Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!
Warrior Cats - das RPG
Warrior Cats - die Welt der Katzen.
Tritt dem DonnerClan, WindClan, FlussClan, SchattenClan, WolkenClan oder dem BlutClan bei und führe ein Leben als Krieger!

Warrior Cats - das RPG

Entdecke den Krieger in dir, werde einer von uns und klettere die Clan- Rangliste immer weiter nach oben.
 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Hierarchie
DonnerClan
Anführer: Honigstern
2.Anführer: Sonnenflamme
Heilerschüler: Enzianpfote

FlussClan
Anführer: Hirschstern
2.Anführer: Rußpelz
Heiler: Kauzflug

WindClan
Anführer: Sturmstern
2.Anführer: Rostkralle
Heiler: Milanschrei

SchattenClan
Anführer: Mohnstern
2.Anführer: Gewitterbrand
Heiler: Abendhimmel

WolkenClan
Anführer: Ahornstern
2.Anführer: Dunstwirbel
Heiler: Tränenherz
Heilerschüler: Regenwolke

BlutClan
Anführer: Djinn
2.Anführer: -
"Heiler": Emerald
"Heilerschüler": Lotta

Das RPG
Jahreszeit:
Blattfrische

Tageszeit:
Mondhoch [24.09.]

Tageskenntnis:
Obwohl der restliche Schnee inzwischen geschmolzen ist, hat sich die Luft noch nicht so richtig aufgewärmt. Auch der kräftige Wind ist wieder ein kleines Stück kühler geworden und immer wieder bedecken Wolkenfelder den Himmel. Der Boden ist nach wie vor matschig und rutschig. Immer wieder finden sich auch Pfützen und eine erfahrene Katze, wird merken, dass es nach Regen riecht. Aber auch die Knospen an Bäumen und Sträuchern öffnen sich und der Wald wird immer grüner.


DonnerClan Territorium:
Der Wald blüht auf und langsam werden auch die Baumkronen und das Untehrolz wieder dichter. Dennoch kommt die Sonne noch gut zum Waldboden hindurch. Das dichtere Unterholz hält außerdem den kalten Wind ab und bietet Katzen wie Beutetieren gleichermaßen Schutz. Die Bäche sind voll Wasser und etwas höher als gewöhnlich. Die starke Strömung könnte auch für eine ausgewachsene Katze zum Problem werden.


FlussClan Territorium:
Das Eis auf dem Fluss ist fast vollständig verschwunden und der Wasserspiegel etwas gestiegen. Auch die Strömung ist etwas stärker, bildet aber kein Hindernis für erfahrene Katzen. Fische gibt es im Fluss ebenfalls genug und von der Verschmutzung durch die Zweibeiner ist kaum mehr etwas zu sehen. Der Boden ist besonders an den Ufern feucht und in den ungeschützten Teilen des Territoriums ist der kühle Wind stark zu spüren.


WindClan Territorium:
Auch hier ist der Boden noch matschig und rutschig, was die Jagd besonders für unerfahrene Katzen erschwert und auch einmal in einer schmutzigen Rutschpartie enden lässt. Das kahle Hochmoor bietet kaum Schutz vor dem kalten Wind. Aber auch hier sprießen die Pflanzen und auch die Kaninchen kommen wieder häufiger und länger aus ihren Höhlen.


SchattenClan Territorium:
Im dichten Nadelwald ist zwar wenig von der Sonne zu merken, aber immerhin ist man hier einigermaßen vor dem kalten Wind geschützt. Dennoch sollten sich Katzen auch hier bei der Jagd in Acht nehmen, schließlich knirschen besonders die Äste der alten Bäume manchmal bedrohlich im Wind. Die Nagetiere und Vögel werden wieder mehr und langsam erwachen auch die ersten Eidechsen, Schlagen und Frösche aus ihrer Kältestarre. Mit dem matschigen Untergrund sollte eine Katze aber umzugehen wissen, wenn sie einen Jagdversuch wagt.


WolkenClan Territorium:
Auch hier blühen die Bäume und Sträucher und die Zweige werden wieder grüner. Die trockenere Rinde erleichtert das Klettern wieder, aber der starke Wind kann für eine unerfahrene Katze durchaus zur Herausforderung werden. Der Wasserspiegel in den Gewässern ist höher und der Boden nach wie vor feucht. Auffällig ist, dass die Vögel eher tief fliegen und sich nicht zu weit hinaus wagen.


Baumgeviert:
Die Böschung ist rutschig und in der Senke haben sich durch das Schmelzwasser Pfützen gebildet. Die Äste der mächtigen Eichen wanken leicht im Wind, aber alles in allem zeigen sich die großen Bäume unbeeindruckt. Auch hier werden die Sträucher wieder grüner und blühen. Immer wieder taucht auch das eine oder andere Beutetier auf der Lichtung auf.


BlutClan Territorium:
Zweibeiner gehen mit ihren Hunden wieder größere Runden, um die Sonnenstrahlen zu genießen, aber auch sie wählen lieber möglichst windgeschützte Stra0en. Beute findet sich jetzt auch wieder etwas leichter, auch weil Zweibeiner draußen mehr Müll liegen lassen. Auf den Straßen haben sich Pfützen gebildet aber auch der Wasserstand des Schwarzstroms ist höher und die Strömung stärker als gewöhnlich.


Streuner Territorien:
Besonders am offenen Gelände ist der Boden nass, rutschig und Katzen bekommen den harschen Wind kräftig zu spüren. In bewaldeten Teilen der Territorien ist man zumindest einigermaßen vor den Böen geschützt. Die Sonnenstrahlen fallen aber nach wie vor zwischen den Blättern hindurch. Auch hier wird das Unterholz wieder grüner und die Beute zeigt sich häufiger.


Zweibeinerort:
Sowohl Zweibeiner als auch Hauskätzchen wagen sich wieder ein wenig mehr in die Gärten und immer häufiger wagen sich auch diejenigen heraus, die sich nicht vom kühlen Wind abschrecken lassen, die warmen Sonnenstrahlen zu genießen. Auch hier ist der Boden nass und von Pfützen bedeckt. Wer sein Fell nicht schmutzig machen möchte, bleibt also besser drinnen, oder zumindest im eigenen Garten.

 

 Grasebene

Nach unten 
+71
Yae Miko
Leah
Mars
Arlecchino
Half Blood Princess
Cavery
Jasmin
Niyaha
Löwenherz
Servalkralle
Petrichor
Storm
Scáth
Coraline
Mondtau
Miss*Katy
Wintersturm
Thunder
Aurea
Finsterkralle
Beerenlicht
Bernsteinblüte
Mijoellnir
Kyssai
Capitano
Schattenwolke
Blutrose
Moony
Spike
Seelenschmerz
Schmetterlingspfote
Roi
Eisflügel
Flügelschlag
Farbenjäger
Silber
Splittersee
Kamillenschweif
Teardrop
Azurpfote
Seelenspiegel
Neinari
Lichtherz
Toothless
Mondsturm
Morgenblüte
Farnregen
Yuumi
Rattenflug
Nachtjunges
Blitzpfote
Lichtpfeil
Tox
Sonnenherz
Vanilleglanz
Regenpelz
Meeresduft
Traumblatt
Wolkenflug
Pfotenpfote
Puppenpfote
Ascheregen
Leopardentraum
Leopardenfeder
Himmelspfote
Runenmond
Kristallsplitter
Sonnenflamme
Libellenfänger
Mohnfrost
Geisterblick
75 verfasser
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38
AutorNachricht
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Grasebene - Seite 38 Empty
BeitragThema: Re: Grasebene   Grasebene - Seite 38 EmptyMo 22 Aug 2022, 23:33

Grasebene - Seite 38 Latest?cb=20191006022049&path-prefix=de
Tautropfen
23 | weiblich | Kriegerin | WolkenClan

Tautropfen schnurrte amüsiert als Drosselpfote so selbstbewusst wirkte. Langweilig war ihre Begleitung auf der Patrouille also schon einmal definitiv nicht. Das war ihr nur allzu Recht. So konnte sie später vor ihrem Bruder ein wenig angeben eine lustige Patrouille geleitet zu haben. Dass sie Diese auch noch erfolgreich beenden musste, überging sie geflissentlich. Was sollte denn schon schief gehen? Es war ja nur eine Jagd.

Als der Schüler nun langsam los ging, folgte sie an ihrer Position während ihr ganzer Körper vor Aufregung und Anspannung imer mehr zitterte, so dass sie gerade froh um das wenige Blattwerk war. So konnte sie nichts versehentlich zum Rascheln bringen.

Flammenherz auf der anderen Seite des Schülers schien einen Blick auf ihm zu haben. Eigentlich wäre das vermutlich ihre Aufgabe gewesen, aber in Tautropfens Gedanken war nichts anderes mehr als nur das Adrenalin der bevorstehenden Jagd.

Als sie den Hasen nun sehen konnten, vergaß sie jegliche Strategie, dass sie nicht alleine war und dass sie sich eigentlich anschleichen wollten. Ihre Krallen fuhren aus um ihr einen besseren Halt zu geben während ihr Blick starr auf den Hasen gerichtet war. Bevor sie irgendjemand davon abhalten konnte - oder sie auch nur daran dachte, dass sie warten sollte - spannte sie ihre Beinmuskeln an und schoss auf den Hasen zu, so schnell ihre Beine es nur konnten.

Das Blut rauschte durch ihren Körper und in ihren Ohren und machte sie taub für alles außer ihr selbst und dem Hasen. Ihr Herz raste und sie spürte wie das Adrenalin der Jagd durch ihren Körper schoss. Es fühlte sich an als hätte es weniger als einen Herzschlag gedauert, bis der Hase sie bemerkte und die Flucht ergriff. Noch einmal versuchte sie die Geschwindigkeit zu erhöhen und raste dem Beutetier hinter her. Egal wie viele Haken er schlug, es gelang ihm einfach nicht sie abzuschütteln.

Sprints waren ihre Stärke - Ausdauer aber leider weniger. Sie spürte wie sie müde wurde, aber weigerte sich den Hasen aus dem Blick zu lassen. Reines Glück war es, dass der Hase in seiner Flucht vor ihr einmal im Kreis gelaufen war und nun in Richtung der anderen beiden Katzen rannte. Die beiden, deren Existenz Tautropfen in ihrer Aufregung und Ekstase der Jagd im Moment komplett vergessen hatte.

Interagiert mit: Flammenherz, Drosselpfote
Erwähnt: /
Zusammenfassung:
Schafft es nicht ihre Aufregung zu zügeln und vergisst alles um sich herum und rennt blindlings auf den Hasen zu. Treibt ihn durch reines Glück auf die anderen Beiden zu



Grasebene - Seite 38 Wacholderspiel
Wacholderspiel  
29 | Krieger | Wolkenclan |  Lineart: (DA) Creanima | #013    

"Gut, dann gehe ich hier lang", nickte der Schwarze leicht grinsend und entfernte sich dann in einer anderen Richtung. Allerdings erst einmal noch nicht zum Jagen. Stattdessen wendete er nach einem kurzen Stück und wechselte nach oben in die Bäume. Jedes bisschen Schatten nutzend schlich er also dem anderen Krieger leise und unbemerkt hinterher.

Von seiner erhöhten Position hatte er einen idealen Blick über das Geschehen und konnte Falterwinds Jagd genau beobachten. Sein Schweif zuckte kurz, als der Andere die Amsel um ein Haar verfehlt hätte, aber beruhigte sich sofort wieder, als dieser es dennoch geschafft hatte.

Wacholderspiel verharrte noch einen Moment komplett still und wartete auf eine gute Gelegenheit. Zum Glück war Falterwind näher gekommen und vergrub das Beutestück sicher im Boden. Nachdem sich der Schwarze sicher war, dass sein Freund seine Arbeit abgeschlossen hatte, ließ er sich vollkommen lautlos von dem Ast gleiten. Dieser wippte nur leicht im Wind und verriet kaum, dass eben noch eine Katze dort gewesen war. Mit geübter genauigkeit landete er auf dem Rücken des anderen Kriegers und drückte ihn durch die Wucht des Falls flach auf den Boden. Einen Moment versuchte er ernst zu bleiben und wollte die Reaktion des Anderen sehen, aber nach einigen Herzschlägen konnte er nicht mehr und lachte herzaft. "Meine "Beute" war größer als deine Amsel", kicherte er amüsiert, ehe er dem Anderen den Gefallen tat und von dessen Rücken herunter ging.

Grasebene - Seite 38 Chibi-Wacholderspiel

Interagiert mit: Falterwind
Erwähnt: /
Zusammenfassung:
Stimmt zu sich zur Jagd zu trennen. Macht aber erst einmal Jagd auf Falterwind xD
[Out: 3333  Daumen hoch ]



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
Grasebene - Seite 38 Kleeblatt-und-Nebelherz
~Wer ist wo? & Relations~
Frei zum ansprechen: Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:

Nach oben Nach unten
Claw
Legende
Claw


Avatar von : Midna, danke <3
Anzahl der Beiträge : 3378
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Grasebene - Seite 38 Empty
BeitragThema: Re: Grasebene   Grasebene - Seite 38 EmptyMi 24 Aug 2022, 20:25

Falterwind


"oh, I get by with a little help from my friends."
WolkenClan || Krieger || Männlich || #11



Wenn er nicht so sehr darauf konzentriert gewesen wäre, sein Beutestück zu vergraben bevor er die Luft prüfte, hätte er den überraschend starken Geruch seines Baugefährten vielleicht erkannt, bevor dieser bereits im freien Fall auf seinen Rücken war. Das Gewicht des dunklen Katers auf seinem Rücken presste ihm jeglichen Atem aus den Lungen, und es kostete ihn wirklich jedes letzte Stückchen an Kraft um nicht zu kreischen. Mit weit geöffneten Augen starrte er seinen Freund an, während dieser kräftig zu lachen begann. Nachdem er sich einige Herzschläge lang erholt hatte, musste auch Falterwind ein wenig Lachen und vergrub die Nase leicht beschämt unter seinen Pfoten, da er sowieso noch am Boden lag.
„DU…“ er holte spielerisch nach dem anderen Krieger aus, selbstverständlich mit eingefahrenen Krallen. „Ich habe mich so erschrocken!“

Nun konnte auch der gesprenkelte Kater sich nicht mehr einkriegen, und lachte gehörig mit. Sich über seine mangelnde Aufmerksamkeit zu ärgern, war sowieso nicht produktiv, und er musste sich eingestehen, dass Wacholderspiel dieser Streich sehr gut gelungen war.
„Mach das nie wieder, bitte.“ Brachte er grinsend hervor, ehe er sich aufrichtete und erstmal das Fell ausschüttelte. „Jagst du auch noch etwas essbares?“

Zusammenfassung: Wird von Wacholderspiel überrascht, und fällt dessen Streich zu Opfer.



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Grasebene - Seite 38 9b6d1f10
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."


- (c) Qiqi

Relations & Postplan

Toyhouse (Baustelle)

 


Zuletzt von Claw am So 04 Sep 2022, 17:17 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Regenstille
Heilerschüler
Regenstille


Avatar von : Mir
Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 30.08.21
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Grasebene - Seite 38 Empty
BeitragThema: Re: Grasebene   Grasebene - Seite 38 EmptyDi 30 Aug 2022, 01:42




#10

Drosselpfote

Auf Flammenherz' Nicken hin machte der Schüler sich mit einem Wackeln seines Hinterteils bereit dafür auf das Beutetier los zu sprinten. Doch bevor er überhaupt die Chance dazu hatte schoss ein weißes Bündel Fell an ihm vorbei, direkt auf den Hasen zu. Schockiert konnte Drosselpfote nur dabei zu schauen wie Tautropen den Plan anscheinend völlig vergessen hatte und hinter dem Tier hinterher jagte, von welchem ihm vor kurzem noch erzählt wurde dass es einem schlimme Wunden zufügen konnte. War nicht er der Schüler? Warum verhielt sich dann Tautropfen, eine Kriegerin, mehr wie ein Schüler den man nicht unter Kontrolle halten konnte als er? Kurz blinzelte er. Ein wenig neidisch war er schon. Einfach los zu sprinten hätte er auch hin bekommen. Warum war er dann kein Krieger?

In seiner Überraschung und seinen Gedanken gefangen bemerkte der junge Kater erst ein wenig spät wie das flinke Tier direkt auf ihn und Flammenherz zu rannte. Vor Schreck sträubte sich das Fell des Katers und seine Krallen gruben sich in die Erde. Was nun?Fast schon Instinktiv sprang der Schüler zur Seite als der Hase an ihm vorbei schoss, ehe er ohne groß zu Überlegen direkt auf das Tier rauf sprang, selbst ein wenig darüber überrascht dass er diese Distanz zurück legen konnte. Aber was sollte er schon sagen? Er war halt einfach gut.

Mit all seiner Kraft versuchte der den Hasen auf dem Boden zu halten. Nicht von den kräftigen Pfoten erwischt zu werden brauchte so viel seiner Kraft dass er nicht mehr tun konnte als es zu halten, so ungerne er das auch zugab. Eine der wenigen Schwächen die er besaß. Seiner Meinung nach die Einzige. "Könnte jemand.. helfen?" Unter Anstrengung den Hasen zu halten brachte der Schüler diese Worte raus und schaute kurz auffordernd zu den beiden Kätzinnen, ehe er sich wieder auf das Tier konzentrierte

Schüler | Männlich

Angesprochen: Flammenherz, Tautropfen
Erwähnt: -





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Grasebene - Seite 38 Illustration10
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Grasebene - Seite 38 Empty
BeitragThema: Re: Grasebene   Grasebene - Seite 38 EmptyFr 02 Sep 2022, 01:41

Grasebene - Seite 38 Wacholderspiel
Wacholderspiel  
29 | Krieger | Wolkenclan |  Lineart: (DA) Creanima | #014    

Wacholderspiel kicherte unbeschwert als Falterwind ihn so erschrocken anblickte und dann verlegen dessen Nase bedeckte. "Ja, ich", lachte der Schwarze amüsiert, als der andere Krieger nun spielerisch nach ihm ausschlug und gab schmunzelnd zu: "Das war ja auch die Absicht dahinter".

Einige Herzschläge lang lachten sie ausgiebig miteinander, ehe der schwarze Krieger frech grinsend nur mit einem "Vielleicht", auf die Bitte des Gesprenkelt antwortete, das nicht mehr zu tun. Bei dessen Frage lachte er denn nur unbeschwert: "Keine Sorge, dass mache ich jetzt". Immerhin waren sie zum Jagen gekommen und auch wenn Wacholderspiel seine Streiche liebte, vollendete er auch immer seine Arbeiten, die er angenommen hatte - nur halt eben ein wenig spaßiger.

Nachdem er nun aber seinen Spaß hatte, würde Falterwind wohl zumindest fürs Erste seine Ruhe haben. "Ich geh dann mal und schaue was ich finde", schmunzelte er unbeschwert und flickte im Vorbeigehen leicht mit seiner Schweifspitze gegen das Ohr des Anderen und schlug vor: "Warum schauen wir nicht, wer mehr Beute findet, bis wir uns wieder treffen?".


Grasebene - Seite 38 Chibi-Wacholderspiel

Interagiert mit: Falterwind
Erwähnt: /
Zusammenfassung:
Hatte viel Freude an seinem Streich an Falterwind, wird nun aber brav jagen gehen und schlägt einen kleinen freundlichen Wettstreit vor



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
Grasebene - Seite 38 Kleeblatt-und-Nebelherz
~Wer ist wo? & Relations~
Frei zum ansprechen: Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:

Nach oben Nach unten
Claw
Legende
Claw


Avatar von : Midna, danke <3
Anzahl der Beiträge : 3378
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Grasebene - Seite 38 Empty
BeitragThema: Re: Grasebene   Grasebene - Seite 38 EmptySo 04 Sep 2022, 17:16

Falterwind


"oh, I get by with a little help from my friends."
WolkenClan || Krieger || Männlich || #12



Erleichtert mit der Vermutung, dass er zumindest einige Momente lang nicht mehr das Ziel eines Streiches werden würde, und doch etwas besorgt, ob der Terz nicht sämtliche Beute verscheucht haben könnte, nickte Falterwind seinem Freund zu und bereitete sich darauf vor, ebenfalls nach etwas zu suchen, das er fangen konnte. Es wäre sicherlich Motivierend einen Wettbewerb aus der ganzen Sache zu machen, doch er hoffte zugleich, dass Wacholderspiel nicht zu viel von ihm erwartete.
„Klar, aber denk daran, dass ich dir schon um ein Stück voraus bin,“ maunzte er und grinste leicht, wenn auch es nicht vollkommen ehrlich war. Würde er es schaffen noch mehr zu fangen? Irgendwie stand ihm etwas im Weg – vermutlich er selbst.

Kaum dass er die Worte gesprochen hatte duckte er sich also aus dem Weg des Anderen, und schlug eine neue Richtung ein, in der er hoffte, Beute zu finden, die seinen überraschten Ton vorhin nicht mitbekommen hatte. Zwar konnte er in der Luft einiges erhaschen, doch irgendwie tat er sich schwer sich auf einen Geruch alleine zu konzentrieren. Ob Wacholderspiel das gleiche Problem hatte? Oder war es nur der Druck, den Falterwind plötzlich verspürte, nur wegen eines kleinen unwichtigen Wettbewerbs?
Er versuchte sich einmal durchzuschütteln, und zu vergessen, dass er dem Ganzen zugestimmt hatte. Eigentlich war er hier weil er selbst Lust auf die Jagd hatte. Und da fiel ihm wieder ein, dass er ja auch eigentlich für Dachskralle und die anderen Ältesten unterwegs war, denen er leckere Beute bringen wollte, jetzt wo es endlich wieder mehr davon gab. Sie mussten sich von der Blattleere erholen!

Mit neuer Kraft und Motivation prüfte der gesprenkelte Kater ein weiteres Mal konzentriert die Luft und meinte dann doch den Hauch eines eher seltenen Beutestücks zu erkennen: einer Wühlmaus. Wenn er sie ausfindig machen konnte und heim brachte, wäre das sicherlich nicht schlecht… dann konnte er vielleicht sogar von sich behaupten, ein besserer Jäger geworden zu sein. Zwischen den Baumwurzeln am Rande der Grasebene, wo diese wieder auf dichteren Wald traf, oder innerhalb der verteilten kleineren Baumgruppen konnte man durchaus schon mal die ein oder anderen Wühler finden, aber sie gehörten sicherlich trotzdem nicht zu dem, was er gewohnt war zu fressen.
Wenn er glück hatte, würde es sogar eine etwas plumpere Maus sein… er musste sich ganz doll anstrengen.

Zusammenfassung: trennt sich wieder von Wacholderspiel um weiter zu jagen.



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony




~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Grasebene - Seite 38 9b6d1f10
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."


- (c) Qiqi

Relations & Postplan

Toyhouse (Baustelle)

 
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Grasebene - Seite 38 Empty
BeitragThema: Re: Grasebene   Grasebene - Seite 38 EmptyMi 14 Sep 2022, 20:30

Grasebene - Seite 38 Wacholderspiel
Wacholderspiel  
29 | Krieger | Wolkenclan |  Lineart: (DA) Creanima | #015    

Die Worte des Anderen ließen den Schwarzen amüsiert kichern, ehe er ihn beruhigte: "Das weiß ich, keine Sorge. Immerhin habe ich dir zugesehen, als du es erlegt hast". Wacholderspiel hatte kein Problem damit, dass der andere Kater einen Vorsprung hatte, vor allem da Dieser scheinbar nicht sonderlich viel Vertrauen in sich setze.

Kurz blickte der schwarze Krieger Falterwind hinterher, ehe er sich in die andere Richtung auf machte. Nicht weit entfernt fand er auch einen Baum mit einladend niedrigen Ästen und war mit wenigen Sprüngen in den Baumkronen angelangt und hielt nun inne um zu lauschen und nach Beute zu wittern. In der eingesetzten Dunkelheit verschmolz er nahezu mit dem Geäst des Baumes und nur wer wusste wo er war, würde ihn vermutlich noch anhand seiner Augen sehen können, die gerade konzentriert die umliegenden Baumkronen absuchten.

In der Dunkelheit zu jagen war seine Stärke, weshalb er kaum Probleme hatte nach einiger Zeit eine vorwitzige Kohlmeise zu finden. Der kleine Vogel schien gerade ein leer stehendes Nest zu untersuchen - vielleicht um zu sehen, ob es ein geeigneter Ort für die diesjährigen Jungtiere sein würde. Allerdings würde es nicht soweit kommen, solange es nach Wacholderspiel ging. Lautlos schlich der schwarze Krieger den Ast entlang und suchte sich einen dicken Ast im Nachbarbaum aus, auf den er nun vorsichtig sprang. Einen Moment hielt er die Luft an und drückte sich eng an die Rinde, als der Vogel nun zu dem plötzlich schwankenden Ast sah. Nach einigen Herzschlägen widmete die Kohlmeise sich nun wieder der Untersuchung des Nestes, so dass Wacholderspiel Zeit hatte sich näher anzuschleichen. Als er nur wenige Mauseschwanzlängen von seinem Beutetier entfernt war, hielt er inne und sah sich noch einmal um. Sein honiggelber Blick legte sich auf einen stabilen Ast, nicht weit unter seinem Ziel. Er schätzte die Entfernung ab und sprang.

Seine ausgefahrenen Krallen rissen den Kleinvogel von seinem Platz hinunter und noch während Wacholderspiel auf dem kräftigen Ast darunter landete, presste er den Vogel auf den Ast und tötete ihn schnell. Ser Krieger spitzte seine Ohren um zu sehen ob andere Beutetiere nun wussten, dass er hier war, aber er konnte keine Warnschreie oder hektisch fliehende trippelschritte vernehmen. Zufrieden ließ er sich mit seiner Beute im Maul von dem Ast gleiten und landete gleich darauf lautlos auf dem Boden, wo er einen guten Platz suchte um seine Beute fürs Erste zu vergraben. "Eins zu Eins", kommentierte er dabei mit einem leichten Grinsen in Gedanken zu sich selbst und fragte sich ob Falterwind auch noch ein guter Fang gelungen war.

Grasebene - Seite 38 Chibi-Wacholderspiel

Interagiert mit: Falterwind
Zusammenfassung:
Trennt sich von Falterwind, jagt eine Kohlmeise und fragt sich ob der Andere Glück bei der Jagt hat



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
Grasebene - Seite 38 Kleeblatt-und-Nebelherz
~Wer ist wo? & Relations~
Frei zum ansprechen: Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:

Nach oben Nach unten
Claw
Legende
Claw


Avatar von : Midna, danke <3
Anzahl der Beiträge : 3378
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Grasebene - Seite 38 Empty
BeitragThema: Re: Grasebene   Grasebene - Seite 38 EmptyDo 15 Sep 2022, 15:50

Falterwind


"oh, I get by with a little help from my friends."
WolkenClan || Krieger || Männlich || #13



Seine Nase noch immer angestrengt schnuppernd begann Falterwind ein seltsames Gefühl zu plagen. Es war als würden Wacholderspiels Augen noch immer in seinem Nacken kleben, seine Schritte beobachten. Doch er wusste eigentlich, dass sein Freund mit einem gelungenen Streich zufrieden sein müsse, und den Wettbewerb sicherlich ein stückweit ernst nahm; somit besseres zu tun hatte, als ihn weiter zu stalken. Jetzt wo die Dunkelheit einer neuen Nacht sie eingeholt hatte, sah seine Umgebung plötzlich ganz anders aus als bei ihrer Ankunft. Zwar konnte er problemlos sehen wohin er tritt, doch die Schatten der Bäume bewegten sich auf eine ihm fremde Art, und nun, wo er den Gedanken, dass Wacholderspiel irgendwo über ihm war abgeschüttelt hatte, war er plötzlich ganz alleine. Wenn die Sonne verschwand war es plötzlich wieder kalt im WolkenClan Territorium; die Blattfrische mit ihren Blüten und sanften Brisen war schnell vergessen, wenn die Kälte der Nacht sich im feuchten Untergrund ausbreitete, und die Ballen des Katers vereiste.

Falterwind versuchte sich auf andere Dinge zu konzentrieren: Die Feuchtigkeit in der Luft, die davon zeugte, dass es bald regnen würde. Der dazugehörige Geruch, den er so liebte, weil Regen ein Segen für die Pflanzen und ebenso für seine Seele war. Die glitzernden Punkte am Himmel; seine Ahnen, die über ihn wachten, wenn auch ein Großteil der SternenClaner momentan vermutlich auf die Patrouillen blickte, die sich zur Großen Versammlung trafen. Irgendwie war er froh, nicht dabei zu sein. Er konnte spüren, dass der WolkenClan nicht der einzige war, in dem es größere Veränderungen gegeben hatte, und konnte daher nicht absehen, wie chaotisch die heutige Nacht ablaufen würde.

Zu spät fiel dem nun beruhigten Kater, dessen Atem nun stetig war, wie auch sein zuvor noch verschnellter Herzschlag, der sich nun reguliert hatte, auf, dass er seine Fährte verloren hatte. Er war zu sehr auf die anderen Gerüche konzentriert gewesen, und sein Wühler war vermutlich schon lange fort. Dennoch würde er nicht aufgeben. Wacholderspiel war ein guter Jäger, vor Allem bei Nacht, wenn sein düsterer Pelz spurlos mit seiner Umgebung verschmolz. Sicherlich hatte er inzwischen etwas gefangen und Falterwind musste sich ranhalten um nicht hinterher zu fallen.
Noch einmal rümpfte er konzentriert die Nase, sog so viel Luft ein wie er konnte, und versuchte ein neues Zielobjekt anzusteuern. Irgendwo in seiner Umgebung war ein Eichhörnchen. Er wunderte sich, dass das Wesen so spät noch unterwegs war, doch vermutlich war es gerade auf dem Weg zurück zu seinem Unterschlupf, um sich auszuruhen. Mit leisen Schritten und der Zuversicht dieses Mal nicht auf einen Ast zu treten, kroch der gesprenkelte Krieger auf den Ursprung des Geruchs zu und konnte das Wesen, welches in Baumnähe auf dem Boden hockte und irgendetwas in der Erde suchte, bald erspähen. Sein Atem verstummte soweit es ging, und er bereitete sich darauf vor die rote Kreatur zur Not auch den Baum hinauf zu jagen, dann hob er zum Absprung ab.

Zusammenfassung: Wird ängstlich, denkt nach, beruhigt sich und macht dann Jagd auf ein Eichhörnchen.



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Grasebene - Seite 38 9b6d1f10
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."


- (c) Qiqi

Relations & Postplan

Toyhouse (Baustelle)

 
Nach oben Nach unten
Sternenklang
SternenClan Krieger
Sternenklang


Avatar von : Frostblatt ♡
Anzahl der Beiträge : 604
Anmeldedatum : 15.04.20
Alter : 33

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Grasebene - Seite 38 Empty
BeitragThema: Re: Grasebene   Grasebene - Seite 38 EmptyDi 20 Sep 2022, 02:32

Grasebene - Seite 38 Wacholderspiel
Wacholderspiel  
29 | Krieger | Wolkenclan |  Lineart: (DA) Creanima | #016    

Nachdem der schwarze Krieger seine Kohlmeise sicher vergraben hatte, spitzte er seine Ohren. Vielleicht konnte er Falterwind ja schon in der Nähe hören? Allerdings drang kein Geräusch an seine Ohren, was wohl bedeutete, dass der andere Krieger noch bei der Jagd war. Gut, dann sollte er sich wohl auch mal wieder an die Arbeit machen.

Gerade Wacholderspiel sich umschauen wollte, drang ein unerwartet lautes Geräusch aus der Baumkrone zu ihm herunter. Da sang doch tatsächlich eine Nachtigall in voller Lautstärke. Ein zufriedenes Grinsen schlich sich auf das Gesicht des schwarzen Kriegers. Sollte sie nur singen. So war es für ihn leichter sich an sie heran zu schleichen. Sich dicht auf den Boden duckend, schlich er langsam zu einem Strauch in der Nähe, in dessen Deckung er mit seinen honiggelben Augen einen geeigneten Weg in den Baum hinauf suchte. Leider hatte er hier nicht so viel Glück wie bei dem anderen Baum, von dem er bequem hatte von Ast zu Ast springen konnte.

Hier würde er ein wenig klettern müssen - nicht dass das ein Problem gewesen wäre. Langsam schlich er sich näher und achtete darauf auf der von der Nachtigall abgewandten Seite den Stamm hinauf zu klettern. Wacholderspiel wagte es nicht um den Stamm herum zu klettern und nach dem Vogel zu schauen, um nicht selbst entdeckt zu werden. Allerdings war der Gesang des Vogels genug Anhaltspunkt für dessen genauen Aufenthalt. Kurz hielt er inne und suchte nach einem möglichst unauffälligen Weg zu dem Vogel. Ein Ast mit etwas dichterem Blattwerk am Ansatz fiel ihm dabei ins Auge und er schlich tief geduckt den Ast entlang und in Deckung der gerade erst aufkeimenden Blattknospen. Mehr gab es im Moment nicht, um ihn zu verbergen, aber Wacholderspiel vertraute darauf, dass sein schwarzes Fell sich mit der Dunkelheit der Nacht verschmolz und die Nachtigall zu abgelenkt von ihrem Lied war.

Er schlich noch ein wenig näher und war nun auf einem Ast fast direkt über ihr. Als das Lied plötzlich verstummte, erstarrte der schwarze Krieger und blieb bewegungslos auf dem Ast gekauert. Der Vogel schien etwas bemerkt zu haben und sah sich nun unruhig um. Wacholderspiel wusste, dass eine falsche Bewegung dem Beutetier seine genaue Lage verraten konnte. Der Vogel musterte gerade unruhig einen Baum in der Nähe auf dem ein Ast verräterisch wackelte - vermutlich ein Eichhörnchen, dass auf dem Weg zurück in sein Bau war. Ein zufriedenes Grinsen schlich sich auf das Gesicht des Schwarzen und er positionierte sich so langsam und vorsichtig er konnte direkt über dem Vogel und ließ sich vom Ast fallen. Ein überraschter Schrei des Vogels erklang kurz, ehe Wacholderspiel ihn auch schon tötete. Unzufrieden spitzte er seine Ohren und richtete sich mit dem Vogel im Maul wieder auf. Das wachsame Tier hatte noch einen Warnruf ausgestoßen. Hier in der näheren Umgebung würde er wohl nur noch schwer etwas finden können.

Geschmeidig sprang der schwarze Krieger nun vom Baum und holte seine zuvor gefangene Kohlmeise aus ihrem Versteck. Das sollte wohl fürs erste reichen, überlegte er sich und machte sich nun mit beiden Vögel im Maul auf den Weg zu Falterwind.

Grasebene - Seite 38 Chibi-Wacholderspiel

Interagiert mit: Falterwind
Erwähnt: /
Zusammenfassung:
sucht nach weiterer Beute, hört eine Nachtigall und erjagt diese. Beschließt nach deren Warnruf, dass er fürs erste genug Beute hat und
will nach Falterwind schauen



~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

Kleeblatt & Nebelherz
Grasebene - Seite 38 Kleeblatt-und-Nebelherz
~Wer ist wo? & Relations~
Frei zum ansprechen: Rain (HK)


*klick* für Falkensturms hübsches Bild ♥:

Nach oben Nach unten
Stein
Moderator im Ruhestand
Stein


Avatar von : deviantart.com/harriers
Anzahl der Beiträge : 2102
Anmeldedatum : 25.05.13
Alter : 23

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Grasebene - Seite 38 Empty
BeitragThema: Re: Grasebene   Grasebene - Seite 38 EmptyDo 22 Sep 2022, 18:34




o Nebelherz o

WolkenClan | Krieger | männlich | #52


WoC Lager ->
Bereits als er die erste Pfote aus dem Lager gesetzt hatte, bereute der Kater zutiefst seine überstürzte Handlung, was regelrecht eine Flucht zu nennen war.
Doch seine Pfoten trugen ihn noch ein ganzes Stück weiter, bevor er langsamer wurde und schließlich zum Stehen kam.
"Was habe ich nur getan…", murmelte er und ließ sich auf den Hintern fallen. Er kannte Kleeblatt, doch selbst wenn er sie nicht so gut gekannt hätte, war seine Reaktion scheinbar so offensichtlich wie eine Taube unter Eichhörnchen. Die musste es falsch verstanden haben! Und das alles war auch noch vor Brombeerpelz passiert… Der Kater musste ihn nun für äußerst unsensibel und kindisch halten. Aber das war gar nicht so wichtig, wichtiger war, was Kleeblatt nun von ihm dachte.
Die Erwähnung von Winterschweif hatte alte Wunden aufgerissen, doch was er für Kleeblatt empfand, war etwas ganz anderes als das, was er für seine vorige Gefährtin empfunden hatte. Keine der beiden könnte je die Andere ersetzen.
Der Kater hatte nicht sagen wollen, dass zwischen ihnen nur Freundschaft existierte, existieren konnte. Doch nun hatte er sie vermutlich noch weiter von sich fort gestoßen und noch dazu verletzt. Würde er nun jemals die Chance haben, dass er ihr seine Gefühle gestand und sie sie erwiderte?
Nebelherz musste sich entschuldigen. Das war jetzt das Wichtigste.
Der Krieger drehte um und trabte zurück zum Lager.
-> WoC Lager


Erwähnt: Kleeblatt, Brombeerpelz
Angesprochen: -
Ort: WoC Lager -> Grasebene -> WoC Lager


Zusammenfassung: Bereut seine überstürzte Flucht und möchte sich bei Kleeblatt entschuldigen.

Code by Moony, angepasst Esme,
pic by deviantart.com/WanderingSwordman


~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~

"In the end they'll judge me anyway, so whatever." - Suga
-> Charakter Relations

pic by deviantart.com/nilkaarts
Nach oben Nach unten
Claw
Legende
Claw


Avatar von : Midna, danke <3
Anzahl der Beiträge : 3378
Anmeldedatum : 15.02.13
Alter : 20

Dein Krieger
Charaktere:
Clans:
Ränge:

Grasebene - Seite 38 Empty
BeitragThema: Re: Grasebene   Grasebene - Seite 38 EmptyGestern um 19:52

Falterwind


”Oh, I get by with a little help from my friends.”
WolkenClan || Krieger || Männlich || #14



Dieses Mal hatte es geklappt. Nicht wie vorhin, als er die Fährte verloren hatte, oder wie davor, als er auf einen Ast getreten war und beinahe versagt hatte – nein – dieser Jagdversuch war Einwandfrei verlaufen. Zutiefst befriedigt und mit Stolz erfüllt, der seine helle Brust schwellen ließ, blickte er auf das erschlaffte Eichhörnchen bei seinen Vorderpfoten hinab. Jetzt musste er es nur noch zu seinem anderen Beutestück und somit zu Wacholderspiel zurück bringen.

Dort wo sich ihre Wege getrennt hatten, kam ihm bereits jemand entgegen. Es schien, als war Wacholderspiel, so wie er es erwartet hatte, ebenfalls erfolgreich gewesen. In der Zeit in der er nur das Eichhörnchen erbeutet hatte, musste sein Freund zwei Vögel ergattert haben, denn er trug sie in seine Richtung.
„Nicht schlecht,“ meinte Falterwind, nachdem er sein Eichhörnchen abgelegt hatte. „Ein Untentschieden?“

Natürlich war es möglich, dass der dunkle Kater noch weiter jagen wollte. Vermutlich würde Falterwind, dem so langsam die Müdigkeit des langen Tages in die Knochen kroch, dann aber bei den Beutestücken warten, oder sich alleine auf den Weg zurück machen. Er grub seine Amsel aus und legte sie neben das Eichhörnchen ehe der den Blick wieder auf seinen Baugefährten richtete.
„Und jetzt?“ fragte er.

Zusammenfassung: Fängt ein Eichhörnchen, trifft wieder auf Wacholderspiel



reden | denken | handeln | Katzen


(c) by Moony





~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~_~



Grasebene - Seite 38 9b6d1f10
"from a miniscule rise in the horizon to a monstrous tidal wave."


- (c) Qiqi

Relations & Postplan

Toyhouse (Baustelle)

 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte





Grasebene - Seite 38 Empty
BeitragThema: Re: Grasebene   Grasebene - Seite 38 Empty

Nach oben Nach unten
 
Grasebene
Nach oben 
Seite 38 von 38Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 36, 37, 38

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats - das RPG :: Spielbereich des Haupt RPGs :: WolkenClan Territorium-
Gehe zu: