Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Monduntergang[16.01.]

Tageskenntnis:
Die Temperaturen fallen und es geht ein kalter Wind. Die ersten Schneeflocken fallen vom Himmel, aber außer auf dem Moor bleibt kaum etwas davon liegen. Während Wald und Wiesen unter einer dichten Nebelschicht ruhen, fegt der Wind heftig über die höher gelegenen Gebiete hinweg. Auch die Beute hat sich zurückgezogen und der gefrorene Boden erschwert die Jagd besonders für unerfahrene Katzen.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass und teils gefroren, aber der Schnee bleibt nur an wenigen Stellen liegen. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und nur ab und an verirren sich einzelne Schneeflocken zwischen den Ästen zum Waldboden nach unten. Die Jagd ist hier ein wenig einfacher, als auf offenem Gelände, auch wenn der Boden an manchen Stellen ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist an mehreren Stellen gefroren und auf dem Fluss beginnt sich eine Eisschicht zu bilden. Das Wasser darunter ist nach wie vor noch von den inzwischen abgeschlossenen Arbeiten der Zweibeiner verdreckt und Beute ist nur schwer zu fangen. Dass der Nebel die Weiden bedeckt, erschwert außerdem die Jagd auf Landbeute zusätzlich.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor reißt der kalte Wind die Nebelfelder auf und sorgt für tiefere Temperaturen. Hier bleibt zusätzlich zum gefrorenen Boden auch noch etwas Schnee liegen, was den Boden noch rutschiger macht und die Jagd zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und besonders die südlichen Gebiete des Territoriums in Nebel gehüllt. Frösche und Reptilien gibt es hier keine mehr und die Jagd auf andere Beute wird vom Nebel sowie dem rutschigen Boden erschwert. Die Jagd ist im Nadelwald jedoch einfacher, als auf dem offenen Gelände im Norden des Territoriums, wo Schnee liegen bleibt und der Wind stärker ist.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel erschwert die Sicht und Vögel sind um einiges schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise nasse Rinde der Bäume macht das Klettern schwer und die Jagd ist für unerfahrene Katzen besonders schwierig. Der Schnee bleibt hier aber nur an vereinzelten Stellen liegen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind, Schnee und Nebel unbeeindruckt. Der Sturm zerrt an den verbleibenden Blättern, aber unten ist die Senke von Nebel bedeckt. Im Schutz des Unterholzes hat sich etwas Beute zurückgezogen, aber auch hier kommt sie nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es kalt und nebelig. Die Zweibeiner und ihre Hunde gehen lieber kurze Runden und verbringen die meiste Zeit drinnen, was die Straßen ein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Am Rand des Schwarzstroms bilden sich dünne Eisschichten, aber richtig zugefroren ist der Strom nicht.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es nebelig und windig. Leichter Schnee fällt vom Himmel, bleibt aber nur an einigen offenen Stellen liegen. Bewaldete Gebiete sind ein wenig besser von Schnee und Wind geschützt, aber die Jagd auf die wenige Beute wird durch die Wetterbedingungen zusätzlich erschwert. Abenteuerlustige Hauskätzchen sind bei diesem Wetter eher selten, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort:
Mit zunehmend unangenehmerem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie sich aufs warme Kissen kuscheln und aus dem Napf fressen können. Nur wenige abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter überhaupt noch in den Garten … oder darüber hinaus.

 

 Kleines Waldstück

Nach unten 
+58
Löwenherz
Sternenklang
Raiden Shogun
Ganyu
Athenodora
Eichenblatt
Shenhe
RPG Storyteam
Stein
Half Blood Princess
Zira
Cavery
Amumu
Servalkralle
Thunder
SPY Rain
Bernsteinblüte
Abendlicht
Xayah
Krümel
Miss*Katy
Roi
Mijoellnir
Schattenwolke
Moony
Finsterkralle
Schmetterlingspfote
Franziska
Seelenschmerz
Flügelschlag
Akaza
Teardrop
Luchsy
Libellenfänger
Leopardenfeder
Denki
Flügelherz
Farnregen
Wolverine
Kristallherz
Nordlicht
Nachtjunges
Vanilleglanz
Goldfluss
Wolkenflug
Nachtflügel
Meeresduft
Leopardentraum
Sonnenherz
Honigherz
Haferblatt
Jubelschrei
Surimi
Mohnfrost
Lichtpfeil
Rubinschweif
Wolfsgesang
Geisterblick
62 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 32, 33, 34
AutorNachricht
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart/Merrraki
Anzahl der Beiträge : 1682
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptyMi 04 Aug 2021, 00:54




o Elsterpfote o

WolkenClan | Schüler | männlich | #17


Leider ging seine Taktik überhaupt nicht auf und er spürte Funkenwuts schwere Tatze auf seinem Rücken, die ihn zu Boden drückte.
Als sein Mentor ihn schließlich losließ, rappelte Elsterpfote sich vom Boden auf und sah zerknirscht zu dem anderen Kater hinüber, ernüchtert von seinen eigenen Fähigkeiten.
“Dass ich noch nicht schnell genug auf deine Angriffe reagieren kann. Ich muss also schneller werden”, stellte auf Funkenwuts Frage hin fest.
Einen Moment zögerte er, dann sprach er seine eigene Frage aus: “Was hätte ich besser machen können?”
Er hatte das Gefühl, dass er seinen Mentor bei dieser Trainingsstunde zwar wohl nicht enttäuscht, aber auch nicht wirklich beeindruckt hatte. Und das störte den Schüler, der sich vor anderen Katzen stets von seiner besten Seite zeigen wollte.
Elsterpfote fühlte sich mittlerweile recht angeschlagen. Sein Pelz war zerzaust und staubig von dem vielen Bodenkontakt und einige Stellen seines Körpers pochten von den Schlägen, die er abbekommen hatte. Alles nicht besonders tragisch, aber es trug zu seinem allgemeinen Unwohlsein bei. Hoffentlich würden sie bald wieder ins Lager gehen, damit Elsterpfote sich ausruhen und ein paar Taktiken für die nächsten Trainingsstunden überlegen konnte.


Erwähnt: -
Angesprochen: Funkenwut
Ort: Kleines Waldstück | Lichtung


Zusammenfassung: Antwortet Funkenwut, will aber eigentlich nach Hause.

Code by Moony, angepasst Esme


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Danke an Ara <3

pic by deviantart.com/llllittlebeeuwulll
Nach oben Nach unten
Bernsteinblüte
Legende
Bernsteinblüte


Avatar von : Blue-Krew
Anzahl der Beiträge : 6042
Anmeldedatum : 20.01.13
Alter : 30

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptyDi 10 Aug 2021, 23:40





Flickenpfote

Die Inspiration beginnt, wenn wir genug wissen, um nichts zu verstehen.

Endlich hatte er es geschafft sich dieses Blatt von der Pfote zu schlagen, er lauschte den Worten die Himmelblick versuchte zu erklären, doch ein schmunzeln konnte sich Flickenpfote nicht verkneifen. "Nur deine Pflichten erledigt? Aber als Krieger musst du doch für den Clan Kämpfen und Beute mitbringen, andere Königinnen hätten doch Mama helfen können. Papa war sicherlich gar nicht begeistert, sicherlich war er sauer wie ein alter Dachs."

Am liebsten hätte sich der kleine Kater vor lauter lachen auf dem Boden gekringelt, doch sein Mentor versuchte ihn schnell abzulenken und positionierte ein neues Blatt auf dass er springen sollte. Flickenpfote gab sich in Jagdkauer, so wie es der Krieger ihm gezeigt hatte, er spannte die Muskeln an und sprang ab, doch er landete neben dem Blatt, er wendete sich und versuchte das Blatt noch wegzuschlagen dabei fiel er zur Seite und etwas härter auf die Schulter, doch das Blatt hatte sich bewegt. "Ha, ich habs berührt!" rief der Kater aus.







6 Monde

Schüler

WolkenClan

#014


- Aufgeweckter und offener Kater
- kann manchmal frech sein
- Link zum Aussehen
- Link zum Steckbrief


Erwähnt » Himmelblick, Rußfink, Bussardfang
Angesprochen » Himmelblick
Zusammenfassung:
 
Code by Fearne



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleines Waldstück - Seite 34 42011320_WZ5bKEEbnTDdznK
Relations Toyhouse Deviantart

»Bitte schreibt mir eine PN, wenn ihr auf einen meiner Charaktere reagiert habt, oder diesen angeschrieben habt.«
Nach oben Nach unten
Online
Frostblatt
Anführer
Frostblatt


Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptyMi 11 Aug 2021, 10:50




Himmelblick

WolkenClan Krieger


Während dem Kater das Blut noch in den Ohren rauschte, besann sich sein Schüler dem SternenClan sei Dank wieder und setzte sein Training fort.
Himmelblick sah dem Kater dabei zu, wie er den Zug wiederholte, und versuchte zu erkennen, was er gut machte und was noch nicht, doch seine Konzentration war dahin. Als der Schüler das Blatt umständlich erwischte, war Himmelblick nicht in der Lage, sich zu erinnern, was er falsch gemacht hatte.
Er seufzte, schnippte seinem Schüler aber mit dem Schweif zu und nickte. "Achte immer darauf, dass du einen guten Stand hast, damit du dich fest abstoßen kannst."
Er erhob sich und blickte zum Horizont, wo die Sonne bereits ihren Weg hinter die Bäume angetreten hatte.
"Ich glaube, das reicht für heute. Das hast du gut gemacht, ich bin mir sicher, wir können schon bald an richtiger Beute üben." Damit schob der das Blatt aus dem Weg und schüttelte sich. Seine Muskeln waren vom langen Sitzen ganz steif. Der Weg nach Hause würde seinem Körper gut tun, auch wenn ihm bei dem Gedanken, die Katze zu sehen, über die Flickenpfote ihn heute ausgefragt hatte, eher übel wurde.
Er atmete tief durch und winkte seinen Schüler mit dem Schweif herbei. "Komm, wir gehen nach Hause. Du hattest einen langen Tag. Beim nächsten Mal üben wir Klettern und das Hochspringen, dann bist du für Boden- und Baumjagd gewappnet." Er lächelte. "Die Vögel sollten sich fürchten, du wirst bestimmt ein fleißiger Jäger."
Geschickt setzte er über umgefallene Stämme und Wurzeln hinweg und diesmal achtete er auf ein gemäßigtes Tempo, als er mit mulmigem Gefühl den Heimweg antrat.

tbc.: WoC-Lager


Erwähnt | Denken | "Reden"


Erwähnt: Flickenpfote, id. Bussardfang
Angesprochen: Flickenpfote






Code by Esme


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Xayah
Moderator
Xayah


Avatar von : DA: Arumrose
Anzahl der Beiträge : 1883
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptySa 14 Aug 2021, 01:04






WolkenClan | Krieger | #032 | *Toyhouse*
Nun, wo das Training sich dem Ende nährte, wurde es schwerer seine Emotionen wirklich unter Kontrolle zu kriegen. Die Wut in seinem Bauch brannte wieder heißer und davon angetrieben musste er sich fest auf die Zunge beißen, um nichts vollkommen Unangebrachtes zu sagen.  Würde es sich nun nicht um seinen eigenen Schüler handeln, wären seine Worte wahrscheinlich auch harscher ausgefallen, so schnaubte er jedoch nur abweisend und schlug mit dem Schweif. Wenigstens schien Elsterpfote auch ein wenig im Kopf zu haben. Nicht vorstellbar, wenn er so dämlich wäre wie sein zurückgebliebener Bruder. Aber wie sagt man so schön? Wie der Mentor so der Schüler, oder nicht? Bei dem Gedanken verdrehte der cremefarbene Kater die Augen und schnalzte mit der Zunge. Er hatte sich von dem Kontakt mit der nervigen Kriegerin noch immer noch vollkommen erholt, weswegen er jeden Gedanken, der in ihre Richtung zu wandern drohte, konsequent von sich wies. „Du kannst von Glück reden, dass du nicht vollkommen dämlich bist.“ Knurrte Funkenwut also und musterte den Körper des dunklen Katers noch ein letztes Mal. „So kannst du das gerne nennen, wenn du willst. Dein Tempo als solches ist okay, nachdenken kannst du auch, aber deine Koordination zwischen deinen Augen und deinen Handlungen war mies. Wir fangen nächstes Mal mit den Grundlagen an.“ Auch, wenn seine Stimme alles, aber nicht besonders nett war, meinte er seine Worte durchaus ernst.

Außerdem schrie er nicht, was durchaus ein Fortschritt war. Wenn er an seine Schülerzeit zurückdachte war da nur er, wie er wie Irrer das ganze Lager auf trab gehalten mit seiner lauten Stimme. Seine Stimme war auch noch immer laut und er wüsste nicht, wieso er sie zügeln sollte, doch war ihm im Laufe der Zeit etwas Anstand beigebracht worden, wofür man sich wohl bei Rabenblick bedanken durfte. Er wollte nicht wissen wie seine Ausbildung ausgesehen hätte, wenn es nicht der dunkle Kater gewesen wäre, der ihn unter seine Fittiche genommen hatte. Denn es war nie ein Problem für den Frühältesten gewesen mit ihm mitzuhalten und das war eine Grundvoraussetzung, wenn man mit Funkenwut umgehen können wollte.

Da er sich nun wirklich über einen längeren Zeitraum zurückgehalten hatte, scharrte er nun abwartend mit den Pfoten, deutete mit dem Kopf in die Richtung, aus der sie gekommen waren und schoss zwischen den Bäumen hindurch. Die Idee, nicht in der Mooskuhle zu trainieren war sicherlich nicht blöd gewesen und vielleicht sollte er es beibehalten nicht an den üblichen Orten zu trainieren. Immerhin konnte man sich nie aussuchen, wo ein Kampf stattfinden würde. Schnell hatte er seinen Schüler hinter sich gelassen und powerte sich auf dem Rückweg noch einmal richtig aus, sonst würde er ohne Zweifel irgendjemandem an die Gurgel gehen. Gerade, wenn es um seinen dämlichen Bruder oder den Stachelpelz samt Anhang ging. Ein letztes Mal beschleunigte er seine Schritte, bevor er langsam begann sein Tempo zu drosseln, als das Lager in Sicht kam.

tbc. WolkenClan-Lager

"Never asking for someone's help, or to get some respect"
Erwähnt: Elsterpfote, Käfergift, Beerenjäger, Krähenpfote
Angesprochen: Elsterpfote

Tldr: Beendet das Training und bricht anschließend auf, um zurück zu Lager zu gehen.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


if all you ever do
is look down on people
you won’t be able to recognize your own weaknesses

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart/Merrraki
Anzahl der Beiträge : 1682
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptyDi 17 Aug 2021, 23:25




o Elsterpfote o

WolkenClan | Schüler | männlich | #18


Elsterpfote blinzelte ein paar Mal dann legte er unzufrieden seine Ohren an. ‘Wir fangen das nächste Mal mit den Grundlagen an’ klang ziemlich ernüchternd.
Zumindest hält er dich nicht für dämlich?, dachte er sich und nickte als Antwort auf die Worte seines Mentors, immer noch geknickt.
Er respektierte zwar den cremefarbenen Kater für seine Fähigkeiten, doch konnte er nicht anders, als enttäuscht und wütend zu sein, vor allem auf sich selbst, aber das war für Elsterpfote nicht entscheidend.
Als sein Mentor das Zeichen zum Aufbruch gab, machte der Schüler sich bereit, doch mal wieder wurde er von dem Kater überrascht, als dieser auf einmal durch den Wald sprintete, als wäre eine Horde Füchse hinter ihm her. Elsterpfote biss die Zähne zusammen und versuchte zu folgen, während er die pochenden Stellen seines Körpers zu ignorieren versuchte, wurde jedoch bald abgehängt. Frustriert blieb der Schüler stehen und starrte dem immer kleiner werdenden Funkenwut wütend nach, der sich nicht einmal nach ihm umzusehen schien.
Natürlich war Elsterpfote der Weg ins Lager mittlerweile bekannt, weshalb er auch ohne seinen Mentor zurückgefunden hätte. Doch alles in ihm war inzwischen auf Krawall gebürstet, was ein starkes Bedürfnis nach Rebellion in ihm auslöste.
Also gut, wenn sein Mentor sich sowieso nicht um ihn scherte, würde er eben sein eigenes Ding machen. Eigentlich hätte er sich gerne in seinem Nest zusammengerollt, aber daran war jetzt nicht zu denken. Erstmal würde er ein Abenteuer erleben und niemand, nicht mal Funkenwut konnte ihn daran hindern!


Erwähnt: Funkenwut
Angesprochen: -
Ort: Kleines Waldstück -> Breiter Strom (FC-WoC Grenze)


Zusammenfassung: Ist wütend und enttäuscht. Wird rebellisch, weil Funkenwut ihn zurück lässt und beschließt, einen eigenen Streifzug durchs Territorium zu machen.

Code by Moony, angepasst Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Danke an Ara <3

pic by deviantart.com/llllittlebeeuwulll
Nach oben Nach unten
RPG Storyteam
RPG Storyteamer
RPG Storyteam


Avatar von : Pixabay, Edit von Salbeiduft
Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 24.09.17

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptySo 12 Dez 2021, 18:16


Blattfall - Sonnenuntergang - WoC
Als sich die Sonne dem Horizont neigt, kann man die Rufe von Zweibeinern vernehmen. Die Zweibeinerjungen, die bis eben hier in diesem kleinen Waldstück herumgetollt haben, heben die Köpfe und machen sich (wenn auch etwas widerwillig) auf den Weg. Von ihrem Aufenthalt hier im Wald bleibt nichts weiter zurück als einige aufgewirbelte Laubhaufen und ein merkwürdiges Gebilde um einen Baumstamm herum, das wohl eine Art Zweibeinernest darstellen soll.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

- Bitte keine PN's an diesen Account. Danke -




Nach oben Nach unten
Frostblatt
Anführer
Frostblatt


Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptySa 01 Jan 2022, 01:39




Himmelblick

WolkenClan Krieger


cf.: WoC-Lager

Der Kater war schnell und wendig und hätte Käfergift vermutlich mit Leichtigkeit zwischen den Bäumen abhängen können. Sie wirkte heute irgendwie nicht so ganz in Form und er hätte mehr von ihr erwartet, so wie sie ihn herausgefordert hatte, aber sie fiel hinter ihm zurück.
Er wollte jedoch nicht, dass sie beleidigt war, denn schließlich wusste er nicht, wie die temperamentvolle Kätzin mit Niederlagen umging, also ließ er sich etwas unauffällig zurückfallen und tat so, als würde er einmal einen falschen Weg um einen Busch einschlagen. Sie "gewann" also die Oberhand und erreichte den Hain als erstes.
"Na, du bist ja ganz schön flink", säuselte er und tat wie ein fairer Verlierer. Er wollte ihr schließlich schmeicheln.
Der Nebel hatte sich mittlerweile gelichtet und es fiel fahles Licht zwischen die Stämme der gleichmäßigen Bäume. Das Unterholz war spärlich zu dieser Jahreszeit und so fiel ihm etwas direkt ins Auge.
"Wooahh", staunte er mit offenem Mund, als er das seltsame Gebilde, welches an einem Baum lehnte, erblickte. "Sieh dir das an!", rief er aufgeregt aus und umrundete die angelehnten Äste. Der Geruch verriet ihm, dass hier Zweibeiner zugange gewesen sein mussten, aber der Geruch war auch wegen der Kälte schal und alt.
"Das müssen Zweibeiner gebaut haben!" Er schnupperte interessiert. Ihr Geruch war so befremdlich und dennoch faszinierend.
"Guck mal, man kann rein gehen! Wie.. wie in eine Höhle!" Er trabte hinein, das Gebilde war viel höher als er, und blickte sich um. Zwischen den toten Ästen fiel Licht hinein, der Boden war mit Laub gepolstert. "Wie.. eine Art Bau..", überlegte er, "allerdings ziemlich notdürftig. Beide Enden sind offen und das Dach ist undicht." Die Baue der Katzen waren tausendmal dichter und gemütlicher.
"Aber trotzdem.. sowas hab ich ja noch nie gesehen."
Seine Aufmerksamkeit lag ganz auf dem Gebilde, gar nicht mehr auf Käfergift, auch wenn er dieser fleißig alle seine Feststellungen und Entdeckungen mitteilte.


Erwähnt | Denken | "Reden"


Erwähnt: Käfergift
Angesprochen: Käfergift






Code by Esme


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan


Avatar von : arumrose.
Anzahl der Beiträge : 1518
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptySa 01 Jan 2022, 04:42


Käfergift
» be always searching for new sensations. be afraid of nothing. «

#045 / steckbrief / wolkenclan kriegerin

cf: Lager des WolkenClans

Die Pfoten der cremefarbenen Kriegerin trommelten über den gefrorenen Waldboden. Sie hatte die Zähne fest aufeinander gepresst, die Lippen zurückgezogen, während sie heftig atmete. Normalerweise fiel es ihr leicht, sich flink zwischen den hohen Bäumen auf dem Territorium des WolkenClans entlang zu winden, doch war es dieses Mal ganz und gar nicht so. Käfergift war so sehr darauf fokussiert, nicht plötzlich mit einer Pfote auf dem Untergrund wegzurutschen, dass sie kein Bisschen ihrer üblichen Wendigkeit besaß. Eher fühlte sie sich wie einer der Zweibeiner, die hin und wieder durch das Territorium hindurch trampelten, kein Gespür für Leichtfüßigkeit besaßen.
Sie bemerkte, wie Himmelblick mit Leichtigkeit zu ihr aufholte und Panik wallte in ihrer Brust auf. Ihre Kehle brannte von der kalten Luft, doch wollte sie jetzt erst recht nicht nachgeben. So ganz wusste sie nicht, was sie hier eigentlich tat; wem sie hier etwas beweisen wollte, doch ließ ihr Stolz es auch nicht zu, dass sie einfach so aufgab.

Schwer atmend, eigentlich schon keuchend, erreichte Käfergift das kleine Waldstück und beschloss, dass dies ein guter Ort war, um zu stoppen, zumindest eine kurze Pause einzulegen. Ihr Herz hämmerte heftig gegen ihre Brust, pochte bis hinauf in ihre Ohren, sodass es der Kriegerin schwer fiel, wirklich die Geräusche um sie herum auszumachen.
Himmelblicks Aussage quittierte sie einfach nur mit einem Grinsen, zu dem sie sich selbst zwang, vertraute sie im Augenblick doch nicht ihrer Stimme, nicht einfach mitten im Satz nachzugeben. Noch immer hatte sie Schwierigkeiten damit, wirklich wieder zu Atem zu kommen und nun war auch noch ein stechender Schmerz an ihrer Flanke hinzugekommen, der sich nur ignorieren ließ.
Sie sandte ein kurzes Dankesgebet zum SternenClan hinauf, dass ihre Begleitung so sehr von dem Gebilde der Zweibeiner fasziniert war, dass sie die Möglichkeit hatte, sich niederzulassen, um wirklich einmal durchzuatmen, ihren Körper wieder unter Kontrolle zu bringen. Käfergift schloss die Augen und bohrte die Krallen in den harten Untergrund, versuchte, sich einfach nur auf ihre Atmung zu konzentrieren, das Stechen an ihrer Flanke wegzuatmen.
Für einen Moment dachte die Kriegerin, dass sie doch tatsächlich Erfolg hatte, als der Schmerz nachließ. Doch wenige Herzschläge später verspürte sie stattdessen ein unangenehmes Gefühl in ihrer Magenregion, ganz so als wäre der Schmerz gewandert. Auch wenn es kein wirkliches Stechen mehr war, sondern eher einfach nur ein Spannungsgefühl. Vielleicht war es einfach eine schlechte Idee gewesen, so schnell nach dem Essen einen Sprint einzulegen, versuchte Käfergift sich selbst zu beruhigen, doch gewann die Panik, die sich in ihrer Brust bereits angesiedelt hatte, so langsam die Oberpfote.
Mit einem leisen Maunzen erhob die Kätzin sich wieder und trat unruhig von der einen Pfote auf die andere, wusste nicht so recht, was sie jetzt tun sollte. Ihr bernsteinfarbener Blick wanderte zu Himmelblick, der noch immer die aufgestellten Äste begutachtete. Sie schluckte schwer, peitschte mit dem buschigen Schweif. Gerade als sie einen Schritt nach vorne machen wollte, zog ihr Körper sich krampfhaft zusammen und Käfergift atmete scharf ein, konnte ein leises Wimmern nicht unterdrücken. Sie musste keine Heilerkatze sein, um zu wissen, dass das vermutlich kein gutes Zeichen war.
“Himmelblick?”, versuchte die Kriegerin, die Aufmerksamkeit des Katers zu gewinnen, bemühte sich dabei um einen möglichst festen Ton in ihrer Stimme. Sie lächelte entschuldigend. “Ich glaube, wir sollten den Ausflug auf einen anderen Zeitpunkt verschieben. Mir … mir geht es nicht wirklich gut.”


Erwähnt: Himmelblick
Angesprochen: Himmelblick

TL;DR
Hätte vielleicht nicht wie wild durch das Territorium sprinten sollen.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

relations / toyhouse



Rolling up to party,
got the right vibe
› smooth like butter. ‹

Nach oben Nach unten
Frostblatt
Anführer
Frostblatt


Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptySa 01 Jan 2022, 13:25




Himmelblick

WolkenClan Krieger


Der Kater war so vereinnahmt von dem Zweibeinergebilde, dass er gar nicht bemerkte, wie seine Begleitung sich verkrampft niederließ. Er stellte sich vor, welche Möglichkeiten sie im Lager hätten, wenn sie auch solche Gebilde bauen könnten. Die Baue könnten riesig werden, geräumig und viel besser vor Angriffen geschützt. Ein stabiles Versteck, wenn man die Grobheit der Zweibeiner mit der feinfühligen Bauweise der Katzen vereinen könnte..
"N-Nicht gut?", stammelte er verdutzt, als Käfergift ihn dann doch ganz direkt ansprach. "Vielleicht war das Wettrennen nach dem Essen nicht so gut", überlegte er schnell, denn er wusste, dass Kätzinnen es mochten, wenn ihre Sorgen ernst genommen wurden. Er könnte sich um sie kümmern und sie könnten zusammen rasten, dabei würden sie sich näher kommen.. Jaja, so wie es früher gewesen war. Sein Glück war zurück, es lief alles wie nach Plan!
Er ging näher zu ihr heran und beschnupperte sie leicht, wobei er auf eine respektvolle Zurückhaltung achtete. Er wollte schließlich nichts überstürzen!
"Komm, leg dich hier drunter. Hier ist es warm und geschützt", bot er an und deutete mit der braunen Schwanzspitze auf das provisorische Nest unter den aufgestellten Ästen. "Du fühlst dich heiß an", murmelte er und spürte die Hitze, die ihre Ohren ausstrahlten, an seinen Schnurrhaaren, "vielleicht noch vom Rennen."
Er legte ihr den Schweif um die Schultern, um sie zu dem Gebilde zu führen. "In diesem Zustand kannst du nicht zurück ins Lager, du solltest erst ruhen. Ich kann dir was zu trinken bringen", bot er an und spielte den besten Gentleman, den er konnte. "Und wenn du dich beruhigt hast, spazieren wir gemütlich zurück, hm?"


Erwähnt | Denken | "Reden"


Erwähnt: Käfergift
Angesprochen: Käfergift






Code by Esme


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan


Avatar von : arumrose.
Anzahl der Beiträge : 1518
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptySa 01 Jan 2022, 15:22


Käfergift
» be always searching for new sensations. be afraid of nothing. «

#046 / steckbrief / wolkenclan kriegerin

Vielleicht hatte Himmelblick recht und es war wirklich das Rennen so kurz nach dem Essen gewesen, das sie in solch einen Zustand versetzt hatte. Sie hatte wirklich viel gegessen, was sie in diesem Augenblick wirklich bereute, da sie spürte, wie ihr der letzte Happen der Amsel schwer im Magen lag.
Zögerlich nickte sie also auf den Vorschlag des Katers hin, setzte sich vorsichtig wieder in Bewegung. Käfergift fühlte sich wackelig auf ihren Pfoten und war ungemein dankbar für den zusätzlichen Halt, den Himmelblick ihr bot. Er wirklich ein so zuvorkommender Kater, vermutlich hätte sie sich kaum eine bessere Gesellschaft in diesem Moment wünschen können und doch war sie irgendwie … unzufrieden. Viel lieber hätte sie jetzt einen ihrer Brüder an ihrer Seite, auf die sie sich doch immer verlassen konnte. Doch Rotfels war mit Brombeerstern unterwegs und sie hatte keine Ahnung, wo Grauerz sich im Moment herumtrieb. Ein erneutes Wimmern entwich der Kätzin, welches sie schnell unterdrückte. Das war nun wirklich nicht fair Himmelblick gegenüber, der sich so gut um sie zu kümmern versuchte.
Kritisch betrachtete sie das merkwürdige Gebilde aus Ästen. Wirklich viel Schutz vor dem Schnee und der Kälte bot es nicht, dafür waren die Lücken zwischen dem Holz viel zu groß und auch der Boden war keineswegs so gemütlich mit Moos ausgelegt, wie ihre Baue im Lager. Ihr Schweif begann wieder, vor Nervosität zu peitschen. Alles in ihr sträubte sich dagegen, sich jetzt hier auf dem kalten Waldboden niederzulassen. Viel lieber wollte sie zurück ins Lager, wo es warm und geschützt war und sie vielleicht sogar die Katzen um sich herum hätte, nach denen sie sich gerade so sehr sehnte. Ihre Schritte verlangsamten sich etwas, doch erlaubte sie dem Kater trotzdem, sie in das Gebilde hinein zu führen, wo sie sich auf dem kalten Boden niederließ.
Es war unbequem und Käfergift hatte unglaubliche Schwierigkeiten damit, überhaupt erstmal eine Position zu finden, die halbwegs gemütlich für sie war. Die kleinen Zweige auf dem Waldboden stachen unangenehm in ihre Flanke. Unruhig blickte die Kätzin sich um, scharrte nervös mit den Krallen über den erdigen Boden und erhob sich wieder, drehte sich mehrmals um die eigene Achse, nur um sich dann wieder niederzulassen.
Trotzdem lag Himmelblick vermutlich richtig damit, dass sie in diesem Zustand nur schlecht wieder zurück ins Lager finden würde. Wobei auch die Angst an ihr nagte, dass es nur noch schlimmer werden würde und dann wäre es zu spät, ins Lager zurückzukehren und sie wäre hier gefangen. Ganz so, als hätte ihr Körper ihre Gedanken mitbekommen, zog ihr Magen (war es wirklich ihr Magen?) sich in diesem Moment erneut krampfhaft zusammen und ließ sie aufkeuchen, die Augen panisch geweitet. Sie fuhr die Krallen in die Erde und wimmerte leise, betete zum SternenClan, dass es schnell wieder vorbei sein würde.
Sobald der Schmerz langsam wieder abebbte, rappelte Käfergift sich wieder auf die Pfoten und schüttelte den Kopf, sah Himmelblick mit einer neuen Entschlossenheit hat. “Ich will zurück ins Lager. Jetzt.” Sie schluckte schwer, konnte die Panik nicht verbergen, die in ihre Stimme gesichert war. Fast schon beschämt richtete sie dann den Blick auf die Pfoten, senkte die Stimme etwas und sprach das aus, was sie sich so lange nicht hatte eingestehen wollen. “Ich glaube, es ist nicht das Rennen gewesen. Eventuell besteht die Möglichkeit, dass ich Junge erwarte und ich will das nicht hier mitten im Wald. Ich will zurück ins Lager und ich will Rotfels und Grauerz oder Beerenjäger oder Funkenwut-”, miaute sie, wobei ihre Stimme zum Ende hin mehr einem Jammern glich, bevor sie von einem erneuten Krampf unterbrochen wurde, der sie dazu brachte, die Zähne fest aufeinander zu pressen.  


Erwähnt: Himmelblick, Rotfels, Grauerz, Brombeerstern, Beerenjäger, Funkenwut
Angesprochen: Himmelblick

TL;DR
Bekommt langsam Panik und will wieder zurück ins Lager.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

relations / toyhouse



Rolling up to party,
got the right vibe
› smooth like butter. ‹

Nach oben Nach unten
Frostblatt
Anführer
Frostblatt


Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 362
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptySa 01 Jan 2022, 18:50




Himmelblick

WolkenClan Krieger


"Oh, vorsicht, vorsicht..", murmelte er, als die Kätzin, die so schwerfällig und kränklich wirkte wie sonst kaum eine Kätzin, mit der er je aus war, sich niederließ.
Er scharrte kleine Steine unter den Blättern weg. "Ich hole dir ein bisschen Moos, wir warten ab, bis du dich erholt hast und dann-"
Er stockte und hielt in seiner Scharrbewegung inne, als die unruhige Kätzin plötzlich starr vor ihm stand und unmissverständlich den Rückweg ins Lager forderte.
"Oh, ja eh.. vielleicht hast du ja recht, da wird es dir vermutlich am schnellsten wieder besser gehen. Keine Sorge, wir holen den Ausflug nach-", miaute er gerade leise und berührte ihr Ohr mit seiner Nase, als sie ihm plötzlich eine Unglaublichkeit offenbarte.
Es dauerte eine Weile, bis sein gutgläubiges Gehirn verstand, was sie ihm da gerade unterbreitet hatte, doch als dies dann endlich geschehen war, sah er keinen Grund mehr, seine charmante Seite aufrecht zu erhalten. Im Gegenteil, er wäre dazu gar nicht in der Lage gewesen.
Seine Kinnlade fiel förmlich zu Boden und seine Augen hätten dem Mond Konkurrenz machen können, als ihm jegliche Gesichtszüge entgleisten.
"Junge?!", rief er aus und konnte seine Stimme nicht zügeln. "Junge, du bekommst Junge?! Und.. und du hast es nicht für.. für nötig gehalten, mich darüber zu informieren, bevor du so mir nichts dir nichts hochschwanger mit mir in den Wald galoppiert bist??"
Seine Schwanzspitze klatschte zu Boden und er sah sie völlig entgeistert an. "Ich.. ich dachte wir gehen spazieren, einfach nur spazieren, und jetzt meinst du, es wäre angebracht, in Wehen auszubrechen?" Seine Stimme klang viel mehr nach völliger Fassungslosigkeit als nach einem Vorwurf, aber er konnte hysterische Kiekse nicht verhindern, die aus seiner rauen Kehle kamen.
"Ich habe genauso viel Ahnung von Geburtshilfe wie ein Maulwurf, Käfergift, verstehst du?!", rief er panisch.
Er holte einige Atemzüge unkontrolliert viel Luft und lief Kreise, um sich selbst, um sie, um dieses komische Gebilde, um sich halbwegs zu beruhigen (vergebens).
Er stellte sich wieder vor sie und wirkte merklich.. angespannt. "Okay.. okay tut mir leid, Panik hilft gerade nicht, ich verstehe.. ja immer mit der Ruhe.. ruhig.." Er redete mehr zu sich selbst als mit ihr.
"Okay. Folgender Plan: Wir schieben, rollen oder.. oder schleifen dich so schnell wie möglich zurück ins Lager denn ich kann um Himmels Willen nicht deinen Geburtshelfer spielen, okay? Das wäre für uns beide ganz fatal, ehrlich, glaub mir.. Glaub mir.." Er nickte bestärkend und atemlos.
"Und bitte, liebe Käfergift, bitte", presste er hervor, "halt die.. eh Jungen ein, okay? Halt sie bloß ein, schön drin behalten!"
Er schob seine Schulter unter ihre und schob sie so schnell wie sie es schaffte vorwärts, wobei sein eigener Angstgeruch ihrem vermutlich in nichts nachstand.
"Lass sie einfach nicht auf dem Weg rauspurzeln, okay? Ich.. ich kann die nicht tragen, die gehören in ein Nest in einem Bau in unserem Lager also lass uns einfach schnell.. schnell hier weg."
Der Weg schien endlos, aber plötzlich tat sie ihm leid. Er hatte fürchterliche Panik und fühlte sich überfordert wie noch nie in seinem Leben zuvor, aber wie fühlte sie sich dann erst? Die.. Die steckten immerhin in ihr drin!
Und wollen jetzt raus!, dachte er verzweifelt und schielte panisch und heimlich hinter sich, als ob dort wirklich schon ein glitschiges Bündel in den Schnee geplumpst wäre. Oh SternenClan steh mir bei, dachte er schaudernd und richtete den Blick starr wieder nach vorne.
"Du eh.. du machst das gut, Käfergift", murmelte er dann, "du bist vermutlich viel stärker als ich.. Aber bitte.. kneif die Backen zusammen okay?", wimmerte er verzweifelt und schob sie vorwärts.

tbc.: WoC-Lager


Erwähnt | Denken | "Reden"


Erwähnt: Käfergift
Angesprochen: Käfergift






Code by Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan


Avatar von : arumrose.
Anzahl der Beiträge : 1518
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 EmptySa 01 Jan 2022, 19:23


Käfergift
» be always searching for new sensations. be afraid of nothing. «

#047 / steckbrief / wolkenclan kriegerin

Bevor sie sich selbst stoppen konnte, fauchte Käfergift Himmelblick von ihrer kauernden Position auf dem Boden aus an, die Ohren flach angelegt und die Lippen drohend zurückgezogen. Zwar waren ihre Augen glasig vor Schmerz, doch konnte man darin auch noch deutlich die Wut und Frustration erkennen, die in der Kätzin brodelte. Sie mochte es so gar nicht, wie der Kater gerade mit ihr sprach, was für Worte er ihr entgegen warf.
“Ich hab mir das auch nicht ausgesucht!”, fuhr sie ihn an, konnte nicht vermeiden, dass ihre Stimme wieder etwas weinerlich wurde. So hatte sie sich das wirklich nicht vorgestellt. Sie senkte die Stimme und sah wieder auf ihre eigenen Pfoten. “Ich dachte, ich hätte mehr Zeit, alles war in Ordnung und dann hat das ganz plötzlich angefangen.” Ihr Schweif wischte über den Waldboden, fegte einige trockene Blätter hin und her.
Beinahe schon ungläubig schnaubte sie dann, sah den Krieger mit großen Augen an. “Denkst du, ich hätte mehr Ahnung davon? Ganz sicher hab ich mir das nicht so vorgestellt.” Natürlich hatte sie sich noch überhaupt nicht damit beschäftigt, wie sie es gerne gehabt hätte, hätte sie die Wahl gehabt, war sie doch viel zu sehr damit beschäftigt gewesen, die Tatsache einfach zu ignorieren. Und das hatte sie nun davon. Dazu auch noch mit einem Kater, der absolut kein Feingefühl besaß, wenn es um Kätzinnen ging. Was hatte sie nur an ihm gefunden, als sie ihm nach einem gemeinsamen Ausflug gefragt hatte?
Käfergift schluckte schwer, als eine weitere Welle Schmerz sie durchzuckte, bohrte die Krallen noch tiefer in die Erde. Sie wollte keinen Herzschlag länger hier bleiben, in der Nähe dieses merkwürdigen Zweibeinerdings. Wenigstens schien Himmelblick sich etwas beruhigt zu haben, oder bemühte sich zumindest, einen halbwegs ruhigen Eindruck zu machen, was die Kriegerin dazu brachte, sie mit einem Mal wieder furchtbar schlecht zu fühlen. Er hatte einem Ausflug zugestimmt, nicht aber, sich auf diese Art und Weise um sie zu kümmern.
“Etwas Zeit haben wir denke ich noch. Hoffe ich. Ich will das wirklich nicht hier erleben müssen, glaub mir.” Mit viel mehr Kraft als ihr lieb war, hievte sie sich wieder auf die Pfoten und lehnte dann ihr Gewicht gegen die Flanke Himmelblicks. Sie brachte sogar ein klägliches Lächeln zustande, fuhr dem Kater einmal kurz mit der Zunge über das Ohr - oder versuchte es zumindest, sie traf wohl eher seine Wange. Die Geste war keineswegs so, wie ihr reguläres Flirten, sondern vielmehr ein ehrlicher Dank, dass er sie in dieser Situation nicht einfach mitten im Wald allein und sich selbst überließ, sondern dafür sorgte, dass sie es wieder zurück ins Lager schaffte. Seine Worte blendete sie mittlerweile mehr oder weniger aus, war nur noch darauf konzentriert, gleichmäßige Atemzüge zu nehmen und in ihrer eigenen Panik nicht über die eigenen Pfoten zu stolpern.  

tbc: Lager des WolkenClans 


Erwähnt: Himmelblick
Angesprochen: Himmelblick

TL;DR
Gefühlschaos. Aber wenigstens darf sie endlich zurück ins Lager. Armer Himmelblick...




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

relations / toyhouse



Rolling up to party,
got the right vibe
› smooth like butter. ‹

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Kleines Waldstück - Seite 34 Empty
BeitragThema: Re: Kleines Waldstück   Kleines Waldstück - Seite 34 Empty

Nach oben Nach unten
 
Kleines Waldstück
Nach oben 
Seite 34 von 34Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 18 ... 32, 33, 34

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: