Katze auf sich zu ziehen, als er plötzlich durch eine sanfte Schwanzgeste gestoppt wurde. Blattsprenkel unterdrückte einen schweren Seufzer und beugte sich hinunter um das Fellbündel vorsichtig zwischen seinen Pfoten abzulegen. Dann richtete sich etwas auf, traf Schiefersturms blassgrauen Blick mit seinem eigenen, fest entschlossen das, wenn auch gut gemeinte, Angebot des anderen Katers abzulehnen. Doch etwas in der Stimme des Anderen brachte ihn zum Stocken, ließ ihn einen Herzschlag lang inne halten.
Bei allen Gesprächen, die er seit dem vergangenen Sonnenaufgang geführt hatte, war er immer darauf fokussiert gewesen, stark zu bleiben, die Rolle des Beschützers einzunehmen. Jemand, auf den man sich verlassen konnte. Er hatte versucht stark zu bleiben, als er sich von Distelherz verabschiedet hatte, wollte ihr versichern, dass sie sich auf ihn verlassen konnte. Er hatte sich kaum erlaubt, vor Flammentänzerin um sein verstorbenes Junges zu trauern, denn sie hatte selbst Junge verloren. Seiner Jungen wegen hatte er sich bemüht, weiterhin stark zu bleiben - wie sollte er sonst in der Lage zu sein, sie zu beschützen? Doch nun geriet diese Rolle langsam ins Wanken. Es war niemand da, für den er stark bleiben musste.
Langsam, beinahe zögerlich, senkte er den braunen Kopf zu einem Nicken und sah den anderen Kater dann dankbar an. "Das wäre ..." Er konnte nicht sagen, dass es schön wäre, denn rein gar nichts an dieser Situation war schön. Seine Ohren zuckten leicht und seine Krallen bohrten sich tief in den Boden. "Ich danke dir, Schiefersturm. Ich weiß das wirklich zu schätzen. Ich hatte vor, sie neben ihrer Mutter zu beerdigen", fügte er hinzu und nahm das Junge wieder zwischen seinen Zähnen auf. Er blinzelte Schiefersturm noch einmal dankbar zu bevor er sich wieder in Bewegung setzte.

Erwähnt: Pflaumenjunges, Schiefersturm, Flammentänzerin
Angesprochen: Schiefersturm

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



die drei idioten vom dienst <3


› oops, my bad! ‹
wanted / relations
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12463
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptySa 16 Jan 2021, 14:51

Krähenstaub


(Vertretung)

Krieger | SchattenClan



Es hatte eine Weile gedauert, bis ich feststellen musste, dass Kobrasand mir wohl das heutige Training mit meinem Schüler abgenommen hatte und so nahm ich mir die nächsten Augenblick, um mein Fell zu putzen. Ganz sicher ob ich mich darüber freuen oder mich ärgern sollte, war ich mir nicht, schließlich stand es dem älteren Kater nicht zu, einfach meinen Schüler mit nach draußen zu nehmen. Andererseits bedeutete es, dass ich etwas mehr Zeit für mich hatte und vielleicht für Pfirsichhauch, wenn diese einmal auftauchte. Aber das konnte ich immer noch entscheiden.
Ich ließ meinen Blick durch das Lager schweifen, bevor ich mich abwandte und wieder im Bau der Krieger verwand, um mich dort auszuruhen. Schließlich hatte Gewitterbrand mich nicht für eine Patrouille eingeteilt und länger als notwendig wollte ich nicht in der Kälte herumsitzen.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Dunno, warum ich keinen gscheiten Krähenstaub-Post schreiben kann bislang. Vielleicht brauch ich noch Training. :'D

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

SchattenClan-Lager - Seite 51 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Palmkätzchen
Moderator im Ruhestand
Palmkätzchen

Avatar von : Luchsy <3
Anzahl der Beiträge : 2539
Anmeldedatum : 31.12.15
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptySa 16 Jan 2021, 17:29




Mohnstern


SchattenClan | Anführerin


Die alte Heilerin schien nicht gerade zufrieden, anscheinend war es ihr zu spät, dass Mohnstern die ganze Sache erst am nächsten Sonnenaufgang verkündete. Aber die weiße Kätzin nickte und wandte sich ab, um ihren letzten Tag im Heilerbau zu verbringen.

Kurz sah die Anführerin ihr nachdenklich nach, dann wollte sie in ihren Bau. Doch gerade, als sie aufstand und sich gen Anführerbau wandte, ertönte eine andere, jüngere Stimme hinter ihr. Himmel bitte nicht!, flehte sie und dachte kurz darüber nach, die Stimme einfach zu ignorieren.

Doch sie widerstand dem Drang und drehte sich um, um vor sich Vipernpfote zu sehen. Mohnstern setzte sich und nickte der Schülerin zu, um diese unangenehme oder dumme Frage anzuhören.

Und sie war überrascht. Doch war es keineswegs eine dumme Frage. Vielleicht unangenehm, aber nicht für die Anführerin. Sie war überrascht, dass die junge Schülerin den Mut hatte, sie so offen zu fragen. Kurz dachte sie darüber nach, doch ihr schwirrte der Kopf und sie wollte diese Entscheidung jetzt einfach nicht treffen. Morgen würde sie sowieso etwas zu verkünden haben.

"Vipernpfote, Respekt für diese Frage. Das traut sich nicht jeder Schüler. Ich werde darüber nachdenken. Morgen erfährst du meine Entscheidung"

Mohnstern neigte kurz den Kopf, um sich zu entschuldigen und wartete bis die Schülerin wieder ihres Weges ging, um dann in ihrem Bau zu verschwinden, damit sie sich dann endlich eine Mütze Schlaf ergattern zu können.


Erwähnt: Engelsflügel, Vipernpfote

Angesprochen: Vipernpfote

Standort: Im Heilerbau
(c) Palmkätzchen

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




Krähenpfote

I'm from tumblr
MohnsternSonnengeist

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : Armadillo
Anzahl der Beiträge : 1096
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 EmptySo 17 Jan 2021, 00:20


.:Morgentau:.

SchattenClan | Krieger | weiblich | Vertretung
Morgentau wandte den Kopf herum, als Engelsflügel neben ihr auftauchte und ihr die Erlaubnis gab, den Bau zu betreten. Morgentau nickte leicht und folgte der Kätzin hinein.
Warum auch immer sie angenommen hatte, dass beide Heiler im Bau waren, nun, es war offensichtlich nicht der Fall gewesen. Die Kriegerin schob es auf ihre Müdigkeit.
Abendhimmel? Also wurde Abendpfote zur Heilerin ernannt?, stellte sie fest.
Ihr Blick folgte weiterhin Engelsflügel, die sich sogleich wieder auf den Weg machte. Sie erinnerte sich sehr wohl an ihre letzte Begegnung mit der Heilerin, die nicht sehr gut verlaufen war.
Hm, ich frage mich, ob ich es übertrieben habe, dachte sie. Es sah ihr für gewöhnlich überhaupt nicht ähnlich, sich mit anderen anzulegen, am wenigsten mit jemandem wie Engelsflügel, aber in diesem Fall war es um Pantherkralle gegangen und auch noch kurz nachdem sie einander ihre Liebe gestanden hatten…
Trotzdem… vielleicht sollte ich mich entschuldigen. Dies musste jedoch erst einmal warten, denn Morgentau fühlte sich immer noch miserabel. Deswegen sah sie nun hoffnungsvoll zu Abendhimmel.
Bei deren Worten wurden ihre Augen jedoch groß.
“Schwanger?!” Sie blickte an sich herab, drehte sich einmal im Kreis und sah dann voller Überraschung zu Abendhimmel.
“Oh...”, machte sie, überwältigt von Gefühlen. Natürlich hätte sie es früher oder später erwartet, denn sie und Pantherkralle hatten… Aber das es so schnell ging? Das hatte sie nicht erwartet.
Doch es waren genau die Neuigkeit, die sie sich so lange ersehnt hatte! Das letzte, was noch fehlte, um ihre Beziehung mit Pantherkralle vollständig zu besiegeln!
Ein freudiges Lächeln erschien auf dem Gesicht der grauen Kriegerin.
“Vielen Dank, Abendhimmel! Beschwerden, ähm...”
Beschwerden? Hatte sie Beschwerden? Morgentau versuchte sich etwas zu beruhigen und darüber nachzudenken. Am liebsten wäre sie zu Pantherkralle gestürmt, um ihm die guten Neuigkeiten zu berichten.
“Hast du vielleicht etwas, was ich gegen die Übelkeit nehmen kann?”, fragte sie schließlich. Wenn sie dies von jetzt an jeden Morgen begrüßen würde, wäre es sicherlich eine Herausforderung. Vielleicht hatte die Heilerin etwas, was sie diesbezüglich einnehmen konnte.

Erwähnt: Pantherkralle, Engelsflügel
Angesprochen: Abendhimmel
Ort: SC Heilerbau


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
SchattenClan-Lager - Seite 51 Teamsp10

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty
BeitragThema: Re: SchattenClan-Lager   SchattenClan-Lager - Seite 51 Empty

Nach oben Nach unten
 
SchattenClan-Lager
Nach oben 
Seite 51 von 52Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 27 ... 50, 51, 52  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: SchattenClan Territorium-
Gehe zu: