Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer:
2. Anführer:
Heiler:

FlussClan
Anführer:
2. Anführer:
Heiler:
Heilerschüler:

WindClan
Anführer:
2. Anführer:
Heiler:
Heilerschüler:

WolkenClan
Anführer:
2. Anführer:
Heiler:


Streuner & Hauskätzchen
Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Sonnenhoch [22. Juni 2024]

Tageskenntnis:
Kalt ist es in den Territorien der Clans geworden. Die Beute hat sich fast vollständig unter die Erde oder in die Bäume zurückgezogen, sodass die Territorien ruhig daliegen. Die Blattleere ist so richtig in den Territorien angekommen, und vor Schnee kann sich keine Katze mehr verbergen. Vom östlichen Zweibeinerort schleichen sich langsam die dunklen Wolken heran, die sich über den Territorien des WolkenClans und DonnerClans geöffnet haben: es schneit. Dicke Flocken legen sich über den Wald, färben ihn weiß, und machen es unangenehm für alle Waldbewohner. Zweibeiner und ihre Hunde sieht man hier kaum, während der Schnee so dicht fällt. Hauskatzen lassen sich gar nicht erst blicken.

Beim WindClan und FlussClan sieht das noch anders aus. Zwar scheint die Sonne nicht und die Winde sind kalt, doch von den dicken Flocken sind diese Clans vorerst verschont. Hin und wieder schneit es ein wenig, doch es ist bei weitem nicht genug Schnee, um die Territorien darin zu begraben. Der Fluss ist nun allerdings gefroren – das Eis ist allerdings nicht dick genug, um eine Katze zu tragen!

Besonders betroffen:
DonnerClan und WolkenClan: starker Schneefall
FlussClan: Eisschicht auf dem Fluss

Territoriums-
beschreibungen

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche

 

 WolkenClan-Lager

Nach unten 
+18
Penevin
Lily
Monsterkeks
Reina
Kratzer
Löwenherz
SPY Rain
Petrichor
Arlecchino
Darki
Runenmond
Stein
Moony
Zenitstürmer
Falkensturm
Capitano
Finsterkralle
Anon
22 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 13 ... 24  Weiter
AutorNachricht
Moony
Hilfsmoderation
Moony

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023
UOTM September 2023
Moony, Gewinner User Of The Month September 2023
COTM Februar 2024
Regenwolke, 2. Gewinner Charakter Of The Month Februar 2024

Avatar von : simxka
Anzahl der Beiträge : 2310
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptyDo 23 Nov 2023, 22:12



.:Kirschnase:.

wolkenclan
kriegerin
#019
Kirschnase zuckte verwegen mit den großen, flauschigen Ohren. Eine Allergie? Regenwolke hatte Spatzenpfote Nestruhe verschrieben, doch zugebenermaßen passte das der gefleckten Kriegerin nicht wirklich in ihr ausgearbeitetes Konzept. Es war unklar, wie viel gemeinsame Zeit ihr noch mit ihrer Schülerin verblieb, schließlich war sie drauf und dran, ihren Kriegernamen zu erhalten. Ein oder zwei Trainingseinheiten hätte Kirschnase gerne noch durchgeführt, bevor es soweit war, doch so? Mit kritischem Blick musterte sie den Kräuterumschlag. Sie fragte sich, ob dieser bei dem Regen halten würde - schließlich wollte sie auch nicht riskieren, dass Spatzenpfote wegen ihr Ärger bekam. Trotzdem.
Die Kriegerin konnte diesen bittenden Blick in den blauen Augen der Schülerin nicht ignorieren. Auch sie wollte nochmal hinaus und sich nicht den entzündeten Hintern flach sitzen.
"Alsoo...", setzte die Kätzin vorsichtig an. Sie war Mitglied des Rats, eine Katze, der Ahornstern vertraute. Sollte sie dann wirklich Regenwolkes Anweisungen ignorieren und die Tochter der Anführerin gefährden? "Wir könnten es ja...versuchen."
Kirschnase senkte den grünen Blick zu Boden, sich selbst tadelnd dafür, was für ein schlechtes Vorbild sie doch war. "Aber wir machen nichts aufwändiges, nur eine leichte Übung!", warf sie schnell ein, mehr um ihr eigenes Gewissen zu beruhigen als das von Spatzenpfote. Eigentlich hatte sie geplant, mit der gemusterten Kätzin noch ein wenig kämpfen zu üben, bevor sie als Kriegerin vielleicht irgendwann mal ihre eigenen Patrouillen anführen musste. Schließlich kam das Kämpfen im normalen Alltag immer etwas zu kurz. Das würde jetzt jedoch nicht mehr funktionieren.
"Und jetzt komm, schnell", zischte sie und schmuggelte sich verstohlen aus dem Bau. Ahornstern war gerade nicht da und Regenwolke ließ sich so gut wie nie außerhalb des Heilerbaus blicken, wer also sollte sie aufhalten? Sanft schubste sie Spatzenpfote zum Lagerausgang und bedeutete der Schülerin schließlich, ihr zu folgen.

tbc: Grasebene


Erwähnt » Katzenpelz
Angesprochen » Katzenpelz


(c) Code by Moony || (c) Bild by lychee.ray (Insta)



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



(c) pic by Penevin


Toyhouse || Relations
Nach oben Nach unten
Anon
Moderation
Anon

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023
Ehren-EVT
Auszeichnung für die Ehren-Mitglieder des EVT 2023
COTM August 2023
Sprossenherz, Gewinner COTM August 2023

Avatar von : prynicc (da)
Anzahl der Beiträge : 4695
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptyDo 23 Nov 2023, 23:24

Spatzenpfote


"I can't stand to fight all the time but I can't seem to take the fall."
WolkenClan || Schüler || Weiblich || #32


Erst war sie unsicher, schielte förmlich mit geducktem Kopf nach oben um abzuwarten, was Kirschnase sagen würde. Doch zu Spatzenpfotes positiver Überraschung, wollte ihre Mentorin es tatsächlich versuchen. Sofort sprossen ihre Ohren nach oben und die Schülerin konnte ihre Freude nicht verbergen. Sie nickte eifrig.
"Ich werde ganz vorsichtig sein," versprach Spatzenpfote mit ernsthafter Miene. "Langsam laufen, und versuchen Zweige zu vermeiden, und so... Klettern oder Kämpfen kann ich vermutlich nicht-"
Spatzenpfote hielt einen Moment lang Inne wartete, was Kirschnase noch nachfügte, doch diese schien keine weitere Mahnung auszusprechen. Aufregung überschwemmte Spatzenpfote, die ihrer Mentorin augenblicklich zu folgen begann. Sie hoffte, dass Regenwolke ihr das nicht böse nehmen würde. Auch vor Ahornstern duckte sie sich, doch ihre Mutter schien nicht im Lager zu sein. Mit schnellem Schritt - ganz anders als sie vor wenigen Herzschlägen noch versprochen hatte - lief sie Kirschnase hinterher in Richtung des Lagerausgangs und darüber hinaus.
"An was für 'leichte Übungen' hast du denn gedacht?" hakte sie nach, als Spatzenpfote gerade durch den Ausgang geschlüpft war.
Sie überlegte, ob sie mit Kirschnase darüber sprechen sollte, dass sie diese Vermutung bezüglich dieser Distel hatte. Doch sie wollte auch keine große Sache daraus machen... vielleicht würde sie ja nachher noch darauf zurück kommen.

WoC Lager --> Grasebene [WoC]

Zusammenfassung: Wacht auf und spricht mit Kirschnase über ihren Zustand.



reden | denken | handeln | Katzen
erwähnt: Ahornstern, Elsterflügel, Kirschnase, Regenwolke
angesprochen: Kirschnase


Code (c) by Moony
Krone (c) *klick*



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»You buriеd my plans and made me beliеve in something«

(c) CascadingSerenity via DA
Relations & Postplan

Nach oben Nach unten
Sternenklang
Legende
Sternenklang

Ehren-EVT
Auszeichnung für die Ehren-Mitglieder des EVT 2023
Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Falkensturm ♥
Anzahl der Beiträge : 1153
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 35

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptySa 25 Nov 2023, 21:06

WolkenClan-Lager - Seite 3 Kleeblatt-Jungen
Kleeblatt

☁ 69 ☁ Königin ☁ WoC ☁ #067 ☁

Ein leises Schnurren erklang vond er dreifarbigen Königin, als ihr Vorschlag Nebelherz zu gefallen schien. Bei dessen Anmerkung zu der Seltenheit des Namens, schnurrte sie nur scherzhaft: "Dann wäre sie schon mal auf jeden Fall die beste Flachsjunges, Flachspfote oder Kriegerin mit diesem Namen im ganzen Wald, egal was sie tut". Sanft berührte sie dabei das helle Junge mit ihrer Nase, welches nun Flachsjunges hieß.

Bei der Anmerkung ihres Gefährten musste sie dann zustimmend nicken. Das stimmte wohl. Vielleicht zeigten sich ihre Charaktere nur auf einfache Weise, aber auch sie freute sich darauf mehr über ihre Jungen zu erfahren und sie besser kennen zu lernen. Belustigt zitterten ihre Schnurrhaare für einen Augenblick, als sie sich die drei winzigen Fellkugeln an ihrm Bauch als ältere Junge vorzustellen versuchte, die munter durch die Kinderstube tollten. Die Kinderstube... Kurz blickte sie zum Ausgang des Heilerbaus und hoffte, dass ihre kleine Familie bald in Diesen umziehen konnten. Die Kälte und bunten Blätter kündigten bereits die Blattleere an, die wohl bald kommen musste. Zwar war die Heilerlichtung nicht unbedingt ungeschützt, aber dennoch würde sie ihre Jungen lieber in der warmen Sicherheit der Kinderstube wissen. Doch vorerst war sie bereits dankbar für das Nest in der Heilernische, dass sie bekommen hatten.

Nebelherz hatte in der Zwischenzeit anscheinend bereits weiter nachgedacht und unterbrach nun ihre Gedanken, als er den Namen für ihr letztes namenloses Junges vorschlug. "Oh, Nachtigall ist auch ein schöner Name!", stimmte sie erfreut zu. Sie kannte die Vögel gut, waren sie doch zum Einen ein regelmäßiger Anblick im Frischbeutehaufen und zum Anderen klang ihre Stimme oft des Nachts durch das Territorium. Ein Vogel mit solch einer schönen Singstimme wäre bestimmt auch ein schöner Name. "Also haben wir dann Tupfenjunges, Flachsjunges und Nachtigalljunges?", fragte sie Nebelherz um sicher zu gehen und legte dabei jedem ihrer Jungen bei der Erwähnung des Namens kurz ihre Nase an dessen Stirn.

Dabei schien sie ersteren wohl geweckt zu haben, denn ein leises Maunzen kam von dem winzigen Jungen. Stolz blickte ich dem kleinen Jungen dabei zu, wie er sich instinktiv näherte und zu trinken begann. Ein zufriedenes Schnurren kam von ihr, ehe sie ihren Schweif fürsorglich um die drei kleinen Fellbälle legte, die doch ein wenig unerwartet nun Teil ihrer Familie waren. Nicht, dass sie nicht geplant hätten Junge zu bekommen; sie hatte nur noch nicht mit deren Ankunft gerechnet. Aber doch war sie froh darum.

WolkenClan-Lager - Seite 3 Chibi-Kleeblatt


Interagiert mit: Nebelherz, ihre Jungen
Erwähnt: ihre Jungen
Zusammenfassung:
bennent weiterhin mit Nebelherz die Jungen, hofft dass sie bald in die Kinderstube umziehen können und schaut dann Tupfenjunges zu, als es trinkt

Linearts: uks-income & DickeBobby (both DA)


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

~Wer ist wo? & Relations~

WolkenClan-Lager - Seite 3 F-r-signatur
(Thank you Claw ♥)

Nach oben Nach unten
Moony
Hilfsmoderation
Moony

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023
UOTM September 2023
Moony, Gewinner User Of The Month September 2023
COTM Februar 2024
Regenwolke, 2. Gewinner Charakter Of The Month Februar 2024

Avatar von : simxka
Anzahl der Beiträge : 2310
Anmeldedatum : 23.03.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptySa 25 Nov 2023, 21:34



.:Malvenjunges:.

wolkenclan
junges
#003
(out: Zeitrsprung zum jetzigen Geschehen)

cf: Baumgeviert

Der Weg vom Baumgeviert war lang gewesen, zu lang für ein Junges. Obwohl Malvenjunges sich erst noch gewehrt hatte, war er nach einer Weile im baumelnden Zustand eingenickt und hatte sich in der Sicherheit gewogen, die ihm die Katzen um ihn herum vermittelten. Instinktiv wusste er, dass er nicht von seiner Mutter getragen wurde, doch er spürte, dass sie die ganze Zeit dicht bei ihm war. Er durfte sich also ausruhen, trotz der Kälte, denn um weiterhin zu protestieren fehlte ihm sowieso die Kraft.

Der schwarzgraue Kater bekam kaum mit, was um ihn herum passierte. Er wachte auf, als er das erste mal auf dem Boden gesetzt wurde, konnte aber keine Reaktion zeigen, ehe die nächsten Zähne seinen Nacken umschlossen. Mit einem leicht genervten Maunzen ließ er es zu, stoppte aber sogleich, als eine freundliche Wärme in seine halb gefrorenen Glieder fuhr. Im nächsten Moment wurde er wieder abgesetzt, nutzte fast sofort die Gelegenheit, um sich mit rudernden Pfoten ein Stück voran zu arbeiten. Er hatte Hunger. Ihm war kalt. Protestierend miaute er heiser und krabbelte mit der Nase voran auf die nächste Wärmequelle zu, die er mit seinen noch nicht ganz so stark ausgeprägten Sinnen wahrnehmen konnte. Dieser Versuch blieb jedoch erfolglos. Eine weiche Wand aus Moos stand zwischen ihm und den anderen Katzen.
Er war noch zu klein, um sich daran hinaufzuhangeln, weshalb er einfach sitzen blieb und verloren den kleinen Kopf hin und her wog. Wo war seine Mama? Wann würde er wieder etwas Essen können? Nach allem, was geschehen war, waren das die einzigen Fragen, die im Kopf des Jungen herumschwirrten. Mehr hatte er gar nicht mitbekommen.
In diesem Moment der Verwirrung blendete ihn plötzlich ein intensives Leuchten. Er wusste nicht recht, was er tat, doch diese Eindrücke waren neu. Tausende Farben strömten auf ihn ein, als er die blauen Augen ein Stück weit aufschlug, schloss sie aber sogleich wieder und beschloss kläglich zu maulen.


Erwähnt » Tulpenlicht (id), Weißmoos (id), Schlangenjunges (id)
Angesprochen » //


(c) Moony



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



(c) pic by Penevin


Toyhouse || Relations
Nach oben Nach unten
Sternenklang
Legende
Sternenklang

Ehren-EVT
Auszeichnung für die Ehren-Mitglieder des EVT 2023
Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Falkensturm ♥
Anzahl der Beiträge : 1153
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 35

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptySo 26 Nov 2023, 01:58


Flockenpfote

 
6 ☁ Schülerin ☁ WoC ☁ #050

Interagiert mit: Fuchsjäger
Erwähnt: Sturmpfote


Flockenpfote schlief nicht unbeding gut. Zwar war sie irgendwann vor Erschöpfung eingeschlafen, aber doch auch immer wieder hochgeschreckt. Jedes Mal wenn ein Geräusch in dem Bau zu hören war, schreckte sie aus dem Schlaf und blickte sich mit hämmernden Herzen nach der Gefahr um. Warum konnte auch ihr Bruder nicht hier sein? Sie hatte sich viel ruhiger und wohler gefühlt, wenn sie nicht so alleine in dem fremden Bau gewesen wäre.

Ob sie sich je daran gewöhnen würde? Alle anderen Katzen schafften das doch auch... Immer wieder driftete sie in den Schlaf ab, ehe sie wieder durch ein Geräusch oder eine Bewegung aufwachte. So war sie ziemlich zermürbt, als sie schließlich endgültig aufwachte. Da sie ja von Fuchsjäger abgeholt wurde, hatte sie nicht wirklich etwas zu tun in der Zwischenzeit. Sie wusch sich eine ganze Weile, bevor sie sich dann daran versuchte das kratzige Nest etwas bequemer zu machen. Irgendwann hatte sie dann einfach nur noch dagelegen und nach der Lösung zu den Fragen ihres Mentors gesucht.

In Gedanken an die Frage versunken, blieb das Herz der jungen Schülerin fast vor Schreck stehen, als der Kopf ihres Mentors so überraschend im Bau auftauchte und sie rief. Flockenpfote brauchte einige Herzschläge um sich zu beruhigen. Erst danach erinnerte sie sich, was genau er eben gesagt hatte. Hatte er... Patrouille gesagt? Irritiert und etwas verunsichert saß sie noch einen Moment länger da. Sie hatte gewusst und befürchtet, dass sie das Lager verlassen musste... Hatte sich schon fast damit abgefunden... aber nun sollte sie das tun mit mehreren Katzen?

Ihr fiel es doch bereits schwer nur mit ihrem Mentor zu sprechen. Was sollte sie dann tun, wenn da noch weitere Katzen dabei waren? Sie wollte so schon nicht raus gehen, aber die Vorstellung es mit anderen Katzen zu tun war noch viel beunruhigender. Aber dennoch... Sie konnte es nicht ändern. Sie wusste, dass sie irgendwann raus musste und sie wusste auch, dass sie sich irgendwann endlich an ihre Clangefährten gewöhnen sollte... Doch wie sollte sie das tun, wenn das ständig mehr wurden! Es wimmelte im Moment ja geradezu nur vor Katzen. Die meisten davon waren selbst für die anderen Fremde...

Zögerlich war sie schließlich aufgestanden und zum Ausgang getappt. Sie konnte Fuchsjäger ja immerhin nicht ewig warten lassen. Immerhin wollte sie den Krieger ja auch nicht verärgern. Unsicher steckte sie nun den Kopf heraus und suchte nach ihm, bevor sie eilig zu ihm lief. Unbewusst hatte sie bereits damit begonnen bei ihm Schutz zu suchen. Immerhin war er die einzige Konstante, die ihr in ihrer Ausbildungszeit bleiben würde. Eigentlich hatte sie vorgehabt sich stets an ihren Bruder zu halten, doch den hatte sie seit ihrer Ernennung kaum gesehen.

WolkenClan-Lager - Seite 3 Chibi-Flockenbl-te



Zusammenfassung:
ist beunruhigt, hat Angst und schläft schlecht. Wartet dann auf Fuchsjäger und denkt über dessen Fragen nach. Erschreckt sich als dieser sie nun ruft und macht sich dann Sorgen wegen der Patrouille

~ Headshot by arumrose ~


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

~Wer ist wo? & Relations~

WolkenClan-Lager - Seite 3 F-r-signatur
(Thank you Claw ♥)

Nach oben Nach unten
Monsterkeks
SternenClan Krieger
Monsterkeks

COTM Oktober 2023
Nesselpfote, 2. Gewinner Charakter Of The Month Oktober 2023

Avatar von : Waldpfote
Anzahl der Beiträge : 644
Anmeldedatum : 01.09.22
Alter : 31

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptySo 26 Nov 2023, 12:00





Brandherz

SchattenClan | Krieger | #009



Fast augenblicklich spannte sich Finsterkralle bei seinen Worten an. Er wusste das es besser war, dass sie es von ihm erfahren hatte, als von den anderen und doch wurde ihm mulmig zu mute, bei ihrer Frage. "So wie ich es verstanden habe, hat der SternenClan entschieden, dass die übrigen Katzen sich den anderen Clans anschließen sollen und das haben viele getan." Obwohl er die Entscheidung der anderen SchattenClan-Katzen verstehen konnte, würde er wohl noch etwas brauchen um das ganze zu verarbeiten. Immerhin hatte er vor wenigen Tagen noch gedacht, dass sie bald zurück in den Nadelwald gehen würden und nun musste er sich wohl oder übel, damit abfinden, dass es den SchattenClan nicht mehr gab. "Gewitterbrand hat wohl lange versucht den Clan am Baumgeviert zusammen zu halten, aber schlussendlich musste wohl auch sie einsehen, dass es für alle besser war dem SternenClan zu gehorchen, auch wenn es weh tut." Der Krieger sah kurz zu den anderen im Heilerbau unter denen sich auch Rosenschatten und Drosseljunges befanden. Das Junge hatte ein Stück seines Schweifes beim Brand verloren und jammerte kläglich bei der Untersuchung. Ob sie jemals Kriegerin werden würde? Sie hatten so viel verloren. Brandherz seufzte und wandte sich wieder Finsterkralle zu. "Viele sind verletzt worden und brauchten die Hilfe von Heilern, andere haben es leider nicht soweit geschafft und sind gestorben." Sein Herz zog sich bei dem Gedanken an die Verstorbenen zusammen. Noch hatte er nicht in Erfahrung bringen können, wer alles unter den Verstorbenen war, außer eben Mohnstern. Hoffentlich ging es seinen Eltern gut. "Ich gehe dir jetzt Wasser holen und bin gleich zurück." Kurz presste er seine Nase in ihr Fell, bevor er zum Ausgang ging und hinaus auf die Lagerlichtung eilte. Noch war ihm nicht ganz klar wo er das Wasser herbekommen sollte, also beschloss er den nächsten Krieger anzusprechen der ihm begegnete. Kurzerpfote sah er sich um und ging auf irgendeinen zu. (Nachtwind) "Hallo. Ich störe dich nur sehr ungern. Doch ich benötige deine Hilfe." begann er und kam kurz ins stocken. Er betrachtete seinen Gegenüber und fuhr fort. "Also ich würde gerne Wasser holen, weiß allerdings nicht wo ich welches finde. Würdest du mir helfen welche zu finden?" Ob der Krieger ihm wohlgesonnen war oder würde er sich einen Abfuhr einhandeln? Gespannt wartete der Krieger auf eine Antwort.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt: Finsterkralle, Gewitterbrand, Mohnstern, Rosenschatten, Drosseljunges, Nachtwind
Angesprochen: Finsterkralle, Nachtwind
Ort: WolkenClan Lager
Zusammenfassung:Spricht mit Finsterkralle und Nachtwind.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah









Braunbär

WolkenClan | Älteste |#007



Ein erneutes Schnurren drang aus ihrer Kehle, als Mistelschnee ihr ebenfalls sagte das die Kriegerin sie lieb hatte und sich an sie schmiegte. Am liebsten hätte die Älteste den Moment für alle Zeiten genossen. Doch in diesem Moment erschien Schwarzbär und gesellte sich zu ihnen. Mistelschnee schob ihrem Onkel den Rest Beute entgegen und lud ihn ein Platz zu nehmen. Braunbär nickte und bestätigte die Worte ihrer Tochter. "Nimm Platz. Du störst nie Bruder." miaute die alte braune Kätzin freundlich. Es fühlte sich unglaublich schön an mit der Familie hier zu sein und Beute zu teilen. Jetzt fehlten nur noch Mückenflug und Streifenfeuer. Mit einem Blick über die Lichtung sah sie weder den einen noch den anderen. Schade. Ihre alten Augen sahen wieder zu ihrem Bruder und ihrer Tochter. Ein Lächeln umspielte ihre Lippen, während sie den beiden zusah. Wie viele dieser Momente es wohl noch geben würde? Sie schüttelte den Kopf und konzentrierte sich wieder auf diesen Moment. Sie sollte es genießen, anstatt Trübsal zu blasen. "Was habt ihr noch so schönes vor heute?" fragte die alte Kätzin ihre beiden liebsten Katzen auf der Welt.
Denken | Sprechen | Handeln | Katzen

Erwähnt: Schwarzbär, Mistelschnee, Mückenflug, Streifenfeuer
Angesprochen: Mistelschnee, Schwarzbär
Ort: Auf der Lichtung
Zusammenfassung:Redet mit Mistelschnee und Schwarzbär.



Steckbrief | Wanted | Toyhouse

Bild by pexels.com | Code by Leah





Zuletzt von Monsterkeks am Mi 07 Feb 2024, 11:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Sternenklang
Legende
Sternenklang

Ehren-EVT
Auszeichnung für die Ehren-Mitglieder des EVT 2023
Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Falkensturm ♥
Anzahl der Beiträge : 1153
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 35

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptyMo 27 Nov 2023, 01:30

WolkenClan-Lager - Seite 3 Tautropfen
Tautropfen

☁ 31 ☁ Kriegerin ☁ WoC ☁ #032 ☁

"Genau, genau!", stimmte Tautropfen begeistert zu und ergänzte: "Außerdem macht es doch viel mehr Spaß nicht zu wissen wie die Jagd verlaufen wird!". Sie wusste, das manche sich vorher genau überlegten wann sie ihre Beute wie genau angreifen wollten, oder gar versuchten die Reaktionen des Beutetieres zu erraten. Zum Einen hätte sie nie die Geduld dafür und zum Anderen wäre es doch viel zu langweilig alles bereits vorher durchzuplanen... Unvorbereitet konnte sie zwar Fehler machen, aber die interessierten sie nicht, solange sie Spaß hatte. Vor allem, wenn sie die Beute am Ende dann dennoch mit zurück ins Lager brachte.

Als Dunstwirbel ihr nun zustimmte, lachte sie fröhlich und fügte hinzu: "Ja, zum einen Das. Aber du willst auch bestimmt nicht im Lager Wurzeln schlagen und festwachsen, nehme ich an". Zumindest sie selbst würde einen Lager-Koller bekommen, wenn sie tagein und tagaus hier drin war und nichts Neues zu sehen bekommen würde. Sie konte sich nur zu gut vorstellen, dass es der gestreiften Kätzin ebenso ging. Immerhin war auch die Zweite Anführerin niemand der Langeweile mochte. Als sie dann auch noch so übertrieben zu ihren Worten gähne, kicherte Tautropfen nur belustigt.

"Tue das", nickte sie auf deren Worte hin und fügte schmunzelnd hinzu: "Falls du spannende Aufgaben findest, kannst du ja vielleicht an mich denken". Zwar hatte Tautropfen keine Idee was für spannende Aufgaben es geben könnte, aber es konnte ja nicht nur Langweilige geben, oder? Und vielleicht könnten sie ja dann zusammen das machen.

WolkenClan-Lager - Seite 3 Chibi-Tautropfen





Interagiert mit: Dunstwirbel
Erwähnt: /
Zusammenfassung:
stimmt Dunstwirbel in allem zu und denkt sich, dass eine vorgeplante Jagd doch ohnehin viel zu langweilig war. Scherzt zusammen mit ihr und meint zum Spaß, dass sie bei spannenden Aufgaben nicht vergessen solle

Lineart: Heckules (DA)



WolkenClan-Lager - Seite 3 Nachtwind
Nachtwind

☁ 30 ☁ Krieger ☁ WoC ☁ #042 ☁

Nachdem sie so lange unterwegs gewesen waren, hatte er mehr oder weniger den ganzen Tag geschlafen. Zumindest war es im Bau schon wieder dunkel geworden. Seine Ohren zuckten leicht, als eine nur allzu bekannte Stimme zu ihm wehte. Überrascht setzte er sich auf und erkannte, dass seine Schwester sich mit Dunstwirbel zu unterhalten schien. Kurz unterzog er seinem Fell einer groben Wäsche, ehe er überlegte, ob er sich dem Gespräch der Beiden anschließen wollte. Allerdings schienen sie gerade bester Laune zu sein und er wollte nicht unnötig dazwischen reden.

Daher erhob er sich nur und begrüßte Beide kurz non-verbal als er an ihnen vorbei ging mit einem Lächeln und einen Nicken. Falls sie wollten, dass er sich ihrer Unterhaltung anschloss, konnten sie ihn ja jederzeit auch ansprechen. So aber streckte er erst einmal seinen Kopf hinaus in die kühle Nachtluft und blickte sich um. Vermutlich würde in der nächsten Zeit keine weitere Patrouille eingeteilt werden und er war sich nicht sicher, ob er wieder eine Nacht mit Jagen verbringen wollte, oder ob er lieber im Lager bleiben sollte, damit er zum nächsten Morgengrauen wieder einsatzbereit war für seine Pflichten - falls er denn Aufgaben bekommen sollte.

Gerade war er etwas ziellos durch das Lager gelaufen, als eine ihm unbekannte Stimme erklang. Überrascht blickte er auf und stellte fest, dass der fremde Krieger anscheinend wirklich ihn gemeint hatte. Soweit Nachtwind sich erinnerte, gehörte dieser zu den SchattenClan Katzen, die getrennt von den anderen im Lager eingetroffen waren. Auch wenn er das nicht selbst mitbekommen hatte. Er war zu der Zeit immerhin nicht im Lager gewesen.

Einen Moment war er überrascht, als der Kater ihm erklärte, dass er Hilfe brauchte, nickte dann aber verstehend, als er verstand um was es ging. "Keine Sorge, du störst nicht", beruhigte er ihn und stellte sich erst einmal selbst vor, ehe er selbst fragte: "Ich heiße übrigens Nachtwind und wie heißt du?". Danach nickte er auf den Rest der Frage und versicherte ihm: "Ich helfe dir gerne. Es ist auch gar nicht weit von hier". Nachtwind lief einige Schritte und blieb dann noch einmal kurz stehen, um dem anderen Kater mit seiner Schweifspitze zu bedeuten, dass er ihm folgen sollte.

WolkenClan-Lager - Seite 3 Chibi-Nachtwind





Interagiert mit: Brandherz
Erwähnt: Tautropfen, Dunstwirbel
Zusammenfassung:
wacht auf, bemerkt seine Schwester und Dunstwirbel, aber will ihr Gespräch nicht stören. Ist auf der Lagerlichtung und überlegt was er tun soll, als er von Brandherz angesprochen wird. Bestätigt ihm, dass er ihm hilft und bedeutet dieseim ihm zu folgen


Lineart: Heckules (DA)


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

~Wer ist wo? & Relations~

WolkenClan-Lager - Seite 3 F-r-signatur
(Thank you Claw ♥)

Nach oben Nach unten
SPY Rain
Admin im Ruhestand
SPY Rain

Oster-Suche Bonus 2023
Event Ostern 2023, Bonus Auszeichnung
Oster-Suche 2023
Event Ostern 2023, Gewinner Auszeichnung

Avatar von : Rostkralle by Frostblatt
Anzahl der Beiträge : 3097
Anmeldedatum : 08.11.14
Alter : 25

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptyDi 28 Nov 2023, 15:15


Mohnfrost
WolkenClan Kriegerin
PostNr.: 018 || Ort: vor dem Kriegerbau -> im Kriegerbau


cf.: Grasebene
Mohnfrost hatte ein sehr gemütliches Tempo gewählt. Im Nachhinein war sie sehr dankbar darüber da sie mit ihren beiden Beutestücken im Maul nicht die beste Sicht hatte und der rutschige Boden den Weg nicht gerade leichter machte. Als sie das Lager schließlich betrat konnte sie nicht anders als ihre Beute mit einem zufriedenen Schweifzucken direkt auf den Frischbeutehaufen zu legen. Kaum hatte sie ihre Beute abgelegt meldete sich ihr Magen mit einem unüberhörbaren Grummeln. Ohne lange zu überlegen, schnappte sich die rot getigerte Kriegerin ihre selbst erlegte Maus und trottete mit dieser im Maul zum Kriegerbau. Dort lies sie ihre Beute fallen und ließ sich ebenfalls auf ihren Allerwertesten plumpsen.

Als sie den ersten Bissen der Maus abbiss stellte sie erstaunt fest wie lange sie draußen gewesen waren. Diese Jagd hatte so viel Spaß gemacht, dass sie nicht einmal bemerkt, hatte wie viel Zeit verstrichen war. Vielleicht sollte sie in Zukunft einfach öfter Katzen einfach so auswählen, um mit ihr irgendwohin zu gehen? Vielleicht könnte sie auch Rindenstreif einmal mitnehmen. Sie würde interessieren, ob die Wogen zwischen ihnen nun wirklich geglättet waren oder ob dieses Gespräch eine Ausnahme gewesen war. Beiläufig verspreiste sie ihre Maus weiter und konnte nicht anders als im Gedanken abermals auf dieses Gespräch zurückzukommen. Sie wusste, dass mittlerweile schon viele Tage vergangen waren, dennoch fragte sie sich ob auch Rindenstreif hin und wieder daran dachte. Im Grunde genommen war es ein Wunder gewesen, das sie sich nicht gegenseitig die Krallen durchs Fell gezogen hatten. Kopfschüttelnd erhob sich Mohnfrost schließlich und schnappte sich die Überreste ihrer Maus. Langsam wurde es Zeit, dass sie sich in ihr kuscheliges Nest begab.

Nachdem sie die Überreste der Maus am Schmutzplatz verscharrt hatte, steuerte Mohnfrost direkt und ohne lange noch einen weiteren Gedanken an Geschehnisse der Vergangenheit zu verschwenden auf den Kriegerbau zu. Da es mittlerweile schon spät war schob sie sich vorsichtig ins Innere und schlängelte sich zwischen den schlafenden WolkenClan Katzen vorbei in ihr Nest. Erleichtert legte sie sich hin und versuchte sowohl ihre Pfoten als auch ihre Schnauze mit ihrem Schweif zu überdecken und als sie schließlich eine gemütliche Position gefunden hatte dauerte es auch nicht lange bis sie endlich einschlief.

Tldr.: Kommt von der Jagd mit Irisblatt und Falterwind zurück. Schnappt sich ihre erlegte Maus, verspeist diese vorm Kriegerbau und geht dann schlafen.

Erwähnt: Irisblatt, Falterwind (beide id), Rindenstreif
Angesprochen: xxx
Code by SPY Rain | Art by SPY Rain



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


by BOKE-Crow (DA)

Relations

by Goldfluss

Nach oben Nach unten
Anon
Moderation
Anon

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023
Ehren-EVT
Auszeichnung für die Ehren-Mitglieder des EVT 2023
COTM August 2023
Sprossenherz, Gewinner COTM August 2023

Avatar von : prynicc (da)
Anzahl der Beiträge : 4695
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptyDi 28 Nov 2023, 17:41

Falterwind


"oh, I get by with a little help from my friends."
WolkenClan || Krieger || Männlich || #31



Grasebene [WoC] --> WoC Lager

Falterwind betrat das Lager kurz nach Mohnfrost. Er nickte ihr zu, als sie am Frischbeutehaufen standen um ihre Beute abzuladen, doch entfernte sich dann von ihr. Er hatte sich einen kleinen Spatz genommen, nichts Besonderes, denn er hatte nur einen kleinen Hunger nach der Jagd und keinen Bedarf für große Beute. Er ließ sich am Rande des Lagers nieder und begann den Spatz zu fressen, genüsslich und langsam, weil ihn erstmal keine Aufgabe mehr erwartete.



reden | denken | handeln | Katzen
erwähnt: Mohnfrost
angesprochen: Mohnfrost


Code (c) by Moony
Krone (c) *klick*




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»You buriеd my plans and made me beliеve in something«

(c) CascadingSerenity via DA
Relations & Postplan

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Zenitstürmer
Anzahl der Beiträge : 2952
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptyDi 28 Nov 2023, 23:18




o Elsterflügel o

WolkenClan | Krieger | männlich | #52


[spielt noch in der Vergangenheit vor Rückkehr der GV-Patrouille]
Es gefiel Elsterflügel, wie Sonnentatze ihn ansah. Deshalb fiel ihm auch sofort auf, dass sich der Blick des anderen Kriegers sofort wieder auf ihn richtete, als er den Schülerbau verlassen hatte. Die Rache an Spatzenpfote blieb jedoch wie ein lästiger Floh in seinen Gedanken hängen.
Im Kriegerbau folgte Elsterblick den anderen Kater zu seinem Nest und ein Gefühl der Wärme stieg in ihm auf, als er sah, das tatsächlich noch Platz neben dem Nest des anderen war, auch wenn dieser es ein wenig zur Seite schieben musste. War dieser Platz wohl nur zufällig frei geblieben? Oder hatte Sonnentatze ihn vielleicht sogar extra für ihn freigehalten?
Der junge Krieger ließ sein Moos ebenfalls fallen und sortierte die Haufen danach, wie weich sie waren. Dann begann er damit, von rau nach weich, Moos für ein neues Nest aufzuschichten, das ganz ausversehen etwas näher an Sonnenatzes Nest angrenzte, als eigentlich nötig gewesen wäre. Dabei ließ er das weichste Moos für Sonnentatze übrigen und legte ihm am Ende noch ein paar seiner eigenen Federn zur Seite. Es fühlte sich erstaunlich gut an, Sonnentatze etwas zu geben. Vielleicht, weil er immer so nett war, vor allem zu Elsterflügel?
Mit einem seufzer der Erleichterung breitete er sich in seinem frisch gemachten Nest aus und blinzelte zu Sonnentatze hoch. Selbst im dämmrigen Licht des Baus schien sein Pelz förmlich zu leuchten - wie seine Namensvetterin.
"Wir waren gar nicht so lange weg, aber ich bin ganz schön fertig", murmelte er abwesend. "Mal schauen… ob wir morgen ausschlafen können…" DieAugen waren ihm zugefallen und seine Atemzüge wurden tiefer, während er in einen tiefen Schlaf glitt.


Erwähnt: Spatzenpfote
Angesprochen: Sonnentatze
Ort: Kriegerbau


Zusammenfassung: Baut sich ein Nest im Kriegerbau neben dem von Sonnentatze und schläft dann ein.

Code by Moony, angepasst Anakin,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations || -> Postplan

pic by deviantart.com/flowerrgrr
Nach oben Nach unten
Sternenklang
Legende
Sternenklang

Ehren-EVT
Auszeichnung für die Ehren-Mitglieder des EVT 2023
Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Falkensturm ♥
Anzahl der Beiträge : 1153
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 35

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptyMi 29 Nov 2023, 02:44

WolkenClan-Lager - Seite 3 Irisblatt
Irisblatt

☁ 27 ☁ Kriegerin ☁ WoC ☁ #040 ☁

--> Grasebene

Mohnfrost hatte ein gemächliches Tempo angeschlagen. So brauchten sie ein wenig länger um zurück zu kommen, doch Irisblatt hatte es nicht eilig. Zumal der stetige Regen auch den Boden aufgeweicht hatte und sie sicher kein Bad im Matsch nehmen wollte. Es war bei ihrer winzigen Körpergröße bereits schwierig ihr Eichhörnchen nicht auf dem matschigen Boden schleifen zu lassen.

Im Lager angekommen folgte sie den anderen beiden zum Frischbeutehaufen und tat es ihnen gleich, indem auch sie ihre Beute dort ablegte. Nun da sie ihr Maul wieder frei hatte, nickte sie den Beiden noch einmal zu und merkte an: "Das war eine erfolgreichere Jagd als ich gedacht hatte. Heute speißt der Clan sicher gut". Es war ein lob an die beiden und zum Teil auch als Ende ihrer selbst erstellten Patrouille, da nun jede Katze wieder ihrer eigenen Wege ging.

Auch die gestreifte Kätzin blickte sich nun den Frischbeutehaufen genauer an und nahm sich dann eine kleine Maus, die sie in Ruhe verspeiste und im Anschluss endlich in ihr warmes Nest zurück kehren konnte. Zuerst einmal widmete sie sich ihrer Fellpflege und legte dabei besonderes Augenmerk auf ihre Schlammigen Pfoten. Erst danach setzte sie sich direkt in ihr Nest und machte es sich gemütlich um ein wenig Schlaf nachzuholen.

WolkenClan-Lager - Seite 3 Chibi-Irisblatt


Interagiert mit: Mohnfrost, Falterwind
Erwähnt: /
Zusammenfassung:
kommt mit den anderen beiden zurück ins Lager, lobt noch mal ihren Jagderfolg, frisst etwas, wäscht sich und geht dann schlafen

Lineart: Ridraw (DA)


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

~Wer ist wo? & Relations~

WolkenClan-Lager - Seite 3 F-r-signatur
(Thank you Claw ♥)

Nach oben Nach unten
Anon
Moderation
Anon

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023
Ehren-EVT
Auszeichnung für die Ehren-Mitglieder des EVT 2023
COTM August 2023
Sprossenherz, Gewinner COTM August 2023

Avatar von : prynicc (da)
Anzahl der Beiträge : 4695
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptyDo 30 Nov 2023, 14:26

Spatzenpfote


"I can't stand to fight all the time but I can't seem to take the fall."
WolkenClan || Schüler || Weiblich || #36



Grasebene [WoC] --> WoC Lager

Der Regen hatte leicht zugenommen, als Spatzenpfote und Kirschnase das Lager erreichten. Vorsichtig streckte die Schülerin erst ihren Kopf durch den Lagereingang, um abzuschätzen ob und wie sehr sie sich ducken musste, damit nicht noch mehr von den Umschlägen abperlte, wenn sie mit dem Rücken gegen die vom Regen erschwerte Zweige streifte. Sie hielt ihre Maus vorsichtig im Maul, so, dass sie nur den Nacken des kleinen Wesens streifte, und brachte diese in Richtung des Frischbeutehaufens. Doch dann hielt sie Inne. Spatzenpfote warf einen unsicheren Blick zu Kirschnase, und haderte mit sich selbst, bis sie endlich zu dem Entschluss kam, dass diese Maus nicht am Beutehaufen bleiben würde. Sie hatte sich nicht an das gehalten, was Regenwolke ihr angeordnet hatte… sie würde es ihm zwar nicht direkt sagen, dass sie die Maus selbst erjagt hatte, doch sie wollte es zumindest von ihrer Seite aus gut machen, irgendwie.
Mit einem entschuldigenden Blick zu Kirschnase tauchte sie also kurz in einen Abstecher ab, schlenderte zum Heilerbau, wo sie vor einigen Stunden gewesen war.
Ganz vorsichtig streckte sie den Kopf durch, und suchte nur mit den Augen. Regenwolke war nicht hier. Auch Lotta konnte Spatzenpfote nicht sehen, und gestand sich ihre Niederlage ein. Eigentlich hatte sie gar nicht wirklich nachgedacht. Auch nicht darüber, dass der Heiler die Maus vielleicht nicht alleine essen würde. Doch wenn er nicht hier war, und auch niemand eine Nachricht überbringen konnte, dann würde sie die Maus wieder mit raus nehmen.
Sie schlüpfte rückwärts wieder hinaus, und gesellte sich wieder zu Kirschnase in der Nähe des Beutehaufens.
„Er ist nicht da,“ erklärte sie, nachdem sie die Maus vor ihrer Mentorin abgelegt hate. War sie enttäusch oder erleichtert? Es war schwer es einzuschätzen. „Danke, dass du mich mit rausgenommen hast, Kirschnase. Ich glaube ich wäre eingegangen, wenn ich eine Nacht und einen Tag nur still im Nest gelegen hätte.“

Zusammenfassung: Versucht ihre Maus zu Regenwolke zu bringen, der aber nicht da ist. Geht dann zurück zu Kirschnase.



reden | denken | handeln | Katzen
erwähnt: Kirschnase, Lotta, Regenwolke
angesprochen: Kirschnase


Code (c) by Moony
Krone (c) *klick*



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

»You buriеd my plans and made me beliеve in something«

(c) CascadingSerenity via DA
Relations & Postplan

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Zenitstürmer
Anzahl der Beiträge : 2952
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 24

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptyDo 30 Nov 2023, 18:41




o Nebelherz o

WolkenClan | Krieger | männlich | #91


Nebelherz nickte bestätigend. Damit waren die drei Kleinen offiziell benannt. Liebevoll beobachtete er, wie Kleeblatt mit den Jungen interagierte und bemerkte auch, dass Tupfenjunges aufgewacht war und seinen Weg zur Milch suchte.
Mit einem glücklichen Seufzen ließ er sich nun doch neben Kleeblatt nieder, seine Seite gegen ihren Rücken geschmiegt, und legte den Kopf auf ihrer Flanke ab. Da er die Jungen von ihr aus kaum noch sehen konnte, richtete er seinen Blick stattdessen auf Kleeblatt. Sanft begann er zu schnurren, während er sie warm anblinzelte.
Dieser Moment der absoluten Ruhe nach der Aufregung in seinem eigenen Leben und auch der Aktivität um sie herum im Heilerbau, machte ihn nun außerordentlich schläfrig. So dauerte es nicht lange, bis seine Augen wie von selbst zu fielen.


Erwähnt: Tupfenjunges, Nachtigalljunges, Flachsjunges
Angesprochen: Kleeblatt (nonverbal)
Ort: Heilerbau | Heilernische


Zusammenfassung: Ist happy, beobachtet seine Familie und schläft iwann ein.

Code by Moony, angepasst Anakin,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations || -> Postplan

pic by deviantart.com/flowerrgrr
Nach oben Nach unten
Capitano
Administration
Capitano

Oster-Suche 2023
Event Ostern 2023, Gewinner Auszeichnung
Halloween 2023
Teilnahme Halloween Event 2023

Avatar von : Viofey [insta]
Anzahl der Beiträge : 7024
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptyDo 30 Nov 2023, 20:00



[Out: Wichtiger Post - Storyrelevante-Versammlung und Zeremonien trotz früher Stunde.]
[Content Warning: Post beinhaltet Blut und die Beschreibung von einer Wunde und Schmerzen.
Powerplay der im Post gepowerplayten (also mitgezogenen, von mir gesteuerten) Charaktere wurde mit allen Beteiligten (Anon, Arlecchino, Finsterkralle, Moony und Stein) abgesprochen.]



Ahornstern
WolkenClan Anführerin
Sometimes accepting help is harder than offering it.

275
Cf.: Lichter Wald [WoC-Territorium]«

Ahornstern hatte auf dem Weg zum Bach geschwiegen, denn sie wusste nicht, was sie noch sagen sollte. Ihre Gedanken waren wirr, verschiedene Probleme ballten sich in ihrem Kopf, zankten sich geradezu. Sie musste gesund werden. Sie musste den Clan vor den Fuchsfallen warnen. Sie mussten das Lager auf die kommende Blattleere vorbereiten. Sie wollte ihre Jungen zu Kriegern ernennen. Die Tigerkätzin seufzte. Es war - wie so oft - so viel auf einmal. War dies immer das Leben der Anführer? Brombeerpelz hatte alles immer so leicht aussehen lassen. Er war ruhig durch das Lager getreten, hatte sich ruhige Momente genehmigt, schien nie allzu überwältigt. Hatte ihr Vater es vor ihren Augen leichter aussehen lassen, damit sie sich nicht um ihn sorgte? Oder war es einfacher, als sie glaubte, und sie kämpfte nur mit sich selbst?
Vielleicht war Ahornstern in eine harte Zeit für die Clans geboren worden. Vielleicht war ihre Zeit als Anführerin nun eben aufregend, vielleicht würde sie eines Tages so viel Ruhe genießen, wie ihr Vater es getan hatte. Kurz hielt die Kätzin inne und ließ Revue passieren, was sie bereits gemeistert hatte. Wer hätte auch damit gerechnet, dass ein Feuer ausbrechen würde?
Als die rote Kätzin den Bach erreichte, blickte sie warm in Honigwirbels Richtung. Sie war dankbar, einen Freund an ihrer Seite zu haben, der das Schweigen aushalten konnte. Ahornstern mochte angeregte Gespräche sehr, doch gerade brauchte sie etwas Zeit, um sich zu sortieren, bevor sie zum Clan sprechen würde. Außerdem war das Blut an ihrem Körper nicht gerade angenehm. Doch zumindest ihr Inneres hatte sich etwas stabilisiert, als sie hierher gelaufen waren. Ihre Wunde würde zwar nicht ohne Hilfe heilen, doch ihr war nicht schwummrig, und den Schmerz des Ziepens konnte sie aushalten. Ein Blick zu ihrem vernarbten Vorderbein bestätigte ihr dies nur.
Im kühlen Wasser des Bachs zu stehen und das Blut wegfließen zu sehen, war ein erstaunlich beruhigender Anblick. Ahornstern dachte an die Hunde zurück, gegen die sie in ihrer Schülerzeit gekämpft hatte. Die Wut von damals war vor langer Zeit abgeflacht, doch sie erinnerte sich noch immer gut an den Blick ihres sterbenden Vaters. Dieser eine Blick schien ihr Leben vollkommen verändert zu haben. Ahornstern - damals Ahornpfote - war so wütend und verängstigt gewesen, als sie gesehen hatte, wie das Licht in Brombeerpelz' Augen erloschen war. Sie hatte damals nicht gewusst, wie viele Leben der Kater gehabt hatte, also hatte sie das schlimmste erwartet, hatte befürchtet, dass er für immer fort sein würde.
Ahornpfote hatte den Gedanken, dass sie ihn verloren hatte, nicht ertragen. Sie hatte nie darüber gesprochen, doch die Schülerin hatte damals den Hund nicht nur getötet, sondern auf ihn eingeschlagen, als er schon lange fort gewesen war. Ihr Körper war nicht nur mit seinem Blut besudelt gewesen, sondern wenig später auch mit dem von Blasspfote.
Blasspfote.
Bei dem Gedanken an die verstorbene Schülerin zog sich das Herz der Kätzin zusammen. Ihr eigener Sohn ehrte den Namen der Kätzin, die auf furchtbare Art ums Leben gekommen war, doch nichts würde je den Schmerz nehmen, der in Ahornsterns Brust pochte, wenn sie an diesen Verlust dachte.

Nachdem ihr Fell von ihrem Blut befreit war, trat Ahornstern den Rücktritt an und beobachtete Honigwirbel immer wieder von der Seite. Was ihm wohl durch den Kopf ging? Sicherlich nicht das, was ihr durch den Kopf gegangen war. Dennoch glaubte die Anführerin, dass es äußerst interessant war, denn so wie sich der Krieger verhielt, schien alles in irgendeiner Form interessant zu sein. Auch sein Verhalten als sie in Panik geraten war, hatte ihr gezeigt, dass er Dinge anders anging, als einige Clan-Katzen, und somit konnte sie sich kaum vorstellen, was in seinem Kopf vorging.
»Danke für den Spaziergang«, hob Ahornstern an, als sie vor dem Lager zum Stehen kam. Sie wollte lieber hier mit ihm sprechen, denn wenn der Clan sie so sah, würde sie nicht einfach fröhlich plaudern können. »Wir sprechen uns nach der Versammlung wieder. Doch mit der Gefahr dort draußen möchte ich den Clan nicht warten lassen.«
Respektvoll neigte Ahornstern den Kopf, während sie den Blick des Kriegers suchte. Gerne hätte sie einen ruhigen Spaziergang mit ihm gehabt und ihm diese Erfahrung erspart. Vielleicht - wenn Honigwirbel das wollte - konnten sie ihren Spaziergang ein anderes Mal fortsetzen, wenn es eine freie Minute im Clan gab. Wann auch immer das sein sollte.
Tief atmete die Anführerin ein, dann wandte sie sich von dem Krieger ab und schob sich durch den Wall ins Lager. Irrte sie sich, oder waren Kirschnase und Spatzenpfote hier vorbeigekommen? Die Kätzin hatte damit kein Problem - schließlich wusste sie nicht, dass ihre Tochter das Lager nicht hätte verlassen sollen -, viel eher überraschte es sie, dass die beiden so spät noch unterwegs gewesen waren. Bei ihr war dem so gewesen, weil sie sich verletzt hatte.
Eilig lief die Kätzin über den Lagerplatz. Um diese Zeit sollten nicht viele Katzen unterwegs sein, und das Licht machte es auch nicht unbedingt möglich, dass die Wunde gleich entdeckt werden könnte. Dennoch wollte Ahornstern schnell zum Clan sprechen, bevor es zu Spekulationen kam.
Wenig später stand die Anführerin auf ihrem Ast, der auf den Lagerplatz hinaus ragte. Bevor sie den Clan zusammenrief, atmete sie allerdings tief durch. Ihr Bein pochte nun unangenehm, nachdem sie sich so angestrengt hatte, und sie musste die Zähne zusammenbeißen, um keinen ungewollten Schmerzenslaut kund zu tun.
Als das Beben ihres Körpers nach einigen Momenten zur Ruhe kam, atmete Ahornstern noch einmal tief durch, dann erhob sie laut die Stimme:

»Ich fordere alle Katzen, die alt genug sind, um in den Bäumen zu jagen, dazu auf, sich hier zu einem Clan-Treffen zu versammeln!«

Ahornstern ließ sich während des Wartens nieder, um eine sitzende Position einzunehmen. Normalerweise blieb sie stehen, wenn sie zum Clan sprach, doch das Pochen ihrer Wunde wollte nicht verschwinden, und je länger sie stand, desto angestrengter wurde auch ihre Atmung.
»Verzeiht, dass ich euch so früh aus den Nestern treibe. Allerdings ist bei meinem Ausflug ins Territorium etwas vorgefallen.«
Ahornstern versuchte, laut zu sprechen, auch wenn sie sich in dieser Position nicht laut fühlte. Ihr Blick glitt ernst über den Clan.
»Honigwirbel und ich sind im Lichten Wald gewesen, als eine silberne Schlinge sich um mein Bein wickelte und mich ernsthaft verletzte. Er hat es geschafft, mich daraus zu befreien, doch die Wunde... hat mir eines meiner Leben genommen.«
Die rote Kätzin wusste, dass sie vorsichtig sein musste, wenn es um diese Art von Information ging. Sie wollte nicht, dass ihr Clan in Panik geriet, wenn sie Leben verlor, und sie wollte auch nicht, dass dieser wusste, wie viele ihr noch geblieben waren. Dass dies ihr zweites Leben, dass sie je verloren hatte, war, konnten ihre Clan-Gefährten allerdings nicht ahnen.
»Die Schlinge wurde von Zweibeinern platziert und wir wissen nicht, wie viele noch im Territorium sind. Deshalb werden wir morgen eine Patrouille hinausschicken, die nach den Fallen sucht. Seid besonders vorsichtig, wenn ihr euren Aufgaben nachgeht, und passt besonders auf eure Schüler auf! Eins steht fest: wenn die Schlingen mir ein Leben nehmen können, seid ihr ebenso in Gefahr. Doch im Gegensatz zu mir wacht ihr nicht wieder auf.«
Ihre Stimme verklang und langsam rappelte sich Ahornstern wieder auf. Stumm ließ sie die Worte wirken, während ihr Blick über ihren geliebten Clan glitt. Sie konnte ihn nicht vor diesen Schlingen schützen und sie musste hoffen, dass sie diese finden konnten, bevor sich weitere Katzen verletzten.

Je länger sie dort stand, desto bewusster wurde ihr, wie schnell die Monde vergingen. Es war sechs Monde her, seitdem sie zum ersten Mal auf diesem Ast gestanden hatte. Ihre Jungen waren ernannt worden und Brombeerpelz - damals noch Brombeerstern - hatte ihr die Lagerwache gegeben, während er mit dem FlussClan sprechen wollte. So viel war geschehen, seitdem sie hier das erste Mal gesessen hatte. Sie war Anführerin geworden, sie hatte Clanstrukturen verändert, hatte Entscheidungen getroffen, die nicht allen Katzen gefielen. Und mit dem, was sie für Lotta geplant hatte, würde sich auch nicht jede Katze anfreunden können.
Doch Ahornstern wusste, dass es so richtig war. Der SternenClan hatte ihre Pfoten geleitet und sie war hierher gekommen. Dem WolkenClan ging es gut, er war stark, hatte ein enges Band, dass ihn im Kern zusammenhielt. Was konnte da schon schief gehen?
Ihr Herz pochte, als sie sich räusperte, um die Aufmerksamkeit wieder auf sich zu lenken. Es war soweit. Ihr Blick huschte zum Himmel, und leicht konnte sie zwischen den Wolken das Silbervlies sehen. Blasspfote war hier. In dem Moment wurde ihr richtig bewusst, dass die Schülerin sie im SternenClan nicht empfangen hatte. Warum nicht? Wollte die Silbergraue nicht mit ihr sprechen? Es war schön gewesen, mit Anthrazitjunges zu spielen, doch wollte die Schülerin nicht sehen, was aus Ahornsterns Jungen geworden war?
»Bevor ihr in eure Nester zurückkehrt oder die frühe Stunde nutzt, um in den Tag zu starten, möchte ich noch drei Katzen zu mir bitten.«
Ahornstern straffte die Schultern und ignorierte den Schmerz in ihrem Hinterlauf. Das hier war ihr wichtiger. Sie würde sich bald ausruhen, doch nun wollte sie ihren Fokus auf die drei Katzen, die sie so liebte, legen.
»Blasspfote, Eibenpfote und Spatzenpfote, tretet vor. Es ist Zeit für euch in die Pfotenspuren der Krieger zu treten.«
Stolz überwältigte die Anführerin, die in der Menge nach ihren dreien suchte. Ihr Herz schlug aufgeregt, als sie ihre Pelze erblickte: den braun getigerten Fleckenpelz ihrer Tochter, Eibenpfote, die ihr so ähnelte - wenn der Pelz etwas roter gewesen wäre -, der rote Tigerpelz ihres Sohnes, Blasspfote, und der wild gemusterte Pelz ihrer Tochter, Spatzenpfote, der sie so an Hurrikanjäger erinnerte. Wo auch immer der Vater ihrer Junge - ihr bester Freund! - steckte, sie war sich sicher, dass er stolz auf diese drei Jungkatzen war.
Gerne hätte sie ihn an ihrer Seite, nun da sie ihre Jungen in diesem neuen Lebensabschnitt begrüßte. Doch genau wie es bei ihr gewesen war, blickte sie alleinig, ohne ihr Gegenstück, auf ihre Jungen herab. Sie sah sich selbst in ihnen, wie sie dort standen. Doch sie sah auch Brombeerpelz und einen Hauch von Hurrikanjäger.
Und obwohl seine Abwesenheit schmerzte, war es in Ordnung. In ihrem Herzen war er dennoch hier.

»Dunstwirbel, bist du davon überzeugt, dass dein Schüler dazu bereit ist ein Krieger zu werden?«
Ahornstern richtete ihren Blick auf die Zweite Anführerin, mit der sie in den letzten sechs Monden durch so einige Krisen gegangen war. Sie hatte ihre Zweifel daran gehabt, dass eine so junge Kriegerin ihren Sohn ausbilden konnte, doch Brombeerpelz hatte die richtige Wahl getroffen, das wusste die Anführerin jetzt. Sie vertraute Dunstwirbel, und als diese ihr zunickte, lächelte die Anführerin und neigte respektvoll den Kopf vor ihr.
Dann huschte ihr Blick weiter, auf der Suche nach dem Krieger, der Eibenpfote ausgebildet hatte. Auch an ihm hatte sie gezweifelt, doch Laubfell schien ihrer Tochter ein guter Mentor gewesen zu sein. Staubwolf war hier also viel eher das Problem.
»Laubfell, bist du davon überzeugt, dass deine Schülerin dazu bereit ist eine Kriegerin zu werden?«
Sanft musterte sie ihren Krieger, wartete geduldig auf seine Antwort und neigte denn auch vor ihm respektvoll den Kopf. Er war weit gekommen, hatte sich beweisen können, und er hatte es auch geschafft, ihre ursprünglichen Zweifel aus der Welt zu räumen. Sie war stolz darauf, einen Krieger wie ihn im WolkenClan zu haben.
Ihr Blick legte sich auf Kirschnase.
»Kirschnase, bist du davon überzeugt, dass deine Schülerin dazu bereit ist eine Kriegerin zu werden?«
Erwartungsvoll pochte Ahornsterns Herz, als sie die Kriegerin betrachtete. Von all den Mentoren, die ihr Vater damals gewählt hatte, war sie die Einzige gewesen, der Ahornstern vertraut hatte. Ihr Vertrauen hatte sie auch nicht verloren und sie war dankbar für all das Wissen, dass die Kätzin ihrer Tochter gegeben hatte. Als sie auch deren Zustimmung erhalten hatte, neigte Ahornstern den Kopf vor ihr, so wie sie es vor den anderen getan hatte, dann räusperte sie sich kurz, kletterte dann von ihrem Baum hinab und stellte sich vor ihre Jungen.

Sie waren alle so groß und kräftig geworden. Ahornstern schmunzelte leicht, als sie vor ihnen stand, und bemerkte, dass sie sich wohl für alle drei recken musste. Das hatten sie nicht von ihr. Sie war durchschnittlich groß und nicht die kräftigste. Doch sie sah sich selbst in den dreien in ganz anderen Aspekten, weshalb sie diese Tatsache auch nicht störte.
Zuerst wandte sie sich an Blasspfote, ihren einzigen Sohn. Gerührt verzog die Anführerin ihr Gesicht und musste sich zurückhalten, ihm nicht voller Stolz über die Wange zu lecken. Er war nun ein großer Kater, ein Krieger, der seinen Weg finden würde.
»Ich, Ahornstern, Anführerin des WolkenClans, rufe meine Kriegerahnen an und bitte sie, auf diesen Schüler herabzublicken. Er hat hart trainiert, um eure edlen Gesetze zu erlernen, und ich empfehle ihn euch nun als Krieger.«
Ihr Blick gewann etwas an Ernsthaftigkeit, auch wenn sie ihren Stolz nicht verbergen konnte.
»Blasspfote, versprichst du, das Gesetz der Krieger einzuhalten und den Clan zu beschützen und zu verteidigen, selbst wenn es dein Leben kostet?«
Sie hatte keine Zweifel daran, und die Antwort ihres Sohnes überraschte sie auch nicht. Breit lächelnd neigte sie leicht den Kopf, dann fuhr sie fort.
»Dann gebe ich dir, mit der Kraft des SternenClans, deinen Kriegernamen. Blasspfote, von diesem Augenblick an wirst du Blassherz heißen. Der SternenClan ehrt deinen Mut und dein Herz, dass du immer am rechten Fleck hast, und wir heißen dich nun als vollwertigen Krieger im WolkenClan willkommen.«
Die Anführerin streckte sich nach Blassherz aus, um ihre Schnauze auf seine Stirn zu legen. Genau wie bei Habichtschwinges Zeremonie wurde ihr dabei bewusst, dass sich ihre Jungen wohl ducken mussten, um diesen Gruß mit ihr auszutauschen.
Nachdem sie diesen Moment miteinander geteilt hatten, zog Ahornstern sich etwas zurück, blieb allerdings näher an dem Kater dran und wisperte ein "Ich bin stolz auf dich" in seine Richtung.

Dann wandte sich die rote Tigerkätzin an Eibenpfote. Diese war zumindest so hoch wie sie, also würde sich Ahornstern nicht strecken müssen. Dennoch fiel ihr auf, dass ihre Tochter etwas kräftiger war als sie selbst. Ihre Schnurrhaare zuckten stolz, und genau wie Blassherz auch, verzog sich ihr Gesicht gerührt.
»Ich, Ahornstern, Anführerin des WolkenClans, rufe meine Kriegerahnen an und bitte sie, auf diese Schülerin herabzublicken. Sie hat hart trainiert, um eure edlen Gesetze zu erlernen, und ich empfehle sie euch nun als Kriegerin.«
Fest betrachtete Ahornstern Eibenpfote, musterte kurz ihre Gesichtszüge und erinnerte sich daran, wie sie mit der Feder in der Kinderstube gespielt hatte. Ob Anthrazitjunges gerade zu sah? Ob sie auch an das BlutClan-Kampfspiel dachte?
»Eibenpfote, versprichst du, das Gesetz der Krieger einzuhalten und den Clan zu beschützen und zu verteidigen, selbst wenn es dein Leben kostet?«
Auch hier zweifelte Ahornstern nicht an der Antwort. Dennoch durchfuhr sie eine heiße Welle an Stolz, als sie die Bestätigung ihrer Tochter hörte.
»Dann gebe ich dir, mit der Kraft des SternenClans, deinen Kriegernamen. Eibenpfote, von diesem Augenblick an wirst du Eibenfell heißen. Der SternenClan ehrt deinen Eifer und die Tatsache, dass du dir immer treu bleibst, und wir heißen dich nun als vollwertige Kriegerin des WolkenClans willkommen.«
Voller Stolz legte Ahornstern ihre Schnauze auf die Stirn ihrer Tochter und wartete darauf, dass diese ihren Gruß erwiderte. Sie roch fast wie damals, als sie in der Kinderstube gewesen waren, doch etwas erwachsenes hing nun an ihr. Wo ihre Pfoten sie wohl hinführen würden?
Warm betrachtete sie Eibenfell, nachdem sie sich gelöst hatte, und auch ihr wisperte sie ein "Ich bin stolz auf dich" zu.

Nun stand Ahornstern vor Spatzenpfote. Ihr war bereits im Anführerbau vor einiger Zeit aufgefallen, wie groß die Kätzin geworden war. Stolz lag in ihrem Blick, als sie ihre Tochter betrachtete. So viel von Hurrikanjäger steckte in der Kätzin, doch ihre Persönlichkeit war eine ganz andere. Ob sie je erfahren wollte, wie ihr Vater so gewesen war?
»Ich, Ahornstern, Anführerin des WolkenClans, rufe meine Kriegerahnen an und bitte sie, auf diese Schülerin herabzublicken. Sie hat hart trainiert, um eure edlen Gesetze zu erlernen, und ich empfehle sie euch nun als Kriegerin.«
Die Worte hingen wieder in der Luft, doch Ahornstern war ihrer nicht müde. Im Gegenteil, sie kostete jedes Wort aus, erfreute sich daran, diese Zeremonien für ihre Jungen halten zu dürfen. Kaum eine Clan-Katze konnte das von sich behaupten.
»Spatzenpfote, versprichst du, das Gesetz der Krieger einzuhalten und den Clan zu beschützen und zu verteidigen, selbst wenn es dein Leben kostet?«
Genauso ernst, wie sie die anderen beiden gefragt hatte, stellte sie auch nun die Frage. Doch genau wie bei Blassherz und Eibenfell wusste sie die Antwort bereits, bevor die Frage richtig gestellt gewesen war. Sie hatte ihre Tochter beobachtet und somit war ihr bewusst, wie die Kätzin für den Clan empfand.
»Dann gebe ich dir, mit der Kraft des SternenClans, deinen Kriegernamen. Spatzenpfote, von diesem Augenblick an wirst du Spatzenflug heißen. Der SternenClan ehrt deine Ehrlichkeit und die Wärme, die du für deine Clan-Gefährten hast, und wir heißen dich nun als vollwertige Kriegerin des WolkenClans willkommen.«
Respektvoll und stolz legte Ahornstern ihre Schnauze auf die Stirn ihrer Tochter und wartete darauf, dass diese ebenfalls ihren Gruß erwiderte. So eng an dieser wisperte sie "Ich bin stolz auf dich", leckte dann eiligst über die Ohren der Kriegerin und trat einen Schritt zurück.
Die Augen der Anführerin leuchteten voller Liebe, während sie ihren Schwanz hob und dem Clan signalisierte, dass er seine neuen Krieger nun begrüßen durfte, doch sie machte keine Anstalten, irgendwo hinzugehen. Dieser Moment galt ihrer Familie.
Eine Familie, die sie nicht mehr lieben könnte.

Angesprochen » Honigwirbel - Den WolkenClan - Dunstwirbel, Laubfell, Kirschnase, Blasspfote / Blassherz, Eibenpfote / Eibenherz, Spatzenpfote / Spatzenflug
Erwähnt » s. Angesprochen, Hurrikanjäger, Anthrazitjunges, Blasspfote (verstorben), Brombeerpelz
Zusammenfassung » Wäscht sich auf dem Heimweg im Bach. Kehrt zum Lager zurück und ruft den Clan zusammen. Berichtet diesem von den Fuchsfallen und warnt ihre Clan-Gefährten, vorsichtig zu sein. Ernennt dann ihre drei Jungen - Blasspfote, Eibenpfote, Spatzenpfote - zu vollwertigen Kriegern des WolkenClans, und könnte nicht stolzer sein.


Embrace others for their differences, for that makes you whole.
Code by Anakin | Art by WildDusTT

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Nach oben Nach unten
Finsterkralle
Administration
Finsterkralle

COTM Februar 2024
Dunstwirbel, 1. Gewinner Charakter Of The Month Februar 2024

Avatar von : Moonclaw (warriorcatspics.webs.com)
Anzahl der Beiträge : 13794
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 28

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 EmptyFr 01 Dez 2023, 23:04

Laubfell

"What's the worth of fighting to be yourself, if it means ending up all alone?"

WolkenClan | Krieger


---> Mooskuhle [WolkenClan-Lager]


Erneut hatte ich versucht, ein gleichmäßiges und langsames Tempo anzuschlagen, sodass Himbeerglut trotz seiner Verletzung keine zu große Mühe haben würde, uns zu folgen. Immer wieder warf ich einen Blick zu dem anderen Krieger hinüber, einerseits um anhalten zu können, falls er eine Pause brauchte, andererseits aber auch, weil ich hoffte, dass der Spaziergang und die Möglichkeit bei Eibenpfotes Training zuzusehen, auch für ihn in irgendeiner Form gewinnbringend gewesen war. Er hatte zwar Interesse daran ausgedrückt und wirkte jetzt nicht mehr ganz so niedergeschlagen, wie als er im Lager eingesperrt gewesen war, aber er hatte nichts mehr dazu gesagt und ich hätte mich auch täuschen können.
Ich hoffe, du hast den kleinen Ausflug genießen können, miaute ich endlich, als wir im Lager angekommen waren und ich auf der Lichtung zum Stehen kam. Ich freue mich jedenfalls, dass du bei unserem Kampftraining dabei warst. Eibenpfote wird von deinen Tipps bestimmt profitieren können. Meine Schweifspitze zuckte leicht, bevor ich mich mit einem freundlichen Nicken von dem größeren Kater verabschiedete, um mich meiner Schülerin zuzuwenden. Sie war im Training wieder eifrig gewesen, auch wenn es einige Zeit gedauert hatte, bis sie die neue Technik einigermaßen beherrschte. Du kannst dir jetzt ein Stück Beute vom Frischbeutehaufen nehmen, wenn du Hunger hast, miaute ich dann. Und dann solltest du dich etwas ausruhen.
Vielleicht würde meien Schülerin sich ja wirklich in ihrem Nest zusammenrollen, wenn das Training anstrengend genug gewesen war. Oder zumindest hatte ich bei Eibenpfote mehr Hoffnung, dass sie das wirklich tat, als ich es bei Staubwolf gehabt hatte. Auch wenn sie über eine unglaubliche Menge an Energie verfügt hatte. Vielleicht hatten wir heute ja einen ordentlichen Teil davon verbraucht. Wenn du die Technik von heute noch ein wenig übst, dann kannst du sie sicher bald richtig gut, fügte ich dann noch hinzu, bevor ich mich abwandte, um in Richtung Kriegerbau zu laufen. Aber jetzt solltest du erst einmal ausruhen, damit du wieder genügend Kraft dafür hast.

[Zeitsprung]

Ich war bereits wieder wach und dabei mein braun getigertes Fell zu säubern, als Ahornsterns Stimme mich auf die Lichtung rief. Rasch erhob ich mich und schlüpfte aus dem Kriegerbau nach draußen, wo ich mich auf der Lichtung niederließ. Glücklicherweise hatte der Regen inzwischen aufgehört und so wurden wir zumindest nicht direkt wieder nass. Was die Anführerin zu berichten hatte, war jedoch weniger schön. Mein Körper spannte sich instinktiv an, als sie von den Schlingen erzählte, die ihr ein Leben genommen hatten. Ob ich Eibenpfote hinreichend vor einer solchen Falle schützen konnte? Sie war so aufgeweckt und energiegeladen, dass sie vorrauslaufen und vielleicht in einer gefangen seini könnte, bevor ich etwas dagegen tun könnte. Und wenn nicht einmal Ahornstern die Schlinge rechtzeitig bemerkt hatte, wie sollte ich meine Schülerin davor schützen?
Ein kühler Schauer lief über meinen Rücken hinunter und ich suchte meine inzwischen zwölf Monde alte Schülerin unter den versammelten Katzen. In diesem Moment sprach die Anführerin auch schon weiter. Spatzenpfote, Eibenpfote und Spatzenpfote sollten zu Krieger*innen ernannt werden. Augenblicklich spannte mein Körper sich noch ein wenig mehr an. Ich bemühte mich um ein Lächeln, als ich meine Schülerin für einen Moment ansah, um den Blick dann wieder auf Ahornstern zu richten. Nicht dass ich mich nicht darüber gefreut hätte, dass Eibenpfote zur Kriegerin ernannt wurde. Aber sobald sie ihren Kriegernamen erhalten hatte, war ihre Ausbildung beendet und auch wenn den meisten jungen Krieger*innen nach ihrer Zeremonie noch Erfahrung fehlte und sie weiterhin lernten, würden viele Katzen sie als ausgelernt ansehen. Meine Leistung als Mentor würde daran beurteilt werden, was Eibenpfote im Kampf, auf der Jagd und bei anderen Aufgaben für den Clan leistete und ich hatte noch nie sonderlich hohe Ansichten von meinen Fähigkeiten als Mentor gehabt.
Blieb nur zu hoffen, dass ich meine Defizite genügend ausgleichen hatte können.
In diesem Moment fragte Ahornstern mich auch schon, ob ihre Tochter bereit war ihren Kriegernamen zu erhalten und ich beeilte mich zu nicken. Der Blick der Anführerin war zwar freundlich, aber ich mochte es nicht, wenn zu viel Aufmerksamkeit auf mir oder meiner Arbeit lag. Ich hatte mir Mühe gemacht, die junge Kätzin, die mir anvertraut worden war, an das Kriegerleben heranzuführen und ihr meine Fähigkeiten weiterzugeben und mehr als meine eigenen, indem ich beispielsweise Himbeerglut Expertise herangezogen hatte, um meine Ausführungen und Bemühungen zu ergänzen. Ich musste einfach daran glauben, dass dieser Versuch erfolgreich gewesen sein konnte.
Ich mochte kein perfekter Mentor gewesen sein.
Aber vielleicht war ein ausreichend guter Mentor gut genug?

Ich versuchte, mich an diesem Gedanken festzuhalten, als Ahornstern weitersprach und den Jungkatzen ihre neuen Namen verlieh. Eibenpfote sollte von nun an Eibenfell heißen und trotz meiner verbleibenden Unsicherheit musste ich lächeln, als ich die Zeremonie beobachtete. Ein warmes Gefühl breitete sich in meiner Brust aus und vermischte sich mit meiner Angst, selbst nicht gut genug gewesen zu sein oder versagt zu haben. War das wie Stolz sich angefühlte? Bei Staubwolfs Kriegerzeremonie war ich einerseits voll Angst und erleichtert gewesen. Die Angst und Unsicherheit waren mir auch jetzt geblieben. Aber zugleich freute ich mich für Eibenfell und irgendwie ... könnte ich sagen, dass ich das Training mit ihr trotz allem vielleicht auch vermissen würde?
Unsicher senkte ich den Kopf und leckte mir über die Brust.
Es war schwer dieses Gefühl einzuordnen.
Aber dann hob ich den Kopf und rief die Namen der neuen Krieger*innen:
Spatzenflug!! Blassherz!
Und noch ein klein wenig lauter:
Eibenfell!
Sie hatte ihren Namen verdient.
Und manchmal war ausreichend gut vielleicht gut genug.

Angesprochen: Himbeerglut, Eibenfell
Standort: Kommt ins Lager --> Lichtung --> Kriegerbau --> Lichtung
Sonstiges: Cf: Mooskuhle
Kommt mit Himbeerglut und Eibenpfote ins Lager zurück. Er verabschiedet sich von Himbeerglut, erlaubt Eibenpfote etwas zu essen und sagt ihr, dass sie sich ausruhen soll. Dann zieht er sich selbst zurück, um zu schlafen. Als er wieder aufgewacht ist, putzt er sich das Fell und begibt sich dann auf die Lichtung, als Ahornstern den Clan zusammenruft. Dann verfolgt er die Clanversammlung und reagiert auf Ahornsterns Bericht von den Fuchsfallen und die Kriegerzeremonie.

Reden| Denken | Handeln | Katzen
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle


Dunstwirbel

„I haven´t got time to waste waiting for someone who can´t keep up with me. Life's all about fun and adventure. If you can´t enjoy life, that's not my fault but yours alone.“

Zweite Anführerin | WolkenClan

Meine Schnurrhaare zuckten leicht.
Nein, ich wollte ganz bestimmt nicht im Lager feststecken und mich den ganzen Tag langweilen. Natürlich musste im Augenblick irgendjemand die Leitung hier übernehmen und solange Ahornstern nicht da war und ich die Aufgabe nicht an eine andere Katze delegieren konnte, musste ich das wohl übernehmen. Aber vielleicht würde sich ja bald eine Möglichkeit ergeben, wieder nach draußen zu kommen. Und vielleicht hatte Regenwolke dann ja auch Zeit mitzukommen. Ein leichtes Kribbeln ging durch meinen Körper, als ich an den grauen Kater dachte. Für meinen Geschmack hatte ich schon viel zu lange nicht mit ihm geredet, auch weil er mit den SchattenClan-Katzen alle Pfoten voll zu tun gehabt hatte. Vielleicht sollte ich bei Gelegenheit einfach wieder im Heilerbau vorbeischauen und ihn fragen, ob er Lust auf einen Ausflug hatte ... immerhin konnte es ihm doch auch nicht gut tun, die ganze Zeit da drinnen festzustecken und keine Pause zu bekommen. Ich für meinen Teil würde einen Spaziergang mit ihm auf jeden Fall genießen.
Immerhin sorgte er auf seine Weise immer für Abwechslung vom Alltag.
Es ergibt sich bestimmt bald etwas, miaute ich dann an Tautropfen gewandt. Der Wald ist zu groß als das auf längere Zeit Ruhe herrschen könnte. Meine Schweifspitze zuckte leicht. Trotzdem ... manchmal kam es mir nicht zu vor und es dauerte zu lange, bis wieder etwas passierte ...

Viel weiter konnte ich darüber jedoch nicht mehr sagen, denn Ahornstern war wohl zurückgekehrt, rief den Clan zusammen und ich nickte Tautropfen kurz zu, ehe ich vor der anderen Kätzin aus dem Kriegerbau nach draußen schlüpfte. Inzwischen hatte es aufgehört zu regnen und so ließ ich mich eine Schwanzlänge vom Kriegerbau entfernt nieder, um der Anführerin zuzuhören.
Ihre Worte ließen mein Herz augenblicklich schneller schlagen und ich schenkte Tautropfen einen vielsagenden Blick. Ich sag es ja, zischte ich leise zu der Kriegerhin hinüber. Der Wald ist zu groß. Da kann es nicht lange ruhig bleiben. Offenbar hatten Zweibeiner Schlingen verteilt und eine davon schien Ahornstern ein Leben gekostet zu haben. Es war schwer, mir das vorzustellen. Um ehrlich zu sein, hatte ich nur eine begrenzte Vorstellungsfähigkeit, was diese Dinge anging, aber ich würde es verstehen, wenn ich einmal eine solche Schlinge zu Gesicht bekam. Das Prickeln der Aufregung rauschte aber jetzt schon durch meinen Körper. Wir würden etwas unternehmen müssen, damit möglichst wenige Katzen durch die Schlingen zu Schaden kamen. Das war mir klar.
Aber was das war, würden wir noch besprechen müssen.

Das war jedoch nicht alles, was Ahornstern dem Clan mitteilen wollte. Offenbar wollte die Kätzin nun auch ihre Jungen zu Krieger*innen ernennen, eine Entscheidung, der ich durchaus zustimmen konnte. Zumindest Blasspfote war inzwsichen zu einem mutigen jungen Kater herangewachsen, der sich seinen Kriegernamen verdient hatte. Wie das mit Spatzenpfote und Eibenpfote konnte ich nicht ganz so genau sagen, auch aber auch die beiden jungen Kätzinnen machten einen guten Eindruck, auch wenn ich mir bei Laubfell nie sicher war, ob er wirklich dazu geeignet war, eine junge Katze anzuleiten. Dennoch schien seine Schülerin sich zu einer ordentlichen jungen Kätzin entwickelt zu haben. Als Ahornstern mich fragte, ob mein Schüler bereit war, nickte ich daher überzeugt, ehe ich die Zeremonie weiter verfolgte. Auch die anderen Mentor*innen gaben ihre Zustimmung und so fuhr die Anführerin fort, den jungen Katzen ihre neue Namen zu geben.
Blassherz, Eibenfell und Spatzenflug.
Ich schenkte meinem Schüler ein anerkennendes Nicken, als die Anführerin fertig war und zurück trat. Er hatte seinen Kriegernamen wirklich verdient. Und ich würde mich jetzt wieder auf andere Dinge konzentrieren können, als einen Schüler auszubilden. Mich immer um eine Jungkatze kümmern hatte schließlich nicht nur Vorteile und jetzt konnte der Kater sich offiziell um sich selbst kümmern. Immerhin hatte ich ihm auch genau das beigebracht. Auch wenn das ein wenig Zeit gebraucht hatte.
Als meine Clankamerad*innen begannen, die neuen Namen der jungen Krieger*innen zu rufen, stimmte ich mit ein:
Spatzenflug! Blassherz! Eibenfell!


Angesprochen: Tautropfen
Standort: Kriegerbau --> Auf der Lichtung
Sonstiges: Redet mit Tautropfen. Als Ahornstern den Clan zusammenruft, begibt sie sich auf die Lichtung und verfolgt die Clanversammlung.

Reden | Denken | Handeln | Katzen
I don´t wanna be told to grow up
And I´m not gonna change, so you better give up!
(c)Schmetterlingspfote&Finsterkralle

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

WolkenClan-Lager - Seite 3 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty
BeitragThema: Re: WolkenClan-Lager   WolkenClan-Lager - Seite 3 Empty

Nach oben Nach unten
 
WolkenClan-Lager
Nach oben 
Seite 3 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 13 ... 24  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: