Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenhoch

Tageskenntnis:
Die Blätter haben begonnen von den Bäumen zu fallen und besonders nach Sonnenaufgang ist der Wald in Nebel gehüllt. Die Luft ist dadurch feuchter und kühler geworden. Auch sind am Himmel jetzt vermehrt wieder graue Wolken zu sehen. Regentropfen fallen aber nur vereinzelt und die Beute hat sich noch nicht ganz zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Langsam wird es hier kühler. Nebel und Wolken sorgen für weniger Sonne und feuchte Luft. Immerhin schützen die Bäume vor zusätzlicher Kälte durch den Wind und es gibt noch genug Beute, die ein erfahrener Jäger erlegen kann.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand des Flusses hat sich wieder normalisiert, aber das Wasser kühlt langsam ab. Das Wasser selbst ist jedoch immer noch von den Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts verdreckt und Fische sind keine mehr zu finden. Die sind alle nach Süden geschwommen und um noch einen zu finden, müsste eine Katze ganz schön Glück haben.


WindClan Territorium:
Hier ist der kalte Wind am heftigsten, aber dafür bekommen die WindClan-Katzen im Hochland etwas mehr von der Sonne mit als die übrigen Clans. Hier bricht die Nebeldecke häufiger auf, um die Sonnenstrahlen durchzulassen, auch wenn es trotzdem kühl und windig bleibt. Die Kaninchen werden weniger, aber alles in allem gibt es noch genug Beute.


SchattenClan Territorium:
Auch das Territorium des SchattenClans ist in Nebel gehüllt. Die Luft ist hier durch den Sumpf noch ein wenig feuchter und Eidechsen sowie Schlangen sind inzwischen verschwunden. Die Frösche ziehen sich ebenfalls zurück, aber ansonsten gibt es noch genügend Beute, um den Clan zu versorgen.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel hat auch das Territorium des WolkenClans erreicht und die Vögel werden langsam ruhiger. Dennoch gibt es genügend Beute, um den Clan zu versorgen, auch wenn eine Katze beim Jagen vielleicht ein wenig besser aufpassen sollte. In den Baumwipfeln hat ein guter Kletterer auch eine besser Chance mit etwas Glück vielleicht doch ein paar Sonnenstrahlen mehr abzubekommen, wann immer der Nebel aufreißt.


Baumgeviert:
Auch die vier mächtigen Eichen verlieren langsam ihre Blätter und die Senke ist in Nebel gehüllt und wenn gerade keine Katze hier ist, scheint geradezu die Zeit still zu stehen. Nur manchmal wagt sich doch noch ein Beutetier ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nebelig und die Luft ist feucht geworden. Immerhin schützen die Wände des Lagers gut vor Kälte und Feuchtigkeit und auch manchmal unangenehme Clangenossen bieten einen gewissen Schutz vor Hunden und anderen Gefahren. Monster stellen nach wie vor eine Gefahr für die Katzen dar und die Futtersuche wird langsam wieder schwieriger.


Streuner Territorien:
Auch hier ist der Blattfall angekommen. Die Bäume verlieren ihre Blätter und der Nebel umhüllt große Flächen. Die Luft ist feucht und an höhergelegenen Stellen geht ein kalter Wind. Die Beute zieht sich langsam zurück, aber besonders eine erfahrene und gesunde Katze sollte keine Probleme haben, sich zu versorgen.


Zweibeinerort:
Nebel, Kälte und feuchte Luft verleiten Hauskatzen wieder vermehrt dazu, sich in die Nester ihrer Zweibeiner zurückzuziehen, oder zumindest im eigenen Garten zu bleiben. Vielleicht wagt sich die eine oder andere sehr neugierige Katze aber immer noch nach draußen und setzt sogar eine Pfote über ihren Garten hinaus.

 

 Gärten im Norden des Territoriums

Nach unten 
+23
Thunder
Zira
Miss*Katy
Schneefell
Zimtsternchen
Winter Shogun
Schmetterlingspfote
Finsterkralle
Mijoellnir
Salis
Schattenwolke
Half Blood Princess
Goldene Löwin
Moony
Orkanböe
Gepardenfell
Beerenlicht
[Taschentuch] Tatü
Blutrose
Roi
Schatten
Blutpfote
Admin
27 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 13, 14, 15
AutorNachricht
Raindeer
Admin im Ruhestand
Raindeer


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2511
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 55

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Gärten im Norden des Territoriums   Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 EmptySo 18 Jul 2021, 21:11

Magari

BlutClan Töterin

PostNr.: 010
irgendwo unter Büschen

Magari konnte nicht anders als bei den Worten der hellen Kätzin ein belustigtes Schnauben von sich zu geben. Ja, sie selbst war auch der Meinung, dass diese Katzen sicher irgendetwas falsches fraßen, um so denken zu können. Irgendwie war die dunkle Töterin auch erleichtert, dass nicht nur sie diese Einstellung der besagten Clankatzen so dumm und unlogisch fand.  Genüsslich verspeiste sie den Rest ihres Vogels und leckte sich über ihre Lefzen. Sie hatte diese kurz andauernde Ruhe gerade auch genossen, auch wenn sie es ebenfalls ausnutzen wollte, dass sie in der Kätzin irgendwie eine gleichgesinnte gefunden hatte.

Als sich Iris erhob legte Magari ihren Kopf leicht schräg und war kurz davor bei den Worten der anderen nur mit ihren Ohren zu zucken. Sie war der Kätzin vorhin schon gefolgt, obwohl sie eigentlich diejenige mit dem höheren Rang war. Bei der letzten Aussage von Iris konnte sie jedoch nicht anders als sich zu erheben. “Wo du recht hast, hast du recht.“, miaute sie und schloss mit wenigen großen Sätzen zu der weißen Kätzin auf und trabte neben ihr zum Fluss. Mit gespitzten Ohren und leicht geöffnetem Maul versuchte sie alles rund um sie mitzubekommen. Vielleicht würden sie ja in ein paar lebensmüde Hauskätzchen rennen, die sie dann vertreiben konnten.
tbc.: Schwarzstrom

Tldr.: Ist erfreut darüber, dass sie in Iris eine Gleichgesinnte gefunden hat, folgt ihr dann um etwas zu trinken.

Erwähnt: Iris
Angesprochen: Iris
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Lzwe10Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Morgen10Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Lilie10Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Viper10Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Rost10





Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Lady Iceheart
Anführer
Lady Iceheart


Avatar von : viofey on dA
Anzahl der Beiträge : 442
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Gärten im Norden des Territoriums   Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 EmptyDi 27 Jul 2021, 18:37



† Lotta

„I COME ALIVE, I'LL SURVIVE, TAKE ON ANYTHING. SO PAINT A TARGET ON MY BACK, LET 'EM COME FOR ME.“

Post 15
cf. BlutClan - Lager


» Das Tempo, welches Emerald vorlegte, war alles andere als gemächlich. Lotta störte sich nicht unbedingt daran, auch, wenn ihre Nacht ziemlich kurz gewesen war und sie sich nicht so ausgeruht fühlte, wie sie es am Liebsten hätte. Hinter ihrer Mentorin schob die Schülerin sich über schmale Wege und durch Schlupflöcher hindurch, so lange, bis nach und nach längere Pausen zwischen den einzelnen Zweibeinernesten folgten und die ganze Umgebung ruhiger wurde. Es war zwar bereits Nacht, doch es war Blattgrüne und bekanntermaßen war dies die Zeit, in der sich auch Zweibeiner bis lang in die Nacht herein herumtrieben und so verlangsamte Lotta ihr Tempo gleichzeitig mit der schwarzen Heilerin. Deren Fell fügte sich deutlich besser in die Dunkelheit ein - ganz im Gegensatz zu dem cremefarbenden Braun, welches Lottas Grundfell zierte. Mit gespitzten Ohren lauschte sie, suchte nach Anzeichen einer nahenden Gefahr, die jedoch vorerst zumindest nicht zu bestehen schien. Lediglich der schale Geruch von BlutClan lag in der Luft, sowie der von Kräutern, nach denen sie auf der Suche waren.

Emerald zeigte sich wie immer weitestgehend wortkarg während des Weges. Ob sie über etwas nachdachte? Oder sie wollte einfach nicht mit ihr sprechen, was durchaus etwas war, was man bei der älteren Kätzin erwarten würde. Lotta wusste zumindest zum Teil um jene Dinge, die ihr von Djinn angetan worden waren und sie konnte sich nur zu gut erinnern, wie ihre Ausbilderin klatschnass und beinahe tot im Lager vor seinen Pfoten gelegen hatte. Etwas zog sich in ihr zusammen. Es schmerzte sie, wie viel Emerald bereits erlitten hatte und vielleicht noch erleiden musste. Sie selbst kannte das Gefühl von Demütigung nur zu gut. Schließlich war es auch ihr bereits mehrfach zuteil geworden und noch immer schauderte es sie bei dem Gedanken. Ob Feron sie beschützen würde? Konnte er es überhaupt, ohne selbst zum Ziel von Djinns Launen zu werden? Lotta wusste es nicht. Und sehr wahrscheinlich sollte sie auch nicht darüber nachdenken, denn Emerald hatte eindeutig ein Gespür dafür, wenn ihre Auszubildende von irgendetwas abgelenkt war und das Letzte, was sie jetzt wollte, war sich vor ihr rechtfertigen zu müssen.

Geschmeidig schob sich die Jüngere in den Garten hinein und hielt hinter Emerald inne, die offensichtlich nachsah, ob Gefahr drohte und ob es hier etwas zu finden gab. Tief zog Lotta die Luft des Gartens ein, wurde überschwemmt von Zweibeinergeruch und dem von Hauskätzchen. Und doch konnte sie unter all dem den herben, würzigen Geruch von Rosmarin erkennen. Von Weitem sahen die Kräuter aus wie eine kleine Form eines Nadelbaums, nur ohne den Stamm. Auch der Geruch ähnelte sich, sodass es nicht schwierig für sie war, diesen zu erkennen. "In diesem Garten wächst Rosmarin. Eine große Menge, wie es scheint", antwortete sie sicher und mit einem prüfenden Blick trat sie ein wenig weiter in den Garten hinein. Vorsicht war besser als Nachsicht, vor allem wenn es um die Zweibeiner und ihre riesigen Pranken ging. Sicherlich wollte Lotta nicht als Hauskätzchen enden - auch wenn das Leben sicherlich besser wäre als ihr jetziges - und so lief sie erst weiter, als sie sicher war, dass ihr niemand in die Quere kommen würde. Auf leisen Pfoten lief sie schräg durch den Garten, wo mehrere Holzstücke lagen, die mit Erde aufgefüllt waren und in denen die wertvollen Kräuter wuchsen. "Wir können uns einen guten Vorrat anlegen", miaute sie lächelnd zu Emerald gewandt und begann mit einem Seitenblick auf ihre Ausbilderin, das erste Stängel vorsichtig abzubeißen.
BlutClan Heilerschülerin

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Tl;dr »  Folgt Emerald durch die Gärten, denkt über Emeralds & ihre eigenen Demütigungen nach, fragt sich ob Feron ihr helfen könnte, aber verwirft den Gedanken wieder. Erkennt den Geruch von Rosmarin, läuft zum Beet und beginnt, etwas davon abzubeißen.



Angesprochen » Emerald
Erwähnt » Emerald, Djinn, Feron
Sonstiges » <3

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


i am not a woman.
i'm a god.
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 12998
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Gärten im Norden des Territoriums   Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 EmptyDi 27 Jul 2021, 22:13


Emerald

„There is nothing like choice or freedom in life and sooner or later you´ll realize that. Whether you´re stronger or weaker than the others is destiny and it´s the strong who make the desicions for the weak. You can´t change destiny and neither can I!“

BlutClan | Heilerin

Immerhin war meine Auszubildende nicht mehr ganz so unvorsichtig und naiv wie zu Beginn ihrer Ausbildung. Auch wenn sie in meinen Augen immer noch tagtäglich eine gute Portion an Naivität und Positivität an den Tag legte, rannte sie wenigstens nicht Hals über Kopf in den Garten hinein, ohne sich umzusehen. Zwar war die Chance zu dieser Zeit Zweibeinern zu begegnen eher gering und vermutlich war ein Leben mit Zweibeinern nicht viel schlimmer als eines mit Djinn im Nacken.
Eines meiner Ohren zuckte leicht. Dann lass uns das machen,, bevor die Zweibeiner aufstehen, wies ich Lotta also mehr oder weniger kühl an. Sonderlich viele Emotionen zeigten sich nicht in meiner Stimme, aber immerhin war ich hier draußen ein kleines Stück vom Anführer des Clans entfernt, selbst wenn ich meine Nase trotzdem in Kräuter stecken musste. Mit einem kurzen Seitenblick auf meine Schülerin machte ich mich also selbst daran die Stengel unten abzubeißen und auf einen Haufen zusammenzulegen. Sich einen Vorrat anzulegen, war notwendig, schließlich würde Djinn nicht unbedingt begeistert sein, wenn ich die Schwächlinge des Clans nicht versorgen konnte. Und der Kater war schließlich nie um eien Option verlegen, seine Krallen an mir auszuprobieren.
Ein leises angespanntes Knurrne kam aus meiner Kehle.


Angesprochen: Lotta
Standort: Zweibeinergarten mit Lotta
Sonstiges: Sammelt Rosmarien mit Lotta

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Lady Iceheart
Anführer
Lady Iceheart


Avatar von : viofey on dA
Anzahl der Beiträge : 442
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Gärten im Norden des Territoriums   Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 EmptyMi 28 Jul 2021, 18:01



† Lotta

„I COME ALIVE, I'LL SURVIVE, TAKE ON ANYTHING. SO PAINT A TARGET ON MY BACK, LET 'EM COME FOR ME.“

Post 16
Es hüllte sich wieder schweigende Stille um die beiden Heilerkatzen. Lotta kannte diese Stille. Nur selten sprach Emerald länger mit ihr, wenn es nicht gerade wichtig war und mittlerweile hatte sie sich weitestgehend daran gewöhnt, wortlos nebeneinander zu sitzen und sich mit den Kräutern zu beschäftigen. Die Schwarze begann nun ebenfalls mit der etwas mühseligen Arbeit, die schmalen Stängel abzubeißen, ohne sie zu beschädigen und Lotta führte fort, was sie bereits begonnen hatte. Der harzige Geschmack füllte ihr Maul, sorgte dafür, dass sie zwischen einzelnen Stängeln schlucken musste, da er ihr bis in den Kopf zog. Nach und nach wurde der Haufen größer, den die beiden Katzen bildeten und nach einiger Zeit richtete Lotta sich auf. "Das sollte reichen, nicht wahr?", fragte sie zu Emerald hinüber und deutete mit dem Kinn auf besagte Kräuteransammlung. Geduldig wartete sie die Antwort ab, nickte dann und sah sich nach etwas um, womit sie die Kräuter zusammen halten konnten. Es war Blattgrüne, sämtliche Blätter wuchsen groß und fest an ihren Ästen und waren sicherlich gut geeignet, um den Rosmarin sicher ins Lager zu bekommen, ohne das etwas verloren ging. Ein wenig ungeschickt aussehend sprang Lotta nach oben, angelte mit den Krallen nach einem der besagten Blätter und schaffte es, eines davon hinab zu reißen - zusammen mit einigen Stücken Baumrinde, die auf die beiden Katzen hinab rieselte. "Entschuldigung", murmelte sie zu Emerald hinüber und lächelte leicht, nahm sich aber das Blatt und wickelte es geschickt um die Stängel herum. "Besser zum Tragen", erklärte sie dann aus einem Impuls heraus noch ihr Vorhaben.

Kaum war sie fertig, hielt sie kurz inne und blickte Emerald an. Sie waren schnell gewesen, bisher, also sprach wohl nichts dagegen, nicht sofort weiter zu hetzen. Oder doch? Gut möglich, dass Emerald das anders sah, dennoch hielt Lotta kurz inne und blickte ihre Ausbilderin an. "Hattest du einen Gefährten? Vor... all dem hier", platzte es plötzlich aus ihr heraus und am Liebsten hätte sie sich selbst mit dem Schweif über den Mund gewischt. Doch Emerald war die einzige Ansprechpartnerin, die sie im BlutClan nun einmal hatte und Lotta war schlichtweg ein wenig überfordert mit all den Dingen, die sie Feron gegenüber empfand. Im schlimmsten Fall würde sie die gerade eher friedliche Stimmung zwischen ihnen beiden zerstören, doch manchmal hatte die Kätzin auch weichere Momente. "Nur... nur, wenn du es mir erzählen willst, natürlich", murmelte sie dann noch schnell hinterher und senkte den Blick auf das Bündel Kräuter vor ihren Pfoten.
BlutClan Heilerschülerin

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Tl;dr » Pflückt mit Emerald zusammen schweigend Kräuter. Holt dann ein Blatt vom Baum, um die Stängel darin einzuwickeln für besseren Transport. Fragt dann plötzlich nach Emeralds früheren Gefährtenschaften und bereut es sofort.



Angesprochen » Emerald
Erwähnt » Emerald, Feron
Sonstiges » <3

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


i am not a woman.
i'm a god.
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 12998
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Gärten im Norden des Territoriums   Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 EmptyDo 29 Jul 2021, 19:54


Emerald

„There is nothing like choice or freedom in life and sooner or later you´ll realize that. Whether you´re stronger or weaker than the others is destiny and it´s the strong who make the desicions for the weak. You can´t change destiny and neither can I!“

BlutClan | Heilerin

Kurz musterte ich unsere Ausbeute an Rosmarien und schenkte meiner Auszubildenden dann ein knappes Nicken. Davon hatten wir fürs Erste genug. Einen Augenblick lang kräuselte ich meine Lippen in einem Versuch den starken Kräutergeschmack und -geruch wieder loszuwerden. Jedoch wusste ich selbst, dass es hoffnungslos war. Selbst ich gerade nicht Kräuter sammelten oder eine Katze behandelte, roch mein Fell beständig nach Pflanzen und ließ mich keinen Moment lang vergessen, warum ich dazu gezwungen war schwache und kranke Katzen zu behandeln, die sich nicht mehr um sich selbst kümmern konnten.
Auch jetzt fühlte ich den bitteren Geschmack der Demütigung, jedoch wurde ich abgelenkt, als Lotta plötzlich Baumrinde auf uns herabrieseln ließ. Was denkst du, machst du da!, knurrte ich meine Auszubildende verärgert an, bevor ich mich schüttelte, um die Rindenstückchen loszuwerden. Wollte sie denn die Zweibeiner in den Garten locken? Immerhin entschuldigte sie sich und ich beobachtete mit zusammengekniffenen Augen, wie die Auszubildende das Blatt um die Stengel wickelte. Diese Methode sollte besser keine weiteren Probleme bereiten, wenn sie uns schon einige Rindenstücke im Fell beschert hatte.

Jetzt brauchten wir noch Ampfer und - weil ich nicht wusste, wie viel Loki davon noch haben wollen würde - Schafsgarbe. Mein Gefühl sagte mir bereits, dass es nicht das letzte Mal gewesen sein würde, dass der Töter sich an meinen Vorräten bedienen würde und ich musste damit rechnen, dass er nicht sonderlich erfreut darüber sein würde, wenn der Vorrat zur Neige ging. Und wer wusste, ob er nicht auch dann seine Drohung wahrmachen würde? Für Djinn wäre es bestimmt ein willkommenes Fressen und ein Grund bei mir vorbeizukommen. Und das wollte ich lieber vermeiden.
Bevor ich jedoch dazu kam, den weiteren Plan zu äußern, erhob Lotta wieder die Stimme und meine Augen verengten sich zu schmalen grünen Schlitzen. Konnte sie ihre neugierige Nase nicht einmal bei sich behalten? Selbst wenn ich ihr diese Frage beantworten hätte wollen, wäre ich nicht sicher gewesen wie. Vielleicht war was wie die einfachste Frage der Welt klang, manchmal die schwerste. Und warum machte sie sich überhaupt darüber Gedanken? Es war schließlich nicht unbedingt so, als würde sie selbst jemals einen Gefährten haben, oder wenn würde er ihr vermutlich das Herz brechen. Es war schließlich naiv zu glauben, dass es so etwas wie Liebe wirklich gab. Die meisten Katzen gingen Gefährtenschaften aus Eigennutz ein und eine Partnerschaft mit einer Heilerin würde jeder Katze bloß zu Spott verhelfen. Nur Schwächlinge und naive Katzen glaubten an die Liebe und meist wurden sie enttäuscht. Es war immer noch Liebe und manchmal konnten Katzen in zerbrochenen Vorstellungen ähnlich ertrinken wie andere in Wasser.
"Du solltest nicht über solche Dinge nachdenken", stellte ich mit einem leichten Knurren in der Stimme fest. "Du wirst dir damit nur Probleme machen." Dann wurde meine Stimme wieder ruhiger und nahezu emotionslos, als ich meine Auszubildende für einen längeren Moment ansah. Es war besser, wenn sie das Thema Liebe hinter sich ließ und sich nicht mehr damit beschäftigte. Das würde ihr nur Schmerzen bringen. Nicht dass ich mich um das Leiden einer naiven Jungkatze gekümmert hätte, schließlich hatte Djinn sie mir angehängt, aber dann würde sie immerhin auch aufhören anstrengende Fragen zu stellen. "Denk lieber an andere Dinge", riet ich ihr dann. "Zu viele Gedanken an Liebe zu verschwenden, bringt nichts als Probleme."

Eines meiner Ohren zuckte.
"Und jetzt komm", wies ich die jüngere Kätzin dann an. "Wir brauchen noch Ampfer und Schafgarbe." Ich setzte mich in Bewegung und steuerte wieder auf die Hecke zu, die den Garten begrenze. "Die wachsen wie du schon wissen wolltest häufig am Wegrand und um die Zäune herum. Je mehr wir finden, umso besser ist es." Rasch schob ich mich durch die Hecke aus dem Garten und sah mich kurz um. So schwer waren beide Pflanzen nicht zu finden, aber ernten mussten wir sie trotzdem noch.
Und das am besten, bevor zu viele Zweibeiner draußen herumliefen.



Angesprochen: Lotta
Standort: Garten
Sonstiges: Stimmt zu, dass sie genügend Rosmarien haben und ist etwas verärgert, als Lotta Rinde auf sie regnen lässt, toleriert aber ihre Methode. Reagiert dann auf Lottas Frage.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Lady Iceheart
Anführer
Lady Iceheart


Avatar von : viofey on dA
Anzahl der Beiträge : 442
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Gärten im Norden des Territoriums   Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 EmptySo 01 Aug 2021, 19:22



† Lotta

„I COME ALIVE, I'LL SURVIVE, TAKE ON ANYTHING. SO PAINT A TARGET ON MY BACK, LET 'EM COME FOR ME.“

Post 17
Die Heilerschülerin hatte erwartet, dass Emerald relativ ungehalten gegenüber ihrer Transportidee sein würde, allerdings schien sie zu beschließen kein weiteres Wort darüber zu verlieren, solang es funktionierte. Es hätte ruhig weiter gehen können, ohne die halbwegs angenehme Stimmung zu unterbrechen, doch diese Illusion war in dem Moment zerstört worden, in der Lotta sich entschlossen hatte, nach dem Liebesleben ihrer Ausbilderin zu fragen. Im Nachhinein betrachtet hätte sie dreimal über die Frage nachdenken sollen, und darüber ob sie sie wirklich stellen wollte, doch manchmal war die Zunge der Kätzin schneller in ihrer Naivität, als sie denken konnte. Emeralds Blick zeigte ihr deutlich, dass sie mit der Frage eine Grenze überschritten hatte und sofort legte Lotta die Ohren nach hinten an den Kopf. Sie hätte es besser wissen sollen, doch in manchen Momenten vergaß sie einfach die Dynamik, die zwischen ihr und der Schwarzen herrschte. Das es viel mehr Zwang war, als freier Wille und das Emerald sie vermutlich mit Freuden wegstoßen würde, wenn sie könnte. So etwas wie freundschaftliche Gespräche würde es wohl niemals geben und verdammt nochmal, es war Zeit, dass sie das verstand und sich nicht immer wieder von betont lockeren Situationen dazu verleiten ließ, dumme Fragen zu stellen. Ertappt senkte Lotta ihren Blick von den Augen Emeralds und sah auf ihre Pfoten. "Es tut mir Leid, entschuldige", miaute sie leise. "Ich werde nicht mehr darüber nachdenken." Das war glatt gelogen, doch für den Moment meinte sie es zumindest ernst. So lange, bis ihr wieder ein schwarzer Kater mit gelben Augen in den Kopf spukte.

Schnell hob Lotta mit den Zähnen das Bündel Kräuter auf und schob sich hinter Emerald durch die Hecke hindurch, die das Zweibeinernest umgab. Auf die Anweisung konnte sie lediglich nicken, da die Kräuter ihr das Maul blockierten. Mit wachsamen Augen lief die Kätzin dicht am Zaun entlang, die Ohren gespitzt, um mögliche Gefahren frühzeitig wahrzunehmen - denn auf ihren Geruchssinn war gerade kein Verlass. Nur wenige Fuchslängen später fielen ihr ein paar der Stängel ins Auge. "Mhhn-a", nuschelte sie durch den Rosmarin hindurch und deutete mit der Nase auf den Ampfer, der sich zum Teil durch den dreckigen silbernen Zaun eines Zweibeinernestes hindurch flocht. Die Getigerte legte das Kräuterbündel neben den Pflanzen ab und suchte kurzerhand nach einer Möglichkeit, die großen Blättern von den Stängeln abzutrennen, ohne die Pflanze zu zerreißen. "Wenn wir das was hier wächst mitnehmen, sollten wir erst einmal genug auf Vorrat haben?", formulierte Lotta ihre eigentliche Aussage eher wie eine Frage und blickte Emerald an. Ampfer wurde zerkaut zur Behandlung von Wunden genutzt und gehörte damit zu einem der Kräuter, die immer vorhanden sein sollten. Auch, wenn die beiden Heilerkatzen eher selten Wunden zur Behandlung zu sehen bekamen - der Clan hatte es nicht sonderlich mit Heilkräutern.
BlutClan Heilerschülerin

††† | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | †††


Tl;dr » Wird ganz kleinlaut und scheltet sich selbst für ihre Naivität die Frage zu stellen. Bestätigt, nie wieder über Liebe nachdenken zu wollen, weiß aber selbst, das sie es tun wird. Findet Ampfer und macht den Vorschlag, alles mitzunehmen.



Angesprochen » Emerald
Erwähnt » Emerald, Feron
Sonstiges » <3

Code by Rey

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


i am not a woman.
i'm a god.
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 12998
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Gärten im Norden des Territoriums   Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 EmptySo 01 Aug 2021, 21:52


Emerald

„There is nothing like choice or freedom in life and sooner or later you´ll realize that. Whether you´re stronger or weaker than the others is destiny and it´s the strong who make the desicions for the weak. You can´t change destiny and neither can I!“

BlutClan | Heilerin

Meine Schweifspitze zuckte leicht. Zwar zeigte Lotta gewissermaßen zumindest etwas Reue für ihr naives Verhalten, jedoch ging ich nicht davon aus, dass die junge Kätzin sich jemals wirklich ändern konnte. Es gab auf dieser Welt nun einmal Katzen, die zu optimistisch und zu naiv in die Zukunft blickten und nicht verstanden, dass es in Wahrheit nur eine Sache gab, die wichtig war. Und das war wie stark eine Katze war. Stärke war alles und zu schwach zu sein, um einen Kampf zu gewinnen, konnte dazu führen, dass man alles verlor. Das war die Wahrheit und daran würde sich auch mit noch so viel Wunschdenken und Naivität nichts ändern. Aber manche Katzen schafften es, sich irgendwie davor zu verschließen. Das war vielleicht einfacher, aber ich konnte nicht darauf hoffen.
Schließlich hatte ich die Wahrheit am eigenen Leib erfahren, als Djinn mich besiegt hatte. Der Anführer war stärker gewesen als ich.
Er war mein Schicksal geworden.

Wie also konnte eine Katze wie Lotta hoffen, ihrem Schicksal zu entfliehen? Schweigend führte ich meine Auszubildende die Straße entlang, bis wir zu einer Stelle kamen, wo genügend Ampfer wuchs. Ja, wir werden sie einsammeln, miaute ich knapp. Dann brauchen wir nur noch Schafgarbe. Mit diesen Worten begann ich schweigend, die breiten Blätter vom Stängel abzutrennen. Nein, meine Auszubildende würde sich nicht einfach ändern. So etwas geschah erst, wenn eine Katze, die Grausamkeit der Realität am eigenen Leib erfuhr. Schließlich kümmerten sich die Starken nicht darum, was sie den Schwachen antaten. Ich hätte es nicht viel anders getan, wenn ich am Ende als Siegerin aus dem Kampf hervorgegangen wäre. Und naive Gedanken wie Lottas zogen Schwierigkeiten auch noch an. Über die große Liebe nachzudenken, ließ einen in Probleme hineinlaufen und Katzen, die sich verliebten, vergaßen mitunter jegliche Vernunft, selbst wenn sie mit scharfen Krallen aufgeschlitzt wurden. Liebe ließ Katzen schwach werden, Mütter für ihre Jungen sterben, sich verausgaben, dumme Dinge tun ... Und Lotta würde das erleben.
Hatte ich Mitleid?
Ich schob die Frage beiseite, wieso sollte ich auch Mitleid mit einer naive Jungkatze haben, die Djinn mir aufgezwungen hatte, um mir das Leben schwerer zu machen und mich weiter zu demütigen? Dennoch würde sie es erleben, wenn sie nicht davor erlebte, wie sie selbst jemanden sterben ließ, den sie liebte. Aber das war in ihrem Fall ja wohl kaum möglich. Schließlich konnte es kaum eine Katze geben, die sie liebte. Und wenn es eine gab, würde die sie vermutlich vorher verraten. Katzen wie Lotta wurden schließlich leicht ausgenutzt. Ihre Naivität machte sie zu einfachen Zielen.
Dort drüben wächst noch etwas Schafgarbe, miaute ich, als wir mit dem Sammeln der Ampfer fertig waren. Die nehmen wir noch mit.



Angesprochen: Lotta
Standort: Führt Lotta die Straße entlang ---> Bei einem Fleck mit Ampfer
Sonstiges: Läuft mit Lotta bis zu dem Ampferfleck und denkt dabei über Lotta, Djinn und Liebe nach. Sie denkt beim Ampfersammeln weiter darüber nach und entscheidet, dass sie noch die Schafgarbe ein Stück weiter mitnehmen.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Gärten im Norden des Territoriums   Gärten im Norden des Territoriums - Seite 15 Empty

Nach oben Nach unten
 
Gärten im Norden des Territoriums
Nach oben 
Seite 15 von 15Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 13, 14, 15

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: BlutClan Territorium-
Gehe zu: