Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenuntergang [26.11.]

Tageskenntnis:
Die grauen Wolken haben sich inzwischen zu einer Decke gefestigt, die nur noch wenige Lücken aufweist. Der durch den Wind bereits angekündigte Sturm ist nun losgebrochen. Auch wenn der Wald langsam sprießt und in bunten Farben erblüht, rüttelt der Wind an Ästen und Sträuchern und der Regen nässt den Waldboden. Das losbrechende Gewitter könnte Patrouillen und sonstige Ausflüge beeinträchtigen. Wer seine Beute jetzt noch erwischt, ist vermutliich kein Anfänger mehr.


DonnerClan Territorium:
Von der Sonne ist auf dem Territorium des DonnerClans beinahe nichts mehr zu sehen. Der starke Wind peitscht die Tropfen gegen die Bäume und Felsen des Waldes, ein Regenguss der vermutlich mehrere Stunden anhalten wird. Auch wenn Bäume und Unterholz zumindest einen Teil des Windes abhalten, ist es nass und der Wasserstand in den Bächen sowie im Fluss steigt. Teilweise muss mit Überschwemmungen gerechnet werden und eine erfahrene Katze hält sich von den Landstrichen nahe der FlussClan-Grenze fern.


FlussClan Territorium:
Die Bäche und Flüsse treten aufgrund des Regens an manchen Stellen über die Ufer und die Strömung ist gefährlich geworden. Zwar ist das ein gutes Zeichen für Fische und der Fluss verspricht nach abflachen des Sturms eine Menge Beute, aber FlussClan-Katzen sollten mit dem Fischen vielleicht ein wenig warten, bis das Gewitter ein wenig nachgelassen hat. Am Ufer und anderen weniger bewachsenen Stellen geht weiterhin ein kalter Wind.


WindClan Territorium:
Über dem Hochmoor scheint der Regen weniger stark zu sein als im Wald, aber der Wind weht dafür umso heftiger. Katzen sind beraten in Senken oder zwischen den Hügeln zu bleiben und auf flachem Boden so viel Halt wie möglich zu suchen. Der Regen flutet jedoch auch das eine oder andere Kaninchenloch, sodass bei Abflauen des Sturms eine höhere Anzahl der Tiere an der Oberfläche zu erwischen sein wird.


SchattenClan Territorium:
Mehr oder weniger windgeschützt bleibt der mit Nadelbäumen bewaldete Teil des Territoriums einigermaßen geschützt. Aber auch hier gelangt Regen hinunter auf den Boden und es ist nass. Vögel, Nagetiere und Reptilien haben sich zurückgezogen, aber im sumpfigen Gebiet ist vielleicht der eine oder andere wasser-liebende Frosch zu finden. Immerhin wird der Regen dem Wachstum der Pflanzen gut tun.


WolkenClan Territorium:
Auch hier ist das Wasser im Fluss gestiegen, jedoch sind die Ufer des WolkenClans aufgrund seiner steilen Böschungen am sichersten. Auch hier stürmt und gewittert es, dieser Teil des Territoriums liegt aber nicht im Zentrum des Sturms. Unerfahrene Katzen sollten aber lieber vorsichtig sein und sich trotzdem nicht zu hoch in die Baumkronen wagen, bis der Sturm abflaut. Die Jagd sollte eher in Bodennähe stattfinden, zumal die Vögel ohnehin kaum zu finden sind.


Baumgeviert:
Als hätte er bis aufs Ende der großen Versammlung gewartet, ist der Sturm nun auch hier losgebrochen. Die Senke ist von großen Pfützen bedeckt und die Äste der mächtigen Eichen ächzen im Wind. Eine Katze sollte sich in Acht nehmen, denn der eine oder andere Ast könnte in die Senke hinunterkrachen.


Ehem. BlutClan Territorium:
Aufgrund des Sturms ist in den Gassen des Zweibeinerorts kaum jemand unterwegs. Viele der Zweibeiner warten lieber ab, ob der Sturm sich bei Sonnenuntergang schon wieder verzogen hat. Nässe und Sturm sind unangenehm, jedoch verbreitet der Sturm auch die Gerüche von Essensresten weiter, was einige Beutetiere anlockt. Am besten aushalten lässt sich der Sturm in den windgeschützten engen Gassen. Allerdings tritt auch der Schwarzstrom jeden Augenblick über die Ufer und die Strömung ist so stark, dass selbst ein größerer Hund darin ertrinken könnte.


Streuner Territorien:
Auf offener Fläche und in den Waldgebieten ist das Wetter grausam – Der Sturm wühlt Boden und Gewässer auf und außer den Wesen, die sich am Rand des Zweibeinerorts nach Müll umsehen müssen und einigermaßen leicht zu fangen sind, hat sich inzwischen sämtliche Beute verkrochen. Zwischen den Bäumen ist es windgeschützter. Aber auch hier ist es nass und nicht unbedingt angenehm.


Zweibeinerorte:
Bei diesem Sturm wagt sich kein Hauskätzchen mehr vor die Tür, wenn es nicht unbedingt muss – es sei denn es möchte patschnass und dreckig werden. Zwar ist der Wind in den Gärten nicht so stark, doch da fallende Äste auch Zäune zerstören könnten, ist es besser im Haus zu bleiben.

 

 Verwilderter Garten am Ortsrand

Nach unten 
4 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Lineart: Udekai (DA)
Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 34

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptySo 16 Mai 2021, 15:40


Rain
14 | männlich | Hauskätzchen | #006

Rain spitze interessiert die Ohren als Bamboo nun erwähnte, dass der Neue ein Streuner sein musste. Vielleicht war er dann wirklich nicht so langweilig wie manche der Hauskätzchen, die kein Interesse an Abenteuern hatten. Allerdings musste der Langhaarige dann sein Gesicht abwenden, damit sein Bester Freund nicht das Grinsen darauf sehen konnte. "Der Kater mit den lustigen Flecken", hatte der Neue gesagt. Rain wusste wie stolz sein Freund über seine Herkunft und seine Flecken war und ahnte, dass diesem diese Anmerkung nicht sonderlich gefiel.

"Klingt nach einem interessanten Hobby. Nur musst du noch üben nach oben zu fliegen und nicht nach unten", kommentierte er frech, auch wenn seine Augen amüsiert funkelnden und damit zeigten, dass er seine Worte nicht böse meinte. Danach blieb er einen Moment ruhig und ließ die Beiden sich über Bamboos Flecken unterhalten.

Allerdings wandte sich Basil dann aber wieder an ihn und er antwortete ein wenig ratlos: "Vielleicht können sie uns ohne die bunten Bänder nicht auseinander halten? Oder aber es zeigt zu wem wir gehören? So ganz weiß ich es auch nicht. Zumindest stören sie nicht sonderlich. Zumal ich es mir manchmal selbst abnehme, wenn es zu sehr am Hals juckt. Dann habe ich ein paar Tage Ruhe, bis sie ein Neues kaufen, oder das Alte finden.".

Bei dessen zweiter Frage musste er dann kurz nachdenken, ehe er mit einem Grinsen anmerkte: "Ich glaube sie hören einfach so schlecht, dass sie das brauchen um uns finden zu können. Oder aber sie wollen, dass wir keine Beute fangen. Allerdings bekommt man schnell den Dreh raus, wie man sich trotz allem lautlos bewegen kann. Und das Andere hat auch der Hund an. Bei anderen Hauskätzchen habe ich das auch nicht wirklich gesehen. Warum ich das habe, weiß ich nicht. Aber vielleicht ist das auch nur ein Zeichen, dass ich wie auch die Hündin zu diesem Haus hier gehöre?", miaute er und zuckte dabei etwas ratlos mit den Schultern.

Interagiert mit: Bamboo, Basil | Erwähnt: Luna


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy Halloween

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Kleeblatt-von-Otokyi-DA
~Wer ist wo? & Relations~

Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt


Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptyMo 17 Mai 2021, 10:10


Bamboo
Hauskätzchen | männlich


Als er sich von dem Schock erholt und sein Ego gekittet hatte, wandte sich der Bengalkater wieder der Konversation zu und kratzte sich beiläufig am Ohr.
"Ich glaube, sie machen uns schöner", miaute er mit einem bedeutungsvollen Nicken.
"Allerdings..", lenkte er ein, "haben diese.. diese Scheiben da dran einen anderen Nutzen, würde ich sagen." Er legte eine weitere bedeutungsvolle Pause ein und kostete den Moment der Spannung aus.
"Als ich einmal eine Weile von Zuhause weg war - ihr wisst schon, auf Erkundung und so - da habe ich mich einige Nächte von meinem Nest ferngehalten. Eines Tages da habe ich einen schönen Garten entdeckt, der hatte einen Teich. Und da mir der Magen knurrte und ich selbstverständlich ein guter Fischer bin, habe ich mich also an den Rand dieses Teiches gesetzt und gerade, als ich mit meinen kräftigen Krallen einen Fisch herausangeln wollte", er streckte seine Pfote, als wäre sie das Beeindruckendste, was es zu sehen gäbe, "da kam der Zweibeiner raus und packte mich! Total grob, ich war empört! Einen Kater wie mich muss man mit Respekt behandeln", grummelte er. "Wie auch immer, er hielt mich also fest und als ich mich gerade freikratzen wollte, da drehte er mein Halsband herum und warf einen Blick auf diese Scheibe daran. Danach stopfte er mich in eine Transportbox und stellte mich in sein Monster. Tja, und kurz darauf, da lud er mich vor der Tür meines Nestes wieder ab. Meine Hausleute taten, als sei ich tot gewesen." Er verdrehte die Augen. "Also, ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass diese Halsbänder zeigen, zu welchem Nest wir gehören."
Damit schloss er mit erhobenem Kinn seine Geschichte, der festen Überzeugung, alle zutiefst beeindruckt zu haben.

Erwähnt | Denken | "Reden"

Erwähnt: -
Angesprochen: Rain, Basil

Code by Mufasa

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2202
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptyFr 21 Mai 2021, 14:20



.:Basil:.


Streuner | männlich | #4


Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Basil

Basil legte interessiert den Kopf schief und hörte sich zuerst Rains Theorie an. 
"Ich könnte mich nie daran gewöhnen, so eins zu tragen", murmelte er. Für ihn sah es schrecklich unbequem aus.
Dann wandte er den Kopf zu Bamboo, der wieder ins Gespräch eingestiegen war und eine ähnliche Idee hatte wie der andere Kater, aber sie mit mehr Überzeugung vor trug. Bei dessen Geschichte spitzte Basil neugierig die Ohren. Das klang nach einem echten Abenteuer, dass er auch mal erleben wollte. Aber bestenfalls ohne, dass ein Zweibeiner ihn am Ende einfing. Außerdem…
"Du kannst fischen?", raunte er beeindruckt, bevor er wieder verstummte, um den älteren Kater aussprechen zu lassen.
Als Bamboo geendet hatte, nickte Basil schließlich verstehend. So ganz konnte er den Sinn der Bänder immer noch nicht nachvollziehen, aber es schien einleuchtend, dass sie eine Verbindung mit dem Zuhause des Hauskätzchens herstellen sollten.
"Okay, also stimmt es, dass Zweibeiner so schlecht riechen können, sodass sie uns nicht am Geruch erkennen?", fragte er weiter. 
"Wisst ihr, ich bin froh, dass ihr nicht solche Langweiler oder Angsthasen seit wie die anderen Hauskätzchen!", rief er gleich darauf aus. "Meine Mama sagt immer, dass ich mich von Hauskätzchen fernhalten soll, da sie alle viel zu versnobt sind."
Er grinste die beiden an. 
"Aber scheinbar hat sie euch nicht gekannt."



Erwähnt: -

Angesprochen: Rain, Bamboo

Ort: Rains Garten




(c) by Moony





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Lineart: Udekai (DA)
Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 34

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptyFr 21 Mai 2021, 21:02


Rain
14 | männlich | Hauskätzchen | #007

"Schöner?", fragte Rain dann doch ein wenig überrascht dazwischen. Er wusste ja nicht, ob er die Bänder wirklich als schön bezeichnen würde... Aber wer wusste schon was in den Köpfen der Zweibeiner vor sich ging...

Nachdem er Bamboos Geschichte  nun gelauscht hatte, fragte er nach: "Also wusste der Zweibeiner wo dein Zuhause war, nur indem er da drauf geschaut hat?". Ihm war der Zweck ja eigentlich egal. Er war in der Lage selbst den Heimweg zu finden und wenn sie störte, zog er sie sich einfach ab.

Bei Basils Kommentar zuckte der Langhaarige mit den Schultern. "Man kann sich schon daran gewöhnen. Ich denke das schwierigste ist am Anfang das Geräusch, aber ein Band ohne das hier", miaute er und tippte dabei mit seiner Pfote gegen das runde Glöckchen, welches dabei leise klingelte, und fuhr fort: "...sollte einfacher sein. Zumal man sie einfach los werden kann, wenn man das möchte".

Als Rain die Annahme des Streuners hörte, merkte er amüsiert an: "Die können nicht nur schlecht hören, oftmals sehen sie mich auch nicht, wenn ich durch den Garten streife. Also gut sehen können sie anscheinend auch nicht".

Auch die nächsten Worte des Neuen ließen seine Schnurrhaare belustigt zucken, da ihm da doch ein gewisser Kater mit 'komischen Flecken' einfiel. Allerdings wusste er, was damit gemeint war. Und man konnte viel von seinem Besten Freund sagen, aber langweilig war er garantiert nicht. Rain kannte keine andere Katze, die so unternehmungslustig war. Nun ja, keine Hauskatze zumindest. Daher nickte er nur und fügte hinzu: "Du selbst wirkst auch nicht gerade langweilig".

Interagiert mit: Bamboo, Basil | Erwähnt: /


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy Halloween

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Kleeblatt-von-Otokyi-DA
~Wer ist wo? & Relations~

Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt


Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptyMi 26 Mai 2021, 21:40


Bamboo
Hauskätzchen | männlich


Der Kater genoss die Aufregung, die er in den Augen seiner Zuhörer erhaschen konnte und rekelte sich in seinem Fleck Sonne.
Gerade wollte er sich dem Gespräch der beiden anderen wieder zuwenden, als aus seinem Bauch ein lautes Knottern ertönte.
Mit großen Augen blickte er in die fragenden Augen der Anderen.
"Wäre der Ast nicht morsch gewesen, hätte ich schon Frühstück gehabt", murmelte er leicht pikiert und beschämt und leckte sich das Brustfell.
"Also ich weiß ja nicht, wie es euch geht", begann er und schnippte halbherzig entschuldigend mit dem Ohr, da er die Anderen unterbrochen hatte, "aber ich befürchte, dass unser Gemaunze ledigliche Beute aus diesem Garten vertrieben hat. Mein Hunger ist aber nach wie vor vorhanden und ich vermute euch geht es ähnlich."
Er richtete sich auf und erhob sich bedeutungsvoll auf die Pfoten. "Basil, richtig?", murmelte und er und hob beiläufig eine Pfote, um sich damit kurz das Ohr zu putzen, "wie wäre es, wenn wir drei einen kleinen Ausflug unternehmen. Du scheinst ja bereits hart im nehmen zu sein und kein Problem mit etwas Herumstreunen zu haben."
Er sprang auf eine herumstehende Kiste, von der aus er ein wenig in die Ferne lugen konnte. "Dort hinten befindet sich das Ende des Zweibeinerortes. Ich war noch nie in den Wäldern dahinter." Er warf Rain und Basil ein schiefes Grinsen zu. "Und ich habe vor, das jetzt zu ändern."
Er sprang wieder herab und stellte sich vor den jungen Kater. "Ich hoffe doch, du hast keine Angst", raunte er. "Denn man sagt, hinter dieser Grenze leben Ungeheuer.." Seine Stimme nahmen einen schaurigen Tin an. "Es seien Katzen mit Krallen wie die von Löwen und mit Zähnen wie die Tiger", er zuckte aufgeregt mit den Schnurrhaaren, "und angeblich sind ihr Lieblingsfrühstück fette Hauskätzchen..!" Er sprang mit einem Satz zwischen den anderen hindurch, um seiner Erzählung mehr Dramatik zu verleihen.
"Also.. wer kommt mit und schaut sich das genauer an, hm?" Neckend wedelte er mit der Schwanzspitze herum. "Oder muss ich all die fetten Waldmäuse etwa alleine essen?"
Ein allzu bekanntes Abenteuerfunkeln trat in seine Augen und es kribbelte ihn bereits in den Krallen, diese unerforschten Grenzen zu übertreten.

Erwähnt | Denken | "Reden"

Erwähnt: Basil, Rain [Clan-Katzen]
Angesprochen: Basi, Rain

Code by Mufasa

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2202
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptySa 29 Mai 2021, 13:48



.:Basil:.


Streuner | männlich | #5

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Image0

Basil schüttelte mitleidig den Kopf. Es war ihm ein Rätsel wie Zweibeiner überhaupt im Leben zurechtkamen, wenn sie nur solch abgestumpfte Sinne zur Verfügung hatten.
"Du selbst wirkst auch nicht gerade langweilig", sagte Rain, woraufhin Basil zufrieden grinste. 
"Ich hoffe doch", miaute er. 
Als Bamboos Magen zu knurren anfing schaute der junge Kater kurz zu ihm hinüber, merkte jedoch auch selbst, dass er hungrig wurde. Er hatte auch noch nichts gegessen.
Seine Ohren zuckten interessiert, als der Gefleckte schließlich einen Ausflug vorschlug. 
Das war Basil nur sehr recht und Herumstreunen war schließlich seine Spezialität! 
Als Bamboo sich direkt vor ihn stellte und ihm von den Ungeheuern erzählte, die in den Wäldern leben sollten, weiteten sich die Augen des jungen Katers für einen Moment.
Ungeheuer? Die Katzen fressen?
Kurz darauf machte sich jedoch Entschlossenheit auf seinem Gesicht breit und er sprang voller Tatendrang auf die Pfoten.
"Ich hab keine Angst vor Waldungeheuern!", rief er aus und streckte ein wenig seine Brust raus. "Sie können ruhig versuchen, uns zu fressen, wir stampfen sie in den Boden!"
Die Anwesenheit der beiden größeren Kater gab ihm nochmal einiges an Selbstbewusstsein, zusätzlich zu seinem gewöhnlich schon sehr gut ausgeprägten Ego. Es sollte nur jemand versuchen, sie an irgendetwas zu hindern.
Diese Begegnung schien in ein echtes Abenteuer auszuarten. Seine Geschwister würden Augen machen, wenn er ihnen davon erzählte!
Um seine Entschlossenheit zu untermalen, stolzierte er zum Zaun hinüber, kauerte sich davor hin und machte einen weiten Satz hinauf und hinüber auf die andere Seite.
Er warf Rain und Bamboo einen kurzen herausfordernden Blick zu und sprintete dann über die Wiese.



Erwähnt: -

Angesprochen: Rain, Bamboo

Ort: Rains Garten -> Donnerweg 2 (SC-WC Grenze)


(c) by Moony, pic by deviantart.com/mintow




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Lineart: Udekai (DA)
Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 34

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptyDi 01 Jun 2021, 02:01


Rain
14 | männlich | Hauskätzchen | #008

Rains Schnurrhaare zuckten amüsiert, als er Bamboos Magenknurren hörte und er fügte belustigt schnurrend hinzu: "Unser gemaunze und der Lärm von zwei fliegenden Katern". Im Gegensatz zu den anderen Beiden hatte er bereits etwas gefressen, wobei er aber nie Nein zu einem saftigen Stück Beute sagen würde. So hochwertig sein Futter auch war, mit etwas selbst erjagten konnte auch das feinste Essen nicht mithalten.

Der Langhaarige musste bei Bamboos Vorschlag nicht lange überlegen und bestätigte sofort: "Also egal wo wir hin wollen - ich bin schon mal dabei". Seine Augen funkelten abenteuerlustig und er ließ seinen Schweif ein paar mal hin und her peitschen. Er war bereit. Die Beschreibung der wilden Katzen kam ihm schlicht übertrieben vor. Und sollten sie doch so schlimm sein - nun, sie konnten wohl nicht schlimmer als ein Hund sein und Luna war auch nie ein Problem. Zumal er seine Zähne und Krallen durchaus zu gebrauchen wusste. Angst hatte er also bestimmt keine.

Als Basil etwas ähnliches verlauten ließ, nickte er zustimmend und fragte schlicht: "Wo lang als erstes?", ehe der Streuner aber auch schon über den Gartenzaun sprang und kurz darauf los rannte. Er blickte kurz grinsend zu Bamboo, ehe er mit einem Satz auf die andere Seite des Gartenzaunes übersetzte und miaute: "Dann auf in den Wald!", während er noch auf seinen Besten Freund wartete, um mit ihm dem Anderen hinterher zu rennen.

--> Donnerweg 2 (Grenze)

Interagiert mit: Bamboo und Basil | Erwähnt: Luna


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy Halloween

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Kleeblatt-von-Otokyi-DA
~Wer ist wo? & Relations~



Zuletzt von Sternenklang am So 13 Jun 2021, 16:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt


Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptyMo 07 Jun 2021, 20:12


Bamboo
männlich | Hauskätzchen


Der Kater ließ ein freudiges "Ha!" verlauten, als die beiden anderen Kater einwilligten und er setzte ihnen sogleich mit geschickten Pfoten über den Gartenzaun nach. Endlich Abenteuer! Er hatte schon Angst, in seinem öden Nest vergammeln zu müssen, aber mit Rain und diesem Basil schien endlich etwas loszusein.
Er überlegte sich, dass er den Neuling wohl gerne bei ihnen behalten würde. Er war aus genau dem Material gestrickt, dass er in einem jungen Kater sehen wollte und Angst hatte er auch keine.
Bamboo konnte nicht mal der Wind das Grinsen vom Gesicht wischen, als sie so durch die Straßen preschten.
Als sie das letzte Haus des Zweibeinerortes hinter sich ließen, spürte er die erste Welle des Adrenalins, das ihn von den Schnurrhaaren bis zur Schwanzspitze durchfuhr. Mit jedem Schritt weg von der Heimat wurde es stärker und Bamboo genoss jeden Augenblick davon, während die drei Katzen davonmachten.

tbc.: WC-SC-Grenze (Donnerweg 2)

Erwähnt | Denken | "Reden"

Erwähnt: Basil, Rain
Angesprochen: -

Code by Mufasa


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt


Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptySo 27 Jun 2021, 16:35

sorry für den Doppelpost ^^"


Bamboo
Hauskätzchen | männlich


cf.: Donnerweg 2


Der Bengalkater hatte das Tempo nicht gedrosselt, bis er den löchrigen Zaun des Gartens erreichte und mit einem Satz darübersetzte.
Erst, als seine Pfoten das Gras spürten, was an dieser Stelle bereits etwas plattgetreten war, blieb er stehen und rang nach Atem. Sein Herz hämmerte, aber nicht nur wegen des Weges, den er eben zurück gerannt war, sondern wegen des Adrenalins, das durch seine Adern schoss.
Als er es bereits nach wenigen Herzschlägen nicht mehr aushielt, stillzustehen, setzte er sich wieder in Bewegung und tigerte auf und auf, auf und ab, auf und ab.
Als seine Freunde eintrudelten blickte er mit leicht geöffneten Mund auf, immer noch leicht keuchend, doch seine Augen wanderten rastlos hin und her.
Er war eine ganze Weile ungewöhnlich ruhig, nur am hin und her laufen.
Er fühlte sich komisch, als das Adrenalin so abrupt absackte. Ihm wurde fast schwindelig und seine Euphorie wich schweigsamer Nachdenklichkeit.
Endlich schaffte er es, sich hinzusetzen und seine Schulter zu lecken, doch seine Augen waren leer auf den Boden gerichtet.
Es dauerte eine ganze Weile, bis er die Stille brach. Aber dann auch wie.
Völlig aus dem Nichts sprang er auf, wie von der Tarantel gestochen, und alle Haare standen ihm zu Berge.
"Habt ihr das gesehen?!", rief er laut aus und seine Augen wanderten wild von Rain zu Basil und zurück. "Wie die gekämpft hat! Und die hat sich nicht mal viel Mühe gegeben!"
Gehetzt leckte er sich das Brustfell glatt. "Ich meine..", murmelte er schnell, "wäre ich etwas besser drauf vorbereitet gewesen, wäre das anders ausgegangen, aber.."
Er nuschelte nur noch irgendwas, aber dann warf er den Kopf wieder in den Nacken und spähte über den Zaun zurück in die Himmelsrichtung, aus der sie gekommen waren.
"Diese Clankatzen sind vielleicht eingebildet und völlig unausstehlich, aber..", er wurde etwas beruhigter und es legte sich ein entschlossenes Glitzern in seine Augen, "ich will das können."
Er sah entschlossen seine Freunde an. "Ich will nochmal zurück und das lernen. Wenn wir andere Katzen treffen und das ganze anders anfangen, dann könnten wir viel übers kämpfen lernen.."

Erwähnt | Denken | "Reden"

Erwähnt: Basil, Rain, i.d. Kronenpfote
Angesprochen: Basil, Rain

Code by Mufasa

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 2202
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptySo 04 Jul 2021, 00:14




o Basil o

Streuner | männlich | #10


Basil war ein wenig außer Atem, als er nach Bamboo den Gartenzaun erreichte und mit nicht mehr ganz so viel Kraft wie noch auf dem Hinweg darüber setzte. Auf der anderen Seite ließ er sein Hinterteil auf den Boden plumpsen und versuchte erstmal wieder zu Atem zu kommen.
Bamboo hatte sie auf dem Rückweg ganz schön gehetzt, obwohl die Waldkatzen - Waldkatzen, eigentlich war da gar kein Wald gewesen - ihnen nicht gefolgt waren… Und der ältere Kater hatte noch immer genügend Energie, um erneut aufspringen. Basil zuckte leicht zusammen, sah dann aber neugierig zu ihm hinüber.
Ihm war ebenfalls aufgefallen, wie mühelos die Kätzin in seinem Alter gekämpft hatte. Basil war schwer beeindruckt und er musste zugeben, dass er in dieser Hinsicht so ähnlich wie Bamboo dachte. Wenn er noch einmal zurückkehren könnte um zu lernen… Wie viele Vorteile würde ihm dies verschaffen?
“Das ist eine großartige Idee, wir sollten das auf jedenfall versuchen!”, miaute er zu Bamboo, wobei er schon fast wieder vergessen hatte, dass er selbst ihren Rückzug erst vorgeschlagen hatte.
Nachdenklich rückte Basil hin und her, bis ein lautes Magenknurren seine Gedanken störte. Und wie sich herausstellte, war es sein eigener Magen! Über die Aufregung durch Abenteuer und Waldkatzen hatte er ganz vergessen, sich etwas zu essen zu fangen.
“Ich glaube ich muss los”, miaute er schließlich zu den beiden Katern und kam auf die Pfoten. “Ich muss mir noch etwas zu essen suchen.”
Außerdem musste er den Schlafplatz überprüfen, den er gefunden hatte und sicher gehen, dass niemand anders sich dort eingenistet hatte. Wahrscheinlich hätte er Rain fragen können, ob er ein paar Tage in seinem Garten übernachten durfte, aber was würde auf Dauer dann daraus werden? Obwohl er den großen Kater genauso bewunderte wie Bamboo, wollte er am Ende auf keinen Fall von Rains Großmütigkeit abhängig sein. Lieber würde er sich sein eigenes Essen fangen und in seinem eigenen Unterschlupf schlafen.
“Bis dann! Keine Sorge, lange müsst ihr nicht warten, denn ihr werdet mich bald wiedersehen”, miaute er spielerisch arrogant und winkte den beiden zum Abschied mit der Schweifspitze zu. Er sprang auf der anderen Seite des Gartens auf den Zaun (wobei er einen großen Bogen um die Hündin machte), balancierte einen Moment darauf, um seinen neuen Freunden noch einmal mysteriös zu zuzwinkern, und verschwand dann über dasselbe Garagendach, über dass er den Garten ursprünglich betreten hatte.


Erwähnt: -
Angesprochen: Rain, Bamboo
Ort: Rains Garten -> Kleiner Park im Zweibeinerort


Zusammenfassung: Findet Bamboos Idee großartig. Verabscheided sich und verlässt den Garten.

Code by Moony, angepasst Esme
pic by deviantart.com/mintow

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/storielle
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Lineart: Udekai (DA)
Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 34

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptyMo 05 Jul 2021, 05:35


Rain
14 | männlich | Hauskätzchen | #013

Ein breites Grinsen legte sich über das Gesicht des Langhaarigen, als er merkte, dass der Fremde Kater nur so zu brodeln schien. Alles andere als eingeschüchtert folgte er nun amüsiert seinen Freunden zurück zu seinem eigenen Garten.

Schnell hatte er die Beiden eingeholt und gesellte sich nun zu ihnen nachdem er ebenfalls in einem eleganten Satz über dem Zaun gesprungen war. Sein Blick fiel dabei auf Bamboo der hin und her lief, ehe er schließlich stehen blieb und seine Gedanken mitteilte. "Ja, sie war ganz gut", gab Rain dann zu, ehe er mit einem abenteuerlichen Funkeln in den olivgrünen Augen hinzufügte: "Es war ja fast schon schade, dass ich nicht angegriffen wurde". Der Gestreifte war noch nie einem Kampf ausgewichen und hatte bisher auch jeden einzelnen gewonnen. Daher war er ziemlich selbstsicher und stolz darauf.

Bei Bamboos Worten legte der Kater kurz seinen Kopf schief, als er fragte: "Glaubst du denn wirklich sie würden uns was beibringen? Bisher habe ich alle meine Kampfzüge selbst ausgedacht, oder sie mir während einem Kampf von anderen abgeschaut. Beigebracht hat mir bisher niemand etwas..". Nachdenklich wiegte er seine flauschige Schweifspitze von einer Seite zur Anderen als er meinte: "Wenn ich die Bewegung aber noch mal sehen könnte, könnte ich versuchen sie nachzuahmen... Das könnte man auch als lernen sehen...".

Rain setzte sich hin und kratzte sich erst einmal genüsslich am Hals, wodurch sein rotes Halsband sich mal wieder leise klingelnd im Kreis drehte. Danach meinte er gelassen: "Wenn du noch mal da hin willst, komme ich gerne mit. Vielleicht habe ich dann ja auch die Chance mich mal auszutesten. Und wenn sie uns was zeigen oder beibringen, wäre es noch besser".

Als er nun ein leises Grummeln vernahm, dass von Basil zu kommen schien, zuckte er amüsiert mit seinen Schnurrhaaren als er anbot: "Du kannst dir aber auch gerne jederzeit hier was fangen. Von Mäusen über Vögel und Eichhörnchen bis hin zu Kaninchen und anderen Waldtieren, kannst du hier fast alles finden. Vor allem nachts, wenn weder die Zweibeiner noch der Hund draußen sind". In kurz gesagt hatte er hier mehr Beute, als er vermutlich in seinem ganzen Leben fressen konnte. Wenn der junge Kater gehen wollte, würde er ihn nicht aufhalten, aber zumindest anbieten, wollte er es ihm.

Der hatte allerdings andere Pläne und verabschiedete sich fürs erste. Daher hob Rain nur kurz seinen Schweif zum Abschied und miaute grinsend: "Du weißt ja, wo du uns finden kannst. Hab einen guten Fang!", ehe er sich danach wieder seinem Besten Freund zuwandte.

Interagiert mit: Bamboo | Erwähnt: Luna
Zusammenfassung
Amüsiert sich darüber wie sehr Sturmjäger sich über ihn aufgeregt hat. Folgt den anderen zu seinem Garten. Ist sich immer noch total sicher, dass er mit der Schülerin hätte mithalten können und alles andere als eingeschüchtert. Merkt an, dass die Waldkatzen ihnen vielleicht nichts beibringen würden, stimmt aber sofort zu mitzukommen. Bietet Basil noch an hier zu jagen falls er möchte, bevor dieser dann geht.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy Halloween

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Kleeblatt-von-Otokyi-DA
~Wer ist wo? & Relations~

Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt


Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptyMi 07 Jul 2021, 14:18


Bamboo
Hauskätzchen | männlich


Der gescheckte Kater wurde nur noch aufgeregter, als seine Freunde ihm zustimmten. Er hatte Angst gehabt, sie könnten das Unterfangen für zu riskant halten, aber ihm wurde bestätigt, dass er echte Abenteurer an seiner Seite hatte!
Allerdings verabschiedete sich Basil bereits im nächsten Moment und beinahe wäre Bamboo enttäuscht gewesen. Sie könnten doch sofort losgehen! Allerdings sah er ein, dass alle hungrig und erschöpft waren und auch sein eigener Magen fiel ihm wieder ein, der sich bereits nonexistent anfühlte. Er winkte also mit dem Schwanz hinter Basil her und maunzte ihm zum Abschied nach, dann wandte er sich an Rain.
"Er hat recht, ich hab auch verdammt Hunger", sagte er und sah in die Baumkronen, "Allerdings würde ich bevorzugen, mich an Landbeute zu versuchen. Einmal vom Himmel fallen ist genug für einen Tag."
Er lächelte verlegen. "Lass uns uns was suchen und dann essen", schlug er also vor und schob sich ins Gebüsch.

Er öffnete prüfend das Maul und sog die Luft ein. Einen Moment war er irritiert und schreckte auf. Erschrocken und verwirrt blickte er sich um. Hatte er eine Katze gerochen?
Doch nach einem Moment bemerkte er, dass er selbst so roch. Sehr peinlich berührt schnupperte er und stellte fest, dass der Geruch der Clankatze noch in seinem Pelz hing. Er prüfte verlegen, ob Rain das auch nicht mitbekommen hatte, und leckte sich schnell das Fell. Er schüttelte den Kopf über sich selbst. Erschreckst dich vor deinem eigenen Geruch, du meine Güte..
Hastig beendete er die Fellwäsche und setzte dann seine Jagd fort. Noch einmal prüfte er die Luft, jetzt wieder rein und schwer von der Mittagshitze. Der Geruch von Wühlmaus streifte seinen Gaumen und er entdeckte das Tier zwischen ein paar hohen Grashalmen.
Er verfiel in ein tiefes Kauern und schlich sich an. Seine Pfoten waren noch immer etwas zittrig und erschöpft und so hatte er Mühe, leise aufzutreten. Glücklicherweise hatte er kräftige Beine, denn die Maus hörte ihn und floh. Allerdings konnte er sich stark genug abstoßen und sie mit einem gut abgeschätzten Sprung in die Fänge seiner Krallen bringen. Er beugte sich herunter und tötete sie mit einem Biss ins Genick, ehe er sie aufnahm und zurück auf die offene Fläche des Gartens trug, wo er Rain hatte stehen lassen.

Bamboo legte sich nieder und blickte sich nach seinem Freund um. Er wollte noch einen Moment warten, ehe er zu fressen begann, vielleicht war der Kater ja ebenfalls schnell genug und sie könnten zusammen fressen.

Erwähnt | Denken | "Reden"

Erwähnt: Rain, Basil, i.d. Kronenpfote
Angesprochen: Rain

Code by Mufasa


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Lineart: Udekai (DA)
Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 34

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptyMi 07 Jul 2021, 22:59


Rain
14 | männlich | Hauskätzchen | #014

Rain zuckte amüsiert mit den Schnurrhaaren, als er die Reaktionen von Aufregung über Enttäuschung bis hin zu Verständnis über das Gesicht seines besten Freundes laufen sah, nachdem der junge Streuner sich nun verabschiedet hatte.

"Ja, zwei fliegende Katzen auf einmal waren genug", scherzte der langhaarige Kater und nickte dann zustimmend auf den Vorschlag nach Beute zu suchen. Im Gegensatz zu den anderen Beiden hatte er etwas Gefrühstückt, aber die Mahlzeit lag nun auch schon wieder so lange her, dass er selbst hungrig war.

Daher überließ er Bamboo erst einmal seiner jagt und bekam daher auch nicht mit, dass Dieser sich vor seinem eigenen Geruch erschreckt hatte. Konzentriert lief der Gestreifte nun wieder zu der gleichen Stelle, an der er zuvor schon einmal sein Glück versucht hatte. Immerhin war da eine ganze Mäusefamilie als potentielle Mahlzeit. Das war die einfachste und schnellster Stelle um zu jagen. Daher bot sie sich für Wettbewerbe oder eine schnelle Mahlzeit eben an.

Leise schlich Rain sich näher an das Mäusenest und kletterte dabei über einige niedrige Äste innerhalb eines großen Strauches. Geübt schaffte er selbst den Sprung zurück auf den Boden, ohne dass sein Glöckchen am Halsband auch nur das leiseste Geräusch von sich gab. Danach kauerte er sich hin und musste nun nur noch warten, bis eine der Mäuse in Reichweite kam. Es dauerte nur wenige Herzschläge, ehe er erfolgreich eine saftige Maus im Maul hatte und diese nun zurück zu Bamboo brachte, der bereits auf ihn wartete. Dankbar, dass der Andere auf ihn gewartet hatte, zuckte er kurz mit seinen Ohren, ehe er sich neben seinem besten Freund im Gras nieder ließ und seine Beute ablegte.

Interagiert mit: Bamboo | Erwähnt: Basil (id)
Zusammenfassung
Amüsiert sich ein wenig über Bamboos Reaktionen und jagt dann, bevor er mit seiner Beute zurück zu ihm kommt.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy Halloween

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Kleeblatt-von-Otokyi-DA
~Wer ist wo? & Relations~

Nach oben Nach unten
Frostblatt
SternenClan Krieger
Frostblatt


Avatar von : me uwu
Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 02.02.20
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptyMi 14 Jul 2021, 21:29


Bamboo
Hauskätzchen | männlich


Der Kater maunzte seinem Freund einen guten Appetit zu und biss dann in seine saftige, warme Maus. Er seufzte zufrieden und versuchte trotz seines Hungers, seine Mahlzeit zu genießen. Sich etwas selber zu fangen war einfach wunderbar, es erfüllte ihn mit Freude und Stolz.
So sehr er sich auch bemühte, er kam schnell zum Ende seines Essens und leckte sich das Brustfell, solange sein Freund noch aß.
Dann aber kam ihm eine kleine Idee..
"Ich geh mal die Reste verscharren", miaute er und hob den Rest Maus auf. Er schob sich ein Stück in den Garten hinein und verscharrte die Knochen bei einer Wurzel.
Dann duckte er sich tief und schlich schnell in einem weiten Bogen zurück an die Stelle, wo Rain saß.
Der Bengalkater lugte verstohlen über einen niedrigen Busch, korrigierte seine Position noch ein wenig und stellte dann noch mal sicher, dass Rain auch schon wirklich fertig gefressen hatte.
Und dann, als er sich unbemerkt wusste, stieß er sich kräftig ab und landete mit einem triumphierenden "Hahaa!" auf dem Rücken des großen Katers.
Wenn sie den Clankatzen noch einmal begegneten, wäre es sicher nicht verkehrt, sich seine Kampfzüge noch einmal in Erinnerung zu rufen. Überraschen konnte Bamboo Rain vermutlich nicht mehr, der kannte die meisten seiner Tricks ja schon, aber wenn Basil das nächste mal zurückkam, sähe dass vielleicht schon ganz anders aus. Hier und jetzt musste er sich aber mit seinem durchaus nicht unbegabten Freund zufriedengeben.
"Na los, mein Guter, zeig mir, was du mit den Clankatzen so machen würdest!", rief er also mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht.
Sich ohne Krallen auf den mächtigen Schultern zu halten, war aber gar nicht mal so einfach. Also sprang der Kater kurzerhand ab und stieß sich sogleich wieder vom Boden ab, um dem Kater gegen die Schulter zu springen. Vielleicht würde er es schaffen, ihn umzuwerfen, dann könnte er ihn festnageln.
Was Bamboo aber in seinem ganzen Optimismus aber nicht bedachte, war der Größenunterschied zwischen den beiden. Und so prallte er mit einem dumpfen "Uff" einfach an Rains dichtem Pelz ab und stolperte zurück. Mist!

Erwähnt | Denken | "Reden"

Erwähnt: Rain, Basil
Angesprochen: Rain

Code by Mufasa


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

200x200dem3avj-d02e99f2-6e9d-41b5-9d19-95940dc71714


Art by onlysomeonerandom on dA
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Lineart: Udekai (DA)
Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 34

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 EmptySo 18 Jul 2021, 17:36


Rain
14 | männlich | Hauskätzchen | #015

Rain wünschte seinem besten Freund ebenfalls einen guten Appetit, ehe er selbst einen großen Biss aus seiner saftigen Maus nahm. Er wurde mit dem besten Futter verwöhnt, dass er sich vorstellen konnte, aber dennoch schlug nichts den Geschmack einer selbst erjagten Beute. Vermutlich lag es an dem Stolz über den Fang, wie auch daran, dass er ihn sich selbst verdient hatte. In einvernehmlichen Schweigen, verspeisten Beide Kater nun ihre Beute.

Als Bamboo anmerkte, dass er seine Beute verscharren würde, zuckte Rain nur mit den Ohren als Zeichen, dass er ihn gehört hatte, während er selbst noch den letzten Bissen seiner Maus zu ende fraß. Danach setzte er sich auf und leckte sich zufrieden seine Lippen sauber. Kurz fragte er sich, ob er die Reste gleich selbst verscharren gehen sollte, oder ob er warten wollte, bis der Gefleckte wieder da war.

Allerdings wurde ihm die Entscheidung zugleich abgenommen, als dieser nun mit einem Sprung auf seinem Rücken landete. Ein überraschtes Fauchen entwich dem Langhaarigen, bevor er die Herausforderung hörte und nun selbst grinste. "Das kann ich dir gerne zeigen", bestätigte der Gestreifte nun, nachdem sein Freund von ihm herabgesprungen war und sich nun zum Angriff bereit machte.

Bevor Rain allerdings selbst etwas tun konnte, blinzelte er ein wenig, als Bamboo sich gegen seine Schulter warf und dabei nur an ihm abrprallte und stolperte. Der Langhaarige konnte sich ein Lachen nicht verkneifen, während er anmerkte:" So kannst du den Waldkatzen schon einmal nichts tun". Danach fing er sich aber wieder und griff seinen aus dem Gleichgewicht geratenen Freund nun selbst an, indem er ihm seine Pfoten weg zog und ihn anschließend ansprang, in der Hoffnung den Gefleckten auf den Boden festnageln zu können. Natürlich alles mit eingezogenen Krallen. Das hier war ein Kampf zum Spaß, doch in einem richtigen Kampf, wie zum Beispiel gegen die Waldkatzen, würde er sich nicht scheuen auch mit ausgefahrenen Krallen zuzuschlagen.

Interagiert mit: Bamboo | Erwähnt: die Waldkatzen
Zusammenfassung
Verspeißt seine Beute und wird dann von Bamboo angesprungen. Lässt sich auf einen Spaßkampf ein und ist erst einmal amüsiert von dessen Missgeschick, bevor er selbst einen Angriff startet.


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Happy Halloween

Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Kleeblatt-von-Otokyi-DA
~Wer ist wo? & Relations~

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Verwilderter Garten am Ortsrand   Verwilderter Garten am Ortsrand - Seite 2 Empty

Nach oben Nach unten
 
Verwilderter Garten am Ortsrand
Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: Zweibeinerorte :: Eure Zweibeinernester-
Gehe zu: