Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Toxinstern
2.Anführer: Farnsee
Heiler: Eichenblatt
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Jubelstern
2.Anführer: Hirschfänger
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Dunkelstern
2.Anführer: Sturmjäger
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Brombeerstern
2.Anführer: Wildfeuer
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenpfote

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: //
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Sonnenaufgang

Tageskenntnis:
Die Luft ist kühl und der Himmel ist mit grauen Wolken bedeckt, zwischen denen nur ab und zu die Sonne hervorkommt. Der Wind macht es noch ein wenig kälter, aber jetzt wo es trockener und doch ein klein wenig wärmer ist, kommt die Beute langsam wieder ins Freie. Auch die Pflanzen beginnen langsam zu sprießen und der Wald wird mit einem Mal wieder ein wenig einladender.


DonnerClan Territorium:
Da die Bäume einen guten Teil des Windes abhalten, ist es hier ein klein wenig wärmer. Aber nicht nur in den Baumwipfeln sondern auch im Unterholz beginnen die ersten Knospen zu sprießen. Nur an manchen Stellen ist der Boden noch von Regen und Schnee schlammig, aber die Beute kommt trotzdem zurück. Eine erfahrene Katze erkennt, dass die Blattfrische bevor steht.


FlussClan Territorium:
Durch den geschmolzenen Schnee steht das Wasser im Fluss höher als sonst. Fische gibt es genügend, auch wenn die starke Strömung es für unerfahrene Katzen schwierig macht sie zu fangen und auch die Landbeute kommt langsam zurück. Auf offenen Flächen ist es etwas kühler und windiger.


WindClan Territorium:
Der kalte Wind sorgt hier für niedrigere Temperaturen, aber auch hier hält die Blattfrische Einzug. Auf den Sträuchern finden sich bereits Knospen und die Beute traut sich zum Fressen aus ihrem Bau. An manchen Stellen ist der Boden noch matschig, was unerfahrenen Katzen die Jagd erschwert, aber alles in allem wird es einfacher.


SchattenClan Territorium:
Auch hier ist es auf offenen Flächen windiger und kühler. Trotzdem ist es eindeutig, dass die Beute zurückkehrt und auch die Pflanzen wieder zu sprießen beginnen. Reptilien und Frösche sind noch nicht wieder zu sehen, aber dafür gibt es andere Landbeute, auf die ein guter Jäger hoffen kann.


WolkenClan Territorium:
Der Wind hat den Nebel aufgerissen und ab und zu kommt auch die Sonne zwischen den grauen Wolken hindurch. Die Knospen sprießen und auch die Vögel sind wieder vermehrt zu hören. Musik in den Ohren eines guten Jägers und auch wenn der Wind immer noch kalt ist, sind Kletterpartien und Jagd alles in allem weniger gefährlich und erfolgreicher.


Baumgeviert:
Die vier mächtigen Eichen zeigen sich von Wind unbeeindruckt und zeigen die ersten Knospen. In ihrem Schutz ist die Senke ruhig und langsam wagt sich auch hier wieder Beute ins Freie. Aber wehe der Clankatze, die es wagt, auf neutralem Gebiet zu jagen.


BlutClan Territorium:
Auch hier ist es noch kühl und windig. Zweibeiner und ihre Hunde halten sich zu einem großen Teil immer noch lieber drinnen auf, aber manche haben schon begonnen, größere Runden zu gehen. Auch wenn die Straßen damit noch gefährlicher werden, erleichtert das die Futtersuche. Der Strom führt mehr Wasser als sonst, weshalb sich unerfahrene Katzen und Nichtschwimmer vielleicht nicht zu nahe ans Ufer wagen sollten.


Streuner Territorien:
Der Wind und die Wolken sorgen für kühle Temperaturen, die im Schutz des Unterholzes aber leichter zu ertragen sind. Doch auch hier sprießen die Pflanzen wieder und die Beute kehrt langsam zurück. Da abenteuerlustige Hauskätzchen bei der Kälte lieber noch drinnen bleiben, haben Streuner ihre Territorien für sich.


Zweibeinerort:
Noch bleiben die meisten Hauskätzchen lieber in den Nestern ihrer Zweibeiner, wo sie kuscheln und sich sonst auf dem Sofa zusammenrollen können. Ein Napf zum Fressen wird meist auch bevorzugt, anstatt im schlimmsten Fall die kalte Nacht im Garten verbringen zu müssen. Nur manche Hauskätzchen setzen jetzt schon die ersten Schritte in den Garten.


 

 Territorium

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 26 ... 47, 48, 49
AutorNachricht
Katsuki
Moderator
Katsuki

Avatar von : juliethlovera at fiverr
Anzahl der Beiträge : 1385
Anmeldedatum : 08.09.16
Alter : 21

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptyMo 25 Jan 2021, 01:12


 
Granatglut
The time is upon you
to show them what you can do
WiC | Kriegerin | # 018

Mittlerweile war es ziemlich dunkel um die Patrouille herum, die Nacht war angebrochen und das schreckliche Wetter würde die Jagt bedeutend erschweren. Dazu noch war Schwarzpfote wohl der einzige Teilnehmer ihrer Gruppierung mit der Granatglut irgendetwas anfangen konnte, doch hielt sie sich zurück, als ihre Mitkatzen anfingen sich mehr oder weniger aufzuteilen. Eigentlich war es ihr auch egal, es war nur eine simple Jagt. Nicht mehr und nicht weniger.

Trotzdem warf sie der zweiten Kriegerin einen kurzen genervten Blick zu, als diese genau den Schüler zu sich rief, den sie bereits ins Auge gefasst hatte. Aber mehr ließ sie sich nicht anmerken. Immerhin war es nur eine Jagt, nicht? „Gut. Staubpfote, Nerzpfote, ihr kommt dann mit mir.“ Dabei versuchte sie sich nicht anmerken zu lassen, dass es ihr gewissermaßen unangenehm war mit zwei Schülern allein unterwegs zu sein. Es war eine Menge Verantwortung und sie hatte ja noch nicht einmal ihren eigenen Schüler. Sie war doch selbst vor Kurzem erst ernannt worden. Aber was für eine Kriegerin wäre sie, wenn sie jetzt kneifen würde? Schmutzstreif würde sie auslachen.

Von sich selbst genervt, schluckte sie ihre Emotionen herunter – wie immer – und richtete ihre Aufmerksamkeit wieder aufs hier und jetzt. Kurz fasste sie die zwei übriggebliebenen Schüler ins Auge, schnippte mit dem Schweif und deutete ihnen mit dem Kinn an ihr zu folgen. „Wir treffen uns später wieder hier.“ Sagte sie lediglich, zuckte mit den Ohren und brachte mit wenigen Sprüngen etwas Abstand zwischen sich und Schwarzpfote sowie Silberregen. „Wie oft habt ihr mit euren Mentoren bereits gejagt?“ Fragte Granatglut nach einiger Zeit, in der sie sich ein wenig genauer in der Umgebung umgesehen hatte.

Im Endeffekt würde es ihr nichts bringen, die beiden Schüler loszuschicken, wenn sie nicht genug Erfahrung hatten. Nicht, dass sie glaubte den beiden viel beibringen zu können, doch vielleicht konnte sie ihnen eine kleine Hilfe sein. Es ging immerhin nicht darum die beiden hier stehen zu lassen, damit sie selbst ungestört jagen gehen konnte. Nicht, dass sie dazu nicht in der Lage wäre. Aber sie wollte es sich nicht nachhaltig mit anderen Katzen verscherzen, solange sie selbst noch mehr Schülerin als Kriegerin war. Das erste Mal seit sie aufgebrochen waren leuchtete ein gewisses Interesse in ihren Augen auf, während sie nebenbei versuchte auf verdächtige Geräusche zu lauschen. Die Jagt im WindClan basierte auf Schnelligkeit und der Fähigkeit die Beute zu entdecken, bevor sie einen entdeckt. Sie wollte lediglich gut vorbereitet sein.

Erwähnt: Silberregen, Staubpfote, Schwarzpfote, Nerzpfote, Schmutzstreif (id)
Angesprochen: Staubpfote, Schwarzpfote, Nerzpfote, Silberregen
Sonstiges: //
Tell me how you're sleeping easy

 


 
 

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Even If There's Nothing Left Of Me



I Will Win The Way I Want To!

postingplan|wanted|relations|toyhouse
Nach oben Nach unten
Online
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1147
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptyMi 27 Jan 2021, 15:48


.:Falkensturz:.

WindClan | Königin | weiblich
Lager -> Territorium
Falkensturz hielt sich nahe bei Schmutzstreif, während sie zusammen durch das Territorium wanderten, und war dankbar für den leichten Windschutz, den er ihr bot, indem er vor ihr ging.
Die Königin kam nicht oft dazu, das Lager zu verlassen, denn sie hatte nicht wirklich Gründe dafür, in ihrem jetzigen Alter noch weniger als früher.
Wäre ich noch Kriegerin gewesen, wäre ich wohl mittlerweile schon zu den Ältesten gegangen, hm?
Ihr Sohn gab ihr nun auch die Antwort auf ihre Frage und als sie diese hörte, schnurrte sie begeistert und schloss die paar Schritte zu ihm auf, um neben ihm zu gehen.
“Herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Schüler!”, miaute sie und stupste mit ihrer Nase gegen seine Schulter. “Ich bin sehr stolz auf dich.”
Beis einem letzten Satz stockte sie kurz und ihre Augen wanderten ziellos über die nebelige Landschaft, als sie an die Tragödie dachte.
Eine junge Mutter und eine ihrer Töchter, von einem Tag auf den anderen tot - noch dazu war diese Kätzin eine von Falkensturz’ Schützlingen gewesen. Fast wie eine weitere eigene Tochter.
“Ja...”, seufzte sie, dann holte sie tief Luft und lächelte wieder.
“Die Kleine ist eine Pfote voll Arbeit, besonders wenn sie mit deinem kleinen Bruder zusammen ist”, schnurrte sie. “Aber ich bin sicher, dass du deine Aufgabe trotzdem meistern wirst.”
Sie waren mittlerweile in einer kleinen Senke angelangt, in der sich die Feuchtigkeit sammelte und deshalb etwas Moos zu finden war.
“Dann mal an die Arbeit”, murmelte die Kätzin und zupfte vorsichtig mit ihren Krallen an den Rändern der Moosflächen, um möglichst große Stücke herauszulösen.
Da sie so vertieft in diese Arbeit war, hätte sie beinahe den anderen Grund vergessen, warum sie zusammen mit Schmutzstreif hier herausgekommen war.
“Ah”, machte sie und sah auf und zu ihrem Sohn hinüber. Er wirkte unruhig.
“Hm, du hast sicher schon davon gehört, aber Jadefeuer und Äschenlicht haben einen Wurf Junge von der Grenze mitgebracht.”, begann sie zögerlich, um sich dem Thema anzunähern. “Es sind wohl Hauskätzchen, die ein Zweibeiner zurückgelassen hat.”
Sie schwieg einen Moment.
“Es ist wie als hätte ich mir einen Batzen Arbeit heraufbeschworen”, meinte sie dann mit einem belustigten Schnurren.
“Zusätzlich zu den Hauskätzchenjungen haben wir nun auch Streifenherz’ Wurf in der Kinderstube und… den von Weißmond.”
Aus ihren Augenwinkeln sah sie aufmerksam zu Schmutzstreif, um herauszufinden, ob die Erwähnung seiner ehemaligen Mentorin irgendeine Reaktion hervorrief.


Erwähnt: Hasenpfote, Tornadopfote, Äschenlicht, Jadefeuer, Weißmond, Streifenherz
Angesprochen: Schmutzstreif
Ort: WC Lager -> Territorium | Senke


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Territorium - Seite 49 Lark-blackbirdcat-d-A
pic by blackbirdcat
Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Waldpfote o3o
Anzahl der Beiträge : 4328
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptySa 30 Jan 2021, 00:03



Schmutzstreif


And I think it's gonna be a long long time
'Till touch down brings me round again to find

WindClan Krieger Post 56

I'm not the man they think I am at home

»Dann weiß ich ja, wen ich nicht mit zum Training mitnehme«, erklärte Schmutzstreif auf die Aussage seiner Mutter hin. Kurz sah er ratlos in die Ferne und überlegte, welchen Bruder sie wohl meinte. Hatte er nicht zwei jüngere Brüder? Gewitterpfote und Tornadopfote? Und mit welchem der beiden verstand sich Hasenpfote besonders gut?
Wärst du ein loyaler Krieger, würdest du über deinen Clan Bescheid wissen. Noch eher über deine Familie, schimpfte der junge Kater mit sich selbst, ohne den Hauch der Intention, seinen Lebensweg zu ändern. Dennoch tat es ihm leid, dass er die Namen seiner jungen Geschwister nicht sicher wusste. Hatte ich nicht noch eine jüngere Schwester?
Der Krieger war schlau genug, seine Mutter nicht direkt danach zu fragen.

Genau wie Falkensturz auch, machte sich nun der Kater an das Moos. Seine Krallen schnitten zielsicher durch das Moos und große flache Streifen lösten sich vom Rest des Mooses. Wie viel brauchte er?
Als seine Mutter die Stimme erneut erhob, blickte er kurz zu ihr, ließ seine Krallen jedoch weiterhin durch das Moos gleiten. Da sie die Kinderstube ansprach, konzentrierte er sich besonders auf die Arbeit, um nicht zu entgleisen. Seine Ohren zuckten, während sie die Würfe aufzählte und als sie den Wurf seiner Mentorin erreichte, verzog er keine Miene. Dennoch kam ein Gedanke in ihm auf.

Sie weiß es.

Schmutzstreif wusste nicht woher oder warum sie es wissen sollte, schließlich würde die feige Mutter seiner Jungen niemals sagen, dass sie die Jungen ihres Schülers ausgetragen hatte, dennoch sagte ihm etwas tief in seiner Brust, dass seine Mutter es wusste, und das sie deshalb hier waren. Dennoch sah er entspannt zu ihr herüber und deutete auf das Moos.
»Wie viele Junge sind es denn? Bei so vielen Würfen brauchen wir viel Moos, um die Nester ausreichend auszupolstern, je mehr in einem Nest schlafen, desto mehr Moos.«
Zwar wandte sich der Krieger sogleich wieder dem abtrennen weiteren Mooses zu, dennoch waren seine Ohren aufmerksam gespitzt. Falkensturz war sein Schlüssel zu Information, sie war bei den Geburten dabeigewesen, sie konnte ihm sagen, wie viele Junge welche Königin geboren hatte. Er musste wissen, wie viele Nachkommen er hatte, alles in ihm schrie danach, seine Mutter zu einer Antwort zu zwingen. Dennoch bemühte er sich um die größte Ruhe.
»Und warum sind die Hauskätzchen unser Problem? Nur weil Äschenlicht sie gebracht hat? Die Blattleere könnte noch härter werden und dann müssen wir die kleinen Bündel füttern. Wer gibt ihnen überhaupt, was sie brauchen? Wer ist bei ihnen in der Kinderstube?«
Der Krieger wollte zwar nicht von seiner ursprünglichen Frage ablenken, doch warum sollte es seine Mutter stören, wenn er mit ihr ein normales Gespräch über Clantratsch hielt?

Oh no no no I'm a rocket man
Rocket man burning out his fuse up here alone

»Gesprochen« | Handeln | Andere

Code by Rey | Song by Elton John [Rocket Man] | Image Klick!


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Because the world doesn't revolve around you...





...or does it.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Finsterkralle
Admin
Finsterkralle

Anzahl der Beiträge : 12570
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 24
Ort : Place of no stars

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptySo 31 Jan 2021, 10:49

Staubpfote

Schülerin | WindClan



Die nächste Situation, in der ich mir nicht sicher war, was ich sagen sollte. Ich konnte jagen, Hundeschweif hatte es mir beigebracht und auch Kólbrá hatte ein wenig Zeit darauf verwendet. Im BlutClan wäre ich verloren gewesen, wäre ich nicht in der Lage gewesen, auch einmal meine eigene Beute zu fangen, schließlich gab es wenig und unsere Mutter hatte auch nicht immer genügend mit mir und meinen Geschwistern teilen können ... und die anderen Katzen ... Nein, teilen stand im BlutClan nicht unbedingt auf der Tagesordnung. Manchmal hatte man sich ja noch nicht einmal seiner eigenen Beute sicher sein können. Mit Jadefeuer aber war ich noch nicht oft jagen gewesen ... Trotzdem erschien es mir nicht wirklich wie eine adäquate Antwort. Und Granatglut vom BlutClan zu erzählen, würde wohl auch eher Probleme machen, auch wenn ich es eigentlich nicht unbedingt mochte, Dinge vor anderen Katzen zu verstecken. Wer wusste, was die Kriegerin dann denken würde? Oder Nerzpfote? Vielleicht wollten sie nicht mehr mit mir befreundet sein, wenn sie wussten, dass ich im BlutClan geboren worden war? Und was war mit meiner Mutter, meiner Schwester und Schwarzpfote? Dunkelstern würde uns vielleicht wieder wegschicken, wenn wir Pech hatten.
Ich vertrieb den Gedanken mit einem Zucken meines Ohres und entschied mich dann für die einfachste Variante. Mit Jadefeuer war ich noch nicht so viel Jagen, miaute ich also. Aber meine Mutter hat uns jagen beigebracht, als wir unterwegs waren. Dass war wahr. Aber eben nicht viel mehr. Kurz flog mein Blick zu Nerzpfote, bevor ich mich wieder der Kriegerin zuwandte. Ich kann aber bestimmt noch etwas Übung gebrauchen, fügte ich dann hinzu. Sie hat uns zwar gezeigt, wie wir Kaninchen am besten jagen, aber so oft habe ich das noch nicht umgesetzt.
Schließlich haben wir die meiste Zeit unseres Lebens nicht im Moorland verbracht.


reden | denken | handeln | Katzen
Sonstiges:

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Territorium - Seite 49 Chatha10
- Made by Runenmond/Schneesturm
         
FinsterXTiger:
 


Zuletzt von Finsterkralle am Di 09 Feb 2021, 20:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
https://www.warriors-rpg.com/
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1147
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptyMi 03 Feb 2021, 19:26


.:Falkensturz:.

WindClan | Königin | weiblich
Enttäuscht darüber, dass ihre indirekte Frage keine zufriedenstellende Reaktion des Katers hervorgerufen hatte, seufzte Falkensturz und hielt in ihrer Arbeit inne, um einen Moment schweigend über ihre Antwort nachzudenken. Es versetzte ihr einen Stich, wie schlecht er von den Hauskätzchenjungen sprach. Es waren doch noch hilflose Jungen, die nichts für ihren Geburtsort konnten.
“Insgesamt beherbergt die Kinderstube nun sechs Junge. Ja, eine ordentliche Menge für die Blattleere. Aber alle diese Jungen werden später für den Windclan kämpfen und jagen und haben ein warmes und sicheres Zuhause genauso sehr verdient, wie ein im WindClan geborenes Junges”
Das letzte sagte sie in ihrem typischen strengen Tonfall in dem sie auch Junge zurechtwies, und der klarstellen, dass sie keine Widerworte duldete.
“Zwei von Streifenherz und eines von Weißmond. Die drei Findelkinder gehören zu Äschenlicht.”
Sie schmunzelte.
“Ja, Äschenlicht wird sich selbst um sie kümmern, während sie in der Kinderstube leben. Ein Kater als Königin… Ich wusste nicht, dass soetwas möglich ist, aber ich muss sagen, er scheint ein Pfötchen dafür zu haben. Die Kleinen vertrauen ihm.”

Die alte Kätzin räusperte sich und ließ ihre Arbeit nun endgültig ruhen, um sich ihrem Sohn mit ernstem Gesichtsausdruck zuzuwenden.
Weiter um das Thema herumzureden würde das Ganze nur unnötig hinauszögern und sie noch weniger zu einer eindeutigen Antwort führen.
Die Antwort auf die Frage...Warum hat deine Mentorin ein Junges bekommen, das aussieht wie du, und warum verschweigt sie den Vater?
Falkensturz hatte sich immer Enkelkinder gewünscht, also war sie nicht unglücklich darüber, dies noch erlebt zu haben, bevor sie zum SternenClan ging. Doch die Umstände waren alles andere als zufriedenstellend...
“Weißt du, Schmutzstreif...”, begann sie und fuhr dann gleich darauf mit einer gewagten Behauptung fort, “deine Tochter Fliederjunges ist wirklich ein entzückendes kleines Ding. Ich frage mich nur, warum niemand mir von meinem Glück berichtet hat, Großmutter geworden zu sein?”


Erwähnt: Streifenherz, Weißmond, Äschenlicht, die Jungen in der Kinderstube
Angesprochen: Schmutzstreif
Ort: WC Territorium | Senke


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Territorium - Seite 49 Lark-blackbirdcat-d-A
pic by blackbirdcat
Nach oben Nach unten
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Waldpfote o3o
Anzahl der Beiträge : 4328
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptySa 06 Feb 2021, 01:08



Schmutzstreif

WindClan Krieger

♞ Post 57 ♞


Sechs Junge also, dachte Schmutzstreif und betrachtete das Moos um sie herum. Mit den vier Bewohnern der Kinderstube, würden sie eine ganze Menge Moos benötigen, um die Nester richtig aufzustatten. Leider war dies nicht die Zeit für Schafwolle, sonst hätte er davon welche aufgesammelt und mit in die Nester gelegt. Das würde auf die Blattfrische warten müssen. Unschlüssig betrachtete er das ganze Moos, dass sie nun abgeschnitten hatten, und ihre Quelle.
»Wir werden wohl noch an einer anderen Stelle Moos sammeln müssen, wenn wir gute Nester für die Blattleere bauen wollen«, informierte der Krieger seine Mutter also ungeachtet ihrer Ausführungen, ließ sich diese allerdings dann durch den Kopf gehen.
»Lass das nur nicht die anderen Clans wissen. Der DonnerClan wurde vertrieben für seine "Barmherzigkeit", wenn Jubelstern wieder ihre Launen hat, vertreibt sie uns als nächstes.«
Auch wenn das Fischgesicht keine Ahnung hat, wie man Kaninchen fängt. So alt wie sie ist, springt sie bei dem Versuch noch die Schlucht hinab.
Zu Äschenlicht äußerte sich Schmutzstreif nicht. Zu dem Fuchsherz hatte er bereits alles nach ihrer gemeinsamen Ernennung gesagt, und wenn er ehrlich mit sich war, war es ihm egal, ob dessen Jungen überlebten oder nicht. Der Kater verdiente keine Freude im Leben, dafür war er zu selbstsüchtig. Der rotbraune Krieger selbst wusste über seine Motive Bescheid und stand offen zu  ihnen, doch Äschenlicht war ein dreckiger Lügner, ein arroganter, selbstsüchtiger Lügner. Das er so über ihn dachte, sollte dem Clan klar sein und seiner Mutter sowieso. Eine Königin ist er jetzt also, oh SternenClan, manchmal machst du mir kleine Geschenke, auch wenn du versuchst, mir aus dem Weg zu gehen. Das Kaninchenhirn eine Königin...
»Seine "Jungen" werden noch sehen, wie sehr sie ihm vertrauen können. Bald sch-«
Falkensturz hatte die Stimme bereits erhoben und Schmutzstreif konnte seinen Satz nicht beenden, da Panik durch seinen Körper schoss. Aus großen Augen erwiderte er den Blick seiner Mutter, sein Herz hämmerte in seiner Brust und sein Hass gegen die neue "Königin" des Clans war vergessen. Doch die Worte, die er soeben gehört hatte... der Krieger wich ein kleines Stück zurück, kam jedoch nicht weit, war dafür zu überrumpelt.
»Sie heißt Fliederjunges?«, war schließlich das erste, was der junge Kater zustande bekam. Es war die aller erste Information, die er zu seinem Jungen erhalten hatte, denn wie sonst sollte er an Informationen kommen, nicht wahr? Der Clan wusste nicht einmal, dass er der Vater war, auch wenn es scheinbar offensichtlich war, so wie seine Mutter klang. Sah sie so aus wie er? Da hat Weißmond wohl Pech gehabt.
Ein Zittern ging endlich durch seinen Körper und löste ihn aus der Starre. Die Angst drückte nun so sehr auf seine Brust, dass er wieder einige Schritte zurückwich. Was wollte sie hören? Sie war die älteste Königin des Clans, sie wusste, was zu dem Jungen geführt hatte! Was sollte er also noch sagen? Das war allerdings nicht die größte Angst, die er empfand, denn schließlich hatte sie all das nicht umsonst angesprochen.
Sie verurteilt mich, dachte der Kater verzweifelt. Bestimmt ist sie enttäuscht von mir, hasst sie mich? Hasst meine Mutter mich?
Schmutzstreif löste seinen Blick endlich und wandte sich mit schmerzerfülltem Gesicht ab, drehte ihr den Rücken zu. Panisch wurde seine Atmung flacher und für einen Moment wägte er sogar ab, ob er nicht lieber zu Dawn laufen wollte? Sie liebte ihn schließlich, egal was er tat, sie brauchte ihn, war abhängig von ihm. Vor ihrer Reaktion fürchtete er sich nicht. Allerdings würde er seine Mutter dann noch mehr enttäuschen und das brachte der Krieger nicht über sich. Stattdessen ertönte ein angsterfüllter Klagelaut aus seiner Kehle, auch wenn er sich nicht traute, sie anzublicken.
»Es tut mir so leid, Mama«, miaute er gequält, selbst wenn sie versuchen sollte, seinen Blick auf sie zu lenken, er würde den Kopf einfach wegdrehen. Wie sollte er ihr in die Augen sehen? »Ich... ich... vielleicht bin ich ihr Vater, doch das werde ich zukünftig nicht sein können. Wie auch, wenn Weißmond vor mir weg rennt? Du weißt sogar mehr über meine Tochter, als ich, verstehst du das?! Ich...«
Ein verzweifeltes Knurren drang aus seiner Kehle.
»Sie will mich nicht, also hatte ich dir auch nichts dazu zu sagen. Der Clan weiß es schließlich auch nicht und wenn Dunkelstern erfährt, dass ich der Vater bin... oh... das hahaha.«
Das Lachen hatte er sich nicht mehr verkneifen können. In seiner Verzweiflung konnte er es einfach nicht zurückhalten. Wenn seine Mutter gerne wissen wollte, wie er sich in diese Lage bewegt hatte, gut, sollte sie ihn ruhig fragen, er könnte ihr alles über seine Mentorin erzählen, was sie ihm in der einen Nacht angetan hatte und was er von ihr hielt. Er konnte trotzdem noch lachen, denn er wusste, was geschehen würde, wenn die Anführerin davon Wind bekam. Ganz sicher würde ihre wunderbare, SternenClan-gleiche Tochter keinen Ärger dafür bekommen, mit ihrem Schüler Junge gezeugt zu haben. Das war doch das eigentliche Problem hier, nicht wahr? Schmutzstreif, der Kater der auf einen dummen Königin....enkater losgehen konnte, weil er verletzt war und trauerte, der war auch der Böse in der Geschichte. Niemand anderes, nur er.


»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Because the world doesn't revolve around you...





...or does it.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1147
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptySa 13 Feb 2021, 01:41


.:Falkensturz:.

WindClan | Königin | weiblich
Bei Schmutzstreifs Ausführungen zu Jubelstern hatte sie nur geschnaubt und dass er Äschenlicht nicht mochte war ihr genauso bewusst. Doch seine Reaktion auf ihre Behauptung überraschte sie.
Zum einen weil sie tatsächlich richtig gelegen hatte mit ihrer Vermutung - ein Rest Zweifel war eben doch verblieben, zum anderen war seine Reaktion so… anders als sie erwartet hatte.
Keine Leugnung, aber auch keine Wut - Schuldgefühle? Reue? ...Angst?
Falkensturz Gesicht verriet zunächst keine Regung, während sie ihren Sohn musterte, ihn auf seine Aufrichtigkeit überprüfte. Seit ihr Blick auf Fliederjunges gefallen und ihr der Zusammenhang bewusst geworden war hatte sie in ihrem Kopf ein Szenario erschaffen.
Aber letztendlich fragte sie sich, warum sie sich so sicher über den Ablauf der Ereignisse gewesen war. Sie hatte sich auf alles eingestellt, nur nicht das.
Falkensturz hatte geglaubt ihren Sohn so gut zu kennen - alle ihre Kinder gut zu kennen - nur um sich dann einzubilden, ein Urteil über ihn fällen zu können. So wie es aussah kannte sie ihn doch nicht so gut wie sie dachte. Was wusste sie überhaupt über sein Leben, dass sie sich anmaßte, seine Handlungen bewerten zu können?
Die Kätzin sackte etwas in sich zusammen, doch Schmutzstreif hatte ihr den Rücken zugewandt und würde dies wahrscheinlich nicht bemerken.
Als er schließlich einen Klagelaut ausstieß zucke die Kätzin zusammen, als hätte man ihr physisch einen Schlag versetzt.
"Es tut mir so leid, Mama"
Sie verzog das Gesicht und atmete hörbar aus, versuchte ihre Fassung zu wahren.
"Was…" Sie schluckte. "Ist zwischen euch vorgefallen? Warum seid ihr...? Warum will Weißmond nichts mehr mit der Sache zu tun haben?", brachte sie schließlich hervor.
Die Kätzin machte ein paar Schritte auf ihn zu, blieb dann jedoch stehen.
Es war nicht vollkommen abwegig, dass Mentor und Schüler sich während dem Training näher kamen. Bei diesem Gedanken wurde ihr etwas bewusst, dass sie vorher nicht beachtet hatte.
Wenn es so ist - war es dann nicht die Aufgabe des Mentors, die Verantwortung zu übernehmen? Sie würde Weißmond nichts unterstellen, aber genauso wenig sollte sie das ihrem Sohn gegenüber tun. Nie wieder, nicht bevor sie nicht seine Seite der Ereignisse gehört hatte.
"Du musst nicht antworten", murmelte sie dennoch und machte noch einen weiteren Schritt auf ihn zu, bis sie mit ihrer Nase leicht seine Schulter berühren konnte.
Er schaute von ihr weg, wollte ihr offensichtlich nichts ins Gesicht schauen. Schämte er sich für das, was geschehen war? Wenn er nicht darüber reden wollte, würde sie es akzeptieren müssem.
Zum ersten Mal seit langer Zeit wusste Falkensturz nicht, wie sie mit einer Situation umgehen sollte. Am besten war es wohl, wenn sie einfach nach ihrem Gefühl ging.

Erwähnt: Weißmond, Fliederjunges
Angesprochen: Schmutzstreif
Ort: WC Territorium | Senke


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Territorium - Seite 49 Lark-blackbirdcat-d-A
pic by blackbirdcat
Nach oben Nach unten
Falkensturm
Legende
Falkensturm

Avatar von : mir
Anzahl der Beiträge : 844
Anmeldedatum : 05.04.20
Alter : 20
Ort : Ich bin mal wieder irgendwo anders, als da wo ich sein sollte!

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptyMo 15 Feb 2021, 12:56


Moorschatten
WindClan ◦ Krieger ◦ männlich ◦ #013

WindClan-Lager → WindClan-Territorium

Moorschatten drosselte sein Tempo etwas. Erstens wollte er, dass Splitterfrost aufholen konnte und zweitens, wollte er nicht vor ihr auf dem matschigen Boden ausrutschen. Er hatte gehofft, das der Boden wenigstens etwas zugefroren wäre, so dass man leichter darauf laufen konnte. Aber alles war rutschig und es lag nur wenig Schnee. Der schwarze Kater war kein Freund der kalten, weißen Pracht, aber dieser matschige Boden war noch unangenehmer. Er hörte wie Splitterfrost im theatralisch zurief: „Ist das Territorium etwas schon leer?“. Er musste schmunzeln. „Ein bisschen was lass ich dir noch übrig!“, schnurrte er.
Er öffnete das Maul und prüfte die Luft. Der Geruch von Beute war schal, vermutlich hatten sie sie mit ihrem herumtollen vertrieben. Er blickte zu der grau-weißen Kätzin. Nun wenn ohnehin schon alle Beute weg war, dann konnten sie ja weiter machen! Moorschatten scharrte unauffällig mit einer Pfote ein wenig Schnee zusammen, zögerte einen Moment und warf dann den Schnee mit einer schnellen Bewegung seiner Pfote und einem lauten "Achtung!" auf Splitterfrost.

Angesprochen: Splitterfrost
KatzenReden ◦ Handeln ◦ Denken
(c) by Waldpfote


Nach oben Nach unten
https://www.deviantart.com/litrixum
Fearne
Admin
Fearne

Avatar von : Waldpfote o3o
Anzahl der Beiträge : 4328
Anmeldedatum : 20.06.16
Alter : 19
Ort : Viterra

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptyDo 18 Feb 2021, 00:45



Schmutzstreif

WindClan Krieger

♞ Post 58 ♞


Ihre Fragen waren vorhersehbar gewesen, doch ihr Tonfall nicht. Schmutzstreif blieb weiterhin angespannt und auf der Hut, seine Krallen bohrten sich in den kalten Boden, der junge Krieger suchte verzweifelt nach Halt. Eine Antwort kam nicht über seine Lippen, so etwas brachte er noch nicht zustande. Die Fragen klangen simpel, doch sie verlangten eine Menge seiner Kraft. Mit leidendem Ausdruck sah er zu Boden, während ein leichtes Zittern seinen Körper packte.
Selbst ihre folgenden Worte beruhigten ihn nicht. Noch immer fragte sich der Krieger nämlich, ob Falkensturz ihn hasste? Doch warum sollte sie das tun, wo sie immer zu ihm gehalten hatte? Wo er immer zu ihr hatte gehen können? Weißmond drängte sich in seine Gedanken und bedeutete ihm, dass er nicht immer zu ihr gegangen war, nur wenn er öffentlich Chaos angerichtet hatte. Als er Äschenlicht vor dem Clan beinahe angegriffen hatte. Ob seine Mutter dachte, er würde sie nur als Mittel zum Zweck sehen? Die Gedanken und Fragen häuften sich, hinderten ihn daran, überhaupt noch irgendetwas zu tun und mit jedem Herzschlag wurde selbst seine Atmung flacher, angestrengter. In ihm herrschte so viel Angst und Sorge, Hass und Trauer, dass er die Panik kaum kontrollieren konnte.
Schmutzstreif schnappte nach Luft, als er die Berührung seiner Mutter spürte. Ihre Fürsorge gaben ihm die Kraft, durchzuatmen und auch sein Kopf klärte sich auf. Zwar brauchte der Krieger eine Weile, bis er regelmäßig atmen konnte und sogar leicht den Kopf in ihre Richtung neigte. Ihren Gesichtsausdruck konnte er zwar so nicht wirklich sehen, doch die Geste zählte... nicht wahr?
»Weißmond und ich sind zur Jagd gegangen, wir wussten, dass ich baldig ernannt werden würde«, begann Schmutzstreif leise, seine Stimme zitterte und er schluckte schwer. Jedes Wort kostete ihn so viel, denn dies war das erste Mal, dass er jemandem davon erzählte und dann war es auch noch seine Mutter! Er schlug den hellen Blick hinab auf seine Pfoten, fuhr endlich die Krallen ein, die langsam schmerzten. Nach dem Tod seiner Schwester hatte er sich aus Trauer und Wut eine Kralle rausgerissen, das konnte er nicht wieder riskieren.
»Es war eine stürmische, kalte Nacht, also habe ich angeboten, etwas zu jagen, damit wir die letzte Einheit ruhig beenden konnten. Damit konnte ich ihr auch zeigen, was für ein guter Jäger ich geworden war.«
Schmutzstreif sah die Kriegerin - nun Königin - vor sich, ihren weichen, weißen Pelz.
»Sie hatte in der Zwischenzeit einen Unterschlupf vorbereitet, damit wir uns die Beute im warmen teilen konnten. Wir kamen nie dazu, sie zu fressen.«
Das er das Tier nach der Nacht mit seiner Mentorin zerrissen hatte, sagte er lieber nicht.
»Mein Pelz war voller Schlamm, ich wollte ihn putzen, sie hat geholfen, eins führte zum anderen und -«
Schmutzstreif unterbrach sich. Ganz sicher würde er nicht in die Details gehen, das war noch immer seine Mutter!
»Es hat sich gut angefühlt«, flüsterte der Krieger trotzdem leise. »Und ich war glücklich. Doch direkt danach ist sie weggelaufen, aus Reue, hat mich alleine zurück gelassen. Seitdem haben wir nicht miteinander gesprochen und...«
Ein leises Jammern entfloh ihm, welches er verbannte um den letzten Satz zumindest noch rauszubringen.
»...und als ich ins Lager zurückkehrte - alleine und durchgefroren -, berichtete man mir, dass Lichtpfote gestorben ist.«
Was danach gefolgt war, wusste der ganze Clan, wer hatte es verpassen können? Sicher war unbekannt, dass er immer wieder ein Hauskätzchen aufsuchte, doch er war ernannt worden und hatte dann von anderen Katzen hören müssen, dass er nicht um seine Schwester zu trauern hatte, weil er das Recht verloren hatte, indem er es zu spät erfahren hatte. Später als Äschenlicht. Seine Krallen bohrten sich in den Boden. Wäre seine Schwester nicht auch vor einiger Zeit verstorben, hätte er sie aus Rache eines Tages in der Luft zerfetzt, nur um ihre Worte endlich vergessen zu können.
Seinen Blick hob er nicht mehr. War seiner Mutter nun klar, wo die Probleme lagen? Warum er litt? Denn es fiel ihm wirklich schwer, die Erinnerung an Weißmond positiv zu sehen. Sie hatte ihn nicht gewollt, warum sollte er sich jetzt also um seine Tochter kümmern dürfen? Warum sollte sie ihre Meinung ihm gegenüber ändern? Zögerlich scharrte der Krieger am Boden.
»Wie sieht Fliederjunges aus?«, fragte er vorsichtig. Er wollte nicht von seinem Schmerz ablenken, wenn seine Mutter mit ihm darüber reden wollte, dann würde er es tun. Den schwersten Schritt hatte er schließlich hinter sich gebracht. Doch er musste mehr über seine Tochter erfahren, wenn er nicht aus Kummer zerplatzen wollte.


»Reden« | Denken | Andere
Code by Fearne

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Because the world doesn't revolve around you...





...or does it.


Nach oben Nach unten
https://www.fanfiktion.de/u/Gracesme
Waldpfote
Legende
Waldpfote

Avatar von : Falkensturm <3 (zeigt Funkensturm)
Anzahl der Beiträge : 1017
Anmeldedatum : 30.08.14
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptyFr 19 Feb 2021, 20:56






Splitterfrost
✻ WindClan | Kriegerin | weiblich | #011 ✻
Fasziniert blickte Splitterfrost nach oben und beobachtete wie immer mehr weiße Flocken vom grauen Himmel herab rieselten. Sie hatte noch nicht besonders viele Blattleeren miterlebt. Trotzdem konnte sie bereits mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass dies ihre Lieblingsjahreszeit war. "Wenn Kaninchen nur der selben Meinung wären...", dachte sie, wollte sich von den typischen Sorgen der Blattleere aber nicht länger ruterziehen lassen. Bald würde das gesamte kahle WindClan-Territorium zu einer einzigen weißen Fläche aus weichem fluffigem Schnee verschmelzen. Voller Neugier fragte sich die junge Kätzin wie wohl die Sümpfe aussehen würden, sobald sich auf diesen Eis gebildet hatte.

Splitterfrost war noch völlig in Gedanken versunken, als sie plötzlich eine kleine Ladung Schnee mitten ins Gesicht traf. Schnell schüttelte sie diese aus ihrem Fell und blickte sich mit funkelnden Augen nach ihrem Hauptverdächtigen um. "Na warte!", fauchte sie frech, flitzte zu einer etwas dickeren Schneefläche in seiner Nähe und versuchte ihm mit den Pfoten etwas davon ins Gesicht zu scharren. Ohne sich zu vergewissern ob sie Moorschatten überhaupt getroffen hatte flitzte die grau-weiße Kätzin über den weißlichen Boden davon, bevor sich ihr Begleiter mit einem weiteren Angriff rächen konnte. Unter "jagen gehen" verstand sie normalerweise nicht, dass man sich gegenseitig jagte, doch heute war sie zu gut gelaunt um sich zu bremsen. Zudem empfand sie mittlerweile eine starke Sympathie gegenüber dem stillen Kater und sie freute sich, dass dieser gerade so aus sich heraus kam.

Kalter Wind sauste an ihrem Fell vorbei und ihre Pfoten verloren auf dem matschigen Boden ständig den Halt, während sie über das Moorland brauste. Doch sie genoss die Wärme und Energie, welche ihren Körper durchströmte. In einem für sie ungewohntem Tempo fegte sie über das Territorium hinweg, scheute immer wieder Kaninchen auf und war einfach nur froh, dass ihre Mentorin sie gerade nicht sehen konnte. Sie fühlte sich wie ein Junges, ohne Sorgen und Probleme an einem unbeschwerten Tag. Eiskalte Schneeflocken wehten ihr ins Gesicht und sie blickte sich kurz nach dem anderen Krieger um. Ob Moorschatten sie bereits eingeholt hatte?
✻ Angesprochen: Moorschatten
✻ Erwähnt: ---
✻ Sonstiges: flitzt durchs Territorium
Handeln | Reden | Denken | Andere
(c)by Waldpfote



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Relations: (Stand: 15.01.21): klick!

Meine Charaktere:

Wacholderstaub:
 
Splitterfrost:
 
Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein

Avatar von : dekiruu deviantart
Anzahl der Beiträge : 1147
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 21
Ort : Erdria

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptyMi 03 März 2021, 00:35


.:Falkensturz:.

WindClan | Königin | weiblich
Als sie das Zittern bemerkte, dass seinen Körper erfasste, hätte sie am liebsten schützend ihren Schweif um ihn gelegt, wie damals, als er noch ein Junges gewesen war.
Doch sie hielt inne. Wollte er das überhaupt von ihr? Konnte sie ihm geben was er brauchte?
Die Kätzin hatte ihm versprochen, immer für ihn da zu sein, als er von Lichtpfotes Tod erfahren hatte. Dieses Versprechen würde sie niemals brechen, auch nicht jetzt, selbst wenn sich herausstellte, dass Schmutzstreif Weißmond ausgenutzt hatte. Aber mittlerweile war der alten Königin sowieso klar geworden, dass diese Sache wesentlich komplizierter war als das.
Die leichte Berührung ihrer Nase an seiner Schulter, schien ihm jedoch genügend Kraft zu geben, um seine Geschichte zu erzählen.
Falkensturz hörte schweigend zu, unterbrach ihn nicht, sondern ließ ihn zu ende sprechen.
Tatsächlich wirkte Schmutzstreif eher wie das Opfer oder war das nur ihre Sicht als seine Mutter? Die Kätzin versuchte wirklich, objektiv zu bleiben, was ihr leider nicht vollends gelang. Zumindest sah sie ein, dass der gesamte Vorfall unglücklich für beide Beteiligten verlaufen war.
“Ich verstehe...”, miaute sie leise. Sie stieß einen langen Seufzer auf und stieß abwesend ihre Krallen in den weichen Boden. Ihre Sorge und Unruhe war einer eigenartigen Ruhe gewichen. Wie als wäre dies eine Sache gewesen, die sie unbedingt hätte wissen müssen, bevor sie damit abschließen konnte. Jetzt, wo ihr die Geschehnisse bekannt waren - gab es einen Grund noch weiter darauf herumzureiten?
Ich bin sowieso zu alt, um mich noch über vergangene Taten aufzuregen.
Sie war sogar gerührt, dass er ihr genug vertraute, um ihr davon zu erzählen. Natürlich hatte sie als Mutter eine gewisse Autorität, sie vielleicht mehr als andere, aber Falkensturz war nicht so naiv zu glauben, dass ihre Kinder sie nie anlügen würden.
Seine Frage nach Fliederjunges ließ sie aufschauen. Er sah sie jedoch noch immer nicht an.
Die Königin schaute in den Himmel und rief die Erinnerung an das kleine Fellbündel an Weißmonds Bauch ab, um sie so gut wie möglich zu beschreiben.
“Hm, sie sieht wirklich aus wie du. Dasselbe rotbraun, aber mit mehr weiß im Gesicht.” Sie hatte Fliederjunges nur von oben sehen können und sie war größtenteils vom Fell ihrer Mutter verdeckt gewesen, was eine genaue Beschreibung erschwerte. “Sie scheint mir etwas klein für ihr Alter, aber Milanschrei meinte sie wäre gesund.”
Sie musterte ihn von der Seite. Er war wirklich interessiert an seiner Tochter, was sie mit ein wenig Stolz erfüllte. Wenn schon keine glückliche Beziehung aus dieser Sache entstanden war, so doch hoffentlich zwei gute Eltern. Dies wäre zumindest förderlich für Fliederjunges’ Entwicklung.
“Nun, da ich die ganze Geschichte kenne, bin ich der Meinung, dass es keinen Grund gibt, warum du deine Tochter nicht zumindest mal besuchen darfst. Ob ihr dem Clan die Wahrheit erzählt, nun ja...” Sie verstummte. Ihre Augen waren aufmerksam auf den jungen Kater gerichtet, um seine Reaktion nicht zu verpassen.
“Ich werde sowieso Hilfe brauchen, das gesamte Moos in die Kinderstube zu tragen”, miaute sie, während ihr Blick zu dem Mooshaufen wanderte, “Einer helfenden Pfote wäre ich nicht abgeneigt. Aber...”
Ihr Gesichtszüge wurden wieder strenger. “Ich muss dich bitten keinen Streit mit Äschenlicht anzufangen. Ich weiß, dass ihr euch nicht versteht, aber er hat Junge, die knapp dem Tod entronnen sind, und diesen soll eine solche Aufregung bitte erspart bleiben.”

Erwähnt: Weißmond, Fliederjunges, Milanschrei, Äschenlicht
Angesprochen: Schmutzstreif
Ort: WC Territorium | Senke


(c) by Moony






.:Nerzpfote:.

WindClan | Schüler | weiblich

Nerzpfote warf Scharzpfote und Silberregen noch einen kurzen Blick zu, bevor sie geschwind hinter Granatglut hertrabte.
Wie viel sie mit ihren Mentoren gejagt hatten? Diese Frage war nicht schwer zu beantworten, besonders für Nerzpfote, die gefühlt ihre gesamte bisherige Schülerzeit mit Jagdtraining verbracht hatte. Sie hätte lieber öfter Kampftraining gehabt, mit Rostfeder hatte sie nur die Grundlagen geübt bevor…
Die Schülerin schluckte und schob den Gedanken von sich, bevor sie zu Staubpfote schaute, die in Gedanken versunken schien. Auf ihre Antwort hin merkte Nerzpfote jedoch auf.
“Ich war schon oft Kaninchen jagen”, erklärte sie sowohl der Kriegerin, als auch ihrer Mitschülerin.
“Ich kann dir sicher helfen!”, verkündete sie, aufgeregt über die Vorstellung, ihre neue Freundin zu unterstützen. Nerzpfote hatte schließlich nie viele Freunde gehabt und sie wollte Staubpfote unbedingt beweisen, wie wichtig sie für Nerzpfote war.
“Wie sollen wir die Aufgaben aufteilen? Wer scheucht die Kaninchen auf und wer fängt sie ab?”, fragte sie dann an Granatglut gewandt.
Der leicht matschige Untergrund erinnerte sie unweigerlich an ihre erste Gruppenjagd. Ihr Fell prickelte noch immer peinlich berührt bei der Vorstellung an ihre spektakuläre Rutschpartie. Die Beute hatten sie dadurch verloren - dies würde ihr nicht noch einmal passieren.

Erwähnt: Schwarzpfote, Silberregen
Angesprochen: Staubpfote, Granatglut
Ort: Territorium


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
Territorium - Seite 49 Lark-blackbirdcat-d-A
pic by blackbirdcat
Nach oben Nach unten
Armadillo
SternenClan Krieger
Armadillo

Avatar von : Danke Kedavra*-*
Anzahl der Beiträge : 555
Anmeldedatum : 07.01.18
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 EmptyMi 03 März 2021, 08:30



Schwarz
pfote


Schüler von Nachtfuß | WindClan
Post #
"Grow through what you go through"


Er hatte gehofft sie würden einfach nur jagen, ohne weiteres Hinterfragen. Er antwortete als letztes auf
Granatgluts Frage. Nachdem seine Baugefährten geantwortet hatten senkte er peinlich berührt den Blick. Er war ein grauenhafter Jäger - vor allem hier auf dem offenen Moor. Er konnte fantastisch kämpfen, doch für die schnellen, wendigen Kaninchen war er selber einfach zu massig und schwer. Er brauchte einige Zeit um die Geschwindigkeit aufzunehmen. Und das reichte nicht.
"Ich war erst ein paar Mal jagen...naja...ich bin zu schwer und zu langsam." Von dem was er gehört hatte, passte er mit seiner breiten, massigen Statur eher in den DonnerClan.
Als er daran dachte, war ihm die Lust am Jagen bereits vergangen. Er war hier ein absolutes Nichtsnutz. Anders als der Kampf gegen den Fuchs - da konnte er dem Clan helfen.


©Kristina Angerer

~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Falls ich irgendwann mal vergessen sollte mit einer meiner Charaktere zu posten oder nicht gesehen habe, dass ihr einen meiner Charaktere angesprochen habt, schreibt mit bitte eine kurze private Nachricht! ^^

Relationship goals: Farnsee und Farbenjäger <3
Territorium - Seite 49 30930748_QGTT5q26c8iXmP1
DA "AnimatorMations"
Territorium - Seite 49 30968371_o1B38UKJP6VvDIN
Didy_chu
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Territorium - Seite 49 Empty
BeitragThema: Re: Territorium   Territorium - Seite 49 Empty

Nach oben Nach unten
 
Territorium
Nach oben 
Seite 49 von 49Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 26 ... 47, 48, 49

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WindClan Territorium-
Gehe zu: