Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschfänger
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: -
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Monduntergang [18.08.]

Tageskenntnis:
Kräftige Sonnenstrahlen scheinen vom wolkenfreien Himmel hinab und lassen so langsam auch die letzten Schneeflecken schmelzen, schaffen eine gute Abhilfe gegen die kräftigen Windböen, die regelmäßig über die Territorien pusten. Dafür ist der Boden an vielen Stellen matschig und so einige größere und kleinere Pfützen haben sich gebildet. An vielen Stellen sprießen Frühblüher aus der Erde. Auch die Bäume und Sträucher öffnen ihre Knospen, werden immer grüner und dichter bewachsen.


DonnerClan Territorium:
Der Wald blüht wieder auf! Noch sind die Baumkronen nicht so bewachsen, sodass die Sonne ordentlich durch diese hindurch scheinen kann und so den feuchten Waldboden langsam trocknen lässt. Das Unterholz schützt vor dem kräftigen Wind und so einige Beutetiere sind hier unterwegs. Besonders die Vögel kann man wieder zwitschern hören. Die Bäche stehen etwas höher und haben eine recht starke Strömung, die auch eine ausgewachsene Katze mitreißen könnte.


FlussClan Territorium:
Abgesehen von einigen kleineren Schollen ist das Eis auf dem Fluss nun vollkommen geschmolzen. Auch hier steht das Wasser etwas höher, doch nicht so hoch, dass es Grund zur Beunruhigung bieten würde. Tatsächlich scheint dadurch so langsam auch der letzte Schmutz der Zweibeiner wieder weggewaschen zu werden und immer mal wieder kann die Schuppen von kleineren Fischen zwischen den Fluten aufblitzen sehen. Besonders am Ufer ist der Boden feucht und matschig und in den ungeschützten Teilen des Territoriums weht der Wind ordentlich.


WindClan Territorium:
Noch immer ist der Boden hier matschig und rutschig, erschwert die Jagd besonders für unerfahrene Katzen. Ebenso bietet das kahle Hochmoor kaum Schutz vor dem starken Wind, der trotz der Sonnenstrahlen doch noch recht frisch ist. Zwischen den Pfützen und kleinen Rinnsalen, die durch das Schmelzwasser entstanden sind, sprießen allerdings immer mehr Pflanzen aus der Erde und locken die Kaninchen aus ihren Bauen.


SchattenClan Territorium:
Im dichten Nadelwald ist eher weniger von den Sonnenstrahlen zu erkennen, aber dennoch kann man die veränderten Temperaturen spüren und der Wind ist um einiges schwächer. Dennoch sollte man bei der Jagd vorsichtig sein, denn hin und wieder werden die hohen Bäume von starken Windstößen erfasst und wanken bedrohlich. Langsam erwachen die Echsen, Schlangen und Frösche aus der Kältestarre und auch die Nager finden nun wieder mehr Nahrung. Wenn man gut mit dem matschigen Untergrund umzugehen weiß, sollte sich also einiges an Beute für den Clan finden.


WolkenClan Territorium:
Auch hier sind die Bäume wieder dichter bewachsen und trotz der noch immer leicht feuchten Rinde ist das Klettern so um einiges einfacher geworden. Zwar weht auch hier ein kräftiger Wind, doch kehren immer mehr Vögel zurück und so sollte die Jagd nicht allzu schwer fallen. Ebenso stehen die Gewässer auch hier etwas höher und der Boden ist feucht, trocknet allerdings relativ schnell durch die warmen Sonnenstrahlen. Einzig in den etwas dichteren Teilen des Waldes ist der Untergrund noch immer ziemlich rutschig.


Baumgeviert:
In der Senke selbst hat sich durch das Schmelzwasser eine große Pfütze gebildet, die an ihrem tiefsten Punkt einer ausgewachsenen Katze ungefähr bis zum Bauch reicht. Die Eichen wanken leicht im Wind hin und her, die Sträucher blühen nun wirklich auf, und immer wieder kann man kleine Beutetiere am Rand der Lichtung entlang huschen sehen.


BlutClan Territorium:
Immer häufiger trifft man hier auf Zweibeiner und ihre Hunde, die die Sonnenstrahlen genießen wollen, wie es scheint. Allerdings bringen sie bei ihren Ausflügen auch immer häufiger etwas Beute mit, wovon sie oftmals Reste zurücklassen. Auf den Straßen haben sich Pfützen gebildet und neben ihnen laufen kleine Rinnsale. Ebenso steht auch der Schwarzstrom etwas höher und fließt schneller als gewöhnlich.


Streuner Territorien:
Hier ist es besonders auf dem offenen Gelände ordentlich matschig. Viele Pfützen zieren den Untergrund, sodass man wohl kaum trockene Pfoten behalten kann. Der Wind weht auch hier kräftig, in den bewaldeten Teilen, die immer grüner werden, ist es allerdings etwas geschützter und selbst hier scheinen die Sonnenstrahlen durch die Baumkronen hindurch. Auch die Beute zeigt sich immer häufiger und länger, scheint ebenfalls von den warmen Temperaturen hervorgelockt zu werden.


Zweibeinerort:
Die Zweibeiner verbringen immer mehr Zeit in ihren Gärten und auch die Hauskätzchen werden von den Sonnenstrahlen immer häufiger aus ihren Nestern gelockt. Natürlich ist auch der Boden hier matschig und von Pfützen bedeckt, wodurch diejenigen, die sich das Fell nicht schmutzig machen wollen, vermutlich immer noch vor längeren Ausflügen zurückschrecken.

 

 Ausschaufelsen

Nach unten 
+44
RPG Storyteam
Birkenblatt
Thunder
Capitano
Stein
Half Blood Princess
B.T
Yae Miko
Löwenherz
Finsterkralle
Schmetterlingspfote
Dornenpelz
Zephyr
Kyssai
Cavery
Yuumi
Palmkätzchen
Moony
Grizzlyschatten
Abendsonne
Goldene Löwin
Morgenblume
Wassersturm
Nachtjunges
SPY Rain
Abendlicht
Cheeky
Goldfluss
Seelenseher
Mohnfrost
Farnregen
Leopardenfeder
Honigherz
Haferblatt
Rattenflug
Jubelschrei
Seelenhauch
Tox
Apfelpudding
Geisterblick
Libellenfänger
Leopardentraum
Bernsteinblüte
Silberauge
48 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 15, 16, 17
AutorNachricht
Mars
Admin
Mars


Avatar von : _.littleparks._ (instagram).
Anzahl der Beiträge : 1896
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Ausschaufelsen - Seite 17 Empty
BeitragThema: Re: Ausschaufelsen   Ausschaufelsen - Seite 17 EmptyMo 11 Jul 2022, 22:09


Walnussherz
» got so much to lose, got so much to prove. «

#005 / steckbrief / windclan kriegerin

Vielleicht war Walnussherz nicht unbedingt so schnell, wie Pinienfuß es war, doch war sie sich ziemlich sicher, dass ganz allgemein sie definitiv die bessere Kriegerin der beiden war - und dass Sturmstern es bestimmt ebenfalls so sah. Im Fährtenlesen war sie auf jeden Fall besser. Prüfend warf die Kriegerin einen Blick über die Schulter und stellte mit einem zufriedenen Grinsen fest, dass ihr Gefährte es schon wieder geschafft hatte, sich von irgendetwas ablenken zu lassen. Gut. So würde sie ihren kleinen Wettbewerb mit Leichtigkeit gewinnen.
Konzentriert wandte sie sich wieder ihrer eigentlichen Aufgabe zu, prüfte erneut die Luft, um sicher zu gehen, dass sie noch immer der Kaninchenspur folgte, und schlich dann auf leichten Pfoten durch den Schnee.
Es war nicht unbedingt leicht, denn immer wieder trat sie auf eine Stelle, an der der Schnee bereits halb geschmolzen war und sie ihr Gleichgewicht nicht verlieren wollte. Ihr Atem produzierte kleine Wölkchen vor ihrer Schnauze während sie sich so langsam vorwärts bewegte, sich dem Kaninchen näherte, das einige Fuchslängen von ihr entfernt im Schnee wühlte.
Ihre Schweifspitze zuckte angeregt doch davon abgesehen war ihr Körper still, ihr Blick absolut auf ihr Ziel fokussiert. Vorsichtig hob sie die Schnauze, stellte noch einmal sicher, dass ihr Geruch nicht in die Richtung ihrer Beute geweht wurde, dann setzte sie ihren Weg fort. Als sie schließlich das Gefühl hatte, nah genug dran zu sein, spannte Walnussherz ihre Muskeln an und sprang auf das Kaninchen zu.
Die Kriegerin jagte hinter ihrer Beute durch den Schnee bis sie schließlich schaffte, dem Kaninchen den Weg zu abzuschneiden, dass sie es packen konnte. Mit einem gekonnten Biss ließ sie die Beute erschlaffen. Ihr Schweif kringelte sich vor Zufriedenheit und mit einem stolzen Gesichtsausdruck kehrte sie zu den Ausschaufelsen zurück, wo sie auf Pinienfuß warten würde. Sie konnte es kaum abwarten, ihm unter die Nase zu reiben, dass sie gewonnen hatte.


Erwähnt: Pinienfuß, Sturmstern
Angesprochen: -

TL;DR
Fängt ein Kaninchen und ist sehr zufrieden mit sich selbst.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




we are here to fight by your side, your majesty. and so we shall, now and always.


Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13244
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Ausschaufelsen - Seite 17 Empty
BeitragThema: Re: Ausschaufelsen   Ausschaufelsen - Seite 17 EmptyDi 12 Jul 2022, 17:20

Nachtfuß

Krieger | WindClan



Es wäre unsinnig gewesen, zu behaupten, dass ich wirklich verstehen konnte, wie Schwarzohr sich fühlte, wenn er an den BlutClan und seinen Weg hierher dachte. Schließlich hatte ich mein ganzes Leben lang im WindClan verbracht und vom BlutClan wusste ich nur durch Gerüchte und Geschichten, zuletzt auch durch die Worte, die der junge Kater mit mir geteilt hatte.  Ich konnte nicht wirklich nachvollziehen, wie die Zeit im Clan für ihn gewesen war oder wie es sich für ihn anfühlte, darüber zu sprechen. Dennoch schien ich die richtigen Worte gefunden zu haben, denn der Blick meines ehemaligen Schülers hellte sich ein wenig auf.
Meine Schweifspitze zuckte leicht bei seinen Worten und ich senkte respektvoll den Kopf. Schwarzohr mochte mein Schüler gewesen sein, aber jetzt waren wir beide Krieger und ich ehrte seine Stärke sowie sein Vertrauen in unsere Kriegerahnen. Keine Katze im WindClan konnte diese Eigenschaften an ihm in Abrede stellen, auch wenn es vermutlich besser für ihn war, wenn sie ihn für einen ehemaligen Streuner und nicht für eine BlutClan-Katze hielten. Nicht alle Katzen schienen in der Lage zu sein, erst zu schauen und zuzuhören und erst dann zu urteilen. Manche urteilten von Beginn an und manche würden das tun, wenn sie das Wort BlutClan nur hörten.
Das ist gut, miaute ich dann ebenfalls fast ein wenig amüsiert, als Schwarzohr anmerkte, dass sein Kriegername ihm besser gefiel als der Name, den er im BlutClan getragen hatte. Schließlich wirst du ihn noch lange tragen. Mein Ohr zuckte leicht. Und wenn du dich in ihm mehr wiederfindest, als in deinem BlutClan-Namen, heißt das ja auch schon etwas.
Eine Weile saß ich schweigend neben meinem ehemaligen Schüler. Gerade jetzt wollte ich das Gespräch nicht dominieren, schließlich lag es an ihm, wenn er noch etwas mit mir teilen wollte und es gab keinen Grund, ihn zu drängen. Wenn er noch etwas zu sagen hatte, würde ich zuhören und mir die Zeit nehmen ihm so zu antworten, wie es ihm gebührte. Meine Schnurrhaare zuckten leicht, als seine Stimme an meine Ohren drang und ich schloss kurz die Augen. Für einen kurzen Augenblick lang überkam mich wieder die Trauer um meine verlorenen Familien. Zitterfluss die gemeinsam mit unseren Jungen im SternenClan auf mich wartete, aber auch die Familie, die ich nie gehabt hatte, nachdem Eisauge sich von mir getrennt und mir den Umgang mit den Jungen verboten hatte. Meine Schweifspitze zuckte leicht und ich hob den Kopf wieder, um über das Territorium hinaus in Richtung SchattenClan-Territorium zu blicken, wo ich Zitterfluss zum ersten Mal begegnet war.
Ja, ich war schon verliebt, miaute ich nach einer Weile. Mindestens zweimal so wirklich, denke ich. Oder jedenfalls hatte sich aus meiner Verliebtheit zweimal wirklich eine längere Beziehung entwickelt. Nachdenklich wandte ich mich wieder Schwarzohr zu. Ich wollte nicht fragen, ob er sich verliebt hatte, wenn er es mir nicht erzählen wollte, aber ich wollte das Thema nicht direkt beenden. Schließlich hatte er es aufgegriffen, um über etwas zu reden, das ihn wohl beschäftigte. Ich hatte jedenfalls zwei längere Beziehungen, ergänzte ich dann. Zumindest bis jetzt. Dass es wieder passieren konnte, wollte ich natürlich auch nicht ausschließen. Aber im Augenblick konnte ich es mir nur schwer vorstellen, dass ich mich wieder verlieben würde. Um genau zu sein, hatte ich es mir nie wirklich vorstellen können, bis es dann passiert war und mit einem Mal ein wenig anders wirkte. So war es bei Eisauge gewesen und so war es auch bei Zitterfluss passiert. Nicht sofort. Wir hatten uns unterhalten, besser kennengelernt und dann ... dann hatte ich mich verliebt. Ein leichtes Lächeln trat in mein Gesicht. So schmerzhaft das Ende meiner Beziehung zu Eisauge oder Zitterfluss Tod gewesen war, so schön waren doch diese ersten Gespräche und dann die aufkommende Verliebtheit gewesen. Und ich hatte keinen Grund, zu denken, dass es nicht wieder so kommen könnte, auch wenn es mich wohl wieder überraschen würde.

reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Redet mit Schwarzohr.

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Ausschaufelsen - Seite 17 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : Muns11 dA
Anzahl der Beiträge : 5759
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Ausschaufelsen - Seite 17 Empty
BeitragThema: Re: Ausschaufelsen   Ausschaufelsen - Seite 17 EmptySa 16 Jul 2022, 18:17


Pinienfuß

WindClan » Krieger « #7


Wie lange der Kater gebraucht hatte, um sich zu orientieren, wusste er nicht, doch als er es endlich geschafft hatte, war Pinienfuß kaum zu schlagen. Seine Sinne waren nun vollständig darauf aus, eine Kaninchenspur zu finden, und als er dieses Ziel erreicht hatte, schlängelte er fröhlich über die angetaute Fläche. Zwar führten seine Pfoten ihn ein ganzes Stück fort vom Ausschaufelsen, doch das sollte ihm recht sein. Hauptsache er erlegte Beute und brachte sie vor Walnussherz zurück.
Der frische Geruch eines Kaninchens erfüllte schließlich seine Sinne und ein Blick zum Himmel sagte ihm, dass er sich unbedingt beeilen sollte, denn ansonsten würde es in seinem Bau verschwinden, bevor er es erreichen konnte. Zielstrebig schlich er der Spur nach, spähte über Erderhebungen, bis er es sehen konnte. Tatsächlich, so glaubte Pinienfuß, saß es bei seinem Bau und mümmelte an frischem Gras, bereit, sich in seinen Bau zu verabschieden. So leise wie möglich umkreiste er es, dann machte er Lärm, um es aufzuschrecken. Da er direkt über dem Bau kauerte, schlug es panisch auf den Boden ein und versuchte noch fort zu hüpfen, doch er war schneller abgesprungen und drückte es bereits zu Boden.
Zufrieden schnurrte der Kater und machte sich auf den Weg zum Ausschaufelsen. Als er allerdings Walnussherz bereits an diesem erkannte, seufzte er etwas enttäuscht in das Kaninchenfell. Er hatte ganz klar verloren.
»Schöner Fang«, miaute Pinienfuß, nachdem er seine Beute fallen gelassen hatte. Den Neid in seiner Stimme konnte man deutlich hören, dennoch drückte er seine Nase sanft an Walnussherz' Wange und leckte stolz darüber. Er mochte verloren haben, aber er konnte seiner begabten Gefährtin nicht sauer sein deswegen!
»Es ist schon spät...«, brummte er und suchte in ihren Augen nach einer Reaktion. Mit ihr im Territorium zu bleiben, war für Pinienfuß nichts schlechtes, doch er vermutete, dass sie lieber ins Lager wollte, insbesondere falls sie am kommenden Tag auf eine Patrouille eingeteilt werden würden. Die Entscheidung, ob sie blieben oder gingen, überließ er deshalb voll und ganz ihr.

Fängt nach langer Suche ein Kaninchen, verliert aber trotzdem den Wettbewerb. Überlässt Walnuss die Entscheidung, ins Lager zu gehen oder zu bleiben. « Zusammenfassung

Code by Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even when everything seems to be lost...
...there is hope.
Nach oben Nach unten
Mars
Admin
Mars


Avatar von : _.littleparks._ (instagram).
Anzahl der Beiträge : 1896
Anmeldedatum : 08.07.15
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Ausschaufelsen - Seite 17 Empty
BeitragThema: Re: Ausschaufelsen   Ausschaufelsen - Seite 17 EmptyMi 20 Jul 2022, 22:31


Walnussherz
» got so much to lose, got so much to prove. «

#006 / steckbrief / windclan kriegerin

Lange musste Walnussherz nicht auf die Rückkehr ihres Gefährten warten. Tatsächlich dauerte es nur wenige Herzschläge nachdem sie sich gesetzt hatte, den Schweif ordentlich um ihre Pfoten gelegt, dass seine Gestalt zwischen dem Schnee wieder auftauchte. Sein helles Fell ging leicht darin unter, doch der dunkle Schweif stach deutlich hervor.
Sobald sie sich sicher war, dass Pinienfuß sie hören konnte, streckte sie die Brust heraus und hob leicht das Kinn. “Ich hab gewonnen!”, rief sie ihm entgegen und sprang auf die Pfoten, um sich an ihm zu reiben und ihn zu liebkosen, während sie nur schwer die Schadenfreude in ihrer Stimme verbergen konnte. “Und du hast verloren.”
Zufrieden mit sich selbst und ihrer Leistung ließ sie wieder von ihm ab. Natürlich war ihr irgendwo bewusst, dass Pinienfuß ihren kleinen Wettbewerb genauso gut hätte gewinnen können, doch ein Teil von ihr war sich ebenso sicher, dass sie als Siegerin hervorgegangen war, weil sie ihre Pflichten als Kriegerin einfach ernster nahm als er. Fleiß wurde eben belohnt.

Nachdenklich sah sie zum Himmel hinauf, lehnte sich dabei leicht gegen den Körper des Katers an ihrer Seite. Ihr Kopf schmiegte sich perfekt in die kleine Mulde zwischen seiner Schulter und seinem Hals. Ein leises, kurzes Schnurren ging von ihr aus als sie sich etwas dichter an ihn presste.
“Mhm”, raunte sie als Antwort, löste ihren Blick allerdings nicht vom Mond, dessen Licht den Schnee um sie herum silber glitzern ließ. Die meisten ihrer Clangefährten lagen bereits in ihren Nestern, vermutete sie. Ob Sturmstern auch zu ihnen gehörte oder ob er noch wach war? Er nahm seine Pflichten als Anführer so ernst, dass sie ihm zutraute, sich erst schlafen zu legen, wenn er auch alles erledigt hatte.
Wenn sie sich jetzt auf den Weg machten, könnten sie ihn also vielleicht noch im Lager treffen und Walnussherz könnte ihm mitteilen, dass sie ihr Kaninchen eher als Pinienfuß gefangen hatte. Und dann würde er sie morgen vielleicht ihre eigene Patrouille anführen lassen!
Erfüllt von neuer Energie erhob sie sich wieder. “Sturmstern könnte noch wach sein”, miaute sie während sie ihren Fang aufsammelte und ungeduldig von der einen Pfote auf die andere trat. Ganz eindeutig ihre Art, Pinienfuß mitzuteilen, dass sie zurück ins Lager wollte.

tbc: Lager / Territorium des WindClans


Erwähnt: Pinienfuß, Sturmstern
Angesprochen: Pinienfuß

TL;DR
Gibt mit ihrem Fang an, kuschelt ein wenig mit Pinienfuß und möchte dann zurück ins Lager, in der Hoffnung, vielleicht von Sturmstern gelobt zu werden.




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~




we are here to fight by your side, your majesty. and so we shall, now and always.


Nach oben Nach unten
Petrichor
Legende
Petrichor


Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 771
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Ausschaufelsen - Seite 17 Empty
BeitragThema: Re: Ausschaufelsen   Ausschaufelsen - Seite 17 EmptyFr 22 Jul 2022, 14:03



Schwarz
ohr


Krieger | WindClan
Post #
"Grow through what you go through"


Schwarzohr fiel auf, dass sein ehemaliger Mentor doch recht knapp auf seine Frage antwortete. Andererseits hatte Schwarzohr die Frage vielleicht nicht klar genug gestellt. Also versuchte er es erneut. "Und...wie merkt man, dass man verliebt ist?" Bei dieser Frage musste er sofort an das Kribbeln in den Pfoten denken, das er spürte, wenn er an Staubfall dachte oder mit ihr sprach. Doch andererseits, wenn Kronentanz sich neben ihn setzte, fühlte er sich seltsam wohl. Jedoch hatte er ihr gegenüber eher das Gefühl der Vertrautheit, als wären sie Familie. Wenn er Ann Staubfall dachte, schien es irgendwie anders zu sein. Auch sie waren sich vertraut und kannten sich gut, doch Schwarzohr wollte sich ihr irgendwie auf eine wundersame Art und Weise nähern. Oder war das normal? "Ich weiß nicht ob...", er schluckte die hängte der Worte hinunter und setzte neu an. "Ich weiß nicht, wie es sich anfühlen muss verliebt zu sein. Vielleicht sind die heißen Ohren und der trockene. Mund ja auch ganz normal...?" Schwarzohr fühlte sich so dämlich. Jedoch konnte er mit sonst niemandem darüber reden. Mit Hundeschweif vielleicht, doch auch das konnte ungut enden, schließlich handelte es sich um ihre Töchter. Hundeschweif stand Kronentanz und Staubfall zu nahe, als dass er ihr offenbaren konnte, dass er nicht sicher war, für welche der beiden er nun tatsächlich Gefühle hegte.



©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Tüpfelherz&Lavendelpfote
Ausschaufelsen - Seite 17 43752909_nTQxLqby8KImHyT
DA ApplePuffasto


Und hier geht es zu meiner Bildergalerie, in der ihr alle für mich gemalten Bilder findet <3 viel Spaß beim stöbern und staunen; aber nichts anfassen ;)

*EINTRETEN*
Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle


Anzahl der Beiträge : 13244
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Ausschaufelsen - Seite 17 Empty
BeitragThema: Re: Ausschaufelsen   Ausschaufelsen - Seite 17 EmptyMo 01 Aug 2022, 20:37

Nachtfuß

Krieger | WindClan



Mein rechtes Ohr zuckte leicht bei Schwarzohrs nächster Frage. Wie merkte eine Katze, dass sie verliebt war? Augenblicklich musste ich wieder an Zitterfluss und Eisauge denken, die zwei Kätzinnen, in die ich mich zu unterschiedlichen Zeitpunkten meines Lebens verliebt hatte. Beide hatte ich erst einmal auf eine mehr oder weniger platonische Art gemocht. Ich wusste zwar, dass viele Kater sich auch in Kätzinnen verliebten, die sie noch nicht so gut kannten, aber bei mir waren die ersten Kontakte immer eher unromantisch gewesen. Längere Gespräche mit Eisauge, die zufälligen Gespräche an der Grenze mit Zitterfluss ... Vielleicht hatte das etwas damit zu tun, dass ich mich nicht so häufig verliebte, wie manche anderen Katzen. Beim zweiten Mal waren die Gefühle schneller gekommen, vielleicht weil ich mich nach der plötzlichen Trennung von der weißen Kätzin einsam gefühlt und die ehemalige SchattenClan-Kriegerin diese Lücke gefüllt hatte, als wir uns die ersten Male an der Grenze trafen. Genau konnte ich es aber nicht sagen. Aber in beiden Fällen hatte ich gemerkt, dass meine Gefühle früher oder später in etwas Romantisches umgeschlagen waren.
Meine Schnurrhaare zuckten leicht, als Schwarzohr selbst äußerte, wie er sich einer anderen Katze gegenüber zu fühlen schien. Das können aber auch Zeichen von Verliebtheit sein, miaute ich langsam. Aber ein bisschen kann das auch variieren. Ich machte eine kurze Pause und erwiderte den Blick des - in diesem Thema - etwas unsicheren jungen Kriegers. Bei mir war es so, dass ich gerne sehr viel Zeit mit der Katze verbringen wollte, in die ich verliebt war, erzählte ich ihm dann. Mein Herz hat schneller geschlagen, wenn ich sie gesehen habe und dann gab es Zeiten, da konnte ich an nichts anderes mehr denken, verstehst du? Fast schlich sich eine gewisse Traurigkeit in mein Lachen, als ich zurückdachte. Es ist ... Naja, zum Beispiel du auf der Jagd bist und plötzlich einen langen Moment unbrauchbar bist, weil du nur daran denkst, wie es wäre, ihr Beute zu bringen oder mit ihr zu teilen. Meine Schweifspitze zuckte. Oder wenn du mit Freunden redest und dir plötzlich die Worte wegbleiben, weil sie auf die Lichtung gekommen ist, deine Pfoten kribbeln und du an nichts anderes mehr denken kannst, fügte ich dann hinzu. Aber wenn deine Ohren heiß werden oder dein Maul trocken ist und es nicht ist, weil du dich schämst oder das bei dir normal ist ... Das ist schon etwas, das auch andere verliebte Katzen erleben.
Erneut schweifte mein Blick von Schwarzohr fort über das Territorium des Clans. Wenn ich ehrlich mit mir selbst war, verspürte ich immer noch eine gewisse Traurigkeit darüber, dass aus meiner Beziehung mit Eisauge nichts geworden war. Natürlich, ich hätte Zitterfluss wohl nie auf diese Art und Weise kennengelernt, wenn das nicht der Fall gewesen wäre, aber nie im Leben hätte ich damit gerechnet, dass meine Jungen ohne einen Vater aufwachsen würden und die weiße Kätzin mich nicht mehr an sie heranlassen würde. Inzwischen war so viel Zeit vergangen und die drei waren erwachsen geworden, aber keiner von ihnen wusste, dass ich ihr Vater war. Natürlich könnte ich inzwischen einfach zu ihnen gehen und es ihnen sagen, jedoch wäre ihre Mutter davon bestimmt nicht begeistert gewesen und ich wollte eigentlich nicht mehr mit der Kätzin streiten. Ich hatte sie geliebt, als sie unsere Beziehung beendet und mich fortgejagt hatte, obwohl sie gerade meine Jungen austrug. Ihre Worte hatten mein Herz gebrochen, aber ich hatte sie akzeptiert und ich würde ihre Entscheidung auch jetzt akzeptieren. Zitterfluss hatte mir über den größten Teil des Schmerzes hinweggeholfen und die ehemalige SchattenClan-Katze hatte mir alles bedeutet. Ich hatte die Chance bekommen, die Familie zu haben, die Eisauge mir nicht hatte geben können oder wollen. Am Ende war es auch egal, was von beidem es gewesen war. Aber auch wenn sie es zu diesem Zeitpunkt nicht mehr getan hatte ... Ich hatte sie geliebt und mir ein Leben mit ihr und unseren Jungen erhofft und ihre Entscheidung war eine unerwartete Wendung für mich gewesen.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges: Beantwortet Schwarzohrs Fragen und reflektiert über seine eigenen bisherigen romantischen Beziehungen.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Ausschaufelsen - Seite 17 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Capitano
Moderator
Capitano


Avatar von : Muns11 dA
Anzahl der Beiträge : 5759
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Ausschaufelsen - Seite 17 Empty
BeitragThema: Re: Ausschaufelsen   Ausschaufelsen - Seite 17 EmptyFr 05 Aug 2022, 16:12


Pinienfuß

WindClan » Krieger « #8


So gerne wie der Krieger mit seiner Gefährtin im Territorium geblieben wäre, akzeptierte er dennoch ihre Entscheidung, ins Lager zurückzukehren. Schließlich hatte das nichts mit ihm zu tun, sie hatten immer wieder Momente, die sie zu zweit genossen. Nein, viel mehr wusste Pinienfuß, dass Walnussherz eben ambitioniert war und ihr Ehrgeiz zeigte sich immer wieder, selbst in den simpelsten Situationen. Auch er wollte seinen Anführer von sich überzeugen, denn Sturmstern war sein Vorbild, doch er ging ganz sicher anders dabei vor. Wie Walnussherz damit umging war ihre Sache und er respektierte sie in dem, was sie tat.
»Dann lass uns heimkehren«, miaute Pinienfuß sanft, erhob sich auf die Pfoten und leckte seiner Gefährtin sanft über die Ohren. Hoffentlich war der Anführer tatsächlich noch im Lager, denn er wollte nicht, dass Walnussherz enttäuscht war. Doch vielleicht war es zumindest Rostkralle, wenn Sturmstern fehlte.
Schnell sammelte er seine eigene Beute auf, dann setzte er sich in Walnussherz' Nähe in Bewegung. Im Lager konnten sie auch noch die Zeit zusammen verbringen.

»Tbc.: WindClan Lager [WiC Territorium]

Kehrt zum Lager zurück. « Zusammenfassung

Code by Moony

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even when everything seems to be lost...
...there is hope.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Ausschaufelsen - Seite 17 Empty
BeitragThema: Re: Ausschaufelsen   Ausschaufelsen - Seite 17 Empty

Nach oben Nach unten
 
Ausschaufelsen
Nach oben 
Seite 17 von 17Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 15, 16, 17

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: