Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: -
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Monduntergang [01.10.]

Tageskenntnis:
Graue Wolken bedecken den Himmel und der kräftige Wind sorgt dafür, dass es dann doch noch ziemlich kühl ist. Dennoch wird der Wald immer grüner. Der Boden ist nach wie vor matschig und Rutschig. Immer wieder finden sich auch Pfützen und eine erfahrene Katze wird merken, dass es nach Regen riecht. Auch das ist wohl einer der Gründe, wieso die Vögel sich lieber in Bodennähe aufhalten.


DonnerClan Territorium:
Der Wald blüht auf und langsam werden auch die Baumkronen und das Unterholz wieder dichter. Die Sonne wird jetzt jedoch von grauen Wolken verdeckt, aber die Bäume und Sträucher halten immerhin den kalten Wind etwas ab und bietet Katzen und Beutetieren gleichermaßen Schutz. Die Bäche sind voll Wasser und etwas höher als gewöhnlich. Die starke Strömung könnte auch für eine ausgewachsene Katze zum Problem werden.


FlussClan Territorium:
Das Eis auf dem Fluss ist verschwunden und der Wasserspiegel höher als gewöhnlich. Die Strömung ist wieder stärker, sollte aber für eine erfahrene Katze kein Problem sein. Fische gibt es ebenfalls wieder genug und von der Verschmutzung durch die Zweibeiner ist kaum mehr etwas zu sehen. Der Boden ist besonders an den Ufern feucht und in den ungeschützten Teilen des Territoriums ist der kühle Wind stark zu spüren.


WindClan Territorium:
Auch hier ist der Boden noch matschig und rutschig, was die Jagd besonders für unerfahrene Katzen erschwert und auch einmal in einer schmutzigen Rutschpartie enden lässt. Das kahle Hochmoor bietet kaum Schutz vor dem kalten Wind. Aber auch hier sprießen die Pflanzen und auch die Kaninchen kommen wieder häufiger und länger aus ihren Höhlen.


SchattenClan Territorium:
Im dichten Nadelwald sind Jäger und Beute einigermaßen vor dem kalten Wind geschützt. Dennoch sollten sich Katzen auch hier bei der Jagd in Acht nehmen, schließlich knirschen besonders die Äste der alten Bäume manchmal bedrohlich im Wind. Die Nagetiere und Vögel werden wieder mehr. Eidechsen und Schlagen bleiben bei diesem Wetter lieber in ihren Felsnischen, aber Frösche gibt es langsam wieder mehr. Mit dem matschigen Untergrund sollte eine Katze aber umzugehen wissen, wenn sie einen Jagdversuch wagt.


WolkenClan Territorium:
Auch hier blühen die Bäume und Sträucher und die Zweige werden wieder grüner. Die feuchte Rinde erschwert das Klettern und der starke Wind kann für eine unerfahrene Katze durchaus zur Herausforderung werden. Der Wasserspiegel in den Gewässern ist höher und der Boden nach wie vor feucht. Auffällig ist, dass die Vögel eher tief fliegen und sich nicht zu weit hinaus wagen.


Baumgeviert:
Die Böschung ist rutschig und in der Senke haben sich durch das Schmelzwasser Pfützen gebildet. Die Äste der mächtigen Eichen wanken leicht im Wind, aber alles in allem zeigen sich die großen Bäume unbeeindruckt. Auch hier werden die Sträucher wieder grüner und blühen. Immer wieder taucht auch das eine oder andere Beutetier auf der Lichtung auf.


BlutClan Territorium:
Beim starken Wind gehen die Zweibeiner mit ihren Hunden lieber wieder kleinere Runden und bleiben so viel wie möglich drinnen. Beute findet sich aber dennoch leichter und die Stadt ist auch etwas wärmer als draußen im Wald. Auf den Straßen haben sich Pfützen gebildet aber auch der Wasserstand des Schwarzstroms ist höher und die Strömung stärker als gewöhnlich.


Streuner Territorien:
Besonders am offenen Gelände ist der Boden nass, rutschig und Katzen bekommen den harschen Wind kräftig zu spüren. In bewaldeten Teilen der Territorien ist man zumindest einigermaßen vor den Böen geschützt. Die Sonne wird zwar von grauen Wolken verdeckt, aber auch hier wird das Unterholz wieder grüner und die Beute zeigt sich häufiger.


Zweibeinerort:
Zweibeiner bleiben bei diesem Wetter lieber drinnen und auch Hauskatzen sind vielleicht ein wenig skeptisch ihr Nest oder ihren Garten zu verlassen. Viel Sonne gibt es ja nicht zu sehen und der Wind ist ganz schön kalt, aber vielleicht traut sich ja doch die eine oder andere Katze nach draußen in den Garten?

 

 Sandkuhle

Nach unten 
+52
Athenodora
Nox
Runenmond
Arlecchino
Yuumi
Mars
Cavery
Capitano
Half Blood Princess
Tox
Leah
Petrichor
Palmkätzchen
Thunder
B.T
Flügelschlag
Miss*Katy
Schattenwolke
Schmetterlingspfote
Moony
Lichterspiel
Finsterkralle
Orkanböe
Sternenpelz
Shion
Kyssai
Morgenblume
Zeitjäger
Acedia
Weißpelz
Ginsterkralle
Abendlicht
Goldene Löwin
Shade
Teardrop
Azurpfote
Seelenspiegel
Donnerherz
Sonnenwirbel
Yae Miko
Samtherz
Kittycat05
Leopardenfeder
Sommerwind
Kleewirbel
Diamantenherz
Sternenclankrieger
Honigherz
Traumblatt
Ascheregen
Rubinschweif
Goldfluss
56 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 33, 34, 35  Weiter
AutorNachricht
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : WildDusTT dA
Anzahl der Beiträge : 5900
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptyMi 06 Apr 2022, 13:30




Holunderfell





DonnerClan Kriegerin

Coming from: DonnerClan Lager [DC Territorium]

Flinken Schrittes führte Holunderfell den jungen Regenpfote am Fuße der Schlucht entlang, bis der Pfad sich etwas erhob und auf einem ruhigeren Weg aus der Schlucht führte. Den Weg über hatte sie sich etwas Zeit gelassen, damit der Kater bei seinem ersten Ausflug auch tatsächlich ein paar Eindrücke sammeln konnte. Nachdenklich warf sie ihm immer wieder Blicke zu, nervös darüber, ob er, so klein wie er war, mithalten konnte. Insbesondere da die Winde in der Schlucht schneidender waren als im Unterholz des Waldes. Doch Regenpfote schien ein tüchtiger kleiner Kater zu sein, dessen Tatendrang ihn nicht vor diesem Wetter zurückschrecken ließ.
Wir nähern uns nun der Sandkuhle, hob sie fröhlich an und blieb stehen, bevor sie die Schlucht tatsächlich hinter sich ließen. Sobald dein Training intensiver ist, werde ich dich morgens nicht immer aus dem Nest holen, sondern dich bereits in der Sandkuhle erwarten. Doch im ersten Mond helfe ich dir noch, diesen Rhythmus zu finden.
Mit einem Schwanzschnippen lief sie die kleine Anhöhe auf und erreichte somit die Sandkuhle, in der gerade Feuerfunke und Funkenpfote trainierten. Nachdenklich musterte Holunderfell die beiden, die wohl an einer Kampfeinheit waren, doch dann wandte sie ihre volle Aufmerksamkeit erneut an Regenpfote.
Willkommen in der Sandkuhle. Sobald der Schnee weg ist, ist hier sehr viel weicher Sand, auf dem wir gut trainieren können. Jetzt im Schnee ist der Boden härter, doch wie du siehst, hält dies keinen Krieger vom Training ab.
Holunderfells Schnurrhaare zuckten belustigt, dann betrachtete sie den kleinen Kater neugierig.
Für was interessiert du dich denn am meisten? Jagen oder Kämpfen?

69




Zusammenfassung:


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2728
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptyMo 11 Apr 2022, 19:56

Regenpfote

DonnerClan Schüler

PostNr.: 014
am Rande der Sandkuhle


cf.: DonnerClan Lager
Regenpfote war zwar mit langen Beinen gesegnet worden, doch diesen fehlten, wie jeglichem anderen Teil seines noch zierlichen Körpers, die Muskeln und die Ausdauer. Er hatte es nicht leicht als er Holunderfell hinterhereilte, dennoch wollte er keine Schwäche zeigen, schon gar nicht an seinem ersten Tag. Ihm war auch nicht entgangen, dass ihm seine Mentorin immer wieder leicht besorgte Blicke zuwarf, weshalb sich der graue Kater umso mehr anstrengte, nicht allzu schwach zu wirken. Gegen den kalten Wind sträubte er sein Fell und wirkte deswegen sicher noch amüsanter oder gar erbärmlicher als er es sowieso schon tat.
Bei den Worten seiner Mentorin spitzte der Kater seine Ohren und rechte seinen Kopf, um so noch eher zu erblicken, wovon die Kriegerin da sprach. Noch konnte er nichts sehen, also drehte er sich wieder zu Holunderfell und nickte mit gespitzten Ohren. Es würde sicher nicht lange dauern, bis er sich an den Rhythmus des Trainings angepasst hatte. Er war viel zu motiviert, um auch nur daran zu denken, dass er jemals verschlafen könnte. Ungeduldig trat er etwas von einer Pfote auf die anderen und war umso erleichterter als Holunderfell schließlich mit einem Schweifschnippen als Zeichen weiterging und er endlich einen Blick auf die Sandkuhle erhaschte.
Sofort heftete sich sein Blick auf Feuerfunkte und Funkenpfote. Mit großen Augen beobachtete er die beiden wie sie trainierten und er konnte nicht anders als sich vorzunehmen, irgendwann auch so dort unten zu stehen. Erst als seine Mentorin ihr Wort wieder an ihn richtete, konnte er den Blick von den trainierenden DonnerClan Katzen lösen und blickte zu der Kriegerin neben sich. “Ich kann es nicht erwarten an all meinen Fähigkeiten zu arbeiten, wenn ich ehrlich bin.“, miaute er und leckte sich kurz verlegen über sein Brustfell, ehe er kurz überlegte. Er war ein kleiner Denker, der schon früh gemerkt hatte, dass seine Stärke in taktischen Tätigkeiten lag und nicht in frontaler Aggression. Aus diesem Grund fiel es ihm auch nicht schwer auf die Frage seiner Mentorin zu antworten. “Die Jagd. Eindeutig und ich weiß auch, dass mir das besser liegen wird.“, miaute er bestimmt.

Tldr.: Hat Schwierigkeiten, da er einfach noch ein sehr zierlicher Kater ist. Will aber keine Schwäche zeigen. Ist fasziniert von Feuer und Funke beim Training und entscheidet sich dann bei Holunderfells Frage für die Jagd als seine persönliche Stärke & Vorliebe.

Erwähnt: Holunderfell, Feuerfunke, Funkenpfote
Angesprochen: Holunderfell
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 34 Lzwe10Sandkuhle - Seite 34 Morgen10Sandkuhle - Seite 34 Lilie10Sandkuhle - Seite 34 Viper10Sandkuhle - Seite 34 Rost10Sandkuhle - Seite 34 Regenj12Sandkuhle - Seite 34 Bussar10


Sandkuhle - Seite 34 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : WildDusTT dA
Anzahl der Beiträge : 5900
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptyDi 12 Apr 2022, 12:58




Holunderfell





DonnerClan Kriegerin

Ein sanftes Lächeln lag auf ihren Lippen, während sie Regenpfote dabei beobachtete, wie er zu Feuerfunke und Funkenpfote blickte. Die beiden roten Kater waren so in ihr Kampftraining versunken, dass sie das neue Mentor-Schüler Paar gar nicht wahrzunehmen schienen, doch das sollte Holunderfell nicht stören. Donnersterns Sohn hätte gewiss großes Interesse daran, kurz Regenpfote zu begrüßen und vielleicht würde ihn das ja unsicher stimmen, wo Funkenpfote so viel größer war. Kurz zuckten die Schnurrhaare der Kätzin, dann lauschte sie den Worten des Schülers.
Der Tatendrang des jungen Katers gefiel ihr mit jedem Herzschlag mehr und mehr. Sie hatte unzählige Blattwechsel keinen Schüler mehr gehabt und war somit etwas aus der Übung, doch Toxinstern hatte genau den richtigen für sie ausgesucht. Während Regenpfote über ihre Frage nachdachte, glitt ihr Blick erneut über den Körper des jungen Schülers. Etwas mehr Beute konnte ihm nicht schaden. Ob die anstehende Blattfrische ihn aufpäppeln würde? Wobei die Beute vermutlich erst in ein oder zwei Monden so wirklich zurückkehren würde. Aber ein Versuch würde es wert sein.
Die Jagd also, schnurrte Holunderfell amüsiert und schüttelte sich kurz den Schnee von den Schnurrhaaren. Ein Schüler, der sich gut einschätzen kann. Das habe ich ja lange nicht mehr erlebt.
Ihr Blick glitt über die Sandkuhle.
Dann wollen wir dich Mal nicht quälen und stattdessen besonders intensiv an der Jagdfertigkeit arbeiten. Toxinstern wird uns dafür danken, dass wir mit dir einen weiteren guten Jäger im Clan haben, der in Zeiten wie diesen für Beute sorgt.
Damit tappte Holunderfell hinab auf die Fläche, die normalerweise voller Sand war. Um zu verhindern, dass Feuerfunke und Funkenpfote in sie hineintrudelten, wählte sie eine Stelle etwas abseits.
Also dann wollen wir doch zumindest unsere Zeit hier mit einer kurzen Übung füllen, hob die Kriegerin an. Weißt du denn schon von Singvogel oder Klippenstolz wie man sich an die verschiedenen Beutetiere in unserem Territorium anschleicht? An all die Mäuse, die Vögel und die Kaninchen?

70




Zusammenfassung:


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2728
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptyDo 14 Apr 2022, 15:32

Regenpfote

DonnerClan Schüler

PostNr.: 015
am Rand der Sandkuhle

Regenpfote hoffte einfach inbrünstig, dass er im Laufe der Zeit etwas in die höhe Schießen würde. Er fühlte sich wie ein jämmerlicher Vergleich zu seinen Brüdern. Dennoch wirkte es so, als hätte er seine Mentorin mit seiner Antwort sehr zufrieden gestellt, ja gar amüsiert. Regenpfote konnte nicht anders als kurz verlegen zu Boden zu schauen. Er war ein bedachter Kater, der es mochte, rational seine eigenen Stärken abzuwiegen. Bei seiner Statur war es ihm nicht schwer gefallen sich für die Jagd zu entscheiden. Würde er dieselbe Frage, welche Holunderfell ihm vorhin gestellt hatte, seinen Brüdern stellen, war er sich sicher, dass sowohl Flockenpfote als auch Buntpfote beide voller Überzeugung sagen würden, dass sie besser im Kämpfen waren.
Regenpfote konnte bei diesem Gedanken nicht anders als kurz selbst belustigt mit seinen Schnurrhaaren zu zucken, während er den Worten seiner Mentorin lauschte. “Sehr gerne, dann kann ich mich gleich nützlicher im Clangeschehen machen!“, miaute er und schlug voller Vorfreude mit seinem Schweif, während er der Kriegerin zu einer etwas abseits gelegenen Stelle in der Sandkuhle folgte. Ihre Worte hallten jedoch immer noch in seinem Inneren nach. Er, einer der besten Jäger im DonnerClan, ja das konnte er sich jetzt schon bildlich vorstellen. Aus diesem Grund nahm sich der noch zierliche Kater auch felsenfest vor, diesen Gedanken auch wirklich zu erfüllen. Er wollte jedem Zeigen was er konnte, umso härter würde er also auch dafür arbeiten.
Kaum fiel der Name seiner Mutter konnte Regenpfote nicht anders als kurz auf seine Pfoten zu starren. Ja, sie hatten versucht sich an die Schneeflocken anzuschleichen. Ihre Mutter hatte ihm noch erklärt, dass er bei weiterem Üben sicher schnell besser werden würde. Dennoch waren Schneeflocken nicht mit wirklicher Beute vergleichbar. Aus diesem Grund schüttelte der graue Kater leicht seinen Kopf als er seinen Blick wieder hob und seine Mentorin mit neuer Neugier anblickte. “Ich habe hin und wieder meine Brüder erschreckt, weil ich mich an sie angeschlichen habe, wobei ich anmerken muss, dass das auch nicht sonderlich schwer war.“, miaute er nachdenklich und legte den Kopf leicht schräg, während er fortfuhr. “Ich gehe davon aus das wirkliche Beute viel aufmerksamer als meine beiden Brüder ist.“

Tldr.: Amüsiert sich im Gedanken über seine Brüder, ist dann sehr aufmerksam und erinnert sich an die guten Zeiten der Schneeflockenjagd mit seiner Mutter. Nimmt sich vor der beste Jäger im Clan zu werden. Konzentriert sich dann wieder auf das Training und spricht seine Gedanken laut aus.

Erwähnt: Holunderfell, Flockenpfote, Buntpfote
Angesprochen: Holunderfell
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 34 Lzwe10Sandkuhle - Seite 34 Morgen10Sandkuhle - Seite 34 Lilie10Sandkuhle - Seite 34 Viper10Sandkuhle - Seite 34 Rost10Sandkuhle - Seite 34 Regenj12Sandkuhle - Seite 34 Bussar10


Sandkuhle - Seite 34 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Athenodora
SternenClan Krieger
Athenodora


Avatar von : Frostblatt ♥
Anzahl der Beiträge : 696
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptyDo 21 Apr 2022, 17:10




Funkenpfote

DonnerClan | Schüler | Vertretung
#004

Ein paar Herzschläge vergingen, in denen er seinem Mentor ernst ins Gesicht blickte und darauf wartete, dass irgendwas passierte. Also wirklich…irgendwas. Er war bereit, Feuerfunke schien auch bereit zu sein – zumindest soweit er seine kauernde Haltung interpretieren konnte – also…worauf wartete der Kater?
Im Kopf ging der Schüler alles durch, was er sich in der letzten Zeit, die er mit seiner Kauer und den theoretischen Kampf- und Verteidigungszügen verbracht hatte, ausgedacht hatte, während er den rotgetigerten Krieger nicht aus den Augen ließ. Dabei ging ihm auch die Anweisung seines Mentors durch den Kopf, der ihn angewiesen hatte, sich eine Angriffshaltung zu überlegen. Also…Angriff, wie in Ich bin dein Gegner und du greifst mich an, was im Umkehrschluss bedeutete, dass sie vermutlich gerade beide hier saßen und darauf warteten, dass der jeweils andere den Angriff startete. Feuerfunke wartete darauf, dass sein Schüler seinen Auftrag ausführte und Funkenpfote wartete darauf, dass er seine kalten Gelenke aufwärmen und seine ausgedachten Bewegungsabläufe erproben konnte. Und das wiederum hieß…dass er sich so darauf konzentriert hatte, irgendwie eine anständige Angriffshaltung auf die Reihe zu bringen, dass er dabei nicht genau genug zugehört hatte. Mäusedung!
Der Schüler verfluchte sich in Gedanken selbst und überlegte ein paar Sekunden lang, wie er die Situation so drehen konnte, dass er nicht als das Mooshirn dastand. Immerhin wollte er sich vor seinem Mentor nicht blamieren. Was konnte er also tun? Er könnte behaupten, dass er einfach nur hochkonzentriert auf den richtigen Moment gewartet hatte, um den Moment abzupassen, in dem die Konzentration seines Gegners abbrach. Das…klang doch plausibel, oder?
Gerade machte sich der Schüler mit dem Gedanken vertraut, dass er sich in eine bessere Angriffsposition begeben musste, da war plötzlich er selbst es, der aus seiner Konzentration herausgerissen wurde. Denn Feuerfunke hatte ihn wohl tatsächlich durchschaut und letztlich realisiert, dass er auf den Angriff seines Schülers vermutlich noch eine gefühlte Ewigkeit würde warten müssen. Funkenpfote konnte gar nicht so schnell verarbeiten was geschah, als sich die Haltung seines Mentors plötzlich veränderte und er mit einem Mal sah, wie sich die Pfote des Rotgetigerten auf seine Schulter zubewegte.
Instinktiv duckte sich der Schüler unter der herannahenden Pfote weg, um dem Schlag auszuweichen, der wohl darauf abzielen sollte, dass es ihn von den Pfoten wehte. Doch statt es dabei zu belassen, nutzte der Schüler die Chance aus, um sich aus der geduckten Haltung heraus mit einem kräftigen Stoß seiner Hinterbeine auf seinen Gegner zu werfen. Nun war er es, der seine Pfote zum Schlag erhoben hatte und dabei – wohl ein wenig zu – klar erkenntlich die rechte Flanke des Katers ansteuerte. Die Krallen hatte er eingezogen, immerhin war es nicht sein Ziel den Roten zu verletzen, aber er konnte regelrecht spüren, wie das Adrenalin durch seine Adern pumpte und die Vorstellung, selbst einmal in einem Kampf zu stehen, wie der DonnerClan ihn vor einigen Monden geführt hatte, war plötzlich gar nicht mehr so fern. Dabei stand der junge Kater eigentlich noch gefühlt ganz am Anfang seiner Kriegerausbildung. Aber das änderte nichts an der Tatsache, dass er der beste Krieger des Waldes werden würde! Und dafür musste er sich eben ein bisschen anstrengen! Und…vielleicht ein kleines bisschen besser zuhören, wenn sein Mentor ihm Arbeitsaufträge gab. Aber hey! Immer schön einen Schritt nach dem anderen gehen – richtig?
Für den Moment war Funkenpfote jedenfalls vollkommen darauf konzentriert, dass er seinen Mentor von den Pfoten werfen konnte. Oder…wenigstens ein wenig ins Straucheln zu bringen. So oder so würde er die kleinen Erfolge feiern!

Erwähnt: Feuerfunke
Angesprochen: //

Bemerkt, dass er Feuerfunkes Anweisung missverstanden hat und wird dementsprechend von seinem Angriff „überrascht“; reagiert instinktiv und startet einen Sprungangriff auf Feuerfunkes Flanke

Banner
by Katsuki





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 34 Captain-appreciation
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : WildDusTT dA
Anzahl der Beiträge : 5900
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptySo 01 Mai 2022, 14:29


Feuerfunke

DonnerClan » Krieger « #90


Funkenpfote hatte Glück gehabt, dass seine Instinkte in diesem Moment griffen. Das Gesicht des Schülers hatte dem Tigerkater deutlich gesagt, dass der plötzliche Angriff ihn doch eher überraschte. Gerne hätte Feuerfunke den Kopf geschüttelt, doch das konnte er später noch, wenn er über diese Trainingseinheit nachdachte.
Nun konzentrierte er seinen Blick lieber auf den Schüler, der unter seiner Pfote wegduckte. Feuerfunkes Schlag ging ins Leere, wofür er Funkenpfote später durchaus loben würde. So schnell wie er konnte setzte er seine Pfote wieder ab, beobachtete, wie sein Schüler tatsächlich zum Gegenangriff ansetzte, und hüpfte flink beiseite. Er mochte vielleicht kein sonderlich guter Kämpfer sein, doch gegen einen untrainierten Schüler würde er schon noch ankommen. Funkenpfotes Schlag traf seine Flanke dementsprechend nicht mehr.
Mit langen Sätzen baute Feuerfunke Abstand auf und hob dann seinen Schweif, um Funkenpfote zu signalisieren, dass diese kleine Übung beendet war. Für einen Moment schüttelte sich Feuerfunke gegen die Kälte, dann räusperte sich der Krieger.
»Nun«, hob der rote Kater an, ließ seinen Blick gleiten und bemerkte, dass Holunderfell die Sandkuhle betreten hatte. War das Regenjunges an ihrer Seite? Vermutlich eher Regenpfote, wenn die Kriegerin ihn so gelassen hierher brachte. »An deiner Konzentration müssen wir noch arbeiten. Allerdings beweist du durchaus ein Talent fürs Kämpfen, also werden wir uns wohl bald einen Kampfpartner für dich suchen müssen, damit du Fortschritte machen kannst.«
Feuerfunke nickte Funkenpfote kurz lobend zu, dann blickte er gen Himmel. Wie lange waren sie schon hier gewesen? Seine Pfoten froren ihm zunehmend ab.
»Lass uns nun ins Lager zurückkehren. In den kommenden Tagen werden wir uns wieder mit solchen Übungen beschäftigen, aber vielleicht sollten wir uns davor in Ruhe aufwärmen.«
Der Krieger streckte kurz seinen Körper, dann setzte er sich in Bewegung und setzte die Schritte dabei so, dass sie an Holunderfell und Regenpfote vorbeikamen.
»Herzlichen Glückwunsch, ihr beiden. Habt noch ein erfolgreiches Training.«
Freundlich lächelte der Krieger seine Clangefährten an und überlegte kurz, ob Regenpfote ein geeigneter Trainingspartner für Funkenpfote wäre.
Wohl kaum.
Funkenpfote würde den kleineren Kater in wenigen Schlägen zerquetschen.
Mit einem Schwanzschnippen verabschiedete sich Feuerfunke, dann lief er zügig aus der Sandkuhle hinaus. Morgen würden sie schon noch trainieren können.

»DonnerClan Lager [DC Territorium]

Beendet das erste Kampftraining von Funkenpfote. Gratuliert Holunderfell und Regenpfote. Kehrt dann zum Lager zurück. « Zusammenfassung

Code by Moony


Holunderfell

DonnerClan » Kriegerin « #71


Sanft bedachte Holunderfell ihren jungen Schüler, der bei ihrer Frage in seine Gedanken versank. Singvogel zu erwähnen war wohl nichts, was sie zu oft tun sollte, doch vielleicht würde Regenpfote eines Tages über seine Gefühle reden wollen.
Die Antwort des kleineren Katers war ein wenig unerwartet. Dass Klippenstolz seinen Söhnen nicht aus Übereifer erste Jagdtipps gegeben hatte, überraschte die schildpattfarbene Kätzin etwas, doch sie würde sich nicht beschweren. Dann war Regenpfote zumindest offen für all das Wissen, dass sie ihm zu vermitteln hatte.
»Da liegst du schonmal ganz richtig, Beute wird aufmerksamer sein, denn sie ist dauerhaft dabei, sich am Leben zu erhalten. Alle Geräusche, fremde Gerüche und Vibrationen können deine Beute aufschrecken, deshalb ist das Jagen so eine schwer zu meisternde Fertigkeit.«
Holunderfell hielt in ihren Erklärungen inne, als Feuerfunke sein Training beendete und an ihnen vorbei kam. Dass der Krieger ihnen gratulierte, war wirklich nett von ihm, und mit einem Seitenblick versicherte sich die Kriegerin, dass Regenpfote die Geste gut aufnahm.
Als die beiden Kater verschwunden waren, wandte sich die Kriegerin wieder an ihren Schüler. Kurz räusperte sie sich, um seine Aufmerksamkeit sicher zu haben, dann fuhr sie fort.
»Der DonnerClan fängt eine Vielzahl an Beutetieren: Mäuse jeder Art, Kaninchen, Eichhörnchen und Vögel. Kaninchen allerdings seltener, denn sie verirren sich nicht allzu oft ins Unterholz und wenn sie es tun, dann sind sie meist schneller als wir. Wenn du eine Maus jagst, musst du den Gewicht auf deine Oberschenkel verlagern und ganz leicht auftreten, denn Mäuse spüren deine Schritte im Boden. Vögel sehen dich schneller, spüren dich jedoch nicht, weshalb du lieber einen flinken Gang wählst, um sie besonders zügig zu erreichen. Wenn sie erst einmal in der Luft sind, kann dir nur ein geübter Sprung helfen und selbst dieser garantiert dir deinen Fang nicht.«
Kurz machte Holunderfell eine Pause, um Regenpfote Zeit zu lassen, die gesagten Worte zu verarbeiten.
»Eichhörnchen halten sich in der Nähe von Baumstämmen auf, also haben sie eine leichte Fluchtmöglichkeit, wenn sie dich entdecken. Was jedoch bei jedem Beutetier wichtig ist: es kann dich riechen. Deshalb ist es wichtig, gegen den Wind zu laufen, denn wenn du mit dem Wind gehst, entdeckt dich deine Beute schneller. Zu guter Letzt hilft es zusätzlich, wenn sich ein Jäger gut tarnen kann. Die weißen Stellen in deinem Pelz helfen dir nun im Schnee gut, doch sobald der Wald grünt, könnte ein wenig Schlamm aushelfen, um dich vor deiner Beute zu verbergen.«
Erneut hielt die Kriegerin inne. Sie hatte viel zu erklären, wenn es um die Jagd ging, denn bei der Jagd gab es unglaublich viel zu beachten. Ob er verstanden hatte? Forschend sah sie ihm in die Augen.
»Hast du Fragen, Regenpfote?«

Erklärt Regenpfote alle theoretischen Basics zum Fangen von Mäusen, Vögeln und Eichhörnchen, die ihr gerade einfallen. « Zusammenfassung

Code by Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2728
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptySo 08 Mai 2022, 20:50

Regenpfote

DonnerClan Schüler

PostNr.: 016
am Rand der Sandkuhle

Regenpfote hatte aufmerksam zu seiner Mentorin geblickt und darauf gehofft, dass sie seinen viel zu tiefen Gedanken Moment nicht bemerkt hatte. Er war sich aber ziemlich sicher, dass es Holunderfell nicht entgangen war und deswegen war er umso erleichterter, als sich die gescheckte Kriegerin nicht dazu entschloss ihn über seine Gefühle auszufragen. Er wusste noch nicht recht ob oder wann er mit jemand anderem als seiner Familie darüber sprechen konnte. Umso besser war es, dass die Stimme seiner Mentorin ihn sogleich wieder aus seinen Gedanken riss. Der schlanke Kater blickte sie aufmerksam an und nickte eifrig. Er würde das beste Geben um zu einem der besten Jäger des Clans zu werden.
Kurz wandte sich der Kater von Holunderfell ab und blickte zu Feuerfunke und Funkenpfote. Mit großen Augen blickte er zu den beiden und nickte kurz bei ihren Worten. Im Nachhinein hatte das sicher ausgesehen, als besäße er kein Hirn. Doch so schnell die beiden zu ihnen gekommen waren, waren sie auch weitergelaufen. Der graue Kater schüttelte energisch seinen Kopf und lauschte dann wieder den Erklärungen von Holunderfell.
Während die Kriegerin erklärte, nickte Regenpfote immer wieder, um ihr zu zeigen, das er ihr folgen konnte und ihn ihre Worte wirklich interessierten. Er versuchte sich alles einzuprägen, leichter Gang bei Mäusen, flinkes anschleichen bei Vögeln und immer gegen den Wind anschleichen. Im Prinzip war es nicht allzu viel, doch Regenpfote hatte das Gefühl, dass all diese besagten Techniken einfacher gesagt als getan waren. Genau aus diesem Grund konnte er nicht anders als auf die Frage der gescheckten Kriegerin zu antworten: “Können wir gleich an meinem Jagdkauern oder dem Anschleichen arbeiten?“ Seine Schweifspitzte zuckte, ein eindeutiges Zeichen dafür, das der schlanke Kater voller Tatendrang war.

Tldr.: Versucht alles aufzunehmen, will dann gleich das gehörte lernen.

Erwähnt: Holunderfell, Feuerfunke, Funkenpfote
Angesprochen: Holunderfell
©G2 Euphie





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 34 Lzwe10Sandkuhle - Seite 34 Morgen10Sandkuhle - Seite 34 Lilie10Sandkuhle - Seite 34 Viper10Sandkuhle - Seite 34 Rost10Sandkuhle - Seite 34 Regenj12Sandkuhle - Seite 34 Bussar10


Sandkuhle - Seite 34 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : WildDusTT dA
Anzahl der Beiträge : 5900
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptyMi 11 Mai 2022, 23:00


Holunderfell

DonnerClan » Kriegerin « #72


Regenpfote gefiel der Kriegerin mit jedem Herzschlag, den sie zusammen verbrachten, mehr und mehr. Der gefleckte Kater war aufmerksam und offensichtlich daran interessiert, die Techniken zu lernen. Das würde ihm durchaus zugute kommen, das stand fest. Umso amüsierter schnurrte die Kriegerin, als sie seine Frage hörte.
»Aber natürlich können wir das«, antwortete Holunderfell dem Kater erheitert. »Sieh her.«
Damit kauerte sich Holunderfell nieder und demonstrierte ihrem Schüler ihre Jagdkauer. Ihre Pfoten waren dabei recht dicht unter ihrem Körper, doch weit genug auseinander, sodass ihr Stand fest war. Ihren Schweif hielt sie tief über den Boden, aber hoch genug, um ihn nicht schleifen zu lassen. Den Kopf hielt die Kriegerin außerdem auf der Höhe ihrer Schultern und legte die Ohren an, bereit, los zu schleichen. Wäre nun die Blattfrische, hätte sich die Kätzin ins Unterholz gestellt um Regenpfote zu zeigen, wie sehr sie verschwand, während sie ihren gesamten Körper niedrig über den Boden hielt.
»Wie du sehen kannst, halte ich mich dicht über den Boden«, erklärte Holunderfell und stellte sich wieder auf, nachdem sie dem Schüler einige Momente Zeit gelassen hatte, um ihre Kauer genau zu betrachten. »Schließlich will ich mit meiner Umgebung verschmelzen. Das geht nur dann, wenn ich mich niedrig halte und meine Umgebung nutze, um mich zu verbergen. Auch darf nichts von meinem Körper einfach über den Boden schleifen, denn sobald mehr Laub liegt, hört die Beute das Rascheln, dass dadurch ausgelöst wird.«
Kurz schüttelte sich die Kätzin, dann nickte sie auffordernd.
»Versuch du es mal. Ich werde dich verbessern, wenn es nötig wird.«

Kauertraining. Jagd-Basics! « Zusammenfassung

Code by Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2728
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptyMo 16 Mai 2022, 17:10

Regenpfote

DonnerClan Schüler

PostNr.: 017
mitten in der Sandkuhle

Regenpfote trat voller Freude mit seinen Vorderpfoten hin und her. Man konnte ihm ansehen, dass er sich sehr darüber freute, dass er gleich bei seinem ersten Ausflug schon etwas für seinen zukünftigen Lebensabschnitt als Krieger lernte. Kaum begann Holunderfell damit sich hinzukauern kniff der graue Kater konzentriert seine Augen zusammen und versuchte sich alles, was die Kriegerin vor ihm tat, zu merken. Im Prinzip war alles was sie tat logisch, sie duckte sich, versuchte sich so klein wie möglich zu machen und dabei war es anscheinend noch wichtig sich von den Sträuchern oder etwaigem Laub am Boden fernzuhalten.
Der graue Kater nickte kurz als sich Holunderfell wieder aufrichtete und ihn mit einem Nicken dazu aufforderte sich gleich selbst am besagten Jagdkauern zu versuchen. Regenpfote legte seine Ohren leicht an und hob seinen Schweif. Kaum begann er sich hinzukauern, fiel ihm auch auf, dass er seinen Schweif auch zum Ausbalancieren dieser geduckten und zeitgleich anstrengenden Position. Das Jagdkauern hatte eindeutig leichter ausgesehen, als es umzusetzen war. Er kauerte sich zwar nieder, musste aber verärgert feststellen, dass er bei weitem nicht so weit nach unten kam, wie es ihm seine Mentorin vorgezeigt hatte. Jetzt war er selbst noch nicht ausgewachsen, weshalb er sicherlich trotzdem im Unterholz verschwinden würde. Doch wenn er irgendwann größer war, würde er so nicht erfolgreich bei der Jagd sein.
Noch dazu fehlte dem Kater zurzeit einfach noch etwas die Kraft, um diese Position lange zu halten. Zusätzlich dazu musste er nach einer Weile einen Schritt zur Seite machen, damit er nicht komplett sein Gleichgewicht verlor. Mit einem verärgerten Kopfschütteln richtete sich der graue Kater wieder auf und blickte fragend zu seiner Mentorin. “Irgendwie sah das bei dir leichter aus als es wirklich ist.“, begann er und leichte Frustration schwang in seiner Stimme mit.

Tldr.: Lauscht Holunderfells Erklärung, versucht sein Glück das vorgezeigte Jagdkauern nachzumachen, hat leichte probleme da ihm vor allem die Kraft fehlt. Ist sichtlich frustriert das er sich so blöd anstellt.

Erwähnt: Holunderfell
Angesprochen: Holunderfell
©G2 Euphie





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 34 Lzwe10Sandkuhle - Seite 34 Morgen10Sandkuhle - Seite 34 Lilie10Sandkuhle - Seite 34 Viper10Sandkuhle - Seite 34 Rost10Sandkuhle - Seite 34 Regenj12Sandkuhle - Seite 34 Bussar10


Sandkuhle - Seite 34 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : WildDusTT dA
Anzahl der Beiträge : 5900
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptyMi 18 Mai 2022, 20:10


Holunderfell

DonnerClan » Kriegerin « #73


Als Regenpfote es versuchte, stellte sich Holunderfell neben ihm auf und betrachtete einige Momente lang, wie er seinen Körper in die Position zu bringen versuchte. Seine eigenen ersten Fehler fielen ihm schnell selbst auf und Holunderfell konnte nicht anders, als stolz auf ihn herabzublicken. Nicht jeder Schüler dachte beim ersten Versuch daran, den Schweif tatsächlich zu senken. Zwar würde es noch etwas an Kraft brauchen, bis der Kater die Spannung halten konnte, und seine Pfotenstellung würde er auch noch angleichen, doch sie hatten eine gute Grundlage geschaffen.
»Ich jage allerdings auch schon seit unzähligen Blattwechseln«, antwortete die schildpattfarbene Kätzin in einem besänftigenden Ton und trat kurz näher, um Regenpfote leicht über die Flanke zu streichen. »Also mach dir nichts draus. Für deinen ersten Versuch warst du schon richtig gut!«
Nachdenklich blickte sich Holunderfell um. Wie konnte sie am besten an seiner Kraft arbeiten? Etwas simpleres als üben, üben, üben, fiel ihr leider nicht ein.
»Versuch es nochmal und suche gerne nach einer bequemen Position für deine Pfoten. Wenn du dich traust, mach den ein oder anderen Schritt, damit du dich mit dem Schleichen vertraut machst.«
Auffordernd nickte die Kriegerin kurz und ließ ihn machen, während sie weitersprach.
»Am besten übst du im Lager deine Kauer immer wieder. Du kommst frisch aus der Kinderstube, also hast du noch nicht so viel Gefühl für Körperspannung. Das ist auch in Ordnung, nur wollen wir natürlich daran arbeiten, wenn du ein sehr guter Jäger sein willst.«
Aufmerksam lief die Kätzin um ihn herum, bereit, weitere Fehler zu korrigieren. Wie lange sie noch unterwegs sein sollten?

Kauertraining. Jagd-Basics! « Zusammenfassung

Code by Moony | Bild von Loomify

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2728
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptyMo 23 Mai 2022, 21:01

Regenpfote

DonnerClan Schüler

PostNr.: 018
am Rand der Sandkuhle

Regenpfote wollte sich einfach nicht eingestehen, dass ein so einfach aussehendes Jagdkauern herausfordernder auszuführen war. Er schlug immer noch leicht verärgert mit seinem Schweif, lauschte aber dennoch mit gespitzten Ohren den Worten seiner Mentorin als diese seinen – seiner Meinung nach – missglückten Versuch kommentierte.
“Hoffentlich kommt das Gefühl dafür bald.“, grummelte er halblaut und nickte dann bei Holunderfells weiteren Instruktionen. Er stellte sich abermals, extra darauf bedacht seine Pfoten etwas weiter auseinander zu stellen, hin und ließ sich in ein weiteres Jagdkauern sinken. Diesmal bemerkte der graue Kater gleich, dass seine Muskeln noch weniger mitspielten als zuvor. Ihm fehlte eindeutig die Kraft. Dennoch wollte er sich nichts davon anmerken und wagte einen Schritt nach vorne. Da dieser ihn nicht aus dem Gleichgewicht brachte wagte er es einen weiteren Schritt zu machen und dann noch einen.
Bewegung half eindeutig, um diese starre Position leichter zu ertragen, dennoch musste er sich nach den drei Pfotenschritten geschlagen geben und erhob sich. Die Worte der gescheckten Kriegerin hallten in seinem Kopf nach. Er würde alles dafür tun damit er bei der nächsten Einheit über die ganze Sandkuhle schleichen konnte. Wenn er also im Lager auch nur für kurze Zeit nichts zu tun hatte würde er üben. “Ok, daran muss ich wirklich noch etwas arbeiten, wenn ich einer der besten Jäger werden will.“, miaute er und trottete die wenigen Schritte zu Holunderfell zurück. Kaum war er vor der Kriegerin stehen geblieben konnte er sich sein Gähnen nicht verkneifen. “Entschuldigung.“, japste er im gleichen Augenblick und legte beschämt die Ohren an. Seine Mentorin dachte sicher so schon, dass er ein Schwächling war, aber gleich nach der ersten Einheit so müde zu sein? Das war sogar für seine Verhältnisse peinlich.

Tldr.: Sichtlich frustriert über seine Inkompetenz, versucht es gleich nochmal, stellt fest das er zu Schwach ist - schafft dennoch einen besseren Versuch und kann sich ein Gähnen vor Holunderfell schließlich nicht verkneifen

Erwähnt: Holunderfell
Angesprochen: Holunderfell
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 34 Lzwe10Sandkuhle - Seite 34 Morgen10Sandkuhle - Seite 34 Lilie10Sandkuhle - Seite 34 Viper10Sandkuhle - Seite 34 Rost10Sandkuhle - Seite 34 Regenj12Sandkuhle - Seite 34 Bussar10


Sandkuhle - Seite 34 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : WildDusTT dA
Anzahl der Beiträge : 5900
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptySo 29 Mai 2022, 11:45


Holunderfell

DonnerClan » Kriegerin « #74


Geduldig beobachtete die schildpattfarbene Kriegerin ihren Schüler bei seinen unsicheren Schritten. Es waren mehr als noch zuvor, doch nicht genug, um sich an eine Maus anzuschleichen. Abgesehen davon würden seine Ausrutscher jedes Beutetier vorwarnen. Nachdenklich zuckte ihre Schwanzspitze und sie blickte sich in der leeren Sandkuhle um. Vielleicht konnte sie im Lager rumfragen, wie andere Krieger ihre Schüler unterstützen würden, wenn sie mit ihrer Kraft Schwierigkeiten hatten.
Sanft schnurrend empfing Holunderfell den kleinen Kater an ihrer Seite, als er gähnend zu ihr tappte. Die Sonne stand zwar gerade erst über ihren Köpfen und schenkte ihnen ein paar leichte Momente der Wärme, doch Regenpfote war jung und brauchte seine Pausen.
»Komm, wir schauen noch, ob hier in der Nähe ein wenig Moos trocken wachsen konnte.«
Freundlich strich sie mit ihrer Schwanzspitze über seine Flanke, sah sich kurz in der Sandkuhle um und führte den Kater dann aus dieser hinaus. Dabei wählte sie nicht den Weg zum DonnerClan Lager, sondern zum Bach. Nachdenklich suchte sie links und rechts, bis sie eine schneegeschützte Wurzel mit ein paar Moosfetzen fand.
»Damit wir dir im Lager dein neues Nest bauen können.«
Geschickt schnitt Holunderfell etwas von dem Moos von der Wurzel, presste es in eine Kugel und deutete mit einem Nicken auf diese. Regenpfote sollte sein Nestmaterial schon selbst tragen können.
Holunderfell wartete ab, bis der Schüler ihrer Anweisung gefolgt war, dann führte sie ihn entspannt zur Sandkuhle zurück. Morgen würden sie wieder hier trainieren, doch es nützte ihr nichts, mit einem müden Schüler an etwas zu arbeiten, dass hohe Konzentration verlangte.
Damit verließ Holunderfell die Sandkuhle wieder und schlug den Weg zum Lager ein.

» DonnerClan Lager [DC Territorium]

Ende des Trainings. « Zusammenfassung

Code by Moony | Bild von Loomify

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2728
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptyMo 06 Jun 2022, 16:41

Regenpfote

DonnerClan Schüler

PostNr.: 019
am Rand der Sandkuhle

Einerseits war Regenpfote teilweise mit seiner Trainingsleistung zufrieden gewesen, andererseits war er nicht wirklich stolz darauf, dass er zu den schwächsten Schülern im Clan gehörte. Er würde lügen, wenn er nicht hoffte, dass er bald größer und stärker werden würde. Vielleicht war der SternenClan so gnädig und würde ihm einen Wachstumsschub gewähren. Auch wenn gerade nicht alles so gelaufen war, wie er sich das vorgestellt hatte, so wollte er dennoch nicht jetzt schon aufgeben. Vielleicht würde es sich noch als nützlich herausstellen, wenn er sich an Beute anschleichen konnte, an die sonst niemand rankam, nur weil er einfach kleiner als die anderen war.
Erleichtert darüber, dass Holunderfell nicht verärgert darüber war, dass er nach so einer Einheit müde war, folgte er der gescheckten Kriegerin zu der Stelle, an welcher sie nach Moos für sein Nest suchen wollte. Regenpfote hatte ganz vergessen, dass er das ja auch noch machen musste, bevor er endlich schlafen konnte. Der graue Kater freute sich dennoch auf den Moment des Bauwechsels, die Kinderstube erinnerte ihn und sicherlich auch seine Brüder immer noch viel zu sehr an ihre verstorbene Mutter. Sie waren etwas weitergelaufen als Regenpfote gedacht hatte, dennoch musterte er interessiert die geübten Pfotenbewegungen seiner Mentorin. Da es hier auch um sein Nest ging ahmte er die Bewegungen von Holunderfell nach und blickte dann zufrieden auf seinen kleinen Moosball. Er hatte somit zwar keine Beute für den Clan gefangen, dennoch hatte er sich nach seiner Trainingseinheit noch irgendwie nützlich gemacht.
Auf dem Rückweg durchquerten sie die Sandkuhle noch einmal und bemüht nicht komplett müde auszusehen zwang er sich zu großen Schritten um locker mit Holunderfell mithalten zu können. Er würde schließlich schon bald zu seinem wohlverdienten Schlaf kommen und morgen war ein neuer Tag, an welchem er seine neu gewonnene Kraft besser einsetzen würde.
tbc.: DonnerClan Lager

Tldr.: Hofft das er nicht mehr allzulange der schwächste Schüler ist, folgt Holunderfell zur Stelle an welcher sie Moos sammeln und ist schließlich zufrieden mit seinem Ball. Fruet sich auf sein Nest und auf den darauf folgenden Trainingstag.

Erwähnt: Holunderfell, seine Familie
Angesprochen: xxx
©G2 Euphie





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 34 Lzwe10Sandkuhle - Seite 34 Morgen10Sandkuhle - Seite 34 Lilie10Sandkuhle - Seite 34 Viper10Sandkuhle - Seite 34 Rost10Sandkuhle - Seite 34 Regenj12Sandkuhle - Seite 34 Bussar10


Sandkuhle - Seite 34 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : WildDusTT dA
Anzahl der Beiträge : 5900
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptyFr 05 Aug 2022, 15:00


Holunderfell

DonnerClan » Kriegerin « #80


Cf.: DonnerClan Lager [DC Territorium]«

Holunderfell erreichte kurz nach ihrem Aufbruch bereits die Sandkuhle. Es war ein Segen ihres Territoriums, dass die DonnerClan Schlucht so einfach hinaufführte zum Ort, an dem die Katzen trainierten. Wie nah die Trainingsplätze der anderen Clans wohl zum Lager hin lagen? Die schildpattfarbene Kätzin kannte sich nicht gut genug aus, hatte die anderen Territorien nie betreten, doch falls es sie zum Vollmond zur Großen Versammlung führen würde, gäbe es doch bestimmt eine Katze eines anderen Clans, die ihr das für einen Clan erläutern wollte. Vielleicht könnte sie dies über alle Clans erfahren, wenn es denn willige Krieger oder Schüler gab.
»Wie war deine erste Nacht im Schülerbau? Wir leben in einer aufregenden Zeit, bestimmt war die Zeit seit unserem letzten Training sehr... aufregend.«
Holunderfell hielt am Rande des Sandes inne und blickte darüber hinweg. Er war noch recht feucht, doch da sie mit ihrem Schüler nicht an ein Kampftraining gedacht hatte, war es nicht einmal eine schlimme Tatsache. Ihre Ohren zuckten, dann lächelte sie ihrem Schüler zu. Bevor sie richtig anfingen, könnten sie doch auch über die Ereignisse sprechen. Mit wem sollte Regenpfote Fragen zu Toxinsterns Verschwinden klären, wenn nicht mit ihr?
»Ich hoffe, du hattest Zeit zum Üben. Bevor wir die Jagd vertiefen, wollte ich noch mit dir über die Ereignisse im Clan sprechen. Gibt es irgendetwas, über das du sprechen möchtest? Toxinsterns Verschwinden ist schließlich ein einschneidendes Erlebnis und du hast sicherlich deine eigenen Gedanken dazu.«
Aufmerksam und konzentriert erwartete die Kriegerin, was der Schüler zu sagen hatte. Sie konnte ihn nur dabei unterstützen, diese Dinge zu verstehen, wenn er sie auch fragte. Ob er das tun wollte, überließ sie ganz ihm allein.

Erreicht die Sandkuhle und denkt über die Kuhlen anderer Clans nach. Gibt Regenpfote dann den Raum, um über den Anführerwechsel im Clan zu sprechen. « Zusammenfassung

Code by Moony | Bild von Loomify

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain


Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 2728
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 EmptySo 07 Aug 2022, 19:55

Regenpfote

DonnerClan Schüler

PostNr.: 026
am Rand der Sandkuhle



cf.: DonnerClan Lager

Sehr zu seiner eigenen Freude schien seine Ausdauer langsam besser zu werden, natürlich konnte er am zweiten richtigen Trainingstag noch nicht erwarten, dass er jede Strecke problemlos laufen konnte, aber gerade hatte er zumindest das Gefühl, dass der Weg zur Sandkuhle einfacher als beim ersten Mal gewesen war. Klar, die Sandkuhle war nicht weit weg vom DonnerClan, dennoch wollte er sich auch an den kleinen Erfolgen freuen. Just als sie langsamer wurden fragte ihn seine Mentorin auch gleich, wie seine erste Nacht im Schülerbau gewesen war. “Irgendwie gab es viel zu viele Neuigkeiten – die ganze Nacht hat sich aufgrund der Ereignisse nicht wirklich lange angefühlt.“, miaute er und zuckte mit seinem rechten Ohr “Ja aufregend beschreibt das ganze recht gut, denke ich.“

Wenn er ehrlich war, geisterte ihm immer noch die Reaktion gewisser Krieger bei der Ernennung von Sonnenflamme durch den Kopf. Er hätte nicht gedacht, dass die Ernennung zum zweiten Anführer im Clan zu so viel Missmut sorgen konnte. Umso erleichterter war er, dass ihm Holunderfell die Chance geben wollte, um über die gestrigen Ereignisse zu sprechen. Kurz dachte der graue Kater darüber nach und sortierte sein eigenes Gedankenwirrwarr, bevor er sprach. “Ich muss sagen, das Verschwinden von Toxinstern und die Ernennung von Honigstern und Sonnenflamme fühlen sich irgendwie noch nicht real an. Schließlich kannte ich den DonnerClan nur mit Toxinstern an seiner Spitze und ich dachte nicht, dass er meine Kriegerzeremonie nicht erleben würde.“, miaute er und hielt dann kurz inne. Konnte er Holunderfell fragen, wieso manche Krieger so unzufrieden mit der neuen zweiten Anführerin waren? Er entschied sich schließlich dazu seine Gedanken auszusprechen, irgendwie hatte er nämlich das Gefühl, dass er mit seinen Brüdern nicht ordentlich darüber sprechen konnte.

“Weißt du Holunderfell, mir ist gestern aufgefallen, dass einige Krieger nicht sonderlich zufrieden ausgesehen haben, als Sonnenflamme ernannt wurde. Hat Sonnenflamme irgendetwas getan, um sie zu verärgern?“, fragte er schließlich und blickte gespannt zu seiner Mentorin.

Tldr.: Ist froh darüber, dass er seine Gedanken zu den gestrigen Ereignissen aussprechen kann. Fragt Holunderfell wieso einige so unzufrieden mit Sonnenflammes Ernennung waren.

Erwähnt: Holunderfell, Toxinstern, Sonnenflamme, Honigstern, Flockenpfote & Buntpfote
Angesprochen: Holunderfell
©G2 Euphie




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Sandkuhle - Seite 34 Lzwe10Sandkuhle - Seite 34 Morgen10Sandkuhle - Seite 34 Lilie10Sandkuhle - Seite 34 Viper10Sandkuhle - Seite 34 Rost10Sandkuhle - Seite 34 Regenj12Sandkuhle - Seite 34 Bussar10


Sandkuhle - Seite 34 Regenb10
© by Goldfluss
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Sandkuhle - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Sandkuhle   Sandkuhle - Seite 34 Empty

Nach oben Nach unten
 
Sandkuhle
Nach oben 
Seite 34 von 35Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 33, 34, 35  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: DonnerClan Territorium-
Gehe zu: