Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Honignase
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattleere

Tageszeit:
Sonnenaufgang [22.01.]

Tageskenntnis:
Die Temperaturen fallen und es geht ein kalter Wind. Die ersten Schneeflocken fallen vom Himmel, aber außer auf dem Moor bleibt kaum etwas davon liegen. Während Wald und Wiesen unter einer dichten Nebelschicht ruhen, fegt der Wind heftig über die höher gelegenen Gebiete hinweg. Auch die Beute hat sich zurückgezogen und der gefrorene Boden erschwert die Jagd besonders für unerfahrene Katzen.


DonnerClan Territorium:
Der Waldboden ist nass und teils gefroren, aber der Schnee bleibt nur an wenigen Stellen liegen. Der Nebel hüllt den Wald in eine dichte Decke und nur ab und an verirren sich einzelne Schneeflocken zwischen den Ästen zum Waldboden nach unten. Die Jagd ist hier ein wenig einfacher, als auf offenem Gelände, auch wenn der Boden an manchen Stellen ganz schön rutschig sein kann.


FlussClan Territorium:
Der Boden ist an mehreren Stellen gefroren und auf dem Fluss beginnt sich eine Eisschicht zu bilden. Das Wasser darunter ist nach wie vor noch von den inzwischen abgeschlossenen Arbeiten der Zweibeiner verdreckt und Beute ist nur schwer zu fangen. Dass der Nebel die Weiden bedeckt, erschwert außerdem die Jagd auf Landbeute zusätzlich.


WindClan Territorium:
Auf dem Hochmoor reißt der kalte Wind die Nebelfelder auf und sorgt für tiefere Temperaturen. Hier bleibt zusätzlich zum gefrorenen Boden auch noch etwas Schnee liegen, was den Boden noch rutschiger macht und die Jagd zusätzlich erschwert.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist der Boden gefroren und besonders die südlichen Gebiete des Territoriums in Nebel gehüllt. Frösche und Reptilien gibt es hier keine mehr und die Jagd auf andere Beute wird vom Nebel sowie dem rutschigen Boden erschwert. Die Jagd ist im Nadelwald jedoch einfacher, als auf dem offenen Gelände im Norden des Territoriums, wo Schnee liegen bleibt und der Wind stärker ist.


WolkenClan Territorium:
Der Nebel erschwert die Sicht und Vögel sind um einiges schwerer zu fangen. Die feuchte und teilweise nasse Rinde der Bäume macht das Klettern schwer und die Jagd ist für unerfahrene Katzen besonders schwierig. Der Schnee bleibt hier aber nur an vereinzelten Stellen liegen.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind, Schnee und Nebel unbeeindruckt. Der Sturm zerrt an den verbleibenden Blättern, aber unten ist die Senke von Nebel bedeckt. Im Schutz des Unterholzes hat sich etwas Beute zurückgezogen, aber auch hier kommt sie nur selten ins Freie.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es kalt und nebelig. Die Zweibeiner und ihre Hunde gehen lieber kurze Runden und verbringen die meiste Zeit drinnen, was die Straßen ein wenig sicherer macht. Dennoch stellen Monster, fremde Katzen und streunende Hunde wie immer eine Gefahr dar. Am Rand des Schwarzstroms bilden sich dünne Eisschichten, aber richtig zugefroren ist der Strom nicht.


Streuner Territorien:
Auch hier ist es nebelig und windig. Leichter Schnee fällt vom Himmel, bleibt aber nur an einigen offenen Stellen liegen. Bewaldete Gebiete sind ein wenig besser von Schnee und Wind geschützt, aber die Jagd auf die wenige Beute wird durch die Wetterbedingungen zusätzlich erschwert. Abenteuerlustige Hauskätzchen sind bei diesem Wetter eher selten, aber Streuner sind durchaus anzutreffen.


Zweibeinerort:
Mit zunehmend unangenehmerem Wetter bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie sich aufs warme Kissen kuscheln und aus dem Napf fressen können. Nur wenige abenteuerlustige Hauskätzchen wagen sich bei diesem Wetter überhaupt noch in den Garten … oder darüber hinaus.

 

 Marschland

Nach unten 
+71
Rakan
Thunder
Tacitus
Efeulicht
Athenodora
Raiden Shogun
Shenhe
Xayah
Coraline
Denki
Sunny
Morgenblume
Mondtau
Zephyr
PlatinumEnd
Flare
Schattenwolke
Palmkätzchen
Cavery
Haferblatt
SPY Rain
Kio
Blutrose
Moony
Schmetterlingspfote
Farbenjäger
Finsterkralle
Blütentanz
Half Blood Princess
Weißpelz
Goldene Löwin
Holunderpfote
Taupfote
Kohlentaube
Sonnenwirbel
Abendlicht
Regenfluch
Wolverine
Eichenblatt
Rattenflug
Schicksalssturm
Dunstjäger
Dunkelfrost
Traumwiese
Kristallherz
Blutglanz
Sommerwind
Schneeherz
Schatten
Nymeria
Haru
Morgenblüte
Traumblatt
Himmelspfote
Beerenlicht
Eisflügel
Sternenwasser
Libellenfänger
Leopardentraum
Geisterblick
Silberfluss
Seelenhauch
Feenlicht
Jubelschrei
Sternenclankrieger
Amaroq
Leopardenfeder
Bernsteinblüte
Dämonenpfote
Rubinschweif
Goldfluss
75 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 23 ... 42, 43, 44
AutorNachricht
Wieselsprung
Junges
Wieselsprung


Avatar von : Insta: loni.art
Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.07.21

Marschland - Seite 44 Empty
BeitragThema: Re: Marschland   Marschland - Seite 44 EmptySo 19 Dez 2021, 00:49



FlussClan | Krieger | Männlich | #002


Honigstreif


Überrascht sprang er auf, als er einen hellroten Sturm aus Fell auf sich zurasen sah. Sein dichtes Fell sträubte sich wie von selbst, als er plötzlich von den Pfoten gerissen wurde. Verärgert entwich ihm ein Fauchen. Zwar hatte er gewusst, dass sich eine Katze in seiner Nähe befand, aber so eine Attacke hatte er nicht erwartet.
Als er schließlich am Boden liegend seinen Freund Schilfkralle erkannte, entwich seiner Kehle ein erfreutes Schnurren.
Sein Schicksal war heute echt nicht auf seiner Seite. Zuerst fand er kein einziges Stück Beute und dann beobachtete genau Schilfkralle seinen Fehlversuch. Trotzdem freute er sich über den Anblick seines Freundes.
Kräftig stieß er seine breiten Pfoten in den Boden, um sich aus den Fängen seines Baugefährten zu befreien. Als er sich in einer für ihn etwas angenehmeren Position befand, erklärte er sein Vorhaben:
„Wenn wir keine Fische fangen können, dann müssen wir uns halt andere Beute finden… die WolkenClan Katzen scheinen ja gerade recht wohlgenährt.“ Spielerisch schlug Honigstreif eine Pfote in den weißen Bauch des anderen Katers und fügte neckend hinzu: „So laut wie dein Magen gerade geknurrt hat, wundert es mich nicht mal, dass sich die Beute nicht sehen lässt. Was hattest du gerade vor?“ Er hoffte einfach, dass der Gestreifte etwas interessantes unternehmen wollte, weil er genug vom langweiligen und erfolglosen Jagen hatte.
Honigstreif wollte endlich wieder die Strömung an sich vorbeirauschen hören und seine Krallen in die schuppige Haut eines Fisches stechen. Sich wenigstens irgendwie als nützlich für seine Freunde und seinen Clan erweisen.


Reden | Denken | Handeln | Katzen

Angesprochen: Schilfkralle
Erwähnt: Schilfkralle
Zusammenfassung: Wurde von Schilfkralle von den Pfoten gerissen, worüber er sich ärgert, aber freut sich ihn zu sehen.
Nach oben Nach unten
Eichenblatt
Admin im Ruhestand
Eichenblatt


Avatar von : Stein
Anzahl der Beiträge : 4447
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Marschland - Seite 44 Empty
BeitragThema: Re: Marschland   Marschland - Seite 44 EmptyFr 24 Dez 2021, 01:30


Schilfkralle
» If you make a promise, you keep it, if you make a mistake, you apologize. And if you give someone a dream, you defend it to the end. «

Erfreut zuckten seine Schnurrhaare, als sein kleiner Überraschungsangriff von Erfolg gekront war und er seinen Freund zu Boden drücken konnte, und mit einem breiten Grinsen rollte er von ihm herunter, als er bemerkte, dass Honigstreif genug davon hatte - schließlich wollte er auch einem umherstreunenden, beobachtenden Dritten keinen Flausen in den Kopf setzen. Wer vermochte schon zu wissen, was man alles in diese Szene hätte hineininterpretieren können.
»Jeder Clan ist im Vergleich zu uns wohlgenährter«, miaute der Kater viel zu fröhlich dafür, dass seine Aussage eigentlich einen eher deprimierenden Kern hatte, und leckte sich bei dem Gedanken an einen saftigen Fisch über das Maul. »Man könnte ja darüber nachdenken, ein Teil des WolkenClan Territoriums für sich zu beanspruchen, huh?« Er hatte zwar einen scherzhaften Tonfall angeschlagen, doch seine blauen Augen funkelten begierig. Außerdem fühlen sich manche FlussClan Katzen ja bereits wie Zuhause auf der anderen Seite des Flusses, fügte er in Gedanken zu und er konnte nur mit Mühen ein belustigtes Schnurren unterdrücken. Obgleich er in seinem Baugefährten einen guten Freund sah, so wollte er das kleine Geheimnis, das er selbst und einige Clankatzen mit sich trugen, vorerst für sich behalten - es war zum Besten der Allgemeinheit, wenn ihre verbotenen Ausflüge unbekannt blieben. Ein Ausflug, den er erneut angetreten hätte, wenn die einzelnen WolkenClan Katzen, die er wahrgenommen hatte, nicht gewesen wären.
»Mein Magen schmerzt so sehr, dass selbst du appetitlich erscheinst«, jammerte Schilfkralle, der im selben Atemzug seinen Kopf vorschnellen ließ, um seinem Kumpel leicht in den Nacken zu beißen. »So leid es mir tut, muss ich dir aber sagen, dass du wirklich nicht gut schmeckst.« Lachend trat er wieder zurück und hoffte, dass er dadurch genug von der Frage, was er so trieb, hatte ablenken können.
»Wollen wir gemeinsam zum Fluss? Ich bin mir sicher, dass die Oberfläche bereits eingefroren ist - Lust auf ein wenig Eisfischen?« Herausforderund zwinkerte er dem Gestreiften zu.


Erwähnt » Binsenflut, Pantherfeuer
Angesprochen » Honigstreif
Tldr Unterhält sich über den herrschenden Hunger und schlägt vor, Eisfischen zu gehen.
SteckbriefFlussClan Krieger14 Monde022









~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.

||► post list ||► relations ||► toyhouse


Nach oben Nach unten
Wieselsprung
Junges
Wieselsprung


Avatar von : Insta: loni.art
Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.07.21

Marschland - Seite 44 Empty
BeitragThema: Re: Marschland   Marschland - Seite 44 EmptyMo 27 Dez 2021, 01:03



FlussClan | Krieger | Männlich | #003


Honigstreif


Sorgfältig richtete sich der dicht behaarte Kater sein verwuscheltes Fell. Gefühlt hing der halbe Waldboden in seinen Spitzen fest. Wenigstens konnten andere Katzen nicht sehen, wie mager er durch die lange Hungerszeit wurde.
„Ich frag mich langsam, woher überhaupt die Beute kommt, die von den anderen ins Lager getragen wird,“ schnaufend schüttelte er sich den Staub von den Pfoten.
„Langsam sollten wir uns echt daran machen, unsere Grenzen zu verschieben. Diese verwöhnten Vögelfresser haben mehr als genug Platz.“
Er sah die Begierde in Schilfkralles Augen aufblitzen, die sich in seinen eigenen widerspiegelte.
Langsam strich er um den kräftigen Kater, fuhr mit seinem Schwanz an dessen gemusterten Rücken entlang und blieb schließlich dicht an seinem Ohr stehen. „Wahrscheinlich würden wir beide ausreichen, um eine Patrouille von diesen Mäuseherzen zu vertreiben.“ So wie Ironie in diesen Worten klang, so schwang auch Ehrlichkeit und Zuversicht in ihnen.
WolkenClan-Katzen haben noch nie gut gekämpft.
Durch all seine wirren Gedankengänge war seine vorherige Frage schon längst wieder in Vergessenheit geraten.
Der Biss in seinen Nacken war nur als ein leichtes Pieken zu spüren und erinnerte ihn an die Raufereien, in denen die beiden Kater in ihrer Schülerzeit verwickelt waren.
Glücklichkeit stieg in der Leere seines Bauches auf.
„Glaub mir, an mir ist nicht mehr als Haut und Knochen. Du siehst da schon sehr viel appetitlicher aus," lachte Honigstreif und schnappte nach der Schwanzspitze seines Freundes.
„Mal schauen, ob wir etwas finden.“ Und so tappte er schon in Richtung Fluss.

-> geht zu Flussufer


Reden | Denken | Handeln | Katzen

Angesprochen: Schilfkralle
Erwähnt: Schilfkralle
Zusammenfassung: Unterhält sich mit Schilfkralle über WoC und stimmt dann dem Eisfischen zu.


Zuletzt von Wieselsprung am Do 30 Dez 2021, 09:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Athenodora
SternenClan Krieger
Athenodora


Avatar von : Frostblatt ♥
Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 14.03.18
Alter : 26

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Marschland - Seite 44 Empty
BeitragThema: Re: Marschland   Marschland - Seite 44 EmptyDi 28 Dez 2021, 18:27




Kiefernpelz

FlussClan | Krieger | 38 Monde
#022

Stumm beobachtete Kiefernpelz seine Schülerin aus ruhigen Augen, als sie versuchte seine Bewegungen nachzuahmen, um in eine passable Jagdkauer zu kommen. Dabei nahm sie seine Anweisungen ein bisschen zu wörtlich und nahm fast schon zu viel Schwung, was darin resultierte, dass die Gefleckte vornüber purzelte und aus dem Gleichgewicht kam.
Eine andere Katze hätte sich vielleicht über das Ungeschick der Schülerin amüsiert oder irgendeinen abfälligen Kommentar darüber gemacht, dass sich Ulmenpfote anstellte, wie ein unbedarftes Junges, das zurück in die Kinderstube geschickt werden sollte, aber Kiefernpelz war keiner, der so etwas tun würde. Stattdessen beugte er sich nach vorn und half der kleinen Kätzin mit einem sanften Stups gegen die Hüfte, um sich wieder aufzurichten. “Du kannst das schaffen, Ulmenpfote. Versuch vielleicht erst mal einen Schritt nach dem anderen zu machen.“, sagte er und fügte einen Moment später, nachdem sich die Gefleckte wieder aufgerichtet hatte: “Bring erst die Spannung in deine Beine und dann beug dich langsam nach unten. Lass dir Zeit.“
Er konnte sehen, wie motiviert die junge Kätzin war, um zu lernen, wie man eine gute Kriegerin wurde und schon jetzt konnte Kiefernpelz sich vorstellen, was für eine Art von Kriegerin die junge Kätzin eines Tages sein würde. Er freute sich schon jetzt auf den Tag, an dem Jubelstern ihr einen wohlverdienten Kriegernamen geben würde, der bis hinauf zum Silbervlies klingen und Klangfeder mit Stolz erfüllen würde.
Als die Kätzin mit ihrer leisen unsicheren Stimme murmelte, dass sie es noch einmal versuchen wollte, nickte der muskulöse Krieger ihr aufmunternd zu und trat einen Schritt zurück, um Ulmenpfote den Raum zu geben, den sie brauchte, um an ihrer Jagdkauer zu arbeiten.
Und dieses Mal sah das Ganze auch schon um einiges besser und flüssiger aus, auch wenn es sicherlich noch einiges an Entwicklungspotential gab, bevor die Gefleckte in die Kauer abtauchen und auch wieder aus ihr auftauchen konnte, ohne weiter darüber nachzudenken, aber für ihren ersten Versuch hatte sie sich gut geschlagen.
Und genau das wollte er ihr auch gerade mitteilen, als sich Ulmenpfote plötzlich vom Boden abstieß und einen kleinen Satz nach vorn machte, der Kiefernpelz dazu brachte sich überrascht auf die Pfoten zu erheben.
Damit hatte er nun wirklich nicht gerechnet. “Wow. Wie es scheint bist du eine gute Springerin, Ulmenpfote, sagte Kiefernpelz, nachdem er den Abstand, den der Sprung seiner Schülerin zwischen sie beide gebracht hatte, zwischen ihnen wieder verringert hatte. “Das ist gut. Sehr gut sogar. Ich denke damit können wir arbeiten.“, fügte er hinzu und schenkte der Kätzin ein freundliches, aufmunterndes Lächeln, das sich in ein belustigtes Schnurren verwandelte, als er die überschwängliche Motivation seiner Schülerin vernahm, die drauf und dran war schon jetzt direkt in die Jagd einzutauchen. Und so sehr er ihr diese Freude auch gern gelassen hätte, musste er sie doch enttäuschen.
Sanft schüttelte er den Kopf und suchte dann die grünen Augen seiner Schülerin. “Noch nicht ganz. Kauern und springen sind gute Voraussetzungen für die Jagd, aber noch würden wir vermutlich alle Beute verscheuchen, die meilenweit in der Umgebung ist. Lass uns zuerst weiter an deiner Jagdkauer arbeiten, ja? Versuch mal in die Jagdkauer zu gehen und dich dann vorwärts zu schleichen. Jedes Geräusch, das wir beim Anschleichen von uns geben, scheucht unsere Beute auf. Also müssen wir versuchen uns möglichst lautlos zu bewegen. Sollen wir das versuchen?“, erklärte er und versuchte so seine Unsicherheit zu überdecken. Er selbst hatte nur ein paar Mal auf dem Land gejagt und das war nun auch bereits einige Monde her. Der FlussClan hatte sich bisher so sehr auf seine Beute aus dem Fluss verlassen, dass die Jagd auf dem Lande für den ein oder anderen sicher schwierig werden würde. Aber Kiefernpelz hatte geschworen, sein Bestes für seine Schülerin und auch für den Clan zu geben. Und daran wollte er sich gern halten. Egal wie schwierig das werden würde.

Erwähnt: Ulmenpfote, Jubelstern, Klangfeder
Angesprochen: Ulmenpfote

Zusammenfassung: Spricht mit Ulmenpfote und ermuntert sie weiter an der Jagdkauer und am Schleichen zu arbeiten

Banner
by  Katsuki








Luzernenpfote

FlussClan | Schülerin | 12 Monde
#031

cf: FC-Lager

Trotz ihrer zu kurz geratenen Beine schaffte es die schwarzweißgefleckte Kätzin ziemlich gut mit Laubmond und Apfelfleck mitzuhalten. Erstaunlicherweise, wenn man bedachte, dass die Kälte der Blattleere auch das Territorium des FlussClans mittlerweile erreicht und den Boden in eine frostige Angelegenheit verwandelt hatte. Ob sie hier überhaupt noch Beute finden würden?
An einem gewissen Punkt hatte die Schülerin die Motivation so sehr gepackt, dass sie ihre Aushilfs-Mentorin und ihre Patrouillenbegleitung sogar überholt hatte und nun durchs offene Marschland hopste, wie ein kleiner fröhlicher Moosball. Es war schade, dass sie nicht zum Fluss gehen konnten, um dort zu fischen – denn das war eine Art der Jagd, von der sich Luzernenpfote sicher war, dass sie sich nach dem Training mit Laubmond und Jubelstern mittlerweile wirklich gut beherrschte. Stattdessen kämpfte die Kätzin mit der Verunsicherung, der sie mit der Jagd auf dem Land gegenüberstehen würde. Auf dem Weg hierher hatte sie oft überlegt, ob sie den beiden Kriegerinnen ihre Unfähigkeit gestehen sollte, in der Hoffnung, dass sie hier vielleicht noch etwas würde lernen können, aber irgendetwas hielt sie zurück. Schamgefühl? Die Angst davor verurteilt zu werden? Oder die Angst, dass irgendwer Jubelstern sagen würde, wie unfähig sie war. Vor allem, wenn man bedachte, dass die gefleckte Kätzin mit ihren 12 Monden eigentlich bereits alt genug war, um Kriegerin zu werden. Wie hatte sie ihren Bruder immer damit aufgezogen, wenn er ihr von seiner Angst erzählt hatte, dass Hirschfänger ihn für unwürdig erklären und aus dem FlussClan verbannen würde…und jetzt? Jetzt saß sie hier, mitten im Territorium des Clans und kämpfte selbst mit dem Kloß in ihrem Hals, der ihr das Atmen schwer machte. Der Clan konnte doch keine so untrainierte Kriegerin gebrauchen, oder?
Luzernenpfote drehte den Kopf, um sich zu den beiden Kätzinnen umzuwenden, die nach und nach zu ihr aufschlossen. War es wirklich fair ihnen zu verheimlichen, dass sie eigentlich gar keine Ahnung von dem hatte, was hier geschah? Was, wenn sie mit ihrem Ungeschick dafür sorgte, dass ihnen die wenige Beute, die sie finden konnten, auch noch weg lief?
Nach kurzem Zögern erhob sich Luzernenpfote vom kalten Boden und ging auf die beiden Kätzinnen zu, mit denen sie hier jagen sollte. Mit gesenktem Kopf und bedrückter Stimme sagte sie: “Ich habe noch nie auf dem Land gejagt. Bisher war ich hauptsächlich…fischen. Aber Fische werden hier sicher kaum herumfliegen. Habt ihr…irgendwelche…Tipps für mich?“
Die Unsicherheit war ihrer Stimme anzuhören, als sie langsam den Kopf hob, um ihre wasserblauen Augen zwischen Laubmond und Apfelfleck hin und her gleiten zu lassen. Vermutlich bereuten die beiden jetzt schon, dass sie die Kätzin mitgenommen hatten…

Erwähnt: Laubmond, Rabenpfote, Apfelfleck, Jubelstern, Hirschfänger
Angesprochen: Laubmond, Apfelfleck

Zusammenfassung: Kommt an und „gesteht“ ihre Ungeübtheit; bittet um Tipps

Banner
by  Katsuki




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Marschland - Seite 44 Birke-Sig


Zuletzt von Athenodora am Mi 29 Dez 2021, 19:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart/Merrraki
Anzahl der Beiträge : 1694
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 22

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Marschland - Seite 44 Empty
BeitragThema: Re: Marschland   Marschland - Seite 44 EmptyMi 29 Dez 2021, 17:41




o Ulmenpfote o

FlussClan | Schüler | weiblich | #27


Ulmenpfote fühlte sich zusehends wohl in Kiefernpelz' Pfoten und sie begann mehr Vertrauen zu schöpfen, da er so nett und sanft zu ihr war. Und mit seinen Tipps klappte ihre Kauer beim zweiten Mal schließlich auch.
Als sie nach ihrem kleinen Sprungversuch die lobenden Worte ihres Mentoren hörte, zuckte sie verlegen mit den Ohren, spürte aber auch ein wohlige Wärme in ihrem inneren. Es fühlte sich gut an, sehr gut, etwas geschafft zu haben, auch wenn es nur ein kleiner Erfolg war.
Es war auch nur ein kleiner Erfolg. Denn obwohl sich Ulmenpfote natürlich bewusst gewesen war, dass ihre bisherige Leistung kaum für eine erfolgreiche Jagd ausreichen konnte, so war sie nun doch etwas enttäuscht, dass ihr Lernfortschritt nicht so schnell von statten gehen würde, wie von ihr gewünscht.
Doch Kiefernpelz hatte bereits eine Neue Aufgabe für sie, sodass ihre Enttäuschung nicht lange anhielt. Solange sie weiter einen Weg vor sich hatte, würde sie ihr Ziel früher oder später auch erreichen.
"Okay", miaute sie und bemerkte Kiefernpelz' Unsicherheit nicht im Mindesten.
Sie ließ sich mit der ihr nun bekannten Technik in die Jagdkauer fallen und machte einige zögernde Schritte nach vorne, warf ihrem Mentor dabei immer wieder Blicke zu, um sofort zu korrigieren, wenn sie etwas falsch machte.
Wann sie wohl in der Lage sein würde, ihre erste Beute zu erlegen? Sie wollte sie gerne Kauzflug schenken, doch zuerst müsste sie die Ältesten versorgen, also musste sie zwei Mäuse fangen.
Und die Kinderstube, also drei Mäuse…?
Mit diesen Gedanken beschäftigt, achtete sie nicht so sehr auf ihre Umgebung und lief prompt in Kiefernpelz hinein.
"Tschuldigung!", rief sie erschrocken aus und sprang sofort auf die Pfoten, die Ohren angelegt.


Erwähnt: Kauzflug
Angesprochen: Kiefernpelz
Ort: Marschland


Zusammenfassung: Trainiert mit Kiefernpelz.

Code by Moony, angepasst Esme
Pic by www.deviantart.com/rainy-frog


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Danke an Ara <3

pic by deviantart.com/llllittlebeeuwulll
Nach oben Nach unten
Eichenblatt
Admin im Ruhestand
Eichenblatt


Avatar von : Stein
Anzahl der Beiträge : 4447
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Marschland - Seite 44 Empty
BeitragThema: Re: Marschland   Marschland - Seite 44 EmptyMi 29 Dez 2021, 21:03


Schilfkralle
» If you make a promise, you keep it, if you make a mistake, you apologize. And if you give someone a dream, you defend it to the end. «

Belustigt beobachtete er seinen Freund dabei, wie er sich richtete, und lachte auf, als er auf die von ihm liebevoll als "Vogelfresser" bezeichneten Katzen zu sprechen kam - es war ein Lachen, das nicht ganz seine Augen erreichte, die für den Bruchteil eines Moments von einem seltsamen, fast schon gefährlichen Glanz innehatten. Betont entspannt hatte Schilfkralle sich jedoch auf seinen Hintern fallengelassen, um sich nicht anmerken zu lassen, dass sein Inneres auf Alarmbereitschaft gestellt war. Ihn würde es nicht überraschen, wenn Honigstreif ihn nicht für seine Taten verurteilen würde - schließlich handelte er aus bestem Gewissen und nur für den Clan, denn tatsächlich hatte er selbst noch keine fremde Beute zu sich genommen -, doch er wollte es vorerst nicht riskieren. Stattdessen hatte er vor, ihn zum Strom zu führen und zu versuchen, ihn dazu zu bewegen, aus eigener Pfote einen Ausflug über die Grenze machen zu wollen.
»Nur du und ich gegen die Vogelfresser, hm? Wollen wir es nicht versuchen?«, scherzte Schilfkralle in einem unbesorgten Tonfall und erhob sich, bevor er eins mit dem eiskalten Boden wurde - und bevor Honigstreif sich zu weit von ihm entfernte. Fröhlich folgte er seinem Freund. »Ein schöneres Komplient hätte ich mir nicht vorstellen können. Vielleicht biete ich mich meiner Familie einfach als Beute an, wenn es hart auf hart kommt. Du bist dann auch herzlich dazu eingeladen.« Er zwinkerte dem Kater zu, ehe er die Führung übernahm und ihm ein Zeichen gab, ihm zu folgen.

tbc » FlussClan Territorium, Flussufer
Erwähnt » Binsenflut (id.)
Angesprochen » Honigstreif
Tldr Überlegt, Honigstreif ebenfalls zum Komplizen zu machen, und führt ihn nach einigen scherzhaften Austauschen zur WolkenClan Grenze.
SteckbriefFlussClan Krieger14 Monde023






~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~


Be around people that make you want to be a better person, who make you feel good, make you laugh.

||► post list ||► relations ||► toyhouse


Nach oben Nach unten
Amumu
SternenClan Krieger
Amumu


Avatar von : by me (Picrew)
Anzahl der Beiträge : 502
Anmeldedatum : 03.06.19
Alter : 17

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Marschland - Seite 44 Empty
BeitragThema: Re: Marschland   Marschland - Seite 44 EmptyDi 18 Jan 2022, 17:26


Laubmond
FlussClan | weiblich | Kriegerin | Post #034

Es war für sie wirklich jedes Mal eine neue Überraschung, wenn sie wieder über den Eifer Luzernenpfotes grinsen musste. Es war eine unglaubliche Erfrischung. Laubmond verstand nicht wirklich, wie man jeden Tag aufs Neue eine solche Energie haben konnte – wurde die Schülerin nicht irgendwann auch mal müde? – aber das war so gegenteilig zu ihrem eigenen Wesen, dass sie es nur bewundern konnte.
Die Kriegerin warf einen Blick zu Apfelfleck hinüber. Sie konnte nicht einschätzen, wie gut die andere im Jagen von Landbeute war. Soweit sie wusste, gehörte ihre Begleitung eher zu den Kämpfern als den Jägern. Laubmond selbst war ganz passabel im Fischen, zumindest für eine FlussClan Katze, aber reichte das auch aus, um Luzernenpfote ausreichend vernünftig zu erklären, wie man eine Maus oder andere Landbeute fing? Nun, es würde reichen müssen. Falls sie denn überhaupt was finden könnten.
Als Luzernenpfote schließlich ihr Tempo verringerte und schließlich stehen blieb, wurde auch Laubmond immer langsamer, bis sie schließlich ein Stück hinter hier ebenfalls zum Stehen kam. Sie wollte schon das Maul öffnen und etwas sagen, als die Schülerin ihr zuvor kam. Das kleine bisschen Anspannung, das sich in ihr aufgebaut hatte, als sie Luzernenpfotes unsicheres Verhalten gesehen hatte, verschwand mit jedem Wort mehr.
Mit einem leisen Glucksen trat sie einen weiteren Schritt auf die Schülerin zu und legte ihr kurz die Nase gegen die Stirn. „Natürlich“, miaute Laubmond, während sie sich umsah, als würde sie so ein geeignetes Stück Beute finden, an dem sie Luzernenpfote würde demonstrieren können, wie man Landbeute erlegte. Es war schon eine ganze Weile her, seit sie das letzte Mal wirklich Jagd auf eine hatte machen wollen. Die letzte war ihr mehr oder weniger direkt zwischen die Pfoten gelaufen.
Sie holte Luft und drehte sich wieder zurück. „Egal welche Beute du nun genau auf dem Land jagen möchtest, im Grunde ist das Grundprinzip nicht so viel anders, als beim Fischen. Du musst dich an die Beute anschleichen, damit du sie nicht verschreckst, bis du nah genug dran bist, um sie zu erwischen.“ Laubmond machte eine Pause, um zu schauen, ob Luzernenpfote ihr auch folgen konnte. Sie hatte noch nie selbst eine Schülerin gehabt und selbst nach der Einheit im Fischen mit Luzernenpfote, war sie sich noch immer unsicher, wie sie ihre Technik am besten erklären sollte. „Nur musst du dich auf dem Land selber an die Beute anschleichen, als nur darauf achten keinen Schatten zu werfen und darauf zu warten, bis sie von selbst zu dir kommt.“
Sie seufzte. Hier gab es keine frische Duftspur möglicher Beute. Jedenfalls nicht, falls sie sie nicht übersehen hatte und das riechen verlernt hatte. Auch wenn Laubmond ein großer Fan von dem alten ausprobieren und aus den Fehlern lernen war, würden wohl erst einmal ihre Beschreibungen reichen müssen. „Jedes Beutetier ist anders. An eine Maus wirst du dich anders anschleichen müssen, als andere Landbeute. Aber zeig mir doch mal, wie du dich an ein imaginäres Stück Beute anschleichen würdest."
Was geschah: Versucht Luzernenpfote zu erklären, wie man sich an Landbeute anschleicht.
@Niyaha

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Die Postliste

Bilder <3:
 

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Marschland - Seite 44 Empty
BeitragThema: Re: Marschland   Marschland - Seite 44 Empty

Nach oben Nach unten
 
Marschland
Nach oben 
Seite 44 von 44Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 23 ... 42, 43, 44

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: FlussClan Territorium-
Gehe zu: