Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfall

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Blätter haben begonnen von den Bäumen zu fallen und besonders nach Sonnenaufgang ist der Wald in Nebel gehüllt. Die Luft ist dadurch feuchter und kühler geworden. Auch sind am Himmel jetzt vermehrt wieder graue Wolken zu sehen. Regentropfen fallen aber nur vereinzelt und die Beute hat sich noch nicht ganz zurückgezogen.


DonnerClan Territorium:
Langsam wird es hier kühler. Nebel und Wolken sorgen für weniger Sonne und feuchte Luft. Immerhin schützen die Bäume vor zusätzlicher Kälte durch den Wind und es gibt noch genug Beute, die ein erfahrener Jäger erlegen kann.


FlussClan Territorium:
Der Wasserstand des Flusses hat sich wieder normalisiert, aber das Wasser kühlt langsam ab. Das Wasser selbst ist jedoch immer noch von den Arbeiten der Zweibeiner flussaufwärts verdreckt und Fische sind keine mehr zu finden. Die sind alle nach Süden geschwommen und um noch einen zu finden, müsste eine Katze ganz schön Glück haben.


WindClan Territorium:
Hier ist der kalte Wind am heftigsten, aber dafür bekommen die WindClan-Katzen im Hochland etwas mehr von der Sonne mit als die übrigen Clans. Hier bricht die Nebeldecke häufiger auf, um die Sonnenstrahlen durchzulassen, auch wenn es trotzdem kühl und windig bleibt. Die Kaninchen werden weniger, aber alles in allem gibt es noch genug Beute.


SchattenClan Territorium:
Auch das Territorium des SchattenClans ist in Nebel gehüllt. Die Luft ist hier durch den Sumpf noch ein wenig feuchter und Eidechsen sowie Schlangen sind inzwischen verschwunden. Die Frösche ziehen sich ebenfalls zurück, aber ansonsten gibt es noch genügend Beute, um den Clan zu versorgen.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel hat auch das Territorium des WolkenClans erreicht und die Vögel werden langsam ruhiger. Dennoch gibt es genügend Beute, um den Clan zu versorgen, auch wenn eine Katze beim Jagen vielleicht ein wenig besser aufpassen sollte. In den Baumwipfeln hat ein guter Kletterer auch eine besser Chance mit etwas Glück vielleicht doch ein paar Sonnenstrahlen mehr abzubekommen, wann immer der Nebel aufreißt.


Baumgeviert:
Auch die vier mächtigen Eichen verlieren langsam ihre Blätter und die Senke ist in Nebel gehüllt und wenn gerade keine Katze hier ist, scheint geradezu die Zeit still zu stehen. Nur manchmal wagt sich doch noch ein Beutetier ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es nebelig und die Luft ist feucht geworden. Immerhin schützen die Wände des Lagers gut vor Kälte und Feuchtigkeit und auch manchmal unangenehme Clangenossen bieten einen gewissen Schutz vor Hunden und anderen Gefahren. Monster stellen nach wie vor eine Gefahr für die Katzen dar und die Futtersuche wird langsam wieder schwieriger.


Streuner Territorien:
Auch hier ist der Blattfall angekommen. Die Bäume verlieren ihre Blätter und der Nebel umhüllt große Flächen. Die Luft ist feucht und an höhergelegenen Stellen geht ein kalter Wind. Die Beute zieht sich langsam zurück, aber besonders eine erfahrene und gesunde Katze sollte keine Probleme haben, sich zu versorgen.


Zweibeinerort:
Nebel, Kälte und feuchte Luft verleiten Hauskatzen wieder vermehrt dazu, sich in die Nester ihrer Zweibeiner zurückzuziehen, oder zumindest im eigenen Garten zu bleiben. Vielleicht wagt sich die eine oder andere sehr neugierige Katze aber immer noch nach draußen und setzt sogar eine Pfote über ihren Garten hinaus.

 

 Wasserfall

Nach unten 
+43
Denki
Sandsturm
Amumu
Stein
Athenodora
B.T
Mondtau
Löwenherz
Raiden Shogun
Miniky
Eisflügel
Schneefell
Zephyr
Krümel
Moony
Schmetterlingspfote
Nymeria
Blütentiger
Abendsonne
Palmkätzchen
Wassersturm
Diamantdämmerung
Kamillenschweif
Finsterkralle
Half Blood Princess
SPY Rain
Salbeiduft
Blütentanz
Rubinschimmer
Weißpelz
Goldene Löwin
Donnerherz
Sangonomiya Kokomi
Abendlicht
Goldfluss
Blutrose
[Herrscherin] Winterglanz
Herzstein
Seelenspiegel
Leopardenfeder
Traumwiese
Yae Miko
Admin
47 posters
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 13, 14, 15
AutorNachricht
Rakan
Legende
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptyDo 17 Jun 2021, 14:24


Flickensturm
» and i'll still kick your ass even in my skirt. «

#026 / steckbrief / windclan kriegerin

Nachdenklich musterte Flickensturm die Blüten, die nun ausgebreitet vor den Pfoten der beiden Katzen lagen. So wirklich hatte sie sich nicht Gedanken darüber gemacht, wie sie den Gewinner ausmachen würden – sie war davon ausgegangen, dass es sich sicherlich schon irgendwie ergeben hätte.
“Hm”, meinte sie. “Wir könnten die anderen Fragen, welche Blume ihnen besser gefällt? Ohne zu sagen, wer welche ausgesucht hat natürlich, damit es auch fair bleibt.” Noch während sie sprach, verzog sie das Gesicht. So wirklich gefiel ihr diese Option nicht, doch etwas besseres wollte ihr im Augenblick auch nicht einfallen. Eigentlich hatte sie sich schon damit abgefunden, dass Steinfall zumindest die Wahl für Sperlingsfeders Blume gewonnen hatte, doch ihr eigener Stolz machte es ihr schwer, dies laut zuzugeben.
Sie seufzte leise und sah dann beinahe schon resigniert zu dem grauen Kater auf. “Dein Schneeglöckchen ist besser für Sperlingsfeder”, murrte sie mit einem unzufriedenen Gesichtsausdruck und schob ihren eigenen Fund mit der Pfote beiseite. Flickensturm mochte es nicht, zu verlieren, doch war sie sehr wohl in der Lage dazu, die Leistungen anderer anzuerkennen – so ungern sie dies auch tat.

Überrascht riss die gemusterte Kätzin die Augen auf und schüttelte energisch den Kopf. “Nein! Ich habe nur die zwei Blumen gesammelt”, meinte sie und deutete mit der Schweifspitze auf die erwähnten Blumen, behielt ihre Pfoten sicher und schützend über ihrem dritten Fund. Alles in ihr sträubte sich dagegen, Steinfall gegenüber nun zuzugeben, dass sie diese für ihn gesammelt hatte.
Instinktiv lehnte sie sich vor dem neugierigen Blick des Katers zurück, zog die Blume noch etwas dichter an ihren eigenen Körper heran, bemerkte erst einen Herzschlag zu spät, dass sie sich dadurch verraten hatte.
Ertappt und verlegen stellte sich das Nackenfell der Kriegerin auf. “Und selbst wenn sie für meinen Liebhaber wäre, was geht dich das an?”, fauchte sie dem Kater entgegen, bereute ihren Ausbruch im nächsten Moment jedoch direkt. Doch nun war es zu spät und sie wollte nicht sofort wieder einen Rückzieher machen. Herausfordernd funkelte sie Steinfall an, plusterte ihren Pelz auf und reckte den Kopf in die Höhe. “Hättest du etwa ein Problem damit, wenn ich einen Gefährten hätte? Denkst du, niemand will mit jemandem wie mir eine Beziehung eingehen?” Sie schnaubte leicht. “Die Kriegerin, die so aussieht, als könnte sie noch eine Schülerin sein.”
Flickensturm wusste nicht so recht, woher sie die Worte nahm, doch sie sprudelten nur so aus ihrem Maul heraus. Alles, um von der unangenehmen Wahrheit abzulenken, sich nicht mit ihren eigenen Gefühlen für den Kater auseinandersetzen zu müssen. “Zu deiner Information, auch wenn es dich eigentlich nichts angeht: Es gibt eine ganze Menge Kater, die mich gerne als Gefährtin hätten!”

Erwähnt: Steinfall, Sperlingsfeder, Dunkelstern (id)
Angesprochen: Steinfall

TL;DR
Gibt zu, dass Steinfalls Blume besser für Sperlingsfeder ist, ist allerdings nicht glücklich darüber. Fühlt sich von Steinfalls Frage ertappt und beschließt, stattdessen einen Streit herauszufordern, um von ihrer Unsicherheit abzulenken.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : deviantart.com/pllszka
Anzahl der Beiträge : 1518
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptyDi 22 Jun 2021, 13:34


.:Steinfall:.

WindClan | Krieger | männlich | #64

Wasserfall - Seite 15 Steinfall

Steinfall legte die Ohren an und sah weg, als sie ihn anfauchte. Er hatte nicht erwartet, dass er mit dem Thema einen Nerv treffen würde.
“So war das nicht gemeint”, miaute er, seine Stimme eindeutig schmollend, während sein Schweif hin und her peitschte. Tatsächlich hatte sie nun auch bei ihm einen Nerv getroffen, denn er hätte ein ziemliches Problem damit, wenn sie einen Gefährten hätte. Viel mehr als er zugeben wollte.
Wie ist es bloß so weit gekommen?, fragte er sich verzweifelt. Kaum war er über die eine Schwester hinweggekommen, so war er der anderen verfallen.... Eine Tatsache, die er sich zunehmend eingestehen musste. Er hatte sie schon immer attraktiv gefunden, doch irgendetwas hatte sich in letzter Zeit verändert. Da war mehr. Seit wann fand er ihre Art, aus allem einen Wettbewerb zu machen so unglaublich niedlich? Seit wann wollte er sich nicht mehr über ihre Körpergröße lustig machen, sondern wollte, dass sie wusste, dass es ihm egal war, wie groß sie war? Dass sie vollkommen unabhängig von ihrer Größe eine großartige WindClan Kriegerin war? Seit wann wollte er sie immer umarmen, wenn er sie sah?
Traurig sah er das Schneeglöckchen an. Würde es genauso enden wie die Situation mit Sperlingsfeder? Flickensturm würde einen anderen Kater als Gefährten nehmen und er würde so tun als wäre nichts gewesen und Schneeglöckchen sammeln…
“Ich weiß”, miaute er leise auf ihren letzten Satz hin. Und ich bin einer davon…
Wie gerne würde er ihr das sagen! Aber wie? Und was wäre, wenn sie gar nichts von ihm wollte? Wäre ihre Freundschaft dann zerstört? Er wollte sie auf keinen fall verlieren!
“Tut mir leid.”

Mit einem Seufzen klaubte er seine Blumen zusammen, inklusive der für Weißmond. Er hatte aufgegeben, den Zweck für Flickensturms dritte Blume herauszufinden, deren Existenz sie mittlerweile bestätigt hatte. Der Gedanke daran gefiel ihm nicht, aber was sollte er tun? Auf keinen fall würde er das Gespräch nun wieder auf die Existenz oder Nichtexistenz von Gefährten lenken.
Flickensturm hatte zuvor vorgeschlagen, die Empfänger entscheiden zu lassen, doch da sie seinem Schneeglöckchen bereits den Sieg zugeschrieben hatte, beschloss er, ihr den anderen Sieg zu überlassen. Zum einen, um die angespannte Situation wieder etwas aufzulockern, zum anderen, da er zugeben musste, dass eine so unscheinbare Blume wie seine Kornblume wohl kaum besser zu einer Katze wie seiner Mutter passen konnte, als eine elegante Glockenblume.
“Ich würde sagen, deine Glockenblume hat ebenfalls gewonnen”, miaute er knapp und starrte auf seine Pfoten. Die gesamte Zeit über hatte er einen Blickkontakt vermieden.
“Lass uns zurückgehen”, sagte er schließlich. “Bald bricht der Tag an und vielleicht sind wir auf eine Patrouille eingeteilt.”
Angespannt nahm der Kater die rosane Blüte und das Schneeglöckchen ins Maul, musste sich jedoch zusammenreißen, seinen Kiefer zu entspannen, um die Stängel nicht komplett durchzubeißen. Dann trottete er los in Richtung des Lagers.


Erwähnt: Weißmond, Dunkelstern (ind), Sperlingsfeder
Angesprochen: Flickensturm
Ort: WC - FC Grenze -> WC Lager


(c) by Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga


pic by deviantart.com/melonefi


Zuletzt von Stein am So 18 Jul 2021, 13:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptyFr 02 Jul 2021, 23:16


Flickensturm
» and i'll still kick your ass even in my skirt. «

#027 / steckbrief / windclan kriegerin

Es bereitete Flickensturm Genugtuung als sie sah, wie Steinfall auf ihre Worte reagierte. Natürlich stritt sie nicht gerne mit ihrem Freund, doch hatte seine Frage bei ihr irgendwie einen wunden Punkt getroffen. Wieso genau, konnte sie selbst gar nicht beurteilen. Aber das war für den Moment auch nicht wichtig. Viel wichtiger war, dass Steinfall verstand, dass es ihr absolut egal war, was er davon hielt, für wen sie eventuell Blumen pflückte oder auch nicht.
Nun sah sich die Kriegerin allerdings auch in der Situation, dass sie ungern zugeben wollte, dass es eigentlich gar keinen Liebhaber gab, für den die Blume bestimmt gewesen war - denn dann wäre ihr kleiner Ausbruch vollkommen umsonst gewesen. Auch wollte sie jetzt bestimmt nicht gestehen, dass die Blume eigentlich für den grauen Kater bestimmt gewesen war, sonst kam er noch auf falsche Gedanken. Liebhaber oder gar Gefährten waren die beiden auf keinen Fall. Nicht, dass die Kriegerin an einer Beziehung mit dem Kater irgendwie Interesse hätte. Flickensturms Ohren zuckten.

Ihre Augen verengten sich leicht als er ihr den Sieg für die zweite Blume zusprach. Tat er das gerade nur, weil er hoffte, dass sie sich dadurch entspannen würde? Sie brauchte sein Mitleid nicht, um zu gewinnen! Ein abweisender Kommentar lag ihr bereits auf der Zungenspitze doch schaffte sie es, die Worte im letzten Moment noch hinunter zu schlucken. Vielleicht war das auch einfach sein Friedensangebot… Und objektiv gesehen war die Glockenblume definitiv hübscher und passender für Dunkelstern als seine Kornblume.
“Dann haben wir wohl beide gewonnen”, kam sie ihm etwas entgegen und beugte sich hinab, um ihre Glockenblume aufzusammeln. Dabei fiel ihr Blick auf die andere Blume, die diesen ganzen Streit überhaupt erst verursacht hatte und kurzerpfote hob sie sie ebenfalls auf. Schließlich hatte sie beschlossen, Steinfall vorerst in dem Glauben zu lassen, dass es vielleicht doch einen Liebhaber gab.
Flickensturm fielen die Blumen fast wieder aus dem Maul als er die Möglichkeit ansprach, dass sie für eine Patrouille eingeteilt worden sein könnten. Irgendwie hatte dieser Ausflug ihre Pflichten vollkommen aus ihren Gedanken verbannt und sie rügte sich selbst innerlich. Sie hatte keine Zeit für solche Spielereien, wenn sie sich selbst als Kriegerin beweisen wollte und Dunkelstern würde ihr ganz bestimmt keinen Schüler geben, wenn sie ihre Zeit damit verschwendete, mit dem Sohn der Anführern durch das Territorium zu streifen und Blumen zu sammeln!
“Du hast recht”, stimmte sie Steinfall zu. Ihr fiel auf, dass er noch immer leicht angespannt wirkte - waren ihre Worte wirklich so harsch gewesen? - und sie stieß ihm kurz mit der Stirn gegen die Schulter, um ihm zu zeigen, dass es von ihrer Seite aus keine nachtragenden Gefühle vorhanden ware. Dann setzte sie sich ebenfalls in Bewegung und schlug den Weg zurück ins Lager ein.

tbc: Lager des WindClans

Erwähnt: Steinfall, Dunkelstern (id)
Angesprochen: Steinfall

TL;DR
Will sich ihre eigenen Gefühle einfach nicht eingestehen, die Doofnuss.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko

Avatar von : sixss (dA)
Anzahl der Beiträge : 4330
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptySa 17 Jul 2021, 12:56


Sperlingsfeder
» Don't pay attention to me please. I'm not really good at anything.. «

cf: WindClan Territorium, Moorwege und Sumpf

Mit einem leisen, wohligen Seufzen hatte sie die leichte Brise willkommengeheißen; so sehr es sie beruhigte, zu wissen, dass es im Territorium in den Zeiten der Blattgrüne nur so vor Beute wimmelte, so sehr verabscheute sie jedoch auch die Hitze, gegenüber der sie ungemein empfindlich war. Wobei man auch sagen könnte, dass Empfindlichkeit ein Großteil ihrer Persönlichkeit einnahm, was sie an dieser Stelle, als dieser deprimierender Gedanke ihr kam, am liebsten wieder zum Seufzen gebracht hätte. Diesmal jedoch einer, der eher mit Niedergeschlagenheit verbunden werden konnte.
Überrascht hatte Sperlingsfeder ihre Schülerin angeschaut, als diese Milanschrei erwähnte. Doch wieso wunderte es sie überhaupt? Jede halbwegs fähige Katze hätte seinen Duft vermutlich wahrgenommen. Bedächtig nickend nahm sie Azurpfotes Vermutung zur Kenntnis und noch immer hängte sie mit halber Pfote im vergangenen Ausflug mit dem Heiler des WindClans sowie irher Schwester. Die Kriegerin hatte der jüngeren einen fragenden Blick geschenkt, ehe sie sich vorsichtig vorgetraut hatte, »Milanschrei wird wissen, was er hier treibt.« Vielleicht vertritt er sich auch nur die Beine?, war ihr durch den Kopf geschossen, doch sie hatte es sich nicht auszusprechen gewagt, sondern war anderweitig fortgefahren, »Hättest du denn Interesse daran, mehr über die Kräuter zu lernen? Vielleicht könnte ich Milanschrei ja fragen...«
Gegen Ende war Sperlingsfeder immer leise geworden, weil sie Vermutngen getroffen hatte, ohne sich sicher zu sein - zumal sie sich selbst hineingeritten hatte, den Kater tatsächlich fragen zu müssen, falls Azurpfote sich begeistert zeigen sollte. Doch in diesem Augenblick hatte sie sich einfach nur gewünscht, eine gute Mentorin für die Kätzin sein und sie zufriedenstellen zu können.

Es freute die braune Kriegerin jedoch ungemein, dass Azurpfote sich bislang von einer begeisterteren Seite zeigte, und sie hoffte, dass sie tatsächlich mit der einen oder anderen Beute heimkehren würden. Mit was Sperlingsfeder jedoch keineswegs gerechnet hatte, war die plötzliche Erwähnung Rostkralles.
Von einem Moment auf den anderen hatte sich ihr kompletter Körper beim Laufen versteift und sie merkte, wie nervös ihr Herz zu schlagen begonnen hatte. Weniger wegen des Katers selbst in diesem Moment, sondern eher weil Azurpfote es explizit angesprochen hatte - weil Sperlingsfeder sich anscheinend so auffällig benahm. Die neckenden Worte überforderten sie. »Ich... ich denke, dass er sich eher freut, wenn er sich selbst etwas fangen kann«, murmelte Sperlingsfeder in ihr Brustfell hinein. Unruhig hatte sie begonnen, ihre Vorderpfoten zu kneten, während sie es vermied, ihre Schülerin anzuschauen.
Schneller als zuvor hatte sie den restlichen Weg wieder aufgenommen, bis sie schließlich an der Grenze zum FlussClan angekommen waren. Der Anblick der Klippe und das Rauschen des Wasserfalls bereiteten ihr Bauchschmerzen, doch was tat es nicht?
Um auf ihre Schülerin keinen erbärmlichen Eindruck zu machen, zwang sie sich jedenfalls zum Reden, »Der Fluss hier trennt unser Territorium von dem des FlussClans. Tritt am besten nicht näher heran, denn die Klippe kann für eine Katze lebensgefährlich sein. Aber ich glaube, es war unnötig, das zu sagen. Schließlich bist du mit einem gesunden Katzenverstand gesegnet und wärst bestimmt selbst darauf gekommen«. Schüchtern lächelte Sperlingsfeder sie an. »Bis auf eine andere Grenzpatrouille wird man hier auch vermutlich keine weiteren Katzen antreffen. Es ist weder ein guter Ort zum Jagen noch zum Fischen noch zm Trainieren.«
Und am liebsten würde ich ihn komplett meiden. Sie konnte ein unruhiges Ohrenzucken nicht unterdrücken. »Ist es aber so schön, wie du es dir vorgestellt hast, Azurpfote?« Ihre Stimme war dünner geworden, doch ehrliches Interesse spiegelte sich auf ihrer Stimme.

Erwähnt » Rostkralle, Milanschrei
Angesprochen » Azurpfote
Tldr » Bietet ihr an, vielleicht Milanschrei zu fragen, ob er Zeit hätte, ihr Kräuterwissen weiterzugeben. Reagiert sehr peinlich berührt bei der Erwähnung von Rostkralle und versucht, das Thema schnell zu vergessen, indem sie weiterläuft. Zeigt Azurpfote den Wasserfall und den Fluss, der die Grenze zum FlussClan darstellt.
SteckbriefWindClan Kriegerin45 Monde058





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.

||► post list ||► relations ||► toyhouse


Nach oben Nach unten
Frostblatt
2. Anführer
Frostblatt

Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 319
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptyDi 20 Jul 2021, 21:08




Haferblume

WindClan Kriegerin


cf.: WiC-Lager

Die Kätzin tippelte mit eiligen Schritten neben ihrem jüngeren Bruder her.
Als Igelbiss noch in Lagernähe die Hunde erwähnte, warf sie ihm einen erschrockenen und leicht verärgerten Blick zu, doch sie war eigentlich überhaupt nicht verärgert, eher.. besorgt.
"Psst!", machte sie eindringlich, sie wollte nicht.. sie wollte nicht, dass es jemand wusste. Und dass Igelbiss es so ganz offensichtlich aussprach, erschrak sie.
Beklemmt wandte sie das Gesicht ab. Sie hatte es doch immer versucht, zu verbergen. War doch trotzdem immer ganz tapfer zum Training gegangen. Immer ganz gewissenhaft auf Patrouille. Brachte immer Beute nach Hause..
Sie schluckte schwer. Aber sie hatte es scheinbar zumindest vor dem Kater nicht verbergen können.
"Ich..", setzte sie an, doch irgendwie kam sie nicht weit. "Ich weiß", sagte sie also nur und seufzte. "Danke..", murmelte sie leise, "...dass du mitgekommen bist, meine ich." Damit ließ sie das Thema fallen, allein der Gedanke an ihre Angst machte ihr Angst. Was für ein Blödsinn..
Sie versuchte jetzt, noch unauffälliger über das Moor zu schauen, fühlte sich irgendwie jedes Mal ertappt, wenn sie dann zu Igelbiss zurück sah, selbst, wenn dieser wo ganz anders hinguckte.
Sie seufzte. Der Kater konnte nichts für ihren Ärger über sich selbst.
"Steinfall hat es wohl.. gepflückt oder gefressen oder so", kam sie also auf "den Zwischenfall" zurück. "Und dann hat er.. na ja, es in etwas anderer Form in Milanschreis Bau wieder abgeliefert", stellte sie trocken fest, musste allerdings doch ein bisschen kichern. "Es stinkt fürchterlich da drin.." Jetzt musste sie tatsächlich lachen und zwar schon beinahe laut, weil sie sich vorstellte, wie der Kater sich wohl vor den Ranghohen entleert haben musste, die vorher im Heilerbau gewesen waren. Ihr Lachen wurde lauter, auch wenn sie bemüht die Zähne zusammenbiss und ihre Nase in ihrem Brustfell vergrub. "Armer Steinfall.. aber.. aber stell dir.. stell dir Sturmjägers Gesicht vor", krächzte sie gepresst kichernd, "der ist förmlich aus dem Bau geflohen.. Vor Steinfalls Kotze!"
Sie trabte auf das langsam näherkommende Rauschen des Wasserfalls zu und während sie sich so lächelnd beruhigte, wurde sie nachdenklich. "Er ist mit Dunkelstern aus dem Lager gegangen..", murmelte sie und dachte wieder an ihre schmerzende Pfote nach dem Aufwachen. Ach quatsch, Älteste spüren das Wetter in den Knochen, keine seltsamen Geschehnisse. Und du tust es auch nicht, tadelte sie sich und ließ dann stolz den Schweif in die Höhe schwingen, und eine Älteste bist du schließlich erst recht nicht! Bist noch jung und frisch, meine Liebe!
Sie kamen am Ufer der tosenden Wassermassen an, auch wenn sie nicht direkt daneben standen.
"Hier sollten wir fündig werden", beschloss sie, als sie hoch aufragende Brennnesselstängel entdeckte. "Die Blätter helfen gegen Vergiftungen, aber Milanschrei hat keine mehr. Also. Schneid die Stängel unten mit der Kralle ab und dann nimm sie am Stiel auf. Und nur die kleineren, frischen, nicht die, die schon alt und trocken sind", wies sie Igelbiss an. "Und nicht die Blätter berühren!", miaute sie, sah ihn mit gehobenen Brauen an und schnippte ihm diesmal mit der Schweifspitze gegen die Nase, "die piksen!"


Erwähnt | Denken | "Reden"


Erwähnt: Milanschrei, Igelbiss, Sturmjäger, Dunkelstern
Angesprochen: Igelbiss






Code by Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptyMi 21 Jul 2021, 22:27


igelbiss
» want me to make your nose bleed from the right side too? «

#003 / steckbrief / windclan krieger

cf: Lager des WindClans

Ein leises Brummen drang aus der Kehle des Katers und sanft stieß er mit seiner Schulter gegen die von Haferblume. “Als hätte ich jemals zuvor ‘nein’ gesagt.” Er rollte mit den Augen, schenkte ihr ein kurzes Lächeln.
Der Mond schien auf die beiden Katzen herab während sie relativ stumm nebeneinander über das Territorium trabten. Bei Nacht waren die Temperaturen deutlich angenehmer und Igelbiss genoss die kühle Brise, die ihm den Pelz noch mehr zerzauste als er es ohnehin schon war. Er ließ seinen Blick zum Himmel hinauf wandern. Es würde bald wieder Zeit für eine Große Versammlung sein, so voll wie der Mond bereits aussah.

Seine Ohren zuckten als Haferblume plötzlich wieder die Stimme erhob und er sah zu der älteren Kriegerin hinüber. Auch ihm fiel es schwer, sich ein Lachen zu verkneifen als sie ihm davon berichtete, was wohl im Heilerbau vorgefallen war. Er wandte den Blick ab und presste sein Kinn kurz gegen sein Brustfell, um das Schmunzeln zu verbergen, das sich auf seinem Gesicht geformt hatte.
Igelbiss selbst hatte nicht unbedingt ein Problem mit unangenehmen Gerüchen. Natürlich vermied er diese vorzugsweise, aber wer tat das nicht? Trotzdem schüttelte es ihn leicht als er darüber nachdachte, dass Milanschrei dem Geruch wohl eine ganze Weile nicht entkommen würde - auf keinen Fall würde er den Platz mit ihm tauschen wollen.
“Dunkelstern und Sturmjäger haben beide das Lager verlassen?” Interesse blitzte in seinen Augen auf. Er fragte sich, was sowohl die Anführerin als auch ihren Stellvertreter wohl veranlasst hatte, mitten in der Nacht das Lager zu verlassen.

Nach einer Weile drang das Rauschen des tosenden Wassers an seine Ohren. Igelbiss verlangsamte seine Schritte etwas, ließ es sich allerdings nicht nehmen, gefährlich nah an den Wasserfall heran zu treten. Am Ufer sammelten sich meist die besten Steine.
Kurz ließ er seinen Blick am Ufer entlang schweifen, dann wandte er sich wieder Haferblume zu. Schließlich waren sie hier, weil sie eine Aufgabe hatten. Er runzelte leicht die Stirn, versuchte sich die ganzen Anweisungen einzuprägen, die sie ihm gegeben hatte, dann nickte er.
Vorsichtig streckte er eine Pfote mit ausgefahrenen Krallen nach der Pflanze aus und versuchte, diese so am Stängel abzuschneiden. Da diese doch etwas fester waren, als er erwartet hatte, erwies sich diese Aufgabe als etwas schwieriger als gedacht. Igelbiss schnaubte frustriert als er nach mehreren Herzschlägen gefühlt immer noch einen Fortschritt gemacht hatte und beugte sich nach vorne, um den Stängel einfach mit seinen Zähnen durchzubeißen.
Erschrocken wich er zurück als seine Nase dabei eines der Blätter berührte und sich ein unangenehmes Prickeln von der Stelle ausbreitete. “Aua”, murmelte er und rieb sich mit der Pfote über die Nase. Der Kater begann leicht zu schielen als er versuchte, genauer zu sehen, was diese Blätter mit seiner Nase angestellt hatten. Es fühlte sich etwas so an, als müsste er niesen, doch wollte der Nieser einfach nicht kommen. Igelbiss schnaubte einige Male in der Hoffnung, das unangenehme Gefühl loszuwerden, doch wirklich Erfolg hatte er damit nicht.
Frustriert zog er die Lippen zurück, zeigte der fiesen Pflanze seine spitzen Zähne, um ihr zu zeigen, dass er absolut unzufrieden damit war, was sie mit seiner Nase angestellt hatte. Doch nun, da seine Nase sowieso schon prickelte, konnte er auch ruhig weiter so fortfahren. Dann würde er wenigstens etwas schneller sein.

Erwähnt: Haferblume, Milanschrei, Steinfall (id), Dunkelstern, Sturmjäger
Angesprochen: Haferblume
Standort: Am Ufer des Wasserfalls.

tl;dr
Ist etwas belustigt über die Situation im Heilerbau, von der ihm Haferblume erzählt. Hört außerdem nicht auf das, was sie ihm sagt, weil er zu ungeduldig ist und wird deswegen von Brennnesseln angegriffen.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Frostblatt
2. Anführer
Frostblatt

Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 319
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptyDo 22 Jul 2021, 08:03




Haferblume

WindClan Kriegerin


Die Kätzin hatte sogleich geflissentlich mit ihrer Arbeit begonnen und mit geübten Krallen angefangen, die festen Stiele durchzusäbeln. Ihr taten schon die Zehen weh, als sie endlich einen abgeknickt bekam, als sie auf einmal ein "Aua" vernahm.
Sogleich sprang die pummelige Kätzin auf und stapfte zu Igelbiss hinüber.
"Was hast du gemacht?", fragte sie aufgebracht und wuselte um ihren Bruder herum. "Hab ich dir nicht gesagt die piksen? Doch, hab ich! Wieso bist du nur manchmal so stur, Igelbiss", klagte sie und zerrte seine Pfote von seiner Nase weg. "Lass mich das sehen!", miaute sie und schob ihre großen runden Augen nah vor Igelbiss' Nase. Sie beäugte die kleinen roten Punkte, die sich auftaten, ließ dann aber von ihm ab und seufzte schwer.
"Jag mir nicht wieder solche Schrecken ein! Ich hab dich doch gewarnt", tadelte sie und fuchtelte wild mit dem Schweif. "Halt sie ins kalte Wasser", schlug sie vor und deutete mit der runden Schweifspitze auf eine flache Stelle am Ufer. "Aber nicht einatmen! Das traue ich dir auch noch zu..", murmelte sie und warf ihm einen kecken, liebevollen Blick zu, auch wenn sie die Augenbrauen tadelnd zusammenzog. "Ich mache solang weiter, wir sollten auch bald genug haben."
Sie lief also an ihren Platz zurück, drehte sich noch mal um und rief mit erhobener Schweifspitze: "Aber pass auf, die Steine können scharf sein. Die sind spitz!"


Erwähnt | Denken | "Reden"


Erwähnt: Igelbiss
Angesprochen: Igelbiss






Code by Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptyDo 22 Jul 2021, 23:46





Igelbiss

#004 / Steckbrief / windclan krieger
“Es ist nicht schlimm!”, murrte Igelbiss als seine Schwester plötzlich wie von einer Hummel gestochen um ihn herum wuselte. “Wirklich.”
Er verzog leicht das Gesicht als sie seine Pfote von seiner Nase zerrte, unterdrückte den Drang, die Augen zu verdrehen und erlaubte ihr, die Stelle genauer zu betrachten. Wobei er nicht so wirklich verstand, wieso sie so einen Aufstand darum machte - es war wirklich nur ein kleines Kribbeln. Igelbiss hatte schon weitaus schlimmeres erlebt, immerhin klebte ihm Milchnase seit er sich erinnern konnte am Hintern und nervte ihn regelmäßig mit … irgendetwas.
“Es ist wirklich in Ordnung”, versuchte er erneut, Haferblumes Besorgnis zu lindern. Schnell schüttelte er seinen Kopf bei ihrem Vorschlag. “Ich werd’ meine Nase doch nicht ins Wasser halten, dann bekomme ich doch keine Luft mehr!”
Entschieden und mit relativer Leichtigkeit schob er sie mit der Schulter beiseite und machte sich daran, weitere Stängel von der Brennnessel abzubeißen. Kurz zuckte er mit den Ohren als die Blätter erneut seine Nase streiften, das Kribbeln verstärkten. Doch diesmal presste er einfach seine Zähne zusammen, machte nicht erneut den Fehler, Haferblumes Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.
Langsam kroch der Mond über ihren Köpfen höher und nach einer Weile trat Igelbiss einige Schritte zurück und betrachtete zufrieden den kleinen Haufen an Brennnessel, den er gesammelt hatte. Das müsste hoffentlich reichen, um Milanschreis Vorräte vorerst wieder aufzufüllen. Sein Blick wanderte zu seiner Schwester hinüber. Noch schien sie mit ihrer Aufgabe beschäftigt zu sein und mittlerweile wurde das Kribbeln an Igelbiss’ Nase doch ziemlich anstrengend. Verstohlen schielte er zum Fluss hinüber, der nun doch ziemlich verlockend schien.
Er versicherte sich noch einmal, dass Haferblume noch immer beschäftigt war, dann tappte er an das Ufer heran. Einen Moment lang stand er einfach nur da, die Pfoten so nah am Wasser, wie möglich, ohne dabei den Halt zu verlieren. Wie sollte er das wohl am besten anstellen? Zu einer anderen Tageszeit hätte Igelbiss vielleicht etwas mehr Gedanken daran verschwendet, doch gerade wollte er einfach nur, dass das nervige Kribbeln aufhörte. Kurzerpfote beugte er sich nach vorne und tunkte sein ganzes Gesicht einmal kurz in den Fluss, verursachte dadurch ein leichtes Blubbern an der Stelle.
Nach wenigen Herzschlägen hob er den Kopf wieder, das Gesicht zu einer Grimasse verzogen, und schnaubte kräftigt. Dann schüttelte er seinen Kopf, sandte einige Wassertropfen in alle möglichen Richtungen. Wenigstens war das Wasser etwas erfrischend bei den erdrückenden Temperaturen, die im Moment herrschten.
Mit tropfendem Fell drehte Igelbiss sich wieder um, tappte zu seiner Schwester zurück und ließ sich neben ihr nieder. “Bist du fertig?”

» want me to make your nose bleed from the right side too? «

Erwähnt: Haferblume, Milchnase, Milanschrei
Angesprochen: Haferblume

tl;dr: Ist immer noch ein Dickkopf, ditscht sein Gesicht ins Wasser.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse


Zuletzt von Lykan am Di 27 Jul 2021, 00:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Frostblatt
2. Anführer
Frostblatt

Avatar von : Lykan ~owo~
Anzahl der Beiträge : 319
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptySo 25 Jul 2021, 17:23




Haferblume

WindClan Kriegerin


Die Kriegerin war in ihre Arbeit vertieft und hätte sie schwitzen können, so hätten ihr die Perlen bereits auf der Stirn gestanden. Als ihre linke Pfote nichts mehr hergab, musste sie wohl oder übel auf ihre angeschlagene rechte zurückgreifen, auch wenn sie bereits jetzt wusste, dass sie dies spätestens morgen bereuen würde. Aber sie war nicht willens, es Igelbiss gleichzutun und sich ihre Nase zerstechen zu lassen.
Als sie entschied, dass dieser Stängel der letzte gewesen sein würde, scharrte sie zufrieden ihr Häufchen zusammen und wandte sich zu ihrem Bruder um.
Sie zuckte zurück, nicht nur, weil dieser näher als erwartet vor ihr stand, sondern auch, weil er ihr mit triefend nassem Gesicht entgegen blickte.
"Du liebe Zeit!", rief sie erschrocken aus und blinzelte ein paar mal mit ihren mondgroßen Augen.
"Was zum.. ich habe gesagt die Nase!", stöhnte sie fassungslos, rieb mit der Pfote durch sein Gesicht und streckte schon die Zunge heraus, als sie sich besann.
Die Zeiten, in denen sie ihrem Bruder das Fell getrocknet hatte, waren schon lange vorbei, auch wenn es ihr manchmal schwer fiel, ihn nicht mehr als das süße kleine Junge zu sehen, welches er einmal gewesen war.
Sie stockte und blickte ihn an. Dann ließ sie die Pfote sinken und zog das rosa Zünglein ein.
"Wie auch immer", seufzte sie, deutete mir ihrem Schweif auf ihren Haufen Brennnesseln und nickte. "Ja, ich denke, das ist mehr als genug. Und wenn ich dir noch einen Rat geben darf, dann den: Nimm die Stängel unten an der Schnittstelle auf, wo keine Blätter sind, und halt sie schön hoch, damit sie nicht schleifen. Aber sei wirklich vorsichtig, Brennnesselstiche auf der Zunge sind noch mal was ganz anderes!" Sie nickte bestärkend, wedelte mit dem Schwanz herum, verzichtete aber diesmal, ihm damit ins Gesicht zu tatschen, schließlich wäre sie dann ebenso nass wie er.
Sie scharrte also ihre Stängel zusammen und nahm sie vorsichtig ins Maul, sehr darauf bedacht, ihre Zunge davon fernzuhalten. Der bittere Saft war nämlich auch alles andere als wohlschmeckend.
So hob sie also ihren runden Kopf nach oben und tippelte mit kleinen, teilweise schmerzenden Pfoten vorneweg. Normalerweise hätte sie sich nach dem jungen Krieger umgeschaut, auch, weil sie sich vergewissern wollte, wirklich nicht allein zu sein, doch die Pflanzen nahmen ihr jegliche Sicht. So versuchte sie also, ihren Ohren zu trauen und auf die Schritte des Katers zu lauschen, um ihre aufkommende Panik zu vertreiben, während sie wieder offenes Moorland erreichte und sich unter freien Himmel und auf schutzloses Land begaben.

--> tbc. WiC-Lager


Erwähnt | Denken | "Reden"


Erwähnt: Igelbiss
Angesprochen: Igelbiss






Code by Esme

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Rakan
Legende
Rakan

Avatar von : littleparks.
Anzahl der Beiträge : 1419
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptyDi 27 Jul 2021, 01:00





Igelbiss

#005 / Steckbrief / windclan krieger
Irritiert zuckte Igelbiss mit den Ohren, duckte sich instinktiv weg als Haferblume Andeutungen machte, ihm das Gesicht trocken zu lecken. Mit einem Grummeln und einer leichten Grimasse schob er ihre Pfote von sich weg. Er war kein Junges mehr! Vielleicht hatte er ja sein ganzes Gesicht in den Fluss tunken wollen, weil er gerade Lust darauf hatte, und nicht nur die Nase. Trotzdem stieß er sanft seine Schulter gegen ihre, um der gefleckten Kriegerin zu zeigen, dass er ihr ihr Verhalten nicht übel nahm, schnippte seinen Schweif gegen ihre Flanke.
“Gut, dann können wir ja zurück ins Lager.” Er nickte knapp, dann wanderte sein Blick zum Himmel hinauf. Der Mond stand hoch, doch schien noch etwas von der Nacht übrig zu sein. Mit etwas Glück würde er sich wieder in seinem Nest zusammenrollen können und bis zum Sonnenaufgang durchschlafen. Denn wenn er jetzt nicht noch etwas Schlaf bekam, dann würde er spätestens bei Sonnenhoch zu nichts mehr zu gebrauchen sein.
Igelbiss beobachtete einen Moment lang, wie Haferblume ihre gesammelten Brennnesseln auflas. Ihm lief ein kurzer Schauer über den Rücken als sie von Stichen auf der Zunge sprach - ihm war gar nicht bewusst gewesen, dass so etwas möglich war - und er würde das auf jeden Fall vermeiden wollen. Seine Nase juckte noch immer, obwohl er sie ins Wasser gehalten hatte, und allein sein Sturkopf hielt ihn davon ab, die ganze Zeit mit der Pfote daran zu reiben. Schließlich hatte er seiner Schwester gesagt, dass es gar nicht so schlimm war. Wirklich schlimm war es auch nicht, sondern einfach nur lästig, mehr unterschwellig als wirklich akut, doch auf Dauer würde es ihn wahrscheinlich gehörig irritieren. Ein wenig wie Milchnase.

Bevor er sich den Stängeln widmete, schüttelte der Kater seinen Kopf einmal, damit er wenigstens nicht mehr eine Tropfenspur hinterließ. Dann, so vorsichtig wie möglich, beugte Igelbiss sich zu den Brennnesseln hinab, zog die Lippen etwas zurück und legte die Zähne um das lästige Gestrüpp. Jetzt, wo er sich bewusst darum bemühte, seine Zunge nicht an die Blätter kommen zu lassen, fiel ihm das unglaublich schwer. Wie lag die Zunge normalerweise nochmal im Maul? Es half dabei auch nicht, dass seine Nase noch immer juckte und er sie gefühlt alle zwei Herzschläge leicht rümpfte, wodurch die Stängel in seinem Maul leicht verrutschten.
Mit einigen Sprüngen hatte er Haferblume wieder eingeholt, die sich bereits in Bewegung gesetzt und den Weg zurück ins Lager eingeschlagen hatte.
Igelbiss war es nicht wirklich gewohnt, sich in so einem langsamen Tempo fortzubewegen, und unruhig peitschte sein Schweif hin und her, doch würde er Haferblume auf keinen Fall davonlaufen. Immer wieder musste er sein Tempo etwas drosseln, sich ein kleines Stück zurückfallen lassen, um weiterhin neben seiner älteren Schwester hertrotten zu können. Er musste gestehen, dass er so wenigstens die Möglichkeit hatte, seine Umgebung genauer zu betrachten. Seine Ohren zuckten als eine Mücke an seinem Ohr vorbei summte und mit interessiertem Blick folgte er dem kleinen Geschöpf, verengte seinen Augen etwas, um sie in der Dunkelheit überhaupt richtig erkennen zu können. Vielleicht sollte er bei Gelegenheit einmal bei Nacht das Lager verlassen, um zu sehen, welche Käfer zu der nachtaktiven Sorte gehörten.

tbc: Lager des WindClans

» want me to make your nose bleed from the right side too? «

Erwähnt: Haferblume, Milchnase
Angesprochen: Haferblume

tl;dr: Sammelt seine Brennnesseln ein und macht sich dann neben Haferblume auf den Weg zurück ins Lager, überlegt dabei, welche Käfer er wohl in der Nacht fangen könnte.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

You make it difficult to not overthink
And when I'm with you I turn all shades of pink



› oops, my bad. ‹
relations / toyhouse
Nach oben Nach unten
Athanasia
Anführer
Athanasia

Avatar von : monarchistt
Anzahl der Beiträge : 431
Anmeldedatum : 18.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptySo 26 Sep 2021, 23:59


WindClan Schülerin


„THE BLOOD YOU BLEED IS JUST THE BLOOD YOU OWE.“
☾ Azurpfote


cf. Moorwege & Sumpf [WindClan - Territorium]

Lockeren Schrittes hielt Azurpfote sich an der Seite ihrer Mentorin und ließ mit aufmerksamem Blick die Augen durch die Umgebung schweifen. Das Rauschen des Wassers war in der Ferne zu hören und irgendwie hatte das Geräusch etwas seltsam beruhigendes, auch, wenn der WindClan eher weniger mit dem kühlen Nass zutun hatte. Lange musste sie nicht nachdenken, als Sperlingsfeder sie nach ihrem Interesse an Kräutern fragte: "Natürlich! Jede Katze sollte zumindest das Grundwissen besitzen. Verletzungen können immer passieren, auch, wenn kein Heiler da ist." Ihre Worte waren wie selbstverständlich für sie selbst; wieso sollte man sich weigern, sich neues Wissen anzueignen, welches einem im Kampf nützlich sein konnte? Mit einem Lächeln sah sie zu der Kriegerin auf. "Ich würde mich freuen, wenn es sich ergibt." Azurpfote war bewusst, dass Milanschrei mehr als genug zutun hatte, doch vielleicht könnte sie ihn irgendwann auf Kräutersuche begleiten oder ähnliches - der SternenClan würde ihre Pfoten schon in die richtige Richtung lenken, wenn es an der Zeit war.

Aufmunternd stupste Azurpfote der Kätzin gegen die Schulter. "Entschuldige, ich wollte dich nicht verunsichern", miaute sie und fuhr dann fort: "Jeder im Clan freut sich über frische Beute! Und wir haben uns auch welche verdient, wenn wir genug fangen." Vorsichtig blickte die Silberne in Richtung der Klippe, welche sich nun vor ihnen ausbreitete und das nun lauter rauschende, reißende Wasser war nun doch ein wenig unbehaglicher, als die Schülerin erwartet hatte. Und doch war der Anblick wirklich faszinierend. Mit gespitzten Ohren lauschte sie den Worten Sperlingsfeders und nickte bedächtig, als sie - mit genügend Abstand - etwas näher heran trat und dabei zusah, wie das Wasser hinab stürzte. Genau in dem Moment, in dem ihre Mentorin ihr riet, nicht näher zu treten; weshalb sie direkt wieder einen Schritt zurück machte und entschuldigend blinzelte. "Das es nicht ungefährlich ist, sollte sogar ein Junges erkennen. Aber trotzdem faszinierend, das Wasser. Auch wenn ich immernoch nicht verstehen kann, wie man freiwillig darin schwimmen will", antwortete Azurpfote und verzog bei dem Gedanken ein wenig das Gesicht. "Bei meinem langen Fell würde ich sicher einfach untergehen." Ein leichtes Lachen mischte sich in ihre Stimme, doch dann wurde sie wieder ernster und sie ließ sich nieder, um ein wenig die Pfoten zu entlasten. "Danke, dass du es mir gezeigt hast, Sperlingsfeder!", erklärte sie stolz, "Ich freue mich sehr, dass du meine Mentorin bist." Schnell leckte sie sich einmal über das Brustfell. Normalerweise waren solche Worte nicht unbedingt ihr Ding, doch Sperlingsfeder bemühte sich so sehr und sie wollte ihr irgendwie zeigen, dass die Mühe sich lohnte. Über ihnen war der Himmel mittlerweile dunkel geworden und fragend blickte sie zu der Kriegerin. "Wollen wir noch kurz trainieren? Vielleicht fangen wir dabei ja etwas. Oder möchtest du schon zurück ins Lager, weil es spät ist?"

Tl;dr » Folgt Sperlingsfeder, freut sich über die Idee etwas Kräuterwissen zu erlernen, entschuldigt sich für die kleine Neckerei. Ist fasziniert von der Klippe und dem Wasserfall und drückt ihre Zuneigung gegenüber Sperlingsfeder aus.

Angesprochen » Sperlingsfeder
Erwähnt » Sperlingsfeder, Milanschrei
Sonstiges » --


☽☽☽ | Gesprochen | Erwähnt | Gedachtes | ☾☾☾

Post 9

Code by Fearne




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

TOYHOUSE | RELATIONS | TO-DO
Wasserfall - Seite 15 Image05ojsv
Nach oben Nach unten
Yae Miko
Admin im Ruhestand
Yae Miko

Avatar von : sixss (dA)
Anzahl der Beiträge : 4330
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 EmptyDi 28 Sep 2021, 22:32


Sperlingsfeder
» Don't pay attention to me please. I'm not really good at anything.. «

Sie spürte erneut eine immense Erleichterung darüber, Azurpfote ihre Schülerin nennen zu können; mit Schrecken hatte sie damals der Ernennung entgegengesehen und wäre am liebsten mit eingezogenen Schwanz in den Kriegerbau geflüchtet, als sie erfahren hatte, dass sie eine Jungkatze ausbilden würde - Sperlingsfeder war der festen Überzeugung, dass sie sich nur gerade so noch als Kriegerin qualifizierte mit ihren Kenntnissen und Fähigkeiten. Was sollte sie schon jemanden beibringen können? Wie zum SternenClan hätte sie jemanden Respekts verdienen können?
Und doch hatte die silberne Kätzin, deren Fell im Licht des Vollmondes in einem lieblichen Blauschimmer glänzte, sie nach allen Regeln der Kunst überrascht, indem Azurpfote sie als ihre Mentorin akzeptiert hatte. Vielmehr als Akzeptanz war man ihr mit einer gewissen Freundlichkeit und Wärme begegnet, für die sie sehr dankbar war.
So war es nicht verwunderlich, dass Sperlingsfeder alles in ihrer Kraft stehende tun würde, um den Wünschen der jungen Kätzin entgegenzukommen, auch wenn sie dafür über ihren eigenen Schatten springen musste. »Ich werde, sobald es sich ergibt, Milanschrei fragen«, versprach sie ihr mit sanfter Stimme. Von all den Ranghohen war es der Kater, den sie am wenigsten fürchtete, weshalb sie umso froher war, dass es nur er war, auf den sie zugehen musste - zumal sie ihn auf ihrem Ausflug mit Flickensturm auch als angenehm empfunden hatte. »Vielleicht kann er dich - oder uns - zum Kräutersammeln mitnehmen. Das wäre eine gute Gelegenheit, dir mehr über ihren Nutzen beizubringen.«

Es gab Zeiten, da hatte Sperlingsfeder wahrlich das Gefühl, dass es Azurpfote war, die die Rolle der Mentorin einnahm, und nach einem kurzen Zögern erwiderte sie das Lächeln, das man ihr schenkte. Unischerheitsfeder könnte mein Name sein, hätte sie am liebsten gewitzelt, wenn sie es sich getraut hatte, doch sie wollte nicht in die Gefahr laufen, eine seltsame Atmosphäre zu schaffen, sollten ihre Worte doch unlustiger sein als in ihrem Kopf ausgemalt.
»Insbesondere du hast dir eine ordentliche Mahlzeit verdient nach der langen Strecke, die wir hinter uns haben«, schnurrte die braune Kätzin. Amüsiert funkelten ihre Augen ihren Gegenüber an, als diese von ihrem Unverständnis fürs Schwimmen sprach. »Ich kann es auch nicht nachvollziehen - aber das ist ein guter Hinweis mit deinem Fell. Wir sollten dann umso mehr darauf achten, dich vom Wasser fernzuhalten.« Zaghaft waren die Worte über ihre Kehle gekommen und nur einen Augenblick später wurde sie von einem Sturm an Gefühlen überwältigt, als Azurpfote sich bei ihr bedankte.
Leicht weiteten sich ihre Augen und Sperlingsfeder musste sich zusammenreißen, um nicht zu zittern zu beginnen. Sie fühlte sich warm und aufgeregt zugleich an und ihr fiel es schwer, die richtigen Worte zu finden, ohne zu stottern zu beginnen.
»Du weißt gar nicht, wie sehr mir das bedeutet«, war schließlich die leise, zärtliche Erwiderung ihrerseits. »Ich freue mich, dass du meine Schülerin bist.«

Tief atmete sie die frische Nachtluft ein; sie spürte bereits, wie ihr die Müdigkeit in die Glieder kroch, doch sie wollte nach Azurpfotes Worten den Ausflug nicht ohne Weiteres beenden. Wollte sie nicht sofort wieder enttäuschen. »Wirkliche Beute werden wir heute vermutlich nicht mehr schnappen, aber ich kann dir gerne beibringen, wie man Vögel erlegt«, miaute sie nach einer kurzen Überlegung. Die Unsicherheit, die sie normalerweise beglitt, wenn sie unter Beobachtung stand, war vorhanden, doch deutlich schwächer als normalerweise, als sie begann, vorsichtig eine Pfote vor die andere zu setzen. Mit jedem Schritt ahmte sie den Annäherungsversuch an ein Beutetier nach.
»Fliegende Vögel sind auch für erfahrene Krieger eine Schwierigkeit für sich, weshalb wir jede Möglichkeit ergreifen, sie zu erlegen, wenn sie sich gerade am Boden befinden«, begann sie ihre Erklärung und ein Ausdruck der Konzentration hatte sich auf ihr Gesicht gelegt. »Am besten schleichst du dich von hinten an und versuchst, die Distanz zu ihnen zu schließen, damit du sie mit einem schnellen Sprung erlegen kannst, bevor sie dich bemerken und davonfliegen.« Zeitlgeich zu ihren Worten spannte Sperlingsfeder ihre Muskeln an und stieß sich mit den Hinterläufen vom Boden ab, um ihr imaginären Ziel zu erlegen, ehe sie sich wieder Azurpfote zuwandte.
»Du kannst es auf dem Weg zurück gerne hier und da ausprobieren, um ein Gefühl dafür zu kriegen, wie du dich im hohen Gras oder auf dem offenen Moor bewegen musst«, miaute sie ein wenig angespannter als zuvor, weil sie nicht wusste, wie ihre kleine Vorführung ankam. »So nah am Wasserfall würde ich ungern weiter herumspringen wollen und es ist inzwischen auch spät. Die anderen sind vermutlich bereits zur Großen Versammlung aufgebrochen und wir wollen ja nicht auch noch ihre Rückkehr verpassen. Es ist bestimmt wieder viel Interessantes passiert, das es zu berichten gilt.« Sie schenkte ihrer Schülerin ein entschuldigendes Lächeln, ehe sie ihr bedeutete, ihr zurück in das Lager zu folgen.

tbc » WindClan Territorium, Das Lager
Erwähnt » Milanschrei, Flickensturm,
Angesprochen » Azurpfote
Tldr » Sinniert über die Ernennung Azurpfotes zu ihrer Schülerin  und verspricht ihr, mit Milanschrei zu sprechen. Fühlt unendliche Zuneigung und Dankbarkeit dafür, sie an ihrer Seite zu wissen, und bringt ihr noch eine Lektion über den Fang von Vögel bei, ehe sie den Heimweg antreten.
SteckbriefWindClan Kriegerin45 Monde059





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.

||► post list ||► relations ||► toyhouse


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Wasserfall - Seite 15 Empty
BeitragThema: Re: Wasserfall   Wasserfall - Seite 15 Empty

Nach oben Nach unten
 
Wasserfall
Nach oben 
Seite 15 von 15Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 13, 14, 15

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Grenzen-
Gehe zu: